Moderne Marktforschung für Unternehmensgründer. von Dr. Björn Castan. Universität Hamburg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Moderne Marktforschung für Unternehmensgründer. von Dr. Björn Castan. Universität Hamburg 11.11.2009"

Transkript

1 von Dr. Björn Castan Universität Hamburg Seite 1

2 Agenda Teil I Gründungsgeschichte der United Research AG Aufgaben der Marktforschung Marktforschungsinstrumente Marktforschung und der Gründungsprozess Praxisbeispiel Grenzen der Marktforschung Kosten der Marktforschung Teil II Fragen, Diskussion Seite 2

3 Gründungsgeschichte der United Research AG Beruf: Neugier Fullservice Institut für moderne Marktforschung für inhabergeführte Unternehmen Seite 3

4 Notwendigkeit von Marktforschung Die Floprate bei Neuprodukteinführungen reicht je nach Branche von 30% bis 90% 50% der in die Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte und Dienstleistungen investierten Mittel führen zu Ergebnissen, die nie auf den Markt kommen Quelle: A.C. Nielsen Seite 4

5 Die Aufgaben der Marktforschung Steigerung der Gründungseffizienz Ermittlung der Kunden-/ Marktbedürfnisse Marktforschung im Gründungsmanagement Reduzierung von Widerstand und Unsicherheiten Minimierung des technischen/ ökonomischen Risikos Seite 5

6 Marktforschungsinstrumente Expertenbeobachtung Studiotest Online Befragung Methoden der Marktforschung Schriftliche Befragung CATI/ CAPI Tiefeninterview / Gruppendiskussion Seite 6

7 Methoden und Instrumente Vorteile: Schwer erreichbare Probanden können erreicht werden Geringe Kosten (pro Kontakt) Kein Interviewereinfluss Freie Wahl der Beantwortungszeit Schriftliche Befragung Nachteile: Geringe Rücklaufquote Keine Verwendung von Hilfsmitteln möglich Beschränkung auf einfache Fragestellungen Lange Rücklaufzeiten Keine Kontrollmöglichkeiten Seite 7

8 Methoden und Instrumente Vorteile: Effiziente Dateneingabe Nachfragen möglich Hohe Rücklaufquote Telefonische Befragung/ CATI Nachteile: Keine Verwendung von Hilfsmitteln möglich, vor allem visuelle Darstellungen Beschränkung auf einfache Fragestellungen Seite 8

9 Methoden und Instrumente Vorteile: Flexibles Eingehen auf die Auskunftspersonen möglich Kaum Abbruch (hohe Erfolgsquote) Einsatz von Hilfsmitteln möglich Persönliche Befragung (z.b. Tiefeninterviews, Gruppendiskussion) Nachteile: Hohe Kosten Geringe Fallzahlen Seite 9

10 Methoden und Instrumente Vorteile: Schnelle Erhebung hoher Fallzahlen Kostengünstig Hohe Zielgruppenerreichung bei internetaffinen Personen Onlinebefragung Nachteile: Fehlende Hilfe bei Verständnisfragen Nicht bevölkerungsrepräsentativ Seite 10

11 Praktische Umsetzung von Marktforschungsprojekten Definition der Fragestellung Auswahl der geeigneten Methode Fragebogenerstellung Durchführung der Feldarbeit Statistische Auswertung Interpretation der Ergebnisse/ Maßnahmenentwicklung Lösungen / Entscheidungshilfen auf Basis der Marktforschung Seite 11

12 Marktforschung und der Gründungsprozess Ideengewinnung & -vorauswahl Konzept- formulierung Spezifizierung Marketing- der strategie Produkteigenschaft Markteinführung Prototyp/ Produkttests Verkaufsphase Seite 12

13 Marktforschung und der Gründungsprozess Ideengewinnung & -vorauswahl Konzept- formulierung Spezifizierung Marketing- der strategie Produkteigenschaft Markteinführung Prototyp/ Produkttests Verkaufsphase Marktforschung hilft Seite 13

14 Marktforschung und der Gründungsprozess Ideengewinnung & -vorauswahl Konzeptformulierung Marketingstrategie Spezifizierung der Prototyp/ Produkteigenschaft Produkttests Markteinführung Verkaufsphase Wie können neue Ideen gewonnen werden? Welche Methoden helfen/ unterstützen, neue Ideen zu generieren? Welche neuen und unerkannten produktbezogenen bzw. produktfremden Bedürfnisse haben die Verbraucher? Welche Produktkombinationen sind denkbar? Expertenbefragungen Kreativ-Workshops mit Kunden/ Vertriebsmitarbeitern/ Mitarbeitern/ Produktentwicklern Gruppendiskussionen, Onlinebefragungen Seite 14

15 Marktforschung und der Gründungsprozess Ideengewinnung & -vorauswahl Konzeptformulierung Marketingstrategie Spezifizierung der Prototyp/ Produkteigenschaft Produkttests Markteinführung Verkaufsphase Ist der Produktnutzen, d.h. die Produktleistung/ der Zusatznutzen, verständlich? Wie werden die einzelnen Bestandteile wie Name, Verpackung, Produktanmutung, Handhabung bewertet? Welche Kaufbereitschaften und Preise sind zu erwarten? Konzepttest in Gruppendiskussionen oder durch psychologische Tiefeninterviews (bei sensiblen Themen) Preisakzeptanztest Seite 15

16 Marktforschung und der Gründungsprozess Ideengewinnung & -vorauswahl Konzeptformulierung Marketingstrategie Spezifizierung der Prototyp/ Produkteigenschaft Produkttests Markteinführung Verkaufsphase Welche Wettbewerber gibt es auf dem Markt? Welches Potential hat mein Produkt? Welche Produkteigenschaften sind für den Verbraucher von Nutzen? Wer ist meine Zielgruppe? Wie groß ist die Kaufwahrscheinlichkeit? Wettbewerbs-/ Potential-/ Marktanalysen und Kundensegmentierung durch quantitative Kundenbefragungen (online, telefonisch, schriftlich) Vertriebsbefragungen, Kampagnen-Pretest Seite 16

17 Marktforschung und der Gründungsprozess Ideengewinnung & -vorauswahl Konzeptformulierung Marketingstrategie Spezifizierung der Prototyp/ Produkteigenschaft Produkttests Markteinführung Verkaufsphase Welche Produkteigenschaften beeinflussen das Kaufverhalten? Auf welche Eigenschaften wird beim Kauf eines Produktes geachtet bzw. besonders viel Wert gelegt? Wie ist die Zahlungsbereitschaft der Kunden für bestimmte Eigenschaften? Produktnutzen- und Markenwertanalyse, z.b. durch Conjoint-Measurement Namentest Seite 17

