ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. für Lünen Erdgas procity. SWL Stark wie Lünen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. für Lünen Erdgas procity. SWL Stark wie Lünen"

Transkript

1 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für Lünen Erdgas procity SWL Stark wie Lünen

2 Inhaltsübersicht Seite Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Lünen GmbH für Lünen Strom procity 1. Anwendungsbereich 3 2. Vertragsschluss 3 3. Bonitätsprüfung 3 4. Kündigung beim bisherigen Stromlieferanten 3 5. Belieferung mit Strom 3 6. Mitteilungspflichten des Kunden 3 7. Umzug 3 8. Entgelte 3 9. Preisgarantie Ermittlung des Stromverbrauchs / Ablesung Jährliche Abrechnung / Abschlagszahlungen Monatliche Abrechnung Zahlungsweise Zahlungsverzug / Kündigung aus wichtigem Grund / Einstellung der Lieferung Haftung Vertragsdauer, Kündigung Änderungen der Vertragsbedingungen / Preise Schlussbestimmungen 5 2

3 SWL Stark wie Lünen Allgemeine Geschäftsbedingungen für Lünen Erdgas procity 1. Anwendungsbereich Die AGB bilden die Grundlage des Vertrages zwischen dem Kunden und der Stadtwerke Lünen GmbH (nachfolgend Lieferant) über die Belieferung mit Gas. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen der Verordnung über die Allgemeinen Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung aus dem Niederdrucknetz vom 7. November 2006 ("GasGVV") entsprechend, sofern diese nachstehend nicht ausdrücklich abgeändert werden. Weitere Bestandteile des Vertrages sind das Auftragsformular, die Vertragsbestätigung sowie die Datenschutzhinweise. 2. Vertragsschluss 2.1 Übermittelt der Kunde ein vollständig ausgefülltes Auftragsformular, so gibt er damit eine verbindliche Bestellung über die ausschließliche Belieferung mit Gas durch den Lieferanten ab. 2.2 Der Vertrag zwischen dem Kunden und dem Lieferanten kommt erst zustande, wenn dem Kunden die Vertragsbestätigung zugeht. 2.3 Der Lieferant wird den Lieferantenwechsel zügig und unentgeltlich unter Beachtung der energierechtlichen Vorgaben vornehmen. 3. Bonitätsprüfung 3.1 Nach Maßgabe der vom Kunden mit dem Auftragsformular abgegebenen Erklärung zur Bonitätsprüfung wird der Lieferant bei einer Wirtschaftsauskunftei (z. B. SCHUFA) eine Bonitätsauskunft des Kunden einholen. 3.2 Der Lieferant ist berechtigt, einen Vertragsschluss mit dem Kunden insbesondere dann abzulehnen, wenn die Auskünfte der Wirtschaftsauskunftei auf eine vom Kunden nicht ausreichende Bonität zur Erfüllung seiner Zahlungsverpflichtungen aus diesem Vertrag schließen lassen. 4. Kündigung beim bisherigen Gaslieferanten Mit der Übermittlung des Auftragsformulars erteilt der Kunde dem Lieferanten die Vollmacht, den Vertrag mit seinem bisherigen Gaslieferanten zu kündigen. Fordert der bisherige Gaslieferant von dem Lieferanten die Vorlage einer Original-Vollmacht des Kunden, wird der Kunde diese auf entsprechendes Verlangen des Lieferanten unverzüglich nachreichen. 5.2 Lieferbeginn ist der von dem Kunden gewünschte Termin, es sei denn, die Kündigung beim bisherigen Gaslieferanten ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirksam oder der Netzbetreiber hat die Netznutzung noch nicht bestätigt. In diesem Fall verschiebt sich der Lieferbeginn auf den nächstmöglichen Monatsersten. 6. Mitteilungspflichten des Kunden Der Kunde hat dem Lieferanten etwaige Änderungen in Bezug auf die Angaben, die er im Auftragsformular gemacht hat, unverzüglich mitzuteilen. Dies betrifft insbesondere Änderungen des Namens, der Anschrift, der E- Mail-Adresse, und / oder der Bankverbindung. Unterlässt oder verzögert der Kunde dies schuldhaft, ist der Lieferant berechtigt, dem Kunden die für die Ermittlung der jeweiligen Information angefallenen Kosten in Rechnung zu stellen und / oder gegebenenfalls Ersatz des uns hieraus entstehenden Schadens zu verlangen. 7. Umzug 7.1 Bei einem Umzug ist der Kunde berechtigt, den Vertrag jederzeit unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen zum Monatsende zu kündigen. 7.2 Anstelle einer Kündigung beliefert der Lieferant den Kunden auch gerne im Falle seines Umzuges weiterhin mit Gas, wenn sich der neue Wohnort des Kunden in dem Liefergebiet des Lieferanten befindet und der Kunde dem Lieferanten seine neue Wohnanschrift mit genauer Bezeichnung der Lieferadresse für den Gas sowie das Umzugsdatum mindestens vier Wochen vor Umzugsdatum mitgeteilt hat. Der Kunde wird dem Lieferanten hierfür ein neues Auftragsformular und damit ein neues verbindliches Angebot über die ausschließliche Belieferung mit Gas an die neue Lieferanschrift übermitteln. 7.3 Macht der Kunde von seinem Kündigungsrecht nach Ziffer 7.1 keinen Gebrauch und unterlässt er auch die rechtzeitige Mitteilung nach Ziffer 7.2, ist er weiterhin für die Erfüllung seiner Vertragspflichten, insbesondere die Zahlung der vereinbarten Entgelte, verantwortlich. 8. Entgelte 8.1 Die Berechnung der Entgelte bemisst sich nach den Angaben im Auftragsformular. 5. Belieferung mit Gas 5.1 Der Lieferant liefert den Gesamtbedarf des Kunden an Gas an die im Auftragsformular angegebene Lieferanschrift. Die abgenommene Erdgasmenge (Volumen) wird in Kubikmeter (m 3 ) gemessen. Die Umrechnung von Kubikmeter in Kilowattstunden wird nach den Vorschriften des DVGWArbeitsblatts G 685 Gasabrechnung durchgeführt. Der Lieferant legt zur Abrechnung die vom zuständigen Netzbetreiber letztgemeldeten Angaben zugrunde. 8.2 Alle Entgelte sind Brutto-Preise und verstehen sich inklusive aller Steuern und Abgaben in ihrer jeweiligen gesetzlichen Höhe. Ändert sich der Umsatzsteuersatz und / oder ein erlösabhängiger Abgabensatz, wie z.b. die Gassteuer, so wird der Lieferant die Preise entsprechend mit Inkrafttreten der betreffenden Regelung an den Kunden anpassen, soweit die jeweilige Regelung dem nicht entgegensteht. 8.3 Die Zahlungspflicht des Kunden beginnt mit Lieferbeginn. 3

