SEPA Umstellung in shm profit Handwerk & Handel

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SEPA Umstellung in shm profit Handwerk & Handel"

Transkript

1 SEPA Umstellung in shm profit Handwerk & Handel

2 shm SEPA Umstellung Nutzung Kein Teil dieser Dokumentation darf ohne vorherige, schriftliche Zustimmung von shm software GmbH & Co. KG reproduziert, übertragen, übersetzt, abrufbar in einem Medium gespeichert oder in eine gesprochene Sprache übersetzt werden. Änderungen dieser Dokumentation bleiben vorbehalten und sein Inhalt begründet keinerlei Ansprüche seitens des Käufers und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Diese Beschreibung wird für die jeweils aktuelle Version der Programme bereitgestellt. Korrekturen und Ergänzungen sind in den folgenden Auflagen, auch für neue Programmstände, enthalten. Änderung des Textes bleiben vorbehalten. Der Inhalt dieser Dokumentation ist ohne Gewähr. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Warenzeichen Alle angegebenen Produktnamen sind urheberrechtlich geschützt und eingetragene Warenzeichen / Markennamen der jeweiligen Inhaber. shm software ist eingetragenes Warenzeichen der shm software GmbH & Co. KG. Copyright shm software GmbH & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten. MS, Microsoft, Windows, Windows NT, Windows 2000, Windows XP, Office, Word, Excel, Powerpoint sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation. DiGiS ist ein eingetragenes Warenzeichen der Firma SYKAPLAN GmbH, Würzburg. Report-/Druckmodul List & Label Version 8.0: Copyright combit GmbH sirados ist ein eingetragenes Warenzeichen der sirados GmbH, Dachau, time report ist ein eingetragenes Warenzeichen der Ralph-Hendrik Heß & Frank Prein GbR. ist eingetragenes Warenzeichen der ORCA Software GmbH, Rosenheim. Autor Die Redaktion der shm software Datum: 11/2013 Version: Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Herausgeber und Verleger shm software GmbH & Co. KG Gaißacher Str. 3 D Bad Tölz Fon: +49 (0) Fax: +49 (0)

3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis shm SEPA Umstellung Vier Schritte zu SEPA 1 2 Schritt 1:... Einlesen der aktuellen BIC-Daten Schritt 2:... SEPA Konvertierung Schritt 3:... Manuelle Datenprüfung Schritt 4:... Endgültige SEPA Umstellung ZV-Datei erstellen Voreinstellungen ZV-Datei... erstellen (SEPA-XML Export) 14 SEPA Checkliste shm Support Index 19 I

4 1 shm SEPA Umstellung Auf den folgenden Seiten lesen Sie alle Information zur SEPA-Umstellung in Ihrem shm profit Handwerk & Handel IBAN und BIC statt Kontonummer und Bankleitzahl Ab dem 1. Februar 2014 werden bei SEPA- Überweisungen und Lastschriften nur noch die Bezeichnungen IBAN und BIC verwendet. Zum 01. Februar 2014 werden deshalb die bisher verwendeten nationalen Überweisungen und Lastschriften über BLZ und Konto-Nr eingestellt. Das schreibt eine gesetzliche Regelung der Europäischen Union vor. Sie haben nun bis zum 31. Januar 2014 Zeit, den Wechsel auf die einheitlichen Überweisungs- und Lastschriftstandards zu organisieren. Automatischer SEPA-Konverter shm software unterstützt Sie dabei und stellt allen shm-anwendern einen SEPA-Konverter zur Verfügung. Dieser berechnet für bestehende deutsche Bankverbindungen automatisch die entsprechende IBAN & BIC. shm Anwender können somit die gespeicherten Bankdaten ihrer Kunden und Lieferanten komfortabel umwandeln. Auch größere Datenbestände lassen sich innerhalb kurzer Zeit konvertieren. Die aus den bestehenden Kontonummern und Bankleitzahlen errechneten IBAN-/BIC-Daten werden automatisch bei den jeweiligen Kunden- oder Lieferanten hinterlegt. shm Update 2014 Voraussetzung für die Nutzung des SEPA-Konverters und die generelle SEPA-Fähigkeit ist die Version shm profit Handwerk & Handel Nur in dieser Version ist der Export von Zahlungen und Lastschriften im neuen SEPA-Format möglich. Bis zur endgültigen SEPA-Umstellung ist aber auch der alte DTA-Export im shm Update 2014 möglich. Aktualisieren Sie Ihr shm profit Handwerk oder Handel auf die Version 2014 und erstellen Sie vor der SEPA Umwandlung eine Komplettsicherung Ihrer Daten! 1

5 shm SEPA Umstellung 2 Vier Schritte zu SEPA Die Umwandlung der bestehenden Bankdaten Ihrer Kunden und Lieferanten in IBAN & BIC, sowie des gesamten shm Programms, läuft generell in vier Schritten ab: SEPA Assistent Im shm Update 2014 begleitet Sie der "Assistent zur SEPA-Umstellung" durch alle 4 Schritte der Umstellung (siehe Abb.) Hier können Sie dieses Dokument, die ausführliche Beschreibung zur "SEPA Umstellung in shm profit Handwerk & Handel" aufrufen. Darüberhinaus führt Sie der SEPA-Assistent mit einem Klick in die entsprechenden Programm-Masken. Im Menü "Hilfe" lässt er sich jederzeit aufrufen. 2

6 2.1 Schritt 1: Einlesen der aktuellen BIC-Daten Voraussetzung für die Teilnahme am SEPA Zahlungsverkehr sind die aktuellen Business-Identifier-Codes (BIC) der den SEPA-Zahlungsverkehr unterstützenden Banken und Zahlungsdienstleister. Diese BIC-Daten (Stand Oktober 2013) liefert shm software im shm Update 2014 mit. Das Einlesen in Ihre shm Datenbanken müssen Sie selbst anstoßen. Starten Sie dazu Ihr shm profit Handwerk oder Handel 2014 und öffnen den Menüpunkt "Stammdaten / Sonstige Stammdaten / Bankverzeichnis" und drücken den Schalter "F5 Bankleitzahlen / BIC einlesen" (siehe folgende Abb.) Die Bankleitzahlen (BIC) werden eingelesen. Dieser Vorgang kann, je nach Netzwerk- oder Rechnergeschwindigkeit, einige Zeit dauern. (siehe folgende Abb.) 3

7 Vier Schritte zu SEPA 2.2 Schritt 2: SEPA Konvertierung Nun können die bestehenden Bankdaten Ihrer Kunden und Lieferanten von BLZ und Kontonummer auf BIC und IBAN mittels des automatischen shm SEPAKonverters umgewandelt werden. Beenden Sie bitte sämtliche shm Programme auf Ihrem PC (in Netzwerken auf allen Clients!) und führen eine komplette Datensicherung durch. Starten Sie danach shm profit Handwerk oder Handel 2014 auf einem Client (oder als Einzelplatzversion) und öffnen den Menüpunkt "Stammdaten / Sonstige Stammdaten / Bankverzeichnis". Drücken Sie bitte den Schalter "F6 SEPA Konten-Konvertierung durchführen". (siehe folgende Abb.) Der automatische SEPA-Konverter erscheint. (siehe folgende Abb.) Drücken Sie bitte den Schalter "Konvertierung starten" um die automatische Konvertierung zu starten. 4

