Smart Metering mit Mehrwert. Energie-Intelligenz. utilicount die Stadtwerke-Allianz für Smart Metering mit Mehrwert

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Smart Metering mit Mehrwert. Energie-Intelligenz. utilicount die Stadtwerke-Allianz für Smart Metering mit Mehrwert"

Transkript

1 Energie-Intelligenz Watt trifft Byte: Mehr Nutzen mit weniger Energie. Fossile Brennstoffe gehen zur Neige, der weltweite Energiebedarf wächst. Effizienzoptimierung ist das Gebot der Stunde, Energie-Intelligenz der Schlüssel: Die Technologien der Energieerzeugung und -umwandlung werden weiter optimiert. Und mit dynamisierten Prozessen und moderner IT wird das Beste aus den Systemen herausgeholt. Davon profitieren alle Verbraucher durch günstige Tarife, Energieversorger durch höhere Wettbewerbsfähigkeit und die Umwelt durch geringere Emissionen. utilicount die Stadtwerke-Allianz für Smart Metering mit Mehrwert Stärke durch Zusammenarbeit dieses Rezept gilt für Stadtwerke auch bei der Einführung von Smart Metering und darauf aufbauender smarter Tarifprodukte und Dienstleistungen. utilicount ist die Plattform für diese Zusammenarbeit. Neben Bündelungsvorteilen bietet sie zukunftsfähige technische Lösungen, deren Nutzen über die Verbesserung von Ablese- und Abrechnungsprozessen deutlich hinausgeht. Durch diesen Mehrwert werden Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig verbessert. Im Alleingang vielfach ein Abenteuer Die flächendeckende Einführung von Smart Metering stellt Stadtwerke vor große Herausforderungen. Benötigt werden Know-how Als Kooperationsplattform bietet utilicount den Stadtwerken die und entsprechende Personalressourcen für die Entwicklung und Infrastruktur für den Energieeffizienzmarkt und die Smart Utility. Umsetzung von Strategie, Technik, Prozessen und Projektmanage- utilicount liefert das Know-how, die Produkte und die Services ment. Einen kritischen Faktor bilden die Skaleneffekte erst bei für die Einführung von Smart Metering und darauf aufbauender großen Zählpunktzahlen werden die Lösungen wirtschaftlich. Auch Dienstleistungen. die Finanzierung kann zur Hürde werden: Die Gesamtinvestition liegt bei 100 bis 300 Euro pro Zählpunkt. Hier bietet utilicount als der Smart-Metering-Partner der Stadtwerke passgenaue Unterstützung durch die Bündelung von Interessen und die zentrale Bereitstellung geeigneter Lösungen. Erinnern Sie sich noch? Wie schnell die Mobiltelefone und das Internet expandierten? In weniger als 15 Jahren wurden aus Nischen Massenmärkte. Völlig neue Geschäftsmodelle, Firmen und Märkte entstanden. Informations- und Kommunikationstechnik dringen heute immer weiter in das Haus vor. Sie treffen dort auf zunehmend digitale Haustechnik und Energiesysteme. Energie-Intelligenz, das heißt, die Verbindung von Energieversorgung, Kommunikations- und Haustechnik wird eine ähnlich große Veränderung und Angebotsvielfalt hervorrufen, wie wir sie heute bei der Mobiltelefonie und dem Internet erleben. Von Beginn an im Zentrum: die Interessen der Stadtwerke utilicount ist aus einem Smart-Metering-Projekt der Trianel hervorgegangen und wurde im Juni 2008 gegründet. Gesellschafter Wer den Zähler hat, der hat den Kunden Intelligentes Metering der Wandel beginnt unauffällig utilicount das Kompetenzzentrum für Smart Metering und die Smart Utility sind überwiegend kommunale Energieversorgungsunternehmen und Metering-Gesellschaften aus dem ganzen Bundesgebiet. Das Messgerät ermittelt nicht nur den Verbrauch, sondern es ist Weitere Anteile werden von Technologie- und Finanzierungs- künftig der Zugang zum Verbraucher, das Gateway zum Kunden. partnern gehalten. utilicount ist eine GmbH & Co. KG in der Form Deshalb ist der Einfluss auf Entwicklung und Betrieb des Metering einer Einheits-GmbH. Das bedeutet: Die Komplementär-GmbH, in für Stadtwerke von großer strategischer Bedeutung. Die Koope- deren Hand die Geschäftsführung liegt, gehört der KG und damit rationsgesellschaft utilicount ist der Smart-Metering-Partner von allen Kommanditisten. utilicount ist offen für neue Gesellschafter Stadtwerken für Stadtwerke. Ihre Geschäftspolitik orientiert sich und Partner, die sich an den Entwicklungsprojekten beteiligen an den Anforderungen ihrer Gesellschafter in der Mehrzahl möchten. Smart Metering mit Mehrwert Stadtwerke. > utilicount GmbH & Co. KG Grüner Weg 1, Aachen Tel. +49 (0) Fax +49 (0) > Eine modulare Systemlösung mit Zukunft für attraktive Vertriebsprodukte > Metering Service als Kooperationsmodell für maximalen Effizienzgewinn > Unterstützung und Beratung nach Maß für einen erfolgreichen Technologiewechsel

2 Energie-Intelligenz Watt trifft Byte: Mehr Nutzen mit weniger Energie. Fossile Brennstoffe gehen zur Neige, der weltweite Energiebedarf wächst. Effizienzoptimierung ist das Gebot der Stunde, Energie-Intelligenz der Schlüssel: Die Technologien der Energieerzeugung und -umwandlung werden weiter optimiert. Und mit dynamisierten Prozessen und moderner IT wird das Beste aus den Systemen herausgeholt. Davon profitieren alle Verbraucher durch günstige Tarife, Energieversorger durch höhere Wettbewerbsfähigkeit und die Umwelt durch geringere Emissionen. utilicount die Stadtwerke-Allianz für Smart Metering mit Mehrwert Stärke durch Zusammenarbeit dieses Rezept gilt für Stadtwerke auch bei der Einführung von Smart Metering und darauf aufbauender smarter Tarifprodukte und Dienstleistungen. utilicount ist die Plattform für diese Zusammenarbeit. Neben Bündelungsvorteilen bietet sie zukunftsfähige technische Lösungen, deren Nutzen über die Verbesserung von Ablese- und Abrechnungsprozessen deutlich hinausgeht. Durch diesen Mehrwert werden Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig verbessert. Im Alleingang vielfach ein Abenteuer Die flächendeckende Einführung von Smart Metering stellt Stadtwerke vor große Herausforderungen. Benötigt werden Know-how Als Kooperationsplattform bietet utilicount den Stadtwerken die und entsprechende Personalressourcen für die Entwicklung und Infrastruktur für den Energieeffizienzmarkt und die Smart Utility. Umsetzung von Strategie, Technik, Prozessen und Projektmanage- utilicount liefert das Know-how, die Produkte und die Services ment. Einen kritischen Faktor bilden die Skaleneffekte erst bei für die Einführung von Smart Metering und darauf aufbauender großen Zählpunktzahlen werden die Lösungen wirtschaftlich. Auch Dienstleistungen. die Finanzierung kann zur Hürde werden: Die Gesamtinvestition liegt bei 100 bis 300 Euro pro Zählpunkt. Hier bietet utilicount als der Smart-Metering-Partner der Stadtwerke passgenaue Unterstützung durch die Bündelung von Interessen und die zentrale Bereitstellung geeigneter Lösungen. Erinnern Sie sich noch? Wie schnell die Mobiltelefone und das Internet expandierten? In weniger als 15 Jahren wurden aus Nischen Massenmärkte. Völlig neue Geschäftsmodelle, Firmen und Märkte entstanden. Informations- und Kommunikationstechnik dringen heute immer weiter in das Haus vor. Sie treffen dort auf zunehmend digitale Haustechnik und Energiesysteme. Energie-Intelligenz, das heißt, die Verbindung von Energieversorgung, Kommunikations- und Haustechnik wird eine ähnlich große Veränderung und Angebotsvielfalt hervorrufen, wie wir sie heute bei der Mobiltelefonie und dem Internet erleben. Von Beginn an im Zentrum: die Interessen der Stadtwerke utilicount ist aus einem Smart-Metering-Projekt der Trianel hervorgegangen und wurde im Juni 2008 gegründet. Gesellschafter Wer den Zähler hat, der hat den Kunden Intelligentes Metering der Wandel beginnt unauffällig utilicount das Kompetenzzentrum für Smart Metering und die Smart Utility sind überwiegend kommunale Energieversorgungsunternehmen und Metering-Gesellschaften aus dem ganzen Bundesgebiet. Das Messgerät ermittelt nicht nur den Verbrauch, sondern es ist Weitere Anteile werden von Technologie- und Finanzierungs- künftig der Zugang zum Verbraucher, das Gateway zum Kunden. partnern gehalten. utilicount ist eine GmbH & Co. KG in der Form Deshalb ist der Einfluss auf Entwicklung und Betrieb des Metering einer Einheits-GmbH. Das bedeutet: Die Komplementär-GmbH, in für Stadtwerke von großer strategischer Bedeutung. Die Koope- deren Hand die Geschäftsführung liegt, gehört der KG und damit rationsgesellschaft utilicount ist der Smart-Metering-Partner von allen Kommanditisten. utilicount ist offen für neue Gesellschafter Stadtwerken für Stadtwerke. Ihre Geschäftspolitik orientiert sich und Partner, die sich an den Entwicklungsprojekten beteiligen an den Anforderungen ihrer Gesellschafter in der Mehrzahl möchten. Smart Metering mit Mehrwert Stadtwerke. > utilicount GmbH & Co. KG Grüner Weg 1, Aachen Tel. +49 (0) Fax +49 (0) > Eine modulare Systemlösung mit Zukunft für attraktive Vertriebsprodukte > Metering Service als Kooperationsmodell für maximalen Effizienzgewinn > Unterstützung und Beratung nach Maß für einen erfolgreichen Technologiewechsel

