Informationsveranstaltung LKW-Vormeldepflicht und Slotbuchung

Save this PDF as:
Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationsveranstaltung LKW-Vormeldepflicht und Slotbuchung"

Transkript

1 Informationsveranstaltung LKW-Vormeldepflicht und Slotbuchung HHLA Container Terminals GmbH Eurogate Container Terminal Hamburg GmbH Seite 1

2 Agenda 1. Grundkonzept LKW-Vormeldepflicht und Slotbuchung (HHLA) 2. Darstellung der Abläufe anhand von Beispielszenarien (Eurogate) 3. Weiterführende Informationen und Möglichkeiten der Anbindung (DAKOSY) 4. Vorstellung Smart Area Parking (HPA) 5. Fragerunde Voraussichtliches Ende: 16:00 Uhr Seite 2

3 Agenda 1. Grundkonzept LKW-Vormeldepflicht und Slotbuchung (HHLA) 2. Darstellung der Abläufe anhand von Beispielszenarien (Eurogate) 3. Weiterführende Informationen und Möglichkeiten der Anbindung (DAKOSY) 4. Vorstellung Smart Area Parking (HPA) 5. Fragerunde Seite 3

4 1. Grundkonzept LKW-Vormeldepflicht und Slotbuchung Ausgangslage und Motivation Vormeldung der Lkw-Transportdaten via TR02 Slotbuchungsverfahren Weitere Informationen und News Seite 4

5 Entwicklung des Containerumschlags Hamburger Hafen, Quelle: Hafen Hamburg Marketing 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 5

6 Hinterlandverkehre Hinterland Lkw 3,5 Mio. TEU Quelle: Hafen Hamburg Marketing - ca. 2,2 Mio. Container - ca. 1,8 Mio. Lkw-Fahrten 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 6

7 Schiffsgrößenentwicklung Auswirkung auf den Lkw-Verkehr im Hamburger Hafen TEU TEU 2017 > TEU Heute werden an einem Großcontainerschiff mehr als Container umgeschlagen Es werden mehr Container innerhalb weniger Tage per Lkw an- und ausgeliefert Die Peaks nehmen zu 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 7

8 Und in der Zukunft? Prognose des Umschlagpotenzials des Hamburger Hafens 20 Container in Mio. TEU 18, ,7 * 11,7 14, *2014: tatsächlicher Wert Quelle: ISL, Mai Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 8

9 Infrastruktur des Hafens ist begrenzt Stau auf der Köhlbrandbrücke Foto: Hamburger Abendblatt / dpa 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 9

10 Und außerhalb der Hauptverkehrszeit Parkplatz CTA nach 19:00 Uhr Foto: Parkplatz CTA am , ca. 19:30 Uhr 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 10

11 Unsere gemeinsame Herausforderung Typische Verteilung der Umschlagsmengen Fuhre pro Stunde (Mo.-Fr.) 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 11

12 Ziel: Optimale Nutzung der Ressourcen Öffnungszeiten der Terminals durchgehend von Montag, 6.00 Uhr bis Samstag, Uhr und länger Zu geringe Nutzung außerhalb der Hauptverkehrszeit von Uhr Heute sind die Lastspitzen nicht vorhersehbar Nur wenn Sie uns mitteilen wann Sie kommen, können wir aktiv auf die Nachfrage reagieren 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 12

13 Lkw-Transportvormeldung via TR02, Version 14 Kann bereits heute genutzt werden: HHLA: CTA und CTT - CTB voraussichtlich ab Q1/2016 Eurogate CTH Verlässliche Statusrückmeldung Lkw-Abfertigung wird für alle Beteiligten planbarer und effizienter Ist eine zwingende Voraussetzung für die Einführung der Slotbuchung 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 13

14 TR02 - Vorteile Vorzeitige Klärung der Auftragslage ca. 10% der Transporte scheitern aufgrund fehlender Daten Verlässliche Statusrückmeldung Schnellere Abfertigung am Terminal Einsparung durch Vermeidung der Vorprüfung (MVP bszw. SBT) Priorisierte Abfertigung (Eurogate) bzw. direkte Durchfahrt zum Check-Gate (HHLA) Vorteile für Trucker - Vermeidung von Leerfahrten und Wartezeiten - Geringerer Klärungsbedarf in der Vorprüfung / Interchange - Schnellere Durchlaufzeit Vorteile für Terminals - Verbesserte Parkplatzsituation - Höhere Abfertigungskapazität in der Vorprüfung / Interchange für Sonderfälle 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 14

15 Status-Request - Container Ehemals Transportvormeldung (TV) Fuhrunternehmen Status-Request - Transportinformation - Ladungsinformation - Container- und Auftragsinformation - Zollinformation Terminal Status-Information Codes (Abfertigungsmerkmal) NICHT AUSFÜHRBAR: fehlerhaft, muss korrigiert werden WARTEND: kann zur Zeit nicht durchgeführt werden, autom. Benachrichtigung, wenn sich der Status ändert AUSFÜHRBAR 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 15

16 Transport-Booking - Lkw-Anlauf Ehemals Tourenplan (TP) Fuhrunternehmen Transport-Booking - 1..n Status-Request / Container - Zeitfenster Terminal Status-Information Sie erhalten eine 6-stellige Tourenplannummer, diese muss für die Abfertigung am Terminal vom Fahrer bereitgehalten werden, z.b. zur Eingabe am SBT. 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 16

17 Kombinierte Touren verknüpfen Eine Transport-Buchung für alle Container eines Lkw-Anlaufs am Terminal Anliefern Abholen Pro Lkw-Anlauf benötigen Sie nur eine Tourenplannummer für alle An- und Ausliefercontainer. Zukünftig können Sie pro Lkw-Anlauf nur noch eine Tourenplannummer verwenden! Spätestens mit Einführung der Slotbuchung. 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 17

18 TR02 - Nutzungs- und Abfertigungsrate Entwicklung seit Jahresbeginn am Beispiel CTT Nutzungsrate Abfertigungsrate 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 18

19 TR02 - Erfolgsrate Erfolgsrate: Verhältnis erfolgreich durchgeführter zur Anzahl vorgemeldeter Transport-Buchungen (ehem. Tourenpläne) Die Erfolgsrate variiert zwischen 70% und mehr als 97% in Abhängigkeit vom Fuhrunternehmen und Systemhaus 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 19

20 Fazit: Lkw-Transportvormeldung Die Vormeldung der Transportdaten via TR02 hat Vorteile für Trucker und Terminals Nur bei flächendeckender Nutzung werden die Vorteile für beide Seiten in vollem Umfang wirksam Für die Slotbuchung ist eine Vormelderate von 100% eine zwingende Voraussetzung Die Einführung einer generellen Lkw-Vormeldepflicht erfolgt voraussichtlich Mitte des Jahres 2016 Ab dann, wird die Vormeldung der Transportdaten eine Voraussetzung für die Lkw-Abfertigung sein 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 20

21 Merkmale des Slotbuchungsverfahrens Identische Lösung trotz terminalspezifischer Ausprägungen Auf Basis von TR02 Tourenplan ( Einführung der Vormeldepflicht) Konkretes Vorhaben erforderlich: Buchungs-, Freistellungs- und Containernummer Gilt rund um die Uhr (Öffnungszeiten der Terminals) Zeitfenstergröße 1 h mit Toleranzbereichen Unpünktlichkeit führt zu minder priorisierter Abfertigung Buchung der Slots bis zu 3 Werktage im Voraus Tausch/Änderung/Storno von Slots ist möglich Keine Vertragsbeziehung Kapazitätsbemessungsgrenze auf Containerbasis Auslastung und freie Kapazitäten werden kommuniziert Webseite bei Truckgate.de Schnittstelle 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 21

