Informationen für Fortgeschrittene: Rürup- und Riester-Rente im Vergleich Inhalt:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationen für Fortgeschrittene: Rürup- und Riester-Rente im Vergleich Inhalt:"

Transkript

1 Informationen für Fortgeschrittene: Rürup- und Riester-Rente im Vergleich Inhalt: Grundsätzliches Steuerliche Aspekte Vertragsgestaltung Flexibilität Sicherheit Zielgruppen

2 Grundsätzliches Bequeme Anlage (klar und einfach) Personenkreis Rentenbeginn (frühestens) - jeder Einkommensteuerpflichtige, der den Höchstbetrag von Euro (Schicht 1, 10 Abs. 1 Nr. 2 und Abs. 3 EStG) nicht ausgeschöpft hat, insbesondere - jeder, der die Riester-Förderung bereits in Anspruch nimmt - Selbstständige, die für eine Riester-Förderung nicht begünstigt sind - rentennahe Jahrgänge, da Teil der Rente dauerhaft steuerfrei - "Gutverdiener" mit einer hohen Steuerbelastung in der Aktivphase vollendetes 60. Lebenshr (Vertragsschluss bis ) bzw. vollendetes 62. Lebenshr (Vertragsschluss seit ) auch nach dem vollendeten 65. Lebenshr möglich - Arbeitnehmer (in der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) pflichtversichert) - Beamte - Selbstständige, die in der inländischen GRV pflichtversichert sind (z.b. Fahrschullehrer, Tanzlehrer, Hebammen) - Handwerker, solange sie pflichtversichert sind - Landwirte - deren Ehegatten mit eigenem Riester-Vertrag (mittelbare Berechtigung) - voll erwerbsgeminderte Personen (GRV) und dienstunfähige Beamte vollendetes 60. Lebenshr (Vertragsschluss bis ) bzw. vollendetes 62. Lebenshr (Vertragsschluss seit ) spätestens am Monatsersten vor dem vollendeten 68. Lebenshr Rentenbeginn (spätestens) Unisex-Tarif seit 2006 zwingend Steuerliche Aspekte Förderart Fördergrenze Höchstbetrag für 1. Schicht insgesamt Euro, Auswirkung der Rürup-Beiträge als Sonderausgaben %, p.a. um 2% steigend bis 100% Ledige Euro (Verheiratete Euro) im Rahmen der Basisversorgung, bei Beamten ist ein fiktiver GRV-Beitrag abzuziehen Zulagenförderung oder Sonderausgabenabzug zu 100% Euro (Eigenbeitrag + Zulagen) Fördergrenze % aus = Euro (Eigenbeitrag + Zulagen) Fördergrenze 2013 und später stufenweise weiter steigend bis 100% ab Euro (Eigenbeitrag + Zulagen) Stand: Januar

3 Förderung durch Zulagen Grundzulage: 154 Euro; für Berufseinsteiger (unter 25 Jahre) einmalig zusätzlich 200 Euro; Kinderzulage: 185 Euro, für alle ab 2008 geborenen Kinder 300 Euro Förderwirkung geförderte Sparleistung mindestens Elektronische Meldung der Prämienzahlungen an das Bundeszentralamt für Steuern durch Anbieter ArbG-Anteil GRV + ArbN-Anteil GRV + Beiträge Rürup-Rente = Summe (max Euro) davon 74% (2012) ArbG-Anteil GRV = Sonderausgabenabzug keine Untergrenze Jährliche Meldung als Voraussetzung der Förderung Gesamtbeitrag (inkl. Zulagen) = Sonderausgaben (bis zu den Höchstbeträgen) = Verringerung des zu versteuernden Einkommens. Dadurch zusätzliche Steuerersparnis über die Zulagen hinaus möglich. 60 Euro (Sockelbetrag); für die volle Zulage Mindesteigenbeitrag erforderlich Jährliche Meldung als Voraussetzung der Förderung Günstigerprüfung Steuerbegünstigte Kapitalauszahlung Steuern in der Rentenbezugsphase Überschüsse in der Ansparphase Überschüsse in der Rentenzahlungsphase Abgleich der bisherigen Sonderausgabenabzug-Höchstbetragsberechnung mit der neuen Regelung bis Zum Abzug kommen alle Vorsorgeaufwendungen, die dem Grunde nach ab berücksichtigungsfähig sind ( 10 Abs. 4a EStG). Der Vorwegabzug wird dabei stufenweise abgeschmolzen. nachgelagerte Besteuerung zu 100% ab 2040 ( 22 Nr.1 Satz 3 a) aa) EStG) Übergangsregelung bis 2040: - bei Rentenbeginn bis 2005 = 50% - bei späterem Rentenbeginn: pro Jahr + 2%-Punkte (ab %- Punkt) - einmal festgestellter, steuerfreier Rentenbetrag bleibt konstant - Regelung gilt auch für BU- oder Hinterbliebenenrenten der 1. Schicht steuerfrei steuerpflichtig Gesamtbeitrag (inkl. Zulagen) wird als Sonderausgabenabzug abgesetzt. Eine über den Zulagenanspruch hinausgehende zusätzliche Steuerersparnis wird im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung berücksichtigt ( 10a Abs. 2 EStG). Teilauszahlung bis 30 % bei Rentenbeginn und Entnahmen im Rahmen Wohn- Riester nachgelagerte Besteuerung zu 100% ( 22 Nr. 5 EStG) steuerfrei bei förderkonformer Verwendung steuerpflichtig Stand: Januar