3 Das Leistungsangebot der utilicount: System, Service, Support Modulares Smart-Metering-System Zukunftsfähige Technik gemeinsam günstig beschaffen Der Umstieg auf Smart Metering bedeutet große Investitionen. Daher müssen die Lösungen so leistungsfähig sein, dass sie über ihren Nutzen und Mehrwert ein Zurückverdienen der Investition erlauben. Und sie müssen so zukunftssicher und ausbaufähig sein, dass sie nicht in wenigen Jahren schon zu stranded investments werden. utilicount entwickelt deswegen in Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern eine modulare Smart-Metering-Lösung, die speziell auf die Anforderungen der Stadtwerke zugeschnitten ist und in einer ersten Stufe rechtzeitig zum zur Verfügung stehen wird. Merkmale des Systems: > Volle Mehrspartentauglichkeit > Unterstützung preisvariabler Tarife, die Energiekosteneinsparungen ermöglichen > Schnittstelle zur Gebäude-Elektronik ( Smart Home ), zur Unterstützung von Mehrwert-Dienstleistungen des Stadtwerks hinter dem Zähler > Hoher Standard bei Datensicherheit, Transparenz und Benutzerakzeptanz > Interoperabilität durch Gestaltung standardisierter Schnittstellen. > Abbildung der ab geltenden gesetzlichen Vorgaben Die Lösung wird schrittweise weiter ausgebaut. In diese Entwicklung fließen Ergebnisse des Projektes Smart Watts ein, das im Rahmen des E-Energy-Programms vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert wird. Smart Watts Die Einführung von Smart Metering ist ein anspruchsvolles Projekt. Sie benötigt Planung und Ausdauer. Jeder Abschnitt stellt eigene Herausforderungen. utilicount hält für jede Phase die passende Unterstützung bereit. Sie planen ein Projekt? Wir bieten an! Ob für das kurzfristig realisierte Pilotprojekt oder für den langfristigen Roll-out in der Fläche: utilicount bietet Ihnen im Rahmen ihrer modularen Produktfamilie die Lieferung einer maßgeschneiderten Lösung. Wo die passende Technik nicht verfügbar ist, veranlasst utilicount die notwendige Entwicklung. Egal ob verfügbare Produkte am Markt beschafft werden können oder ob eine Entwicklung durchzuführen ist: Durch die Bündelung der Bedarfe von vielen Stadtwerken profitieren alle. utilicount evaluiert laufend den Anbietermarkt und beschafft im Auftrag von Stadtwerken gebündelt die Komponenten von Smart- Metering-Systemen, wie Zähler (Strom, Gas, Wasser, Wärme), Kommunikationskomponenten, Heimdisplays, Software. Einfluss auf die Technik-Entwicklung durch Bündelung Die meisten Stadtwerke sind allein zu klein, um Einfluss auf die technische Entwicklung von Zählern und Zählersystemen nehmen zu können. Dabei werden innovative Metering-Lösungen heute gerade von Energielieferanten vorangetrieben. Sie versprechen sich davon, Wettbewerbsvorteile zu erringen und abzusichern. Stadtwerke müssen zusammenarbeiten, um in dem einsetzenden Technologiewettlauf noch eine Rolle spielen zu können. utilicount bietet auf Basis ihres Smart-Watts-Konzepts eine hervorragende Plattform dafür und ermöglicht Stadtwerken, die Entwicklungen mitzugestalten und sich frühzeitig auf deren Einsatz vorzubereiten. Das Ziel: eine Infrastruktur bereitzustellen, die weit über akute Bedarfe hinaus die langfristige Wettbewerbsfähigkeit und Unabhängigkeit der Stadtwerke sichert >

4 Smart Metering als Shared Service Konzentration auf das Wesentliche Für viele Stadtwerke wird sich der Betrieb einer eigenen Smart- Metering-Infrastruktur nicht rechnen: Die hohen Investitions- und Betriebskosten verteilen sich auf eine zu geringe Anzahl von Zählpunkten. Die Shared Services der utilicount machen Smart Metering auch für kleine und mittlere Stadtwerke attraktiv und erlauben diesen, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Dabei richtet sich das Serviceangebot der utilicount flexibel nach den Vorstellungen der Kunden hinsichtlich der von ihnen gewünschten eigenen Fertigungstiefe utilicount bietet Netzbetreibern, Netzservicegesellschaften und Lieferanten folgende Services und Lösungen: Bereitstellung und Betrieb der kompletten Metering- Infrastruktur utilicount tätigt die Investitionen in das komplette Zählersystem und betreibt dieses. Auch Teil-Lösungen sind denkbar. Beispiel: Die Zähler sind im Besitz des Stadtwerks, werden aber von der Datenzentrale der utilicount ausgelesen. > SMART METERING HAT S IN SICH WIR BRINGEN SIE HIN! Messen, Schalten, Nachrichten versenden Die Leistungen der utilicount bestehen in der Erfassung der Energieverbräuche und Bereitstellung der Daten für das Abrechnungssystem des Stadtwerks, in der Ausführung von Schalthandlungen wie Sperren und Entsperren, die das Stadtwerk vorgegeben hat, und im Versand von z. B. Textnachrichten oder Schaltsignalen, die über die Zählerinfrastruktur in den Kundenhaushalt übertragen werden. Das Stadtwerk zahlt für die Transaktionen, muss also keine eigenen Investitionen tätigen. Teilhabe an der Wertschöpfung ist vorgesehen Das Stadtwerk kann durch gesellschaftsrechtliche Beteiligung an der utilicount weiterhin an der Wertschöpfung im Bereich Metering partizipieren. Bei diesem Shared Business profitiert es gegenüber dem Gewinn aus der Leistung im eigenen Hause von den Skaleneffekten, die durch Bündelung der Services für mehrere Stadtwerke entstehen. Messstellenbetreiber oder Dienstleister Nach Vereinbarung mit dem bestehenden Messstellenbetreiber und ggf. dem Vertrieb des Stadtwerks sowie der notwendigen Mitwirkung der Kunden fungiert utilicount als Dienstleister des Messstellenbetreibers oder übernimmt selbst die Rolle des Messstellenbetreibers, bis hin zur Übernahme der Assets und des Personals. utilicount unterstützt Stadtwerke, die Chancen des Smart Metering zu erkennen und durch gebündelte Entwicklung, Beschaffung und Services in wirtschaftliche Vorteile zu verwandeln

