BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin"

Transkript

1 sepy - Fotolia.com BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin Telefon: Telefax:

2 Vorwort Kompetente und motivierte Fachkräfte sind der Erfolgsgarant jedes Unternehmens. Das Einstellen auf eine sich permanent verändernde Arbeitswelt ist eine Herausforderung, die von den Unternehmen vielfältige und individuelle Lösungen bei ihrer Personalentwicklung verlangt. Führungskräfte müssen es mehr denn je verstehen, die Motivation und das Engagement ihrer Mitarbeiter zu fördern, um deren Potenziale zielgerichtet zu entwickeln und sie zum Wohl des Unternehmens zu nutzen. Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten sind letztendlich auch entscheidend, um die Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden. Gern möchten wir Sie mit unserer Erfahrung aus 25 Jahren Weiterbildungstätigkeit bei der Umsetzung dieser Ansprüche unterstützen und bieten auch in diesem Jahr interessierten Unternehmen und Einrichtungen ein umfassendes Seminarangebot zu aktuellen Themen aus den Gebieten an. Baurecht, Bautechnik, CAD-Bauplanung, Baukostenermittlung und Kalkulation, Projektmanagement und Bauablaufplanung, Facility Management Im Fachgebiet Baurecht legen wir unseren diesjährigen Schwerpunkt auf die praxisgerechte Vermittlung notwendiger Rechtskenntnisse zur Wahrung eigener Ansprüche des Unternehmens bzw. Abwehr unberechtigter Ansprüche der Vertragspartner bei der Vorbereitung und Umsetzung von Bauvorhaben. Der Werterhalt von Gebäuden und Technischen Anlagen setzt ein solides bautechnisches Wissen der Mitarbeiter voraus. Ebenso ist die richtige Entscheidung zum erforderlichen Zeitpunkt maßgebend, um Schäden am Bestand situationsbedingt zu begegnen und somit Folgeschäden zu vermeiden. Hier bieten wir im Abschnitt Bautechnik ein umfangreiches Angebot an gewerkbezogenen Seminaren an. Sie planen im Jahr 2015 den Umstieg auf AutoCAD 2015? Als Autodesk Authorized Training Center (ATC) stehen wir Ihnen als kompetenter Partner für die Schulung Ihrer Mitarbeiter gern zur Verfügung. Im Abschnitt CAD-Bauplanung finden Sie je nach Kenntnisstand sowohl Grund- als auch Aufbaukurse. Die termin-, kosten- und qualitätsgerechte Umsetzung von Baumaßnahmen erfordern von den Projektleitern aber auch von den Projektmitarbeitern ein hohes Maß an Wissen über mögliche Methoden der Projektplanung und -steuerung, der Kostenplanung und -steuerung, der Kalkulation und der Abrechnung. In unseren Seminaren zu den Fachthemen Baukostenermittlung, Kalkulation sowie Projektmanagement und Bauablaufplanung behandeln wir diese Aspekte im Einzelnen. In unserer Weiterbildung zum Zertifizierten Projektsteuerer Bau (HTW), die wir in Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Technik Berlin durchführen, wird den Teilnehmern ein umfassendes Programm, bestehend aus der Vermittlung von theoretischem Wissen und aus praxisbezogenen Trainings, angeboten. Facility Management (FM) umfasst die Planung, Steuerung und Durchführung von Unterstützungsprozessen für die Kernprozesse der Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie öffentlicher Organisationen und Einrichtungen. Die Vielfalt der Aufgaben erfordert ein hohes Maß an Handlungskompetenz von den in diesem Bereich tätigen Fach- und Führungskräften. Dementsprechend umfangreich ist auch unser diesbezügliches Seminarangebot. Fachthemen wie Instandhaltungsstrategien, Ausschreibungen, Betreiberverantwortung, Schnittstellen zwischen Bauen und Betreiben, Gewerbemietrecht, Arbeitsrecht sind ebenso Gegenstand unseres Programms wie die Entwicklung sozialer Kompetenzen, so z.b. Kunden- und Serviceorientierung, Mitarbeiterführung sowie Zeit- und Selbstmanagement. Für das bisher entgegengebrachte Vertrauen danken wir unseren Kunden herzlich. Wir freuen uns auf eine weitere erfolgreiche und enge Zusammenarbeit im Jahr Im Namen des Teams der BAUAKADEMIE Dr. Karin Albert Geschäftsführerin 1

3 Inhalt I. Baurecht... 7 I.101 Das öffentliche Baurecht... 9 I.102 Das Vergaberecht (VOB, VOL) - rechtssicher in bundes- und europaweiten Ausschreibungen I.103 Grundlagen des Bauvertragsrechtes (VOB 2012) und seine praktische Umsetzung I.104 Nachträge richtig managen eine Herausforderung für die Vertragspartner I.105 1x1 des Vertragsmanagements I.201 Abnahme und Mängelansprüche I.202 Spezialseminar zu den Themenkomplexen "Funktionale Leistungsbeschreibung" und "Generalunternehmereinsatz" I.301 Praxisanwendung der VOB für Bauunternehmen I.401 HOAI 2013 Grundlagenseminar I.402 Das Architekten- und Ingenieurvertragsrecht und die praktische Anwendung der HOAI I.501 Forderungsmanagement im Mietrecht I.502 Vertragsmanagement im Wohnungsmietrecht I.601 Bauablaufstörungen und Schriftverkehr II. Bautechnik II.101 Grundausbildung Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen II.102 Ausbildungskurs zum Erwerb der Qualifikation - Geeigneter Koordinator nach RAB 30 Anlage C II.201 Die Energieeinsparverordnung (EnEV) II.202 Der Energieausweis nach Energieeinsparverordnung (EnEV) II.301 Asbest - Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten (TRGS 519, Anlage 3) II.302 Asbest - Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten an Asbestzementprodukten bzw. ASI - Arbeiten geringen Umfangs (TRGS 519, Anlage 4) 30 II.401 Der zweckmäßige Umgang mit Baumängeln in der Bauausführung zur Vermeidung eines Baumängelprozesses II.402 Die "mängelfreie" Baufertigstellung und Abnahme - immer ein steiniger Weg durch die Verlustzone? II.501 Grundbegriffe und Grundverständnis zur Baukonstruktion II.502 Tragende und nicht tragende Wände/Außenwandbekleidungen II.503 Geschossdecken, Balkone, Treppen und Schornsteine II.504 Geneigte Dächer und Flachdächer II.505 Fenster und Türen II.506 Bautechnischer Ausbau II.507 Putze und Wärmedämmsysteme mit verputzter Oberfläche II.601 Elektroinstallation und elektrische Anlagen II.602 Fernmeldeanlagen, MSR-Anlagen und Gebäudeleittechnik (Schwachstromanlagen) in Gebäuden II.603 Aufbau, Funktion und Instandhaltung von Heizungsanlagen II.604 Aufbau, Funktion und Instandhaltung von Raumlufttechnischen Anlagen (RLT) II.605 Aufbau, Funktion und Instandhaltung von Trinkwasser-, Abwasser- und Sanitäranlagen im Gebäude II.606 Aufbau, Funktion und Instandhaltung von Förderanlagen in Gebäuden Seminarreihe - Schäden an Gebäuden und baulichen Anlagen II.701 Bituminös abgedichtete Bauwerke und Bauten aus wasserundurchlässigem Stahlbeton II.702 Bauwerksgründungen und Tragkonstruktionen aus Stahlbeton II.703 Außenwandkonstruktionen II.704 Wärme und Feuchtigkeitsschutz/Abdichtungen II.705 Flachdächer und Terrassen II.706 Rissbildungen an Baukonstruktionsteilen II.707 Leichte Trennwände und Umwehrungen

4 III. CAD-Bauplanung III.101 Highlights von AutoCAD Update-Schulung III.201 AutoCAD 2015 für bauspezifische Anwendungen - Grundkurs für Einsteiger III.202 AutoCAD 2015 für bauspezifische Anwendungen - Aufbaukurs für Fortgeschrittene III.203 AutoCAD Datenmanagement III.301 AutoCAD Architecture Update-Schulung III.302 AutoCAD Architecture Objektorientiertes Planen - Grundkurs für Einsteiger III.303 AutoCAD Architecture Objektorientiertes Planen - Aufbaukurs für Fortgeschrittene III.304 AutoCAD Architecture Visualisierung von Architekturmodellen III.401 AutoCAD Die aktuelle Version - Schnupperkurs - Webinar IV. Baukostenermittlung, Kalkulation IV.101 Kostenplanung und Kostensteuerung im Auftrag des Bauherrn nach der Kostengliederung gemäß DIN IV.102 Kalkulation von Baupreisen IV.103 Sonderfragen der Kalkulation von Baupreisen IV.201 Wertermittlung für bebaute und unbebaute Grundstücke IV.202 Wirtschaftlichkeitsberechnung von Baumaßnahmen V.101 Grundlagen des Projektmanagements V.102 Bauvertragsrechtliche Schwerpunkte der Projektsteuerung V.103 Projektmanagement zur Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben V.104 Projektbezogene Übung zur Anwendung des Projektmanagements und der Projektsteuerung V.105 Projektkostenrechnung im Spannungsfeld des Projektmanagements und der Projektsteuerung V.106 Steuern unternehmensinterner Bauprozesse mittels BauProzessMonitoring V.201 Rechtsstellung und rechtliche Verantwortung des Bauleiters bei der Abwicklung von Bauvorhaben V.202 Die Verantwortung des Bauleiters bei Leistungsstörungen, Mängel und Nachtragsforderungen V.301 Projektmanagement und Projektsteuerung mit "MS Project" V.401 Kundenorientierung und Verhandlungsführung in der Tätigkeit des Projektsteuerers V.910 Seminarreihe zur Weiterbildung für Projektverantwortliche V.920 Zertifizierter Projektsteuerer Bau (HTW) V.930 Seminarreihe zur Weiterbildung für Bauleiter VI. Facility Management VI.101 Grundlagen des Facility Managements VI.102 Nachhaltigkeit im Lebenszyklus einer Immobilie VI.103 Grundsätze und Schwerpunkte der Planung, Durchführung und Kontrolle von Instandhaltungsleistungen VI.104 Praxisgerechte Ausschreibung von FM-Dienstleistungen VI.105 Start-up Projekte erfolgreich starten VI.106 Aufgaben und Verantwortung des Objektverantwortlichen bei der Überwachung von Fremd- und Eigenleistungen VI.201 Rechtsgrundlagen Betreiberverantwortung im FM VI.202 Betriebssicherheit im Fokus des Facility Managements VI.203 Rechtliche Grundlagen für das Management von Facility Services VI.204 Das Ingenieur- und Bauvertragsrecht zur Planung und Ausführung von Bauvorhaben 100 VI.205 Rechtssichere Dokumentation VI.206 Schnittstellen Bauen und Betreiben VI.207 Veranstaltungssicherheit - Anforderungen der Betriebs-Verordnung (BetrVO) VI.210 Rechtssichere Anwendung der VOL/A - Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen VI.211 Rechtssichere Anwendung der VOF Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen VI.220 Gewerbemietrecht - Aktuelle Rechtsprechung und deren Umsetzung bei der Vertragsgestaltung VI.221 Wohn- und Gewerberaummietverhältnisse in der Insolvenz VI.222 Kaufmännische Gebäudebewirtschaftung - Schwerpunkte: Mietrecht und Nebenkostenabrechnung VI.223 Zwangsvollstreckung - Voraussetzungen und Verfahren

