Samtgemeinde Hemmoor

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Samtgemeinde Hemmoor"

Transkript

1 Haushaltsplan 2012

2 Samtgemeinde Hemmoor

3 Gesamtergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Ordentliche Erträge 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 3 Auflösungserträge aus Sonderposten 4 sonstige Transfererträge 5 öffentlich-rechtliche Entgelte 6 privatrechtliche Entgelte 7 Kostenerstattungen und Kostenumlagen 8 Zinsen und ähnliche Finanzerträge 9 aktivierte Eigenleistungen 10 Bestandsveränderungen 11 sonstige ordentliche Erträge 12 Summe ordentliche Erträge Ordentliche Aufwendungen 13 Aufwendungen für aktives Personal 14 Aufwendungen für Versorgung 15 Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen 16 Abschreibungen 17 Zinsen und ähnliche Aufwendungen 18 Transferaufwendungen 19 sonstige ordentliche Aufwendungen 20 Überschuss gem. 15 Abs. 5 GemHKVO 21 Summe ordentliche Aufwendungen 22 ordentliches Ergebnis 23 außerordentliche Erträge 24 außerordentliche Aufwendungen 25 Überschuss gem. 15 Abs. 6 GemHKVO 26 Summe aus Zeile 24 und außerordentl. Ergebnis 28 Jahresergebnis (Überschuss (+) / Fehlbetrag (-)) 29 Summe der Jahresfehlbeträge aus Vorjahren gem. 2 Abs. 6 GemHKVO Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 1

4 Gesamtfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 3 sonstige Transfereinzahlungen 4 öffentlich-rechtliche Entgelte 5 privatrechtliche Entgelte 6 Kostenerstattungen und Kostenumlagen 7 Zinsen und ähnliche Einzahlungen 8 Einzahlungen aus der Veräußerung geringwertiger Vermögensgegenstände 9 sonstige haushaltswirksame Einzahlungen 10 Summe der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 11 Auszahlungen für aktives Personal 12 Auszahlungen für Versorgung 13 Auszahlungen für Sach- und Dienstleis. u. für geringwertige Vermögensgegenstände 14 Zinsen und ähnliche Auszahlungen 15 Transferauszahlungen 16 sonstige haushaltswirksame Auszahlungen 17 Summe der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 18 Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit Einzahlungen für Investitionstätigkeit 19 Zuwendungen für Investitionstätigkeit 20 Beiträge u. ä. Entgelte für Investitionstätigkeit 21 Veräußerung von Sachvermögen 22 Veräußerung von Finanzvermögensanlagen 23 sonstige Investitionstätigkeit 24 Summe der Einzahlungen für Investitionstätigkeit Auszahlungen für Investitionstätigkeit 25 Erwerb von Grundstücken und Gebäuden 26 Baumaßnahmen 27 Erwerb von beweglichem Sachvermögen 28 Erwerb von Finanzvermögensanlagen 29 Aktivierbare Zuwendungen 30 Sonstige Investitionstätigkeit 31 Summe der Auszahlungen für Investitionstätigkeit 32 Saldo aus Investitionstätigkeit 33 Finanzmittel-Überschuss/-Fehlbetrag Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 2

5 Gesamtfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Ein-/Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit 34 Einzahlungen, Aufnahme von Krediten und inneren Darlehen - investiv 35 Auszahlungen, Tilgung von Kredite/Rückzahlung von inneren Darlehen - investiv 36 Saldo aus Finanzierungstätigkeit (Saldo aus Zeile 34 und 35) 37 Summe der Salden aus Zeile 33 und Voraussichtlicher Bestand an Zahlungsmitteln am Anfang des Haushaltsjahres 39 Voraussichtlicher Bestand an Zahlungsmitteln am Ende des Haushaltsjahres Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 3

6 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit Teilergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Ordentliche Erträge 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 3 Auflösungserträge aus Sonderposten 5 öffentlich-rechtliche Entgelte 6 privatrechtliche Entgelte 7 Kostenerstattungen und Kostenumlagen 12 Summe ordentliche Erträge Ordentliche Aufwendungen 13 Aufwendungen für aktives Personal 15 Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen 16 Abschreibungen 18 Transferaufwendungen 19 sonstige ordentliche Aufwendungen 20 Summe ordentliche Aufwendungen 21 ordentliches Ergebnis 24 außerordentliches Ergebnis 25 Jahresergebnis (Überschuss (+) / Fehlbetrag (-)) 28 Saldo aus internen Leistungsbeziehungen 29 Ergebnis unter Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 4

7 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit Teilfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 4 öffentlich-rechtliche Entgelte 5 privatrechtliche Entgelte 6 Kostenerstattungen und Kostenumlagen 10 Summe der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 11 Auszahlungen für aktives Personal 13 Auszahlungen für Sach- und Dienstleis. u. für geringwertige Vermögensgegenstände 15 Transferauszahlungen 16 sonstige haushaltswirksame Auszahlungen 17 Summe der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 18 Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit Einzahlungen für Investitionstätigkeit 19 Zuwendungen für Investitionstätigkeit 24 Summe der Einzahlungen für Investitionstätigkeit Auszahlungen für Investitionstätigkeit 25 Erwerb von Grundstücken und Gebäuden 26 Baumaßnahmen 27 Erwerb von beweglichem Sachvermögen 29 Aktivierbare Zuwendungen 31 Summe der Auszahlungen für Investitionstätigkeit 32 Saldo aus Investitionstätigkeit 33 Finanzmittel-Überschuss/-Fehlbetrag Ein-/Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit 36 Saldo aus Finanzierungstätigkeit (Saldo aus Zeile 34 und 35) 37 Finanzmittelveränderung (Summe der Salden aus Zeile 33 und 36) Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 5

8 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Gemeindeorgane verantwortlich: Wolfgang Poit Beschreibung Samtgemeinderat, Samtgemeindebürgermeister Auftrag Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz, Hauptsatzung, Geschäftsordnung, Ortsrecht Ziele Effiziente Organisation der Verwaltung, Präsentation der Samtgemeinde Hemmoor, organisatorische und fachliche Unterstützung des Rates und seiner Ausschüsse sowie der Verwaltung, Optimierung der Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Politik Zielgruppe Ratsmitglieder, Einwohner/innen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 6

9 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Gemeindeorgane verantwortlich: Wolfgang Poit Teilergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Ordentliche Erträge 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen Zuweisungen für laufende Zwecke vom Land 12 Summe ordentliche Erträge Ordentliche Aufwendungen 13 Aufwendungen für aktives Personal Beamte Besoldung (SGBGM) Beamte Versorgungsumlage (SGBGM) Beihilfen und Unterstützungsleistungen für Beamte und Arbeitnehmer Beihilfeumlage (SGBGM) 15 Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen Besondere Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen Reitsporttage, Kaiserschießen, Theaterprojekt, Sandbahnrennen, Jubilare, Einweihungen Baumaßnahmen 19 sonstige ordentliche Aufwendungen Aufwendungen für ehrenamtliche und sonstige Tätigkeit Erhöhung der Anzahl der Ratsmitglieder Sonstige Aufwendungen für die Inanspruchnahme von Rechten und Diensten Geschäftsaufwendungen 20 Summe ordentliche Aufwendungen 21 ordentliches Ergebnis 24 außerordentliches Ergebnis 25 Jahresergebnis (Überschuss (+) / Fehlbetrag (-)) 28 Saldo aus internen Leistungsbeziehungen 29 Ergebnis unter Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 7

10 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Gemeindeorgane verantwortlich: Wolfgang Poit Teilfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen Zuweisungen für laufende Zwecke vom Land 10 Summe der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 11 Auszahlungen für aktives Personal Beamte Beamte Beihilfen und Unterstützungsleistungen für Beamte und Arbeitnehmer 13 Auszahlungen für Sach- und Dienstleis. u. für geringwertige Vermögensgegenstände Besondere Verwaltungs- und Betriebsauszahlungen 16 sonstige haushaltswirksame Auszahlungen Auszahlungen für ehrenamtliche und sonstige Tätigkeit Sonstige Auszahlungen für die Inanspruchnahme von Rechten und Diensten Geschäftsauszahlungen 17 Summe der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 18 Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit Einzahlungen für Investitionstätigkeit 24 Summe der Einzahlungen für Investitionstätigkeit Auszahlungen für Investitionstätigkeit 31 Summe der Auszahlungen für Investitionstätigkeit 32 Saldo aus Investitionstätigkeit 33 Finanzmittel-Überschuss/-Fehlbetrag Ein-/Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit 36 Saldo aus Finanzierungstätigkeit (Saldo aus Zeile 34 und 35) 37 Finanzmittelveränderung (Summe der Salden aus Zeile 33 und 36) Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 8

11 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Gemeindeorgane verantwortlich: Wolfgang Poit Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 9

12 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Innere Verwaltungsangelegenheiten verantwortlich: Wolfgang Poit Beschreibung Organisationsangelegenheiten, Personalangelegenheiten, Beschaffungen, Gleichstellungsbeauftragte, Unterhaltung und Bewirtschaftung des Rathauses einschließlich Baumaßnahmen, Versicherungsangelegenheiten Vermietung von Räumlichkeiten Auftrag Zielgruppe Bundes-/Landesgesetze, Satzungen, Ratsbeschlüsse, Dienstanweisungen Ziele Sicherstellung der Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit des Verwaltungsbetriebes, effiziente Organisation der Verwaltung, Transparenz des Verwaltungshandelns, Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit, wirtschaftliche Beschaffung Ratsmitglieder, Mitarbeiter/innen, Einwohner/innen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 10

