sterneküche wissen à la carte für vorsitzende

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "sterneküche wissen à la carte für vorsitzende"

Transkript

1 sterneküche wissen à la carte für vorsitzende Kompaktseminare mit Praxistag für Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des PERSONALrats 2. Halbjahr / 1. Halbjahr 201 5

2 2 3 Seminare 2014 für Betriebsrat, Personalrat und Mitarbeitervertretung Seminare 2015 für Betriebsrat, Personalrat und Mitarbeitervertretung Das Gesamtprogramm ist ab September 2014 erhältlich Fit für den Vorsitz: Kompaktwissen für Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des Personalrats Sinnvoll kombinieren für noch mehr Wissen So sieht das Gesamtprogramm der Seminare für Mitglieder des Betriebsrats, Personalrats, der Mitarbeiter- und Schwerbehindertenvertretung aus. Das schicken wir Ihnen gern mit der Post zu oder Sie laden es als PDF direkt auf Ihren Rechner: Jedes unserer Kompaktseminare lässt sich hervorragend mit Seminaren aus dem Gesamtprogramm zu noch mehr Wissen kombinieren. Schauen Sie doch mal hinein, lassen Sie sich anregen und wählen Sie aus dem reichen Angebot Ihre Themen. Sie haben Fragen oder Wünsche? Wir beraten gern bitte einfach anrufen oder mailen: Die Kontaktdaten Ihrer AnsprechpartnerInnen finden Sie auf Seite 17. Führungsqualitäten zu entwickeln oder zu verbessern, bei den Dienststellenleitungen ernst genommen zu werden, kollegial bei den Beschäftigten verankert bleiben darin wollen wir die Vorsitzenden des Personalrats, ihre StellvertreterInnen und freigestellte Personalratsmitglieder mit unseren Kompaktseminaren unterstützen. Und wir wollen damit einen Beitrag leisten, dass die knappen öffentlichen Kassen nicht zu Lasten der Beschäftigten gehen wir wollen mit für faire und gute Arbeit sorgen. Dafür brauchen wir starke Personalräte und starke Vorsitzende in diesen Gremien. Sie müssen sich in der (ggf. ganz neuen) Rolle und anderen Funktion zurechtfinden, die personalvertretungsrechtlichen Aufgaben kennen und Ihre Kompetenzen einschätzen lernen. Es ist Ihre Aufgabe, Sitzungen zu leiten, darauf zu achten, dass Rechtsformalien, z.b. die bei Beschlüssen und in der Niederschrift, eingehalten und umgesetzt werden.

3 4 Der größte Teil der Aufgaben der Vorsitzenden des Personalrats, ihrer StellvertreterInnen und der freigestellten Personalratsmitglieder ist nicht in Paragraphen beschrieben. Sie oder er muss motivieren, führen, strategisch planen und richtig verhandeln können. 5 Das dafür notwendige Wissen lernt man weder auf der Schulbank noch in der Ausbildung. Deshalb haben wir die Kompaktseminare zusammengestellt; zum einen für die erstmals in diese Funktionen gewählten Personalräte, zum anderen zur Auffrischung für wiedergewählte KollegInnen. Ob juristisches Fachwissen, Kommunikations- und Leitungskompetenz oder Methodentraining diese Seminare machen Sie fit für diese Leitungsaufgaben in der Interessenvertretung. In unseren Seminaren treffen Sie Kolleginnen und Kollegen in gleicher Funktion. Dadurch haben Sie Gelegenheit, an den Erfahrungen anderer teilzuhaben. Unsere ReferentInnen kommen aus der Praxis. Sie verstehen es, eine produktive und kollegiale Seminaratmosphäre zu schaffen. Jedes der drei Kompaktseminare kann separat gebucht werden die einzelnen Kompaktseminare bauen nicht aufeinander auf. Sie sichern sich rechtzeitig Ihren Seminarplatz, wenn Sie die Kompaktseminare Ihrer Wahl gleichzeitig buchen. Nach jedem Kompaktseminar bieten wir einen sich inhaltlich anschließenden Praxistag. Als Teil des besuchten Seminars leistet er Reflexion und Coaching im Transfer der Seminarinhalte. Außer Reisekosten entstehen für den Praxistag keine weiteren Seminarkosten, da diese bereits in der Pauschale des vorab besuchten Seminars enthalten sind. Wir empfehlen, die Beschlussfassung für Seminar und Praxistag zusammen vorzunehmen. Der entsprechende Termin für den zusätzlichen Praxistag wird im Seminar vereinbart. Wir freuen uns sehr, wenn wir Sie mit unserem Angebot ansprechen und Sie in unseren Kompaktseminaren begrüßen dürfen. sterneküche Kompaktseminar 1: Fit für die Geschäftsführung des Personalrats 6 Kompaktseminar 2: Fit für die wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit 8 Kompaktseminar 3: Fit für eine positive Konfliktkultur 10 Seminar PR-Wahlen 2016: Einmal Personalrat, immer Personalrat? 12 Tagungshäuser 13 ReferentInnen 14 Organisatorisches 16 Christel Budnik für das ver.di-team im DGB-Bildungswerk NRW e.v. Anmeldung 18

