Exportmodul Artikel-Nr.: 20208

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Exportmodul Artikel-Nr.: 20208"

Transkript

1 Seite 1 / 5 V5.32 Exportmodul Artikel-Nr.: Erweiterungsmodul für ds ELV-TimeMster Komplettsystem Hndbuch und Beschreibungen Ab der Version 5 befinden sich die Kurznleitung und ds gesmte Hndbuch ls PDF-Dtei uf Ihrer Festpltte und lssen sich in der Auswertesoftwre über den Menüpunkt Hilfe und Hilfe Allgemein ufrufen. Außerdem erhlten Sie im Progrmm zu jedem Menüpunkt eine Online-Hilfe. Nchfolgend erhlten Sie einen Auszug us dem Hndbuch zu diesem Exportmodul. 1. Export in Dteiformte 1.1 Folgenden Dten/Tbellen können in ASCII / CSV Dteien exportieren Abteilungsstmmdten (Abteilungsmodul) Abwesenheiten Buchungsdten Filildten (Fililsteuerung) Firmendten (Mndntenmodul) Istzeiten (Tge im Mont) (Gleitzeitmodul) KW-Abrechnung (Schichtmodul) KW-Steuerung (Schichtmodul) Personlstmmdten Schltinterfce-Einstellungen (Zutritt) Schltzeiten (Zutrittssteuerung) Schichtpläne (Schichtmodul) Tgeszeitmodelle Tgesprotokolle (Chefmodul) Wochenzeitmodelle Zeitkonten (Gleitzeitmodul) Zeitsldenlisten Umbuchungsprotokoll (Abteilungs-/Umbuchungsmodul) Trennzeichen, Dteinme sowie ds Exportverzeichnis sind jeweils einstellbr. Vorussetzung sind die entsprechenden Erweiterungsmodule für die Funktionen, z. B. ist für den Export der Abteilungsstmmdten ds Abteilungsmodul erforderlich. 2. Alle Druckusgben lssen sich in folgende Dteiformte erstellen: PDF-Formt HTML-Formt RTF-Formt Hier ist zu bechten, dss nicht lle Dteiformte lle Frben unterstützen. 3. Export über die Zwischenblge (Strg + C) In Verbindung mit dem Exportmodul lässt sich der Inhlt von fst jeder ktiven Tbelle mit Strg+C in die Zwischenblge blegen. Der Inhlt knn dnn z.b. in Excel wieder eingefügt werden. In dem Beispiel wurde die Zeitkontenübersicht über die Zwischenblge nch Excel exportiert. Die Zeitsldenlisten können nicht ls Gnzes exportiert werden, d diese intern us drei einzelnen Tbellen zusmmengesetzt sind. Hier wird jeweils der ktive Bereich exportiert. Bei den Grfiktbellen (Urlubsplner, Fehlzeitenklender) werden jeweils die progrmminternen Steuerzeichen kopiert. 5. Versnd von Listen ls PDF-Dtei per E-Mil Folgende Listen können wie beim Drucken n einem Mitrbeiter, Abteilung, Firm geschickt werden: Zeitsldenliste / Ist-Stunden-Liste / Zeitkonto / Fehlzeitenklender / Tgesprotokoll Die Beschreibung folgt b Seite 3

2 Seite 2 / 5 V Automtischer ASCII-Export Diese Automtik bezieht sich uf Kpitel 1 Dmit die Auswertesoftwre einen Export utomtisch durchführen knn, muss eine Flg-Dtei mit der Bezeichnung TM-ASCII.exp erstellt werden. In der Auswertesoftwre wird ein festgelegtes Verzeichnis jede Minute diese Dtei überprüfen. Ist die Dtei vorhnden, werden utomtisch die Dten exportiert, die in der Flg-Dtei definiert wurden. Für den utomtischen Export muss die Auswertesoftwre gestrtet, sowie die Automtik ktiviert sein. Die Auswertesoftwre muss sich im Huptmenü befinden. Wird im Progrmm gerbeitet, wird der Export nch dem Schließen der Fenster in TimeMster durchgeführt. Enthält eine TM-ASCII.exp ungültige Einträge so wird kein Export durchgeführt und die Flg-Dtei in TM- ASCII.err umbennnt, zusätzlich wird in der Fehler-Dtei von TimeMster ein entsprechender Eintrg vorgenommen. Sollte der utomtische ASCII-Export ohne permnent geöffneter Auswertesoftwre gewünscht sein, so knn die Auswertesoftwre durch Aufruf von TMW.EXE TM-ASCII.EXP nur kurz für den Export gestrtet werden. Die Flg-Dtei TM-ASCII.EXP muss sich vorb in dem Überwchungsverzeichnis befinden. Nch dem Export wird die Auswertesoftwre wieder geschlossen. Diese Funktion ist uch mit einem Netzwerkmodul einsetzbr und belegt dmit keine User-Lizenz. Aufbu der Flg-Dtei TM-ASCII.exp für den utomtischen ASCII-Export Abteilungen : bt Abwesenheiten : bw Mont ( 2-Stellig ) Jhr ( 4-Stellig ) 1 = Firm, 3 = Mitrbeiter ) Buchungen : buc Mont ( 2-Stellig ) Jhr ( 4-Stellig ) 1 = Firm, 3 = Mitrbeiter ) Fililen : fil Firmen : fir Istzeit : ist Mont ( 2-Stellig ) Jhr ( 4-Stellig ) 1 = Firm, 3 = Mitrbeiter ) KW-Abrechnungen : kw Mont ( 2-Stellig ) Jhr ( 4-Stellig ) 1 = Firm, 3 = Mitrbeiter ) KW-Steuerung : kws Personl : per Schltinterfce-Definitionen : sid Beispiele: Befindet sich eine Dtei mit der Bezeichnung TM-ASCII.exp mit den zwei Zeilen pers und personl.txt im festgelegten Verzeichnis, so wird TimeMster binnen kurzer Zeit die Dtei Personl.txt mit den Personldten erstellen. Für den Export einer montsbezogenen Liste ist zusätzlich die Angbe des Monts und des Jhres erforderlich, gefolgt von der Art der Liste (Firm/Abtlg/Mitrb.) und der Nummer (Nr. der Abteilung). An 6. Stelle knn optionl ein Dteinme ngegeben werden. In dem Beispiel werden die Buchungen vom September 2010 der Abteilung 1 in der Dtei buch txt gespeichert. Schltzeiten : siz Schichtpläne : shi Tgeszeitmodelle : tzm Wochenzeitmodelle : wzm Zeitkonten : kto Mont ( 2-Stellig ) Jhr ( 4-Stellig ) 1 = Firm, 3 = Mitrbeiter ) Zeitsldenlisten : zsl Mont ( 2-Stellig ) Jhr ( 4-Stellig ) 1 = Firm, 3 = Mitrbeiter ) buc buch txt