4 9. Preisgarantie 9.1 Soweit mit dem Produkt eine Preisgarantie verbunden ist, sind - mit Ausnahme der Regelung der Ziffer 8.2 Preiserhöhungen in dieser Zeit ausgeschlossen. 9.2 Preisänderungen teilt der Lieferant entsprechend dem in Ziffer 17 beschriebenen Verfahren mit. 10. Ermittlung des Gasverbrauchs / Ablesung 10.1 Die Zählerstandsermittlung erfolgt durch den Kunden. Es steht dem Lieferanten außerdem frei, für Zwecke der Abrechnung die Ablesedaten zu verwenden, die der Lieferant vom Netzbetreiber erhält. Können der Netzbetreiber oder der Lieferant das Grundstück und die Räume des Kunden zum Zwecke der Ablesung nicht betreten oder nimmt der Kunde eine Selbstablesung nicht oder verspätet vor, ist der Lieferant berechtigt eine Verbrauchsschätzung auf der Grundlage der letzten Ablesung oder bei einem Neukunden nach dem Verbrauch vergleichbarer Kunden unter angemessener Berücksichtigung der tatsächlichen Verhältnisse vorzunehmen Zum Zwecke einer Abrechnung nach Ziffer 11 wird der Gasverbrauch des Kunden jährlich zum Ende des Abrechnungsjahres ermittelt Zum Zwecke einer Abrechnung nach Ziffer 12 wird der Gasverbrauch des Kunden innerhalb der letzten drei Tage des Abrechnungsmonats ermittelt. 11. Jährliche Abrechnung / Abschlagszahlungen 11.1 Die Abrechnung des Gasverbrauchs erfolgt jährlich jeweils nach Ablauf des Abrechnungsjahres. Das Abrechnungsjahr kann vom Kalenderjahr abweichen Der Zahlungseinzug erfolgt frühestens zum jeweiligen Fälligkeitstermin. Der Kunde hat für eine ausreichende Deckung auf dem von ihm angegebenen Konto zu dem Zeitpunkt des Lastschrifteinzugs zu sorgen Wird eine Lastschrift wiederholt nicht eingelöst oder widerruft der Kunde seine Einzugsermächtigung, so sind die Abschlagszahlungen sowie die Entgelte, die der Kunde aufgrund der Jahres-, Monats- bzw. Schlussrechnung schuldet, per Überweisung zur Fälligkeit zu entrichten Der Kunde hat uns alle Kosten zu ersetzen, die durch eine nicht eingelöste oder zurückgereichte Lastschrift bzw. Überweisung entstehen, es sei denn, dass der Kunde nachweislich die gebotene Sorgfalt beachtet hat oder der Schaden auch bei Beachtung dieser Sorgfalt entstanden wäre. 14. Zahlungsverzug / Kündigung aus wichtigem Grund / Einstellung der Lieferung 14.1 Rückständige Zahlungen werden nach Ablauf des vom Lieferanten angegebenen Fälligkeitstermins angemahnt und können anschließend durch einen Beauftragten kassiert werden Bei Zahlungsverzug des Kunden wird der Lieferant dem Kunden gemäß 17 Abs. 2 GasGVV die entstandenen Kosten pauschal in Rechnung stellen Die Pauschale für eine Mahnung beträgt 4,00. Nach erfolgloser Mahnung, wird der Lieferant erneut zur Zahlung auffordern oder den Betrag durch einen Beauftragten einziehen lassen. Die hierdurch anfallenden, angemessenen und berechtigten Kosten werden an den Kunden weitergegeben. Der Kunde kann jedoch nachweisen, dass dem Lieferanten ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder dass er wesentlich niedriger ist, als die vorgenannten Pauschalen / Kosten Der Kunde leistet monatliche Abschlagszahlungen, die jeweils zum mitgeteilten Zeitpunkt fällig werden. Über die Abschlagszahlungen erhält der Kunde keine gesonderten Rechnungen Jeweils nach Beendigung des Abrechnungsjahres erhält der Kunde vom Lieferanten eine Rechnung über den tatsächlichen Gasverbrauch in dem jeweiligen Abrechnungsjahr ( Jahresrechnung ). Geleistete Abschlagszahlungen werden bei der Jahresrechnung berücksichtigt Ergibt sich aus der Jahresrechnung, dass der Kunde weitere Entgelte schuldet, werden diese zwei Wochen nach Zugang der Jahresrechnung fällig. Sich ergebende Gutschriften werden erstattet Das Recht des Lieferanten zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes hat der Lieferant das Recht, den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Kunde mit einer fälligen Zahlung trotz Mahnung mit Kündigungsandrohung um mehr als 7 Tage in Verzug ist. Ein wichtiger Grund liegt auch vor, wenn eine Lastschrift wiederholt nicht eingelöst oder die Einzugsermächtigung vom Kunden widerrufen wird Der Lieferant ist berechtigt, sofort die Lieferung einzustellen und die Anschlussnutzung unterbrechen zu lassen, wenn der Kunde in nicht unerheblichem Maße schuldhaft Gas unter Umgehung, Beeinflussung oder vor Anbringung der Messeinrichtungen verwendet ( Gasdiebstahl ). 12. Monatliche Abrechnung 12.1 Der Kunde hat die Möglichkeit, mit einer gesonderten Mitteilung in Textform, die monatliche Abrechnung des Gasverbrauchs vom Lieferanten zu verlangen Die Abrechnung des Gasverbrauchs erfolgt monatlich jeweils nach Ablauf des Abrechnungsmonats Sämtliche Rechnungsbeträge sind spätestens 3 Tage nach Zugang der Rechnung fällig. 13. Zahlungsweise 13.1 Sämtliche Abschlagszahlungen sowie Entgelte, die der Kunde aufgrund der Jahres-, Monats- bzw. Schlussrechnung schuldet, werden im Wege des Lastschriftverfahrens vom Konto des Kunden eingezogen Bei Zahlungsverzug des Kunden in nicht unerheblicher Höhe ist der Lieferant ebenfalls berechtigt, die Lieferung einzustellen und die Anschlussnutzung unterbrechen zu lassen. Bei der Berechnung des Mindestbetrages bleiben nicht titulierte Forderungen außer Betracht, die der Kunde schlüssig beanstandet hat oder die aus einer streitigen Preiserhöhung des Lieferanten resultieren. Dem Kunden wird die Unterbrechung spätestens vier Wochen vorher angedroht und der Beginn der Unterbrechung spätestens drei Werktage vor der Unterbrechung angekündigt. Die Unterbrechung unterbleibt, wenn der Kunde darlegt, dass hinreichende Aussicht besteht, dass er seinen Verpflichtungen vollumfänglich nachkommt. Der Kunde wird den Lieferanten auf etwaige Besonderheiten, die einer Unterbrechung zwingend entgegenstehen, unverzüglich schriftlich hinweisen. 4