18 Marktforschung und der Gründungsprozess Ideengewinnung & -vorauswahl Konzeptformulierung Marketingstrategie Spezifizierung der Prototyp/ Produkteigenschaft Produkttests Markteinführung Verkaufsphase Wie wird mein Produkt im Vergleich zu den Konkurrenzprodukten bewertet? Welche Schwächen und Stärken hat mein Produkt? Welche Verbesserungsmöglichkeiten gibt es? Wie wird mein Produkt im täglichen Leben verwendet, wofür wird es benutzt und wann wird es gekauft? Produkttest mit Verbrauchern und Experten in Teststudios, Verbraucherbeobachtung Produkttest durch Einführung auf Testmärkten Seite 18

19 Marktforschung und der Gründungsprozess Ideengewinnung & -vorauswahl Konzeptformulierung Marketingstrategie Spezifizierung der Prototyp/ Produkteigenschaft Produkttests Markteinführung Verkaufsphase Wie wirken die Promotionsaktivitäten auf den Abverkauf? Wie effektiv sind die ausgewählten Marketingmaßnahmen? Wie wird das neue Produkt von der Zielgruppe akzeptiert? Wie schnell ist die Diffusion des Produktes? Werbemitteltest Marken- und Imageanalysen durch Kundenbefragungen (online, telefonisch, schriftlich) Quantitative oder qualitative Media-Analysen Seite 19

20 Marktforschung und der Gründungsprozess Ideengewinnung & -vorauswahl Prototyp/ Produkttests Konzeptformulierung Marketingstrategie Spezifizierung der Produkteigenschaft Markteinführung Verkaufsphase Mit welchen Maßnahmen können bisher nicht erreichte, potentielle Kunden angesprochen werden? Welche Bevölkerungsschichten kaufen das Produkt? Gibt es noch weitere potentielle Käuferschichten? Welche Maßnahmen können am Point of Sale (POS) zusätzlich durchgeführt werden? Persönliche Befragungen am POS, z.b. mit PDAs Vertriebsbefragungen Mystery Shopping Quantitative Befragungen (online, telefonisch, schriftlich) Seite 20

21 Marktforschung und der Adaptionsprozess Mentale Prozesse eines Individuums (von der Wahrnehmung bis zur Entscheidung der Adaption der Gründungsidee) Stimulus: Geschäftsidee Endgültige Adaption/ Rejektion Wahrnehmungs- & Informationsphase Beurteilungs- & Entscheidungsphase Adaptionsprozess (Individualebene) Implementierungsphase Seite 21

22 Beispiel: Neueinführung eines Produktes Neues Produkt: Trinkmüsli Ist das Trinkmüsli marktfähig? Wie gefällt den Verbrauchern das neue Trinkmüsli? Wie beurteilen die Konsumenten die Handhabung des Trinkmüslis? Wie werden die Produkteigenschaften beurteilt? Wo liegt noch Verbesserungspotential? Seite 22

23 Beispiel: Neueinführung eines Produktes Produkttest: Trinkmüsli 1. Schritt: Beobachtung Beobachtungsgegenstände: Wie wird das Produkt von den Probanden zubereitet? Gibt es ersichtliche Schwierigkeiten? Wie ist der Gesichtsausdruck der Probanden beim Verkosten? usw. 2. Schritt: Einzelinterview Fragen zur... Seite 23

24 Beispiel: Neueinführung eines Produktes...Verpackung Seite 24

25 Beispiel: Neueinführung eines Produktes...Zubereitung Seite 25

26 Beispiel: Neueinführung eines Produktes...Produktbewertung Seite 26

27 Beispiel: Neueinführung eines Produktes...Erwartungen an Müsliprodukt Seite 27

28 Beispiel: Neueinführung eines Produktes...Kaufbereitschaft Ja Nein Seite 28

29 Beispiel: Neueinführung eines Produktes...Person Seite 29

30 Grenzen der Marktforschung Informationen über gegenwärtige Kunden- und Marktbedürfnisse können mit Hilfe der Marktforschung ermittelt werden (Bedürfnisinformation) Marktforschungsergebnisse streben immer nach repräsentativen Statements, so dass im Fokus der Durchschnittskunde steht Probleme entstehen vor allem bei der Inventionsgenerierung ( radikal neue Produktideen ) Inventionsgewinnung nur durch vorrausschauende, forschende Marktforschungsmethoden Seite 30

31 Was kostet Marktforschung? Die Höhe der Investition in Marktforschung ist abhängig von: der Erhebungsmethode der Anzahl der zu befragenden Personen dem Schwierigkeitsgrad, diese Personen zu erreichen dem Umfang der gewünschten Auswertungen Persönliche Einzelinterviews sind mit der höchsten Investition und mit der höchsten Intensität der Informationen verbunden Telefoninterviews sind mit einer geringeren Investition und einer meist gute Nutzen Relation verbunden Onlinebefragungen sind mit der geringsten Investition verbunden Lassen Sie sich über die Vorteile und Nachteile der möglichen Methoden im Hinblick auf Ihr Befragungsziel genau informieren Und: Preisvergleiche lohnen sich! Seite 31

32 Zusammenfassung Die Marktforschung kann mit ihren unterschiedlichen Methoden und Instrumente in jeder Stufe des Gründungsprozesses und im weiteren Verlauf des Produktlebenszyklus einen wichtigen Erfolgsbeitrag leisten Die Marktforschung liefert Informationen zu den aktuellen Kunden- und Marktbedürfnissen, so dass das Risiko eines Neuprodukt-Flops verringert wird Die Grenze der Marktforschung liegt am Anfang eines Innovationsprozesses. Hier ist es mit den klassischen Methoden schwierig, radikal neue Produktideen zu identifizieren, da die Probanden einem functional fixedness unterliegen Marktforschung bietet Entscheidungshilfen und Entscheidungssicherheit Seite 32

33 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ihr Ansprechpartner: Dr. Björn Castan United Research AG Gurlittstraße Hamburg Fon: Fax: Internet: Seite 33

L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ

L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ Wir verstehen Ihr Geschäft und unser Handwerk. L Q M WIR ÜBER UNS L Q M Marktforschung ist spezialisiert auf Leistungen

Mehr

Bleiben Sie in Kontakt!

Bleiben Sie in Kontakt! Bleiben Sie in Kontakt! Hopp & Partner unterstützt Ihre Geschäftsentwicklung durch die Bereitstellung von Marktinformationen nach Ihren Erfordernissen. Individuell, zielgerichtet und effizient. Online

Mehr

Methodenwahl. Abhängig von der Fragestellung. den Ressourcen. der Zielgruppe. dem Forschungskontext dem vorhandenen Know-how

Methodenwahl. Abhängig von der Fragestellung. den Ressourcen. der Zielgruppe. dem Forschungskontext dem vorhandenen Know-how Methodenwahl Abhängig von der Fragestellung Will ich ein möglichst breites Spektrum an Meinungen, geht es um Motive etc.? den Ressourcen Wie viel Zeit/Geld steht zur Verfügung, wie viele MitarbeiterInnen...?