8 Schritt 2: SEPA Konvertierung 5

9 Vier Schritte zu SEPA Protokoll Am Ende der automatischen Konvertierung erhalten Sie ein Protokoll in dem das Ergebnis jeder einzelnen Konvertierung aufgeführt ist. Das Protokoll finden Sie jederzeit unter dem Namen "INFO_IBAN_BIC.LOG" im shm Verzeichnis auf Ihrer Workstation (im Netz) oder Einzelplatz wieder. Beenden Sie den automatischen SEPA-Konverter nach erfolgreicher Konvertierung. Wichtiger Hinweis Ein wiederholtes Ausführen dieses Schrittes (F6 SEPA Konten-Konvertierung durchführen) ist nicht möglich! Das ist auch nicht nötig, da in den bestehenden Bankdaten nichts geändert wird, sondern nur zusätzlich die SEPABankverbindungen bei den Adressen eingetragen werden, soweit dies möglich ist. Lesen Sie dazu bitte das folgende Kapitel "Schritt 3: Manuelle Datenprüfung". 2.3 Schritt 3: Manuelle Datenprüfung Die automatische shm SEPA-Konvertierung basiert auf den offiziellen IBAN-Regelungen der Deutschen Bundesbank. Bankverbindungen, die nicht automatisch umgewandelt werden können, etwa aufgrund fehlerhafter oder unvollständiger Daten, müssen manuell nachgetragen werden. Dazu müssen Sie alle Bankdaten überprüfen. Damit Sie die manuelle Datenprüfung in einem angemessenen Zeitraum durchführen können, wurden die neuen SEPA-Bankdaten vom shm SEPAKonverter bei jeder Adresse hinterlegt, aber noch nicht "scharf geschaltet". Somit bleiben die alten Bankdaten (BLZ/Kontonummer), bis zur endgültigen SEPA Umstellung für den DTA-Export (Lastschrift-DTA und Überweisung-DTA) verwendbar. Das Programm zur endgültigen Umstellung auf die SEPA-Bankdaten starten Sie bitte erst nach der manuellen Datenprüfung! Anzeige alter und neuer Bankdaten Jeder Adresse können bis zu 3 Bankverbindungen hinterlegt sein. Diese Daten finden Sie im Menü "Stammdaten / Kunden oder Lieferanten" im Register "Bank/ Konditionen". Neben der BLZ befindet sich der "SEPA"-Schalter, mit dem die neue IBAN & BIC angezeigt werden kann. Dieser Schalter ist aber erst nach der SEPA Konvertierung (Schritt 2) sichtbar. (siehe folgende Abb.) 6

10 Schritt 3: Manuelle Datenprüfung Datenprüfung und Berichtigung Bitte überprüfen Sie jetzt sämtliche IBAN & BIC Daten. Bei fehlerhaften oder unvollständigen Datensätzen müssen Sie die Felder manuell berichtigen. Zu Ihrer Orientierung können Sie fertig kontrollierte Bankdaten in dem kleinen Feld neben dem SEPA-Schalter "abhaken". Zur manuellen Datenkontrolle können Sie auch das "INFO_IBAN_BIC.LOG" Protokoll zur Hilfe nehmen. Die shm software GmbH & Co. KG übernimmt keine Garantie für die korrekte Konvertierung bzw. Vollständigkeit der umgewandelten Bankdaten. DTA-Export und Zahlungsarten Alle alten Zahlungsarten, sowie der DTA-Export sind nach wie vor möglich. Diese Programmfunktionen werden erst bei "Schritt 4: Endgültige SEPA Umstellung" umgestellt. Führen Sie daher den "Schritt 4: Endgültige SEPA Umstellung" erst aus, wenn Sie den Export von Zahlungsdaten an nachgelagerte Systeme (z.b. Bankingsoftware) nicht im DTA, sondern im SEPA-XML Format ausführen wollen. Lesen Sie dazu bitte das folgende Kapitel "Schritt 4: Endgültige SEPA Umstellung ". 7

11 Vier Schritte zu SEPA 2.4 Schritt 4: Endgültige SEPA Umstellung Wenn Sie alle Bankdaten kontrolliert und für vollständig befunden haben, können Sie die SEPA Umstellung endgültig abschließen. Starten Sie dazu Ihr shm profit Handwerk oder Handel 2014 und öffnen den Menüpunkt "Stammdaten / Sonstige Stammdaten / Bankverzeichnis" und drücken den Schalter "F7 BIC/IBAN als aktive Bank eintragen" (siehe folgende Abb.) Der automatische SEPA-Konverter erscheint. (siehe folgende Abb.) Drücken Sie bitte den Schalter "Umstellung starten" um die endgültige SEPA Umstellung zu starten. 8

12 Schritt 4: Endgültige SEPA Umstellung Alle IBAN & BIC Daten werden nun automatisch in das aktive Bankfeld übertragen. Beenden Sie den automatischen SEPA-Konverter und den SEPAAssistenten nach erfolgreicher SEPA Umstellung. WICHTIG: Damit alle Umstellungen korrekt abgeschlossen werden, müssen Sie shm profit nach Durchführung des "Schritt 4" beenden und neu starten! Nach erfolgreicher SEPA Umstellung sind die IBAN/BIC Bankdaten an die erste Stelle der aktiven Bank gerückt. Aus dem "SEPA"-Schalter vom Schritt 2 der Umwandlung wurde der Schalter "Alte BV" (siehe folgende Abb.). Hier werden die alten Bankdaten (BLZ, Kontonummer) angezeigt. 9

13 Vier Schritte zu SEPA Darüberhinaus werden in allen relevanten Programm-Masken nur noch SEPABankdaten angezeigt. Die alten Zahlungsarten wurden automatisch, wie folgt, durch die neuen SEPA Zahlungsmandate ersetzt: Abbucher Firmen-Lastschrift Abbucher DTA Firmen-Lastschrift SEPA Lastschrift Basis-Lastschrift Lastschrift DTA Basis-Lastschrift SEPA Überweisung DTA Überweisung SEPA In den Debitoren und Kreditoren wurde der alte DTA-Export durch den neuen SEPA Standard ersetzt. Exporte (ZV-Datei exportieren) von Zahlungen und Lastschriften sind jetzt nur noch im SEPA-XML Format möglich. Endgültige SEPA Umstellung zurücksetzen Sollten nach der endgültigen SEPA Umstellung in Probleme mit der Weiterverarbeitung Ihrer Daten (z.b. beim ZV-Datei Export) in anderen Softwareprodukten auftreten, bietet Ihnen der shm SEPA-Konverter die Möglichkeit den "Schritt 4: Endgültige SEPA Umstellung" wieder zurückzusetzen. Die Bankdaten aller Kunden und Lieferanten sowie alle relevanten Programmfunktionen werden wieder auf den Zustand "Schritt 3: Manuelle Datenprüfung" zurückgesetzt. Drücken Sie dazu im Menüpunkt "Stammdaten / Sonstige Stammdaten / 10

14 Schritt 4: Endgültige SEPA Umstellung Bankverzeichnis" den Schalter"F7 BLZ/Kto-Nr. als aktive Bank eintragen" (siehe folgende Abb.). Danach kann zu einem beliebigen Zeitpunkt der "Schritt 4: Endgültige SEPA Umstellung" erneut durchgeführt werden. 11

