z/os Update Preview und Trends

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "z/os Update Preview und Trends"

Transkript

1 z/os Update Preview und Trends Jürgen Ley z/os Product Manager IBM Stuttgart Lahnstein 25. September 2008

2 Agenda Einführung Neue Ära cloud computing Ankündigung Information Infrastructure v z/os 1.10 Informationen und Positionierung Innovative Anwendungsgebiete System z System z future zhybrid Innovation mit System z 2 IBM Systems

3 IBM 2. Quartal 2008 weltweiter Rückblick 32% YTY Umsatzwachstum IBM System z10 EC Launch 1Q 2008 MIPS Wachstum 34% YTY Rekordzahl an speziellen Engines YTY Sold out im 2Q 2008 Eines der besten Quartale 3 IBM Systems

4 Business Innovation findet verstärkt statt Konvergenz verfügbarer Technologie und Herausforderungen des Marktes Branch Banking ATM e-business Cloud Back-office Automation und sichere Datenverarbeitung Sichere Online Transaktionsverarbeitung Verbindung bestehender IT Infrastruktur mit dem Web Zu jeder Zeit, an jedem Ort Zugriff zu Anwendungen & dynamisch bereitgestellte Services 1960s 1970s 1990s The New Enterprise Data Center: Enabling Business Innovation

5 Enterprise Data Center Evolution Früher Jetzt Neu Web 2.0 Cloud Traditionelles Data Center zentralisiert Back Office Anwendungen Keine Öffnung Funktion Industrie- Standard Client / Server Internet verteilt Anwendungsexplosion uneffizient Funktion Virtualisierung Cloud Computing Netzwerk Re-integration IT Anpassung an Business Bedarfs- Steuerung 5 IBM Systems

6 e-business = Web + IT Industrie - Stärken Datenbanken Skalierbarkeit Sicherheit Systems Mgmt Verfügbarkeit Transaktionen IT 20 th Century Web Universelle Konnektivität TCP/IP Standards GUIs HTML SSL Java HTTP Browser Web Server 6 The New Enterprise Data Center: Enabling Business Innovation

7 Attraktive neue Lösungen für Business und IT Innovation Verbindung aus dem Besten aus klassischer IT und neuen Lösungen Industrielle Stärken, universelle Konnektivität Content Transactionen Web Server Sicherheit Systems Mgmt Verfügbarkeit Java Browser Fragmentierte, uneffiziente Computing-Inseln Standards Traditionelle IT Cloud Computing 7 The New Enterprise Data Center: Enabling Business Innovation Effizient, dynamisch und reaktionsschnell Massive Skalierbarkeit, hohe Vielfalt Business Services Sensors Consumer Services Autonomic Management Devices Real-time Info Massive Compute Capacity Scale-out Data Center Design

8 IBM Information Infrastructure Mehr als 70% der globalen 1000 Organisationen der Welt müssen ihre Data Center-Einrichtungen in den nächsten fünf Jahren signifikant verändern. Gartner, September

9 Virtualisierung verändert Architekturen, Prozesse, Kulturen, Märkte und Business und ermöglicht Cloud Computing. Cloud Computing ist die natürliche Entwicklung des next-generation Data Centers Cloud Computing ist auch das Modell für unternehmens-internes Computing 2006 Gartner, Inc. All Rights Reserved.

10 Virtualisierung des Data Centers: Von Silos zu Clouds verteilt zahlreich komponenten-orientiert virtualisiert Layer Orientation Cloud- fähig automatisiert Service orientiert Policies Optimization 2002 Hardware kosten reduzieren, Flexibilität erhöhen Service levels und Agilität hoch Provisioning Workloads Daten Ressourcen Identities Services Verfügbarkeit

11 Vision für Infrastruktur und Betrieb Real-time Infrastruktur: IT Infrastruktur gemeinsam für Kunden, Business oder Anwendungen Business Policies und Service-Level Agreements dynamisch und automatisch Optimierung der IT Infrastruktur dadurch reduzierte Kosten, hohe Agilität und hoher Qualitätsservice. Policies: IT Service-Definitionen Service Vereinbarung Business Prioritäten Self-discover, Installation und Integration Provisioning Optimization Workloads/Daten Ressourcen Identitäten/Sicherheit Verfügbarkeit Effiziente Nutzung der Ressourcen entsp.. den Service-Regeln. Services: Erfüllung der Businessanfordrungen Vermeidung, Vorhersagen und Reaktion auf Fehler.

12 Rolle der Betriebsysteme? Entwicklung eines Meta OS Meta Operating System ist ein Virtualisierungs-Layer zwischen Anwendung und verteilten Computing-Ressourcen; er nutzt verteilte Computing Ressourcen für Scheduling, Loading, Initiating, Supervising Applications und Fehler Handling. Betriebssystem für verteilte Infrastruktur Meta-OS übernimmt und vereinfacht viel von der Aufgaben eines traditionellen Betriebssystems Service Governor App OS Server Meta OS Network Server App OS Storage Automations-Layer steuert die Nutzung der verteilten Ressourcen Service Governor steuert die Nutzung der verteilten Computing Ressourcen je nach Service level.