Mehr

Stellen Sie die richtigen Fragen richtig?

Stellen Sie die richtigen Fragen richtig? Stellen Sie die richtigen Fragen richtig? TRANSFER PLUS Die TransferPlus AG wurde 1994 in Stansstad/NW gegründet. Seit vielen Jahren leben wir unsere Philosophie: Höchste Qualität zu konkurrenzfähigen

Mehr

Modul Marketing im Rahmen der Ausbildung HSO Bern 08.05.2014 1

Modul Marketing im Rahmen der Ausbildung HSO Bern 08.05.2014 1 MARKETING Modul Marketing im Rahmen der Ausbildung HSO Bern 08.05.2014 1 Lehr- und Hilfsmittel Der Unterricht basiert insbesondere auf folgenden Lehrmitteln: 1. Kühn, Reimer, Fasnacht (2006); Marketing,

Mehr

Crowdsourcing als neue Methode der Marktforschung

Crowdsourcing als neue Methode der Marktforschung Crowdsourcing als neue Methode der Marktforschung AGENDA Was ist Crowdsourcing? Nur kurz: Marktforschungsmethoden Vorteile, Gefahren, Herausforderungen Beispiel (ausführlich) Foto: http://www.flickr.com/photos/dskley/8011771379/,

Mehr

Kundenorientierte Produktentwicklung

Kundenorientierte Produktentwicklung Kundenorientierte Produktentwicklung Branchenbezogene Forschung Saskia Ernst und Sabrina Möller Conomic Marketing & Strategy Consultants Weinbergweg 23, 06120 Halle an der Saale Telefon: +49 345. 55 59

Mehr

Mehr Wissen durch Marktforschung. Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz

Mehr Wissen durch Marktforschung. Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz Mehr Wissen durch Marktforschung Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz Die TÜV Saarland Marktforschung Unser Leistungsangebot TÜV Saarland Holding GmbH 2 Vorstellung: TÜV Saarland Holding GmbH Unsere

Mehr

e-control@bioverlag Schrot&Korn Leserprofil Individuelle Bio-Marktforschung mit dem Schrot&Korn online-panel

e-control@bioverlag Schrot&Korn Leserprofil Individuelle Bio-Marktforschung mit dem Schrot&Korn online-panel Schrot&Korn Leserprofil Individuelle Bio-Marktforschung mit dem Schrot&Korn online-panel bio verlag / Markt- und Media-Service Mit dem Schrot&Korn Marken3Klang stellt die Markt- und Media-Abteilung des

Mehr

Qualitative Forschung im Fokus. Baden bei Wien, im Juli 2014

Qualitative Forschung im Fokus. Baden bei Wien, im Juli 2014 Qualitative Forschung im Fokus Baden bei Wien, im Juli 2014 Umfrage-Basics Studiensteckbrief: Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research

Mehr

Mission: Einführung und Realisierung komplexer Strategien, um einen effektiven Vorstoß einer Marke oder Dienstleistung zu erreichen

Mission: Einführung und Realisierung komplexer Strategien, um einen effektiven Vorstoß einer Marke oder Dienstleistung zu erreichen Positionierung Weiterkommen In Russland Über Uns Mission: Einführung und Realisierung komplexer Strategien, um einen effektiven Vorstoß einer Marke oder Dienstleistung zu erreichen Was wir unseren Kunden

Mehr

Mehrthemenumfragen (f2f) bei Kindern, Jugendlichen + Müttern

Mehrthemenumfragen (f2f) bei Kindern, Jugendlichen + Müttern 2016 Mehrthemenumfragen (f2f) bei Kindern, Jugendlichen + Müttern Untersuchungsdesign, Timing und Kosten iconkids & youth international research GmbH Rückertstraße 4, 80336 München Tel.: 089 544 629-0,

Mehr

WIR ÜBER UNS. BVM ESOMAR EphMRA Deutschlands Markt- und Sozialforschung

WIR ÜBER UNS. BVM ESOMAR EphMRA Deutschlands Markt- und Sozialforschung WIR ÜBER UNS Die IGV Marktforschung GmbH entstand im Jahre 1994 in Frankfurt am Main. Mit einem breit gefächerten Spektrum an Methoden, Instrumenten und Tools sind wir heute ein Full-Service-Institut,

Mehr

PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG ERFOLGREICHE POSITIONIERUNG IM WETTBEWERB ENTWICKELN

PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG ERFOLGREICHE POSITIONIERUNG IM WETTBEWERB ENTWICKELN PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG ERFOLGREICHE POSITIONIERUNG IM WETTBEWERB ENTWICKELN MANAGEMENT CONSULTANTS FÜR STRATEGIE UND PERSONAL Seit 1996 unterstützen wir unsere Kunden weltweit, ihre Unternehmensziele

Mehr

Die Verlagsindustrie im Innovationsdilemma: Die Suche nach Bewältigungsstrategien in Zeiten des Umbruchs

Die Verlagsindustrie im Innovationsdilemma: Die Suche nach Bewältigungsstrategien in Zeiten des Umbruchs Die Verlagsindustrie im Innovationsdilemma: Die Suche nach Bewältigungsstrategien in Zeiten des Umbruchs 1 Ausgangssituation: Die Verlagsindustrie im Umbruch Zunehmende Digitalisierung seit Mitte/Ende

Mehr

Adaptive Choice-Based-Conjoint: Neue Möglichkeiten in der Marktforschung

Adaptive Choice-Based-Conjoint: Neue Möglichkeiten in der Marktforschung Adaptive Choice-Based-Conjoint: Neue Möglichkeiten in der Marktforschung MAIX Market Research & Consulting GmbH Kackertstr. 20 52072 Aachen 0241 8879 0 www.maix.de Inhalt Einleitung Grundlagen zur Conjoint

Mehr

SKOPOS Online-Befragung

SKOPOS Online-Befragung SKOPOS Online-Befragung Eigenschaften von Online-Befragungen 1 Was sind Online-Befragungen? Eine Online-Befragung ist eine selbst-administrative Befragungsform am Computer ohne Interviewer, d.h. die Untersuchungsteilnehmer

Mehr

Markt- und Wettbewerbsanalyse: So erfassen Sie Ihr Marktumfeld und Ihr Marktpotenzial. Holger Geißler 6. Januar 2016

Markt- und Wettbewerbsanalyse: So erfassen Sie Ihr Marktumfeld und Ihr Marktpotenzial. Holger Geißler 6. Januar 2016 Markt- und Wettbewerbsanalyse: So erfassen Sie Ihr Marktumfeld und Ihr Marktpotenzial Holger Geißler 6. Januar 2016 Agenda 1. Wer bin ich und was ist YouGov? 2. Was wollen Sie wissen? 3. Marktforschung