15 Vier Schritte zu SEPA 3 ZV-Datei erstellen In shm profit Handwerk & Handel 2014 können Überweisungen und Lastschriften im SEPA-XML Format (ZV-Datei) zur Weiterverarbeitung in nachgelagerten Systemen exportiert werden. Doppelerfassungen und manuelle Übertragungsfehler werden so vermieden. 3.1 Voreinstellungen Zunächst müssen Sie Ihre Bankdaten im Menü "Stammdaten / Mandantenverwaltung / Register-Bank" mit Name der Bank (Bank 1), BIC, IBAN eintragen. Zum Einzug von SEPA-Lastschriften benötigen Sie eine Gläubiger-ID. Damit diese Angabe in der aus shm erstellten ZV-Datei nicht fehlt, muss sie hier in der Mandantenverwaltung hinterlegt werden.(siehe folgende Abb.) Musterdaten! Test-Gläubiger-Identifikationsnummer mit korrekter Prüfnummer der Deutschen Bundesbank Für die Lastschriftmandate "Basis-Lastschrift SEPA" oder "Firmen-Lastschrift SEPA" benötigen zusätzlich auch eine Mandatsreferenz. Die Mandatsreferenz ist ein vom Zahlungsempfänger individuell vergebenes Kennzeichen eines Mandats (z.b. Rechnungsnummer oder Kundennummer) und ermöglicht in Verbindung mit der Gläubiger-ID dessen eindeutige Identifizierung (Prenotification). Die Mandatsreferenz und die Gläubiger-ID müssen bei jeder SEPA-Lastschrift übergeben werden. Sie können die Mandatsreferenz frei wählen, sie muss jedoch eindeutig sein. In shm profit Handwerk & Handel 2014 können Sie die 12

16 Voreinstellungen Mandatsreferenz bei jeder Lastschrift manuell eingeben, oder bestimmte Voreinstellungen nutzen. Öffnen Sie dazu das Menü "profit / Einstellungen / Debitoren / Einstellungen". Hier können Sie wählen ob die Mandatsreferenz bei jeder SEPA Lastschrift automatisch aus dem Feld "Identnummer", "FiBu-Konto" oder "Mandatsreferenz" generiert wird (siehe folgende Abb.). Wenn Sie "Mandatsreferenz" wählen, dann können Sie in der Kundenverwaltung Register "F5 Bank/Konditionen" im Feld Mandatsreferenz eine beliebige Mandatsreferenz hinterlegen. Zusätzlich können Sie hier im Feld "Zahlungsart" die gewünschte Zahlungsart "Überweisung SEPA" (bei Lieferanten/Kreditoren), "Basis-Lastschrift SEPA" oder "Firmen-Lastschrift SEPA" fest hinterlegen (siehe folgende Abb.). 13

17 ZV-Datei erstellen 3.2 ZV-Datei erstellen (SEPA-XML Export) 1. Für Lastschriften oder Überweisungen (Gutschriften) an Kunden öffnen Sie bitte die Debitoren. Für Überweisungen an Lieferanten bitte die Kreditoren und öffnen das Register "Zahlungen". Drücken Sie den Schalter "F11 ZV-Datei erstellen". Folgende Maske öffnet sich. (siehe folgende Abb.) 2. Wählen Sie, ob Sie von allen anstehenden Zahlungen oder nur der vorher markierten Zahlung eine ZV-Datei erstellen wollen. Beachten Sie, dass nur Zahlungen mit der Zahlungsart "SEPA" berücksichtigt werden. Soll der 14

18 ZV-Datei erstellen (SEPA-XML Export) Begleitzettel mit einer Einzelauflistung aller exportierten Datensätze gedruckt werden, so aktivieren Sie bitte das Feld "Begleitzettel drucken". 3. Die Mandatsreferenz können Sie hier (nur bei Export von einer einzelnen Zahlung) hinterlegen. Lesen Sie dazu bitte das Kapitel "Voreinstellungen". 4. Im Feld "Ausführen in" können Sie die für Lastschriftmandate notwendige "Pre-Notification-Frist" einstellen. Voreingestellt sind 5 Tage. Diese Frist wird an die Bankensoftware übergeben. Bei SEPA-Überweisungen können Sie 0-Tage wählen, wenn die Überweisung ohne Frist an die Bankensoftware übergeben werden soll. Die SEPA-Überweisung wird dann sofort ausgeführt. 5. Wenn mehr als eine Lastschrift (oder Zahlung) im Stapel übergeben werden soll, dann wählen Sie bitte die Option "Von allen Zahlungen". Alle Zahlungen werden dann in der Tabelle aufgeführt. 6. Im "Ausgabe-Verzeichnis" können Sie einen vordefinierten Ordner wählen, indem die ZV-Datei standardmäßig abgelegt werden soll. 7. Zum Start des Exports drücken Sie den Schalter "ZV-Datei erstellen" und der Export wird gestartet. Nach erfolgreicher Durchführung erhalten Sie die Rückmeldung, wie viele Lastschriften oder Überweisungen über welche Summe erstellt wurden. 8. Bestätigen Sie die Meldung mit "OK". Anschließend wird der Drucken-Bildschirm mit dem Begleitzettel aufgerufen. Um eine Liste mit allen übergebenen Zahlungen zu drucken muß die Option "Alle Datensätze" ausgewählt sein. Starten Sie den Druck mit [F8]. ZV-Export wiederholen oder stornieren Sollte der Export fehlschlagen oder Sie wollen einen ZV-Export stornieren, z.b. weil Sie eine Zahlung vergessen haben, öffnen Sie mit [F5] die Übersicht. Sie erhalten eine Liste aller durchgeführten ZV-Exporte. Wählen Sie den gewünschten ZV-Export aus und wiederholen Sie die Erstellung mit "F6 ZV wiederholen" oder stornieren Sie ihn mit "F7 ZV stornieren". (siehe folgende Abb.) 15

19 ZV-Datei erstellen 16

20 ZV-Datei erstellen (SEPA-XML Export) 4 SEPA Checkliste Nach der erfolgreichen SEPA-Umstellung der Bankdaten Ihrer Kunden und Lieferanten müssen Sie noch folgende Dinge überprüfen, die für Ihre Teilnahme am SEPA-Zahlungsverkehr wichtig sind: Ausdrucke anpassen Haben Sie die Bankangaben auf Ihren Ausdrucken (Angebot, Lieferschein, Rechnung, Mahnformulare) von BLZ/Kontonummer auf IBAN & BIC geändert? Gläubiger-ID hinterlegen Zum Einzug von SEPA-Basis-Lastschriften benötigen Sie eine Gläubiger-ID. Damit diese Angabe in der aus shm erstellten ZV-Datei nicht fehlt, muss sie in der Mandantenverwaltung hinterlegt werden. Mandatsreferenz hinterlegen Damit Ihre SEPA-Basis-Lastschriften vom Kunden abgeglichen werden können benötigen Sie außerdem noch eine Mandatsreferenz-Nr. für jeden Kunden. Dies kann eine beliebige, maximal 35 stellig Zahl (alphanumerisch ist auch möglich) sein. Mandatsreferenz auf Ausdrucken anpassen Wenn Rechnungsbeträge per SEPA-Basis-Lastschrift eingezogen werden, kann die Mandatsreferenz-Nr. bereits auf der auf der Rechnung ausgewiesen werden (Prenotification). Kunden anschreiben Informieren Sie Ihre Kunden über die Überführung der vorliegenden Einzugsermächtigung in ein SEPA-Basis-Lastschrift Mandat. 17

