Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz. Offsetdruck Andreas Bokor, Bad Tölz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen Prof.-Max-Lange-Platz 1, 83646 Bad Tölz. Offsetdruck Andreas Bokor, Bad Tölz"

Transkript

1 Impressum: Herausgeber: Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Titelbild: Herstellung: Förderer: Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Fachbereich Senioren Mario Wolfram Offsetdruck Andreas Bokor, Bad Tölz Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen Malteser Hilfsdienst Stand: August 2013 Diese Broschüre wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit aller Adressen sowie für die Leistungsfähigkeit der aufgeführten Dienste kann dennoch keine Gewähr übernommen werden. Aktuelle Informationen finden Sie auch im Internet unter

2 Grußwort des Landrats Liebe Seniorinnen und Senioren, liebe Angehörige, wo finde ich Unterstützung, wenn ich allein nicht mehr zurechtkomme? Welche Ansprüche habe ich, welche Rechte? Wo gibt es Freizeitangebote und wo kann ich mich selbst engagieren? Der vorgelegte Seniorenkompass soll Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, über die vielfältigen Aktivitäten, Initiativen und hilfreichen Angebote im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen informieren. Die ältere Generation spielt eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft, besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels. Es ist eine erfreuliche Entwicklung, dass immer mehr Menschen ein hohes Alter erreichen und dabei so fit bleiben, dass sie diese Jahre genießen und sich vielfach auch zum Wohle anderer engagieren. Viele ältere Frauen und Männer bringen ihr Wissen und ihre Erfahrung in das gesellschaftliche Leben ein und sind damit eine wichtige Stütze des Gemeinwesens. Voraussetzung ist allerdings, dass die äußeren Bedingungen so beschaffen sind, dass Ältere am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Hier stehen Politik und Verwaltung in den kommenden Jahren besonders in der Verantwortung. Der Seniorenkompass ist ein Baustein, um älteren Menschen das Leben leichter zu machen. Hier finden Sie gebündelt Wissenswertes, Adressen und Ansprechpartner. Eine informative Lektüre wünscht Ihnen Ihr Josef Niedermaier Landrat

3 Inhalt Beratung und Ansprechpartner vor Ort 7 Beratungsstellen... 7 Senioren - Beratungsstellen... 8 Allgemeine Beratung... 9 Behinderung Betreuung - Gesetzliche Vertretung - Vorsorge Demenz Ehe-, Partnerschafts- und Familienberatung Engagementförderung - Ehrenamtsbörsen Frauen - Schutz vor Gewalt Gleichstellung Hospiz und Trauer Menschen mit Migrationshintergrund Opferschutz - Sicherheit Pflege Pflegekassen Fachstellen für pflegende Angehörige Pflegeberatung durch Anbieter Treffen für pflegende Angehörige Kurse für pflegende Angehörige Pflege - Beschwerden Psychische Gesundheit Rente Schuldnerberatung Selbsthilfe Suchtberatung Wohnen Barrierefreies Bauen und Umbauen Wohnungslosigkeit oder Bedrohung von Wohnungslosigkeit 38 Ansprechpartner vor Ort Seniorenbeirat des Landkreises Städte und Gemeinden und ihre Seniorenbeauftragten Pfarr- und Kirchengemeinden... 46

4 Hilfen für zuhause 54 Unterstützung im Alltag Betreutes Wohnen zuhause Essen auf Rädern Fahrdienste Hausnotrufdienst Hilfen in finanzieller Notlage Mittagstisch Mobile soziale Hilfsdienste und Haushaltshilfen Nachbarschaftshilfen Pflege und Betreuung Ambulante Pflege Betreuung für Menschen mit erhöhtem Betreuungsaufwand Helferkreise Betreuungsgruppen Kurzzeitpflege Kurzzeitpflege speziell für Menschen mit psychischer Erkrankung Kurzzeitpflege speziell für Menschen mit geistiger Behinderung Tagesbetreuung/Tagesstrukturierung Tagesstätten speziell für Menschen mit psychischer Erkrankung Tagesbetreuung speziell für Menschen mit geistiger Behinderung Tagespflege Tagespflegeplätze speziell für Menschen mit psychischer Erkrankung Tagespflegeplätze speziell für Menschen mit geistiger Behinderung Tagespflegeplätze speziell für Menschen mit neurologischer Erkrankung Verhinderungspflege Wohnen und Pflege 104 Betreutes Wohnen / Wohnen mit Service Seniorenwohnanlage Ambulant betreute Wohngemeinschaften

5 Seniorenwohn- und pflegeheime Pflegeplätze speziell für Menschen mit psychischer Erkrankung Pflegeplätze speziell für Menschen mit geistiger Behinderung 112 Pflegeplätze speziell für Menschen mit neurologischer Erkrankung Freizeitangebote 113 Freizeit und Kulturangebote Reisen Sport, Tanz und Wandern Treffpunkte Gut zu Wissen 132 Alternative Wohnformen Barrierefreiheit Beschäftigung von Haushaltshilfen bzw. Pflegefachkräften / 24-Stunden-Betreuung Betreuung (Gesetzliche Vertretung) Vorsorge - Patientenverfügung Demenz Gerontopsychiatrie Hospiz und Palliativversorgung Kriegsopferfürsorge Opferschutz Pflegeversicherung Schwerbehinderung Sozialhilfe Testament/Dokumentenmappe Todesfall Umzug ins Senioren- oder Pflegeheim Vergünstigungen Wohngeld Literaturhinweise

6 Wichtiges zur Nutzung des Seniorenkompasses vorab: Der Seniorenkompass bietet Ihnen umfangreiche Informationen und Adressen für Hilfen und Aktivitäten im Alter. Unter den Überschriften Beratung und Ansprechpartner vor Ort, Hilfen für zuhause, Pflegeheime und andere Wohnformen und Freizeitangebote finden Sie eine Adress-Sammlung mit kurzen Erklärungen, im Teil Gut zu Wissen gibt es Informationen zu verschiedenen Themen, die für ältere Menschen interessant sind. Unter finden Sie alle Daten auch online. Eine Garantie auf Vollständigkeit gibt es leider nicht, da nicht alle Angebote für Seniorinnen und Senioren zu 100% erfasst werden können. Bitte beachten Sie hierzu auch die Hinweise zu Beginn der Kapitel. Eine Prüfung der Qualität der einzelnen Angebote durch uns ist nicht erfolgt. Sollten Sie weitere gute Angebote kennen, Probleme mit Anbieterinnen oder Anbietern haben oder Adressen nicht mehr aktuell sein etc., bitten wir um Rückmeldung an uns. Die Angebote sind nach Themenbereichen sortiert. Innerhalb dieser Themenbereiche finden sich die Anbieterinnen und Anbieter nach ihrem Sitz in der jeweiligen Gemeinde. Die Städte und Gemeinde sind in alphabetischer Reihe aufgeführt. Die Stellen des Landratsamtes finden Sie immer unter Bad Tölz. Selbstverständlich sind wir aber für den ganzen Landkreis zuständig. Gerne berät Sie das Landratsamt persönlich über die im Landkreis vorhandenen Angebote. Bitte wenden Sie sich an: Frau Christiane Bäumler Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: 6

7 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Beratung und Ansprechpartner vor Ort Hier finden Sie die Beratungsstellen im Landkreis sowie kommunale und kirchliche Kontakte in den Städten und Gemeinden. Beratungsstellen Bei den nachfolgenden Adressen erhalten Sie unter anderem Auskünfte, Informationen und Beratung über gesetzliche Ansprüche und vorhandene Hilfsangebote im Alter. Sie finden hier Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für alle das Alter betreffende Fragen, die direkt Hilfe leisten oder kompetente Hilfe vermitteln können. Die Beratungsstellen sind nach ihrem Sitz im Landkreis angeordnet. Unabhängig von ihrem Sitz, sind die meisten Beratungsstellen für den ganzen Landkreis zuständig. Die größeren Verbände haben Kontaktpersonen im Süd- und im Nordlandkreis. Spezielle Seniorenberatungsstellen stehen vorab, anschließend werden alle Beratungsstellen alphabetisch nach Themen sortiert. Zum Teil gibt es Themenüberschneidungen (z.b. Senioren und Pflege). Bitte sehen Sie sich alle möglichen Themen an, um die gewünschte Beratung zu finden. Das Angebot der hier aufgeführten Beratungsstellen ist kostenfrei, sofern nicht speziell auf Kosten hingewiesen wird. Ein Teil der Beratungsstellen berät Sie bei Bedarf bei Ihnen zuhause. Diese sind mit gekennzeichnet. 7

8 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Senioren - Beratungsstellen Hier finden Sie die Beratungsstellen, die speziell für Seniorinnen und Senioren ins Leben gerufen wurden. Senioren-Info-Telefon, Landratsamt Beratung über Angebote im Landkreis Frau Christiane Bäumler Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Mobile Seniorenhilfe, Landratsamt Frau Sabine Frick und Frau Ruth Müller-Janssen Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/ und , Fax: 08041/ Internet: Kontaktstelle Alt und Selbständig, Caritas Fachstelle für pflegende Angehörige und Seniorenberatung Frau Uschi Stiegler Klosterweg 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: 8

9 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Leben im Alter, Malteser Bahnhofstr. 2a, Gräfelfing Tel.: 089/ Internet: Allgemeine Beratung Die allgemeinen Beratungsstellen beraten zu sozialen Themen wie z.b. finanzielle Not, Wohnungslosigkeit, Pflege, Migration und helfen bei Behördenangelegenheiten. Bayerisches Rotes Kreuz Schützenstr. 7, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Caritas Franziskuszentrum, Klosterweg 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Diakonisches Werk Frau Ilka Öhrlein Schützenweg 10, Bad Tölz Tel.: 08041/ Internet: 9

10 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Bayerisches Rotes Kreuz Egerlandstr. 77, Geretsried Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: Caritas Graslitzerstr.13, Geretsried Tel.: 08171/ u , Fax: 08171/ Internet: Diakonisches Werk Frau Edith Riesmeyer Steiner Ring 159, Geretsried Tel.: 08171/314 29, Fax: 08171/ Internet: Caritas Obermarkt 7, Wolfratshausen Tel.: 08171/ u , Fax: 08171/ Internet: 10

11 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Für die Gemeinden Bad Heilbrunn, Benediktbeuern, Bichl und Kochel am See: Ökumenische Sozialstation - Ambulante Hilfen im Pfaffenwinkel - Untermarkt 16a, Murnau Tel.: 08841/ , Fax: 08841/ Internet: Behinderung Servicestelle für Rehabilitation, AOK, Direktion Bad Tölz Jahnstr. 6, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Lebenshilfe Bad Tölz-Wolfratshausen ggmbh Peter-Freisl-Str. 5, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ und Internet: 11