13 Cloud Computing Eigenschaften Virtualisierung Resource-Sharing, Privacy Automatisierung des Systems Management Auto-Provisioning, Auto-Deployment Standardisierte Services Web-Drive, SAP, Eclipse-Repository, Community Tools, Datenbank Skalierbarkeit Genügend Ressourcen für alle Anforderungen Nutzungsorientierte Kosten Bezahlung nach Nutzung 13 IBM Systems

14 IBM System z System z Ultimative Virtualisierung der Ressourcen Kern- App. CICS DB2 IMS ERP DB2 z/os WebSphere Java Java Appl Appl. Busine ss Java Business CIC Object Appl Objects S s IMS JVM JVM z/os Linux Linux for System z z/vm Test z/os Native Linux C++ Java Linux for System z Open DB2Solaris DB2 gepl. Linux for System z HiperSockets virtuelle Netze und Zuordnung Processor Resource/Systems Manager (PR/SM ) z/vm Linux Linux for System z Native Linux C++ Java Linux for System z DB2 DB2 Linux for System z CP 1 CP 2 CP n ziip zaap IFL 1 IFL n Memory Massive, robuste Konsolidierungsplattform; integrierte Virtualisierung - nicht aufgesetzt Bis zu 60 logische Partitionen mit PR/SM; 100.te bis 1000.te virtuelle Server mit z/vm Virtuelle Netze für Kommunikation mit Memory-Speed auch mit Layer 2 und Layer 3 Netzen durch Support mit z/vm Hoch effiziente und komplette Hypervisor-Funktionen verfügbar Intelligentes und autonomes Management diverser Workloads und Systemressourcen basierend auf Businessvorgaben und Performancezielen für Workload z10tllb_014 IBM Systems

15 IBM System z: Das Kernsystem für das New Enterprise Data Center Simplified: Wechsel des Betriebsmodells zur Reduzierung von Kosten 15 Exzellenter Betrieb durch extreme Virtualiserung und exzellentes Management Robustheit durch führende Sicherheit und Verfügbarkeit Mehr Ersparnisse durch weiter virtualisierte Anwendungen Shared: Heutiger ultimativ gemeinsam genutzter Ressourcenpool Prozessoren, Memory und Kanäle können gemeinsam von den Anwendungen genutzt werden Hunderte von Anwendungen können Ressourcen gleichzeitig sharen auf System z Dynamic: automatische Service Bereitstellung für neue Businessanforderungen Automatisches Provisioning und Management

16 Stufenweise Implementierung Wirtschaftlichkeit effiziente Infrastruktur-Services Business Orientierung Virtualisierung / Konsolidierung Virtualisierung und physische Konsolidierung Zusammenführung (Ressource Pools) Blue Cloud (Virtuelle Services) Green Strom- Monitoring IT und Data Center Bestandsmanagement Workload- u. Strom- Optimierung Business Resiliency / Sicherheit Backup und Recovery, Access Absicherung: Integrität, Identität kontinuierlicher Daten- Schutz u. automat. Archivierung Service Management Monitoring, Discovery CMDB, Business Service Management Data Center Automation Service Level Steuerung 16 IBM Systems

17 IBM Information Infrastructure New Enterprise Data Center Ein evolutionäres neues Modell für effiziente IT Services Fragmentiert, uneffizient Inseln für Computing Initiativen Effizient, dynamisch und reaktionsfähig Konsolidierung und Virtualisierung Energie Effizienz Business Widerständsfähig keit und Sicherheit Service Management Information Infrastruktur 17

18 IBM Information Infrastructure New Enterprise Data Center Ein evolutionäres neues Modell für effizienten IT Service Fragmentierte, uneffiziente Computing Inseln Initiatives Effizient, dynamisch und reagierend Eine Information Infrastruktur besteht Business aus Storage, Software, Server Energy Resilience Service und Netzen, integriert udnd optimiert zur Bereitstellung von Efficiency and Security Management Information von Storage Medien bis zu Business Applications. Consolidation and Virtualization Information Infrastructure 18

19 IBM Information Infrastructure Information Infrastructure Business Services Infrastruktur eservices Databank Applications Content Mgt Files File Systems Recover Archive Replicate Server Virtualisierung Device Access, Pathing Storage Virtualisierung Storage und Servers Systems Mgt Storage Management Sicherheits-Management 19

20 New Enterprise Data Center -> Information Infrastructure Addressierung der Betriebsprobleme... Bereitstellung von neuen Ressourcen in Minuten Dreifach höhere Auslastung der Assets Verringerung des physischen Plattenplatzes um bis zu 50% Ziel Millionen Ersparnisse in 3 Jahren Systemausfälle reduzieren um ca 50 % Reduzierung Platzbedarf um 80 % Strom & Kühlung Reduzierung um 60% Neuzuordnung vom BetriebzuInnovation 20 The New Enterprise Data Center: Enabling Business Innovation

21 Unsere individuellen Informations-Footprints wachsen Treibt Notwendigkeit für eine Data Center Transformation Datentyp 2020 Heute... 80% unstrukturierte Daten Daten-Volumen & Qualität 1TB 4D image In x Storage pro Image 1MB 2D image Persönliche informationen werden um das 16 fache wachsen zwischen jetzt und The New Enterprise Data Center: Enabling Business Innovation Datenwachstum Bis % Storage- Wachstum PB shipped

22 Vereinheitlichung IBM s Information on Demand Lösung Verbindung zwischen New Enterprise Data Center und IOD Information On Demand Business Intelligence & Performance Management Information Integration, Warehousing und Master Data Management Daten und Content Mgmt Information-Infrastructure Entry Point Information Compliance Information Verfügbarkeit Information Widerstandfähigkeit Informations-Sicherheit 22

23 IBM Information Infrastructure Data Center Kosten und Komplexität steigend Spending (US$B) $300 $250 $200 $150 $100 $50 Strom und Kühlungskosten Server Mgmt und Admin Kosten Ausgaben für neue Server Installed Base (M Units) $

24 IBM Information Infrastructure Reduzierung der Gesamtkosten durch Effizienz IBM ist führend bei Green Data Center Initiativen Senkung TCO 50% mit Blended Tape und Disk* 10 Jahre TCO Beispiel Annahme 250TB Storage, 25% Wachstum pro Jahr. $7 $6,365,950 Floor space Millions $3.5 Power & Cooling Maintenance Prod + DR Carts Hardware $2,255,346 Green Projekte für Reduzierung TCO für Information Infrastructure Virtualisierung Best Practices Technologie-Erneuerung Tiered Storage Storage Konsolidierung $946,405 $0 SATA Disk Tape Blended D+T "... tape is still less expensive to acquire and maintain than disk over the long term and it can offer power and cooling efficiencies over disk." Source: Addressing Archiving and Retention Challenges In the Government Sector, Heidi Biggar and Brian Babineau, Enterprise Strategy Group, March, * TCO estimates based on IBM internal studies.

25 Informations-Infrastruktur - Einstieg in NEDC IBM s Leadership für informationsgetriebene Data Center Transformation Ank. 8. September Kritische Kundenbetrachtungen Vereinfachung und Kostenersparnis Probleme beseitigen Business- Sicherung und Compliance Management Informations- Explosion Priorität Virtualisierung / Konsolidierung Green Business Fähigkeit Informations Infrastruktur IT Optimierung und Strategie & Planung Virtualisierung/ Konsolidierungs Überprüfung: Server, Storage, Netz 25 The New Enterprise Data Center Data Center Energie Effizienz Assessment Data Center Rationalisierung Services Sicherheit Assessment Widerstands -fähigkeit prüfen und Planung Information Lifecycle Management Workshop Information Storage Health check

26 Allgemeine Kundenforderungen Management von Information Verfügbarkeit der Information Kontinuierliche Bereitstellung und zuverlässiger Zugriff auf Information Heterogene Storage-Virtualisierung Einheitliche Management-Konsole Zukunftssichere Datenmigrations-Services Informationssicherheit Schutz und sichere gemeins.. Nutzung von Informationen Daten- und Media- Verschlüsselung Sichere Zugriffskontrolle Kontinuierlicher Datenschutz Information Aufbewahrung Support für Aufbewahrungsregeln für Informationen Optimierter, effizient zusammenhängender Storage Keine doppelte Führung, Kompression Integrierte Archiv-Lösungen Information Compliance Reduzierung der Risiken und Auditmängel Datennutzung, Klassifizierung Anpassbarer Servicelevel Information Lifecycle Management 26 The New Enterprise Data Center

27 Funktionen aus einer Hand IBM Information Infrastructure beinhaltet Storage und Sicherheits Management Software Disk und Tape Systeme SAN Directoren und Switches Integrated Business Lösungen Expert Storage Consulting Lange und erprobte Industrie Erfahrung Flexible Finanzierung IBM Information Infrastructure Manage Visibility, Control, Automation Virtualize Availability, Simplification Protect Security, Compliance, Recoverability Archive Active, Inactive (long term) Best Practices und Services Integriert 27 The New Enterprise Data Center

28 Was wurde angekündigt? IBM Information Infrastructure Einheitliche Lösung zur Adressierung information-centric Kundenanforderungen Ein neuer Ansatz für eine New Enterprise Data Center Initiative Ecosystem zur Unterstüzung der informations-infrastruktur 8. September News: IBM kündigt über 40 neue und erweiterte Produkte und Services zur Unterstützung von Information infrastructure an. The world s largest storage-related product announcement. ibm.com/systems/informationinfrastructure 28 The New Enterprise Data Center

29 Was wurde angekündigt? IBM Information Infrastructure Ankündigungsinhalte 29 The New Enterprise Data Center

30 Acquisition Leadership Strategy Bringing Great People and Technologies into the IBM Family; Helping Clients Enhance Core Capabilities Information Availability Deliver continuous and reliable access to information XIV High performance, scaleable gridbased storage systems, 1/08 Novus - storage analysis and reporting software and services, 10/07 Softek - Data mobility technology and best practices consulting, 3/07 Information Retention Support your information retention policies Diligent In-line data de-duplication, 4/08 FilesX - Continuous data protection and rapid recovery, 4/08 Arsenal Managed Services for on-line data protection, 12/07 Information Security Protect and enable secure sharing of information Encentuate - Enterprise single sign-on and authentication, 3/08 Watchfire - Web application vulnerability assessment and compliance solutions, 7/07 Internet Security Systems - Preemptive enterprise security, 10/06 Information Compliance Reduce reputation risks and audit deficiencies Consul - Data governance and compliance monitoring, auditing and reporting, 1/07 FileNet - Business process and content management solutions, 10/06 30 The New Enterprise Data Center

31 IBM Information Infrastructure Funktionen Management Information Risiko Information Availability Deliver continuous and reliable access to information Geographically Heterogeneous storage Dispersed virtualization Parallel Sysplex Unified management (GDPS) console Scale Future-proof Out File data Services migration (SOFS) services Information Security Protect and enable secure sharing of information Encrypted Data and Media, media encryption Key Management zsecure Suite Access control Tivoli Continuous Security data Information protectionand Event Manager Information Retention Support your information retention policies Grid Optimized, Medical efficient Archiving tiered (GMAS) storage Virtual Data de-duplication, Tape System compression (VTS) Integrated archiving solutions Information Compliance Reduce reputation risks and audit deficiencies Compliance Data discovery, Warehouse classification Data Tunable Retention service System levels (DR550) Information lifecycle management 31 The New Enterprise Data Center

32 IBM Information Infrastructure SECURITY Leading the Industry in Self-encrypting Tape and Disk Storage Client value Encrypt data with virtually no input/output performance impact Scale linearly, automatically, and transparently to applications, system administrators, and end-users Secures data less disruptively, more manageably and cost effectively than other alternatives. Reasons to buy U.S. National Security Agency (NSA) has qualified self-encrypting hard drives for computers deployed by U.S. government agencies and contractors for national security purposes 1 Standards-based software encryption key manager to support tape and disk systems Device-level encryption enables compression, de-duplication, and other advanced functions to be performed first, saving space. Encrypt all the data with virtually no performance degradation! Information Security 32 The New Enterprise Data Center

33 IBM Information Infrastructure for the Most Demanding Environments IBM System Storage DS8000 R4.0 (Sept 5) and R4.1 (Oct 24) Client value 50% more storage capacity in the same footprint with new, higher capacity drives 400% increase in System z Volume Size support with Extended Address Volumes Can sustain up to 4.9 million IOPs from a single system! Reasons to buy Release 4.0 adds 450 GB fibre channel drives RAID 6 protection Release 4.1 improves System z performance and availability High Performance FICON Metro/Global Mirror Incremental Resync Information Availability Enterprise class disk storage for System z and distributed environments 33 The New Enterprise Data Center

34 Informations-Infrastruktur - Einstieg in NEDC IBM s Leadership für informationsgetriebene Data Center Transformation Ank. 8. September Kritische Kundenbetrachtungen Vereinfachung und Kostenersparnis Probleme beseitigen Business- Sicherung und Compliance Management Informations- Explosion Priorität Virtualisierung / Konsolidierung Green Business Fähigkeit Informations Infrastruktur IT Optimierung und Strategie & Planung Virtualisierung/ Konsolidierungs Überprüfung: Server, Storage, Netz 34 The New Enterprise Data Center Data Center Energie Effizienz Assessment Data Center Rationalisierung Services Sicherheit Assessment Widerstands -fähigkeit prüfen und Planung Information Lifecycle Management Workshop Information Storage Healthcheck

35 IBM System z IBM System Storage... Data Center Management der Verfügbarkeit, Integrität, Sicherheit und des Wachstums von Information Solide Information Infrastructure Datenschutz mit erweiterten Funktionen, Automation und reduzierten Kosten z/os Global Mirror Multiple Reader Erweiterte Distance FICON z/os Global Mirror mit ziip z/os Metro/Global Mirror Inkrementelles Resync* IBM Basic HyperSwap * IBM System Storage Tape Verschlüsselung IBM System Storage TS7700 Erweiterungen Wachstum in die Zukunft IBM Extended Address Volumes for IBM System z* IBM System Storage DS8000 Performance Erhöhung IBM System Storage DS8000 Dynamic Volume Expansion IBM Systems

36 IBM Information Infrastructure Innovation für System z Workloads IBM Information Infrastructure ist optimiert bei Mainframe-Umgebungen Bis zu 95% schnellere Daten- Resynchronization across Data Center bedeutet weniger Risiko für Datenverluste und hohe Informationsintegrität Skalierende Storage Kapazität extrem bis zu 4x höhere Kapazität Reduzierte Kosten durch Automation des Information Storage Failover Prozesses Exklusive Medien Verschlüsselungsfunktionen, Integration mit z/os Key Management All statements regarding IBM's plans, directions, and intent are subject to change or withdrawal without notice. Availability, prices, ordering information, and terms and conditions will be provided when the product is announced for general availability. 36

37 Erstes Modellieren identifziert signifikantes Einsparpotential durch Virtualisierung auf System z Durchgeführte TCO- und Virtualisierungs-Überlegungen mit IBM Portfolio Cross-IBM Projekt: System z, SW Migration Services, STG Lab Services, TCO Academy, Migration Factory Cumulative 5 Year Cost Comparison Facilities Connectivity Storage 10% Steady State Savings z9 Cumulative Distributed Cum Software 36% Labor 54% 1st Year 2nd Year 3rd Year 4th Year 5th Year Analysemodell heutiger Betriebskosten stetig mit projezierten System z Beriebskosten Nettoersprnisse nach Hardware und Migrationsaufwendungen Identifikation von substantiellem Sparpotential Jährliche Energieverbrauch kann um 80 % reduziert werden Gesamter Platzbedarf kann um 85% reduziert werden 37 IBM Systems

38 z/os Version 1 Release 10 - Highlights Preview: 26. Feb., 2008, Ankündigung: 5. Aug. 2008, GA: 30. Sept Support IBM System z Innovation Neuer Level für System z.... Skalierbarkeit für Datenkonsolidierung und Performance für große Datenmengen HiperDispatch für intelligentes Dispatching von Workload 1 Bis zu 1 TB Realspeicher 2 und 64 Prozessoren (ziips, zaaps, und CPs) 3 pro LPAR Extended Address Volume (EAV) Funktion für große Storageeinheiten, verbessertes Storage Managemement 4,5 Große (1 MB) Pages zur Reduzierung von Memory Management Overhead für nutzende Applications 3 Support für Hardware Decimal Floating Point hohe Performance für kcommerzielle Workloads 3... Verfügbarkeit Auto-IPL, Reduzierung der IPLs, Tracking Memory Nutzung Basic HyperSwap für hohe Verfügbarkeits-Disk 3 Weitere Parallel Sysplex Erweiterungen... Zentrale Sicherheit RACF Passwort Phrases bis zu 100 mixed case Zeichen Integration mit IBM Tivoli Directory Server und andere Tivoli Produkte Unterstützung in Richtung single sign on Neueste Krypto Algorithmen, PKI Service Updates... Konnenktivität zu Daten Policy-basierende Netzverarbeitung bringt Netzverarbeitung zur Unterstützung der Anforderungen der Anwendungen 1 Automatische Intrusion Defense Funktionen*, 4 IPv6 Standard RFCs , Virtualisierung, Autonomie, zentrales Mgmnt Capacity Provisioning Manager Dynamisches Allocate/ Deallocate Ressourcen auf IBM System z10 * Integration mit IBM Integrated Removable Media Manager zentrales Band-Management Neue Print Services Facility Integration von großen Volumes diverser Druckobjekte effizient und mit Integrität 1 CICS Explorer SOD*...Erhöhte Wirtschaftlichkeit für Zugriff / Handling von Daten Zusätzl XML Exploitation mit Specialty Engines 3 ziip-assisted z/os Global Mirror (XRC) 3 ziip-assisted HiperSockets für Large ;essages IBM Scalable Architecture for Financial Reporting (GBS) enabled for ziip (1) available with z/os V1.7 + maintenance (2) available with z/os V1.8 + maintenance, 1 TB w/ z10 E56 and E64 only (3) available with z/os V1.9 + maintenance (4) available with z/os V1.10 (5) with appropriate storage 38 * Statements regarding IBM future direction and intent are subject to change or withdrawal, and represents goals and objectives only. IBM Systems

39 z/os Support Summary z10 EC z9 EC z990 z900 DS8000 TS1130 TS1120 GA date Coexists End of with... Service z9 BC z890 z800 DS6000 V1.6 x x x x x 09/04 V1.8 09/07 V1.7 x+ x x x x x x 09/05 V1.9 09/08# V1.8 x+ x x x x x x 09/06 V /09* V1.9 x+ x x x x x x 09/07 V1.11* 09/10* V1.10 x+ x x x x x x 09/08 V1.12* 09/11* V1.11* x x x x x x x 09/09* V1.13* 09/12* V1.12* z/os Koexistenz-Support Release Koexistenz-Support z/os 1.7 z/os 1.4, z/os 1.5, z/os 1.6, z/os 1.7, z/os 1.8, z/os 1.9 z/os 1.8 z/os 1.6, z/os 1.7, z/os 1.8, z/os 1.9, z/os 1.10 z/os 1.9 z/os 1.7, z/os 1.8, z/os 1.9, z/os 1.10, z/os 1.11* z/os 1.10 z/os 1.8, z/os 1.9, z/os 1.10, z/os 1.11*, z/os 1.12* z/os.e V1.8 ist das letzte Releas von z/os.e Alle z/os.e Kunden sollten z/os migrieren mit dem z New Application License Charges (znalc) Preis Angebot + ziip Web Deliverable erforderlich für HiperDispach Support auf System z10 # Gebührepflichtige Lifecycle Extension für z/os V1.7- Angebot für 2 Jahre Defect Support für z/os V1.7 ab 09/ * Statements regarding IBM Confidential IBM future Until direction Announce and intent are subject to change or withdrawal, and represents goals and objectives only. IBM Systems

40 System z10 EC Neue Funktionen und Features Five hardware models Faster Processor Unit (PU) Up to 64 customer PUs 36 CP Subcapacity Settings Star Book Interconnect Up to 1,520 GB memory** Fixed HSA as standard Large Page (1 MB)*** HiperDispatch Enhanced CPACF SHA 512, AES 192 and 256-bit keys 6.0 GBps InfiniBand HCA to I/O interconnect FICON Enhancements SCSI IPL included in Base LIC OSA-Express3 10 GbE (2Q08) HiperSockets enhancements InfiniBand Coupling Links (2Q08) STP using InfiniBand (2Q08) Standard ETR Attachment FICON LX Fiber Quick Connect Hardware Decimal Floating Point Power Monitoring support New Capacity on Demand architecture and enhancements Scheduled Outage Reduction (z/os Support in blue) Capacity Provisioning Improved RAS ** Maximum of 1 TB per LPAR. Maximum supported by z/os R7 is 512 GB. z/os R8 and later are designed to support up to 4 TB per image. *** z/os R9 and later required for large page support. 40 IBM Confidential Until Announce IBM Systems

41 z10 EC und z/os Support für neue Funktionen z/os ( ** ) Basic System z10 EC support HiperDispatch Capacity Provisioning 1.9 Large Page (1MB) HW Decimal Math Support 1.8 CPACF Enhancements STP NTP Client Support OSA-Express3 10 Gbps CHPID OSD 1.7 HiperSockets Multi Write Facility GB per server, 1 TB per LPAR bit RSA support way support 1.9 InfiniBand Coupling NOTE Additional features, service or Web downloads required Note: Please refer to the latest PSP bucket for latest PTFs for z10 EC Compatibility and new functions/features support. Want new z10 EC function? no need to wait for z/os V1.10 Migrate to z/os V1.9 today All z10 EC capabilities available with z/os V1.9 z/os V1.7 goes out of service September 2008 Information on migration Feb 2008 z/os Hot Topics article www-03.ibm.com/systems/z/os/zos/bkserv/hot_topics.html IBM Education Assistant modules publib.boulder.ibm.com/infocenter/ieduasst/stgv1r0/index.jsp?t opic=/com.ibm.iea.zos/zos/1.9/installationandmigration.html Migration Conference calls (Mar 27,June 12) Info at: www-03.ibm.com/systems/z/os/zos/index.html Migration workbooks www-03.ibm.com/systems/z/os/zos/installation/ Migration Checker www-03.ibm.com/systems/z/os/zos/downloads/#mchecker IBM and IBM Business Partner Services See your representative for more details 41 IBM Confidential Until Announce IBM Systems

42 Profitieren Sie von den Vorteilen der Spezial-Prozessoren Die Integrated Facility für Linux (IFL) Prozessoren-Preise sind konstant geblieben Migration von IFLs bei Upgrades im Allgemeinen ohne Zusatzkosten Mehr als 50 % mehr Kapazität seit z9 EC System z Application Assist Processors (zaaps) und Integrated Information Processors (ziips) folgen dem gleichen Modell Verteiltes Modell im gleichen Zeitraum: 3 Technologieerneuerungen (neue Hardware) 3 Systemmigrationen IFL-Wertanstieg 654% IFL-Kapazität % Anstieg 372% 266% 38% 103% G5 G6 z900 z990 z9 z10 System Spezial Prozessoren: Eine Investition, die sich Generation über Generation bezahlt macht 42 IBM Systems

43 Zukünftig mehr MIPS-Auslieferungen auf Grund neuer Anwendungen Workload Erweiterungen Business - Analyse Infrastrukturanpassung Kostenreduzierungsprojekte Projekte zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens MIPS Linux Konsolidierung Verteilte Server zu System z Basis Wachstum IBM Systems

44 IBM addressiert Anforderungen der Kunden Informationsverarbeitung Personal, Prozesse, Applications, Infrastruktur Strategie & Implementierung Know-how & Erfahrung Strategische Beratung Implementierungs-Services Governance Partner & Lösungen Skills & Erfahrung Applications und Tools Industrie Frameworks & Blueprints IBM Information Infrastructure Resilient, optimized infrastructure for securely managing information and mitigating business risks 44

45 Software Lösungen mit Stärken der System z10 Next-generation Business Intelligence für System z: Cognos 8 for System z Komplette Lösungen für Benutzer, Prozesss und information: Smart SOA on System z Verstärkte innovation für System z: Rational Application Development and Delivery Visibility, Automation und Steuerung für System z und das Unternehmen: Tivoli Service Management Center for System z Optimiert für z10 EC Performance, Qualität des Services und Gesamtkosten 45

46 The Future runs on System z The Future begins today The System z10 Enterprise Class "The IBM mainframe has been a key part of our IT infrastructure over the years, with clear cost benefits, but this new system takes that value proposition a leap ahead. The capacity and scale of this system changes the economics of the mainframe and is a significant step forward in addressing our constantly evolving technology needs." Sandee Kotowski, Manager of Mainframe Infrastructure, Hewitt Associates. 46

47 System z10 EC the future runs on System z Unterschiedliche Eigenschaften multipler Workloads erfordern innovative Technologie General Purpose Enterprise Systems Neu aufkommende und sich entwickelnde Workload-Komponenten Java XML Special Purpose Systeme und Acceleratoren Optimierung für breiten Set von Anwendungen oder Komponenten Analytics Data Protection SOA Traditional Events Workload Sensors Components Search Encryption Digital Media Optimiert für spezifischen Set von Anwendungen oder Komponenten Integration ist wichtig Beides General und Special Purpose Fähigkeit wird gebraucht wegen stark wachsender Variabilität der Transaktionen 47 IBM Systems

48 Nutzen von System z - Zusammenfassung IT Optimieren Konsolidierung mehrerer Server (multiple Workload) Virtueller Ressourcenpool und automatisierte Verwaltung (Hypervisor) Dynamische regelbasierende Zuordnung von Ressourcen Governance verbessern Lückenlose Sicherheit (Zertifizierung) Implementierung von Standards Einhaltung regulatorischer Bestimmungen mit einheitliche Dokumentation in allen Ebenen Risiken minimieren Hohe Verfügbarkeit (Sysplex) Hohe Sicherheit (EAL5 Zertifizierung) Desaster / Recovery Fähigkeit Mitarbeiterproduktivität erhöhen Zentrale Datenverwaltung Zentraler Data Hub Informationsvorsprung nutzen Information on Demand Hohe E/A Leistung und effiziente Verwaltung grosser Datenbestände Hohe Skalierbarkeit Unternehmensflexibilität steigern Schnelle, vollständige und kostengünstige Implementierung von SOA (zaap) Hohe Integrationsfähigkeit Green IT Geringer Energieverbrauch und Mehrfachnutzung der Ressourcen High Performance computing Schnell, kostengünstig und effizient 48 IBM Systems

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Vision: ICT Services aus der Fabrik

Vision: ICT Services aus der Fabrik Vision: ICT Services aus der Fabrik Der Weg zur elastischen ICT-Infrastruktur Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Unsere Vision Wir planen und implementieren für

Mehr

Infrastruktur als Basis für die private Cloud

Infrastruktur als Basis für die private Cloud Click to edit Master title style Infrastruktur als Basis für die private Cloud Peter Dümig Field Product Manager Enterprise Solutions PLE Dell Halle GmbH Click Agenda to edit Master title style Einleitung

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR Dr. Christoph Balbach & Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Hochverfügbarkeit

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda SM7 Service Service Manager 7 Service Lifycycle Demo Q&A HP Software BTO System Service Business outcomes STRATEGY Project & Portfolio CIO Office SOA CTO Office APPLICATIONS Quality Quality Performance

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt BTC NetWork Forum ECM Bernd Hennicke Portfolio Manager Microsoft Solutions September 29, 2010 Rev 1.1 02092009 Slide

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

HP Adaptive Infrastructure

HP Adaptive Infrastructure HP Adaptive Infrastructure Das Datacenter der nächsten Generation Conny Schneider Direktorin Marketing Deutschland Technology Solutions Group 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. 1The information

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant Microsoft System Center Data Protection Manager 2012 Hatim SAOUDI Senior IT Consultant System Center 2012 Familie Orchestrator Service Manager Orchestration Run Book Automation, Integration CMDB, Incident,

Mehr

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient.

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Ulrik Pedersen, Head of Service, Schneider Electric IT Business DCIM? Google suche von was bedeutet

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Die neue HDS Panama Serie Enterprise Plattform für den gehobenen Mittelstand Andreas Kustura, Silvio Weber Kramer & Crew GmbH & Co. KG Titelmasterformat

Mehr

Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec

Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec Symantecs Appliance Strategie Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec Storage Trends 2011 Symantec Press University 2011 Appliance Strategie 2 Symantecs Appliance Strategie IMG SAMG:

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda - BTO IT heute Was nützt IT dem Business? Die Lösung: HP Software BTO Q&A IT heute Kommunikation zum Business funktioniert schlecht IT denkt und arbeitet in Silos und ist auch so organisiert Kaum

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

NetApp für Microsoft Private Cloud

NetApp für Microsoft Private Cloud NetApp für Microsoft Private Cloud Endkunden Öffentliche Auftraggeber Stefan Ebener Systems Engineer M.A. IT-Management NetApp Deutschland GmbH Agenda Demonstration: Microsoft auf NetApp ODX und SMB3 in

Mehr

Was ist Identity Management?

Was ist Identity Management? DECUS IT - Symposium 2005 Andreas Zickner HP Deutschland 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice Problem IT Admin Mitarbeiter

Mehr

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Safely doing your private business in public David Treanor Team Lead Infrastructure Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) Microsoft Certified Systems Administrator

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

The Storage Hypervisor

The Storage Hypervisor The Storage Hypervisor Jörg Schweinsberg Director Distribution EMEA Produkthistorie Aktuelle Version 9.0 SANSymphony V R9 Umfassende SAN Features für die Zusammenarbeit über unterschiedliche & inkompatible

Mehr

IT SECURITY MANAGEMENT MIT ARIS CLOUD ENTERPRISE

IT SECURITY MANAGEMENT MIT ARIS CLOUD ENTERPRISE IT SECURITY MANAGEMENT MIT ARIS CLOUD ENTERPRISE Christoph Lorenz Software AG Cloud Service Operations SOFTWARE AG DIGITAL BUSINESS PLATFORM Die Software AG hat die weltweit erste Digital Business Platform