21 SEPA Checkliste 5 shm Support Bei Fragen können Sie sich an den Support der shm software GmbH & Co. KG wenden. Sie erreichen uns wie folgt: Telefon +49 (0) Mo.bis Do und Fr Fax +49 (0) Website Der shm Telefon- und/oder Online-Support (Fernwartung) steht unseren Kunden mit shm Software-Pflege-Vertrag zur Verfügung. Sollten Sie keinen shm Software-Pflege-Vertrag haben, beraten wir Sie gerne unter der o. a. Telefonnummer über Preise und Vorteile des Software-Pflege-Vertrags, bzw. berechnen den Support nach Aufwand. 18

22 shm SEPA Umstellung Einzelplatz 4 Endgültige SEPA Umstellung 8 Endgültige SEPA Umstellung zurücksetzen 8 Export von einer einzelnen Zahlung Index A Abbucher 8 Abbucher DTA 8 Assistent 2 Ausdrucke anpassen 17 Ausgabe-Verzeichnis 14 Automatischer SEPA-Konverter F 1 B Bank/Konditionen 6 Bankdaten Ihrer Kunden & Lieferanten 4 Bankensoftware 14 Bankleitzahl 1 Bankverbindungen 6 Bankverzeichnis 3 Basis-Lastschrift 8 Basis-Lastschrift SEPA 8, 12 Begleitzettel drucken 14 Berichtigung 6 BIC 1, 4, 6 BIC/IBAN als aktive Bank eintragen 8 BIC-Daten 3 BLZ 4, 6 Business-Identifier-Codes 3 C Checkliste 17 D Datenprüfung und Berichtigung Debitoren 14 Drucken 14 DTA-Export 6 19 F11 ZV-Datei erstellen 14 F5 Bankleitzahlen / BIC einlesen 3 F6 SEPA Konten-Konvertierung durchführen 4 F7 BIC/IBAN als aktive Bank eintragen 8 fehlerhafte oder unvollständiger Daten 6 Firmen-Lastschrift 8 Firmen-Lastschrift SEPA 8, 12 G Gläubiger-ID 12 Gläubiger-ID hinterlegen Gutschriften 14 Hilfe 18 Hotline 18 I IBAN 1, 4, 6 IBAN-Regelungen der Deutschen Bundesbank 6 INFO_IBAN_BIC.LOG 4 Kontonummer 1, 4 Konvertierung starten 4 Kreditoren 14 Kunden 6 Kunden anschreiben 17 Kundennummer H K 6 E Einlesen der aktuellen BIC-Daten 14

23 Index L Lastschrift 8 Lastschrift DTA 8 Lastschriften 14 Lastschriftmandate Lieferanten 6 12 M Mandantenverwaltung 12 Mandatsreferenz 12 Mandatsreferenz auf Ausdrucken anpassen 17 Mandatsreferenz hinterlegen 17 Manuelle Datenprüfung 6 N Nach erfolgreicher SEPA Umstellung O Online-Support SEPA Umstellung 8 SEPA Umstellung zurücksetzen SEPA-Konverter 1, 4, 8 SEPA-Umstellung 1 SEPA-XML Export 12, 14 shm Support 18 shm Update Software-Pflege-Vertrag 18 stornieren 14 Support 18 T Telefon-Support 18 U Überweisung DTA 8 Überweisung SEPA 8 8 Überweisungen 14 Umstellung starten 8 V 18 Vier Schritte zu SEPA Voreinstellungen 12 P Prenotification 12, 17 Pre-Notification-Frist 14 Probleme 8 Protokoll 4 W R Z Rechnungsnummer 8 12 S Schritt 1: Einlesen der aktuellen BIC-Daten 3 Schritt 2: SEPA Konvertierung 4 Schritt 3: Manuelle Datenprüfung 6 Schritt 4: Endgültige SEPA Umstellung 8 SEPA Assistent 2 SEPA Checkliste 17 SEPA Konvertierung 4, 6 wiederholen Workstation Zahlungen 14 Zahlungsarten 6 Zahlungsempfänger 12 ZV-Datei erstellen 12, 14 ZV-Datei Export 8 ZV-Export wiederholen oder stornieren 14 20

24

Update 2014. shm profit Handwerk & Handel

Update 2014. shm profit Handwerk & Handel Update 2014 shm profit Handwerk & Handel shm Update 2014 Nutzung Kein Teil dieser Dokumentation darf ohne vorherige, schriftliche Zustimmung von shm software GmbH & Co. KG reproduziert, übertragen, übersetzt,

Mehr

1 Konvertieren von Überweisungen 2

1 Konvertieren von Überweisungen 2 Inhalt Seite 1 Konvertieren von Überweisungen 2 2 Konvertieren von Lastschriften 3 2.1 Szenario 1: Voraussetzungen 3 Mandatsreferenz vergeben und mitgeteilt Umwidmung (Umwandlung vorhandener Einzugsermächtigungen)

Mehr

Leitfaden zu VR-Profi cash

Leitfaden zu VR-Profi cash Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu VR-Profi cash Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der

Mehr

SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software

SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software 1. Voraussetzungen VR-NetWorld-Software Version 4.4 oder höher Online-Zugang zu Ihrem Konto wichtig: eine Anlieferungen von DTA s per Diskette oder

Mehr

Was ist bei der SEPA-Umstellung zu beachten?

Was ist bei der SEPA-Umstellung zu beachten? Update: Kurz vor Toresschluss hat die EU-Kommission unverhofft eine SEPA-Schonfrist beschlossen: Banken und Sparkassen können noch bis Ende Juli 2014 konventionelle Überweisungen und Lastschriften von

Mehr

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4 Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Voraussetzungen und SEPA-Einstellungen 2 1.1 Versionsstand prüfen 2 1.2 SEPA-Fähigkeit prüfen 3 1.3 IBAN und BIC

Mehr

Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0

Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0 Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0 Ergänzend zum Benutzerhandbuch VR-NetWorld Software 5 wird hier dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert

Mehr

SEPA-Umstellungsleitfaden für Profi Cash

SEPA-Umstellungsleitfaden für Profi Cash SEPA-Umstellungsleitfaden für Profi Cash 1. Allgemeine Einstellungen Bitte überprüfen Sie zuerst den aktuellen Versionsstand Ihrer ProfiCash Software, entweder bei der Anmeldung(Bild 1) oder über den PROFI

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Voraussetzungen für SEPA-Überweisungen und Lastschriften Einsatz mindestens Version 4.40 Aktualisierung der Bankparameterdateien Gläubiger-ID der Bundesbank

Mehr

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash SEPA-Leitfaden für die PROFIcash Voraussetzungen. Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto Der SEPA-Zahlungsverkehr Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) SEPA-Lastschriften SEPA Debit Transfer

Mehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr SEPA-Lastschriften Die SEPA-Lastschrift unterscheidet sich sowohl von den rechtlichen Rahmenbedingungen, wie auch von der Handhabung deutlich von der bekannten Lastschrift. Neben den aus der SEPA-Überweisung

