Entwurf zur koordinierten Verlustenergiebeschaffung durch AGGM Möglichkeiten und Anforderungen für ein aktives Portfoliomanagement

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Entwurf zur koordinierten Verlustenergiebeschaffung durch AGGM Möglichkeiten und Anforderungen für ein aktives Portfoliomanagement"

Transkript

1 Entwurf zur koordinierten Verlustenergiebeschaffung durch AGGM Möglichkeiten und Anforderungen für ein aktives Portfoliomanagement Folie 1 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

2 1. Allgemein 2. Portfolioplanung 3. Portfoliorealisation Folie 2 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

3 Zielsetzungen Transparenz AGGM ist neutraler Dienstleister marktpreiskonforme Beschaffung Risikoposition Beschaffungspreis entfällt für Netzbetreiber Preisoptimierung durch Portfolioeffekt Glättung von Verbrauchsspitzen (Spitzen im Allgemeinen nicht zeitgleich) größere Handelsmengen vergrößerter Handlungsspielraum von Vorteil Kombination verschiedener Produkte Beschaffung mit unterschiedlichen Erfüllungsorten Minderung von Mengen- und Preisrisiko durch Teilnahme sowohl am Termin- als auch am Spotmarkt Diversifikation der Handelsplätze Marktregeln bleiben unverändert Folie 3 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

4 Was ist Portfoliomanagement? Unter Portfoliomanagement versteht man die Zusammenstellung und Verwaltung eines Portfolios, d.h. eines Bestandes an Investitionen, im Sinne der mit dem Investor vereinbarten Anlagekriterien, insbesondere durch Käufe und Verkäufe mit Blick auf die erwarteten Marktentwicklungen. [1] Folie 4 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

5 Portfoliomanagementprozess Portfolioplanung Analyse der Märkte Evaluierung der Zielvorgaben seitens der Bedarfsträger Festlegung der langfristigen Beschaffungspolitik (Preisziele, Risiko, Restriktionen etc.) Strategische Produktwahl, d.h. Definition der zur Beschaffungspolitik passenden Produkte Portfoliorealisation Konstruktion des Portfolios Monitoring Revision Portfoliokontrolle Performancemessung und -analyse (gegenüber einem festgelegten Vergleichswert) Überwachung und Evaluierung des Portfolios hinsichtlich der langfristigen Beschaffungspolitik Folie 5 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

6 1. Allgemein 2. Portfolioplanung 3. Portfoliorealisation Folie 6 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

7 Marktanalyse Übersicht über Geschäfte und Produkte Was sind die relevanten Handelsplätze und wie sehen ihre Kontraktspezifikationen aus? Preis: Einflussfaktoren und Entwicklung Folie 7 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

8 Arten von Geschäften und Produkten an der Börse Spotmarkt Vertragsabschluss und -erfüllung fallen (fast) zusammen Terminmarkt Vertragsabschluss und -erfüllung liegen auseinander Folie 8 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

9 Arten von Geschäften und Produkten an der Börse Spotmarkt Vertragsabschluss und -erfüllung fallen (fast) zusammen Terminmarkt Vertragsabschluss und -erfüllung liegen auseinander Bedingte Termingeschäfte Käufer hat Ausübungsrecht, Verkäufer zur Erfüllung verpflichtet Unbedingte Termingeschäfte Käufer und Verkäufer sind zur Erfüllung verpflichtet Folie 9 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

10 Arten von Geschäften und Produkten an der Börse Spotmarkt Vertragsabschluss und -erfüllung fallen (fast) zusammen Terminmarkt Vertragsabschluss und -erfüllung liegen auseinander Gasbörse standardisierte Produkte OTC-Markt alle Geschäfte Bedingte Termingeschäfte Käufer hat Ausübungsrecht, Verkäufer zur Erfüllung verpflichtet Unbedingte Termingeschäfte Käufer und Verkäufer sind zur Erfüllung verpflichtet Within-Day (*) Day-Ahead Weekend Gasbörse standardisierte Produkte OTC-Markt alle Geschäfte Gasbörse standardisierte Produkte OTC-Markt alle Geschäfte Optionen Caps Floors Futures Forwards Swaps (*) Within-Day-Markt wird auch nebenspotmarkt geführt Folie 10 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

11 Produkte zur Verlustenergiebeschaffung durch AGGM Spotmarkt Vertragsabschluss und -erfüllung fallen (fast) zusammen Terminmarkt Vertragsabschluss und -erfüllung liegen auseinander Gasbörse standardisierte Produkte Within-Day (*) Day-Ahead Weekend Gasbörse standardisierte Produkte Unbedingte Termingeschäfte Käufer und Verkäufer sind zur Erfüllung verpflichtet Futures (*) Within-Day-Markt wird auch nebenspotmarkt geführt Folie 11 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

12 Relevante Handelsplätze und Kontraktspezifikationen Within-Day-Markt Spotmarkt Terminmarkt Lieferart Band (Rest-of-Day) Band Band Marktgebiete Marktgebiet OST Marktgebiet OST Marktgebiet OST Settlement Physisch, 3 Stunden Vorlaufzeit Physisch Physisch Handelszeiten 24/7 09:00 bis 17:00 09:00 bis 17:00 Kontrakte & Produkte Within-Day-Produkte Day, Weekend Month (geplant: Quarter, etc.) Mindesthandelsgröße 1 MW 10 MW 10 MW Spotmarkt Terminmarkt Lieferart Band (Rest-of-Day) Band Band Marktgebiete GASPOOL, NCG, TTF GASPOOL, NCG, TTF GASPOOL, NCG Settlement Physisch, 3 Stunden Vorlaufzeit Physisch Physisch Handelszeiten 24/7 24/7 08:30-18:00 MEZ Kontrakte & Produkte Within-Day-Produkte Day, Weekend Month, Quarter, Season, Year Mindesthandelsgröße 1 MW 1 MW bzw. 10 MW 10 MW Folie 12 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

13 Technische Analyse Preisentwicklung Analyse der Kurs- und Umsatzhistorie der relevanten Produktindizes historische Gaspreisentwicklungen Einflussfaktoren auf Preis an Gasbörsen Korrelation zwischen Spot- und Futurespreisen Futurespreis als Markterwartung? Ausprägung saisonaler Preisschwankungen (Winter-Sommer-Spread) Vergleich, Bewertung Flexibilität Band zeitnahe Beschaffung Teilnahme am Terminmarkt Preiskurven der Terminmärkte Marktplatz (CEGH EEX) Transportkosten (MG NCG MG Ost) vgl. [6] Folie 13 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

14 1. Allgemein 2. Portfolioplanung 3. Portfoliorealisation Folie 14 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

15 Konstruktion des Portfolios Ausgangsbasis zu einem bestimmten Stichtag von den NB zu liefern Jahresvorschau des Verlustenergiebedarfs Aktualisierte Prognose Month-Ahead Aktualisierte Prognose Day-Ahead (als Netzverlust-Fahrplan) Strukturierte Beschaffung Übernahme bestehender Lieferverträge im Rahmen einer Übergangsphase Deckung (eines zu bestimmenden Prozentsatzes) der Grundlast über Jahres- Season- und Quartalsbänder auf Basis der Jahresvorschau Revision mit Monatsbändern auf Basis der monatlich aktualisierten Prognose Deckung der Bedarfsspitzen auf Basis der Day-Ahead -Prognose (insbes. bei Leitungsbefüllungen) Korrekturmengen am Within-Day-Markt (z.b. Mengen < 24 MWh/d) Folie 15 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