Mehr

Marktforschung und Marktanalyse. Markt- und Meinungsforschung GmbH Kaiserstraße 183 76133 Karlsruhe

Marktforschung und Marktanalyse. Markt- und Meinungsforschung GmbH Kaiserstraße 183 76133 Karlsruhe 1 Marktforschung und Marktanalyse Dipl. Soz. Astrid Wagner FMM Forum für empirische Markt- und Meinungsforschung GmbH Kaiserstraße 183 76133 Karlsruhe www.fmm.de Marktanalyse 1/5 2 Wikipedia: Die Marktanalyse

Mehr

Kunden und Märkte verstehen

Kunden und Märkte verstehen Foto: Stauke - Fotolia.com Marktforschung Wir finden die passenden Antworten. Kunden und Märkte verstehen Sie möchten Marktpotentiale ermitteln, Ihre Werbe- und Produktstrategien planen oder anpassen sowie

Mehr

Das SKOPOS Team Automotive steht Ihnen bei Ihren Fragestellungen als kompetenter Partner zur Seite.

Das SKOPOS Team Automotive steht Ihnen bei Ihren Fragestellungen als kompetenter Partner zur Seite. SKOPOS Automotive . 1 Wer wir sind Das SKOPOS Team Automotive steht Ihnen bei Ihren Fragestellungen als kompetenter Partner zur Seite. Sie erhalten von uns keine Standardlösung: Jedes Projekt und jede

Mehr

prolytics market research Werbewirkung Svenja Bockorny / PIXELIO Werbemittelkonzepttests und Werbetracking.

prolytics market research Werbewirkung Svenja Bockorny / PIXELIO Werbemittelkonzepttests und Werbetracking. prolytics market research Werbewirkung Svenja Bockorny / PIXELIO Werbemittelkonzepttests und Werbetracking. prolytics Marktforschung Werbemittel Sie möchten sicher gehen, dass Ihre Werbung nicht im medialen

Mehr

Fragebogen. Kundenzufriedenheit. Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung. Durchführung einer Kundenbefragung

Fragebogen. Kundenzufriedenheit. Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung. Durchführung einer Kundenbefragung Fragebogen Kundenzufriedenheit Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung II. Durchführung einer Kundenbefragung III. Auswertung einer Kundenzufriedenheitsbefragung IV. Schlussfolgerungen

Mehr

Web Market Research.360

Web Market Research.360 .360 Kunden verstehen durch Zuhören - nicht durch Befragen! Research, Analysis & Consulting www.schwerdtundfeger.de trifft das Social Als Marktforschung kann man den Als Social wird die Gesamtheit von

Mehr

GfK POS Maßnahmen-/Medienstudie 2008 - Verbraucher und Marktleiter - GfK Panel Services Deutschland Retail & POS Research

GfK POS Maßnahmen-/Medienstudie 2008 - Verbraucher und Marktleiter - GfK Panel Services Deutschland Retail & POS Research - Verbraucher und Marktleiter - GfK Panel Services Deutschland Retail & POS Research Agenda 1 Fragestellung 2 3 4 5 6 7 8 Studiendesign Verbraucher Ergebnisse Verbraucherbefragung 3.1 Wahrnehmung, Relevanz

Mehr

T.I.P. BIEHL & PARTNER

T.I.P. BIEHL & PARTNER T.I.P. BIEHL & PARTNER E. Biehl und Dr. B. Hallerbach Institutspräsentation T.I.P. BIEHL & PARTNER D 54294 Trier Eurener Str. 15 www.tip-web.de Wir sind... T.I.P. BIEHL & PARTNER Inspiration durch die

Mehr

Projekt-Ideenskizze. Markt: Telekommunikation

Projekt-Ideenskizze. Markt: Telekommunikation Projekt-Ideenskizze Markt: Telekommunikation 1. Zu untersuchende Fragestellung 2. Zielsetzung des Marktforschungsprojektes 3. Geplante Marktforschungsmethoden + Begründung 4. Planung der Durchführung 5.

Mehr

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert.

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Consulting Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Mit effizienten Tools Innovationen schaffen und Kunden gewinnen. Eine Kooperation zwischen MBtech Consulting und dem Spiegel Institut Mannheim

Mehr

GROHE New Tempesta. Ergebnisse eines Quantitativen In-Home Produkttests in Deutschland. durchgeführt für Grohe AG.

GROHE New Tempesta. Ergebnisse eines Quantitativen In-Home Produkttests in Deutschland. durchgeführt für Grohe AG. GROHE New Tempesta Ergebnisse eines Quantitativen In-Home Produkttests in Deutschland durchgeführt für Grohe AG von TheConsumerView GmbH August 2011 1 Methode Methode Quantitativer in-home Produkttest

Mehr

Willkommen bei: Mobile Produkttests für Ihr Bio-Unternehmen

Willkommen bei: Mobile Produkttests für Ihr Bio-Unternehmen Willkommen bei: Mobile Produkttests für Ihr Bio-Unternehmen Inhalt Über uns Was ist biopinio? Ein Überblick Beispiele: A/B Test u. offene Fragen Projektablauf Projektkosten Individuelle Lösungen Services

Mehr

Retail & POS Research

Retail & POS Research GfK Panel Services Retail & POS Research Retail & POS Research Fundierte Lösungen für Ihre Fragestellungen im Handel GfK. Growth from Knowledge Antworten rund um den POS Im Handel kommt es zur Begegnung

Mehr

Shopping Center KUNDENmonitor. Marktforschung in der Immobilienwirtschaft

Shopping Center KUNDENmonitor. Marktforschung in der Immobilienwirtschaft Shopping Center KUNDENmonitor Marktforschung in der Immobilienwirtschaft Blackbox Kunde 2 Kundenbefragungen in Einkaufszentren Der Hintergrund Zunehmende Wettbewerbsintensität und wachsender Revitalisierungsdruck

Mehr

» Sales Excellence. Der Weg zur agilen Vertriebsorganisation. Seminar-Angebot für Entscheider im Vertrieb

» Sales Excellence. Der Weg zur agilen Vertriebsorganisation. Seminar-Angebot für Entscheider im Vertrieb » Sales Excellence Der Weg zur agilen Vertriebsorganisation Seminar-Angebot für Entscheider im Vertrieb » Erfolgreicher Vertrieb zeichnet erfolgreiche Unternehmen aus Erfolgreiche Unternehmen sind im Vertrieb

Mehr

QB 2 Arbeitshilfe Bedarfserschließung LQW / Januar 2007

QB 2 Arbeitshilfe Bedarfserschließung LQW / Januar 2007 QB 2 Arbeitshilfe Bedarfserschließung LQW / Januar 2007 Definition aus dem LQW-Leitfaden für die Praxis Bedarfserschließung meint die Anwendung geeigneter Instrumente zu systematischen Marktbeobachtungen

Mehr

XIV. fragebogen. Wirtschaftsstatistik Datenproduktion und -analyse in der amtlichen Statistik. Statistisches Bundesamt www.forschungsdatenzentrum.