4 Vertragsgestaltung (Teil-)Kapitalauszahlung bei Ablauf nicht möglich bis zu 30% des bei Rentenbeginn vorhandenen Kapitals möglich (ist zu versteuern) Auszahlungsplan möglich kein Auszahlungsplan möglich, je nach hinterlegtem Produkt: gleich bleibende oder steigende Raten zulagenunschädlich möglich, Teilkapital muss zur Bildung der lebenslangen Rente ab 85 verwendet werden Dynamik auf Wunsch auf Wunsch Erwerbsminderung einschließbar, Netto-Beitragsanteil aller Zusatzversicherungen muss weniger als 50% sein, Beitragsanteil aller Zusatzversicherungen darf höchsten 15% sein Externe Nebenkosten, Kosten im Beitrag enthalten (Gebührenvorbehalt bei Vertragsänderungen), Kosten im Beitrag enthalten (Gebührenvorbehalt bei Vertragsänderungen) Flexibler Vermögensaufbau laufende Beitragszahlung, Einmalbeitrag, Zuzahlungen laufende Beitragszahlung, Zuzahlungen Form der Hinterbliebenenabsicherung Lebenslange Versorgung permanente Liquidität (regelmäßiges Einkommen) Vererbung (wer ist versorgbar) Rentenzahlung aus Zusatztarif oder vorhandenen Kapital, Hinterbliebenenrente aus restlicher Rentengarantiezeit monatliche lebenslange Rente nicht vor Vollendung des 60. Lj (so genannte Kleinbetragsrenten können abgefunden werden) lebenslange monatliche Rentenzahlung Ehegatten (im Zeitpunkt des Todes mit Versicherten verheiratet); Kinder i.s. des EStG Waisenrente einschließbar nur für Kinder, die nach 32 EStG (Kinderfreibetrag) berücksichtigungsfähig sind; Waisenrente im Leistungsfall nur, solange Kind 32 EStG erfüllt Kapitalübertragung, Hinterbliebenenrente aus restlicher Rentengarantiezeit monatliche lebenslange Rente nicht vor Vollendung des 60. Lj (so genannte Kleinbetragsrenten können abgefunden werden) lebenslange, gleichbleibende oder steigende monatliche Renten bzw. Raten förderunschädlich: Ehegatten (im Zeitpunkt des Todes mit Versicherten verheiratet); Kinder i.s. des EStG (sofern in AVB die Umwandlungsoption geregelt ist) förderschädlich: alle anderen Personen nur für Kinder, die nach 32 EStG (Kinderfreibetrag) berücksichtigungsfähig sind; Waisenrente im Leistungsfall nur, solange Kind 32 EStG erfüllt Stand: Januar

5 Flexibilität Abtretung, da im Schutzbereich des 97 EStG Beleihung Erlebensfallkapital ausschließlich lebenslange Rentenleistungen Teilkapitalisierung bis 30% förderunschädlich Verwendung bei Finanzierung Entnahme zum Erwerb oder Bau einer selbstgenutzten, inländischen Immobilie möglich. Flexible Lebensplanung (hinsichtlich des Ablauftermins) Flexible Vertragsgestaltung (VN, VP, Beitragszahler) Abruf ab 60 (Altverträge) bzw. 62 (Neuverträge) möglich, VN = VP = BZ = Bezugsberechtigter im Erlebensfall (Ehegatte als BZ möglich) Abruf zwischen 60 (Altverträge) bzw. 62 (Neuverträge) und 68 möglich, grundsätzlich VN = VP = BZ = Bezugsberechtigter im Erlebensfall; Beitragszahlung durch Dritte z.b. bei AVWL möglich frühestens vollendetes 60. Lj. (Altverträge) bzw. voll. 62. Lj. Flexibler Leistungszeitpunkt frühestens vollendetes 60. Lj. (Altverträge) bzw. voll. 62. Lj. Kündbarkeit, nur Beitragsfreistellung, z.b. Übertragung auf anderen Riester-Vertrag (förderunschädlich) Lebensgefährte absicherbar (nur Ehegatte absicherbar) (Todesfallkapital und Rentengarantiezeit abzüglich Zulagen/Förderung) Optionen Todesfallkapital Vorzeitige Liquidität/Verfügbarkeit auf Wunsch Dynamik, Nachversicherungsgarantie (nur Rentenleistungen möglich) (nicht kündbar) auf Wunsch Dynamik bis zur Förderhöchstgrenze, bei Übertragung auf einen Vertrag des hinterbliebenen Ehegatten förderunschädlich, aber Rückzahlung der Steuervorteile/Zulagen; Erträge ggf. voll steuerpflichtig Zahlung ins Ausland, steuerunschädlich (weltweit), steuer- bzw. förderunschädlich bei Zahlung in EU- bzw. EWR-Staat Zuzahlungen/Sonderzahlungen gesetzlich zulässig Zuzahlungen/Sonderzahlungen (Höhe), im Rahmen der Höchstgrenzen, im Rahmen der Höchstgrenzen Stand: Januar

6 Sicherheit Ausgleich für Kaufkraftverlust Beitragserhaltungsgarantie gesetzlich notwendig Garantie der eingezahlten Beiträge, durch Überschüsse und durch Dynamik keine Beitragsgarantie notwendig (außer bei Kurzläufern) Garantieleistungen lebenslang garantierte Verzinsung Kalkulationssicherheit (Rechnungsgrundlagen usw.) Kapitalanlagerisiko für Kunden (außer bei Fondsprodukten), durch Überschüsse und durch Dynamik, Verrentungskapital = mindestens Summe der gezahlten Beiträge und Zulagen, immer Rentengarantiezeit möglich (außer Tarif 870) möglich (außer bei Fondsprodukten) Rückzahlung/Rückfluss des Kapitals Schutz vor Hartz IV in der Ansparphase aus einer evtl. Rentengarantiezeit Rente an Hinterbliebene, weil kein Rückkauf möglich ist aus einer evtl. Rentengarantiezeit Rente an Hinterbliebene (bei Leistung an Dritte förderschädlich), in 12 SGB II ausdrücklich genannt (nur das aus geförderten Beiträgen resultierende Vermögen) Schutz vor Hartz IV in der Leistungsphase Schutz vor Pfändung in der Ansparphase Schutz vor Pfändung in der Rentenphase (falls Rentenbeginn vor 65), mittelbar über 168 Abs. 3 VVG im Rahmen der Pfändungsfreigrenzen Schutz vor Zugriff durch Erben Verwendungssicherheit nicht vererblich, nicht veräußerbar, nicht beleihbar, nicht übertragbar, nicht kapitalisierbar (falls Rentenbeginn vor 65), unmittelbar über 97 EStG im Rahmen der Pfändungsfreigrenzen vererblich, nicht beleihbar Wertminderungsrisiko der eingezahlten Beiträge (außer bei fondsgebundenen Tarifen) (Beitragserhaltungsgarantie) Stand: Januar