16 Beispiel: Strukturierte Beschaffung GWJ 14/15 Lastgang Folie 16 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

17 Beispiel: Strukturierte Beschaffung GWJ 14/15 Residualmenge Year Cal-15 Folie 17 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

18 Beispiel: Strukturierte Beschaffung GWJ 14/15 Residualmenge Season Year Win/14 Cal-15 Folie 18 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

19 Beispiel: Strukturierte Beschaffung GWJ 14/15 Residualmenge Quarter Season Year Q1/15 Win/14 Q2/15 Cal-15 Folie 19 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

20 Beispiel: Strukturierte Beschaffung GWJ 14/15 Residualmenge Month Quarter Season Year Jan-15 Feb-15 Nov-14 Dez-14 Win/14 Q1/15 Apr-15 Mai-15 Q2/15 Sep-15 Cal-15 Folie 20 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

21 Marktspezifische Anforderungen Definition des Begriffs Verlustenergie tatsächliche Netzverluste, Messdifferenzen sowie Eigenbedarf Registrierung einer Bilanzgruppe zur gemeinsamen Beschaffung von Verlustenergie jedenfalls erforderlich Ausgleichsenergieabwicklung (von Netzbetreiber wählbar) Variante 1: Ausgleichsenergie fällt in der gemeinsamen Beschaffungsbilanzgruppe an. oder Sozialisierung der AE-Kosten bzw. -Erlöse unter den NB Vorteil: Portfolioeffekt Monitoring der Prognosefehler je NB Variante 2: Ausgleichenergie fällt in der Netzverlustbilanzgruppe an. Nachteil: Kostenposition bei Netzbetreiber Folie 21 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

22 Startmodell Preisoptimierung unter dem Grundsatz der Beschränkung des Mengenrisikos nur standardisierte Produkte, keine OTC-Geschäfte Deckung prognostizierter Lastflüsse am Terminmarkt nach vorgegebenen Regeln, beispielsweise Jahresminimum Jahresband Season-Minimum Winter-/Sommerband Quartalsminimum Quartalsbänder Monatsminimum Monatsbänder Residualmengen Day-Ahead (bzw. Within-Day ) Umschichtungen nur bedarfsorientiert Reporting beschaffte Mengen Preis monatlich im Nachgang Portfoliomischpreis für einzelne Tage Trend auf Basis bereits beschaffter Mengen sowie erwarteter Marktentwicklung Folie 22 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

23 Kennzahlen - Preis und Menge Durch AGGM am CEGH erzielter mengengewichteter AE-Durchschnittspreis im Kalenderjahr 2013 ist 29,559 /MWh. berechnet sich aus allen getätigten AE-Geschäften mit den folgenden Einschränkungen nur die Richtung BUY berücksichtigt ausschließlich Geschäfte am VHP, nicht über MOL zu Bürozeiten abgeschlossene Geschäfte, d.h. werktags von 09:00 bis 17:00 Uhr Untergrenze für Verlustenergiebedarf im Kalenderjahr 2013 im MG Ost mit ca. 230 GWhgegeben(ca. TEUR 7.000) Folie 23 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

24 Nächste Schritte Detailkonzept und Regelwerk entwickeln und genehmigen Vertragsbedingungen vereinbaren Datenbereitstellung (Prognosen, bereits kontrahierte Mengen) Informationsbereitstellung bzw. Reporting Abrechnungsmodalitäten Potenzial: Möglichkeiten für Synergien zur AE-Beschaffung prüfen Angemessene Management-Fee zur Vergütung der Dienstleistung festlegen Terminplan zur Umsetzung vereinbaren Kick-off: AGORA mit NB am Detailkonzept mit internen und externen Prozessen bis Ende Juni 2014 Abstimmung mit Netzbetreibern: Datenbereitstellung bis Ende Juni 2014 Abstimmung mit ECA und Netzbetreibern: Vertragsbedingungen bis Ende Juli 2014 Produktivsetzung Anfang Oktober : wirksamer Beginn der Beschaffung Folie 24 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

25 Literatur [1] [2] Konstantin, Panos: Praxisbuch Energiewirtschaft, 2. Aufl., Springer (2009) [3] Mondello, Enzo: Portfoliomanagement, 1.Aufl., Springer Gabler (2013) [4] EEX Produktbroschüre Im Zentrum des europäischen Energiehandels, Februar 2014 [5] CEGH Info Folder First-Class Gas Trading in the Heart of Europe, Jänner 2014 [6] Geyer, Christoph et al.: Praxishandbuch Börsentermingeschäfte, Springer Gabler (2007) Folie 25 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

Börse oder OTC-Markt? Erdgasbeschaffung auf der Großhandelsebene

Börse oder OTC-Markt? Erdgasbeschaffung auf der Großhandelsebene Börse oder OTC-Markt? Erdgasbeschaffung auf der Großhandelsebene RWE Supply & Trading, 3.Dow Jones Konferenz Erdgas, 27.05.2008 PAGE 1 Gashandel in Deutschland eingebunden in den europäischen Kontext Hubs

Mehr

Roadmap EEX: Weitere Integration des Regelenergiemarktes. Händlerarbeitskreis Gas der EEX Regelenergiemarkt Gas II Sirko Beidatsch, EEX AG

Roadmap EEX: Weitere Integration des Regelenergiemarktes. Händlerarbeitskreis Gas der EEX Regelenergiemarkt Gas II Sirko Beidatsch, EEX AG Roadmap EEX: Weitere Integration des Regelenergiemarktes Händlerarbeitskreis Gas der EEX Regelenergiemarkt Gas II Sirko Beidatsch, EEX AG 1 Agenda Einführung des standardisierten Within-Day an der EEX

Mehr

16.06.2016. Inhaltsverzeichnis. Marktpreisentwicklung Strom Marktpreisentwicklung Erdgas Marktpreisentwicklung Heizöl, Brent, WTI 2 3-4 5.

16.06.2016. Inhaltsverzeichnis. Marktpreisentwicklung Strom Marktpreisentwicklung Erdgas Marktpreisentwicklung Heizöl, Brent, WTI 2 3-4 5. 16.06.2016 Inhaltsverzeichnis Marktpreisentwicklung Strom Marktpreisentwicklung Erdgas Marktpreisentwicklung Heizöl, Brent, WTI 2 3-4 5 Urheberrechtshinweis - Haftungsausschluss: Dieser Bericht - auch

Mehr

Gründe für den Handel auf Trayport ETS Software

Gründe für den Handel auf Trayport ETS Software Gashandel bei EEX und PWX auf Trayport s Exchange Trading System (ETS) Software Zusammenfassung zu Vorteilen, Zeitplanung und Aufgaben auf Kundenseite European Energy Exchange AG Gründe für den Handel

Mehr

New Member and Market Maker of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market:

New Member and Market Maker of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market: New Member and Market Maker of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market: MET International AG, Zug (Switzerland) On the 21 st January 2016 the management of Wiener Börse has decided to approve MET International

Mehr

AGCS Gas Clearing and Settlement AG. April 2013

AGCS Gas Clearing and Settlement AG. April 2013 AGCS Gas Clearing and Settlement AG April 2013 Marktmodell Institutionen Beziehungsgeflecht Ausgleichsenergie / physikalische AE Änderungen im neuen Marktmodell Marktmodell Institutionen Bilanzgruppenkoordinator

Mehr

Innovative Methoden bei der Strom- und Gasbeschaffung für Unternehmen.