XIV. fragebogen. Wirtschaftsstatistik Datenproduktion und -analyse in der amtlichen Statistik. Statistisches Bundesamt www.forschungsdatenzentrum. XIV. fragebogen Wirtschaftsstatistik Datenproduktion und -analyse in der amtlichen Statistik Gliederung 1) Fragebogen allgemein 2) Planung und Konzeption 3) Was ist eine Messung 4) Fragebogenerstellung

Mehr

Zielgruppen-Insights: Silver Ager Erwartungen, Wünsche und Zukunftsplanungen von Berufstätigen über 50 Jahre im Hinblick auf Finanzdienstleistungen

Zielgruppen-Insights: Silver Ager Erwartungen, Wünsche und Zukunftsplanungen von Berufstätigen über 50 Jahre im Hinblick auf Finanzdienstleistungen Zielgruppen-Insights: Silver Ager Erwartungen, Wünsche und Zukunftsplanungen von Berufstätigen über 50 Jahre im Hinblick auf Finanzdienstleistungen HEUTE UND MORGEN GmbH Venloer Str. 19 50672 Köln Telefon

Mehr

Marktforschung. Marketing für den KMU / J. Schoch

Marktforschung. Marketing für den KMU / J. Schoch Marktforschung 9. Unterrichtsblock Marketing für den KMU Die Marktforschung hat zum Ziel, Informationen sei es auf dem Feld oder mit Statistiken zu gewinnen, um Trends, Möglichkeiten, Alternativen, Sinn

Mehr

Marketing: Übungsserie III

Marketing: Übungsserie III Thema Dokumentart Marketing: Übungsserie III Übungen Theorie im Buch "Integrale Betriebswirtschaftslehre" Teil: C1 Marketing Marketing: Übungsserie III Aufgabe 1 Die folgenden Aufgaben sind ohne Fallbezug.

Mehr

Marktpositionierung im Vorfeld von Technologieentwicklung. DLR Technologiemarketing

Marktpositionierung im Vorfeld von Technologieentwicklung. DLR Technologiemarketing Technologiemarketing Marktpositionierung im Vorfeld von Technologieentwicklung DLR Technologiemarketing Harald Grobusch Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.v. Technologiemarketing Leitbild des

Mehr

Tests und Experimente in der Online-Marktforschung

Tests und Experimente in der Online-Marktforschung Tests und Experimente in der Online-Marktforschung eine nicht ganz objektive Einführung Prof. Dr. Konrad Zerr Hochschule Pforzheim 1 Nährboden für Online-Research Mafo der Zukunft ist: Schnell Kontinuierlich

Mehr

Braucht es ein schnelleres Bezahlsystem?

Braucht es ein schnelleres Bezahlsystem? Zahlungsverhalten in der Schweiz Braucht es ein schnelleres Bezahlsystem? Building Competence. Crossing Borders. Swiss Banking Operations Forum 2015 Sandro Graf, Corinne Scherrer 5. Mai 2015 Fragestellungen

Mehr

SKOPOS Energie & Umwelt

SKOPOS Energie & Umwelt SKOPOS Energie & Umwelt . 1 Wer wir sind Das SKOPOS Team Energie und Umwelt steht Ihnen bei Ihren Fragestellungen als kompetenter Partner zur Seite. Sie erhalten von uns keine Standardlösung: Jedes Projekt

Mehr

Grundlagen des Marketing

Grundlagen des Marketing Technische Universität Chemnitz Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Marketing und Handelsbetriebslehre Sommersemester 2016 1 Gliederung 2 Der Kunde im Marketing 2.1 Der Kunde als zentrales

Mehr

IMR Institute for Marketing Research. Field-Service Profil 2010

IMR Institute for Marketing Research. Field-Service Profil 2010 IMR Institute for Marketing Research Field-Service Profil 2010 People are our business IMR Institute for Marketing Research GmbH Germany 60313 Frankfurt am Main An der Hauptwache 11 www.imr-frankfurt.de

Mehr

Vertiefungsseminar 4 Kundengruppe Konsument analysieren

Vertiefungsseminar 4 Kundengruppe Konsument analysieren Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) I 1 Vertiefungsseminar 4 Kundengruppe Konsument analysieren Doris Pfeffermann Technik Marketing Coaching www.technikplusmarketing.de I 2 Fahrplan Ihrer

Mehr

Studiensteckbrief zur Studie Kundensegmentierung und. Zielgruppenforschung in Deutschland

Studiensteckbrief zur Studie Kundensegmentierung und. Zielgruppenforschung in Deutschland Studiensteckbrief zur Studie Kundensegmentierung und Zielgruppenforschung in Deutschland erarbeitet von: planung & analyse, Frankfurt am Main, www.planung-analyse.de research tools, Esslingen am Neckar,

Mehr

40 SurveyLab. Das spezialisierte Befragungs- Tool für Zukunftsanalysen, Innovation und Strategie.

40 SurveyLab. Das spezialisierte Befragungs- Tool für Zukunftsanalysen, Innovation und Strategie. Das spezialisierte Befragungs- Tool für Zukunftsanalysen, Innovation und Strategie. Wie ticken unsere Kunde in Zukunft? Kann unsere Idee überhaupt Erfolg haben? Welche Märkte haben wie viel Potenzial für

Mehr

Erhebung von Anforderungen an den Einsatz von ebusiness-standards in kleinen und mittleren Unternehmen

Erhebung von Anforderungen an den Einsatz von ebusiness-standards in kleinen und mittleren Unternehmen Erhebung von Anforderungen an den Einsatz von ebusiness-standards in kleinen und mittleren Unternehmen Experteninterview Das Projekt in Kürze: Was nutzen ebusiness-standards? Wie können kleine und mittlere

Mehr

Markt- und Wettbewerbsanalyse: So erfassen Sie Ihr Marktumfeld und Ihr Marktpotenzial. Holger Geißler 7. Januar 2015

Markt- und Wettbewerbsanalyse: So erfassen Sie Ihr Marktumfeld und Ihr Marktpotenzial. Holger Geißler 7. Januar 2015 Markt- und Wettbewerbsanalyse: So erfassen Sie Ihr Marktumfeld und Ihr Marktpotenzial Holger Geißler 7. Januar 2015 Agenda 1. Wer bin ich und was ist YouGov? 2. Was wollen Sie wissen? 3. Marktforschung

Mehr

KMU-Lehrgang Marktforschung

KMU-Lehrgang Marktforschung KMU-Lehrgang Marktforschung Fit for KMU-Business? Informationen zu weiteren KMU-Lehrgängen und Business-Tools finden Sie unter www.bankcoop.ch/business Markt- oder Marketingforschung steht für die systematische