Mehr

SEPA in der VR-NetWorld Software 5

SEPA in der VR-NetWorld Software 5 SEPA in der VR-NetWorld Software 5 Mit dieser Anleitung erhalten Sie einen Überblick über die wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Neben SEPA-Überweisung und DTA-Konvertierung wird

Mehr

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5 Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Voraussetzungen und allgemeine SEPA-Einstellungen 2 1.1 Versionsstand von VR-NetWorld prüfen 2 1.2 SEPA-Fähigkeit

Mehr

SEPA-Lastschrift Stand 24.03.2014 Version 2.8 SP38

SEPA-Lastschrift Stand 24.03.2014 Version 2.8 SP38 SEPA-Lastschrift Stand 24.03.2014 Version 2.8 SP38 Inhalt SEPA Funktion aktivieren... 3 Voraussetzungen... 3 SEPA aktivieren... 4 Kunden organisieren... 5 SEPA-Lastschriftmandat... 5 Aufträge... 6 Belege

Mehr

ebanking Business Edition Umstellung von Lastschrift auf SEPA-Basis-Lastschrift

ebanking Business Edition Umstellung von Lastschrift auf SEPA-Basis-Lastschrift 1. Lastschriftvorlagen anzeigen und umstellen In der Übersicht Lastschrift - Lastschriftvorlagen werden alle Lastschriftvorlagen angezeigt. Markieren Sie alle Vorlagen, die Sie in SEPA-Basis Lastschriften

Mehr

2.2.2.1 Erfassen und Bearbeiten von Mandaten...4. 2.2.2.2 Mandatserstellung von bestehenden Dauerlastschriften...6

2.2.2.1 Erfassen und Bearbeiten von Mandaten...4. 2.2.2.2 Mandatserstellung von bestehenden Dauerlastschriften...6 SEPA-Umstellung in der VR-Networld Software 1 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto...2 2 Der SEPA-Zahlungsverkehr...3 2.1 Die Euro-Überweisung - SEPA Credit Transfer (SCT)...3 2.2 SEPA-Lastschriften

Mehr

Thema Beschreibung Was ist zu tun? Bild Nachfolgend beschreiben wir die Umstellung von PROFI cash auf SEPA Programm aktualisieren

Thema Beschreibung Was ist zu tun? Bild Nachfolgend beschreiben wir die Umstellung von PROFI cash auf SEPA Programm aktualisieren Nachfolgend beschreiben wir die Umstellung von PROFI cash auf SEPA Programm aktualisieren Sie sollten die Version 10 inklusive des aktuellen Updates im Einsatz haben Datensicherung Datensicherung durchführen

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

Generelle Umstellung der Überweisungs- und Lastschriftenmasken auf SEPA. Einlesen von DTA-Sätzen mit Umwandlung in SEPA-Aufträge

Generelle Umstellung der Überweisungs- und Lastschriftenmasken auf SEPA. Einlesen von DTA-Sätzen mit Umwandlung in SEPA-Aufträge Voraussetzungen für SEPA-Überweisungen und - Lastschriften ü Einsatz mind. Version 4.41 ü Aktualisierung der Bankparameterdateien ü Gläubiger-ID der Bundesbank ü Lastschrift-Mandate Anlage einer SEPA-Überweisung

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

VR NetWorld-Software SEPA

VR NetWorld-Software SEPA VR NetWorld-Software SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderungen Zahlunsempfänger-/ pflichtige 3. SEPA-Überweisung 4. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge migrieren 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 SEPA-Umstellung: Single Euro Payment (1) Area IBAN (SEPA)-Umstellung & BIC anpassen Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem

Mehr

SEPA-Lastschrift So geht s Schritt für Schritt VR-NetWorld

SEPA-Lastschrift So geht s Schritt für Schritt VR-NetWorld Prüfung der Version Diese Anleitung gilt ausschließlich für die VR-NetWorld Versionen ab 5.x. Um zu prüfen welche Version Sie installiert haben, wählen Sie Hilfe (1.) über die Menüleiste und klicken auf

Mehr

SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition

SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition 1. Anlage einer SEPA-Überweisung Umwandlung Vorlagen in SEPA-Vorlagen 2. Anlage einer SEPA-Basislastschrift 3. Anlage einer SEPA-Firmenlastschrift 4. Umwandlung

Mehr

Informationen und Vorgehensweise zur SEPA-Lastschrift

Informationen und Vorgehensweise zur SEPA-Lastschrift Die in diesem PDF aufgezeigten Informationen gelten sowohl für die GDI-Finanzbuchhaltung 6.10.x als auch für die GDI-Business-Line 3.3.x. Die in beiden Programmen enthaltene SEPA-Mandats- Verwaltung ist

Mehr

SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software

SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software 1. Voraussetzungen VR-NetWorld-Software Version 5.0 oder höher Online-Zugang zu Ihrem Konto wichtig: eine Anlieferungen von DTA s per Diskette

Mehr

Neues Elster-Modul für UStVA ab Januar 2016, für Dauerfristverlängerung und Zusammenfassende

Neues Elster-Modul für UStVA ab Januar 2016, für Dauerfristverlängerung und Zusammenfassende Update 3.45 27.01.2016 Neues Elster-Modul für UStVA ab Januar 2016, für Dauerfristverlängerung und Zusammenfassende Meldung. Unter Stammdaten, Mandant, Finanzamt gibt es jetzt die Möglichkeit, das Elster-Zertifikat

Mehr

Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung

Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung Um den SEPA-Beitragseinzug durchzuführen, benötigen Sie eine Gläubiger Identifikationsnummer. Diese Gläubiger Identifikationsnummer können Sie in Deutschland bei der

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 5.1x Inhalt

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 5.1x Inhalt Inhalt 1. Voraussetzungen... 2 2. SEPA-Überweisungen... 3 3. SEPA-Lastschriften... 4 3.1. Gläubiger-Identifikationsnummer... 4 3.2. Mandatsverwaltung... 4 3.2.1. Erfassen und Bearbeiten von SEPA-Mandaten...

Mehr

Profi cash (Version 10.3 oder höher) Erfassen und Verwalten von SEPA- Lastschriften

Profi cash (Version 10.3 oder höher) Erfassen und Verwalten von SEPA- Lastschriften Profi cash (Version 10.3 oder höher) Erfassen und Verwalten von SEPA- Lastschriften Inhaltsverzeichnis Gläubiger-ID... 2 Beantragen... 2 Weitere Gläubiger-Identifikationsnummern... 2 Automatisches Ermitteln

Mehr

Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Legen Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein fest

Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Legen Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein fest Checkliste für Vereine Voraussetzungen Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Legen Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein fest Nur mit Festlegung eines Verantwortlichen lässt sich

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 4.4x Inhalt

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 4.4x Inhalt Inhalt 1. Voraussetzungen... 2 2. Konto auf SEPA-Verarbeitung umstellen... 3 3. SEPA-Überweisungen... 5 4. SEPA-Lastschriften... 6 4.1. Gläubiger-Identifikationsnummer... 6 4.2. Mandatsverwaltung... 6

Mehr

SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Allgemeine Einstellungen Überprüfen Sie zunächst die aktuelle Programmversion über die Menüpunkte? Über VR-NetWorld. Damit Sie alle SEPA-Funktionen

Mehr

Sepa-Checkliste für Vereine. 1 Organisation. 2 EDV-Systeme. Checkliste SEPA.xls Seite 1

Sepa-Checkliste für Vereine. 1 Organisation. 2 EDV-Systeme. Checkliste SEPA.xls Seite 1 1 Organisation Benennen Sie einen SEPA-Verantwortlichen Analysieren Sie Ihren eigenen Zahlungsverkehr Wo bzw. in welchen Systemen/Programmen entstehen Zahlungen (Überweisungen und Lastschriften)? Analysieren

Mehr

Neuerungen in ELBA V5.7.0

Neuerungen in ELBA V5.7.0 Neuerungen in ELBA V5.7.0 Neuerungen in ELBA 5.7.0 IBAN/BIC anstatt Kontonummer/Bankleitzahl Neue Darstellung der Kontoinformationen (XML-Format) Ablöse von MT940, Cremul, Debmul durch CAMT05x Anpassungen

Mehr

Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren

Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren Voraussetzung hierfür sind nötige Einstellungen im ControlCenter. Sie finden dort unter Punkt 29 die Möglichkeit bis zu drei Banken für das Lastschriftverfahren

Mehr

SEPA-Mandate in Lexware buchalter verwalten

SEPA-Mandate in Lexware buchalter verwalten SEPA-Mandate in Lexware buchalter verwalten Inhalt 1. SEPA-Lastschriftverfahren... 1 1.1. SEPA-Basislastschrift (SEPA Core Direct Debit)... 1 1.2. SEPA-Firmenlastschrift (SEPA Business to Business Direct

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 5.X Inhalt

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 5.X Inhalt Inhalt 1. Voraussetzungen... 2 2. Konto auf SEPA-Verarbeitung umstellen... 3 3. SEPA-Überweisungen... 5 4. SEPA-Lastschriften... 6 4.1. Gläubiger-Identifikationsnummer... 6 4.2. Mandatsverwaltung... 6

Mehr

Anleitung SEPA Umstellung

Anleitung SEPA Umstellung Anleitung SEPA Umstellung Finanzsoftware VR NetWorld 1 Gläubiger-Identifikationsnummer 2 1.1 Zuordnung der Gläubiger-Identifikation zum Konto 2 2 Voreinstellungen für SEPA 3 3 Vorlaufzeiten bei Euro-Lastschriften

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Bitte beachten Sie diese Punkte wenn Sie in der VR-NetWorld Software 5.0 Lastschriften oder Dauerlastschriften

Mehr

Leitfaden zu SFirm. Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung. Sparkasse. Wichtiger Hinweis

Leitfaden zu SFirm. Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung. Sparkasse. Wichtiger Hinweis Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu SFirm Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der als Serviceleistung

Mehr

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software Stand: Juli 2013 SEPA-Lastschriften sind nur beleglos möglich! Bitte beachten Sie: Es ist nicht möglich, eine SEPA-Lastschrift per Beleg, Diskette oder USB-Stick einzureichen. Falls Sie keinen Online Banking-Zugang

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Um in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften einziehen zu können, müssen Sie folgende Einstellungen treffen: 1. SEPA-Lastschriften

Mehr

Umstellung auf SEPA-Basis-Lastschrift und erster Einzug mit SPG-Verein

Umstellung auf SEPA-Basis-Lastschrift und erster Einzug mit SPG-Verein S Stadtsparkasse Schwalmstadt SEPA-Team Internet: www.stadtsparlasse-schwalmstadt.de E-Mail: sepa@stadtsparkasse-schwalmstadt.de Umstellung auf SEPA-Basis-Lastschrift und erster Einzug mit SPG-Verein Was

Mehr

Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen

Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Seite 1 von 5 Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen Schritt für Schritt bei der Umstellung Ihrer bereits vorhandenen

Mehr

ProfiCash SEPA. Inhaltsverzeichnis

ProfiCash SEPA. Inhaltsverzeichnis ProfiCash SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderung Zahlungsempfänger/Pflichtige 3. SEPA Überweisung 4. Massenänderung Überweisung/Daueraufträge 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Um in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften einziehen zu können, müssen Sie folgende Einstellungen treffen: 1. SEPA-Lastschriften

Mehr

SEPA-Umstellungsanleitung Profi cash

SEPA-Umstellungsanleitung Profi cash In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die wesentlichen Schritte zur automatisierten Umstellung Ihrer in Profi cash hinterlegten nationalen Zahlungsaufträge in SEPA Aufträge beschreiben. Fällige Zahlungsverkehrsjobs

Mehr

Fit für SEPA in den DATEV-Programmen

Fit für SEPA in den DATEV-Programmen Fit für SEPA in den DATEV-Programmen Am Beispiel von Anwenderszenarien Christian Hofner, DATEV eg, Stand 15.10.2013 Agenda 1. SEPA-Umstellung in a Eigenorganisation Paketen (EO compact/classic/comfort)

Mehr

SEPA in ADNOVA office

SEPA in ADNOVA office SEPA in ADNOVA office Stand Januar 2014 Anleitung zur Umstellung auf SEPA in ADNOVA office Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung SEPA (Single Euro Payments Area) bezeichnet den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

White Paper - SEPA WinLine LOHN D

White Paper - SEPA WinLine LOHN D White Paper - SEPA WinLine LOHN D mesonic software gmbh, 2013 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. White Paper - SEPA WinLine LOHN D...3 1.1. Einführung...3 1.2. IBAN und BIC...3 1.2.1. IBAN Export/Import...3

Mehr

Leitfaden zu SPG-Verein

Leitfaden zu SPG-Verein Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu SPG-Verein Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der als

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Version 5

Anleitung SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Version 5 Raiffeisenbank Ebrachgrund eg Stand 10/2013 Anleitung SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Version 5 Ergänzend zu den Grundlagen erfahren Sie in dieser Anleitung, wie SEPA-Lastschriften angelegt

Mehr

1. Anmeldung in der VR-NetWorld Software 5

1. Anmeldung in der VR-NetWorld Software 5 1. Anmeldung in der VR-NetWorld Software 5 Nach der erfolgreichen Installation der VR-NetWorld Software 5 folgen Sie bitte dem Installationsassistent richten Sie die Bankverbindung ein: Hier wählen Sie

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

SEPA-Leitfaden für Profi cash

SEPA-Leitfaden für Profi cash SEPA-Leitfaden für Profi cash 1 Voraussetzungen 2 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto 3 Der SEPA-Zahlungsverkehr 3.1 Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) 3.2 SEPA-Lastschriften SEPA Debit

Mehr

PROFI cash Erfassung von SEPA-Lastschriften (und Mandanten)

PROFI cash Erfassung von SEPA-Lastschriften (und Mandanten) PROFI cash Erfassung von SEPA-Lastschriften (und Mandanten) Voraussetzung für den SEPA-Zahlungsverkehr ist die Nutzung von PROFI cash 10 Sollten Sie derzeit noch eine ältere Version (z.b. 9.6) im Einsatz

Mehr

Informationen zu SEPA

Informationen zu SEPA Zweigverein Mitgliederverwaltung für die Zweigvereine Katholischer Deutscher Frauenbund Informationen zu SEPA In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie den Zahlungsverkehr in KDFB- Zweigverein vom bisherigen