7 Zielgruppen Zielgruppe 1 Zielgruppe 2 Zielgruppe 3 Zielgruppe 4 Steuerpflichtige, die den Höchstbetrag von bzw Euro noch nicht ausgeschöpft haben jeder, der die Riesterförderung bereits in Anspruch nimmt Selbstständige, die für eine Riester-Förderung nicht begünstigt sind Selbstständige, die ihre Vorsorgehöchstbeträge nach altem Recht ausgeschöpft haben Im Inland pflichtversicherte Arbeitnehmer Beamte Im Inland pflichtversicherte Selbstständige (z.b. Handwerker - sofern nicht befreit, Fahrschullehrer, Tanzlehrer, Erzieher, Hebammen), Landwirte Ehegatten, wenn Partner unmittelbar zulageberechtigt Zielgruppe 5 Zielgruppe 6 Zielgruppe 7 Zielgruppe 8 Zielgruppe 9 Zielgruppe 10 Gutverdiener mit hoher Steuerbelastung jeder, der Wert darauf legt, dass die Beiträge für seine BUZ steuerlich berücksichtigt werden "Kapitalanlage"-orientierte Steuerpflichtige mit kurzer Aufschubzeit und nahem Rentenbeginn rentennahe Jahrgänge, da ein Großteil der Rente dauerhaft steuerfrei bleibt junge "Lottogewinner" mit kurzer Aufschubzeit und frühem Rentenbeginn (hätte in der 3. Schicht einen hohen Ertragsanteil) junge Leute, um die Steuervorteile während der Ansparzeit zu nutzen Gutverdiener mit hoher Steuerbelastung (zusätzlicher Sonderausgabenabzug) Familien mit Kindern (hohe Förderquote durch Zulagen) Geringverdiener (hohe Förderquote durch Zulage bei niedrigem Mindesteigenbeitrag bzw. Sockelbetrag) geringfügig Beschäftigte, die auf die Versicherungsfreiheit verzichtet haben Bezieher von Renten wegen voller Erwerbsminderung Erwerbsunfähigkeit oder Bezieher von Bezügen wegen Dienstunfähigkeit Vorsorge-Know-how Unter finden Verbraucher Wissenswertes rund um Altersvorsorge und Versicherungen. Ziel des Infoportals zur Vorsorge ist es, komplexe Inhalte verständlich zu erklären und aktuelle Themen sachlich darzustellen. Die Website wird von der deutschen Niederlassung des Lebensversicherers Swiss Life (www.swisslife.de) betrieben. Stand: Januar

8 Swiss Life in Deutschland Die 1866 gegründete deutsche Niederlassung des Schweizer Marktführers für Lebensversicherungen hat ihren Sitz in München und beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Im Privatkundensegment verfügt Swiss Life über langjährige Erfahrung in der privaten Rentenversicherung, der Lebensversicherung sowie im Berufsunfähigkeitsschutz. Moderne fondsgebundene Vorsorgeprodukte mit wählbaren Garantien runden das Angebot ab. Der Vertrieb der Vorsorgeprodukte erfolgt über die Zusammenarbeit mit Maklern, Mehrfachagenten, Finanzdienstleistern und Banken. Kontakt: Swiss Life, Unternehmenskommunikation, Berliner Str. 85, München Stand: Januar

Zusatzinfo zum Swiss Life PodCast Staatliche Förderung: Riester und Rürup clever verkaufen!

Zusatzinfo zum Swiss Life PodCast Staatliche Förderung: Riester und Rürup clever verkaufen! Zusatzinfo zum Swiss Life PodCast Staatliche Förderung: Riester und Rürup clever verkaufen! Der Begriff Podcast setzt sich aus den beiden Wörtern ipod und Broadcasting (engl. für Rundfunk) zusammen. Sie

Mehr

Kriterium Riester-Rente Rürup-Rente Klassische RV

Kriterium Riester-Rente Rürup-Rente Klassische RV A. Grundsätzliches Bequeme Anlage (klar und einfach) Personenkreis ja, Transparenz und vereinfachtes Verfahren durch - Informationspflichten der Anbieter - Dauerzulageantrag - Arbeitnehmer - Beamte - Selbstständige,

Mehr

Themenschwerpunkt Sofortrente

Themenschwerpunkt Sofortrente Themenschwerpunkt Sofortrente Inhalt: Sofortrente, Ansparrente Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sofortrente nach Maß Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Sofortrente und Steuern Über die Besteuerung

Mehr

Betriebliche Altersversorgung bei Carl Zeiss - Arbeitnehmerfinanzierte Zusatzversorgungen

Betriebliche Altersversorgung bei Carl Zeiss - Arbeitnehmerfinanzierte Zusatzversorgungen Grundsätzliches: Einordnung Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge Private Altersvorsorge Vertrag mit / Versorgungszusage von Arbeitgeber (rückversichert bei der DBV - ein Unternehmen

Mehr

ALTERSVORSORGE PLANEN. Rürup, Riester oder klassisch? Es gibt viele Arten, sich auf den Ruhestand vorzubereiten wir bieten die drei besten.

ALTERSVORSORGE PLANEN. Rürup, Riester oder klassisch? Es gibt viele Arten, sich auf den Ruhestand vorzubereiten wir bieten die drei besten. ALTERSVORSORGE PLANEN Rürup, Riester oder klassisch? Es gibt viele Arten, sich auf den Ruhestand vorzubereiten wir bieten die drei besten. Sie haben die Wahl zwischen prima, großartig und umwerfend. Kaum

Mehr

Themenschwerpunkt Rürup-Rente

Themenschwerpunkt Rürup-Rente Themenschwerpunkt Rürup-Rente Inhalt: Basiswissen Rürup-Rente Staatliche Förderung durch Steuerersparnis. Förderung und Steuern Die Rolle des Finanzamts jetzt und später. Rürup ist nicht gleich Rürup Zusatzversicherungen

Mehr

Riester-Rente Historie

Riester-Rente Historie Riester-Rente Historie Die Riester-Rente entstand im Zuge der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung 2000/2001 Nettorentenniveau wird von 70% auf 67% reduziert Zusätzliche private Absicherung notwendig

Mehr

TRUST-WirtschaftsInnovationen GmbH

TRUST-WirtschaftsInnovationen GmbH Rürup - Basisrente Rürup- oder Basisrente wird umgangssprachlich die Form der seit 2005 staatlich subventionierten Altersvorsorge bezeichnet. Die Rürup-Rente geht auf den Ökonomen Hans-Adalbert "Bert"

Mehr

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 Unser Tip: Unter www.steuertip-service.de können Sie den Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 als interaktives PDF-Formular herunterladen, sofort am Bildschirm ausfüllen

Mehr

Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE

Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! ALfonds Riester, die fondsgebundene Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER, kombiniert hohe staatliche

Mehr

Private Altersvorsorge. Private Altersversorgung. Im Alter das Leben unbeschwert genießen.

Private Altersvorsorge. Private Altersversorgung. Im Alter das Leben unbeschwert genießen. Private Altersvorsorge Private Altersversorgung. Im Alter das Leben unbeschwert genießen. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge: Sie haben die Wahl. Wer seinen Lebensstandard im Alter halten will,

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist die Riester- bzw. Rürup-Rente 2 Wer kann eine Riester-/Rürup-Rente abschließen? 2 Ansprüche im Erlebensfall

Mehr

DAS ALTERSEINKÜNFTEGESETZ

DAS ALTERSEINKÜNFTEGESETZ DAS ALTERSEINKÜNFTEGESETZ Die Fakten Auswirkungen auf die gesetzliche Rentenversicherung Änderung der steuerlichen Rahmenbedingungen für die private Vorsorge Konsequenzen für die betriebliche Altersversorgung

Mehr

1. Zulagen / Förderung... 3

1. Zulagen / Förderung... 3 Geschäftspartner FAQs zur»riester-rente«april 2016 INFOS & FAKTEN FAQs zur»riester-renteriester-rente«was ist das? Die Riester-Rente ist eine staatlich geförderte in der Regel privat abgeschlossene lebenslange

Mehr

Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge!

Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge! Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge! Der Weg zur Riester Rente! 1889 verabschiedet der Reichstag das erste Invaliditäts- und Altersversicherungsgestz 1916 Herabsetzung des Renteneintrittalters

Mehr

FÜR DEN STEUERBERATER

FÜR DEN STEUERBERATER Als Steuerberater optimieren Sie die steuerlichen Belange Ihrer Mandanten. In diesem Zusammenhang bietet Canada Life Basis rentenversicherungen an eine staatlich geförderte Altersvorsorge aufgrund der

Mehr

Wer zahlt unsere Rente?

Wer zahlt unsere Rente? Wer zahlt unsere Rente? Die Last der Jugend. Rentner Erwerbstätige heute: 5 Erwerbstätige finanzieren 2 Rentner 2030: 3 Erwerbstätige finanzieren 2 Rentner 4300 1.MK.C001 10.2010 > Schon heute reicht es

Mehr

Swiss Life Vorsorge-Know-how

Swiss Life Vorsorge-Know-how Swiss Life Vorsorge-Know-how Thema des Monats: Sofortrente Inhalt: Sofortrente, Ansparrente Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sofortrente nach Maß Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Sofortrente und

Mehr

FÜRSORGE. ERLEBEN. Private Altersvorsorge. Menschen schützen. Werte bewahren.

FÜRSORGE. ERLEBEN. Private Altersvorsorge. Menschen schützen. Werte bewahren. FÜRSORGE. ERLEBEN. Private Altersvorsorge Menschen schützen. Werte bewahren. SCHUTZ. GESTALTEN. Private Altersvorsorge Private Rentenversicherung Kapitallebensversicherung Riester Rente Rürup Rente (Basisrente)

Mehr

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten)

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten) Steuer-TIPP : Die Riester-Rente Um den Lebensstandard im Alter aufrechtzuerhalten, ist die private Altersvorsorge Pflicht. Die Riester-Rente wird vom Staat gefördert. Viele Bürger können davon profitieren.

Mehr

Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE. Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER.

Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE. Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Der Staat beteiligt sich an Ihrer Altersversorgung! Staatliche Förderung gibt es per

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

Was passt zu Wem? 1) Staatliche Förderung oder Private Vorsorge? 2) Die Wahl der richtigen Anlagestrategie? überreicht durch:

Was passt zu Wem? 1) Staatliche Förderung oder Private Vorsorge? 2) Die Wahl der richtigen Anlagestrategie? überreicht durch: Was passt zu Wem? 1) Staatliche Förderung oder? 2) Die Wahl der richtigen Anlagestrategie? überreicht durch: Allianz Spezialvertrieb - Dr. Michael Klöckner Föhrenstr. 35, 28207 Bremen www.allianz-kloeckner.de

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlusPlan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

ds:bav ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter

ds:bav ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter ds:bav Information für Mitarbeiter Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Garantiert hohe Rente Sicher auch bei Arbeitsplatzwechsel

Mehr

Themenschwerpunkt Riester-Rente

Themenschwerpunkt Riester-Rente Themenschwerpunkt Riester-Rente Inhalt: Basiswissen Riester-Rente Staatliche Förderung für die private Zusatzvorsorge. Förderung und Steuern Die Rolle des Finanzamts jetzt und später. Riester ist nicht

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente Optimale Ausnutzung

Mehr

Die Altersversorgung für Gesellschafter- Geschäftsführer und Einzelunternehmer

Die Altersversorgung für Gesellschafter- Geschäftsführer und Einzelunternehmer Die Altersversorgung für Gesellschafter- Ihr persönlicher Ansprechpartner: Karlheinz Thumm, staatl. gepr. Betriebswirt Luitgardstr. 14-18 in 75177 Pforzheim Tel. 07231 33002, Fax 07231 356075 info@skt-beratung.de

Mehr

Manuela Knäbel Silvia Pierro. TU Dresden 24. November 2010. VBL. Informationsveranstaltung 2010. Seite 1. VBL. Karlsruhe

Manuela Knäbel Silvia Pierro. TU Dresden 24. November 2010. VBL. Informationsveranstaltung 2010. Seite 1. VBL. Karlsruhe VBL. Informationsveranstaltung 2010. Referenten Manuela Knäbel Silvia Pierro TU Dresden 24. November 2010 VBL. Informationsveranstaltung 2010. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik. Die Pflichtversicherung

Mehr

Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand

Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand Beratung durch: Fischer GmbH Versicherungsmakler Bahnhofstr. 11 71083 Herrenberg Tel.: 07032 9487-0 Fax: 07032 9487-45 fischer@vbhnr.de http://www.fischer-versicherungen.de

Mehr

Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest

Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest Lebensversicherung Grundbaustein der staatlich geförderten Altersvorsorge Logbuch Staatlich geförderte Basisrente Damit Sie im Ruhestand Ihren Lebensstandard halten

Mehr

AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland

AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland Versorgungsvorschlag TwinStar Rente Klassik Basisversorgung AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland Sehr geehrter Herr Muster, nachstehend erhalten Sie einen Versorgungsvorschlag

Mehr

Manuela Knäbel Silvia Pierro

Manuela Knäbel Silvia Pierro VBL. Informationsveranstaltung 2009. Referenten Manuela Knäbel Silvia Pierro VBL. Informationsveranstaltung 2009. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik Die Situation der Altersvorsorge in

Mehr

Für die Nutzung derart geförderter Altersvorsorgeverträge hat sich in der Medienöffentlichkeit bereits das Verb riestern etabliert.

Für die Nutzung derart geförderter Altersvorsorgeverträge hat sich in der Medienöffentlichkeit bereits das Verb riestern etabliert. Riester-Rente ist eine vom Staat durch Zulagen und Sonderausgabenabzugsmöglichkeiten geförderte, privat finanzierte Rente in Deutschland. Daher gehört sie zur sogenannten 3. Säule bzw. 2. Schicht der Altersvorsorge.

Mehr

»Totgesagte leben länger«

»Totgesagte leben länger« »Totgesagte leben länger«vertriebsturbo Riester für weniger Altersarmut Sorgen Sie sich nicht mit Riester DAS Kundenbindungsinstrument Jährlicher Kontakt zum Kunden Viele Informationen ohne mühseliges

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlus Plan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

R+V-RiesterRente VR-Mitglieder-RiesterRente. Kunden Information Stand: Oktober 2008

R+V-RiesterRente VR-Mitglieder-RiesterRente. Kunden Information Stand: Oktober 2008 Kunden Information Stand: Oktober 2008 Unternehmerfrauenfrühstück 12.11.2008 Situation des Kunden Die zusätzlich entstandene Riester-Lücke schließen Staatliche Zulagen und Förderung nicht verschenken Eine

Mehr

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben!

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben! Altersvorsorge Auch im Alter gut Leben! Durch ein sinkendes Rentenniveau und eine zukünftig stärkere Rentenbesteuerung wachsen die Versorgungslücken und somit der Bedarf an zusätzlicher Altervorsorge.

Mehr

VBL. Informationsveranstaltung 2009.

VBL. Informationsveranstaltung 2009. VBL. Informationsveranstaltung 2009. Ihre Referenten: Hans Jürgen Hoffmann Frank Bühler Fachhochschule Kiel, 18. Juni 2009 Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik Die Situation der Altersvorsorge

Mehr

BCA OnLive 26. Mai 2015. Riester Rente

BCA OnLive 26. Mai 2015. Riester Rente BCA OnLive 26. Mai 2015 Riester Rente Der demografische Wandel gefährdet die gesetzliche Rente. Geburtenrate ist deutlich gesunken 706.721 Weniger Arbeitnehmer finanzieren einen Rentner 682.069 2003 2013

Mehr

Für meine Rente greife ich gern dem Staat in die Tasche.

Für meine Rente greife ich gern dem Staat in die Tasche. Mit unserer RiesterRente sichern Sie sich stattliche Zulagen und Steuervorteile für eine lebenslange Rente. Für meine Rente greife ich gern dem Staat in die Tasche. Was kann ich mir noch leisten, wenn

Mehr

Auszüge Alterseinkünftegesetz; Gesetzestext ab 1.1.2005

Auszüge Alterseinkünftegesetz; Gesetzestext ab 1.1.2005 1 ANLAGE 2 Auszüge Alterseinkünftegesetz; Gesetzestext ab 1.1.2005 EStG 3 Nr. 63, Fassung ab 1.1.2005 63. Beiträge des Arbeitgebers aus dem ersten Dienstverhältnis an einen Pensionsfonds, eine Pensionskasse

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr

Kapitel 2. Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de

Kapitel 2. Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de Kapitel 2 Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß www.ifa-ulm.de Vorbemerkung Die Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten in Deutschland ist extrem komplex.