13 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Innere Verwaltungsangelegenheiten verantwortlich: Wolfgang Poit Teilergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Ordentliche Erträge 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen Zuweisungen für laufende Zwecke von gesetzlichen Sozialversicherungen Erstattung für Bürgerarbeit 3 Auflösungserträge aus Sonderposten Erträge a. d. Auflösg. v. Sonderposten a. Investitionszuweisungen u. -zuschüs. 6 privatrechtliche Entgelte Mieten und Pachten Vermietung von Büroflächen an die ARGE bis Sonstige privatrechtliche Leistungsentgelte 12 Summe ordentliche Erträge Ordentliche Aufwendungen 13 Aufwendungen für aktives Personal Beamte Besoldung (Hauptamt) Arbeitnehmer Entgelt (Hauptamt) und Bürgerarbeit Sonstige Beschäftigte Entgelt (Hauptamt) Beamte Versorgungsumlage (Hauptamt) Arbeitnehmer VBL (Hauptamt) Beamte Arbeitnehmer Sozialversicherung (Hauptamt) Beihilfen und Unterstützungsleistungen für Beamte und Arbeitnehmer Beihilfeumlage (Hauptamt + alle tarifl. Beschäftigten) 15 Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 11

14 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Innere Verwaltungsangelegenheiten verantwortlich: Wolfgang Poit Teilergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Rathaus: allgemeine und unvorhergesehene Unterhaltungs- und Reparaturarbeiten; Aufzugsanlage: Hauptprüfung TÜV, Wartungsvertrag; Austausch Teppichboden 1. OG Erwerb geringwertiger Vermögensgegenstände Bewirtschaftung der Grundstücke und baulichen Anlagen Bewirtschaftung: Euro, Gebäudereinigung: Euro Besondere Aufwendungen für Beschäftigte Aus- und Fortbildung Besondere Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen Öffentlichkeitsarbeit + Sachausgaben GB 16 Abschreibungen Abschreibungen auf Gebäude Abschreibungen auf Betriebs- und Geschäftsausstattung Auflösung Sammelposten 18 Transferaufwendungen Zuweisungen an Zweckverbände u. dgl. Umlage Nds.Studieninstitut 19 sonstige ordentliche Aufwendungen Sonstige Personal- und Versorgungsaufwendungen Nebenausgaben Geschäftsaufwendungen Steuern, Versicherungen, Schadensfälle Versicherungen 20 Summe ordentliche Aufwendungen 21 ordentliches Ergebnis außerordentliches Ergebnis 25 Jahresergebnis (Überschuss (+) / Fehlbetrag (-)) 28 Saldo aus internen Leistungsbeziehungen 29 Ergebnis unter Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 12

15 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Innere Verwaltungsangelegenheiten verantwortlich: Wolfgang Poit Teilfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen Zuweisungen für laufende Zwecke von gesetzlichen Sozialversicherungen 5 privatrechtliche Entgelte Mieten und Pachten Sonstige privatrechtliche Leistungsentgelte 10 Summe der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 11 Auszahlungen für aktives Personal Beamte Arbeitnehmer Sonstige Beschäftigte Beamte Arbeitnehmer Beamte Arbeitnehmer Beihilfen und Unterstützungsleistungen für Beamte und Arbeitnehmer 13 Auszahlungen für Sach- und Dienstleis. u. für geringwertige Vermögensgegenstände Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen Erwerb geringwertiger Vermögensgegenstände Bewirtschaftung der Grundstücke und baulichen Anlagen Besondere Auszahlungen für Beschäftigte Besondere Verwaltungs- und Betriebsauszahlungen 15 Transferauszahlungen Zuweisungen an Zweckverbände u. dgl. 16 sonstige haushaltswirksame Auszahlungen Sonstige Personal- und Versorgungsauszahlungen Geschäftsauszahlungen Steuern, Versicherungen, Schadensfälle 17 Summe der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 18 Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 13

16 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Innere Verwaltungsangelegenheiten verantwortlich: Wolfgang Poit Teilfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Einzahlungen für Investitionstätigkeit 24 Summe der Einzahlungen für Investitionstätigkeit Auszahlungen für Investitionstätigkeit 26 Baumaßnahmen / Auszahlungen für Hochbaumaßnahmen Rathaus: Austausch der restlichen Fenster (ca Euro), Restmittel Fahrstuhl ( Euro), Energetische Sanierung Innenbeleuchtung ( Euro), Brandschutzarbeiten ( Euro), Akkustikdecke in den Fluren ( Euro) Restmittel Anbau Rathaussaal ( Euro) 27 Erwerb von beweglichem Sachvermögen / Ausz f d Erwerb v bewegl. Vermögensgegenst über Euro und Sachgesamtheiten Hängeregistraturschrank und Regalaufsatz Kämmerei - Ziimmer 25 (2.500 Euro) Einrichtung Kasse - Zimmer 29 (4.000 Euro), Einrichtung Ordnungsamt - Zimmer 13 (4.000 Euro), Eingangsbereich - Infotafel u. Leitsystem (2.500 Euro) / Ausz f d Erwerb v bewegl Vermöggstn über 150 Euro bis Euro (Sammelposten) 31 Summe der Auszahlungen für Investitionstätigkeit 32 Saldo aus Investitionstätigkeit 33 Finanzmittel-Überschuss/-Fehlbetrag Ein-/Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit 36 Saldo aus Finanzierungstätigkeit (Saldo aus Zeile 34 und 35) 37 Finanzmittelveränderung (Summe der Salden aus Zeile 33 und 36) Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 14

17 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Einrichtungen für die gesamte Verwaltung verantwortlich: Wolfgang Poit Beschreibung Fotokopierdienst, Personalrat, Post- und Zustelldienst, Bürobedarf, amtliche Bekanntmachungen, Sachverständ.-, Gerichts- und ähnliche Angelegenheiten Elektronische Datenverarbeitung, Verwaltung der Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden Auftrag Zielgruppe Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz, Hauptsatzung, Geschäftsordnung, Ortsrecht, Datenschutzvorschriften Ziele Effiziente Organisation der Bekanntmachungen und Vertretung der Samtgemeinde in Rechtsfragen, Interessenvertretung der Gemeinde in Vereinen und Verbänden sowie Unterstützung in deren Tätigkeiten, Sicherstellung eines reibungslosen EDV-Einsatzes, wirtschaftliche Abwicklung Ratsmitglieder, Einwohner/innen, Vereine und Verbände Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 15

18 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Einrichtungen für die gesamte Verwaltung verantwortlich: Wolfgang Poit Teilergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Ordentliche Erträge 5 öffentlich-rechtliche Entgelte Verwaltungsgebühren Verwaltungsgebühren für die Ausstellung von Meldebescheinigungen und dgl. 12 Summe ordentliche Erträge Ordentliche Aufwendungen 15 Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen Unterhaltung des beweglichen Vermögens Sofwarepflege, Tech. Kundendienst, Reparaturen, Wartung Erwerb geringwertiger Vermögensgegenstände IT-technische Arbeitsmittel und notwendige Erweiterungen Mieten und Pachten Leasinvertrag mit der MMV Leasing GmbH gemäß dem Vertrag mit der Firma mps public solutions gmbh über die Überlassung von Standardsoftware Haltung von Fahrzeugen Wartung, Instandhaltung, Diesel-, Gas- bzw. Benzinverbrauch und Steuern für den Dienstwagen Besondere Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen Der LK Cuxhaven und die Gemeinden erstellen ein gemeinsames digitales Bebauungsplankataster. 16 Abschreibungen Abschreibungen auf Fahrzeuge Abschreibungen auf Betriebs- und Geschäftsausstattung Auflösung Sammelposten 19 sonstige ordentliche Aufwendungen Sonstige Aufwendungen für die Inanspruchnahme von Rechten und Diensten Mitgliedsbeiträge Geschäftsaufwendungen Bürobedarf, Post- und Fermeldegebühren, Bücher und Zeitschriften, Fotokopierkosten, Öffentliche Bekanntmachungen, Bürobedarf EDV, Sachverständigen- und Gerichtskosten DSL-Anschlüsse, Domains, Webhosting, Mail-Virus-Scanning, Managed-Firewall-Service, VPN-Tunnel Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 16

19 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Einrichtungen für die gesamte Verwaltung verantwortlich: Wolfgang Poit Teilergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz Internetaufwendungen DSL-Anschlüsse, Domains, Webhosting, Mail-Virus-Scanning, Managed-Firewall-Service, VPN-Tunnel 20 Summe ordentliche Aufwendungen 21 ordentliches Ergebnis außerordentliches Ergebnis 25 Jahresergebnis (Überschuss (+) / Fehlbetrag (-)) 28 Saldo aus internen Leistungsbeziehungen 29 Ergebnis unter Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 17