5 VI.230 Rechtliche Fragen der Unternehmensnachfolge/ Betriebsübergang VI.231 Arbeitsvertrag, Kündigungsschutz, Änderungen und Anforderungen des AGG im Bereich des Arbeitsrechts VI.301 Mit Benchmarking zu Führungskennzahlen im Real Estate Management (REM) und Facility Management (FM) VI.302 FM-orientierte Kostenplanung (Teil I) VI.303 FM-orientierte Kostenplanung (Teil II) VI.401 Computergestütztes Facility Management (CAFM) VI.402 Datenbankanwendungen - Anforderungen an die Gestaltung VI.410 Konstruktion von gebäudetechnischen Anlagen - Grundlagenseminar VI.411 Konstruktion von gebäudetechnischen Anlagen - Aufbauseminar VI.412 Zustandsbeurteilung von Gebäuden und gebäudetechnischen Anlagen VI.413 Rückverfolgbarkeit von Instandhaltungsprozessen VI.414 Prüfung von prüfpflichtigen Anlagen VI.415 EnEV Anforderungen an die Immobilienwirtschaft VI.701 Kundenorientierung und Serviceverhalten VI.702 Konfliktmanagement VI.703 Rhetorik Frei und überzeugend sprechen VI.704 Rhetorik Frei und überzeugend sprechen VI.705 Kunden- und serviceorientiertes Telefonieren VI.706 Führungskompetenzen und Team-Management VI.707 Das Mitarbeitergespräch als Führungsgespräch VI.708 Zeit- und Selbstmanagement VI.709 Stress weg - sofort! VI.801 Qualifikation zum Sicherheitsbeauftragten VI.802 Qualifikation zum Brandschutzbeauftragten VI.910 Fachwirt Facility Management (GEFMA) VI.920 Servicekraft Facility Management (GEFMA) VI.930 Seminarreihe Facility Management (FM) in der öffentlichen Verwaltung VII. Sonstiges Seminarort Berlin Anmeldeformular

6 V. Projektmanagement und Bauablaufplanung V. Projektmanagement und Bauablaufplanung 73

7 74

8 V.101 Grundlagen des Projektmanagements Seminarziel: Projektmanagement hat sich immer mehr zu einem Standardwerkzeug für die Organisation und Kontrolle komplexer Aufgaben und Vorhaben mit definiertem Beginn und Ende entwickelt. Ziel des Seminars ist die Befähigung von ingenieurtechnischem und kaufmännischem Fachpersonal zur Anwendung der Grundlagen, Methoden und Instrumentarien des Projektmanagements für die erfolgreiche Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Investitions-, Rationalisierungs-, Organisations-, Forschungs- und Entwicklungsvorhaben mit Projektcharakter. Teilnehmerkreis: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Architektur-, Planungs- und Ingenieurbüros, von Generalunternehmern, Bauträger- und Projektmanagementgesellschaften und aus Bauverwaltungen Seminarinhalt: Begriffe des Projektmanagements und der Projektwirtschaft Projektzielstellung und Projektauswahl - Zielarten und Zielkonflikte - Ideenfindung und Zieldefinition für Projekte, Zieldokumentation - Projektvorbereitung und Projektstart Strukturierung und Planung von Projekten - Gliederung in Projektphasen - Strukturierung von Projekten - Darstellungsformen für die Projektstruktur und Codierung - Projektstruktur und Ressourcenermittlung Ablaufplanung /Terminmanagement - Grundlagen - Der unvernetzte Balkenplan - Netzplantechnik (NPT) Projektkontrolle und Projektsteuerung - Kontrollschwerpunkte - Kontrolle von Aufwand und Kosten - Kostenmanagement - Prozessbegleitendes Qualitätsmanagement - Projektcontrolling Konflikte im Projektverlauf - Bedeutung der Weichen Faktoren für den Projekterfolg - Symptomatische Anzeichen für Konflikte - Ursachen und Struktur von Konflikten - Konfliktlösung Referent: Frau Dipl.-Ing. Arch. Ingrid Kaiser BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Berlin Seminarort: Seminartermine: ; Internet: Seminarzeit: 9:00-16:30 Uhr Anschrift: Alexanderstraße 9 Seminardauer: 16 Lehrstunden Berlin Seminargebühr: 570,00 netto Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann 678,30 inkl. 108,30 USt (19%) Frau Antje Boy 75

9 V.102 Bauvertragsrechtliche Schwerpunkte der Projektsteuerung Seminarziel: Die Vorbereitung und Durchführung eines Projektes wird neben technischen und wirtschaftlichen immer mehr von rechtlichen Anforderungen geprägt. Das Seminar greift eine Auswahl an bauvertragsrechtlichen Schwerpunkten heraus. Neben der Vermittlung von erforderlichem Grundwissen wird auf die täglich auftretenden Störungen und ihre Einflussnahme, den Umgang mit Nachträgen sowie auf den besonders sensiblen Komplex der Abnahme und Mängelverfolgung eingegangen. Dabei werden die Sichtweisen der Vertragspartner Auftraggeber-Auftragnehmer und der Architekten/Ingenieure berücksichtigt. Teilnehmerkreis: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Architektur-, Planungs- und Ingenieurbüros, Bauträger- und Projektmanagementgesellschaften sowie aus Bauverwaltungen und Bauunternehmen Seminarinhalt: Die VOB/B 2012: Regelungen und deren Auswirkungen auf den Bauvertrag - Rechtsgeschäftliche Abnahme nach 12 VOB/B - Der Mangelbegriff - Mängelansprüche und Gewährleistung - Die veränderten Regel-Gewährleistungsansprüche - Änderungen zum 16 der VOB/B: Zahlung - Bürgschaftsanforderung - Rückgabe der Sicherheiten - Hemmung und Verjährung bei Meinungsverschiedenheiten zwischen den Vertragspartnern Analyse Abgeschlossener Bauverträge und deren kontrollfähige Aufbereitung für das Vertragsmanagement und die Projektsteuerung - Risikoanalyse der abgeschlossenen Verträge - Die wichtigsten Kontrollschwerpunkte für die Projektsteuerung in VOB-Bauverträgen (Checkliste) - Die zentrale Stellung der Leistungsbeschreibungen für die Vergabe, Leistungserbringung und Abrechnung von Bauleistungen - Rangfolge der Vertragsbestandteile bei Streitfragen zu Leistungsinhalt und -umfang Ausgewählte Schwerpunkte des Vertragsmanagements mit Empfehlungen zu den Vorgehensweisen und Handlungserfordernissen des Projektsteuerers - Störungen im Bauablauf - Fristen und Verzug - Vertragsstrafe - Unvollständige Leistungsbeschreibungen und Nachträge zum Bauvertrag bzw. Nachunternehmervertrag - Berechtigte und unberechtigte Nachtragsforderungen - Abwehr von Nachträgen - Abnahme und Mängelansprüche - Mängelverfolgung und Fristfortschreibung - Rechtsstreit und baubegleitende Dokumentation Referentin: Frau Dr.-Ing. Magdalena Jost BBS Bau-Beratungs-Service Jost GmbH Seminarort: Seminartermine: ; Internet: Seminarzeit: 9:00-16:30 Uhr Anschrift: Alexanderstraße 9 Seminardauer: 24 Lehrstunden Berlin Seminargebühr: 790,00 netto Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann 940,10 inkl. 150,10 USt (19%) Frau Antje Boy 76

10 V.103 Projektmanagement zur Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben Seminarziel: Das Bauen unterliegt heutzutage einem komplexen Beziehungsnetz aus Wirtschaftlichkeit, Funktionalität, Abläufen, Entscheidungen und notwendigen Handlungen, bei dem eine Vielzahl von Beteiligten die Baumaßnahmen beeinflussen. Um den hieraus resultierenden Anforderungen bei der Projektabwicklung gerecht zu werden bedarf es eines effizienten Projektmanagements und Projektcontrollings. Das Seminar dient der Vermittlung von Grundlagenwissen und soll die Möglichkeiten und Methoden aufzeigen, mit denen komplexe Neubauten, aber auch umfangreiche Sanierungs-, Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen gesteuert und unter Einhaltung der Projektziele abgewickelt werden können. Teilnehmerkreis: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Architektur-, Planungs- und Ingenieurbüros, von Generalunternehmern, Bauträger- und Projektmanagementgesellschaften und aus Bauverwaltungen, als Neueinsteiger bzw. mit keiner oder geringer Erfahrung in der Steuerung von Bauprojekten. Seminarinhalt: Einführung ins Bauprojektmanagement - Bauprojektmanagement als Einheit von Projektleitung und Projektsteuerung - Definition der Begriffe bezogen auf die Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben - Projektsteuerung Projektstufen und Handlungsbereiche des Bauprojektmanagements und der Projektsteuerung - Organisation des Bauprojektmanagements - Projektbeteiligte und deren Aufgaben - Projektstufen und Entscheidungsschwerpunkte - Organisatorische Regelung für Projektmanagement und -steuerung Terminplanung, -kontrolle u. -steuerung - Struktur der Terminplanung und deren Instrumentarien - Terminpläne als Handlungsrahmen für die Terminkontrolle und -steuerung - Durchführung von Terminkontrollen - Ablauforganisation der Terminplanung und Steuerung - Tipps und praktische Hinweise Kostenplanung, -kontrolle und steuerung mit Hilfe der DIN Kostenermittlung und Kostensteuerung in den Planungsphasen - Budget- und Baukostenkontrolle in der Ausführungsphase - Kostenänderungsmanagement bei Projektänderungen - Zusammenhänge zwischen Kostenüberwachung und Terminplanung Projektmanagementaufgaben zur Qualitätssicherung - Qualitätssicherung in den Planungsphasen - Qualitätsüberwachung im Projektmanagement - Kontrolle der Mängelbeseitigung und Überwachung von Anspruchsfristen Referent: Herr Dipl.-Ök. Dipl.-Ing. (FH) Manfred Kranz BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Berlin Seminarort: Seminartermine: ; Internet: Seminarzeit: 9:00-16:30 Uhr Anschrift: Alexanderstraße 9 Seminardauer: 24 Lehrstunden Berlin Seminargebühr: 790,00 netto Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann 940,10 inkl. 150,10 USt (19%) Frau Antje Boy 77

11 V.104 Projektbezogene Übung zur Anwendung des Projektmanagements und der Projektsteuerung - Aufbauseminar - Seminarziel: In diesem Aufbauseminar sollen die in den Seminaren V.101 (Grundlagen des Projektmanagements) und V.103 (Projektmanagement zur Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben) erworbenen theoretischen Grundlagen in praxisrelevante Handlungsfertigkeiten umgesetzt werden Teilnehmerkreis: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Architektur-, Planungs- und Ingenieurbüros, von Generalunternehmern, Bauträger- und Projektmanagementgesellschaften und aus Bauverwaltungen, Bauleiter Seminarinhalt: Erarbeitung eines Projektphasenplanes für den Prozess der Planung und Bauausführung Ausarbeitung des Projektstrukturplanes nach Gesichtspunkten einer zweckmäßigen Gestaltung des Planungs- und Bauablaufs Entwicklung eines Terminablaufplanes (Balkenplan) mit Meilensteinen für den Planungs- und Bauausführungszeitraum unter Zugrundelegung des vorgegebenen Zeitrahmens Aufstellung von Checklisten für das Handeln des Projektsteuerers bei - Negativer Soll/Ist-Abweichung vom geplanten Terminablauf - Drohenden Überschreitungen budgetierter Vertragspreise durch Nachträge - Mängelfeststellungen vor und nach der Abnahme von Vertragsleistungen Präsentation der Arbeitsergebnisse Referent: Herr Dipl.-Ök. Dipl.-Ing. (FH) Manfred Kranz BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Berlin Seminarort: Seminartermine: ; Internet: Seminarzeit: 9:00-16:30 Uhr Anschrift: Alexanderstraße 9 Seminardauer: 24 Lehrstunden Berlin Seminargebühr: 790,00 netto Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann 940,10 inkl. 150,10 USt (19%) Frau Antje Boy 78