Mehr

Informationen zur Basisrente

Informationen zur Basisrente Informationen zur Basisrente Allgemeines Als das Bundesverfassungsgericht am 06.03.2002 vorgegeben hat, die unterschiedliche Besteuerung der Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung und den Beamtenpensionen

Mehr

Steuerliche Förderung der Altersversorgung

Steuerliche Förderung der Altersversorgung Steuerliche Förderung der Altersversorgung nach dem Alterseinkünftegesetz ab 01.01.2005 Steuerliche Behandlung der Beiträge Leistung Basisversorgung GRV Rürup Sonderausgabenabzug Besteuerung der Rentenleistung

Mehr

Informationen zur "Riester-Rente"

Informationen zur Riester-Rente Informationen zur "Riester-Rente" Stand: Oktober 2006 Inhalt: 1 Was bedeutet "Riester-Rente"?...2 2 Vor- und Nachteile im Überblick...2 3 Wer wird gefördert?...2 4 Wie werden Beiträge, Zulagen und Renten

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten Referent: Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL Altersvorsorge in Deutschland Das Verhältnis zwischen

Mehr

Für den Steuerberater

Für den Steuerberater Als Steuerberater optimieren Sie die steuerlichen Belange Ihrer Mandanten. In diesem Zusammenhang bietet Canada Life Basis rentenversicherungen an eine staatlich geförderte Altersvorsorge aufgrund der

Mehr

Riester Rente ab 2009

Riester Rente ab 2009 Riester Rente ab 2009 Die private Altersvorsorge wird immer bedeutender. Mit der umgangssprachlich genannten "Riester Rente, die 2002 eingeführt wurde, ist dies besonders kostengünstig möglich. Richtig

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Steckbrief Basisrente Private Vorsorge mit staatlicher Förderung Die Basisrente umgangssprachlich auch Rürup-Rente ist eine steuerlich geförderte, private und

Mehr

Altersvorsorge mit einer Riester-Rente Für wen lohnt sie sich?

Altersvorsorge mit einer Riester-Rente Für wen lohnt sie sich? Altersvorsorge mit einer Riester-Rente Für wen lohnt sie sich? - Die Riester Rente ist eine private Altersvorsorge auf freiwilliger Basis. Man zahlt während des aktiven Arbeitslebens Beiträge in eine private

Mehr

Versicherungsüberblick

Versicherungsüberblick Versicherungsüberblick I. Versicherungsüberblick Tarifbeschreibung: PLUS.invest private (Tarif 62) Fondsgebundene Rentenversicherung mit Absicherung bei Tod durch Beitragsrückgewähr/ und einer flexiblen

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Zukunft sichern: die mamax-basisrente Private Rente mit Steuerbonus finanzieren Die mamax-basisrente lohnt sich für alle, die finanziell für den Ruhestand vorsorgen

Mehr

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. Versorgungskammer

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. Versorgungskammer Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische Versorgungskammer 1 Sicher möchten Sie nach einem ausgefüllten Berufsleben Ihren Ruhestand in finanzieller

Mehr

VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010. Birgit Schertler Kundenberaterin

VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010. Birgit Schertler Kundenberaterin VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010 Birgit Schertler Kundenberaterin VBL. Informationsveranstaltung 2010. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik

Mehr

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen.

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Das 3 Schichtenmodell Übersicht der Altersversorgung ab 2005 3. Schicht: Kapitalanlage z. B. Bundesschatzbriefe,

Mehr

Rundbrief Nr. 7 - Ende November 2007

Rundbrief Nr. 7 - Ende November 2007 Rundbrief Nr. 7 - Ende November 2007 Liebe Leserin, lieber Leser, in meinem letzten Rundbrief geht es nun um das Anlagethema, das in diesem Kalenderjahr für Sie noch relevant sein könnte: das Steuernsparen.

Mehr

Analyse einer möglichen Riesterrente

Analyse einer möglichen Riesterrente Analyse einer möglichen Riesterrente für: Herrn Max Mustermann Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzspezialistin Frau Ursula Dreyer Max-Keith-Str. 66 45136 Essen Telefon: 0201-12516854 Telefax: 0201-12516855

Mehr

Themenschwerpunkt. Alterseinkünfte und Steuern: Was Rentner wissen sollten. Inhalt: Basiswissen Alterseinkünftegesetz Der Schlüssel zum Verständnis.

Themenschwerpunkt. Alterseinkünfte und Steuern: Was Rentner wissen sollten. Inhalt: Basiswissen Alterseinkünftegesetz Der Schlüssel zum Verständnis. Themenschwerpunkt Alterseinkünfte und Steuern: Was Rentner wissen sollten. Inhalt: Basiswissen Alterseinkünftegesetz Der Schlüssel zum Verständnis. Belastung im Ruhestand Immer mehr Rentner müssen Steuern

Mehr

INFORMATIONEN ZU GENERATION BASIC PLUS

INFORMATIONEN ZU GENERATION BASIC PLUS FÜR DEN STEUERBERATER INFORMATIONEN ZU GENERATION BASIC PLUS Als Steuerberater obliegt es Ihnen, die steuerlichen Belange Ihrer Mandanten zu optimieren. In diesem Zusammenhang bietet Canada Life das Produkt

Mehr

Das Hauptproblem der gesetzlichen Rentenversicherung

Das Hauptproblem der gesetzlichen Rentenversicherung Das Hauptproblem der gesetzlichen Rentenversicherung Immer weniger Beitragszahler (Beschäftigte) müssen für immer mehr Leistungsempfänger (Rentner) aufkommen Beschäftige Rentner 2001 100 40 2030 100 84

Mehr

Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG

Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG Das am 01.01.2005 in Kraft tretende Alterseinkünftegesetz (AltEinkG) hat einschneidende Auswirkungen auf die steuerliche Behandlung der Altersvorsorge. Mit ihm

Mehr

Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE

Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! ALfonds Riester, die fondsgebundene Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER, kombiniert hohe staatliche

Mehr

AktivRENTE und AktivLEBEN

AktivRENTE und AktivLEBEN Flexibel für Ihr Alter AktivRENTE und AktivLEBEN klassische Renten- und Lebensversicherung Sicher wissen Sie, dass wir in Deutschland ein großes Renten-Problem haben! Und was ist, wenn Ihnen plötzlich

Mehr

Riester Vertriebsansätze. November 2014

Riester Vertriebsansätze. November 2014 Riester Vertriebsansätze November 2014 Vorurteile gegen Riester lohnt sich nicht nur etwas für Geringverdiener mit vielen Kindern zu kostenintensiv zu kompliziert zu unflexibel Seite 2 Vorteile statt Vorurteile

Mehr

Die Netto-Rendite einer Riester-Rentenversicherung aus Anlegersicht

Die Netto-Rendite einer Riester-Rentenversicherung aus Anlegersicht Die Netto-Rendite einer Riester-Rentenversicherung aus Anlegersicht DAV vor Ort 06.07.2015 Maik Wels / Christian Rieckhoff Deutsche Rentenversicherung Bund Geschäftsbereich Forschung und Entwicklung 1

Mehr

1 RENTENPLUS FÜR RENTENNAHE 11

1 RENTENPLUS FÜR RENTENNAHE 11 Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 RENTENPLUS FÜR RENTENNAHE 11 1.1 Grundsätzliches zum Rentenplus für Rentennahe 11 1.2 Wegweiser durch den Rentendschungel 14 1.3 Gesetzliche Rente aus freiwilligen Beiträgen

Mehr

Ihre Absicherung in allen Lebenslagen

Ihre Absicherung in allen Lebenslagen Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG Barmenia Krankenversicherung a. G. Barmenia Lebensversicherung a. G. Bedarfsermittlung Ihre Absicherung in allen Lebenslagen Wird Ihre Rente einmal reichen, um... Ihr

Mehr

unsere denkt-an-morgen bank Wege zur Zukunftsvorsorge Staatlich geförderte und private Rente Mehr Informationen hier:

unsere denkt-an-morgen bank Wege zur Zukunftsvorsorge Staatlich geförderte und private Rente Mehr Informationen hier: Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de/filial-suche unsere denkt-an-morgen Wege zur

Mehr

Staatlich geförderte Altersvorsorge Vorsorge für morgen

Staatlich geförderte Altersvorsorge Vorsorge für morgen Staatlich geförderte Altersvorsorge Vorsorge für morgen Vortrag im Rahmen der Mittwochsreihe an der TH Mittelhessen Mittwoch, den 21.11.2012 Christian Probeck, Leiter Vorsorge- und Anlagegeschäft Allianz

Mehr

Entspannt leben den Ruhestand genießen. mit der KVK ZusatzRentePlus

Entspannt leben den Ruhestand genießen. mit der KVK ZusatzRentePlus Entspannt leben den Ruhestand genießen mit der KVK ZusatzRentePlus Nach einem ausgefüllten Berufsleben den Ruhestand in finanzieller Sicherheit genießen das wünscht sich jeder. Mit der KVK ZusatzRente,

Mehr

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente 2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente Zum Jahresbeginn 2005 trat das Alterseinkünftegesetz in Kraft. Die hiermit eingeführte Basis Rente, auch als Rürup Rente bekannt, ist ein interessantes Vorsorgemodell

Mehr

Altersvorsorge für selbständige Handwerker. Bernard Clark Regionalzentrum Freiburg Deutsche Rentenversicherung

Altersvorsorge für selbständige Handwerker. Bernard Clark Regionalzentrum Freiburg Deutsche Rentenversicherung Altersvorsorge für selbständige Handwerker Bernard Clark Regionalzentrum Freiburg Deutsche Rentenversicherung 0 Heutige Themen Überblick Absicherung der biometrischen Risiken Versicherungspflicht kraft

Mehr

Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente

Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente Klassische Rentenversicherung Flexible Renten-Police www.continentale.de Rechtzeitig vorsorgen - Entspannt in Rente gehen Unsere Lebenserwartung hat sich in den letzten

Mehr

Modellrechnungen zur Rendite einer Riester-Rentenversicherung

Modellrechnungen zur Rendite einer Riester-Rentenversicherung Modellrechnungen zur Rendite einer Riester-Rentenversicherung Maik Wels, Christian Rieckhoff Geschäftsbereich Forschung und Entwicklung Pressefachseminar der Deutschen Rentenversicherung Bund am 14. und

Mehr

Lady Invest-Beratungsgesellschaft mbh Strategien für Ihre finanzielle Unabhängigkeit. Rürup-Rente. Vorsorge mit staatlicher Förderung

Lady Invest-Beratungsgesellschaft mbh Strategien für Ihre finanzielle Unabhängigkeit. Rürup-Rente. Vorsorge mit staatlicher Förderung Lady Invest-Beratungsgesellschaft mbh Strategien für Ihre finanzielle Unabhängigkeit. Rürup-Rente Vorsorge mit staatlicher Förderung Die gesetzliche Rente ist nicht sicher! Private Zusatzvorsorge ist ein

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller 30.08.2007 Seite 1 VBL Inhalt VBLklassik und die Altersvorsorge in Deutschland Fördermöglichkeiten VBL. Freiwillige Vorsorgelösungen

Mehr

Entspannt älter werden!

Entspannt älter werden! PrivatRente PrivatVorsorge Entspannt älter werden! Eine gute Altersvorsorge bietet nicht nur Sicherheit, sondern auch Flexibilität. Gestalten Sie mit der Barmenia PrivatRente Ihre finanzielle Zukunft!

Mehr

Wie Sie im Alter nicht alt aussehen

Wie Sie im Alter nicht alt aussehen Wie Sie im Alter nicht alt aussehen Der Staat macht Geschenke greifen Sie zu! RiesterRente 200 Euro Bonus für junge Leute bis 25. Die Renten sind sicher? Vor Einführung der RiesterRente RiesterRente 2002

Mehr

Die Versorgung der selbstständigen Handwerker. Susanne Lindemann, 11.12.2013

Die Versorgung der selbstständigen Handwerker. Susanne Lindemann, 11.12.2013 Die Versorgung der selbstständigen Handwerker Susanne Lindemann, 11.12.2013 Agenda I. Versorgungssituation II. III. IV. Altersvorsorge ausreichend versorgt? Berufsunfähigkeit was nun? Pflege wer zahlt?

Mehr

1991 gegründet Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden Aufgrund der Interessenwahrnehmungspflicht als

1991 gegründet Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden Aufgrund der Interessenwahrnehmungspflicht als 1991 gegründet Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden Aufgrund der Interessenwahrnehmungspflicht als treuhänderähnlicher Sachwalter auf der Seite der von ihr

Mehr

Wir möchten unser Leben auch im Alter genießen.