20 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Einrichtungen für die gesamte Verwaltung verantwortlich: Wolfgang Poit Teilfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 4 öffentlich-rechtliche Entgelte Verwaltungsgebühren 10 Summe der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 13 Auszahlungen für Sach- und Dienstleis. u. für geringwertige Vermögensgegenstände Unterhaltung des beweglichen Vermögens Erwerb geringwertiger Vermögensgegenstände Mieten und Pachten Haltung von Fahrzeugen Besondere Verwaltungs- und Betriebsauszahlungen 16 sonstige haushaltswirksame Auszahlungen Sonstige Auszahlungen für die Inanspruchnahme von Rechten und Diensten Geschäftsauszahlungen Internetauszahlungen 17 Summe der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 18 Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit Einzahlungen für Investitionstätigkeit 24 Summe der Einzahlungen für Investitionstätigkeit Auszahlungen für Investitionstätigkeit 27 Erwerb von beweglichem Sachvermögen / Ausz f d Erwerb v bewegl. Vermögensgegenst über Euro und Sachgesamtheiten Umstellung auf AutiSta und epre / Installation eines Ratsinformationssystems / Migration auf das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem ALKIS / Microsoft Windows 7 Professional 45 Liz. / Einzellizenz ACAD Architecture / Ausz f d Erwerb v bewegl Vermöggstn über 150 Euro bis Euro (Sammelposten) Sukzessive Hardwareerneuerung / div. Updatekosten bzw. notwendige Erweiterungen 31 Summe der Auszahlungen für Investitionstätigkeit 32 Saldo aus Investitionstätigkeit Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 18

21 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Einrichtungen für die gesamte Verwaltung verantwortlich: Wolfgang Poit Teilfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz Finanzmittel-Überschuss/-Fehlbetrag Ein-/Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit 36 Saldo aus Finanzierungstätigkeit (Saldo aus Zeile 34 und 35) 37 Finanzmittelveränderung (Summe der Salden aus Zeile 33 und 36) Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 19

22 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Althemmoor verantwortlich: Wolfgang Poit Beschreibung Bereitstellung von Lehr- und Unterrichtsmitteln, Aufgabenerfüllung als örtlicher Schulträger durch Entwicklungsplanung sowie Bereitstellung, Unterhaltung und Bewirtschaftung der Grundstücke und der baulichen Anlagen, Durchführung von energetischen Maßnahmen, Bereitstellung des nicht lehrenden Personals, Förderung des Schulsports Auftrag Zielgruppe Nds. Schulgesetz, Ratsbeschlüsse Ziele bestmögliche Qualifizierung von Grundschüler/innen/n durch Sicherstellung und Weiterentwicklung eines nachfrageorientierten, bedarfsgerechten und zukunftsweisenden Schulangebots Schüler/innen, Schulleitung und Lehrkräfte, Erziehungsberechtigte Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 20

23 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Althemmoor verantwortlich: Wolfgang Poit Teilergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Ordentliche Erträge 3 Auflösungserträge aus Sonderposten Erträge a. d. Auflösg. v. Sonderposten a. Investitionszuweisungen u. -zuschüs. 12 Summe ordentliche Erträge Ordentliche Aufwendungen 13 Aufwendungen für aktives Personal Arbeitnehmer Entgelt (GS Althemmoor) Arbeitnehmer VBL (GS Althemmoor) Arbeitnehmer Sozialversicherung (GS Althemmoor) 15 Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen Unterhaltung GS Althemmoor: Allgemeine und unvorhergesehene Unterhaltungs- und Reparaturarbeiten (einschließlich Baumschnitt. Erneuerung Handwaschbecken in 6 Klassenräumen, Malerarbeiten in einzelnen Klassenräumen und im Verwaltungstrakt Unterhaltung des sonstigen unbeweglichen Vermögens GS Althemmoor, allgemeine und unvorhergesehene Unterhaltungsarbeiten, Beschaffung Abrollcontainer, Unterhaltung des Spielplatzes Erwerb geringwertiger Vermögensgegenstände 107 Schüler/innen x 3,60 Euro = 385,20 Euro + 767,00 Euro (Grundbetrag) = 1.152,20 Euro Bewirtschaftung der Grundstücke und baulichen Anlagen Bewirtschaftung: Euro, Gebäudereinigung: Euro Besondere Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen 107 Schüler/innen x 24,60 Euro = 2.632,20 Euro 16 Abschreibungen Abschreibungen auf Gebäude Abschreibungen auf Betriebs- und Geschäftsausstattung Auflösung Sammelposten 19 sonstige ordentliche Aufwendungen Geschäftsaufwendungen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 21

24 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Althemmoor verantwortlich: Wolfgang Poit Teilergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz Schüler/innen x 6,70 Euro = 716,90 Euro, Post- und Fernmeldegebühren (1.300,00 Euro) Steuern, Versicherungen, Schadensfälle Beitrag 2011: 41,31 Euro/Schüler x107 Schüler = 4.420,17 Euro 20 Summe ordentliche Aufwendungen 21 ordentliches Ergebnis außerordentliches Ergebnis 25 Jahresergebnis (Überschuss (+) / Fehlbetrag (-)) 28 Saldo aus internen Leistungsbeziehungen 29 Ergebnis unter Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 22

25 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Althemmoor verantwortlich: Wolfgang Poit Teilfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 10 Summe der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 11 Auszahlungen für aktives Personal Arbeitnehmer Arbeitnehmer Arbeitnehmer 13 Auszahlungen für Sach- und Dienstleis. u. für geringwertige Vermögensgegenstände Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen Unterhaltung des sonstigen unbeweglichen Vermögens Erwerb geringwertiger Vermögensgegenstände Bewirtschaftung der Grundstücke und baulichen Anlagen Besondere Verwaltungs- und Betriebsauszahlungen 16 sonstige haushaltswirksame Auszahlungen Geschäftsauszahlungen Steuern, Versicherungen, Schadensfälle 17 Summe der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 18 Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit Einzahlungen für Investitionstätigkeit 19 Zuwendungen für Investitionstätigkeit / Investitionszuweisungen vom Land Energetische Sanierung GS und Turnhalle Althemmoor 24 Summe der Einzahlungen für Investitionstätigkeit Auszahlungen für Investitionstätigkeit 26 Baumaßnahmen / Auszahlungen für Hochbaumaßnahmen Restmittel energetische Sanierung Schule / Auszahlungen für Hochbaumaßnahmen Sanierung Fußboden sowie Umbau/Sanierung der WC-Anlagen mit Erneuerung der Rohrleitungen / Auszahlungen für Hochbaumaßnahmen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 23

26 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Althemmoor verantwortlich: Wolfgang Poit Teilfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Zweiter Fluchtweg aus drei Klassenräumen mit Außenleitern (2.500 Euro), Sicherheitspaket für den Medienraum (2.500 Euro) Neue Küchenzeile im Speiseraum Hort und Umbau der alten Küche in das Lehrerzimmer (7.500 Euro), Verdunklung mit Außenrolladen Kl. 3b (2.500 Euro), Lagerraum für Spiel- und Sportmaterialien (3.500 Euro), Prallschutz Sporthalle ( Euro) / Auszahlungen für Tiefbaumaßnahmen Planungskosten Busanbindung GS Althemmoor/B73 27 Erwerb von beweglichem Sachvermögen / Ausz f d Erwerb v bewegl. Vermögensgegenst über Euro und Sachgesamtheiten Pavillions für Schulfeste, Sportveranstaltungen 1.200,00 Euro; Brennofen 3.000,00 Euro; Fischertechnik/Legotechnik 1.000,00 Euro; Gardinen für Aula 3.200,00 Euro; Grünes Klassenzimmer Euro SMART-Board 4.800, Gartengerät Euro, Mobile Bühne Euro, 6 Computer Euro / Ausz f d Erwerb v bewegl Vermöggstn über 150 Euro bis Euro (Sammelposten) Klassenschrank 700 Euro; ELMO 500 Euro 31 Summe der Auszahlungen für Investitionstätigkeit 32 Saldo aus Investitionstätigkeit Finanzmittel-Überschuss/-Fehlbetrag Ein-/Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit 36 Saldo aus Finanzierungstätigkeit (Saldo aus Zeile 34 und 35) 37 Finanzmittelveränderung (Summe der Salden aus Zeile 33 und 36) Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 24

27 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Basbeck verantwortlich: Wolfgang Poit Beschreibung Bereitstellung von Lehr- und Unterrichtsmitteln, Sicherstellung des offenen Ganztagesangebotes, Aufgabenerfüllung als örtlicher Schulträger, durch Entwicklungsplanung sowie Bereitstellung, Unterhaltung und Bewirtschaftung der Grundstücke und der baulichen Anlagen, Durchführung von energetischen Maßnahmen, Bereitstellung des nicht lehrenden Personals, Förderung des Schulsports Auftrag Zielgruppe Nds. Schulgesetz, Ratsbeschlüsse Ziele bestmögliche Qualifizierung von Grundschüler/innen/n durch Sicherstellung und Weiterentwicklung eines nachfrageorientierten, bedarfsgerechten und zukunftsweisenden Schulangebots Schüler/innen, Schulleitung und Lehrkräfte, Erziehungsberechtigte Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 25