22 Abfertigungsprioritäten Prio 1: Slot ± 30 min Toleranz Prio 2: Prio 1 ± 1 h Toleranz Prio 3: Außerhalb der Toleranz Wird mit höchster Priorität abgefertigt und kann direkt zum Gate-In durchfahren* Wird abgefertigt, wenn die Auslastung es zulässt, sonst ggf. umbuchen und innerhalb des gebuchten Zeitfensters wiederkommen Ggf. umbuchen und innerhalb des gebuchten Zeitfensters wiederkommen Slotbreite: 1 h 1 h 9 h 10 h 23 h Unpünktlichkeit führt zu minder priorisierter Abfertigung Slotbuchungspflicht gilt durchgängig 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG *Bestimmte Spezialfälle erfordern eine Abfertigung in der MVP Seite 22

23 Überbuchungswahrscheinlichkeit Bei einer angenommenen Kapazitätsgrenze von 85% CTA CTT Auswertungszeitraum: Auswertungszeitraum: Voraussichtlich werden ca % der Slots in der Hauptverkehrszeit von 6 19 Uhr ausgebucht sein. 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 23

24 Flexibilität Möglichkeit zur Erweiterung der Toleranzzeitraums (z. B. bei Stau) Die Kapazität pro Zeitfenster kann von den Terminals aktiv angepasst werden Truckunternehmen können Slots stornieren, ändern und tauschen Entscheidung, ob Prio 2 abgefertigt wird oder nicht, trifft Terminal situationsbedingt. Mitteilung erfolgt über Schnittstelle und Webseite bei Prio 1 wird systemisch für besondere Touren vergeben (z. B. einige IMO Klassen) 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 24

25 Fazit Wir haben gemeinsame Herausforderungen und Chancen Anstrengungen auf beiden Seiten sind notwendig: Bestimmte Sonderfälle können derzeit noch nicht vorgemeldet werden Nur ein geringer Teil der Truckunternehmen nimmt bisher Teil Vormeldung und Slotbuchung haben Vorteile für Terminals und Truckunternehmen Gemeinsam die Chancen und Potentiale des Standorts Hamburgs im Lkw- Verkehr nutzen und aktiv weiterentwickeln 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 25

26 Information, Fragen und Feedback Truckerinfo HHLA Internetseite FAQ in Kürze Feedback & Fragen an Truck Gate Seite in Kürze Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG Seite 26

27 Agenda 1. Grundkonzept LKW-Vormeldepflicht und Slotbuchung (HHLA) 2. Darstellung der Abläufe anhand von Beispielszenarien (Eurogate) 3. Weiterführende Informationen und Möglichkeiten der Anbindung (DAKOSY) 4. Vorstellung Smart Area Parking (HPA) 5. Fragerunde Seite 27

28 2. Darstellung der Abläufe anhand von Beispielszenarien Begriffsdefinition V14-Grundlagen Verhalten aus Sicht der Truckdisposition Verhalten aus Sicht der Trucker Seite 28

29 Tour zur Auslieferung Vollcontainer Containernummer + Freistellungsreferenz Tour inkl. Slot kann auch bereits vor dem Löschen des Containers angemeldet werden Mit dem Löschen des Containers Status Request: Wartend -> Ausführbar Transport Booking: Nicht ausführbar -> Ausführbar Seite 29

30 Tour zur Anlieferung Vollcontainer für Schiffsverladung Containernummer + Buchungsnummer <keine weiteren Informationen> Ausnahme, wenn keine Buchungsnummer: - Schiff - Löschhafen Seite 30

31 Tour zur Anlieferung Vollcontainer für Schiffsverladung Containernummer ist noch nicht bekannt Mit der Buchungsnummer kann ein Slot gebucht werden Containernummer muss nachgemeldet werden Erst damit wird die Tour ausführbar Seite 31

32 Tour zur An- bzw. Auslieferung von Gefahrgut- oder Reefer-Containern Angabe des Gefahrgut bzw. Reefer-Kennzeichen im StatusRequest Abfertigung am Schalter, soweit erforderlich (z.b. Dokumentenprüfung) Rückmeldung, ob die Tour an der Self Service Konsole abgefertigt werden kann Seite 32

33 Verhalten Tourplanung für den Trucker Truck wird analog der heutigen Verfahrensweise abgefertigt Es werden Wartezeiten bei der Abfertigung minimiert, da Aufkommensspitzen vermieden werden Seite 33

34 Szenarienüberblick Trucker Ankunft innerhalb des Zeitfenster Ankunft außerhalb des Zeitfenster, aber innerhalb der +-30 Minuten Ankunft außerhalb des Zeitfenster, aber innerhalb der +-90 Minuten Ankunft außerhalb der +-90 Minuten Seite 34

35 Ankunft innerhalb des Zeitfensters Truck wird analog der heutigen Verfahrensweise abgefertigt Es werden Wartezeiten bei der Abfertigung minimiert, da Aufkommensspitzen vermieden werden Seite 35

36 Ankunft außerhalb des Zeitfensters, aber innerhalb des +-30 Min-Puffers Truck wird analog der heutigen Verfahrensweise abgefertigt Es werden Wartezeiten bei der Abfertigung minimiert, da Aufkommensspitzen vermieden werden Seite 36

37 Ankunft außerhalb des Zeitfensters, aber innerhalb des +-90 Min-Puffers Truck wird analog der heutigen Verfahrensweise abgefertigt, wenn die aktuelle Terminalsituation es zulässt Bei einer Abfertigung des Truck kann es zu Wartezeiten kommen Seite 37

38 Ankunft außerhalb des Zeitfensters und außerhalb des +-90 Min-Puffers Der Truck wird abgewiesen wird Es muss für diese Tour ein neuer Slot reserviert werden Seite 38

39 Eurogate CTH: Vorteile der Nutzung TR02 Eigene Einfahrspur im Ingate Eigene Aufstellspur vor den Fuhren Eigene Spuren innerhalb der Fuhren Bevorzugung bei der Fahrauftragsabarbeitung 45,0 40,0 35,0 30,0 25,0 20,0 15,0 10,0 5,0 0,0 TR02 Kein TR02 Seite 39

40 Zukünftiger Prozess: Vormeldung, OCR-Gate und Bildschirmcheck TR02-Vormeldung OCR-Gate Bildschirmcheck Check-In-Gate Datenklärung des Vorhabens Rückmeldung über Ausführbarkeit Vergabe einer Tourennummer Anmeldung durch Tourennummer Automatische Erkennung von Lkw-Kennzeichen, Containernummer, ISO-Code, Chassis-Länge, Container-Position und Container- Ausrichtung Erfassung von Beschädigungen Erfassung von Gefahrgut-Placards Erfassung der Siegelnummer Ausdruck des EIR Ziel: LKW kann durchfahren, kein Aussteigen erforderlich (bei Transporten ohne Dokumentensichtung) 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG 40

41 Programm Fuhre 2.0 Maßnahmen HHLA Container Terminals SBT CTA CTT CTB OCR Gate-In CTA CTT CTB Bildschirmcheck CTA CTT in Arbeit CTB TR02 Version 14 CTA CTT CTB (1. Quartal 2016) TR02 Check-In (Autogate) CTA (in Arbeit, derzeit Parkplatz SBT) CTT in Arbeit CTB TR02 Vormeldepflicht (Mitte 2016) CTA in Arbeit CTT in Arbeit CTB in Arbeit Truck-Slotbuchung CTA in Arbeit CTT in Arbeit CTB OCR Gate-Out 15. Juli 2015 Hamburger Hafen und Logistik AG 41

42 15 Minuten Pause Seite 42

43 Agenda 1. Grundkonzept LKW-Vormeldepflicht und Slotbuchung (HHLA) 2. Darstellung der Abläufe anhand von Beispielszenarien (Eurogate) 3. Weiterführende Informationen und Möglichkeiten der Anbindung (DAKOSY) 4. Vorstellung Smart Area Parking (HPA) 5. Fragerunde Seite 43