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische

Mehr

VR-NetWorld Software 5.x - Umstellung auf SEPA-Zahlungsverkehr - Konten / SEPA-Lastschriften -

VR-NetWorld Software 5.x - Umstellung auf SEPA-Zahlungsverkehr - Konten / SEPA-Lastschriften - 1. Voraussetzungen 1.1 Bevor Sie mit den Umstellungsarbeiten beginnen, führen Sie UNBEDINGT eine Datensicherung aus. Klicken Sie dazu oben links auf das Volksbankemblem weiteren Dialog., wählen Sie Sichern

Mehr

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 1 SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 1.1 Voraussetzungen für die SEPA-Überweisung Seite 2 1.2 Voraussetzungen für die SEPA-Lastschrift Seite 2 1.3

Mehr

SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013

SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013 SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 1.1 Voraussetzungen für die SEPA-Überweisung Seite 2 1.2 Voraussetzungen für die SEPA-Lastschrift Seite 2 1.3 Einreichungsfristen

Mehr

Checkliste zur SEPA-Umstellung für Unternehmer. So gehen Sie konkret vor. Checkliste. 1. Vorbereitung. eine reibungslose Umstellung

Checkliste zur SEPA-Umstellung für Unternehmer. So gehen Sie konkret vor. Checkliste. 1. Vorbereitung. eine reibungslose Umstellung Checkliste zur SEPA- für Unternehmer So gehen Sie konkret vor 1. Vorbereitung Benennen Sie einen SEPA-Verantwortlichen im Unternehmen. Entwickeln Sie einen individuellen Umsetzungszeitplan für Ihr Unternehmen

Mehr

Der vorliegende Konverter unterstützt Sie bei der Konvertierung der Datensätze zu IBAN und BIC.

Der vorliegende Konverter unterstützt Sie bei der Konvertierung der Datensätze zu IBAN und BIC. Anleitung Konverter Letzte Aktualisierung dieses Dokumentes: 14.11.2013 Der vorliegende Konverter unterstützt Sie bei der Konvertierung der Datensätze zu IBAN und BIC. Wichtiger Hinweis: Der Konverter

Mehr

Versionsdokumentation 8.41sp4134 "SEPA-Version"

Versionsdokumentation 8.41sp4134 SEPA-Version Versionsdokumentation 8.41sp4134 "SEPA-Version" Stand 20.01.2014 In dieser Version sind die Änderungen zur SEPA-Einführung zum 1.2.2014 enthalten. Mit der SEPA-Einführung werden die bisher üblichen Kontonummern

Mehr

Kundenleitfaden SEPA-Konvertierung in SFirm Lastschrift

Kundenleitfaden SEPA-Konvertierung in SFirm Lastschrift SFirm-Voraussetzungen 1.1 Kundenleitfaden SEPA-Konvertierung in SFirm Lastschrift Ausgabe September 2013 SFirm-Version 2.5 (PL12) Kasseler Sparkasse Inhalt 1 Vorbereitende Tätigkeiten...3 1.1 SFirm-Voraussetzungen...3

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften )

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) SFirm mit Überweisungen und Lastschriften Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) Der SEPA-Zahlungsverkehr wird den nationalen und europaweiten Zahlungsverkehr

Mehr

EDV-Umstellung Sparkassen-Rechenzentrum

EDV-Umstellung Sparkassen-Rechenzentrum EDV-Umstellung Sparkassen-Rechenzentrum Ablauf der Umstellung für HBCI in SFirm32 Kundenleitfaden Ausgabe Juni 2009 Version: 9.06.00 vom 26.06.2009 SFirm32-Version: 2.2.2 Inhalt 1 Die SFirm32-Umstellungsassistenten...4

Mehr

Informationen zu SEPA im Gerichtsvollzieher Büro System

Informationen zu SEPA im Gerichtsvollzieher Büro System Informationen zu SEPA im Gerichtsvollzieher Büro System Workshop Software GmbH Siemensstr. 21 47533 Kleve 02821 / 731 20 02821 / 731 299 www.workshop-software.de Verfasser: SK info@workshop-software.de

Mehr

VR-NetWorld Software - Umstellung Dauerlastschriften

VR-NetWorld Software - Umstellung Dauerlastschriften > SEPA-Umstellung VR-NetWorld Software - Umstellung Dauerlastschriften Sie haben bereits mit der VR-NetWorld-Software Ihre Dauerlastschriften erstellt und verwaltet, und möchten diese nun in das SEPA-Lastschriften-Verfahren

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

VR-NetWorld Software Version 5.0 Einrichtung SEPA-Lastschrift. Erfassung Gläubiger-ID

VR-NetWorld Software Version 5.0 Einrichtung SEPA-Lastschrift. Erfassung Gläubiger-ID Zur Umstellung auf SEPA-Lastschriften ist es erforderlich, Ihre Gläubiger-ID(s) und die Mandatsreferenzen der einzelnen Zahler in der VR-NetWorld-Software zu hinterlegen. Die notwendigen Schritte zur Umstellung

Mehr

ebanking Business Edition Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriften wandeln

ebanking Business Edition Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriften wandeln ebanking Business Edition Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriften wandeln Diese Anleitung beschreibt, wie Sie bestehende nationale Lastschriftvorlagen in das SEPA-Format wandeln können. Dabei werden

Mehr

Wir machen den Weg frei.

Wir machen den Weg frei. t- uk Prod info! Ihr genereller SEPA Einstieg 1. Besteht bereits ein SEPA-Beauftragter für Ihre Firma? Noch nicht Ja, ist bereits vorhanden. Name: Unser Tipp: Nur mit der Festlegung eines SEPA-Verantwortlichen

Mehr

Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher)

Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher) Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher) Grundsätzliche Vorbereitung Gläubiger-ID: Wenn Sie Forderungen mittels SEPA-Lastschriften einziehen möchten, benötigen

Mehr

Anleitung zur Umstellung auf SEPA

Anleitung zur Umstellung auf SEPA Anleitung zur Umstellung auf SEPA Inhalt 1. Einleitung 2. Grundeinstellungen 3. Einlesen von Zahlungsverkehrsdateien 4. Programmverwaltete Überweisungen umstellen 5. Programmverwaltete Lastschriften umstellen

Mehr

Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr

Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr ACHTUNG: Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen, führen Sie bitte unbedingt eine Datensicherung über Datei Gesamtbestand sichern Datensicherung auf lokalen Datenträger

Mehr

SEPA-Anleitung zum Release 3.09

SEPA-Anleitung zum Release 3.09 Hier folgt nun eine kurze Information was sich mit dem neuen Release 3.08 zum Thema SEPA alles ändert. Bitte diese Anleitung sorgfältig lesen, damit bei der Umsetzung keine Fragen aufkommen. Bitte vor

Mehr

SEPA-Umstellung mit VARIO 7.4

SEPA-Umstellung mit VARIO 7.4 SEPA-Umstellung mit VARIO 7.4 1.Grundlegendes Zum 1. Februar 2014 wird SEPA auch bei Lastschriften verpflichtend. Die neue VARIO 7.4 unterstützt Sie dabei, Ihre Adressdaten mit den für SEPA notwendigen

Mehr

Volksbank Plochingen eg. Hilfestellungen und Umsetzungsmöglichkeiten für.!!! Letzter Aufruf!!!