Wir möchten unser Leben auch im Alter genießen. Vorsorge Wir möchten unser Leben auch im Alter genießen. Individuelle Konzepte zur privaten Altersvorsorge An der privaten Altersvorsorge führt heute kein Weg mehr vorbei Die gesetzliche Rente ist heute

Mehr

07. Oktober 2009. VBL-Informationsveranstaltung 2009. Universität Erlangen-Nürnberg. Referent: Gerald Rubel. Universität Erlangen-Nürnberg

07. Oktober 2009. VBL-Informationsveranstaltung 2009. Universität Erlangen-Nürnberg. Referent: Gerald Rubel. Universität Erlangen-Nürnberg VBL-Informationsveranstaltung 2009 Referent: Gerald Rubel 07. Oktober 2009 07. Oktober 2009 Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick Das Angebot der VBL Die Anspruchvoraussetzungen VBLklassik. Die Leistungen

Mehr

Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse

Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte (rückgedeckte) Unterstützungskasse 1. Wie funktioniert eine arbeitgeberfinanzierte (rückgedeckten) Unterstützungskasse?

Mehr

RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE

RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE SO SORGEN SIE SICHER VOR UND BLEIBEN FINANZIELL FLEXIBEL Sie wissen, was Sie wollen: einerseits für ein gutes, sicheres Einkommen im Ruhestand sorgen. Und andererseits

Mehr

Themenschwerpunkt Alterseinkünfte und Steuern: Was Arbeitnehmer wissen sollten

Themenschwerpunkt Alterseinkünfte und Steuern: Was Arbeitnehmer wissen sollten Themenschwerpunkt Alterseinkünfte und Steuern: Was Arbeitnehmer wissen sollten Inhalt: Basiswissen Alterseinkünftegesetz Der Schlüssel zum Verständnis. Entlastung während des Berufslebens Steuerabzug für

Mehr

RENTE VARIORENTE-KLASSIK SIE MÖCHTEN VORSORGEN, WIR HABEN DIE PASSENDE STRATEGIE. Auch als staatlich zertifizierte Basisrente VON EXPERTEN VERSICHERT

RENTE VARIORENTE-KLASSIK SIE MÖCHTEN VORSORGEN, WIR HABEN DIE PASSENDE STRATEGIE. Auch als staatlich zertifizierte Basisrente VON EXPERTEN VERSICHERT RENTE VARIORENTE-KLASSIK SIE MÖCHTEN VORSORGEN, WIR HABEN DIE PASSENDE STRATEGIE Auch als staatlich zertifizierte Basisrente VON EXPERTEN VERSICHERT IHRE ALTERSVORSORGE NACH MASS. Private Vorsorge ist

Mehr

Was können Sie sich später noch leisten?

Was können Sie sich später noch leisten? Konzept- Rentenversicherung NÜRNBERGER Rente im Fokus Was können Sie sich später noch leisten? Wer heute darauf vertraut, dass der Staat für die Altersvorsorge aufkommt, wird sich im Ruhestand einschränken

Mehr

Rentenreform 2001/2002

Rentenreform 2001/2002 Rentenreform 2001/2002 Verlagerung der Vorsorge in den privaten / betrieblichen Sektor Absenkung des Rentenniveaus Kürzung der Witwen und Witwerrenten Wegfall der Berufsunfähigkeitsversicherung Welche

Mehr

Persönliche Vorsorgeberatung

Persönliche Vorsorgeberatung Persönliche Vorsorgeberatung für Max Mustermann Andreas Eikelmeier Telefon: 0171-7450348 E-Mail: eikelmeier@eprs.de Telefax: 0621-533902759 Vorsorgeberatung Inhaltsübersicht Deckblatt...............................................................

Mehr

Basis-Rente. Fragen und Antworten zur Rürup-Rente

Basis-Rente. Fragen und Antworten zur Rürup-Rente Basis-Rente Fragen und Antworten zur Rürup-Rente Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Fragen zur Rürup-Rente......................................... 4 1.1 Was ist die Rürup-Rente?...............................................

Mehr

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung Persönliche Auswertung zur Altersversorgung wurde erstellt am 05.01.2015 für und Sabine Testkunde Worum geht es in Ihrer persönlichen Auswertung zur Altersversorgung Die Auswertung befasst sich, neben

Mehr

Nummer. RiesterRente classic. Staatlich geförderte Altersvorsorge auf Nummer sicher.

Nummer. RiesterRente classic. Staatlich geförderte Altersvorsorge auf Nummer sicher. 1 Die Nummer RiesterRente classic. Staatlich geförderte Altersvorsorge auf Nummer sicher. Private Altersvorsorge ist kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit. Wenn Sie Ihren Lebensstandard auch im Alter

Mehr

Rentenund. Versorgungslücke

Rentenund. Versorgungslücke Rentenund Versorgungslücke Düsseldorf, Januar 2004 Renten- und Versorgungslücke 1 Renten- und Versorgungslücke Eine zusätzliche finanzielle Absicherung für die Zeit nach der Erwerbstätigkeit wird dringend

Mehr

Heute wissen, womit Sie später rechnen können. PrivatVorsorge

Heute wissen, womit Sie später rechnen können. PrivatVorsorge Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de Stand 6.2006 Heute wissen, womit Sie später rechnen können. PrivatVorsorge An einer privaten Vorsorge kommt

Mehr

Themenschwerpunkt Hinterbliebenenschutz:

Themenschwerpunkt Hinterbliebenenschutz: Themenschwerpunkt Hinterbliebenenschutz: Inhalt: Wer gilt als Hinterbliebener? Je nach Vorsorgevariante eine andere Definition. Die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung Witwen-/Witwerrente, Voll-

Mehr

Altersvorsorge-Konzept

Altersvorsorge-Konzept Altersvorsorge-Konzept Beigesteuert von Monday, 14. April 2008 Letzte Aktualisierung Wednesday, 7. May 2008 Das WBA-AltersVorsorgeKonzept Jetzt säen, später die Früchte ernten Im Jahr 2030 werden nur noch

Mehr