44 3. Weiterführende Informationen und Möglichkeiten der Anbindung Was ist der InfoHUB Kommunikationsablauf Trucker Terminal Anbindungsmöglichkeiten Kommunikationszeiten Seite 44

45 InfoHUB Kommunikations-Hub für die TR02-Kommunikation zwischen Terminals und Fuhrunternehmen Prinzip: Terminal: Mit einem Anschluss alle TR02 Fuhrunternehmen Fuhrunternehmen: Mit einem Anschluss alle TR02 Terminals Trucker 1 Trucker 2 Trucker 3 Trucker 4 Trucker 5 Trucker n InfoHUB Terminal/ Depot 1 Terminal/ Depot 2 Terminal/ Depot n Seite 45

46 Funktionen des InfoHUB Einfache Anbindung aller Kommunikationspartner Vorprüfung der Daten mit sofortiger Rückmeldung bei Fehlern Einheitliches Kommunikationsverhalten für alle Terminals Verteilung und Bereitstellung von Daten (Schiffsmeldungen / [Slotkapazitäten]) Entzerrung bei Versionsaktualisierungen Seite 46

47 Slotbuchung über den InfoHUB Die Slotbuchung findet im InfoHUB statt Ohne Slot wird keine Tourenplannummer vergeben Einheitliches Verhalten für alle Terminals Seite 47

48 Kommunikations-Ablauf Fuhrunternehmen Systemhaus InfoHUB Terminals Seite 48

49 Anbindungsmöglichkeiten TRUCKGATE-APP Angebot der Terminals Kostenfrei für Fahrer Nutzung über das Internet Bereitstellung über SB-Konsolen Anmeldung mit TruckerCard-ID Nur ein aktiver Tourenplan je Terminal Keine Anmeldung beim InfoHUB oder bei den Terminals erforderlich. Weitere Informationen auf Seite 49

50 Anbindungsmöglichkeiten Softwareanbieter / Systemhäuser Diverse Angebote Kostenpflichtig Nutzung über das Internet / Lokal Eigener Teilnehmercode benötigt Funktionsumfang je nach Software Wenden Sie sich an einen Anbieter. Er wird die Einrichtung im InfoHUB und bei den Terminals beantragen. Anbieterübersicht auf Seite 50

51 Anbindungsmöglichkeiten EDI-Anbindung Anbindung an DAKOSY-InfoHUB Kostenfreie Anbindung für Fuhrunternehmen Eigener Teilnehmercode benötigt Für die entsprechende Einrichtung wenden Sie sich bitte an den DAKOSY-Support. Anbindungshinweise auf Seite 51

52 Anbindungsmöglichkeiten TRUCKGATE-App Softwareanbieter EDI Angebot der Terminals Diverse Angebote Anbindung über DAKOSY Kostenfrei Kostenpflichtig Kostenfrei Anmeldung über Internet TruckerCard Begrenzung 1 TP/Terminal Internet / Lokal Softwarespezifisch Teilnehmercode erforderlich Teilnehmercode erforderlich Informationen auf Anbieterübersicht auf Anbindungshinweise auf Seite 52

53 Kommunikationsdauer 60% Kommunikationsdauer in Minuten an/ab InfoHUB Juli % 40% 30% 20% 10% 0% unter 2 unter 3 unter 4 ab vier Seite 53

54 Agenda 1. Grundkonzept LKW-Vormeldepflicht und Slotbuchung (HHLA) 2. Darstellung der Abläufe anhand von Beispielszenarien (Eurogate) 3. Weiterführende Informationen und Möglichkeiten der Anbindung (DAKOSY) 4. Vorstellung Smart Area Parking (HPA) 5. Fragerunde Seite 54

55 Parkraummanagement Juli 2015 PORT OF THE FUTURE Parkraummanagement smartport logistics SMARTPORT LOGISTICS

56 Parkraummanagement Juli 2015 Parkraummanagement Hafen Hamburg Im Kontext smartport logistics werden Projekte im Parkraummanagement realisiert Ziel ist die Information über den Belegungsgrad der Parkplätze im Hafen Dadurch Minimierung von Park- Suchfahrten In einem ersten Schritt werden drei Parkplätze im Hafen sowie einer außerhalb des Hafens (Moorfleet) detektiert SMARTPORT LOGISTICS 56

57 Parkraummanagement Juli 2015 Smart Area Parking P Aluminiumstr. P Altenwerder- Ost (AW Hauptdeich I) P Autohof Altenwerder (AW Hauptdeich II) P Dessauer Str. Detektion der Parkraumbelegung an 3 Lkw-Parkplätzen im Hafen: Altenwerder Hauptdeich (Parkplätze Altenwerder- Ost + Shell-Autohof) Aluminiumstraße Dessauer Straße SMARTPORT LOGISTICS 57

58 Parkraummanagement Juli 2015 Smart Area Parking Der individuelle "Fußabdruck" der Fahrzeuge wird durch Detektoren (Induktivschleifen), die im Ein- und Ausfahrbereich der Parkplätze installiert sind, erfasst Darauf basierend wird die aktuelle Auslastung der Parkplätze ermittelt Die verfügbaren Stellplätze werden über die DIVA-Tafeln und die SPL-App an die Fahrer kommuniziert Anzeige auf den DIVA Tafeln Verfügbar ab Oktober 2015 SMARTPORT LOGISTICS 58

59 Parkraummanagement Juli 2015 PrePort Parking PrePort Parking am privaten "Tankpark Moorfleet" zur Ermittlung der verfügbaren Restkapazitäten mit der Möglichkeit der Voranmeldung am Terminal. Ergänzung der Verkehrslageinformationen um Belegungsinformationen an relevanten Lkw-Parkplätzen LKW parken Stoßstange an Stoßstange Mehr LKW auf der gleichen Fläche SMARTPORT LOGISTICS 59

60 Parkraummanagement Juli 2015 PrePort Parkplatz "Tankpark Moorfleet" Block-Parken SMARTPORT LOGISTICS 60

61 Parkraummanagement Juli 2015 Informationsbereitstellung durch die SPL APP SMARTPORT LOGISTICS 61

62 Parkraummanagement Juli 2015 Informationsbereitstellung durch die SPL APP SMARTPORT LOGISTICS 62

63 Agenda 1. Grundkonzept LKW-Vormeldepflicht und Slotbuchung (HHLA) 2. Darstellung der Abläufe anhand von Beispielszenarien (Eurogate) 3. Weiterführende Informationen und Möglichkeiten der Anbindung (DAKOSY) 4. Vorstellung Smart Area Parking (HPA) 5. Fragerunde Seite 63

Stand 09/2012. Wir bewegen Wirtschaft

Stand 09/2012. Wir bewegen Wirtschaft Stand 09/2012 Lkw-Abfertigung am EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven Wir bewegen Wirtschaft Inhaltsverzeichnis Am 21.09.2012 wurde der EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven (CTW) eröffnet. Dabei

Mehr

einfach klar sicher intelligent Die besten Telematiklösungen... übersichtlich wirtschaftlich effizient

einfach klar sicher intelligent Die besten Telematiklösungen... übersichtlich wirtschaftlich effizient einfach klar sicher intelligent Die besten Telematiklösungen... übersichtlich wirtschaftlich effizient maßgeschneidert schnell direkt gezielt... finden Sie bei uns. individuell kompetent zuverlässig akquinet

Mehr

Menü auf zwei Module verteilt (Joomla 3.4.0)

Menü auf zwei Module verteilt (Joomla 3.4.0) Menü auf zwei Module verteilt (Joomla 3.4.0) Oft wird bei Joomla das Menü in einem Modul dargestellt, wenn Sie aber z.b. ein horizontales Hauptmenü mit einem vertikalen Untermenü machen möchten, dann finden

Mehr

Allgemeines vor Reiseantritt

Allgemeines vor Reiseantritt Personen mit eingeschränkter Mobilität Allgemeines vor Reiseantritt Bitte melden Sie sich an! Sie sollen sich an unserem Flughafen wohl fühlen. Damit Sie den Service erhalten, den Sie wünschen und benötigen,

Mehr

LEITFADEN STORNIERUNG

LEITFADEN STORNIERUNG LEITFADEN STORNIERUNG An den Mautstellen-Terminals (MsT) und im Internet-Einbuchungssystem (IEBS) können Sie bereits gebuchte Fahrtstrecken stornieren. Dieser Leitfaden soll Sie bei der Stornierung unterstützen.

