SynLock Kiosk System Bedienungsanleitung SynLock Kiosk System Programm in Zusammenarbeit mit dem PC Wächter Modul

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SynLock Kiosk System Bedienungsanleitung SynLock Kiosk System Programm in Zusammenarbeit mit dem PC Wächter Modul"

Transkript

1 Seite 1 SynLock Kiosk System Bedienungsanleitung SynLock Kiosk System Programm in Zusammenarbeit mit dem PC Wächter Modul 1

2 Seite 2 1 Systemvoraussetzungen PC System mit Windows XP Professional PC Wächter PCI Karte (Hardware-Systemschutz) SynLock Net Intern bzw. Net Extern Switch SynLock Kiosk Systemsoftware Companion Board (nur für Münzprüferbetrieb erforderlich) Münzprüfer (als Zusatzfunktion) Rebooter (als Zusatzfunktion) Die Standard Passwörter bei vorinstallierten Internetterminals der heddier electronic lauten: PC Wächter: hallo Administrator: SynLock User: hallo SynLock Kiosk Systemsoftware: hallo 2 Windows XP Installation Bitte installieren Sie Windows XP auf das erste Drittel Ihrer Festplatte. Den Rest der Festplatte lassen Sie bitte unpartitioniert. Während der Windows XP Installation vergeben Sie ein Administratorkennwort. Die restlichen Installationseinstellungen nehmen Sie wie gewohnt vor. 3 PC Wächter Modul 3.1 Einbau des PC Wächter Moduls Bitte bauen Sie Ihre PC Wächter Karte in einen PCI Slot ein. 3.2 Installation des PC Wächter Moduls Nachdem das PC Wächter Modul eingebaut wurde, erscheint kurz nach dem BIOS die Meldung: Druecken Sie `shift` i, um den PC Waechter zu installieren. Bitte führen Sie diese Tastenkombination aus Einrichten Durch die Pfeiltasten können Sie die schwarze Markierung auf die einzelnen Menüpunkte des Fensters wechseln. Über die Enter -Taste wählen Sie die Menüpunkte an. Falls Sie noch kein Passwort vergeben haben, sollten Sie zuerst den Menüpunkt Passwort anwählen. Dadurch 2

3 Seite 3 kommen Sie in das Fenster Passwort. Haben Sie schon ein neues Passwort eingegeben, stellen Sie die Markierung auf den Menüpunkt Partitionieren und wählen ihn aus. Es öffnet sich dann das Fenster Partitionieren Passwort In diesem Fenster steht der blinkende, gelbe Curser in der Zeile Passwort ändern. Wählen Sie über die Bild auf - bzw. die Bild ab -Taste den grünen Begriff Administrator an und bestätigen Sie mit Enter -Taste. Nun öffnet sich ein kleines Passwort Eingabe Fenster. Schreiben Sie ein neues Passwort in das Eingabefenster, um das Standard-Auslieferungs-Passwort zu verändern. Durch Bestätigen mit der Enter -Taste gelangen Sie zur Eingabewiederholung des neuen Passwortes. Drücken Sie zum Speichern noch einmal die Enter -Taste. Merken Sie sich Ihr neues Passwort gut bzw. notieren Sie es in Ihren Unterlagen! Mit der Esc -Taste wechseln Sie zurück in das Fenster Einrichten Partitionieren Die Einstellungen in der Tabelle lassen sich über Bild auf - und Bild ab -Tasten verändern. Mit der Return -Taste gelangen Sie zum nächsten Punkt. In der Zeile C1 stellen Sie in der Spalte Partition WINDOWS XP, in der Spalte Format NTFS und in der Spalte Betriebsart AUTOMATIK ein. Die Spalte Groesse ist vom PC Wächter bereits erkannt und es dürfen keine Änderungen vorgenommen werden. In den Spalten der Zeilen C2, C3 und C4 wählen Sie überall KEINE aus. In der Zeile D wird die Spalte Partition auf DATEN, die Spalte Format auf NTFS, die Spalte Betriebsart auf KEINE und die Spalte Groesse auf den Wert Ihrer D Partition - indem Sie diesen einfach rein schreiben - eingestellt. In der Zeile E wird die Spalte Partition auf DATEN, die Spalte Format auf NTFS, die Spalte Betriebsart auf AUTOMATIK und die Spalte Groesse auf den Wert Ihrer E Partition - indem Sie diesen einfach rein schreiben - eingestellt. 3