12 V.105 Projektkostenrechnung im Spannungsfeld des Projektmanagements und der Projektsteuerung Seminarziel: In diesem Seminar werden sowohl die grundlegenden Zusammenhänge der Ermittlung von Kosten für die Herstellung von Projektlösungen (Investitionskosten) und den Kosten für das Management und die Steuerung von Projekten als auch die Behandlung von Kosten bei Nachträgen, Gemeinkosten und Kalkulationszuschlägen vermittelt. Teilnehmerkreis: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Architektur-, Planungs- und Ingenieurbüros, von Generalunternehmern, Bauträger- und Projektmanagementgesellschaften und aus Bauverwaltungen, Bauleiter Seminarinhalt: Grundlegende Zusammenhänge der Ermittlung von Kosten für die Herstellung von Projektlösungen (Investitionskosten) und den Kosten für das Management und die Steuerung von Projekten - Grundsätze der Ermittlung von Baukosten aus baubetrieblicher Sicht - Bestimmung der Kosten für das Projektmanagement Behandlung der Kosten bei Nachträgen - Rechtliche Behandlung von Vergütungsansprüchen im Einheitspreis und Pauschalpreisvertrag - Differenzkalkulation als Methodik der Preisanpassung - Besonderheiten der Behandlung der Gemeinkosten und von Kalkulationszuschlägen Ermittlung, Planung und Steuerung von Projektkosten - Kostenermittlung und Kostensteuerung in den Planungsphasen unter besonderer Berücksichtigung der DIN 276, Teil 1: Hochbau - Praktische Vorgehensweise bei der Kostensteuerung - Zusammenhänge zwischen Kostenüberwachung und Terminplanung Referent: Herr Dipl.-Ök. Dipl.-Ing. (FH) Manfred Kranz BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Berlin Seminarort: Seminartermine: ; Internet: Seminarzeit: 9:00-16:30 Uhr Anschrift: Alexanderstraße 9 Seminardauer: 16 Lehrstunden Berlin Seminargebühr: 570,00 netto Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann 678,30 inkl. 108,30 USt (19%) Frau Antje Boy 79

13 V.106 Steuern unternehmensinterner Bauprozesse mittels BauProzessMonitoring Seminarziel: Der optimale Einsatz verfügbarer Ressourcen bei der Planung und Realisierung unternehmensinterner Baumaßnahmen erfordert die kontinuierliche Überwachung der Prozesse in Hinblick auf ihren planmäßigen Verlauf. Daneben gilt es, Störungen rechtzeitig zu erkennen, außerplanmäßige Bedarfe objektiv zu ermitteln sowie Handlungsstrategien zur Wiederherstellung der Planmäßigkeit zu erarbeiten und umzusetzen. Das Monitoring von Bauprozessen trägt zu einer Erhöhung der Prozesseffizienz bei, verbessert die Entscheidungstransparenz und vereinfacht Kommunikationswege zwischen allen Beteiligten. Ziel des Seminars ist es die notwendigen Voraussetzungen und die Vorgehensweise für erfolgreiches Monitoring von unternehmensinternen Bauprozessen sowie dessen Nutzen für das Unternehmen darzustellen. Teilnehmerkreis: Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Baumanagement, Technik, Investitionsplanung und Controlling; Nutzer und Betreiber; externe Planer und Projektsteuerer Seminarinhalt: Organisation und Steuerung von Bauvorhaben - Rahmenbedingungen und Projektbeteiligte - Strukturen, Phasen und Projektorganisation - Ablauf- und Terminsteuerung - Kostenplanung und -steuerung - Ressourcen- und Kapazitätssteuerung - Risikomanagement BauProzessMonitoring im Überblick - Unternehmerische Rahmenbedingungen für das Monitoring der Bauprozesse - Prozessmodell unternehmensinterner Bauprozesse - Prinzipien der Gesamtplanung von Baumaßnahmen Das Monitoring der Bauprozesse - Kategorisierung und Priorisierung der Maßnahmen - Zeitliche Gesamtplanung im 5-Jahreshorizont - Mittelzuweisung nach Finanzierungsquellen - Mittelabfluss überwachen und steuern - Gesamtkosten steuern - Termine maßnahmeübergreifend überwachen Das Monitoring der Einzelmaßnahme - Kosten- und Terminsteuerung - Mittelbereitstellung und -abfluss - Zeitabhängige Kostenplanung - Erstellen einer Haushaltsüberwachungsliste System- und Datentechnische Rahmenbedingungen - WEB-Server - Datenimport aus ERP-Systemen - Datenumfang und -abgleich Referentin: Herr Dipl.-Ök. Dipl.-Ing. (FH) Manfred Kranz BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Berlin Seminarort: Seminartermine: ; Internet: Seminarzeit: 9:00-16:30 Uhr Anschrift: Alexanderstraße 9 Seminardauer: 8 Lehrstunden Berlin Seminargebühr: 320,00 netto Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann 380,80 inkl. 60,80 USt (19%) Frau Antje Boy 80

14 V.201 Rechtsstellung und rechtliche Verantwortung des Bauleiters bei der Abwicklung von Bauvorhaben - Grundlagenseminar - Seminarziel: Die Verantwortung des Bauleiters wird häufig unterschätzt. Er hat nicht nur seine vertragsrechtlichen Verpflichtungen zu erfüllen, sondern Verantwortung für die Einhaltung der geltenden gesetzlichen Vorschriften mit zu übernehmen. Als Vertreter des Auftraggebers hat er dessen Interessen zu wahren und in jedem Fall für die mangelfreie Erstellung des Bauwerks Sorge zu tragen. Der Bauleiter beim bauausführenden Auftragnehmer ist neben der Führung des Baustellenpersonals für die technisch-technologische Qualitätssicherung bis zur rechtssicheren und termintreuen Abwicklung der Bauvorhaben verantwortlich. Er ist außerdem Bindeglied zwischen Bauherr und Subunternehmer. Es werden die einzelnen Verantwortungsbereiche der Bauleiter bei der Abwicklung von Bauvorhaben erläutert. Dabei spielen Störungen, das notwendige Handeln darauf und mögliche Konsequenzen eine bedeutende Rolle. Das Seminar gibt Bauleitern kompetente Unterstützung für die Wahrnehmung ihrer wichtigsten Verantwortungsfelder. Teilnehmerkreis: Bauleiter der Auftragnehmer- und Auftraggeberseite, Bauträger, Bauunternehmen, Bauberater, Baubetreuer, Architekten, Ingenieure, Fachplaner Seminarinhalt: Die Definition des Bauleiterbegriffes - Die unterschiedlichen Bauleiter auf der Baustelle - Der Bauleiter des Unternehmers und sein Verhältnis zu den Nachunternehmern - Befugnisse und Vollmachten des Bauleiters der Auftraggeber Die Verantwortung des Bauleiters für die Sicherung der Qualität - Mitteilungspflichten/Bedenkenanmeldung - Umgang mit Mängelrügen - Prüfung und Ursachenfeststellung - Beachten der Mängelansprüche des Auftraggebers vor und nach der Abnahme Verantwortung des Bauleiters für die Termintreue - Ausführungsfristen und Behinderungen - Vertragsstrafen und Schadenersatz Verantwortung des Bauleiters für Abnahmen - Bevollmächtigte Durchführung der Abnahme - Förmliche, fiktive und stillschweigende Abnahme Verantwortung des Bauleiters für die Abrechnung als Zahlungsvoraussetzung - Mengenänderungen, Leistungsänderungen, Stundenlohnarbeiten und Nachträge - Das gemeinsame Aufmaß - Bindungswirkung - Die prüfbare Abschlags- und Schlussrechnung - Aufmaß und Abrechnung VOB-gerecht sichern Verantwortung des Bauleiters für die Dokumentation - Schriftverkehr des Bauleiters - Sichere Zustellung von Schriftstücken Fallbeispiele aus der aktuellen Rechtsprechung Referentin: Frau Dr.-Ing. Magdalena Jost BBS Bau-Beratungs-Service Jost GmbH Seminarort: Seminartermine: ; Internet: Seminarzeit: 9:00-16:30 Uhr Anschrift: Alexanderstraße 9 Seminardauer: 16 Lehrstunden Berlin Seminargebühr: 570,00 netto Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann 678,30 inkl. 108,30 USt (19%) Frau Antje Boy 81

15 V.202 Die Verantwortung des Bauleiters bei Leistungsstörungen, Mängel und Nachtragsforderungen - Vertiefungsseminar - Seminarziel: Eine Vielzahl von Regelungen macht die Abwicklung von Bauvorhaben und Baumaßnahmen zu einer komplexen und schwierigen Managementaufgabe, die aktuelles und umfangreiches Wissen zum Bauvertragsrecht erfordert. Die Behandlung der nachfolgenden Themenbereiche soll die Teilnehmer befähigen, das Bauvertragsrecht zu den wichtigsten und oft strittigen Schwerpunkten der Bauabwicklung auf der Grundlage der VOB/B rechtssicher anzuwenden. Das Seminar setzt Grundlagenwissen zur VOB voraus. Teilnehmerkreis: Bauleiter/Bauüberwacher; Architekten; Ingenieure; Baubetreuer; Projektverantwortliche; Fachkräfte von Behörden, Bauunternehmen, Immobilien- und Wohnungsunternehmen Seminarinhalt: Leistungsstörungen, Behinderungen des Bauablaufs - Möglichkeit und Bedeutung der Bedenken- und Behinderungsanzeige - Der Auftraggeber/Bauleiter erfüllt seine Mitwirkungspflichten nicht - Beispiele, Konsequenzen und Handlungsempfehlungen - Der Auftragnehmer erfüllt seine Leistungsund Prüfpflichten nicht - Beispiele und zu beachtende Rechtsfolgen Nachträge, Nachforderungen - Ursachen für Nachforderungen und Regelungen der VOB/B - Durchsetzbare und ablehnungswürdige Nachträge - Nicht im Vertrag enthaltene zusätzliche Leistungen - Unvollständige Leistungsbeschreibung und Nachtrag - Der Unternehmer macht einen Nachtragsanspruch geltend - Nachforderungen und die Regelungen zur Mengenmehrung und Mengenminderung in 2 der VOB/B - Nachforderungen von Stundenlohnleistungen Mängel und Mängelansprüche (Gewährleistung) - Mangelbegriff - Ausführungsmängel vor der Abnahme - Mängelrüge des Auftraggebers - Form und Inhalte - Aufgaben des Bauleiters in Vorbereitung auf die Abnahme - Rechtsgeschäftliche Abnahme - Abnahme von Leistungen, die einer späteren Sicht entzogen werden - Mängelanzeige nach Abnahme und Inbetriebnahme Verjährungsfristen - Verjährung von Mängelansprüchen (Gewährleistungsfristen) und ihre Handhabung - Verlängerung der vertraglichen Verjährungsfristen nach erfolgreicher Mängelbeseitigung Leistungs- und Vertragskündigung - Kündigung von Bauleistungen - Abrechnung gekündigter Bauleistungen - Verjährung von Werklohnforderungen - Checklisten und Musterformulare Referentin: 82 Frau Dr.-Ing. Magdalena Jost BBS Bau-Beratungs-Service Jost GmbH Seminarort: Seminartermine: ; Internet: Seminarzeit: 9:00-16:30 Uhr Anschrift: Alexanderstraße 9 Seminardauer: 24 Lehrstunden Berlin Seminargebühr: 790,00 netto Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann 940,10 inkl. 150,10 USt (19%) Frau Antje Boy