Mehr

Anleitung zum Einrichten der ETKA Schnittstelle. ETKA Schnittstelle. procar informatik AG 1 Stand: FS 09/2012 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt

Anleitung zum Einrichten der ETKA Schnittstelle. ETKA Schnittstelle. procar informatik AG 1 Stand: FS 09/2012 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt ETKA Schnittstelle procar informatik AG 1 Stand: FS 09/2012 Inhaltsverzeichnis: 1 Vorwort... 3 2 Benutzer & Berechtigungen... 3 3 XDti Schnittstelle... 4 3.1 Einstellungen der XDti Schnittstelle im ec@ros2...

Mehr

Das intelligente Ablieferbeleg-Management

Das intelligente Ablieferbeleg-Management Das intelligente Ablieferbeleg-Management Ablieferbeleg-Management Eine Herausforderung Die Kunden erwarten Ablieferbelege unverzüglich nach der Anlieferung beim Empfänger... um nachweisen zu können, dass

Mehr

Verfahrensanleitung mobile TAN (mtan)

Verfahrensanleitung mobile TAN (mtan) Verfahrensanleitung mobile TAN (mtan) INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung...2 2 Allgemeine Informationen...3 3 Sicherheit...4 4 Beantragung / Freischaltung...5 5 Funktionsweise...7 6 Ihre Vorteile auf einen

Mehr

Matrix42. Use Case - Sicherung und Rücksicherung persönlicher Einstellungen über Personal Backup. Version 1.0.0. 23. September 2015 - 1 -

Matrix42. Use Case - Sicherung und Rücksicherung persönlicher Einstellungen über Personal Backup. Version 1.0.0. 23. September 2015 - 1 - Matrix42 Use Case - Sicherung und Rücksicherung persönlicher Version 1.0.0 23. September 2015-1 - Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 1.1 Beschreibung 3 1.2 Vorbereitung 3 1.3 Ziel 3 2 Use Case 4-2 - 1 Einleitung

Mehr

)XQNWLRQVWDVWH8PEXFKHQ

)XQNWLRQVWDVWH8PEXFKHQ Kassensystem (X&D6RIW Š )XQNWLRQVWDVWH8PEXFKHQ Diese Funktion erlaubt es Ihnen, bestimmte gebuchte Artikel auf einen anderen Platz umzubuchen. Sie können variabel Artikel und Mengen auf einen anderen Tisch

Mehr

Elternzeit Was ist das?

Elternzeit Was ist das? Elternzeit Was ist das? Wenn Eltern sich nach der Geburt ihres Kindes ausschließlich um ihr Kind kümmern möchten, können sie bei ihrem Arbeitgeber Elternzeit beantragen. Während der Elternzeit ruht das

Mehr

Transaktionsempfehlungen im ebase Online nutzen

Transaktionsempfehlungen im ebase Online nutzen Transaktionsempfehlungen im ebase Online nutzen Anleitung ebase Inhalt 1. Einführung und Voraussetzungen 2. Transaktionsempfehlung für einen Kunden erstellen 3. Möglichkeiten des Kunden 4. Verwaltung von

Mehr

Handbuch. NAFI Online-Spezial. Kunden- / Datenverwaltung. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. NAFI Online-Spezial. Kunden- / Datenverwaltung. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2016 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung... 3 Kundenauswahl... 3 Kunde hinzufügen...

Mehr

Kurzanleitung für Verkäufer

Kurzanleitung für Verkäufer Kurzanleitung für Verkäufer Registrieren auf www.easybasar.de Einloggen Am Basar anmelden Artikel erfassen Artikel abgeben Artikel abholen Registrieren bei www.easybasar.de Sie sollten sich bereits vor

Mehr

Downloadfehler in DEHSt-VPSMail. Workaround zum Umgang mit einem Downloadfehler

Downloadfehler in DEHSt-VPSMail. Workaround zum Umgang mit einem Downloadfehler Downloadfehler in DEHSt-VPSMail Workaround zum Umgang mit einem Downloadfehler Downloadfehler bremen online services GmbH & Co. KG Seite 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort...3 1 Fehlermeldung...4 2 Fehlerbeseitigung...5

Mehr

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS.

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. Themenfeld 3 Beruf und Familie schließen sich auch in der Bundeswehr nicht aus. Als familienfreundlicher Arbeitgeber unterstützt die Bundeswehr bei

Mehr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 Diese Frage kann und darf aus wettbewersrechtlichen Gründen die AGFS nicht beantworten. 24 F12 Siehe Chart Seite 43 F22 Grundsätzlich funktionieren

Mehr

Mit dem Tool Stundenverwaltung von Hanno Kniebel erhalten Sie die Möglichkeit zur effizienten Verwaltung von Montagezeiten Ihrer Mitarbeiter.

Mit dem Tool Stundenverwaltung von Hanno Kniebel erhalten Sie die Möglichkeit zur effizienten Verwaltung von Montagezeiten Ihrer Mitarbeiter. Stundenverwaltung Mit dem Tool Stundenverwaltung von Hanno Kniebel erhalten Sie die Möglichkeit zur effizienten Verwaltung von Montagezeiten Ihrer Mitarbeiter. Dieses Programm zeichnet sich aus durch einfachste

Mehr

Um die Rücklagen ordnungsgemäß zu verbuchen, ist es wichtig, Schritt-für-Schritt vorzugehen:

Um die Rücklagen ordnungsgemäß zu verbuchen, ist es wichtig, Schritt-für-Schritt vorzugehen: Software WISO Hausverwalter 2014 Thema Eingabe von Rücklagenbuchungen Version / Datum V 1.2 / 28.05.2013 Um die Rücklagen ordnungsgemäß zu verbuchen, ist es wichtig, Schritt-für-Schritt vorzugehen: Schritt

Mehr

Das Seminar ist eine Prüfungsleistung für Bachelor und Masterstudierende der Informatik!

Das Seminar ist eine Prüfungsleistung für Bachelor und Masterstudierende der Informatik! Das Seminar ist eine Prüfungsleistung für Bachelor und Masterstudierende der Informatik! 1. Eintragung in die Seminarliste via Stud.IP (Bewerbungsverfahren) Die Eintragung in die Seminarliste Ihrer Wahl

Mehr

AGROPLUS Buchhaltung. Daten-Server und Sicherheitskopie. Version vom 21.10.2013b

AGROPLUS Buchhaltung. Daten-Server und Sicherheitskopie. Version vom 21.10.2013b AGROPLUS Buchhaltung Daten-Server und Sicherheitskopie Version vom 21.10.2013b 3a) Der Daten-Server Modus und der Tresor Der Daten-Server ist eine Betriebsart welche dem Nutzer eine grosse Flexibilität

Mehr

Freischaltung eines neuen VR-NetKeys mit SecureGo

Freischaltung eines neuen VR-NetKeys mit SecureGo Sie haben Ihren VR-NetKey erhalten und müssen nun die Registrierung der VR-SecureGo App vornehmen, d.h. die VR-SecureGo App auf dem Smartphone installieren, BLZ + VR-NetKey eingeben und anschließend ein

Mehr

ONLINE-Mensa auf www.neudrossenfeld.de

ONLINE-Mensa auf www.neudrossenfeld.de Die Gemeinde Neudrossenfeld bietet für Eltern der Schüler der Schule Neudrossenfeld, den ortsansässigen Kindergärten und die Kindergrippe den Service an, online über das Internet den Speiseplan der Schulmensa

Mehr

Anleitung für die Hausverwaltung

Anleitung für die Hausverwaltung www.gruppenhaus.ch Version vom 15. September 2006 Autor Kontakt Gruppenhaus.ch GmbH support@gruppenhaus.ch Inhalt 1 Allgemeines... 2 1.1 Login... 2 1.2 Wenn Sie nicht mehr weiter wissen... 2 2 Belegungsplan...

