Büro für absurde Statistik (BaSta)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Büro für absurde Statistik (BaSta)"

Transkript

1 BaSta - Postfach Bremen An (Fußball-)Interessierte und Freundinnen und Freunde der absurden Statistik Büro für absurde Statistik (BaSta) c/o Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) Knochenhauerstraße Bremen Tel (0421) Bremen, 06. Juni 2010 basta-europa-fifa-wm-2010 Wird Europa auch in Afrika scheitern? Am 11. Juni beginnt die 19. FIFA Fußball-Weltmeisterschaft, die neunte außerhalb Europas Noch nie gewann eine europäische Mannschaft den WM-Titel außerhalb Europas! Bis zum 11. Juli 2010 werden in Südafrika die vier wichtigsten Fragen beantwortet: 1. Was kommt nach Vierter, Dritter, Vize, Vize, Vize, Vize, Vize, Vize? 2. Wer kommt nach URU, URU - BRA, BRA - ARG, ARG - BRA, BRA? 3. Gelingt auch der fünfte DFB-36-Jahre-Erfolgstest bei einer Fußball-Weltmeisterschaft? 4. Scheitert das DFB-Team trotz weltmeisterschaftsreifer politischer Konstellation? Am 11. Juni 2010, beginnt in Südafrika die Endrunde der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft der Männer mit dem Eröffnungsspiel Südafrika gegen Mexiko. Die 19. FIFA Fußball-Weltmeisterschaft seit 1930, die erste in Afrika und die neunte außerhalb Europas. (hier immer: Endrunde der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft der Männer) Gesamtbilanz Europa: 9:9 Bei den vorangegangenen 18 FIFA Fußball-Weltmeisterschaften gewann neun mal eine europäische Mannschaft den WM-Titel, neun mal eine nicht-europäische Mannschaft. Die neun Weltmeister-Titel (kurz: WM-Titel) europäischer Mannschaften wurden von Mannschaften aus vier Ländern gewonnen: Italien (vier WM-Titel: 1934, 1938, 1982, 2006), Bundesrepublik Deutschland (drei WM-Titel: 1954, 1974, 1990), Frankreich (ein WM-Titel: 1998), England (ein WM- Titel: 1966). Die neun WM-Titel nicht-europäischer Mannschaften wurden von Mannschaften aus drei südamerikanischen Ländern gewonnen: Rekord-Weltmeister Brasilien (fünf WM-Titel: 1958, 1962, 1970, 1994, 2002), Argentinien (zwei WM-Titel: 1978, 1986), Uruguay (zwei WM-Titel: 1930, 1950). Der jeweils erste bzw. einzige WM-Titel der Fußball-Mannschaften dieser sieben WM-Länder wurde in fünf Fällen als Gastgeber (Heimmannschaft) gewonnen: Uruguay (1930), Italien (1934), England (1966), Argentinien (1978) und Frankreich (1998). Nur die Mannschaften aus der Bundesrepublik Deutschland (1954 in der Schweiz) und Brasilien (1958 in Schweden) gewannen ihren ersten WM-Titel nicht als Gastgeber einer FIFA Fußball-Weltmeisterschaft. Das heißt, zuletzt vor 52 Jahren konnte eine Fußball-Mannschaft ihren ersten WM-Titel auswärts gewinnen. Ein schlechtes Zeichen und zugleich eine doppelte Herausforderung für den amtierenden Europameister Spanien. (siehe unten: Auswärtsbilanz Europa 0:8 ) Dieser ausgeglichenen WM-Titel-Bilanz zwischen Europa und Nicht-Europa (Südamerika) steht eine erdrückende europäische Überlegenheit beim Gewinn von Vize-WM-Titeln gegenüber: 14:4 für Europa. Fortsetzung auf Seite 2 von 5

2 Büro für absurde Statistik (BaSta) Juni Seite 2 von 5 Die 14 Vize-WM-Titel europäischer Mannschaften wurden von Mannschaften aus sieben Ländern gewonnen: Rekord-Vize-Weltmeister Bundesrepublik Deutschland (viermal Vize-Weltmeister: 1966, 1982, 1986, 2002), Italien (zwei mal Vize-Weltmeister: 1970, 1994), Niederlande (zweimal Vize-Weltmeister: 1974, 1978), Tschechoslowakei (zweimal Vize-Weltmeister: 1934, 1962), Ungarn (zweimal Vize-Weltmeister: 1938, 1954), Frankreich (einmal Vize-Weltmeister: 2006) Schweden (einmal Vize-Weltmeister: 1958). Die vier Vize-WM-Titel nicht-europäischer Mannschaften wurden von Mannschaften aus zwei südamerikanischen Ländern gewonnen: Brasilien (zweimal Vize-Weltmeister: 1950, 1998), Argentinien (zweimal Vizeweltmeister: 1930, 1990). Heimbilanz Europa: 9:1 Bei den bisher 10 FIFA Fußball-Weltmeisterschaften in Europa gewann neun mal eine europäische Mannschaft den Titel. Vier dieser von europäischen Mannschaften gewonnenen neun WM- Titel wurden vom jeweiligen Gastgeber der WM-Endrunde gewonnen: Italien (1934), England (1966), Bundesrepublik Deutschland (1974) und Frankreich (1998). Nur einmal konnte eine nichteuropäische Mannschaft einen Europa den WM-Titel gewinnen: 1958 gewann Brasilien in Schweden im Endspiel gegen den Gastgeber Schweden (5:2) seinen ersten von bisher fünf WM- Titeln. Am Rande: Bis heute blieben diese beiden Mannschaften die einzigen, die als Gastgeber einer FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Vize-Weltmeister wurden. Vor Schweden gelang dies Brasilien , bei der 20. FIFA Fußballweltmeisterschaft in Brasilien, soll, darf sich dies, aus brasilianischem Blickwinkel, nicht wiederholen. Von den bei FIFA Weltmeisterschaften in Europa vergebenen 10 Vize-WM-Titeln wurden acht von europäischen und zwei von nicht-europäischen Mannschaften gewonnen. Vize-WM-Heimbilanz Europa: 8:2. Fortsetzung auf Seite 3 von 5 Gelingt auch der fünfte DFB-36-Jahre-Erfolgstest bei einer Fußball-Weltmeisterschaft? Die Gesetzmäßigkeit der Erfolge des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bei FIFA Fußball-Weltmeisterschaften (1) lautet: Ein einmal erzielter Erfolg einer deutschen Fußballnationalmannschaft wird nicht nur in mehr oder weniger unregelmäßigen Abständen wiederholt, sondern wird, ausgehend vom ersten entsprechenden Erfolg, immer im Abstand von exakt 36 Jahren wiederholt: - Erstmals WM-Dritter: Zweimal wiederholt im Abstand von 36 Jahren, in den Jahren 1970 und minus 1934 = 36; 2006 minus 1970 = Erstmals Vizeweltmeister: Wiederholt, neben anderen Wiederholungen (1982 und 1986), im Jahr minus 1966 = Erstmals Weltmeister: Wiederholt, neben der Wiederholung 1974, im Jahr minus 1954 = 36. Der fünfte DFB-36-Jahre-Erfolgstest bei einer FIFA Fußball-Weltmeisterschaft nach den erfolgreichen Tests in 1970 (Dritter, wie 36 Jahre zuvor), 1990 (Weltmeister, wie 36 Jahre zuvor), 2002 (Zweiter, wie 36 Jahre zuvor) und 2006 (Dritter, wie 36 Jahre zuvor) (2) beginnt am 13. Juni 2010 (erstes Gruppenspiel des DFB- Teams), bzw. 11. Juni 2010 (Eröffnungsspiel Südafrika-Mexiko) bzw. 6. Juni 2010 (Abreise des DFB-Teams nach Südafrika und Tag 1 des fünften DFB-36-Jahre-Erfolgstests bei FIFA Fußball-Weltmeisterschaften ), 36 Jahre nach dem Titelgewinn im Jahr Am Tag 36 des fünften DFB-36-Jahre-Erfolgstests bei FIFA Fußball-Weltmeisterschaften, am 11. Juli 2010 findet das Endspiel statt. Da kann der DFB-36-Jahre- Erfolgstest ja kaum noch schief gehen. Das einzige Problem: die Auswärtsschwäche. (siehe Auswärtsbilanz Europa 0:8 ) (1) Der erstmalige DFB-36-Jahre-Erfolgstest bei einer Fußball-Europameisterschaft (EURO 2008), 36 Jahre nach dem Gewinn des Europameistertitels im Jahr 1972, scheiterte knapp. Die Mannschaft des DFB wurde im Jahr 2008, entgegen der BaSta-Prognose, nur Vize-Europameister. (2) Ein weiterer gelungener DFB-36-Jahre-Erfolgstest, der hier jedoch nicht mitgezählt wird: Bei der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 1970 (Mexiko) gewann Gerd Müller (DFB) die Torjägerkrone. 36 Jahre später, 2006 (Bundesrepublik Deutschland), Miroslav Klose (DFB) und 2006, die bisher einzigen FIFA Fußball-Weltmeisterschaften, bei denen ein DFB-Spieler die Torjägerkrone gewann.