16 V.301 Projektmanagement und Projektsteuerung mit "MS Project" Seminarziel: MS Project ist ein universelles System für das rechnergestützte Management von Projekten verschiedener Art. Das Seminar soll den Teilnehmern den sicheren Umgang mit dem System MS Project ermöglichen. Die wichtigsten Grundaktionen werden systematisch erläutert und am PC geübt. Ein Schwerpunkt des Seminars ist die Ressourcenplanung und die Mehrprojekttechnik. Die Seminarteilnehmer können nach Seminarabschluss PC-gestützt Projekte einrichten, Daten im Zuge der Projektsteuerung aktualisieren und die Mehrprojekttechnik anwenden. Von diesem Stand ausgehend kann die Programmbeherrschung selbstständig perfektioniert werden. Teilnehmerkreis: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Architektur-, Planungs- und Ingenieurbüros, von Generalunternehmern, Bauträger- und Projektmanagementgesellschaften und aus Bauverwaltungen, Bauleiter Seminarinhalt: Erstellen eines Projektplanes (als Basis für die weitere Bearbeitung mit den in der Folge dargestellten speziellen Arbeitstechniken) Grundsätze der Multiprojekttechnik - Verknüpfen von Aufgaben mehrerer Projekte - Arbeiten mit dem gemeinsamen Ressourcenpool - Arbeiten mit spezifischen Vorgangsformen (wie periodische, unterbrochene/ segmentierte Vorgänge) - Nutzen von Vorgangs- und Ressourceninformationen - Erstellen von Meilensteinplänen - Erstellen von Steuerungsplänen - Generieren von Berichten Kostenberechnung mit Hilfe der Projektplanung - Nutzung der Kostenfunktionen - Ableiten von Kostenprognosewerten - Modellieren von Kostenverläufen - Ableiten von Zahlungsplänen Erkennen und Behandeln von Zeitstörungen im Projekt - Einarbeiten von Nachträgen - Ableiten von Beschleunigungsszenarien - Manuelles Optimieren von Abläufen Finalisieren des Praxisbeispiels und Ableiten von grundsätzlichen Handlungserfordernissen für die Arbeit als Projektsteuerer Referent: Herr Dipl.-Ök. Dipl.-Ing. (FH) Manfred Kranz BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Berlin Seminarort: Seminartermine: ; Internet: Seminarzeit: 9:00-16:30 Uhr Anschrift: Alexanderstraße 9 Seminardauer: 16 Lehrstunden Berlin Seminargebühr: 570,00 netto Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann 678,30 inkl. 108,30 USt (19%) Frau Antje Boy 83

17 V.401 Kundenorientierung und Verhandlungsführung in der Tätigkeit des Projektsteuerers Seminarziel: Das Seminar hat zum Ziel, die Teilnehmer für den Stellenwert ihres persönlichen Auftretens und Verhaltens zu sensibilisieren und ihnen wichtige Elemente der Kunden- und Serviceorientierung zu zeigen. Darauf aufbauend sollen die Teilnehmer befähigt werden, Verhandlungen erfolgreich zu führen, die Interessen des Partners wahrzunehmen sowie Verhandlungsgeschick und Reflexionsvermögen in Verhandlungen einzubringen. Sie lernen weiterhin klare Vereinbarungen zu treffen und die Ergebnisse zu sichern. In diesem Zusammenhang spielen auch Präsentationen eine große Rolle. Eine Präsentation kann ausschlaggebend für die Entscheidung eines Kunden sein. In dem Seminar werden wertvolle Hilfen für die Erstellung und den erfolgreichen Vortrag von Präsentationen gegeben. Teilnehmerkreis: Mitarbeiter aus Architektur-, Planungs- und Ingenieurbüros, von Generalunternehmern, Bauträger- und Projektmanagementgesellschaften und aus Bauverwaltungen; Bauleiter Seminarinhalt: Kunden- und Serviceorientierung als motivierende Grundhaltung - Persönliches Auftreten und Ausstrahlung - Partnerschaftliche Grundhaltung zum Kunden - Freundlichkeit und Verbindlichkeit - Den Kunden erreichen und das Gespräch steuern - Umgang mit schwierigen Situationen - Kundenbefragungen Verhandlungen erfolgreich führen - Verhandlungen - eine praktische Definition - Das Harvard-Verhandlungskonzept - Orientierungspunkte für eine erfolgreiche Verhandlungsführung - Vorbereitung von Verhandlungen - Verhandlungen zielorientiert durchführen - Checkliste Richtig verhandeln und argumentieren Präsentationen professionell vorbereiten und durchführen - Zweck und Nutzen von Präsentationen - Empfehlungen für die Vorbereitung einer Präsentation - Regeln für den Präsentationsauftritt - Der Abschluss einer Präsentation Referentin: 84 Frau Annette Chytry Trainerin für Verhalten und Kommunikation, Berlin Seminarort: Seminartermine: ; Internet: Seminarzeit: 9:00-16:30 Uhr Anschrift: Alexanderstraße 9 Seminardauer: 24 Lehrstunden Berlin Seminargebühr: 790,00 netto Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann 940,10 inkl. 150,10 USt (19%) Frau Antje Boy

18 V.910 Seminarreihe zur Weiterbildung für Projektverantwortliche - Inhouse-Schulung - Die Seminarreihe bietet Mitarbeitern in der Projektsteuerung die Möglichkeit sich zunächst die Grundlagen für das Projektmanagement und die Steuerung von Bauprojekten anzueignen. Begleitend dazu und darauf aufbauend trainieren die Teilnehmer durch Übungen und der Bearbeitung eines komplexen Projektbeispiels die Umsetzung der erworbenen Kenntnisse in praxisrelevante Handlungsfertigkeiten. Modul A: Grundlagen des Projektmanagements (V.101) 2 Tage 1. Begriffe des Projektmanagements und der Projektwirtschaft 2. Projektzielstellung und Projektauswahl 3. Strukturierung und Planung von Projekten 4. Ablauf- und Terminplanung, Terminmanagement 5. Projektkontrolle und Projektsteuerung 6. Konflikte im Projektverlauf 7. Handlungsorientierte Übungen Modul B: Bauprojektmanagement (V.103) 3 Tage 1. Einführung in das Bauprojektmanagement 2. Projektstufen und Handlungsbereiche des Bauprojektmanagements und der Projektsteuerung 3. Terminplanung, -kontrolle und -steuerung 4. Kostenplanung, -kontrolle und -steuerung 5. Projektmanagementaufgaben zur Qualitätssicherung 6. Handlungsorientierte Übungen Modul C: Projektbezogene Komplexübung (V.104) 3 Tage als Vertiefung von Seminar Modul A und Modul B Modul D: Bauvertragsrechtliche Schwerpunkte für Projektverantwortliche (V.102) 3 Tage 1. Allgemeine Grundlagen zum Bauvertragsrecht 2. Analyse und Aufbereitung abgeschlossener Bauverträge für das Vertragsmanagement 3. Ausgewählte Schwerpunkte des Vertragsmanagements Modul E: Kundenorientierung und Verhandlungsführung (V.401) 3 Tage in der Tätigkeit des Projektsteuerers 1. Kunden- und Serviceorientierung als motivierende Grundhaltung 2. Verhandlungen erfolgreich führen 3. Präsentationen professionell vorbereiten und durchführen Termine für diese Inhouse-Schulung auf Anfrage. Kontakt: Internet: Anschrift: Alexanderstraße Berlin Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann Frau Antje Boy 85

19 V.920 Zertifizierter Projektsteuerer Bau (HTW) I. Grundlagenausbildung Diese Weiterbildung bietet die BAUAKADEMIE in Kooperation mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin als offenen Lehrgang an. Sie erfolgt mit dem Ziel, ingenieurtechnische Mitarbeiter für die Übernahme von Aufgaben der Projektsteuerung funktionsbezogen und praxisaktuell weiterzubilden, um ihnen damit die schnelle Einarbeitung zu erleichtern und sie bei der anforderungsgemäßen Aufgabenerfüllung zu unterstützen. Das Seminarprogramm ist dazu so konzipiert, dass einerseits die systematische Behandlung der Grundlagen für das Projektmanagement und die Steuerung von Bauprojekten gewährleistet ist sowie andererseits durch Übungen und Bearbeitung eines komplexen Projektbeispiels die Umsetzung der erworbenen Kenntnisse in praxisrelevanter Handlungsfertigkeiten trainiert wird. Der Lehrgang gliedert sich in folgende Abschnitte: I. Grundlagenausbildung / II. Praxistraining / III. Prüfung Zulassungsvoraussetzungen: Absolventen der Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen, Sonstige Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften Darüber hinaus sind Berufserfahrungen im Umfang von ca. zwei Jahren Zulassungsvoraussetzung. Es sollten Erfahrungen in der Projektarbeit vorliegen. Modul A: Grundlagen des Projektmanagements V.101 (S. 75) Begriffe des Projektmanagements und der Projektwirtschaft 2. Projektzielstellung und Projektauswahl 3. Strukturierung und Planung von Projekten 4. Ablauf- und Terminplanung / Terminmanagement 5. Projektkontrolle und Projektsteuerung 6. Konflikte im Projektverlauf Modul B: Projektmanagement zur Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben (Bauprojektmanagement) V.103 (S. 77) 1. Einführung in das Bauprojektmanagement 2. Projektstufen und Handlungsbereiche des Bauprojektmanagements und der Projektsteuerung 3. Terminplanung, -kontrolle und -steuerung 4. Projektmanagementaufgaben zur Qualitätssicherung Modul C: Projektkostenrechnung im Spannungsfeld des Projektmanagements und der Projektsteuerung V.105 (S. 79) 1. Grundlegende Zusammenhänge der Ermittlung von Kosten 2. Behandlung der Kosten bei Nachträgen 3. Ermittlung, Planung und Steuerung von Projektkosten Modul D: Bauvertragsrechtliche Schwerpunkte der Projektsteuerung V.102 (S. 76) Die VOB/B 2012: Regelungen und deren Auswirkungen auf den Bauvertrag 2. Abgeschlossene Bauverträge müssen analysiert und für Vertragsmanagement und Projektsteuerung kontrollfähig aufbereitet werden 3. Ausgewählte Schwerpunkte des Vertragsmanagements mit Empfehlungen zu den Vorgehensweisen und Handlungserfordernissen des Projektsteuerers Modul E: Praxisanwendung MS Project V.301 (S. 83) Erstellen eines Projektplanes 2. Grundsätze der Multiprojekttechnik 3. Kostenberechnung mit Hilfe der Projektplanung 4. Erkennen und Behandeln von Zeitstörungen im Projekt 5. Finalisieren des Praxisbeispiels und Ableiten von grundsätzlichen Handlungserfordernissen für die Arbeit als Projektsteuerer Nachweis der vorherigen Teilnahme an einem Grundlagenseminar MS Project ist erforderlich. 86

20 V.920 Zertifizierter Projektsteuerer Bau (HTW) - Fortsetzung - II. Praxistraining Im Rahmen des Trainings sollen anhand von praxisrelevanten Szenarien während des Managements von komplexen Projekten Handlungserfordernisse für deren termin- und qualitätsgerechte Realisierung erkannt und umgesetzt werden. Im Zuge der Bearbeitung der Praxisfälle werden den Teilnehmern Methodiken und Handlungsanweisungen an die Hand gegeben, um die Prozesse auf der Baustelle effizienter zu gestalten. Das betrifft die konsequente Fristsetzung für die Leistungserbringung von Nachunternehmern und die kontinuierliche Kontrolle der frist- und qualitätsgerechten Bauausführung ebenso wie die Mängelfeststellung bei der Übergabe/Übernahme von Bau- und Anlagenprojekten und deren Beseitigung bis hin zur Mängelverfolgung und Durchsetzung berechtigter Mängelansprüche in der Mängelanspruchsfrist. Schwerpunkte des Trainings: - Wahrnehmung von Sorgfaltspflichten bei der Vorbereitung von Projekten zur Optimierung des Projektablaufes, - Risikobewertung und Kostensteuerung im Projektverlauf, - Umgang mit Nachträgen, Abnahmen und Mängelansprüchen. Das Training beinhaltet - Kurze fachliche Inputs zu den jeweiligen Thematiken, - Arbeit an konkreten Fällen in Gruppen, - Präsentation und Diskussion möglicher Vorgehensweisen und Lösungen. Modul 1: Entwickeln eines projektspezifischen Umsetzungskonzeptes Modul 2: Umsetzen des projektspezifischen Managementkonzeptes Modul 3: Steuerung des Projektes / Projektcontrolling Modul 4: Repetitorium III. Prüfung: Voraussetzung für die Zertifizierung ist der Nachweis der Teilnahme an den Modulen A-E und dem Praxistraining Modul 1-4. Gegenstand der Zertifizierung ist eine Komplexprüfung, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Prüfungsteil besteht (2 Stunden/Teilnehmer). Das Dozententeam für diesen Lehrgang besteht aus Mitarbeitern der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (Professor Dr.-Ing. Dieter Bunte) und Mitarbeitern der BAUAKADEMIE (Dr.-Ing. Magdalena Jost, Dipl.-Ing. Arch. Ingrid Kaiser, Dipl.-Ök. Dipl.-Ing. (FH) Manfred Kranz). Der Lehrgang kann auch als unternehmensinternen Weiterbildung durchgeführt werden. Hierzu unterbreiten wir Ihnen gern ein individuelles Angebot. Dozententeam: Prof. Dr.-Ing. Dieter Bunte Dr.-Ing. Magdalena Jost Dipl.-Ing. Arch. Ingrid Kaiser Dipl.-Ök. Dipl.-Ing. (FH) Manfred Kranz Seminarort: Internet: Seminarzeiten: 9:00-16:30 Uhr Anschrift: Alexanderstraße 9 Seminardauer: 21 Tage (je 8 Seminarstunden) Berlin Seminargebühr: 5.600,00 netto Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann 6.664,00 inkl ,00 USt (19%) Frau Antje Boy 87

21 V.930 Seminarreihe zur Weiterbildung für Bauleiter Die Seminarreihe bietet Mitarbeitern des Baumanagements die Möglichkeit einerseits das Grundlagenwissen über die Verantwortungsbereiche und den Umgang mit Störungen sowie deren Konsequenzen zu vertiefen und andererseits das Wissen über den wichtigsten und oft strittigsten Schwerpunkt der Bauabwicklung, dem Bauvertragsrecht, zu erweitern. Modul A: Rechtsstellung und rechtliche Verantwortung V.201 (S. 81) des Bauleiters bei der Abwicklung von Bauvorhaben 1. Die Definition des Bauleiterbegriffes 2. Die Verantwortung des Bauleiters für die Sicherung der Qualität 3. Verantwortung des Bauleiters für die Termintreue 4. Verantwortung des Bauleiters für Abnahmen 5. Verantwortung des Bauleiters für die Abrechnung als Zahlungsvoraussetzung 6. Verantwortung des Bauleiters für die Dokumentation 7. Fallbeispiele aus der aktuellen Rechtsprechung Modul B: Die Verantwortung des Bauleiters V.202 (S. 82) bei Leistungsstörungen, Mängel und Nachtragsforderungen 1. Leistungsstörungen, Behinderungen des Bauablaufs 2. Nachträge, Nachforderungen 3. Mängel und Mängelansprüche (Gewährleistung) 4. Leistungs- und Vertragskündigung, Verjährungsfristen Diese Seminarreihe kann als Inhouse-Schulung zur unternehmensinternen Weiterbildung durchgeführt werden. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Kontakt: Internet: Anschrift: Alexanderstraße Berlin Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann Frau Antje Boy 88

22 VII. Sonstiges VII. Sonstiges 137

23 Seminarort Berlin BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9»Haus des Lehrers am Alexanderplatz«10178 Berlin Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen zur An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: S5, S7, S75 U2, U5, U8 M2, M4, M5, M6 100, 200, 248, M48, TXL RE1, RE2, RE7, RB14 Vom Hauptbahnhof: Mit den S-Bahnlinien S3, S5, S7, S75 fahren Sie direkt zum S-Bahnhof Alexanderplatz. Von dort gehen Sie 2 Minuten zu Fuß. Vom Flughafen Berlin-Tegel (TXL): Mit der Buslinie TXL-Express fahren Sie direkt zum S-Bahnhof Alexanderplatz. Von dort gehen Sie 2 Minuten zu Fuß. Vom Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF): Mit der Regionalbahn/Airport Express (RE7 und RB14) fahren Sie in nur 12 Minuten vom Flughafen Berlin- Schönefeld zum S-Bahnhof Alexanderplatz. Alternativ dazu können Sie mit der S-Bahn-Linie S9 Richtung S+U Pankow bis S-Bahnhof Ostkreuz fahren, auf dem S-Bahnhof Ostkreuz umsteigen in die Linien S5 (Richtung Spandau), S7 (Richtung Potsdam) und S75 (Richtung Westkreuz) und bis zum S-Bahnhof Alexanderplatz fahren. Von dort gehen Sie 2 Minuten zu Fuß. 139

24 Anmeldeformular BAUAKADEMIE Fax: 030 / Gesellschaft für Forschung, Tel.: 030 / Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9 Ansprech- Frau Brita Grundmann Berlin partner: Frau Antje Boy Verbindliche Anmeldung Seminare 2015 Seminar- bzw. Kursbezeichnung (immer angeben): Teilnahmebedingungen: Seminar-Nr. Seminarbezeichnung Termin: Firma: Anschrift: Straße PLZ, Ort Telefon/Telefax Teilnehmer: 1. Name Funktion Vorname 1. Nach Eingang Ihrer Teilnahmemeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag vor Beginn des Seminars/ Kurses. Zur korrekten Bearbeitung des Vorganges ist es erforderlich, dass Sie bitte immer die Rechnungsnummer auf Ihrem Zahlungsbeleg vermerken. 2. Sollte die Seminaranmeldung aus Kapazitätsgründen nicht berücksichtigt werden können, erhalten Sie entsprechenden Bescheid. Das Seminar kann abgesagt oder zeitlich verschoben werden, wenn die gemeldete Teilnehmerzahl eine kostendeckende Durchführung nicht ermöglicht. In diesem Fall werden Sie rechtzeitig informiert. 3. In den zu den einzelnen Seminaren angegebenen Teilnahmegebühren sind Seminarunterlagen enthalten. 4. Die Veranstaltungen werden nach dem aktuellen Wissensstand vorbereitet und durchgeführt. Die BAUAKADEMIE übernimmt keine Verantwortung für eintretende Nachteile, die sich aufgrund fehlender Voraussetzungen bei den Teilnehmern ergeben. 5. Die BAUAKADEMIE ist berechtigt, erforderliche inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen vor und während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für die Teilnehmer nicht erheblich ändern. Die BAUAKADEMIE ist ebenso berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall durch andere, zum Thema gleich qualifizierte Referenten zu ersetzen. 6. Alle Rechte, auch die Rechte für die Übersetzung, den Nachdruck und die Vervielfältigung der Veranstaltungsunterlagen, auch auszugsweise, liegen bei der BAUAKADEMIE. Veranstaltungsunterlagen dürfen weder vollständig, noch auszugsweise, ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die BAUAKADEMIE in irgendeiner Form reproduziert, verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden. 7. Für die Seminarteilnahme wird von der BAUAKADEMIE eine Teilnahmebestätigung bzw. ein Zertifikat ausgestellt Name Funktion Name Vorname Vorname 8. Bei Stornierung der Anmeldung bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Seminar-/Kurstermin erheben wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 47,60 (40,00 netto zgl. 7,60 USt.). Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird die gesamte Veranstaltungsgebühr in Rechnung gestellt. Bitte nehmen Sie Ihre Abmeldung schriftlich vor. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Funktion 9. Gerichtsstand ist Berlin. Rechnung bitte an: Abteilung z. Hd. Datum Rechtsverbindliche Unterschrift / Stempel

25 Standort Berlin: BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin Telefon: Telefax: Standort Bayern: Zertifizierungen der BAUAKADEMIE BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Lothstraße München Telefon: Telefax: Geschäftsführung: Dr. Karin Albert Ansprechpartner: Frau Brita Grundmann Frau Antje Boy Telefon: Telefax:

25 Jahre BAUAKADEMIE Partner für innovative Personalentwicklung

25 Jahre BAUAKADEMIE Partner für innovative Personalentwicklung 1 25 Jahre BAUAKADEMIE Partner für innovative Personalentwicklung Seit nunmehr 25 Jahren ist die BAUAKADEMIE Ihr kompetenter und verlässlicher Partner in der Personalentwicklung Ihrer Mitarbeiter. Die

Mehr

BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9 im»haus des Lehrers«10178 Berlin

BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9 im»haus des Lehrers«10178 Berlin BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9 im»haus des Lehrers«10178 Berlin Telefon: +49 30 54997510 Telefax: +49 30 54997519 E-mail: www.bauakademie.de 136 Vorwort

Mehr

BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin

BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin sepy - Fotolia.com BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin Telefon: +49 30 54997510 Telefax: +49 30 54997519 E-Mail: info@bauakademie.de

Mehr

BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin

BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin sepy - Fotolia.com BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin Telefon: +49 30 54997510 Telefax: +49 30 54997519 E-Mail: info@bauakademie.de

Mehr

BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin

BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin sepy - Fotolia.com BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbh Alexanderstraße 9, im»haus des Lehrers«10178 Berlin Telefon: +49 30 54997510 Telefax: +49 30 54997519 www.bauakademie.de

Mehr

Seminarverzeichnis. ACADIUS GmbH & Co. KG

Seminarverzeichnis. ACADIUS GmbH & Co. KG Seminarverzeichnis ACADIUS GmbH & Co. KG Billungstraße 2 D-06484 Quedlinburg Tel.: +49 (3946) 525916 Fax: +49 (3946) 525920 e-mail: info@acadius.de Web: www.acadius.de Stand: 06/2013 Sehr geehrte Damen

Mehr

VERGABERECHT. Praxisseminar. Facility Management. Prozessverknüpfung von Vergabe und Vertrag. 12. Dezember 2013, Berlin. Eine Veranstaltungsreihe des

VERGABERECHT. Praxisseminar. Facility Management. Prozessverknüpfung von Vergabe und Vertrag. 12. Dezember 2013, Berlin. Eine Veranstaltungsreihe des VERGABERECHT Praxisseminar Facility Management Prozessverknüpfung von Vergabe und Vertrag 12. Dezember 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege

Mehr

Juristisches Baumanagement

Juristisches Baumanagement Juristisches Baumanagement Modul I Bauausführung 04. April 2011 in Berlin Modul II insolvenzbedingte Bauablaufstörungen / Abrechnung / Gewährleistungsabwicklung./. 05. April 2011 in Berlin Modul III Nachtragsabwehrmanagement

Mehr

+ mit 61 Mustervorlagen und 10 Checklisten

+ mit 61 Mustervorlagen und 10 Checklisten Praxis-Handbuch Bauleiter Bauleistungen sicher überwachen mit 124 Abbildungen und 21 Tabellen + mit 61 Mustervorlagen und 10 Checklisten Prof. Dr.-Ing. Ullrich Bauch Bauingenieur, Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

Projektmanagement im Bauwesen

Projektmanagement im Bauwesen TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Die Seminare sind gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieur - kammer-bau Baden-Württemberg/NRW anerkannt. Unterstützt

Mehr

Claim Management im Bau und Anlagenbau Mit Nachforderungen erfolgreich umgehen Minimieren von Auftragsrisiken

Claim Management im Bau und Anlagenbau Mit Nachforderungen erfolgreich umgehen Minimieren von Auftragsrisiken Claim Management im Bau und Anlagenbau Mit Nachforderungen erfolgreich umgehen Minimieren von Auftragsrisiken Die Auseinandersetzung mit Claims, Vertragsstrafen und anderen Vertragsfragen gewinnt im Rahmen

Mehr

Dabei gibt es unterschiedliche Faktoren, die das jeweilige Projekt bestimmen und charakterisieren.