4 6 Kompaktseminar 1 7 Fit für die Geschäftsführung des Personalrats Rechtliche Grundlagen und die Organisations- und Führungsanforderungen an Vorsitzende, StellvertreterInnen und freigestellte Personalratsmitglieder Im Mittelpunkt des Seminars steht die Förderung und Stärkung der Handlungskompetenz des Personalrats und die gute Zusammenarbeit im Gremium unter besonderer Berücksichtigung der Dienststellenkultur. Vermittelt werden die rechtlichen Formalitäten, gute Praxis der Organisation der Personalratsarbeit und Ansätze der strategischen Ausrichtung des Gremiums. Rechtliche Themen Die Aufgabe des/der Vorsitzenden im Personalrat Funktion und Bedeutung des/der stellvertretenden Vorsitzenden Aufgabenstellung der freigestellten Personalrats-Mitglieder Selbstverständnis der Leitungsfunktion und Führungsrolle Handlungskompetenz von Vorsitzenden der Ausschüsse des Personalrats Geschäftsführung des Personalrats Personalratssitzung: Einladung, Leitung, Beschlüsse, Niederschrift Berücksichtigung der Gruppen (ArbeitnehmerInnen und Beamte) Zusammenarbeit mit anderen Gremien (u.a. JAV und SBV) Rechtliche Folgen von Amtspflichtverletzungen Zusammenarbeit zwischen Personalrat und Gewerkschaften Praktisches Know-how Führen, leiten oder coachen: Der richtige Führungsstil Führungsarten und Führungsinstrumente Grundlagen der Strategieentwicklung: Von Zieldefinition bis Erfolgskontrolle Arbeitsplanung und Arbeitsteilung im Gremium; Zusammenarbeit der Ausschüsse usw. Analyse der Ausgangslage: Was wird sich in der Dienststelle verändern? Was plant die Dienststellenleitung? Welche besonders wichtigen Aufgaben ergeben sich daraus für den PR? Wie kann der Personalrat selber initiativ werden? Mit praktischen Übungen Zielgruppe Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des Personalrats mit entsprechendem Entsendebeschluss Freistellungen 42 (5) LPVG NRW 46 (6) BPersVG Kosten 2014 Seminarkostenpauschale: 726 Euro (USt.-frei) Kosten 2015 Seminarkostenpauschale: 763 Euro (USt.-frei) Sundern Hotel Seegarten Seminarnummer D Hamm Mercure Hotel Seminarnummer D Bitte beachten: Der Termin für den zusätzlichen Praxistag wird im jeweiligen Seminar vereinbart. Änderungen vorbehalten Düsseldorf InterCityHotel Seminarnummer D Willingen Best Western Hotel Seminarnummer D

5 8 Kompaktseminar 2 9 Fit für eine transparente und wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit in der Dienststelle Oft wissen die Kolleginnen und Kollegen gar nicht, was der Personalrat für sie leistet. Gute Arbeit allein reicht nicht aus; sie muss auch als solche wahrgenommen werden. Der Personalrat ist die demokratisch gewählte Vertretung der Beschäftigten. Dies gibt Legitimation und beinhaltet gleichzeitig auch die Verantwortung, Ansprechpartner zu sein und die Personalratsarbeit gegenüber den Kolleginnen und Kollegen transparent zu machen. Unterstützung kann der Personalrat nur von aufgeklärten, gut informierten Beschäftigten erwarten das ist mehr als reine Information über die Personalratsinfo oder das Schwarze Brett. Hier geht es um beteiligungsorientierte Kommunikation gegenüber den Kolleginnen und Kollegen als strategische Aufgabe des Personalrats. Das Seminar vermittelt neben dem erforderlichen rechtlichen Wissen umfassende Tipps und Ideen, wie Vorsitzende/r, Stellvertreter/-in oder Freigestellte/r die Kommunikation mit den Beschäftigten in der Dienststelle gemäß Informationspflicht sicherstellen und wirkungsvoll gestalten können. Rechtliche Themen Personalversammlung, von der Planung bis zur Durchführung Informationsmöglichkeiten der Beschäftigten nach den Personalvertretungsgesetzen Beschränkungen der Informations- und Meinungsfreiheiten Kosten der Öffentlichkeitsarbeit des Personalrats Welche neuen Medien kann der Personalrat (nicht) nutzen? Sprechstunden des Personalrats Behandlung von Beschwerden der Beschäftigten Prozessorientierte Beteiligung Praktisches Know-how Wie gestaltet man eine spannende, interessante und mitreißende Personalversammlung? Welche Präsentationstechniken können eingesetzt werden? Wie entwickelt man eine nachhaltige Kommunikationsstrategie über die Personalversammlung hinaus? Methoden zur Aktivierung und Beteiligung der Beschäftigten Wie muss eine gute Rede sein? Aufmerksamkeit ist das wichtigste Gut: Welches Medium, welches Kommunikationsmittel für welchen Zweck? Können Soziale Medien wie Facebook, Twitter oder Youtube nützlich für die Personalratsarbeit sein? Mit praktischen Übungen Zielgruppe Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des Personalrats mit entsprechendem Entsendebeschluss Freistellungen 42 (5) LPVG NRW 46 (6) BPersVG Kosten 2014 Seminarkostenpauschale: 726 Euro (USt.-frei) Kosten 2015 Seminarkostenpauschale: 763 Euro (USt.-frei) Hamm Mercure Hotel Seminarnummer D Goch Sport- und Tagungshotel De Poort Seminarnummer D Düsseldorf InterCityHotel Seminarnummer D Dortmund Steigenberger Hotel Seminarnummer D Bitte beachten: Der Termin für den zusätzlichen Praxistag wird im jeweiligen Seminar vereinbart.

