Der HPLC-Experte II. So nutze ich meine HPLC / UHPLC optimal!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der HPLC-Experte II. So nutze ich meine HPLC / UHPLC optimal!"

Transkript

1 Brochure More information from Der HPLC-Experte II. So nutze ich meine HPLC / UHPLC optimal! Description: Erstmalig in einem Buch liegt die moderne HPLC/UHPLC Anlage im Fokus. In kompakter Form wird gezeigt, wie die verschiedenen Geräte für eine maximale Auflösung optimal genutzt werden können. Aber auch wie vorzugehen ist, wenn eher die Robustheit im Vordergrund steht. Praxisnah erfährt der erfahrene Leser welche Möglichkeiten ihm heute zur Verfügung stehen aber auch wo die Grenzen einer modernen HPLC/UHPLC Anlage liegen. Ein Handbuch von Praktikern für Praktiker. Teil 1 Wann sollte ich meine UHPLC als UHPLC betreiben? Die moderne HPLC/UHPLC Anlage Die Anforderungen heute an die einzelne Module Der Säulenthermostat eine einfache Angelegenheit? Das Problem der Bandenverbreiterung in einer HPLC/UHPLC Anlage Der Gradient; Anforderungen, optimaler Einsatz, Tricks und Fallstricke Anforderungen an LC Hardware bei der Kopplung mit unterschiedlichen Massenspektrometern 2D Chromatographie Möglichkeiten und Grenzen Materialien in HPLC/UHPLC was, für welchen Zweck? Teil 2 Was muss die Software können, damit die Hardware optimal genutzt werden kann? Aspekte der modernen HPLC Erfahrungsbericht eines Anwenders Erfahrungsbericht eines unabhängiges Serviceingenieurs Tipps und Empfehlungen für einen optimalen Betrieb von Agilent und Waters Anlagen Der Analyt, die Fragenstellung und die UHPLC der Einsatz von UHPLC in der Praxis Geräte Hersteller berichten Beiträge von Agilent, Shimadzu und Thermo Scientific Contents: Vorwort XIII ZumAufbau des Buches XV Beitragsautoren XVII 1 Wann sollte ichmeine UHPLC als UHPLC betreiben? 1 S. Kromidas 1.1 Was möchte ich erreichen und was kann die UHPLC? Anforderungen an eine HPLC Methode Gut trennen 3

2 1.2.2 Schnell trennen Massenempfindlichkeit verbessern (konstantes Injektionsvolumen) Robuste Trennungen gewährleisten Die UHPLC im Alltag Wie kann das Potenzial der UHPLC tatsächlich ausgeschöpft werden? Zusammenfassung und Ausblick 26 Literatur 29 Teil 1 Hardware/Software Spezifika, Trennmodi, Materialien 31 2 Die moderne HPLC /UHPLC Anlage Heutige Anforderungen an die einzelnen Module 33 S.Wiese Überblick UHPLC Pumpentechnik Autosampler Säulenofen Detektoren Kapillaren/Verschraubungen 53 Literatur Der Säulenofen eine einfache Angelegenheit? 59 M. Heidorn und F. Steiner Thermische Betriebsweisen von Säulenöfen Temperaturunterschiede zwischenmobiler Phase undlc Säule Reibungswärme nur ein Phänomen der UHPLC? Thermostatisierung in der Methodenübertragung 76 Literatur 79 3 Das Problem der externen Bandenverbreiterung in einer HPLC /UHPLC Anlage 81 M. Dittmann 3.1 Theoretischer Hintergrund Effizienz und Peakauflösungmoderner UHPLC Säulen Bestimmung der Peakvolumina Externe Bandenverbreiterung in UHPLC Systemen Die Ursachen externer Bandenverbreiterung in HPLC /UHPLC Systemen Experimentelle Bestimmung der externenbandenverbreiterung 97