Dabei gibt es unterschiedliche Faktoren, die das jeweilige Projekt bestimmen und charakterisieren. Checkliste/(n) und Vorlage/(n) zur allgemeinen Projektplanung Entsprechend DIN 69901 des Deutschen Instituts für Normung e.v. ist ein Projekt als ein Vorhaben definiert, das sich im Wesentlichen dadurch

Mehr

PROJEKTENTWICKLUNG PROJEKTMANAGEMENT NUTZER-PROJEKTMANAGEMENT FM-CONSULTING

PROJEKTENTWICKLUNG PROJEKTMANAGEMENT NUTZER-PROJEKTMANAGEMENT FM-CONSULTING PROJEKTENTWICKLUNG PROJEKTMANAGEMENT NUTZER-PROJEKTMANAGEMENT FM-CONSULTING K U R Z P R O F I L KOMPETENT PROFESSIONELL INNOVATIV Dipl.-Ing. Axel Moritz Geschäftsführender Gesellschafter Wertorientierter

Mehr

Info St. Gallen 20.01.2011

Info St. Gallen 20.01.2011 Info St. Gallen 20.01.2011 LCM-Bau - Entwicklung & Idee Erfahrungen aus der erfolgreichen Abwicklung 2002-2010 Unternehmensstrategie Nachhaltigkeit Prof. Stempkowski Wissenschaftlicher Leiter Entwicklung

Mehr

Auftragsprojekte von der Anfrage bis zur Abrechnung erfolgreich managen - Maßgeschneiderte Qualifizierung der Projekt- und Bauleiter -

Auftragsprojekte von der Anfrage bis zur Abrechnung erfolgreich managen - Maßgeschneiderte Qualifizierung der Projekt- und Bauleiter - Auftragsprojekte von der Anfrage bis zur Abrechnung erfolgreich managen - Maßgeschneiderte Qualifizierung der Projekt- und Bauleiter - FOCUS Team KG Besenbruchstraße 16 42285 Wuppertal Tel.: 0202 28394-0

Mehr

Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung

Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung Einführung: Was umfasst modernes Projektmanagement in der beruflichen Praxis? Hier eine Übersicht von grundlegenden Fragen, Zusammenhängen, Methoden

Mehr

Einsatz von Lasten-/Pflichtenheften

Einsatz von Lasten-/Pflichtenheften Einsatz von Lasten-/Pflichtenheften bei der Planung und Realisierung von Gebäudeautomationssystemen Prof. Achim Heidemann Studiengang Facility Management Automationssysteme in der Anwendung Vortrag GLT-Anwendertagung

Mehr

Professionelles Durchführen von Serviceprojekten Machen Sie die Theorie in einer eigenen Fallstudie zur Praxis

Professionelles Durchführen von Serviceprojekten Machen Sie die Theorie in einer eigenen Fallstudie zur Praxis Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelles Durchführen von Serviceprojekten Machen Sie die Theorie in einer eigenen Fallstudie zur Praxis Wenn Sie sich fragen was das Besondere an Serviceprojekten

Mehr

Bauen. Projektkompetenz und Verfahrenssicherheit

Bauen. Projektkompetenz und Verfahrenssicherheit Bauen Projektkompetenz und Verfahrenssicherheit Die Geschäftsbereiche Bundes- und Landesbau der GMSH entwickeln und errichten alle Hochbauprojekte des Landes und des Bundes in Schleswig-Holstein. Dazu

Mehr

Bildungszentren des Baugewerbes e.v. Fachbereich Baumanagement / Baurecht / Sachverständigenwesen. www.bzb.de

Bildungszentren des Baugewerbes e.v. Fachbereich Baumanagement / Baurecht / Sachverständigenwesen. www.bzb.de Bildungszentren des Baugewerbes e.v. Fachbereich Baumanagement / Baurecht / Sachverständigenwesen www.bzb.de 33 Bauvertragsrecht nach VOB / B und BGB Grundlegende Kenntnisse des Bauvertragsrechts sind

Mehr

Rechtsberatung im Facility Management

Rechtsberatung im Facility Management Rechtsberatung im Facility Management Sie übertragen FM-Leistungen auf externe Dienstleister? Sie betreiben Gebäude und gebäudetechnische Anlagen? Sie erfüllen Betreiberpflichten in der eigenen Organisation?

Mehr

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Ein Teilnehmer berichtet: Mein Aufgabenbereich erstreckt

Mehr

Basiszertifikat GPM IT-Projektmanagement Grundlagen Prozesse optimieren Performance steigern

Basiszertifikat GPM IT-Projektmanagement Grundlagen Prozesse optimieren Performance steigern Basiszertifikat GPM IT-Projektmanagement Grundlagen Prozesse optimieren Performance steigern Kurzbeschreibung Der IT-Projektmanager ist eine wichtige Schnittstelle im Unternehmen. Als Verantwortlicher

Mehr

Die IDM- Frühjahrsseminare

Die IDM- Frühjahrsseminare Die IDM- Frühjahrsseminare mit Dipl.-Kfm. Josef Stadler Inhaber der Firma IDM und Mitglied bei der REAL FM IDM Dipl.-Kfm. Josef Stadler Institut für DienstleistungsManagement Karlstraße 42 80333 München

Mehr

5. EErfahrungsaustausch der Koordinatoren

5. EErfahrungsaustausch der Koordinatoren Erfahrungsaustausch 5. EErfahrungsaustausch der Koordinatoren für Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen 27. November 2002, 09.00-16.30 Uhr RAB 30: Geeigneter Koordinator Diese Regel bietet dem

Mehr

Projektmanagement im Maschinen- und

Projektmanagement im Maschinen- und TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Maschinenbau, Produktion und Fahrzeugtechnik Tribologie Reibung, Verschleiß und Schmierung Elektrotechnik, Elektronik und

Mehr

Lode Projektmanagement GmbH Projektsteuerung Bauüberwachung Objektbetreuung

Lode Projektmanagement GmbH Projektsteuerung Bauüberwachung Objektbetreuung Lode Projektmanagement GmbH Projektsteuerung Bauüberwachung Objektbetreuung 01067 Dresden, Berliner Strasse 7 Telefon 0351 494 17 12 Telefax 0351 494 17 16 IHRE PROJEKTE NEUBAU SANIERUNG MODERNISIERUNG

Mehr

TÜV NORD Akademie. Ihr Kompass im Facility Management

TÜV NORD Akademie. Ihr Kompass im Facility Management TÜV NORD Akademie Ihr Kompass im Facility Management Facility Management Basiswissen Grundlagen für die Objektbewirtschaftung Ihr Nutzen Den Seminarteilnehmer wird ein Grundwissen für die Objektbewirtschaftung

Mehr

Organisationsentwicklung

Organisationsentwicklung Organisationsentwicklung Projektmanagement Prozessmanagement und optimierung Strukturieren von Abteilungen Realisierung und Umsetzung von Innovationsvorhaben Klare Rahmenbedingungen, Personaleinsatz und

Mehr

Seminarreihe Basiswissen Bauleitung

Seminarreihe Basiswissen Bauleitung Seminarreihe Basiswissen Bauleitung 9 Module / 4 Tagesseminare mit je 8 Unterrichtseinheiten Seminarinhalt: Vor allem Bauleitungsunerfahrene tun sich schwer mit vielen Formvorschriften die während der

Mehr

Jede Baustelle ist anders.

Jede Baustelle ist anders. Jede Baustelle ist anders. Der Erfolg eines Bauvorhabens hängt von vielen, oft unübersichtlichen Faktoren ab. Egal, ob Wohnungen saniert oder ganze Gebäudekomplexe errichtet werden: gründliche Planung,

Mehr

Prozessmanagement. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

Prozessmanagement. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. Prozessmanagement Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Projektplanung und Ressourceneinsatz

Projektplanung und Ressourceneinsatz Projektplanung und Ressourceneinsatz Thema: IuK bei der Steuerung von Instandsetzungsprozessen in der Immobilienwirtschaft Autor: Dr.- Ing. Karsten Schönberger bluetrust-baunetzwerke GmbH Anschrift: Sternbergstraße

Mehr

InnovatIve technologien

InnovatIve technologien Innovative TechnologieN Unternehmen Unser Unternehmen wurde im Jahre 1967 als Handwerksbetrieb in Bad Berleburg, dem Sitz unserer heutigen Hauptverwaltung, gegründet. Während anfänglich die Schwerpunkte

Mehr

Seminare Juli bis Dezember 2012

Seminare Juli bis Dezember 2012 Termin Ort Thema Referent Netto-Preis/ 03.07.2012 Frankfurt/M. Baumängelhaftung im VOB-Vertrag 05.07.2012 München Typische Haftungsfallen für planer und deren Vermeidung Dr. Till Fischer, 10.07.2012 Dresden

Mehr

Lernheft 5: Der Projektmanager. Lernheft 6: Lernheft 7: 1. Phase: Vorprojektphase Projektdefinition Teil 1: Projektziele

Lernheft 5: Der Projektmanager. Lernheft 6: Lernheft 7: 1. Phase: Vorprojektphase Projektdefinition Teil 1: Projektziele Projektmanagement Inhaltsverzeichnis aller Lernhefte Lernheft 1: Projektmanagement und Strukturwandel 1. 1 Einleitung 1. 2 Begriffsbestimmungen 1. 3 Strukturwandel 1. 4 Bedeutung von Projektarbeit Vor-

Mehr

Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement

Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement Projektmanagement wird gerade auch für die Abwicklung von Bauprojekten immer wichtiger. Mit den Methoden und

Mehr

Fachkraft für das kommunale Gebäudemanagement

Fachkraft für das kommunale Gebäudemanagement I701 Fachkraft für das kommunale Gebäudemanagement Zielgruppe Interessierte aus dem Bereich des Gebäudemanagements Grundkenntnisse des Ausschreibungsrechts (Beschaffung), des Vertragsrechts nach VOB und

Mehr

Änderungsmanagement bei komplexen Projekten Paradigmenwechsel beim Claimmanagement

Änderungsmanagement bei komplexen Projekten Paradigmenwechsel beim Claimmanagement Dr. jur. Klaus Eschenbruch Partner der Kapellmann und Partner Rechtsanwälte Änderungsmanagement bei komplexen Projekten Paradigmenwechsel beim Claimmanagement Was ist ein Änderungsmanagementsystem? Änderungsmanagementsysteme