3 Seite 3 / 5 V Anleitung E-Mil Versnd Dten von TimeMster ls PDF-Dtei per E-Mil versenden 5.1 Allgemeines Folgende Listen können per E-Mil n einzelne Mitrbeiter, Mitrbeiter einer Abteilung/Firm oder n Abteilungsleiter gesendet werden: - Zeitsldenliste - Zeitkonto (Jhresübersicht) - Ist-Stunden-Liste - Fehlzeitenklender - Tgesprotokoll Vorussetzung für den Versnd per E-Mil ist ds Exportmodul. Für den Versnd nch Abteilungen/Firmen ist zusätzlich ds Abteilungsbzw. Mndntenmodul erforderlich. Für den E-Mil- Versnd befindet sich in den entsprechenden Listen jeweils ein E-Mil - Button unterhlb des Buttons Drucken. 5.2 Einrichtung / Konfigurtion Bitte klären Sie vor der Konfigurtion, ob der Versnd dieser Art Mssenmils mit personenbezogenen Dten per E-Mil in Ihrem Huse erlubt ist. Für den E-Mil Versnd über ELV- TimeMster müssen die erforderlichen E-Mil Kontodten eingestellt werden. Diese Einstellungen gelten für den PC, uf dem TimeMster usgeführt wird. Die E-Mil-Dten werden unter Einstellungen, Prmeter, Verwltung und E-Mil-Versnd eingetrgen. Die erforderlichen Einstellungen erfhren Sie von Ihrem Systemdministrtor, oder Sie entnehmen diese us den Kontodten Ihrer E-Mil-Softwre. Absenderinformtionen []: Unter E-Mil- Adresse und Nme werden die Dten eingetrgen, die bei dem Empfänger ls Absender erscheinen sollen. Postusgng [b]: Wenn Sie diese Dten nicht kennen, wenden Sie sich bitte n Ihren Netzwerkdministrtor. b g c d e f Speichereinstellungen: [c] Die von TimeMster erstellten PDF-Dteien werden zunächst in einem Verzeichnis erstellt und dnn verschickt. Unterhlb von dem unter Verzeichnis [d] eingestellten Ordner wird von TimeMster ein Unterordner emil-versnd [d1] erstellt, unter dem sich dnn folgende Bereiche [d2] befinden: - E-Mil-IST für die versndten Ist-Stunden-Listen. - E-Mil-KTO für die versndten Jhres-Zeitkonten - E-Mil-ZSL für die versndten Zeitsldenlisten Unter jedem Unterordner befinden sich weitere Unterordner mit Bezeichnungen bestehend us Dtum und Uhrzeit, n dem E-Mils verschickt wurden. In diesen befinden sich jeweils die PDF-Dteien und eine LOG-Dtei. Ob die erstellten PDF- Dteien nch dem Versnd ls Nchweis erhlten bleiben oder gelöscht werden sollen, knn unter [e] eingestellt werden. Zu llen drei Listen knn unter [f] der Infotext der E-Mil vorgegeben werden. E-Mil-Test: [g] Mit dem Button Test-E-Mil n diese E-Mil-Adresse senden wird eine E-Mil n die drüber eingetrgene Adresse geschickt. d d1 f d2

4 Seite 4 / 5 V Auswhl beim E-Mil Versnd Zeitsldenliste Auswhl Mitrbeiter : Es wird nur usgewählten Liste des Mitrbeiters verschickt. Mit OK erfolgt eine weitere Abfrge, zu welchem Empfänger diese geschickt werden soll. Siehe Auswhl des Empfängers Auswhl Ab Mitrbeiter : Über eine Personlliste erfolgt die Auswhl, b welchen Mitrbeiter die Listen verschickt werden sollen, über eine weitere Abfrge, zu welchem Empfänger diese geschickt werden soll. Siehe Auswhl des Empfängers Auswhl Abteilung : Es werden lle Listen von den Mitrbeitern der usgewählten Abteilung verschickt, über eine weitere Abfrge, zu welchem Empfänger diese geschickt werden sollen. Auswhl Firm : Es werden die Listen von den Mitrbeitern der usgewählten Firm verschickt, über eine weitere Abfrge, zu welchem Empfänger diese geschickt werden sollen. Siehe Auswhl des Empfängers Zeitskonto Die Auswhl für den E-Mil-Versnd entspricht dem der Zeitsldenlisten in den Punkten Mitrbeiter/Abteilung/Firm. Nch der Auswhl der zu verschickenden Listen, erfolgt mit OK eine weitere Abfrge, wer der Empfänger sein soll. Siehe Auswhl des Empfängers Fehlzeitenklender Die Auswhl für den E-Mil-Versnd entspricht dem der Zeitsldenlisten. Nch der Auswhl n welchen Mitrbeiter die Listen verschickt werden sollen, erfolgt mit OK eine weitere Abfrge, wer der Empfänger sein soll. Siehe Auswhl des Empfängers Ist-Stunden-Liste Die Ist-Stunden-Liste ist nicht Mitrbeiterbezogen, sondern wird Abteilungs- oder Firmenbezogen erstellt. Hierdurch ergeben sich zwei mögliche Auswhlfenster: Aktuelle Firm senden / Alle Firmen senden Nch der Auswhl welche Listen verschickt werden sollen, erscheint nch OK eine Personlliste, zu welchem Empfänger die Liste geschickt werden soll. Aktuelle Abteilung senden / Alle Abteilungen senden Nch der Auswhl welche Listen verschickt werden sollen, erscheint nch OK eine Auswhl, zu welchem Empfänger die Liste geschickt werden soll. Auswählbr ist der Abteilungsleiter/Vertretung oder ein beliebiger Mitrbeiter Tgesprotokoll Die Auswhl für den E-Mil-Versnd entspricht dem der Ist-Stunden-Liste. Wurde die Liste für eine Abteilung erstellt, knn diese n den Abteilungsleiter oder einen beliebigen Mitrbeiter geschickt werden. Bei dem Aufruf für eine Firm knn diese n einen beliebigen Mitrbeiter verschickt werden Auswhl des Empfängers Für den Versnd der Listen n Empfänger gibt es 4 Auswhlmöglichkeiten. An die E-Mildresse des Mitrbeiters, die im Personlstmm eingetrgen ist. An den Abteilungsleiter der Abteilung, in dem der Mitrbeiter rbeitet. ) Der Abteilungsleiter wird in den Abteilungsstmmdten festgelegt, die E-Mil wird n die E-Mildresse des Abteilungsleiters geschickt, die im Personlstmm hinterlegt ist. b) Wird direkt im Abteilungsstmm in dem dfür vorgesehenen Feld eine E-Mil-Adresse eingetrgen, so ht dieser Vorrng. Die privte E-Mildresse des Abteilungsleiters (im Personlstmm) wird dnn nicht zusätzlich berücksichtigt. An die Abteilungsleiter-Vertretung der Abteilung, in dem der Mitrbeiter rbeitet. Die Abteilungsleiter-Vertretung wird in den Abteilungsstmmdten festgelegt, die E-Mil wird n die E-Mildresse des Vertreters geschickt, die im Personlstmm eingetrgen ist. An weitere Mitrbeiter, dies knn ein beliebiger Mitrbeiter der Firm sein. Die Auswhl erfolgt us einer Liste vom Personlstmm