4 Seite 4 Dies ist ein Beispiel, wie Sie Ihre Festplatte formatieren können. Haben Sie alle Einstellungen vorgenommen, drücken Sie zweimal im Feld der Zeile E, Spalte Groesse die Enter -Taste, dadurch kommen Sie in das Fenster Einstellungen Sichern Einstellungen Sichern In diesem Fenster sind alle Einstellungen, die Sie im Fenster Partitionieren vorgenommen haben, aufgelistet. Bitte achten Sie darauf, dass die Partition C1 nicht formatiert wird. Über die Tastenkombination Shift und J speichern Sie diese Einstellungen und wechseln danach automatisch in das neue Fenster PC Wächter PC Wächter Ende Jetzt befinden Sie sich wieder im PC Wächter Startmenü. Über die Pfeiltasten wechseln Sie, wenn Sie die vorherigen Schritte durchgeführt haben, auf den Menüpunkt Ende, wählen diesen mit der Enter -Taste aus und starten Ihr Windows XP PC-Wächter Treiber Installation Der Windows Hardware-Assistent findet eine neue PCI-Karte und versucht, einen Treiber zu finden. Diesen Treiber installieren Sie bitte von der beiliegenden PC Wächter Treiberdiskette. Nach der Treiber Installation startet automatisch die Softwareinstallation des PC Wächters. Bitte installieren Sie hier nur den Treiber, nicht die Fernbedienung. 4

5 Seite 5 4 Installation des SynLock Kiosk System Programms Für die Online-Registrierung müssen Sie sich zunächst ins Internet einwählen. Anschließend erfolgt die Installation des Programms dadurch, dass Sie die mitgelieferte CD in Ihr Laufwerk einlegen. Automatisch startet das SynLock Kiosk System Installationsprogramm. Nachdem Sie die Benutzerbestimmungen gründlich gelesen haben, stimmen Sie den Vereinbarungen zu, indem Sie einen Haken in das entsprechende Feld bei Lizenzvereinbarungen setzen. Nun können Sie durch Anwahl des Weiter -Buttons Ihren CD Code eingeben und wählen, in welches Verzeichnis das Programm installiert werden soll. Anschließend kommt ein Verzeichnisbaum mit den fünf Auswahlmöglichkeiten Sicherheits-Modul, Desktop Cleaner Modul, Desktop Menü, Menü Modul und Spiele Button. Wählen Sie die gewünschten Komponenten aus. Nach erneutem Betätigen des Weiter -Buttons ist die Installation der Software abgeschlossen. 5 Einstellen Ihres Betriebssystems 5.1 Formatieren der Partitionen Nach der Installation des SynLock Kiosk System Programms sollten Sie zuerst Ihre beiden unformatierten Partitionen D und E im NTFS Format formatieren. Dazu öffnen Sie den Arbeitsplatz, klicken mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk D und wählen in dem dortigen Drop-down-Menü den Punkt Formatieren aus. Bitte wählen Sie als Dateisystem NTFS aus und setzen Sie den Haken beim Punkt Schnellformatierung. Danach starten Sie die Formatierung. Bitte führen Sie diesen Schritt auch bei dem Laufwerk E durch. 5.2 Sicherheitseinstellungen der Laufwerke Um die Sicherheitseinstellungen verändern zu können, klicken Sie im Arbeitsplatz auf Extras Ordneroptionen. Hier wechseln Sie auf den Punkt Ansicht und entfernen das Häkchen bei dem Punkt Einfache Dateifreigabe verwenden. 5

6 Seite 6 Jetzt wechseln Sie wieder in den Arbeitsplatz. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk D und wählen in dem dortigem Drop-down-Menü den Punkt Eigenschaften aus. Bitte öffnen Sie dort den Punkt Sicherheit. Erteilen Sie allen Benutzern Vollzugriff. Führen Sie diese Einstellungen auch für das Laufwerk E durch. 6

7 Seite 7 6 Einstellen des SynLock Users Bitte melden Sie den Administrator ab und melden sich als SynLock User an. 6.1 Einstellungen in der Systemsteuerung Bitte wechseln Sie in die Systemsteuerung, indem Sie auf Start Systemsteuerung klicken Energiespar-Optionen und Bildschirmschoner abschalten Bitte schalten Sie unter den Punkten Anzeige und Energiespar-Optionen alle Bildschirmschoner und Energiespar-Optionen aus. Nähere Informationen finden Sie in der Windows Hilfe. Bitte wechseln Sie nach den Einstellungen wieder in die Systemsteuerung Systemeigenschaften einstellen Bitte öffnen Sie den Punkt System Systemwiederherstellung deaktivieren Wechseln Sie auf den Punkt Systemwiederherstellung. Bitte deaktivieren Sie die Systemwiederherstellung, indem Sie einen Haken setzen Remoteunterstützung deaktivieren Wechseln Sie auf den Punkt Remote. Entfernen Sie dort den Haken Ermöglicht das Senden von Remoteunterstützungsangeboten Internetoptionen Bitte öffnen Sie jetzt den Punkt Internetoptionen Popupblocker deaktivieren Deaktivieren Sie unter dem Punkt Datenschutz den Popupblocker, indem Sie den Haken Popups blocken entfernen Autovervollständigung deaktivieren Deaktivieren Sie die Autovervollständigung, indem Sie unter dem Punkt Inhalt Autovervollständigung alle Haken entfernen und alle Formulare löschen. 6.2 SynLock User Konto einstellen Damit das SynLock User Kennwort nicht abläuft oder geändert werden kann, öffnen Sie bitte die Verwaltung. Dieses geschieht, indem Sie mit der rechten Maustaste auf Start Arbeitsplatz Verwalten klicken. In der geöffneten Computerverwaltung wechseln Sie dann auf den Punkt Lokale Benutzer und Gruppen. Wechseln Sie auf den Punkt Benutzer und öffnen Sie die Eigenschaften vom SynLock User. Hier fügen Sie bitte folgenden Haken hinzu: Benutzer kann Kennwort nicht ändern Kennwort läuft nie ab 7