28 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Basbeck verantwortlich: Wolfgang Poit Teilergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Ordentliche Erträge 3 Auflösungserträge aus Sonderposten Erträge a. d. Auflösg. v. Sonderposten a. Investitionszuweisungen u. -zuschüs. 5 öffentlich-rechtliche Entgelte Benutzungsgebühren und ähnliche Entgelte Mittagsverpflegung Elternbeiträge (55 Mahlzeiten x 2,50 Euro x 3 Tage x 38 Wochen) Summe ordentliche Erträge Ordentliche Aufwendungen 13 Aufwendungen für aktives Personal Arbeitnehmer Entgelt (GS Basbeck) Arbeitnehmer VBL (GS Basbeck) Arbeitnehmer Sozialversicherung (GS Basbeck) 15 Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen Unterhaltung GS Basbeck: allgemeine und unvorhergesehene Unterhaltungs- und Reparaturarbeiten, Malerarbeiten Unterhaltung des sonstigen unbeweglichen Vermögens GS Basbeck, allgemeine und unvorhergesehene Unterhaltungsarbeiten, Beschaffung Abrollcontainer, Unterhaltung des Spielplatzes, Mäharbeiten der Sportplatzfläche, Schlitzlockern, Besanden und Düngen des Sportplatzes Erwerb geringwertiger Vermögensgegenstände 232 Schüler/innen x 3,60 Euro = 835,20 Euro + 767,00 Euro (Grundbetrag) = 1.602,20 Euro Bewirtschaftung der Grundstücke und baulichen Anlagen Bewirtschaftung: Euro, Gebäudereinigung: Euro Besondere Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen 232 Schüler/innen x 24,60 Euro = 5.707,20 Euro + 70 Schüler x 15 Euro = Euro Ganztagsbetreuung 16 Abschreibungen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 26

29 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Basbeck verantwortlich: Wolfgang Poit Teilergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz Abschreibungen auf Gebäude Abschreibungen auf Betriebs- und Geschäftsausstattung Auflösung Sammelposten 19 sonstige ordentliche Aufwendungen Geschäftsaufwendungen 232 Schüler/innen x 6,70 Euro = 1.554,40 Euro; Post- und Fernmeldegebühren (1.300,00 Euro) Steuern, Versicherungen, Schadensfälle 247 Schüler x 41,31 Euro = ,57 20 Summe ordentliche Aufwendungen 21 ordentliches Ergebnis außerordentliches Ergebnis 25 Jahresergebnis (Überschuss (+) / Fehlbetrag (-)) 28 Saldo aus internen Leistungsbeziehungen 29 Ergebnis unter Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 27

30 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Basbeck verantwortlich: Wolfgang Poit Teilfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 4 öffentlich-rechtliche Entgelte Benutzungsgebühren und ähnliche Entgelte 10 Summe der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 11 Auszahlungen für aktives Personal Arbeitnehmer Arbeitnehmer Arbeitnehmer 13 Auszahlungen für Sach- und Dienstleis. u. für geringwertige Vermögensgegenstände Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen Unterhaltung des sonstigen unbeweglichen Vermögens Erwerb geringwertiger Vermögensgegenstände Bewirtschaftung der Grundstücke und baulichen Anlagen Besondere Verwaltungs- und Betriebsauszahlungen Mittagsverpflegung Elternbeiträge (55 Mahlzeiten x 2,50 Euro x 3 Tage x 38 Wochen = Euro + 28 Euro x Personen x 2,5 Std. x 3 Tage x 38 Wochen = Euro) sonstige haushaltswirksame Auszahlungen Geschäftsauszahlungen Steuern, Versicherungen, Schadensfälle 17 Summe der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 18 Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit Einzahlungen für Investitionstätigkeit 19 Zuwendungen für Investitionstätigkeit / Investitionszuweisungen vom Land Energetische Sanierung GS Basbeck 24 Summe der Einzahlungen für Investitionstätigkeit Auszahlungen für Investitionstätigkeit 26 Baumaßnahmen / Auszahlungen für Hochbaumaßnahmen Restmittel für die energetische Sanierung der Schule Basbeck in Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 28

31 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Basbeck verantwortlich: Wolfgang Poit Teilfinanzplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz / Auszahlungen für Hochbaumaßnahmen Bau einer Mensa GS Basbeck einschließlich Planungskosten / Auszahlungen für Hochbaumaßnahmen Erneuerung Bodenbelag Gruppenraum, Musikraum, Schulbücherei und Personalraum (3.500 Euro), Erweiterung der Beleuchtung im Verwaltungstrakt sowie beiden PC-Arbeitsplätzen (1.500 Euro) Verdunklung Verwaltungsräume, PC-Raum, 3 Klassenräume sowie der vorhanden, defekten Sonnenschutzelemente ( Euro), Neuer Fußbodenbelag für Lehrerzimmer (1.500 Euro) Baukosten für Brandschutzarbeiten in der Schule ( Euro) 27 Erwerb von beweglichem Sachvermögen / Ausz f d Erwerb v bewegl. Vermögensgegenst über Euro und Sachgesamtheiten CD-Player für Klassen (5 Stück) 1000,00 Euro; 2 Fächerregale 2000,00 Euro; 10 Spielzeugkisten Betreuung, 10 Sitzkissen 2000,00 Euro; Schrank GATA 1000,00 Euro; Freiarbeitsmaterial GATA 1000,00 Euro; Werkbänke 7000,00 Euro 31 Summe der Auszahlungen für Investitionstätigkeit 32 Saldo aus Investitionstätigkeit Finanzmittel-Überschuss/-Fehlbetrag Ein-/Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit 36 Saldo aus Finanzierungstätigkeit (Saldo aus Zeile 34 und 35) 37 Finanzmittelveränderung (Summe der Salden aus Zeile 33 und 36) Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 29

32 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Hechthausen verantwortlich: Wolfgang Poit Beschreibung Bereitstellung von Lehr- und Unterrichtsmitteln, Aufgabenerfüllung als örtlicher Schulträger, durch Entwicklungsplanung sowie Bereitstellung, Unterhaltung und Bewirtschaftung der Grundstücke und der baulichen Anlagen, Durchführung von energetischen Maßnahmen, Bereitstellung des nicht lehrenden Personals, Förderung des Schulsports Auftrag Zielgruppe Nds. Schulgesetz, Ratsbeschlüsse Ziele bestmögliche Qualifizierung von Grundschüler/innen/n durch Sicherstellung und Weiterentwicklung eines nachfrageorientierten, bedarfsgerechten und zukunftsweisenden Schulangebots Schüler/innen, Schulleitung und Lehrkräfte, Erziehungsberechtigte Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 30

33 Budget 1 Hauptamt verantwortlich: Wolfgang Poit abschnitt bereich gruppe 2 Schule und Kultur 2.1 Schulträgeraufgaben Grundschulen Grundschule Hechthausen verantwortlich: Wolfgang Poit Teilergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Ordentliche Erträge 3 Auflösungserträge aus Sonderposten Erträge a. d. Auflösg. v. Sonderposten a. Investitionszuweisungen u. -zuschüs. 12 Summe ordentliche Erträge Ordentliche Aufwendungen 13 Aufwendungen für aktives Personal Arbeitnehmer Entgelt (GS Hechthausen) Arbeitnehmer VBL (GS Hechthausen) Arbeitnehmer Sozialversicherung (GS Hechthausen) 15 Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen Unterhaltung GS Hechthausen: allgemeine und unvorhergesehene Unterhaltungs- und Reparaturarbeiten (einschließlich Baumschnitt), Malerarbeiten, Sanierung der Sockelbereiche an der Turnhalle Unterhaltung des sonstigen unbeweglichen Vermögens GS Hechthausen, allgemeine und unvorhergesehene Unterhaltungsarbeiten, Beschaffung Abrollcontainer, Unterhaltung des Spielplatzes, Mäharbeiten der Sportplatzfläche, Schlitzlockern, Besanden und Düngen des Sportplatzes Erwerb geringwertiger Vermögensgegenstände 145 Schüler/innen x 3,60 = 522,00 Euro + 767,00 Euro (Grundbetrag) =1.289,00 Euro Bewirtschaftung der Grundstücke und baulichen Anlagen Bewirtschaftung: Euro, Gebäudereinigung: Euro Besondere Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen 145 Schüler/innen x 24,60 Euro = 3.567,00 Euro 16 Abschreibungen Abschreibungen auf Gebäude Abschreibungen auf Betriebs- und Geschäftsausstattung Auflösung Sammelposten 19 sonstige ordentliche Aufwendungen Gemeinde: 10 Samtgemeinde Hemmoor Seite: 31

Haushaltsplan 2013. Samtgemeinde Hemmoor

Haushaltsplan 2013. Samtgemeinde Hemmoor Haushaltsplan 2013 Samtgemeinde Hemmoor Gesamtergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2013 Ordentliche Erträge 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 3 Auflösungserträge

Mehr

Hauptamt. Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung. Zuständiger Fachausschuss:

Hauptamt. Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung. Zuständiger Fachausschuss: Hauptamt Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung Zuständiger Fachausschuss: Hauptausschuss Seite 20 Stadt Norderstedt Haushaltsplan

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Edewecht

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Edewecht Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Haushaltsjahr Haushaltssatzung und Haushaltsplan der 1. amtlich fortgeschriebene Einwohnerzahl am 31.12.2010 = 21.268 2. Größe des Gemeindegebietes = 11.344,40 ha