3 3.3 Auswirkung externer Bandenverbreiterung in verschiedenen Applikationsbereichen Einfluss auf isokratische Trennungen Auswirkungen auf Gradiententrennungen Optimierung des HPLC /UHPLC Systems Test der Säuleneffizienz Andere isokratische Trennungen Hochauflösende Gradiententrennungen Schnelle Gradiententrennungen Zusammenfassung 107 Literatur Der Gradient Anforderungen, optimaler Einsatz, Tricks und Fallstricke 111 F. Steiner und M. Heidorn 4.1 Apparative Einflüsse bei der Gradientenelution einüberblick Gradientenverweilvolumen oder Gradientenverzögerungsvolumen Rolle des Gradientenmischers Auf physikalisch chemischen Phänomenen beruhendeunterschiede zwischen Gradientenpumpentypen Apparative Einflüsse außerhalb der Pumpe Belastung undabnutzung von Säulen bei Gradientenmethoden Technische Umsetzung und Charakterisierung von Gradienten HPLC Wissenswertes und Grundlegendes zum Einfluss der bei Gradientenpumpen angewandten Förderund Dosierungstechniken Notwendigkeit der Entgasung der Laufmittelkomponenten Verschiedene Pumpentypen (seriell, parallel, Nockenantrieb, Spindelantrieb) und ihre Spezifika Auswirkungen der Pumpenbauart auf die Anwendung im Gradienten Auswirkungen der Arbeitszyklen auf die Chromatographie und notwendige Abstimmungen bei HPG Anlagen Auswirkungen der Arbeitszyklen auf die Chromatographie und notwendige Abstimmungen bei LPG Anlagen eine gänzlich verschiedene Problematik Thermische Effekte in einer Gradientenpumpe und ihre Auswirkungen Methoden mit besonders steilen (ballistischen) Gradienten Grundsätzliches zurbestimmung desgradientenverweilvolumens einer Apparatur Die Markerpulsmethode als eine quick and dirty Lösung Die Dolan Methode ein Klassiker und seine Varianten 152

4 Wie eine effektive Mischung bei einem angemessenen GDV technisch erreicht werden kann Charakterisierung der Mischungseffizienz undgradientenformung einer Apparatur RichtigesMischervolumen in Abhängigkeit von Pumpentyp, Flussrate und Applikation ambeispiel von TFA Gradienten Gradientenmischung und die Besonderheiten bei der Elution von Proteinen 173 Literatur Anforderungen bei der (U)HPLC Kopplung mit unterschiedlichen Massenspektrometern 175 T. Teutenberg, T. Hetzel, C. Portner und J. Türk 5.1 Einleitung Von der Target Analytik zu Screeninguntersuchungen Target Analytik Suspected Target Screening Non Target Screening Was ist bei der Kopplung von UHPLC undms zu beachten? Das Interface und die optimale Flussrate Optimierung der massenspektrometrischen Parameter Optimierung der chromatographischen Parameter Auswahl der geeigneten Säule und Säulengeometrie Target AnalytikmittelsTriple Quadrupol Massenspektrometrie Screening mittels LC MS Miniaturisierung LC MS quo vadis? 197 Literatur D Chromatographie Möglichkeiten und Grenzen 203 T. Teutenberg 6.1 Einführung warum zweidimensionale HPLC? Peakkapazität ein und zweidimensionalerhplc Verfahren Peakkapazität eindimensionaler Trennverfahren Peakkapazität zweidimensionaler Trennverfahren Modulation Online Heart Cut 2D LC Umfassende Online 2D LC Stop Flow und Offline LC LC Praktische Probleme der online LC LC 214

5 6.4.1 Kompatibilität der Lösemittelsysteme Verdünnung Hohe Flussraten Kompatibilität mit Massenspektrometrie Realisierung eines miniaturisierten LC LC Systemaufbaus Technische Plattform Auswahl der stationären Phasen Auswahl der mobilen Phase und Temperatur Säulengeometrie und Modulation Gradientenprogrammierung und Gesamtanalysenzeit Kopplung mit Massenspektrometer Applikationsbeispiel Messung eines Referenzstandards Messung einer Realprobe Vorteile derms/ms Funktionalität Offline LC LC versus Online LC LC Lösungen dergerätehersteller (in alphabetischer Reihenfolge) Kommerziell verfügbare Gesamtlösungen für die LC LC Weitere Systemlösungen D LC quo vadis? Software Systemkonfektionierung Peakkapazität versus Realprobe Abschließende Bemerkungen 230 Literatur Materialien in HPLC und UHPLC was für welchen Zweck? 233 Tobias Fehrenbach und Steffen Wiese 7.1 Abkürzungsverzeichnis Überblick Anforderungen an Materialien einer UHPLC Mechanische Beständigkeit Chemische Beständigkeit 236