6 10 Kompaktseminar 3 11 Fit für eine positive Konfliktkultur Vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Dienststelle und richtig verhandeln im Sinne der Beschäftigten Im Mittelpunkt des Seminars steht die Zusammenarbeit mit der Dienststellenleitung. Was tun, wenn einvernehmliche Regelungen nicht möglich sind? Grundkenntnisse des Arbeitsrechts, des Beamtenrechts und der Personalvertretungsrechte sind wichtig aber längst nicht alles. Und die besten Absichten und Personalratsbeschlüsse nutzen für sich allein nichts, wenn die Umsetzung in die Praxis scheitert. Den Gremienvorsitzenden und ihren StellverteterInnen kommt dabei eine maßgebliche Rolle zu. Ihre Verhandlungskompetenz und Konfliktfähigkeit wird erforderlich sein, um die Beschlüsse, Absichten bzw. Forderungen des Personalrats überzeugend zu präsentieren und durchzusetzen. Die Umsetzung bisher schon vermittelter Kenntnisse wird anhand alltagstypischer Besprechungs- und Verhandlungssituationen in diesem Seminar trainiert. Rechtliche Themen Die/der Vorsitzende als Verhandlungspartner der Dienststellenleitung Rechtliche Grundlagen nach den Personalvertretungsgesetzen Ansprechperson für den Arbeitgeber Regelmäßige gemeinschaftliche Besprechungen der Dienststellenleitung und des Personalrats Beteiligung der Stufenvertretung Konfliktregulierung nach dem Gesetz: Beschlussverfahren und Einigungsstelle (jeweilige Möglichkeiten und Grenzen) Praktisches Know-how Gesprächs- und Konfliktkultur schaffen bzw. pflegen Interessen der Dienststellenleitung/des Personalrats: Ziele des Personalrats. Wie geht der Personalrat am besten vor? Was tun bei Widerständen und Hindernissen? Wie können Absichten und Beschlüsse überzeugend präsentiert werden? Verhandlungstechniken Erfolgreiche Gesprächsführung Was tun, wenn die Situation in der Verhandlung bereits aussichtslos erscheint? Mit praktischen Übungen Zielgruppe Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des Personalrats mit entsprechendem Entsendebeschluss Freistellungen 42 (5) LPVG NRW 46 (6) BPersVG Kosten 2014 Seminarkostenpauschale: 726 Euro (USt.-frei) Kosten 2015 Seminarkostenpauschale: 763 Euro (USt.-frei) Hamm Mercure Hotel Seminarnummer D Essen Intercity Hotel Seminarnummer D Bitte beachten: Der Termin für den zusätzlichen Praxistag wird im jeweiligen Seminar vereinbart. Änderungen vorbehalten Düsseldorf InterCityHotel Seminarnummer D Sundern Hotel Seegarten Seminarnummer D

7 12 Seminar PR-Wahlen 2016 Beispiele für Tagungshäuser erprobt, beliebt. 13 Einmal Personalrat, immer Personalrat? Berufliche und finanzielle Entwicklung freigestellter PR-Mitglieder Aufgrund der Besonderheiten des Wahlamtes ist die persönliche berufliche Entwicklung für freigestellte Mitglieder des Personalrats vielfach (k)ein Thema. Gleichzeitig ist die Wiederwahl nicht immer gesichert oder wird nicht angestrebt handfeste Gründe, sich mit den beruflichen Entwicklungsperspektiven freigestellter PersonalrätInnen in der Dienststelle zu beschäftigen. Wie lange soll das Amt ausgeübt werden? Welche Optionen gibt es für die Zeit danach? Das Seminar zeigt praxisnahe Möglichkeiten auf, aktive Interessensvertretung und persönliche berufliche Entwicklung in Einklang zu bringen. Themen Voraussetzungen für die Freistellung nach LPVG / BPersVG Rechtstellung von (teil)freigestellten PersonalrätInnen zwischen individuellem und kollektivem Arbeitsrecht Fiktive Laufbahnnachzeichnung Gehaltsentwicklung (teil)freigestellter PR-Mitglieder Benachteiligungsverbot für Mitglieder des Personalrats u.a. bei Beförderungen Rückkehroptionen freigestellter Personalratsmitglieder zum ursprünglichen oder alternativen Arbeitsplatz Implementierung von beruflicher Weiterbildung von freigestellten Personalratsmitgliedern in der Dienststelle der Berufspersonalrat gelingender Wissenstransfer an NachfolgerInnen im Amt Zielgruppe Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des Personalrats mit entsprechendem Entsendebeschluss Freistellungen 42 (5) LPVG NRW 46 (6) BPersVG Kosten Seminarkostenpauschale: 520 Euro (USt.-frei) zzgl. Unterkunft/Verpflegung Dortmund Hotel Esplanade Seminarnummer D Düsseldorf InterCityHotel Seminarnummer D InterCityHotel Düsseldorf Graf-Adolf-Str , Düsseldorf Telefon: , Fax: Sterne-Hotel im Zentrum, nahe dem Hauptbahnhof. Alle Zimmer mit Klimaanlage, Kabel-/Pay-TV, Telefon und Minibar. Großzügige helle Tagungsräume mit moderner Technik. Nach dem Seminar ein abendlicher Bummel, Shopping auf der Kö oder Medienhafen besuchen? Düsseldorf erwartet Sie. Hotel & Restaurant Seegarten Sundern Zum Sorpedamm 21, Sundern Telefon: , Telefax: Die herrliche Lage zwischen Sorpesee und Kurpark zeichnet dieses familiengeführte Tagungshotel aus. Die ideenreiche, leichte Küche gehört dank Fernsehkoch Olaf Baumeister zu den besten der Region. Für die Anreise per ÖPNV steht ein kostenfreier Shuttle vom Bahnhof zum Hotel zur Verfügung. Hotel Esplanade Dortmund Burgwall 3, Dortmund Telefon: , Fax: Genießen Sie nach Seminarende den mediterran gestalteten 250 qm großen Innengarten des familiengeführten Hotels. Klimatisierte Tagungsräume inklusive kostenfreiem W-LAN. Vom Hotel aus sind es nur wenige Meter bis zur attraktiven Dortmunder Innenstadt und zum Hauptbahnhof. Kostenfreie Parkplätze liegen direkt am Tagungshotel. Mercure Hotel Hamm Neue Bahnhofstraße 3, Hamm Telefon: , Fax: Sterne-Hotel im historischen Stadtzentrum, nahe dem Hauptbahnhof, mit genügend kostenpflichtigen Parkmöglichkeiten. WLAN im ganzen Haus. Für die Entspannung nach dem Seminar stehen Kegelbahn, Sauna, Pool und ein Massageteam zur Verfügung. Änderungen vorbehalten