Mehr

Wichtige Informationen und Hinweise, zum Ablauf und der Bearbeitung Ihres Auftrages.

Wichtige Informationen und Hinweise, zum Ablauf und der Bearbeitung Ihres Auftrages. Wichtige Informationen und Hinweise, zum Ablauf und der Bearbeitung Ihres Auftrages. Mit freundlichen Grüßen Nicotel Mobilfunk - TOP Handelsgesellschaft mbh Abteilung Telekom Freischaltung Ihr Ansprechpartner:

Mehr

Kurzanleitung zur Übermittlung der mündlichen Prüfungsergebnisse mit DSD-Online. Stand: Dezember 2006. Schulmanagement weltweit

Kurzanleitung zur Übermittlung der mündlichen Prüfungsergebnisse mit DSD-Online. Stand: Dezember 2006. Schulmanagement weltweit Kurzanleitung zur Übermittlung der mündlichen Prüfungsergebnisse mit DSD-Online Stand: Dezember 2006 Schulmanagement weltweit Einleitung Ab sofort werden die Ergebnisse der mündlichen Prüfung in DSD-Online

Mehr

Tragen Sie bitte im Anmeldefeld die Daten ein, die Sie von uns erhalten haben.

Tragen Sie bitte im Anmeldefeld die Daten ein, die Sie von uns erhalten haben. Online Katalog der Bildstelle Peine: http://nds-pe.datenbank-bildungsmedien.net/ Anmeldung: Klicken Sie bitte auf ganz rechts. Tragen Sie bitte im Anmeldefeld die Daten ein, die Sie von uns erhalten haben.

Mehr

Besicomm Leistungserfassung

Besicomm Leistungserfassung Besicomm Leistungserfassung SAP CATS ist eine hervorragende Plattform zur Freigabe und Verteilung von Daten in diverse SAP Module. Besicomm Leistungserfassung bietet eine einfache smaske zu CATS welche

Mehr

Advoware mit VPN Zugriff lokaler Server / PC auf externe Datenbank

Advoware mit VPN Zugriff lokaler Server / PC auf externe Datenbank Advoware mit VPN Zugriff lokaler Server / PC auf externe Datenbank Die Entscheidung Advoware über VPN direkt auf dem lokalen PC / Netzwerk mit Zugriff auf die Datenbank des zentralen Servers am anderen

Mehr

Feinstaub-Plaketten von TÜV SÜD. Jetzt aktuell. Freie Fahrt in Umweltzonen. TÜV SÜD Auto Service GmbH

Feinstaub-Plaketten von TÜV SÜD. Jetzt aktuell. Freie Fahrt in Umweltzonen. TÜV SÜD Auto Service GmbH Jetzt aktuell Wer mit seinem Auto unbeschränkt in ganz Deutschland auch in den Ballungsräumen mit eingerichteten Umwelt zonen unterwegs sein will, braucht ein schadstoff armes Fahrzeug und eine Feinstaub-Plakette.

Mehr

Lehrer: Einschreibemethoden

Lehrer: Einschreibemethoden Lehrer: Einschreibemethoden Einschreibemethoden Für die Einschreibung in Ihren Kurs gibt es unterschiedliche Methoden. Sie können die Schüler über die Liste eingeschriebene Nutzer Ihrem Kurs zuweisen oder

Mehr

Bereich METIS (Texte im Internet) Zählmarkenrecherche

Bereich METIS (Texte im Internet) Zählmarkenrecherche Bereich METIS (Texte im Internet) Zählmarkenrecherche Über die Zählmarkenrecherche kann man nach der Eingabe des Privaten Identifikationscodes einer bestimmten Zählmarke, 1. Informationen zu dieser Zählmarke

Mehr

Zwischenablage (Bilder, Texte,...)

Zwischenablage (Bilder, Texte,...) Zwischenablage was ist das? Informationen über. die Bedeutung der Windows-Zwischenablage Kopieren und Einfügen mit der Zwischenablage Vermeiden von Fehlern beim Arbeiten mit der Zwischenablage Bei diesen

Mehr

Informationen als Leistung

Informationen als Leistung PUSH-NOTIFICATIONS 2 Informationen als Leistung Immer mehr Anbieter von Apps möchten mehr als nur eine schöne Oberfläche, sondern den Usern auch wirklichen Nutzen bieten. Der Nutzen besteht darin, aktuelle

Mehr

Umzug der abfallwirtschaftlichen Nummern /Kündigung

Umzug der abfallwirtschaftlichen Nummern /Kündigung Umzug der abfallwirtschaftlichen Nummern /Kündigung Um sich bei ebegleitschein abzumelden/ zu kündigen sind folgende Schritte notwendig: Schritt 1: Sie erteilen bifa Umweltinstitut GmbH den Auftrag, Ihre

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 Saldovorträge in folgenden Wirtschaftsjahren erfassen

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 Saldovorträge in folgenden Wirtschaftsjahren erfassen GS-Buchhalter/GS-Office 2015 Saldovorträge in folgenden Wirtschaftsjahren erfassen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und

Mehr

DAS HALLENBUCHUNGSPROGRAMM EBUSY

DAS HALLENBUCHUNGSPROGRAMM EBUSY DAS HALLENBUCHUNGSPROGRAMM EBUSY Das Buchungssystem kann von jedem Ort, jedem Computer mit Internet Anschluss und sogar vom Smartphone erreicht werden. Entweder rufen Sie die Seite direkt über die Internet

Mehr

Stornierungsbedingungen und weitere Voraussetzungen - 2016

Stornierungsbedingungen und weitere Voraussetzungen - 2016 Stornierungsbedingungen und weitere Voraussetzungen - 2016 Teil I) Buchungsbedingung und Verbesserung A. BOOKING ONLINE Folgendes Verfahren ermöglicht der Kunde ihr Aufenthalt im Hotel in voller Selbstständigkeit

Mehr

Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung

Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung Um den SEPA-Beitragseinzug durchzuführen, benötigen Sie eine Gläubiger Identifikationsnummer. Diese Gläubiger Identifikationsnummer können Sie in Deutschland bei der

Mehr

ONLINE-AKADEMIE. "Diplomierter NLP Anwender für Schule und Unterricht" Ziele

ONLINE-AKADEMIE. Diplomierter NLP Anwender für Schule und Unterricht Ziele ONLINE-AKADEMIE Ziele Wenn man von Menschen hört, die etwas Großartiges in ihrem Leben geleistet haben, erfahren wir oft, dass diese ihr Ziel über Jahre verfolgt haben oder diesen Wunsch schon bereits

Mehr

Sichere E-Mail Anleitung Zertifikate / Schlüssel für Kunden der Sparkasse Germersheim-Kandel. Sichere E-Mail. der