3 Büro für absurde Statistik (BaSta) Juni Seite 3 von 5 Auswärtsbilanz Europa: 0:8 Bei den bisher acht FIFA Fußball-Weltmeisterschaften außerhalb Europas, viermal in Südamerika, zweimal in Mittelamerika und je einmal in Nordamerika und Asien, gewann immer eine nichteuropäische, eine südamerikanische Mannschaft den Titel. 1 Mit anderen Worten: Noch nie gelang es einer europäischen Fußball-Nationalmannschaft bei einer FIFA Fußball-Weltmeisterschaft außerhalb Europas einen WM-Titel zu gewinnen. Nicht in Uruguay 1930 die bestplatzierte europäische Mannschaft war Jugoslawien (Vierter bzw. mit USA geteilter Dritter), nicht in Brasilien 1950 die bestplatzierte europäische Mannschaft war Schweden (Dritter), nicht in Chile 1962 die bestplatzierte europäische Mannschaft war die Tschechoslowakei (Vize-Weltmeister), nicht in Mexiko 1970 die bestplatzierte europäische Mannschaft war Italien (Vize-Weltmeister), nicht in Argentinien 1978 die bestplatzierte europäische Mannschaft war die Niederlande (Vize-Weltmeister), nicht in Mexiko 1986 die bestplatzierte europäische Mannschaft war die Bundesrepublik Deutschland (Vize-Weltmeister), nicht in USA 1994 die bestplatzierte europäische Mannschaft war Italien (Vize-Weltmeister) und auch nicht in Korea/Japan 2002 die bestplatzierte europäische Mannschaft war die Bundesrepublik Deutschland (Vize-Weltmeister). Fortsetzung auf Seite 4 von 5 Kleine politische Fußballgeschichte der Bundesrepublik Deutschland (tabellarisch) CDU- und SPD-Kanzler(innen)-Perioden FIFA-Weltmeisterschaften (M)... die jeweils zweite WM CDU-Kanzler , 1954, 1958, 1962, (WM) SPD-Kanzler , 1974, 1978, (WM) CDU-Kanzler , 1990, 1994, (WM) SPD-Kanzler (siehe unten) CDU-Kanzlerin , (???) Die tabellarische Darstellung der kleinen politischen Fußballgeschichte der Bundesrepublik Deutschland zeigt: Erstmals seit 1990, dem Jahr des dritten Titelgewinns (WM), ist in der Bundesrepublik Deutschland wieder eine weltmeisterschaftsreife politische Konstellation zu beobachten. Bei normalem Verlauf der bundesdeutschen Geschichte, wäre diese weltmeisterschaftsreife politische Konstellation bereits 2006 eingetreten. Das Büro für absurde Statistik (BaSta) wies darauf bereits am Tag nach dem verlorenen Endspiel in Yokohama hin (0:2 gegen Brasilien am 30. Juni 2002), unter der Überschrift Warum Deutschland 2006 nur mit einem SPD-Kanzler Weltmeister wird! (BaSta, Bremen, , weltmeister.pdf) Doch Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD, TuS Talle) hat die deutsche Hoffnung auf einen Titelgewinn in Berlin (2006) mit der Aufstellung seiner berüchtigten Viererkette, Hartz I, Hartz II, Hartz III und Hartz IV, zerstört. Eine zweite FIFA-WM wurde von ihm oder einem direkten SPD-Nachfolger bzw. einer direkten SPD-Nachfolgerin nicht erreicht, einmalig in der kleinen bundesdeutschen politischen Fußballgeschichte. Es folgte eine CDU-Kanzlerin (Angela Merkel), die jetzt wieder eine zweite, für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) und die Bundesrepublik Deutschland entscheidende FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft (nach der ersten in 2006) erreicht, eine weltmeisterschaftsreife politische Konstellation, wie 1954, 1974 und 1990 (siehe Tabelle), erstmals seit 1938 bzw. seit 72 oder zwei mal 36 Jahren (!) wieder gesamtdeutsch (Anmerkung: 1938 Viertelfinale nicht erreicht) und erstmals mit der Hauptstadt Berlin. (1954, 1974, 1990: Bonn; wie Berlin 2010 Hauptstadt ohne Spitzenfußball ) Ein Problem: Erstmals außerhalb Europas (Südafrika) und die schlechte Auswärtsbilanz. (siehe oben: Auswärtsbilanz Europa: 0:8 ) Andererseits: die DFB-36-Jahre-Erfolgsregel. (siehe Kasten auf Seite 2) 1 Zwei dieser acht von südamerikanischen Mannschaften (bei FIFA Fußballweltmeisterschaften außerhalb Europas) gewonnenen WM-Titel wurden vom jeweiligen Gastgeberland der WM-Endrunde gewonnen: Uruguay (1930) und Argentinien (1978).