Mehr

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt -

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Ordentliche Erträge Ansatz 215 Ansatz 214 weniger/mehr Steuern und ähnliche Abgaben 31.161.7 29.179.6

Mehr

Die Darstellung enthält alle dem Teilhaushalt zugeordneten Produkte. Rat, Vewaltungsführung, Bürgerinnen und Bürger

Die Darstellung enthält alle dem Teilhaushalt zugeordneten Produkte. Rat, Vewaltungsführung, Bürgerinnen und Bürger 5 Allgemeine Angaben zuständiger Fachbereich FB Finanzen und Wirtschaft verantwortlich Beschreibung Helmut Bernd zugeordnete Produkte: Nr. Bezeichnung... Finanzmanagement (Wesentliches Produkt)... Zahlungsabwicklung

Mehr

Sportförderung. Produktbereich: 08. mit den Produktgruppen: ab Seite: Haushalt 2008. Stadt Brilon

Sportförderung. Produktbereich: 08. mit den Produktgruppen: ab Seite: Haushalt 2008. Stadt Brilon Haushalt 2008 Stadt Brilon Produktbereich: 08 Sportförderung mit den Produktgruppen: ab Seite: 08.01 Bereitstellung von Sportanlagen 547 08.02 Bereitstellung von Bädern 571 541 Teilergebnishaushalt Jahr

Mehr

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung Doppischer plan 2014 Rechnung 1 Zentrale Verwaltung intern 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 41 18.669,00 17.50 15.126,49-2.373,51 17.500 4 + öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 43 35.194,01 30.50

Mehr

Haushaltsplan Gemeinde Elz 2015

Haushaltsplan Gemeinde Elz 2015 Haushaltsplan Gesamtergebnishaushalt haushalt 01 02 03 04 05 55 06 07 540-543 08 546 09 50 1 Privatrechtliche Leistungsentgelte -289.866-274.091-271.801 51 2 Öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte -2.806.450-2.630.798-2.541.688

Mehr

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081 Gesamtergebnisplan Ergebnisplan HH- 4.2 - Hhsatzung Ratsbeschluss 03.04. Release 2 nach Stoppinmar Haushaltsjahr 17.06. Seite: 1 Ertrags- und Aufwandsarten 1 - Steuern und ähnliche Abgaben 10.696,40 36.065.050,00

Mehr

Wirtschaftsplan. des Regiebetriebs. Technische Dienste Cuxhaven

Wirtschaftsplan. des Regiebetriebs. Technische Dienste Cuxhaven W 1 Wirtschaftsplan des Regiebetriebs Technische Dienste Cuxhaven Wirtschaftsplan Technische Dienste Cuxhaven I. Erfolgsplan 2012-2016 2008 2009 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Ergebnis Ergebnis Ergebnis

Mehr

Stadt Beckum 2015. Ergebnisplan. Ansatz 2014. Ergebnis 2013

Stadt Beckum 2015. Ergebnisplan. Ansatz 2014. Ergebnis 2013 Stadt Beckum 215 Produktbereich 5 Soziale Leistungen 511 Leistungen nach dem SGB XII (BSHG) 531 Leistungen für Asylbewerber 551 Leistungen für Senioren 571 Leistungen für Erwerbstätige nach SGB II 591

Mehr

Jahresabschluss zum 31.12.2013. Anlage 2 zur DS 126/ 2014

Jahresabschluss zum 31.12.2013. Anlage 2 zur DS 126/ 2014 Jahresabschluss zum 31.12.2013 Anlage 2 zur DS 126/ 2014 Inhaltsverzeichnis Jahresabschluss 31.12.2013 Seite I. rechnung 1 II. Finanzrechnung 2-4 III. Teilrechnungen 5-199 Produktoberbereich 1 Zentrale

Mehr

Haushaltsplan 2015 OB-02: Stabstelle Studieninstitut zust. Oberbürgermeister Link Amt 1900

Haushaltsplan 2015 OB-02: Stabstelle Studieninstitut zust. Oberbürgermeister Link Amt 1900 Teilergebnisplan Ergebnis ( ) Haushaltsansatz ( ) Planung ( ) Ertrags- und Aufwandsarten 2013 2014 2015 2016 2017 2018 01 Steuern und ähnliche Abgaben 0,00 0 0 0 0 0 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen

Mehr

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung Doppischer plan 2014 Rechnung 1 Zentrale Verwaltung intern 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 61 Vorjahres 4.645,00 Ansatz des HHJ 3.10 HHJ 1.125,00 - Ist -1.975,00 Ermächtigungen Nachtrag 3.100 VJ

Mehr

Teilergebnisplan Produktbereich 01 Innere Verwaltung

Teilergebnisplan Produktbereich 01 Innere Verwaltung Teilergebnisplan Produktbereich 1 Innere Verwaltung 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 4 + Öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 5 + Privatrechtliche Leistungsentgelte 6 + Kostenerstattungen und

Mehr

Feststellungsvermerk

Feststellungsvermerk Jahresabschluss 2013 Feststellungsvermerk Die Vollständigkeit und Richtigkeit des Jahresabschlusses des Landkreises Hameln- Pyrmont für das Haushaltsjahr 2013 wird hiermit gemäß 129 Abs. 1 S. 2 Nieders.

Mehr

Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 2010

Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 2010 Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 21 Inhaltsverzeichnis Seite Aufstellungsvermerk I Jahresabschluss 1. Ergebnisrechnung 2-3 2. Finanzrechnung 4-6 3. Teilrechnungen 8-4

Mehr

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft des 01 Steuern und ähnliche Abgaben -11.915.148,00-13.784.893,66-14.084.000,31-299.106,65 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen -9.255.925,63-8.971.000,00-9.014.890,47-43.890,47

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 Gesamthaushalt Stand.-Kontensch. Gesamtergebnisplan 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben 41 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 42 3 + sonstige Transfererträge 43 4 + öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte

Mehr

Amt Siek. Jahresabschluss. zum

Amt Siek. Jahresabschluss. zum Jahresabschluss zum 3.2.202 Jahresabschluss zum 3.2.202 Seite Inhalt Bilanz rechnung Finanzrechnung Teilergebnisrechnungen (nach Produkten) Teilfinanzrechnungen (nach Produkten) Anhang Anlagenspiegel Forderungsspiegel

Mehr

Teilergebnisplan 2013

Teilergebnisplan 2013 Teilergebnisplan 213 3 Produktbereich: 3 lfd. Nr. Ertrags- und Aufwandsarten Ergebnis Ansatz Ansatz Planung Planung Planung 211 212 213 214 215 216 in EUR 1 Steuern und ähnliche Abgaben, 2 + Zuwendungen

Mehr

Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen

Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen Für die Jahresrechnungsstatistik maßgebliche Systematik A B C Produktrahmen Gliederung der kommunalen Haushalte nach Produkten Kontenrahmen (einschl.

Mehr

Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS

Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS Bezeichnung Inhaltsverzeichnis weiß Seite Produktplan weiß 1 rechnung rot 12 Finanzrechnung blau 14 Teilergebnisrechnung weiß 124 Teilfinanzrechnung

Mehr

2015 Stadt Angermünde. 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015

2015 Stadt Angermünde. 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 41 Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 -in EUR- Ertrags- und Aufwandsarten vorl. Ergebnis

Mehr

HAUSHALTSPLAN. für das Haushaltsjahr

HAUSHALTSPLAN. für das Haushaltsjahr HAUSHALTSPLAN für das Haushaltsjahr Haushaltssatzung des Spital und Gutleuthausfonds Oberkirch für das Haushaltsjahr Der Stiftungsrat hat am 4.. aufgrund des Stiftungsgesetzes für BadenWürttemberg i. V.

Mehr

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen Konto / Schlüsssel Einzahlung 6 Einzahlungen 60 Steuern und ähnliche Abgaben 601 Realsteuern 6011 Grundsteuer A 6012 Grundsteuer B 6013 Gewerbesteuer 602 Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern 6021

Mehr

Landkreis Zwickau 2016. Teilergebnishaushalt

Landkreis Zwickau 2016. Teilergebnishaushalt Dem Teilhaushalt zugeordnete Produkte: Ertrags- und Aufwandsarten (anteilig bezogen auf den Teilergebnishaushalt) 57 Wirtschaft und Tourismus Teilergebnishaushalt 1 anteilige Steuern und ähnliche Abgaben

Mehr

Ergebnishaushalt. Vorl. Ergebnisse 2013. Ansätze einschl. Nachträge 2014

Ergebnishaushalt. Vorl. Ergebnisse 2013. Ansätze einschl. Nachträge 2014 08.04. Ertrags- und Aufwandsarten (gemäß 2 Absatz 1 GemHVO-Doppik) Vorl. Ergebnishaushalt 1 2 3 4 5 6 1 + Steuern und ähnliche Abgaben 24.073.485,77 24.690.000 25.595.900 25.595.900 25.595.900 25.595.900

Mehr

Haushaltsplan der Stadt Sankt Augustin 2012 / 2013

Haushaltsplan der Stadt Sankt Augustin 2012 / 2013 Haushaltsplan der Stadt 212 / 213 Produktbeschreibung Produkt 14-1-1 Umweltschutz Produktbereich 14 Umweltschutz Produktgruppe 14-1 Umweltschutz Produkt 14-1-1 Umweltschutz Produktinformation Organisationseinheit

Mehr

Pinnebergs Finanzen. Wie viele Schulden für unsere Kinder?