Sichere E-Mail Anleitung Zertifikate / Schlüssel für Kunden der Sparkasse Germersheim-Kandel. Sichere E-Mail. der Sichere E-Mail der Nutzung von Zertifikaten / Schlüsseln zur sicheren Kommunikation per E-Mail mit der Sparkasse Germersheim-Kandel Inhalt: 1. Voraussetzungen... 2 2. Registrierungsprozess... 2 3. Empfang

Mehr

Installation OMNIKEY 3121 USB

Installation OMNIKEY 3121 USB Installation OMNIKEY 3121 USB Vorbereitungen Installation PC/SC Treiber CT-API Treiber Einstellungen in Starke Praxis Testen des Kartenlesegeräts Vorbereitungen Bevor Sie Änderungen am System vornehmen,

Mehr

Statuten in leichter Sprache

Statuten in leichter Sprache Statuten in leichter Sprache Zweck vom Verein Artikel 1: Zivil-Gesetz-Buch Es gibt einen Verein der selbstbestimmung.ch heisst. Der Verein ist so aufgebaut, wie es im Zivil-Gesetz-Buch steht. Im Zivil-Gesetz-Buch

Mehr

BERECHNUNG DER FRIST ZUR STELLUNGNAHME DES BETRIEBSRATES BEI KÜNDIGUNG

BERECHNUNG DER FRIST ZUR STELLUNGNAHME DES BETRIEBSRATES BEI KÜNDIGUNG Frist berechnen BERECHNUNG DER FRIST ZUR STELLUNGNAHME DES BETRIEBSRATES BEI KÜNDIGUNG Sie erwägen die Kündigung eines Mitarbeiters und Ihr Unternehmen hat einen Betriebsrat? Dann müssen Sie die Kündigung

Mehr

Änderungen zum Jahreswechsel 2010

Änderungen zum Jahreswechsel 2010 Änderungen zum Jahreswechsel 2010 Wie bereits angekündigt, erhalten Sie nachfolgend die wichtigsten Informationen für die Lohnabrechnung Januar 2010. Wie jedes Jahr konnten wir einen Großteil der gesetzlichen

Mehr

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS.

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. Themenfeld 3 Beruf und Familie schließen sich auch in der Bundeswehr nicht aus. Als familienfreundlicher Arbeitgeber unterstützt die Bundeswehr bei

Mehr

Programmentwicklungen, Webseitenerstellung, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle

Programmentwicklungen, Webseitenerstellung, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle Version LG-TIME /Office A 8.3 und höher Inhalt 1. Allgemeines S. 1 2. Installation S. 1 3. Erweiterungen bei den Zeitplänen S. 1;2 4. Einrichtung eines Schichtplanes S. 2 5. Einrichtung einer Wechselschicht

Mehr

Benutzung der LS-Miniscanner

Benutzung der LS-Miniscanner Benutzung der LS-Miniscanner Seit Januar 2010 ist es möglich für bestimmte Vorgänge (Umlagerungen, Retouren, Inventur) die von LS lieferbaren Miniscanner im Format Autoschlüsselgröße zu benutzen. Diese

Mehr

Sunet. Kurzanleitung. Schadenmeldung UVG

Sunet. Kurzanleitung. Schadenmeldung UVG Sunet Kurzanleitung Schadenmeldung UVG Willkommen bei Sunet. Diese Kurzanleitung soll Ihnen helfen, Ihre Unfallangaben schnell und effizient zu erfassen. Inhaltsverzeichnis Wichtige Hinweise...3 Schadenmeldungen

Mehr

Selbsttest Prozessmanagement

Selbsttest Prozessmanagement Selbsttest Prozessmanagement Zur Feststellung des aktuellen Status des Prozessmanagements in Ihrem Unternehmen steht Ihnen dieser kurze Test mit zehn Fragen zur Verfügung. Der Test dient Ihrer persönlichen

Mehr

Kurzanleitung LFB-Online für Schulen

Kurzanleitung LFB-Online für Schulen 1. Anmeldung bei LFB-Online für Schulen Rufen Sie im Browser an einem KISS-Rechner die Adresse: http://kv2las2.kultus.bwl.de:7778/ auf. Klicken Sie dort auf Start LFB-Online für Schulen und melden sich

Mehr

Datenschutzthema! Warum wurden meine Daten an mybigpoint verkauft?

Datenschutzthema! Warum wurden meine Daten an mybigpoint verkauft? Was passiert nach der 4-wöchigen Testphase? vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie haben sich erfolgreich als Basismitglied (kostenfrei) registriert. Sie haben nun 4 Wochen vollen Zugriff auf die Funktionalitäten

Mehr

Pflegeberichtseintrag erfassen. Inhalt. Frage: Antwort: 1. Voraussetzungen. Wie können (Pflege-) Berichtseinträge mit Vivendi Mobil erfasst werden?

Pflegeberichtseintrag erfassen. Inhalt. Frage: Antwort: 1. Voraussetzungen. Wie können (Pflege-) Berichtseinträge mit Vivendi Mobil erfasst werden? Connext GmbH Balhorner Feld 11 D-33106 Paderborn FON +49 5251 771-150 FAX +49 5251 771-350 hotline@connext.de www.connext.de Pflegeberichtseintrag erfassen Produkt(e): Vivendi Mobil Kategorie: Allgemein

Mehr

WinVetpro im Betriebsmodus Laptop

WinVetpro im Betriebsmodus Laptop WinVetpro im Betriebsmodus Laptop Um Unterwegs Daten auf einem mobilen Gerät mit WinVetpro zu erfassen, ohne den Betrieb in der Praxis während dieser Zeit zu unterbrechen und ohne eine ständige Online

Mehr

Dann zahlt die Regierung einen Teil der Kosten oder alle Kosten für den Dolmetscher.

Dann zahlt die Regierung einen Teil der Kosten oder alle Kosten für den Dolmetscher. Erläuterung der Förder-Richtlinie zur Unterstützung der Teilhabe hör- oder sprachbehinderter Eltern und Sorge-Berechtigter an schulischen Veranstaltungen in Leichter Sprache In Rheinland-Pfalz gibt es

Mehr

Arbeitskraftabsicherung. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Arbeitskraftabsicherung über den Betrieb.

Arbeitskraftabsicherung. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Arbeitskraftabsicherung über den Betrieb. Arbeitskraftabsicherung Zwei Fliegen mit einer Klappe. Arbeitskraftabsicherung über den Betrieb. Arbeitskraftabsicherung Die betriebliche Direktversicherung zur Absicherung der Arbeitskraft. Verlust der

Mehr

Avenue Oldtimer Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge. Ihre Leidenschaft, gut versichert

Avenue Oldtimer Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge. Ihre Leidenschaft, gut versichert Avenue Oldtimer Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge Ihre Leidenschaft, gut versichert Die Versicherung für aussergewöhnliche Fahrzeuge Sicherheit für das Objekt Ihrer Leidenschaft Die Versicherung von Sammlerfahrzeugen

Mehr

A Lösungen zu Einführungsaufgaben zu QueueTraffic

A Lösungen zu Einführungsaufgaben zu QueueTraffic A Lösungen zu Einführungsaufgaben zu QueueTraffic 1. Selber Phasen einstellen a) Wo im Alltag: Baustelle, vor einem Zebrastreifen, Unfall... 2. Ankunftsrate und Verteilungen a) poissonverteilt: b) konstant:

Mehr

Terminabgleich mit Mobiltelefonen

Terminabgleich mit Mobiltelefonen Terminabgleich mit Mobiltelefonen Sie können Termine- und Aufgaben aus unserem Kalender, sowie die Adressdaten aus dem Hauptprogramm mit Ihrem Mobiltelefon abgleichen. MS Outlook dient dabei als Schnittstelle

Mehr

NACHVERFOLGBARKEIT DER ZAHLUNGSFLÜSSE

NACHVERFOLGBARKEIT DER ZAHLUNGSFLÜSSE NACHVERFOLGBARKEITDERZAHLUNGSFLÜSSE RADIX ERPbyACSDataSystems Release:29.08.2011 ACSDataSystemsAG/spa 1/8 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis... 2 Verwaltung der Kode CIG und CUP... 3 Erfassen CIG (Codice

Mehr

SMS-Tool. Seite 1 von 8

SMS-Tool. Seite 1 von 8 SMS-Tool Seite 1 von 8 Buchung und Einrichtung SMS-Tool Um Ihren Kunden eine Geburtstags-SMS, eine Nachricht über die Verleihdauer oder einen individuellen Text aus Ihrem VBM heraus zu versenden, benötigen

Mehr

Informationschreiben 85 / 2015

Informationschreiben 85 / 2015 Steuerberater Josef Zaschka* Sedanstr. 23, 93055 Regensburg Tel.: 0941 / 79 94-585, Fax: -584 mobil: 0171 / 36 47 450 Email: Zaschka@T-Online.de *Handelsfachwirt Sparkasse Regensburg IBAN: DE53 7505 0000

Mehr

Die Abrechnung von morgen ist mobil

Die Abrechnung von morgen ist mobil ABC Auszeichnungen: Vertrauen Sie dem Sieger made in Germany! Transportscheinabrechnung von unterwegs Die Abrechnung von morgen ist mobil D Ohne Grundgebühr, ohne Vertragsbindung Einfach abrechnen für

Mehr

Bedienungsanleitung App MHG mobil PRO Stand 05.04.2016

Bedienungsanleitung App MHG mobil PRO Stand 05.04.2016 Bedienungsanleitung App MHG mobil PRO Stand 05.04.2016 1 Einleitung Die App MHG mobil Pro wurde entwickelt, um Ihnen als Fachhandwerker für MHG-Heizgeräte einen komfortablen Zugriff auch auf tiefergehende

Mehr

Ihre Fragen unsere Antworten rund um die Fusion der Sparkassen Wesel und Dinslaken-Voerde-Hünxe. Mehrwert der Fusion. Das Wichtigste vorab:

Ihre Fragen unsere Antworten rund um die Fusion der Sparkassen Wesel und Dinslaken-Voerde-Hünxe. Mehrwert der Fusion. Das Wichtigste vorab: Ihre Fragen unsere Antworten rund um die Fusion der Sparkassen Wesel und Dinslaken-Voerde-Hünxe Das Wichtigste vorab: Der Zahlungsverkehr (inkl. Karten, Online-Banking, Vordrucke usw.) wird bis auf weiteres

Mehr

Anmeldung zu Seminaren und Lehrgängen

Anmeldung zu Seminaren und Lehrgängen Anmeldung zu Seminaren und Lehrgängen Seit Anfang 2013 erfolgen Anmeldungen zu Seminaren und Lehrgängen ausschließlich online über den Seminarkalender. Der Seminarkalender ist integriert in die Plattform

Mehr

Wichtige Info szum Lehrabschluss!

Wichtige Info szum Lehrabschluss! Wichtige Info szum Lehrabschluss! Sie stehen kurz vor Ihrer Lehrabschlussprüfung zum/zur Zahntechniker/in. Hierzu haben Sie bereits ausführliche Informationen zum Ablauf der Prüfung erhalten. Darüber hinaus

Mehr

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 Anleitung Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 CHARLY Termine unter Android - Seite 2 Inhalt Inhalt Einleitung & Voraussetzungen 3 1. Installation und Konfiguration 4

Mehr

Fotogalerie mit PWGallery in Joomla (3.4.0) erstellen

Fotogalerie mit PWGallery in Joomla (3.4.0) erstellen Fotogalerie mit PWGallery in Joomla (3.4.0) erstellen Als ersten Schritt müssen wir alle Fotos die in die Galerie sollen hochladen. Wir gehen davon aus, dass das Plugin PWGallery bereits installiert und

Mehr

Externe Abfrage von E-Mail für Benutzer der HSA über Mozilla-Thunderbird

Externe Abfrage von E-Mail für Benutzer der HSA über Mozilla-Thunderbird Externe Abfrage von E-Mail für Benutzer der HSA über Mozilla-Thunderbird Vorweg zunächst einige allgemeine Worte: Sie müssen über einen Account bei uns verfügen und ein E-Mail-Postfach bei uns haben. Dann

Mehr

Internet online Update (Mozilla Firefox)

Internet online Update (Mozilla Firefox) Um Ihr Consoir Beta immer schnell und umkompliziert auf den aktuellsten Stand zu bringen, bieten wir allen Kunden ein Internet Update an. Öffnen Sie Ihren Mozilla Firefox und gehen auf unsere Internetseite:

Mehr

Mandanteninformation Die neue amtliche Muster-Widerrufsbelehrung Art. 246 2 Abs. 3 Satz 1 Anlage 1 EGBGB

Mandanteninformation Die neue amtliche Muster-Widerrufsbelehrung Art. 246 2 Abs. 3 Satz 1 Anlage 1 EGBGB Die Entwicklung einer für den Rechtsverkehr sicheren und dem europäischen Verbraucherschutzrecht entsprechende Gestaltung des Widerrufsrechts oder Rückgaberechtes im Internethandel ist mit der amtlichen

Mehr

Wählen Sie Ihre Hotline aus und klicken Sie links auf Agenten Fügen Sie Agenten hinzu, indem Sie rechts auf +Agent klicken.

Wählen Sie Ihre Hotline aus und klicken Sie links auf Agenten Fügen Sie Agenten hinzu, indem Sie rechts auf +Agent klicken. Version 0.1 sipgate acd Die flexible Kundenhotline Erste Schritte Sie sind mit sipgate acd noch nicht vertraut? Hier haben wir die wichtigsten Infos für Sie zusammen getragen, damit Sie Ihre Hotline sofort

Mehr

Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern

Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1109 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Kontrolle im Mandanten 2.2. Umstellung der Buchungsperioden bei der

Mehr

Konzentration auf das. Wesentliche.

Konzentration auf das. Wesentliche. Konzentration auf das Wesentliche. Machen Sie Ihre Kanzleiarbeit effizienter. 2 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, die Grundlagen Ihres Erfolges als Rechtsanwalt sind Ihre Expertise und Ihre Mandantenorientierung.

Mehr

Info- Broschüre. zur kostenlosen Mitgliedschaft. grundschule AM HEIDBERG

Info- Broschüre. zur kostenlosen Mitgliedschaft. grundschule AM HEIDBERG Info- Broschüre zur kostenlosen Mitgliedschaft grundschule AM HEIDBERG Der SiB-Club: Seit 2000 gibt es den Sportverein SiB-Club e.v.am Standort der Schulen Am Heidberg. SiB bedeutete Schule in Bewegung,

Mehr

FAQ Freunde-werben auf osnatel.de

FAQ Freunde-werben auf osnatel.de FAQ Freunde-werben auf osnatel.de Wie funktioniert Freunde-werben auf osnatel.de? Wen kann ich als Kunden für Osnatel-Produkte werben? Für welche Osnatel-Produkte kann ich einen Neukunden werben? Wann

Mehr

Notwendige Dokumente

Notwendige Dokumente Au-Pair in China Programm Notwendige Dokumente Im Laufe deiner Bewerbung und vor deiner Abreise nach China wirst du folgende Dokumente - in der Regel in untenstehender Reihenfolge - benötigen: Dokument

Mehr

Moni KielNET-Mailbox

Moni KielNET-Mailbox Bedienungsanleitung Moni -Mailbox Die geht für Sie ran! Wann Sie wollen, wo immer Sie sind! im Festnetz Herzlichen Glückwunsch zu Moni Ihrer persönlichen -Mailbox! Wir haben Ihre persönliche -Mailbox eingerichtet.

Mehr

Anleitung für die Teilnahme an den Platzvergaben "Studio II, Studio IV und Studio VI" im Studiengang Bachelor Architektur SS15

Anleitung für die Teilnahme an den Platzvergaben Studio II, Studio IV und Studio VI im Studiengang Bachelor Architektur SS15 Anleitung für die Teilnahme an den Platzvergaben "Studio II, Studio IV und Studio VI" im Studiengang Bachelor Architektur SS15 1 Bitte melden Sie sich über das Campusmanagementportal campus.studium.kit.edu

Mehr

Synchronisations- Assistent

Synchronisations- Assistent TimePunch Synchronisations- Assistent Benutzerhandbuch Gerhard Stephan Softwareentwicklung -und Vertrieb 25.08.2011 Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, Synchronisations-Assistent

Mehr

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren W. Kippels 22. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 2 Lineargleichungssysteme zweiten Grades 2 3 Lineargleichungssysteme höheren als

Mehr

In der Combobox der Art der Übermittlung (steht derzeit auf 0 für keine Definition), können Sie folgende Einstellungen vornehmen:

In der Combobox der Art der Übermittlung (steht derzeit auf 0 für keine Definition), können Sie folgende Einstellungen vornehmen: 1. Firmendaten: Klicken Sie auf den Bereich Firma oder gehen Sie über das Menü Bearbeiten Firma Firmendaten in die Firmenanlage und über die Schaltfläche weiter > auf die 2. Seite um den nachfolgenden

Mehr

Anbindung des eibport an das Internet

Anbindung des eibport an das Internet Anbindung des eibport an das Internet Ein eibport wird mit einem lokalen Router mit dem Internet verbunden. Um den eibport über diesen Router zu erreichen, muss die externe IP-Adresse des Routers bekannt

Mehr

Dokumentenverwaltung im Internet

Dokumentenverwaltung im Internet Dokumentenverwaltung im Internet WS 09/10 mit: Thema: Workflow und Rollenverteilung im Backend Gruppe: DVI 10 Patrick Plaum und Kay Hofmann Inhalt 1. Benutzer und Benutzergruppen erstellen...2 1.1. Benutzergruppen...2

Mehr

FAQ Umzug. Woran erkennt man ein gutes, seriöses Umzugsunternehmen?

FAQ Umzug. Woran erkennt man ein gutes, seriöses Umzugsunternehmen? Die Wahl des Umzugsunternehmens FAQ Umzug Woran erkennt man ein gutes, seriöses Umzugsunternehmen? Unser 5-Punkte-Check- Download gibt die Antworten hierzu und enthält viele nützliche Tipps. Umzüge lokal

Mehr

Info zum Zusammenhang von Auflösung und Genauigkeit

Info zum Zusammenhang von Auflösung und Genauigkeit Da es oft Nachfragen und Verständnisprobleme mit den oben genannten Begriffen gibt, möchten wir hier versuchen etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Nehmen wir mal an, Sie haben ein Stück Wasserrohr mit der

Mehr

Raiffeisen-Volksbank Wemding eg

Raiffeisen-Volksbank Wemding eg Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5 In dieser Anleitung wird dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA- Lastschriften konvertiert werden und wie SEPA-Lastschriften angelegt

Mehr

Welches Übersetzungsbüro passt zu mir?

Welches Übersetzungsbüro passt zu mir? 1 Welches Übersetzungsbüro passt zu mir? 2 9 Kriterien für Ihre Suche mit Checkliste! Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Übersetzungsbüro das Internet befragen, werden Sie ganz schnell feststellen,

Mehr

Bedienung des Web-Portales der Sportbergbetriebe

Bedienung des Web-Portales der Sportbergbetriebe Bedienung des Web-Portales der Sportbergbetriebe Allgemein Über dieses Web-Portal, können sich Tourismusbetriebe via Internet präsentieren, wobei jeder Betrieb seine Daten zu 100% selbst warten kann. Anfragen

Mehr

Anleitung zum neuen Überaumbuchungssystem der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Anleitung zum neuen Überaumbuchungssystem der Hochschule für Musik und Tanz Köln Anleitung zum neuen Überaumbuchungssystem der Hochschule für Musik und Tanz Köln Dieses System wird im Sommersemester 2015 getestet und gilt nur für das Übehaus. Das Üben in Räumen des Haupthauses wird

Mehr

WinWerk. Prozess 6a Rabatt gemäss Vorjahresverbrauch. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon

WinWerk. Prozess 6a Rabatt gemäss Vorjahresverbrauch. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon WinWerk Prozess 6a Rabatt gemäss Vorjahresverbrauch 8307 Effretikon Telefon: 052-740 11 11 Telefax: 052-740 11 71 E-Mail info@kmuratgeber.ch Internet: www.winwerk.ch Inhaltsverzeichnis 1 Ablauf der Rabattverarbeitung...

Mehr

Was kann ich im Online-Portal alles tun?

Was kann ich im Online-Portal alles tun? Was kann ich im Online-Portal alles tun? 1 Sie wollen sich im Onlineportal anmelden? Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an. Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, lassen Sie sich über unsere Website

Mehr

Hochschule Ravensburg-Weingarten. Technik Wirtschaft Sozialwesen. Projektarbeit

Hochschule Ravensburg-Weingarten. Technik Wirtschaft Sozialwesen. Projektarbeit Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen Projektarbeit Entwicklung eines Reitmoduls mit Reitstundenverwaltung für eine existierende Homepage eines Reitvereins vorgelegt von: Tobias

Mehr

Manuel Schmalz. Abteilungsleiter Vertragsmanagement. Düsseldorf, 25.02.2015

Manuel Schmalz. Abteilungsleiter Vertragsmanagement. Düsseldorf, 25.02.2015 Manuel Schmalz Abteilungsleiter Vertragsmanagement Düsseldorf, 25.02.2015 Standardisierung der Vereinbarung zwischen Provider und Consumer über die Nutzung von technischen Services, insbesondere BiPRO-WebServices

Mehr

Release Notes. ALPO Release 28 dbh AG. für den Release-Wechsel am 14.07.2015

Release Notes. ALPO Release 28 dbh AG. für den Release-Wechsel am 14.07.2015 1 Release Notes dbh AG für den Release-Wechsel am 14.07.2015 ALPO - Release Notes 2 Arbeitsauftrag dbh-intern TD-001008359 Erweiterung der Anzeige: erste Container-Nummer in den BHT-Aufträgen in einer

Mehr

Installationsanleitung für das KKL bzw. AGV4000 Interface

Installationsanleitung für das KKL bzw. AGV4000 Interface Installationsanleitung für das KKL bzw. AGV4000 Interface Diese Anleitung ist unter Windows XP erstellt worden, ist aber auch übertragbar auf Windows 2000/ Vista / Windows 7. Je nach Einstellungen des

Mehr

Bernadette Büsgen HR-Consulting www.buesgen-consult.de

Bernadette Büsgen HR-Consulting www.buesgen-consult.de Reiss Profile Es ist besser mit dem Wind zu segeln, als gegen ihn! Möchten Sie anhand Ihres Reiss Rofiles erkennen, woher Ihr Wind weht? Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Ihr Leben aktiv zu gestalten.

Mehr

Tourenadministration: Einführung von «DropTours» im Herbst 2013 Tourensuche/Auswahl

Tourenadministration: Einführung von «DropTours» im Herbst 2013 Tourensuche/Auswahl Tourenadministration: Einführung von «DropTours» im Herbst 2013 Mit dem Versand dieses Jahresprogramms 2014 wird das neue Tourenadministrationssystem in Betrieb genommen. Dieses erlaubt eine Online-Anmeldung

Mehr