12 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Sozialverband VdK Bayern e.v. Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen Beratung in allen gesetzlichen Sozialrechtsfragen für Mitglieder Frau Anita Reindl-Prochnau Karwendelstr. 5, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Hierüber finden Sie auch die verschiedenen Ortsverbände Behindertenbeauftragter des Landkreises Ehrenamtlich Herr Ralph Seifert Waldramstr. 4, Benediktbeuern Tel.: 08857/ , Fax: 08857/ Internet: Arbeitskreis für Behinderte - Interessenvertretung - Geschäftsführung Caritas Frau Christine von Pechmann Graslitzer Str. 13, Geretsried Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: 12

13 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Beratung für Senioren und Menschen mit Behinderung Jeschkenstr. 30, Geretsried Tel.: 08171/317 95, Fax: 08171/ Internet: Hierüber finden Sie auch die Ortsverbände Lebenshilfe Bad Tölz-Wolfratshausen GmbH Beratung für Menschen mit Behinderung Gustav-Adolf-Str. 20, Geretsried (Außenstelle) Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ und Internet: Außerhalb des Landkreises, aber für Landkreis zuständig: Bezirk Oberbayern Beratung zum Thema Eingliederungshilfe, Mobilitätshilfen, finanzielle Unterstützung im Rahmen der Sozialgesetze Prinzregentenstr. 14, München Tel.: 089/ , Fax: 089/ Internet: 13

14 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) Beratung zum Thema Schwerbehinderung Bayerstr. 32, München Tel.: 089/ , Fax: 089/ Internet: Informations- und Servicestelle für Menschen mit Hörbehinderung, Oberland Waisenhausstr. 1 / 1. Etage, Weilheim Tel.: 0881 / , Fax: 0881 / Mobil: 0175 / Internet: Betreuung - Gesetzliche Vertretung - Vorsorge Hier erhalten Sie Informationen zu Vollmachten und Betreuungsverfügungen mit Beglaubigung. Betreuungsstelle, Landratsamt Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Amtsgericht - Betreuungsgericht Wolfratshausen Bahnhofstr. 18, Wolfratshausen Tel.: 08171/ A-K, L-Z, Fax: 08171/ Internet: 14

15 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Demenz Bitte beachten Sie auch die Kapitel Hilfen für zuhause/pflege und Betreuung/Betreuung für Menschen mit erhöhtem Betreuungsaufwand und Pflegeheime und andere Wohnformen. Hier finden Sie konkrete Unterstützung auch speziell für Menschen mit Demenz. Alzheimer Gesellschaft Bad Tölz-Wolfratshausen e.v. 1. Vorsitzende: Frau Elfi Blank-Böckl Kapellenweg 22, Egling-Neufahrn Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Demenzberatung, Arbeiterwohlfahrt Hauptstr. 37, Königsdorf Tel.: 08179/ Demenzberatung, Arbeiterwohlfahrt Seniorenzentrum Wolfratshausen Paradiesweg 18, Wolfratshausen Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: 15

16 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Außerhalb des Landkreises: Alzheimer Therapiezentrum der Neurologischen Klinik Bad Aibling Kolbermoorerstr. 72, Bad Aibling Tel.: 08061/ , Fax: 08061/ Internet: Gedächtnissprechstunde der kbo Lech-Mangfall-Klinik Agatharied Frau Claudia Landro Norbert-Kerkel-Platz, Hausham Kontakt über die Ambulanz Tel.: 08026/ Internet: Überweisung vom Hausarzt oder 10 Praxisgebühr Alzheimergesellschaft München e.v. Josephsburgstr. 92, München Tel.: 089/ Internet: Gedächtnissprechstunde Psychiatrische Klinik der LMU München Nußbaumstr. 7, München Tel.: 089/ (Terminvereinbarung) Internet: 16

17 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Zentrum für kognitive Störungen an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der TU München Möhlstr. 26, München Tel.: 089/ (Terminvereinbarung) Internet: Tagesklinik für Geriatrie im Städt. Krankenhaus Neuperlach, Memory-Klinik Oskar Maria Graf Ring 51, München Tel.: 089/ Internet: Ehe-, Partnerschafts- und Familienberatung Ehe-, Familien-, Lebensberatungsstelle Bad Tölz / Wolfratshausen der Erzdiözese München und Freising Moosbauerweg 68, Wolfratshausen Tel.: 08171/167 16, Fax: 08171/ Internet: 17

18 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Engagementförderung - Ehrenamtsbörsen Beratung für alle, die bereit sind ihre freie Zeit einzusetzen und eine sinnvolle Tätigkeit im Bereich des freiwilligen, bürgerschaftlichen Engagements suchen. Engagementförderung/Seniorenbüro für den ganzen Landkreis Frau Karin Weiß Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Ehrenamtsbörse für Wolfratshausen Frau Claudia Holzer Marienplatz 1, Wolfratshausen Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: Frauen - Schutz vor Gewalt Frauennotruf und Frauenhaus Bahnhofstr. 13, Wolfratshausen Notruf (rund um die Uhr): 08171/186 80, Fax: 08171/ Beratungszeiten: Montag bis Freitag Uhr Uhr 18

19 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen Bundesweit, 24 h, kostenfrei Internet: Weitere wichtige Adressen auch im Kapitel Opferschutz- Sicherheit Gleichstellung Gleichstellungsstelle, Landratsamt Frau Karin Weiß Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Tel: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Hospiz und Trauer Christophorus Hospiz Verein Bad Tölz - Wolfratshausen e. V. Neuer Platz 20, Geretsried Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: Trauercafé Schützenweg 10, Bad Tölz Tel.: 08042/ (Pfarrer i.r. Gerhard Schmaltz) Tel.: 08178/ (Frau Susanne Oechsner) Tel.: 08177/86 12 (Frau Mechthild Felsch) 19

20 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Kostenlose, offene Trauergruppe Cornelia Fischer konfessionsunabhängig Kath. Pfarrheim St. Josef der Arbeiter Steinstr. 22, Wolfratshausen-Waldram Tel.: 08171/107 98, Mobil: 0171/ Trauerreisen für Senioren mit dem Malteser Hilfsdienst Information und Anmeldung über: Frau Monika Larché Tel.: 089/ Für die Gemeinden Benediktbeuern, Bichl und Kochel am See: Hospizverein Pfaffenwinkel e.v. Dorfstr. 3, Bernried Tel.: 08158/14 58, Fax: 08158/ Internet: Landkreisübergreifend: Ambulanter Hospiz Dienst (AHD) der Hilfe im Alter ggmbh der Inneren Mission München Frau Dorothea Bergmann Gerhard-Hauptmann-Weg 10, Ebenhausen Tel.: 0176/ Internet: 20

21 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Menschen mit Migrationshintergrund Hier finden Sie Beratung über ausländer- und aussiedlerspezifische Fragen, Fragen zu Schule, Ausbildung und Beruf beantworten, Informationen zu Integrationskursen geben und Sie bei weiteren persönlichen Fragestellungen unterstützen. Beratungsdienste der AWO München ggmbh Fachdienst Migration und Integration, Außenstelle Bad Tölz Säggasse 6, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Mo, Di, Fr Uhr, und nach Vereinbarung Opferschutz - Sicherheit Siehe auch das Kapitel Frauen Schutz vor Gewalt WEISSER RING, Beratung für Opfer von Straftaten Frau Dr. Helgard van Hüllen Sonnbichl 10, Gaißach Tel.: 0151/ Fax: 08041/ Internet: 21

22 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Senioren-Sicherheitsberater Vorträge zur Vermeidung von Straftaten über Frau Karin Weiß, Landratsamt Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Pflege Pflegekassen Seit 2009 besteht ein gesetzlicher Anspruch auf Pflegeberatung durch Ihre Pflegekasse. Die Pflegeberatung reicht von einem einmaligen Gespräch bis hin zu einer umfassenden Begleitung. Die uns bekannten Pflegeberaterinnen und -berater der gesetzlichen Versicherungen haben wir im Folgenden aufgeführt. Sollte die Pflegeberatung Ihrer Pflegekasse nicht aufgeführt sein, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Pflegekasse. AOK Bayern Die Gesundheitskasse Frau Tanja Schmidbauer Jahnstr. 6, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: 22

23 Beratung und Ansprechpartner vor Ort KKH-Allianz Frau Sigrid Molly und Frau Ulrike Jahns Karl-Wiechert-Allee 61, Hannover Tel: 0511/ u. 0511/ Fax: 0511/ Internet: Land- und Forstwirtschaftliche Krankenversicherung Frau Barbara Frey Neumarkter Straße 35-41, München Tel.: 089/ , Fax: 089/ Internet: Für alle Privatversicherten ist zuständig: Compass Private Pflegeberatung GmbH Gustav-Heinemann-Ufer 74 c, Köln Servicenummer: 0800/ (bundesweit gebührenfrei) Internet: 23

24 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Fachstellen für pflegende Angehörige Kontaktstelle Alt und Selbständig, Caritas Fachstelle für pflegende Angehörige und Seniorenberatung Frau Uschi Stiegler Klosterweg 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Fachstelle für pflegende Angehörige, BRK Frau Diana Wagner Egerlandstr. 77, Geretsried Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: Für die Gemeinden Bad Heilbrunn, Benediktbeuern, Bichl und Kochel am See: Ökumenische Sozialstation - Ambulante Hilfen im Pfaffenwinkel - Frau Claudia Wittich Untermarkt 16a, Murnau Tel.: 08841/ , Fax: 08841/ Internet: 24

25 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Pflegeberatung durch Anbieter Alle Anbieterinnen und Anbieter von Pflegeleistungen bieten im Rahmen ihrer Tätigkeit eine kostenfreie Erstberatung an. Im Folgenden sind diejenigen mit eigener Beratungsstelle aufgeführt. Caritas Sozialstation Frau Antia Ruppert-Kubitz Klosterweg 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Pflege-Info-Kiosk, Kompetenz-Zentrum für Pflege Krankenhausstr. 37, Bad Tölz Tel.: 0800/ Internet: Caritas-Sozialstation Frau Antia Ruppert-Kubitz Graslitzerstr. 13, Geretsried Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: 25

26 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Weitere Beratung zum Thema Pflege Pflegebegleiter, VdK Geretsried Ehrenamtliche unterstützen pflegende Angehörige Tel.: 08171/ Mehr Informationen im Internet: Pflegemanagement in den eigenen vier Wänden Kostenpflichtig/Privatabrechnung Frau Angela Richter Angersteig 1, Königsdorf Tel.: 08179/ Internet: Außerhalb des Landkreises, aber auch für den Landkreis zuständig: Bayerischer Pflegebeauftragter Ministerialdirigent Werner Zwick Kontakt über die Bayerische Pflegehotline Tel.: 0800/ (gebührenfrei) oder per -Formular unter Internet: /pflegebeauftragter 26