Pinnebergs Finanzen. Wie viele Schulden für unsere Kinder? Pinnebergs Finanzen Wie viele Schulden für unsere Kinder? Der städtische Haushalt nicht anders als zu Hause Laufenden Einnahmen und Ausgaben > Der Haushalt ist ausgeglichen, wenn die laufenden Einnahmen

Mehr

Vorlage Nr. Fi 082/2015. Finanzausschuss am 17.11.2015 und 10.12.2015 Stadtvertretung am 16.12.2015

Vorlage Nr. Fi 082/2015. Finanzausschuss am 17.11.2015 und 10.12.2015 Stadtvertretung am 16.12.2015 S T A D T F E H M A R N Der Bürgermeister Vorlage Nr. Fi 082/ Finanzausschuss am 17.11. und 10.12. Stadtvertretung am 16.12. Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr a) Investitionen b)

Mehr

JAHRESABSCHLUSS RECHENSCHAFTSBERICHT. Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2011

JAHRESABSCHLUSS RECHENSCHAFTSBERICHT. Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2011 JAHRESABSCHLUSS RECHENSCHAFTSBERICHT 2010 Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2011 2010 JAHRESABSCHLUSS UND RECHENSCHAFTSBERICHT I. Vorwort... 2 II. Ergebnisrechnung...

Mehr

Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und Service Gemeindeorgane

Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und Service Gemeindeorgane Stadt Ibbenbüren F 7.. bereich gruppe... verantwortlich Herr BM Steingröver, Frau Stallmeier, Frau Böcker, FD Herr Wehmschulte, PR Herr Glaßmeier Beschreibung - Leitung der Verwaltung, Außenvertretung,

Mehr

Stadt Lychen. Doppischer Jahresabschluss Haushaltsjahr 2011

Stadt Lychen. Doppischer Jahresabschluss Haushaltsjahr 2011 Stadt Lychen Doppischer Jahresabschluss 20 aufgestellt: gez. Läufer Kämmerin Lychen, den 6.07.204 festgestellt: gez. Klemckow Bürgermeister Lychen, den 24.03.205 2 Inhaltsverzeichnis ) Vorwort 2) Ergebnisrechnung

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 bereich 01 Innere Dienstleistungen verantwortlich: Genschka zuständig: Genschka Position Konten Teilergebnishaushalt Hh-Ansatz 2013 Hh-Ansatz 2012 JA-Ergebnis 2011 1 Privatrechtliche Leistungsentgelte

Mehr

haushalt 215 Gemeinde: Stadt Bad Schwartau 6 gruppe 1 11 111 1111 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und Service Gemeindeorgane Textliche Kurzbeschreibung Organe der Stadt Bad Schwartau:

Mehr

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen.

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen. 46 1.01 Steuern und ähnliche Abgaben Realsteuern Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern Sonstige Gemeindesteuern Steuerähnliche Erträge Ausgleichsleistungen Hierzu zählen die Gemeindeanteile an der

Mehr

Produktbereich 11. Ver- und Entsorgung

Produktbereich 11. Ver- und Entsorgung Produktbereich 11 Ver- und Entsorgung Produktgruppe Produkt 11-1 Versorgung 11-1-1 Konzessionsabgaben Strom 11-1-2 Konzessionsabgabe Gas 11-1-3 Konzessionsabgabe Wasser 11-2 Abwasserbeseitigung 11-2-1

Mehr

Budget Zentrale Dienste

Budget Zentrale Dienste 83 Budget Zentrale Dienste Produkte 111.1 Informations und Kommunikationsdienste 112.1 Personalmanagement 113.1 Rats und Ausschussservice, Statistik und Wahlen 113.2 Einkauf, Logistik, Organisation und

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Gesamtergebnisplan 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 + Zuwendungen und ähnliche allgemeine Umlagen 3 + Sonstige Transfererträge 4 + Öffentlich-rechtliche

Mehr

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer Meldepflichtige Finanzrechnungskonten für die kommunale Jahresrechnungstatistik Stand 23.06.2015 die Finanzrechnungskonten sind in der dargestellten Tiefe zu melden (nicht gröber und nicht detaillierter);

Mehr

Organisationseinheit: 20 Amt für Finanzwirtschaft, Controlling und Datenschutz

Organisationseinheit: 20 Amt für Finanzwirtschaft, Controlling und Datenschutz Produkt 1.111.4 Datenschutz und IT-Sicherheit Produktbereich: 1 Innere Verwaltung Produktgruppe: 1.111 Verwaltungssteuerung und Service Organisationseinheit: 2 Amt für Finanzwirtschaft, Controlling und

Mehr

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontenklasse Kontengruppe Kontenart Konto Bereichsabgrenzung Bezeichnung

Mehr

Gemeinde Barendorf Haushalt 2012

Gemeinde Barendorf Haushalt 2012 Gemeinde Haushalt Seite 1 Inhaltsverzeichnis Produktübersicht 2 Haushaltssatzung 3 Vorbericht 5 Übersicht über den haushalt 13 Übersicht über den Finanzhaushalt 14 Gesamtergebnisplan 15 Gesamtfinanzplan

Mehr

Teilhaushalt 3700. Feuerwehr

Teilhaushalt 3700. Feuerwehr Teilhaushalt 3700 Feuerwehr THH 3700 Feuerwehr Haushaltsplan / Produktbereiche Produktgruppen: 11 Innere Verwaltung 1124-370 Gebäudemanagement, Technisches Immobilienmanagement Mietwohnungen in Feuerwehrhäusern

Mehr

Haushalt 2015/2016. Dezernat IV

Haushalt 2015/2016. Dezernat IV 37 Haushalt 215/216 Dezernat IV Standesamt 34 28 Personenstandswesen Schulverwaltungs- und Sportamt 4 31 Zentrale Schulverwaltung, sonst. schulische Aufgaben 31 Grundschulen 311 Hauptschulen 312 Realschulen

Mehr

Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster):

Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster): Nr. 17/2009 Thüringer Staatsanzeiger Seite 715 Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster): 1. Gemäß 41 Abs. 3 Satz 2 ThürKDG werden die Muster zum Neuen Kommunalen

Mehr

Doppischer Produktplan 2015

Doppischer Produktplan 2015 Amt Schrevenborn 11.12.214 Doppischer plan 215 1 Zentrale Verwaltung intern Teilfinanzplan (Typ: 29-12-31) des 215 216 217 218 2 (61) + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 5 1. 1. 1. 1. 1. 4 (63) + öffentlich-rechtliche

Mehr

Produktplan 2009 0 363.794.621 377.104.101 377.697.268 379.742.872 381.511.114 0 497.340.957 520.399.661 518.448.098 522.250.026 518.997.

Produktplan 2009 0 363.794.621 377.104.101 377.697.268 379.742.872 381.511.114 0 497.340.957 520.399.661 518.448.098 522.250.026 518.997. Gesamthaushalt Ergebnisplan Ergebnis 2007 Plan 2008 Plan 2009 Plan 2010 Plan 2011 Plan 2012 Erträge 1 Steuern und Aufwendungen und ähnliche Abgaben 0 11.133.000 4.745.000 4.745.000 4.745.000 4.745.000

Mehr

Finanzhaushalt Mittelfristige Ergebnis-und Finanzplanung

Finanzhaushalt Mittelfristige Ergebnis-und Finanzplanung Mittelfristige Ergebnis-und Finanzplanung und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Ergebnis 2009 2010 2011 2012 2013 1 2 3 4 5 6 7 1. Steuern und ähnliche Abgaben 805.443.000 816.657.899 829.216.144

Mehr

Entwurf Haushalt 2015/2016. Gesamtplan. Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan

Entwurf Haushalt 2015/2016. Gesamtplan. Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan 45 Entwurf Haushalt 215/216 Gesamtplan Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan 46 Entwurf Haushalt 215/216 Gesamtergebnishaushalt Nr. Bezeichnung Entwurf Ergebnis 213 214 215 216 217 218 219 1 Steuern

Mehr

Internet: JA. Vorlage Nr. 46/2015. Erträge Einzahlungen Aufwendungen Auszahlungen Betrag Produktkonto Jahr Betrag Produktkonto Jahr

Internet: JA. Vorlage Nr. 46/2015. Erträge Einzahlungen Aufwendungen Auszahlungen Betrag Produktkonto Jahr Betrag Produktkonto Jahr Gemeinde Harsum Datum der Sitzung Organ Der Bürgermeister 15.09.2015 FWA Az.: 20 25 21/2012 12.10.2015 VA vom 29.07.2015 Jahresrechnung 2012 Hier: Rechenschaftsbericht Internet: JA FINANZIELLE AUSWIRKUNGEN:

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2013

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2013 Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2013 Seite 2 von 348 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 3 Haushaltssatzung 4 Teilhaushalte 7 Budgets 7 Deckungsvermerke 8 Produktzuordnung 9 Vorbericht 11 Verpflichtungsermächtigungen

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 Doppischer plan 2013 Gesamthaushalt Gesamtergebnishaushalt Ertrags- und Aufwandsarten 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 3 Sonstige Transfererträge 4 Öffentlich-rechtliche

Mehr

Haushaltsplan 2011 Landkreis Nienburg/Weser

Haushaltsplan 2011 Landkreis Nienburg/Weser Haushaltsplan Landkreis Nienburg/Weser Inhalt Haushaltssatzung 2 Ergebnisplan 4 Finanzplan 5 Vorbericht 6 Teilhaushalte der Produktbereiche / Fachbereiche 20 Kreisorgane 20 Service und Personal 22 Finanzen

Mehr

Stadt Beverungen Jahresabschluss zum 31.12.2013 Anhang Lagebericht Inhaltsübersicht Bilanz zum 31.12.2013... 5-6 Ergebnisrechnung gesamt... 7 Finanzrechnung gesamt... 8 Veränderungen zum Haushaltsplan...

Mehr

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013 S T A D T F E H M A R N Der Bürgermeister Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi /21 Finanzausschuss am 5.12.21 Stadtvertretung am 1.12.21 Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das 21 Sachverhalt Nach der ersten

Mehr

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 -

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 - Stadt - Haushaltsplan 2015 - Mittelfristige Ergebnisplanung - Beträge in 1.000 - KVKR Arten der Erträge und Aufwendungen Ansatz 2014 Ansatz 2015 Ansatz 2016 Ansatz 2017 Ansatz 2018 50 Erträge Privatrechtliche

Mehr

Teilergebnishaushalt 2011

Teilergebnishaushalt 2011 haushalt der Stadt Itzehoe Seite: bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und -service 1111 Gemeindeorgane art internes externes typ Serviceprodukt Finanzprodukt Verwaltungsprodukt

Mehr

Geschäftsbereich: 1 B Personal, Organisation, öffentliche Ordnung und Feuerwehr Beigeordneter Kromberg

Geschäftsbereich: 1 B Personal, Organisation, öffentliche Ordnung und Feuerwehr Beigeordneter Kromberg Gliederung des Geschäftsbereiches Geschäftsbereich: 1 B Personal, Organisation, öffentliche Ordnung und Feuerwehr Beigeordneter Kromberg Ämter / Organisationseinheiten Eigenbetriebsähnliche Einrichtungen

Mehr

JAHRESABSCHLUSS 2013 ------------ RECHENSCHAFTS-

JAHRESABSCHLUSS 2013 ------------ RECHENSCHAFTS- JAHRESABSCHLUSS 2013 ------------ RECHENSCHAFTS- BERICHT 2013 Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2014 2013 JAHRESABSCHLUSS UND RECHENSCHAFTSBERICHT I. Vorwort...

Mehr

Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009

Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009 Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009 Inhaltsverzeichnis 1. Ergebnisrechnung zum Jahresabschluss 2009 5 2. Finanzrechnung zum Jahresabschluss 2009 15 3. Teilrechnungen zum

Mehr

GEMEINDE WIETZE. Landkreis Celle

GEMEINDE WIETZE. Landkreis Celle GEMEINDE WIETZE Landkreis Celle Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Haushaltsjahr Inhaltsverzeichnis 1-2 Haushaltssatzung 3-9 Vorbericht 10-12 Gesamtproduktbuch 13-15 Teilergebnisplan SB 10 16-19

Mehr

Doppischer Produktplan 2015

Doppischer Produktplan 2015 Position *Ergebnishaushalt 1 Privatrechtliche Leistungsentgelte 1.237.050 1.237.050 1.016.417,76 2 Öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 1.731.920 1.917.900 1.374.546,80 3 Kostenerstattung und -umlagen

Mehr

Stadt Helmstedt Haushaltsplan 2014-2015

Stadt Helmstedt Haushaltsplan 2014-2015 Teilhaushalt Fachbereich 13 Zugeordnete Produktbereiche Produktbereich: 11 Innere Verwaltung Produkte: 1122 Verwaltungsservice 1123 Personalservice Verantwortlich Fachbereich 13 - Innere Verwaltung Fachbereichsleiter:

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung

1. Nachtragshaushaltssatzung 1. Nachtragshaushaltssatzung und Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 1. Nachtragshaushaltssatzung 2014 2 Vorbericht 5 Erläuterung der Ziffern

Mehr

Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 2015

Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 2015 Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 215 Inhaltsverzeichnis zum Haushaltsplan der Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg Haushaltssatzung S. 5-6 Vorbericht S. 7-8 Erfolgsplan

Mehr

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten -

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - 1 Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - Einbringung in den Rat der Stadt am 20.09.2007 Ergebnisplanung 2007-2008 2 Entwicklung Gesamtergebnisplan 2007-2008 Veränderung Verbes s erung

Mehr

Teilergebnishaushalt 2011 / 2012 Gemeinde: 09 Hasloh

Teilergebnishaushalt 2011 / 2012 Gemeinde: 09 Hasloh Teilergebnishaushalt 211 / 212 Gemeinde: 9 Hasloh 24.2.211 16:3:5 1 11 111 1111 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -Service Gemeindeorgane Aufwendungen für die ehrenamtliche

Mehr

PB 14 Umweltschutz. Kommunaler Umweltschutz, Ausgleichsmanagement. U.ä.

PB 14 Umweltschutz. Kommunaler Umweltschutz, Ausgleichsmanagement. U.ä. PB 14 Umweltschutz PR14-1-1 Kommunaler Umweltschutz, Ausgleichsmanagement U.ä. Haushaltsplan 211 I Teilergebnishaushalt Produktgruppe PG14-1 Umweltschutzmaßnahmen Nr. Bezeichnung Ergebnis 29 211 212 213

Mehr

Beschreibung der Produktgruppe

Beschreibung der Produktgruppe verantwortlich: Herr Schulten Ausschuss SpA Beschreibung der Produktgruppe Die Produktgruppe ist organisatorisch im Ressort 4 angesiedelt und dem Dienst 52 - Sport und Freizeit - zugeordnet. Produktbereich

Mehr

0.11.10 Personalwirtschaft. 0.11.20 Personalmanagement. 0.11.30 Personalgestellung an Dritte. 0.11.40 Allgemeine Dienste

0.11.10 Personalwirtschaft. 0.11.20 Personalmanagement. 0.11.30 Personalgestellung an Dritte. 0.11.40 Allgemeine Dienste verantwortlich: nn Amt: 0.11 Produkt: 0.11.10 Personalwirtschaft 0.11.20 Personalmanagement 0.11.30 Personalgestellung an Dritte 0.11.40 Allgemeine Seite 25 / 323 verantwortlich: nn 2 + 4 + 5 + 6 + 7 +

Mehr

Verwaltungshaushalt. 654 Dienstreisekosten 0 0 972,90 SN06 6600 Verfügungsmittel 500 500 0,00 011

Verwaltungshaushalt. 654 Dienstreisekosten 0 0 972,90 SN06 6600 Verfügungsmittel 500 500 0,00 011 Einzelplan 0 Allgemeine Verwaltung Abschnitt 00 Gemeindeorgane Unterabschnitt 0010 Stadtrat/Gemeindeorgane Verwaltungshaushalt 1100 Benutzungsgebühren und ähnliche Entgelte 8.300 7.600 7.050,00 011 1500

Mehr

Haushalt 2010. 003.001 Grundschulen

Haushalt 2010. 003.001 Grundschulen Haushalt 2010 003.001 Grundschulen Produkte: 003.010.001 Grundschulen 003.011.001 Astrid-Lindgren-Grundschule 003.011.002 Bruno-Grundschule 003.011.003 Georg-Grundschule 003.011.004 Grundschule Hellweg

Mehr

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Finanzplan 2009 - Modell 2 Haushaltsplan der Universitäts- und Hansestadt Greifswald Beträge in EUR 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten (Tausend) 2008 2009 2010

Mehr

Gesamtverschuldung Landkreis 2012-2017 Finanzplanung ALT (mit Masterplan Schulentwicklung)

Gesamtverschuldung Landkreis 2012-2017 Finanzplanung ALT (mit Masterplan Schulentwicklung) Landratsamt Esslingen Anlage 1 zur Vorlage Nr. 163/2012 Gesamtverschuldung Landkreis 2012-2017 Finanzplanung ALT (mit Masterplan Schulentwicklung) Entwicklung Schulden Kernhaushalt PPP Verwaltungsgebäude

Mehr

Die Stadt und ihr Haushaltsplan

Die Stadt und ihr Haushaltsplan Die Stadt und ihr Haushaltsplan Hier erfahren Sie allgemeines zur Doppik, zum Aufstellungsverfahren und die Kaufleute finden die Bilanz und eine vereinfachte Gewinn- und Verlustrechnung Der Nachtragshaushaltsplan

Mehr

Jahresabschluss der Stadt Schwedt/Oder zum 31.12.2009

Jahresabschluss der Stadt Schwedt/Oder zum 31.12.2009 Jahresabschluss der Stadt Schwedt/Oder zum 31.12.2009 Vorlage öffentlich nichtöffentlich Vorlage-Nr.: 251/11 Der Bürgermeister zur Vorberatung an: Hauptschuss Finanzschuss Stadtentwicklungs-, Bau- und

