\\ PC-WARE bietet Ihnen als World Class ICT Solution Provider Hardware, Software und Services aus einer Hand.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "\\ PC-WARE bietet Ihnen als World Class ICT Solution Provider Hardware, Software und Services aus einer Hand."

Transkript

1 \\ PC-WARE bietet Ihnen als World Class ICT Solution Provider Hardware, Software und Services aus einer Hand.

2 World Class ICT Solution Provider Wir gehören zu den weltbesten, qualifiziertesten und wirtschaftlich stabilsten, unabhängigen ICT-Lösungsanbietern in Europa und sind in der Lage, weltweit unsere Kunden zu bedienen. 25 Länder \ Mitarbeiter \ Hersteller Kunden \ +26,8 % CAGR Geschäftsvolumen 10 Jahre Umsatz & Geschäftsvolumen / / / / /09 * 2010/11 * Umsatz in Mio. Geschäftsvolumen in Mio. *geschätzt

3 v. l. n. r. Hansjörg Egger (COO), Dr. Klaus Elsbacher (CEO), Dr. Thomas Reich (CFO) Driving World Class ICT Als einer der führenden herstellerunabhängigen ICT Solution Provider in Europa wollen wir mit unserer internationalen Präsenz und unseren exzellenten Leistungen unsere Kunden begeistern. Unsere 19-jährige Erfahrung am ICT-Markt, hervorragende Herstellerbeziehungen und entsprechendes Fachwissen versetzen uns in die Lage, sämtliche Lösungen bedarfsgerecht und kostengünstig zu bündeln und individuell anzubieten. Unsere Angebotsqualität ist dabei unabhängig vom Standort, dem Bedarf und der Größe des Kunden. Wir pflegen eine einzigartige Unternehmenskultur mit den motiviertesten, qualifiziertesten Mitarbeitern und Managern. Dies alles dient einem übergeordneten Ziel: langfristige und vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Kunden, Herstellern und Partnern. In besonderem Maße fühlen wir uns dabei dem Erfolg unserer Kunden verpflichtet. Ihre Zufriedenheit ist unser Antrieb. Dr. Klaus Elsbacher Hansjörg Egger Dr. Thomas Reich Vorstände der PC-Ware Information Technologies AG

4 2 \\ Wir begeistern unsere Kunden mit exzellenten Lösungen, Dienstleistungen und Produkten. Durch die hohe Qualität unserer Leistungen setzen wir Maßstäbe und sichern den Geschäftserfolg unserer Kunden. Umfassende Lösungen aus einer Hand Als einer von Europas führenden ICT Solution Providern, deckt PC-WARE für seine Kunden sämtliche Bereiche ab, die eine ganzheitliche Lösung ausmachen. Wir bieten Produkte und Dienstleistungen zur Einführung oder Modernisierung der ICT-Infrastruktur aus einer Hand von der Hard- und Software-Beschaffung über die Konzeption und Implementierung komplexer Lösungen bis hin zur Unterstützung im laufenden Betrieb. PC-WARE Kunden jeder Größe profitieren von einem Service-Netz, das regionale Präsenz mit dem Angebot eines der führenden ICT-Dienstleister Europas kombiniert. Bei der konkreten Umsetzung liegen unsere wesentlichen Wettbewerbsvorteile in der Allround-Kompetenz bei Software, Hardware, ICT-Consulting sowie hoch spezialisierten ICT-Services in Verbindung mit hervorragenden Herstellerbeziehungen. Software Als unabhängiger Dienstleister bietet PC-WARE kompetente Beratung und Support für die Produkte von über Standardsoftwareherstellern weltweit und aus einer Hand. Mit mehr als 19 Jahren Erfahrung im Geschäft mit Volumenlizenzverträgen der verschiedenen Hersteller kennen wir die Mög - lichkeiten und Grenzen der weltweiten ICT-Märkte und beraten unsere Kunden passend für den individuellen Bedarf. PC-WARE ist in der Lizenzierung von Standardsoftware und im Lizenzmanagement Marktführer in Europa und garantiert Ihnen nicht nur beste Preise, sondern intelligente Lösungen. Wir koordinieren und verwalten international Ihre Verträge und liefern entsprechende Leistungen, währungs- und sprachunabhängig sowie unter Kenntnis des jeweiligen Landesrechts.

5 3»Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand!«Hardware Hardware sowohl für Client/Server- als auch Mainframe-Umgebungen bietet Ihnen PC-WARE. Mit exzellentem Know-how und langjährigen Einkaufsbeziehungen haben wir optimale Beschaffungsmodelle entwickelt, die unseren Kunden spürbare Kosten- und Zeitersparnis verschaffen. Ob im Rahmen von Einzelbestellungen oder innerhalb komplexer Infrastrukturprojekte in jedem Fall erhalten Sie Ihre Hardware von uns zur richtigen Zeit an den richtigen Ort. Lieferverträge mit den marktbestimmenden Herstellern EMC², Hewlett Packard, Fujitsu, IBM und Lenovo sichern ein breites Portfolio zu marktkonformen Preisen, ergänzt durch führende Anbieter im Umfeld von Storage-, Printing-, Screenund Networking-Lösungen. Vom Client/Server-Umfeld bis zum Hightech-Rechenzentrum haben wir uns europaweit als einer der führenden Anbieter im Systemhausgeschäft etabliert. Dank ausgefeilter Logistik, jahrelanger Erfahrungen und eines motivierten Mitarbeiterteams können wir auch in Zukunft passgenaue Erstausstattungs- und Replacement-Aufträge realisieren. Services & Solutions PC-WARE bietet spezifische, integrierte Lösungen im Client/Server-Umfeld sowie im Mainframe- Bereich. Ob serverbasiertes Computing für zukunftsweisende IT-Strukturen, höchstmögliche Sicherheit für Daten, Rechner, Server und Netze, mitwachsende und flexible Speicherlösungen für jeden Bedarf oder kontinuierliche aktuelle Reports über die Leistungsfähigkeit Ihrer IT mit transparenten Auswertungs- und Kontroll-Instrumenten Sie können von PC-WARE intelligente IT-Services erwarten. Herstellerunabhängig, individuell in Analyse, Konzeption und Umsetzung bringen wir Ihr Unternehmen und Ihren Workflow auf den neuesten Stand und stellen bei Bedarf den täglichen Support und die Schulung Ihrer Mitarbeiter sicher. Zertifiziertes Know-how und exzellentes, in zahlreichen Projekten bewährtes Expertenwissen bilden die Basis für alle unsere Dienstleistungen.

6 4 Elvira Bagaric, Deutschland full service...

7 5 \\ PC-WARE bietet jedem Kunden entsprechend seinen spezifischen Anforderungen ganzheitliche ICT-Produkte und Lösungen, ohne dabei von einem bestimmten Hersteller abhängig zu sein. Unser Leistungsspektrum reicht von der Hard- und Software-Beschaffung über die Konzeption und Implementierung komplexer Lösungen bis hin zur Unterstützung im laufenden Betrieb sowohl im Client/Server- Umfeld als auch im Mainframe-Bereich....für Ihre Performance Analyse Consulting Projektleitung Administration Konzeptionierung Support Wartung Betriebsphase Kunde Beschaffung Produktauswahl Beschaffung Optimierung Pilotierung Implementierung Roll-out Programmierung Qualitätsmanagement Training Migration Finanzierung

8 6 \\ Individuell auf Kundenwünsche einzugehen ist keine Frage der Größe, sondern der unternehmerischen Ausrichtung. PC-WARE entwickelt und realisiert maßgeschneiderte ICT- Lösungen für Global Player wie für kleine und mittelständische Unternehmen oder öffentliche Institutionen und Verwaltungen. Immer auf der Basis von individuellen Analysen, persönlichem Engagement und fundiertem Know-how.»Bei uns gibt es für jeden das Richtige!«Jia Jia Tscheng, Deutschland

9 7... für Großkunden Sie sind ein international agierender Großkunde mit über Arbeitsplätzen, die auf mehrere Kontinente verteilt sind, und möchten sich einen Überblick über Ihre ICT-Assets verschaffen und deren Nutzung optimieren? Wir sind für Sie da! Mit Niederlassungen in 25 Ländern und einem köpfigen, motivierten Team stellen wir fundiertes IT-Wissen in den Dienst Ihres Erfolgs. Als weltweit aktiver Konzern kennen wir die besonderen Strukturen, die eine solche Aufstellung mit sich bringt, und können gezielt darauf eingehen.... für den öffentlichen Dienst Sie sind IT-Verantwortlicher einer Dienststelle des öffentlichen Dienstes und beabsichtigen, über eine Ausschreibung einen Auftrag zu vergeben? Ziel soll z. B. die Neuanschaffung von Softwarelizenzen oder Rechnern sein? Dann sind Sie bei uns richtig. Wir verfügen über jahrelange Erfahrungen im Geschäft mit öffentlichen Auftraggebern und erfüllen in jeder Hinsicht ausschreibungsrelevante Kriterien u. a. über ISO- und Herstellerzertifizierungen. In vielen Ländern Europas sind wir gesetzter Partner des öffentlichen Dienstes.... für KMUs Sie sind Geschäftsführer eines kleinen oder mittelständischen Unternehmens und möchten die PC-Arbeitsplätze Ihrer Mitarbeiter erneuern, verfügen jedoch nicht über eine entsprechende Abteilung mit dem notwendigen IT-Know-how? Kein Problem wir können Ihnen helfen. Wir rüsten Ihr Unternehmen entsprechend Ihren Anforderungen aus Arbeitsplätze, Server, Datensicherung etc. und sorgen dafür, dass alle Systeme nicht nur sicher, sondern auch jederzeit skalierbar sind. Wir beraten Sie kompetent vor Ort. Dank unseres dichten Netzes von kleineren Zweigniederlassungen sind wir immer ganz in Ihrer Nähe.

10 8»Auf uns können Sie sich verlassen!«florian Blesse, Deutschland \\ Wir sind für Sie da, wenn Sie Unterstützung bei Ihren ICT-Themen brauchen. Ob es um die Optimierung Ihrer ICT- Kosten durch die Einführung virtueller Infrastrukturen, modern s - tes Lizenz-Management oder Beratung zu den neuesten Trends im Mainframe-Geschäft geht zahlreiche Zertifizierungen belegen die hohe Kompetenz und langjährig zufriedene Kunden die Serviceorientierung unserer Mitarbeiter. Ihr PC-WARE Ansprechpartner kümmert sich um Ihre Themen und organisiert den gesamten Prozess, sodass Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

11 9 Außergewöhnlich kundenorientiert Für uns sind Sie der Mittelpunkt! Sie können jederzeit prompten Service von engagierten Mitarbeitern erwarten, deren Antrieb es ist, Sie zu begeistern mit profundem Wissen, Kreativität und Flexibilität, und mit einem Lächeln auf den Lippen. Ganzheitliche Lösungen PC-WARE bietet maßgeschneiderte Komplettlösungen. Konsequent abgestimmt auf Ihre spezifischen Anforderungen von der objektiven Beratung über die bedarfsgerechte Beschaffung und Implementierung bis hin zum professionellen Support. International Wir sind da, wo Sie uns brauchen mit Niederlassungen in 25 Ländern und mehr als kompetenten Mitarbeitern in Ihrer Nähe. Mit umfassenden Angeboten im 24/7 HelpDesk-Bereich stehen wir Ihnen rund um die Uhr mehrsprachig zur Verfügung. Herstellerunabhängig Wir beraten Sie neutral und empfehlen Ihnen immer die für Ihre Bedürfnisse am besten geeignete Lösung. Denn in erster Linie sind wir dem Erfolg unserer Kunden verpflichtet. Maßgeschneiderte ICT-Lösungen für unsere Kunden PC-WARE Beschaffung PC-WARE Services Software Lizenzierung & Lizenz Management Hardware Beschaffung & Lieferung Entwicklung Training Consulting Support HelpDesk Outsourcing & Hosting Logistik Projektmanagement Qualitätssicherung Beschaffungsoptimierung Infrastrukturoptimierung

12 10 Trude Dahl Helland, Norwegen Höchstleistungen

13 11 \\ Für überzeugende Ergebnisse setzen wir auf Partner, die unser Verständnis für kontinuierliche, seriöse und wirtschaftlich erfolgreiche Kooperation teilen. Neben Dienstleistungsanspruch, Herstellerauswahl und Marktstrategie verbinden uns höchste Ansprüche an Qualitätsstandards....mit starken Partnern Kunden Kunden Großkunden Öffentlicher Dienst KMUs PC-WARE Beschaffungsoptimierung Software: Lizenzierung & Lizenz Management Hardware: Beschaffung & Lieferung Infrastrukturoptimierung Entwicklung Training Consulting Support Helpdesk Outsourcing & Hosting Maßgeschneiderte, differenzierte Lösungen für Unternehmen jeder Größenordnung Hersteller Software-Hersteller Hardware-Hersteller

14 12 Karina Frenzel & Silke Wagenbreth, Deutschland \\ Beste Beziehungen für den gemeinsamen Erfolg. Über Kunden weltweit vertrauen uns ihre ICT-Themen an ein Erfolg, der auch auf unserer hervorragenden Zusammenarbeit mit mehr als Soft- und Hardware-Herstellern beruht, darunter natürlich die weltweit führenden.

15 13» Partnerschaftliche Projekte für Ihren Erfolg«Win-Win-Situation Die Zusammenarbeit zwischen PC-WARE und den jeweiligen Herstellern bedeutet eine Win-Win- Situation: Hersteller profitieren vom Zugang zu unserem weltweiten Kundenstamm ebenso wie von unserer kompetenten Vertriebsmannschaft und unserem erfahrenen Marketing-Team; wir hingegen verfügen über ein breites Produktangebot, von welchem wiederum unsere Kunden profitieren. Vereinfachter Marktzugang Unsere langjährigen vertrauensvollen Kundenbeziehungen ermöglichen auch kleinen, weniger bekannten Herstellern einen schnellen und internationalen Marktzugang ohne die Notwendigkeit, selbst ein eigenes kostenintensives Vertriebsnetz aufbauen zu müssen. Darüber hinaus haben wir auf Basis unserer 19-jährigen Erfahrung am ICT-Markt interne Reporting- und Abwicklungssysteme etabliert, die die Verkaufsabwicklung zwischen Kunden und Herstellern sowie das entsprechende Reporting entscheidend vereinfachen. Zertifizierungen belegen Qualität PC-WARE unterstützt die Soft- und Hardware-Technologie von über Herstellern. Langfristige, enge und zertifizierte Partnerschaften bestätigen das gegenseitige Vertrauen. Mit umfassendem Wissen zu Produkten, großer Kundenbasis, einer starken Vertriebsmannschaft sowie den begleitenden Services sind wir in der Lage, als kompetenter Partner und Vermittler zugleich aufzutreten.

16 14 \\ PC-WARE ist als starker Partner für Ihre ICT-Themen weltweit präsent wir bieten unseren Kunden rund um den Globus hochwertige Leistungen. Ideal aufgestellt... Portfolio Regionen Kunden Wir wachsen mit den Anforderungen unserer Kunden PC-WARE expandiert in neue Regionen, mit neuen Leistungen und zusätzlichen Kunden.