5 14.7 Die Kosten der Unterbrechung sowie der Wiederherstellung der Belieferung sind vom Kunden zu ersetzen. Die Kosten werden dem Kunden nach tatsächlichem Aufwand oder pauschal in Rechnung gestellt. Die Pauschale für eine Unterbrechung sowie Wiederherstellung der Belieferung beträgt während der Geschäftszeit des Lieferanten 49,00. Für eine Wiederinbetriebnahme außerhalb der Geschäftszeit des Lieferanten werden zusätzlich 14,00 berechnet. Bei pauschaler Berechnung hat der Kunde das Recht, nachzuweisen, dass die Kosten nicht entstanden oder wesentlich geringer sind als die Pauschale. Die Belieferung wird wieder hergestellt, wenn die Gründe für die Unterbrechung entfallen und die Kosten der Unterbrechung und Wiederherstellung bezahlt sind. 15. Haftung 15.1 Gemäß 6 Abs. 3 GasGVV ist der Lieferant bei einer Unterbrechung oder bei Unregelmäßigkeiten in der Gasversorgung von seiner Leistungspflicht befreit, soweit es sich um Folgen einer Störung des Netzbetriebs einschließlich des Netzanschlusses handelt. Der Lieferant wird dem Kunden jedoch auf Verlangen unverzüglich über die mit der Schadensverursachung durch den Netzbetreiber zusammenhängenden Tatsachen insoweit Auskunft geben, als sie dem Lieferanten bekannt sind oder vom Lieferanten in zumutbarer Weise aufgeklärt werden können. Ansprüche infolge einer Störung des Netzbetriebs einschließlich des Netzanschlusses kann der Kunde gegen den Netzbetreiber geltend machen Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat zum Ende der Vertragslaufzeit bzw. zum Ende des jeweiligen Verlängerungszeitraums Jede Kündigung bedarf der Textform. 17. Änderungen der Vertragsbedingungen / Preise Änderungen der Vertragsbedingungen und / oder der Preise wird der Lieferant dem Kunden mindestens sechs Wochen vor dem geplanten Wirksamwerden in Textform mitteilen. Ist der Kunde mit der mitgeteilten Änderung nicht einverstanden, hat er das Recht, den Vertrag innerhalb von vier Wochen ab dem Zugang der Benachrichtigung auf den Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung in Textform zu kündigen. Macht er von diesem Recht keinen Gebrauch, gilt die Änderung als genehmigt. Auf diese Folgen wird der Kunde vom Lieferanten in der Mitteilung gesondert hingewiesen. 18. Schlussbestimmungen Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Ergänzungen und / oder Änderungen des Vertrages einschließlich dieser Bestimmung bedürfen der Textform. Stadtwerke Lünen GmbH Lünen, 1. November Vorbehaltlich der Regelung in Ziffer 15.1 haftet der Lieferant dem Kunden gegenüber gleich aus welchem Rechtsgrund nach Maßgabe der nachfolgenden Ziffern Für sämtliche Schäden, die vom Lieferanten oder den Erfüllungsgehilfen des Lieferanten vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden, haftet der Lieferant unbegrenzt. Ebenso haftet der Lieferant unbegrenzt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die vom Lieferanten oder den Erfüllungsgehilfen des Lieferanten herbeigeführt werden, unabhängig vom Verschuldensgrad Vorbehaltlich der Regelung in Ziffer 15.3 Satz 2 haftet der Lieferant für Schäden, die vom Lieferanten oder den Erfüllungsgehilfen des Lieferanten auf Grund von einfacher Fahrlässigkeit herbeigeführt werden, nur, wenn der Lieferant oder die Erfüllungsgehilfen des Lieferanten eine vertragswesentliche Pflicht (so genannte Kardinalpflicht ) verletzen. In diesem Fall ist die Haftung des Lieferanten auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden beschränkt. Als Kardinalpflichten gelten solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Es handelt sich somit um Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet Im Übrigen ist die Haftung des Lieferanten gleich aus welchem Rechtsgrund ausgeschlossen Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz und nach sonstigen zwingenden gesetzlichen Vorschriften bleibt von den vorstehenden Regelungen unberührt. 16. Vertragsdauer, Kündigung 16.1 Vertragsbeginn ist der Lieferbeginn. Die Vertragsdauer beträgt 3 Monate. Der Vertrag verlängert sich danach jeweils um einen Monat, wenn er nicht zum Ende der Laufzeit bzw. des jeweiligen Verlängerungszeitraums gekündigt wird. 5

6 Stadtwerke Lünen GmbH Borker Straße Lünen Telefon / Telefax / SERVICE. 24 STUNDEN. ONLINE.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. für Lünen Strom procity. SWL Stark wie Lünen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. für Lünen Strom procity. SWL Stark wie Lünen ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für Lünen Strom procity SWL Stark wie Lünen Inhaltsübersicht Seite Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Lünen GmbH für Lünen Strom procity 1. Anwendungsbereich

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Stand: 01.01.2012 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zum Wärmepumpen-Sondervertrag für die Lieferung von elektrischer Energie an Haushalts- und Gewerbekunden (Stromlieferung) 1. Geltungsbereich und

Mehr

1. Erweiterung und Änderung von Anlagen und Verbrauchsgeräten; Mitteilungspflichten, 7 StromGVV.

1. Erweiterung und Änderung von Anlagen und Verbrauchsgeräten; Mitteilungspflichten, 7 StromGVV. Ergänzende Bedingungen der Gemeindewerke Enkenbach-Alsenborn zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER EWR AG STROM (AGB STROM)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER EWR AG STROM (AGB STROM) ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER EWR AG STROM (AGB STROM) 1. Vertragsschluss / Lieferbeginn 1.1. Das Angebot von EWR in Prospekten, Anzeigen, Formularen etc. ist freibleibend. Maßgeblich sind die bei

Mehr

Sondervertrag für die Lieferung von Erdgas EVS procent Gas 09

Sondervertrag für die Lieferung von Erdgas EVS procent Gas 09 Bitte zurücksenden an: Energieversorgung Sylt GmbH Postfach 18 80 25962 Sylt/Westerland KundenServiceTeam:Mo-Do 8.00 17.00 Uhr Fr 8.00 13.00 Uhr Tel. 04651 925-925 Fax 04651 925-926 kundenservice@energieversorgung-sylt.de

Mehr

1. Erweiterung und Änderung von Anlagen und Verbrauchsgeräten; Mitteilungspflichten, 7 StromGVV/GasGVV.

1. Erweiterung und Änderung von Anlagen und Verbrauchsgeräten; Mitteilungspflichten, 7 StromGVV/GasGVV. Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Haltern am See GmbH (Grundversorger) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität

Mehr

Ergänzende Bedingungen StromGVV

Ergänzende Bedingungen StromGVV Ergänzende Bedingungen StromGVV Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Eschwege GmbH zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität

Mehr

Ergänzende Bedingungen zu der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV)