27 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Servicetelefon Wege zur Pflege des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Informationen rund um Pflege und Familienpflegezeit Montag Donnerstag 9.00 Uhr bis Uhr Tel.: 01801/ (3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, max. 42 Cent/Minute aus den Mobilfunknetzen) Nähere Informationen erhalten unter und Treffen für pflegende Angehörige Offener Angehörigentreff Bad Tölz Monatlich abends in wechselnden Lokalen in Bad Tölz Kontakt über Kontaktstelle Alt und Selbständig, Caritas Frau Uschi Stiegler Klosterweg 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Pflegestammtisch Geretsried Kontakt über Das soziale Netzwerk Frau Elfi Blank-Böckl Tel.: 08171/ , Mobil: 0179/ Fax: 08171/

28 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Gesprächskreis pflegende Angehörige im Seniorenwohnpark Isar-Loisach Moosbauer Weg 7, Wolfratshausen Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: Informationen auch über Frau Angela Richter Pflegemanagement in den eigenen vier Wänden Angersteig 1, Königsdorf Tel.: 08179/ Internet: Treffen Pflegende Angehörige Frau Anni Rieger Walchstadter Str. 62, Icking Tel.: 08178/53 06, Fax: 08178/

29 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Treffen Pflegende Angehörige Penzberg Jeden 3. Donnerstag im Monat Pfarrzentrum Christkönig Ecke Bahnhofstr./Sigmundstr., Penzberg Informationen über Frau Jakolat Mobil: 0170/ oder Ökumenische Sozialstation - Zentrale - Ambulante Hilfen im Pfaffenwinkel - Zur Alten Bergehalde 1, Peißenberg Tel.: 08803/ , Fax: 08803/ Internet: Kurse für pflegende Angehörige Schulung für Angehörige von Menschen mit Demenz: Kontaktstelle Alt und Selbständig, Caritas Frau Uschi Stiegler Klosterweg 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: 29

30 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Pflegekurse für Angehörige bieten: Bayerisches Rotes Kreuz Schützenstr. 7, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Caritas-Sozialstation ambulante Alten- und Krankenpflege Klosterweg 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Caritas-Sozialstation ambulante Alten- und Krankenpflege Graslitzerstr. 13, Geretsried Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: Außerhalb des Landkreises: Malteser Stadtgeschäftsstelle München Streitfeldstr. 19, München Tel.: 089/ Internet: 30

31 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Ökumenische Sozialstation - Zentrale - Ambulante Hilfen im Pfaffenwinkel - Zur Alten Bergehalde 1, Peißenberg Tel.: 08803/ , Fax: 08803/ Internet: Pflege - Beschwerden Fachstelle Pflege- und Behinderteneinrichtungen, Qualitätsentwicklung und Aufsicht (FQA) (früher: Heimaufsicht) Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Für Senioren- und Pflegeheime: Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Für stationäre Einrichtungen der Behinderten- und Eingliederungshilfe: Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Für Pflegefachkräfte: Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: 31

32 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Medizinischer Dienst der Krankenkassen (auch für ambulante Pflegedienste) Albert-Schäffenacker-Str. 7, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Daneben können Sie sich auch an den Pflegebeauftragten am Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen wenden. Tel.: 0800/ , Online-Formular unter Auch der Seniorenbeirat und die Seniorenbeauftragten der Städte und Gemeinden stehen Ihnen zur Verfügung. Psychische Gesundheit Fachstelle Gerontopsychiatrie, Caritas Klosterweg 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Fachstelle Gerontopsychiatrie, Caritas Graslitzerstr. 13, Geretsried Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: 32

33 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Beratungs- und Beschwerdestelle für Nutzer psychiatrischer Einrichtungen oder deren Angehörige Ehrenamtlich Herr Walter Schäl Tel.: 08041/ (über Selbsthilfe-Kontaktstelle) Rente In Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung gibt es eine Stelle, die Ihnen zum Thema Rente weiterhelfen kann. Zudem gibt es Rentenberatungstage durch die Deutsche Rentenversicherung im Landratsamt. Rentenberatung der Deutschen Rentenversicherung (früher BFA und LVA) im Landratsamt Prof.-Max-Lange-Platz, Bad Tölz Terminvereinbarung seit 2012 über die kostenfreie Telefonnummer: 0800/ oder im Internet: Bürgertelefon zu Rentenfragen Kostenfrei unter: Tel.: 0800/ montags bis donnerstags von 7.30 Uhr Uhr freitags von 7.30 Uhr Uhr Im Internet finden Sie ebenfalls eine Servicehotline für hörgeschädigte Menschen und einen Vorleseservice für Menschen mit Sehbehinderung. 33

34 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Versichertenberater/Versicherungsälteste Die ehrenamtlichen Versichertenberaterinnen und -berater bzw. Versichertenältesten beantworten Ihnen alle Fragen rund um die Rentenversicherung. Ihre Adressen finden Sie im Internet unter: Sollten Sie keinen Internetzugang haben, können Sie sich gerne an den Fachbereich Senioren, im Landratsamt wenden: Christiane Bäumler, Tel: 08041/ Sozialverband VdK Bayern e.v. Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen Beratung in allen gesetzlichen Sozialrechtsfragen für Mitglieder Frau Anita Reindl-Prochnau Karwendelstr. 5, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Hierüber finden Sie auch die verschiedenen Ortsverbände. Schuldnerberatung Siehe auch das Kapitel Hilfen für zuhause / Unterstützung im Alltag / Hilfe in finanzieller Notlage Schuldnerberatung, Caritas Klosterweg 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: 34

35 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Schuldnerberatung, Caritas Graslitzerstr. 13, Geretsried Tel.: 08171/ , Fax: 08041/ Internet: Schuldnerberatung, Caritas Obermarkt 7, Wolfratshausen Tel.: 08171/298 59, Fax: 08171/ Internet: Selbsthilfe Selbsthilfe-Kontaktstelle Beratungsstelle für Selbsthilfegruppen und für Menschen auf der Suche nach einer geeigneten Selbsthilfegruppe. Frau Elisabeth Erlacher Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Pflegende Angehörige zum Austausch finden Sie unter dem Kapitel Beratung und Ansprechpartner vor Ort/Beratungsstellen/Pflege/Treffen für pflegende Angehörige. 35

36 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Suchtberatung Fachambulanz für Suchtkranke, Caritas Klosterweg 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Fachambulanz für Suchtkranke, Caritas Graslitzer Str. 13, Geretsried Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: Wohnen Barrierefreies Bauen und Umbauen Wohnraumberatungsstelle des Landkreises für barrierefreies Bauen und Umbauen Ehrenamtlich Terminvereinbarungen über Frau Karin Weiß Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: 36

37 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Wohnberatungsstelle der Stadt Bad Tölz Terminvereinbarung Herr Alexander Schmid Am Schlossplatz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Wohnraumförderung Herr Peter Zimmermann oder Frau Renate Kunz Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/ oder , Fax: 08041/ Internet: Außerhalb des Landkreises: Bayer. Architektenkammer Beratungsstelle Barrierefreies Bauen Waisenhausstr. 4, München Tel.: 089/ , Fax: 089/ Internet: 37

38 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Wohnungslosigkeit oder Bedrohung von Wohnungslosigkeit Siehe auch das Kapitel Unterstützung im Alltag/Hilfen in finanzieller Notlage. Beratungsstelle für wohnungslose Menschen, Caritas Frau Barbara Stärz Franziskuszentrum Klosterweg 2, Bad Tölz Tel / , Fax: 08041/ Internet: Beratungsstelle für wohnungslose Menschen, Caritas Frau Christine von Pechmann und Frau Claudia König-Heinle Graslitzerstraße 13, Geretsried Tel / und , Fax: 08171/ Internet: Beratungsstelle für wohnungslose Menschen, Caritas Frau Ines Lobenstein Obermarkt 7, Wolfratshausen Tel /298 59, Fax: 08171/ Internet: 38

39 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Ansprechpartner vor Ort Seniorenbeirat des Landkreises Die Seniorenvertretung des Landkreises vertritt die Anliegen der Seniorinnen und Senioren im Landkreis. Sie besteht aus der Delegiertenversammlung und dem daraus gewählten Seniorenbeirat. Mitglieder des Seniorenbeirates sind (Amtszeit ): Herr Rupert Englbrecht (1. Vorsitzender) Frau Gräfin Helga von Pilati (Stellvertreterin) Herr Hermann Lappus (Stellvertreter und Kassier) Frau Mechthild Felsch (Schriftführerin) Herr Dr. Wolfgang Bambuch (Beisitzer) Frau Waltraud Bauhof (Beisitzerin) Herr Dieter Höflich (Beisitzer) Herr Gerd Huber (Beisitzer) Herr Dr. Rainer Jurda (Beisitzer) Frau Helga Lehner (Beisitzerin) Frau Susanne Merk (Beisitzerin) Herr Gerhard Münster (Beisitzer) Frau Gabriele Skiba (Beisitzerin) Zu erreichen ist der Seniorenbeirat über das Landratsamt: Frau Christiane Bäumler Prof.-Max-Lange-Platz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: 39

40 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Städte und Gemeinden und ihre Seniorenbeauftragten In den meisten Städten und Gemeinden gibt es Beauftragte für bestimmte Personengruppen. Hierzu gehören Seniorenbeauftragte, Behindertenbeauftragte, Familienbeauftragte und Jugendbeauftragte. Zudem gibt es in Ihrer Stadt oder Gemeinde eine Stelle für Rentenfragen und Sozialhilfeanträge. Ein Vereinsregister wird ebenfalls in ihrer Stadt oder Gemeinde geführt. Die zuständigen Personen erfahren Sie in Ihrer Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung: Gemeinde Bad Heilbrunn Badstr. 3, Bad Heilbrunn Tel.: 08046/188 90, Fax: 08046/ Internet: Seniorenbeauftragter Bad Heilbrunn Herr Josef Bernwieser Tel.: 08046/638 Stadt Bad Tölz Am Schlossplatz 1, Bad Tölz Tel.: 08041/504 0, Fax 08041/ Internet: Seniorenbeauftragte Bad Tölz: Frau Hilde Fruth Tel.: 08041/

41 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Gemeinde Benediktbeuern Prälatenstr. 7, Benediktbeuern Tel.: 08857/691 30, Fax: 08857/ Internet: Seniorenbeauftragter Benediktbeuern: Herr Josef Pölt Tel.: 08857/86 47 Gemeinde Bichl Kocheler Str. 9, Bichl Tel.: 08857/238, Fax: 08857/ Internet: Gemeinde Dietramszell Am Richteranger 10, Dietramszell Tel.: 08027/ , Fax: 08027/ Internet: Seniorenbeauftragte Dietramszell: Frau Waltraud Bauhof Tel.: 08027/