Mehr

Seminare Januar bis Juni 2013

Seminare Januar bis Juni 2013 Termin Ort Thema Referent Netto-Preis/ 22.01.2013 Köln Pauschalklauseln in Bauverträgen - Chancen und Risiken aus bau- und vergaberechtlicher Sicht Volker Schmidt, 23.01.2013 München Rechtliche Probleme

Mehr

Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen

Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen Schlüsselkompetenzen der Auszubildenden fördern und entwickeln Ihre heutigen Auszubildenden sind die dringend benötigten Fachkräfte von morgen. Da gilt

Mehr

E AKADEMIE. Qualifizierung. Bauleitender Monteur m/w V DE. Qualifizierung mittels modularer Bausteine zum Bauleitenden Monteur m/w

E AKADEMIE. Qualifizierung. Bauleitender Monteur m/w V DE. Qualifizierung mittels modularer Bausteine zum Bauleitenden Monteur m/w Qualifizierung Bauleitender Monteur m/w VOB BGV A3 V DE Qualifizierung mittels modularer Bausteine zum Bauleitenden Monteur m/w Qualifizierungsprogramm BAULEITENDER MONTEUR m/w Fakt ist Ziel ist In kaum

Mehr

Mehr Entscheidungssicherheit für Arbeiten in Projekten und Teams

Mehr Entscheidungssicherheit für Arbeiten in Projekten und Teams TÜV NORD Akademie Mehr Entscheidungssicherheit für Arbeiten in Projekten und Teams Zertifikatslehrgang Projektmanager (TÜV ) TÜV NORD GROUP n Zertifikatslehrgang Teamleiter (TÜV ) TÜV NORD Akademie Projektmanager

Mehr

Seminarprogramm Technik 1/2011

Seminarprogramm Technik 1/2011 Seminarprogramm Technik 1/2011 1151 Seite 1 / 15 1 Vorwort Sehr geehrter Leser, wir freuen uns, Ihnen auf den folgenden Seiten mehrere Seminare zur Weiterbildungen anbieten zu können. Unser Ziel ist eine

Mehr

KUBUS Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Kommunalberatung geht

KUBUS Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Kommunalberatung geht KUBUS Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Kommunalberatung geht Projekt- und Prozesskompetenz 6. Führungskräfteforum 2014 17.09.2014 in Kiel, 18.09.2014 in Schwerin Rahmenbedingungen in unserer

Mehr

EIN Schiff EIN Kapitän Projektkompetenz als Kernkompetenz Aufbau und Gestaltung der Projektleiterqualifizierung

EIN Schiff EIN Kapitän Projektkompetenz als Kernkompetenz Aufbau und Gestaltung der Projektleiterqualifizierung EIN Schiff EIN Kapitän Projektkompetenz als Kernkompetenz Aufbau und Gestaltung der Projektleiterqualifizierung FOCUS Team KG Besenbruchstraße 16 42285 Wuppertal Tel.: 0202 28 39 4-0 1 Ziele der Projektleiterqualifizierung

Mehr

Basistraining Projektmanagement

Basistraining Projektmanagement Basistraining Projektmanagement 08. und 09. September 2009 Hannover Trainer: Dipl.-Ing. Martin Raab Geschäftsführer der Raab Ingenieure Unternehmungsberatung GmbH, Mainz Zielgruppe: Projekt- und Teilprojektleiter,

Mehr

kommunale Gebäudemanagement

kommunale Gebäudemanagement Fachkraft für das kommunale Gebäudemanagement I701 Fachkraft für das kommunale Gebäudemanagement Zielgruppe Interessierte aus dem Bereich des Gebäudemanagements Grundkenntnisse des Ausschreibungsrechts

Mehr

Grundlagen Projektmanagement

Grundlagen Projektmanagement Projektgemeinsamkeiten Projekte sind zeitlich befristete Vorhaben. Der Zeitrahmen von Projekten kann vorab festgelegt werden, bez. er wird vom Auftraggeber vorgegeben. Konkrete Ziele werden für ein Projekt

Mehr

Training Projektmanagement

Training Projektmanagement Training Projektmanagement Modul I - Grundlagen Training PM - Grundlagen Johanna Baier 01.04.2009 Seite: 1 Zielsetzung Überblick über Motivation und Zielsetzung von Projektmanagement. Einführung in die

Mehr

SPC Lehrgang Projektmanagement Basic

SPC Lehrgang Projektmanagement Basic 2009 SPC Lehrgang Erfolg hat einen Namen: SPC! www.spc.at Wissens-Service ist bei uns schon immer Trend. Und Trends sind auch ein Teil unseres Services. Stand: 1.1.2009 Gschwandtner Seminare Projekte Consulting

Mehr

Projektsteuerung. Projektsteuerung Was ist das? Welche Vorteile bietet die Projektsteuerung? Welche Rechtsgrundlagen gelten für die Projektsteuerung?

Projektsteuerung. Projektsteuerung Was ist das? Welche Vorteile bietet die Projektsteuerung? Welche Rechtsgrundlagen gelten für die Projektsteuerung? Projektsteuerung Projektsteuerung Was ist das? Welche Vorteile bietet die Projektsteuerung? Welche Rechtsgrundlagen gelten für die Projektsteuerung? Was leistet die Projektsteuerung? Wie erfolgt die Honorierung?

Mehr

Personalprofil. Dipl.-Ing. Jörg Hensel

Personalprofil. Dipl.-Ing. Jörg Hensel Personalprofil Dipl.Ing. Zur Person Dipl.Ing., geboren am 01.01.1961 in Berlin Berufliche Ausbildung 1986 1993 Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Technischen Universität Berlin 1982 1986 Studium

Mehr

Beauftragung freiberuflicher Leistungen. Querschnittsprüfung des Thüringer Rechnungshofs

Beauftragung freiberuflicher Leistungen. Querschnittsprüfung des Thüringer Rechnungshofs Beauftragung freiberuflicher Leistungen Querschnittsprüfung des Thüringer Rechnungshofs Prüfung des Thüringer Rechnungshofs Querschnittprüfung in Thüringer Kommunen bis 50.000 EW Thema: Beauftragung freiberuflicher

Mehr

1989 Gründung Architekturbüro Huber & Böhler Gesellschafter: Hermann Huber Architekt Dipl. Ing. FH. Robert W. Böhler Architekt BDB Dipl. Ing.

1989 Gründung Architekturbüro Huber & Böhler Gesellschafter: Hermann Huber Architekt Dipl. Ing. FH. Robert W. Böhler Architekt BDB Dipl. Ing. 1989 Gründung Architekturbüro Huber & Böhler Gesellschafter: Hermann Huber Architekt Dipl. Ing. FH Robert W. Böhler Architekt Dipl. Ing. FH 1999 Hermann Huber zieht sich in den Ruhestand zurück 2000 Architekturbüro

Mehr

Projektassistenz (IHK)

Projektassistenz (IHK) Projektassistenz (IHK) IHK-zertifiziertes Qualifizierungsprogramm Aufgaben und Voraussetzungen Projektassistenten/Projektassistentinnen übernehmen Aufgaben im Rahmen des Projektmanagements zur Entlastung

Mehr

Projektentwicklung und Projektleitung Einführung

Projektentwicklung und Projektleitung Einführung Qualifizierungsreihe für Migrantenvereine Projektentwicklung und Projektleitung Maria Klimovskikh München, den 13.04.2013 PROJEKT ein einmaliges Vorhaben, mit einem vorgegebenen Ziel, mit zeitlichen, finanziellen

Mehr

29.08. 18.06. Projektsteuerung

29.08. 18.06. Projektsteuerung 29.08. 18.06. Das Ingenieurbüro DAR ist im Jahr 1915 gegründet worden und kann als unabhängiges Beratungs- und Planungsbüro auf eine erfolgreiche Tätigkeit bei Umweltschutz- und Infrastrukturmaßnahmen

Mehr

Weiterbildung zum Baukaufmann / zur Baukauffrau

Weiterbildung zum Baukaufmann / zur Baukauffrau Lehrgang: Weiterbildung zum Baukaufmann / zur Baukauffrau Diese Seminarreihe Weiterbildung zum/zur Baukaufmann/-frau wird als Lehrgang geführt. Es besteht jedoch die Möglichkeit jedes Seminarthema als

Mehr

Grundlagen der erfolgreichen Projektrealisierung Risikominimierung und Chancen unter aktuellen Rahmenbedingungen

Grundlagen der erfolgreichen Projektrealisierung Risikominimierung und Chancen unter aktuellen Rahmenbedingungen Grundlagen der erfolgreichen Projektrealisierung Risikominimierung und Chancen unter aktuellen Rahmenbedingungen Mikhail Grigoriev, M.Sc. 22. Oktober 2015 Risikofaktoren Wirtschaftliche Situation Laufende

Mehr

Kostenoptimierung im Facility Management

Kostenoptimierung im Facility Management Eintägiges Intensivseminar am 21. April 2015 in Starnberg (bei München) am 30. Juni 2015 in Frankfurt/M. Kostenoptimierung im Facility Management Erfahren Sie kompakt an nur einem Tag, wie Sie einfach,

Mehr

Projektmanagement- Basistraining

Projektmanagement- Basistraining training. Projektmanagement- Basistraining mit fakultativem Erwerb des Basiszertifi kats im Projektmanagement (GPM) Frankenstraße 148 90461 Nürnberg, Germany Telefon +49 911 35037-0 Telefax +49 911 35037-11

Mehr

Projektmanagement intensiv Erfolgsmessung in Projekten --- die Software MS-Project

Projektmanagement intensiv Erfolgsmessung in Projekten --- die Software MS-Project Projektmanagement intensiv Erfolgsmessung in Projekten --- die Software MS-Project Veranstaltungsnummer: 2015 Q 154 BS Termin: 08.06. 11.06.2015 Zielgruppe: Ort: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus öffentlichen

Mehr

Professionelle Projektsteuerung und mehr: Umfassende Unterstützung

Professionelle Projektsteuerung und mehr: Umfassende Unterstützung Professionelle Projektsteuerung und mehr: Umfassende Unterstützung von der ersten Abstimmung bis zum Projektabschluss mit transparenter Kostenkontrolle über den gesamten Projekt verlauf. Mit Kompetenz

Mehr

Ingenieurbüro für Qualitätssicherung im Bauwesen - Diplomingenieur Michael Linke -

Ingenieurbüro für Qualitätssicherung im Bauwesen - Diplomingenieur Michael Linke - Ingenieurbüro für Qualitätssicherung im Bauwesen Dipl.Ing. Michael Linke I Schäferberg 4, 15234 Frankfurt (Oder) Kooperationspartner der DQB Deutsche Gesellschaft für Qualifizierung und Bewertung mbh Mitglied

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Vorwort zur ersten Auflage... Eine wahre Geschichte... 1. A Überblick

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Vorwort zur ersten Auflage... Eine wahre Geschichte... 1. A Überblick Vorwort............................................... Vorwort zur ersten Auflage......................... V VI Eine wahre Geschichte.............................. 1 A Überblick I. VOB und BGB....................................

Mehr

eine Managementaufgabe

eine Managementaufgabe Bauen für den Lebenszyklus Lebenszyklus eine Managementaufgabe Helmut Floegl Rainer Stempkowski Die Entwicklung der Gebäude Zeitgeistige Monumentalität in der Architektur Aufwändigere Gebäudetechnik mehr

Mehr

Makler 32. Katasteramt 32. Liegenschaftsamt 32. 1.5 HOAI - Honorarordnung für Architekten und Ingenieure

Makler 32. Katasteramt 32. Liegenschaftsamt 32. 1.5 HOAI - Honorarordnung für Architekten und Ingenieure 1 Allgemeine Grundlagen und Begriffsdefinitionen 11 1.1 Grundstück 11 1.1.1 Grundstücksklassifizierungen 11 1.1.2 Grundstückbewertung 12 1.1.3 Grundstückswert 12 1.1.4 Grundstückskauf 13 1.1.5 Checkliste

Mehr

Baubetriebslehre - Projektmanagement

Baubetriebslehre - Projektmanagement Baubetriebslehre - Projektmanagement Wie Bauprojekte erfolgreich gesteuert werden Bearbeitet von Peter Greiner, Peter E. Mayer, Karlhans Stark Neuausgabe 2005. Taschenbuch. X, 327 S. Paperback ISBN 978

Mehr

Methoden des Projektmanagements

Methoden des Projektmanagements Thomas Sadewasser Methoden des Projektmanagements ZENTRUM FÜR QUALITÄTSSICHERUNG IN STUDIUM UND WEITERBILDUNG Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 Einführung 8 1. Grundlagen des Projektmanagements 11 1.1 Projektdefinition

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Pflichtenheft Projektsteuerung Auftraggeber: Projekt:

Pflichtenheft Projektsteuerung Auftraggeber: Projekt: Pflichtenheft Projektsteuerung Auftraggeber: Projekt: Das folgende Leistungsbild basiert auf den Untersuchungen zum Leistungsbild des 31 HOAI und zur Honorierung für die Projektsteuerung erarbeitet von

Mehr

Erfolgreiche Realisierung kommunaler Bauprojekte

Erfolgreiche Realisierung kommunaler Bauprojekte Praxisseminar Erfolgreiche Realisierung kommunaler Bauprojekte Projektsteuerung, Baumanagement, Kosten-, Termin- und Qualitätssicherung, Reduzierung von Unterhaltungsaufwendungen BEW Duisburg Dienstag,

Mehr

Projektmanagement in der industriellen Praxis

Projektmanagement in der industriellen Praxis Projektmanagement in der industriellen Praxis Methoden, Verfahren und Werkzeuge für eine effiziente Projektabwicklung Copyright 2014. All rights reserved. www.strategie-und-planung.de Agenda 1 Einführung

Mehr

R U N D S C H R E I B E N Nr. 044

R U N D S C H R E I B E N Nr. 044 An alle Landesinnungen Bau den Vorstand zgk alle Firmenzentralen der Bauindustrie Bundesinnung Bau und Fachverband der Bauindustrie Schaumburgergasse 20 1040 Wien T 01/718 37 37-0 F 01/718 37 37-22 E office@bau.or.at

Mehr

Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe. Qualität auf den Punkt gebracht

Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe. Qualität auf den Punkt gebracht Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe Qualität auf den Punkt gebracht 2 Wir bauen und vermarkten. Exakt nach Ihren Anforderungen. Mit Fokus auf unsere Region. Und das seit über 110

Mehr

Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil.

Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil. Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil. Projektmanager Immobilienintegration (m/w), national Das Unternehmen. die ThyssenKrupp Business Services GmbH ist Teil der Global Shared Services Organisation

Mehr

Adhoc-Schulung. EN-Überwachung / Festauswertung. Seminarart Praxisseminar. Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal

Adhoc-Schulung. EN-Überwachung / Festauswertung. Seminarart Praxisseminar. Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal Adhoc-Schulung EN-Überwachung / Festauswertung Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal Ziel: Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, mit Hilfe der EN-Überwachung

Mehr

Projektleiter Baustein A/Projektmanagement kompakt

Projektleiter Baustein A/Projektmanagement kompakt Beschreibung für die Teilnehmer Titel der Maßnahme Zielgruppe Seminarziele Vermittler mit abgeschlossener Erstqualifikation in der Versicherungswirtschaft, Projektleiter, Teilprojektleiter, Projektmitarbeiter,

Mehr

Qualifizierungslehrgang IPMA Level D Projektmanagement-Fachmann GPM

Qualifizierungslehrgang IPMA Level D Projektmanagement-Fachmann GPM Qualifizierungslehrgang IPMA Level D Projektmanagement-Fachmann GPM Eventuelle Unterüberschrift Das Igel-Prinzip von APROPRO: Zielgerichtete Planung plus optimaler Ressourceneinsatz plus effiziente Zusammenarbeit

Mehr

Projektmanagement Kapitel 3 Tools die Werkzeuge. Übersicht Werkzeuge des Projektmanagements

Projektmanagement Kapitel 3 Tools die Werkzeuge. Übersicht Werkzeuge des Projektmanagements Projektmanagement Übersicht Werkzeuge des PM Seite 1 von 6 Projektmanagement Kapitel 3 Tools die Werkzeuge Übersicht Werkzeuge des Projektmanagements 1.1 Werkzeuge für eine strukturierte Abwicklung In

Mehr

Projekt Management Office für IT-Projekte. Werner Achtert

Projekt Management Office für IT-Projekte. Werner Achtert Projekt Management Office für IT-Projekte Werner Achtert Ziele und Agenda Ziel des Vortrags Vorstellung eines Konzepts zum Aufbau eines Projekt Management Office Agenda Rahmenbedingungen für IT-Projekte

Mehr

Projektmanagement. Seminare

Projektmanagement. Seminare Projektmanagement. Seminare Führen in Projekten 2011 Project Consulting Company KG Herbert-Weichmann-Straße 73 22085 Hamburg Telefon: 040.2788.1588 Telefax: 040.2788.0467 e-mail: seminare@-kg.com Internet:

Mehr

Steuernagel + Ihde. Großprojekte im Straßenbau und Ingenieurbau

Steuernagel + Ihde. Großprojekte im Straßenbau und Ingenieurbau Projektsteuerer (w/m) Großprojekte im Straßenbau und Ingenieurbau Große, komplexe Projekte erfordern Fachkompetenz und Transparenz für alle am Bau Beteiligte. Ihre Leistungen umfassen die komplette Steuerung

Mehr

Information für Studentinnen und Studenten

Information für Studentinnen und Studenten Modul 3.6 Praxis III Information für Studentinnen und Studenten Aufgaben und Ziele der Praxisphase III Ziele dieses Moduls sind, dass Sie die Grundlagen, Formen und Möglichkeiten von Projektarbeit in der

Mehr

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems Checkliste Einführung eines ERP-Systems Checkliste: Einführung eines ERP-Systems Bei der Einführung eines neuen ERP-Systems im Unternehmen gibt es vieles zu beachten. Diese Checkliste gibt wichtige praktische

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Abnahme. 17 Ausdrückliche Abnahme. 17 Behördliche Abnahme. 19 Fiktive Abnahme. 21 Förmliche Abnahme. 24 Konkludente Abnahme.

Inhaltsverzeichnis: Abnahme. 17 Ausdrückliche Abnahme. 17 Behördliche Abnahme. 19 Fiktive Abnahme. 21 Förmliche Abnahme. 24 Konkludente Abnahme. Inhaltsverzeichnis: Abnahme. 17 Ausdrückliche Abnahme. 17 Behördliche Abnahme. 19 Fiktive Abnahme. 21 Förmliche Abnahme. 24 Konkludente Abnahme. 27 Stillschweigende Abnahme. 27 Technische Abnahme. 30 Abnahme

Mehr

1. Oktober 2013, Bonn

1. Oktober 2013, Bonn Zertifizierungen zur IT-Sicherheit Nutzen und Umsetzung Welchen Wert haben Zertifizierungen, welcher Aufwand ist zu berücksichtigen, wie werden Zertifizierungen nachhaltig umgesetzt? 1. Oktober 2013, Bonn

Mehr

Schlüsselqualifikationen

Schlüsselqualifikationen Schlüsselqualifikationen Schlüsselqualifikationen sind erwerbbare allgemeine Fähigkeiten, Einstellungen und Wissenselemente, die bei der Lösung von Problemen und beim Erwerb neuer Kompetenzen in möglichst

Mehr

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Top-Seminar für Facility Manager und Gebäudemanager/-verwalter Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management 20. und 21. November 2008 in München 11. und 12. Dezember 2008 in

Mehr

Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil.

Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil. Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil. Property Manager (m/w), Düsseldorf Das Unternehmen. die ThyssenKrupp Business Services GmbH ist Teil der Global Shared Services Organisation mit Hauptsitz

Mehr

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen 29. Februar 1. März 2016, Hamburg 2. 3. November 2016, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Zertifizierter Projektleiter (S&P)

Zertifizierter Projektleiter (S&P) Zertifizierter Projektleiter (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat Zertifizierter

Mehr

19.09.2014/elj. Anfrage Angebot. Sehr geehrte Damen und Herren,

19.09.2014/elj. Anfrage Angebot. Sehr geehrte Damen und Herren, Anfrage Angebot 19.09.2014/elj Sehr geehrte Damen und Herren, ARBEIT & LEBEN ggmbh setzt mit Förderung des Landes Rheinland-Pfalz und der Europäischen Union/ESF arbeitsmarktpolitische Projekte um. Für

Mehr

Information zur Qualifizierung und Zertifizierung Level D (GPM)

Information zur Qualifizierung und Zertifizierung Level D (GPM) Information zur Qualifizierung und Zertifizierung Level D (GPM) DIESER LEHRGANG VERMITTELT Ihnen das gesamte Methoden-Spektrum des Projektmanagements. Entlang des Projektverlaufs werden alle relevanten

Mehr

PRAXIS-SEMINAR MANAGER CONTROLLING FÜR MANAGER. Modernes Controlling: gesamten Wertschöpfungskette des Unternehmens erfolgreich planen und steuern

PRAXIS-SEMINAR MANAGER CONTROLLING FÜR MANAGER. Modernes Controlling: gesamten Wertschöpfungskette des Unternehmens erfolgreich planen und steuern Teilnehmerkreis (m/w) Kosten in der Produktentwicklung und Produktion erfolgreich steuern Bedingt durch eine volatile globale Konjunktur und steigenden internationalen Wettbewerbsdruck kommt dem Kosten-management

Mehr

Baulanderschliessung für Kommunen. Wir erschliessen Für sie GanZ neue PersPeKTiven in ihrer Kommune. Gute Ideen voller Energie.

Baulanderschliessung für Kommunen. Wir erschliessen Für sie GanZ neue PersPeKTiven in ihrer Kommune. Gute Ideen voller Energie. Baulanderschliessung für Kommunen Wir erschliessen Für sie GanZ neue PersPeKTiven in ihrer Kommune. Gute Ideen voller Energie. Wir Entlasten sie von allen aufgaben. Die Erschließung von Neubau- und Gewerbeflächen

Mehr

Inhalt der Übersicht PM-Elemente. Projektmanagement Übersicht PM-Elemente. Inhalt Skript. 1 Übersicht aller PM-Elemente.

Inhalt der Übersicht PM-Elemente. Projektmanagement Übersicht PM-Elemente. Inhalt Skript. 1 Übersicht aller PM-Elemente. Inhalt der Übersicht PM-Elemente 1 Inhalt 1 Übersicht aller PM-Elemente 2 Projektmanagementoptimierung im Unternehmen 3 Projektgrafiken 4 Projektwerkzeuge 5 Vorlesungs- und Übungsaufbau The missing link

Mehr

Sie lernen die verschiedenen Instrumente im Qualitätsmanagement und die entsprechenden Umsetzungsmöglichkeiten in die Praxis kennen.

Sie lernen die verschiedenen Instrumente im Qualitätsmanagement und die entsprechenden Umsetzungsmöglichkeiten in die Praxis kennen. Weiterbildung Qualitätsbeauftragte/r in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der Altenhilfe Beginn: 11.04.2016 Ende: 30.11.2016 Veranstaltungsort Caritas Tagungszentrum Freiburg Unser

Mehr