Mehr

Teilergebnishaushalt

Teilergebnishaushalt 52 29 Gemeinde Landkreis Alzey-Worms Art der Aufgabe Funktionsaufgabe art Internes 1 Büro des Landrates, Büroleitung, Wirtschaftsförderung, Frauenbeauftragte, Personalrat 1 Führung und Leitung Beschreibung

Mehr

Gruppierungsübersicht

Gruppierungsübersicht 4NA Benutzer Gemeinde Mönchweiler Haushalt 001 4NA3001 Datum / Zeit:02.02.2015 10 : 43 Uhr Mandant 4NA Gruppierungsübersicht Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Jena für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

Haushaltssatzung der Stadt Jena für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Haushaltssatzung der Stadt Jena für die Haushaltsjahre 215 und 216 Der Stadtrat hat auf Grund des 6 ThürKDG in der Fassung vom 19. November 28 (GVBl. 12 S. 381) zuletzt geändert durch Gesetz vom 2.3.214

Mehr

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1. Finanzplan

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1. Finanzplan Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Finanzplan Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 2 Finanzplan 2008 - Modell 1 aus den rechtskräftigen Vorjahreswerten kopiert Beträge in EUR 1. Einnahmen und Ausgaben

Mehr

Schulverband Bad Bramstedt Haushaltssatzung 2013

Schulverband Bad Bramstedt Haushaltssatzung 2013 Haushaltssatzung Bad Bramstedt Heidmoor Bimöhlen Hitzhusen I i Föhrden-Barl Mönkloh Fuhlendorf 1» Weddelbrook Hagen Wiemersdorf Inhaltsverzeichnis Bezeichnung Seite Haushaltssatzung 1 bis 2 Schulverbandsumalge

Mehr

Kommunale Rechnungsprüfung nach Einführung von Doppik und Produkthaushalt

Kommunale Rechnungsprüfung nach Einführung von Doppik und Produkthaushalt Kommunale Rechnungsprüfung nach Einführung von Doppik und Produkthaushalt Das Schlimme an manchen Rednern ist, dass sie oft nicht sagen, über was sie sprechen! Heinz Erhardt Der Fahrplan durch den Vortrag:

Mehr

Gemeinde Anderlingen Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2012

Gemeinde Anderlingen Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2012 Gemeinde Anderlingen Haushaltssatzung und Haushaltsplan 212 Inhaltsübersicht Haushaltssatzung 3 Vorbericht 7 Ergebnishaushalt und Finanzhaushalt mit Übersichten 25 Übersicht über die Produktgruppen 31

Mehr

Produkt 632 Unterhaltung von Grundstücken und Gebäuden

Produkt 632 Unterhaltung von Grundstücken und Gebäuden 1 Produkt 632 Unterhaltung von Grundstücken und Gebäuden Produktbereich: 010 Innere Verwaltung Produktgruppe: 111 Verwaltungssteuerung und Service Organisationseinheit: 63 Hochbau Verantwortlich: Amtsleiter/in

Mehr

Amtsblatt. Jahrgang 2015 Ausgegeben am 15. Juni 2015 Nummer 11

Amtsblatt. Jahrgang 2015 Ausgegeben am 15. Juni 2015 Nummer 11 Amtsblatt Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Coesfeld Ausgabe: in der Regel am 15. jeden Monats und bei Bedarf Bezug: einzeln kostenlos im Bürgerbüro, Markt 8, sowie in der Verwaltungsnebenstelle

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Runderlass des Innenministeriums vom 5. Dezember 2007 - IV 305-163.102-1.1 Bezug:

Mehr

Mittelfristige Ergebnisplanung 2016

Mittelfristige Ergebnisplanung 2016 Mittelfristige Ergebnisplanung 216 Gemeinde: Büttelborn Seite : 1 Datum: 29.1.215 Uhrzeit: 15:5:4 Nr. KVKR Arten der Erträge und Aufwendungen 215 Planungszeitraum 216 217 218 219-1. Euro - - 1. Euro -

Mehr

Anlage 1 zu Nr. 3 DVO HHO Gliederung Gesamtergebnishaushalt nach 15 Abs. 1 HHO. Haushaltsjahjahr. Haushalts- Haushalts- Haushalts-

Anlage 1 zu Nr. 3 DVO HHO Gliederung Gesamtergebnishaushalt nach 15 Abs. 1 HHO. Haushaltsjahjahr. Haushalts- Haushalts- Haushalts- Anlage 1 zu Nr. 3 DVO HHO Gesamtergebnishaushalt nach 15 Abs. 1 HHO 1. + Kirchensteuern davon zweckgebunden * 2. + Zuweisungen und Zuwendungen aus dem kirchlichen Bereich 3. + Zuwendungen von Dritten 4.

Mehr

Haushaltsjahr 2013 HAUSHALTSPLAN FÜR DIE ABWASSERBESEITIGUNG

Haushaltsjahr 2013 HAUSHALTSPLAN FÜR DIE ABWASSERBESEITIGUNG Haushaltsjahr HAUSHALTSPLAN FÜR DIE ABWASSERBESEITIGUNG Inhaltsverzeichnis 1. Vorbericht Seite 3-8 2. Übersichten 2.1 Übersicht über die Verpflichtungsermächtigungen Seite 9 2.2 Übersicht über den voraussichtlichen

Mehr

Haushaltsplan. der Stadt Sarstedt für das Haushaltsjahr 2011

Haushaltsplan. der Stadt Sarstedt für das Haushaltsjahr 2011 Haushaltsplan der Stadt Sarstedt für das Haushaltsjahr 2011 I N H A L T S Ü B E R S I C H T Haushaltssatzung Vorbericht und Erläuterungen zum Haushaltsplan Haushaltssicherungskonzept Investitionsprogramm

Mehr

Fachbereich -10- Zentrale Verwaltung. Stadt Bocholt

Fachbereich -10- Zentrale Verwaltung. Stadt Bocholt Fachbereich -10- Zentrale Verwaltung Stadt Bocholt 10 Zentrale Verwaltung 01.1011 Steuerungsunterstützung und Organisation 01.1012 Zentraler Service 01.1013 Repräsentation und Städtepartnerschaften 01.1021

Mehr

Stadt Freudenberg Jahreabchlu 2011 mit Bilanz Ergebnirechnung Finanzrechnung Teilrechnungen Anhang Lagebericht Stadt Freudenberg Inhaltverzeichni zum Jahreabchlu 2011 1. Bilanz der Stadt Freudenberg zum

Mehr

Haushaltsplan der Stadt Würselen 2011; mittelfristige Planung bis 2014 Produktbereich 16 - Allgemeine Finanzwirtschaft -

Haushaltsplan der Stadt Würselen 2011; mittelfristige Planung bis 2014 Produktbereich 16 - Allgemeine Finanzwirtschaft - Produktbereich 16 - Allgemeine Finanzwirtschaft - Teilfinanzplan Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft 01 Steuern und ähnliche Abgaben 35.439.300 34.231.950 35.237.900 36.274.600 37.433.600 38.631.600

Mehr

Haushaltsplanentwurf. Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung. Uelzen, 11.09.2013

Haushaltsplanentwurf. Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung. Uelzen, 11.09.2013 Haushaltsplanentwurf 2014 Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung Uelzen, 11.09.2013 AGENDA Vorschläge der letztjährigen Veranstaltung Sachstand Zukunftsvertrag Rahmenbedingungen Haushaltsplanentwurf 2014

Mehr

Haushaltsplan 2013 Stadt

Haushaltsplan 2013 Stadt Haushaltsplan Stadt Inhaltsübersicht Haushaltsplan der Seite Inhaltsübersicht Vorbericht... 3 ff Haushaltssatzung... 19 ff Übersicht der Teilhaushalte, Produkte gebildeten Budget, Organigramm... 21 ff

Mehr

Produkthaushalt 2011 Nachtrag. Vorbericht Nachtragssatzung Ergebnisplan Finanzplan

Produkthaushalt 2011 Nachtrag. Vorbericht Nachtragssatzung Ergebnisplan Finanzplan Produkthaushalt 2011 Nachtrag Vorbericht Nachtragssatzung Ergebnisplan Finanzplan Nachtragssatzung zur Haushaltssatzung des Kreises Unna für das Haushaltsjahr 2011 Aufgrund des 53 der Kreisordnung für

Mehr

H a u s h a l t 2 0 1 6

H a u s h a l t 2 0 1 6 - Entwurf - H a u s h a l t 2 0 1 6 Entwurf der Haushaltssatzung mit Anlagen der Stadt Ahaus A für das Haushaltsj jahr A u f g e s t e l l t gemäß 80 Abs. 1 der Gemeindeordnungg für das Land Nordrhein-Westfalen

Mehr

Der Haushalt der Stadt Witten wird nach den Vorschriften der Gemeindeordnung NW und der Gemeindehaushaltsverordnung aufgestellt.

Der Haushalt der Stadt Witten wird nach den Vorschriften der Gemeindeordnung NW und der Gemeindehaushaltsverordnung aufgestellt. Vorbemerkungen Der Haushalt der Stadt Witten wird nach den Vorschriften der Gemeindeordnung NW und der Gemeindehaushaltsverordnung aufgestellt. Der Haushaltsplan 2015 setzt sich vor allem aus folgenden

Mehr