5 Beratung & Support Einführung von Smart Metering ein Fall für externe Unterstützung.2010 Die schrittweise Einführung von Smart Metering bedarf einer sorgfältigen Vorbereitung, da sie quer durch das Stadtwerk zu Anpassungen bei den Tarifangeboten, Prozessen, der Organisation, IT-Systemen etc. führt. Ein organisches Hineinwachsen in die neue Technik ist nicht ratsam, weil es letztlich sehr teuer wird. utilicount unterstützt Stadtwerke bei der systematischen Planung und Entscheidungsvorbereitung für ihr Smart- Metering-Einführungsprojekt. Je nach Bedarf des Stadtwerks werden folgende Themen abgedeckt: > Beurteilung der Marktentwicklung im Bereich Smart Metering > Einbettung von Smart Metering in die Unternehmensstrategie > Positionierung minimalistische und proaktive Einführung? > Anpassung der Vertriebsprodukte und Geschäftsmodelle > Klärung des technischen Konzepts und des Lieferanten > Koordination der Smart-Metering-Einführung mit dem Zähler- Turnuswechsel > Künftige Zuordnung der Rolle des Messstellenbetreibers im Unternehmen > Klärung der künftigen Fertigungstiefe im Messwesen > Klärung der Prozesse und Systeme, die angepasst werden müssen > Klärung der Einführungskosten und der Erlösseite, Wirtschaftlichkeit > Klärung der Finanzierung > Organisation des Einführungsprojekts Konvoiprojekte Vorteil durch Kostenteilung Beratungsprojekte können für einzelne Unternehmen, für Kooperationen oder ad hoc zusammengesetzte Gruppen von Stadtwerken durchgeführt werden. Gruppen-Projekte bieten dabei den Vorteil der Kostenteilung sowie des fachlichen Austausches unter den Mitgliedern. An derartige Konvois können sich gemeinsam geplante Einführungsprojekte anschließen, die weitere Kostenvorteile bieten. Energie-Intelligenz beginnt im Keller Im Zeitalter der Mikroelektronik gehört der Ferraris-Zähler ins Museum. Studien prognostizieren, dass in den nächsten sieben Jahren mehr als 50 Prozent der Haushalte mit intelligenten, kommunikationsfähigen Energiezählern ausgerüstet werden.... im Markt Der Gesetzgeber in Deutschland will Intelligente Zähler. Deswegen hat er das Messwesen für Strom und Gas für den Wettbewerb geöffnet. Seit 09. September 2008 ist das entsprechende Gesetz in Kraft. Ab 2010 werden die meisten neu eingebauten Zähler smart sein.... im Stadtwerk Gerade Stadtwerke als Multi-Utility-Anbieter können mit Intelligenten Zählern ihre Vorteile hervorragend zur Geltung bringen: Sie bieten dem Kunden Transparenz und gewinnen mit neuen Produkten und Dienstleistungen trotz Energieeinsparung. Prozesse werden effizienter, Kundenservice und -kommunikation lassen sich ausbauen; durch verbessertes Lastmanagement wird eine höhere Versorgungssicherheit erreicht.... mit utilicount Für utilicount ist das Zählersystem das Interface, das eine intelligente Interaktion zwischen der Energie- und der Kundenwelt ermöglicht. Mit der Unterstützung preisvariabler Tarife ist er künftig das Kernelement eines innovativen und zukunftssichernden energiewirtschaftlichen Konzepts: Smart Watts > ENERGIE-INTELLIGENZ

6 Energie-Intelligenz Watt trifft Byte: Mehr Nutzen mit weniger Energie. Fossile Brennstoffe gehen zur Neige, der weltweite Energiebedarf wächst. Effizienzoptimierung ist das Gebot der Stunde, Energie-Intelligenz der Schlüssel: Die Technologien der Energieerzeugung und -umwandlung werden weiter optimiert. Und mit dynamisierten Prozessen und moderner IT wird das Beste aus den Systemen herausgeholt. Davon profitieren alle Verbraucher durch günstige Tarife, Energieversorger durch höhere Wettbewerbsfähigkeit und die Umwelt durch geringere Emissionen. utilicount die Stadtwerke-Allianz für Smart Metering mit Mehrwert Stärke durch Zusammenarbeit dieses Rezept gilt für Stadtwerke auch bei der Einführung von Smart Metering und darauf aufbauender smarter Tarifprodukte und Dienstleistungen. utilicount ist die Plattform für diese Zusammenarbeit. Neben Bündelungsvorteilen bietet sie zukunftsfähige technische Lösungen, deren Nutzen über die Verbesserung von Ablese- und Abrechnungsprozessen deutlich hinausgeht. Durch diesen Mehrwert werden Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig verbessert. Im Alleingang vielfach ein Abenteuer Die flächendeckende Einführung von Smart Metering stellt Stadtwerke vor große Herausforderungen. Benötigt werden Know-how Als Kooperationsplattform bietet utilicount den Stadtwerken die und entsprechende Personalressourcen für die Entwicklung und Infrastruktur für den Energieeffizienzmarkt und die Smart Utility. Umsetzung von Strategie, Technik, Prozessen und Projektmanage- utilicount liefert das Know-how, die Produkte und die Services ment. Einen kritischen Faktor bilden die Skaleneffekte erst bei für die Einführung von Smart Metering und darauf aufbauender großen Zählpunktzahlen werden die Lösungen wirtschaftlich. Auch Dienstleistungen. die Finanzierung kann zur Hürde werden: Die Gesamtinvestition liegt bei 100 bis 300 Euro pro Zählpunkt. Hier bietet utilicount als der Smart-Metering-Partner der Stadtwerke passgenaue Unterstützung durch die Bündelung von Interessen und die zentrale Bereitstellung geeigneter Lösungen. Erinnern Sie sich noch? Wie schnell die Mobiltelefone und das Internet expandierten? In weniger als 15 Jahren wurden aus Nischen Massenmärkte. Völlig neue Geschäftsmodelle, Firmen und Märkte entstanden. Informations- und Kommunikationstechnik dringen heute immer weiter in das Haus vor. Sie treffen dort auf zunehmend digitale Haustechnik und Energiesysteme. Energie-Intelligenz, das heißt, die Verbindung von Energieversorgung, Kommunikations- und Haustechnik wird eine ähnlich große Veränderung und Angebotsvielfalt hervorrufen, wie wir sie heute bei der Mobiltelefonie und dem Internet erleben. Von Beginn an im Zentrum: die Interessen der Stadtwerke utilicount ist aus einem Smart-Metering-Projekt der Trianel hervorgegangen und wurde im Juni 2008 gegründet. Gesellschafter Wer den Zähler hat, der hat den Kunden Intelligentes Metering der Wandel beginnt unauffällig utilicount das Kompetenzzentrum für Smart Metering und die Smart Utility sind überwiegend kommunale Energieversorgungsunternehmen und Metering-Gesellschaften aus dem ganzen Bundesgebiet. Das Messgerät ermittelt nicht nur den Verbrauch, sondern es ist Weitere Anteile werden von Technologie- und Finanzierungs- künftig der Zugang zum Verbraucher, das Gateway zum Kunden. partnern gehalten. utilicount ist eine GmbH & Co. KG in der Form Deshalb ist der Einfluss auf Entwicklung und Betrieb des Metering einer Einheits-GmbH. Das bedeutet: Die Komplementär-GmbH, in für Stadtwerke von großer strategischer Bedeutung. Die Koope- deren Hand die Geschäftsführung liegt, gehört der KG und damit rationsgesellschaft utilicount ist der Smart-Metering-Partner von allen Kommanditisten. utilicount ist offen für neue Gesellschafter Stadtwerken für Stadtwerke. Ihre Geschäftspolitik orientiert sich und Partner, die sich an den Entwicklungsprojekten beteiligen an den Anforderungen ihrer Gesellschafter in der Mehrzahl möchten. Smart Metering mit Mehrwert Stadtwerke. > utilicount GmbH & Co. KG Jülicher Straße 338, Aachen Tel. +49 (0) Fax +49 (0) > Eine modulare Systemlösung mit Zukunft für attraktive Vertriebsprodukte > Metering Service als Kooperationsmodell für maximalen Effizienzgewinn > Unterstützung und Beratung nach Maß für einen erfolgreichen Technologiewechsel