8 Seite 8 Bitte übernehmen Sie diese Einstellungen. Danach melden Sie den SynLock User ab und den Administrator wieder an. 8

9 Seite 9 7 Benutzung des SynLock Kiosk System Programms Starten Sie das SynLock Kiosk System Setup. Nach erfolgreicher Passwort Eingabe erhalten Sie das folgende Fenster: 7.1 Desktop Cleaner In den Desktop Cleaner werden alle Programme eingetragen, die dem SynLock User zur Verfügung stehen. In der Standard-Auslieferung sind die gängigsten Windows Programme eingetragen. 9

10 Seite Neue Programme hinzufügen Über den Punkt Neu kann man neue Programme hinzufügen. Starten Sie die Software, die Sie hinzufügen möchten. Fensterklasse durch doppeltes Anklicken in das untere Auswahlfeld hinzufügen. (Falls das Fester nicht sichtbar ist, bitte den Punkt Zeige alle Fenster aktivieren. Bitte beachten Sie, dass dies der Profimodus ist und Sie sich absolut sicher sind, das Sie das richtige Fenster eintragen.) Der Button Softclose ist immer aktiviert. Falls das Fenster mit dieser Einstellung nicht geschlossen wird, sollte man den Button Hardclose aktivieren. Die beiden Punkte unterscheiden sich nur darin, dass der Button Softclose erst eine Rückfrage an das Programm startet und es sich dann von selbst schließt. Der Button Hardclose schließt das Programm ohne Rückfrage. Haben Sie die gewünschten Einstellungen ausgewählt, klicken Sie auf den Button Übernehmen und die Einstellungen werden in die Tabelle des Desktop Cleaners hinzugefügt. Mit dem Button Fertig beenden Sie die Konfiguration des Desktop Cleaners. 10

11 Seite Systemschutz Einschalten Mit dem Button Einschalten wird der Systemschutz aktiviert. Wenn Sie dem SynLock Benutzer Zugriff auf Laufwerke erteilen möchten, dann setzen Sie vor die gewünschten Laufwerksbuchstaben einen Haken. Bitte geben Sie aus Sicherheitsgründen nie das Systemoder Programmlaufwerk frei Ausschalten Mit dem Button Ausschalten wird der Systemschutz deaktiviert, so dass Sie Veränderungen am SynLock User vornehmen können (Programmverknüpfungen erstellen, Startmenü verändern, etc). 11

12 Seite Desktop Menü Mit dem Desktop Menü können Sie Links erstellen, damit Programme direkt von einer HTML Oberfläche gestartet werden können. Um ein Programm hinzuzufügen, klicken Sie einfach doppelt auf die gewünschte Applikation und fügen das Programm so hinzu. Danach tragen Sie diese Verlinkung als HTML Link in Ihre Seite ein. Falls Sie die Spieleoberfläche mit installiert haben, können Sie sich im SynLock Kiosk System Verzeichnis (Stardard:C:\Programme\SynLock Kiosk Software\html) die Datei Spiele.html anschauen, die die Verlinkung darstellt. Wenn Sie noch weitere Informationen zur HTML Verlinkung benötigen, entnehmen Sie diese bitte den HTML-Handbüchern. 12

13 Seite Optionen In den Optionen können Sie weitere Einstellungen vornehmen Keine Tooltips Wenn Sie während der Nutzung der Software 3 Sekunden den Mauszeiger auf ein Icon setzen, bekommen Sie nähere Informationen über diese Funktion. Falls Sie die Tooltips nicht mehr wünschen, aktivieren Sie bitte den Haken Rebooter Der Rebooter ist ein zusätzliches Gerät, das Ihr Internetterminal erweitert. Falls Ihr Internetterminal nicht mehr reagiert, startet der Rebooter dieses innerhalb der nächsten 5 Minuten neu. Wenn Sie einen Rebooter verwenden, aktivieren Sie diesen und wählen bitte die angeschlossene COM-Schnittstelle aus, damit die Funktion des Rebooters gewährleistet ist. Im Standard Paket ist er nicht enthalten. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Händler Passwort ändern Um das Passwort zu ändern, klicken Sie bitte auf den Button Passwort ändern. Diese Einstellung verändert nur das Passwort, das den Zugriff auf das SynLock Kiosk System erlaubt. 13