4 Büro für absurde Statistik (BaSta) Juni Seite 4 von 5 Vierter, Dritter, Vize, Vize, Vize, Vize, Vize, Vize...? Immerhin konnte bei den letzten sechs der acht FIFA Fußball-Weltmeisterschaften außerhalb Europas der Vize-WM-Titel immer von einer europäischen Mannschaft gewonnen werden. Nach den südamerikanischen Mannschaften aus Argentinien (1930) und Brasilien (1950) wurden bei den folgenden sechs FIFA Fußball-Weltmeisterschaften außerhalb Europas die europäischen Mannschaften aus der Tschechoslowakei (1962), Italien (1970), Niederlande (1978), Bundesrepublik Deutschland (1986), Italien (1994) und die Bundesrepublik Deutschland (2002) Vize-Weltmeister. Bei den ersten beiden FIFA Fußball-Weltmeisterschaften außerhalb Europas landete die bestplatzierte europäische Mannschaft auf Rang 4 (Jugoslawien 1930; bzw. mit USA geteilter Rang 3) bzw. Rang 3 (Schweden 1950). Insofern lässt das Abschneiden europäischer Fußball-Nationalmannschaften bei den FIFA Fußball-Weltmeisterschaften außerhalb Europas seit 1930 einen gewissen Aufwärtstrend erkennen, der allerdings seit 1962 mit dem ersten Erreichen eines Vize- Weltmeistertitels stagniert. Die bisherige Heimbilanz Europas von 9:1 bei den WM-Titeln und die Auswärtsbilanz Europas von 0:8 bei den WM-Titeln und 6:2 bei den Vize-WM-Titeln lassen sich wie folgt zusammenfassen: Europa zu Hause (seit 1966 immer) Weltmeister, außerhalb Europas (seit 1962 immer) Vize- Weltmeister. URU, URU - BRA, BRA - ARG, ARG - BRA, BRA -? Weltmeister bei den bisher acht FIFA-Fußball-Weltmeisterschaften außerhalb Europas wurden in bemerkenswerter Folge: Uruguay (1930), Uruguay (1950), Brasilien (1962), Brasilien (1970), Argentinien (1978), Argentinien (1986), Brasilien (1994), Brasilien (2002). Das heißt, bei diesen acht FIFA-Fußball-Weltmeisterschaften außerhalb Europas wurde der WM-Titel jeweils zweimal hintereinander von der gleichen Mannschaft gewonnen, zuletzt zweimal von Brasilien. Wer kommt nach URU, URU - BRA, BRA - ARG, ARG - BRA, BRA? URU, URU : angesichts der langen Erfolglosigkeit Uruguays unwahrscheinlich. Nach BRA, BRA ARG, ARG BRA, BRA wahrscheinlich: ARG, ARG. Oder doch wieder BRA, BRA, zumal ja nach der neunten FIFA Fußball-Weltmeisterschaft außerhalb Europas (Südafrika) schon die zehnte vor der Tür steht, 2014 in Brasilien (BRA)? Und es ist unwahrscheinlich, dass Brasilien 2014 auch beim zweiten Versuch (nach 1950) scheitert, als Gastgeber Weltmeister zu werden. Alternative Antworten: siehe Kästen auf Seite 2 und 3 (nach BRA, BRA GER?) und Fragebogen auf Seite 5. Fortsetzung auf Seite 5 von 5 (Fragebogen) Der einzige wahre Fußball-Weltmeister: Brasilien Bei den bisher 18 FIFA-Fußball-Weltmeisterschaften (Männer) konnten die Fußball-Mannschaften aus sieben Ländern Weltmeister werden. Frankreich und England gewannen jeweils einen WM-Titel: Frankreich in Frankreich (1998), England in England (1966). Argentinien und Uruguay gewannen je zweimal den WM-Titel: Argentinien in Argentinien (1978) und Mexiko (1986), Uruguay in Uruguay (1930) und Brasilien (1950). Die Bundesrepublik Deutschland gewann den WM-Titel dreimal: in der Schweiz (1954), in der Bundesrepublik Deutschland (1974) und in Italien (1990). Italien, der aktuelle Titelträger und verteidiger, gewann den WM-Titel viermal: in Italien (1934), Frankreich (1938), Spanien (1982) und in der Bundesrepublik Deutschland (2006). Diese sechs Länder gewannen jeweils einen Titel als Gastgeber (als Heimmannschaft) und, sofern weitere WM-Titel gewonnen wurden, in der näheren oder weiteren Nachbarschaft. Anders der fünffache Weltmeister Brasilien. Brasilien gewann keinen seiner fünf WM-Titel als Gastgeber (als Heimmannschaft). Brasilien gewann die WM-Titel in Schweden (1958), Chile (1962), Mexiko (1970), USA (1994) und Japan/Korea (2002). Brasilien, der einzige wahre Fußball-Weltmeister. Ein Blick in den Atlas genügt.

5 Büro für absurde Statistik (BaSta) Juni Seite 5 von 5 Fragebogen zu Wird Europa auch in Afrika scheitern? 1. Vierter, Dritter, Vize, Vize, Vize, Vize, Vize, Vize...? Die bestplatzierte europäische Mannschaft bei der 19. FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika, der neunten FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft außerhalb Europas wird...? WM (Weltmeister) Vize (Vize-Weltmeister) Dritter Vierter kein WM, kein Vize, kein Dritter und auch kein Vierter 2. URU, URU - BRA, BRA - ARG, ARG - BRA, BRA -? Wer wird Weltmeister bei der 19. FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika, der neunten FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft außerhalb Europas? Wenn Frage 1 mit WM beantwortet wurde, gleich zu den Antworten 2.4 bis 2.7! Wenn Frage 1 mit nicht mit WM beantwortet wurde, also mit Vize, Dritter, Vierter oder kein WM, zu den Antworten 2.1 bis 2.3! Weltmeister wird eine der drei südamerikanischen Mannschaften, die bisher bei FIFA Fußball- Weltmeisterschaften außerhalb Europas Weltmeister werden konnten... ARG (Argentinien) BRA (Brasilien) URU (Uruguay) der Gastgeber... RSA (Südafrika) eine andere (unter 2.1 und 2.2 nicht genannte) nicht-europäische Mannschaft... ALG (Algerien) CIV (Elfenbeinküste) GHA (Ghana) NGA (Nigeria) CMR (Kamerun) CHI (Chile) PAR (Paraguay) HON (Honduras) MEX (Mexiko) USA (USA) JPN (Japan) KOR (Republik Korea/Süd) PRK (DVR Korea/Nord) AUS (Australien) NZL (Neuseeland) eine der zwei europäischen Mannschaften, die bisher bei FIFA Fußball- Weltmeisterschaften in Europa Weltmeister werden konnten und bei FIFA Fußball- Weltmeisterschaften außerhalb Europas Vize-Weltmeister... ITA (Italien) GER (Deutschland) eine der zwei europäischen Mannschaften, die bisher noch kein Weltmeister werden konnten, aber bei FIFA Fußball-Weltmeisterschaften in Europa und FIFA Fußball- Weltmeisterschaften außerhalb Europas Vize-Weltmeister werden konnten... NED (Niederlande) SVK (Slowakei) (1934 und 1962: Tschechoslowakei) eine der zwei europäischen Mannschaften, die bisher bei FIFA Fußball-Weltmeisterschaften in Europa je einmal Weltmeister werden konnten, aber bei FIFA Fußball- Weltmeisterschaften außerhalb Europas (genauer: bei FIFA-Weltmeisterschaften außerhalb ihrer Landesgrenzen) noch nie ein Endspiel erreichten... FRA (Frankreich) ENG (England) eine andere (unter 2.4 bis 2.6 nicht genannte) europäische Mannschaft... ESP (Spanien) POR (Portugal) SRB (Serbien) GRE (Griechenland) SUI (Schweiz) DEN (Dänemark) SVN (Slowenien) Verfasser: Paul M. Schröder (BaSta)

Bleiben Sie am Ball...

Bleiben Sie am Ball... Bleiben Sie am Ball...... und holen Sie Ihren Applausomaten!... und das ist Ihr Spielplan zur FESPA 2010 in München 1. Online registrieren und kostenloses Ticket für den Eintritt zur FESPA sichern! Melden

Mehr

Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika

Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika 1. Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen Für Kaiser Franz ist der 11. Juni 2010 ein wichtiger Tag. Um 16 Uhr wird er an diesem Tag in Südafrika

Mehr

Name (ggf. Facebook-Name) Telefon / E-Mail. bekommen von. Name

Name (ggf. Facebook-Name) Telefon / E-Mail. bekommen von. Name Name (ggf. Facebook-Name) Telefon / E-Mail bekommen von Name Denis Brubacher 0173-4545556 brubi2001@web.de Das Tippkonto könnt Ihr in der Facebook-Gruppe "WM Tippspiel 2014" aus der Beschreibung entnehmen.

Mehr

Knut Krüger ALLES FUSSBALL!

Knut Krüger ALLES FUSSBALL! Knut Krüger ALLES FUSSBALL! Knut Krüger ALLES FUSSBALL! Das große Buch zur WM 2014 cbj ist der Kinder- und Jugendbuchverlag in der Verlagsgruppe Random House 1. Auflage 2014 2014 cbj, München Alle Rechte

Mehr

PUNKTEBERECHNUNG FIFA/COCA-COLA-WELTRANGLISTE IP-590_10D_WRpointcalculation.doc_07/05 1/5

PUNKTEBERECHNUNG FIFA/COCA-COLA-WELTRANGLISTE IP-590_10D_WRpointcalculation.doc_07/05 1/5 Was gibt wie viele Punkte in der FIFA-Weltrangliste? 1. Die Berechnung der Punkte in der FIFA-Weltrangliste Die Grundlogik der Berechnung ist einfach: Wer sich im Weltfussball erfolgreich in Szene setzt,

Mehr

Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern

Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern Ausgewählte Ergebnisse einer Befragung von Unternehmen aus den Branchen Gastronomie, Pflege und Handwerk Pressegespräch der Bundesagentur für Arbeit am 12. November

Mehr

Presse-Charts: Frauen-Fußball WM

Presse-Charts: Frauen-Fußball WM Presse-Charts: Frauen-Fußball WM April 2011 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform

Mehr

Das Wachstum der deutschen Volkswirtschaft

Das Wachstum der deutschen Volkswirtschaft Institut für Wachstumsstudien www.wachstumsstudien.de IWS-Papier Nr. 1 Das Wachstum der deutschen Volkswirtschaft der Bundesrepublik Deutschland 1950 2002.............Seite 2 Relatives Wachstum in der

Mehr

Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009

Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Ausgewählte europäische Staaten, prozentuale Veränderung des des BIP BIP* * im Jahr im Jahr 2009 2009 im Vergleich

Mehr

Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, Ende 2005

Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, Ende 2005 Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte Anteil der Bevölkerung, der mindestens zwei gut genug spricht, um sich darin unterhalten

Mehr

ÜBERSICHT VISUMSKOSTEN SOMMERABREISE 2016

ÜBERSICHT VISUMSKOSTEN SOMMERABREISE 2016 ÜBERSICHT VISUMSKOSTEN SOMMERABREISE 2016 Heute erhalten Sie eine Übersicht nach dem heutigen Stand (die Bestimmungen können sich immer wieder ändern, auch kurzfristig!) über die entstehenden Kosten, die

Mehr

DNotI. Fax - Abfrage. GrEStG 1 Abs. 3 Anteilsvereinigung bei Treuhandverhältnissen. I. Sachverhalt:

DNotI. Fax - Abfrage. GrEStG 1 Abs. 3 Anteilsvereinigung bei Treuhandverhältnissen. I. Sachverhalt: DNotI Deutsches Notarinstitut Fax - Abfrage Gutachten des Deutschen Notarinstitut Dokumentnummer: 1368# letzte Aktualisierung: 14. Juni 2004 GrEStG 1 Abs. 3 Anteilsvereinigung bei Treuhandverhältnissen

Mehr

Außenhandel der der EU-27

Außenhandel der der EU-27 Außenhandel der der EU-27 Import, Export und Handelsbilanzdefizit der der Europäischen Union Union (EU) (EU) in absoluten in absoluten Zahlen, Zahlen, 1999 bis 1999 2010 bis 2010 in Mrd. Euro 1.500 1.435

Mehr

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Am 27. März 2011 haben die Menschen in Baden-Württemberg gewählt. Sie wollten eine andere Politik als vorher. Die Menschen haben die GRÜNEN und die SPD in

Mehr

Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Hamburg und Berlin zu einer Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele

Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Hamburg und Berlin zu einer Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Hamburg und Berlin zu einer Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 4. März 2015 q5337/31319 Le forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer

Mehr

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit?

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Grexit sind eigentlich 2 Wörter. 1. Griechenland 2. Exit Exit ist ein englisches Wort. Es bedeutet: Ausgang. Aber was haben diese 2 Sachen mit-einander zu tun?

Mehr

Zulässige Geschwindigkeiten in europäischen Ländern

Zulässige Geschwindigkeiten in europäischen Ländern Telefon: 0341 65 11 336 24-Stunden-Hotline: 0172 340 71 35 Zulässige Geschwindigkeiten in europäischen Ländern *örtliche Änderungen und Regelungen nicht inbegriffen Land Art Innerorts Außerorts Schnellstraße

Mehr

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren W. Kippels 22. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 2 Lineargleichungssysteme zweiten Grades 2 3 Lineargleichungssysteme höheren als

Mehr

AGROPLUS Buchhaltung. Daten-Server und Sicherheitskopie. Version vom 21.10.2013b

AGROPLUS Buchhaltung. Daten-Server und Sicherheitskopie. Version vom 21.10.2013b AGROPLUS Buchhaltung Daten-Server und Sicherheitskopie Version vom 21.10.2013b 3a) Der Daten-Server Modus und der Tresor Der Daten-Server ist eine Betriebsart welche dem Nutzer eine grosse Flexibilität

Mehr

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 Wer schaut wo?

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 Wer schaut wo? epaper vom 0. Juni 0 Die Fußball-Weltmeisterschaft 0 Wer schaut wo? Die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft TM Die Endrunde der FIFA Fussballweltmeisterschaft gilt als eines der größten Sportereignisse der

Mehr

Würfelt man dabei je genau 10 - mal eine 1, 2, 3, 4, 5 und 6, so beträgt die Anzahl. der verschiedenen Reihenfolgen, in denen man dies tun kann, 60!.

Würfelt man dabei je genau 10 - mal eine 1, 2, 3, 4, 5 und 6, so beträgt die Anzahl. der verschiedenen Reihenfolgen, in denen man dies tun kann, 60!. 040304 Übung 9a Analysis, Abschnitt 4, Folie 8 Die Wahrscheinlichkeit, dass bei n - maliger Durchführung eines Zufallexperiments ein Ereignis A ( mit Wahrscheinlichkeit p p ( A ) ) für eine beliebige Anzahl

Mehr

Unternehmensbesteuerung

Unternehmensbesteuerung Unternehmensbesteuerung Unternehmensbesteuerung Steuersätze in in Prozent, EU-Durchschnitt und und ausgewählte europäische Staaten, Staaten, 1996 1996 bis 2010 bis 2010* * Prozent 59 56,6 55 53,2 51,6

Mehr

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office Gegenüber PowerPoint 2003 hat sich in PowerPoint 2007 gerade im Bereich der Master einiges geändert. Auf Handzettelmaster und Notizenmaster gehe ich in diesen Ausführungen nicht ein, die sind recht einfach

Mehr

Thema 2: Wie wird das Gastgeberland bestimmt?

Thema 2: Wie wird das Gastgeberland bestimmt? Thema 2: Wie wird das Gastgeberland bestimmt? Proseminar: FIFA Fußballweltmeisterschaft 2014 Präsentation am 07.05.2014 Gliederung - Exkurs: Bisherige Gastgeber der FIFA WM bis 2010 - Wer trifft innerhalb

Mehr

Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten

Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten Aktuelle Daten und Indikatoren Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten 21. November 2013 Inhalt 1. In aller Kürze...2 2. Entwicklung in Deutschland...2 3. Arbeitslosigkeit nach Qualifikation...2 4.

Mehr

Die Universität Hohenheim erforscht das Glücksspiel

Die Universität Hohenheim erforscht das Glücksspiel Die Universität Hohenheim erforscht das Glücksspiel Schnellstudie Die Forschungsstelle Glücksspiel informiert (von Mag. Dietmar Barth) Eine Woche vor dem Beginn der FIFA-Fußballweltmeisterschaft 200 in

Mehr

Südbaden-Cup. Ausstieg Champions

Südbaden-Cup. Ausstieg Champions Südbaden-Cup Ausstieg Champions Beschreibung Der Ausstieg aus dem Turnier dient Spielern die eine weite Anreise haben sich aus dem Turnier zu verabschieden um noch am gleichen Tag heimzureisen und einen

Mehr

Ergebnis und Auswertung der BSV-Online-Umfrage zur dienstlichen Beurteilung

Ergebnis und Auswertung der BSV-Online-Umfrage zur dienstlichen Beurteilung Ergebnis und Auswertung der BSV-Online-Umfrage zur dienstlichen Beurteilung Es waren exakt 237 Rückmeldungen, die wir erhalten, gesammelt und ausgewertet haben und damit ein Vielfaches von dem, was wir

Mehr

Deutschland-Check Nr. 35

Deutschland-Check Nr. 35 Beschäftigung älterer Arbeitnehmer Ergebnisse des IW-Unternehmervotums Bericht der IW Consult GmbH Köln, 13. Dezember 2012 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Konrad-Adenauer-Ufer 21 50668

Mehr

Fussball WM 2010 Public Viewing in Hauset und am Grenzübergang Köpfchen

Fussball WM 2010 Public Viewing in Hauset und am Grenzübergang Köpfchen und Kunst und Kultur am Köpfchen. Fast alle Spiele live, ntag Leinwand im ehemaligen deutschen Zollhaus bei. Kunst und Kultur am Köpfchen e.v., Eupener Straße 420, D-52076 Aachen, Vorrunde Gruppe Team

Mehr

Internetnutzung (Teil 1)

Internetnutzung (Teil 1) (Teil 1) Internetnutzung (Teil 1) Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, 2010 nie nutzen**, in Prozent regelmäßig nutzen*, in Prozent 5 Island 92 5 Norwegen 90 ** Privatpersonen,

Mehr

Haupthandelsströme Erdöl

Haupthandelsströme Erdöl Haupthandelsströme Erdöl Haupthandelsströme Erdöl In In Millionen Millionen Tonnen, Tonnen, 2008 2008 2008 23,8 43,4 24,4 318.5 Nachfolgestaaten der UdSSR 22,4 Kanada 121,7 90,9 USA 32,6 64,7 119,7 Mexiko

Mehr

Das DAAD-PORTAL. Prozess der Antragstellung in dem SAPbasierten Bewerbungsportal des DAAD.

Das DAAD-PORTAL. Prozess der Antragstellung in dem SAPbasierten Bewerbungsportal des DAAD. Das DAAD-PORTAL Prozess der Antragstellung in dem SAPbasierten Bewerbungsportal des DAAD. November 2012 Man findet das neue Portal auf der Webseite vom DAAD : www.daad.de/ Danach erscheint ein neues Fenster,

Mehr

1. Einführung 2. 2. Erstellung einer Teillieferung 2. 3. Erstellung einer Teilrechnung 6

1. Einführung 2. 2. Erstellung einer Teillieferung 2. 3. Erstellung einer Teilrechnung 6 Inhalt 1. Einführung 2 2. Erstellung einer Teillieferung 2 3. Erstellung einer Teilrechnung 6 4. Erstellung einer Sammellieferung/ Mehrere Aufträge zu einem Lieferschein zusammenfassen 11 5. Besonderheiten

Mehr

Lichtbrechung an Linsen

Lichtbrechung an Linsen Sammellinsen Lichtbrechung an Linsen Fällt ein paralleles Lichtbündel auf eine Sammellinse, so werden die Lichtstrahlen so gebrochen, dass sie durch einen Brennpunkt der Linse verlaufen. Der Abstand zwischen

Mehr

Skript und Aufgabensammlung Terme und Gleichungen Mathefritz Verlag Jörg Christmann Nur zum Privaten Gebrauch! Alle Rechte vorbehalten!

Skript und Aufgabensammlung Terme und Gleichungen Mathefritz Verlag Jörg Christmann Nur zum Privaten Gebrauch! Alle Rechte vorbehalten! Mathefritz 5 Terme und Gleichungen Meine Mathe-Seite im Internet kostenlose Matheaufgaben, Skripte, Mathebücher Lernspiele, Lerntipps, Quiz und noch viel mehr http:// www.mathefritz.de Seite 1 Copyright

Mehr

Alle Schlüssel-Karten (blaue Rückseite) werden den Schlüssel-Farben nach sortiert und in vier getrennte Stapel mit der Bildseite nach oben gelegt.

Alle Schlüssel-Karten (blaue Rückseite) werden den Schlüssel-Farben nach sortiert und in vier getrennte Stapel mit der Bildseite nach oben gelegt. Gentlemen", bitte zur Kasse! Ravensburger Spiele Nr. 01 264 0 Autoren: Wolfgang Kramer und Jürgen P. K. Grunau Grafik: Erhard Dietl Ein Gaunerspiel für 3-6 Gentlemen" ab 10 Jahren Inhalt: 35 Tresor-Karten

Mehr

geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen

geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Vollständigkeit halber aufgeführt. Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen 70% im Beispiel exakt berechnet sind. Was würde

Mehr

Begutachtungen von Pflegebedürftigkeit des Medizinischen Dienstes in Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz

Begutachtungen von Pflegebedürftigkeit des Medizinischen Dienstes in Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz Begutachtungen von Pflegebedürftigkeit des Medizinischen Dienstes in Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz 2013 Impressum Herausgeber: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund

Mehr

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Sie besitzen einen Sauerstoff-Druckminderer und wollen in ein bestimmtes Land und sind auf der Suche nach der Information welcher Adapter in welchem Land benötigt

Mehr

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit.

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit. Nicaragua Nicaragua ist ein Land in Mittel-Amerika. Mittel-Amerika liegt zwischen Nord-Amerika und Süd-Amerika. Die Haupt-Stadt von Nicaragua heißt Managua. In Nicaragua leben ungefähr 6 Millionen Menschen.

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Kreativ visualisieren

Kreativ visualisieren Kreativ visualisieren Haben Sie schon einmal etwas von sogenannten»sich selbst erfüllenden Prophezeiungen«gehört? Damit ist gemeint, dass ein Ereignis mit hoher Wahrscheinlichkeit eintritt, wenn wir uns

Mehr

Eigentlich sollte es ein Wanderpokal werden.

Eigentlich sollte es ein Wanderpokal werden. Eigentlich sollte es ein Wanderpokal werden. Umso mehr freuen wir uns, ihn erneut entgegennehmen zu dürfen. Denn die DWS ist zum 11. Mal in Folge Deutschlands beste Fondsgesellschaft. Dies ist das Ergebnis

Mehr

Bei der Tagung werden die Aspekte der DLRL aus verschiedenen Perspektiven dargestellt. Ich habe mich für die Betrachtung der Chancen entschieden,

Bei der Tagung werden die Aspekte der DLRL aus verschiedenen Perspektiven dargestellt. Ich habe mich für die Betrachtung der Chancen entschieden, Bei der Tagung werden die Aspekte der DLRL aus verschiedenen Perspektiven dargestellt. Ich habe mich für die Betrachtung der Chancen entschieden, weil dieser Aspekt bei der Diskussion der Probleme meist

Mehr

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Michael Fütterer und Jonathan Zachhuber 1 Einiges zu Primzahlen Ein paar Definitionen: Wir bezeichnen mit Z die Menge der positiven und negativen ganzen Zahlen, also

Mehr

Verband der TÜV e. V. STUDIE ZUM IMAGE DER MPU

Verband der TÜV e. V. STUDIE ZUM IMAGE DER MPU Verband der TÜV e. V. STUDIE ZUM IMAGE DER MPU 2 DIE MEDIZINISCH-PSYCHOLOGISCHE UNTERSUCHUNG (MPU) IST HOCH ANGESEHEN Das Image der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) ist zwiespältig: Das ist

Mehr

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 Name:....................................... Datum:............... Dieser Fragebogen kann und wird Dir dabei helfen, in Zukunft ohne Zigaretten auszukommen

Mehr

Anleitung für die Online-Bewerbung über LSF auf Lehrveranstaltungen aller Lehramtsstudiengänge

Anleitung für die Online-Bewerbung über LSF auf Lehrveranstaltungen aller Lehramtsstudiengänge Einloggen: Eingabe von Benutzername und Passwort Benutzername = Matrikelnummer (z.b. 999999) Passwort = Geburtsdatum (z.b. 31.12.1998) wird angezeigt als ********** Nach dem ersten Einloggen sollten sie

Mehr

Bundesverband Flachglas Großhandel Isolierglasherstellung Veredlung e.v. U g -Werte-Tabellen nach DIN EN 673. Flachglasbranche.

Bundesverband Flachglas Großhandel Isolierglasherstellung Veredlung e.v. U g -Werte-Tabellen nach DIN EN 673. Flachglasbranche. Bundesverband Flachglas Großhandel Isolierglasherstellung Veredlung e.v. U g -Werte-Tabellen nach DIN EN 673 Ug-Werte für die Flachglasbranche Einleitung Die vorliegende Broschüre enthält die Werte für

Mehr

Bewertung des Blattes

Bewertung des Blattes Bewertung des Blattes Es besteht immer die Schwierigkeit, sein Blatt richtig einzuschätzen. Im folgenden werden einige Anhaltspunkte gegeben. Man unterscheidet: Figurenpunkte Verteilungspunkte Längenpunkte

Mehr

Testinstruktion BVB-09

Testinstruktion BVB-09 Testinstruktion Bitte stellen Sie sich den Zeitpunkt direkt vor Beginn der Therapie vor. Überlegen Sie, was Sie zu diesem Zeitpunkt machten und wie Sie sich fühlten. Überblicken Sie bitte nunmehr immer

Mehr

Qualität und Verlässlichkeit Das verstehen die Deutschen unter Geschäftsmoral!

Qualität und Verlässlichkeit Das verstehen die Deutschen unter Geschäftsmoral! Beitrag: 1:43 Minuten Anmoderationsvorschlag: Unseriöse Internetanbieter, falsch deklarierte Lebensmittel oder die jüngsten ADAC-Skandale. Solche Fälle mit einer doch eher fragwürdigen Geschäftsmoral gibt

Mehr

Arbeitslosengeld II II

Arbeitslosengeld II II in Tsd. 5.000 4.750 4.500 4.250 4.000 3.750 3.500 3.250 3.000 2.750 2.500 2.250 2.000 1.750 1.500 1.250 1.000 750 500 250 0 Arbeitslosengeld II II Leistungsempfänger in absoluten Zahlen, 1994 1994 bis

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Der Task-Manager

Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Der Task-Manager Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Der Task-Manager Dateiname: ecdl2_03_05_documentation Speicherdatum: 22.11.2004 ECDL 2003 Modul 2 Computermanagement und Dateiverwaltung

Mehr

Thema: Kundenzufriedenheit

Thema: Kundenzufriedenheit Ergebnispräsentation: medax-kundenbefragung 3 Thema: Kundenzufriedenheit Studiendesign Zielgruppe 5 aktive medax-kunden (insgesamt wurden 99 Personen kontaktiert) Befragungsmethode/ Feldzeit Durchführung

Mehr

Richtlinien zum Internationalen Sponsern. 01. April 2015 Amway

Richtlinien zum Internationalen Sponsern. 01. April 2015 Amway Richtlinien zum Internationalen Sponsern 01. April 2015 Amway Richtlinie zum Internationalen Sponsern Diese Richtlinie gilt ab dem 01. April 2015 in allen europäischen Märkten (Belgien, Bulgarien, Dänemark,

Mehr

Anleitung Online-Beratung

Anleitung Online-Beratung Anleitung Online-Beratung Nr. Inhalt Seite 1 Zugang und Login 2 2 Übersicht Berater-Menü 2 3 Neue Klienten 3 4 Mail-Beratung 4 5 Klienten 5 6 Eigene Daten 8 7 Beratungsstelle 9 8 Statistik 10 9 Kontaktdaten

Mehr

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report ConTraX Real Estate Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report Der deutsche Büromarkt ist in 2005 wieder gestiegen. Mit einer Steigerung von 10,6 % gegenüber 2004 wurde das beste Ergebnis seit

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Das Leben von Frauen und Männern in Europa (LQVWDWLVWLVFKHV3RUWUlWYRQ)UDXHQXQG 0lQQHUQLQDOOHQ/HEHQVDEVFKQLWWHQ

Das Leben von Frauen und Männern in Europa (LQVWDWLVWLVFKHV3RUWUlWYRQ)UDXHQXQG 0lQQHUQLQDOOHQ/HEHQVDEVFKQLWWHQ 67$7 8. Oktober 2002 Das Leben von Frauen und Männern in Europa (LQVWDWLVWLVFKHV3RUWUlWYRQ)UDXHQXQG 0lQQHUQLQDOOHQ/HEHQVDEVFKQLWWHQ (XURVWDW GDV 6WDWLVWLVFKH $PW GHU (XURSlLVFKHQ *HPHLQVFKDIWHQ LQ /X[HPEXUJ,

Mehr

Offene Immobilienfonds haben Auslandsanteil weiter ausgebaut. Breites Spektrum unterschiedlicher Größen im Objektbestand. Investment-Information

Offene Immobilienfonds haben Auslandsanteil weiter ausgebaut. Breites Spektrum unterschiedlicher Größen im Objektbestand. Investment-Information Investment-Information Offene Immobilienfonds haben Auslandsanteil weiter ausgebaut Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Breites Spektrum unterschiedlicher Größen im Objektbestand Frankfurt

Mehr

sondern alle Werte gleich behandelt. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Ergebnisse, je länger sie in der Vergangenheit

sondern alle Werte gleich behandelt. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Ergebnisse, je länger sie in der Vergangenheit sondern alle Werte gleich behandelt. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Ergebnisse, je länger sie in der Vergangenheit liegen, an Bedeutung verlieren. Die Mannschaften haben sich verändert. Spieler

Mehr

Evangelisieren warum eigentlich?

Evangelisieren warum eigentlich? Predigtreihe zum Jahresthema 1/12 Evangelisieren warum eigentlich? Ich evangelisiere aus Überzeugung Gründe, warum wir nicht evangelisieren - Festes Bild von Evangelisation - Negative Erfahrungen von und

Mehr

Anleitung zum neuen Überaumbuchungssystem der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Anleitung zum neuen Überaumbuchungssystem der Hochschule für Musik und Tanz Köln Anleitung zum neuen Überaumbuchungssystem der Hochschule für Musik und Tanz Köln Dieses System wird im Sommersemester 2015 getestet und gilt nur für das Übehaus. Das Üben in Räumen des Haupthauses wird

Mehr

Kulturelle Evolution 12

Kulturelle Evolution 12 3.3 Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution 12 Seit die Menschen Erfindungen machen wie z.b. das Rad oder den Pflug, haben sie sich im Körperbau kaum mehr verändert. Dafür war einfach

Mehr

Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009

Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009 MikeC.Kock Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009 Zwei Märkte stehen seit Wochen im Mittelpunkt aller Marktteilnehmer? Gold und Crude

Mehr

Zwischenablage (Bilder, Texte,...)

Zwischenablage (Bilder, Texte,...) Zwischenablage was ist das? Informationen über. die Bedeutung der Windows-Zwischenablage Kopieren und Einfügen mit der Zwischenablage Vermeiden von Fehlern beim Arbeiten mit der Zwischenablage Bei diesen

Mehr

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien.

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien. Christopher Kolumbus war ein berühmter Seefahrer. Er wurde 1451 in Genua in Italien geboren. Vor über 500 Jahren wollte er mit seiner Mannschaft von Spanien aus nach Indien segeln. Zu dieser Zeit war Indien

Mehr

Umgang mit Schaubildern am Beispiel Deutschland surft

Umgang mit Schaubildern am Beispiel Deutschland surft -1- Umgang mit Schaubildern am Beispiel Deutschland surft Im Folgenden wird am Beispiel des Schaubildes Deutschland surft eine Lesestrategie vorgestellt. Die Checkliste zur Vorgehensweise kann im Unterricht

Mehr

Förderung des Frauenfußballs Sponsoring. Thierry Weil FIFA-Direktor Marketing

Förderung des Frauenfußballs Sponsoring. Thierry Weil FIFA-Direktor Marketing Förderung des Frauenfußballs Sponsoring Thierry Weil FIFA-Direktor Marketing Sponsoring des Frauenfußballs - Status quo des Frauenfußballs es ist schwer, ein globales Sponsoring zu verkaufen, da der Frauenfußball

Mehr

15.3 Bedingte Wahrscheinlichkeit und Unabhängigkeit

15.3 Bedingte Wahrscheinlichkeit und Unabhängigkeit 5.3 Bedingte Wahrscheinlichkeit und Unabhängigkeit Einführendes Beispiel ( Erhöhung der Sicherheit bei Flugreisen ) Die statistische Wahrscheinlichkeit, dass während eines Fluges ein Sprengsatz an Bord

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

BITel Box. Ihr Anrufbeantworter im BITel-Netz. Service

BITel Box. Ihr Anrufbeantworter im BITel-Netz. Service Service Als Anbieter aus der Region für die Region ist BITel vor Ort. Qualität und Service werden hier groß geschrieben. Wenn sich einmal Störungen oder Fragen ergeben, sind wir jederzeit gerne für Sie

Mehr

Anleitung für die Teilnahme an den Platzvergaben "Studio II, Studio IV und Studio VI" im Studiengang Bachelor Architektur SS15

Anleitung für die Teilnahme an den Platzvergaben Studio II, Studio IV und Studio VI im Studiengang Bachelor Architektur SS15 Anleitung für die Teilnahme an den Platzvergaben "Studio II, Studio IV und Studio VI" im Studiengang Bachelor Architektur SS15 1 Bitte melden Sie sich über das Campusmanagementportal campus.studium.kit.edu

Mehr

Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren

Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren Voraussetzung hierfür sind nötige Einstellungen im ControlCenter. Sie finden dort unter Punkt 29 die Möglichkeit bis zu drei Banken für das Lastschriftverfahren

Mehr

DAS INTERESSE AN DEN 18 BUNDESLIGA-VEREINEN IN DER BEVÖLKERUNG: ERFOLG MACHT SEXY

DAS INTERESSE AN DEN 18 BUNDESLIGA-VEREINEN IN DER BEVÖLKERUNG: ERFOLG MACHT SEXY Allensbacher Kurzbericht 2. August 202 DAS INTERESSE AN DEN BUNDESLIGA-VEREINEN IN DER BEVÖLKERUNG: ERFOLG MACHT SEXY Parallel zum sportlichen Erfolg deutlich gestiegenes Interesse an Dortmund und Gladbach

Mehr

WinVetpro im Betriebsmodus Laptop

WinVetpro im Betriebsmodus Laptop WinVetpro im Betriebsmodus Laptop Um Unterwegs Daten auf einem mobilen Gerät mit WinVetpro zu erfassen, ohne den Betrieb in der Praxis während dieser Zeit zu unterbrechen und ohne eine ständige Online

Mehr

Deutscher. Obst und Gemüse in Deutschland

Deutscher. Obst und Gemüse in Deutschland Obst und Gemüse in Deutschland Regional alleine reicht nicht aus Wer sich nur von Obst und Gemüse aus Deutschland ernähren will, der muss auf sehr vieles verzichten. Weniger als 20 Prozent des Obstes,

Mehr

Zeit lässt sich nicht wie Geld für schlechte Zeiten zur Seite legen. Die Zeit vergeht egal, ob genutzt oder ungenutzt.