neue technologien Energie weiter denken.

neue technologien Energie weiter denken. neue technologien Energie weiter denken. Geschäftsmodelle für Innovation. Thomas Spinnen, Leiter Neue Technologien InnoVAtiv zu sein bedeutet für uns, die Bedürfnisse unserer Kunden von heute und morgen

Mehr

Die EWE Box - Erfahrungen aus Sicht eines Versorgers. Torben Meyer, EWE ENERGIE AG ASUE-Fachtagung, 23. November 2010

Die EWE Box - Erfahrungen aus Sicht eines Versorgers. Torben Meyer, EWE ENERGIE AG ASUE-Fachtagung, 23. November 2010 Die EWE Box - Erfahrungen aus Sicht eines Versorgers Torben Meyer, EWE ENERGIE AG ASUE-Fachtagung, 23. November 2010 Smart Metering: Was ist da eigentlich smart? Typische Komponenten Smart Metering Zähler

Mehr

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions 2 Bosch Energy and Building Solutions Bosch Energy and Building Solutions 3 Eine

Mehr

Intelligente Messtechnologie für die Zukunft

Intelligente Messtechnologie für die Zukunft Intelligente Messtechnologie für die Zukunft Energieeffizienz beginnt mit dem transparenten Datenfluss Der weltweite Klimawandel fordert von uns eine intelligente Energieerzeugung und -nutzung. Gefragt

Mehr

Bundesnetzagentur - BEMD e.v. Was bringen intelligente Stromzähler für die Energiewende?

Bundesnetzagentur - BEMD e.v. Was bringen intelligente Stromzähler für die Energiewende? Fachgespräch Intelligente Stromzähler Bundesnetzagentur - BEMD e.v. Was bringen intelligente Stromzähler für die Energiewende? 24.06.2010 09.06.2015, Berlin 1 Vorstellung BEMD Der Bundesverband der Energiemarktdienstleister

Mehr

Weil Kompetenz zählt. Breitband + Netz

Weil Kompetenz zählt. Breitband + Netz BREITBAND NETZ Breitband + Netz Energiedaten Kommunikation Weil Kompetenz zählt Als Spezialist im gesamten Prozess des Messwesens und des Energiedatenmanagements bietet Thüga MeteringService auch das

Mehr

Smart Meter Gateway Administrator

Smart Meter Gateway Administrator unternehmensberatung und software gmbh Smart Metering Smart Meter Gateway Administrator Strategie Integration Rollout Zähl- und Messwesen im digitalen Zeitalter Herausforderungen Im zweiten Quartal 2014

Mehr

Weil Kompetenz zählt. MeteringService

Weil Kompetenz zählt. MeteringService MeteringService Energiedaten Kommunikation Weil Kompetenz zählt Als Spezialist im gesamten Prozess des Messwesens und des Datenmanagements wird Thüga MeteringService allen Anforderungen des liberalisierten

Mehr

Breitband Powerline. Smart Grids Smart Metering Smart Cities

Breitband Powerline. Smart Grids Smart Metering Smart Cities Breitband Powerline Smart Grids Smart Metering Smart Cities Wandel durch Kommunikation Mit den beschlossenen Zielen der Energiewende sind die Weichen für die Transformation der Energieversorgung hin zu

Mehr

Stadt St.Gallen. www.stadt.sg.ch

Stadt St.Gallen. www.stadt.sg.ch Stadt St.Gallen www.stadt.sg.ch Seite 2 von 7 1 Grundlagen... 3 1.1 Gemeindeordnung... 3 1.2 Energiereglement... 3 1.3 Energiekonzept (nachhaltige Energieversorgung als Grundauftrag der Gemeindeordnung)...

Mehr

Effiziente Lagerlogistik. Zuverlässigkeit in der Teile- und Materialbereitstellung. Ein Unternehmen der

Effiziente Lagerlogistik. Zuverlässigkeit in der Teile- und Materialbereitstellung. Ein Unternehmen der 17 Effiziente Lagerlogistik. Zuverlässigkeit in der Teile- und Materialbereitstellung. Ein Unternehmen der 3 Inhaltsverzeichnis 5 Die Marke Schäflein Logistics 7 Lösungen 9 Beschaffungs- und Distributionslogistik

Mehr

Zähler, Datenzentrale und Kommunikationssystem das Smart Meter als Energiezählersystem. und was danach kommt

Zähler, Datenzentrale und Kommunikationssystem das Smart Meter als Energiezählersystem. und was danach kommt das Smart Meter als Energiezählersystem und was danach kommt ASUE Fachtagung 2010 André Quadt, Projektleiter Smart Metering utilicount GmbH & Co. KG Inhaltsübersicht Aus Smart Metering wird Smart Market

Mehr

Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität.

Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität. Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität. Verantwortung statt Versprechen: Qualität permanent neu erarbeiten. Geyer & Weinig ist der erfahrene Spezialist für Service Level Management.

Mehr

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg, Juli 2012 Andreas Knobloch, Konzerngeschäftsfeld Energie DT Der

Mehr

Für mehr Lebensqualität Unsere Energie für Aachen

Für mehr Lebensqualität Unsere Energie für Aachen Für mehr Lebensqualität Unsere Energie für Aachen Wir sind von hier Die STAWAG, Stadtwerke Aachen Aktiengesellschaft, ist ein Unternehmen mit langer Tradition und klarer Zukunftsorientierung. Den Wettbewerb

Mehr

Smart Metering in der Energiewirtschaft

Smart Metering in der Energiewirtschaft Smart Metering in der Energiewirtschaft April 2007 Arthur D. Little GmbH Gustav-Stresemann-Ring 1 D-65189 Wiesbaden Tel.: +49 611 7148-0 Fax: +49 611 7148-290 www.adlittle.de Smart Metering Situation Geplante

Mehr

Energiemanagement als unternehmerische Herausforderung

Energiemanagement als unternehmerische Herausforderung Energiemanagement als unternehmerische Herausforderung Die Energiepreise steigen zunehmend, ebenso wie die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen. Damit kommt auf die Unternehmen gleich in doppelter

Mehr

Industrie und Gewerbe.

Industrie und Gewerbe. Wissen was zählt EnergiedatenManagement SmartMetering Energiekompetenz für heute und morgen. Mit Expertenlösungen für Netzbetreiber Lieferanten Industrie und Gewerbe. Im Energiemarkt von heute sind innovative

Mehr

Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary.

Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary. Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary. Nach vorne planen: Nachhaltigkeit als Unternehmensziel. Konsequent realisiertes Service Level Management wirkt sich in allen Bereichen

Mehr

Smart Metering. Produkte, Leistungen und Ansprechpartner

Smart Metering. Produkte, Leistungen und Ansprechpartner Smart Metering Produkte, Leistungen und Ansprechpartner Wir stellen Ihnen vor Fakten Nutzen Smart Metering bei Ansprechpartner Leistungen 2 Smart Meter bezeichnet eine neue Generation von Zählern für die

Mehr

Zusammenfassung und Bewertung der BMWi- Eckpunkte für das Verordnungspaket "Intelligente Netze"

Zusammenfassung und Bewertung der BMWi- Eckpunkte für das Verordnungspaket Intelligente Netze Zusammenfassung und Bewertung der BMWi- Eckpunkte für das Verordnungspaket "Intelligente Netze" 1 Einleitung Am 09. Februar 2015 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Eckpunkte

Mehr

NETZWERK MESSSYSTEM 2020 DIE WORKSHOPREIHE ZUR ERFOLGREICHEN EINFÜHRUNG DER INTELLIGENTEN ZÄHLER UND MESSSYSTEME

NETZWERK MESSSYSTEM 2020 DIE WORKSHOPREIHE ZUR ERFOLGREICHEN EINFÜHRUNG DER INTELLIGENTEN ZÄHLER UND MESSSYSTEME WISSEN WAS ZÄHLT ENERGIEDATENMANAGEMENT MESSSTELLENBETRIEB SMARTMETERING Jetzt anmelden! Der sicherste Weg zum Smart Meter-Rollout: NETZWERK MESSSYSTEM 2020 DIE WORKSHOPREIHE ZUR ERFOLGREICHEN EINFÜHRUNG

Mehr

Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe

Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe Energiecontracting Seite 2 Effiziente und zuverlässige Energieversorgung Als Contractor garantiert die VERBUND GETEC Energiecontracting

Mehr

Embedded Systems. Sicherheit und Zuverlässigkeit in einer automatisierten und vernetzten Welt

Embedded Systems. Sicherheit und Zuverlässigkeit in einer automatisierten und vernetzten Welt Embedded Systems Sicherheit und Zuverlässigkeit in einer automatisierten und vernetzten Welt Intelligente Embedded Systems revolutionieren unser Leben Embedded Systems spielen heute in unserer vernetzten

Mehr

Windparks an Land. Unser Engagement für eine sichere und saubere Stromerzeugung. Energien optimal einsetzen. engie-deutschland.de

Windparks an Land. Unser Engagement für eine sichere und saubere Stromerzeugung. Energien optimal einsetzen. engie-deutschland.de Windparks an Land Unser Engagement für eine sichere und saubere Stromerzeugung Energien optimal einsetzen. engie-deutschland.de -Gruppe innovativ, erneuerbar, effizient Deutschland Energiezukunft gestalten

Mehr

Wissen was zählt. EnergiedatenManagement Messstellenbetrieb SmartMetering. Effiziente Angebote für den Messstellenbetrieb.

Wissen was zählt. EnergiedatenManagement Messstellenbetrieb SmartMetering. Effiziente Angebote für den Messstellenbetrieb. Wissen was zählt EnergiedatenManagement Messstellenbetrieb SmartMetering Die VOLTARIS Metering Dienstleistungen. Effiziente Angebote für den Messstellenbetrieb. Unsere Metering-Dienstleistungen: Kompetente

Mehr

erdgas schwaben Wärme-Contracting So behalten Sie Ihre Ziele im Auge

erdgas schwaben Wärme-Contracting So behalten Sie Ihre Ziele im Auge erdgas schwaben Wärme-Contracting So behalten Sie Ihre Ziele im Auge Das Prinzip des Contractings basiert auf einer Idee des schottischen Erfinders James Watt (1736 1819):»Wir werden Ihnen kostenlos eine

Mehr

ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie

ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie Klimawandel Marktliberalisierung Umweltbewusstsein Der Energie Sektor im Wandel. Atomausstieg

Mehr

Multimedia und Vernetztes Wohnen in der Wohnungswirtschaft

Multimedia und Vernetztes Wohnen in der Wohnungswirtschaft Multimedia und Vernetztes Wohnen in der Wohnungswirtschaft Eine kurze Einführung in unser Thema VNW-Verbandstag, 16. Juni 2010 in Kiel Dr. Bernd Leutner Geschäftsführer F+B Forschung und Beratung für Wohnen,

Mehr

Hybridwerk Aarmatt Leuchtturmprojekt «Energiewende» so nah so gut

Hybridwerk Aarmatt Leuchtturmprojekt «Energiewende» so nah so gut Hybridwerk Aarmatt Leuchtturmprojekt «Energiewende» so nah so gut Energie ist überall Bundesrat und Parlament haben die Energiewende in Angriff genommen. Nun sind die Macher gefordert. Regio Energie Solothurn

Mehr

1 GRUNDLAGEN SMART ENERGY. 1.1 Die Vision Smart Energy. 1.1.1 Zielsetzung Einführung intelligenter Messsysteme

1 GRUNDLAGEN SMART ENERGY. 1.1 Die Vision Smart Energy. 1.1.1 Zielsetzung Einführung intelligenter Messsysteme Grundlagen Smart Energy 1 GRUNDLAGEN SMART ENERGY 1.1 Die Vision Smart Energy 1.1.1 Zielsetzung Einführung intelligenter Messsysteme Smart Energy - intelligentes Stromnetz heißt die Vision, bei der die

Mehr

Energiesysteme der Zukunft, 13. September 2010 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Smart Grids Erfahrungen mit Pilotprojekten

Energiesysteme der Zukunft, 13. September 2010 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Smart Grids Erfahrungen mit Pilotprojekten Energiesysteme der Zukunft, 13. September 2010 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Smart Grids Erfahrungen mit Pilotprojekten 13.09.2010 BMWi_EnSysZuk_20100913.ppt PMS 1 Smart Grids Besonderheiten und Herausforderungen

Mehr

Den Unterschied machen Ein Leitfaden für IT- Entscheider in Versicherungsunternehmen

Den Unterschied machen Ein Leitfaden für IT- Entscheider in Versicherungsunternehmen Den Unterschied machen Ein Leitfaden für IT- Entscheider in Versicherungsunternehmen Den Unterschied machen Ein Leitfaden für IT- Entscheider in Versicherungsunternehmen Das Asskura- Modell ist ein Werkzeug,

Mehr

Stadtkonzerne vor stürmischen Zeiten? Dr. Christian Becker, 13. Mai 2015

Stadtkonzerne vor stürmischen Zeiten? Dr. Christian Becker, 13. Mai 2015 Stadtkonzerne vor stürmischen Zeiten? Dr. Christian Becker, 13. Mai 2015 Agenda 1. Über uns 2. Stürmische Zeiten für städtische Konzerne? 3. Unsere Strategie 4. Ausblick 2 Eine gute Tradition: 100 % kommunal

Mehr

Stufenweise Einführung von BIM

Stufenweise Einführung von BIM Stufenweise Einführung von BIM Dr.-Ing. Jürgen Koggelmann Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbh Digitalisierung der Wertschöpfungskette Bau Einleitung - Digitalisierung

Mehr

Smart Metering. Vorreiter für den Energie-Marktplatz. Dr. Britta Buchholz Abteilungsleiterin Planung Netze und Anlagen

Smart Metering. Vorreiter für den Energie-Marktplatz. Dr. Britta Buchholz Abteilungsleiterin Planung Netze und Anlagen Smart Metering Vorreiter für den Energie-Marktplatz Dr. Britta Buchholz Abteilungsleiterin Planung Netze und Anlagen Christian Schäfer Projektleiter Smart Metering Konzernabteilung Technologie und Innovation

Mehr

Fernwärme 3.0 - Strategien für eine zukunftsorientierte Fernwärmepolitik -

Fernwärme 3.0 - Strategien für eine zukunftsorientierte Fernwärmepolitik - Fernwärme 3.0 - Strategien für eine zukunftsorientierte Fernwärmepolitik - Städtische Wärmenetze Wien, 29. Jänner 2016 Christian Maaß Vorstellung Hamburg Institut Inhabergeführtes Forschungsund Beratungsunternehmen