42 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Gemeinde Egling Münchner Str. 2, Egling Tel.: 08176/ , Fax: 08176/ Internet: Seniorenbeauftragter Egling: Herr Hubert Oberhauser Tel.: 08176/16 33 Gemeinde Eurasburg Beuerberger Str. 10, Eurasburg Tel.: 08179/ , Fax: 08179/ Internet: Seniorenbeauftragter Eurasburg: Herr Helmut Steinberger Tel.: 08171/ Gemeinde Gaißach Bahnhofstr. 8, Gaißach Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Seniorenbeauftragte Gaißach: Frau Susanne Merk Tel.: 08041/

43 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Stadt Geretsried Karl-Lederer-Platz 1, Geretsried Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: Seniorenbeauftragte Geretsried: Frau Dr. Sabine Gus-Mayer Tel.: 08171/ Gemeinde Icking Mittenwalder Str. 6, Icking Tel.: 08178/ , Fax: 08178/ Internet: Seniorenbeauftragter Icking: Herr Dr. Wolfgang Bambuch Tel.: 08178/57 82 Gemeinde Jachenau Dorf 51 ½; Jachenau Tel.: 08043/368, Fax: 08043/413 Internet: Seniorenbeauftragte Jachenau: Frau Maria Schellhorn Tel.: 08043/246 43

44 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Gemeinde Kochel am See Kalmbachstr. 11, Kochel am See Tel.: 08851/ , Fax: 08851/ Internet: Seniorenbeauftragte Kochel am See: Frau Monika Hoffmann-Sailer Tel.: 08851/12 51 Gemeinde Königsdorf Hauptstr. 54, Königsdorf Tel.: 08179/ , Fax: 08179/ Internet: Seniorenbeauftragte Königsdorf: Frau Elisabeth Grasberger Tel.: 08179/82 26 Gemeinde Lenggries Rathausplatz 1, Lenggries Tel.: 08042/ , Fax: 08042/ Internet: Seniorenbeauftragte Lenggries: Frau Birgitta Opitz Tel.: 08042/

45 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Gemeinde Münsing Weipertshausener Str. 5, Münsing Tel.: 08177/ , Fax: 08177/ Web: Seniorenbeauftragte Münsing: Frau Helga Lehner Tel.: 08177/658 Verwaltungsgemeinschaft Reichersbeuern (Greiling, Sachsenkam) Tölzer Str. 12, Reichersbeuern Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Seniorenbeauftragte Reicherbeuern: Frau Elisabeth Frauenrieder Gemeinde Schlehdorf Kocheler Str. 22, Schlehdorf Tel.: 08851/72 33, Fax: 08851/ Internet: 45

46 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Gemeinde Wackersberg Bachstr. 8, Wackersberg Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Seniorenbeauftragte Wackersberg: Frau Christa Hanfstingl Tel.: 08042/39 24 Stadt Wolfratshausen Marienplatz 1, Wolfratshausen Tel.: 08171/214 0, Fax: 08171/ Internet: Seniorenbeauftragte Wolfratshausen: Frau Martina Hohnheiser Tel.: 08171/ Pfarr- und Kirchengemeinden Auch in den Pfarrgemeinden gibt es Menschen, die sich für Seniorinnen und Senioren einsetzen, regelmäßige Treffen organisieren und unterschiedliche Veranstaltungen und zum Teil Besuchsdienste anbieten. Einige Pfarrgemeinden haben auch Seniorenbeauftragte. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Pfarrgemeinde: 46

47 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Kath. Pfarramt St. Kilian Sankt-Kilians-Platz 3, Bad Heilbrunn Tel.: 08046/263, Fax: 08046/ Internet: Evang. Christus-Kirche Malachias-Geiger-Weg 12, Bad Heilbrunn Tel.: 08046/244 Dekanatsbeauftragter für die Senioren in Bad Tölz, Ellbach, Fischbach, Wackersberg Diakon George Papp Frauenfreithof 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Frauenfreithof 2, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Kath. Pfarramt St. Martin Tölzer Str. 14, Bad Tölz-Ellbach Tel.: 08041/

48 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Evang.-Luth. Kirchengemeinde Schützenweg 10, Bad Tölz Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Internet: Kath. Pfarramt St. Benedikt Dorfplatz 4, Benediktbeuern Tel.: 08857/ Internet: Evang. Kirchenhaus Dietrich-Bonhoeffer-Weg 1, Benediktbeuern Kontakt über: Evang.-Luth. Pfarramt Mittenwalder Str. 12, Kochel am See Tel.: 08851/53 96, Fax: 08851/ Internet: Kath. Pfarramt Dietramszell Am Richteranger 8, Dietramszell Tel.: 08027/ , Fax: 08027/ Kath. Pfarramt St. Martin Angermühlstr. 12, Egling Tel.: 08176/344, Fax: 08176/ Internet: 48

49 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Kath. Pfarramt St. Peter u. Paul Gräfin-Justitia-Str. 7a, Egling-Thanning Tel.: 08176/226; Fax: 08176/ Internet: Kath. Pfarramt St. Nikolaus Hornsteiner Str. 3, Egling-Deining Tel.: 08170/341, Fax: 08170/ Internet: Kath. Pfarramt St. Peter u. Paul Klosterstr. 2, Eurasburg-Beuerberg Tel.: 08179/398, Fax: 08179/ Kath. Pfarramt St. Michael Dorf 16, Gaißach Tel.: 08041/46 74, Fax: 08041/ Internet: Kath. Pfarramt Hl. Familie Johannisplatz 21, Geretsried Tel.: 08171/ oder , Fax: 08171/

50 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Kath. Pfarramt Maria Hilf Johann-Sebastian-Bach-Str. 2, Geretsried Tel.: 08171/315 96, Fax: 08171/ Internet: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Martin-Luther-Weg 13, Geretsried Tel.: 08171/620 26, Fax: 08171/ Internet: Evang. Kirchengemeinde 2 (Versöhnungskirche) Richard-Wagner-Str. 5, Geretsried Tel.: 08171/315 40, Fax: 08171/ Internet: Kath. Pfarramt Heilig Kreuz Icking Kirchenleite 23, Icking Tel.: 08178/ Internet: Evang. Kirchengemeinde Icking Ichoring 47, Icking Tel.: 08178/ Internet: 50

51 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Kath. Pfarramt St. Nikolaus Kirchberg 6 ½, Jachenau Tel.: 08043/375, Fax: 08043/ Kath. Pfarramt St. Michael Pfarrer-Hartmann-Weg 3, Kochel am See Tel.: 08851/303 Internet: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Mittenwalder Str. 12, Kochel am See Tel.: 08851/53 96, Fax: 08851/ Internet: Kath. Pfarramt St. Tertulin Kirchstr. 2, Schlehdorf Tel.: 08851/ , Fax: 08851/ Internet: Kath. Pfarramt St. Ulrich Kastanienallee 3, Walchensee Tel.: 08858/785, Fax: 08858/

52 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Kath. Pfarramt St. Laurentius Sedlmeierstr. 4, Königsdorf Tel.: 08179/490, Fax: 08179/ Internet: Kath. Pfarramt St. Jakob Marktstr. 15, Lenggries Tel.: 08042/87 89, Fax: 08042/ Evang.-Luth. Kirchengemeinde Anton-Dräxl-Str. 20, Lenggries Tel.: 08042/24 63, Fax: 08042/ Pfarramt Mariä Himmelfahrt Holzhausener Str. 2, Münsing Tel.: 08177/231, Fax: 08177/ Internet: Kath. Pfarramt St. Michael Schulstr. 12, Münsing-Degerndorf Tel.: 08171/266 78, Fax: 08171/

53 Beratung und Ansprechpartner vor Ort Kath. Pfarramt St. Andreas Bergstr. 9, Sachsenkam Tel.: 08021/55 04, Fax: 08021/ Kath. Pfarramt St. Korbinian Tölzer Str. 18a, Reichersbeuern Tel.: 08041/39 12, Fax: 08041/ Kath. Pfarramt St. Andreas Moosbauerweg 56, Wolfratshausen Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Kath. Pfarramt St. Josef der Arbeiter Steinstr. 22, Wolfratshausen-Waldram Tel.: 08171/290 80, Fax: 08171/ Internet: Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael Bahnhofstr. 2, Wolfratshausen Tel.: 08171/290 66, Fax: 08171/ Internet: 53

54 Hilfen für zuhause Hilfen für zuhause In diesem Kapitel finden Sie Angebote von kleineren Hilfen bis hin zur Pflege, die Sie darin unterstützen können, Ihr gewohntes Lebensumfeld zu erhalten. Unterstützung im Alltag Neben den pflegerischen Angeboten sind die alltagspraktischen Hilfen wichtige Bestandteile, um das eigenständige Wohnen auch mit vorhandenen Einschränkungen zu ermöglichen. Folgende Dienste haben wir unter dieser Überschrift zusammengefasst: - Betreutes Wohnen zuhause - Essen auf Rädern - Fahrdienste - Hausnotrufdienste - Hilfen in finanzieller Notlage - Mittagstisch - Mobile soziale Hilfsdienste und Haushaltshilfen - Nachbarschaftshilfen Diese Dienste sind sehr unterschiedlich organisiert. Unterstützung wird angeboten von losen Initiativen, gemeinnützigen Organisationen und privatwirtschaftlichen Unternehmen. Hilfe wird rein ehrenamtlich, gegen Aufwandsentschädigung oder gegen Stundenlohn angeboten. Bitte erfragen Sie vor Inanspruchnahme der Dienste die genauen Bedingungen der Hilfeleistung. 54

55 Hilfen für zuhause Sollten Sie grundsätzliche Fragen hierzu haben, wenden Sie sich bitte an Frau Christiane Bäumler: Tel.: 08041/ , Fax: 08041/ Betreutes Wohnen zuhause Betreutes Wohnen zuhause ist ein Angebot, das in erster Linie einen vorsorglichen Charakter hat. Es beinhaltet gegen eine Kostenpauschale meist einen Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin, die regelmäßig Kontakt hält, einen Hausnotruf und die Zusage, erforderliche Dienstleistungen bei Bedarf zu organisieren. Die Dienstleistungen müssen allerdings separat vergütet werden. Die Angebote im Landkreis bieten betreutes Wohnen zuhause landkreisweit an. Bayerisches Rotes Kreuz Egerlandstr. 77, Geretsried Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: Hand in Hand Sudetenstr. 53 a, Wolfratshausen Tel.: 08171/ , Fax: 08171/ Internet: 55