Mehr

L Q M Marktforschung GmbH MEILENSTEINE DES ERFOLGES

L Q M Marktforschung GmbH MEILENSTEINE DES ERFOLGES L Q M Marktforschung GmbH MEILENSTEINE DES ERFOLGES Research, Transfer, Quality Measurement Sie haben Ihr Ziel im Kopf, die Route steht. Jetzt geht es darum, Fahrzeug und Fahrer E R F O L G so vorzubereiten,

Mehr

Konzepte für die Tourismusbranche

Konzepte für die Tourismusbranche Konzepte für die Tourismusbranche Marktforschung und Marketingberatung im Tourismus www.centouris.de Marktforschung Verbindung von Wissenschaft und Praxis. Erhebungs- und Auswertungsmethoden: computergestützte

Mehr

Sex sells? Werbewirkung gezielt maximieren

Sex sells? Werbewirkung gezielt maximieren Sex sells? Werbewirkung gezielt maximieren Zusammenfassung MediaAnalyzer 2005 Seite 2 Ziele der Studie: Sex sells? Es wird viel spekuliert, ob Sex in den Anzeigen hilft, Produkte zu verkaufen. MediaAnalyzer

Mehr

Der große App-Test Wie gelingt der Sprung zum Mobile Commerce? Apps aus diversen Branchen im Urteil von (potenziellen) Kunden

Der große App-Test Wie gelingt der Sprung zum Mobile Commerce? Apps aus diversen Branchen im Urteil von (potenziellen) Kunden Der große App-Test Wie gelingt der Sprung zum Mobile Commerce? Apps aus diversen Branchen im Urteil von (potenziellen) Kunden HEUTE UND MORGEN GmbH Venloer Str. 19 50672 Köln Telefon +49 (0)221 995005-0

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Dr. Grieger & Cie. Marktforschung Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Management Summary Wir sind ein Marktforschungsinstitut für quantitative und qualitative

Mehr

Marktforschung im Krankenhaus Mehr als nur Patientenbefragungen. Leipzig, 14.06.2010 Krankenhausgesellschaft Sachsen e.v.

Marktforschung im Krankenhaus Mehr als nur Patientenbefragungen. Leipzig, 14.06.2010 Krankenhausgesellschaft Sachsen e.v. Marktforschung im Krankenhaus Mehr als nur Patientenbefragungen Leipzig, 14.06.2010 Krankenhausgesellschaft Sachsen e.v. Frau Annette Hoh, M.A. Geschäftsführerin KONTUR 21 GmbH www.kontur21.de Status quo

Mehr

Online-Befragungen. cogitaris GmbH, Eltville. Online-Befragungen

Online-Befragungen. cogitaris GmbH, Eltville. Online-Befragungen Online-Befragungen cogitaris GmbH, Eltville Online-Befragungen cogitaris Die Online-Befragung Vorteile in vielerlei Hinsicht Umfragen smart und preisbewusst umsetzen Onlinebefragungen haben sich neben

Mehr

Interessant? Dann besuchen Sie unseren Entwicklungsworkshop!

Interessant? Dann besuchen Sie unseren Entwicklungsworkshop! Persönlicher Austausch mit den Kunden wird heute durch digitale Kommunikation und Interaktionen abgelöst. Ob Urlaubsreise, Möbelkauf oder die Nutzung von Finanzdienstleistungsservices immer mehr werden

Mehr

Kundenzufriedenheit mit System. Fontys University of Applied Sciences Dr. Ulrich Scholz

Kundenzufriedenheit mit System. Fontys University of Applied Sciences Dr. Ulrich Scholz Kundenzufriedenheit mit System Fontys University of Applied Sciences Dr. Ulrich Scholz Agenda: 1. Was bringen Kundenbefragungen 2. Was ist bei einer Kundenbefragung zu beachten 3. Kundenzufriedenheit messen

Mehr

Mobile Research Barometer

Mobile Research Barometer Mobile Research Barometer März 2012 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform _ Respondenten:

Mehr

Energieeffizienz. Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 B2B-Finanzentscheidern

Energieeffizienz. Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 B2B-Finanzentscheidern Energieeffizienz Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 BB-Finanzentscheidern Zusammenfassung der Ergebnisse: Energieeffizienz Bedeutung des Themas Energieeffizienz : In 75% der ist

Mehr

prolytics Marktforschung Online Mafo

prolytics Marktforschung Online Mafo prolytics Marktforschung Online Mafo So profitieren Sie von den Vorteilen des Internets. Profitieren Sie schon von den vielfältigen Vorteilen des Internets bei Ihren Marktforschungsprojekten? Internet

Mehr

Marketingstrategie und Instrumente. Dipl.-Kauffrau Christel Böwer

Marketingstrategie und Instrumente. Dipl.-Kauffrau Christel Böwer Marketingstrategie und Instrumente Dipl.-Kauffrau Christel Böwer Inhalte: Marketingstrategie Instrumente des Marketing Marktforschung Zielgruppenanalyse Beispiele aus der Praxis Direktwerbung Kundendatei

Mehr

Shopper in Aktion Eine am Kundenerlebnis orientierte Segmentierung

Shopper in Aktion Eine am Kundenerlebnis orientierte Segmentierung Shopper in Eine am Kundenerlebnis orientierte Segmentierung ÜBERSICHT Consumer Research und Shopper Research Forschungsdesign Consumer: Allgemeine Orientierungsmuster Shopper: Shoppertypen Shopper-Resultate

Mehr

Mobile Crowdsourcing by mo web

Mobile Crowdsourcing by mo web mo web research workshop Mobile Crowdsourcing by mo web Germany & UK Mertensgasse 12 40213 Düsseldorf Germany T +49 211 8282800 F +49 211 8285429 239 Manchester Road Northwich CW9 7NB Cheshire United Kingdom

Mehr

Trendstudie Versicherungsvertrieb

Trendstudie Versicherungsvertrieb Befragung von Entscheidern aus Versicherungs- und Vertriebsgesellschaften in Kooperation mit HEUTE UND MORGEN GmbH Venloer Str. 19 50672 Köln Telefon +49 (0)221 995005-0 E-Mail info@heuteundmorgen.de Web

Mehr

WE CONNECT YOUR COMPANY TO THE AMAZING WORLD OF SPORTS

WE CONNECT YOUR COMPANY TO THE AMAZING WORLD OF SPORTS SPONSORING, DAS MENSCHEN VERBINDET KEY FACTS: Sportsponsoring - in keinen anderen Sponsoringbereich wird heutzutage mehr Geld investiert Wissenschaftlich erwiesen: Investitionen ins Sportsponsoring verbessert

Mehr

Basisseminar 4 Marktanalyse. Doris Pfeffermann Technik Marketing Coaching. Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2011 Seminarprogramm Berlin