Ergänzende Bedingungen zu der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) Ergänzende Bedingungen zu der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) I. Netzanschluss, 5-9 NAV 1. Die Herstellung sowie Veränderungen des Netzanschlusses, auf Veranlassung des Anschlussnehmers, sind

Mehr

Besondere Geschäftsbedingungen

Besondere Geschäftsbedingungen R EMB Online R AGB Stand: 15. Juni 2014 Besondere Geschäftsbedingungen Ergänzende Bedingungen der zur GasGVV (A) und Besondere Geschäftsbedingungen für das Produkt EMB Online (B) Ergänzende Bedingungen

Mehr

Ergänzungsvereinbarung Sperrung zum Lieferantenrahmenvertrag Strom / Gas

Ergänzungsvereinbarung Sperrung zum Lieferantenrahmenvertrag Strom / Gas Ergänzungsvereinbarung Sperrung zum Lieferantenrahmenvertrag Strom / Gas zwischen dem Lieferanten «Lieferant» «StraßePostfach» «PLZ» «Ort» - nachfolgend Kunde genannt - und dem Netzbetreiber LEITUNGSPARTNER

Mehr

Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger)

Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger) Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung

Mehr

Kundeninformation zu Energielieferverträgen

Kundeninformation zu Energielieferverträgen Kundeninformation zu Energielieferverträgen Gut beraten mit den Stadtwerken Allgemeine Informationen zu wesentlichen Vertragsinhalten von Strom- und Erdgassonderverträgen gem. 41 Abs. 1 Energiewirtschaftsgesetz

Mehr

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4.1 Der Verbrauch des Kunden wird jährlich festgestellt und abgerechnet (Jahresabrechnung erfolgt im rollierenden Abrechnungsverfahren ). 4.2 Auf Wunsch des Kunden rechnet

Mehr

(6) Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

(6) Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung. Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich (1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") des Bröhan- Museums, Schloßstraße 1a, 14059 Berlin (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für

Mehr

Erdgas. Wir geben. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Waltrop GmbH & Co. KG zur Lieferung von Erdgas für den Eigenverbrauch im Haushalt

Erdgas. Wir geben. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Waltrop GmbH & Co. KG zur Lieferung von Erdgas für den Eigenverbrauch im Haushalt Erdgas 13 Wir geben Gas. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Waltrop GmbH & Co. KG zur Lieferung von Erdgas für den Eigenverbrauch im Haushalt 14 Erdgas 1. Vertragsschluss / Lieferbeginn 1.1

Mehr

Allgemeine Gaslieferbedingungen (AGL)

Allgemeine Gaslieferbedingungen (AGL) Allgemeine Gaslieferbedingungen (AGL) Geltungsbereich Diese Allgemeinen Gaslieferbedingungen ( AGL ) der Stadtwerke Dreieich GmbH ( SWD ), Eisenbahnstraße 140, 63303 Dreieich, gelten gegenüber allen Kunden

Mehr

Daran halten sich die Vertragspartner Vertragspartner sind: die Stadtwerke Wertheim GmbH und der Unterzeichner des Vertrages

Daran halten sich die Vertragspartner Vertragspartner sind: die Stadtwerke Wertheim GmbH und der Unterzeichner des Vertrages Daran halten sich die Vertragspartner Vertragspartner sind: die Stadtwerke Wertheim GmbH und der Unterzeichner des Vertrages Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Wertheim GmbH zur Gasgrundversorgungsverordnung

Mehr

Vertrag über die Lieferung elektrischer Verlustenergie 2015

Vertrag über die Lieferung elektrischer Verlustenergie 2015 Vertrag über die Lieferung elektrischer Verlustenergie 2015 zwischen AllgäuNetz GmbH & Co. KG Illerstraße 18 87435 Kempten eingetragen beim Amtsgericht Kempten HRA 8445 -nachstehend Verteilnetzbetreiber

Mehr

Rahmenvertrag über die Lieferung und den Bezug elektrischer Energie RLM/SLP (mit Netznutzung) für Individualkunden

Rahmenvertrag über die Lieferung und den Bezug elektrischer Energie RLM/SLP (mit Netznutzung) für Individualkunden Rahmenvertrag über die Lieferung und den Bezug elektrischer Energie RLM/SLP (mit Netznutzung) für Individualkunden Vertragsnummer: und DEG Deutsche Energie GmbH Georg-Ohm-Str. 1 74235 Erlenbach - im Folgenden

Mehr

Vertrag über die Lieferung elektrischer Verlustenergie

Vertrag über die Lieferung elektrischer Verlustenergie Vertrag über die Lieferung elektrischer Verlustenergie zwischen Mainfranken Netze GmbH Haugerring 6 97070 Würzburg eingetragen beim Amtsgericht Würzburg HRB 9495 -nachstehend Verteilnetzbetreiber (VNB)

Mehr

Ergänzende Bestimmungen

Ergänzende Bestimmungen Versorgungsbetriebe Hann. Münden GmbH Strom Erdgas Wasser Wärme Bäder ÖPNV Ergänzende Bestimmungen zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB Lumenaza GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB Lumenaza GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB Lumenaza GmbH 1 Vollmachtserteilung (1) Der Auftraggeber bevollmächtigt Lumenaza, alle für die Stromversorgung erforderlichen Erklärungen abzugeben, alle notwendigen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen im Rahmen von Verträgen, die über die Plattform www.ums-metall.de und www.cortenstahl.com zwischen ums - Unterrainer Metallgestaltung Schlosserei GmbH, Mühlenweg 5, 83416

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für das Westerwaldhotel Dernbach Stand: 23.05.2015 Westerwaldhotel Dernbach, Rheinstr. 7, 56428 Dernbach, 02602/6867913, Steuernr. 30/107/40706 nachstehend Westerwaldhotel

Mehr

Auftrag zur Lieferung von Erdgas für den Eigenverbrauch im Haushalt durch die Stadtwerke Altena GmbH

Auftrag zur Lieferung von Erdgas für den Eigenverbrauch im Haushalt durch die Stadtwerke Altena GmbH Lieferant Linscheidstraße 52 58762 Altena Handelsregister Amtsgericht Iserlohn HRB 5151 Vertretungsberechtigt: Geschäftsführer Dipl.-Wirtsch.Ing. Marc Bunse, Dr. Andreas Hollstein Auftrag zur Lieferung

Mehr

Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung

Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Gas aus dem Niederdrucknetz (Gasgrundversorgungsverordnung GasGVV) vom 26.10.2006 (BGBl.