Innovative Methoden bei der Strom- und Gasbeschaffung für Unternehmen. Innovative Methoden bei der Strom- und Gasbeschaffung für Unternehmen. IHK Arnsberg Hellweg-Sauerland, 07.03.2012 Minimierung von Energiekosten durch clevere Beschaffung Andreas Seegers, ISPEX AG Die ISPEX

Mehr

Unsere Dienstleistung - Ihr Vorteil: Portfolio- und Bilanzkreismanagement für Gasbezüge

Unsere Dienstleistung - Ihr Vorteil: Portfolio- und Bilanzkreismanagement für Gasbezüge Unsere Dienstleistung - Ihr Vorteil: Portfolio- und Bilanzkreismanagement für Gasbezüge AGENDA Kernkompetenz Energiehandel bei der GASAG Module Portfoliomanagement Referenzen Ihre Partner bei der Erdgasbeschaffung

Mehr

Auswertung VHP-Konsultation bei GASPOOL im Jahr 2015. Berlin im August 2015

Auswertung VHP-Konsultation bei GASPOOL im Jahr 2015. Berlin im August 2015 Auswertung VHP-Konsultation bei GASPOOL im Jahr 2015 Berlin im August 2015 Agenda 1. Fragenblock 1 zur Kundenbetreuung für VHP-Nutzer 2. Fragenblock 2 zum VHP-Portal 3. Fragenblock 3 zum VHP-Systembetrieb

Mehr

Bedeutung der Strompreis- und Gaspreisprognose für Energieversorgungsunternehmen 21.10.2014

Bedeutung der Strompreis- und Gaspreisprognose für Energieversorgungsunternehmen 21.10.2014 Bedeutung der Strompreis- und Gaspreisprognose für Energieversorgungsunternehmen 21.10.2014 Christian Borgmann I Stadtwerke Münster GmbH, Portfoliomanagement Inhaltsübersicht 1. Vorstellung 2. Strukturierte

Mehr

Strukturierte Gasbeschaffung. Nymphenburger Str. 20b 80335 München Tel.: +49 (0)89 24 20 64 80 Fax.: +49 (0)89 24 20 64 890 www.energylink.

Strukturierte Gasbeschaffung. Nymphenburger Str. 20b 80335 München Tel.: +49 (0)89 24 20 64 80 Fax.: +49 (0)89 24 20 64 890 www.energylink. Nymphenburger Str. 20b 80335 München Tel.: +49 (0)89 24 20 64 80 Fax.: +49 (0)89 24 20 64 890 www.energylink.de 2013 1 Inhalt Hintergrund Gasmarkt BRD Marktgebiete Klassische Vollversorgungsverträge Strukturierte

Mehr

Auszug aus Ausgabe 2 April 2016. Handel & Beschaffung. Der richtige Zeitpunkt für die Gasbeschaffung. Von Joachim Endress, Analyst ISSN: 1611-2997

Auszug aus Ausgabe 2 April 2016. Handel & Beschaffung. Der richtige Zeitpunkt für die Gasbeschaffung. Von Joachim Endress, Analyst ISSN: 1611-2997 2 16 Auszug aus Ausgabe 2 April 16 Handel & Beschaffung Der richtige Zeitpunkt für die Gasbeschaffung Von Joachim Endress, Analyst ISSN: 1611-2997 X_Rubrik_Unternehmen_Autor Handel & Beschaffung Special

Mehr

enovos.eu Portfoliomanagement Gas

enovos.eu Portfoliomanagement Gas enovos.eu Portfoliomanagement Gas Strukturierte Beschaffung & Portfoliomanagement Hohe Flexibilität mit geringem Aufwand Erdgas Die Veränderungen im Energiemarkt erfordern gerade im Bereich der Gasbeschaffung

Mehr

Regelenergiemarkt an der Börse und OTC. Händlerarbeitskreis Gas der EEX Regelenergiemarkt Gas II Sirko Beidatsch, EEX AG

Regelenergiemarkt an der Börse und OTC. Händlerarbeitskreis Gas der EEX Regelenergiemarkt Gas II Sirko Beidatsch, EEX AG Regelenergiemarkt an der Börse und OTC Händlerarbeitskreis Gas der EEX Regelenergiemarkt Gas II Sirko Beidatsch, EEX AG 1 Agenda Update: Aktuelle Entwicklungen an der EEX Regelenergiehandel an der Börse

Mehr

Flexibilisierung des Energiehandels vom kurzfristigen Spot- zum langfristigen Terminmarkt

Flexibilisierung des Energiehandels vom kurzfristigen Spot- zum langfristigen Terminmarkt Flexibilisierung des Energiehandels vom kurzfristigen Spot- zum langfristigen Timo Schulz Political & Regulatory Affairs 30. September 2015 Entwicklung zur EEX-Gruppe 2002 2006 2008 2013 Gründung der EEX

Mehr

Fachforum Regelenergie 2014 Erfahrungsaustausch Zielmodell. Heiko Bock Berlin, 25. Februar 2014

Fachforum Regelenergie 2014 Erfahrungsaustausch Zielmodell. Heiko Bock Berlin, 25. Februar 2014 Fachforum Regelenergie 2014 Erfahrungsaustausch Zielmodell Heiko Bock Berlin, 25. Februar 2014 Agenda 1. Umsetzung des Zielmodells 2. Zielmodell aus Sicht des Dispatching 3. Erfahrungen 4. Daten Umsetzung

Mehr

EEX die europäische Energiebörse I Timo Schulz, Political Communications Handelskammer Hamburg, 25. November 2013

EEX die europäische Energiebörse I Timo Schulz, Political Communications Handelskammer Hamburg, 25. November 2013 EEX die europäische Energiebörse I Timo Schulz, Political Communications Handelskammer Hamburg, 25. November 2013 Agenda 1. Kurzporträt EEX und Organisation der Börse 2. Die Funktionsweise der Börse am

Mehr

Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung IHR LEBEN - UNSERE ENERGIE......

Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung IHR LEBEN - UNSERE ENERGIE...... Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung IHR LEBEN - UNSERE ENERGIE......... 2 4 4 Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung 4 4 Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung

Mehr

Erdgaslieferverträge. Zielführend und sicher. Die industrielle Lösung

Erdgaslieferverträge. Zielführend und sicher. Die industrielle Lösung Erdgaslieferverträge Zielführend und sicher Die industrielle Lösung Zukunft sichern: Mit moderner Energiebeschaffung Weniger ist mehr: Einsparpotenziale beim Energieeinkauf Bei etwa der Hälfte der deutschen

Mehr

2. Kundenforum Die GASPOOL Portallösungen und Stand der Datenkommunikation. Alexander Lück Berlin, 12. August 2010

2. Kundenforum Die GASPOOL Portallösungen und Stand der Datenkommunikation. Alexander Lück Berlin, 12. August 2010 2. Kundenforum Die GASPOOL Portallösungen und Stand der Datenkommunikation Alexander Lück Berlin, 12. August 2010 Agenda Statistik der ersten 10 Monate im Nachrichtenverkehr Weiterentwicklung des GASPOOL

Mehr

Stellungnahme zur Änderung der Festlegung zur Einführung eines Konvertierungsentgeltsystems in qualitätsübergreifenden Gasmarktgebieten

Stellungnahme zur Änderung der Festlegung zur Einführung eines Konvertierungsentgeltsystems in qualitätsübergreifenden Gasmarktgebieten Stellungnahme zur Änderung der Festlegung zur Einführung eines Konvertierungsentgeltsystems in qualitätsübergreifenden Gasmarktgebieten Leipzig/Paris, 22. April 2016 Einführung Im Jahr 2012 gab es innerhalb

Mehr

Perspektiven des Erdgashandels Andree Stracke, RWE Trading

Perspektiven des Erdgashandels Andree Stracke, RWE Trading Perspektiven des Erdgashandels Andree Stracke, RWE Trading Goldene Zeiten des deutschen Gashandels? Relevante Märkte für Deutschland Marktteilnehmer und Produkte Status Quo und Entwicklung in Deutschland

Mehr

Fachforum Regelenergie 2014

Fachforum Regelenergie 2014 Fachforum Regelenergie 2014 Erfahrungsbericht: Das neue Zielmodell aus Sicht der EEX Berlin, 25. Februar 2014 Agenda Die Idee PEGAS Gashandel an der EEX Regelenergiehandel & Umsetzung Zielmodell an der

Mehr

Stellungnahme der European Energy Exchange AG (EEX) zur

Stellungnahme der European Energy Exchange AG (EEX) zur Stellungnahme der European Energy Exchange AG (EEX) zur öffentlichen Konsultation der Bundesnetzagentur in Vorbereitung des Berichts zur Evaluierung des Ausgleichs- und Regelenergiesystems Gas gemäß 30

Mehr

WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN. (Aristoteles)

WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN. (Aristoteles) WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN. (Aristoteles) TTF Niederlande NBP Großbritannien GASPOOL Deutschland NCG Deutschland CEGH Österreich Bayerngas Energy Trading für Sie aktiv

Mehr

Möglichkeiten für Erneuerbare Energien an der EEX 4. Konferenz Erneuerbare Energien, 30.10.2008, Leipzig

Möglichkeiten für Erneuerbare Energien an der EEX 4. Konferenz Erneuerbare Energien, 30.10.2008, Leipzig Möglichkeiten für Erneuerbare Energien an der EEX 4. Konferenz Erneuerbare Energien, 30.10.2008, Leipzig 1 Agenda Vorstellung European Energy Exchange Die Spotmarkt-Auktion für Strom Von der EEG-Vergütung

Mehr

Ausgleichsenergiepreise und Transportkostenaufschlag. Hamburg, 10. November 2015

Ausgleichsenergiepreise und Transportkostenaufschlag. Hamburg, 10. November 2015 Ausgleichsenergiepreise und Transportkostenaufschlag Hamburg, Agenda 1. Verlauf der AE-Preise ab 01. Oktober 2015 2. Transportkostenaufschlag 3. REMIT 2 Ausgleichsenergiepreise bis Oktober 2015 Verlauf

Mehr

Börslicher Energiehandel an der EEX

Börslicher Energiehandel an der EEX Börslicher Energiehandel an der EEX 1 Agenda Vorstellung European Energy Exchange Repräsentative Volumina und Preise Die Spotmarkt-Auktion für Strom Clearing und Settlement Transparenz Zusammenfasssung

Mehr

Strompreise werden von einem komplexen Zusammenspiel unterschiedlicher fundamentaler Faktoren beeinflusst

Strompreise werden von einem komplexen Zusammenspiel unterschiedlicher fundamentaler Faktoren beeinflusst Strompreise werden von einem komplexen Zusammenspiel unterschiedlicher fundamentaler Faktoren beeinflusst Entscheidend sind die unterschiedlichen Erwartungen der Marktteilnehmer über die zukünftige Entwicklung

Mehr

Alternativen zur Spotvermarkung von Strom Kurzstudie. München, 2015

Alternativen zur Spotvermarkung von Strom Kurzstudie. München, 2015 Alternativen zur Spotvermarkung von Strom Kurzstudie München, 2015 Settlement Price (in /MWh) Aufgrund sinkender Spot- und Terminmarktpreise sollten alternative Vermarktungsformen in Betracht gezogen werden

Mehr

Grundlagen des Energiehandels

Grundlagen des Energiehandels Grundlagen des Energiehandels Bad Saarow, 15. November 2012 Seite 1 Agenda Kurzvorstellung GESY Gesellschafterstruktur der GESY Konzept der GESY Grundlagen der Stromhandelsmärkte Strombörsen und deren

Mehr

Eworld of energy & water 2007. Charts zur Information über den Strom- und Gashandel für Journalisten. RWE Trading GmbH RWE Gas Midstream GmbH

Eworld of energy & water 2007. Charts zur Information über den Strom- und Gashandel für Journalisten. RWE Trading GmbH RWE Gas Midstream GmbH Eworld of energy & water 2007 Charts zur Information über den Strom- und Gashandel für Journalisten RWE Trading GmbH RWE Gas Midstream GmbH Strom Der Großhandelsmarkt für Strom Trading Wholesale - Markt

Mehr

Allgemeine Bedingungen zur Ausschreibung Netzverlustenergie für das Jahr 2014 der E.ON Bayern AG

Allgemeine Bedingungen zur Ausschreibung Netzverlustenergie für das Jahr 2014 der E.ON Bayern AG Allgemeine Bedingungen zur Ausschreibung Netzverlustenergie für das Jahr 2014 der E.ON Bayern AG Seite 1/6 PRÄAMBEL Gemäß Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) vom 12.07.2005 haben die Betreiber von Energieversorgungsnetzen

Mehr

AGCS Gas Clearing and Settlement AG. Juni 2012

AGCS Gas Clearing and Settlement AG. Juni 2012 AGCS Gas Clearing and Settlement AG Juni 2012 Bilanzgruppenkoordinator Aufgaben des Bilanzgruppenkoordinators Bilanzgruppenkoordinator Beschaffung Regelenergie Gasbörse (prioritär) Auktionierung von Regelenergiemengen

Mehr

Fachforum Regelenergie 2014. Patrizio Remor Berlin, 25. Februar 2014

Fachforum Regelenergie 2014. Patrizio Remor Berlin, 25. Februar 2014 Fachforum Regelenergie 2014 Patrizio Remor Berlin, 25. Februar 2014 Agenda 1. Regelenergie 2. Regelenergie-Produkte vor 01.10.2013 3. Zielmodell Regelenergie (Standardisierung von Regelenergie-Produkten)

Mehr

Market Data Circular Data amendment

Market Data Circular Data amendment Market Data Circular Data amendment Datenanpassung am Strom-Terminmarkt und Erdgas- Spotmarkt Leipzig, 09.05.2014 - Die EEX hat die publizierten Daten für Stromprodukte auf dem Terminmarkt auf der EEX-Webseite

Mehr

Market Maker an der Börse Eine erste Bilanz

Market Maker an der Börse Eine erste Bilanz Market Maker an der Börse Eine erste Bilanz Andree Stracke, RWE Trading Köln, 11. Dezember 2007 Market Maker an der Börse Market Maker warum und wozu? Entscheidungskriterien und vorbereitende Maßnahmen

Mehr

Steuerung von Gaspreisrisiken

Steuerung von Gaspreisrisiken Markus Niggemann Steuerung von Gaspreisrisiken Konzeption eines Preisrisikomanagements für Gasversorger Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Alfred Kötzle «A Springer Gabler RESEARCH Inhaltsverzeichnis Geleitwort

Mehr

Netzinseln, Netzkopplungsverträge & Infrastrukturstandard Netzbetreiber Agora

Netzinseln, Netzkopplungsverträge & Infrastrukturstandard Netzbetreiber Agora Netzinseln, Netzkopplungsverträge & Infrastrukturstandard Netzbetreiber Agora Folie 1 Netzinseln, Netzkopplungsverträge & Infrastrukturstandard 25. März 2014 Ausgangssituation Für Endkunden in den aus

Mehr

Rahmenbedingungen des Gasmarktes für Händler & Versorger. Bernhard Painz Berlin, 13.11.2014

Rahmenbedingungen des Gasmarktes für Händler & Versorger. Bernhard Painz Berlin, 13.11.2014 1 Rahmenbedingungen des Gasmarktes für Händler & Versorger Bernhard Painz Berlin, 13.11.2014 Österreichs Gasmarkt im Überblick rund 1,35 Mio. Gaskunden 3 Marktgebiete Gas Connect Austria GmbH (GCA) Trans

Mehr

Fallbeispiele für den konformen gasqualitätsspezifischen Börsenhandel im Sinne des 27 des Bilanzkreisvertrages. Stand: Januar 2015

Fallbeispiele für den konformen gasqualitätsspezifischen Börsenhandel im Sinne des 27 des Bilanzkreisvertrages. Stand: Januar 2015 Fallbeispiele für den konformen gasqualitätsspezifischen Börsenhandel im Sinne des 27 des Bilanzkreisvertrages Stand: Agenda 1. Zielsetzung dieser Umsetzungshilfe 2. an den Handel von gasqualitätsspezifischen

Mehr

Grenzüberschreitender Intra-Day- und Regelenergiehandel

Grenzüberschreitender Intra-Day- und Regelenergiehandel Grenzüberschreitender Intra-Day- und Regelenergiehandel VDEW Workshop Regionale Märkte 28. September 2006, Berlin Dr. Thomas Niedrig, RWE Trading GmbH 1 Der europäische Binnenmarkt für Energie Vision oder

Mehr

Flexibilitätsprodukte an der EEX

Flexibilitätsprodukte an der EEX Flexibilitätsprodukte an der EEX Strategy & Market Design August 2014 Dr. Maximilian Rinck Flexibilität Nachfrage nach Flexibilität Dargebotsabhängige Lieferung von Wind/PV-Strom (unfreiwillige) Flexibilität

Mehr

Regel- und Ausgleichsenergiemarkt Gas: Konzeption und erste Erfahrungen aus der Praxis. ETG-Fachbereichssitzung Energiewirtschaft

Regel- und Ausgleichsenergiemarkt Gas: Konzeption und erste Erfahrungen aus der Praxis. ETG-Fachbereichssitzung Energiewirtschaft 1 Regel- und Ausgleichsenergiemarkt Gas: Konzeption und erste Erfahrungen aus der Praxis ETG-Fachbereichssitzung Energiewirtschaft Dr. Martin Bandulet E-Bridge Consulting GmbH Frankfurt, den 7. Mai 2009

Mehr

Versorgungssicherheit werden die Märkte unterschätzt?

Versorgungssicherheit werden die Märkte unterschätzt? Versorgungssicherheit werden die Märkte unterschätzt? Dr. Maximilian Rinck 18. März 2015 Day-Ahead Handelsschluss Lieferung Märkte für Elektrizität Struktur Financial/Derivatives Years/Months/Weeks/Days

Mehr

Regionalkonferenz für Gemeinderäte - Energiewirtschaft heute. Daniel-Klaus Henne, Geschäftsführer Südwestdeutsche Stromhandels GmbH

Regionalkonferenz für Gemeinderäte - Energiewirtschaft heute. Daniel-Klaus Henne, Geschäftsführer Südwestdeutsche Stromhandels GmbH Regionalkonferenz für Gemeinderäte - Energiewirtschaft heute Strom als Handelsware Daniel-Klaus Henne, Geschäftsführer Südwestdeutsche Stromhandels GmbH Wer wir sind Südwestdeutsche Stromhandels GmbH eine

Mehr

Berücksichtigung energiewirtschaftlicher Risiken im Prozess vom Energievertrieb zur Energiebeschaffung

Berücksichtigung energiewirtschaftlicher Risiken im Prozess vom Energievertrieb zur Energiebeschaffung Berücksichtigung energiewirtschaftlicher Risiken im Prozess vom Energievertrieb zur Energiebeschaffung Sindy Heide und Ruben Hiersekorn Radebeul, 08.11.2012 Agenda Einordnung in den Gesamtprozess des Energievertriebes

Mehr

Strategische und operative Optimierung durch umfassendes Energie-Risikomanagement. Risikomanagement Energieversorgung

Strategische und operative Optimierung durch umfassendes Energie-Risikomanagement. Risikomanagement Energieversorgung Strategische und operative Optimierung durch umfassendes Energie-Risikomanagement Risikomanagement Energieversorgung 1 Rahmenbedingungen (1) Unvollkommener Wettbewerb und staatliche Einflüsse Die Liberalisierung

Mehr

Energiewirtschaft im Wandel Liberalisierung ab 1998

Energiewirtschaft im Wandel Liberalisierung ab 1998 Strommarkt Energiewirtschaft im Wandel Liberalisierung ab 1998 Integrierte Struktur vor Liberalisierung Wettbewerb reguliert Erzeugung Erzeugung Übertragung Übertragung Verteilung Verteilung Vertrieb Vertrieb

Mehr

SLP-Allokationen und Netzkonten

SLP-Allokationen und Netzkonten SLP-Allokationen und Netzkonten Agenda 1. Auswertungen zu SLP-Allokationen 2. Informationen zum Statusbericht PG SLP 3. Stand Netzkontenabrechnung 4. Fazit 2 Temperatur-Allokation-Restlast-Diagramm TAR-Diagramm

Mehr

PEGAS maintains growth in September driven by strong spot and futures volumes

PEGAS maintains growth in September driven by strong spot and futures volumes PRESS RELEASE PEGAS trading volumes in September 2016 PEGAS maintains growth in September driven by strong spot and futures volumes Paris, 4 October 2016. PEGAS, the pan-european gas trading platform operated

Mehr

Die Rolle der Börse im EOM 2.0

Die Rolle der Börse im EOM 2.0 Die Rolle der Börse im EOM 2.0 Dr. Maximilian Rinck November 2015 Was ist die EEX? European Energy Exchange AG 100% 100% 100% 80% 78,29% 10,7% 50% 52% Agricultural Commodity Exchange GmbH Global Environmental

Mehr

EEX Produktbroschüre Erdgas. Datum / Date 01.01.2014. Dokumentversion / Document Release

EEX Produktbroschüre Erdgas. Datum / Date 01.01.2014. Dokumentversion / Document Release EEX Produktbroschüre Erdgas Datum / Date 01.01.2014 Ort / Place Dokumentversion / Document Release Leipzig 0001E 1. Inhalt 1. Inhalt... 1 2. Vorbemerkung... 2 3. PEGAS- Pan European Gas Cooperation...