Mehr

CentricStor FS. Scale out File Services

CentricStor FS. Scale out File Services CentricStor FS Scale out File Services Richard Schneider Product Marketing Storage 1 Was ist CentricStor FS? CentricStor FS ist ein Speichersystem für das Data Center Zentraler Pool für unstrukturierte

Mehr

Oracle on Demand Innovationen im Applikationsmanagement

<Insert Picture Here> Oracle on Demand Innovationen im Applikationsmanagement Oracle on Demand Innovationen im Applikationsmanagement Dieter Weißhaar Vice President, Oracle EMEA Customer Service Northern Europe Agenda Oracle On Demand Anforderungen an die Informationstechnologie

Mehr

System z9 and zseries Processor Capacity Reference. zpcr Erfahrungsbericht

System z9 and zseries Processor Capacity Reference. zpcr Erfahrungsbericht Qualität unser Service System z9 and zseries Processor Capacity Reference zpcr Erfahrungsbericht Dagmar Fischer - Lahnstein 28.02.2008 Agenda Ausgangspunkt Rechnerkapazität MSU MIPS LSPR Workloads ETR

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Mobile Security: Sicherer Applikationszugriff für eine mobile Welt. Oracle Mobile and Social Access Management. Heike Jürgensen.

Mobile Security: Sicherer Applikationszugriff für eine mobile Welt. Oracle Mobile and Social Access Management. Heike Jürgensen. Mobile Security: Sicherer Applikationszugriff für eine mobile Welt Oracle Mobile and Social Access Management Heike Jürgensen Security Sales Citizen Services Mobile Banking Online Healthcare Business Transformation

Mehr

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Das Zusammenspiel von Security & Compliance Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2012 1 Trust in der digitalen Welt 2 Herausforderungen

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1 Folie 1 Führend im Gartner Magic Quadranten für verteilte, interagierende SOA Projekte Oracle ist weltweit auf Rang 1 auf dem Markt der Enterprise Service Bus Suiten (ESB) für SOA Software 2010 26,3 %

Mehr

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud : Intelligente Sicherheit für die Cloud Oliver Oldach Arrow ECS GmbH 2011 Sampling of Security Incidents by Attack Type, Time and Impact Conjecture of relative breach impact is based on publicly disclosed

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged 3.0 Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged 3.0 Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged 3.0 Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT name, title date Ingo Kraft Manager Cloud Channel Germany Hewlett Packard GmbH Phone: +49 (0) 171 765 3243 Email: ingo.kraft@hp.com Copyright

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Open Source Application Server auf dem Mainframe

Open Source Application Server auf dem Mainframe Open Source Application Server auf dem Mainframe Fabian Czicholl, Technical Sales WebSphere on System z Dennis Behm, Technical Sales WebSphere on System z Agenda Einführung in den Mainframe Java unter

Mehr

SAP mit Microsoft SharePoint / Office

SAP mit Microsoft SharePoint / Office SAP mit Microsoft SharePoint / Office Customer Holger Bruchelt, SAP SE 3. Mai 2016 Disclaimer Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Dieses

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Autonomic Computing. Veronica Garcia, Lukas Knauer, Christopher Suter. 18. Mai 2006 Seminar Communication Systems IFI, UniZH

Autonomic Computing. Veronica Garcia, Lukas Knauer, Christopher Suter. 18. Mai 2006 Seminar Communication Systems IFI, UniZH Autonomic Computing Veronica Garcia, Lukas Knauer, Christopher Suter 18. Mai 2006 Seminar Communication Systems IFI, UniZH Agenda Warum Autonomic Computing? Was ist Autonomic Computing? Level der Evolution

Mehr

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet!

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Arrow University München 03.03.2015 Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Produkte & Services IGEL Produkt-Überblick Thin Client Management Thin Client

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

Mehr erreichen mit der bestehenden Infrastuktur. Mathias Widler Regional Sales Manager DACH mwidler@a10networks.com

Mehr erreichen mit der bestehenden Infrastuktur. Mathias Widler Regional Sales Manager DACH mwidler@a10networks.com Mehr erreichen mit der bestehenden Infrastuktur Mathias Widler Regional Sales Manager DACH mwidler@a10networks.com 1 Das Unternehmen A10 Networks Gegründet 2004, 240 Mitarbeiter Mission: Marktführer im

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast LINUX 4 AIX Ein Überblick 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast Agenda 00 Voraussetzungen und Vorbereitung 01 Virtualisierung 02 HA High Availability und Cluster 03 System Management Deployment Monitoring 04

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

It s magic! PSC Südwest BusinessPartnerstammtisch 17. Oktober 2012 Direktor PSC Südwest Dirk Charbonnier. Herzlich Willkommen. 2012 IBM Corporation

It s magic! PSC Südwest BusinessPartnerstammtisch 17. Oktober 2012 Direktor PSC Südwest Dirk Charbonnier. Herzlich Willkommen. 2012 IBM Corporation It s magic! PSC Südwest BusinessPartnerstammtisch 17. Oktober 2012 Direktor PSC Südwest Dirk Charbonnier Herzlich Willkommen Visionen umsetzen. Technologie einsetzen... Netzwerke leben AGENDA Unser neues

Mehr

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007 Karsten Eberding Alliance Manager EMC Haben Sie eine Information Management Strategie? Information ist der höchste Wert im Unternehmen Aber wird oft nicht

Mehr

VMware Anlass Virtualisierungsupdate

VMware Anlass Virtualisierungsupdate VMware Anlass Virtualisierungsupdate 08:30 08:45 Begrüssung Einleitung 08:45 09:05 VMware News from VMware Partner Exchange 2012 09:05 09:20 Cloud?! 09:20 09:40 vcenter Operations 09:40 10:00 Veeam Backup

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit"

Secure Cloud - In-the-Cloud-Sicherheit Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit" Christian Klein Senior Sales Engineer Trend Micro Deutschland GmbH Copyright 2009 Trend Micro Inc. Virtualisierung nimmt zu 16.000.000 14.000.000 Absatz virtualisierter

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

Talk 5: Technical and Economic Aspects of Inter-domain Service Provisioning

Talk 5: Technical and Economic Aspects of Inter-domain Service Provisioning Talk 5: Technical and Economic Aspects of Inter-domain Service Provisioning Markus Sonderegger, Bas Krist, Roland Haas 08. Dezember 2005 Inhalt 1. Einführung 2. Evolution der Wertekette 3. Beispielszenario

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

Secure Data Solution

Secure Data Solution Secure Data Solution A secure way to manage tapes GSE Tagung Arbeitsgruppe SOSXD zos/390 (MVS) Lahnstein 01.Oktober 2010 1 Secure Solutions Firma Secure Data Innovations AG Firmen, Hintergrund und Geschichte

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix Users Demand: Instant file access from any device File Sharing

Mehr

Secure Data Solution A secure way to manage tapes

Secure Data Solution A secure way to manage tapes Secure Data Solution A secure way to manage tapes Secure Data Innovations AG, Limmatquai 50 CH-8001 Zürich 1 Was ist: Secure Data Solution? Secure Data Solution ist ein virtuelles Tape System für DR und

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

SafeNet - ProtectV. Schutz von virtuellen Appliances im Rechenzentrum

SafeNet - ProtectV. Schutz von virtuellen Appliances im Rechenzentrum SafeNet - ProtectV Schutz von virtuellen Appliances im Rechenzentrum Insert Matthias Your Partl Name Insert SFNT Germany Your TitleGmbH Insert Presales Date Engineer Agenda Vorstellung SafeNet Wer wir

Mehr

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Die Bedeutung von GRC Programmen für die Informationsicherheit Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2013 1 Transformationen im Markt Mobilität Cloud

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Symantec Backup Exec.cloud

Symantec Backup Exec.cloud Better Backup For All Symantec Backup Exec.cloud Ing. Martin Mairhofer Sr. Principal Presales Consultant 1 Backup Exec Family The Right Solution For Any Problem # of Servers 25 or More Servers Backup Exec

Mehr

VMware Software -Defined Data Center

VMware Software -Defined Data Center VMware Software -Defined Data Center Thorsten Eckert - Manager Enterprise Accounts Vertraulich 2011-2012 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Jedes Unternehmen heute ist im Softwaregeschäft aktiv Spezialisierte

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento Referent: Boris Lokschin, CEO Agenda Über symmetrics Unsere Schwerpunkte Cloud Computing Hype oder Realität? Warum Cloud Computing? Warum Cloud für

Mehr

Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics?

Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics? Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics? Kersten Penni, Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Düsseldorf Schlüsselworte Oracle License Management Services (LMS), Lizenzen, Lizenzierung, Nutzungserfassung,

Mehr

WILLKOMMEN 100.000. Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten.

WILLKOMMEN 100.000. Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten. 85 der Fortune 100-Unternehmen arbeiten mit Quantum 10 -mal Produkt des Jahres WILLKOMMEN Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten. 33 Jahre Branchenerfahrung

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Receiver Branch Repeater Access Gateway XenDesktop XenApp XenServer NetScaler

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

Test zur Bereitschaft für die Cloud

Test zur Bereitschaft für die Cloud Bericht zum EMC Test zur Bereitschaft für die Cloud Test zur Bereitschaft für die Cloud EMC VERTRAULICH NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG Testen Sie, ob Sie bereit sind für die Cloud Vielen Dank, dass Sie sich

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Bernd Carstens Dipl.-Ing. (FH) Sales Engineer D/A/CH Bernd.Carstens@vizioncore.com Lösungen rund um VMware vsphere Das Zentrum der Virtualisierung VESI

Mehr

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better SimpliVity Hyper Converged Infrastruktur we do IT better Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Live-Demo Wer ist Simplivity Gegründet: 2009 Mission: Simplify IT Infrastructure

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

LANDESK BENUTZER-ORIENTIERTE IT. Tobias Schütte, Alliance Manager

LANDESK BENUTZER-ORIENTIERTE IT. Tobias Schütte, Alliance Manager LANDESK BENUTZER-ORIENTIERTE IT Tobias Schütte, Alliance Manager LANDESK Software Solide Basis Hohe Profitabilität 20%+ Wachstum Marktführer, Ausgezeichnete Produkte 698% ROI in 3 Jahren, 5.1 month payback:

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin Accenture s High Performance Analytics Demo-Umgebung Dr, Holger Muster (Accenture), 18. Juni 2013 Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company,

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Überblick Dell DVS Lösungen Part#1 DVS Simplified. The power to do more

Überblick Dell DVS Lösungen Part#1 DVS Simplified. The power to do more Überblick Dell DVS Lösungen Part#1 DVS Simplified Grundlagen zum Cloud Client Computing Traditionelles Modell Virtualisiertes Modell RZ Daten Benutzer PC Benutzer Digitale PC Identität Settings Benutzer

Mehr

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus Infrastructure as a Service jenseits der Buzz-Words Oliver Henkel Anforderungen von Unternehmenskunden an Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Provider

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Cloud Computing. IM-Briefing 3.12.2009

Cloud Computing. IM-Briefing 3.12.2009 Cloud Computing IM-Briefing 3.12.2009 Cloud Computing IM-Breefing 3.12.2009 Fragestellung Was ist eine Cloud Vergangenheit, Gegenwart Motivation - Treiber Technische Ausprägungen Anwendungsfälle Abhängigkeit

Mehr

IBM Netezza Data Warehouse Appliances - schnelle Analysen mit hohen Datenmengen

IBM Netezza Data Warehouse Appliances - schnelle Analysen mit hohen Datenmengen IBM Netezza Data Warehouse Appliances - schnelle Analysen mit hohen Datenmengen Nahezu 70% aller Data Warehouse Anwendungen leiden unter Leistungseinschränkungen der unterschiedlichsten Art. - Gartner

Mehr