14 Seite Desktop Menü Autostart Mit dieser Funktion entscheiden Sie, ob für den SynLock Benutzer das Desktop Menü (HTML Startseite: C:\Programme\SynLock Kiosk Software\html\index.html) startet oder nicht Neustart nach Verbindungsende Wenn Sie diese Funktion aktivieren, wird nach Ablauf des SynLock Schalters das Internetterminal neu gestartet Prüfintervall Mit dieser Funktion legen Sie fest, in welchem Intervall geprüft wird, ob ein Programm ohne Guthaben gestartet ist und somit geschlossen werden soll. 8 SynLock und Administrator Modus 8.1 SynLock Modus Wenn alle Konfigurationen abgeschlossen sind, müssen Sie den PC nur noch in den SynLock Modus versetzen. Dazu starten Sie das SynLock Kiosk System und öffnen den Punkt Systemschutz. Bitte betätigen Sie jetzt den Button Einschalten. Danach starten Sie den PC neu. Der PC bleibt automatisch nach dem BIOS bei dem Punkt Starte Betriebssystem Automatik Schutz aus stehen. Drücken Sie die Tastenkombination Shift und E, damit Sie über die Passwortabfrage in das PC Wächter Menü gelangen. Schalten Sie im PC Wächter Menü den Schutz ein. Das PC-Wächter Menü sieht dann wie folgt aus: 14

15 Seite 15 Nach dem Einschalten verlassen Sie das PC Wächter Menü über den Punkt Ende. Jetzt fährt Ihr PC System komplett hoch und der SynLock User meldet sich automatisch an. Das Gerät ist betriebsbereit. 8.2 Administrator Modus Das Internetterminal ist betriebsbereit, und Sie möchten es für administrative Zwecke wieder entsichern. System neu starten. Kurz nach dem BIOS kommt die Meldung Starte Betriebssystem Automatik. Drücken Sie jetzt die Tastenkombination Shift und E, damit Sie über die Passwortabfrage in das PC Wächter Menü gelangen. Schalten Sie im PC Wächter Menü den Schutz aus, und verlassen Sie das PC Wächter Menü über den Punkt Ende. Der PC Wächter Schutz ist ausgeschaltet. Während des Windows XP Starts halten Sie bitte die Shift -Taste gedrückt. Danach erscheint der Windows-Logon Bildschirm. Bitte melden Sie den Administrator an. Starten Sie jetzt das SynLock Kiosk System und betätigen Sie unter dem Punkt Systemschutz den Button Ausschalten. Das System befindet sich im Administrator Modus. Sie können jetzt Ihre Einstellungen vornehmen. 15

Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP

Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP IPROInfo Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP Windows XP soll die Stabilität und Funktionalität von Windows NT/2000 mit der Multimediatauglichkeit von Windows 9x/Me vereinen

Mehr

Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface

Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface Installation Windows XP Professional Den Computer / Laptop einschalten und Windows XP Professional Installations CD

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

1. Melden Sie sich als Administrator an und wechseln Sie zum Desktop

1. Melden Sie sich als Administrator an und wechseln Sie zum Desktop Anleitung für die Erstinstallation von ZensTabS1 auf einem Windows 8 PC. Bei der Erstinstallation von ZensTabS1 versucht der Installer als Voraussetzung das MS Framework 1.1 zu installieren, falls es seither

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0

Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0 Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0 Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0... 1 1. Vorbereitung... 2 1.1 folgende Dinge müssen vor Beginn der eigentlichen Installation vorhanden sein:...

Mehr

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an:

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an: Wie macht man aus Windows 2003 Server eine Workstation? Nachdem man sich das ISO von ASAP heruntergeladen hat, sollte man sich noch die Offline Update CD von Win2k3 Server (zu finden auf http://www.fh-wuerzburg.de/sop/index.html)

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. Access-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. Access-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA Access-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung Bitte

Mehr

Installation der Eicon Diva PCI Karte unter Windows XP

Installation der Eicon Diva PCI Karte unter Windows XP Installation der Eicon Diva PCI Karte unter Windows XP Wenn Sie die ADSL Karte korrekt in Ihren Rechner eingebaut haben, sollte kurz nach dem Start von Windows XP diese Fenster erscheinen. Eine Einbauanleitung

Mehr

CFPDF Drucker Installation unter Windows 8.1 und Windows 10 (Grundvoraussetzung Dokumentenarchiv)