Mehr

AGGM Austrian Gas Grid Management AG Erfahrungen des Verteilergebietsmanagers mit dem neuen Gas-Marktmodell

AGGM Austrian Gas Grid Management AG Erfahrungen des Verteilergebietsmanagers mit dem neuen Gas-Marktmodell AGGM Austrian Gas Grid Management AG Erfahrungen des Verteilergebietsmanagers mit dem neuen Gas-Marktmodell MGM meet the gas market Helmut Wittmann - 23. April 2013 Agenda Kapazitätsmanagement Fahrplan-

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Jahresbericht 2009 Jahresbericht 2009 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. Januar 2009 bis zum 13. November 2009 insgesamt 40 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Änderungen AGB RE / Produktbeschreibungen zum 01.10.2015

Änderungen AGB RE / Produktbeschreibungen zum 01.10.2015 Änderungen AGB RE / Produktbeschreibungen zum 01.10.2015 Patrizio Remor Hamburg, 10. November 2015 Agenda 1. Regulatorisches Umfeld 2. Änderungen AGB Regelenergie 3. Änderungen Produktbeschreibungen Regulatorisches

Mehr

Die intelligente Methode, beim Strom zu gewinnen.

Die intelligente Methode, beim Strom zu gewinnen. Stromfonds Die intelligente Methode, beim Strom zu gewinnen. Ideal für Firmenkunden ab 100.000 kwh Jahresverbrauch. Die Energielösung im Norden. www.stadtwerke-kiel.de »Unflexibel zu sein, ist eines der

Mehr

EnERgioN ERNEUERBARE ENERGIE IN DER REGION NORD. Ergebnispräsentation Kanalpumpspeicher Wirtschaftlichkeit des Kanalpumpspeichers Thomas Kott

EnERgioN ERNEUERBARE ENERGIE IN DER REGION NORD. Ergebnispräsentation Kanalpumpspeicher Wirtschaftlichkeit des Kanalpumpspeichers Thomas Kott EnERgioN ERNEUERBARE ENERGIE IN DER REGION NORD Ergebnispräsentation Kanalpumpspeicher Wirtschaftlichkeit des Kanalpumpspeichers Thomas Kott Gliederung Überblick über die Umbauvarianten Rechtliche Machbarkeit

Mehr

Futures und Optionen. Einführung

Futures und Optionen. Einführung Futures und Optionen Einführung Plan Märkte Kassamarkt Terminmarkt Unterscheidung Funktionsweise Die statische Sichtweise Futures und Forwards Verpflichtungen Optionen Rechte und Verpflichtungen Grundpositionen

Mehr

Copyright 2014 All rights reserved. Primärauktionen an der European Energy Exchange Marktzugänge für Anlagenbetreiber

Copyright 2014 All rights reserved. Primärauktionen an der European Energy Exchange Marktzugänge für Anlagenbetreiber Primärauktionen an der European Energy Exchange Marktzugänge für Anlagenbetreiber Überblick - Emissionshandels an der EEX EUA Spot- und Terminhandel seit Einführung des EU ETS (2005) Führende Auktionsplattform

Mehr

Bekanntmachungen der Powernext Commodities - 30. März 2016

Bekanntmachungen der Powernext Commodities - 30. März 2016 Bekanntmachungen der Powernext Commodities - 30. März 2016 1/40 INHALT TABELLE DER BEKANNTMACHUNGEN... 3 ZULASSUNGSDOKUMENTE... 7 PREISKOMITEE... 8 VERHALTENSKODEX - BEGRIFFSDEFINITIONEN... 9 BEKANNTMACHUNGEN

Mehr

Launched on 17 November, the Danish ETF market recorded a strong volume with 882 GWh in less than 2 weeks of trading.

Launched on 17 November, the Danish ETF market recorded a strong volume with 882 GWh in less than 2 weeks of trading. PRESS RELEASE PEGAS trading volumes in November 2016 PEGAS registers strong spot volumes in November Paris, 2 December 2016. PEGAS, the pan-european gas trading platform operated by Powernext, registered

Mehr

Dateianpassung: Erdgas und Emissionsrechte, Delisting Terminmarkt-Produkte

Dateianpassung: Erdgas und Emissionsrechte, Delisting Terminmarkt-Produkte Dateianpassung: Erdgas und Emissionsrechte, Delisting Terminmarkt-Produkte Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie über Anpassungen der bestehenden Dateien für den Erdgas Spot- und Terminmarkt und

Mehr

Ablaufbeschreibung Fax Angebote AE-Markt

Ablaufbeschreibung Fax Angebote AE-Markt AGCS Gas Clearing and Settlement AG Ablaufbeschreibung Fax Angebte AE-Markt V 1.0 Stand: September 2007 Seite 1 / 7 Ablaufbeschreibung Fax Angebte AE-Markt Dkumentenverwaltung Dkument-Histrie Versin Status

Mehr

PEGAS: Strong volumes in October supported by new spot and futures records

PEGAS: Strong volumes in October supported by new spot and futures records PRESS RELEASE PEGAS trading volumes in October 2016 PEGAS: Strong volumes in October supported by new spot and futures records Paris, 3 November 2016. PEGAS, the pan-european gas trading platform operated

Mehr

Pumpspeicher-Kraftwerk Limmern

Pumpspeicher-Kraftwerk Limmern Pumpspeicher-Kraftwerk Limmern Flexibilität für den künftigen Strommarkt Thomas Ruckstuhl Axpo Trading AG Axpo Trading AG Agenda Projektübersicht Eckdaten Kraftwerkseinsatz allgemein Strommarkt Flexibilitätsmarkt

Mehr

Strategische Energiebeschaffung Strom und Erdgas

Strategische Energiebeschaffung Strom und Erdgas Dr. Urban, NÖ Industrie, Nov. 2010 / 1 Strategische Energiebeschaffung Strom und Erdgas Energieinitiative für die NÖ Industrie 23. November 2010 Dipl.-Ing. Dr. Franz URBAN Österreichischer Energiekonsumenten-Verband

Mehr

Herzlich Willkommen zum 6. GASPOOL-Netzbetreiberforum!