6 7.3.3 Kompatibilität zum Analyten/Biokompatibilität Flusswege in einem UHPLC System Niederdruck und Hochdruckflussweg Flussweg der mobilen Phase und der Probe Niederdruckflussweg Hochdruckflussweg Pumpe Autosampler Kapillaren und Verschraubungen Wann und warum kann ein inertes UHPLC System erforderlich sein? Begriff der Inertheit Natur der Passivschicht Anforderungen undwechselwirkungen Passivierungsstrategien und methoden 272 Literatur 275 Teil 2 Erfahrungsberichte, Trends Wasmuss die Software können,damitdiehardwareoptimalgenutzt werden kann? 283 A. Simon 8.1 Einführung Funktionalität und Bedienung Integration Gerätesteuerung Bedienung Ease of Use Bedienoberflächen Multilingual Austausch von Daten Datenimport und export Skalierbarkeit vom PC bis zur globalen Installation Aspekte dermodernenhplc ErfahrungsberichteinesAnwenders 295 Steffen Wiese 9.1 Einführung 295

7 9.2 Bestimmung des Gradientenverweilvolumens Hochdurchsatztrennung (High Throughput Separations) Methodentransfer zwischen UHPLC Systemen unterschiedlicher Hersteller Anwendung höherer Temperaturen Injektion großer Volumina (Large Volume Injection, LVI) UHPLC Trennungen mit 1mm Innendurchmesser Säulen 312 Literatur Erfahrungsbericht eines unabhängigen Serviceingenieurs Tipps und Empfehlungen für einen optimalen Betrieb von Agilent und Waters Anlagen im Alltag 317 S. Chroustovsky 10.1 Einleitung Der Degasser, Prinzipien Verschiedene Hersteller, verschiedene Typen Die Pumpe, Prinzipien Verschiedene Hersteller, verschiedene Typen Autosampler, Prinzipien Verschiedene Hersteller, verschiedene Typen Die UV Detektoren, Prinzipien Verschiedene Hersteller, verschiedene Typen Der Analyt, die Fragestellung und die UHPLC der Einsatz von UHPLC in der Praxis 329 S. Lamotte 11.1 Einleitung Wann ist der Einsatz vonuhplcsinnvoll undwann eher nicht? Freisetzungstests in der pharmazeutischen Industrie Methodenentwicklung und optimierung Klassische flüssigchromatographische Analytik Schnelle (meist zweite) Dimension der multidimensionalen Chromatographie Trennung von (Bio)polymeren Prozessanalysentechnik (PAT) 334 Literatur Gerätehersteller berichten Agilent Technologies,Waldbronn 335 J. Trafkowski Literatur 345

8 12.2 Shimadzu, Duisburg 346 B. T. Erxleben 12.3 Thermo Fisher Scientific, Germering 352 F. Steiner Anforderungen an das gesamte System und wie die Erfahrung gelehrt hat diese zu meistern Die Eluentenförderungseinheit, weit mehr als eine Hochdruckpumpe Der Probengeber für das robusteausführen ultrapräziser Analysen, auch im Hochdurchsatz NeueWege der Säulenthermostatisierung für die bestetrennleistung undmethodenübertragbarkeit Auch eine exzellente ultraschnelle Trennung muss von einem Detektor aufgezeichnet werden D LC zur Steigerung der Peakkapazität und andere Wege zu diesem Ziel sowie zur Steigerung der Produktivität 364 Über die Autoren 367 Index 371 Ordering: Order Online - Order by Fax - using the form below Order by Post - print the order form below and send to Research and Markets, Guinness Centre, Taylors Lane, Dublin 8, Ireland.

9 Page 1 of 2 Fax Order Form To place an order via fax simply print this form, fill in the information below and fax the completed form to (from USA) or (from Rest of World). If you have any questions please visit Order Information Please verify that the product information is correct. Product Name: Web Address: Office Code: Der HPLC-Experte II. So nutze ich meine HPLC / UHPLC optimal! SC Product Format Please select the product format and quantity you require: Hard Copy (Hard Back): Quantity USD USD 28 Shipping/Handling * Shipping/Handling is only charged once per order. Contact Information Please enter all the information below in BLOCK CAPITALS Title: Mr Mrs Dr Miss Ms Prof First Name: Last Name: Address: * Job Title: Organisation: Address: City: Postal / Zip Code: Country: Phone Number: Fax Number: * Please refrain from using free accounts when ordering (e.g. Yahoo, Hotmail, AOL)

10 Page 2 of 2 Payment Information Please indicate the payment method you would like to use by selecting the appropriate box. Pay by credit card: You will receive an with a link to a secure webpage to enter your credit card details. Pay by check: Please post the check, accompanied by this form, to: Research and Markets, Guinness Center, Taylors Lane, Dublin 8, Ireland. Pay by wire transfer: Please transfer funds to: Account number Sort code Swift code IBAN number Bank Address ULSBIE2D IE78ULSB Ulster Bank, Main Street, Blackrock, Co. Dublin, Ireland. If you have a Marketing Code please enter it below: Marketing Code: Please note that by ordering from Research and Markets you are agreeing to our Terms and Conditions at Please fax this form to: (646) or (646) From USA or From Rest of World

Markt Monitor Papier, Bürobedarf und Schreibwaren

Markt Monitor Papier, Bürobedarf und Schreibwaren Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/2131176/ Markt Monitor Papier, Bürobedarf und Schreibwaren Description: Die BBE Handelsberatung (München) und marketmedia24 (Köln)

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

Marktdaten Schuhe Europa - EU 15 / 2012

Marktdaten Schuhe Europa - EU 15 / 2012 Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/2321013/ Marktdaten Schuhe Europa - EU 15 / 2012 Description: Was Sie erwartet: - Marktvolumen Schuhe zu Endverbraucherpreisen 2007-2011

Mehr

Der HPLC Schrauber IX

Der HPLC Schrauber IX Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148648/ Der HPLC-Schrauber Description: Probe ins Gerät stellen, Knopf drücken, Ergebnis erhalten so reibungslos verläuft der Laboralltag

Mehr

Möbelhandel in Deutschland

Möbelhandel in Deutschland Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/2339719/ Möbelhandel in Deutschland Description: Eine qualitative Marktstudie mit Ausblick bis 2015 in Zeiten gravierender wirtschaftlicher

Mehr

Markt Monitor Schuhmode

Markt Monitor Schuhmode Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/2131091/ Markt Monitor Schuhmode Description: Die Studie ""Schuhmode 2010/11"" aus der BBE-Reihe Markt:Monitor liefert Fakten, Zahlen

Mehr

Marktstudie Sanitärkeramik und Sanitärarmaturen

Marktstudie Sanitärkeramik und Sanitärarmaturen Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3146052/ Marktstudie Sanitärkeramik und Sanitärarmaturen Description: Die Bad- und Sanitärbranche steht aktuell vor den größten

Mehr

E-Commerce Der neue Vertriebsweg für Produkte rund um den Garten (E- Commerce - The New Distribution Channel for Products for the Garden)

E-Commerce Der neue Vertriebsweg für Produkte rund um den Garten (E- Commerce - The New Distribution Channel for Products for the Garden) Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/1574138/ E-Commerce Der neue Vertriebsweg für Produkte rund um den Garten (E- Commerce - The New Distribution Channel for Products

Mehr

Brochure More information from

Brochure More information from Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/1574164/ Der Markt für Sanitärkeramik und Sanitärarmaturen in Deutschland bis 2015 und Sanitärarmaturen (The Market for Sanitary

Mehr

Der deutsche Wettmarkt im Umbruch: Massives Wachstum oder Rückkehr zum alten Modell?

Der deutsche Wettmarkt im Umbruch: Massives Wachstum oder Rückkehr zum alten Modell? Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/311502/ Der deutsche Wettmarkt im Umbruch: Massives Wachstum oder Rückkehr zum alten Modell? Description: Die Größe des Wettmarktes

Mehr

Der Möbelmarkt in Polen

Der Möbelmarkt in Polen Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/2339718/ Der Möbelmarkt in Polen Description: Der inländische Möbelmarkt befindet sich seit Jahren in einer Phase der wirtschaftlichen

Mehr

Küchenmarkt Deutschland bis 2015 (Food Market in Germany to 2015)

Küchenmarkt Deutschland bis 2015 (Food Market in Germany to 2015) Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/1974519/ Küchenmarkt Deutschland bis 2015 (Food Market in Germany to 2015) Description: Die Studie bietet einen Überblick zu folgenden

Mehr

Validierung in der Analytik

Validierung in der Analytik Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/2180094/ Validierung in der Analytik Description: Contents: Inhaltsverzeichnis Vorwort zur zweiten Auflage V Vorwort zur ersten

Mehr

Social Media für Freiberufler und Kleinunternehmer

Social Media für Freiberufler und Kleinunternehmer Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148673/ Social Media für Freiberufler und Kleinunternehmer Description: Mit Social Media schnell und kostengünstig zum beruflichen

Mehr

Germany 2015 - MailCom Firmenadressen zum Flatrate-Preis

Germany 2015 - MailCom Firmenadressen zum Flatrate-Preis Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3092806/ Germany 2015 - MailCom Firmenadressen zum Flatrate-Preis Description: 3,3 Mio. aktuelle deutsche Business-Adressen Musteradressen

Mehr

Branchenfokus PBS-Artikel 2015

Branchenfokus PBS-Artikel 2015 Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3202748/ Branchenfokus PBS-Artikel 2015 Description: Was Sie erwartet: - Marktvolumina PBS-Artikel 2010-2014/2015-2019 - Produktion,

Mehr

Branchenreport Schuhe 2015

Branchenreport Schuhe 2015 Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3505766/ Branchenreport Schuhe 2015 Description: Was Sie erwartet: - Marktvolumen auf Endverbraucherebene 2008 bis 2014, 9 Sortimentsbereiche

Mehr

Die Handelsstrukturen ändern sich rasant: Online-Handel, Filialisierung, Vertikalisierung - aber: Wie wird der Handel im Jahr 2020 konkret aussehen?

Die Handelsstrukturen ändern sich rasant: Online-Handel, Filialisierung, Vertikalisierung - aber: Wie wird der Handel im Jahr 2020 konkret aussehen? Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3162255/ Handelsszenario 2020 Description: Die Handelsstrukturen ändern sich rasant: Online-Handel, Filialisierung, Vertikalisierung

Mehr

Herausgegeben von Stavros Kromidas Der HPLC-Experte II

Herausgegeben von Stavros Kromidas Der HPLC-Experte II Herausgegeben von Stavros Kromidas Der HPLC-Experte II So nutze ich meine HPLC/UHPLC optimal! Herausgegeben von Stavros Kromidas Der HPLC-Experte II Beachten Sie bitte auch weitere interessante Titel

Mehr

Alles NANO - oder was?. Nanotechnologie für Neugierige. Erlebnis Wissenschaft

Alles NANO - oder was?. Nanotechnologie für Neugierige. Erlebnis Wissenschaft Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148652/ Alles NANO - oder was?. Nanotechnologie für Neugierige. Erlebnis Wissenschaft Description: Die Perfektion der Mücke oder

Mehr

Chemie querbeet und reaktiv. Basisreaktionen mit Alltagsprodukten

Chemie querbeet und reaktiv. Basisreaktionen mit Alltagsprodukten Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/2183366/ Chemie querbeet und reaktiv. Basisreaktionen mit Alltagsprodukten Description: Contents: Vorwort. 1. Einführung. 1.1 Von

Mehr

Deutsche Wohnen AG (DWN) : Company Profile and SWOT Analysis

Deutsche Wohnen AG (DWN) : Company Profile and SWOT Analysis Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/2235965/ Deutsche Wohnen AG (DWN) : Company Profile and SWOT Analysis Description: This "Deutsche Wohnen AG (DWN) : Company Profile

Mehr

Wenn Frösche vom Himmel fallen. Erlebnis Wissenschaft

Wenn Frösche vom Himmel fallen. Erlebnis Wissenschaft Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/2183124/ Wenn Frösche vom Himmel fallen. Erlebnis Wissenschaft Description: As incredible as it may sound, nature is still unbeatable

Mehr

Einlasssystem oder Voraussetzung für optimale Datenqualität Die Rolle des LC in der LC/MS Analytik

Einlasssystem oder Voraussetzung für optimale Datenqualität Die Rolle des LC in der LC/MS Analytik Einlasssystem oder Voraussetzung für optimale Datenqualität Die Rolle des LC in der LC/MS Analytik Dr. Udo Huber Produktspezialist LC Agilent Technologies 1 Braucht man eine gute chromatographische Trennung

Mehr

Windows Store Apps entwickeln mit C# und XAML, HTML5 oder C++

Windows Store Apps entwickeln mit C# und XAML, HTML5 oder C++ Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148677/ Windows Store Apps entwickeln mit C# und XAML, HTML5 oder C++ Description: Windows Store Apps entwickeln für Ein undumsteiger

Mehr

Herausgegeben von Stavros Kromidas Der HPLC-Experte II

Herausgegeben von Stavros Kromidas Der HPLC-Experte II Herausgegeben von Stavros Kromidas Der HPLC-Experte II So nutze ich meine HPLC/UHPLC optimal! Herausgegeben von Stavros Kromidas Der HPLC-Experte II Beachten Sie bitte auch weitere interessante Titel

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Anmeldung Registration UNIVERSAL DESIGN COMPETITION 2017 TEIL 1: ANMELDUNG TEILNEHMER PART 1: REGISTRATION PARTICIPANT

Anmeldung Registration UNIVERSAL DESIGN COMPETITION 2017 TEIL 1: ANMELDUNG TEILNEHMER PART 1: REGISTRATION PARTICIPANT TEIL : ANMELDUNG TEILNEHMER PART : REGISTRATION PARTICIPANT ANGABEN ZUM TEILNEHMER PARTICIPANT ADDRESS INFORMATION Vollständiger Name und Rechtsform der Firma, des Designbüros, der Hochschule, Schule oder

Mehr

Industrielle Anorganische Chemie. 4. Auflage

Industrielle Anorganische Chemie. 4. Auflage Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148656/ Industrielle Anorganische Chemie. 4. Auflage Description: Mit einem neuen Herausgeberteam wird das Buch Industrielle Anorganische

Mehr

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Teil 1 Anmeldung Teilnehmer Part 1 Registration Participant Angaben zum Teilnehmer Participant Address Information

Mehr

IT Systems / VoIP Phone Systems Auerswald Commander Basic ISDN-Telefonanlage

IT Systems / VoIP Phone Systems Auerswald Commander Basic ISDN-Telefonanlage IT Systems / VoIP Phone Systems Auerswald Commander Basic ISDN-Telefonanlage page 1 / 7 Auerswald Commander Basic ISDN-Telefonanlage Nicht-Neu Mit dem COMmander Basic bietet Auerswald ein modulares TK-System,

Mehr

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz Software / CRM, ERP and ProjectManagement Work4all CRM 50 User Lizenz page 1 / 7 Work4all Die work4all CRM Software verwaltet Ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Gruppen- und Kategorien-Zuordnung (Marketingmerkmale),

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM Web portal is an application that enables you to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal Web page. You can choose to enter VGM information directly,

Mehr

Software / Office MailStore Service Provider Edition

Software / Office MailStore Service Provider Edition Software / Office MailStore Service Provider Edition page 1 / 5 Bieten Sie E-Mail-Archivierung als Managed Service an Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM-Portal is an application which enables to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal web page. You can choose to insert VGM information directly, or download

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 page 1 / 5 Kaufmann/-frau für Büromanagement Berufstyp Anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsart Duale Berufsausbildung,

Mehr

CampusCenter. Anleitung zur Online-Einschreibung für Promovenden. Instructions for the PhD online enrollment procedure

CampusCenter. Anleitung zur Online-Einschreibung für Promovenden. Instructions for the PhD online enrollment procedure CampusCenter Alsterterrasse 1 20354 Hamburg www.uni-hamburg.de/campuscenter Anleitung zur Online-Einschreibung für Promovenden Instructions for the PhD online enrollment procedure 1. Rufen Sie die Website

Mehr

Level 1 German, 2014

Level 1 German, 2014 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2014 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Wednesday 26 November 2014 Credits: Five Achievement

Mehr

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch Quick Installation Guide DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 for Mobile ios Quick Guide Table of Contents Download and Install the App...

Mehr

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind.

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind. Tip: Fill in only fields marked with *. You do not need to worry about the rest. Also, do not worry about the places marked with black ink. Most important is your permanent address! Tipp: Nur Felder ausfüllen,

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Anzahl Bezeichnung Preis Gesamt

Anzahl Bezeichnung Preis Gesamt Bestellung CDs/DVDs Milne Institute Vorname:. Name: Straße: PLZ:. Ort: Anzahl Bezeichnung Preis Gesamt Datum:.. Unterschrift:.. Bestellbedingungen: Preise in Preisliste sind zzgl. Versandkosten. Nach Bestellung

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

Veronika R. Meyer Praxis der Hochleistungs- Flüssigchromatographie

Veronika R. Meyer Praxis der Hochleistungs- Flüssigchromatographie Jnv. - Mr. 1 I l ~ L 0100 Dar^is".^, Peters^netrsi'?-';-18 Veronika R. Meyer Praxis der Hochleistungs- Flüssigchromatographie Verlag Moritx Diesterweg Frankfurt am Main Verlag Sauerländer Aarau Frankfurt

Mehr

Welt der Bakterien, Archaeen und Viren. Ein einführendes Lehrbuch der Mikrobiologie

Welt der Bakterien, Archaeen und Viren. Ein einführendes Lehrbuch der Mikrobiologie Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3387108/ Welt der Bakterien, Archaeen und Viren. Ein einführendes Lehrbuch der Mikrobiologie Description: Zeitgemäßes Wissen in

Mehr

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät Betriebsanleitung RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät ä 2 Operating Instructions RS232 Connection, RXU10 Setting up an RS232 connection

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft?

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft? FAQ Online Shop 1. Wie kann ich Tickets im Online Shop kaufen? Legen Sie die Tickets für die Vorstellung Ihrer Wahl in den Warenkorb. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten an und gelangen durch

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung

www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung A-1 Yellow Tools E-License Activation Yellow Tools E-License Activation A-2 Dear user, thanks for purchasing one of our

Mehr

Agilent 1290 Infinity LC mit Intelligent System Emulation Technology. Infinitely better method transfer

Agilent 1290 Infinity LC mit Intelligent System Emulation Technology. Infinitely better method transfer Agilent 129 Infinity LC mit Intelligent System Emulation Technology Infinitely better method transfer 129 Agilent 129 Infinity LC mit ISET Besserer Methodentransfer denn je. Nutzen Sie Methoden, die auf

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Top quality is what makes the difference Vergleichende Untersuchungen von Acetonitril in Gradienten-Qualität verschiedener Hersteller.

Top quality is what makes the difference Vergleichende Untersuchungen von Acetonitril in Gradienten-Qualität verschiedener Hersteller. Top quality is what makes the difference Vergleichende Untersuchungen von Acetonitril in Gradienten-Qualität verschiedener Hersteller. Dr. Stefan Seekamp, Honeywell Specialty Chemicals GmbH, Seelze Vergleichende

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Infoblatt: Hochschulsport

Infoblatt: Hochschulsport ***Scroll down for the English version*** Infoblatt: Hochschulsport Den Internetauftritt des Hochschulsports finden Sie unter www.sport.uni-bonn.de. Alle Termine des Semesters finden Sie im Kasten rechts,

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

A study on computer-aided design of PIN-diode phase modulators at microwave frequencies

A study on computer-aided design of PIN-diode phase modulators at microwave frequencies Downloaded from orbit.dtu.dk on: Jul 08, 2016 A study on computer-aided design of PIN-diode phase modulators at microwave frequencies Schjær-Jacobsen, Hans Publication date: 1976 Document Version Publisher's

Mehr

IT Systems / Apple Products / Accessories Apple AirPort Express with AirTunes Mac PC

IT Systems / Apple Products / Accessories Apple AirPort Express with AirTunes Mac PC IT Systems / Apple Products / Accessories Apple AirPort Express with AirTunes Mac PC page 1 / 7 Apple AirPort Express mit AirTunes Mac + PC Nicht-Neu Die AirPort Express Basisstation mit AirTunes ist ein

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Exercise (Part VIII) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part VIII) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part VIII) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises.

Mehr

Study guide written by René Koglbauer

Study guide written by René Koglbauer Published November 2013 WITH SUPPORT FROM Aufgabe während des Films Was erfährst du über diese Themen? (What did you learn about these topics?) Fußball Familie Nachkriegszeit 2 Aufgabe 1 Die Hauptfigur:

Mehr

IT-Security / Smartcards and Encryption Zyxel ZyWALL USG 200

IT-Security / Smartcards and Encryption Zyxel ZyWALL USG 200 IT-Security / Smartcards and Encryption Zyxel ZyWALL USG 200 page 1 / 5 Zyxel ZyWALL USG 100 Vorteile Bei der ZyWALL USG 100/200 Baureihe handelt es sich um eine High-Performance Deep Packet Inspection

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Studentische Versicherung Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Wann kann sich jemand als Student versichern? Einschreibung an einer staatlich anerkannten Hochschule Deutschland/Europa Noch keine 30 Jahre

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

https://portal.microsoftonline.com

https://portal.microsoftonline.com Sie haben nun Office über Office365 bezogen. Ihr Account wird in Kürze in dem Office365 Portal angelegt. Anschließend können Sie, wie unten beschrieben, die Software beziehen. Congratulations, you have

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation iid software tools QuickStartGuide iid software tools USB base driver installation microsensys Nov 2016 Introduction / Einleitung This document describes in short form installation of the microsensys USB

Mehr

Haben Sie richtige Badebekleidung dabei? Ja / Nein. Sie tragen keine richtige Badebekleidung. Have you got the correct swimwear with you?

Haben Sie richtige Badebekleidung dabei? Ja / Nein. Sie tragen keine richtige Badebekleidung. Have you got the correct swimwear with you? 1 Übersetzungshilfe Badekleidung 2 Übersetzungshilfe Badekleidung Sie tragen keine richtige Badebekleidung. You are not wearing the correct swimwear. Haben Sie richtige Badebekleidung dabei? Ja / Nein

Mehr

Kuhnke Technical Data. Contact Details

Kuhnke Technical Data. Contact Details Kuhnke Technical Data The following page(s) are extracted from multi-page Kuhnke product catalogues or CDROMs and any page number shown is relevant to the original document. The PDF sheets here may have

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Level 1 German, 2016

Level 1 German, 2016 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2016 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Wednesday 23 November 2016 Credits: Five Achievement

Mehr

Sie tragen keine richtige Badebekleidung. You are not wearing the correct swimwear.

Sie tragen keine richtige Badebekleidung. You are not wearing the correct swimwear. Badekarten_DGFDB_Komplett_RZ_Layout 1 10.02.16 14:18 Seite 1 1 Übersetzungshilfe Badekleidung Sie tragen keine richtige Badebekleidung. You are not wearing the correct swimwear. Badekarten_DGFDB_Komplett_RZ_Layout

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort 5. Vorwort 7. 1 Einführung 19 1.1 Wissen ist gefragt 24

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort 5. Vorwort 7. 1 Einführung 19 1.1 Wissen ist gefragt 24 Inhaltsverzeichnis «Geleitwort 5 Vorwort 7 1 Einführung 19 1.1 Wissen ist gefragt 24 2 Die Chromatographie und ihre Techniken 27 2.1 Historie 27 2.1.1 Der Weg bis heute 30 2.2 Prinzip 31 2.2.1 Einteilung

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

How to create a Gift Certificate Wie man ein Gift Certificate (Gutschein) erstellt

How to create a Gift Certificate Wie man ein Gift Certificate (Gutschein) erstellt 1) Login www.lopoca.com Username, Password 2) Click My Finances Gift Certificates Summary: Overview of your Gift Certificates Übersicht Ihrer Gift Certificates Create new: Create new Gift Certificate Neues

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 10 February 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 25. Februar ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Service / Datarecovery Datenrettung - Sofortmaßnahmen

Service / Datarecovery Datenrettung - Sofortmaßnahmen Service / Datarecovery Datenrettung - Sofortmaßnahmen page 1 / 5 Sofortmaßnahmen Gültig für die folgenden Datenträgertypen Disketten, 3 1/2, 5 1/4 und 8 Zoll Computerbänder, 600 bis 3600 ft (Standard)

Mehr

Communications & Networking Accessories

Communications & Networking Accessories 3Com10 Mbit (Combo) 3Com world leading in network technologies is a strategic partner of Fujitsu Siemens Computers. Therefore it is possible for Fujitsu Siemens Computers to offer the very latest in mobile

Mehr

ERSATZTEIL - DIENST Hans-Peter HOMMES GmbH Kamphausen 156 c/2 D - 41363 Jüchen. Tel. 9:00 16:00 Uhr Tel. +49 02166 606671 Fax +49 02166 606670

ERSATZTEIL - DIENST Hans-Peter HOMMES GmbH Kamphausen 156 c/2 D - 41363 Jüchen. Tel. 9:00 16:00 Uhr Tel. +49 02166 606671 Fax +49 02166 606670 Zündapp KS 600 Bestellen Sie bitte nur mit unseren Ersatzteilnummern die im Katalog sind. In der gültigen Ersatzteilpreisliste finden Sie unter der Ersatzteilnummer den Lieferumfang und den Preis. Versand

Mehr

Level 1 German, 2015

Level 1 German, 2015 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2015 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Thursday 26 November 2015 Credits: Five Achievement

Mehr

German translation: technology

German translation: technology A. Starter Write the gender and the English translation for each word, using a dictionary if needed. Gender (der/die/das) German English Handy Computer Internet WLAN-Verbindung Nachricht Drucker Medien

Mehr

Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht -

Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht - Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht - Veränderungsanzeige In einem Vertrag soll eine Änderung durchgeführt werden? Nutzen Sie unsere Veränderungsanzeige um uns folgende Änderungen

Mehr