56 Hilfen für zuhause Außerhalb des Landkreises, aber für den Landkreis tätig: SOPHIA mit P.S. Tölzer Straße 13, Holzkirchen Tel.: 08024/ , Fax: 08024/ Internet: Essen auf Rädern Leider ist es uns nicht möglich, alle Einzelhändler, Getränkelieferanten, Tiefkühlkostlieferanten und Gaststätten mit Lieferservice hier aufzuführen. Eventuell bietet auch die Nachbarschaftshilfe am Ort oder ein Mobiler Hilfsdienst eine Begleitung zu dem Geschäft Ihrer Wahl an. Bitte haben Sie Verständnis, dass für diese Hilfeleistungen auch Kosten anfallen können. Möchten Sie sich selbst, Ihrer Ehepartnerin oder Ihrem Ehepartner bzw. andere Haushaltsangehörige mit einer warmen Mahlzeit versorgen, können Sie den Service Essen auf Rädern in Anspruch nehmen. Bei geringfügigem Einkommen wenden Sie sich bitte an die Sozialhilfeverwaltung im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen oder an Ihre Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung. Der Malteser Hilfsdienst bietet für Menschen mit geringen finanziellen Mitteln auch Patenschaften für das Essen auf Rädern an, so dass sich die Kosten reduzieren. Folgende Organisationen bieten Essen auf Rädern als Tiefkühlkost oder als warme Mahlzeit landkreisweit an: 56

HILFEN UND TIPPS FÜR ÄLTERE BÜRGERINNEN UND BÜRGER

HILFEN UND TIPPS FÜR ÄLTERE BÜRGERINNEN UND BÜRGER SENIORENKOMPASS HILFEN UND TIPPS FÜR ÄLTERE BÜRGERINNEN UND BÜRGER Notrufnummern Notarzt/Rettungsdienst 112 (kostenfrei) Feuerwehr 112 (kostenfrei) Polizei Notrufnummer 110 (kostenfrei) Giftnotruf 089/19

Mehr

Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen: Senioren- und Pflegeheime

Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen: Senioren- und Pflegeheime Abteilung 5 Fachstelle Pflege- und Behinderteneinrichtungen, Qualitätsentwicklung und Aufsicht - FQA Prof.-Max-Lange-Platz 1 Tel. 08041 / 505 291 Senioren- und Pflegeheime (Verwaltung) 08041 / 505 393

Mehr

Arbeitskreis Senioren in Gröbenzell parteilos überkonfessionell - verbandsunabhängig wir mischen mit... Wo finde ich was? Hilfe

Arbeitskreis Senioren in Gröbenzell parteilos überkonfessionell - verbandsunabhängig wir mischen mit... Wo finde ich was? Hilfe Arbeitskreis Senioren in Gröbenzell parteilos überkonfessionell - verbandsunabhängig wir mischen mit... Wo finde ich was? Auskunft Vorsorge Beratung Information Hilfe Ein Service des Arbeitskreises Senioren

Mehr

Stichwortverzeichnis 75

Stichwortverzeichnis 75 Stichwortverzeichnis Seite AIDS Beratung, Gesundheitsamt Bad Tölz 67 ADS (Aufmerksamkeitsdefizit-Störung) Gruppe Wolfratshausen 5 ADHS Beratung Bad Tölz 53 Alleinerziehende Gruppe Schäftlarn 40 Alkoholismus

Mehr

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Vortrags- und Gesprächsreihe 2012 Inhalt 1 Vorwort 2 Programm 4.05.2012 Wohnen mit Hilfe Wohnpartnerschaften für Jung und Alt 4 23.05.2012 Privat organisierte

Mehr

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 Beratungs- und Servicestrukturen der Landeshauptstadt Hannover, KSH Melike Mutlu / Manuela Mayen Kommunaler Seniorenservice Hannover

Mehr

Beraten Betreuen. Wohnen. Ambulante Hilfen für Menschen mit Behinderung. Rosenheim. Alles unter einem Dach! So sein.

Beraten Betreuen. Wohnen. Ambulante Hilfen für Menschen mit Behinderung. Rosenheim. Alles unter einem Dach! So sein. Beraten Betreuen Wohnen Ambulante Hilfen für Menschen mit Behinderung Rosenheim Alles unter einem Dach! So sein. Und dabei sein Wer wir sind Die Ambulanten Hilfen für Menschen mit Behinderung sind eine

Mehr

Initiative Familienorientierte Personalpolitik

Initiative Familienorientierte Personalpolitik Quelle: berufundfamilie ggmbh Initiative Familienorientierte Personalpolitik Ein Projekt von Projektpartner Landkreis Schweinfurt Dieser Flyer wurde vom Arbeitskreis Eldercare der Initiative Familienorientierte

Mehr

Regionalteil Gießen, Wetzlar und Friedberg. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen

Regionalteil Gießen, Wetzlar und Friedberg. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Regionalteil Gießen, Wetzlar und Friedberg Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Adressen zum Pflegeleitfaden 3 Technische Hochschule Mittelhessen - Arbeitsrechtliche Fragestellungen

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

Nachbarschaftliche Dienste in Radolfzell

Nachbarschaftliche Dienste in Radolfzell Nachbarschaftliche Dienste in Radolfzell Informationsblatt Ein Beitrag zur Orientierung für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger 2 3 Zum Gruß Unser Anliegen Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich

Mehr

Demenz. Beratung Betreuungsgruppen Tagespflege. Angebote bei Demenz. Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.höhe

Demenz. Beratung Betreuungsgruppen Tagespflege. Angebote bei Demenz. Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.höhe Demenz Beratung Betreuungsgruppen Tagespflege Angebote bei Demenz Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.höhe 1 Beratungsstellen Für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen gibt es spezielle Beratungsangebote:

Mehr

Leben mit Demenz. Ein Wegweiser für Frankenthal

Leben mit Demenz. Ein Wegweiser für Frankenthal Leben mit Demenz Ein Wegweiser für Frankenthal Vorwort Frankenthaler Allianz für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen Die Frankenthaler Allianz für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ist Teil

Mehr

Die Pflegestützpunkte Berlin 6 Jahre Erfahrung in der neutralen kostenlosen Beratung

Die Pflegestützpunkte Berlin 6 Jahre Erfahrung in der neutralen kostenlosen Beratung Die Pflegestützpunkte Berlin 6 Jahre Erfahrung in der neutralen kostenlosen Beratung Dr. Katharina Graffmann-Weschke, MPH Kongress Pflege 2016 22.01.2016 Pflegestützpunkte Berlin 1 Anspruch auf individuelle

Mehr

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt.

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Das Senioren-Servicebüro 2 Rat suchen. Hilfe finden. Älterwerden stellt Menschen vor völlig neue Herausforderungen: pflegende Angehörige und die Senioren selbst.

Mehr

Unterstützungsangebote. für Seniorinnen und Senioren. - Allgemeiner Überblick - 05.06.2012

Unterstützungsangebote. für Seniorinnen und Senioren. - Allgemeiner Überblick - 05.06.2012 Unterstützungsangebote für Seniorinnen und Senioren - Allgemeiner Überblick - 05.06.2012 Barbara Scheffner-Schwarze 1/9 Einige Eckdaten zur Pflegestatistik des Landes Baden Württemberg Stand: 2009 Insgesamt

Mehr

Gemeinde Mietingen. Wegweiser. für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Inhaltsverzeichnis I. Information und Beratung 1. II.

Gemeinde Mietingen. Wegweiser. für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Inhaltsverzeichnis I. Information und Beratung 1. II. Gemeinde Mietingen Wegweiser für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger Inhaltsverzeichnis I. Information und Beratung 1 Bürgermeisteramt Mietingen 1 Ortsverwaltungen 2 Pfarrämter, Krankenkommunion/Besuchsdienst

Mehr

Partner im Netzwerk Demenz Bensheim (Stand 01.12.2015)

Partner im Netzwerk Demenz Bensheim (Stand 01.12.2015) Partner im Netzwerk Demenz Bensheim (Stand 01.12.2015) Ansprechpartner: Team Stadtplanung und Demographie, Tel.: 06251-14190 Mail: demographie@bensheim.de Institution Angebot Kontakt Adresse Acuritas OHG

Mehr

Angebote für Menschen mit Demenz im Kreis Plön

Angebote für Menschen mit Demenz im Kreis Plön Alzheimer Gesellschaft Kreis Plön e.v. Frau Vogler, Telefon 04522-592 70 50 Jittbuschtwiete 14 24306 Kossau info@alzheimer-kreis-ploen.de Kompetenzzentrum Demenz Schleswig-Holstein Alter Kirchweg 33 41-22844

Mehr

PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl

PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl Angebote für Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf Eine Information des Pflegestützpunktes Kehl mit Demenzagentur für den Bereich Kehl, Rheinau,

Mehr

Beratungslandkarte in Erding für Erstberatung in schwierigen Lebenssituationen (Stand: 01.02.2016)

Beratungslandkarte in Erding für Erstberatung in schwierigen Lebenssituationen (Stand: 01.02.2016) Beratungslandkarte in Erding für Erstberatung in schwierigen Lebenssituationen (Stand: 01.02.2016) Thema: Beratungsstelle: Problematik: Anschrift/ Ansprechpartner: Öffnungszeiten: Allgemeine Soziale Beratung

Mehr

Zu Hause pflegen: Vorbereitungen

Zu Hause pflegen: Vorbereitungen k o m p a k t Zu Hause pflegen: Vorbereitungen Pflegedienst, Wohnraumanpassung, Hilfsmittel Dieses E-Book kompakt ist ein Auszug aus dem Ratgeber Pflege zu Hause organisieren. Zu Hause pflegen: Vorbereitungen

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Netzwerk Demenz. Renate Brender. Ambulante Altenhilfe Caritasverband für f r den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald e.v.