Mehr

Vereinbarung für die Unterbrechung des Gasanschlusses bzw. der Gasanschlussnutzung auf Anweisung des Transportkunden

Vereinbarung für die Unterbrechung des Gasanschlusses bzw. der Gasanschlussnutzung auf Anweisung des Transportkunden Vereinbarung für die Unterbrechung des Gasanschlusses bzw. der Gasanschlussnutzung auf Anweisung des Transportkunden Ergänzenden Vertragsbedingungen zu 7 Unterbrechung der Netznutzung Ziffer 1 lit. c)

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten weiteren

Mehr

Mietvertrag für Arbeitsbühnen September 2007

Mietvertrag für Arbeitsbühnen September 2007 Mietvertrag für Arbeitsbühnen September 2007 Mietvertrag für Arbeitsbühnen / September 2007 / Seite 1 Mietvertrag für Arbeitsbühnen zur ausschließlichen Verwendung im Geschäftsverkehr gegenüber Unternehmern,

Mehr

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der AGB Allgemeine Verkaufsbedingungen online 1 Geltungsbereich (1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

Mehr

Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Ochtrup (SWO) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV)

Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Ochtrup (SWO) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Ochtrup (SWO) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) I. Vorbemerkung Die Stadtwerke Ochtrup (SWO), Netzbetreiber, ist ab dem 08.11.2006 verpflichtet, nach Maßgabe

Mehr

Preisblatt Sondertarif Meerio Best Strom - Meerane Stand: 01.08.2015

Preisblatt Sondertarif Meerio Best Strom - Meerane Stand: 01.08.2015 Preisblatt Sondertarif Meerio Best Strom - Meerane Stand: 01.08.2015 Die Stadtwerke Meerane GmbH bietet Strom zu den unten genannten Preisen für Meerane an: Sondertarif: Meerio Best Strom M mit Energiepreisgarantie

Mehr

Allgemeine Gaslieferbedingungen (AGLB) für Lastgangprofilkunden. (eigenes und fremdes Netz) I. Begriffsbestimmungen. II.

Allgemeine Gaslieferbedingungen (AGLB) für Lastgangprofilkunden. (eigenes und fremdes Netz) I. Begriffsbestimmungen. II. Allgemeine Gaslieferbedingungen (AGLB) für Lastgangprofilkunden außerhalb der Grundversorgung (eigenes und fremdes Netz) I. Begriffsbestimmungen II. Gaslieferung 1. Gasliefervertrag 2. Bedarfsdeckung 3.

Mehr

(1) Die Verkäuferin bietet den Kunden im Onlineshop www.fupa.net/spielerfrau/kalender neue Waren, insbesondere FuPa-Produkte, zum Kauf an.

(1) Die Verkäuferin bietet den Kunden im Onlineshop www.fupa.net/spielerfrau/kalender neue Waren, insbesondere FuPa-Produkte, zum Kauf an. Verkaufsbedingungen für den FuPa-Onlineshop 1 Allgemeines (1) Diese Verkaufsbedingungen gelten für alle Verträge und Lieferungen der FuPa GmbH, Postweg 4, 94538 Fürstenstein (nachstehend: Verkäuferin ),

Mehr

Allgemeine Grundversorgungsbedingungen - Gas (AGBG)

Allgemeine Grundversorgungsbedingungen - Gas (AGBG) Allgemeine Grundversorgungsbedingungen - Gas (AGBG) I. Begriffsbestimmungen II. Grundversorgung 1. Grundversorgungsvertrag 2. Bedarfsdeckung 3. Art der Grundversorgung 4. Voraussetzung der Grundversorgung

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER EWR AG FÜR DEN EIGENVERBRAUCH IM HAUSHALT FÜR DEN VERTRAG EWR NATUR

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER EWR AG FÜR DEN EIGENVERBRAUCH IM HAUSHALT FÜR DEN VERTRAG EWR NATUR ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER EWR AG FÜR DEN EIGENVERBRAUCH IM HAUSHALT FÜR DEN VERTRAG EWR NATUR 1. Vertragsschluss 1.1 Das Angebot des Lieferanten in Prospekten, Anzeigen, Formularen etc. ist freibleibend.

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für das Hotel / die Pension

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für das Hotel / die Pension ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für das Hotel / die Pension www.hotel-new-in.de Stand: 01.06.2015 Hotel New In (UG haftungsbeschränkt), Dieselstr. 9, 85080 Gaimersheim, Tel. 08458 / 3331571 Vertretung:

Mehr

Allgemeine Gaslieferbedingungen (AGLB) für Lastgangprofilkunden außerhalb der Grundversorgung (eigenes und fremdes Netz)

Allgemeine Gaslieferbedingungen (AGLB) für Lastgangprofilkunden außerhalb der Grundversorgung (eigenes und fremdes Netz) Allgemeine Gaslieferbedingungen (AGLB) für Lastgangprofilkunden außerhalb der Grundversorgung (eigenes und fremdes Netz) I. Begriffsbestimmungen II. Gaslieferung 1. Gasliefervertrag 2. Bedarfsdeckung 3.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Gas (AGB Gas)

Allgemeine Geschäftsbedingungen Gas (AGB Gas) Allgemeine Geschäftsbedingungen Gas (AGB Gas) 1 Anwendungsbereich: Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen Gas der Econsum GmbH, nachstehend Lieferant genannt, gelten ergänzend zu den Regelungen des Gaslieferungsvertrages.

Mehr

Grundversorgungsvertrag - Strom

Grundversorgungsvertrag - Strom Zählpunktbezeichnung (Wird vom Netzbetreiber ausgefüllt) Kundennummer Grundversorgungsvertrag - Strom zwischen Stadtwerke Ebermannstadt Versorgungsbetriebe GmbH Forchheimer Straße 29, 91320 Ebermannstadt

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Rütter's Shop

Allgemeine Geschäftsbedingungen Rütter's Shop Allgemeine Geschäftsbedingungen Rütter's Shop Vertragsbedingungen für Käufe, die über die Plattform "Rütter's Shop" der Mina Entertaiment GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Martin Rütter und Karl

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Schleswiger Stadtwerke GmbH (SSW) für mehrstrom / natürlichstrom / sicherstrom / wechselstrom / partnerstrom

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Schleswiger Stadtwerke GmbH (SSW) für mehrstrom / natürlichstrom / sicherstrom / wechselstrom / partnerstrom Allgemeine Geschäftsbedingungen der Schleswiger Stadtwerke GmbH (SSW) für mehrstrom / natürlichstrom / sicherstrom / wechselstrom / partnerstrom 1. Vertragsschluss / Lieferbeginn 1.1. Das Angebot der SSW

Mehr

Anlage 1. Ergänzende Bedingungen

Anlage 1. Ergänzende Bedingungen Anlage 1 zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem Niederspannungsnetz (Stromgrundversorgungsverordnung -

Mehr

Antrag zur Lieferung von Erdgas EVI SMART R3

Antrag zur Lieferung von Erdgas EVI SMART R3 Antrag zur Lieferung von Erdgas EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co. KG Telefon 05121 508-333, Telefax 05121 508-222 www.evi-hildesheim.de -nachstehend EVI genannt- 1.) Kundendaten (bitte füllen

Mehr

Verbrauchspreis pro kwh

Verbrauchspreis pro kwh swa Erdgas Basis Preisblatt gültig ab 1. Januar 2011 Die folgenden Informationen ergänzen die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung

Mehr

Allgemeine Preise der Grundversorgung und der Ersatzversorgung gemäß 36 und 38 EnWG

Allgemeine Preise der Grundversorgung und der Ersatzversorgung gemäß 36 und 38 EnWG Allgemeine Preise der Grundversorgung und der Ersatzversorgung gemäß 36 und 38 EnWG für die Belieferung mit Erdgas aus dem Niederdrucknetz (gültig ab 1. Januar 2013) Stadtwerke Garbsen GmbH Tel.: 05137

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Allgemeines/Geltungsbereich

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Allgemeines/Geltungsbereich Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Allgemeines/Geltungsbereich Die Geschäftsbedingungen gelten für all unsere gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen und werden damit Bestandteil jedes Vertrages

Mehr

Vorauszahlung Strompreis und Preisanpassung Zahlungsbestimmungen, Verzug, Zahlungsverweigerung, Aufrechnung

Vorauszahlung Strompreis und Preisanpassung Zahlungsbestimmungen, Verzug, Zahlungsverweigerung, Aufrechnung Allgemeine RhönStrom Geschäftsbedingungen der RhönEnergie Fulda GmbH für den Eigenverbrauch elektrischer Energie im Haushalt oder berufliche, landwirtschaftliche oder gewerbliche Zwecke (bis 100.000 kwh)

Mehr

Netzanschlussvertrag Gas (Entnahme hinter Druckregelung in Mittel- oder Hochdruck)

Netzanschlussvertrag Gas (Entnahme hinter Druckregelung in Mittel- oder Hochdruck) Netzanschlussvertrag Gas (Entnahme hinter Druckregelung in Mittel- oder Hochdruck) Zwischen Stadtwerke Mühlacker GmbH, Danziger Strasse 17, 75417 Mühlacker (nachfolgend Netzbetreiber), und [Name/Firma

Mehr

Auftrag Bereitstellung Lastgangdaten für Anschlussnutzer mit Leistungsmessung (BLAL)

Auftrag Bereitstellung Lastgangdaten für Anschlussnutzer mit Leistungsmessung (BLAL) 1 / 2 Gas- Energiedatenmanagement Stadtwerke Neckargemünd GmbH Julius- Menzer- Straße 5, 69151 Neckargemünd Tel.: 06223 / 9252-0 Fax: 06223 / 9252-25 E-Mail: netznutzung-gas@stadtwerke-neckargemuend.de

Mehr

Vorname / Name Geburtsdatum Vorname / Name Geburtsdatum

Vorname / Name Geburtsdatum Vorname / Name Geburtsdatum Lieferant STADTWERKE EMSDETTEN GMBH Handelsregister Steinfurt HRB 3606 Moorbrückenstr. 30, 48282 Emsdetten Geschäftsführer: Dipl.-Betriebswirt Helmut Lehmann Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dipl.-Betriebswirt

Mehr

Netzanschlussvertrag Strom (für höhere Spannungsebenen)

Netzanschlussvertrag Strom (für höhere Spannungsebenen) Netzanschlussvertrag Strom (für höhere Spannungsebenen) Zwischen Stadtwerke Mühlacker GmbH, Danziger Strasse 17, 75417 Mühlacker (nachfolgend Netzbetreiber), und [Name/Firma des Anschlussnehmers, Anschrift,

Mehr

Netzanschlussvertrag Strom für höhere Spannungsebenen

Netzanschlussvertrag Strom für höhere Spannungsebenen Seite 1 von 5 (Ausfertigung für die TWS Netz GmbH) Netzanschlussvertrag Strom für höhere Spannungsebenen Zwischen TWS Netz GmbH Schussenstr. 22 88212 Ravensburg (nachfolgend Netzbetreiber), und (nachfolgend

Mehr

Ocean24 verweist insofern auf die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Beförderer.

Ocean24 verweist insofern auf die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Beförderer. AGBs 1. Allgemeines 2. Leistungsumfang/Buchungsmöglichkeiten 3. Buchungsanfrage 4. Buchungsauftrag 5. Zahlung des Beförderungsentgelts und Lieferung der Reiseunterlagen 6. Umbuchung 7. Stornierung 8. Pass-,

Mehr

Stammkunden, bei denen keine Zahlungsrückstände bestehen, können auch per Lastschrift zahlen.

Stammkunden, bei denen keine Zahlungsrückstände bestehen, können auch per Lastschrift zahlen. AGB Zahlungsweise: Neukunden Vorauskasse (Rechnung kommt per E-Mail) Kreditkarte (Mastercard oder Visa) Bitte beachten Sie, dass bei der Zahlungsweise mit Kreditkarte eine Gebührenpauschale von 4,00 auf

Mehr

Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen der Klaiber + Heubach GmbH & Co. KG (freigegeben am 31.03.2014)

Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen der Klaiber + Heubach GmbH & Co. KG (freigegeben am 31.03.2014) Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen der Klaiber + Heubach GmbH & Co. KG (freigegeben am 31.03.2014) Geltungsbereich dieser Bedingungen 1. Diese Allgemeinen Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen

Mehr

der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co. KG nachstehend EVI genannt.

der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co. KG nachstehend EVI genannt. Ergänzende Bedingungen zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung - NAV)

Mehr

Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen. zum Netznutzungsvertrag (Gas) nach KoV 8

Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen. zum Netznutzungsvertrag (Gas) nach KoV 8 Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen zum Netznutzungsvertrag (Gas) nach KoV 8 I n h a l t s v e r z e i c h n i s - Vorbemerkung... 1 1 Steuer- und Abgabenklausel (zu 9 Ziffer 5 und Ziffer 10 NNV)...

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingung - hosting

Allgemeine Geschäftsbedingung - hosting Allgemeine Geschäftsbedingung - hosting Stand 01. August 2014 1. Geltungsbereich (a) Die nachfolgenden Geschä3sbedingungen sind Bestandteil aller Geschä3e zwischen der ja.do GmbH, Schlosshof 7, 82229 Seefeld

Mehr

Grund-/ und Ersatzversorgung Clausthaler Privat. 100% Ökostrom. Niederspannung. Gültig ab 01. Januar 2015. Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld GmbH

Grund-/ und Ersatzversorgung Clausthaler Privat. 100% Ökostrom. Niederspannung. Gültig ab 01. Januar 2015. Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld GmbH Grund-/ und Ersatzversorgung Clausthaler Privat 100% Ökostrom Niederspannung Gültig ab 01. Januar 2015 Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld GmbH Robert-Koch-Straße 5 38678 Clausthal-Zellerfeld Fon: 05323 /

Mehr

Strom Gas Wasser Freizeitbad Parkdecks

Strom Gas Wasser Freizeitbad Parkdecks STADTWERKE ROTH Sandgasse 23 91154 Roth Telefon 09171/9727-0 Telefax 09171/9727-40 info@stadtwerke-roth.de www.stadtwerke-roth.de 4. Kundenanlagen sind die elektrischen Anlagen hinter dem Netzanschluss,

Mehr

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas)

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas) Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas) zwischen der COVESTRO Brunsbüttel Energie GmbH, Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, für ihren Standort Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, - in der Folge "BEG"

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten weiteren Leistungen und

Mehr

Vereinbarung zur Unterbrechung der Anschlussnutzung im Auftrag des Lieferanten durch den Netzbetreiber

Vereinbarung zur Unterbrechung der Anschlussnutzung im Auftrag des Lieferanten durch den Netzbetreiber Vereinbarung zur Unterbrechung der Anschlussnutzung im Auftrag des Lieferanten durch den Netzbetreiber zwischen inetz GmbH Augustusburger Str. 1 09111 Chemnitz (Netzbetreiber) und (Lieferant) Präambel

Mehr

Allgemeine Nutzungsbedingungen für den Searchmetrics Shop

Allgemeine Nutzungsbedingungen für den Searchmetrics Shop Allgemeine Nutzungsbedingungen für den Searchmetrics Shop Stand vom 03.05.2012 Geltungsbereich Für die Nutzung des Searchmetrics Shop durch den Endkunden von Searchmetrics und der im Online Shop verkauften

Mehr

Allgemeine Vertragsbedingungen Netzverlustenergie 2011 Der E.ON Bayern AG

Allgemeine Vertragsbedingungen Netzverlustenergie 2011 Der E.ON Bayern AG Allgemeine Vertragsbedingungen Netzverlustenergie 2011 Der E.ON Bayern AG Präambel Gegenstand der nachfolgenden Allgemeinen Vertragsbedingungen ist die Schaffung eines Regelungsrahmens zwischen E.ON Bayern

Mehr

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen. AGB 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (go-to-smove) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden

Mehr

SWM ideal. Stromlieferungsvertrag - Stadtwerke Mosbach GmbH. Eintarif für Haushalt. aus 100 % erneuerbarer Energie - ohne Preisgarantie

SWM ideal. Stromlieferungsvertrag - Stadtwerke Mosbach GmbH. Eintarif für Haushalt. aus 100 % erneuerbarer Energie - ohne Preisgarantie Stromlieferungsvertrag - Ja, ich beauftrage die (SWM GmbH), Am Henschelberg 6, 74821 Mosbach, Registergericht Mannheim HRB 441545, mit der ausschließlichen Belieferung meines Privat-s bzw. Landwirtschafts-Betriebs

Mehr

VERTRAG ÜBER DIE ÜBERLASSUNG VON MESSSTELLEN

VERTRAG ÜBER DIE ÜBERLASSUNG VON MESSSTELLEN VERTRAG ÜBER DIE ÜBERLASSUNG VON MESSSTELLEN Zwischen - nachfolgend Messstellenbetreiber - und Stadtwerke Eilenburg GmbH Sydowstraße 1 04838 Eilenburg - nachfolgend Netzbetreiber - wird folgender Vertrag

Mehr

Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Velbert GmbH zum Lieferantenrahmenvertrag (Gas)

Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Velbert GmbH zum Lieferantenrahmenvertrag (Gas) Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Velbert GmbH zum Lieferantenrahmenvertrag (Gas) Inhaltsverzeichnis - Vorbemerkung... 1 1 Steuer- und Abgabenklausel (zu 9 Ziffer 5 und Ziffer 10

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen von apart-webdesign.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen von apart-webdesign.de Angelika Reisiger Irisstr. 10 42283 Wuppertal Telefon 0202 94692009 www.apart-webdesign.de info@apart-webdesign.de Ust-IdNr: DE277217967 Finanzamt Wuppertal Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen

Mehr

ZUSATZVEREINBARUNG. betreffend die (Teil-)Umstellung eines Speichervertrages in einen Biogas-Speichervertrag

ZUSATZVEREINBARUNG. betreffend die (Teil-)Umstellung eines Speichervertrages in einen Biogas-Speichervertrag ZUSATZVEREINBARUNG betreffend die (Teil-)Umstellung eines Speichervertrages in einen Biogas-Speichervertrag ( Zusatzvereinbarung Biogas ) zwischen (nachfolgend Speicherkunde genannt) und Uniper Energy

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Cinar Reifenhandel. Stand: 01. November 2009

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Cinar Reifenhandel. Stand: 01. November 2009 Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Cinar Reifenhandel Stand: 01. November 2009 Geltungsbereich & Abwehrklausel 1.1 Für die über diese Domain / diesen Internet-Shop

Mehr

2 Sonstige Leistungen und Lieferungen

2 Sonstige Leistungen und Lieferungen 1 Anwendungsbereich (1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen und Leistungen der Fa. Stahlbau Schäfer GmbH mit ihren Vertragspartnern (Auftraggebern). (2) Abweichende

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

Ergänzende Bedingungen und dazugehöriges Preisblatt zur Stromgrundversorgungsverordnung

Ergänzende Bedingungen und dazugehöriges Preisblatt zur Stromgrundversorgungsverordnung Ergänzende Bedingungen und dazugehöriges Preisblatt zur Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV) (gültig ab 1. April 2012) Stadtwerke Garbsen GmbH Tel.: 05137 7030-0 Postfach 11 01 54 Fax: 05137 7030-40

Mehr

Anlage 2 zum Netznutzungsvertrag (Gas) Ergänzende Geschäftsbedingungen

Anlage 2 zum Netznutzungsvertrag (Gas) Ergänzende Geschäftsbedingungen Anlage 2 zum Netznutzungsvertrag (Gas) Ergänzende Geschäftsbedingungen I n h a l t s v e r z e i c h n i s - Vorbemerkung...1 1 Steuer- und Abgabenklausel (zu 9 Ziffer 5 und Ziffer 10 NNV)...1 2 Nachweispflicht

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen des Verlags Kirchenbote für digitale Produkte, Endgeräte und Printabonnements auf www.kirchenbote.de 1. Präambel..................................... 1 2. Nutzung von Angeboten

Mehr

Anschlussnutzungsvertrag für das Gasversorgungsnetz für bestehende Anschlüsse

Anschlussnutzungsvertrag für das Gasversorgungsnetz für bestehende Anschlüsse Anschlussnutzungsvertrag für das Gasversorgungsnetz für bestehende Anschlüsse zwischen SWM Infrastruktur Region GmbH Emmy-Noether-Straße 2, 80992 München - nachstehend Netzbetreiber genannt - und, nachstehend

Mehr

AGB's - Allgemeine Geschäftsbedingungen attractice

AGB's - Allgemeine Geschäftsbedingungen attractice AGB's - Allgemeine Geschäftsbedingungen attractice ( im folgenden Auftragnehmer genannt) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten als Grundlage aller Verträge zwischen dem Kunden und dem Auftragnehmer.