Zeit lässt sich nicht wie Geld für schlechte Zeiten zur Seite legen. Die Zeit vergeht egal, ob genutzt oder ungenutzt. Zeitmanagement Allgemeine Einleitung Wie oft haben Sie schon gehört Ich habe leider keine Zeit? Und wie oft haben Sie diesen Satz schon selbst gesagt? Wahrscheinlich nahezu jeden Tag. Dabei stimmt der

Mehr

Lernaufgabe Industriekauffrau/Industriekaufmann Angebot und Auftrag: Arbeitsblatt I Auftragsbeschreibung

Lernaufgabe Industriekauffrau/Industriekaufmann Angebot und Auftrag: Arbeitsblatt I Auftragsbeschreibung Angebot und Auftrag: Arbeitsblatt I Auftragsbeschreibung Ein Kunde hat Interesse an einem von Ihrem Unternehmen hergestellten Produkt gezeigt. Es handelt sich dabei um einen batteriebetriebenen tragbaren

Mehr

Vorsorgetrends 2012 Österreich

Vorsorgetrends 2012 Österreich Vorsorgetrends 2012 Österreich Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag der s Versicherung, Erste Bank & Sparkasse Wien, 5. Juni 2012 Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum Mai 2012 Grundgesamtheit Bevölkerung

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Android 4.4

STRATO Mail Einrichtung Android 4.4 STRATO Mail Einrichtung Android 4.4 Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir Ihnen den

Mehr

Prozentrechnung. Wir können nun eine Formel für die Berechnung des Prozentwertes aufstellen:

Prozentrechnung. Wir können nun eine Formel für die Berechnung des Prozentwertes aufstellen: Prozentrechnung Wir beginnen mit einem Beisiel: Nehmen wir mal an, ein Handy kostet 200 und es gibt 5% Rabatt (Preisnachlass), wie groß ist dann der Rabatt in Euro und wie viel kostet dann das Handy? Wenn

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Neben dieser außergewöhnlichen Gewinnkonstellation gab es im Jahr 2015 insgesamt sieben weitere spannende Jackpot-Phasen.

Neben dieser außergewöhnlichen Gewinnkonstellation gab es im Jahr 2015 insgesamt sieben weitere spannende Jackpot-Phasen. PRESSE und MEDIENINFORMATION Münster, 04.01.2016 Medienkontakt: WestLotto Axel Weber Telefon: 0251-7006-13 Telefax: 0251-7006-1399 presse@eurojackpot.de Das Jahr des Rekord-Jackpots Jahresrückblick 2015

Mehr

Erfolg beginnt im Kopf

Erfolg beginnt im Kopf Erfolg beginnt im Kopf Wie Sie ausgeglichen bleiben und Ihre Ziele einfacher erreichen 8. VR-Unternehmerforum AGRAR Die Ausgangslage Am Markt 6 49406 Barnstorf Am Markt 6 49406 Barnstorf Alles verändert

Mehr

Bankenkonzentration. Schweiz 54. Frankreich. Japan ** 42. Spanien 38. Großbritannien. Italien 24 USA ** 13. Deutschland 17

Bankenkonzentration. Schweiz 54. Frankreich. Japan ** 42. Spanien 38. Großbritannien. Italien 24 USA ** 13. Deutschland 17 Anteil der jeweils fünf fünf größten Banken Banken der an gesamten der gesamten Bilanzsumme Bilanzsumme (CR5)*, (CR5)*, 1990 und 1990 2007 und 2007 Schweiz 54 80 Frankreich 52 52 2007 1990 Japan ** 42

Mehr

Stellvertretenden Genehmiger verwalten. Tipps & Tricks

Stellvertretenden Genehmiger verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1. Grundlegende Informationen 3 2.1 Aktivieren eines Stellvertretenden Genehmigers 4 2.2 Deaktivieren eines Stellvertretenden Genehmigers 11 2 1. Grundlegende Informationen

Mehr

Studie zu sexueller Gesundheit bei und mit Afrikanerinnen und Afrikanern in Hamburg

Studie zu sexueller Gesundheit bei und mit Afrikanerinnen und Afrikanern in Hamburg Studie zu sexueller Gesundheit bei und mit Afrikanerinnen und Afrikanern in Hamburg Gemeinsam für Gesundheitsförderung Zusammenfassung Die Studie zu sexueller Gesundheit bei und mit Afrikanerinnen und

Mehr

Schön, dass ich jetzt gut

Schön, dass ich jetzt gut Schön, dass ich jetzt gut versorgt werde. Und später? Unsere private Pflegezusatzversicherung ermöglicht im Pflegefall eine optimale Betreuung. Solange es geht sogar zu Hause und das schon für monatlich.*

Mehr

Versetzungsgefahr als ultimative Chance. ein vortrag für versetzungsgefährdete

Versetzungsgefahr als ultimative Chance. ein vortrag für versetzungsgefährdete Versetzungsgefahr als ultimative Chance ein vortrag für versetzungsgefährdete Versetzungsgefährdete haben zum Großteil einige Fallen, die ihnen das normale Lernen schwer machen und mit der Zeit ins Hintertreffen

Mehr

Wörterbuch der Sozialpädagogik. und Sozialarbeit. Englisch/ Deutsch

Wörterbuch der Sozialpädagogik. und Sozialarbeit. Englisch/ Deutsch Wörterbuch der Sozialpädagogik und Sozialarbeit Englisch/ Deutsch Wolfgang Dohrmann Wörterbuch der Sozialpädagogik und Sozialarbeit Teil I: Englisch Deutsch Teil II: Deutsch Englisch Dictionary of Social

Mehr

Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky

Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky #upj15 #upj15 Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie,

Mehr

Statuten in leichter Sprache

Statuten in leichter Sprache Statuten in leichter Sprache Zweck vom Verein Artikel 1: Zivil-Gesetz-Buch Es gibt einen Verein der selbstbestimmung.ch heisst. Der Verein ist so aufgebaut, wie es im Zivil-Gesetz-Buch steht. Im Zivil-Gesetz-Buch

Mehr

Umsatz-Kosten-Treiber-Matrix. 2015 Woodmark Consulting AG

Umsatz-Kosten-Treiber-Matrix. 2015 Woodmark Consulting AG Umsatz-Kosten-Treiber-Matrix Die Alpha GmbH ist ein Beratungsunternehmen mit 43 Mitarbeitern. Der Umsatz wird zu 75% aus IT-Beratung bei Kunden vor Ort und vom Betrieb von IT-Applikationen erwirtschaftet.

Mehr

Geschiedene Ehen nach Ehedauer

Geschiedene Ehen nach Ehedauer Geschiedene Ehen nach Ehedauer Ehedauer 43 in Jahren 0 47 im Jahr 00 insgesamt: 87.07.049.6 davon: ohne minderjähriges Kind * 4.30 5.64 3 5.835 8.550 4 5.785 9. 5 6 5.938 6.74 0.33 0.58 7 5.367 9.946 8

Mehr

Zahlenwinkel: Forscherkarte 1. alleine. Zahlenwinkel: Forschertipp 1

Zahlenwinkel: Forscherkarte 1. alleine. Zahlenwinkel: Forschertipp 1 Zahlenwinkel: Forscherkarte 1 alleine Tipp 1 Lege die Ziffern von 1 bis 9 so in den Zahlenwinkel, dass jeder Arm des Zahlenwinkels zusammengezählt das gleiche Ergebnis ergibt! Finde möglichst viele verschiedene

Mehr

Nutzung des Retain-Archivs

Nutzung des Retain-Archivs Nutzung des Retain-Archivs Das Archiv dient zur Langzeitspeicherung von Mail-Daten. Diese werden unveränderbar bis zu 10 Jahren aufbewahrt und dienen zur Entlastung des Online-Postfaches. Seite 1 Bitte

Mehr

Behörde für Bildung und Sport Abitur 2008 Lehrermaterialien zum Leistungskurs Mathematik

Behörde für Bildung und Sport Abitur 2008 Lehrermaterialien zum Leistungskurs Mathematik Abitur 8 II. Insektenpopulation LA/AG In den Tropen legen die Weibchen einer in Deutschland unbekannten Insektenpopulation jedes Jahr kurz vor Beginn der Regenzeit jeweils 9 Eier und sterben bald darauf.

Mehr