Netzwerk Demenz. Renate Brender. Ambulante Altenhilfe Caritasverband für f r den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald e.v. Netzwerk Demenz Soziale Netze in der Betreuung Demenzkranker Renate Brender Ambulante Altenhilfe Caritasverband für f r den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald e.v. Netzwerk Demenz Netzwerk Demenz Bundesweit

Mehr

Freiräume ohne schlechtes Gewissen

Freiräume ohne schlechtes Gewissen Familienzentrum Menschenkinder Freiräume ohne schlechtes Gewissen Über die herausfordernde Aufgabe der Versorgung älterer Menschen in der heutigen Zeit Dagmar Schallenberg -lich willkommen! Worum es uns

Mehr

Beratung und Hilfen für Kinder, Jugendliche und Eltern

Beratung und Hilfen für Kinder, Jugendliche und Eltern Beratung und Hilfen für Kinder, Jugendliche und Eltern Fachbereich Jugend (Jugendamt) des Landkreises Emsland Meppen, Ordeniederung 1 (Kreishaus), Tel.: 05931 44-0 Papenburg-Aschendorf, Große Straße 32

Mehr

Seniorenratgeber. Ärztlicher Notfalldienst (Rettungsleitstelle) 112 Altenheime Herzog-Wilhelm- Str. 22 Parzingerstraße 2

Seniorenratgeber. Ärztlicher Notfalldienst (Rettungsleitstelle) 112 Altenheime Herzog-Wilhelm- Str. 22 Parzingerstraße 2 Seniorenratgeber Ärztlicher Notfalldienst (Rettungsleitstelle) 112 Altenheime Altenclubs und Begegnungsstätten (siehe auch Kultur- und Freizeitangebote) Ambulante Alten- und Krankenpflege Caritas-Altenheim

Mehr

Beratungsstellen. Talstr. 67 97318 Kitzingen 09321 / 92 69 816. Arbeiterwohlfahrt Kreisverband

Beratungsstellen. Talstr. 67 97318 Kitzingen 09321 / 92 69 816. Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Talstr. 67 09321 / 92 69 816 Bayerisches Rotes Kreuz Schmiedelstr. 3 09321 / 21 03-0 Caritasverband für den Landkreis Kitzingen Diakonisches Werk Kitzingen KASA Kirchliche

Mehr

Zuhause sein. Betreuten Wohnanlage! Ambulante Dienste ggmbh. Herzlich willkommen in Ihrer. Informationen zur Betreuungspauschale

Zuhause sein. Betreuten Wohnanlage! Ambulante Dienste ggmbh. Herzlich willkommen in Ihrer. Informationen zur Betreuungspauschale Ambulante Dienste ggmbh Herzlich willkommen in Ihrer Betreuten Wohnanlage! Informationen zur Betreuungspauschale Betreutes Wohnen bei der AWO heißt... Zuhause sein Prinz-Wilhelm-Straße 3 76646 Bruchsal

Mehr

Mitarbeiter pflegen! Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Pflegeverantwortung Checkliste für Ihre persönliche Pflegeplanung

Mitarbeiter pflegen! Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Pflegeverantwortung Checkliste für Ihre persönliche Pflegeplanung und Pflegeverantwortung Checkliste für Ihre persönliche Pflegeplanung Radebeul Checkliste für pflegende Angehörige Ein Pflegefall tritt oft plötzlich und ungeplant ein. Selten sind Angehörige darauf vorbereitet,

Mehr

Beratung und Hilfe. Beratung und Hilfe

Beratung und Hilfe. Beratung und Hilfe 38 In Stadt und Landkreis steht Ihnen ein breites Spektrum an Beratungs- und Unterstützungsangeboten zur Verfügung, welche meist kostenlos sind. Bereits bei dem Wunsch eine Familie zu gründen sind die

Mehr

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015)

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig e.v. Allgemeine Sozialberatung Die Zahl der Demenzerkrankungen nimmt aufgrund der steigenden Lebenserwartung zu. Immer

Mehr

S o z i a l a t l a s

S o z i a l a t l a s S o z i a l a t l a s Emailverzeichnis Übersicht der sozialen Beratungsstellen und Hilfsangebote im Dekanat Waldeck (Korbach, Bad Arolsen, Bad Wildungen) Herausgeber: Caritasverband Brilon e. V. Westwall

Mehr

Hilfen für alte Menschen und Angehörige

Hilfen für alte Menschen und Angehörige Kreis Plön, Amt für Gesundheit 24306 Plön 04522/743-646 Beratung und Begleitung von älteren Menschen mit altersbedingten Schwierigkeiten und deren Angehörige. Unterstützung durch Gespräche, Hausbesuche,

Mehr

Verbindungen, die weiterhelfen. Wegweiser durch die Diakonie Erlangen

Verbindungen, die weiterhelfen. Wegweiser durch die Diakonie Erlangen Verbindungen, die weiterhelfen Wegweiser durch die Diakonie Erlangen Stark für andere! Herzlich willkommen bei der Diakonie Erlangen! Diakonie ist tätige Nächstenliebe. Als evangelischer Wohlfahrtsverband

Mehr

4. Angebote aus dem Bereich der Hilfe zur Pflege. 4.1 Beratungsangebote für pflegebedürftige Menschen mit und ohne Behinderung

4. Angebote aus dem Bereich der Hilfe zur Pflege. 4.1 Beratungsangebote für pflegebedürftige Menschen mit und ohne Behinderung 4. Angebote aus dem Bereich der Hilfe zur Pflege 4.1 Beratungsangebote für pflegebedürftige Menschen mit und ohne Behinderung Pflegestützpunkte bieten kostenlose Beratung, Hilfe und Unterstützung rund

Mehr

Langenfelder Netzwerk Demenz

Langenfelder Netzwerk Demenz Langenfelder Netzwerk Demenz www.langenfeld.de Gerd Altmann / pixelio.de In Langenfeld leiden etwa 825 Menschen über 65 Jahren an Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Jährlich gibt es rd. 300 Neuerkrankungen.

Mehr

0661/24280-309. geschäftsstelle@caritasfulda.de. aus islamischen Kulturkreis, Schülerhilfe Mackenzeller Straße 19 0 66 52 / 96 70-70

0661/24280-309. geschäftsstelle@caritasfulda.de. aus islamischen Kulturkreis, Schülerhilfe Mackenzeller Straße 19 0 66 52 / 96 70-70 Vereine und Verbände Straße Adresse Plz/Ort Caritasverband für Wilhlemstr. 8 36037 0661/24280- Stadt und Landkreis 300 Diakonisches Werk Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Sozialdienst Katholischer

Mehr

Teilhabe am Leben im Quartier

Teilhabe am Leben im Quartier Teilhabe am Leben im Quartier Teilhabe am Leben im Quartier Ausgangssituation Caritasverband Ahaus und Vreden: 5 anerkannte Sozialstationen im Altkreis Ahaus Pflege Betreuung (Gruppen/Einzel) Hauswirtschaft

Mehr

Vielfalt pflegen selbstbestimmt leben. Hans Werner Rössing

Vielfalt pflegen selbstbestimmt leben. Hans Werner Rössing Vielfalt pflegen selbstbestimmt leben Hans Werner Rössing Charta und Seniorennetzwerk Zwei Projekte aus dem Bundesfamilienministerium Projekt 1 Charta der Rechte hilfe und pflegebedürftiger Menschen Entstand

Mehr

PFLEGE VON ANGEHÖRIGEN

PFLEGE VON ANGEHÖRIGEN INFORMATIONEN ZUR PFLEGE VON ANGEHÖRIGEN QUELLE: BERUFUNDFAMILIE GGMBH Herausgeberin Überbetrieblicher Verbund Frau & Wirtschaft Lüneburg.Uelzen e.v. Geschäftsstelle: Brigitte Kaminski Ilmenaustraße 12

Mehr

TRADITIONEN BEWAHREN ZUKUNFT GESTALTEN:

TRADITIONEN BEWAHREN ZUKUNFT GESTALTEN: TRADITIONEN BEWAHREN ZUKUNFT GESTALTEN: ERFOLGSMODELL SELBSTHILFEKONTAKTSTELLE Workshop: Selbsthilfeunterstützung im Bereich Pflege Annette Hillmann-Hartung, KIBIS Input: Silke Migala, Kompetenzzentrum

Mehr

Und plötzlich: Pflege -... Und plötzlich: Pflege - Rechtliche Situation und Unterstützungsangebote in Freiburg

Und plötzlich: Pflege -... Und plötzlich: Pflege - Rechtliche Situation und Unterstützungsangebote in Freiburg Und plötzlich: Pflege - Rechtliche Situation und Unterstützungsangebote in Freiburg Seite 1 Gliederung - Pflegebedürftigkeit was ist zu tun? - Unterstützungs- und Hilfesystem in Freiburg - Zahlen Daten

Mehr

Niedrigschwellige Betreuungsangebote: Kennzeichen, Bedarfe und Schritte zum Aufbau

Niedrigschwellige Betreuungsangebote: Kennzeichen, Bedarfe und Schritte zum Aufbau Agentur zum Auf- und Ausbau Niedrigschwellige : Kennzeichen, Bedarfe und Schritte zum Aufbau Dipl.-Soz. Lisa Distler, Leiterin der Agentur zum Auf- und Ausbau Übersicht Teil I Agentur zum Auf- und Ausbau

Mehr

2. Seniorenmesse Neukirchen-Vluyn. Wohnen. Leben. Gesundheit. Samstag, 2. Oktober 2010-10 bis 17 Uhr. Sport- & Freizeitpark Klingerhuf

2. Seniorenmesse Neukirchen-Vluyn. Wohnen. Leben. Gesundheit. Samstag, 2. Oktober 2010-10 bis 17 Uhr. Sport- & Freizeitpark Klingerhuf Stadt Neukirchen-Vluyn Wohnen Leben Gesundheit 2. Seniorenmesse Neukirchen-Vluyn Samstag, 2. Oktober 2010-10 bis 17 Uhr Sport- & Freizeitpark Klingerhuf Vorträge 11.00 Uhr Es ist nie zu früh, sich um Vorsorge

Mehr

Pflege und Unterstützung zu Hause. Fördererverein Heerstraße Nord e.v.

Pflege und Unterstützung zu Hause. Fördererverein Heerstraße Nord e.v. Pflege und Unterstützung zu Hause Fördererverein Heerstraße Nord e.v. PFLEGE UND HILFE FÜR JUNG UND ALT 3 Was leisten Sozialstationen? Der Kleine ist krank und mein Vater ein Pflegefall zurzeit bin ich

Mehr

Sorgende Netze. -Entlastung pflegender Angehöriger unter Einbindung von Ehrenamt und Selbsthilfe-

Sorgende Netze. -Entlastung pflegender Angehöriger unter Einbindung von Ehrenamt und Selbsthilfe- Sorgende Netze -Entlastung pflegender Angehöriger unter Einbindung von Ehrenamt und Selbsthilfe- 1 Ausgangssituation I Geschwächte Bindungs- und Unterstützungskraft primärer Netzwerke (erweiterter Familienbegriff)

Mehr

FORTBILDUNG FÜR FREIWILLIG ENGAGIERTE. Qualifizierungsprogramm für das 1. Halbjahr 2013. Wir sind Träger von:

FORTBILDUNG FÜR FREIWILLIG ENGAGIERTE. Qualifizierungsprogramm für das 1. Halbjahr 2013. Wir sind Träger von: FORTBILDUNG Wir sind Träger von: FÜR FREIWILLIG ENGAGIERTE Qualifizierungsprogramm für das 1. Halbjahr 2013 Fachvorträge Seminare Exkursionen Projektbezogene Angebote Freiwilligen- und Seniorenarbeit Winkelsmühle

Mehr

Wichtige Nummern und Kontakte für unsere Seniorinnen und Senioren

Wichtige Nummern und Kontakte für unsere Seniorinnen und Senioren Wichtige Nummern und Kontakte für unsere Seniorinnen und Senioren In der Informationsbroschüre für Seniorinnen und Senioren steht die ältere Generation unserer Gemeinde im Mittelpunkt. Wir haben für Sie

Mehr

Altersplanung in der Gemeinde Weyarn

Altersplanung in der Gemeinde Weyarn Altersplanung in der Gemeinde Weyarn Bürgerbefragung In der Gemeinde Weyarn hat sich seit einigen Monaten ein Arbeitskreis gebildet, der sich Gedanken macht, was nötig ist, um auch im Alter zu Hause wohnen

Mehr

Pflegereform ab 2015. Was ändert sich für Sie?