17 15 Marvin Terlage, Niederlande für Ihren Erfolg

18 16 Helsinki Moskau Oslo Kopenhagen Stockholm Moskau Peking London Amsterdam Paris Brüssel Luxemburg Saronno Sursee Leipzig Prag Wien Bratislava Budapest Ljubljana Warschau Bukarest Kiev Madrid Johannesburg Mandy Kraft, Deutschland Weltweit präsent Global und nah Mit Niederlassungen in 25 Ländern Europas, Asiens und Afrikas verfügen wir über eine weltweite Reichweite und garantieren Ihnen hohe Qualität und beste Preise, ganz gleich, wo Sie agieren. Gemeinsam mit Kooperationspartnern betreuen wir unsere Kunden darüber hinaus in Nord- und Südamerika sowie in Australien. Wir sind da, wo unsere Kunden uns brauchen global und nah. Dreidimensionale Expansion An der Seite unserer Kunden expandieren wir in neue Regionen und erweitern unser Leistungsportfolio als ICT Solution Provider kontinuierlich, insbesondere um Beratungsleistungen. Mit verstärkter Branchenexpertise und fundiertem Know-how in zahlreichen Wirtschaftszweigen bieten wir immer mehr Unternehmen und Institutionen immer besseren Service. dort

19 Gründung Expansion: CH Expansion: CZ Börsengang, Marktführer Software-Lizensierung in D Start IT-Support und Consulting Microsoft LAR, Beginn Licensing Übernahme Comparex: Rechenzentrumbereich; Expansion: E, H, SK, PL, SLO Übernahme Ravenholm: DK, S, N, Fi; Expansion: VRC, RUS, RO > 500 Mio. Umsatz Microsoft EMEA LAR, Expansion: SA, Lux, B Beginn der Internationalisierung: F, UK, NL, I, A Milestones ICT Solution Provider mit Mitarbeitern in 25 Ländern Strategische Partnerschaft: Raiffeisen Informatik GmbH; Expansion: UA, KZ Stark positioniert Um unser Wachstum weiter voranzutreiben, haben wir uns mit einem starken strategischen Partner verbunden der österreichischen Raiffeisen Informatik GmbH. Beiden Unternehmen eröffnet die Zusammenarbeit große Chancen, mit einem erweiterten Leistungsangebot neue Kunden und Märkte zu erschließen. Die Produktportfolios von Raiffeisen Informatik und PC-WARE ergänzen sich ebenso wie die geografischen Marktabdeckungen ausgezeichnet, denn sie weisen nahezu keine Überlappungen auf. Unter folgenden Marken operieren wir am Markt:

20 18»Wir engagieren uns!«sabrina Busse, Deutschland \\ Nachhaltigkeit steht für Zukunftsfähigkeit. Wir sind davon überzeugt, dass nur nachhaltiges Wirtschaften zu einer langfristigen Wertsteigerung unseres Konzerns führt. Als Aktiengesellschaft richten wir unser Handeln im Interesse unserer Shareholder einerseits an grundlegenden ökonomischen Prinzipien aus. Andererseits legen wir Wert darauf, den wirtschaftlichen Erfolg sozial verantwortlich zu erzielen und strategisch verantwortungsbewusst gegenüber folgenden Generationen zu handeln.

21 19 für unsere Mitarbeiter Die PC-WARE Mitarbeiter sind die Basis unseres Unternehmenserfolgs die Förderung ihrer Kompetenzen und Potenziale ist eines unserer zentralen Anliegen: Im Rahmen unseres ganzheitlichen Personalentwicklungssystems wird die persönliche Entwicklungsplanung durch klar definierte Karrierewege, regelmäßige Feedbackgespräche und zielgruppenspezifische Qualifizierungsmaßnahmen begleitet. Attraktive Vergütungssysteme sowie über das Arbeitsverhältnis hinausgehende soziale Angebote fördern die langfristige Bindung unserer Mitarbeiter und setzen Anreize zu Höchstleistungen, die anerkannt und ausgezeichnet werden. Im Mittelpunkt unserer Bemühungen stehen dabei die Menschen. Wir fördern den fairen Dialog über gegenseitige Anforderungen und Erwartungen zwischen ihnen und dem Unternehmen. für die Umwelt PC-WARE fühlt sich der Umwelt verpflichtet: Verantwortungsbewussten Natur- und Klimaschutz in den für uns relevanten Bereichen wie Verbrauch von Ressourcen, Entsorgung oder die Einhaltung höchster Umweltstandards bei Investitionen betrachten wir als selbstverständlich. Dabei setzen wir ebenso auf ein umweltorientiertes Fuhrpark- und Gebäudemanagement oder die effiziente Gebäudesteuerung per IT wie auf die Nutzung alternativer Energiequellen an unseren Standorten. Die kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes ist eine wichtige Aufgabe in unserem täglichen Handeln jenseits von Modethemen wie Green IT. Wir fördern das Umweltbewusstsein unserer Mitarbeiter und informieren über Umweltaspekte im Zusammenhang mit dem Energie- und Ressourcenverbrauch sowie über den angemessenen Umgang mit Abfällen. für die Gesellschaft Gesellschaftliches Engagement ist ein fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. So leisten wir einen nachhaltigen Beitrag zu Wachstum und Entwicklung der Gemeinschaften, deren Teil wir sind. Unser Management beteiligt sich an sozialpolitischen Debatten, wir fördern durch Partnerschaften mit Bildungseinrichtungen die Leistungsträger von morgen und unterstützen ausgewählte soziale und kulturelle Initiativen im In- und Ausland. Neben einer Vielzahl lokaler Projekte fördert und initiiert der Konzern Vorhaben mit internationalem Anspruch, wie z. B. die Partnerschaft mit dem Gewandhausorchester zu Leipzig oder das Engagement für die Ausbildung der Kinder des Kindergartens Soweto Kliptown Youth in Soweto/Südafrika. Dabei verstehen wir Sponsoring nicht als (Pflicht-)Erfüllung gesellschaftlicher Ansprüche, sondern fördern aktiv Partnerschaften, die von gegenseitigem Geben und Nehmen geprägt sind und nach haltige Werte für unser Unternehmen und die Gesellschaft schaffen.

22 20 \\ Einfacher, schneller, effizienter Unternehmen erkennen zunehmend: eine funktionierende ICT ist sowohl operativer als auch strategischer Erfolgsfaktor. Geschäftsprozesse müssen wie selbstverständlich funktionieren, technische Anpassungen reibungslos stattfinden, die richtigen Technologien effizient eingesetzt werden. PC-WARE ist dafür der richtige Partner: Stabil Mit unserer breiten Aufstellung und durch unseren neuen strategischen Partner ist PC-WARE höchst stabil aufgestellt. Verlässlich Auf uns ist Verlass mit Niederlassungen in 25 Ländern, umfassenden Zertifizierungen und höchster Einsatzbereitschaft sorgen wir für funktionierende ICT-Systeme bei unseren Kunden. Kontinuierlich Wir sind seit 19 Jahren am Markt, seitdem stetig profitabel gewachsen und pflegen unsere lang jährigen Kundenbeziehungen intensiv. Zukunftsfähig Wir sind hervorragend positioniert und bestens für weiteres internationales, produkt- und branchen bezogenes Wachstum gerüstet.

23 \\ Wir bieten zertifizierte Qualität! Auf unser Know-how können Sie bauen: PC-WARE Mitarbeiter werden kontinuierlich geschult, insgesamt Hersteller-Zertifizierungen belegen unsere hohe Qualifizierung. Wir sind u. a. einer der fünf Microsoft Large Account Reseller in EMEA (Europa, Mittlerer/Naher Osten und Afrika) und können als Adobe Licence Center Kunden weltweit bedienen. enterprise PARTNER Auszug unserer Herstellerliste

24 PC-WARE Driving World Class ICT PC-Ware Information Technologies AG Blochstraße Leipzig Telefon +49 (0) Fax +49 (0)

25 \\ PC-WARE bietet Ihnen als World Class ICT Solution Provider Hardware, Software und Services aus einer Hand. Mit nachhaltigem Erfolg. \\ Finanzbericht 2008/09

26 Kennzahlen in Mio. 2008/ /08 Veränderung Umsatzerlöse 890,3 776,4 14,7 % Rohertrag 141,5 122,3 15,8 % EBITDA 18,2 17,1 6,2 % EBIT 12,9 12,5 3,3 % EBT 12,1 12,5-3,7 % Periodenergebnis vor Minderheitenanteilen 8,9 8,8 0,9 % Periodenergebnis nach Minderheitenanteilen 8,7 8,6 0,4 % DVFA/SG Ergebnis 8,1 8,2-2,1 % Ergebnis je Aktie (in ) 1,20 1,41-14,9 % Veränderung Bilanzsumme 309,3 261,7 18,2 % Eigenkapital 112,2 71,5 56,8 % Cash-Position 52,7 27,4 92,2 % Mitarbeiter (Anzahl) ,76 %

27 Vorwort 1 v. l. n. r. Hansjörg Egger (COO), Dr. Klaus Elsbacher (CEO), Dr. Thomas Reich (CFO) Vorwort Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die ehemaligen Vorstandsmitglieder Herr Dr. Knut Löschke und Herr Dr. Tillmann Blaschke haben mit Wirkung vom 24. Juni 2009 ihre Ämter niedergelegt. Der Aufsichtsrat hat daraufhin drei neue Vorstandsmitglieder bestellt, die seitdem die Geschäfte der PC-Ware Information Technologies AG führen. Wir, die neuen Vorstände, möchten Ihnen aus unserer Sicht über den Geschäftsverlauf sowie die Zukunftsaussichten von PC-WARE berichten. Im Umfeld einer globalen Rezession übertraf das Umsatzwachstum von 14,7 % auf 890,3 Mio. die Entwicklung der ICT-Branche. Zu Beginn des Geschäftsjahres wurde dem Kapitalmarkt eine Prognose kommuniziert, ein EBITDA zwischen 18 und 20 Mio. und einen Umsatz von 830 bis 860 Mio. zu erreichen. Aufgrund der unterjährig weiter verschärften gesamtwirtschaftlichen Situation war diese Prognose nicht aufrecht zu erhalten. Im 2. Quartal des Geschäftsjahres wurde erklärt, keine Prognose abgeben zu können. Dennoch konnte der zu Beginn des Jahres avisierte EBITDA-Korridor mit einem Betriebsergebnis von 18,2 Mio. erreicht und die umsatzseitige Prognose sogar übertroffen werden. Das Wachstum im Geschäftsjahr 2008/09 wurde von beiden Geschäftsfeldern getragen, wobei mit einem 31,2 %igen Zuwachs die größere Steigerung im Segment»Value Business«erreicht wurde. Das Segment»Volume Business«entwickelte sich maßgeblich getrieben durch das Software-Lizenzierungsgeschäft ebenfalls gut und wuchs rein organisch um 10,6 %, was vor allem vor dem Hintergrund eines rückläufigen Hardware-Markts und eines insgesamt schwierigen Geschäftsumfelds positiv bewertet wird.

28 2 Die Entwicklung des Geschäftsfelds»Volume Business«, in dem auch das Kerngeschäft Software- Lizenzierung enthalten ist, wurde im Geschäftsjahr 2008/09 einerseits durch ein gutes Marktwachstum im Hinblick auf das Subsegment Software, andererseits durch ein schwieriges Marktumfeld im Hardware-Bereich beeinflusst. Mit einem Umsatz von 688,0 Mio. gelang es dennoch, das Volumen des Vorjahreszeitraums um 10,6 % zu übertreffen. Im Segment»Value Business«generierte das Unternehmen einen deutlichen Umsatzanstieg von 31,2 % auf 202,3 Mio., der maßgeblich auf die von den Comparex Tochtergesellschaften angebotenen Dienstleistungen im Rechenzentrumsbereich zurückzuführen ist. Beide Subsegmente entwickelten sich mit erheblichen Steigerungsraten Hybrid +22,4 %, Service +45,1 % sehr gut. Der Auslandsanteil stieg im Geschäftsjahr 2008/09 auf 61,7 % (2007/08: 56,8 %), was auf die im Vergleich zum Heimatmarkt Deutschland überproportional gute Entwicklung der ausländischen Tochtergesellschaften zurückzuführen ist. Besonders starke Umsatzzuwächse erzielte der Konzern in Polen (+200,5 %), Spanien (+92,5 %) und Tschechien (+55,4 %). Am 13. Oktober 2008 hat die Raiffeisen Informatik GmbH, Wien, ein Unternehmen der österreichischen Raiffeisen Bankengruppe, ihre Absicht bekannt gegeben, sich strategisch an PC-WARE beteiligen zu wollen. Daraufhin hat die Raiffeisen Informatik GmbH über ihr Konzernunternehmen "PERUNI" Holding GmbH im Rahmen einer von PC-WARE durchgeführten Kapitalerhöhung 36,6 Mio. in PC-WARE eingebracht und in Verbindung mit einem anschließenden freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot insgesamt 72,67 % der PC-WARE Anteile erworben. Der Geschäftsverlauf des Jahres 2008/09 kann insgesamt als positiv bewertet werden: Während sich die Wirtschaftskrise weltweit ausbreitete, die Angst vor einer Rezession umging und viele Unternehmen Gewinnwarnungen herausgeben mussten, gewann unser Unternehmen Marktanteile hinzu und platzierte erfolgreich eine Kapitalerhöhung in einem schwierigen Kapitalmarktumfeld. Trotz des herausfordernden Marktumfelds rechnen wir daher auch für das folgende Geschäftsjahr erneut mit einem Wachstum der PC-WARE Gruppe. Zu den Kernelementen unseres Wachstums zählt die nachhaltige Steigerung der Marktanteile der PC-WARE Gruppe im Geschäftsbereich»Volume Business«, das unser Kerngeschäft Software-Lizenzierung beinhaltet. Hierzu werden wir im Rahmen unserer etablierten dreidimensionalen Wachstumsstrategie auch zukünftig organisch sowie anorganisch expandieren und dementsprechend in diesen Geschäftsbereich investieren. Des Weiteren planen wir, das»volume Business«-Angebot regional auszudehnen und Marktanteile, insbesondere im osteuropäischen Raum, hinzuzugewinnen. Neben dem Aufbau des Geschäfts mit Bestandskunden wollen wir stetig weitere Kundengruppen erschließen.

29 Vorwort 3 Für die zukünftige Entwicklung von PC-WARE ist die nachhaltige Steigerung der Marktanteile im grundsätzlich margenstärkeren Geschäftsbereich»Value Business«von besonderer Bedeutung. Die durch die Comparex-Akquisition herbeigeführte Erweiterung unseres Leistungsspektrums wird das Wachstum auch im neuen Geschäftsjahr unterstützen. In diesem Sinne werden wir die regionale Expansion unseres Portfolios vorantreiben und damit den Transfer von High-end Services im Rechenzentrumsumfeld (die wir bereits in weiten Teilen Osteuropas anbieten) in den mittel- und nordeuropäischen Raum ermöglichen. Darüber hinaus soll das Cross-Selling der verschiedenen Dienstleistungen unseres Portfolios innerhalb verschiedener, bereits bestehender Kundengruppen sichergestellt und der Neukundengewinnung besonderes Augenmerk gewidmet werden. Angesichts der herausfordernden und noch immer unklaren gesamtwirtschaftlichen und branchenspezifischen Lage halten wir es nach wie vor für unseriös, eine konkrete Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2009/10 abzugeben. Gleichwohl sind alle Kräfte darauf ausgerichtet, eine weitere Steigerung von Geschäftsvolumen und EBITDA zu erzielen. Wir danken Ihnen unseren Kunden und Aktionären für das entgegengebrachte Vertrauen in die Stärken unseres Unternehmens. Die kontinuierliche Entwicklung und Verbesserung der Qualität unserer Dienstleistungen für eine kontinuierliche Steigerung des Unternehmenswerts wird auch in Zukunft zentraler Antrieb unserer täglichen Arbeit sein. Selbstverständlich sprechen wir auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern höchsten Dank und Anerkennung für ihre Treue zum Unternehmen und für ihren engagierten, persönlichen Einsatz im Sinne des Unternehmenserfolgs aus. Wir danken den ehemaligen Vorständen für ihren langjährigen Einsatz und ihr Engagement im Dienste der PC-WARE Gruppe und insbesondere Dr. Knut Löschke für die wertvolle Aufbauarbeit. Außerdem möchten wir uns an dieser Stelle bei den ehemaligen Aufsichtsräten, den Herren Dr. Wolfgang Vehse und Prof. Dr. Wolfgang Lassmann, für die langjährige und für PC-WARE wertvolle Zusammenarbeit bedanken. Leipzig, im Juni 2009 Vorstand PC-Ware Information Technologies AG seit 24. Juni 2009 Dr. Klaus Elsbacher Hansjörg Egger Dr. Thomas Reich

30 4 Dr. Knut Löschke, Dr. Tillmann Blaschke Vorwort Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, hinter uns liegt ein erfolgreiches Geschäftsjahr: Im Umfeld einer globalen Rezession übertrafen wir mit einem Umsatzwachstum von 14,7 % auf 890,3 Mio. bei Weitem die Entwicklung der ICT-Branche und blicken weiterhin optimistisch in die Zukunft. Die zu Beginn des Geschäftsjahres dem Kapitalmarkt kommunizierte Prognose, ein EBITDA zwischen 18 und 20 Mio. und einen Umsatz von 830 bis 860 Mio. zu erreichen, aufrechtzuerhalten, hielten wir aufgrund der unterjährig weiter verschärften gesamtwirtschaftlichen Situation für nicht seriös. Daher kommunizierten wir bereits im 2. Quartal des Geschäftsjahres, keine Prognose abgeben zu können. Dennoch konnten wir den zu Beginn des Jahres avisierten EBITDA-Korridor mit einem Betriebsergebnis von 18,2 Mio. erreichen und die umsatzseitige Prognose sogar übertreffen. Das Wachstum im Geschäftsjahr 2008/09 wurde von beiden Geschäftsfeldern getragen, wobei wir mit einem 31,2 %igen Zuwachs die größere Steigerung im Segment»Value Business«erreichten. Das Segment»Volume Business«entwickelte sich maßgeblich getrieben durch unser Software-Lizenzierungsgeschäft ebenfalls gut und wuchs rein organisch um 10,6 %, was wir vor allem vor dem Hintergrund eines rückläufigen Hardware-Markts und eines insgesamt schwierigen Geschäftsumfelds positiv bewerten. Die Entwicklung des Geschäftsfelds»Volume Business«, in dem auch unser Kerngeschäft Software- Lizenzierung enthalten ist, wurde im Geschäftsjahr 2008/09 einerseits durch ein gutes Marktwachstum im Hinblick auf das Subsegment Software, andererseits durch ein schwieriges Marktumfeld im Hardware-Bereich beeinflusst. Mit einem Umsatz von 688,0 Mio. gelang es uns dennoch, das Volumen des Vorjahreszeitraums um 10,6 % zu übertreffen.

31 Vorwort 5 Im Segment»Value Business«generierten wir einen deutlichen Umsatzanstieg von 31,2 % auf 202,3 Mio., der maßgeblich auf die von unseren Comparex Tochtergesellschaften angebotenen Dienstleistungen im Mainframe-Bereich zurückzuführen ist. Beide Subsegmente entwickelten sich mit erheblichen Steigerungsraten Hybrid +22,4 %, Service +45,1 % sehr gut. Der Auslandsanteil stieg im Geschäftsjahr 2008/09 auf 61,7 % (2007/08: 56,8 %), was auf die im Ver - gleich zu unserem Heimatmarkt Deutschland überproportional gute Entwicklung unserer ausländischen Tochtergesellschaften zurückzuführen ist. Besonders starke Umsatzzuwächse erzielten wir in Polen (+200,5 %), Spanien (+92,5 %) und Tschechien (+55,4 %). Am 13. Oktober 2008 hat die Raiffeisen Informatik GmbH, Wien, ein Unternehmen der österreichischen Raiffeisen Bankengruppe, ihre Absicht bekannt gegeben, sich strategisch an PC-WARE beteiligen zu wollen. Daraufhin hat die Raiffeisen Informatik GmbH über ihr Konzernunternehmen "PERUNI" Holding GmbH im Rahmen einer von PC-WARE durchgeführten Kapitalerhöhung 36,6 Mio. in PC-WARE eingebracht und in Verbindung mit einem sich anschließenden freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot insgesamt 72,67 % der PC-WARE Anteile erworben. Den Geschäftsverlauf des Jahres 2008/09 beurteilen wir als insgesamt positiv: Während sich die Wirtschaftskrise weltweit ausbreitete, die Angst vor einer Rezession umging und viele Unternehmen Gewinnwarnungen herausgeben mussten, trieben wir unser Wachstum weiter voran, gewannen Marktanteile hinzu und platzierten erfolgreich eine Kapitalerhöhung in einem schwierigen Kapitalmarktumfeld. Auch wenn wir beim Ergebnis leichte Einbußen verzeichnen mussten, sind wir in Zeiten von Rezessionsängsten und Kapitalmarktkrise mit dem Wachstum von PC-WARE zufrieden. Trotz des herausfordernden Marktumfelds rechnen wir daher auch für das folgende Geschäftsjahr erneut mit einem Wachstum der PC-WARE Gruppe. Zu den Kernelementen unseres Wachstums zählt die nachhaltige Steigerung der Marktanteile der PC-WARE Gruppe im Geschäftsbereich»Volume Business«, das unser Kerngeschäft Software-Lizenzierung beinhaltet. Hierzu werden wir im Rahmen unserer etablierten dreidimensionalen Wachstumsstrategie auch zukünftig organisch sowie anorganisch expandieren und dementsprechend in diesen Geschäftsbereich investieren. Um das zukünftige Wachstum zu ermöglichen und Handelsprozesse zu verschlanken, haben wir zur Unterstützung des Geschäftsbereichs»Volume Business«das internetbasierte Beschaffungsportal»Procerva«implementiert. Dieses werden wir zur engeren Anbindung an unsere Kunden in Zukunft noch stärker einsetzen. Des Weiteren planen wir, das»volume Business«-Angebot regional auszudehnen und Marktanteile, insbesondere im osteuropäischen Raum, hinzuzugewinnen. Neben dem Aufbau des Geschäfts mit Bestandskunden wollen wir stetig weitere Kundengruppen erschließen. Für die zukünftige Entwicklung von PC-WARE ist die nachhaltige Steigerung der Marktanteile im grundsätzlich margenstärkeren Geschäftsbereich»Value Business«von besonderer Bedeutung. Die durch die Comparex-Akquisition herbeigeführte Erweiterung unseres Leistungsspektrums in diesem Bereich wird das Wachstum auch im neuen Geschäftsjahr unterstützen. In diesem Sinne werden wir die regionale Expansion unseres Portfolios vorantreiben und damit den Transfer von High-end Services im Bereich Systemintegration (die wir bereits in weiten Teilen Osteuropas anbieten) in den mittel- und nordeuropäischen Raum ermöglichen. Darüber hinaus soll das Cross-Selling der verschiedenen Dienstleistungen unseres Portfolios innerhalb verschiedener, bereits bestehender Kundengruppen sichergestellt und der Neukundengewinnung besonderes Augenmerk gewidmet werden.

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die ihm gemäß Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB

Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB Die Unternehmensführung der paragon AG als deutsche Aktiengesellschaft wird durch das Aktiengesetz, die Satzung des Unternehmens, die freiwillige

Mehr

Corporate Governance Bericht

Corporate Governance Bericht Corporate Governance Bericht Corporate Governance steht für die verantwortungsbewusste Leitung bei gleichzeitiger Kontrolle eines Unternehmens. Hierzu zählen die effiziente Zusammenarbeit zwischen Vorstand

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat setzte sich im Geschäftsjahr 2012 in sorgfältiger Ausübung seiner Pflichten und Zuständigkeiten mit der operativen und

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009

Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009 Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009 Unsere Gesellschaft, die TeleTrader Software AG, deren Aktien zum Handel im auction market der Wiener Börse zugelassen

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

Corporate Governance Bericht

Corporate Governance Bericht Corporate Governance Bericht Mit dem Österreichischen Corporate Governance Kodex wird österreichischen Aktiengesellschaften ein Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung des Unternehmens zur Verfügung

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

Konzern-Quartalsbericht 2015

Konzern-Quartalsbericht 2015 Konzern-Quartalsbericht 2015 1. Quartal 2015 UNTERNEHMENSGRUPPE-KENNZAHLEN (HGB) 1 01.01.2015 31.03.2015 01.01.2014 31.03.2014 Ergebnis Umsatz TEUR 3.975 4.625 Ergebnis vor Abschr. (EBITDA) TEUR -121-13

Mehr

Konzern-Halbjahresbericht 2013

Konzern-Halbjahresbericht 2013 Konzern-Halbjahresbericht 2013 1. Halbjahr 2013 Unternehmensgruppe-Kennzahlen (HGB) Ergebnis 01.01.2013 30.06.2013 01.01.2012 30.06.2012(*) Umsatz TEUR 13.700 19.534 Ergebnis vor Abschr. (EBITDA) TEUR

Mehr

KONZERN-HALBJAHRESBERICHT 2015

KONZERN-HALBJAHRESBERICHT 2015 KONZERN-HALBJAHRESBERICHT 2015 1. Halbjahr 2015 UNTERNEHMENSGRUPPE-KENNZAHLEN (HGB) 1 01.01.2015 30.06.2015 01.01.2014 30.06.2014 Ergebnis Umsatz TEUR 7.918 9.396 Ergebnis vor Abschr. (EBITDA) TEUR -184

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

3. Quartalsbericht 2007

3. Quartalsbericht 2007 3. Quartalsbericht 2007 Kennzahlen Konzerndaten nach IFRS *) (in TEUR) 30. September 2007 30. September 2006 Gewinn- und Verlustrechnung Umsätze Betriebserfolg unverstr. Ergebnis (EGT) Konzernergebnis

Mehr

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Medienmitteilung CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Die Crealogix Gruppe hat das Geschäftsjahr 2003/2004 einmal mehr mit Gewinn abgeschlossen und das trotz schwierigem Marktumfeld und damit

Mehr

Corporate Governance-Bericht 2014

Corporate Governance-Bericht 2014 Corporate Governance-Bericht 2014 Eine größtmögliche Transparenz der Führungs- und Kontrollstruktur trägt dazu bei, Vertrauen bei Anlegern zu schaffen. Die update software AG erklärt, den Deutschen Corporate

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 haben wir alle wichtigen Ziele erreicht, insbesondere den finalen Abschluss der Refokussierung unserer

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2014

Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2014 Portigon AG Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2014 Veröffentlichung auf Basis der freiwilligen Selbstverpflichtungserklärung der Portigon AG unter Bezugnahme auf die Instituts-Vergütungsverordnung

Mehr

Infobrief August 2013

Infobrief August 2013 Infobrief August 2013 Die Spezialisten für Strategie und Technologie im Asset Management Themen ÄIFRS Fast Close Time is of Essence ÄEuropean Roll-out IFRS Fast Close Time is of Essence Um den Anforderungen

Mehr

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München ISIN DE0007612103 WKN 761 210 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Donnerstag, den 16. Mai 2013, um 15:00 Uhr im Tagungsraum

Mehr

DATALOG Software AG. Unternehmenspräsentation

DATALOG Software AG. Unternehmenspräsentation DATALOG Software AG Unternehmenspräsentation DATALOG - Facts DATALOG Software AG ist seit über 35 Jahren eine feste Größe im Markt für Software-Lizenzierung, Business-Consulting sowie modernen IT-Lösungen

Mehr

KONZERN-NEUNMONATSBERICHT 2015

KONZERN-NEUNMONATSBERICHT 2015 KONZERN-NEUNMONATSBERICHT 2015 1. Januar 2015 bis 30. September 2015 UNTERNEHMENSGRUPPE-KENNZAHLEN (HGB) 1 01.01.2015 30.09.2015 01.01.2014 30.09.2014 Ergebnis Umsatz TEUR 12.122 13.308 Ergebnis vor Abschr.

Mehr

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag GESCHÄFTSBERICHT 2010. Lenzing Gruppe 81 Allgemeines Marktumfeld 28 Entwicklung der Lenzing Gruppe 31 Segment Fibers 35 Segment Plastics Products 49 Segment Engineering 51 Risikobericht 54 Versicherung

Mehr

Deutscher Corporate Governance Kodex

Deutscher Corporate Governance Kodex Deutscher Corporate Governance Kodex (in der Fassung vom 6. Juni 2008) 0 Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex 1. Präambel 1 Der vorliegende Deutsche Corporate Governance Kodex (der

Mehr

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management Ihr Partner für professionelles IT-Service Management WSP-Working in thespirit of Partnership >>> Wir stehen als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite mit Begeisterung für unsere Arbeit und Ihre Projekte

Mehr

ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015

ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015 ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015 VORSCHLÄGE DES VORSTANDS UND AUFSICHTSRATS GEMÄSS 108 AKTG Tagesordnungspunkt 1 Eine Beschlussfassung zu diesem Tagesordnungspunkt

Mehr

Schaltbau Holding AG München

Schaltbau Holding AG München Schaltbau Holding AG München Ordentliche Hauptversammlung 11. Juni 2015 Bericht des Aufsichtsrates Aufsichtsratstätigkeit im Berichtsjahr Der Aufsichtsrat der Schaltbau Holding AG hat die ihm nach Gesetz

Mehr

Partnerschaftlich in die IT-Zukunft

Partnerschaftlich in die IT-Zukunft Partnerschaftlich in die IT-Zukunft Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 04.01.2011 /// Seite 1 Wir sind nah am Kunden! Alles auf einen Blick! MR Melle MR Gießen MR Würzburg MR Hauptsitz Nürnberg MR

Mehr

Deutscher Corporate Governance Kodex

Deutscher Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 21. Mai 2003 Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex 1. Präambel 1 Der vorliegende Deutsche Corporate Governance Kodex (der "Kodex") stellt wesentliche gesetzliche

Mehr

Letzte Aktualisierung: 13. Mai 2003. Gegenanträge

Letzte Aktualisierung: 13. Mai 2003. Gegenanträge H U G O B O S S Letzte Aktualisierung: 13. Mai 2003 Gegenanträge Nachfolgend finden sie alle zu veröffentlichen Anträge von Aktionären zur Tagesordnung der HUGO BOSS Hauptversammlung sowie die Stellungnahmen

Mehr

Seit 165 Jahren Innovationen, die begeistern

Seit 165 Jahren Innovationen, die begeistern Seit 165 Jahren Innovationen, die begeistern CORPORATE GOVERNANCE BERICHT 2014 CORPORATE GOVERNANCE BERICHT UND ERKLÄRUNG ZUR UNTERNEHMENSFÜHRUNG Die Prinzipien verantwortungsbewusster und guter Unternehmensführung

Mehr

Bericht des Aufsichtsrates. Sehr geehrte Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrates. Sehr geehrte Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrates Sehr geehrte Aktionäre, im Geschäftsjahr 2014 hat die PNE WIND AG neben der Stärkung des operativen Geschäfts wichtige Weichenstellungen für die künftige Entwicklung der Gesellschaft

Mehr

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Aktiengesellschaft Essen EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Wertpapier-Kenn-Nr. 808 150 ISIN DE0008081506 Wir laden hiermit die Aktionärinnen und Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, dem 7. Mai

Mehr

Partnerschaftlich in die IT-Zukunft

Partnerschaftlich in die IT-Zukunft Partnerschaftlich in die IT-Zukunft Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 05.09.2012 /// Seite 1 Wir sind nah am Kunden! Alles auf einen Blick! 1 MR Melle Gründung 1994 2 3 4 5 6 MR Mönchengladbach MR

Mehr

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG CAS Partnerprogramm CAS Mittelstand A SmartCompany of CAS Software AG Markt / Chancen Eine solide Basis als Ausgangspunkt für Ihren Erfolg Die Aussichten für CRM und xrm (any Relationship Management) sind

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE.

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE. ORGANE DER VORSTAND MAG. RUDOLF PAYER Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA Sales & Marketing DER AUFSICHTSRAT ING. MANFRED BENE Vorsitzender DR. ANDREAS BIERWIRTH Mitglied ab 02.05.2013, Vorsitzender-Stellvertreter

Mehr

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit 30 Jahren mit über 700 Mitarbeitern in mehr als zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der umfasst

Mehr

Satzung. der. Landesbank Berlin Holding AG. I Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen

Satzung. der. Landesbank Berlin Holding AG. I Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen Satzung der Landesbank Berlin Holding AG Stand: 3. August 2015 I Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen (1) Die Gesellschaft führt die Firma Landesbank Berlin Holding

Mehr

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung DATALOG Software AG Innovation ERfahrung Kompetenz Moderne Technologien eröffnen Erstaunliche Möglichkeiten. Sie richtig EInzusetzen, ist die Kunst. Ob Mittelstand oder Großkonzern IT-Lösungen sind der

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen Satzung der EASY SOFTWARE AG Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen 1 - Firma Die Gesellschaft führt die Firma EASY SOFTWARE AG. 2 - Sitz Sie hat ihren Sitz in Mülheim a. d. Ruhr. 3 - Gegenstand des Unternehmens

Mehr

Geschäftsordnung des Vorstands

Geschäftsordnung des Vorstands Geschäftsordnung des Vorstands 5. November 2014 2 Commerzbank Aktiengesellschaft 1 (1) Der Vorstand leitet das Unternehmen in eigener Verantwortung. Er ist dabei an das Unternehmensinteresse gebunden und

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Pressemitteilung 5/2015 Paderborn /, 30. Januar 2015 erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Geschäftsentwicklung 2014 leicht über Erwartungen Die zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden.

Mehr

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 NEUE WACHSTUMSMÄRKTE Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 Agenda Unser Unternehmen 1. Quartal 2008 Hervorragende Perspektiven

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010 Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Anstieg der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf 2,1 Mrd. Ursprüngliche Kostenprognose für deutlich unterschritten EBIT-Anstieg von 5 Prozent auf 1,1

Mehr

Willkommen bei der Deufol AG

Willkommen bei der Deufol AG Willkommen bei der Deufol AG 2011 Agenda 1 Das zurückliegende Jahr 2010 Ein Meilenstein der Unternehmensgeschichte 2 Jahresabschluss 2010 3 Erstes Quartal 2011 4 Planung 2011 / Strategie Seite 2 Das zurückliegende

Mehr

Personal- und Managementberatung. evitura

Personal- und Managementberatung. evitura Personal- und Managementberatung evitura INHALT Vorwort 03 Vorwort 05 Philosophie 07 Beratungsprinzipien 09 Erfolgsfaktoren 11 Personalberatung 13 Managementberatung 15 Mergers + Acquisitions 17 Wirtschaftsmediation

Mehr

Christoph Marloh. Anlage: Gegenantrag zu Punkt 3 der Tagesordnung der Ordentlichen Hauptversammlung 2008 der Tipp24 G am 29.05.

Christoph Marloh. Anlage: Gegenantrag zu Punkt 3 der Tagesordnung der Ordentlichen Hauptversammlung 2008 der Tipp24 G am 29.05. Christoph Marloh Badestraße 35 D-20148 Tipp24 AG Vorstand Straßenbahnring 11-13 20251 Vorab per Fax (040) 325533-5239 Vorab per E-Mail hv@tipp24.de Ordentliche Hauptversammlung 2008 der Tipp24 G am 29.05.2008,

Mehr

Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems. Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH

Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems. Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH 9. Security Forum der FH Brandenburg, 22.01.2015 Audit & Enterprise Risk Services Tax & Legal

Mehr

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Ort: Sparkassengeschäftsstelle Erkner Beuststraße 23 15537 Erkner Frankfurt (Oder), 11. März 2015 Ansprechpartner: Pressesprecher Holger Swazinna

Mehr

PATRIZIA FRANCE. Eigeninvestments (nur in Deutschland) Co-Investments Administrations: Investment Platform Platform Administration

PATRIZIA FRANCE. Eigeninvestments (nur in Deutschland) Co-Investments Administrations: Investment Platform Platform Administration Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit nahezu 30 Jahren mit heute 640 Mitarbeitern als Investor und Dienstleister in über zehn Ländern auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN Partner Ihres Vertrauens Sie sind Nutzer von Fujitsu-IT-Produkten, Lösungen und Services und Kunde einer der

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

Checkliste zum Deutschen Corporate Governance Kodex (Fassung 12.06.2006)

Checkliste zum Deutschen Corporate Governance Kodex (Fassung 12.06.2006) Checkliste zum Deutschen Corporate Governance Kodex (Fassung 12.06.2006) Die folgende Checkliste soll die Anwendung des Deutschen Corporate Governance Kodex erleichtern. Sie gibt einen schnellen Überblick

Mehr

Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen EINE PRÄSENTATION DER BECHTLE AG

Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen EINE PRÄSENTATION DER BECHTLE AG Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen EINE PRÄSENTATION DER BECHTLE AG Gesellschaft für Informatik. Dortmund, den 06. Juni 2011 INHALT 1. Unser Geschäftsmodell 2. IT-Systemhaus & Managed Services 3.