Volksbank Plochingen eg. Hilfestellungen und Umsetzungsmöglichkeiten für.!!! Letzter Aufruf!!! Volksbank Plochingen eg Hilfestellungen und Umsetzungsmöglichkeiten für!!! Letzter Aufruf!!! Übersicht Noch verbleibende Zeit Handlungsfelder und Auswirkungsbereiche Eigene IBAN und BIC Umrechnung IBAN

Mehr

Bitte führen Sie vor der Umstellung eine Datensicherung Ihrer Profi cash-bestandsdaten durch.

Bitte führen Sie vor der Umstellung eine Datensicherung Ihrer Profi cash-bestandsdaten durch. SEPA-Umstellungsanleitung für Profi cash Diese Anleitung beschreibt die wesentlichen Schritte zur automatisierten Umstellung Ihrer in Profi cash hinterlegten nationalen Zahlungsaufträge in SEPA-Aufträge.

Mehr

SEPA-Umstellungshilfe für die VR-NetWorld-Software zur Nutzung von SEPA-Lastschriften

SEPA-Umstellungshilfe für die VR-NetWorld-Software zur Nutzung von SEPA-Lastschriften SEPA-Umstellungshilfe für die VR-NetWorld-Software zur Nutzung von SEPA-Lastschriften Inhaltsverzeichnis: 1. SEPA-Umstellungshilfe Seite 2-4 2. Ändern einer bestehenden Lastschrift Seite 5 3. Anlegen einer

Mehr

Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung -

Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung - Sparkasse Hochsauerland Electronic Banking-Team Am Markt 4, 59929 Brilon email: banking@spk-hochsauerland.de Telefon 02961/793-145 Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung - Inhaltsverzeichnis 1 Sicherstellen,

Mehr

Villa für Windows. SEPA-Zahlungsverkehr mit der Version 12.0. Villa Software GmbH

Villa für Windows. SEPA-Zahlungsverkehr mit der Version 12.0. Villa Software GmbH Villa für Windows SEPA-Zahlungsverkehr mit der Version 12.0 Ziele Am Ende der Veranstaltung sollen Sie wissen... auf welcher Grundlage die SEPA-Umstellung erfolgt welche Schritte zur Einführung des SEPA-

Mehr

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core)

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) Das SEPA-Verfahren (Direct Debit Core) ist vergleichbar mit dem der bisherigen Lastschrifteinzugsermächtigung. Steht Ihnen eine Zahlung zu, vereinbaren Sie hierfür ein

Mehr

AnSyS Salesdata AnSyS.ERP AnSyS.B4C

AnSyS Salesdata AnSyS.ERP AnSyS.B4C AnSyS Salesdata AnSyS.ERP AnSyS.B4C Anleitung/Dokumentation für die Umstellung auf SEPA/IBAN AnSyS GmbH 2013 Seite 1 2013 AnSyS GmbH Stand: 17.10.13 Urheberrecht und Gewährleistung Alle Rechte, auch die

Mehr

SEPA-Anleitung 2014 ADDISON Agrosoft HANNIBAL

SEPA-Anleitung 2014 ADDISON Agrosoft HANNIBAL SEPA-Anleitung 2014 ADDISON Agrosoft HANNIBAL HANNIBAL landwirtschaftliches Buchführungssystem SEPA-Anleitung 2014 Stand: 08. Januar 2014 Copyright (C) 2014 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden

Mehr

SEPA-Leitfaden Profi cash

SEPA-Leitfaden Profi cash SEPA-Leitfaden Profi cash 1 Voraussetzungen. 2 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto 3 Der SEPA-Zahlungsverkehr 3.1 Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) 3.2 SEPA-Lastschriften SEPA Debit Transfer

Mehr

Die SEPA-Lastschrift in StarMoney Business 6.0

Die SEPA-Lastschrift in StarMoney Business 6.0 Die SEPA-Lastschrift in StarMoney Business 6.0 Mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen eine Hilfe zur Erstellung einer SEPA-Lastschrift/SEPA-Sammellastschrift in StarMoney Businesss 6.0 geben. SEPA wird

Mehr

KONVERTIERUNG VON DAUERLASTSCHRIFTEN

KONVERTIERUNG VON DAUERLASTSCHRIFTEN ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0 Build 33. Die VR-NetWorld Software bietet zur Erleichterung des Umstiegs auf den SEPA Zahlungsverkehr die diversesten Möglichkeiten

Mehr

Umsetzung Lastschrifteinreichungen im Internet-Banking Stand: 24.02.2014

Umsetzung Lastschrifteinreichungen im Internet-Banking Stand: 24.02.2014 Umsetzung einreichungen im Internet-Banking Stand: 24.02.2014 Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen -Format DTAUS auf das europäische Format SEPA erleichtern. Nach der Anmeldung

Mehr

Unterstützung der SEPA-Lastschriftumstellung für den Import von DTA-Lastschriftdateien November 2013

Unterstützung der SEPA-Lastschriftumstellung für den Import von DTA-Lastschriftdateien November 2013 HVB efin Unterstützung der SEPA-Lastschriftumstellung für den Import von DTA-Lastschriftdateien November 2013 ALLGEMEINES Um Ihnen die SEPA-Umstellung zu erleichtern, bietet HVB efin diverse Funktionalitäten

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software ab Version 5.xx

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software ab Version 5.xx Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software ab Version 5.xx Hier wird dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert werden und wie SEPA-Lastschriften neu angelegt

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software Version 5.x

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software Version 5.x Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software Version 5.x 1. Gläubiger-ID erfassen 2. Lastschriften in SEPA-Lastschriften umwandeln 3. Lastschriften neu erfassen 4. Auftrag versenden 5. DTA-Dateien

Mehr

Neuerungen PRIMUS 2014

Neuerungen PRIMUS 2014 SEPA Der Zahlungsverkehr wird europäisch Ist Ihr Unternehmen fit für SEPA? Mit PRIMUS 2014 sind Sie auf SEPA vorbereitet. SEPA betrifft auch Sie. Spätestens ab August 2014 gibt es vor der Single European

Mehr

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

Leitfaden zu VR-Profi cash

Leitfaden zu VR-Profi cash Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu VR-Profi cash Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der

Mehr

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash Software

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash Software SEPA-Leitfaden für die PROFIcash Software 1. Voraussetzungen 2. Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto 3. Der SEPA-Zahlungsverkehr 3.1. Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) 3.2. SEPA-Lastschriften

Mehr

KONVERTIERUNG VON DAUERLASTSCHRIFTEN MIT INDIVIDUELLER MANDATSREFERENZ

KONVERTIERUNG VON DAUERLASTSCHRIFTEN MIT INDIVIDUELLER MANDATSREFERENZ ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0 Build 33. Die VR-NetWorld Software bietet zur Erleichterung des Umstiegs auf den SEPA Zahlungsverkehr die diversesten Möglichkeiten

Mehr

SEPA VR-Networld Software 4.4x

SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA (Single Euro Payments Area) ist der neue europäische Zahlungsverkehr. Gemäß Vorgabe der EU müssen alle Bankkunden in Europa auf diese Verfahren umgestellt werden. Voraussetzung

Mehr