telc Sprachenzertifikate Leitfaden für Schulen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "telc Sprachenzertifikate Leitfaden für Schulen"

Transkript

1 Common European Framework of Reference Sprachenzertifikate Leitfaden für Schulen Sie möchten Jugendlichen die Möglichkeit geben, an Ihrer Schule ein international anerkanntes Sprachenzertifikat zu erwerben? Hier finden Sie Antworten auf alle wichtigen Fragen zu den Sprachenzertifikaten und dem Schulprogramm.

2 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, immer wieder werden wir in der letzten Zeit von Ministerien, Schulämtern und Schulen auf Schulzeugnis begleitende Kompetenznachweise angesprochen. Der Bedarf hierfür ist offensichtlich. Und aus diesem Grund haben wir vor einigen Jahren das Schulprogramm ins Leben gerufen. Denn Mehrsprachigkeit ist in einem zusammenwachsenden Europa schließlich der Schlüssel zum Erfolg, gerade auch für Schülerinnen und Schüler, die vor dem Übergang in Ausbildung, Studium und Beruf stehen. Im Fokus nationaler Bildungsstandards steht heute der Begriff der Kompetenzorientierung nicht faktisches Wissen, sondern Können soll den Jugendlichen vermittelt werden. Genau dies wird mittels der Kann-Beschreibungen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen umgesetzt. Diese Initiative des Europarats bildet das Fundament unserer Prüfungen in zehn Sprachen. Die standardisierten Testverfahren erlauben eine genaue Differenzierung in der Messung der Sprachkompetenz und sind deshalb oft Voraussetzung für ein berufliches Weiterkommen. Sie sind einerseits ein Zulassungskriterium für Hochschulen auf der ganzen Welt, andererseits auch eine zunehmend notwendige Zusatzqualifikation auf dem nationalen und internationalen Arbeitsmarkt. Die Vorbereitung auf die Europäischen Sprachenzertifikate der gemeinnützigen GmbH ist für Schulen und Lehrkräfte ein ideales Instrument der Kompetenzförderung; sie stärkt den Status der Fremdsprachen. Schulen erhalten durch eine Kooperation mit der GmbH die besondere Gelegenheit, ihre zunehmende Eigenverantwortung zu nutzen und ihr Profil zu schärfen. Unsere speziell auf die Prüfungsvorbereitung zugeschnittenen didaktischen Materialien und ein breites Spektrum an Fortbildungsangeboten bereichern jeden modernen und kommunikativen Fremdsprachenunterricht. Wir freuen uns, wenn wir zukünftig gemeinsam Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg des lebenslangen Lernens begleiten. Jürgen Keicher Geschäftsführer, language tests 2

3 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 1. Wer ist language tests? Welche Prüfungen gibt es und in welchen Sprachen? Was ist das Programm an Schulen? Kann ich selbst Prüferin / Prüfer werden? Welche Fortbildungsangebote bietet language tests? Vor der Prüfung 6. Wie lernen Schülerinnen und Schüler das Prüfungsformat kennen? Wie sieht die Prüfungsvorbereitung aus? Wo kann ich die Materialien zur Vorbereitung bestellen? Wo können Jugendliche die Prüfungen ablegen? Wer darf eine Prüfung abnehmen? Wann kann eine Prüfung stattfinden? Was kosten die Prüfungen? Wo kann ich meine Schülerinnen und Schüler anmelden? Wer hilft mir bei der Umsetzung? Nach der Prüfung 15. Wie wird bewertet? Wann erfahren die Schülerinnen und Schüler das Ergebnis? Wo und von wem sind die Zertifikate anerkannt? Wie lange ist ein Sprachenzertifikat gültig? Prüfungsformate 19. Wie sehen die verschiedenen Formate aus?

4 Allgemeines 1. Wer ist language tests? Der Name steht für The European Language Certifi cates Die Europäischen Sprachenzertifi kate. bezeichnet ein System von Sprachprüfungen, das von der gleichnamigen GmbH ( GmbH) einer Tochter des Deutschen Volkshochschul-Verbands e.v. (DVV) entwickelt und vertrieben wird. Die gemeinnützige GmbH und ihre Vorgängerorganisationen haben über 40 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung und Verbreitung von Sprachenzertifi katen. Sprachprüfungen werden auf der Grundlage des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER) entwickelt, der vom Europarat herausgegeben wurde. Sie machen so Fremdsprachenkompetenz unter kommunikativem Aspekt messbar, transparent und international vergleichbar. 2. Welche Prüfungen gibt es und in welchen Sprachen? Die Produktpalette umfasst derzeit über 60 Prüfungen in zehn Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch und Arabisch) auf den Sprachkompetenzniveaus bis C2. Das breite Spektrum an allgemeinsprachlichen Prüfungen in allen zehn Sprachen wird ergänzt durch berufsbezogene Prüfungen in Deutsch, Englisch und Französisch sowie durch spezielle Prüfungen für Schülerinnen und Schüler. Eine Übersicht aller Prüfungsangebote von language tests fi nden Sie auf der letzten Seite des Leit fadens oder unter 3. Was ist das Programm an Schulen? Das Schulprogramm beinhaltet folgende spezielle Prüfungsformate für Schülerinnen und Schüler: Englisch Französisch Spanisch Deutsch Türkisch C1 University School Español Escuela Türkçe Okul School Français Ecole Español Escuela Deutsch Schule Türkçe Okul School School Français Ecole Español Escuela Deutsch Schule Türkçe Okul Türkçe İlkokul Junior Français Junior Español Júnior Deutsch Junior 4

5 Common European Framework of Reference Das Schulprogramm Alle Schülerprüfungen sind gleichwertig mit Prüfungen für Erwachsene auf derselben Stufe, behandeln jedoch Themen, die das persönliche Umfeld und die Erfahrungswelt der Jugendlichen betreffen. Prüfungen fragen nicht isolierte Grammatikkenntnisse ab, sondern prüfen die kommunikativen Kompetenzen in alltäglichen, möglichst authentischen Situationen und entsprechen somit auch den Forderungen der aktuellen Lehrpläne in allen Bundesländern. Bei sämtlichen Aufgabenformen, insbesondere bei der als Paar- bzw. Gruppenprüfung durchgeführten mündlichen Prüfung, wird dem kommunikativen Ansatz Rechnung getragen. Details entnehmen Sie bitte der Darstellung der Testformate ( siehe Frage 19, S. 12). Sprachprüfungen orientieren sich am Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen, nicht nur in Bezug auf die Kompetenzstufen, sondern auch hinsichtlich der getesteten Fertigkeiten (Lesen, Hören, Schreiben, Sprechen) und der Bewertungskriterien. Das Schulprogramm richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler an Hauptschulen, Mittel- bzw. Realschulen, Gymnasien und Gesamtschulen, die in den üblichen Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch unterrichtet werden. Es geht aber noch darüber hinaus: So können sich z.b. zweisprachig (Deutsch-Türkisch) aufgewachsene Kinder und Jugendliche ihre türkischen Sprachkenntnisse auf den Niveaus, und zertifizieren lassen. Für Jugendliche mit Migrationshintergrund, die ihre Deutschkenntnisse erst später erworben haben, wurde das Zertifikat Deutsch für Jugendliche / Deutsch Schule entwickelt. Genauso wie der Deutsch-Test für Zuwanderer stellt es in der BRD den anerkannten Nachweis über ausreichende Sprachkenntnisse im Rahmen der Einbürgerung dar. Es besteht außerdem die Möglichkeit, dass Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren in anderen Sprachen oder Kompetenzstufen auch die Prüfungen für Erwachsene ablegen. Das gesamte Angebot von über 60 Prüfungen in zehn Sprachen finden Sie auf der letzten Seite dieses Leitfadens. Nachfolgende Angaben stellen lediglich eine Orientierungshilfe für den Einsatz der Sprachprüfungen an Schulen dar. Ausschlaggebend ist letztlich die Einschätzung beziehungsweise die Empfehlung der Sprachlehrerin oder des Sprachlehrers. Abiturienten mit sehr guter Note C1 Nach acht Jahren Unterricht Ende Sek II Nach sechs Jahren Unterricht Ende Sek II Nach vier Jahren Unterricht Ende Hauptschule Nach zwei Jahren Unterricht * Die Tabelle gilt für die erste Fremdsprache, i.d.r. Englisch. 5

6 Prüfen und Bewerten 4. Kann ich selbst Prüferin / Prüfer werden? Alle Sprachlehrkräfte können an einer Prüferqualifizierung teilnehmen, um selbst Prüfungen abzunehmen. Passend zu unseren Prüfungen und unserem Bedarf an Prüfenden organisiert die GmbH Qualifizierungen in verschiedenen Sprachen und GER-Stufen. Dort lernen die angehenden Prüferinnen und Prüfer die jeweiligen Bewertungskriterien kennen und anwenden. Prüfungsvideos machen sie mit dem Ablauf der Prüfung vertraut. Die Teilnehmerleistungen auf den Videos werden eingehend diskutiert und anhand der Kriterien bewertet. Auch das Prüferverhalten wird analysiert. Ein abschließender Test beendet die Qualifizierung. Erfolgreiche Teilnehmende erhalten eine Prüferlizenz, die sie dazu berechtigt, den mündlichen Prüfungsteil abzunehmen. Alle Prüferlizenzen sind für einen Zeitraum von drei Jahren gültig. Bitte beachten Sie, dass das Prüfen eigener Schülerinnen und Schüler nicht erlaubt ist. Die Einzelheiten zur gesamten Prüfung sind in der Prüfungsordnung sowie in den Bestimmungen zur Durchführung der Schriftlichen und der Mündlichen Prüfung geregelt. Diese finden Sie im Internet unter: Auf Anfrage erhalten Sie die Dokumente auch im Papierformat über die Zentrale: GmbH Bleichstraße Frankfurt am Main Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Sollten Sie Interesse am Erwerb einer Prüferlizenz haben, finden Sie detaillierte Informationen und aktuelle Qualifizierungsangebote unter 5. Welche Fortbildungsangebote bietet language tests? Das Team Training und Qualifizierung organisiert zahlreiche Fortbildungsseminare zu zentralen Themen des Fremdsprachenunterrichts. Die Fortbildungsangebote sind nicht nur wertvoll für den Lebenslauf, sondern liefern auch Anregungen für die Gestaltung des eigenen Sprachunterrichts. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der Seite 6

7 Vor der Prüfung 6. Wie lernen Schülerinnen und Schüler das Prüfungsformat kennen? Übungstests und die dazugehörigen MP3-Dateien für den Hörverständnisteil sind als kostenloser Download unter erhältlich oder unter derselben Adresse als gedruckte Version mit Audio-CD im Shop zu bestellen. Sie dienen der Einführung in das Prüfungsformat, der Einschätzung der Sprachkompetenz sowie der Prüfungsvorbereitung individuell zu Hause oder im Unterricht. Im Unterricht eingesetzt, stellen die Übungstests mit ihren authentischen Texten und der Vielfalt der Aufgabenstellungen eine methodische Bereicherung im Sinne der Kerncurricula dar und können zum Beispiel auch als schulische Tests oder Klassenarbeiten verwendet werden. 7. Wie sieht die Prüfungsvorbereitung aus? Unterricht und/oder Selbststudium mit Lehrmaterialien, die sich am GER orientieren, stellen eine optimale inhaltliche Prüfungsvorbereitung dar. Mit dem Prüfungsformat können die Teilnehmenden im Unterricht, in einer AG oder in speziellen Vorbereitungskursen, z.b. an der regionalen Volkshochschule, vertraut gemacht werden. Für die Prüfungen School und Türkçe Okul wurden spezielle Unterrichtsmaterialien für Lehrer und Schüler konzipiert, die ca. 30 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten) umfassen und so eine einfache und effektive Vorbereitung ermöglichen. Zur Vorbereitung auf die Prüfungen School, und sowie Español Escuela und gibt es Kopiervorlagen zum kostenlosen Herunterladen: oder zum Bestellen im Online-Shop. Mock Examination 1 ENGLISH SCHOOL 1. Örnek Sınav TÜRKÇE Okul Mock Examination 1 ENGLISH school B BBB Jeu d épreuves témoin 1 FRANÇAIS ecole Modelo de Examen 1 ESPAÑOL escuela Türkce Okul-Mod1.indd :42: B indd 1 10/11/ :19:02 AM B indd :12:35 Eng()S-Mock1.indd :43:26 Mock Examination 1 ENGLISH SCHOOL _5112-B _HF.indd 1 2/8/2012 1:55:18 PM 5487-B indd :36:55 Teacher s Manual YES, I CAN! School Student s Book YES, I CAN! ENGLISH SCHOOL Öğrenci Kitabı Ben de Başarırım! Türkçe Okul Unter Aufrufen der gewünschten Prüfung auf fi nden Sie weiteres Übungsmaterial zum Download oder zum Bestellen im Online-Shop. 7

8 Anmeldung! 8. Wo kann ich die Materialien zur Vorbereitung bestellen? Alle Übungstests können im Internet unter heruntergeladen werden. Unter derselben Adresse im Online-Shop oder per Fax (069/ ) ist es auch möglich, weitere Materialien und Übungstests im Papierformat zu bestellen. 9. Wo können Jugendliche die Prüfungen ablegen? Alle Volkshochschulen und lizenzierte Sprachschulen sind berechtigt, Sprachprüfungen anzubieten und durchzuführen. Die Schulberater sind gerne bei der Umsetzung von Kooperationen zwischen Schulen und Volkshochschulen behilflich. Letztere können die Prüfungen entweder in ihren eigenen Räumlichkeiten durchführen oder die Prüfenden und Prüfungsverantwortlichen kommen auf Wunsch zum Prüfungstermin an die Schule. Ansprechpartner für Ihr Bundesland sowie Prüfungszentren in Ihrer Nähe finden Sie unter Für Schulen, die regelmäßig Prüfungen durchführen möchten, besteht zudem die Möglichkeit, eine Lizenzpartnerschaft einzugehen und somit selbst Prüfungszentrum zu werden. Nähere Informationen hierzu erfragen Sie bitte bei den Schulberatern siehe Frage 14, S Wer darf eine Prüfung abnehmen? Jeder Sprachlehrer, der erfolgreich an der entsprechenden Prüferqualifizierung teilgenommen hat, darf die mündliche Prüfung abnehmen. Für mehr Informationen zur Prüferqualifizierung siehe Frage 4, S Wann kann eine Prüfung stattfinden? Die Termingestaltung ist flexibel. Das lizenzierte Prüfungszentrum (z.b. die örtliche Volkshochschule) kann die Prüfungstermine unter Berücksichtigung der Anmeldefrist, d.h. 30 Tage vor dem gewünschten Prüfungsdatum, nach Absprache mit der Schule selbst festlegen. Um diese Flexibilität zu wahren, ist eine rechtzeitige Terminvereinbarung mit dem Prüfungszentrum wichtig. 8

9 Kosten 12. Was kosten die Prüfungen? Englisch Französisch Spanisch Deutsch Türkisch C1 University 100* School Español Escuela Türkçe Okul 80* School Français Ecole Español Escuela Deutsch Schule Türkçe Okul 80* School 80* School Français Ecole Español Escuela Deutsch Schule Türkçe Okul Türkçe İlkokul 50* Junior Français Junior Español Júnior Deutsch Junior 50* *Empfohlene Preise ab , alle Preise freibleibend Preise können von Prüfungszentrum zu Prüfungszentrum variieren. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem kooperierenden Prüfungszentrum. Die Preise für die Erwachsenenprüfungen variieren, da sie von den Prüfungszentren selbst festgelegt werden. Die GmbH gibt folgende Preisempfehlungen an ihre Lizenzpartner: C1 C2 ca. 150 Euro ca. 110 Euro ca. 70 Euro Für die Türkçe Okul Prüfungen, und bestehen in einigen Bundesländern bereits Kooperationen mit Kultus- bzw. Bildungsministerien, insbesondere im Bereich des herkunftssprach lichen Unterrichts. Für diese Prüfungen gibt es eigene Preismodelle. Für weitere Informationen bezüglich Ihres Bundeslandes fragen Sie bitte die Schulberater siehe Frage Wo kann ich meine Schülerinnen und Schüler anmelden? Die Anmeldung zu den Prüfungen ist bei jeder Volkshochschule bzw. bei jedem Prüfungszentrum möglich. Unter finden Sie alle Prüfungszentren in Ihrer Nähe. 14. Wer hilft mir bei der Umsetzung? Bei allen Fragen zum Schulprogramm sind Ihre ersten Ansprechpartner die Schulberater. Wenn Sie möchten, unterstützen diese Sie unter anderem auch bei der Vorstellung der Prüfungen im Kollegium oder auf Elternabenden, bei der Formulierung von Elternbriefen und bei der Suche nach Kooperationspartnern für die Prüfungsdurchführung. Kontakt zu den Schulberatern über die Zentrale in Frankfurt am Main: Michael Eichhorn Kommunikation und Distribution Tel.: +49 (0)

10 Nach der Prüfung 15. Wie wird bewertet? Auf den Kompetenzstufen und gilt eine Prüfung als bestanden, wenn insgesamt 60 Prozent der Punktzahl erreicht wurden (schriftlicher und mündlicher Teil sind ausgleichbar). Auf den Kompetenzstufen bis C1 müssen sowohl im schriftlichen als auch im mündlichen Teil jeweils 60 Prozent der Punktzahl erreicht werden, um die Prüfung zu bestehen. Für Sprachprüfungen auf den Stufen und wird ein Zertifi kat mit fertigkeitsbezogener Auswertung ausgestellt. Ab dem Kompetenzniveau erhalten erfolgreich Teilnehmende ein Zertifi kat mit einer Note von 1 bis 4 (sehr gut, gut, befriedigend, bestanden) und zusätzlich einen Beurteilungsbogen mit einer fertigkeitsbezogenen Auswertung der Subtests. Die skalierten Prüfungsformate, und C1 werden nicht benotet. 16. Wann erfahren die Schülerinnen und Schüler das Ergebnis? Die Prüfungsergebnisse werden dem Prüfungszentrum innerhalb von vier bis sechs Wochen mitgeteilt. In diesem Zeitraum werden auch die Zertifi kate verschickt. Bei einer Kooperation zwischen Volkshochschule und Schulen wird die Übergabe der Zertifi kate an die Jugendlichen oft gemeinsam mit der Volkshochschule in einem feierlichen Rahmen unter Anwesenheit der Schulleitung, der Eltern und der lokalen Presse organisiert. Diesbezügliche Absprachen treffen die Kooperationspartner in der Regel untereinander. 17. Wo und von wem sind die Zertifikate anerkannt? Die GmbH ist Vollmitglied der Association of Language Testers in Europe (ALTE). Die ALTE ist ein Zusammenschluss von Sprachprüfungsanbietern aus über 20 europäischen Ländern, darunter das Goethe-Institut, DELF und Cambridge ESOL. Ihr Hauptanliegen ist die Qualitätssicherung von Sprachprüfungen. Aufgrund der einheitlichen Test- und Bewertungsverfahren und des eng gefl ochtenen Netzwerkes europäischer Partnerorganisationen genießen die Zertifi kate europaweit ein hohes Maß an Anerkennung bei Hochschulen, internationalen Wirtschaftsunternehmen und Arbeitgebern. Viele von ihnen kooperieren bereits mit der GmbH. 10

11 International anerkannt Zahlreiche Universitäten im In- und Ausland erkennen Sprachenzertifikate an: Hochschule Bremen Hochschule Darmstadt Hochschule Deggendorf HafenCity Universität Hamburg Universität zu Köln Universität Leipzig Universität Mannheim Philipps-Universität Marburg European Business School (EBS) Oestrich-Winkel Universität Trier FernUniversität in Hagen SRH Hochschule Heidelberg Technische Universität Ilmenau Hochschule RheinMain, Wiesbaden Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Universität Paderborn Universität Osnabrück Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Universität zu Köln Fachhochschule Düsseldorf Technische Universität Darmstadt Westsächsische Hochschule Zwickau Freie Universität Berlin Humboldt Universität Berlin Universität Heidelberg Fachhochschule Kiel Fachhochschule Landshut Fachhochschule Regensburg Universität Regensburg Fachhochschule Worms Universität St. Gallen Universität Basel Beijing International Studies University Universität Bern Universität Fribourg Uniwersytet Lódzki Wyższa Szkoła Informatyki i Zarządzania Rzeszow Zürcher Hochschule f. Angewandte Wissenschaften Eine Auswahl unserer Kooperationspartner aus dem Bildungssektor: Die Bundesagentur für Arbeit erkennt im Rahmen von sprachlichen Weiterbildungsmaßnahmen den Erwerb von Sprachenzertifikaten an. AG inlingua Deutschland ALTE Association of Language Testers in Europe BAMF Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Berlitz Deutschland GmbH Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz ggmbh) Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw ggmbh) Bundeswettbewerb Fremdsprachen; Bildung & Begabung Carl Duisberg Centren Cornelsen Verlag Die Senatorin für Bildung und Wissenschaft Bremen Ernst Klett Sprachen Hessisches Kultusministerium Hochschule NRW Landesrektorenkonferenz der Fachhochschulen e.v. Hueber Verlag IHK Deutsche Industrie- und Handelskammer Langenscheidt LSI Bochum M.E.B. Nationales Bildungsministerium, Türkei Ministerium für Bildung Saarland NEEA National Education Examinations Authority China ÖIF Österreichischer Integrationsfonds Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz Spotlight Verlag Sprachenzentrum der französischen Indu strieund Handelskammer Studienseminar Göttingen T.I.T. Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse, Ungarn Verband Deutscher Privatschulverbände e.v. Verband der Schweizerischen Volkshochschulen 18. Wie lange ist ein Sprachenzertifikat gültig? Die Europäischen Sprachenzertifikate von language tests sind unbefristet gültig. 11

12 Prüfungsformate 19. Wie sehen die verschiedenen Formate aus?* Mit Hilfe von detaillierten Formatbeschreibungen können Sie Ihre Klasse optimal vorbereiten und Ihre Schülerinnen und Schüler erleben keine Überraschung in der Prüfung. CERTIFICATE ENGLISH Muster Surname. Name First Name. Vorname Date of Birth. Geburtsdatum Place of Birth. Geburtsort Grade. Note. Director. Geschäftsführer Examination Centre. Prüfungszentrum _1113-CER _0210 School_HF.indd 1 11/1/ :16:24 PM 12 * Hier werden nur Prüfungsformate des Schulprogramms erläutert.

13 Elementare Sprachverwendung Testformat Junior Benutzung eines Wörterbuchs nicht erlaubt. Schriftliche Prüfung (30 Minuten, keine Pause) Hören, Lesen und Schreiben Hören (ca. 10 Minuten) Teil 1: Detailverstehen Teil 2: Selektives Verstehen 3 Multiple-Choice-Aufgaben 3 Ja/Nein-Aufgaben Lesen und Schreiben (20 Minuten) Lesen Teil 1: Detailverstehen Teil 2: Selektives Verstehen 6 Richtig/Falsch-Aufgaben 2 Multiple-Choice-Aufgaben Schreiben Teil 1: Namen Teil 2: Kurzantworten Teil 3: Formular ausfüllen (Freundebuch) 4 Aufgaben 6 Aufgaben 6 Aufgaben Mündliche Prüfung (15 20 Minuten, keine Vorbereitungszeit) zwei Prüfende notwendig Teil 1 Über sich selbst reden (Vorstellung, ca. eine Minute) Teil 2 Bilder und Wörter (Lesen / Zuordnen / Antworten, ca. 7 Minuten) Teil 3 Und du? (Impulse und Reaktion, ca. 7 Minuten) Bewertungskriterien Mündliche Prüfung Aufgabenbewältigung Sprachliche Leistung 13

14 Elementare E Sprachverwendung Testformat Benutzung eines Wörterbuchs nicht erlaubt. Schriftliche Prüfung (80 Minuten, keine Pause) Sprachbausteine, Hörverstehen, Leseverstehen und Schreiben 1. Sprachbausteine (15 Minuten) 1.1 Wortschatz und Grammatik 1.2 interaktive Elemente 10 Multiple-Choice-Aufgaben 8 Zuordnungsaufgaben 2. Hörverstehen (ca. 20 Minuten) 2.1 Globalverstehen 2.2 Detailverstehen 2.3 Selektives Verstehen 5 Richtig/Falsch-Aufgaben 2 Richtig/Falsch-Aufgaben 5 Richtig/Falsch-Aufgaben 3. Leseverstehen (30 Minuten) 3.1 Globalverstehen 3.2 Detailverstehen 3.3 selektives Verstehen 4 Zuordnungsaufgaben 4 Richtig/Falsch-Aufgaben 4 Zuordnungsaufgaben 4. Schreiben (15 Minuten) Brief (3 von 6 vorgegebenen inhaltlichen Punkten auswählen und bearbeiten) Bewertungskriterien Schreiben Erfüllung der Aufgabenstellung pro Inhaltspunkt unter Berücksichtigung der Verständlichkeit Kommunikative Gestaltung des Textes Mündliche Prüfung (ca. 15 Minuten, 15 Minuten Vorbereitungszeit) ein Prüfender notwendig (zwei Prüfende empfohlen). Teil 1 Sich vorstellen (mit Stichworten) Teil 2 Informationsaustausch (Dialog zu zwei bis drei Alltagsthemen; Auswahl aus einer Liste vorgegebener Themen) Teil 3 Etwas aushandeln (Dialog anhand von Stichworten: Vorschläge unterbreiten und begründen, Konsens fi nden) Bewertungskriterien Mündliche Prüfung Erfüllung der Aufgabe in Abhängigkeit von der Initiative des Teilnehmenden Sprachliche Richtigkeit in Abhängigkeit von der Verständlichkeit 14

15 Skaliertes Testformat Benutzung eines Wörterbuchs nicht erlaubt. Schriftliche Prüfung (100 Minuten, keine Pause) Hören, Lesen, Schreiben Hören (ca. 25 Minuten) Teil 1 Ansagen am Telefon, 4 Multiple-Choice-Aufgaben öffentliche Durchsagen verstehen Teil 2 kurze Informationen in den Medien verstehen 5 Multiple-Choice-Aufgaben Teil 3 alltägliche Gespräche verstehen 4 Richtig/Falsch- und 4 Multiple-Choice-Aufgaben Teil 4 unterschiedliche Meinungen zu einem Thema verstehen 3 Zuordnungsaufgaben Lesen (45 Minuten) Teil 1 Kataloge, Register, Verzeichnisse verstehen 5 Multiple-Choice-Aufgaben Teil 2 Teil 3 Allgemeine und spezifi sche Informationen in einem Internetforum verstehen Informationen und Meinungen in Pressetexten und formelle Mitteilungen verstehen 5 Zuordnungsaufgaben 3 Richtig/Falsch- und 3 Multiple-Choice-Aufgaben Teil 4 Informationsbroschüren verstehen 3 Richtig/Falsch-Aufgaben Teil 5 Wörter in einem Brief ergänzen 6 Multiple-Choice-Aufgaben Schreiben (30 Minuten) 2 Aufgaben zur Auswahl halbformelle Mitteilungen verfassen 4 Leitpunkte inhaltlich bearbeiten Bewertungskriterien Schreiben Erfüllung der Aufgabenstellung pro Inhaltspunkt unter Berücksichtigung der Verständlichkeit des Textes Mündliche Prüfung 16 Minuten Prüfungsgespräch zwischen Prüfenden bzw. zwischen zwei Teilnehmenden; zwei Prüfende notwendig Speaking (16 Minuten) Teil 1A Über sich sprechen; Aufgabenblatt mit Stichworten Teil 1B Auf Nachfragen reagieren; Prüferfragen Teil 2A Über Erfahrungen sprechen; Aufgabenblatt mit Bildimpuls Teil 2B Auf Nachfragen reagieren; Prüferfragen Teil 3 Gemeinsam etwas planen; Aufgabenblatt mit Leitpunkten Bewertungskriterien Mündliche Prüfung Erfüllung der Aufgabe in Abhängigkeit von der Initiative des Teilnehmenden Sprachliche Richtigkeit in Abhängigkeit von der Verständlichkeit 15

16 Selbständige Sprachverwendung Testformat Benutzung eines Wörterbuchs nicht erlaubt. Schriftliche Prüfung (150 Minuten, 20 Minuten Pause) Leseverstehen, Sprachbausteine, Hörverstehen und Schreiben Erster Teil (90 Minuten: Leseverstehen und Sprachbausteine) 1. Leseverstehen 1.1 Globalverstehen 1.2 Detailverstehen 1.3 Selektives Verstehen 5 Zuordnungsaufgaben 5 Multiple-Choice-Aufgaben 10 Zuordnungsaufgaben 2. Sprachbausteine (einschließlich Leseverstehen 90 min) 2.1 Wortschatz und Grammatik 2.2 Wortschatz und Grammatik 10 Multiple-Choice-Aufgaben 10 Zuordnungsaufgaben 20 Minuten Pause Zweiter Teil (60 Minuten: Hörverstehen und Schreiben) 3. Hörverstehen (ca. 30 Minuten) 3.1 Globalverstehen 3.2 Detailverstehen 3.3 Selektives Verstehen 5 Richtig/Falsch-Aufgaben 10 Richtig/Falsch-Aufgaben 5 Richtig/Falsch-Aufgaben 4. Schreiben (30 Minuten) Brief (alle vorgegebenen vier Inhaltspunkte bearbeiten) Bewertungskriterien Schreiben Berücksichtigung der Leitpunkte (logische Abfolge, Verknüpfung, Register) Kommunikative Gestaltung des Textes Formale Richtigkeit (Syntax, Morphologie, Orthographie) Mündliche Prüfung (ca. 20 Minuten, 20 Minuten Vorbereitungszeit) zwei Prüfende notwendig. Teil 1 Kontaktaufnahme; zwanglos anhand der vorgegebenen Themen miteinander ins Gespräch kommen Teil 2 Gespräch über ein Thema; Themenvorgabe anhand von zwei Zitaten und Fotos Sich über die zitierten Meinungen und die Fotos gegenseitig informieren Gespräch über das Thema und Austausch der eigenen Meinung Teil 3 Gemeinsam eine Aufgabe lösen Planung eines Ereignisses Darstellung des Plans und Argumentation Konsens fi nden 16

17 Bewertungskriterien Mündliche Prüfung Ausdrucksfähigkeit (inhalts- und rollenbezogene Ausdrucksweise, Wortschatz, Verwirklichung der Sprechabsicht) Aufgabenbewältigung (Gesprächsbeteiligung, Diskurs-/Kompensationsstrategien, Flüssigkeit) Formale Richtigkeit (Syntax, Morphologie) Aussprache und Intonation 17

18 Selbständige Sprachverwendung Testformat Benutzung eines Wörterbuchs nicht erlaubt. Schriftliche Prüfung (140 Minuten, 20 Minuten Pause) Leseverstehen, Sprachbausteine, Hörverstehen und Schreiben Erster Teil (90 Minuten: Leseverstehen und Sprachbausteine) 1. Leseverstehen 1.1 Globalverstehen 1.2 Detailverstehen 1.3 Selektives Verstehen 2. Sprachbausteine (einschließlich Leseverstehen 90 min) 2.1 Wortschatz und Grammatik 2.2 Wortschatz und Grammatik 5 Zuordnungsaufgaben 5 Multiple-Choice-Aufgaben 10 Zuordnungsaufgaben 10 Multiple-Choice-Aufgaben 10 Zuordnungsaufgaben 20 Minuten Pause Zweiter Teil (50 Minuten: Hörverstehen und Schreiben) 3. Hörverstehen (ca. 30 Minuten) 3.1 Globalverstehen 3.2 Detailverstehen 3.3 Selektives Verstehen 4. Schreiben (30 Minuten) 5 Richtig/Falsch-Aufgaben 10 Richtig/Falsch-Aufgaben 5 Richtig/Falsch-Aufgaben (halb)formeller Brief ( Wörter; Auswahl zwischen zwei Aufgaben) Bewertungskriterien Schreiben Behandlung des Schreibanlasses (Textsorte, Register, Inhalt) Kommunikative Gestaltung des Textes (Textorganisation, Verknüpfung, sprachliche Vielfalt, Registertreue) Formale Richtigkeit (Syntax, Morphologie, Orthographie) Mündliche Prüfung (ca. 20 Minuten bei Paarprüfungen, ca. 30 Minuten bei Dreierprüfung, 20 Minuten Vorbereitungszeit) zwei Prüfende notwendig. Teil 1 Präsentation (5 Themenvorgaben, Monolog zum ausgewählten Thema, auf themenbezogene Fragen des Partners/der Partnerin antworten) Teil 2 Diskussion (Dialog: Inhalt eines vorgegebenen Textes diskutieren eigene Erfahrungen, Argumente, Lösungsvorschläge einbringen) Teil 3 Problemlösung (Dialog: etwas organisieren/planen) 18

19 Bewertungskriterien Mündliche Prüfung Ausdrucksfähigkeit (inhalts- und rollenbezogene Ausdrucksweise, sprachliche Vielfalt, Verwirklichung der Sprechabsicht) Aufgabenbewältigung (Gesprächsbeteiligung, Diskurs-/Kompensationsstrategien, Flüssigkeit) Formale Richtigkeit (Syntax, Morphologie) Aussprache und Intonation 19

20 C1 Kompetente Sprachverwendung Skaliertes Testformat C1 Benutzung eines Wörterbuchs nicht erlaubt. Schriftliche Prüfung (170 Minuten, keine Pause) Hören, Lesen, Sprachbausteine, Schreiben Hören (ca. 40 Minuten) Teil 1: Alltägliche informelle Gespräche verstehen Teil 2: Einem längeren Vortrag folgen können und spezifi sche Informationen verstehen Teil 3: Unterschiedliche Meinungen zu einemthema verstehen Teil 4: Einer längeren Diskussion folgen können und Beiträge verschiedener Sprecher verstehen 4 Richtig/Falsch- und 2 Multiple-Choice-Aufgaben 8 Multiple-Choice-Aufgaben 5 Zuordnungsaufgaben 6 Richtig/Falsch-Aufgaben Lesen (ca. 50 Minuten) Teil 1: Allgemeine und spezifi sche Informationen in einem Internetforum verstehen Teil 2: Einen längeren Sachtext verstehen Teil 3: Einen formellen Text verstehen (z. B. Produktinformation) 6 Zuordnungsaufgaben 11 Multiple-Choice-Aufgaben 4 Richtig/Falsch- und 4 Multiple-Choice-Aufgaben Sprachbausteine (ca. 20 Minuten) Teil 1: Einen Dialog mit den passenden Redemitteln vervollständigen Teil 2: Einen halbformellen oder formellen Brief mit den passenden Redemitteln vervollständigen 10 Zuordnungsaufgaben 10 Multiple-Choice-Aufgabenn Schreiben (60 Minuten) 2 Aufgaben zur Auswahl Zu einem kontroversen Thema schriftlich Stellung beziehen und verschiedene Argumente in sprachlich angemessener Weise gegeneinander abwägen, um die eigene Position detailliert darzulegen. Situierung und zwei gegensätzliche Aussagen als Schreibanlass Bewertungskriterien Schreiben Inhalt und Kohärenz Kommunikative Gestaltung des Textes Formale Richtigkeit (Syntax, Morphologie, Orthographie) Wortschatz 20

SPRACHEN LERNEN QUALIFIZIERT

SPRACHEN LERNEN QUALIFIZIERT SPRACHEN LERNEN QUALIFIZIERT Sommer 2013 t kommunikativ Der gemeinsame europäische Referenzrahmen GER: C1 Hören: Ich kann längeren Redebeiträgen folgen. Ich kann ohne grosse Mühe Fernsehsendungen und Spielfilme

Mehr

telc Sprachenzertifikate: Leitfaden für Schulen

telc Sprachenzertifikate: Leitfaden für Schulen Common European Framework of Reference telc Sprachenzertifikate: Leitfaden für Schulen Sie möchten Jugendlichen die Möglichkeit geben, an Ihrer Schule ein international anerkanntes Sprachenzertifikat zu

Mehr

telc Sprachenzertifikate: Die europäische Dimension für Hochschulen International anerkannte und wissenschaftlich fundierte Prüfungen in elf Sprachen

telc Sprachenzertifikate: Die europäische Dimension für Hochschulen International anerkannte und wissenschaftlich fundierte Prüfungen in elf Sprachen telc Sprachenzertifikate: Die europäische Dimension für Hochschulen International anerkannte und wissenschaftlich fundierte Prüfungen in elf Sprachen www.telc.net Für das vereinte Europa: Zertifikate,

Mehr

Einstufungstest: Hörer aller Fak., Punktzahl: Philologie, Punktzahl:

Einstufungstest: Hörer aller Fak., Punktzahl: Philologie, Punktzahl: Fragebogen, allgemeine Angaben Name, Vorname: Matrikel-Nr.: Studienadresse Straße: Studienadresse PLZ Ort: Telefon: E-Mail: Studienfach 2. Hauptfach (falls zutreffend): Nebenfach bzw. Nebenfächer: Studiensemester:

Mehr

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen.

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen. Der XL Test: Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fremdsprachenkenntnisse

Mehr

ÜBUNGSTEST 2 DEUTSCH. Prüfungsvorbereitung.

ÜBUNGSTEST 2 DEUTSCH. Prüfungsvorbereitung. ÜBUNGSTEST 2 DEUTSCH Prüfungsvorbereitung B2 www.telc.net 4 Inhalt Test Testformat telc Deutsch B2 5 Leseverstehen 6 Sprachbausteine 15 Hörverstehen 17 Schriftlicher Ausdruck (Brief) 21 Mündlicher Ausdruck

Mehr

Nachweis der Sprachkenntnisse und der staatsbürgerlichen Kenntnisse. Fachtagung Einbürgerung fördern am 10. Juni 2013

Nachweis der Sprachkenntnisse und der staatsbürgerlichen Kenntnisse. Fachtagung Einbürgerung fördern am 10. Juni 2013 Nachweis der Sprachkenntnisse und der staatsbürgerlichen Kenntnisse Fachtagung Einbürgerung fördern am 10. Juni 2013 1 Das Angebot der Volkshochschulen im Rahmen der Einbürgerung Vorbereitung u. Durchführung

Mehr

Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein!

Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Der XL Test: Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fremdsprachenkenntnisse

Mehr

DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER

DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER Common European Framework of Reference ÜBUNGSTEST 3 DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER Prüfungsvorbereitung A2 B1 www.telc.net 4 Inhalt Testformat Deutsch-Test für Zuwanderer 5 Test Hören 6 Lesen 10 Schreiben

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Liebe Interessentinnen und Interessenten, Sie möchten gern an der Hamburger Volkshochschule einen Sprachkurs belegen, wissen aber nicht genau, auf welchem Niveau

Mehr

telc Sprachenzertifikate

telc Sprachenzertifikate telc Sprachenzertifikate die Chance für Ihr Kind! Informationen für Eltern www.telc.net Die telc B1-Prüfung in Englisch hat mich bestärkt, meine Sprachkenntnisse weiter zu vertiefen. In Bewerbungen kann

Mehr

Networking in Excellence

Networking in Excellence Networking in Excellence ELCL Einstufungstest www.elcl.org Einstufungstest - Raster zur Selbstüberprüfung - Der hier vorliegende Test ist dem Common European Framework of Reference for Languages: learning,

Mehr

DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER

DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER Common European Framework of Reference ÜBUNGSTEST 1 DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER Prüfungsvorbereitung A2 B1 www.telc.net 4 Inhalt Testformat Deutsch-Test für Zuwanderer Test Hören 6 Lesen 10 Schreiben 19

Mehr

telc SPRACHEN- ZERTIFIKATE

telc SPRACHEN- ZERTIFIKATE telc SPRACHEN- ZERTIFIKATE 2016 Jetzt anmelden unter www.klubschule.ch oder 0844 844 900 telc auf einen Blick Ich weiß, was ich kann! Sie haben gerade einen Sprachkurs belegt? Oder Sie lernen schon seit

Mehr

Mit diesem Test möchten wir dazu beitragen, dass Sie nach der Auswertung Ihre Sprachkenntnisse besser einschätzen können.

Mit diesem Test möchten wir dazu beitragen, dass Sie nach der Auswertung Ihre Sprachkenntnisse besser einschätzen können. Der XL Test: Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fremdsprachenkenntnisse

Mehr

Informationen für Teilnehmende an Sprachkursen

Informationen für Teilnehmende an Sprachkursen Aufbau des KVHS-Sprachkurssystems: Die Sprachkurse der Kreis-Volkshochschule sind so angelegt, dass die einzelnen Kursbzw. Leistungsstufen in ihren Schwierigkeitsgraden aufeinander aufbauen. Die Kursteilnahme

Mehr

Sprachen lernen im Europäischen System. Der Europäische Referenzrahmen

Sprachen lernen im Europäischen System. Der Europäische Referenzrahmen Sprachen lernen im Europäischen System Die Sprachkurse der GEB sind einheitlich nach dem Europäischen Referenzrahmen strukturiert. Der Europäische Referenzrahmen Niveau A1/ Grundstufe 1 verstehen, wenn

Mehr

Zertifikatskurs Englisch B.B.Gymnasium Thie. Cambridge Certificate in Advanced English (CAE)

Zertifikatskurs Englisch B.B.Gymnasium Thie. Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) Das Cambridge Certificate in Advanced English (kurz CAE) ) ist ein Sprachzertifikat der University of Cambridge. Es wird nur noch vom Cambridge Certificate of Proficiency in English übertroffen. Auf der

Mehr

ÜBUNGSTEST 2 DEUTSCH BERUF. Prüfungsvorbereitung B2+

ÜBUNGSTEST 2 DEUTSCH BERUF. Prüfungsvorbereitung B2+ Common European Framework of Reference ÜBUNGSTEST 2 DEUTSCH BERUF Prüfungsvorbereitung B2+ www.telc.net 4 Inhalt Test Testformat telc Deutsch B2+ Beruf 5 Leseverstehen 6 Schreiben 16 Hörverstehen 19 Sprachbausteine

Mehr

B1 oder B2? Deutschzertifikate richtig verstehen

B1 oder B2? Deutschzertifikate richtig verstehen B1 oder B2? Deutschzertifikate richtig verstehen Ein Vortrag von Marina Bilotta-Gutheil (mona lea, MVHS ) Brigitte Ramtke (Efeus Fortbildung, EDV und Sprachen) Michèle Burger (IBZ Sprache & Beruf Nord,

Mehr

DELF scolaire CENTRE INTERNATIONAL D ÉTUDES PÉDAGOGIQUES. Französische Sprachzertifikate für Schülerinnen und Schüler AMBASSADE DE FRANCE

DELF scolaire CENTRE INTERNATIONAL D ÉTUDES PÉDAGOGIQUES. Französische Sprachzertifikate für Schülerinnen und Schüler AMBASSADE DE FRANCE CENTRE INTERNATIONAL D ÉTUDES PÉDAGOGIQUES DELF scolaire Französische Sprachzertifikate für Schülerinnen und Schüler AMBASSADE DE FRANCE EN REPUBLIQUE FEDERALE D ALLEMAGNE AMBASSADE DE FRANCE EN REPUBLIQUE

Mehr

Die Europäischen Sprachenzertifikate. Leitfaden für Kursleiterinnen und Kursleiter. www.telc.net

Die Europäischen Sprachenzertifikate. Leitfaden für Kursleiterinnen und Kursleiter. www.telc.net Die Europäischen Sprachenzertifikate Leitfaden für Kursleiterinnen und Kursleiter www.telc.net Impressum Layout und Realisation: DIVAKOM Werbeagentur, Wiesbaden Druck: Petermann GZW, Bad Nauheim 1. Aufl

Mehr

Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache (DaF/DaZ)

Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache (DaF/DaZ) 1 Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache (DaF/DaZ) Lehrplan 1. Unterrichtsziele Unsere Sprachschule setzt sich die Förderung der kommunikativen Kompetenz unserer Schülerinnen und Schüler zum Ziel. Den verschiedenen

Mehr

Kurzinformationen. BVA ZfA VI 2 (2004) : GER / Kurzinformationen, Seite 1 von 6

Kurzinformationen. BVA ZfA VI 2 (2004) : GER / Kurzinformationen, Seite 1 von 6 Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen Kurzinformationen BVA ZfA VI 2 (2004) : GER / Kurzinformationen, Seite 1 von 6 In jüngsten Veröffentlichungen zum Fremdsprachenunterricht ist sehr häufig

Mehr

Informationen zum Sprachleistungstest Französisch und Spanisch

Informationen zum Sprachleistungstest Französisch und Spanisch Informationen zum Sprachleistungstest Französisch und Spanisch Liebe Studienanfängerinnen und Studienanfänger, vor Beginn des Wintersemesters findet für alle Erstsemester der Sprachen Französisch und Spanisch

Mehr

telc Leitfaden Prüfungen erfolgreich durchführen www.telc.net

telc Leitfaden Prüfungen erfolgreich durchführen www.telc.net telc Leitfaden Prüfungen erfolgreich durchführen www.telc.net Impressum Layout und Realisation: DIVAKOM Werbeagentur, Wiesbaden Druck: Petermann GZW, Bad Nauheim 3. Aufl age 2015, Frankfurt am Main Besonderer

Mehr

telc Deutsch-Zertifikate für medizinische Fachkräfte

telc Deutsch-Zertifikate für medizinische Fachkräfte TRAINING telc Deutsch-Zertifikate für medizinische Fachkräfte Sprachlich kompetent und sicher im Berufsalltag www.telc.net Immer mehr ausländische Pflegekräfte kommen nach Deutschland, um hier zu arbeiten.

Mehr

Kann-Aussagen. Zum Beispiel:

Kann-Aussagen. Zum Beispiel: 1 Kann-Aussagen Hier finden Sie eine Anzahl Kann-Aussagen, Aussagen über Ihre Sprachkenntniss in Deutsch und Englisch. Ich bin daran interessiert, wie gut oder schlecht Sie Ihre eigene Sprachkenntnis in

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Sie möchten gerne an der einen Sprachkurs belegen, wissen aber nicht genau, auf welchem Niveau Ihre Sprachkenntnisse sind? Anhand dieses Selbsteinschätzungsbogens

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 41-6621.00/225 vom 7. Juli 2011 Bildungsplan für die Berufsschule Fremdsprache Englisch (A2, B1 und B2) Schuljahr 1, 2 und 3 Der

Mehr

Der Sprachenpass ergänzt den (unter http://europass.cedefop.eu.int verfügbaren) Europass-Lebenslauf, dem er als Anhang beigefügt werden kann.

Der Sprachenpass ergänzt den (unter http://europass.cedefop.eu.int verfügbaren) Europass-Lebenslauf, dem er als Anhang beigefügt werden kann. LEITFADEN FÜR DAS AUSFÜLLEN DES EUROPASS-SPRACHENPASSES EINLEITUNG Der Europass-Sprachenpass ist ein Dokument, in das Sie Ihre sprachlichen Fähigkeiten und Kompetenzen eintragen können. Entwickelt hat

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachenkenntnisse

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachenkenntnisse Sprachenzentrum Weiterbildung Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachenkenntnisse Der nachfolgende Bogen orientiert sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) und seinen Zielniveaus und kann

Mehr

Bildungsstandards für Fremdsprachen (Englisch)

Bildungsstandards für Fremdsprachen (Englisch) , 8. Schulstufe 1 Hinweise zum Verständnis der Deskriptoren Die in den Deskriptoren immer wieder angesprochenen vertrauten Themenbereiche sind identisch mit den im Lehrplan angeführten Themen. Eine Liste

Mehr

Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, & Weiterbildungen während der Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, ESF)

Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, & Weiterbildungen während der Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, ESF) Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, & Weiterbildungen während der Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, ESF) Der Common European Framework of Reference for Languages

Mehr

ÜBUNGSTEST 2 DEUTSCH JUNIOR

ÜBUNGSTEST 2 DEUTSCH JUNIOR ÜBUNGSTEST DEUTSCH JUNIOR Prüfungsvorbereitung A1 www.telc.net 4 Inhalt Testformat 5 Prüfung Hören Lesen 8 Schreiben 11 Sprechen 14 Informationen Antwortbogen S0 0 Bewertungskriterien und Richtlinien für

Mehr

Fremdsprachenunterricht in Bayern Positionen der bayerischen Sprachenverbände im GMF

Fremdsprachenunterricht in Bayern Positionen der bayerischen Sprachenverbände im GMF Fremdsprachenunterricht in Bayern Positionen der bayerischen Sprachenverbände im GMF Vielfältiges Sprachenangebot Weltsprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch

Mehr

kapitel 5 meine sprachkompetenz Meine Sprachkompetenz

kapitel 5 meine sprachkompetenz Meine Sprachkompetenz kapitel 5 Meine Sprachkompetenz Dieses Kapitel ermöglicht eine Selbsteinschätzung Ihrer Sprachkompetenzen. Hier schreiben Sie auf, wie, warum und wo Sie Deutsch oder Italienisch oder andere Sprachen gelernt

Mehr

FRANZÖSISCH ZWEITE LANDESSPRACHE

FRANZÖSISCH ZWEITE LANDESSPRACHE FRANZÖSISCH ZWEITE LANDESSPRACHE 1 Stundendotation G1 G2 G3 G4 G5 G6 Grundlagenfach 4 4 4 3 Schwerpunktfach Ergänzungsfach Weiteres Pflichtfach Weiteres Fach GER A2 A2+ B1 B1+ DELF B1 2 Didaktische Hinweise

Mehr

Advanced. Cambridge English. Eine Englischprüfung für höchste Ansprüche in Studium und Beruf

Advanced. Cambridge English. Eine Englischprüfung für höchste Ansprüche in Studium und Beruf Cambridge English Advanced Certificate in Advanced English (CAE) Stufe C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens Eine Englischprüfung für höchste Ansprüche in Studium und Beruf Weltweite Anerkennung

Mehr

Englisch. Grundlagenfach. Anzahl Lektionen pro Semester

Englisch. Grundlagenfach. Anzahl Lektionen pro Semester Grundlagenfach UNTERRICHTSORGANISATION Anzahl Lektionen pro Semester Vorkurs 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester Grundlagenfach 2 1 1 1 2 2 Schwerpunktfach Ergänzungsfach

Mehr

Informationen zur DSH der Fachhochschule Aachen und zum Anmeldeverfahren

Informationen zur DSH der Fachhochschule Aachen und zum Anmeldeverfahren Informationen zur DSH der Fachhochschule Aachen und zum Anmeldeverfahren Wozu DSH? Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung

Mehr

Informationen zu den Deutschzertifikaten und deren Unterschiede

Informationen zu den Deutschzertifikaten und deren Unterschiede Informationen zu den Deutschzertifikaten und deren Unterschiede Ein Vortrag von Marina Bilotta-Gutheil (MVHS MonaLea) Michèle Burger (IG IBZ Sprache & Beruf) Brigitte Ramtke (EFEUS - Fortbildung-EDV und

Mehr

ÜBUNGSTEST 2 DEUTSCH SCHULE

ÜBUNGSTEST 2 DEUTSCH SCHULE Common European Framework of Reference ÜBUNGSTEST 2 DEUTSCH SCHULE Prüfungsvorbereitung A2 www.telc.net 4 Inhalt Das Format der Prüfung 5 Test Sprachbausteine 6 Hören 8 Lesen 11 Schreiben 16 Mündliche

Mehr

2.3 Dritte Sprache: ENGLISCH (inkl. internationales Sprachdiplom)

2.3 Dritte Sprache: ENGLISCH (inkl. internationales Sprachdiplom) 2.3 Dritte Sprache: (inkl. internationales Sprachdiplom) 2.3.1 Stundendotation 1 I 2 I 3 I Grundlagenfach 3 3 3 Schwerpunktfach Ergänzungsfach Weiteres Fach 2.3.2 Abschlussprüfungen Die Fachnote wird wie

Mehr

TOEIC, Cambridge, IELTS und Co. Welches Fremdsprachen-Zertifikat kommt beim Arbeitgeber am besten an?

TOEIC, Cambridge, IELTS und Co. Welches Fremdsprachen-Zertifikat kommt beim Arbeitgeber am besten an? Pressemitteilung TOEIC, Cambridge, IELTS und Co. Welches Fremdsprachen-Zertifikat kommt beim Arbeitgeber am besten an? Hamburg, September 2015. Gute Englischkenntnisse spielen in vielen Stellenausschreibungen

Mehr

Die Europäischen Sprachenzertifikate. Leitfaden für Kursleiterinnen und Kursleiter. www.telc.net

Die Europäischen Sprachenzertifikate. Leitfaden für Kursleiterinnen und Kursleiter. www.telc.net Die Europäischen Sprachenzertifikate Leitfaden für Kursleiterinnen und Kursleiter www.telc.net Impressum Layout und Realisation: DIVAKOM Werbeagentur, Wiesbaden Druck: Petermann GZW, Bad Nauheim 3. Aufl

Mehr

MONDIALE Online Fachsprachentest Deutsch - MOFAD

MONDIALE Online Fachsprachentest Deutsch - MOFAD MONDIALE Online Fachsprachentest Deutsch - MOFAD [1] Wer ist MONDIALE-Testing? [2] Zweck und Zielvorstellung [3] An wen richtet sich der Test? [4] Inhalt des Tests [5] Modularer Aufbau [6] Level des Tests

Mehr

Mitteilungsblatt der Universität Kassel

Mitteilungsblatt der Universität Kassel 8. Jahrgang, Nr. 14 Juli 2013 30.07.2013 Mitteilungsblatt der Universität Kassel Inhalt Seite 1. Rahmenvorgaben für den Nachweis des Sprachniveaus nach den Regelungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Mehr

TOP: telc Online Placement Test www.telc.net

TOP: telc Online Placement Test www.telc.net Mehr Sprachen. Mehr Service. Mehr Qualität. TOP: telc Online Placement Test www.telc.net TOP: Der telc Online Placement Test In der internationalen Wirtschaft und Forschung sind Sprachkenntnisse ein bedeutender

Mehr

Organisationshinweise zur Schriftlichen und Mündlichen Prüfung. Deutsch-Test für Zuwanderer

Organisationshinweise zur Schriftlichen und Mündlichen Prüfung. Deutsch-Test für Zuwanderer Organisationshinweise zur Schriftlichen und Mündlichen Prüfung für Prüfungsverantwortliche, Aufsichtspersonen und Prüfende Deutsch-Test für Zuwanderer 1. April 2013 1010-Org-000002 Orga DTZ D 2 Organisationshinweise

Mehr

Sprachprüfungen. 23.03.2011 telc GmbH 1

Sprachprüfungen. 23.03.2011 telc GmbH 1 Europäische Qualitätsstandards für Sprachprüfungen Dr. Wassilios Klein 23.03.2011 telc GmbH 1 1. Wer ist telc? 2. Wer ist ALTE? 3. Itemkonstruktion 1. Items schreiben 2. Benchmarking 3. Itemanalyse 4.

Mehr

Spanische Zertifikate. INSTITUTO CERVANTES DIPLOMAS DE ESPAÑOL COMO LENGUA EXTRANJERA D.E.L.E. Offizielles Diplom für Spanisch als Fremdsprache

Spanische Zertifikate. INSTITUTO CERVANTES DIPLOMAS DE ESPAÑOL COMO LENGUA EXTRANJERA D.E.L.E. Offizielles Diplom für Spanisch als Fremdsprache Spanische Zertifikate INSTITUTO CERVANTES DIPLOMAS DE ESPAÑOL COMO LENGUA EXTRANJERA D.E.L.E. Offizielles Diplom für Spanisch als Fremdsprache Angebotene Zertifikate DELE A1 DELE A2 DELE INICIAL DELE INTERMEDIO

Mehr

Entwurf April 2012/Oktober 2012

Entwurf April 2012/Oktober 2012 ENTWURF FÜR AUTONOMIEBEREICH: INTERNATIONALE KOMMUNIKATION IN DER WIRTSCHAFT III. Jahrgang 5. Semester Bildungs- und Lehraufgabe: verfügen über begrenzte mehrsprachige Kompetenz und können auf einfache

Mehr

Lehrplan Schwerpunktfach Italienisch

Lehrplan Schwerpunktfach Italienisch toto corde, tota anima, tota virtute Von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft Lehrplan Schwerpunktfach Italienisch A. Stundendotation Klasse 1. 2. 3. 4. 5. 6. Wochenstunden - - 4 4 3 4

Mehr

Vergleich Start Deutsch 2 (A2) Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ A2/B1) Zertifikat Deutsch (B1)

Vergleich Start Deutsch 2 (A2) Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ A2/B1) Zertifikat Deutsch (B1) Vergleich Start Deutsch 2 (A2) Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ A2/B1) Zertifikat Deutsch (B1) Kurzübersicht: Welche DTZ-Prüfungsteile sind gleich wie in Start Deutsch / wie im ZD? Hören: Teil 1 Inhalt

Mehr

Internationale Prüfungen im Bereich DaF

Internationale Prüfungen im Bereich DaF Internationale Prüfungen im Bereich DaF Präsentation im Rahmen der Fortbildung zu Testen und Prüfen Mag. Norbert Conti, Österreich Institut Brno Projekt Impact, 31.1.2013 Ziele der Prüfung Mit einem internationalen

Mehr

Selbsteinschätzung Lesen

Selbsteinschätzung Lesen Lesen Ich kann dank eines ausreichend großen Wortschatzes viele Texte zu Themen des Alltagslebens (z.b. Familie, Hobbys, Interessen, Arbeit, Reisen, Tagesereignisse) verstehen. Ich kann unkomplizierte

Mehr

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen?

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Fremdsprachenlernen an der VHS Mettmann-Wülfrath Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Sie spüren, dass Sie

Mehr

Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch

Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch (August 2012) Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch Richtziele des schweizerischen Rahmenlehrplans Grundkenntnisse 1.1 Über die grundlegenden Kenntnisse der englischen Sprache verfügen, welche Kommunikation

Mehr

Handreichung. Nachweis der Englischen Sprachkompetenz

Handreichung. Nachweis der Englischen Sprachkompetenz Handreichung Nachweis der Englischen Sprachkompetenz Stand: Oktober 2013 Inhalt Inhalt Vorwort......S. 3 I. Behandlung im Vorstand Lehre.S. 4 1. Ausgangssituation und Diskussion.....S. 4 2. Beschluss.......S.

Mehr

5. APFA-Kongress. 13. September 2008. 5. APFA-Kongress. Matura neu. LSI HR Dr. Thomas PLANKENSTEINER Landesschulrat für Tirol

5. APFA-Kongress. 13. September 2008. 5. APFA-Kongress. Matura neu. LSI HR Dr. Thomas PLANKENSTEINER Landesschulrat für Tirol 5. APFA-Kongress Matura neu LSI HR Dr. Thomas PLANKENSTEINER Landesschulrat für Tirol Neue Reifeprüfung in den lebenden Fremdsprachen Vorbemerkungen Reifeprüfung als Spitze des Eisbergs apple Änderungen

Mehr

1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. Total 60 L. 60 L. 60 L. 60 L. 240 L.

1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. Total 60 L. 60 L. 60 L. 60 L. 240 L. Bildungsziele und Stoffinhalte Italienisch Kaufmännische Grundbildung E-Profil E-Profil 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. Total 60 L. 60 L. 60 L. 60 L. 240 L. : 1 Chiaro! Der Italienischkurs, Hueber Verlag,

Mehr

Das Europäische Sprachenportfolio

Das Europäische Sprachenportfolio Das Europäische Sprachenportfolio Das Europäische Sprachenportfolio soll die Mitbestimmung der Lernenden fördern und die Nachweise der Sprachkenntnisse europaweit leichter vergleichbar machen. Es orientiert

Mehr

DELF. Diplôme d Études en Langue Française.

DELF. Diplôme d Études en Langue Française. DELF Diplôme d Études en Langue Française. ist ein staatliches Diplom für Französisch als Fremdsprache, das vom Ministère de l Éducation Nationale, dem französischen Erziehungsministerium, ausgestellt

Mehr

ÜBUNGSTEST 1 DEUTSCH BERUF. Prüfungsvorbereitung B2+

ÜBUNGSTEST 1 DEUTSCH BERUF. Prüfungsvorbereitung B2+ Common European Framework of Reference ÜBUNGSTEST 1 DEUTSCH BERUF Prüfungsvorbereitung B2+ www.telc.net 4 Inhalt Test Testformat telc Deutsch B2+ Beruf 5 Leseverstehen 6 Schreiben 16 Hörverstehen 19 Sprachbausteine

Mehr

Kursprogramm 2016 Sprachen

Kursprogramm 2016 Sprachen Italienisch und Arabisch Deutsch als Zweitsprache Französisch Spanisch Erklärung Niveau-Stufen MIT WISSEN WEITERKOMMEN WEITERBILDEN Kursprogramm 2016 Sprachen Frühling / Sommer T 058 228 22 00 www.bzb-weiterbildung.ch

Mehr

Examensvorbereitungskurse 2015

Examensvorbereitungskurse 2015 Examensvorbereitungskurse 2015 IELTS International English Language Testing System wurde in einer Kooperation von British Council und englischen und australischen Universitäten entwickelt. IELTS hat sich

Mehr

Große Sprünge in Deutsch

Große Sprünge in Deutsch Große Sprünge in Deutsch Das DaF-Lehrwerk Prima macht s möglich Die Reihe bekommt einen weiteren Band: Prima B2 Willkommen in der Welt des Lernens Deutschlernen? Prima hilft Jugendlichen auf die Sprünge!

Mehr

1. SPRACHENPASS UND DOKUMENTE

1. SPRACHENPASS UND DOKUMENTE Europäisches Sprachenportfolio 1. Dieser Teil zeigt Ihre Sprachkenntnissse und interkulturellen Erfahrungen auf einen Blick. Er stellt Ihre Sprachkenntnisse nach Fertigkeiten differenziert, verständlich

Mehr

Typ : Gruppenunterricht, teilzeit oder vollzeit

Typ : Gruppenunterricht, teilzeit oder vollzeit 1 Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, bzw. Weiterbildungen während d. Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, & ESF) Der Common European Framework of Reference for

Mehr

wobei der genaue Kursablauf in der ersten Stunde individuell von den Teilnehmern mit dem Trainer abgeklärt wird:

wobei der genaue Kursablauf in der ersten Stunde individuell von den Teilnehmern mit dem Trainer abgeklärt wird: European Language School Unsere Kurse Sprechen Sie Deutsch? Do you speak English? Habla usted español?? Parlez-vous français? Business Sprachen Allgemeine Sprachen Schülerkurse Minigruppe Einzelunterricht

Mehr

Lehrplan Englisch E-Profil

Lehrplan Englisch E-Profil Lehrplan Englisch E-Profil E-Profil_Lehrplan_2012 19.08.2012 1/7 LEHRPLAN ENGLISCH KAUFMÄNNISCHE BERUFSSCHULEN SCHWYZ UND LACHEN E-PROFIL 1. Lehrjahr Teil 1 1.3.1 Hören/Sprechen 1.3.1.1 Hören Ich verstehe

Mehr

1 / 12. Ich und die modernen Fremdsprachen. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse Februar-März 2007

1 / 12. Ich und die modernen Fremdsprachen. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse Februar-März 2007 1 / 12 Fachbereich 05 : Sprache Literatur - KulturInstitut für Romanistik Abt. Didaktik der romanischen Sprachen Prof. Dr. Franz-Joseph Meißner Karl-Glöckner-Str. 21 G 35394 Gießen Projet soutenu par la

Mehr

SPRACHKURS-WEGWEISER zum VHS Jahresprogramm 2015/2016

SPRACHKURS-WEGWEISER zum VHS Jahresprogramm 2015/2016 SPRACHKURS-WEGWEISER zum VHS Jahresprogramm 2015/2016 Die Wahl des richtigen Sprachkurses Alle Informationen zum Erlernen von Sprachen finden Sie auf www.linz.at/bildung/3014.asp Hier finden Sie die Online-Einstufungstests.

Mehr

Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler

Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler for Schools Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler Internationale Englischzertifikate Geprüft und anerkannt LEHRKRÄFTE Über Cambridge English Language Assessment eine gemeinnützige Abteilung der

Mehr

Einstufungstest Englisch B1 C2

Einstufungstest Englisch B1 C2 Einstufungstest Englisch B1 C2 Wir freuen uns darauf, Sie bald zu unterrichten und wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Englischlernen! Die Beantwortung der folgenden Fragen erleichtert es uns, für

Mehr

International English Language Testing System (IELTS) Min. band score 3.0. English for Speakers of Other Languages (ESOL) (Cambridge

International English Language Testing System (IELTS) Min. band score 3.0. English for Speakers of Other Languages (ESOL) (Cambridge Rahmenvorgaben für den Nachweis des Sprachniveaus nach den Regelungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen in Bachelor- und Masterstudiengängen der Universität Kassel vom 12. Juni

Mehr

maledive.ecml.at Reflexionsfragen 1 für Lehrende in der Aus- und Fortbildung

maledive.ecml.at Reflexionsfragen 1 für Lehrende in der Aus- und Fortbildung Reflexionsfragen 1 für Lehrende in der Aus- und Fortbildung Mit welchen Sprachen sind/werden Lehramtsstudierende und Lehrkräfte in Schulen konfrontiert? Welche Erwartungen haben Schulen an Lehramtsstudierende

Mehr

Das Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen übernimmt folgende Kosten:

Das Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen übernimmt folgende Kosten: DSD-Seminare für Ortslehrkräfte an Sprachdiplomschulen in Deutschland Das Bundesverwaltungsamt -Zentralstelle für das Auslandsschulwesen - führt jeweils im Januar und Juli d.j. ein dreiwöchiges landeskundliches

Mehr

CURRICULUM AUS ENGLISCH 1. Biennium FOWI/SOGYM/SPORT

CURRICULUM AUS ENGLISCH 1. Biennium FOWI/SOGYM/SPORT 1. Klasse Kompetenzen am Ende des 1. Bienniums Die Schülerin, der Schüler kann wesentliche Hauptaussagen verstehen, Hauptinformationen entnehmen wenn relativ langsam gesprochen wird und klare Standardsprache

Mehr

TOI-project: The Improvement of Vocational and Language Skills of the Tourism Guidance Students' Through the European Union Framework

TOI-project: The Improvement of Vocational and Language Skills of the Tourism Guidance Students' Through the European Union Framework Die internationalen Touristiker-Sprachprüfungen SLEST - Eine Vorstellung - ***** Einleitung Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen (GER; Englisch: Common European Framework of Reference

Mehr

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Englisch lernen mit New World Informationen für die Eltern New World English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Klett und Balmer Verlag Liebe Eltern Seit zwei Jahren lernt Ihr Kind Französisch

Mehr

Rahmenvereinbarung über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung

Rahmenvereinbarung über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland BESCHLUSSSAMMLUNG DER KMK, BESCHLUSS-NR. 330 R:\B\KMK-BESCHLUSS\RVFRSPRZERT08-06-27.DOC Rahmenvereinbarung

Mehr

Chers amis du français au lycée Erasmus!

Chers amis du français au lycée Erasmus! Chers amis du français au lycée Erasmus! Du lernst seit einiger Zeit Französisch und willst dein Können auch außerhalb des Klassenzimmers testen? Du willst deiner Bewerbungsmappe neben dem Abi-Zeugnis

Mehr

Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel)

Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel) 4. Sprachen Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel) Damit Sie herauszufinden, welcher Kurs Ihren Vorkenntnissen und Erwartungen entspricht, lesen Sie sich bitte

Mehr

Seite 1 ZERTIFIKAT B1 DR. MICHAELA PERLMANN-BALME CHRISTOF ARNDT BEREICH 41

Seite 1 ZERTIFIKAT B1 DR. MICHAELA PERLMANN-BALME CHRISTOF ARNDT BEREICH 41 Seite 1 ZERTIFIKAT B1 DR. MICHAELA PERLMANN-BALME CHRISTOF ARNDT BEREICH 41 GOETHE-ZERTIFIKAT B1 Seite 2 1 WARUM EINE NEUE B1 PRÜFUNG? 2 QUALITÄT BEI PRÜFUNGEN, WAS IST DAS? 3 WAS IST NEU AM GOETHE-ZERTIFIKAT

Mehr

Sprachenportfolio. 1) Sprachenpass. 2) Sprachenbiografie. 3) Dossier. Name. Portfolio angelegt am

Sprachenportfolio. 1) Sprachenpass. 2) Sprachenbiografie. 3) Dossier. Name. Portfolio angelegt am Sprachenportfolio Name Portfolio angelegt am Sprachenlernen macht Freude. Und mit ein wenig Fleiß und Ausdauer erreichen Sie die besten Ergebnisse. Das Network Now Portfolio soll Ihnen helfen, über Ihre

Mehr

Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben

Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben Niveau A2.2 Globale Kannbeschreibungen Wie in A2.1 bleiben die Themen im Bereich des praktischen Lebens, der Bewältigung von Alttagssituationen

Mehr

Der Weg zum Europäischen Sprachenportfolio für Erwachsene

Der Weg zum Europäischen Sprachenportfolio für Erwachsene Hueber Der Weg zum Europäischen Sprachenportfolio für Erwachsene Ein Leitfaden für Programmverantwortliche an Volkshochschulen Impressum: Erarbeitet und herausgegeben im Auftrag des Thüringer Volkshochschulverbandes

Mehr

On parle français! Se habla español! Die zweite Fremdsprache an der Oberlin

On parle français! Se habla español! Die zweite Fremdsprache an der Oberlin Evang. Friedrich Oberlin Fachoberschule On parle français! Se habla español! Die zweite Fremdsprache an der Oberlin Stand: Sept. 2012 Zweite Fremdsprache an der Oberlin Schülerinnen und Schüler können

Mehr

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE Was können wir für Sie tun? Möchten Sie Ihre Chancen im Beruf verbessern, sich flüssiger mit Ihren ausländischen Geschäftspartnern

Mehr

Appellationsgericht Basel-Stadt

Appellationsgericht Basel-Stadt «OMR1»1«OMR2»«OMR3»_ Appellationsgericht Basel-Stadt Kanzlei Bäumleingasse 1 4051 Basel Zentrale 061 267 81 81 Direktwahl 061 267 63 13 Christine Bucher Internet www.gerichte.bs.ch Datenbank für Dolmetscherinnen

Mehr

Inhalt. UVK Verlagsgesellschaft (2013), ISBN 978-3-8252-3967-1

Inhalt. UVK Verlagsgesellschaft (2013), ISBN 978-3-8252-3967-1 Kurt Bangert t Fit für die Prüfung: Wirtschaftsenglisch Lerntipps zur Lerntafel UVK Verlagsgesellschaft mbh Konstanz mit UVK/Lucius München Inhalt Lerntipps und Prüfungen... 3 1 Die Four Skills beim Sprachenlernen...

Mehr

Sprachenportfolio für Zuwanderinnen und Zuwanderer* Sprachenlernen bewusster gestalten

Sprachenportfolio für Zuwanderinnen und Zuwanderer* Sprachenlernen bewusster gestalten Sprachenportfolio für Zuwanderinnen und Zuwanderer* Sprachenlernen bewusster gestalten Beate Benndorf-Helbig, PhD (Thüringer Volkshochschulverband e.v.) Es ist oft nicht bekannt, aber der Gemeinsame Europäische

Mehr

Anhang zur Studie. DEUTSCH als Fremdsprache Das methodisch-didaktische Konzept der Mitarbeiter-Seminare

Anhang zur Studie. DEUTSCH als Fremdsprache Das methodisch-didaktische Konzept der Mitarbeiter-Seminare 440 Freistadt, Hanriederstr. 6, 0664/1539135, Fax 0794/7383 Anhang zur Studie DEUTSCH als Fremdsprache Das methodisch-didaktische Konzept der Mitarbeiter-Seminare Autorin: Auftraggeber: Kunde: Renata Kapeller

Mehr

1) Kooperationsvertrag zwischen dem Instituto Cervantes in Hamburg und dem

1) Kooperationsvertrag zwischen dem Instituto Cervantes in Hamburg und dem Ministerium für Bildung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein Ministerium für Bildung und Kultur Postfach 7124 24171 Kiel An die weiterführenden Schulen mit Spanisch-Unterricht in Schleswig-Holstein

Mehr

Sprachenportfolio. 1) Sprachenpass. 2) Sprachenbiografie. 3) Dossier. Name. Portfolio angelegt am

Sprachenportfolio. 1) Sprachenpass. 2) Sprachenbiografie. 3) Dossier. Name. Portfolio angelegt am Name Portfolio angelegt am Sprachenlernen macht Freude. Und mit ein wenig Fleiß und Ausdauer erreichen Sie die besten Ergebnisse. Das Spanisch PROTAGONISTAS Portfolio soll Ihnen helfen, über Ihre Lernziele

Mehr

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz TaxChallenge 2015 Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Konzept Die TaxChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe für Studierende der Wirtschafts- und

Mehr

Einfach machen! Das telc Deutsch Programm für Flüchtlinge und Asylbewerber

Einfach machen! Das telc Deutsch Programm für Flüchtlinge und Asylbewerber Einfach machen! Das telc Deutsch Programm für Flüchtlinge und Asylbewerber Deutsch für Flüchtlinge und Asylbewerber: ein Auszug unserer Materialien Basis Deutsch für Willkommenskurse A1 Lehrwerk für Willkommensund

Mehr