Herzlich Willkommen zum 6. GASPOOL-Netzbetreiberforum! Herzlich Willkommen zum 6. GASPOOL-Netzbetreiberforum! AGENDA 1. Rückblick auf Start aktuelles Gaswirtschaftsjahr 2013/2014 2. Blick auf die kommenden Themen Gaswirtschaftsjahr 2014/2015 3. Agenda zum

Mehr

Betrachtung des Regelenergiemarktes im GWJ 2008/2009 Faktoren für einen wettbewerblich orientierten Regelenergiemarkt im Gas

Betrachtung des Regelenergiemarktes im GWJ 2008/2009 Faktoren für einen wettbewerblich orientierten Regelenergiemarkt im Gas Betrachtung des Regelenergiemarktes im GWJ 2008/2009 Faktoren für einen wettbewerblich orientierten Regelenergiemarkt im Gas Berlin, den 8. Juni 2009 Mit Start des Gaswirtschaftsjahres 2008/2009 gab es

Mehr

Tipps für den Energieeinkauf. Dr. Wolfgang Hahn

Tipps für den Energieeinkauf. Dr. Wolfgang Hahn Tipps für den Energieeinkauf Dr. Wolfgang Hahn Hamburg, 25. Mai 2011 Übersicht 1. Wie funktioniert der Strom- bzw. Gasmarkt? 2. Strategien für den Energieeinkauf 3. Fazit 2 Marktpreisentwicklung Strompreise

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2011-03-09

CUSTOMER INFORMATION 2011-03-09 CUSTOMER INFORMATION 2011-03-09 Introduction of 24/7 Trading for Natural Gas Products on the EEX Spot Market Dear trading participants, In the future, EEX will offer 24/7 trading for gas products on the

Mehr

Anlage 3 Ergänzende Geschäftsbedingungen für den Ein- und Ausspeisevertrag (entry-exit-system) der Fluxys TENP GmbH

Anlage 3 Ergänzende Geschäftsbedingungen für den Ein- und Ausspeisevertrag (entry-exit-system) der Fluxys TENP GmbH Anlage 3 Ergänzende Geschäftsbedingungen für den Ein- und Ausspeisevertrag (entry-exit-system) der Fluxys TENP GmbH Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich... 3 2 Registrierung und Zulassung

Mehr

Gasmarktmodell COSIMA

Gasmarktmodell COSIMA Gernot Haider Gasflusssteuerung & Optimierung Gasmarktmodell COSIMA Teilintegration der Marktgebiete Tirol und Vorarlberg in das Marktgebiet NCG inklusive Durchleitung durch das Marktgebiet Vorarlberg

Mehr

Powernext Derivatives - Bekanntmachungen

Powernext Derivatives - Bekanntmachungen Powernext Derivatives - Bekanntmachungen 1. Oktober 2015 INHALT ÜBERSICHT DER BEKANNTMACHUNGEN... 2 BEKANNTMACHUNGEN DER POWERNEXT DERIVATIVES... 4 ZULASSUNGSDOKUMENTE... 5 PREISKOMITEE... 6 VERHALTENSKODEX

Mehr

Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 Kapitel 1 - Renditen auf Finanzmärkten 37 Kapitel 2 - Risiko auf Finanzmärkten 61

Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 Kapitel 1 - Renditen auf Finanzmärkten 37 Kapitel 2 - Risiko auf Finanzmärkten 61 Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 0.1 Gegenstandsbereich der Finance als wissenschaftliche Disziplin 0.2 Kernthemen der Finance 0.3 Entwicklungsmerkmale der Finanzmärkte - 0.4

Mehr

Vertrag über die Lieferung elektrischer Verlustenergie

Vertrag über die Lieferung elektrischer Verlustenergie Vertrag über die Lieferung elektrischer Verlustenergie zwischen Mainfranken Netze GmbH Haugerring 6 97070 Würzburg eingetragen beim Amtsgericht Würzburg HRB 9495 -nachstehend Verteilnetzbetreiber (VNB)

Mehr

Emissionshandel an der European Energy Exchange. Tim Czwartynski. Potsdam, 23. Februar 2006

Emissionshandel an der European Energy Exchange. Tim Czwartynski. Potsdam, 23. Februar 2006 Emissionshandel an der European Energy Exchange Tim Czwartynski Potsdam, 23. Februar 2006 1 Agenda 1 European Energy Exchange 2 Spothandel von Emissionsberechtigungen 3 Terminhandel von Emissionsberechtigungen

Mehr

Leitbildentwicklung Einführung in Leitbildentwicklung und Prozessplanung

Leitbildentwicklung Einführung in Leitbildentwicklung und Prozessplanung Einführung in Leitbildentwicklung und Prozessplanung Leitbild Definition 4Ein Leitbild beschreibt die Identität, die Ziele und die Vision von der Zukunft einer Organisation. 4Es bietet die strategische

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN ALLGEMEINE BEDINGUNGEN für die Ausschreibung von Verlustenergie für das Jahr 2014 der Seite 1 von 3 Verlustenergie für das Jahr 2014 der 1. Einführung Das Energiewirtschaftsgesetz und die Netzzugangsverordnung

Mehr

AGCS Gas Clearing and Settlement AG. April 2013

AGCS Gas Clearing and Settlement AG. April 2013 AGCS Gas Clearing and Settlement AG April 2013 Market Model Institutions Structure Commercial / Physical Balance Energy Changes in the new Market Model Market Model Institutions Balance Group Coordinador

Mehr

Evaluation der Verwaltung

Evaluation der Verwaltung Evaluation der Verwaltung Aktueller Stand Dezernat 2 - Herr Kuypers Personalversammlung Evaluation der Verwaltung Durch die Eigenevaluation wird die Aufgabenerfüllung in Forschung und Lehre und der sie

Mehr

Risikoreduktion über aktives Portfoliomanagement

Risikoreduktion über aktives Portfoliomanagement Risikoreduktion über aktives Portfoliomanagement DI Dr. Thomas Schwaninger 6. November 2006 Thomas Schwaninger 2. Januar 2007 Seite / 23 Grundlagen (Österreich) Erzeugung Energie Strombörsen Lieferant

Mehr

Fallbeispiele für den konformen Börsenhandel im Sinne des 28 des Bilanzkreisvertrages

Fallbeispiele für den konformen Börsenhandel im Sinne des 28 des Bilanzkreisvertrages Fallbeispiele für den konformen Börsenhandel im Sinne des 28 des Bilanzkreisvertrages Stand: Oktober 2015 1 Agenda 1. Zielsetzung dieser Umsetzungshilfe 2. Fallbeispiele 3. Übersicht der Möglichkeiten

Mehr

PRESS RELEASE. PEGAS volume doubles year-on-year. Spot Markets. Derivatives Markets. PEGAS trading volumes in April 2016

PRESS RELEASE. PEGAS volume doubles year-on-year. Spot Markets. Derivatives Markets. PEGAS trading volumes in April 2016 PRESS RELEASE PEGAS trading volumes in April 2016 PEGAS volume doubles year-on-year Paris, Leipzig, 2 May 2016 The pan-european gas trading platform PEGAS registered a total volume of 153.7 TWh in April

Mehr

Kontraktspezifikationen für CEGH Gas Terminkontrakte bezogen auf den Lieferpunkt Virtueller Handelspunkt - CEGH

Kontraktspezifikationen für CEGH Gas Terminkontrakte bezogen auf den Lieferpunkt Virtueller Handelspunkt - CEGH Kontraktspezifikationen für CEGH Gas Terminkontrakte bezogen auf den Lieferpunkt Virtueller Handelspunkt - CEGH 2.13.1 Kontraktspezifikationen Lieferpunkt Virtueller Handelspunkt - CEGH 11.02.2015 Seite

Mehr

SWS Energie GmbH Seite 1

SWS Energie GmbH Seite 1 Seite 1 Die Börse als Preisbarometer für die Handelsware Strom Seite 2 Einstieg: Energiepreise Na warte! Seite 3 Themen 1. Übersicht über die Beschaffungsmärkte Strom 2. Vorstellung Strombörse Deutschland

Mehr

Aspekte zur Wirtschaftlichkeit des Kraftwerksprojekts Innervillgraten. Dr. Jürgen Neubarth :: Lienz, 26. Jänner 2015

Aspekte zur Wirtschaftlichkeit des Kraftwerksprojekts Innervillgraten. Dr. Jürgen Neubarth :: Lienz, 26. Jänner 2015 Aspekte zur Wirtschaftlichkeit des Kraftwerksprojekts Innervillgraten Dr. Jürgen Neubarth :: Lienz, 26. Jänner 2015 Goldgräberstimmung in Österreich: Die Energiewende als Motor für den Wasserkraftausbau

Mehr

Medienkonferenz 08.03.2015 Änderungen «Gemeindeordnung + Stadtwerkereglement»

Medienkonferenz 08.03.2015 Änderungen «Gemeindeordnung + Stadtwerkereglement» Medienkonferenz 08.03.2015 Änderungen «Gemeindeordnung + Stadtwerkereglement» Zusammenfassung Die Öffnung der Strom- und Gasmärkte und die Trennung von Netz und Energie in der EU führt zu grundlegenden

Mehr

Begriffe zur Detailanalyse

Begriffe zur Detailanalyse Begriffe zur Detailanalyse ANALYSE Interesse Das thescreener Sterne-Rating ist so angelegt, dass man schnell qualitativ einwandfreie Aktien, Branchen und Indizes erkennen kann. Das Rating-System verteilt

Mehr

Analyse der Windstromvergütung im Vergleich zu den Strompreisen am Großhandelsmarkt

Analyse der Windstromvergütung im Vergleich zu den Strompreisen am Großhandelsmarkt Analyse der Windstromvergütung im Vergleich zu den Strompreisen am Großhandelsmarkt Kurzgutachten Kurzgutachten LBD-Beratungsgesellschaft mbh 15.09.2008 Ansprechpartner: Björn Drechsler bjoern.drechsler@lbd.de

Mehr

Vermarktungvon Flexibilitäten

Vermarktungvon Flexibilitäten Vermarktungvon Flexibilitäten am Beispiel der ORC-Anlage Wächtersbach - Workshop Berlin 1.09.2015-1 Anlagendaten Wächtersbach installierte Leistung Bemessungsleistung 2015 1.200 kw 889 kw Präqualifikation

Mehr

Markt- und Systemintegration Praktische Erfahrungen aus Sicht eines Händlers (RegModHarz)

Markt- und Systemintegration Praktische Erfahrungen aus Sicht eines Händlers (RegModHarz) 17. Kasseler Symposium am 12. Oktober 2012 Energie-Systemtechnik, Fraunhofer IWES Markt- und Systemintegration Praktische Erfahrungen aus Sicht eines Händlers (RegModHarz) Dipl.-Ing. Josef Werum in.power

Mehr

Energiepreisentwicklung Energiepreis in Belieferungsperiode

Energiepreisentwicklung Energiepreis in Belieferungsperiode Fixpreis mit Toleranzband Unser Fixpreisprodukt bietet Ihnen eine Vollversorgung zu einem festgesetzten Energiepreis. Das Mengen-Toleranzband wird gemeinsam mit Ihnen vereinbart und gilt für die gesamte

Mehr

langweilig und Vom Versorger zum Optionsoptimierer Steuerung Als ich Student war, dachte ich Gastvortrag an der Georg-August-Universität Göttingen

langweilig und Vom Versorger zum Optionsoptimierer Steuerung Als ich Student war, dachte ich Gastvortrag an der Georg-August-Universität Göttingen Vom Versorger zum Optionsoptimierer Steuerung von Energieunternehmen in liberalisierten i Märkten Gastvortrag an der Georg-August-Universität Göttingen Göttingen, 15. Juni 2009 Dr. Bernhard Günther Chief

Mehr

Yvonne Grimmer. Chancen und Potentiale an Kurzfristmärkten 18. Mai 2015

Yvonne Grimmer. Chancen und Potentiale an Kurzfristmärkten 18. Mai 2015 Yvonne Grimmer Chancen und Potentiale an Kurzfristmärkten 18. Mai 2015 e2m Portfolio-Management (PFM) Teilansicht des Handelsraums Kernkompetenzen e2m und PFM 24/7 Portfoliomanagement international aufgestelltes

Mehr

Auswirkungen der Mengenverschiebungen zwischen den Marktgebieten

Auswirkungen der Mengenverschiebungen zwischen den Marktgebieten Auswirkungen der Mengenverschiebungen zwischen den Marktgebieten Kaiserslautern, 21. Januar 2015 Agenda 1. Regelenergiesituation Winter 13/14 2. Mengenverschiebung und mögliche Ursachen 3. Regulatorische

Mehr

Die Weiterentwicklung der Gasmärkte in Europa

Die Weiterentwicklung der Gasmärkte in Europa Die Weiterentwicklung der Gasmärkte in Europa Gaspreisgestaltung in Endkundenmärkten nach Einschränkung der Interdependenzen mit den Mineralöl- und Kohlepreisen differenzierte Tarifangebote künftige Wettbewerbsstrukturen

Mehr

Belieferung von Kunden ohne Leitungsmessung Pflichten der Betreiber von Versorgungsnetzen

Belieferung von Kunden ohne Leitungsmessung Pflichten der Betreiber von Versorgungsnetzen Belieferung von Kunden ohne Leitungsmessung Pflichten der Betreiber von Versorgungsnetzen Euroforum-Konferenz Netzzugangsverordnung Strom Köln, 25. Oktober 2004 Inhalt Kurzvorstellung Belieferung von Kunden

Mehr

Peak. Peak. Peak. Peak

Peak. Peak. Peak. Peak POWER Spot Hourly Auction Phelix France Swissix Day Base Day Peak Month Base Month Peak 59.01 65.40 59.01 65.40 Turnover Spot Hourly Auction Phelix Intraday Power EPEX Day GWh Turnover Spot Intraday Month

Mehr

VNG Portfoliomanager. Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement

VNG Portfoliomanager. Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement VNG Portfoliomanager Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement 02 VNG Portfoliomanager Bewertung Strukturierung Planung Visualisierung Überwachung VNG Portfoliomanager 03 Effizientes Management

Mehr