Basisseminar 4 Marktanalyse. Doris Pfeffermann Technik Marketing Coaching. Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2011 Seminarprogramm Berlin Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2011 Seminarprogramm Berlin I I 1 I 1 Basisseminar 4 Marktanalyse Doris Pfeffermann Technik Marketing Coaching www.technikplusmarketing.de I I 2 I 2 Marktanalyse

Mehr

Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010

Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010 Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010 Agenda 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Einleitung und Studiendesign Management Summary Recognition Gestützte Werbeerinnerung

Mehr

Steigen Sie ein! EMNIDbusse. Repräsentative Bevölkerungsumfragen. EMNIDbusse

Steigen Sie ein! EMNIDbusse. Repräsentative Bevölkerungsumfragen. EMNIDbusse Steigen Sie ein! Repräsentative Bevölkerungsumfragen Die Antwort auf Ihre Fragen: Wie überprüfe ich meine Markenkommunikation? Wo kann ich ansetzen, um neue Kunden zu gewinnen?? Welches Image hat meine

Mehr

Innovationsmanagement

Innovationsmanagement Innovationsmanagement DI Dr. techn. Hans Lercher Studiengangsleiter Innovationsmanagement September 2007 CAMPUS 02.at dont t stop thinking about tomorrow Agenda Begriffsklärung Innovation Innovationsmanagement

Mehr

Dipl. Event- Marketingkommunikator. THEORIE-TEIL der Zertifikats-Prüfung. Nullserie 2015

Dipl. Event- Marketingkommunikator. THEORIE-TEIL der Zertifikats-Prüfung. Nullserie 2015 Dipl. Event- Marketingkommunikator THEORIE-TEIL der Zertifikats-Prüfung 3 Teile in einem Couvert Alle 3 Teile sind nach 80 Minuten wieder ins Couvert zu stecken und abzugeben. Nullserie 205 Marketingkonzeption

Mehr

DEFAKTOS Der Faktor Mensch - Höhere Performance bei Fluggastkontrollen durch neue Strategien und Verfahren für die Auswahl, Aus- und

DEFAKTOS Der Faktor Mensch - Höhere Performance bei Fluggastkontrollen durch neue Strategien und Verfahren für die Auswahl, Aus- und DEFAKTOS Der Faktor Mensch - Höhere Performance bei Fluggastkontrollen durch neue Strategien und Verfahren für die Auswahl, Aus- und Fortbildung von Kontrollpersonal Rudolf Ochs Prof. G. Bosch Dr. C. Weinkopf

Mehr

Wir suchen und finden für Unternehmen neue Kunden

Wir suchen und finden für Unternehmen neue Kunden V Neukundengewinnung für KMU Themenbereiche Wer ist die QOMBEX? Weshalb finden gewisse Personen die Neukundengewinnung als unangenehm? Weshalb kauft das Zielsegment nicht gleich nach dem ersten Kontakt?

Mehr

Zielgruppen-Insights: Firmenkunden (unter 10 Mitarbeitern) Erfolgreiche Produkt-, Vertriebs- und Kommunikationsstrategien für Versicherer

Zielgruppen-Insights: Firmenkunden (unter 10 Mitarbeitern) Erfolgreiche Produkt-, Vertriebs- und Kommunikationsstrategien für Versicherer Zielgruppen-Insights: Firmenkunden (unter 10 Mitarbeitern) Erfolgreiche Produkt-, Vertriebs- und Kommunikationsstrategien für Versicherer HEUTE UND MORGEN GmbH Von-Werth-Str. 33-35 50670 Köln Telefon +49

Mehr

Kundenzufriedenheit. SMARTcompagnie GmbH. Messung und Realisierung in der Finanzdienstleistungsbranche

Kundenzufriedenheit. SMARTcompagnie GmbH. Messung und Realisierung in der Finanzdienstleistungsbranche Kundenzufriedenheit Messung und Realisierung in der Finanzdienstleistungsbranche SMARTcompagnie GmbH SMARTcompagnie GmbH Große Hub 7a 65344 Eltville am Rhein info@smartcompagnie.com + 49 (0) 6123 97482-62

Mehr

Marketingstrategie und Instrumente. Dipl.-Kauffrau Christel Böwer

Marketingstrategie und Instrumente. Dipl.-Kauffrau Christel Böwer Marketingstrategie und Instrumente Dipl.-Kauffrau Christel Böwer Inhalte: Marketingstrategie Instrumente des Marketing Marktforschung Zielgruppenanalyse Beispiele aus der Praxis Direktwerbung Kundendatei

Mehr

Kommunicera på tyska 3 02 715G30

Kommunicera på tyska 3 02 715G30 Kommunicera på tyska 3 02 715G30 715G30 2014-11-03 1 Wiederholung 1/2 Ordnen Sie zu die folgenden Begriffe den unten stehenden Aussagen zu: A. Verkauf B. Umsatz C. Vertrieb D. Absatz 1. Technische Seite

Mehr

Science-to-Business Marketing - ein neuer Ansatz für Forschungsvermarktung und Technologietransfer

Science-to-Business Marketing - ein neuer Ansatz für Forschungsvermarktung und Technologietransfer Workshop Science-to-Business Marketing - ein neuer Ansatz für Forschungsvermarktung und Technologietransfer 3. September 2009 Ludwig Erhard Haus Workshop Erfolgreiche Unternehmen nutzen gewinnbringend

Mehr

RISIKEN DER ROBOTIKAKZEPTANZ IDENTIFIKATION UND ENTWICKLUNG VON LÖSUNGSANSÄTZEN

RISIKEN DER ROBOTIKAKZEPTANZ IDENTIFIKATION UND ENTWICKLUNG VON LÖSUNGSANSÄTZEN RISIKEN DER ROBOTIKAKZEPTANZ IDENTIFIKATION UND ENTWICKLUNG VON LÖSUNGSANSÄTZEN Dr.-Ing. Sebastian Glende (YOUSE GmbH) AAL-Kongress, 21. Januar 2013 ROBOTIKAKZEPTANZ RISIKEN UND LÖSUNGSANSÄTZE AGENDA 1

Mehr

Exklusivität von Werbemitteln Eine Studie von TOMORROW FOCUS Media in Kooperation mit der Hamburg Media School

Exklusivität von Werbemitteln Eine Studie von TOMORROW FOCUS Media in Kooperation mit der Hamburg Media School Exklusivität von Werbemitteln Eine Studie von TOMORROW FOCUS Media in Kooperation mit der Hamburg Media School Implizite Wirkung von Online-Werbemitteln am Beispiel einer FMCG-Kampagne Agenda 1 Zielsetzungen

Mehr

Mehr Umsatz durch potenzialorientierte Vertriebssteuerung

Mehr Umsatz durch potenzialorientierte Vertriebssteuerung Vertriebssteuerung mit System. Customer-Relationship Management ist keine Software! Firmenprofil I crmvemaconsult I Vertriebs-, Marketing- und Servicepotenziale 1 I Agenda I I Ziele und Voraussetzungen

Mehr

Online-Marktforschung und Anwendungsgebiete von LamaPoll Inhaltsverzeichnis

Online-Marktforschung und Anwendungsgebiete von LamaPoll Inhaltsverzeichnis Online-Marktforschung und Anwendungsgebiete von LamaPoll Inhaltsverzeichnis Online-Marktforschung und Anwendungsgebiete von LamaPoll... 1 Online Marktforschung... 2 Begriff... 2 Ziele der Marktforschung...

Mehr

REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER

REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER Wer wir sind. Was wir tun. Was wir bieten. Real Estate Brand Institute Die führende Plattform zur Evaluierung der Positionierung und des Markenwerts

Mehr

WERKZEUG KUNDENGRUPPEN BILDEN

WERKZEUG KUNDENGRUPPEN BILDEN Integrierter MarketinXervice Dr. Rüdiger Alte Wilhelm-Busch-Straße 27 99099 Erfurt Tel.: 0361 / 55 45 84 38 WERKZEUG GRUPPEN BILDEN Die folgenden Fragen mögen Ihnen helfen, Kriterien aufzustellen, anhand

Mehr

Grundlagenschulung. Zweck und Ziel der Marktforschung. grundsätzliche Abgrenzung zum Direktvertrieb. Schulungsprototyp

Grundlagenschulung. Zweck und Ziel der Marktforschung. grundsätzliche Abgrenzung zum Direktvertrieb. Schulungsprototyp Grundlagenschulung Zweck und Ziel der Marktforschung grundsätzliche Abgrenzung zum Direktvertrieb Schulungsprototyp 1 Was ist Marktforschung? Marktforschung ist die systematische Sammlung, Aufbereitung

Mehr

Thema: Absatz, Marketing und Vertrieb

Thema: Absatz, Marketing und Vertrieb Nr. n: 1 Zum Begriff des Absatzes zählt man alle Tätigkeiten eines Unternehmens, die darauf zielen dem Kunden Leistungen zu vermitteln. Welche drei Bereiche gehören dazu? A. Preispolitik B. Werbung C.

Mehr

Marktforschung - wie mache ich das?

Marktforschung - wie mache ich das? Marktforschung - wie mache ich das? Klaus S. Kastin, München Autor des Buches Marktforschung mit einfachen Mitteln Medientage 2006 Spitta Verlag 1 Inhalt Kurzer Überblick Hinweise zu den Methoden Zielgruppen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/1009697595. digitalisiert durch

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/1009697595. digitalisiert durch Inhaltsverzeichnis Einleitung: Marktforschung im Marketing 1. Definition, Einteilung und Aufgaben der Marktforschung 1 2. Marktforschung im Marketingentscheidungsprozess 10 3. Wissenschaftstheoretische

Mehr

Erfolg ist planbar Bedarfsorientiertes Marketing: Aufbau und Inhalte Marketing- und Vertriebskonzept. Bedarfs- und kundenorientierte Vorgehensweise

Erfolg ist planbar Bedarfsorientiertes Marketing: Aufbau und Inhalte Marketing- und Vertriebskonzept. Bedarfs- und kundenorientierte Vorgehensweise Erfolg ist planbar Bedarfsorientiertes Marketing: Ausgangssituation Zielsetzung und Notwendigkeit Aufbau und Inhalte Marketing- und Vertriebskonzept Bedarfs- und kundenorientierte Vorgehensweise Marketingplan

Mehr

H U M A N C O M P E T E N C E C E N T E R Telefon: 0848 004 004 www.hcconline.ch

H U M A N C O M P E T E N C E C E N T E R Telefon: 0848 004 004 www.hcconline.ch Master Sales Master Analysis Sales (MSA) Analysis H U M A N C O M P E T E N C E C E N T E R Telefon: 0848 004 004 www.hcconline.ch Die wichtigsten Informationen über MSA 360 Kurzbeschreibung Die Master

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

Radikale Innovationen als Schlüssel zu neuen Märkten

Radikale Innovationen als Schlüssel zu neuen Märkten Radikale Innovationen als Schlüssel zu neuen Märkten Radikale Innovationen www.kiobis-gmbh.de KIOBIS entwickelt radikale Innovationen, die in der Lage sind, neue Märkte für Unternehmen zu erschließen.

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Dr. Grieger & Cie. Marktforschung Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Management Summary Wir sind ein Marktforschungsinstitut für quantitative und qualitative

Mehr

kaufen E-Commerce in Mitteldeutschland Kaufen Die komplette Potenzialstudie "E-Commerce in Mitteldeutschland" Studie zur Bedeutung des E-Commerce im Raum Mitteldeutschland 2012 kann auf der Webseite der

Mehr

DREI ÜBERZEUGENDE GRÜNDE FÜR DIE MARKTFORSCHUNG

DREI ÜBERZEUGENDE GRÜNDE FÜR DIE MARKTFORSCHUNG marktforschung DREI ÜBERZEUGENDE GRÜNDE FÜR DIE MARKTFORSCHUNG NÄHE ZUM HANDEL / POS Intensiver Kontakt zu Entscheidungsträgern in LEH, Drogerie und Gastronomie Regelmäßige Gesprächsrunden mit Marktleitern

Mehr

Ergebnisse. Juni 2008. eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de)

Ergebnisse. Juni 2008. eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Ergebnisse Omnibus Formulargestaltung Juni 2008 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) 2 Methodik Methodik Untersuchungsanlage Omnibus-Befragung (Mehrthemenbefragung): 600 Personen werden

Mehr

Die Ergonomen Usability AG Dr. Christopher H. Müller 06. Mai 2014 +41 44 849 29 29 www.ergonomen.ch

Die Ergonomen Usability AG Dr. Christopher H. Müller 06. Mai 2014 +41 44 849 29 29 www.ergonomen.ch Die Ergonomen Usability AG Dr. Christopher H. Müller 06. Mai 2014 +41 44 849 29 29 www.ergonomen.ch 1. Umgang mit Information 2. Innensicht ist nicht gleich Aussensicht 3. Vor dem Schreiben: Was wollen

Mehr

CUSTOMER JOURNEY SMARTPHONES Auf den Spuren der Käufer

CUSTOMER JOURNEY SMARTPHONES Auf den Spuren der Käufer CUSTOMER JOURNEY SMARTPHONES Auf den Spuren der Käufer CUSTOMER JOURNEY HINTERGRUND UND ZIELSETZUNG Die Customer Journey hat durch den Wandel der Medienlandschaft an Komplexität gewonnen. Die Anzahl an

Mehr