8 14 ReferentInnen machen Sie fit für den Vorsitz Ingelore Stein Seit 1996 Rechtsanwältin mit eigener Kanzlei, die sich auf Arbeitsrecht spezialisiert hat und in der mittlerweile insgesamt drei Rechtsanwältinnen auf dem Gebiet Arbeitsrecht tätig sind. Fachanwältin für Arbeitsrecht Schwerpunkt kollektives Arbeitsrecht Beschlussverfahren, Einigungsstellenbeisitzerin und Begleitung von Sozialplanverhandlung, auch im Insolvenzverfahren Fachanwältin für Familienrecht Diplom-Sozialpädagogin Mitglied der bundesweiten Kooperation: ArbeitnehmerAnwälte Gewerkschaftsmitglied Fredy Menke Seit über 20 Jahren in ehrenamtlicher Personalratsarbeit engagiert, derzeit freigestellter stellvertretender Personalratsvorsitzender. Vor der Freistellung viele Jahre in der Fort- und Weiterbildung tätig; ausgebildeter Trainer und Moderator. Seit 2008 zudem als selbständiger Trainer für Kommunikation und Rhetorik aktiv. Sozialversicherungsfachangestellter Dipl. Verwaltungswirt (FH) NLP-Practitioner (DVNLP) Personalratsvorsitzender Gewerkschaftsmitglied 15 Wolfgang Orians 20 Jahre lang in verantwortlicher Position in Organisationen und Industrieunternehmen zuständig in den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, IT, Kommunikations- und Wissensmanagement Diplom-Sozialpädagoge Diplom-Journalist Seit 2009 Berater und Referent in den Bereichen Menschen, Wissen, Werte, Wandel Gewerkschaftsmitglied Gunnar Herget Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht in der Kanzlei CNH, Essen. Seit 2002 Dozent in der Arbeitnehmerfortbildung; seit 2011 Mitautor des Kommentars zum Landespersonalvertretungsgesetz NRW, 5. Auflage von Welkoborsky/Herget Fachanwalt für Arbeitsrecht Dozent Mitglied im Deutschen Anwaltsverein Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im DAV Gewerkschaftsmitglied

9 16 Organisatorisches: das Kleingedruckte Anmeldungen Anmeldungen sind verbindlich. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine schriftliche Einladung mit den erforderlichen Seminarunterlagen. Mehrtägige Seminare beinhalten Unterkunft und Vollpension, bei Tagesseminaren die Verpflegung in dem Hotel bzw. der Bildungsstätte. Eine Seminarteilnahme ist bei mehrtägigen Schulungen grundsätzlich nur bei gleichzeitiger Buchung des Hotels bzw. der Bildungsstätte möglich und beinhaltet die jeweilige Anzahl der Übernachtungen und den Bezug der gastronomischen Leistungen für die gesamte Seminardauer. Im begründeten Einzelfall kann die Teilnahme bei Mehrtages-Seminaren im Hotel bzw. in der Bildungsstätte ohne Übernachtung gebucht werden. Dies ist mit dem DGB-Bildungswerk NRW e.v. rechtzeitig vor Seminarbeginn abzustimmen. Der Bezug der gastronomischen Leistungen bleibt davon unberührt. Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem Seminar. Absagen/Ausfallkosten Können Sie an dem Seminar nicht teilnehmen, so muss die Absage bei uns eingehen. Bei Absagen bis zu drei Wochen vor Beginn von Mehrtages- Seminaren entstehen keine Kosten. Bei kurzfristigen Absagen, d.h Tage vor Seminarbeginn, werden 50 % der Seminargebühr berechnet. Absagen, die 1-3 Tage vor Seminarbeginn eingehen, werden wie Nichtteilnahme behandelt. In diesen Fällen stellen wir 100 % der Seminargebühr in Rechnung. Werden dem DGB-Bildungswerk NRW e.v. wegen der Nichtteilnahme am Seminar Ausfallkosten für Unterkunft und Verpflegung in Rechnung gestellt, so sind diese ebenfalls zu erstatten. Bei Tagesseminaren kann bis zu einer Woche vor Seminarbeginn kostenfrei abgesagt werden. Bei Absage ab 6 Tagen vor Seminarbeginn werden 50 % der Seminargebühr und ggf. Ausfallkosten für Verpflegung berechnet. Seminarabsage Das DGB-Bildungswerk NRW e.v. behält sich vor, Seminare aufgrund zu geringer Zahl von TeilnehmerInnen oder Verhinderung der ReferentInnen auch kurzfristig abzusagen. Kosten Die Kosten werden entsprechend der jeweiligen Freistellungsregelung vom Arbeitgeber getragen. DGB-Bildungswerk NRW e.v. im Internet Das aktuelle Seminarangebot des DGB- Bildungswerk NRW e.v. ist immer auf unserer Homepage abrufbar. Anmeldungen sind direkt online möglich. seminare/seminare-in-kooperation-mitgewerkschaften Gemeinsam für eine bessere Arbeitswelt. Sie setzen sich ein für faire und gute Arbeit in Ihrem Betrieb oder Ihrer Dienstelle. Wir unterstützen Sie mit wertvollem Wissen, topaktuellen Seminaren und passgenauem Service. Als DAS Bildungswerk der Gewerkschaften in Nordrhein-Westfalen fördern wir alle, die sich einmischen und einbringen, um die Welt der Arbeit aktiv mitzugestalten. Topaktuelle Seminare, die fit halten. Das DGB-Bildungswerk NRW e.v. vermittelt die bestmöglichen Kenntnisse und Fähigkeiten zu allen Themen, die für Sie in Ihrer Arbeit wichtig sind: Landes- und Bundespersonalvertretungsrecht Betriebsverfassungsrecht Mitarbeitervertretungsrecht Schwerbehindertenvertretungsrecht Jugend- und Auszubildendenvertretung Arbeitsrecht und Gesundheitsschutz Themenseminare Rund um... Beamtenrecht Tarifseminare öffentlicher Dienst Vorsitzende und besondere Aufgaben in der Interessenvertretung Vereinbarkeit von Familie und Beruf EDV und Interessenvertretung Wirtschaftliches Basiswissen Schlüsselkompetenz in der Interessenvertretung Passgenauer Service, der vieles leichter macht. Wir beraten bei der passenden Auswahl aus unserem reichen Seminarangebot, bei allgemeinen Fragen zur Weiterbildung und zum Freistellungsanspruch: Christel Budnik Tel.: Christian Lorenz Tel.: Fragen zu Anmeldung, freien Plätzen, Hotels und Tagungshäusern, Anreise etc. beantwortet gerne: Ellen Waßer, Teamassistentin Tel.: Wir freuen uns auf Sie! Das ver.di-team im DGB-Bildungswerk NRW e.v. 17

10 18 Verbindliche Anmeldung bitte per Fax: Name:... Vorname:... Privatadresse: Straße:.... Kompaktseminar 3 Fit für eine positive Konfliktkultur Hamm, Mercure Hotel Seminarnr. D Essen, InterCityHotel Seminarnr. D Düsseldorf, InterCityHotel Seminarnr. D Sundern, Hotel Seegarten Seminarnr. D PLZ:.... Ort:... Telefon: Name der Dienststelle:... Straße:.... Seminar PR-Wahlen 2016 Einmal Personalrat, immer Personalrat? Dortmund, Hotel Esplanade Seminarnr. D Düsseldorf, InterCityHotel Seminarnr. D PLZ:.... Ort:.... Telefon:...Fax: Kosten je Kompaktseminar: Kosten Seminar PR-Wahl 2016: Seminarkostenpauschale 2014: 726 EUR (USt.-frei) Seminarkostenpauschale 2015: 763 EUR (USt.-frei) Seminarkostenpauschale 520 EUR (USt.-frei) Bitte kreuzen Sie die von Ihnen gewünschten Kompaktseminare an. Kompaktseminar 1 Fit für die Geschäftsführung des Personalrats Sundern, Hotel Seegarten Seminarnr. D Hamm, Mercure Hotel Seminarnr. D Düsseldorf, InterCityHotel Seminarnr. D Willingen, Best Western Hotel Seminarnr. D Die Freistellung erfolgt nach: 42 (5) LPVG NRW 46 (6) BPersVG Ich werde übernachten: ja nein Ich bin VegetarierIn: ja nein Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Seminarorganisation sowie für Informationen über weitere Seminare und Veranstaltungen des DGB-Bildungswerk NRW e.v. elektronisch gespeichert und verarbeitet werden. Mit der Anmeldung erkenne ich die Teilnahmebedingungen des DGB-Bildungswerk NRW e.v. an. Siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen: Kompaktseminar 2 Fit für die transparente und wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit Hamm, Mercure Hotel Seminarnr. D Datum:... Unterschrift: Goch, Sporthotel De Poort Seminarnr. D Düsseldorf, InterCityHotel Seminarnr. D Dortmund, Steigenberger Hotel Seminarnr. D Empfänger: DGB-Bildungswerk NRW e.v., Bismarckstraße 77, Düsseldorf Telefon: , Fax: ,

11 20 DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße Düsseldorf Telefon: Telefax: Internet: Das DGB-Bildungswerk NRW ist qualitätszertifiziert nach EFQM: Recognised for Excellence 3 star

sterneküche wissen à la carte für vorsitzende

sterneküche wissen à la carte für vorsitzende sterneküche wissen à la carte für vorsitzende Kompaktseminare mit Praxistag für Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des BETRIEBSrats 2. Halbjahr 201 5 / 1. Halbjahr 201

Mehr

sterneküche wissen à la carte für vorsitzende

sterneküche wissen à la carte für vorsitzende sterneküche wissen à la carte für vorsitzende Kompaktseminare mit Praxistag für Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des BETRIEBSRATS 2. Halbjahr 201 4 / 1. Halbjahr 201

Mehr

Vorwort... 5 Verzeichnis der Abkürzungen... 15. 1. Was ist der Öffentliche Dienst?... 18

Vorwort... 5 Verzeichnis der Abkürzungen... 15. 1. Was ist der Öffentliche Dienst?... 18 Inhaltsverzeichnis Vorwort.............................................................. 5 Verzeichnis der Abkürzungen........................................... 15 1. Was ist der Öffentliche Dienst?..................................