Mehr

Smart Metering in Deutschland

Smart Metering in Deutschland Smart Metering in Deutschland Ulrich Kaindl Geschäftsführer Wireless Logic GmbH www.wirelesslogic.de Gesetzlicher Rahmen EU Richtlinie 2009/75/EG BMWI Eckpunkte Papier Smart Meter Gateway Fordert die

Mehr

Smart Energy Klimaschutztagung Kaiserslautern 23.3.2010

Smart Energy Klimaschutztagung Kaiserslautern 23.3.2010 Smart Energy Klimaschutztagung Kaiserslautern 23.3.2010 Prof. Dr. Frank Bomarius frank.bomarius@iese.fraunhofer.de frank.bomarius@fh-kl.de Smart Energy? Verbraucher wird zum Teilnehmer im Internet der

Mehr

Smart Metering mit Team Energy

Smart Metering mit Team Energy Smart Metering mit Team Energy Unter dem Namen Team Energy entwickeln und vertreiben die KISTERS AG und die Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH gemeinsam ein umfangreiches Lösungspaket für den Rollout und

Mehr

contoprima Unternehmenssteuerung Risikomanagement

contoprima Unternehmenssteuerung Risikomanagement contoprima Unternehmenssteuerung Risikomanagement Unsere Leitidee Zahlen bilden eine wichtige Grundlage für die Unternehmenssteuerung. Und Steuerung ist der Weg zum Erfolg. Das ist unsere Überzeugung.

Mehr

EnBW Vertrieb GmbH. Going beyond smart metering - MeRegio-Erfahrungen mit der vertrieblichen/ technischen Umsetzung von Smart Grid Lösungen

EnBW Vertrieb GmbH. Going beyond smart metering - MeRegio-Erfahrungen mit der vertrieblichen/ technischen Umsetzung von Smart Grid Lösungen EnBW Vertrieb GmbH Going beyond smart metering - MeRegio-Erfahrungen mit der vertrieblichen/ technischen Umsetzung von Smart Grid Lösungen Strasbourg, 7. April 2011 Vorstellung Forschungsprojekt MeRegio

Mehr

Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent

Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent Digitale Strategieentwicklung Mit der zunehmenden Digitalisierung ist ein rasanter Wandel verbunden, der Märkte, Kunden und Unternehmen verändert.

Mehr

Smart Metering Status und Perspektiven

Smart Metering Status und Perspektiven (8 x 25,4 cm) (Position: H 0; V 2,52) Hier können Sie ein Bild, Diagramm oder eine Grafik einfügen. Die Größe sollte diese graue Fläche ganz ausfüllen. Geeignete Bilder und Grafiken finden Sie unter: I:\Info\Office_Vorlagen\Bilder_und_Grafiken\SWM

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Verbraucher- und Datenschutz bei der Einführung von digitalen Zählern sicherstellen

Verbraucher- und Datenschutz bei der Einführung von digitalen Zählern sicherstellen Deutscher Bundestag Drucksache 16/12244 16. Wahlperiode 12. 03. 2009 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Silke Stokar von Neuforn, Hans-Josef Fell, Nicole Maisch, weiterer

Mehr

Blumatix EoL-Testautomation

Blumatix EoL-Testautomation Blumatix EoL-Testautomation Qualitätsverbesserung und Produktivitätssteigerung durch Automation von Inbetriebnahme-Prozessen DI Hans-Peter Haberlandner Blumatix GmbH Blumatix EoL-Testautomation Qualitätsverbesserung

Mehr

ÖPP-Beleuchtungsmodelle aus Sicht eines Dienstleisters

ÖPP-Beleuchtungsmodelle aus Sicht eines Dienstleisters SWARCO V.S.M. GMBH Verkehrstechnik Service Montage Beleuchtung Energetische Sanierung kommunaler Straßenbeleuchtung mittels Partnerschaftsmodellen Workshop für kommunale Entscheidungsträger Rostock, 28.

Mehr

Dimplex, E.ON und Diehl Controls machen thermische Speicher fit für die Zukunft! Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home

Dimplex, E.ON und Diehl Controls machen thermische Speicher fit für die Zukunft! Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home Dimplex, E.ON und Diehl Controls machen thermische Speicher fit für die Zukunft! Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home Kulmbach im September 2013. Dimplex, E.ON und Diehl Controls

Mehr

Umfrage: Ihre Erwartungen, Ihr Bedarf und der aktuelle Einsatz von Informationstechnologie (IT) in Ihrem Unternehmen

Umfrage: Ihre Erwartungen, Ihr Bedarf und der aktuelle Einsatz von Informationstechnologie (IT) in Ihrem Unternehmen Umfrage: Ihre Erwartungen, Ihr Bedarf und der aktuelle Einsatz von Informationstechnologie (IT) in Ihrem Unternehmen A.1 Welche Funktion bekleiden Sie in Ihrem Unternehmen? A.2 Sind Sie entscheidungsbefugt

Mehr

Tieto Deutschland. Für Ihren Erfolg

Tieto Deutschland. Für Ihren Erfolg Tieto Deutschland Für Ihren Erfolg Tieto Deutschland Der Kunde steht im Mittelpunkt Tieto bietet Services für die Bereiche IT, R&D und Consulting. Mit 18.000 Experten gehören wir zu den größten IT Dienstleistern

Mehr

Hardware, Software, Services

Hardware, Software, Services BRAINTOWER manufacturing & retail Hardware, Software, Services Haben Sie die passende IT-Infrastruktur? Hard- und Software mit dem entsprechenden Service Passt die Hardware zu Ihren Anforderungen? Sind

Mehr

Quality on track. Strategie und Leitbild

Quality on track. Strategie und Leitbild Quality on track. Strategie und Leitbild Unsere Mitarbeitenden arbeiten nicht einfach, sie leben den Güterverkehr. Wozu Personalpolitik? Nicht einfach nur arbeiten Die Personalpolitik nimmt Bezug auf die

Mehr

AVAT Automation GmbH, Tübingen

AVAT Automation GmbH, Tübingen AVAT Automation GmbH, Tübingen Intelligente Lösungen zur Effizienzerhöhung bei der Energieerzeugung, zur Reduzierung von CO 2 und Schadstoff Emissionen sowie zur Nutzung regenerativer Energien. Umfassender

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN DIE HERAUSFORDERUNG Outsourcing und globale Beschaffung erlauben es Ihrem Unternehmen, sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren,

Mehr

Anforderungen an die Verteilnetze der Zukunft

Anforderungen an die Verteilnetze der Zukunft Anforderungen an die Verteilnetze der Zukunft Smart Grids-Gespräche für Verteilnetzbetreiber, 23. Juli 2014 Verband für Energie- und Wasserwirtschaft Baden-Württemberg e. V. 1 Ausgangslage Verband für

Mehr

Security & Automation. Für sichere, behagliche Gebäude.

Security & Automation. Für sichere, behagliche Gebäude. Security & Automation. Für sichere, behagliche Gebäude. Unser Bereich Security & Automation bietet mit gewerkübergreifender Erfahrung umfassende Lösungen für den Komfort und die Sicherheit in Gebäuden.

Mehr

Intelligente Energiekonzepte

Intelligente Energiekonzepte Intelligente Energiekonzepte für Industrie und Gewerbe Energiekonzepte Beratung Planung Projektbegleitung Effiziente Energienutzung für Industrie und Gewerbe Noch nie war es so wichtig wie heute, Energie

Mehr

Wilken Prozessmanagement

Wilken Prozessmanagement Wilken Prozessmanagement Dienstleistungen für die Energiewirtschaft Ein wirtschaftlicher Weg aus dem Labyrinth Die Unternehmen der Energiewirtschaft stehen vor der Herausforderung, den Spagat zwischen

Mehr

Bilfinger Venture Capital SUPPORTING INDUSTRIAL AND SERVICE INNOVATION

Bilfinger Venture Capital SUPPORTING INDUSTRIAL AND SERVICE INNOVATION Bilfinger Venture Capital SUPPORTING INDUSTRIAL AND SERVICE INNOVATION BILFINGER VENTURE CAPITAL Wir investieren in junge technologieorientierte Unternehmen, die einen Bezug zu unseren strategischen und

Mehr

Ihre erste Adresse für Energiemarktdienstleistungen! Der Bundesverband der Energiemarktdienstleister (BEMD) e. V.

Ihre erste Adresse für Energiemarktdienstleistungen! Der Bundesverband der Energiemarktdienstleister (BEMD) e. V. Ihre erste Adresse für Energiemarktdienstleistungen! Der Bundesverband der Energiemarktdienstleister (BEMD) e. V. > Kompetenzen Der Verband < Der BEMD Ihre erste Adresse für Energiemarktdienstleistungen!

Mehr

PUNKTEN SIE MIT TRANSPARENZ!

PUNKTEN SIE MIT TRANSPARENZ! PUNKTEN SIE MIT TRANSPARENZ! Der Mehrwert für Ihren Wohnungsbestand Eine solide Investition in die Zukunft Warum darf das ECA-WohnungsTerminal in Ihren Wohnungen nicht fehlen? Das ECA-WohnungsTerminal

Mehr

Free Software Strategy In the Public Administration of South Tyrol. 12. November 2010

Free Software Strategy In the Public Administration of South Tyrol. 12. November 2010 Abteilung 9 - Informationstechnik Ripartizione 9 - Informatica Free Software Strategy In the Public Administration of South Tyrol 12. November 2010 Die IT-Strategie allgemein Die Abteilung Informationstechnik

Mehr

Herausforderungen 2013 der Marketingentscheider in B2B Unternehmen

Herausforderungen 2013 der Marketingentscheider in B2B Unternehmen Herausforderungen 2013 der Marketingentscheider in B2B Unternehmen Kurzbeschreibung Stärkere Kundenorientierung und sich daraus ergebender Innovationsdruck bei der Entwicklung kundenspezifischer Lösungen,

Mehr

Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration

Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration Das umfassende Lösungspaket für einen wirtschaftlichen Einstieg. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Ihre neue Aufgabe: Smart Meter Gateway Administration

Mehr

Vodafone Test & Innovation Center.

Vodafone Test & Innovation Center. Vodafone Test & Innovation Center. Wir bieten Ihnen ideale Bedingungen, um Ihre neuen Hardund Software-Lösungen aus dem IT- und Kommunikationsbereich zu testen und zu optimieren von der ersten Idee bis

Mehr

Eine nationale Strategie für E-Government Arbeitsgruppe 1, IT-Governance in Deutschland und der EU

Eine nationale Strategie für E-Government Arbeitsgruppe 1, IT-Governance in Deutschland und der EU Eine nationale Strategie für E-Government Arbeitsgruppe 1, IT-Governance in Deutschland und der EU Kongress E-Government-Standards für Wirtschaft und Verwaltung Berlin, 22. November 2010 Markus Städler

Mehr

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel: Was sind die wesentlichen Herausforderungen Heute und Morgen? Riesige Datenmengen! Klimawandel Marktliberalisierung Statt einem Zählerstand

Mehr

enercity SpotmarktStrom

enercity SpotmarktStrom enercity SpotmarktStrom Das spotmarktbasierte Börsenprodukt für unsere Key Accounts und Business Accounts Sie verbrauchen mehr als 10 Gigawattstunden im Jahr und können den Markt selbst einschätzen? Sie

Mehr

Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft.

Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft. Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft. Der Weg zur Wertschöpfung. Mit FINCON. Eine effiziente und zukunftsfähige

Mehr

IT takes more than systems BOOTHSTER. Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung. halvotec.de

IT takes more than systems BOOTHSTER. Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung. halvotec.de IT takes more than systems BOOTHSTER Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung halvotec.de Boothster Branchen-Know-how für Ihren Erfolg UMFANGREICH & ANPASSUNGSFÄHIG Sie möchten Ihre

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Dezentrale Energieerzeugung - Chancen und Perspektiven für kommunale Versorgungsunternehmen

Dezentrale Energieerzeugung - Chancen und Perspektiven für kommunale Versorgungsunternehmen Konferenz Energiesysteme der Zukunft // 13. September 2010 Dezentrale Energieerzeugung - Chancen und Perspektiven für kommunale Versorgungsunternehmen Michael G. Feist Vorsitzender des Vorstands // Kaufmännischer

Mehr

Was ist ein Smart Grid?

Was ist ein Smart Grid? European Technology Platform Was ist ein Smart Grid? Übersicht über neue Versorgungsstrukturen: Virtuelle Kraftwerke Micro Grids Netz-Event Smart Grid Fachgespräch Deutsche Umwelthilfe Forum Netzintegration

Mehr

Kosten, Transaktionen und externe Effekte im betrieblichen Rechnungswesen

Kosten, Transaktionen und externe Effekte im betrieblichen Rechnungswesen Kosten, Transaktionen und externe Effekte im betrieblichen Rechnungswesen Von Horst Albach* 5 Horst Albach (Preisträger 1987) 107 Aus AnlaJ des ihm verliehenen Dr. Kausch-Preises hat Prof. Albach an der

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

INCENTIVES & AKTIONSCODES

INCENTIVES & AKTIONSCODES Seite 1 Branchenlösung Incentives & Aktionscodes Auf einen Blick: INCENTIVES & AKTIONSCODES für Microsoft Dynamics NAV Die PROTAKT Branchenlösung für einfache und effiziente Realisierung von Incentive-Aktionen

Mehr

29. September 2010, Gelsenkirchen

29. September 2010, Gelsenkirchen Seminarreihe der Wissenschaftspark Akademie Energiekostenmanagement und Klimaschutz in KMU Strom Gas Wärme: Intelligent beschaffen, effizient einsetzen. 29. September 2010, Gelsenkirchen Seminarreihe der

Mehr

Beiträge von Swisscom zu Smart Grid und Smart Home Energie-Apéros Kanton Aargau. Res Witschi Corporate Responsibility Swisscom AG 12./ 14.

Beiträge von Swisscom zu Smart Grid und Smart Home Energie-Apéros Kanton Aargau. Res Witschi Corporate Responsibility Swisscom AG 12./ 14. Beiträge von Swisscom zu Smart Grid und Smart Home Energie-Apéros Kanton Aargau Res Witschi Corporate Responsibility Swisscom AG 12./ 14. März 2013 2 Classification, First name & surname, Organization,

Mehr

Wer zählt wann mit wem?

Wer zählt wann mit wem? Pressemitteilung Velbert, 8. Juni 2010 Elektronischer Datenaustausch im Messwesen Wer zählt wann mit wem? Kleine und mittlere Energieversorger, besonders Stadtwerke, stehen mit den Neuerungen im Energiemarkt

Mehr

» Sales Excellence. Der Weg zur agilen Vertriebsorganisation. Seminar-Angebot für Entscheider im Vertrieb

» Sales Excellence. Der Weg zur agilen Vertriebsorganisation. Seminar-Angebot für Entscheider im Vertrieb » Sales Excellence Der Weg zur agilen Vertriebsorganisation Seminar-Angebot für Entscheider im Vertrieb » Erfolgreicher Vertrieb zeichnet erfolgreiche Unternehmen aus Erfolgreiche Unternehmen sind im Vertrieb

Mehr

Stadtwerke und Klimaschutz K.GROUP. Impulsvortrag Michael König, K.GROUP GmbH, München. 20. Mai 2010

Stadtwerke und Klimaschutz K.GROUP. Impulsvortrag Michael König, K.GROUP GmbH, München. 20. Mai 2010 Stadtwerke und Klimaschutz Impulsvortrag Michael König, GmbH, München 20. Mai 2010 Das Unternehmen Seit 1998 am Markt Innovative und marktführende Konzepte Branchenspezialist Energie Fokus Strom, Gas,,

Mehr

Techem Smart System. Die modulare Mehrwert-Plattform für Sie

Techem Smart System. Die modulare Mehrwert-Plattform für Sie Techem Smart System Die modulare Mehrwert-Plattform für Sie Agenda Techem Smart System Die neue Techem Fernablesung im Überblick Das System und seine Komponenten Technische Details Die Techem Smart System

Mehr

E-Energy-Marktplatz für Haushalts- & Gewerbekunden: Geschäftsmodelle vom Feedbacksystem über dynamische Tarife bis hin zu Steuersignalen

E-Energy-Marktplatz für Haushalts- & Gewerbekunden: Geschäftsmodelle vom Feedbacksystem über dynamische Tarife bis hin zu Steuersignalen Das E-Energy-Leuchtturmprojekt in der Modellregion Cuxhaven E-Energy-Marktplatz für Haushalts- & Gewerbekunden: Geschäftsmodelle vom Feedbacksystem über dynamische Tarife bis hin zu Steuersignalen Dr.

Mehr

Smart Grids und das Maßnahmen- Puzzle der Energiewende Rudolf Martin Siegers, Leiter Siemens Deutschland

Smart Grids und das Maßnahmen- Puzzle der Energiewende Rudolf Martin Siegers, Leiter Siemens Deutschland Smart Grids und das Maßnahmen- Puzzle der Energiewende Rudolf Martin Siegers, Leiter Siemens Deutschland Seite 1 Die Energiewende eine Jahrhundertaufgabe Weltweite Aufgabe Die Energiesysteme der Welt müssen

Mehr

Die Auswirkungen der Energiewende auf Bau und Betrieb des Verteilnetzes

Die Auswirkungen der Energiewende auf Bau und Betrieb des Verteilnetzes Die Auswirkungen der Energiewende auf Bau und Betrieb des Verteilnetzes Suzanne Thoma, Mitglied der Konzernleitung BKW, Leiterin Geschäftsbereich Netze Agenda Das Verteilnetz: ein ausgebautes, komplexes,

Mehr

Standardisierte Prozesse machen das Leben leichter

Standardisierte Prozesse machen das Leben leichter Wilken Neutrasoft GmbH AnWENDERBERICHT Standardisierte Prozesse machen das Leben leichter Stadtwerke Wolfhagen optimieren Vertriebsprozesse mit Wilken Neutrasoft Stadtwerke Wolfhagen GmbH Logo (4c) Die

Mehr

RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN

RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN Zielgerichtete Lösungen für Ihren Unternehmenserfolg SEITE 1 Was können wir für Sie tun? Effizienz braucht Innovation Unsere Energiedienstleistungen orientieren sich stets an

Mehr

Die Verbesserung der Energieeffizienz Vom Smart Meter zum intelligenten Energiesystem der Zukunft

Die Verbesserung der Energieeffizienz Vom Smart Meter zum intelligenten Energiesystem der Zukunft Die Verbesserung der Energieeffizienz Vom Smart Meter zum intelligenten Energiesystem der Zukunft E-Energy - Speakers Corner Prof. Dr. Michael Laskowski, RWE Rheinland Westfalen Netz AG, Essen Hannover,

Mehr

Westnetz wir bewegen Energie

Westnetz wir bewegen Energie Westnetz wir bewegen Energie Unternehmenspräsentation Westnetz Unternehmenspräsentation 09.10.2014 SEITE 1 Die Geschäftsführer der Westnetz Dr. Stefan Küppers Dr. Jürgen Grönner Dr. Achim Schröder Heinz

Mehr

Europäische Endkunden auf dem Energiemarkt: Eine Vision für 2020 Gemeinsame Erklärung

Europäische Endkunden auf dem Energiemarkt: Eine Vision für 2020 Gemeinsame Erklärung Europäische Endkunden auf dem Energiemarkt: Eine Vision für 2020 Gemeinsame Erklärung 13. November 2012 Aktualisiert in Juni 2014 E nergie spielt eine zentrale Rolle in unserem Leben. Unser persönliches

Mehr

marktzugang & portfoliomanagement Energiebeschaffung in kommunaler Gesellschaft

marktzugang & portfoliomanagement Energiebeschaffung in kommunaler Gesellschaft marktzugang & portfoliomanagement Energiebeschaffung in kommunaler Gesellschaft Plattform Energie in bester Gesellschaft. Plattform Energie gewährleistet die strukturierte Energiebeschaffung insbesondere

Mehr

Smart Grids und die Bedeutung von TK-Netzen für die Energiewende

Smart Grids und die Bedeutung von TK-Netzen für die Energiewende Smart Grids und die Bedeutung von TK-Netzen für die Energiewende Dr. Andreas Cerbe 13. Juni 13 NetCologne Expertenforum Agenda I. Was kennzeichnet die Energiewende? II. III. IV. Wie sieht der Veränderungsprozess

Mehr

INHALT. 1. DAS UNTERNEHMEN: Proenergy im Kurzprofil. 2. HINTERGRUND: Ein Konzept mit Zukunft: Energie-Contracting

INHALT. 1. DAS UNTERNEHMEN: Proenergy im Kurzprofil. 2. HINTERGRUND: Ein Konzept mit Zukunft: Energie-Contracting PRESSE-INFORMATION INHALT 1. DAS UNTERNEHMEN: Proenergy im Kurzprofil 2. HINTERGRUND: Ein Konzept mit Zukunft: Energie-Contracting 3. ZAHLEN & FAKTEN: Proenergy Deutschland auf einen Blick 4. FOTO: Die

Mehr

Digitalisierung alternativlos für eine erfolgreiche Zukunft

Digitalisierung alternativlos für eine erfolgreiche Zukunft Digitalisierung alternativlos für eine erfolgreiche Zukunft In Kooperation mit 8. Mitteldeutsche Energiegespräche Ihr Partner - die Deutsche Leasing in Zahlen Erster Leasing-Anbieter in Deutschland Seit

Mehr

Das Energiewohnen- Sparbuch

Das Energiewohnen- Sparbuch Das Energiewohnen- Sparbuch 100% ig Energie einsparen energie-optimal bauen, wohnen, leben 02/03 Ihre Sparerfolge durch energiewohnen auf einen Blick: Sie sparen bis zu 100% Energie Sie stoßen Tonnen an

Mehr

implexis GmbH: Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen www.implexis-solutions.com

implexis GmbH: Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen www.implexis-solutions.com implexis GmbH: Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen www.implexis-solutions.com Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen Wir integrieren ERP Systeme in Multi Channel Handelsunternehmen und sorgen

Mehr

Planungen der Breitbandkooperation. Projektziel:

Planungen der Breitbandkooperation. Projektziel: in Nordfriesland Planungen der Breitbandkooperation der Ämter Eiderstedt, Nordsee-Treene und Viöl sowie der Städte Husum und Tönning Projektziel: Glasfaser in jedes Haus (FTTH) Gründung einer Bürgerbreitbandnetzgesellschaft

Mehr

RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen

RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen Essen, 01. Dezember 2015 Peter Terium Vorstandsvorsitzender Bernhard Günther Finanzvorstand Der Börsengang der neuen Tochtergesellschaft ist der nächste

Mehr

Neue Netze für eine moderne Medienversorgung

Neue Netze für eine moderne Medienversorgung TV - Internet - Telefonie Neue Netze für eine moderne Medienversorgung Planung, Aufbau und Betrieb aus einer Hand www.wisi.de MEDIENVERSORGUNG Wertvolle Potenziale heben Immer mehr Energieversorger, Stadtwerke

Mehr