5 Seite 5 / 5 V Mögliche Fehlermeldungen Bei flsch oder fehlerhft konfigurierten Postusgngsdten können folgende Fehlermeldungen uftreten. 6.1 Fehlermeldung: Authentiction filure Ursche: Benutzernme / Kennwort wurde flsch eingegeben: 6.2 Fehlermeldung: Socket Error Host noch found Ursche: Der Eintrg unter SMTP-Server ist flsch: 6.3 Fehlermeldung: Socket Error Connection refused Ursche: Der Eintrg unter Port wurde flsch eingestellt (Defult 25) 6.4 Meldung: E-Mil-Adresse nicht verwenden Erscheint in der Ergebnisliste zum E-Mil Versnd bei einem Eintrg E-Mil-Adresse nicht verwenden, so ist im Personlstmm des Mitrbeiters der Prmeter Automtischer E-Mil-Versnd usgeschltet. 6.5 Meldung: Service not vilble Auf den Server ist kein SMTP- Dienst eingerichtet oder freigegeben. Sollten trotzdem E-Mils mit einem nderen Progrmm von dem PC verschickt werden können, dnn nutzt dieses Progrmm vermutlich einen Exchnge Server. Diese wird von TimeMster nicht unterstützt. In dem Fll muss uf dem Server der SMTP Dienst eingerichtet werden. Bitte wenden Sie sich n Ihren Netzwerkdministrtor. 7. Hinweise: 1) Nchdem bei der Einrichtung eine Test E-Mil verschickt werden konnte, muss TimeMster geschlossen und wieder gestrtet werden, dmit diese Einstellungen gespeichert werden. 2) In dem Nmen und Vornmen der Mitrbeiter drf kein * oder? enthlten sein. D jede per E-Mil versndte Dtei mit dem Nmen protokolliert wird, lässt Windows ds Anlege dieser Dteien nicht zu. 3) Unter versendeten E-Mils erscheint folgender Hinweis: Diese E-Mil wurde von ELV-TimeMster mit der Seriennummer ###### verschickt. An der Stelle ###### erscheint die Seriennummer der TimeMster-Lizenz, um Rückschlüsse ziehen zu können, von welcher TimeMster-Softwre die E-Mil verschickt wurde. Dies wurde von ELV fest vorgegeben und lässt sich nicht ändern. 4) Beim Versnd der Dten n einem Abteilungsleiter, wird für jede PDF-Dtei eine eigene E-Mil verschickt, dmit der Abteilungsleiter diese bei Bedrf einzeln n seine Mitrbeiter weiterleiten knn. ELV

Version 3. Installation. Konfiguration. Bedienung. Referenz. SYNCING.NET Technologies GmbH Weipertstr. 8-10 74076 Heilbronn www.syncing.

Version 3. Installation. Konfiguration. Bedienung. Referenz. SYNCING.NET Technologies GmbH Weipertstr. 8-10 74076 Heilbronn www.syncing. Rev. 03 SNT 000.2547 Version 3 Instlltion Konfigurtion Bedienung Referenz SYNCING.NET Technologies GmbH Weipertstr. 8-10 74076 Heilbronn www.syncing.net Inhltsverzeichnis Inhltsverzeichnis Einleitung 5

Mehr

XING Events. Kurzanleitung

XING Events. Kurzanleitung XING Events Kurznleitung 00 BASIC nd PLUS Events 2 Die Angebotspkete im Überblick Wählen Sie zwischen zwei Pketen und steigern Sie jetzt gezielt den Erfolg Ihres Events mit XING. Leistungen Event BASIS

Mehr

McAfee Firewall Enterprise

McAfee Firewall Enterprise Hnduch für den Schnellstrt Revision B McAfee Firewll Enterprise Version 8.3.x In diesem Hnduch für den Schnellstrt finden Sie llgemeine Anweisungen zum Einrichten von McAfee Firewll Enterprise (im Folgenden

Mehr

McAfee Firewall Enterprise

McAfee Firewall Enterprise Hnduh für den Shnellstrt Revision C MAfee Firewll Enterprise Version 8.3.x In diesem Hnduh für den Shnellstrt finden Sie kurzgefsste Anweisungen zum Einrihten von MAfee Firewll Enterprise. 1 Üerprüfen

Mehr

1. Voraussetzung. 2. Web-Account anlegen. 3. Einloggen. 4. Kunden-Portal verwenden 5. Sub-Accounts 5.1Sub-Account anlegen. 5.2 Sub-Account bearbeiten

1. Voraussetzung. 2. Web-Account anlegen. 3. Einloggen. 4. Kunden-Portal verwenden 5. Sub-Accounts 5.1Sub-Account anlegen. 5.2 Sub-Account bearbeiten Anleitung DER WEG ZUM TOLL COLLECT KUNDEN-PORTAL Inhlt 1. Vorussetzung 2. Web-Account nlegen 3. Einloggen 4. Kunden-Portl verwenden 5. Sub-Accounts 5.1Sub-Account nlegen 5.2 Sub-Account berbeiten 5.3 Sub-Account

Mehr

EasyMP Slide Converter Bedienungsanleitung

EasyMP Slide Converter Bedienungsanleitung EsyMP Slide Converter Bedienungsnleitung Inhltsverzeichnis 2 Übersicht über EsyMP Slide Converter EsyMP Slide Converter - Übersicht... 4 Unterstützte Dteitypen für EsyMP Slide Converter... 4 Instlltion

Mehr

Versuchsplanung. Grundlagen. Extrapolieren unzulässig! Beobachtungsbereich!

Versuchsplanung. Grundlagen. Extrapolieren unzulässig! Beobachtungsbereich! Versuchsplnung 22 CRGRAPH www.crgrph.de Grundlgen Die Aufgbe ist es Versuche so zu kombinieren, dss die Zusmmenhänge einer Funktion oder eines Prozesses bestmöglich durch eine spätere Auswertung wiedergegeben

Mehr

EasyMP Multi PC Projection Bedienungsanleitung

EasyMP Multi PC Projection Bedienungsanleitung EsyMP Multi PC Projection Bedienungsnleitung Inhltsverzeichnis 2 Informtionen zu EsyMP Multi PC Projection Verschiedene Meeting-Möglichkeiten mit EsyMP Multi PC Projection... 5 Meetings mit mehreren Bildern

Mehr

In diesem Handbuch für den Schnellstart finden Sie allgemeine Anweisungen zum Einrichten der McAfee Web Gateway-Appliance.

In diesem Handbuch für den Schnellstart finden Sie allgemeine Anweisungen zum Einrichten der McAfee Web Gateway-Appliance. Schnellstrt-Hndbuch Revision B McAfee Web Gtewy Version 7.3.2.2 In diesem Hndbuch für den Schnellstrt finden Sie llgemeine Anweisungen zum Einrichten der McAfee Web Gtewy-Applince. Bevor Sie beginnen,

Mehr

edatenq ist eine Anwendung, die den Unternehmen die Möglichkeit bietet, ihre statistischen Meldungen über das Internet auszufüllen und einzureichen.

edatenq ist eine Anwendung, die den Unternehmen die Möglichkeit bietet, ihre statistischen Meldungen über das Internet auszufüllen und einzureichen. Mnuell edatenq Fremdenverkehrs- und Gstgeweresttistik Einleitung edatenq ist eine Anwendung, die den Unternehmen die Möglichkeit ietet, ihre sttistischen Meldungen üer ds Internet uszufüllen und einzureichen.

Mehr

Version 5. Installation. Konfiguration. Bedienung. Referenz. ASBYTE GmbH Weipertstr. 8-10 74076 Heilbronn www.syncing.net. Rev. 1.05 SNT 5.0.0.

Version 5. Installation. Konfiguration. Bedienung. Referenz. ASBYTE GmbH Weipertstr. 8-10 74076 Heilbronn www.syncing.net. Rev. 1.05 SNT 5.0.0. Version 5 Instlltion Konfigurtion Bedienung Referenz Rev. 05 SNT 5.0.0.2882 ASBYTE GmbH Weipertstr. 8-10 74076 Heilbronn www.syncing.net Inhltsverzeichnis Inhltsverzeichnis Einleitung 5 1 Generelle Informtionen

Mehr

EasyMP Network Projection Bedienungsanleitung

EasyMP Network Projection Bedienungsanleitung EsyMP Network Projection Bedienungsnleitung Inhltsverzeichnis 2 Info zu EsyMP Network Projection Funktionen von EsyMP Network Projection... 5 Zhlreiche Funktionen für die Bildschirmübertrgung...5 Instlltion

Mehr

EasyMP Slide Converter Bedienungsanleitung

EasyMP Slide Converter Bedienungsanleitung EsyMP Slide Converter Bedienungsnleitung Inhltsverzeichnis 2 Übersicht über EsyMP Slide Converter EsyMP Slide Converter - Übersicht... 4 Unterstützte Dteitypen für EsyMP Slide Converter... 4 Instlltion

Mehr

EasyMP Network Projection Bedienungsanleitung

EasyMP Network Projection Bedienungsanleitung EsyMP Network Projection Bedienungsnleitung Inhltsverzeichnis 2 Info zu EsyMP Network Projection Funktionen von EsyMP Network Projection... 5 Zhlreiche Funktionen für die Bildschirmübertrgung...5 Instlltion

Mehr

pdfapilot Server Handbuch

pdfapilot Server Handbuch pdfpilot Server Hndbuch Hndbuch Seite 2 Hndbuch Letzte Änderung: 13. Dezember 2011 2009-2011 by clls softwre gmbh, Berlin, Germny All rights reserved Alle Rechte vorbehlten Alle Wrenzeichen sind Eigentum

Mehr

pdftoolbox Server Handbuch

pdftoolbox Server Handbuch pdftoolbox Server Hndbuch Hndbuch Seite 2 Hndbuch Letzte Änderung: 3. Mi 2011 2009-2011 by clls softwre gmbh, Berlin, Germny All rights reserved Alle Rechte vorbehlten Alle Wrenzeichen sind Eigentum ihrer

Mehr

Wie erfahre ich, welches Programm ich verwenden muss? 1. Wie kann ich meine Videobänder auf eine Disc übertragen? 5

Wie erfahre ich, welches Programm ich verwenden muss? 1. Wie kann ich meine Videobänder auf eine Disc übertragen? 5 hp dvd writer Wie... Inhlt Wie erfhre ich, welches Progrmm ich verwenden muss? 1 Deutsch Wie knn ich eine Disc kopieren? 2 Wie knn ich meine änder uf eine Disc üertrgen? 5 Wie knn ich einen DVD-Film erstellen?

Mehr

Werben mit Knauf Insulation Supafil. Einfach gestalten, professionell auftreten, erfolgreich kommunizieren.

Werben mit Knauf Insulation Supafil. Einfach gestalten, professionell auftreten, erfolgreich kommunizieren. Schüttdämmstoffe 07/2014 Werben mit Knuf Insultion Supfil. Einfch gestlten, professionell uftreten, erfolgreich kommunizieren. Inhltsverzeichnis Einleitung Erfolgreiche Kommuniktion beginnt bei der richtigen

Mehr

McAfee Content Security Blade Server

McAfee Content Security Blade Server Schnellstrt-Hndbuch Revision A McAfee Content Security Blde Server Version 7.0.0 Dieses Schnellstrt-Hndbuch dient ls Anleitung zum Einrichten von McAfee Content Security Blde Server. Ausführliche Anweisungen

Mehr

Installations und Bedienungsanleitung

Installations und Bedienungsanleitung Instlltions und Bedienungsnleitung EKRUCBS Instlltions und Bedienungsnleitung Deutsch Inhltsverzeichnis Inhltsverzeichnis Für den Benutzer 2 1 Schltflächen 2 2 Sttussymole 2 Für den Instllteur 3 3 Üersicht:

Mehr

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden.

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden. 7.17 Einrichtung emailing Der monatliche Versand von Lohnabrechnungen kann in Dialogik Lohn auf elektronischem Weg erfolgen. Auch Jahresend-Abrechnungen wie zum Beispiel das Jahreslohnkonto oder der Lohnausweis

Mehr

Dissertationen und Habilitationen mit StarOffice und OpenOffice

Dissertationen und Habilitationen mit StarOffice und OpenOffice Disserttionen und Hbilittionen mit StrOffice und OpenOffice Beschreibung und Übungen zur Dokumentvorlge disserttion-hu.stw Version 1.0 (1.11.2003) Impressum Herusgeber: Computer- und Medienservice der

Mehr

3 Module in C. 4 Gültigkeit von Namen. 5 Globale Variablen (2) Gültig im gesamten Programm

3 Module in C. 4 Gültigkeit von Namen. 5 Globale Variablen (2) Gültig im gesamten Programm 3 Module in C 5 Glole Vrilen!!!.c Quelldteien uf keinen Fll mit Hilfe der #include Anweisung in ndere Quelldteien einkopieren Bevor eine Funktion us einem nderen Modul ufgerufen werden knn, muss sie deklriert

Mehr

Bestellformular - Adresslisten

Bestellformular - Adresslisten Industrie- und Hndelskmmer Heilbronn-Frnken Bestellformulr - Adresslisten Sehr geehrte Dmen und Herren, wie besprochen, erhlten Sie unser Bestellformulr für Adresslisten von Unternehmen in unserem Kmmerbezirk

Mehr

11 Perfekt organisiert: icloud, Erinnerungen, Termine und Adressen

11 Perfekt organisiert: icloud, Erinnerungen, Termine und Adressen 11 Perfekt orgnisiert: icloud, Erinnerungen, Termine und Adressen Ihr Mc ist ein whres Orgnistionstlent und wrtet gleich mit einer gnzen Hndvoll größerer und kleinerer Apps uf, um Ihr Leben zu vereinfchen.

Mehr

7 einfache Maßnahmen zur optimalen Sicherheit Ihrer Firmen-IT

7 einfache Maßnahmen zur optimalen Sicherheit Ihrer Firmen-IT I-Grundschutz gegen Schdprogrmme Spezilreport zum I-Grundschutz gegen Schdprogrmme» Souverän entscheiden» Einfch schützen» Unternehmenserfolg bsichern 3 Benutzerkonten mit eingeschränkten Rechten 5 Windows

Mehr

Handbuch HCB 100 blue (9650.04)

Handbuch HCB 100 blue (9650.04) Hndbuch HCB 100 blue (9650.04) Änderungen vorbehlten! Hermnn - Petersilge - Strße 1 D-07422 Bd Blnkenburg Telef: ++ 49 (0) 36 74 1/60-100 www.blnkom.de Inhltsverzeichnis 1. Einrichten der Netzwerkverbindung...

Mehr

Installation und Einsatz von ImageShare

Installation und Einsatz von ImageShare Instlltion und Einstz von ImgeShre Copyright 2000-2002: Polycom, Inc. Polycom, Inc., 4750 Willow Rod, Plesnton, CA 94588 www.polycom.com Polycom und ds Polycom-Logo sind eingetrgene Mrken der Polycom,

Mehr

REGSAM-Handbuch. für neue Facharbeitskreissprecherinnen und -sprecher

REGSAM-Handbuch. für neue Facharbeitskreissprecherinnen und -sprecher REGSAM-Hndbuch für neue Fchrbeitskreissprecherinnen und -sprecher Inhlte Vorwort. 2 Über REGSAM. o Wozu REGSAM? o REGSAM holt lle Hndelnden n einen Tisch o Wie wird gerbeitet? Oder: Die Gremien o Zentrler

Mehr

Kapitel 5 Viren und unerwünschte Werbung abwehren

Kapitel 5 Viren und unerwünschte Werbung abwehren Kpitel Viren und unerwünschte Werbung bwehren Firewll und Antivirenprogrmm sind Pflicht für jeden Computerbesitzer. Wissen Sie, ob Sie wirklich geschützt sind? Ich zeige Ihnen, wo Sie ds erfhren und ws

Mehr

16.3 Unterrichtsmaterialien

16.3 Unterrichtsmaterialien 16.3 Unterrichtsmterilien Vness D.l. Pfeiffer, Christine Glöggler, Stephnie Hhn und Sven Gembll Mteril 1: Alignieren von Nukleotidsequenzen für die Verwndtschftsnlyse Für eine Verwndtschftsnlyse vergleicht

Mehr

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren Kpitel 6 E-Mils shreien und orgnisieren Die Kommuniktion vi E-Mil ist heute essenziell. Und Ihr M ist estens gerüstet für den Empfng, ds Verfssen und die Orgnistion von E-Mils. Wie Sie effektiv mit dem

Mehr

c dl SPiC (Teil C, SS 11) 13 Zeiger und Felder 13.1 Zeiger Einführung 13 1 Zeigervariable := Behälter für Verweise ( Adresse) Beispiel int x = 5;

c dl SPiC (Teil C, SS 11) 13 Zeiger und Felder 13.1 Zeiger Einführung 13 1 Zeigervariable := Behälter für Verweise ( Adresse) Beispiel int x = 5; Überblick: Teil C Systemnhe Softwreentwicklung Einordnung: Zeiger (Pointer) Literl: Drstellung eines Wertes 0110 0001 12 Progrmmstruktur und Module Vrible: Bezeichnung chr ; eines Dtenobjekts Behälter

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Microsoft Outlook

STRATO Mail Einrichtung Microsoft Outlook STRATO Mail Einrichtung Microsoft Outlook Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir Ihnen

Mehr

Tutorials für ACDSee 12: Versenden von Bildern per E-Mail

Tutorials für ACDSee 12: Versenden von Bildern per E-Mail Mit dem E-Mail- können Sie Ihre Bilder direkt aus ACDSee 12 versenden, ohne ein externes E-Mail- Programm starten zu müssen. Um den nutzen zu können, muss ein Standard-E-Mail-Programm auf Ihrem Computer

Mehr

HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT

HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT Tool zur grfischen Modellierung von Workflows in ShrePoint Einfches Gestlten von Prozessen und Chnge Mngement Gemeinsme Arbeitsplttform für kufmännische Abteilungen

Mehr

ITF Funktionsbeschreibung

ITF Funktionsbeschreibung ITF Funktionsbeschreibung Funktionsbeschreibung des CMFnet ITF Frmeworks (utomtisiertes Testen) Autor: CMFnet GmbH Version: 1.0 Dtum: 09.03.2010 CMFnet GmbH Bernstrsse 60 CH-8952 Schlieren Tel. +41 43

Mehr

.. -. -..-. -.. - .. -...-. ---.-. --.- -.. --- -. -...-...- -.-. -.- .--. -... -... --. -. Kommt Ihnen hier etwas chinesisch vor?

.. -. -..-. -.. - .. -...-. ---.-. --.- -.. --- -. -...-...- -.-. -.- .--. -... -... --. -. Kommt Ihnen hier etwas chinesisch vor? Kommt Ihnen hier etws chinesisch vor? Internet.. -. -..-. -.. - Dnn hben Sie Recht! urbn 31 bringt chinesische Zeichen uf Bildschirm und Ppier Informtionstechnologie.. -...-. ---.-. --.- -.. --- -. Druckschen

Mehr

Kai - Installation & Betrieb

Kai - Installation & Betrieb Ki - Instlltion & Betrieb Ki-Version 02.01 Stnd: Juli 2009 Ki Instlltion & Betrieb Inhlt 1 Wer ist Ki? 4 1.1 Technischer Aufbu 4 1.2 Welche Instlltionsvrinten kennt Ki? 5 1.3 Die Ki-Schnittstelle zum Anlgenbuch

Mehr

Kurzanleitung AUTOMAIL V7.83. für Windows. http://www.kakom.de

Kurzanleitung AUTOMAIL V7.83. für Windows. http://www.kakom.de Kurzanleitung AUTOMAIL V7.83 für Windows http://www.kakom.de AUTOMAIL Automatischer E-Mail Versand (Optional, nur für business und small business, benötigt Option ASCII) 1. Allgemeines Mit dem automatischen

Mehr

Anleitung Version 1.1 Deutsch

Anleitung Version 1.1 Deutsch Anleitung Version 1.1 Deutsch Voraussetzungen, Mindestanforderungen Microsoft Windows Vista, Win7, Win8 Installiertes Framework 4.5 (in Win7 und Win8 bereits enthalten) MySQL Server (Setup unter Windows

Mehr

1. Voraussetzung. 2. Erstmalig anmelden Login beantragen. Online Fahrzeug-Registrierung. Anleitung

1. Voraussetzung. 2. Erstmalig anmelden Login beantragen. Online Fahrzeug-Registrierung. Anleitung Anleitung Online Fhrzeug-Registrierung 1. Vorussetzung Ihr Unternehmen muss ereits ei Toll Collet ls Kunde registriert sein. Den Antrg finden Sie unter www.toll-ollet.de/registrierung 2. Erstmlig nmelden

Mehr

Kriterien für die Auszeichnung einer Abbaustelle

Kriterien für die Auszeichnung einer Abbaustelle Stnd Mi 2015 Kriterien Seite 1/2 Kriterien für die Auszeichnung einer Abbustelle GRUNDSATZ Mit dem Zertifikt werden Abbustellen usgezeichnet, die durch ihre besondere ökologische Qulität einen wichtigen

Mehr

Die kleine Box für den großen Erfolg. Fragen und Antworten zur. GUSbox 16, 90* So einfach wie telefonieren. mtl.ab. a Fernwartung Ihrer Praxis -

Die kleine Box für den großen Erfolg. Fragen und Antworten zur. GUSbox 16, 90* So einfach wie telefonieren. mtl.ab. a Fernwartung Ihrer Praxis - So einfch wie telefonieren Frgen und Antworten zur Fxe von jedem Arbeitspltz senden und empfngen. DMP Bögen elektronisch versenden. ** Dle-UV BG Formulre und Abrechnung elektronisch übertrgen. Arztbriefe

Mehr

123 Familienausgleichskasse

123 Familienausgleichskasse 1 Fmilienzulgen: Anmeldung für Arbeitnehmende eines nicht beitrgspflichtigen Arbeitgebers (Anobg) Antrgstellerin / Antrgsteller Abrechnungsnummer (xxx.xxx) 123 Fmilienusgleichsksse Sozilversicherungsnstlt

Mehr

Kapitel 6 E-Mails senden und empfangen

Kapitel 6 E-Mails senden und empfangen Kpitel 6 E-Mils senden und empfngen Sie ist zwr mittlerweile infolge des hohen Spmufkommens ein wenig in Verruf gerten, gehört er immer noch zum Stndrdkommuniktionsmittel des Weürgers: die E-Mil. Zentrle

Mehr

Die Telefonanlage!" ==Concept=XI521= ISDN-Komfort-Telefonanlage mit Systemfunktionen und USB-Internetzugang. Deutsche Telekom!

Die Telefonanlage! ==Concept=XI521= ISDN-Komfort-Telefonanlage mit Systemfunktionen und USB-Internetzugang. Deutsche Telekom! Die Telefonnlge " ==Concept=XI521= ISDN-Komfort-Telefonnlge mit Systemfunktionen und USB-Internetzugng Deutsche Telekom " ========= Sicherheitshinweise Alle Bereiche, die sich nur mit Werkzeug öffnen lssen,

Mehr

Leitfaden für die Berechnung des Netzentgeltes bei der Rhein-Ruhr Verteilnetz GmbH

Leitfaden für die Berechnung des Netzentgeltes bei der Rhein-Ruhr Verteilnetz GmbH Leitfden für die Berechnung des Netzentgeltes bei der Rhein-Ruhr Verteilnetz GmbH Stnd: 20.01.2012 Gültig b: 01.01.2012 Inhltsverzeichnis 1 Benötigte Dten... 3 2 Netzentgelte... 4 2.1 Entgelt für Entnhme

Mehr

A1 Web Presence Service

A1 Web Presence Service 1 Im Bestellen Sie Ihr Service nächsten Schritt muss dem Web Presence Service eine zugewiesen werden. Sie können entweder eine neue registrieren, Ihre bestehende zu uns trnsferieren oder mit Ihrer extern

Mehr

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 12:»Outlook verwalten und anpassen« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Der Autor. www.vierfarben.

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 12:»Outlook verwalten und anpassen« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Der Autor. www.vierfarben. Sehen wie s geht! Leseprobe Richten Sie Outlook gnz nch Ihren persönlichen Bedürfnissen ein. In diesem Kpitel werfen Sie einen Blick uf die Bckstge-Ansicht von Outlook, die Sie über ds Register»Dtei«erreichen.

Mehr

FDT-VERLEGESCHULUNGEN

FDT-VERLEGESCHULUNGEN 25 % RABATT SICHERN. BIS 15.11.2015 online buchbr FDT-VERLEGESCHULUNGEN KURSSTAFFEL 2016 WEITERBILDEN. OPTIMIEREN. WISSEN! 02 03 WEITERBILDEN. OPTIMIEREN. WISSEN! FDT-Verlegeschulungen Schulungen für Verleger

Mehr

Unterrichts- und Prüfungsplanung M306 Modulverantwortlicher: Beat Kündig Modulpartner: R. Rubin

Unterrichts- und Prüfungsplanung M306 Modulverantwortlicher: Beat Kündig Modulpartner: R. Rubin Dokument Dtum (Version) Gültig für 200 / 0 Seite von 7 Unterrichts- und Prüfungsplnung M306 Modulverntwortlicher: Bet Kündig Modulprtner: R. Rubin Lernschritt-Nr. Hndlungsziele Zielsetzung unter Berücksichtigung

Mehr

Mathematik. Name, Vorname:

Mathematik. Name, Vorname: Kntonsschule Zürich Birch Fchmittelschule Aufnhmeprüfung 2007 Nme, Vornme: Nr.: Zeit: 90 Minuten erlubte Hilfsmittel: Tschenrechner us der Sekundrschule, lso weder progrmmierbr noch grfik- oder lgebrfähig

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8

STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8 STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8 Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir Ihnen

Mehr

Kurzanleitung zum Einrichten von emailkonten für Outlook Express 6

Kurzanleitung zum Einrichten von emailkonten für Outlook Express 6 Kurzanleitung zum Einrichten von emailkonten für Outlook Express 6 Um sicher und bequem Nachrichten mit Outlook zu verwalten, muss der E-Mail Client passend zu unseren E-Mail Einstellungen konfiguriert

Mehr

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen.

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung Einen neuen Datensatz anlegen Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Datensatz löschen Daten hier erfassen. Automatische Reklamationsnummer

Mehr

De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender. Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben

De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender. Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben impressum Copyright 2014 by T-Systems T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main,

Mehr

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Netzkabel. Trägerbogen/Plastikkarten-Trägerbogen DVD-ROM

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Netzkabel. Trägerbogen/Plastikkarten-Trägerbogen DVD-ROM Instlltionsnleitung Hier eginnen ADS-2100 Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise, evor Sie ds Gerät einrihten. Lesen Sie dnn diese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung und Instlltion.

Mehr

Der beste Umzug, den wir je hatten. Privatumzüge Überseeumzüge Senioenumzüge Kunsttransporte Lagerung ERWIN WEDMANN

Der beste Umzug, den wir je hatten. Privatumzüge Überseeumzüge Senioenumzüge Kunsttransporte Lagerung ERWIN WEDMANN Der beste Umzug, den wir je htten. Privtumzüge Überseeumzüge Senioenumzüge Kunsttrnsporte Lgerung ERWIN WEDMANN Erwin Wedmnn Euromovers erfolgreiche Koopertion seit über 20 Jhren Heute zählt die EUROMOVERS

Mehr

Hier beginnen DCP-J315W

Hier beginnen DCP-J315W Instlltionsnleitung Hier eginnen DCP-J35W Lesen Sie diese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrichtung und Instlltion, evor Sie ds Gerät verwenden. WARNUNG VORSICHT WARNUNG weist uf eine potentiell gefährliche

Mehr

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de VERSION: 1.3 DATUM: 22.02.12 VERFASSER: IT-Support FREIGABE: Inhaltsverzeichnis Benutzername und Passwort... 1 Support... 1 Technische Konfiguration... 2 Webmail-Oberfläche...

Mehr

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. (Für Deutschland und Österreich) (Für die Schweiz) (Für Deutschland und Österreich)

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. (Für Deutschland und Österreich) (Für die Schweiz) (Für Deutschland und Österreich) Instlltionsnleitung Hier eginnen MFC-8880DN Lesen Sie diese Instlltionsnleitung, evor Sie ds Gerät verwenden, um es richtig einzurichten und zu instllieren. Sie finden die Instlltionsnleitung uch in nderen

Mehr

Beispiel-Abiturprüfung

Beispiel-Abiturprüfung Mthemtik BeispielAbiturprüfung Prüfungsteile A und B Bewertungsschlüssel und Lösungshinweise (nicht für den Prüfling bestimmt) Die Bewertung der erbrchten Prüfungsleistungen ht sich für jede Aufgbe nch

Mehr

Bedienung. HiPath 3000/HiPath500. Gigaset SL3 professional an HiPath Cordless Office. www.siemens-enterprise.com

Bedienung. HiPath 3000/HiPath500. Gigaset SL3 professional an HiPath Cordless Office. www.siemens-enterprise.com Bedienung HiPth 3000/HiPth500 Gigset SL3 professionl n HiPth Cordless Office www.siemens-enterprise.com Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise Mobiltelefon Gefhr: Verwenden Sie ds Mobiltelefon nicht in

Mehr

Netzentgelte der WESTNETZ GmbH (Strom)

Netzentgelte der WESTNETZ GmbH (Strom) Netzentgelte der WESTNETZ GmbH (Strom) gültig b: 01.01.2015 Stnd: 08.06.2015 2 Inhltsverzeichnis 1 Bestndteile des Netzentgelts... 4 2 Preisblätter... 4 3 Leitfden für die Ermittlung des Netzentgeltes...

Mehr

Keil Telecom Homepage - Hersteller von Isdn Tk Anlagen und Türsprechsystemen für Heim und Bü...

Keil Telecom Homepage - Hersteller von Isdn Tk Anlagen und Türsprechsystemen für Heim und Bü... Keil Telecom Homepge - Hersteller von Isdn Tk Anlgen und Türsprechsystemen für Heim und Bü... Seite 1 von 1 Einutürlutsprecher esonders kleine und kompkte Buform Einu üerll dort wo Pltz knpp ist Briefkästen,

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Verein Thema Newsletter Versand über SMTP Version/Datum V 15.00.06.100 Der Newsletter Versand in WISO Mein Verein ist eine sehr praktische Methode

Mehr

Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14

Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14 Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14 Copyright Immonet GmbH Seite 1 / 11 1 Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Kontakte aus

Mehr

Brüche gleichnamig machen

Brüche gleichnamig machen Brüche gleichnmig mchen L Ds Erweitern von Brüchen (siehe L ) ist lediglich ein Instrument, ds vorwiegend eingesetzt wird, um Brüche mit unterschiedlichem Divisor gleichnmig zu mchen. Brüche gleichnmig

Mehr

PG5 Starter Training Webeditor 8 Applikation Email Daniel Ernst DE02 2013-03-14

PG5 Starter Training Webeditor 8 Applikation Email Daniel Ernst DE02 2013-03-14 PG5 Starter Training Webeditor 8 Applikation Email Daniel Ernst DE02 2013-03-14 Einführung Benötigtes Material: Notebook oder Computer PCD1 E-Controller USB Kabel Schulungsplatine Ethernet Kabel (Energiezähler

Mehr

THUNDERBIRD. Vorbereitende Einstellungen auf signaturportal.de für die Nutzung von Thunderbird

THUNDERBIRD. Vorbereitende Einstellungen auf signaturportal.de für die Nutzung von Thunderbird Seite 1 Warum sigmail.de? Der einfachste Weg PDF- Dokumente zu signieren und signierte PDF- Dokumente automatisch zu verifizieren ist die Nutzung der sigmail.de Funktion auf signaturportal.de. PDF- Dokumente

Mehr

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt ewon - Technical Note Nr. 014 Version 1.2 SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3.

Mehr

1 Überblick. A-Z SiteReader Benachrichtigung.doc Seite 1 von 9

1 Überblick. A-Z SiteReader Benachrichtigung.doc Seite 1 von 9 1 Überblick In A-Z SiteReader ist das Feature Benachrichtigung enthalten. Dieses Feature ermöglicht einer Installation, beim Auftreten von Ereignissen eine automatische Benachrichtigung für verschiedene

Mehr

Top-Aevo Prüfungsbuch

Top-Aevo Prüfungsbuch Top-Aevo Prüfungsbuh Testufgben zur Ausbildereignungsprüfung (AEVO) 250 progrmmierte Testufgben (Multiple Choie) 1 Unterweisungsentwurf / 1 Präsenttion 40 möglihe Frgen nh einer Unterweisung Top-Aevo.de

Mehr

Netzentgelte der WESTNETZ GmbH (Strom)

Netzentgelte der WESTNETZ GmbH (Strom) Netzentgelte der WESTNETZ GmbH (Strom) gültig b: 01.01.2016 Stnd: 28.01.2016 -2- Inhltsverzeichnis 1 Bestndteile des Netzentgelts... 4 2 Preisblätter... 4 3 Leitfden für die Ermittlung des Netzentgeltes...

Mehr

Abschlussprüfungen 2009 Mathematik schriftlich

Abschlussprüfungen 2009 Mathematik schriftlich Fchmittelschule FMS Mthemtik schriftlich Klssen: F, Fb, Fc, Fd (Mh, Fr, Mo, Me) Prüfungsduer: h Erlubte Hilfsmittel: Tschenrechner, Fundmentum Jede Aufgbe gibt 10 Punkte. Aufgbe 1: Rum Der unten drgestellte

Mehr

2-634-400-43 (1) Data Projector. Bedienungsanleitung für Air Shot Version 2 VPL-CX86 VPL-CX76. 2005 Sony Corporation

2-634-400-43 (1) Data Projector. Bedienungsanleitung für Air Shot Version 2 VPL-CX86 VPL-CX76. 2005 Sony Corporation 2-634-400-43 (1) Dt Projector Bedienungsnleitung für Air Shot Version 2 VPL-CX86 VPL-CX76 2005 Sony Corportion 2005 Sony Corportion. Alle Rechte vorbehlten. Die hierin beschriebene Softwre knn ußerdem

Mehr

Verbrauchswerte. 1. Umgang mit Verbrauchswerten

Verbrauchswerte. 1. Umgang mit Verbrauchswerten Verbruchswerte Dieses Unterkpitel ist speziell dem Them Energienlyse eines bestehenden Gebäudes nhnd von Verbruchswerten (Brennstoffverbräuche, Wrmwsserverbruch) gewidmet. BEISPIEL MFH: Ds Beispiel des

Mehr

Vorlesung. Einführung in die mathematische Sprache und naive Mengenlehre

Vorlesung. Einführung in die mathematische Sprache und naive Mengenlehre Vorlesung Einführung in die mthemtische Sprche und nive Mengenlehre 1 Allgemeines RUD26 Erwin-Schrödinger-Zentrum (ESZ) RUD25 Johnn-von-Neumnn-Hus Fchschft Menge ller Studenten eines Institutes Fchschftsrt

Mehr

8.4 Integrationsmethoden

8.4 Integrationsmethoden 8.4 Integrtionsmethoden 33 8.4 Integrtionsmethoden Die Integrtion von Funktionen erweist sich in prktischen Fällen oftmls schwieriger ls die Differenzition. Während sich ds Differenzieren durch Anwendung

Mehr

Der Name des Profils kann beliebig gewählt werden. Mit Bestätigung auf OK erscheint dieses Fenster:

Der Name des Profils kann beliebig gewählt werden. Mit Bestätigung auf OK erscheint dieses Fenster: Die Einrichtung des Emailkontos wird hier in MS Outlook 2007 dargestellt. Neuere oder ältere Versionen differieren geringfügig in der Optik, grundlegend sind die Einstellungen ähnlich. Die Einstellungen

Mehr

Installationsanleitung zum Einrichten einer Mailadresse

Installationsanleitung zum Einrichten einer Mailadresse Installationsanleitung zum Einrichten einer Mailadresse Die Anleitung dient zum Einrichten einer von Jamotec zugewiesenen Mailadresse auf Ihrem Computer. Da MS Outlook weit verbreitet ist, wird die Einrichtung

Mehr

Reinigung 146. Reinigen des Hindernissensors. Reinigung der Projektoroberfläche. Reinigen des Projektionsfensters. Warnung. Warnung.

Reinigung 146. Reinigen des Hindernissensors. Reinigung der Projektoroberfläche. Reinigen des Projektionsfensters. Warnung. Warnung. Reinigung 146 Bei Verschmutzung oder Bildverschlechterung muss der Projektor gereinigt werden. Schlten Sie den Projektor vor der Reinigung us. Reinigung der Projektoroberfläche Reinigen Sie die Projektoroberfläche

Mehr

Platonische Körper Eine Übersicht mit Bauanleitungen für den Einsatz in der Lehre Februar 2016 Julia Bienert

Platonische Körper Eine Übersicht mit Bauanleitungen für den Einsatz in der Lehre Februar 2016 Julia Bienert Eine Übersicht mit Bunleitungen für den Einstz in der Lehre Februr 016 Juli Bienert Inhltsverzeichnis 1 Bunleitungen... 1 1.1 Aufbu der Anleitungen... 1 1. Anleitungen... Weiterführende Litertur... 9 Anhng

Mehr

Hierzu wird eine Anschubfinanzierung benötigt, damit das Projekt mit seinen Alleinstellungsmerkmalen die Standortfaktoren in Idstein stärken kann.

Hierzu wird eine Anschubfinanzierung benötigt, damit das Projekt mit seinen Alleinstellungsmerkmalen die Standortfaktoren in Idstein stärken kann. Kulturbhnhof Idstein - Bericht zur Stdtrendite Im vorliegenden Bericht wird der derzeitige Stnd des Projekts Kulturbhnhof drgestellt, um nhnd dieser Grundlge ds Vorhben weiter konkretisieren zu können.

Mehr

Kurzdokumentation über die Terminalserver- Verwaltungskonsole für das Pfarrpaket

Kurzdokumentation über die Terminalserver- Verwaltungskonsole für das Pfarrpaket Kurzdokumentatio Pfarrverwaltung V4 Kurzdokumentation über die Terminalserver- Verwaltungskonsole für das Pfarrpaket Version 1.0 Diözese Linz Diözesane IT Pfarrverwaltung Kapuzinerstraße 47 4020 Linz Linz,

Mehr

So richten Sie ihre Emails unter Outlook Express 5 / 6 ein

So richten Sie ihre Emails unter Outlook Express 5 / 6 ein So richten Sie ihre Emails unter Outlook Express 5 / 6 ein Bitte benutzen Sie diese Anleitung nur, wenn Sie bei uns ein Windows 2000 Web bestellt haben. Starten Sie Outlook Express 5 oder 6. In der oberen

Mehr

telemed SMS-Versand Versenden von SMS mit telemail Benutzerhandbuch

telemed SMS-Versand Versenden von SMS mit telemail Benutzerhandbuch telemed SMS-Versand Versenden von SMS mit telemail Benutzerhandbuch Rev.: 02 Seite 1 von 10 1) SMS-Versand einrichten Notwendige Voraussetzungen Voraussetzung für die Benutzung des "telemed SMS-Versand

Mehr

Antrag auf Gewährung von Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Gewährung von Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Antrg uf Gewährung von Leistungen nch dem Unterhltsvorschussgesetz (UVG) - Eingngsstempel - b dem Mont der Antrgstellung 1 Mont rückwirkend ( Angben unter Nr. 12 erforderlich) Bitte dzugehöriges Merkbltt

Mehr

STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS

STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS 1. Hlbjhr STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS AN LAND Im Auftrg von: Deutsche WindGurd GmbH - Oldenburger Strße 65-26316 Vrel 4451/9515 - info@windgurd.de - www.windgurd.de Jährlich zu- / bgebute Leistung [MW]

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

DAS JUGENDKONTO, das NICHT NUR AUF

DAS JUGENDKONTO, das NICHT NUR AUF DAS JUGENDKONTO, ds NICHT NUR AUF dein GELD AUFPASST. Hndy oder Lptop 1 Jhr grtis Versichern!* Mitten im Leben. *) Näheres im Folder FÜR ALLE VON 14-19, DIE MITTEN IM LEBEN STEHEN! Mit 14 Lebensjhren mcht

Mehr

Limit Texas Hold em. Meine persönlichen Erfahrungen

Limit Texas Hold em. Meine persönlichen Erfahrungen Limit Texs Hold em Meine persönlichen Erfhrungen Dominic Dietiker c Drft dte 21. September 2010 Inhltsverzeichnis 1. Spielnleitung...................................... 1 1.1 Der Spielverluf....................................

Mehr

Neue Internet Radio Funktion

Neue Internet Radio Funktion XXXXX XXXXX XXXXX /XW-SMA3/XW-SMA4 Neue Internet Rdio Funktion DE EN Dieser drhtlose Lutsprecher ist druf usgelegt, Ihnen den Empfng von Pndor*/Internet-Rdiosendern zu ermöglichen. Bitte echten Sie jedoch,

Mehr

E-Mail Postfach Migration auf Microsoft Exchange 2013 mit Microsoft Outlook 2013

E-Mail Postfach Migration auf Microsoft Exchange 2013 mit Microsoft Outlook 2013 E-Mail Postfach Migration auf Microsoft Exchange 2013 mit Microsoft Outlook 2013 Inhaltsverzeichnis 1.0 Voraussetzungen... 2 2.0 IT-Servicezentrum (ITS)... 3 2.1 IT-Servicezentrum kontaktieren... 3 2.2

Mehr

BRÜCKENKURS MATHEMATIK

BRÜCKENKURS MATHEMATIK Brückenkurs Linere Gleichungssysteme - Prof. r. M. Ludwig BRÜCKENKURS MATHEMATIK LINEARE GLEICHUNGSSYSTEME Schwerpunkte: Modellbildung Lösungsmethoden Geometrische Interprettion Prof. r. hbil. M. Ludwig

Mehr

Funktions-Postfach (Shared Mailbox) in Outlook 2010/2013 einrichten

Funktions-Postfach (Shared Mailbox) in Outlook 2010/2013 einrichten Funktions-Postfach (Shared Mailbox) in Outlook 2010/2013 einrichten Es gibt zwei Möglichkeiten wie Sie ein Funktionspostfach in Outlook einrichten können. Hier werden beide Varianten beschrieben und die

Mehr

ROUTER ABSCHIRM REPORT

ROUTER ABSCHIRM REPORT ROUTER ABSCHIRM REPORT Exklusiv von Deutschlnds PC-Sicherheitsexperte Nr. 1 Michel-A. Beisecker Der Router-Aschirm-Report Dmit vernichten Sie die gefährlichsten Schdprogrmme, die Ihren Router edrohen Lieer

Mehr

Im vorliegenden Tutorial erfahren Sie, wie Sie in myfactory Postfächer für den Posteingang und den Postausgang anlegen.

Im vorliegenden Tutorial erfahren Sie, wie Sie in myfactory Postfächer für den Posteingang und den Postausgang anlegen. Tutorial: Wie lege ich Postfächer an? Im vorliegenden Tutorial erfahren Sie, wie Sie in myfactory Postfächer für den Posteingang und den Postausgang anlegen. Sie können E-Mails vom Server Ihres E-Mail-Providers

Mehr

Email-Clienten. Nachstehend finden Sie verschiedene Anleitungen um Ihr Konto mit einem Emailclienten einzurichten.

Email-Clienten. Nachstehend finden Sie verschiedene Anleitungen um Ihr Konto mit einem Emailclienten einzurichten. Email-Clienten Bei uns können E-Mail-Postfächer sowohl mittels des IMAP- als auch mittels des POP3-Protokolls verwendet werden. Der im Tarif zur Verfügung stehende Mailspace kann auf beliebig viele Postfächer

Mehr