Mehr

Ergänzende Bedingungen Markt (Vertrieb)

Ergänzende Bedingungen Markt (Vertrieb) Ergänzende Bedingungen Markt (Vertrieb) der SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG (SWP) für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem Niederspannungsnetz

Mehr

Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Rinteln GmbH zum Lieferantenrahmenvertrag

Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Rinteln GmbH zum Lieferantenrahmenvertrag Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Rinteln GmbH zum Lieferantenrahmenvertrag (Gas) nach KoV 7 I n h a l t s v e r z e i c h n i s - Vorbemerkung... 1 1 Sperrung auf Anweisung des Transportkunden

Mehr

AIRPORT DÜSSELDORF. Ihr Premium Dienstleister für Bewegtbildwerbung

AIRPORT DÜSSELDORF. Ihr Premium Dienstleister für Bewegtbildwerbung AIRPORT DÜSSELDORF Ihr Premium Dienstleister für Bewegtbildwerbung Airport Subnetze Airport Subnetze Ansprechpartner 0211-90 295 443 Simone.Podlich@cittadino.de 0211-90 295 23 Katharina.Schmidt@cittadino.de

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Deutsche See Online-Shop auf www.shop.deutschesee.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Deutsche See Online-Shop auf www.shop.deutschesee.de Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Deutsche See Online-Shop auf www.shop.deutschesee.de 1. Allgemeines (1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über den Onlineshop

Mehr

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Strom)

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Strom) Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Strom) zwischen der COVESTRO Brunsbüttel Energie GmbH, Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, für ihren Standort Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, - in der Folge

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Döbeln GmbH zur Belieferung von Erdgas

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Döbeln GmbH zur Belieferung von Erdgas Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Döbeln GmbH zur Belieferung von Erdgas Allgemeine Voraussetzungen Die vorliegenden Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für die Belieferung von Kundenanlagen

Mehr

Stadtwerke Tornesch-Netz GmbH

Stadtwerke Tornesch-Netz GmbH Ergänzende Bedingungen Gas der zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung - NDAV) Gültig

Mehr

Gasgrundversorgungsverordnung - GasGVV

Gasgrundversorgungsverordnung - GasGVV Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Gas aus dem Versorgungsnetz der Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG vom 26. Oktober 2006 Gasgrundversorgungsverordnung

Mehr

Anschlussnutzungsvertrag Strom (ab Mittelspannung)

Anschlussnutzungsvertrag Strom (ab Mittelspannung) Anschlussnutzungsvertrag Strom (ab Mittelspannung) Zwischen Stadtwerke Schwedt GmbH Heinersdorfer Damm 55-57 16303 Schwedt/Oder (nachfolgend Netzbetreiber), und Name/Firma des Anschlussnutzers: Straße:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen MICHEL-Sammler-Club. 1 Anbieter und Geltungsbereich

Allgemeine Geschäftsbedingungen MICHEL-Sammler-Club. 1 Anbieter und Geltungsbereich Allgemeine Geschäftsbedingungen MICHEL-Sammler-Club 1 Anbieter und Geltungsbereich (1) Anbieter ist: Schwaneberger Verlag GmbH, Ohmstraße 1, 85716 Unterschleißheim; Telefon: + 49 (0) 89 323 93-02, Telefax:

Mehr

Ergänzende Geschäftsbedingungen zum Netznutzungsvertrag (Gas) nach KoV V

Ergänzende Geschäftsbedingungen zum Netznutzungsvertrag (Gas) nach KoV V Anlage 2: Ergänzende Geschäftsbedingungen zum Netznutzungsvertrag (Gas) nach KoV V I n h a l t s v e r z e i c h n i s - Vorbemerkung... 1 1 Steuer- und Abgabenklausel (zu 9 Ziffer 5 und Ziffer 10 NNV)...1

Mehr

3 Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht

3 Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht Allgemeine Einkaufsbedingungen der Uedelhoven GmbH & Co. KG 1 Geltungsbereich dieser Bedingungen 1.1 Alle unsere Bestellungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Einkaufsbedingungen. Diese

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den STILL-Online-Shop

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den STILL-Online-Shop Allgemeine Geschäftsbedingungen für den STILL-Online-Shop 1 GELTUNG/VERTRAGSABSCHLUSS Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen über den STILL Hubwagen-Online-Shop.

Mehr

Vertragspartner (Kunde) Abnahmestelle (falls abweichend) ab 1.1.2016

Vertragspartner (Kunde) Abnahmestelle (falls abweichend) ab 1.1.2016 Vertragspartner (Kunde) Abnahmestelle (falls abweichend) ab 1.1.2016 Name, Vorname: Email: Telefonnr.: Hiermit beauftragen wir das Elektrizitätswerk Bruchmühlbach-Miesau (Elektrizitätswerk) mit der Stromlieferung

Mehr

Nutzungsbedingungen der Internetseite Neutral-Vergleichen.de, ein Projekt von CapitalFutureConsult UG (haftungsbeschränkt)

Nutzungsbedingungen der Internetseite Neutral-Vergleichen.de, ein Projekt von CapitalFutureConsult UG (haftungsbeschränkt) Nutzungsbedingungen der Internetseite Neutral-Vergleichen.de, ein Projekt von CapitalFutureConsult UG (haftungsbeschränkt) 1. Geltungsbereich der Nutzungsbedingungen 1. Eine Nutzung der von CapitalFutureConsult

Mehr

Allgemeine Vertragsbedingungen für die Lieferung von Strom.Manufaktur Natur

Allgemeine Vertragsbedingungen für die Lieferung von Strom.Manufaktur Natur Allgemeine Vertragsbedingungen für die Lieferung von Strom.Manufaktur Natur Vertragspartner DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH Rosenstraße 32, 01067 Dresden 1. Voraussetzungen für den Vertrag 1.1 Der Vertrag

Mehr

1 Geltungsbereich 2 Vertragsabschluss, -partner, Verjährung 3 Leistungen, Preise, Zahlung, Aufrechnung

1 Geltungsbereich 2 Vertragsabschluss, -partner, Verjährung 3 Leistungen, Preise, Zahlung, Aufrechnung AGB s: 1 Geltungsbereich 1.1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung sowie alle in diesem Zusammenhang für den Kunden erbrachten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für fixlperinch UG (haftungsbeschränkt).

Allgemeine Geschäftsbedingungen für fixlperinch UG (haftungsbeschränkt). fixlperinch UG (haftungsbeschränkt) webdesign & medien maximilian fixl ostpreußenstraße 15 27299 langwedel fon: +49 (0)152 27 56 29 30 mail: kontakt@fpi-webdesign.de web: fpi-webdesign.de Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Strom für Privatkunden. Stand: 16.12.2015

Allgemeine Geschäftsbedingungen Strom für Privatkunden. Stand: 16.12.2015 Allgemeine Geschäftsbedingungen Strom für Privatkunden Stand: 16.12.2015 1 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Strom für Privatkunden 1) Anwendungsbereich Die AGB bilden die Grundlage des Vertrages zwischen

Mehr