Mehr

Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle

Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH 1. Public Corporate Governance Kodex des Bundes Die Bundesregierung hat am

Mehr

Offenlegung gemäß 15a Offenlegungsverordnung per 31. Dezember 2013

Offenlegung gemäß 15a Offenlegungsverordnung per 31. Dezember 2013 2013 Offenlegung gemäß 15a Offenlegungsverordnung per 31. Dezember 2013 Umfassende Präsenz in Zentral- und Osteuropa Österreich Mitarbeiter: 15.659 Filialen: 236 Kunden: 0,9 Mio Filialen: 736 Kunden: 2,5

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

Halbjahresbericht 2011

Halbjahresbericht 2011 Halbjahresbericht 2011 Finanzkennzahlen des AutoBank-Konzerns Ertragsentwicklung 1-6 2011 1-6 2010 Veränderung in % Betriebserträge 4.780 4.930-3,0 % Betriebsergebnis 598 171 249,0 % Betriebsergebnis-Marge

Mehr

juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014

juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014 juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014 Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Erklärung zum Public Corporate Governance Kodes des Bundes... 3 3. Gesellschafter und Gesellschafterversammlung... 4 4. Zusammenwirken

Mehr

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft Corporate Planning Suite CP-Suite Die Corporate Planning Suite bietet die technologische und fachspezifische Grundlage für maßgeschneiderte

Mehr

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben Das Familienunternehmen mit Tradition und Innovation 1958 Firmengründung durch Fritz Greutmann 1965 Produktion von Farben, 1968 Gründung der Aktiengesellschaft

Mehr

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 Klare Wachstumsstrategie Erfolgreiches Geschäftsmodell 2 2005 Strategie 2008 Verrechnete Prämien: EUR

Mehr

Ausgewählte Kennzahlen

Ausgewählte Kennzahlen InVision AG Zwischenbericht 6M-2015 Konzernzwischenabschluss der InVision AG zum 30. Juni 2015 gemäß IFRS und 315a HGB sowie Konzernlagebericht nach 315 HGB (verkürzt/ungeprüft) Ausgewählte Kennzahlen

Mehr

Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern

Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern Deutsche Übersetzung. Im Zweifelsfall gilt das englische Original Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern Ausgabe 2012 Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Vergütungsbericht. MainFirst Bank AG

Vergütungsbericht. MainFirst Bank AG Vergütungsbericht MainFirst Bank AG zum 31. Dezember 2011 gem. Instituts-Vergütungsverordnung vom 6. Oktober 2010 Vergütungsbericht MFB AG 2011 1 Vergütungsbericht 1. Allgemeine aufsichtsrechtliche Anforderungen...

Mehr

CONSORSBANK AKTIEN-REISEFÜHRER. ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA!

CONSORSBANK AKTIEN-REISEFÜHRER. ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA! CONSORSBANK AKTIEN-REISEFÜHRER. ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA! ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA. GEBÜHRENFREI INTERNATIONALE AKTIEN HANDELN! WILLKOMMEN BEI DER SECHSTEN ETAPPE UNSERER WELTREISE! Während

Mehr

Bringt Ihre IT auf den Punkt.

Bringt Ihre IT auf den Punkt. Bringt Ihre IT auf den Punkt. Keep it simple, but smart Streamo IT-Consulting bietet Ihnen die Leistungen, das Wissen und die Möglichkeiten, die Sie für Ihre IT brauchen: auf hohem Niveau, mit kurzen

Mehr

Anhang 4: Folien Referat Vizepräsident des Verwaltungsrats inkl. Rede

Anhang 4: Folien Referat Vizepräsident des Verwaltungsrats inkl. Rede Anhang 4: Folien Referat Vizepräsident des Verwaltungsrats inkl. Rede Entschädigungsbericht Einheitliche Grundsätze bei der Entlöhnung Variabler Erfolgsanteil fördert das Erreichen übergeordneter Ziele

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Für den Fall der Beendigung einer Vorstandstätigkeit hat kein Vorstandsmitglied einen vertraglichen Anspruch auf Abfindungszahlungen.

Für den Fall der Beendigung einer Vorstandstätigkeit hat kein Vorstandsmitglied einen vertraglichen Anspruch auf Abfindungszahlungen. 50 www.wilex.com bezogenen internen Kontrollsystem ist Bestandteil der Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 89a HGB, die auf der Unternehmenswebsite in der Rubrik Presse + Investoren > Corporate Governance

Mehr

Innovationsmanagement Innovationsmanagement

Innovationsmanagement Innovationsmanagement anagement Innovationsmana Ob IT, Research & Development oder Produktentwicklung: Der hohe Kosten-, Zeit- und Leistungsdruck zwingt Projektorganisationen dazu, interne und externe Abläufe immer effizienter

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

Mia and me: 2014 Lucky Punch Rainbow March Entertainment Tip the Mouse: 2014 m4e Bozzetto Giunti Editore Campedelli Rai. All Rights Reserved.

Mia and me: 2014 Lucky Punch Rainbow March Entertainment Tip the Mouse: 2014 m4e Bozzetto Giunti Editore Campedelli Rai. All Rights Reserved. HAUPTVERSAMMLUNG copyright 2014, m4e AG Copyright Titelseite Mia and me: 2014 Lucky Punch Rainbow March Entertainment Tip the Mouse: 2014 m4e Bozzetto Giunti Editore Campedelli Rai. All Rights Reserved.

Mehr

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 DSW Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q3 2012 4 Die Aktie

Mehr

Public Corporate Governance Kodex für die Beteiligungen der Stadt Essen

Public Corporate Governance Kodex für die Beteiligungen der Stadt Essen PublicCorporateGovernanceKodex fürdiebeteiligungenderstadtessen PräambelundGeltungsbereich ImRahmenderkommunalenSelbstverwaltungbedientsichdieStadtEssenzurWahrnehmung ihrer Aufgaben im wirtschaftlichen,

Mehr

Segmentberichterstattung

Segmentberichterstattung Konzernzwischenabschluss nach IFRS zum 31. März 2008 der BEKO HOLDING AG Wien, 30. Mai 2008 LAGEBERICHT - GESAMTENTWICKLUNG Erfolgreiche Konzernerweiterung All-time-high bei Umsatz und EBIT Das 1. Quartal

Mehr

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1.1 Börsengang Die Luxus Automobil AG ist ein Premiumhersteller von zweisitzigen Sportwagen (Roadstern). Die AG ist bisher

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Dr. Jochen Ruetz, CFO 13. Mai 2015 Auf einen Blick Die GFT Group ist globaler Partner für digitale Innovation. GFT entwickelt IT-Lösungen für den

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Herzlich Willkommen. zur. Hauptversammlung. der FORIS AG. am 30. Juni 2009 in Bonn

Herzlich Willkommen. zur. Hauptversammlung. der FORIS AG. am 30. Juni 2009 in Bonn 1 Herzlich Willkommen zur Hauptversammlung der FORIS AG am 30. Juni 2009 in Bonn 2 Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats Fragenstellung der Aktionäre Pause und Imbiss Beantwortung

Mehr

Die VM Vermögens-Management GmbH unterliegt damit den allgemeinen Anforderungen der Instituts-Vergütungsverordnung.

Die VM Vermögens-Management GmbH unterliegt damit den allgemeinen Anforderungen der Instituts-Vergütungsverordnung. Vergütungssystem 1 Einleitung Die Instituts-Vergütungsordnung (vom 6. Oktober 2010 (BGBl. I S. 1374) in Kraft getreten am 13. Oktober 2010) beinhaltet bankaufsichtsrechtliche Mindestanforderungen für die

Mehr