Pflegereform ab 2015. Was ändert sich für Sie? Gute Lösungen finden! Pflegereform ab 2015 Was ändert sich für Sie? Auf einen Blick was deutlich besser wird Pflegesätze Die Pflegesätze steigen um 4% an: Pflegestufe 1 Pflegestufe 2 Pflegestufe 3 Pflegegeld

Mehr

Chancen für Menschen mit Demenz und deren Familien. Es gibt mehr Leistungen in der Pflegeversicherung!

Chancen für Menschen mit Demenz und deren Familien. Es gibt mehr Leistungen in der Pflegeversicherung! Chancen für Menschen mit Demenz und deren Familien Es gibt mehr Leistungen in der Pflegeversicherung! Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.v. Selbsthilfe Demenz Saskia Lück Wie lässt sich der Alltag gestalten

Mehr

Daheim alt werden. Welche Hilfen gibt es? Welche Hilfen gibt es? Wer bietet sie an? Wer bezahlt sie? Pflege. Pflege

Daheim alt werden. Welche Hilfen gibt es? Welche Hilfen gibt es? Wer bietet sie an? Wer bezahlt sie? Pflege. Pflege Daheim alt werden Welche Hilfen gibt es? Welche Hilfen gibt es? Wer bietet sie an? Wer bezahlt sie? Pflege Pflege Grund- und Behandlungspflege Verhinderungspflege Wenn pflegende Angehörige frei brauchen

Mehr

Beratungsstellen. Uhr kostenlose im AWO Nachbarschaftststreff. Erstrechtsberatung nach G19 telefonischer Anmeldung. Blücherstraße 62 10961 Berlin

Beratungsstellen. Uhr kostenlose im AWO Nachbarschaftststreff. Erstrechtsberatung nach G19 telefonischer Anmeldung. Blücherstraße 62 10961 Berlin Rechtsberatung Name der Beratungsstelle Fachgebiete Adresse Telefonnummer Hinweis /Bemerkungen Freitags von 13:00-15:00 AWO Kreisverband Südwest Goltzstraße 19 Uhr kostenlose im AWO Nachbarschaftststreff

Mehr

Pflegebedürftig. rftig- was nun? Trägerunabhängige Pflegeberatung. Stadt Lippstadt

Pflegebedürftig. rftig- was nun? Trägerunabhängige Pflegeberatung. Stadt Lippstadt Pflegebedürftig rftig- was nun? Trägerunabhängige Pflegeberatung Stadt Lippstadt Trägerunabh gerunabhängige ngige Pflegeberatung wird durchgeführt im Auftrag des Kreises Soest. seit 1.07.1996 auf der Grundlage

Mehr

Pflegeberatung als neue Leistung

Pflegeberatung als neue Leistung Pflegeberatung als neue Leistung AOK - Die Gesundheitskasse Herzlich willkommen zu dieser Veranstaltung! AOK Bayern - Die Gesundheitskasse Inhalte Vorstellung meiner Person Gesetzliche Grundlagen Pflegeberatung

Mehr

Pflegen. Helfen. Beraten. Aus gutem Grund. Regen. Mit Herz und Verantwortung. www.landkreis-regen.de. Regen Pflegefolder LongDin.indd 1 14.04.

Pflegen. Helfen. Beraten. Aus gutem Grund. Regen. Mit Herz und Verantwortung. www.landkreis-regen.de. Regen Pflegefolder LongDin.indd 1 14.04. Pflegen. Helfen. Beraten. Aus gutem Grund. Regen. Mit Herz und Verantwortung. www.landkreis-regen.de Regen Pflegefolder LongDin.indd 1 14.04.11 15:0 IMPRESSUM Landratsamt Regen Agenda 21 - Arbeitsgruppe

Mehr

Regionalteil Darmstadt und Umgebung. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen

Regionalteil Darmstadt und Umgebung. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Regionalteil Darmstadt und Umgebung Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Regionalteil Darmstadt & Umgebung Ihre Ansprechpersonen an den Darmstädter Hochschulen Technische Universität

Mehr

Wohnformen im Alter Wie kann die Versorgung Hilfebedürftiger in der Zukunft gestaltet werden?

Wohnformen im Alter Wie kann die Versorgung Hilfebedürftiger in der Zukunft gestaltet werden? Wohnformen im Alter Wie kann die Versorgung Hilfebedürftiger in der Zukunft gestaltet werden? 2 Diakonisches Werk Württemberg 3 8000 7000 6000 Pflegebedürftige ambulante Pflege 5000 Pflegebedürftige stat.

Mehr

Stationäre Kurzzeitunterbringung für Menschen mit Behinderung in den Rotenburger Werken der Inneren Mission

Stationäre Kurzzeitunterbringung für Menschen mit Behinderung in den Rotenburger Werken der Inneren Mission Stationäre Kurzzeitunterbringung für Menschen mit Behinderung in den Rotenburger Werken der Inneren Mission Einleitung Stationäre Kurzzeitaufenthalte ermöglichen befristete Entlastungen bei der Betreuung

Mehr

Allgemeine Sozialberatung

Allgemeine Sozialberatung Die Stadtverwaltung Rheinfelden bietet neben vielen anderen Anlaufstellen mit dem Seniorenbüro eine erste Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger. Das Seniorenbüro bietet kompetente Information, Rat und

Mehr

Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen

Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen Ambulanter Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Donnersbergkreis Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen Ökum. Sozialstation, Dannenfelser Straße 40 b 67292 Kirchheimbolanden,

Mehr

Der Mensch steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen. Wir respektieren und wertschätzen ihn.

Der Mensch steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen. Wir respektieren und wertschätzen ihn. Wir sind ein ambulanter Pflegedienst, der seit 1991 mit einem engagierten Stamm von Mitarbeitern im Großraum Berlin-Pankow tätig ist. Unser Hauptanliegen ist es, die Lebensqualität unserer Patienten zu

Mehr

Name Ansprechpartner Adresse Telefon Internet Sprechzeiten Bemerkungen. verwaltung@hsthannhausen.de nach Vereinbarung 08281/2610

Name Ansprechpartner Adresse Telefon Internet Sprechzeiten Bemerkungen. verwaltung@hsthannhausen.de nach Vereinbarung 08281/2610 Kontaktadressen für Kinder, Jugendliche und Eltern bei sexuellem Missbrauch, sexueller Gewalt, Gewalterfahrungen und anderen Krisenlagen im Bereich des Staatlichen Schulamtes Günzburg Stand: 19.April 2010

Mehr

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg Essen und Treffen Seniorengerechte e in Bamberg Essen und Treffen - Seniorengerechte e in Bamberg In Bamberg gibt es dank der Träger sozialer Einrichtungen und des engagierten, ehrenamtlichen Einsatzes

Mehr

kompetent, flexibel, gemeinnützig

kompetent, flexibel, gemeinnützig kompetent, flexibel, gemeinnützig Eine Mitgliedseinrichtung des Diakonischen Werks Hamburg Zuhause umsorgt werden Wir pflegen Menschen, die trotz Alter, Krankheit oder Behinderung weiterhin in ihrer Wohnung

Mehr

Seniorenführer. Ein Leitfaden für Menschen in der zweiten Lebenshälfte

Seniorenführer. Ein Leitfaden für Menschen in der zweiten Lebenshälfte Seniorenführer Ein Leitfaden für Menschen in der zweiten Lebenshälfte Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 I. Alten- und Pflegeheime 4 II. Ambulante Pflegedienste 5-6 III. Unterstützende Hilfen Sozialdienste

Mehr

seelischen Problemen

seelischen Problemen Angebote im Kreis Groß-Gerau Beratung und Information im Kreis Groß-Gerau Wer hilft bei seelischen Problemen TIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINF INFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUN

Mehr

Menschen mit Demenz Umgang, Förderung und Pflege Informationsveranstaltung im Landratsamt

Menschen mit Demenz Umgang, Förderung und Pflege Informationsveranstaltung im Landratsamt Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen Menschen mit Demenz Umgang, Förderung und Pflege Informationsveranstaltung im Landratsamt Nr.: / Blatt 5 Programm 2014 für ehrenamtliche rechtliche Betreuer, Bevollmächtigte

Mehr

Das Pflege- Neuausrichtungsgesetz

Das Pflege- Neuausrichtungsgesetz Das Pflege- Neuausrichtungsgesetz Bessere Leistungen und Wahlmöglichkeiten für Demenzkranke? Jörg Fröhlich Vorstandsmitglied der Alzheimer- Gesellschaft Augsburg 04.02.2013 Änderungen bzw. Chancen der

Mehr

Wegweiser für Seniorinnen und Senioren

Wegweiser für Seniorinnen und Senioren Senioren-Informationen Wer hilft weiter? Pflegeversicherung Wohnen im Alter Alten- und Pflegeheime Ambulante Hilfen Vorsorge Wegweiser für Seniorinnen und Senioren Vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Mehr

Landkreis Bad Kreuznach Erhebungsbogen Pflegestrukturplanung zum 31.12.2013. Unterstützende / Alternative Wohnformen

Landkreis Bad Kreuznach Erhebungsbogen Pflegestrukturplanung zum 31.12.2013. Unterstützende / Alternative Wohnformen Landkreis Bad Kreuznach Erhebungsbogen Pflegestrukturplanung zum 31.12.2013 Unterstützende / Alternative Wohnformen Bitte für jedes Objekt einen Erhebungsbogen ausfüllen Grunddaten Name und Anschrift der

Mehr

Mo. Fr. von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mo. Fr. von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr Mo. Fr. von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr Inhalt Einleitung.... 4 Vereinbarkeit von Pflege und Beruf.... 4 Pflegezeitgesetz.... 4 Familienpflegezeitgesetz.... 4 Pflegestufen.... 5 Einstufung in eine Pflegestufe....

Mehr

4. Auflage 2015 BERATUNG UND HILFE. Wo? Wer? Wie? DEMENZ-SERVICE

4. Auflage 2015 BERATUNG UND HILFE. Wo? Wer? Wie? DEMENZ-SERVICE 4. Auflage 2015 BERATUNG UND HILFE Wo? Wer? Wie? DEMENZ-SERVICE Barbara Josfeld Wenn das Gedächtnis nachlässt schwinden die Erinnerungen. Es ist, als ob sich Fenster schließen und hinter einer dichten

Mehr

Wir für Euch... Fachberatungsstellen:

Wir für Euch... Fachberatungsstellen: Fachberatungsstellen: - Wildwasser + FrauenNotruf Karlsruhe o Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Frauen e.v. o Zielgruppe: Mädchen und erwachsene Frauen aus dem Stadtgebiet und dem Landkreis

Mehr

im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen Was ist die Sozialcard? Wer bekommt die Sozialcard? Wo kann ich die Sozialcard erhalten? www.sozialcard-toelz.de Stand: 02.06.2014 Informationen für die Nutzer der

Mehr

Beratungsstellen in Halberstadt

Beratungsstellen in Halberstadt Telefonseelsorge (gebührenfrei) Tel.: 0800/ 1 11 01 11, 1 11 02 22 Gesundheit Aids-Hilfe Tel.: 03941 / 60 16 66 8:00-12:00 Uhr Ambulanter Hospizdienst Hospizverein Regenbogen, Tel.: 03941 / 44 87 22 HIV-Bluttest

Mehr

Pflege & Unterstützung. Eine Initiative des Pfarrgemeinderates der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien Tel. (0 44 91) 92 89-0

Pflege & Unterstützung. Eine Initiative des Pfarrgemeinderates der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien Tel. (0 44 91) 92 89-0 Pflege & Unterstützung Eine Initiative des Pfarrgemeinderates der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien Tel. (0 44 91) 92 89-0 Der»Hilfekompass Friesoythe«stellt Angebote verschiedener Träger vor. Die

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Hilfen für pflegende Angehörige. Niedrigschwellige Betreuungsangebote

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Hilfen für pflegende Angehörige. Niedrigschwellige Betreuungsangebote Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Hilfen für pflegende Angehörige Niedrigschwellige Betreuungsangebote Sehr geehrte Damen und Herren, in Deutschland werden zwei von drei Pflegebedürftigen

Mehr

Vernetzung der Versorgungsübergänge in ländlichen Regionen

Vernetzung der Versorgungsübergänge in ländlichen Regionen Vernetzung der Versorgungsübergänge in ländlichen Regionen Das Bild k ann zurzeit nicht angezeigt werden. Möglichkeiten schaffen und nutzen! Landkreis Osnabrück Fachdienst Soziales Senioren und Pflegestützpunkt

Mehr

Lenninger Netz. Neue Kooperationen für einen familienfreundlichen Standort. Verein zur Koordination sozialer Aufgaben in Lenningen e.v.

Lenninger Netz. Neue Kooperationen für einen familienfreundlichen Standort. Verein zur Koordination sozialer Aufgaben in Lenningen e.v. Lenninger Netz Verein zur Koordination sozialer Aufgaben in Lenningen e.v. Neue Kooperationen für einen familienfreundlichen Standort RegioKonferenz in Stuttgart am 21. Februar 2008 1 Lenningen im Landkreis

Mehr

Dresdner Pflegestammtisch

Dresdner Pflegestammtisch Dresdner Pflegestammtisch Warum gibt es den Pflegestammtisch? Dresdnerinnen und Dresdner sollen regelmäßig rund um das Thema Pflege informiert werden. (Stadtratsbeschluss vom 21. Februar 2008) Wann war

Mehr

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung Familienberatung Angebote für Familien Beratung, Bildung und Begegnung Programm September 2015 bis Februar 2016 Herzlich willkommen bei der Familienberatung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung

Mehr

Eine schnelle Lösung. Für die schnelle Hilfe und Information rund um Kurz- und Langzeitpflege, ambulante oder stationäre Pflegeaufenthalte.

Eine schnelle Lösung. Für die schnelle Hilfe und Information rund um Kurz- und Langzeitpflege, ambulante oder stationäre Pflegeaufenthalte. Eine schnelle Lösung Für die schnelle Hilfe und Information rund um Kurz- und Langzeitpflege, ambulante oder stationäre Pflegeaufenthalte. Wege aus der Einsamkeit e.v. Hamburg, Juni 2009 Seite 1 von 8

Mehr

Malteser Hospiz St. Raphael.»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst

Malteser Hospiz St. Raphael.»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst Malteser Hospiz St. Raphael»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst Wir sind für Sie da Eine schwere, unheilbare Krankheit ist für jeden Menschen, ob als Patient oder Angehöriger, mit

Mehr

KLINIKUM WESTFALEN. Unser Sozialdienst. beratend I unterstützend begleitend I vernetzend

KLINIKUM WESTFALEN. Unser Sozialdienst. beratend I unterstützend begleitend I vernetzend KLINIKUM WESTFALEN Unser Sozialdienst beratend I unterstützend begleitend I vernetzend Klinikum Westfalen GmbH Knappschaftskrankenhaus Dortmund www.klinikum-westfalen.de Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

Mehr

Themen für den online-zugang zur Beratung für Seniorinnen und Senioren

Themen für den online-zugang zur Beratung für Seniorinnen und Senioren Themen für den online-zugang zur Beratung für Seniorinnen und Senioren Zum Stand des SooBa- Forschungsprojektes Prof. Dr. Ulrike Marotzki und Kathrin Weiß (M.Sc.) Hildesheim, 3.12.2013 Übersicht 1. Das

Mehr

Beratende Stellen. Ruhende Selbsthilfegruppen Selbsthilfeaktive

Beratende Stellen. Ruhende Selbsthilfegruppen Selbsthilfeaktive Beratende Stellen Ruhende Selbsthilfegruppen Selbsthilfeaktive Erfahrungsaustauschgruppe ADHS Haben Sie einen Zappelphilipp oder ein Träumerchen? Treibt Ihr Kind Sie zum Wahnsinn? Oder haben Sie ein Kind

Mehr

Betreuungsangebote für Kinder

Betreuungsangebote für Kinder Landratsamt Mühldorf Betreuungsangebote für Kinder im Landkreis Mühldorf am Inn Stand 11/2010 überreicht von Gesundheitsamt Mühldorf am Inn Töginger Str. 18 Tel: 08631/699-509 Fax:08631/699-533 Amt für

Mehr

Auskunft und Beratung in Erziehungsund Lebensfragen im Landkreis Emsland

Auskunft und Beratung in Erziehungsund Lebensfragen im Landkreis Emsland Auskunft und Beratung in Erziehungsund Lebensfragen im Landkreis Emsland Beratung und Hilfen für Kinder, Jugendliche und Eltern Fachbereich Jugend des Landkreises Emsland Meppen, Ordeniederung 1 (Kreishaus),

Mehr

Wohnen im Alter zu Hause

Wohnen im Alter zu Hause Servicestelle für Senioren, Behinderte und Heimrecht Wohnen im Alter zu Hause Die Servicestelle ermöglicht Senioren und behinderten Menschen jeglicher Altersstufe Hilfestellung in der Alltagsbewältigung,

Mehr

Regionalteil Kassel. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen

Regionalteil Kassel. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Regionalteil Kassel Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Regionalteil Kassel Ihre Ansprechpersonen an der Universität Kassel Yvonne Weber Frauen- und Gleichstellungsbüro Family

Mehr

Demenzwegweiser Stadt Hamm

Demenzwegweiser Stadt Hamm Demenzwegweiser Stadt Hamm 8. Auflage August 2015 Sehr geehrte Damen und Herren! Demenz stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen: Betroffene, Angehörige und etliche Personen darüber hinaus.

Mehr

Daheim Leben 212. Erweiteter Hospizdienst "Silberstreif" 213. Kirchl. Sozialstation St. Elisabeth e.v. 214. Mobiler Sozialer Dienst der AWO 215

Daheim Leben 212. Erweiteter Hospizdienst Silberstreif 213. Kirchl. Sozialstation St. Elisabeth e.v. 214. Mobiler Sozialer Dienst der AWO 215 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Daheim Leben 212 Erweiteter Hospizdienst "Silberstreif" 213 Kirchl. Sozialstation St. Elisabeth e.v. 214 Mobiler Sozialer Dienst

Mehr

Mehr Lebensqualität im Alter. Das neue Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz (WTPG)

Mehr Lebensqualität im Alter. Das neue Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz (WTPG) Mehr Lebensqualität im Alter Das neue Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz (WTPG) Mehr Lebensqualität, Selbstbestimmung und Teilhabe Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Menschen möchten heutzutage so lange

Mehr

Landkreis Jerichower Land

Landkreis Jerichower Land Basisanalyse Bevölkerungsstatistik 1 Im lebten mit Stichtag 31. Dezember 2012 96.251 Menschen. 49,6 Prozent von ihnen waren männlich, 50,4 Prozent weiblich. Die Altersverteilung (31.12.2010) stellt sich

Mehr

Deutsches Pflege Forum _ März 2013. Was bewegt Ratsuchende, Betroffene, Patienten, Pflegebedürftige und deren Angehörige rund um das Thema Pflege?

Deutsches Pflege Forum _ März 2013. Was bewegt Ratsuchende, Betroffene, Patienten, Pflegebedürftige und deren Angehörige rund um das Thema Pflege? Deutsches Pflege Forum _ März 2013 Was bewegt Ratsuchende, Betroffene, Patienten, Pflegebedürftige und deren Angehörige rund um das Thema Pflege? Meine Handlungsfelder Patientenbeauftragte seit 2004 Koordinierungsstelle

Mehr

Infobroschüre für Seniorinnen und Senioren

Infobroschüre für Seniorinnen und Senioren Infobroschüre für Seniorinnen und Senioren Seite 2/12 Sehr geehrte Seniorinnen und Senioren von Seuzach, liebe Angehörige, Wir freuen uns, Ihnen die wichtigsten Anlaufstellen, die richtigen Adressen und

Mehr

Eltern brauchen Hilfe

Eltern brauchen Hilfe Institutionelle Hilfen für Eltern& Kinder Kindeswohlgefährdung Kind braucht Hilfe Eltern brauchen Hilfe Kind Eltern Eltern brauchen bracuhen Hilfe HilfeHilfe IV Caritas Suchtberatung Nes offene Sprechzeit:

Mehr

Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten

Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen Zukunftsministerium Was Menschen berührt. Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr