Begleitforschung zu Big Brother

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Begleitforschung zu Big Brother"

Transkript

1 Begleitforschung zu Big Brother FIMATEX

2 Inhalt Untersuchungsgegenstand Quantitative Telefonbefragung Die Werbewirkung bei den Sehern Vergleich der Seher mit den Nicht-Sehern Quantitative Online-Befragung Die Werbewirkung bei den BB-Usern Die Werbewirkung bei den BB-Sehern Crossmediale Werbewirkung D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 2

3 Quantitative Telefonbefragung In zwei Befragungswellen vor Start und kurz vor Ende des Sponsorings

4 Methode Quantitative Telefonbefragung Grundgesamtheit: Erwachsene Jahre Stichprobe 1. Welle: 501 Fälle (227 Seher/273 Nichtseher) 2. Welle: 510 Fälle (254 Seher/256 Nichtseher) Auswahlverfahren: Quota Quotierung: nach Seher und Nichtseher von Big Brother Strukturvorgaben für beide Gruppen: m/w, 19-29/30-39/40-49 Fragebogen: von IP in Abstimmung mit FIMATEX Feldzeit 1. Welle: Welle: Institut: Neue Marktforschung in Köln D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 4

5 Die Werbewirkung bei den Sehern

6 Nutzungsintensität von BB - Die Entscheidung nein, nichts gesehen 1-2 Folgen zum größten Teil gesehen bis zu 5 Folgen teilweise gesehen In % 2 Methode % Wenigseher von Big Brother mehr als 3 Folgen (fast) ganz gesehen 22 mehr als 5 Folgen teilweise gesehen fast alle Folgen gesehen % Seher von Big Brother D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 6

7 Einzelergebnisse 50 Awareness in %, Programmsponsoring Bravo FIMATEX Tipp24 Direkt Anlage Bank Advance Bank Comdirect ConSors Brokerage24 EQ Online Entrium Pulsiv.com markengestützt branchengestützt Spontan D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 7

8 Einzelergebnisse Beurteilung des Sponsoring (Top 3 in % bei 1-6) ist gut aufgefallen passt gut zu Big Brother war ansprechend fand ich sympathisch war kreativ hat mein Interesse geweckt Seher, die FIMATEX als Sponsor wahrgenommen haben (116) Vielseher (74)* *fast alle Folgen/mehr als 5 Folgen teilweise gesehen D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 8

9 Fazit Einzelergebnisse Im Vergleich zur Konkurrenz wird FIMATEX deutlich als Programmsponsor von Big Brother wahrgenommen. Dabei nehmen die Vielseher FIMATEX als Sponsor tendenziell besser wahr. Die Beurteilung des Sponsorauftritts von FIMATEX fällt bei den Vielsehern besser aus. D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 9

10 Vergleich der Seher mit den Wenigsehern

11 Einzelergebnisse Fimatex in %, gestützte Markenbekanntheit Welle 2. Welle gesamt BB-Seher BB-Wenigseher D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 11

12 Einzelergebnisse Markenimage in (Top 3 in % bei 1-6) modern im Trend sympathisch gute Qualität kreativ innovativ BB-Seher (153) BB-Wenigseher (65) D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 12

13 Fazit Einzelergebnisse Die Markenbekanntheit von FIMATEX ist deutlich gestiegen! Gestützt hat sich die Bekanntheit von FIMATEX fast verdreifacht! Die Seher verzeichnen deutlich höhere Werte als die Wenigseher. Schließlich weisen die Seher tendenziell über alle Imagestatements hinweg bessere Werte auf als die Wenigseher. D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 13

14 Quantitative Online-Befragung

15 Methode Quantitative Online-Befragung Basis: User von Stichprobe: 5996 Fälle Auswahlverfahren: Methode des N-ten Besuchers (=im Durchschnitt jeder 50. Besucher im Bereich News wurde per PopUp zur Teilnahme an der Befragung aufgefordert) Fragebogen: von IP in Abstimmung mit FIMATEX Feldzeit: Befragungssoftware: Rogator D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 15

16 Die Werbewirkung bei den BB-Usern

17 BB- Light User Nutzung von Bigbrother.de BB- Heavy 100% 75% 50% 25% Strukturen Online User 0% Gesamt (5996) männlich weiblich an 7 Tagen an 5 Tagen an 3 Tagen an 1 Tag an 6 Tagen an 4 Tagen an 2 Tagen seltener als einmal pro Woche D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 17

18 25 20 Einzelergebnisse-Online Spontane Markenbekanntheit in % 21 SONDERANALYSE mit 690 Fällen!!! FIMATEX ø Consors, Comdirect, DAB, Brokerage24, Advance Gesamt (690) BB-Heavy User (393) BB-Light User (297) D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 18

19 Sponsorwahrnehmung* In % 40 Einzelergebnisse-Online 3 CROSS- MEDIA- EFFEKT!!! 32 SONDERANALYSE mit 690 Fällen!!! Im Internet auf Bigbrother.de Im TV bei Big Brother - Die Entscheidung Sowohl im Internet als auch im TV weiß nicht/skipped 25 *Basis: alle, die FIMATEX spontan als Online-Broker kennen. (119) D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 19

20 Einzelergebnisse-Online 90 FIMATEX in %* Gest. Awareness...aufgefallen....sympathisch....passt gut zu Big Brother....ansprechend....kreativ....Interesse... Gesamt (5996) BB-Heavy User (2994) BB-Light User (3002) *Top 3 bei Beurteilung Sponsoring bei 1-6 D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 20

21 Fazit: Werbewirkung BB-User Die Ergebnisse und Tendenzen aus der telefonischen Befragung werden hier eindrucksvoll bestätigt: Die spontane Markenbekanntheit ist bei den Heavy Usern deutlich höher. Das Sponsoring von FIMATEX wird von den Heavy Usern deutlich besser wahrgenommen und bewertet. D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 21

22 Die Werbewirkung bei den BB-Sehern

23 38 % BB-Light Seher 62 % BB- Heavy Seher 100% 75% 50% 25% 0% Strukturen-Online Nutzung von Big Brother - Die Entscheidung TV Gesamt (5996) männlich (2306) weiblich (3690) 65 fast alle Folgen gesehen mehr als 5 Folgen teilweise mehr als 3 Folgen (fast) ganz bis zu 5 Folgen teilweise 1-2 Folgen zum größten Teil skipped D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 23

24 20 15 Einzelergebnisse-Online Spontane Markenbekanntheit in % SONDERANALYSE mit 690 Fällen!!! FIMATEX ø Consors, Comdirect, DAB, Brokerage24, Advance Gesamt (672) BB-Heavy Seher (462) BB-Light Seher (210) D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 24

25 90 60 FIMATEX in %* Einzelergebnisse-Online Gest. Awareness...aufgefallen....sympathisch....passt gut zu Big Brother....ansprechend....kreativ....Interesse... *Top 3 bei Beurteilung Sponsoring bei 1-6 Gesamt (5776) BB-Heavy Seher (3716) BB-Light Seher (2060) D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 25

26 Fazit: Werbewirkung BB-Seher Erneute eindrucksvolle Bestätigung der vorherigen Ergebnisse: Die spontane Markenbekanntheit ist bei den Heavy Sehern etwas höher. Das Sponsoring von FIMATEX wird von den Heavy Sehern deutlich besser wahrgenommen und bewertet. D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 26

27 Crossmediale Werbewirkung

28 Methode Vier Gruppen: HH, HTV-LTV, LTV-HINT, LL HH HTV-LINT LTV-HINT LL BB-Seher TV heavy heavy light light BB-User Internet heavy light heavy light D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 28

29 Einzelergebnisse FIMATEX in %* Crossmediale Werbewirkung! Gestützte Awareness...aufgefallen....sympathisch. *Top 3 bei Beurteilung Sponsoring bei 1-6 LL (1342) LTV-HINT (718) HTV-LINT (1495) HH (2221) D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 29

30 Einzelergebnisse FIMATEX in %* Crossmediale Werbewirkung! passt gut zu Big Brother....ansprechend....kreativ....Interesse geweckt. *Top 3 bei Beurteilung Sponsoring bei 1-6 LL (1342) LTV-HINT (718) HTV-LINT (1495) HH (2221) D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 30

31 Crossmediale Werbewirkung Fazit: Sowohl TV als auch das Internet haben eine deutliche crossmediale Werbewirkung. Die crossmediale Werbewirkung von TV ist dabei stärker. Die crossmediale Werbewirkung hat eine deutlich höhere Werbeawareness zur Folge und führt zu einer deutlich besseren Sponsoringbewertung. D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 31

32 Begleitforschung FIMATEX Conclusio: Das Sponsoring von FIMATEX hat gewirkt! Die Markenbekanntheit ist deutlich gestiegen! Deutlich bessere Werbewirkung bei den Sehern im Vergleich zu den Wenigsehern (Telefonbefragung)! Deutlich bessere Werbewirkung bei den Heavy Usern im Vergleich zu den Light Usern (Onlinebefragung)! Deutlich bessere Werbewirkung bei den Heavy Sehern im Vergleich zu den Light Sehern (Onlinebefragung)! Das Zusammenspiel von TV und Internet hat die Werbewirkung deutlich gesteigert! D. Maurer; IP Deutschland; Research; Chart 32

CampaignCheck Targobank im Media Impact Network. Marktforschung, September 2015

CampaignCheck Targobank im Media Impact Network. Marktforschung, September 2015 CampaignCheck Targobank im Media Impact Network Marktforschung, Inhalt Seite Untersuchungsdesign und Kampagnenmotive 3 Zusammenfassung der Ergebnisse 7 Die Ergebnisse im Einzelnen: 9 Themenaffinität der

Mehr

Begleitforschung Coca-Cola Soapscreen. Unterföhring, Dezember 2009

Begleitforschung Coca-Cola Soapscreen. Unterföhring, Dezember 2009 Begleitforschung Coca-Cola Soapscreen Unterföhring, Dezember 2009 Agenda Steckbrief Ergebnisse Fazit 2 Steckbrief Grundgesamtheit Deutschsprachige Personen zwischen 14 und 39 Jahren in Deutschland, die

Mehr

Studie: Best of Display Advertising 2015. Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015

Studie: Best of Display Advertising 2015. Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015 Studie: Best of Display Advertising 2015 Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015 Inhalt der Studie 1 Einleitung und Studiendesign 2 Studienergebnisse Display Kampagnen 2.1

Mehr

CMC Markets Begleitforschung 2006

CMC Markets Begleitforschung 2006 CMC Markets Begleitforschung 2006 Studiensteckbrief Grundgesamtheit: Erwachsene 20-9 Jahre, Seher von n-tv Befragungsart: onsite Befragung auf n-tv.de Auswahlverfahren: Rotierende Zufallsauswahl; seitenrepräsentative

Mehr

SPONSORING VELTINS V+ BEI DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPERSTAR Case-Study. 08.11.2012 Köln I IP Deutschland

SPONSORING VELTINS V+ BEI DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPERSTAR Case-Study. 08.11.2012 Köln I IP Deutschland SPONSORING VELTINS V+ BEI DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPERSTAR Case-Study 08.11.2012 Köln I IP Deutschland AUSGANGSLAGE Einer der Co-Sponsoren der 9. Staffel von Deutschland sucht den Superstar war Veltins

Mehr

CampaignCheck FCN & Coca-Cola. auf BILD.de

CampaignCheck FCN & Coca-Cola. auf BILD.de CampaignCheck FCN & Coca-Cola auf BILD.de Inhaltsverzeichnis Untersuchungsdesign und Kampagnenmotive Zusammenfassung der Ergebnisse Die Ergebnisse im Einzelnen: Marken-Bekanntheit und Werbe-Awareness Likeability

Mehr

Brand Impact Test Ford Mondeo-Kampagne. In Zusammenarbeit mit Fittkau & Maass Internet Consulting & Research Services Hamburg und MindShare AG Zürich

Brand Impact Test Ford Mondeo-Kampagne. In Zusammenarbeit mit Fittkau & Maass Internet Consulting & Research Services Hamburg und MindShare AG Zürich Brand Impact Test Ford Mondeo-Kampagne In Zusammenarbeit mit Fittkau & Maass Internet Consulting & Research Services Hamburg und MindShare AG Zürich Brand Impact Test für Ford: Hintergrund und Ziele Untersuchungsgegenstand

Mehr

Kampagnenbegleitforschung CosmosDirekt auf Clipfish.de. November 2007

Kampagnenbegleitforschung CosmosDirekt auf Clipfish.de. November 2007 Kampagnenbegleitforschung CosmosDirekt auf Clipfish.de November 2007 Methodik der zugrundeliegenden Studie Thema: Werbewirkung der Bewegtbildwerbung von CosmosDirekt auf Clipfish.de Grundgesamtheit: Besucher

Mehr

Atradius auf n-tv Begleitforschung 2006

Atradius auf n-tv Begleitforschung 2006 Atradius auf n-tv Begleitforschung 2006 Studiensteckbrief Grundgesamtheit: n-tv Seher, ab 20 Jahre Befragungsart: onsite Befragung auf n-tv.de Auswahlverfahren: Rotierende Zufallsauswahl; seitenrepräsentative

Mehr

Begleitstudie Schiffsfinanzierer Die HCI Capital AG auf n-tv

Begleitstudie Schiffsfinanzierer Die HCI Capital AG auf n-tv Begleitstudie Schiffsfinanzierer Die HCI Capital AG auf n-tv Köln, den 8. Mai 2006 Studien-Steckbrief Grundgesamtheit Seher von n-tv sowie User von n-tv.de Auswahlverfahren Rotierende Zufallsauswahl; Auslieferung

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. München, Dezember 2014 WGV. Kampagnentracking

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. München, Dezember 2014 WGV. Kampagnentracking Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG München, Dezember 2014 WGV Kampagnentracking Agenda Steckbrief Markenbekanntheit Werbeerinnerung Relevant Set Fazit 2 Steckbrief Auftraggeber Durchführung Grundgesamtheit

Mehr

AACHENMÜNCHENER VERSICHERUNG CROSSMEDIAL Case Study. 17.07.2013 IP Deutschland, Köln

AACHENMÜNCHENER VERSICHERUNG CROSSMEDIAL Case Study. 17.07.2013 IP Deutschland, Köln AACHENMÜNCHENER VERSICHERUNG CROSSMEDIAL Case Study 17.07.2013 IP Deutschland, Köln AUSGANGSLAGE Vom 01.10. - 21.12.2012 war die AachenMünchener Versicherung mit einem Flight im Bewegtbild-Netzwerk von

Mehr

Begleitende Marktforschung zum Sponsoring und Cut In. klarmobil.de sponsert Schlag den Raab

Begleitende Marktforschung zum Sponsoring und Cut In. klarmobil.de sponsert Schlag den Raab Begleitende Marktforschung zum Sponsoring und Cut In klarmobil.de sponsert Schlag den Raab München, Mai 2007 Inhaltsübersicht Steckbrief Sponsorerinnerung Cut In Key Facts Steckbrief Institut Grundgesamtheit

Mehr

Begleitforschung zu Skispringen.de / Milka

Begleitforschung zu Skispringen.de / Milka Begleitforschung zu Skispringen.de / Milka Beispiele einiger Werbeformen PopUp espot Gewinnspielsponsoring Banner C. Krebs / D. Maurer, IP Deutschland, Research Chart 2 Methode Basis: User der Plattform

Mehr

Gallup Branchenmonitor Sportfachhandel - Kurzversion. Repräsentative Studie Juli/August 2015

Gallup Branchenmonitor Sportfachhandel - Kurzversion. Repräsentative Studie Juli/August 2015 Gallup Branchenmonitor Sportfachhandel - Kurzversion Repräsentative Studie Juli/August 2015 STATISTIK Basis in % TOTAL 1.000 100,0 Geschlecht Männlich 484 48,4 Weiblich 516 51,6 ALTER Bis 30 Jahre 248

Mehr

Werbewirkung von Online Video Ads. Inga Brieke München, 26.09.2007

Werbewirkung von Online Video Ads. Inga Brieke München, 26.09.2007 Werbewirkung von Online Video Ads Inga Brieke München, 26.09.2007 Fragestellung Gefallen Welche Werbewirkung erzielen Video Ads im Vergleich zu n? in Ergänzung zu n? Aktivierung Aufmerksamkeit Branding

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. Unterföhring, Juni 2013. Opel Adam. Online-Begleitforschung Germany s next Topmodel (Staffel 8)

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. Unterföhring, Juni 2013. Opel Adam. Online-Begleitforschung Germany s next Topmodel (Staffel 8) Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Unterföhring, Juni 13 Opel Adam Online-Begleitforschung Germany s next Topmodel (Staffel 8) Agenda Steckbrief Onsite-Befragung Daten zur Sendungsnutzung Markenbekanntheit

Mehr

Gallup Branchenmonitor 2013 Telekom - Kurzversion Dezember 2013

Gallup Branchenmonitor 2013 Telekom - Kurzversion Dezember 2013 Gallup Branchenmonitor 0 Telekom - Kurzversion Dezember 0 Daten zur Untersuchung Inhalte Grundgesamtheit Methode Sampling Stichprobe Markenbekanntheit spontan und gestützt, Werberecall spontan und gestützt,

Mehr

Energieeffizienz. Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 B2B-Finanzentscheidern

Energieeffizienz. Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 B2B-Finanzentscheidern Energieeffizienz Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 BB-Finanzentscheidern Zusammenfassung der Ergebnisse: Energieeffizienz Bedeutung des Themas Energieeffizienz : In 75% der ist

Mehr

BlackRock Kampagnenbegleitforschung n-tv

BlackRock Kampagnenbegleitforschung n-tv BlackRock Kampagnenbegleitforschung n-tv 2008 Vorbemerkung Thema: Grundgesamtheit: Befragungsart: Untersuchung der Werbewirkung des Sponsorings von Märkte am Morgen auf n-tv durch BlackRock Seher von n-tv

Mehr

Ohne den gewerkschaftlichen Rechtsschutz hätte ich meine Rechte nicht durchsetzen können.

Ohne den gewerkschaftlichen Rechtsschutz hätte ich meine Rechte nicht durchsetzen können. Ohne den gewerkschaftlichen Rechtsschutz hätte ich meine Rechte nicht durchsetzen können. Auswertung der Mandantenbefragung 2009 Kurzfassung November 2009 DGB Rechtsschutz GmbH Seite 1 Inhaltsangabe Vorbemerkung

Mehr

Kampagnenbegleitforschung ARAG. Unterföhring, November 2008

Kampagnenbegleitforschung ARAG. Unterföhring, November 2008 Kampagnenbegleitforschung ARAG Unterföhring, November 2008 Agenda Steckbrief Markenbekanntheit Werbeerinnerung Image & Kaufbereitschaft Fazit 2 Steckbrief Grundgesamtheit Auswahlverfahren Erhebungsmethode

Mehr

Unterföhring, Februar 2013 Vodafone / CallYa. Online-Begleitforschung The Voice of Germany

Unterföhring, Februar 2013 Vodafone / CallYa. Online-Begleitforschung The Voice of Germany Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Unterföhring, Februar 213 Vodafone / CallYa Online-Begleitforschung The Voice of Germany Steckbrief Durchführung Erhebungsform Grundgesamtheit Auswahlverfahren

Mehr

Werbewirkung Movesplit Microsoft Internet Explorer mit animated Icon bei Gute Zeiten, Schlechte Zeiten. IP Deutschland, Mai 2012

Werbewirkung Movesplit Microsoft Internet Explorer mit animated Icon bei Gute Zeiten, Schlechte Zeiten. IP Deutschland, Mai 2012 Werbewirkung Movesplit Microsoft Internet Explorer mit animated Icon bei Gute Zeiten, Schlechte Zeiten IP Deutschland, Mai 2012 Agenda 1 2 3 4 5 6 7 Allgemeine Angaben zur Studie Nutzung "Gute Zeiten,

Mehr

GROHE New Tempesta. Ergebnisse eines Quantitativen In-Home Produkttests in Deutschland. durchgeführt für Grohe AG.

GROHE New Tempesta. Ergebnisse eines Quantitativen In-Home Produkttests in Deutschland. durchgeführt für Grohe AG. GROHE New Tempesta Ergebnisse eines Quantitativen In-Home Produkttests in Deutschland durchgeführt für Grohe AG von TheConsumerView GmbH August 2011 1 Methode Methode Quantitativer in-home Produkttest

Mehr

Pflegespiegel 2013 - Auszug

Pflegespiegel 2013 - Auszug Pflegespiegel 03 Quantitativer Untersuchungsbericht Pflegespiegel 03 - Auszug Studienleitung: Dennis Bargende, Senior Consultant, dennis.bargende@yougov.de, Tel. +49 40 6 437 Julia Sinicyna, Consultant,

Mehr

WIRKUNG VON WERBETRÄGERN IM BAHNHOF QUANTITATIVE ANALYSE. Juni 2011 I Ströer Media AG

WIRKUNG VON WERBETRÄGERN IM BAHNHOF QUANTITATIVE ANALYSE. Juni 2011 I Ströer Media AG WIRKUNG VON WERBETRÄGERN IM BAHNHOF QUANTITATIVE ANALYSE Juni 2011 I Ströer Media AG Quantitative Analyse: Wirkung von Werbeträgern in Bahnhöfen 1 EXPLIZITE BEFRAGUNG Zentrale Fragestellung Werden Kampagnen

Mehr

WEB.ADTest Werbemittelforschung mit United Internet Media

WEB.ADTest Werbemittelforschung mit United Internet Media WEB.ADTest Werbemittelforschung mit United Internet Media United Internet Media Research - Unser Know-How Vor dem Kampagnenstart Während und nach der Kampagne WEB.ADTest Target Group Optimizer WEB.Effects

Mehr

Zinssicherung im B2B Markt April 2010

Zinssicherung im B2B Markt April 2010 Zinssicherung im BB Markt Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 BB-Finanzentscheidern (Februar-März 00) Zinssicherung im BB Markt April 00 0.06.00 7:8:58 Zusammenfassung der Ergebnisse

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Körperpflege, Kosmetik, Duft 2013 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Körperpflege, Kosmetik, Duft 2013 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Körperpflege, Kosmetik, Duft 2013 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Juni 2013 1 Copyright mafowerk GmbH, 2013 Kerninhalte

Mehr

Aussage: Das Seminar ist hilfreich für meine berufliche Entwicklung

Aussage: Das Seminar ist hilfreich für meine berufliche Entwicklung Nachhaltigkeitsüberprüfung der Breuel & Partner Gruppendynamikseminare In der Zeit von Januar bis Februar 2009 führten wir im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit eine Evaluation unserer Gruppendynamikseminare

Mehr

Umfrage Stress und Arbeitsbelastung in Deutschland

Umfrage Stress und Arbeitsbelastung in Deutschland Ergebnisse einer repräsentativen Befragung durch TNS Infratest im Rahmen der ver.di Aktionswoche 9.-13. November 2015 Umfrage Stress und Arbeitsbelastung in Deutschland Beruflicher Stress, Arbeitsbelastung

Mehr

Case Study Alfa Romeo Giulietta bei X Factor. Februar 2012

Case Study Alfa Romeo Giulietta bei X Factor. Februar 2012 Case Study Alfa Romeo Giulietta bei X Factor Februar 2012 Ausgangslage Vom 30. August bis zum 6. Dezember 2011 lief bei VOX die zweite Staffel von X Factor. Alfa Romeo Giulietta war in diesem Jahr einer

Mehr

Über 150.000 verkaufte Zugangsberechtigungen pro Woche

Über 150.000 verkaufte Zugangsberechtigungen pro Woche Über 150.000 verkaufte Zugangsberechtigungen pro Woche Über 340.000 verkaufte Zugangsberechtigungen pro Woche Qualitäts Print Apps in Deutschland Eine gemeinschaftliche Leserstudie von iq digital und Spiegel

Mehr

BRAINAGENCY NEWSLETTER. Studien Januar 2016

BRAINAGENCY NEWSLETTER. Studien Januar 2016 BRAINAGENCY NEWSLETTER Studien Januar 2016 Agenda Studien Januar 2016 01 Best of Display Advertising 2015 02 Best of Native Advertising 2015 03 REM 2015: Entscheider im Mittelstand 04 Die Wirkung von Bewegtbild

Mehr

Ad Effects Premium Wirkung von Online-Werbeformen aus dem Premium Ad Package

Ad Effects Premium Wirkung von Online-Werbeformen aus dem Premium Ad Package Wirkung von Online-Werbeformen aus dem Premium Ad Package Agenda 1 2 3 - Untersuchungsgegenstand 2010 Research Summary Ergebnisse der Befragung im Gesamtüberblick 1 2 3 4 5 Gefallen der Werbemittel Werbeawareness

Mehr

Der DIA Deutschland-Trend-Vorsorge

Der DIA Deutschland-Trend-Vorsorge Der DIA Deutschland-Trend-Vorsorge Einstellungen zur Altersvorsorge Köln, 10. Dezember 2013 21. Befragungswelle 4. Quartal 2013 Klaus Morgenstern Deutsches Institut für Altersvorsorge, Berlin Bettina Schneiderhan

Mehr

Resultate GfS-Umfrage November 2006. Wie bekannt ist das Phänomen Illettrismus bei der Schweizer Bevölkerung?

Resultate GfS-Umfrage November 2006. Wie bekannt ist das Phänomen Illettrismus bei der Schweizer Bevölkerung? Resultate GfS-Umfrage November 2006 Wie bekannt ist das Phänomen Illettrismus bei der Schweizer Bevölkerung? Frage 1: Kennen Sie das Phänomen, dass Erwachsene fast nicht lesen und schreiben können, obwohl

Mehr

WIE WIRKEN. kleine und große Sender

WIE WIRKEN. kleine und große Sender WIE WIRKEN kleine und große Sender 2 FACIT MEDIA EFFICIENCY wurde von Mediaplus beauftragt, diese Fragestellung zu klären. 3 Studiendesign. 4 4.465 befragte Personen E 14-49 5 9 Untersuchungsgruppen kleine

Mehr

Schnelle Antwort, gute klare Beratung. Ich bin wirklich sehr zufrieden. Auswertung der Mandantenbefragung 2007

Schnelle Antwort, gute klare Beratung. Ich bin wirklich sehr zufrieden. Auswertung der Mandantenbefragung 2007 Schnelle Antwort, gute klare Beratung. Ich bin wirklich sehr zufrieden. Auswertung der Mandantenbefragung 2007 Juli 2007 DGB Rechtsschutz GmbH Seite 1 Inhaltsangabe Vorbemerkung und allgemeine Hinweise

Mehr

Nutzungsmotivation von mobile.de iphone App & Mobilportal sowie Vergleich der klassischen Website Nutzung Ergebnisse der mobile.

Nutzungsmotivation von mobile.de iphone App & Mobilportal sowie Vergleich der klassischen Website Nutzung Ergebnisse der mobile. Nutzungsmotivation von mobile.de iphone App & Mobilportal sowie Vergleich der klassischen Website Nutzung Ergebnisse der mobile.de User-Befragung Inhalt Studiensteckbrief Soziodemographie Nutzungsmotivation

Mehr

Ergebnisse einer Wirkungsstudie zum Einfluss von Branding-Auftritten als Ergänzungen von Performance-Kampagnen. [September 2010]

Ergebnisse einer Wirkungsstudie zum Einfluss von Branding-Auftritten als Ergänzungen von Performance-Kampagnen. [September 2010] Ergebnisse einer Wirkungsstudie zum Einfluss von Branding-Auftritten als Ergänzungen von Performance-Kampagnen [September 2010] Wirkungsstudie Branding PLUS Performance Executive Summary Die intelligente

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 2007 / Nr. 17 SICHERHEIT IM NETZ? Mehr Internetaktivität trotz wachsender Bedenken zur Datensicherheit Allensbach am Bodensee, Anfang November 2007.

Mehr

Kriminologische Fragen und Antworten

Kriminologische Fragen und Antworten 1. Wie groß ist das Hellfeld (polizeilich registrierte von Kriminalität) im Vergleich zum Dunkelfeld (nicht registrierte )? - Kann nicht konkret festgestellt werden. Unterliegt der Wandlung und ist für

Mehr

Glaube an die Existenz von Regeln für Vergleiche und Kenntnis der Regeln

Glaube an die Existenz von Regeln für Vergleiche und Kenntnis der Regeln Glaube an die Existenz von Regeln für Vergleiche und Kenntnis der Regeln Regeln ja Regeln nein Kenntnis Regeln ja Kenntnis Regeln nein 0 % 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 % 90 % Glauben Sie, dass

Mehr

CineMonitor Herbst 2003

CineMonitor Herbst 2003 2003 Herbst 2003 Eine Day-After-Recall Untersuchung Eine Day-After-Recall Untersuchung cinemonitor@apropro.de Dr. Kreikenbom (0177) 68 62 276 cinemonitor@mediares-gmbh.de Prof. Dr. Schrott (0160) 58 05

Mehr

Umfrage zum Kleidungskonsum

Umfrage zum Kleidungskonsum Umfrage zum Kleidungskonsum Eine Gruppe junger Erwachsener am Berufsförderzentrum der Bayerischen Wirtschaft in Weilheim (BfZ) erstellte einen Fragebogen und befragte in München und Weilheim Passanten

Mehr

Thema: Kundenzufriedenheit

Thema: Kundenzufriedenheit Ergebnispräsentation: medax-kundenbefragung 3 Thema: Kundenzufriedenheit Studiendesign Zielgruppe 5 aktive medax-kunden (insgesamt wurden 99 Personen kontaktiert) Befragungsmethode/ Feldzeit Durchführung

Mehr

AUSWERTUNG DER UMFRAGE UNTERRICHSTBEGINN LEHRER

AUSWERTUNG DER UMFRAGE UNTERRICHSTBEGINN LEHRER AUSWERTUNG DER UMFRAGE UNTERRICHSTBEGINN LEHRER Obwohl die Zahl der Lehrkräfte an unserer Schule sehr überschaubar ist, ist eine schriftliche Befragung für vorstellbare Entscheidungen immer eine Hilfe.

Mehr

BIER: Marken-Awareness, Markentreue und Lieblingssorten

BIER: Marken-Awareness, Markentreue und Lieblingssorten BIER: Marken-Awareness, Markentreue und Lieblingssorten Zielsetzung: BIER: Marken-Awareness, Markentreue und Lieblingssorten Stichprobe: N= 360 70% Männer 30% Frauen Methode: Online-Befragung Feldzeit:

Mehr

Omnichannel-Kurzstudie:

Omnichannel-Kurzstudie: Omnichannel-Kurzstudie: Wie stehen Shopper zu digitalen Informations- und Bestellmöglichkeiten am POS? Fokus: Consumer Electronics Märkte Hamburg, November 2014 Untersuchungssteckbrief Befragungsmethode

Mehr

Ostdeutsche Funkanalyse 2012. Ortsnahes Fernsehen in Mecklenburg-Vorpommern

Ostdeutsche Funkanalyse 2012. Ortsnahes Fernsehen in Mecklenburg-Vorpommern Ostdeutsche Funkanalyse 2012 Ortsnahes Fernsehen in Mecklenburg-Vorpommern Inhalt Untersuchungsdesign Begriffsklärung Stichprobe und Reichweitenermittlung Auswertungsgruppen Summary Ergebnisse Soziodemographie

Mehr

> Wo eine Direktbank ihre Kunden trifft. Die comdirect im G+J Werbewirkungspanel

> Wo eine Direktbank ihre Kunden trifft. Die comdirect im G+J Werbewirkungspanel > Wo eine Direktbank ihre Kunden trifft. Die comdirect im G+J Werbewirkungspanel Frankfurt, 21. April 2009 Dagmar Wallat, comdirect g, Frank Vogel, G+J > Die Forschungsgrundlage: Mehrfachbefragungen Messung

Mehr

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 2. Quartal 2015

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 2. Quartal 2015 Erste Bank Spar und Kreditprognose 2. Quartal 2015 Methode und Zielsetzungen - Methode und Stichprobe: - 1.000 telefonische Interviews - Repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren -

Mehr

Projektive Verfahren in der. Bewertung aus Sicht der Befragten

Projektive Verfahren in der. Bewertung aus Sicht der Befragten Projektive Verfahren in der Online-Marktforschung Bewertung aus Sicht der Befragten Oktober 2012 Problemhintergrund Die Online-Marktforschung ist für ihre schnelle und kostengünstige Abwicklung bekannt

Mehr

Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Hamburg und Berlin zu einer Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele

Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Hamburg und Berlin zu einer Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Hamburg und Berlin zu einer Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 4. März 2015 q5337/31319 Le forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer

Mehr

Werbewirkungsstudie. O2 @ MySpace

Werbewirkungsstudie. O2 @ MySpace Werbewirkungsstudie O2 @ MySpace 1 1 Zusammenfassung Kampagnen auf MySpace führen zu z.t. signifikanten KPI-Anstiegen; sogar beim Co-Branding einer Kampagne durch 2 Kunden (O2 & HTC). Anstiege bei den

Mehr

Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess

Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess Agenda User hat Kontakt mit Werbung Studiendesign und -Steckbrief User wird aufmerksam Wahrnehmung von Marke und Image User informiert sich Keyword-Suche

Mehr

Kampagnenkontrolle. Zieht Erfolge magisch an: BILD am SONNTAG

Kampagnenkontrolle. Zieht Erfolge magisch an: BILD am SONNTAG Kampagnenkontrolle Zieht Erfolge magisch an: BILD am SONNTAG 2 3 GANZ IN RUHE WIRKEN LASSEN Wir alle freuen uns Woche für Woche auf den Sonntag. Auf den Tag, der uns die nötige Zeit und Ruhe für die wichtigen

Mehr

ÜBUNGSAUFGABEN ZU DEN LAGERFORMELN

ÜBUNGSAUFGABEN ZU DEN LAGERFORMELN ÜBUNGSAUFGABEN ZU DEN LAGERFORMELN Tipp: Benutze deine Karteikarten Verkäufer/Einzelhandelskaufmann für die Lösung! 1) Berechne den Ø Lagerbestand: Vom Artikel Super hast du am 31.12 (bzw. 01.01) 600 Stück

Mehr

Zeitarbeit in Österreich

Zeitarbeit in Österreich Zeitarbeit in Österreich Eine quantitative Untersuchung für die Fachgruppe Wien der gewerblichen Dienstleister Wirtschaftskammer Wien 1 Untersuchungsdesign Aufgabenstellung Im Zuge dieser Studie sollte

Mehr

DEVK Versicherungen OmnibusDaily zum Thema "Fahrrad" Köln, Juni 2014

DEVK Versicherungen OmnibusDaily zum Thema Fahrrad Köln, Juni 2014 DEVK Versicherungen OmnibusDaily zum Thema "Fahrrad" Köln, Juni 2014 Methode Methode Grundgesamtheit: Insgesamt wurden 1.068 Personen befragt Bevölkerungsrepräsentativ nach Alter, Geschlecht und Region

Mehr

Die Methodik. TELE, Beobachter, Schweizer Familie, Schweizer Illustrierte. Titel. Start der Befragung drei Tage nach dem Erscheinungsdatum.

Die Methodik. TELE, Beobachter, Schweizer Familie, Schweizer Illustrierte. Titel. Start der Befragung drei Tage nach dem Erscheinungsdatum. TELE Nutzungsstudie Die Methodik Die Studie wurde so angelegt, dass die Nutzungssituation möglichst real bleibt und die tatsächliche Werbebeachtung nach dem effektiven Kontakt mit den untersuchten Zeitschriften

Mehr

Der Konfiguratorcheck: Auf der Suche nach dem passenden Fahrzeug

Der Konfiguratorcheck: Auf der Suche nach dem passenden Fahrzeug Der Konfiguratorcheck: Auf der Suche nach dem passenden Fahrzeug Repräsentative puls Studie zur Nutzung von Konfiguratoren bei der Fahrzeugsuche puls Marktforschung GmbH Röthenbacher Straße 2 90571 Schwaig

Mehr

Studie Werbewirkung auf Nachrichtenwebsites Februar 2010

Studie Werbewirkung auf Nachrichtenwebsites Februar 2010 Studie Werbewirkung auf Nachrichtenwebsites Februar 2010 Studienanlage Studienanlage Zielsetzung: Nachweis der Wirkung von nationalen Online-Kampagnen auf unterschiedlichen Nachrichtenwebsites sowie im

Mehr

Wenn Werbefiguren gut mit der Marke verknüpft sind, können sie als zweites Markenlogo funktionieren.

Wenn Werbefiguren gut mit der Marke verknüpft sind, können sie als zweites Markenlogo funktionieren. Wenn Werbefiguren gut mit der Marke verknüpft sind, können sie als zweites Markenlogo funktionieren. MediaAnalyzer Newsletter November 2010 Der Marlboro-Man, Dr. Best oder die Milka-Kuh Werbefiguren setzen

Mehr

Jugendliche und Social Commerce

Jugendliche und Social Commerce Jugendliche und Social Commerce Zielsetzung: Social Commerce Shoppen Jugendliche in Sozialen Netzwerken? Wird die Online-Werbung hier angenommen oder beachtet? Stichprobe: N= 265 zwischen 12 und 19 Jahre

Mehr

Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll

Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll Studie zur Bekanntheit und Wahrnehmung h der Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll durchgeführt von der GfK im Auftrag der FFA April 2012 1 Zielsetzung der Studie Bekanntheit der Filmprädikate

Mehr

Nutzung und Akzeptanz von QR-Codes

Nutzung und Akzeptanz von QR-Codes Nutzung und Akzeptanz von QR-Codes Zentrale Ergebnisse 1 QR-Codes haben sich etabliert, werden aber vielfach aus mangelndem Interesse nicht genutzt. Durch die steigende Verbreitung von Smartphones, wachsen

Mehr

EINFLUSS VON WERBEARTIKELN AUF DIE WAHRNEHMUNG VON MARKEN

EINFLUSS VON WERBEARTIKELN AUF DIE WAHRNEHMUNG VON MARKEN EINFLUSS VON WERBEARTIKELN AUF DIE WAHRNEHMUNG VON MARKEN KURZZUSAMMENFASSUNG JUNI 2015 1 Impressum: Prof. DDr. Bernadette Kamleitner Eva Marckhgott, BSc Institute for Marketing & Consumer Research Department

Mehr

WEMF / LINK Best Media for Best Agers. LINK Institut 8.0209 Juli 2011

WEMF / LINK Best Media for Best Agers. LINK Institut 8.0209 Juli 2011 WEMF / LINK Best Media for Best Agers LINK Institut 8.0209 Juli 2011 Studiendesign Universum Best Agers Sprachassimilierte 50 bis 70-Jährige in der Deutsch- und Westschweiz Methode Kombination aus Online-Interview

Mehr

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 07. Januar 2015. www.putzundpartner.de 2015 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 07. Januar 2015. www.putzundpartner.de 2015 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Wechselbereitschaft von Stromkunden 2015 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 07. Januar 2015 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Seite Telefax: 0 +49 (0)40 35 08 14-80

Mehr

Die Mehrheit der deutschen Erwerbstätigen sieht Defizite im Hinblick auf die soziale Gerechtigkeit

Die Mehrheit der deutschen Erwerbstätigen sieht Defizite im Hinblick auf die soziale Gerechtigkeit Die Mehrheit der deutschen Erwerbstätigen sieht Defizite im Hinblick auf die soziale Gerechtigkeit Meinungen zur sozialen Gerechtigkeit in Deutschland Frage: Wie ist Ihre persönliche Meinung zu den folgenden

Mehr

Brand Effects Native Wer liefert was

Brand Effects Native Wer liefert was Brand Effects Native Wer liefert was Studiendesign Ablauf der Onsite-Befragung Kontakt Kontakte mit der wlw-kampagne (Display und Native) werden mit Hilfe eines Cookies identifiziert und getrackt Einladung

Mehr

Update: Branding Effects Database. Unit Werbewirkung und Marktforschung des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Update: Branding Effects Database. Unit Werbewirkung und Marktforschung des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Update: Branding Effects Database Unit Werbewirkung und Marktforschung des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Oktober 2014 Ausgangssituation und Zielsetzung Der Nachweis

Mehr

Anhang. 3. Was denken Sie: An wen richtet sich das Lernprogramm für Psycholinguistik? zu nicht nicht zu

Anhang. 3. Was denken Sie: An wen richtet sich das Lernprogramm für Psycholinguistik? zu nicht nicht zu Anhang Bitte füllen Sie den Fragebogen vollständig, ehrlich und genau aus! Es gibt keine falschen Antworten! Ihre Angaben sind anonym und werden absolut vertraulich behandelt. Sie werden nur zu Forschungs-

Mehr

Es gibt nur eine Bilanz die zählt: Ihre Zufriedenheit.

Es gibt nur eine Bilanz die zählt: Ihre Zufriedenheit. Es gibt nur eine Bilanz die zählt: Inhalt Im August 2013 führte die Packenius, Mademann & Partner GmbH eine Online-Kurzbefragung zum Thema Pflege durch. Die Ergebnisse sind auf ganze Zahlen gerundet. Untersuchungsdesign

Mehr

Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern

Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern Ausgewählte Ergebnisse einer Befragung von Unternehmen aus den Branchen Gastronomie, Pflege und Handwerk Pressegespräch der Bundesagentur für Arbeit am 12. November

Mehr

Presse-Information 04.01.2013

Presse-Information 04.01.2013 04.01.2013 1 Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach zur wirtschaftlichen Situation von Unternehmen im Geschäftsgebiet der Volksbank Herrenberg Rottenburg Optimistische Unternehmen in Herrenberg

Mehr

Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010

Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010 Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010 Agenda 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Einleitung und Studiendesign Management Summary Recognition Gestützte Werbeerinnerung

Mehr

Welche Staatsangehörigkeit(en) haben Sie?... Mutter geboren?...

Welche Staatsangehörigkeit(en) haben Sie?... Mutter geboren?... Erhebung zu den Meinungen und Erfahrungen von Immigranten mit der deutschen Polizei Im Rahmen unseres Hauptseminars zu Einwanderung und Integration an der Universität Göttingen wollen wir die Meinungen

Mehr

EDITORIAL MEDIA 5 GUTE GRÜNDE FÜR

EDITORIAL MEDIA 5 GUTE GRÜNDE FÜR EDITORIAL MEDIA DIGITAL Vorwort Digitale Werbung bietet viele Möglichkeiten, Menschen schnell und zielgerichtet zu erreichen. Realtime Advertising mit zielpersonengenauem Targeting und automatisierten

Mehr

Spezielle Lebenslösung für die Grafts zum Aufbewahren - Songul Alci

Spezielle Lebenslösung für die Grafts zum Aufbewahren - Songul Alci Spezielle Lebenslösung für die Grafts zum Aufbewahren Bei existierenden Methoden werden die follikuläre Haareinheiten oder Haargrafts, die von den geeigneten Bereichen des Patienten entnommen wurden, bis

Mehr

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Versicherungsmakler

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Versicherungsmakler in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Versicherungsmakler RECOMMENDER 2014 AUFTRAGGEBER: FINANZ-MARKETING VERBAND ÖSTERREICH AUSFÜHRENDES INSTITUT: TELEMARK MARKETING PROJEKTLEITUNG

Mehr

Energie. Branchenreport 2003

Energie. Branchenreport 2003 Energie Branchenreport 2003 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Untersuchungszeiträume Stichprobe Feldarbeit Design, Fragebogen, Datenanalyse und Bericht In Privathaushalten lebende, deutschsprachige

Mehr

Auswertung JAM! Fragebogen: Deine Meinung ist uns wichtig!

Auswertung JAM! Fragebogen: Deine Meinung ist uns wichtig! Auswertung JAM! Fragebogen: Deine Meinung ist uns wichtig! Im Rahmen des Projekts JAM! Jugendliche als Medienforscher wurden medienbezogene Lernmodule für den Einsatz an Hauptschulen entwickelt und bereits

Mehr

Flexibilität und Erreichbarkeit

Flexibilität und Erreichbarkeit Flexibilität und Erreichbarkeit Auswirkungen und Gesundheitsrisiken Ergebnisse einer Umfrage unter Führungskräften, in Zusammenarbeit mit dem Verband Die Führungskräfte e.v. BARMER GEK Hauptverwaltung

Mehr

Informationsquellen für die Immobiliensuche

Informationsquellen für die Immobiliensuche Informationsquellen für die Immobiliensuche Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Untersuchungszeiträume In Privathaushalten lebende, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren in der Bundesrepublik

Mehr

Wie mobil ist Deutschland wirklich? Unterföhring, Mai 2016 SevenOne Media

Wie mobil ist Deutschland wirklich? Unterföhring, Mai 2016 SevenOne Media Wie mobil ist Deutschland wirklich? Unterföhring, Mai 2016 SevenOne Media Fragestellung In der aktuellen Veröffentlichung der Mobilie Activity Trends gehen wir der Frage nach, wie Smartphones und Tablets

Mehr

LIFO -Stärkenmanagement: Übungen und Spiele

LIFO -Stärkenmanagement: Übungen und Spiele LIFO -Stärkenmanagement: Übungen und Spiele Kirsten Möbius Mai 2011 1 Inhaltsangabe Übung zur Interpretation des LIFO - Fragebogens Übung zur Vertiefund der LIFO - Stile (Aufstellung) Übung zur Vertiefung

Mehr

Studie: Klischees in der Werbung

Studie: Klischees in der Werbung Studie: Klischees in der Werbung Mit AttentionTracking Untersuchung der Wirkung von Klischees in Werbeanzeigen Testmaterial Zurich Caravaning Alldays Tchibo Miele MLP DMAX Schweiz Union Invest Studie:

Mehr

OTC Pharma Branchenreport 2005

OTC Pharma Branchenreport 2005 OTC Pharma Branchenreport 2005 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Untersuchungszeiträume Stichprobe Feldarbeit Design, Fragebogen, Datenanalyse und Bericht In Privathaushalten lebende,

Mehr

Qualitätssicherung durch. Evaluation

Qualitätssicherung durch. Evaluation Institut für Interkulturelles Management Qualitätssicherung durch Evaluation Ergebnisse der Nachevaluierung: Auslandsvorbereitung & Ausreiseberatung IFIM - Wirkungskontrolle Am Ende eines Trainings beurteilen

Mehr

erstmalig erwähnt 1048 Bedarfsabfrage 09/2015 GEMEINDE BIBURG Bedarfserhebung

erstmalig erwähnt 1048 Bedarfsabfrage 09/2015 GEMEINDE BIBURG Bedarfserhebung GEMEINDE BIBURG Bedarfserhebung für eine kindgerechte Bildung, Erziehung und Betreuung nach Art. 7 BayKiBiG in der Gemeinde Biburg Seite 1 von 11 Elternbefragung zur Bedarfserhebung KITA (Kinderkrippe

Mehr

Fragebogen zur Erhebung der Zufriedenheit und Kooperation der Ausbildungsbetriebe mit unserer Schule

Fragebogen zur Erhebung der Zufriedenheit und Kooperation der Ausbildungsbetriebe mit unserer Schule Fragebogen zur Erhebung der Zufriedenheit und Kooperation der Ausbildungsbetriebe mit unserer Schule Sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder, die bbs1celle betreiben nun bereits seit einigen Jahren ein

Mehr

Der DIA Deutschland-Trend-Vorsorge

Der DIA Deutschland-Trend-Vorsorge Der DIA Deutschland-Trend-Vorsorge Einstellungen zur Altersvorsorge Köln, 10. November 2014 22. Befragungswelle 4. Quartal 2014 Klaus Morgenstern Deutsches Institut für Altersvorsorge, Berlin Bettina Schneiderhan

Mehr

Umfrage der Klasse 10 F2 im Politikunterricht

Umfrage der Klasse 10 F2 im Politikunterricht Umfrage der Klasse 10 F2 im Politikunterricht Für die Landtagswahl 2012 hat die Klasse 10 F2 des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten eine Umfrage durchgeführt. Ein Schülerbericht, Fotos und die Ergebnisse

Mehr

dem Vater der Mutter des betreuten Kindes/der betreuten Kinder. Mein Kind/ Meine Kinder wird/werden in der Woche durchschnittlich Stunden betreut.

dem Vater der Mutter des betreuten Kindes/der betreuten Kinder. Mein Kind/ Meine Kinder wird/werden in der Woche durchschnittlich Stunden betreut. 1 Feedbackbogen Eltern erarbeitet von der AG Qualität und der Mai 2015 Liebe Eltern, bald wird unser Arbeitsverhältnis enden. Um mich stetig weiterzuentwickeln und auch den folgenden Kindern und Eltern

Mehr

Fahrzeugkauf, Benzinpreise und Mobilität

Fahrzeugkauf, Benzinpreise und Mobilität Fahrzeugkauf, Benzinpreise und Mobilität - Ergebnisse einer bundesweiten Befragung unter Autofahrern - - Mai 202 - forsa. Q28/268 0/2 Fr/Wi Untersuchungsdesign Grundgesamtheit: Die in Privathaushalten

Mehr

Thema: Online-Versicherungen

Thema: Online-Versicherungen Thema: Online-Versicherungen November 2015 Umfrage-Basics Studiensteckbrief: Methode: Instrument: Respondenten: Sample-Größe: Erhebungszeitraum: Screening: Grundgesamtheit: Incentives: Umfang: Studienleitung:

Mehr