CFPDF Drucker Installation unter Windows 8.1 und Windows 10 (Grundvoraussetzung Dokumentenarchiv) CFPDF Drucker Installation unter Windows 8.1 und Windows 10 (Grundvoraussetzung Dokumentenarchiv) Vorbereitung: Stellen Sie sicher, dass der User, den Sie nutzen über ausreichend Rechte (in der Regel Administrator

Mehr

Windows auf einem Intel-Mac installieren

Windows auf einem Intel-Mac installieren Windows auf einem Intel-Mac installieren Auf den Macs mit Intel-Prozessor kann man Windows XP (Home oder Professional mit Service Pack 2) installieren. Dazu gibt es von Apple die Software Boot Camp, mit

Mehr

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Inhalt 1 Installation Tachostore...2 2 Beseitigung der Installationsprobleme...2 3 Registrierung bei Micropross...3 4 D-Box USB Treiber Installation...3

Mehr

Installationsanleitung Primera LX400

Installationsanleitung Primera LX400 Installationsanleitung Primera LX400 Inhalt 1. Installation an USB-Schnittstelle 2. Installation unter Windows 7 3. Drucker an Pharmtaxe anpassen 4. Netzwerkinstallation 5. Drucker aktivieren 6. Netzwerkprobleme

Mehr

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.2"

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung DRIVE 6.2 Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.2" Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Tel.: 030/ 65762236 Fax: 030/ 65762238 E-Mail: info@dr-kaiser.de http://www.dr-kaiser.de Wichtige

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

CTX 609 Daten Fax Modem. Installation Creatix V92 Data Fax Modem (CTX 609) unter Windows XP/ Windows 2000. Installation unter Windows XP:

CTX 609 Daten Fax Modem. Installation Creatix V92 Data Fax Modem (CTX 609) unter Windows XP/ Windows 2000. Installation unter Windows XP: CTX 609 Daten Fax Modem Installation Creatix V92 Data Fax Modem (CTX 609) unter Windows XP/ Windows 2000 Installationshinweise: Der Treiber kann nur dann installiert werden, wenn die Karte als neue Hardware

Mehr

Wireless LAN PCMCIA Adapter Installationsanleitung

Wireless LAN PCMCIA Adapter Installationsanleitung Wireless LAN PCMCIA Adapter Installationsanleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation des Funknetzwerkadapters für Ihre PCMCIA Schnittstelle und erläutert in wenigen Schritten, wie Sie den

Mehr

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1"

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung DRIVE 6.1 Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Tel.: 030/ 65762236 Fax: 030/ 65762238 E-Mail: info@dr-kaiser.de http://www.dr-kaiser.de Wichtige

Mehr

Modul 113 - Windows XP Professional

Modul 113 - Windows XP Professional Inhalt Vorbereitung...2 Von CD-Rom starten...2 Das Setup im DOS...2 Kopieren der Dateien...4 Von CD-Rom starten...4 Regions- und Sprachenoptionen...5 Benutzerinformationen...5 Computername und Administatorkennwort...5

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster.

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster. ADSL INSTALLATION WINDOWS 2000 Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

2. Funktionsprinzip der GAEB-Konverter Netzwerklizenz

2. Funktionsprinzip der GAEB-Konverter Netzwerklizenz 1. Allgemeines Bei der Installation des GAEB-Konverters in einem Netzwerk wird zwischen der Installation von Einzelplatzlizenzen mit gemeinsamen Datenzugriff und einer Netzwerklizenz unterschieden. Im

Mehr

Kurzanleitung Vodafone Connector

Kurzanleitung Vodafone Connector Kurzanleitung Vodafone Connector Stand: Februar 2007 Vodafone D2 GmbH 2007 1 Willkommen bei Vodafone Connector 1 Willkommen bei Vodafone Connector Vodafone Connector ist eine kompakte Software-Lösung,

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden.

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden. Für die Installation der KEMPER Dendrit CAD Version benötigen Sie folgende Systemvoraussetzungen: - Microsoft Windows XP oder höher - PC mit 1 GHZ (Systemtakt) oder höher - Arbeitsspeicher 1024 MB RAM

Mehr

Voisis Installations-Setup

Voisis Installations-Setup Voisis Installations-Setup Mindest - Systemvoraussetzungen für Voisis PC mit Betriebssystem Windows XP (mindestens SP3), Vista (SP1), Win7 Minimum RAM (Arbeitsspeicher) von 512 MB Minimum 300 MB freier

Mehr

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Windows 98 / ME / 2000 / XP Änderungsrechte / Kopierhinweise Die in diesem Handbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Mehr

Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. 7000 Chur

Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. 7000 Chur Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) für BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44 Änderungen Datum Kürzel Erstellung 15.01.2013 Noal Anpassung 27.03.2013 Taru 3 Gürtelstrasse

Mehr

Installation: So installieren Sie Windows XP pannenfrei neben Windows Vista

Installation: So installieren Sie Windows XP pannenfrei neben Windows Vista Installation: So installieren Sie Windows I 51/1 Wer heutzutage einen neuen PC oder ein neues Notebook kauft, findet in der Regel ein installiertes Windows Vista vor. Wenn Sie nicht auf das gewohnte Windows