Mehr

Gesund bis zur Rente

Gesund bis zur Rente Einladung Konferenz für betriebliche Interessenvertretungen Gesund bis zur Rente Arbeitsbedingungen für Beschäftigte verbessern DGB-Haus Essen 28. Oktober 2015 Programm 8:30 Uhr Empfang Stehcafé 9:00 Uhr

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte (Rechtsgrundlagen: 96 Abs. 4 und 8 SGB IX bzw. 37,6 i.v.m. 40 BetrVG bzw.

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 24.September 2014 05. November 2014

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 24.September 2014 05. November 2014 Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen 24.September 2014 05. November 2014 Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehinderten-

Mehr

Der Seminarpreis beinhaltet das Honorar für den/die Referenten an drei Seminartagen incl. Vorbereitungszeit, Seminarmaterial sowie Pausengetränke.

Der Seminarpreis beinhaltet das Honorar für den/die Referenten an drei Seminartagen incl. Vorbereitungszeit, Seminarmaterial sowie Pausengetränke. Hallplatz Ettlinger Hermann-Lingg-Straße Hasenbergstraße 23/25 90402 3a 4976137 70176 Nürnberg 10 Karlsruhe 80336 Stuttgart München An alle Betriebsrätinnen und Betriebsräte in IT-, IuK- oder EDV-Ausschüssen

Mehr

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. ISO/TS 16949 Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de Stand:

Mehr

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft Fachseminar: Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft 27.05.2013 10.00-16.00 Uhr Veranstaltungsort: im Raum Düsseldorf Arbeitsrecht behandelte Themen: I. Anforderungen an Arbeitsverhältnisse an

Mehr

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare A f A INHOUSE-SEMINARE INDIVIDUELL - KOMPAKT - PROFESSIONELL BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Spezialseminare AfA Die Inhouse-Seminare

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Arbeit und Leben DGB/VHS NW Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte und Schwerbehindertenvertretungen Arbeitsrechtstag

Mehr

Web 2.0 - Social Media und Lernen

Web 2.0 - Social Media und Lernen Das Know-how. Web 2.0 - Social Media und Lernen Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Kompetent führen von Anfang an

Kompetent führen von Anfang an Das Know-how. Kompetent führen von Anfang an Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Personalrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Mitarbeitervertretungen der

Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Personalrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Mitarbeitervertretungen der Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Personalrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Mitarbeitervertretungen der Kirchen und Schwerbehindertenvertretungen 2015 BayPVG

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 21. Oktober 2015 17. November 2015

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 21. Oktober 2015 17. November 2015 Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen 21. Oktober 2015 17. November 2015 Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehinderten-

Mehr

wissen und bewegen 2015:

wissen und bewegen 2015: 37 (6) BetrVG und 96 (4) SGB IX wissen und bewegen 2015: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-187 Telefax: 0211 17523-197 E-Mail: ckurre@dgb-bildungswerk-nrw.de

Mehr

Ausbildung zum Eingliederungsberater/zur Eingliederungsberaterin

Ausbildung zum Eingliederungsberater/zur Eingliederungsberaterin Arbeit und Leben D G B / V H S N W Wegen starker Nachfrage bieten wir einen 2. Ausbildungsgang an! Professionelles Betriebliches Eingliederungsmanagement Ausbildung zum Eingliederungsberater/zur Eingliederungsberaterin

Mehr

Rhetorik 1. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

Rhetorik 1. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. Rhetorik 1 Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de Stand:

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Das Know-how. Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Finanzcontrolling und Reporting

Finanzcontrolling und Reporting Das Know-how. Finanzcontrolling und Reporting Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Automatisierte Controlling-Berichte mit Excel

Automatisierte Controlling-Berichte mit Excel Das Know-how. Automatisierte Controlling-Berichte mit Excel Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen

Mehr

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III Gewerkschaftliche Bildungsarbeit Vorstand Notiz zur Schnittmaske: In der Ebenen-Palette die Bild-Ebene unter der Schnittmaskenebene auswählen. Bild über Platzieren in die Ebene einfügen. Bild um 5 drehen.

Mehr

Buchführung und Bilanzierung

Buchführung und Bilanzierung Das Know-how. Buchführung und Bilanzierung Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf Fachseminar: Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im 11.05.11 10:00-16:00 Uhr im Raum Düsseldorf Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Im ist der Druck von Mitbewerbern teilweise sehr groß. Häufig wird

Mehr

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Strategisches Nachfolge- und Talent Management professionell gestalten Grundkonzept Unsere Benchmarkstudie Talentpolitik auf dem Prüfstand

Mehr

Systematische Personalentwicklung für Behörden

Systematische Personalentwicklung für Behörden Das Know-how. Systematische Personalentwicklung für Behörden Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Risikomanagement in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen

Risikomanagement in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen Das Know-how. Risikomanagement in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010,

Mehr

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsgemeinscha der Schwerbehindertenvertretungen NRW e.v. Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Donnerstag, den 12. März 2015 4. Fachtagung für Schwerbehindertenvertretungen

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Aufhebungsverträge im Spiegel der Rechtsprechung und der aktuellen gesetzlichen Tendenzen Die neuen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Optimalisierungsstrategien

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1 Schulungen und Seminare Info & Beratung Leipzig, 23.11.2011 BePeFo, Pfingstweide 10, 04179 Leipzig Seminar für alle Interessierten an der Staatlichen Selbstverwaltung Seminarangebot: Die Staatliche Selbstverwaltung

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen Nordrhein-Westfalen e.v.

Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen Nordrhein-Westfalen e.v. Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen Nordrhein-Westfalen e.v. LAG-Info-Tag Recht 02/2012 Teil 1: Behandlungsfehler passieren

Mehr

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund Fax-Nr. 0231 71 15 81 Gemeinschaftsverpflegung flexibel mit optimix Kita und Grundschule. Welche Mahlzeiten Kinder fit durch den Tag bringen Seminar-Nr.: GV-2-15FKE Die Umsetzung von Ernährungsempfehlungen

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen VVB - Fachkreisleiter Marketing / Vertrieb An die Mitglieder und Gäste der Fachkreise Versicherungsrecht, Makler & Marketing / Vertrieb Christian Otten +49 (208) 60 70 53 00 christian.otten@vvb-koeln.de

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Seminare rund um die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung. Mit Bildung erfolgreich Interessen vertreten

Seminare rund um die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung. Mit Bildung erfolgreich Interessen vertreten Seminare rund um die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung Mit Bildung erfolgreich Interessen vertreten Herzlichen Glückwunsch an alle neu- und wiedergewählten Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung.

Mehr

Gemeinsames Bildungsprogramm der Bildungsträger im ver.di Landesbezirk Bayern für Personalrats - mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen,

Gemeinsames Bildungsprogramm der Bildungsträger im ver.di Landesbezirk Bayern für Personalrats - mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Gemeinsames Bildungsprogramm der Bildungsträger im ver.di Landesbezirk Bayern für Personalrats - mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Mitarbeitervertretungen und Schwerbehindertenvertretungen

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Internationaler Mitarbeitereinsatz in Wissenschaft und Forschung

Internationaler Mitarbeitereinsatz in Wissenschaft und Forschung Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Internationaler Mitarbeitereinsatz in Wissenschaft und Forschung 22. Januar 2014, Mannheim Weitere Informationen: www.zew.de/ weiterbildung/639 ompetenz

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

REFA-Datenschutzbeauftragter

REFA-Datenschutzbeauftragter Das Know-how. REFA-Datenschutzbeauftragter Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH Suisse. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

BVMW Akademie Online-Marketing Mittwoch, 18. April 2012 Nürnberg Ihre Referentin: Karin Scherer

BVMW Akademie  Online-Marketing Mittwoch, 18. April 2012 Nürnberg Ihre Referentin: Karin Scherer Sem inare Workshops Trainings www.nuernberg-ost.bvmw.de/akademie Online-Marketing Mit der richtigen Strategie erfolgreicher im Internet Mittwoch, 18. April 2012 Nürnberg Ihre Referentin: Karin Scherer

Mehr

Lieferantenmanagement/-audit

Lieferantenmanagement/-audit Das Know-how. Lieferantenmanagement/-audit Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19.

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19. EINLADUNG ZUM SEMINAR Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken Strategie Management Erfolgsfaktoren 02.07.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr 12.09.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr SEMINARIS-HOTEL BAD HONNEF ALEXANDER-VON-HUMBOLDT-STR.

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Verwaltungspersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bildungsregionen Bearbeiter: Hr. Mag. Riedl Tel: 0732 / 7071-3392

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Erfahren Sie das Wichtigste zu: Arbeitsrecht für Führungskräfte Anbahnung des Arbeitsverhältnisses Behandlung von Bewerbungsunterlagen Vorstellungsgespräch

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how.

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. Das Know-how. IT-Trends und -Hypes Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung 96049 Bamberg Stefan Kleinhenz HRG Nr. HRB6018 Web www.campus4.eu 1 Kurzbeschreibung zum Seminar Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung ZIELGRUPPE

Mehr

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts.

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts. Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg w w w. k h s - h a n d w e r k. d e Tag des Arbeitsrechts. Herzlich willkommen zum Tag des Arbeitsrechts Weiterbildung ist unerlässlich,

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Betriebsvereinbarungen - Möglichkeiten und Grenzen in der betrieblichen Praxis Erfahren Sie das Wichtigste zu: Rechtsgrundlagen von Betriebsvereinbarungen

Mehr

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen, lagfa NRW Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen lagfa NRW - Am Rundhöfchen 6-45879 Gelsenkirchen Koordinationsbüro Am Rundhöfchen 6 45879 Gelsenkirchen Telefon: 0209

Mehr

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe:

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe: Programm Arbeitsrecht in Polen 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr Unsere Partner: Ziel der Schulung: Das Seminar vermittelt vertiefte Kenntnisse in wesentliche Gebiete des polnischen Arbeitsrechts, insbesondere

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Bedenken Sie bitte, dass die Anmeldung für das ANNA+Cie Programm ausschließlich über das entsendende Unternehmen erfolgen kann.

Bedenken Sie bitte, dass die Anmeldung für das ANNA+Cie Programm ausschließlich über das entsendende Unternehmen erfolgen kann. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Executive Development Programm ANNA+Cie. Gespannt erwarten wir Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen, sowie einen CV und freuen uns, Sie persönlich kennen

Mehr

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH Vorwort Die Bildungsurlaubsveranstaltungen und die Wochenendseminare

Mehr

Schulungsprogramm 2014

Schulungsprogramm 2014 Schulungsprogramm 2014 Inhaltsverzeichnis Bezeichnung Inhaltsverzeichnis Seite 3 Schulungen 01 Vertriebsschulung Produkte 4 02 Technikschulung mechanische Schliessanlagen 5 03 Technikschulung Mechatronik

Mehr

Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg

Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung Hamburg Düsseldorf München Nürnberg Hiermit laden wir Sie herzlich zur 16. Pantaenius-Immobilientagung ein! Veranstaltungsort Sheraton München Arabellapark

Mehr

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung Sem inare Workshops Trainings www.nuernberg-ost.bvmw.de/akademie Suchmaschinenoptimierung Suchmaschinenoptimierung (SEO) selber machen? Gut, wenn Sie wissen, was zu tun ist! Montag, 7. Mai 2012 Nürnberg

Mehr

Die Betriebsräte werden im Zeitraum 01. März bis zum 31.Mai. 2014 neu gewählt.

Die Betriebsräte werden im Zeitraum 01. März bis zum 31.Mai. 2014 neu gewählt. Betriebsräte Seminarprogramm 2014 / 2015 IG BAU Niedersachsen - Süd Liebe Kolleginnen und Kollegen, Das Jahr 2014 ist ein wichtiges Jahr. Ihr habt die Chance in eurem Betrieb einen neuen Betriebsrat zu

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Unternehmensplanspiel Mission BWL Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen 6. März 2013, Mannheim Weitere Informationen:

Mehr

Vertrauen als Grundlage. Angemessen und transparent

Vertrauen als Grundlage. Angemessen und transparent Vertrauen als Grundlage Die Rechtsanwaltskanzlei Bergert & Bergert wurde von Rechtsanwalt Ralf Bergert und Rechtsanwältin Christina Bergert im Jahr 1996 gegründet. Unsere Anwaltspartnerschaft berät Sie

Mehr

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how.

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. Das Know-how. IT-Trends und -Hypes Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

Seminar. Key Account Management - Automotive. 09.03. bis 11.03.2015 ( Seminarnummer: 44115 ) in Stuttgart

Seminar. Key Account Management - Automotive. 09.03. bis 11.03.2015 ( Seminarnummer: 44115 ) in Stuttgart Seminar Key Account Management - Automotive 09.03. bis 11.03.2015 ( Seminarnummer: 44115 ) in Stuttgart 22.06. bis 24.06.2015 ( Seminarnummer: 44215 ) in Düsseldorf 12.10. bis 14.10.2015 ( Seminarnummer:

Mehr

20.4. 22.4.2016 Hamburg. 5. Fachtagung SBV. für die Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten Menschen i.s.d. SGB IX

20.4. 22.4.2016 Hamburg. 5. Fachtagung SBV. für die Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten Menschen i.s.d. SGB IX 5. Fachtagung SBV für die Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten Menschen i.s.d. SGB IX und ihre KollegInnen aus Betriebs-, Personalrat und MAV Veranstalter: 20.4. 22.4.2016 Hamburg ver di-forum Nord

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

EINLADUNG. Verkaufs-, Kommunikationsund Persönlichkeits-Seminar. Speziell für professionelle Kosmetikerinnen aus der Kosmetik-Instituts-Branche!

EINLADUNG. Verkaufs-, Kommunikationsund Persönlichkeits-Seminar. Speziell für professionelle Kosmetikerinnen aus der Kosmetik-Instituts-Branche! EINLADUNG Verkaufs-, Kommunikationsund Persönlichkeits-Seminar Speziell für professionelle Kosmetikerinnen aus der Kosmetik-Instituts-Branche! Power Seminar 2014 Verkaufs-, Kommunikations- und Persönlichkeits-Seminar

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren, Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstr. 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A206/2015 An die Kreditgenossenschaften Ansprechpartner Abteilung Sven Langner Vertrieb-Training- Coaching

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Praxisseminar Content Marketing

Praxisseminar Content Marketing Die Marke als Medienproduzent Inhalte Coca Cola spricht nur noch über Lebensfreude. Schwarzkopf verbannt Produkte von der Startseite. Das soll Marketing sein? Genau Content Marketing! Statt platter Werbebotschaften

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Fachtagung Sanierung - Kredite in der Krise Fachtagung Insolvenzrecht und Zwangsvollstreckung

Fachtagung Sanierung - Kredite in der Krise Fachtagung Insolvenzrecht und Zwangsvollstreckung Firmenkundengeschäft Fachtagung Sanierung - Kredite in der Krise Fachtagung Insolvenzrecht und Zwangsvollstreckung Gesamtangebot 2014 Aktuelles Fachwissen ist eine Grundvoraussetzung für eine qualitativ

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz

Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz BIK@work-Workshop "Von MS Word zum barrierefreien PDF-Dokument" Seminarangebot für sehbehinderte DVBS-Mitglieder In Kooperation mit und dem Büro

Mehr

Inhaltsübersicht Seite Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XIII

Inhaltsübersicht Seite Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XIII Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XIII I. Einführung... 1 II. Personalvertretungsgesetz für das Land Nordrhein- Westfalen mit Erläuterungen... 3 Erstes Kapitel Allgemeine Vorschriften

Mehr

Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien

Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien ANMELDUNG: Anrede Titel Zuname Vorname Postleitzahl / Ort Adresse Bitte fügen Sie der Anmeldung ein Photo von Ihnen bei! e- Mail

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 03/2012 13.01.2012 Ku ADAC-/ÖAMTC-/PEOPIL-Seminar: Fortbildung im grenzüberschreitenden Schadenersatz- und Bußgeldrecht noch wenige Plätze frei

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Die wichtigsten Neuregelungen im Arbeitsrecht zum Jahreswechsel 2013/2014 für Personalverantwortliche und Betriebsräte Erfahren Sie das Wichtigste

Mehr