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

Aktivierung Office 2013 über KMS

Aktivierung Office 2013 über KMS Aktivierung Office 2013 über KMS Das RZ stellt Office 2013 über eine Landeslizenz zur Verfügung. Nachdem Sie die Software auf Ihrem Rechner installiert haben, müssen Sie Office 2013 am KMS-Server der Universität

Mehr

ADDISON Aktenlösung Automatischer Rewe-Import. Technische Beschreibung

ADDISON Aktenlösung Automatischer Rewe-Import. Technische Beschreibung ADDISON Aktenlösung Automatischer Rewe-Import Technische Beschreibung Inhalt 1 Installation des Dienstes SBSrJobAgent.exe... 3 1.1 SBSrJobAgent.exe 3 1.2 SBSJobAgent.exe 4 1.3 SBSyAdminJobs.exe 5 2 tse:nit

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7

FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7 FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7 Die Installation der FuxMedia Software erfolgt erst NACH Einrichtung des Netzlaufwerks! Menüleiste einblenden, falls nicht vorhanden Die

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

2. Installation unter Windows 10 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 10 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.x 64-bit Windows 10 64-bit Windows Server 2008 R2 Windows Server

Mehr

Anleitung "GPT-Installation" PC-Wächter V7.2

Anleitung GPT-Installation PC-Wächter V7.2 Anleitung "GPT-Installation" PC-Wächter V7.2 Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Telefon: 030/ 65762236 Fax: 030/ 65762238 E-Mail: info@dr-kaiser.de http://www.dr-kaiser.de Stand

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS PC-Wächter Die Software-Ausführung DRIVE 4.2 für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Fon: 030/65762236 Fax: 030/65762238 Email:

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

Hinweis: Zur Durchführung sind Administratorberechtigungen erforderlich.

Hinweis: Zur Durchführung sind Administratorberechtigungen erforderlich. Lexware premium / berater und professional line: Anleitung für den Umzug von einer Einzelplatzinstallation auf einen neuen Server und Einrichtung einer Netzwerkinstallation. Der Umzug Ihrer Daten besteht

Mehr

Update Anleitung I-STAT unter Windows 8 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden

Update Anleitung I-STAT unter Windows 8 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Update Anleitung I-STAT unter Windows 8 WICHTIG > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Aktivierung der Barcodelesefunktion am VetScan I-STAT 1 1. VetScan

Mehr

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen!

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! VisualCount V3.0 Installationsanleitung Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! Warenzeichen: WINDOWS, VISTA und Windows 7 sind eingetragene Warenzeichen der Firma

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

Schritt für Schritt vom Download zur Installation der Software

Schritt für Schritt vom Download zur Installation der Software Schritt für Schritt vom Download zur Installation Anleitung Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 für Autodesk Inventor 2010 Einladung zu Autodesk Registrierung bei der Autodesk Student Community Mail von Autodesk

Mehr

Browser Einrichtung myfactory

Browser Einrichtung myfactory Seite 1 von 19 Browser Einrichtung myfactory Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, befolgen

Mehr

Installationsanleitung DIALOGMANAGER

Installationsanleitung DIALOGMANAGER Um mit dem Dialog-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen: RAM-Speicher: mind. 2 GB Speicher Festplatte: 1 GB freier Speicher Betriebssystem: Windows

Mehr

5.2.1.7 Laborübung - Installieren von Windows XP

5.2.1.7 Laborübung - Installieren von Windows XP 5.0 5.2.1.7 Laborübung - Installieren von Windows XP Einleitung Drucken Sie die Übung aus und führen sie durch. In dieser Übung werden Sie das Betriebssystem Windows XP Professional installieren. Empfohlene

Mehr

With the DIGI-LAN. Anleitung zum Installationsassistenten

With the DIGI-LAN. Anleitung zum Installationsassistenten With the DIGI-LAN Anleitung zum Installationsassistenten Installation Softwareinstallation Im Folgenden sind die Schritte zur Installation der Software beschrieben. 1. Legen Sie die Installations-CD in

Mehr

Paragon HFS+ für Windows

Paragon HFS+ für Windows PARAGON Software GmbH Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon-software.com Email sales@paragon-software.com Paragon

Mehr

Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB

Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB Hier das U suchen Sie können das Palm Treo 750v-Smartphone und den Computer so einrichten, dass Sie das Smartphone als mobiles Modem verwenden und über ein USB-Synchronisierungskabel

Mehr

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp:

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp: pcvisit 4 Remote Quick Steps für -Rechner mit Betriebssystem ab Windows 2000 SetUp: Nach Installation und vor Eingabe des Lizenzschlüssels wird folgender Status angezeigt. Icon in der Taskleiste: Datei

Mehr

Installationsanleitungen

Installationsanleitungen Installationsanleitungen INPA SGBD-Entwicklungsumgebung (EDIABAS) INPA für Entwickler Bevor Sie EDIABAS / INPA installieren können, müssen Sie sich für den Ordner sgref auf smuc0900 freischalten lassen.

Mehr

7.2. Manuelle Nacharbeit... 7. Security Modul ausschalten... 7. SAP-Einstellungen überprüfen... 8. Excel-Einstellungen setzen... 9

7.2. Manuelle Nacharbeit... 7. Security Modul ausschalten... 7. SAP-Einstellungen überprüfen... 8. Excel-Einstellungen setzen... 9 Inhalt 1. Installationsquelle... 2 2. Verbindungsdaten... 2 3. Aktuelle Patches... 2 4. Benötigte Rechte... 2 5. Verbinden mit Explorer... 2 6. Installation der Version 730... 3 7. Zugangsdaten für SAPLOGON...

Mehr

Partitionieren mit GParted:

Partitionieren mit GParted: Partitionieren mit GParted: Sie müssen zunächst das Programm aus dem Internet herunterladen, z.b. von hier: http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/betriebssysteme/linux/gparted/index.ht ml.

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden.

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden. Inhalt Schritt 1: Einrichten vom Teamviewer für die Steuerung des Arbeitsplatzes von einem anderen PC aus. Voraussetzung für den Zugriff auf ein VPN-Netzwerk.... 1 Schritt 2: VPN-Verbindung einrichten....

Mehr

adsl Privat unter Windows 98 USB Version

adsl Privat unter Windows 98 USB Version Installationsanleitung adsl Privat unter Windows 98 USB Version - 1 - adsl Privat mit USB-Modem unter Windows 98 SE Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Alcatel USB-Modem - Alcatel USB

Mehr

VR-NetWorld Software Installation und Ersteinrichtung VR-NetWorld Card (HBCI-Chipkarte)

VR-NetWorld Software Installation und Ersteinrichtung VR-NetWorld Card (HBCI-Chipkarte) VR-NetWorld Software Installation und Ersteinrichtung VR-NetWorld Card (HBCI-Chipkarte) Installieren Sie zunächst die Treiber-Software für den Chipkartenleser Reiner SCT. Die Anleitung dafür finden Sie

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 7.2"

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung DRIVE 7.2 Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 7.2" Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Tel.: 030/ 65762236 Fax: 030/ 65762238 E-Mail: info@dr-kaiser.de http://www.dr-kaiser.de Wichtige

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Mit Virtual PC erstellen Sie einen virtuellen PC. Ein virtueller PC ist ein PC, der in Ihrem installierten Windows läuft. Sie können auf diesen PC beliebige Betriebsprogramme

Mehr

Installation TKGS Hundesportprogramm unter Windows 8

Installation TKGS Hundesportprogramm unter Windows 8 Kunde: Projekt: Bereich: Auftrag: TKGS der SKG Hundesportprogramm Dokumentation PL: Installation TKGS Hundesportprogramm unter Windows 8 Das TKGS Hundesportprogramm läuft grundsätzlich auch unter Windows

Mehr

3 Wie bekommen Sie Passwortlevel 3 und einen Installateurscode?

3 Wie bekommen Sie Passwortlevel 3 und einen Installateurscode? Kurzanleitung Passwortlevel 3, Erhalt und Handhabung Inhaltsverzeichnis 1 Warum Passwortlevel 3...1 2 Gültigkeitsbereich...1 3 Wie bekommen Sie Passwortlevel 3 und einen Installateurscode?...1 4 Eingabe

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Installationsanleitung für WinTV-PVR (PCI) unter Windows XP

Installationsanleitung für WinTV-PVR (PCI) unter Windows XP Installationsanleitung für WinTV-PVR (PCI) unter Windows XP Für Windows XP laden Sie die folgenden Dateien von der Webseite http://www.hauppauge.de/sw_pvr.htm herunter und speichern Sie diese in einen

Mehr

Einrichtung Triple-Boot Macbook. In diesem Tutorial wird gezeigt, wie Mac OS, Debian (Linux) und Windows XP auf dem Macbook installiert wird.

Einrichtung Triple-Boot Macbook. In diesem Tutorial wird gezeigt, wie Mac OS, Debian (Linux) und Windows XP auf dem Macbook installiert wird. Einrichtung Triple-Boot Macbook In diesem Tutorial wird gezeigt, wie Mac OS, Debian (Linux) und Windows XP auf dem Macbook installiert wird. 1 Vorbereitungen Backup vom Macbook Installationsmedien von

Mehr

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" (64-Bit)

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung DRIVE 6.1 (64-Bit) Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" (64-Bit) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Tel.: 030/ 65762236 Fax: 030/ 65762238 E-Mail: info@dr-kaiser.de http://www.dr-kaiser.de

Mehr

5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7

5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7 5.0 5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7 Einleitung Drucken Sie die Übung aus und führen sie durch. In dieser Übung werden Sie das Betriebssystem Windows 7 installieren. Empfohlene Ausstattung Die folgende

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

CLX.ScanPackage Quick Install Guide und Erste Schritte

CLX.ScanPackage Quick Install Guide und Erste Schritte CLX.ScanPackage Quick Install Guide und Erste Schritte 1. Vorbereitungen für die Installation Entfernen Sie die bestehende Maus und hängen den LG MOUSE SCANNER an Ihrem PC an Entfernen Sie den Schutzkleber

Mehr

Installationsanleitung PEPS V5.3.x

Installationsanleitung PEPS V5.3.x !! Wichtige Hinweise!! Bitte unbedingt vor der Installation lesen. Installationsanleitung PEPS V5.3.x Achtung: Wenn Sie das System auf Windows 2000 oder Windows XP installieren, müssen Sie sich unbedingt

Mehr

2.1 Sicherheits-Zonen... 3 2.2 ActiveX-Steuerelemente... 5 2.3 Skripting... 7 2.4 Verschiedenes... 8 3 Erweitert... 9

2.1 Sicherheits-Zonen... 3 2.2 ActiveX-Steuerelemente... 5 2.3 Skripting... 7 2.4 Verschiedenes... 8 3 Erweitert... 9 Einrichtungshinweise Microsoft Internet Explorer 9 Dieses Dokument beschreibt Einrichtungshinweise für den Microsoft Internet Explorer 9, die von myfactory International GmbH empfohlen werden, um myfactory

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Anleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk Drucker und WLAN (Windows 7) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44.

Anleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk Drucker und WLAN (Windows 7) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. Anleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk Drucker und WLAN (Windows 7) für BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44 Änderungen Datum Kürzel Erstellung 15.01.2013 Noal Anpassung

Mehr

Installationshandbuch zum MF-Treiber

Installationshandbuch zum MF-Treiber Deutsch Installationshandbuch zum MF-Treiber User Software CD-ROM.................................................................. 1 Informationen zu Treibern und Software.....................................................

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

Handbuch PCI Treiber-Installation

Handbuch PCI Treiber-Installation Handbuch PCI Treiber-Installation W&T Release 1.0, September 2003 09/2003 by Wiesemann & Theis GmbH Microsoft und Windows sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation Irrtum und Änderung vorbehalten:

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Rechenzentrum Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Es gibt drei verschiedene Wege, um HP-Druckertreiber unter Windows7 zu installieren: (Seite) 1. Automatische Installation...

Mehr

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP 5.0 6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie einen Ordner

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Windows 98 / Windows NT mit NCP WAN Miniport-Treiber 23. Oktober 1998

Windows 98 / Windows NT mit NCP WAN Miniport-Treiber 23. Oktober 1998 Windows 98 / Windows NT mit NCP WAN Miniport-Treiber 23. Oktober 1998 XBMPD Windows 98 mit NCP WAN Miniport-Treiber 3 Benötigte Hard- und Software: 1. NCP ISDN ARROW Karte oder Box 2. Ihre CD-Rom mit dem

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

EASYINSTALLER Ⅲ SuSE Linux Installation

EASYINSTALLER Ⅲ SuSE Linux Installation EASYINSTALLER Ⅲ SuSE Linux Installation Seite 1/17 Neuinstallation/Update von Meytonsystemen!!! Die Neuinstallation von MEYTON Software ist relativ einfach durchzuführen. Anhand dieser Beschreibung werden

Mehr

USB 2.0 PCI-Karte mit NEC CHIPSATZ

USB 2.0 PCI-Karte mit NEC CHIPSATZ Handbuch USB 2.0 PCI-Karte mit NEC CHIPSATZ deutsch Handbuch_Seite 2 Handbuch_Seite 3 Inhalt 1.0 Eigenschaften 4 2.0 Systemvoraussetzungen 4 3.0 Hardware Installation 4 4.0 Treiber Installation (Windows

Mehr

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista.

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista. Installationsanleitung für Vista. Delphi Diagnostics Wenn Bluetooth an Ihrem Gerät installiert ist, stellen Sie bitte vor weiteren Schritten sicher, dass dieses jetzt ausgeschaltet / deaktiviert ist und

Mehr

BILDSCHIRM- FITNESSTRAINER

BILDSCHIRM- FITNESSTRAINER MEHR BEWEGUNG INS BÜRO! BILDSCHIRM- FITNESSTRAINER HINWEISE, INSTALLATIONS- UND KONFIGURATIONSANLEITUNG Systemvoraussetzungen - Plattform: Microsoft Windows (ab Windows 98). - Mindestanforderungen Prozessor:

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr