Performance Extravaganza

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Performance Extravaganza"

Transkript

1 6. bis 13. Mai 2015 SO WEIT SO BRUT Am 13. Mai ist es so weit: Die ersten acht Jahre brut sind vollbracht, das Staffelholz kann übergeben und das Koproduktionshaus noch einmal neu gedacht werden. Aber nicht ohne vorher alles auf den Tisch zu bringen, was brut in den letzten acht Jahren ausgemacht hat. Performances, Theater, Tanz, Konzerte, Clubs, Diskussionen, Workshops unterschiedliche Formate und Inhalte sollten im brut immer ineinander greifen, sich verzahnen, vernetzen und gleichberechtigt zusammen existieren. Das Finale bietet eine Plattform für die KünstlerInnen, die in den letzten Jahren eng mit brut verbunden waren und bringt an acht Tagen noch einmal die Diversität des brut-programms und der Menschen, die das Gesicht des Hauses geprägt haben, zusammen. Performance Extravaganza Im Zentrum des Abschlussprogramms SO WEIT SO BRUT stehen drei großformatige Performance- Abende. In dichter Folge werden am 9., 12. und 13. Mai über 20 Einzelprojekte gezeigt, wobei das Spektrum von Performances, Tanz, Theater und Installationen bis hin zu Konzerten und Partys reicht. Zahlreiche KünstlerInnen, die das Programm von brut in den vergangenen acht Jahren geprägt haben, werden das brut im Künstlerhaus und das brut im Konzerthaus bespielen. Ein zusätzlicher Abend am 10. Mai ist einigen herausragenden Performances gewidmet, die so nicht wieder aufgeführt werden können und stattdessen als Videos mit Livekommentaren aus den besten Kritiken und Verrissen gezeigt werden. Performances von und mit Magdalena Chowaniec & IDKLANG, Julius Deutschbauer/Ruth Głowacki/ Arno Rußegger, FOURDUMMIES, God s Entertainment, Florentina Holzinger/Vincent Riebeek, Joonas Lahtinen, Jan Machacek, Michikazu Matsune, Andrea Maurer, notfoundyet/laia Fabre & Thomas Kasebacher, Zachary Oberzan, Frans Poelstra, Die Rabtaldirndln, Oleg Soulimenko/Jasmin Hoffer, Stefanie Sourial/Denice Bourbon, Anat Stainberg, Robert Steijn/Gabriela Hiti, SV DAMENKRAFT/ Gustav/Sissy Boy Tomka, Theater im Bahnhof, Doris Uhlich, united sorry/theater im Bahnhof Videos von und mit Michikazu Matsune, Zachary Oberzan, Die Rabtaldirndln, Oleg Soulimenko, Cezary Tomaszewski, Doris Uhlich Wie wir arbeiten wollen Da die Gründung von brut mit dem Auftrag der Theaterreform begann, ein international vernetztes Koproduktionshaus für die freie Szene zu entwickeln, ist der Beginn der Abschlusswoche einer Diskussion über die Arbeitsbedingungen in der freien Szene gewidmet. Mit Angela Glechner (Szene Salzburg), Bettina Kogler (WUK), Dieter Boyer (MA7 Kulturabteilung der Stadt Wien), Gabrielle Cram (Tanzquartier), Katalin Erdödi (brut), Kira Kirsch (brut/steirischer herbst), Rio Rutzinger (ImPulsTanz), Thomas Frank (brut), Gerda Strobl (steirischer herbst/die Rabtaldirndln) Die Drei von der Klangstelle: BRUTTO/klingt.org/VELAK Gala Wesentliche Impulse für die Produktionen der Performance-KünstlerInnen kamen in den letzten Jahren von den experimentellen Musikformaten der elektroakustischen VELAK Gala, der Online Plattform klingt.org und der cross-over Reihe BRUTTO. Für SO WEIT SO BRUT kuratieren die drei Formationen ein Programm aus Konzerten, Klangkunstinstallationen und Videoarbeiten. Viva Collectiva: Atzgerei, Fearleaders, MusikarbeiterInnenkapelle, Subchor Mit ihrem einzigartigen Design hat das Grafikkollektiv Atzgerei das Erscheinungsbild von brut entscheidend geprägt. Mit einer Best-of Ausstellung aus brut-programmen und Plakaten feiert die Atzgerei bei SO WEIT SO BRUT ihr 10-jähriges Bestehen. Die MusikarbeiterInnenkapelle, die Fearleaders und der Subchor steuern performative und musikalische Einlagen bei. brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 1/10

2 Ausführliches Programm 6. bis 13. Mai 2015 SO WEIT SO BRUT Am 13. Mai ist es endgültig so weit: Die ersten acht Jahre brut sind vollbracht, das Staffelholz kann übergeben und das Koproduktionshaus noch einmal neu gedacht werden. Aber nicht ohne vorher noch einmal alles auf den Tisch zu bringen, was brut in den letzten acht Jahren ausgemacht hat. Performances, Theater, Tanz, Konzerte, Clubs, Diskussionen, Workshops unterschiedliche Formate und Inhalte sollten im brut immer ineinandergreifen, sich verzahnen, sich vernetzen und gleichberechtigt zusammen existieren. Die Ausweitung der Spiel- und Handlungsräume, das Überschreiten von Grenzen, die Verdichtung von inhaltlichen Schwerpunkten waren programmatische Ziele. Acht Jahre in acht Tagen. Das Finale wird als Plattform für die KünstlerInnen genutzt, die in den letzten Jahren eng mit brut verbunden waren. Im Zentrum steht der Wunsch, die Diversität des Programms und der Menschen, die das Gesicht des Hauses geprägt haben, noch einmal zusammenzubringen und einen Kosmos zu schaffen, in dem die KünstlerInnen, das brut-team, ehemalige MitarbeiterInnen, PartnerInnen, KollegInnen und das Publikum in einen Austausch treten und nicht zuletzt zusammen feiern können. Da alles mit dem Auftrag der Theaterreform begann, ein international vernetztes Koproduktionshaus für die freie Szene zu entwickeln, wird auch zu Beginn der Abschlusswoche im Rahmen eines Diskussionsabends unter dem Titel Wie wir arbeiten wollen, zuerst den veränderten Arbeitsbedingungen in und mit der Szene auf den Zahn gefühlt. Das Erscheinungsbild von brut hat das Grafikkollektiv Atzgerei, dessen Mitglieder damals kaum mit ihrem Studium fertig waren und mit brut den ersten großen Auftrag bekommen hatten, äußerst erfolgreich in die Wahrnehmung des Publikums eingebrannt. Heuer feiern sie ihr zehnjähriges Jubiläum und mit dem aktuellen Programm ihr letztes brut-design. Grund genug, einen großen Abend den großen Kollektiven zu widmen und gemeinsam mit den Fearleaders, dem Subchor und der MusikarbeiterInnenkapelle das Jubiläum und den Abschied von brut gleichzeitig zu feiern. Danke, Atzgerei. Ihr seid großartig! Wesentliche Impulse für die Produktionen der PerformancekünstlerInnen kamen in den letzten Jahren von den experimentellen Musikformaten der elektroakustischen VELAK Gala, der Onlineplattform klingt.org und der Crossover-Reihe BRUTTO. Ihnen ist der zweite Abend der Abschlusswoche gewidmet. Die drei Formationen kuratieren gemeinsam ein Programm aus Konzerten, Klangkunstinstallationen und Videoarbeiten. Im leer geräumten brut-büro steuert Jan Machacek aus dem fernen Mexiko einen Schattentanz zum Abschied bei. Internationale Koproduktionen und Gastspiele waren ein wichtiges Standbein des Programms. Dabei haben der komisch-melancholische New Yorker Theatermacher Zachary Oberzan und das in Amsterdam beheimatete Glamduo Florentina Holzinger & Vincent Riebeek sich besonders tief in den brut-herzen eingenistet. Flankiert von den queeren Sirenen Stefanie Sourial und Denice Bourbon geben sie am vierten Abend im Künstlerhaus Einblicke in aktuelle Arbeiten, bevor die Grande Doris Uhlich zum Absturz bei der ultimativ schweißtreibenden Uhlich-Performanceparty in den Konzerthauskeller bittet. Am Sonntag soll man ja bekanntlich ruhen, und dazu werden in der Bar die Videobeamer angeworfen, um den nostalgischen Erinnerungen an längst vergangene Erfolgsproduktionen bei Pizza und Cola nachzuhängen. Nach einem Klassentreffen mit den aktuellen und verflossenen MitarbeiterInnen öffnen sich die brut-türen am Montag zu einer Farewell-Playback-Show von Sturzhelm Binder und gesterngirl für ein Wiedersehensfest mit Verwechslungen. brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 2/10

3 Am Vorabend des Finale gibt s noch einmal volle Performancewucht von Alpha bis Omega: Oleg Soulimenko und Jasmin Hoffer bringen ihr Musical Baby zur Uraufführung, united sorry und Theater im Bahnhof bitten Gevatter Tod herbei, les Rabtaldirndln sind très en vogue, und Magdalena Chowaniec schreit sich gemeinsam mit IDKLANG in der Bar die Seele aus dem Leib. Das Büro im ersten Stock beherbergt Andrea Maurers Büro für Abschiedsangelegenheiten, und Joonas Lahtinen präsentiert Nachdenkliches auf dem Klo. Abschließend schicken die unberechenbaren God s Entertainment das brut im Konzerthaus ins Exil. Beim Grand Grill Finale geht dann alles dem vorläufigen Ende zu: Thomas Kasebacher und Laia Fabre verhökern bei der Auktion Alles muss raus! das Tafelsilber, Michikazu Matsune verliest Abschiedsbriefe, Robert Steijn schreibt einen solchen, Anat Stainberg widmet sich der Rede als körperlichem Akt, Julius Deutschbauer prostet mit Champagner daneben, die FOURDUMMIES besorgen das Erinnerungsfoto, Frans Poelstra groovt das Publikum mit sentimentalen Klängen ein, und Theater in Bahnhof stellen unangenehme Fragen. Mit der Reunion von SV Damenkraft/ Gustav/Sissy Boy Tomka schlägt die Wiederaufnahme von Orlanding the Dominant als Konzert den Bogen zurück zu den Anfängen der queeren Prägung des Programms und zur ersten durchschlagenden Erfolgsproduktion von brut. Danach wird gefeiert, als gäbe es kein Morgen. Auch unserem geliebten Publikum gilt für die rund brut-besuche in den vergangenen acht Jahren ein ganz besonderer Dank. Es gibt freien Eintritt für alle Veranstaltungen in der letzten Woche. So weit so brut! 6. Mai, 20 Uhr brut im Konzerthaus Wie wir arbeiten wollen Ein Gespräch über die Arbeitsbedingungen in der freien Szene Diskussion/Tischgespräche Eintritt frei Zum Auftakt des Abschlusses lädt brut KünstlerInnen, Kulturschaffende und Publikum ins Konzerthaus zu einem World Café ein. Seit 2007 hat sich in der Stadt und in der Szene viel getan, neue Institutionen und Initiativen sind hinzugekommen, andere haben ihr Profil verändert, innerhalb der Fördersysteme von Stadt und Bund wurden strukturelle Angleichungen vorgenommen. Im Rahmen einer offenen Gesprächsrunde wird thematisiert, wie sich heute die ProtagonistInnen der Szene die Zusammenarbeit idealerweise wünschen und wie nah die alltägliche Praxis an diese Visionen heranreicht. Das Format des World Café bietet einen offenen Raum an, um Austausch auf einer konstruktiven und dynamischen Ebene zu ermöglichen. Die TeilnehmerInnen sitzen im Raum verteilt an Tischen mit jeweils einem/r GastgeberIn. Als GastgeberInnen sind zahlreiche Allstars der freien Szene aus ganz Österreich eingeladen, um Impulse zu geben und ihre Visionen und Meinungen in den Abend einzubringen. In kurzen Gesprächsrunden werden unter der Moderation des/r jeweiligen GastgeberIn die Arbeitsbedingungen in der freien Szene diskutiert. Mit Angela Glechner (Szene Salzburg), Bettina Kogler (WUK), Dieter Boyer (MA7 Kulturabteilung der Stadt Wien), Gabrielle Cram (Tanzquartier), Katalin Erdödi (brut), Kira Kirsch (brut/steirischer herbst), Rio Rutzinger (ImPulsTanz), Thomas Frank (brut), Gerda Strobl (steirischer herbst/die Rabtaldirndln) brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 3/10

4 7. Mai, 20 Uhr brut im Künstlerhaus Die Drei von der Klangstelle BRUTTO/klingt.org/VELAK Konzert Eintritt frei Wir sind ein klassischer Fall von informeller österreichischer Freunderlwirtschaft. Dieter Kovacic über klingt.org Im Rahmen des brut-abschlussprogramms darf natürlich ein Abend mit den prägenden Musikformaten aus dem brut-programm nicht fehlen. Beständigstes Projekt ist dabei die VELAK Gala, die lange vor brut schon zu Zeiten des dietheaters im Konzerthauskeller ihr Unwesen mit elektroakustischer Musik von Improvisation über Noise bis hin zu Mehrkanalkompositionen trieb. Für die VELAK Gala und ihre ProtagonistInnen ist besonders auch die Onlineplattform klingt.org ein wichtiger Faktor für die Vernetzung und Verbreitung ihrer Musik. Von Dieter Kovacic alias dieb13 vor 15 Jahren ins Leben gerufen, ist klingt.org so etwas wie das Myspace des Wiener Musik- Undergrounds. Das Klangkunstnetzwerk (Falter) versammelt seine experimentierfreudigen SoundspezialistInnen aber auch immer wieder offline, etwa beim mittlerweile legendären klingt.org- Geburtstagsfest im brut im Künstlerhaus. Der jüngste Sprössling der musikalischen brut- Veranstaltungen bespielt seit Herbst 2013 unter dem Namen BRUTTO Bar und Foyer im brut im Künstlerhaus. Ebenfalls gerne aus dem Pool der klingt.org-künstlerinnen schöpfend, haben die BRUTTO-KuratorInnen aber auch keine Berührungsängste mit Pop, Folk und anderen glitzernden Musikstilen. Mit ihren spannenden Doppelabenden erzeugen sie immer wieder wunderbare Clashs in den Hörerwartungen ihres Publikums. Am 7. Mai schließen sich diese drei Herzblutprojekte zu einem vielköpfigen Team zusammen und präsentieren den brut-gästen ein einmaliges Programm aus Konzerten, Video-Screenings und Installationen. Mit von der Partie ist auch der Medien- und Performancekünstler Jan Machacek, der eine Tanzfläche mit einer Videoinstallation im brut-büro installiert, auf der sich während des gesamten Abends digitale Schatten aus seiner temporären Heimat Mexiko und das reale tanzende Publikum in Wien mischen. 8. Mai, ab 19 Uhr brut im Künstlerhaus Viva Collectiva 10 Jahre Atzgerei mit Fearleaders, MusikarbeiterInnenkabelle & Subchor Livemusik/Performance/Ausstellung/Party Eintritt frei Der dritte Abend des SO WEIT SO BRUT-Marathons steht ganz im Zeichen von Musik-, Kunst- und Performancekollektiven. Die Grafiker der Atzgerei, die mit ihren einmaligen Illustrationen in den letzten acht Jahren das Erscheinungsbild von brut in der Öffentlichkeit ganz entscheidend prägten, fluten das Foyer und die Bar des brut im Künstlerhaus mit einer Best-of-Ausstellung aus brut- Plakaten und -Programmheften und feiern gleichzeitig das zehnjährige Bestehen der Atzgerei. An ihrer Piratenbar kann das Publikum mit den Atzen anstoßen und sich ein ganz persönliches Atzgerei-Tattoo zeichnen lassen. Auch für das Party-Hosting zu späterer Stunde zeichnet die Atzgerei verantwortlich. Einige andere Kollektive, in denen sich auch so manche/r brut- MitarbeiterIn die Freizeit versüßt, stehen ebenfalls auf dem Programm: Die Fearleaders Vienna die laszive Cheerleadertruppe des Vienna Rollerderby Teams begeistert mit knappen Höschen, halsbrecherischen Einlagen und ironischem Pin-up. Die Wiener Polizei attestiert: A bissl woam is scho oba lustig! Für das brut- Finale versprechen die Fearleaders einen akrobatischen Auftritt in Höchstform, in dem Frühlingsgefühle, Geschlechterrollen und Hosenträger kräftig durcheinander-gewirbelt werden. brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 4/10

5 Musikalische Unterstützung gibt es von der MusikarbeiterInnenkapelle und dem Wiener Subchor. Beide Formationen haben sich dem Ziel verschrieben, das Trauma der traditionellen Blasmusik und des braven Chorgesangs ein für alle Mal zu sprengen. In bekannt-beliebter Manier und ohrenbetäubender Lautstärke wird die MusikarbeiterInnenkapelle Arbeiterlieder und Techno- Covers interpretieren. Der Subchor von FM4 euphorisch als interessanter Hobbychor betitelt wird sich an ikonischen Filmmelodien, David- Bowie-Klassikern und 90er-Eurodance-Hits abarbeiten. Ausstellungseröffnung 10 Jahre Atzgerei 19 Uhr Fearleaders/MusikarbeiterInnenkapelle/Subchor 21 Uhr Party hosted by Atzgerei 22 Uhr 9. Mai, ab 20 Uhr brut im Künstlerhaus Performance Extravaganza #1 Performance/Tanz/Konzert/Installation/Party Eintritt frei Am Samstagabend okkupieren einige Performancestars der ersten acht Jahre das brut im Künstlerhaus und im Konzerthaus. Mit kurzen Einlagen treiben sie die ihrer Arbeit zugrunde liegenden Prinzipien auf die Spitze und lassen brut als einen Ort ihres Wirkens hochleben! Jan Machacek (Wien) Party Spuk on-going ab 19 Uhr Einen Party Spuk steuert der Medien- und Performancekünstler Jan Machacek aus der Ferne Mexikos bei. Er installiert eine Tanzfläche mit einer Videoinstallation im brut-büro, auf der sich während des gesamten Abends digitale mexikanische Schatten und das reale tanzende Publikum in Wien mischen. Zachary Oberzan (New York) Elvis Songs 20 Uhr Der Amerikaner Zachary Oberzan, im brut als schwermütiger, radikal ehrlicher und humorvoller Performer bekannt, wird sich einmal mehr dem Thema der großen Liebe und der Leidenschaft widmen und zum Ende der ersten brut-ära hingebungsvoll Songs von Elvis covern. Florentina Holzinger/Vincent Riebeek (Wien/Amsterdam) Essential Holzinger/Riebeek Uhr Das radikale Glam- und Glitzerduo Florentina Holzinger und Vincent Riebeek zeigt eine Quintessenz der gemeinsamen Arbeiten, mit denen es in den vergangenen Jahren das brut-publikum begeisterte. Für SO WEIT SO BRUT bringen die beiden ihre Arbeitsweise mit einer gehörigen Portion Körpereinsatz, Pop, Trash und Spektakel auf den Punkt. Stefanie Sourial/Denice Bourbon (Wien) Nothing compares to you! No. You! No. YOU! Uhr Als gegensätzliches Entertainmentduo werden die beiden CLUB-GROTESQUE-FATAL-Performerinnen Stefanie Sourial und Denice Bourbon skurrile Geschichten und eingängige Songs zum Besten geben und ihren Auftritt mit der einen oder anderen Tanzeinlage versüßen. brut im Konzerthaus 22 Uhr Doris Uhlich (Wien) Uhlich ausgebrütet Ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen die Feierlichkeiten um acht Jahre brut bei einer Party mit der Choreografin und Tänzerin Doris Uhlich, die im brut seit dessen Gründung 2007 regelmäßig mit ihren Arbeiten vertreten ist. Zu Ehren der ersten brut-zeit schmeißt Doris Uhlich eine Party, auf der sie als DJ und Performerin ihre künstlerische Arbeit Revue passieren lässt. Vom Spitzentanz bis zum Pudertanz, von Barockklängen bis zu Technobeats, von volle Wäsch angezogen bis mehr als nackt, vom Schwan bis zum Universal Dancer der 9. Mai mündet in eine großartige und schweißtreibende Uhlich-Performancenacht! brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 5/10

6 10. Mai, ab 17 Uhr brut im Künstlerhaus/Bar Fast Forward Videoscreening Eintritt frei Der Sonntag von SO WEIT SO BRUT steht ganz im Zeichen von Entspannung und Stärkung für die letzten Abschlusstage, aber auch von Rückblick auf die vergangene Zeit. brut lädt zum Videoabend der besonderen Art in die Bar und zeigt Aufnahmen aus acht Jahren turbulentem, schrägem, subversivem, lustigem und radikalem Performancewahnsinn. Vor allem Produktionen, die so nicht mehr aufgeführt werden können, sollen hier noch einmal gebührend gefeiert werden. Gezeigt werden u. a. der Putzfrauenklassiker Die lustige Witwe von Cezary Tomaszewski von 2010 oder die Filmversion von Zachary Oberzans Your Brother. Remember? von Schauspielaussteiger und Lo-Fi-Keyboarder Mathias Lenz wird als Host durch den Abend führen. Er hat die Autorität über die Vorspultaste auf der Fernbedienung und trägt die besten Kritiken, Lobeshymnen und Verrisse vor. Für kulinarisch passendes Junkfood ist auch gesorgt da heißt es nur: zurücklehnen, entspannen und genießen. Videoabend mit Zachary Oberzan: Your Brother. Remember?, Rabtaldirndln: AUFPLATZEN, Oleg Soulimenko: Made in Austria, Cezary Tomaszewski: Die lustige Witwe, Doris Uhlich: und, X- Wohnungen 11. Mai, 21 Uhr brut im Künstlerhaus/Foyer/Bar brut Class of Party/Cross-Dressing/Playbackshow Eintritt frei Auch für die brut-mitarbeiterinnen bricht mit dem Wechsel der Intendanz im Herbst 2015 eine neue Ära an wie beim Umzug in eine neue Stadt denken wohl einige darüber nach, ihre Rolle im neuen brut noch einmal ganz neu zu erfinden und peinliche Spleens und Gewohnheiten abzulegen. Doch am 11. Mai soll von Besserung und Disziplin keine Rede sein: Alle aktuellen und verflossenen brut- MitarbeiterInnen werden sich noch einmal von ihrer schlimmsten Seite zeigen. Bei einer großen Cross-Dress-Party-Reunion der brutistas inszenieren sich alle als ihr liebstes brut-alter-ego. Rollenund Kleidertausch sind angesagt! Bei der öffentlichen Party ab 21 Uhr gibt die verkleidete brut- Meute dem Publikum tiefe Einblicke in brutige Abgründe. Unter dem Motto I want to break free! kulminiert der Abend schließlich in der legendären Playbackshow von Sturzhelm Binder und gesterngirl, die sich zur Feier von acht Jahren brut auf Goodbye-, Heartbreak-, Fuck-off- und Liberation-Songs spezialisieren werden. brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 6/10

7 12. Mai, 19 Uhr brut im Künstlerhaus Performance Extravaganza #2 Performance/Konzert/Rockoper/Installation/Party Eintritt frei Der Vorabend des großen brut-finales widmet sich den Themen Abschied und Trennung und bringt einige brut-künstlerinnen auf die Bühne, die sich in ihren performativen Einlagen humorvoll und hochemotional mit dem Ende der ersten brut-ära auseinandersetzen werden. Andrea Maurer (Wien) Büro für Abschiedsangelegenheiten on-going ab 18 Uhr Im Büro für Abschiedsangelegenheiten kann sich das Publikum buchstäblich verabschieden und mehrmals Auf Wiedersehen sagen. Dabei kommen aber auch Begrüßungen nicht zu kurz. So wird man inmitten der Abschiedsangelegenheiten gleichermaßen zum Begrüßungsdrink an der Bürobar eingeladen. Im Hin und Her der Grußformeln kommen auch Gegenstände und zwei freundliche Büroangestellte zu Wort. Arrivederci! Gehaben Sie sich wohl! Bis bald! onemorequestion/joonas Lahtinen u.a. (Wien/Helsinki) Wie stehen Sie zum brut? on-going ab 18 Uhr Die privatesten Räume des brut die Toiletten untermalt der finnische Künstler Joonas Lahtinen, der zuletzt im Bunker unter der Kirche St. Ursula sein Gespür für surreale Raumsettings zeigte, mit seiner Installation Wie stehen Sie zum brut?. In einem Fragebogen zum Thema Vom guten Umgang mit dem Tod wird das Wort Tod durch brut ersetzt das Ergebnis sind hochemotionale Statements über den schönsten Performanceort in Wien! Oleg Soulimenko/Jasmin Hoffer (Wien) Baby 19 Uhr Die Magie des Neubeginns nehmen die beiden jungen Eltern und brut-künstlerinnen Oleg Soulimenko und Jasmin Hoffer zum Ausgangspunkt für ihre Lo-Fi-Rockoper Baby. Voller Pathos und subversiver Ironie werden sie Songs über das Glück des Kinderkriegens performen. Bonustrack: ein Song über die Geburt und das bisherige Leben von brut. Die Rabtaldirndln (Graz) À travers le Rabtal sauvage 20 Uhr Die Rabtaldirndln zeigen für SO WEIT SO BRUT einen derben, feministisch inspirierten Ritus aus dem wilden Rabtal, den sie zuletzt im Sinne der Völkerverständigung im Pariser Théâtre de la Ville präsentierten Rabtal goes international! united sorry/theater im Bahnhof (Wien/Graz) No, nothing Uhr Zum Abschied könnte nichts besser passen als eine therapeutische Konfrontation mit Gevatter Tod in der Gestalt des Performers Frans Poelstra im punkigen Motörhead-Outfit. In der Konzertperformance No, nothing beschäftigen sich united sorry & Theater im Bahnhof liebevoll und mit einem Augenzwinkern mit dem schweren Thema des Abschiednehmens. mermaid & seafruit (Wien) Performance TOD (Temple Of Deliverance) Uhr Die Kräfte sind erschöpft. Verbinde dich heute mit uns und lass dich vom Klang der Hoffnung, Heilung und Erneuerung leiten. Juble und schreie, rave und rappe. Empfange inspirierende Botschaften, erhalte Informationen über die nächsten Zusammenkünfte, Möglichkeiten zu spenden und vieles mehr. Klicke hier, um dich anzumelden. mermaid & seafruit sind die Performerin und Sängerin Magdalena Chowaniec und der Musiker IDKLANG. brut im Konzerthaus 22 Uhr God s Entertainment (Wien) Abschied von gestern, Copyright Kluge Ein Performical Was Alexander Kluge kann, können God s Entertainment schon lang. In bester Tradition der Realitätsmontage erinnern sich God s Entertainment ihrer eigenen Geschichte, die im Konzerthauskeller ihren Anfang nahm, und setzen sich zu nichts weniger als dem großen Ganzen in Bezug: zu acht Jahren brut, der Theatergeschichte und den Göttern. Die Reflexionen aus montierten Zitaten, Lebensläufen und Gefühlen entfalten sich gemeinsam mit den Wahrnehmungskräften der ZuschauerInnen. In Zukunft befindet sich das brut im Konzerthaus im Exil, und somit geht seine Geschichte als glitzernde Unterwelt des Konzerthauses zu Ende. Uns trennt von gestern kein Abgrund, sondern die veränderte Lage. Reinhard Baumgart brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 7/10

8 13. Mai, 17 Uhr brut im Künstlerhaus Grande Grill Finale Performance/Installation/Auktion/Konzert/Party Eintritt frei Am letzten Abend von acht Jahren brut wird nicht nur noch ein letztes Mal gegrillt, sondern auch das Künstlerhaus noch mal gebührend auf den Kopf gestellt und vor allem eines getan: gefeiert. Vom Keller bis zu den Büros und oben in den heiligen Hallen des Backstagebereichs werden KünstlerInnen und brut-freundinnen noch einmal alles geben, um den Abend für alle Beteiligten unvergesslich zu machen. FOURDUMMIES (Wien) DAS VERFLIXTE 8. JAHR ab 16 Uhr im öffentlichen Raum FOURDUMMIES erklären mit ihrer Performance DAS VERFLIXTE 8. JAHR den öffentlichen Raum rund ums brut zum Schauplatz des un/vergessenen Augenblicks. Ausgestattet mit Kamera, Lockenstab, Windmaschin und ihrer rollenden Kleiderstange arrangieren und realisieren sie gemeinsam mit den Gästen von SO WEIT SO BRUT spontane Mise en Scènes in Fotoform, die Gelegenheit bieten, ein Stück brut für immer festzuhalten. Die Anmeldung für das Fotoshooting ist ab dem 11. Mai täglich von 11 bis 18 Uhr unter möglich. Ein Termin dauert ca. 30 Minuten. Es können sich jeweils 4-5 Personen anmelden. Andrea Maurer (Wien) Büro für Abschiedsangelegenheiten on-going ab 17 Uhr Im Büro für Abschiedsangelegenheiten kann sich das Publikum buchstäblich verabschieden und mehrmals Auf Wiedersehen sagen. Dabei kommen aber auch Begrüßungen nicht zu kurz. So wird man inmitten der Abschiedsangelegenheiten gleichermaßen zum Begrüßungsdrink an der Bürobar eingeladen. Im Hin und Her der Grußformeln kommen auch Gegenstände und zwei freundliche Büroangestellte zu Wort. Arrivederci! Gehaben Sie sich wohl! Bis bald! onemorequestion/joonas Lahtinen u.a. (Wien/Helsinki) Wie stehen Sie zum brut? on-going ab 17 Uhr Die privatesten Räume des brut die Toiletten untermalt der finnische Künstler Joonas Lahtinen, der zuletzt im Bunker unter der Kirche St. Ursula sein Gespür für surreale Raumsettings zeigte, mit seiner Installation Wie stehen Sie zum brut?. In einem Fragebogen zum Thema Vom guten Umgang mit dem Tod wird das Wort Tod durch brut ersetzt das Ergebnis sind hochemotionale Statements über den schönsten Performanceort in Wien! notfoundyet/laia Fabre & Thomas Kasebacher (Wien) Alles muss raus! 18 Uhr Als ein Herzstück des Abends werden Laia Fabre & Thomas Kasebacher alias notfoundyet in einer Auktion Kunst und Krempel aus acht Jahren brut versteigern. Alles, was nicht niet- und nagelfest ist, kommt unter den Hammer. So kann sich jede/r das ganz eigene Andenken an die vergangene Zeit sichern: vom brut-logo, das über dem Balkon thronte, über Büromöbel bis hin zu legendären, von Mythen umrankten brut-erinnerungsstücken. Theater im Bahnhof (Graz) Zu Gast on-going ab 18 Uhr Im Büro der Geschäftsführung wird das Grazer Theater im Bahnhof das Interviewformat Zu Gast präsentieren, in dem dem einen oder anderen Szenepromi auf den Zahn gefühlt wird. Damit auch jede/r mithören kann, werden die Interviews im intimen Rahmen des kleinen Büros per Video ins Foyer übertragen. Julius Deutschbauer/Ruth Głowacki/Arno Rußegger (Wien) Ohnmacht zum Abschied 19 Uhr Währenddessen zeigen Julius Deutschbauer, Ruth Głowacki und Arno Rußegger im Foyer die Performance Ohnmacht zum Abschied. Mit einem eigens für den Abend konzipierten Text wird nicht nur Abschied gefeiert, sondern auch viel Champagner getrunken und dem Publikum zugeprostet (oder nicht?). Frans Poelstra (Wien) so, so, so, solo on-going ab Uhr Versteckt im Keller begibt sich Frans Poelstra bei einer One-to-one-Performance auf einen dreistündigen musikalischen Trip und macht sich zur Aufgabe, das brut zum Abschied noch einmal bis unters Dach mit Energie zu fluten. Dabei hat der Rocker als One-Man-Garagenband keine Angst brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 8/10

9 davor, zu pathetisch, nostalgisch, sentimental oder schräg zu klingen, denn manchmal muss man beim Abschiednehmen eben an die Grenzen gehen. Für ihn ist der Abschied der Start seiner Karriere als Solomusiker und, ja, er weiß durchaus, dass man ganz unten beginnen muss, um mal ganz nach oben zu kommen. Michikazu Matsune (Wien) Goodbye 20 Uhr Michikazu Matsune steuert als Grenzgänger zwischen Performance und bildender Kunst ebenfalls einen Beitrag zum Abschiedsabend bei. Er liest in seiner Performance Abschiedsbriefe der verschiedensten Sorte vor, die er im Internet gefunden und für die Performance adaptiert hat. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge ist es jetzt Zeit, Goodbye zu sagen und zu neuen Ufern aufzubrechen. Robert Steijn/Gabriela Hiti (Wien/Graz) This could not be written by a woman 21 Uhr This could not be written by a woman ist die öffentliche Verlesung der Gedanken eines Mannes und ein Versuch, mit der Welt, wie sie sich uns jeden Moment durch Nachrichten und Medien präsentiert, in Kontakt zu treten. Voller Mut und Energie begibt sich die Rede auf den Weg mitten auf den schmalen Grat zwischen der Gesichtsbehaarung des Hipsters und dem Bart des Dschihadisten oder als Kapitän auf ein Boot aus Lampedusa. Die Frage, die sich dabei stellt, ist, wie man es als Mensch schafft, zugleich wütend auf die Welt und im Einklang mit sich selbst zu sein, und, vor allem, wie man als PerformerIn auf der Bühne mit diesem Dilemma umgehen soll. Anat Stainberg (Wien) Self-character-act 22 Uhr Good evening, my name is Amy Cady (I m a real person!) and I m delighted to be here today, this is my fifth time in Austria. And I m going to try, again, to liberate some of your cultural behavior tendencies from their tyranny Amy Cady Ebenfalls im Foyer präsentiert Anat Stainberg ihre Lieblingsfigur Amy Cady in einem kurzen Monolog. Sie redet über Repräsentation, Körpersprache, Machtspielchen und darüber, wie man am besten Lebewohl sagt oder besser how to kill your Darlings. SV DAMENKRAFT/Gustav/Sissy Boy Tomka (Wien/Bremen) Orlanding the Dominant Uhr Ein großes Highlight des Abends ist, vor allem für alteingesessene brutsters, das Revival von SV Damenkraft, Gustav und den Sissy Boy Tomka in Originalbesetzung mit musikalischen Auszügen aus ihrer Performance Orlanding the Dominant. Als eine der ersten Arbeiten im brut mit queerem Fokus wurde die musikalisch-theatralische Burlesque nicht nur zur ersten Erfolgsperformance der brut-ära, sondern auch zur Wegbereiter_in für die folgenden Jahre des künstlerischen und performativen Gender- und Queerdiskurses. Allein für die Abschiedsnacht gibt es die Reunion und die erneute Aufführung einzelner Stücke der legendären Produktion. Gnankn (Wien) 24 Uhr Das musikalische Finale des Abends bestreitet das taufrische und unaussprechliche Projekt Gnankn. Das Duo bestehend aus Bernhard Breuer (Elektro Guzzi) und Ralf Tronstoner (Nitro Mahalia) gab seinen Debüt-Auftritt erst beim 15 Jahre klingt.org-fest Anfang des Jahres im brut. Die Frischlinge ziehen mit ihrem Polyrhythmic Live Techno und verführerischen Sounds das Publikum gekonnt in ihren Bann. Tanzen, tanzen, tanzen. Das Programm mündet im Anschluss direkt und überhaupt in eine legendäre und unvergessliche Abschiedsparty. Voll Hingabe soll noch ein letztes Mal auf dem Bretterboden getanzt, an der Bar mit Freunden getrunken, philosophiert, geküsst und gefeiert werden. Let it be too brut to be true brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 9/10

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Rede zur Abiturfeier am 24.06.2011 Wirtschaftsgymnasium Oldenburg. Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, Lehrer und Gäste,

Rede zur Abiturfeier am 24.06.2011 Wirtschaftsgymnasium Oldenburg. Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, Lehrer und Gäste, Rede zur Abiturfeier am 24.06.2011 Wirtschaftsgymnasium Oldenburg Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, Lehrer und Gäste, Konfuzius sagt: Mühe wird auf Dauer von Erfolg gekrönt. Ihren Erfolg

Mehr

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. NEWSLETTER 14/15 #9 ZUM INHALT,Mosaik in der Nacht/ Jurassic Trip' - Kartenverlosung für Ballettabend,Drei Tage in der Hölle' - Einladung

Mehr

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 SOUND EMOTIONS NEWS newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 CSIO 2012 GOODBYE MISTER CSIO KINDERFEST ST. GALLEN RÜCKBLICK SHOW 2012 EIN KESSEL BUNTES! AUSBLICK SHOW 2013 BLASMUSIK TRIFFT AUF

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Preisliste 2015. Hochzeitsfilme & Hochzeitsfotografie

Preisliste 2015. Hochzeitsfilme & Hochzeitsfotografie Preisliste 2015 Hochzeitsfilme & Hochzeitsfotografie K&K media production ist Ihr zuverlässiger Partner für professionelle Hochzeitsfilme und Hochzeitsfotos zu fairen Preisen. Sie haben die Möglichkeit

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

DER FESTZELT HAMMER 2016!!!

DER FESTZELT HAMMER 2016!!! ... MEHR MUSIK UND SPEKTAKEL!!! DER PARTYKRACHER MIT ERFOLGSGARANTIE FÜR IHRE VERANSTALTUNG GEWINNER DES FACHMEDIENPREISES KATEGORIE: BESTE PARTY UND STIMMUNGSBAND AUSZEICHNUNG BESTE KIRCHWEIHKIRMESBAND

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox 82-222: Intermediate German II Während wir in Amerika unsere glühenden Jack-O-Lanterns anmachen, beängstigende Kostüme anziehen

Mehr

Pressemitteilung Essen Andersrum e.v. RUHR CSD ESSEN Samstag 6. August 2011 Kennedyplatz Essen Es wird bunt auf dem Essener Kennedyplatz. Am Samstag, den 6. August startet um 12 Uhr der RUHR CSD ESSEN.

Mehr

Direktorenhaus the Food & Taste Projects

Direktorenhaus the Food & Taste Projects Direktorenhaus the Food & Taste Projects by Direktorenhaus contact: Katja Kleiss kleiss@illusrative.de Tel. +49 (0)30 275 955 86 www.direktorenhaus.com 2 Designer kulinarischer Events Das Direktorenhaus

Mehr

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft Das Versprechen 1 EINZIGARTIG: Erschaffe, checke und mische Deinen MIX auf all Deinen Geräten, egal ob es sich um ein Android oder ios Gerät, PC oder

Mehr

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof Parkplätze direkt vor der tür Eingang Strasse am nordbahnhof, ecke invalidenstrasse welcome Hauptbahnhof Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr.

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung

Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung 2. Juni 2010 Olten Meine Person PR Berater (eidg. dipl.) Theaterhintergrund Dozent Kulturmarketing Hochschule Luzern (2x 24 Studierende) Leiter Kommunikation Tanzfestival

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Restaurant & Bar Theater 11 Gebetour AG Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 60 Telefax +41

Mehr

Das NEUE HELDEN Förderbuch.

Das NEUE HELDEN Förderbuch. L i v i n g O n V i d e o Das NEUE HELDEN Förderbuch. Vorwort Matthias Lorenz-Meyer, Sprecher. Schon der Umstand, dass Sie dieses Heft zur Hand genommen haben, macht Sie für uns äußerst interessant. Auf

Mehr

Zusammenkunft geschmackvoll erleben

Zusammenkunft geschmackvoll erleben Zusammenkunft geschmackvoll erleben Konferenz Center Freiräume Für jeden Anlass 2 www.arcone-tec.de Ihr Event in den richtigen Händen Jede Veranstaltung möchte etwas Besonderes sein. Das ARCONE Konferenz

Mehr

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Anschrift: Olpenerstr. 128, 51103 Köln (Germany) Studio: Hugo Eckenerstr. 29, 50829 Köln (Germany) Kontakt: Tel: 0049 221 16 82 70 99 Mail: info@televideoitalia.info

Mehr

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NEWSLETTER vom 15. Jänner 2014 Inhalt dieses Newsletters Programm online 30 Jahre Nanaya Buchbesprechung Neue Angebote Programm online

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015

30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015 30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015 Termin: Ort: 07.09.2015, 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr Dipasquale - Italienische Lebensmittel Andrea Dipasquale (Inhaber) Karl-Heine-Straße 63 04229

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

dot. ein stück weit überleben

dot. ein stück weit überleben dot. ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert d t. ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert d t. ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert

Mehr

Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung

Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung Markeneinführung und Produktneuheiten emotional in Szene gesetzt Flora. Köln. Expotechnik Group Juli 2015 Seite 2 Stimmungsvolle Inszenierung einer

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Das Gschwandner. Erfolgsbilanz der Zwischennutzung 2012/13 und Ausblick auf den Regelbetrieb ab Ende 2014. Wiederentdeckung eines Wiener Kulturorts

Das Gschwandner. Erfolgsbilanz der Zwischennutzung 2012/13 und Ausblick auf den Regelbetrieb ab Ende 2014. Wiederentdeckung eines Wiener Kulturorts Das Gschwandner Erfolgsbilanz der Zwischennutzung 2012/13 und Ausblick auf den Regelbetrieb ab Ende 2014 Wiederentdeckung eines Wiener Kulturorts Die Zwischennutzung 2012/2013 Generalprobe für den Regelbetrieb

Mehr

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer!

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! 4 6. Sept. + 17 Okt. Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! Das Landesjazzfestival 2015 in Karlsruhe Der Jazzclub Karlsruhe lässt das international besetzte Landesjazzfestival Baden-Württemberg 2015

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

Zur Eröffnung Bombenstimmung im Großen Festzelt

Zur Eröffnung Bombenstimmung im Großen Festzelt Spandau das Newsportal für unseren Kiez: Mein Spandau.info http://www.meinspandau.info Oktoberfest in Spandau Posted By sschnupp On 26. September 2011 @ 06:00 In News 1 Comment Zur Eröffnung Bombenstimmung

Mehr

LEATHERPRIDE BELGIUM 2016 MEDIA KIT & GRAFIK SPEZIFIKATIONEN

LEATHERPRIDE BELGIUM 2016 MEDIA KIT & GRAFIK SPEZIFIKATIONEN LEATHERPRIDE BELGIUM 2016 MEDIA KIT & GRAFIK SPEZIFIKATIONEN LEATHERPRIDE BELGIUM 2016 MEDIA KIT WE ARE ONE Schauen Sie sich den Leatherpride 2015 Film auf YouTube an. Vor sechs Jahren war sie das new

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison

Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison Maresa Hörbiger, Thomas Schäfer-Elmayer, Birgit Sarata, Yvonne Rueff, Maximilian K. Platzer, Bernd Pürcher und zahlreiche Entscheidungsträger

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten gewinnen weiter an Bedeutung

Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten gewinnen weiter an Bedeutung TFORSCHUNGSTELEGRAMM 6/2014 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten

Mehr

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Was ist eine Kampagne? Die Kampagne ist eine gezielte Kommunikation, die auf ein Thema begrenzt ist und die einen strategischen,

Mehr

Der Wurlitzer. Kunst & Kulturprogramm. Jänner August 2011 Programmheft in leichter Sprache

Der Wurlitzer. Kunst & Kulturprogramm. Jänner August 2011 Programmheft in leichter Sprache Der Wurlitzer Kunst & Kulturprogramm Jänner August 2011 Programmheft in leichter Sprache Aufführungen Konzerte Ausstellungen Kunst & Kulturprogramm Jänner August 2011 Impressum: Für den Inhalt verantwortlich:

Mehr

15 Jahre Radio ORANGE 94.0 7. September 2013 Grelle Forelle, Werk, Gaußplatz (Radiostudios) & Open Air Eintritt frei!

15 Jahre Radio ORANGE 94.0 7. September 2013 Grelle Forelle, Werk, Gaußplatz (Radiostudios) & Open Air Eintritt frei! 15 Jahre Radio ORANGE 94.0 7. September 2013 Grelle Forelle, Werk, Gaußplatz (Radiostudios) & Open Air Eintritt frei! Seit 17. August 1998, dem of ziellen Sendestart, ist das Freie Radio in Wien wichtiger

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde

CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde Stuttgart, 8. November 2013 How Big Is Big Data? Mit einer überlebensgroßen,

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

inszenieren kommunizieren faszinieren

inszenieren kommunizieren faszinieren inszenieren kommunizieren faszinieren Faszinieren! Nicht weniger ist unser Anspruch. Ob Sie einen Full-Service-Partner für die Konzeption und Realisation eines Events, die richtige Location samt Technik

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Windows Media Center

Windows Media Center Windows Media Center Weniger ist mehr Bill Gates wünschte sich schon im Jahre 2000 einen PC für sein Wohnzimmer. Ein Gerät, das alle anderen Apparate der Unterhaltungselektronik überflüssig macht. Gesagt

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

Das Donauinselfest ist das größte Freiluftevent Europas und das auch noch bei freiem Eintritt! Die radio FM4-Planet-Insel ist die

Das Donauinselfest ist das größte Freiluftevent Europas und das auch noch bei freiem Eintritt! Die radio FM4-Planet-Insel ist die Das Donauinselfest ist das größte Freiluftevent Europas und das auch noch bei freiem Eintritt! Die radio FM4-Planet-Insel ist die zweitmeist-frequentierte Bühne des ganzen Festivals mit rund 50.000 täglichen

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at ausblick küchenwohntrends gemeinsam mit möbel austria österreichs fachmessedoppel für küche essen wohnen im donau-alpen-adria-raum 6. bis 8. mai 2015 messezentrum salzburg achtung! rechtzeitig bis 30.

Mehr

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition PROJEKTBESCHREIBUNG Studio Babelsberg wird anlässlich des 95. Jubiläums als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt eine Special-Edition des Kultur-Lifestyle-Magazins

Mehr

Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008. 1.) Bericht vom Sommerfest

Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008. 1.) Bericht vom Sommerfest Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008 1.) Bericht vom Sommerfest Zum 5-jährigen Bestehen des Vereins hatten wir vom 19. 20. Juli zum Sommerfest

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

2 4 S T U N D E N M I T T E N A U S D E M G E S C H E H E N E G A L I E B R E D N O S

2 4 S T U N D E N M I T T E N A U S D E M G E S C H E H E N E G A L I E B R E D N O S 24 STUNDEN M I T T E N A U S D E M G E S C H E H E N S O N D E R B E I L A G E 2 3 ü b e r l e b e n u n d g e l e b t w e r d e n S E I N E N A L L T A G W I E D E R t e x t a n n a r e p p l e 4 5 24

Mehr

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative...

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... KlassikPhilharmonie Hamburg Dirigent Robert Stehli gründete im Jahr 1978 das frei finanzierte Orchester, damals noch unter dem Namen

Mehr

Die neuen Marketing- und PR-Regeln im Web 2.0

Die neuen Marketing- und PR-Regeln im Web 2.0 Die neuen Marketing- und PR-Regeln im Web 2.0 Wie Sie im Social Web News Releases, Blogs, Podcasting und virales Marketing nutzen, um Ihre Kunden zu erreichen David Meerman Scott Übersetzung aus dem Amerikanischen

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS PARADOX - Das Magazin

INHALTSVERZEICHNIS PARADOX - Das Magazin Mediadaten 2015 INHALTSVERZEICHNIS PARADOX - Das Magazin 1. Titelportrait 2. Facts 3. Anzeigenformate & Preise 4. PARADOX epaper 5. music-news.at 6. Ansprechpartner 1. TITELPORTRAIT Die Welt ist Musik

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Traumhafte Momente. Überwältigende Gefühle

Traumhafte Momente. Überwältigende Gefühle Hochzeit Den schönsten Tag im Leben eines sich liebenden Paares in großartigen und gefühlvollen Bildern fest zu halten. Euch diese unwiederbringlichen Momente auch noch in vielen Jahren in einer Bildergeschichte

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

INFORMATIONEN / EVENTS. Das Landesmuseum als Event-Location. Kontakt: Heike Brantner, BA Sales & Eventmanagement

INFORMATIONEN / EVENTS. Das Landesmuseum als Event-Location. Kontakt: Heike Brantner, BA Sales & Eventmanagement INFORMATIONEN / EVENTS Das Landesmuseum als Event-Location Kontakt: Heike Brantner, BA Sales & Eventmanagement T: +43-2742 90 80 90-913 M: +43-664 60 499 913 F: +43-2742 90 80 94 E: heike.brantner@landesmuseum.net

Mehr

INGO Casino Pressespiegel

INGO Casino Pressespiegel Vom 19.07.2004 Interview mit Gustav Struck - Eigentümer der INGO-Casino a.s. (rs) Wir sprechen mit Managern, Direktoren, Aktionären und Persönlichkeiten aus der Spielbank- und Casinobranche. ISA Casinos

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Eine Super-duper-was-ganz-was-anders-Firmenfeier FOR PEOPLE WHO WANT TO HAVE FUN! Klar kannst Du uns für Deine Firmenfeier oder Privatfeier buchen

Eine Super-duper-was-ganz-was-anders-Firmenfeier FOR PEOPLE WHO WANT TO HAVE FUN! Klar kannst Du uns für Deine Firmenfeier oder Privatfeier buchen Eine Super-duper-was-ganz-was-anders-Firmenfeier FOR PEOPLE WHO WANT TO HAVE FUN! Klar kannst Du uns für Deine Firmenfeier oder Privatfeier buchen aber ich muss Dich warnen: Deine Mitarbeiter, Kunden oder

Mehr

Neue Autorität. Umsetzungen in der Schule. zürich. November 2010. www.newauthority.net. PEN Das Neue Autorität Programm für Schulen

Neue Autorität. Umsetzungen in der Schule. zürich. November 2010. www.newauthority.net. PEN Das Neue Autorität Programm für Schulen Neue Autorität Umsetzungen in der Schule zürich November 2010 www.newauthority.net Überblick über den Vortrag PEN Das Neue Autorität Programm für Schulen Schwierigkeiten der Lehrer verstehen Die Lehrerpräsenz

Mehr

Presseinformation. Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre

Presseinformation. Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre Presseinformation Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre Classic Computing bietet Retro-Klassiker zum Anfassen und Mitmachen Berlin, 21.08.2013

Mehr

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015 Leistungsüberblick 01/2015 Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ob ihr diesen Tag jemals vergessen werdet? Ich kann es mir nicht vorstellen. Wenn es allerdings einen Tag in eurem Leben

Mehr

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 Merten GmbH Wiehl, den 11. April 2010 Gebündelte Innovationskraft und zukunftsweisende Produkte erleben der Messestand von Schneider Electric, Merten, Ritto und ELSO auf

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Wer glaubt, dass sich alle elektrischen

Wer glaubt, dass sich alle elektrischen REGION AARE Für entspannte Gastgeber Silvester- oder Neujahrsapéro ohne Vorbereitungsstress und lange Einkaufsliste? Die Migros-Restaurants und -Take Aways der Migros Aare machens möglich. Passende Häppchen

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

www.convo-coworking.at

www.convo-coworking.at www.convo-coworking.at Was ist Coworking? Hinter dem Prinzip Coworking steckt die Erfolgsstory der Menschheit selbst. Früh wurde uns bewusst, dass die Herausforderungen des Alltags in einer Gemeinschaft

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Computerkompetenz. Indikatoren. Deskriptoren

Computerkompetenz. Indikatoren. Deskriptoren 4. Schlüsselkompetenz Computerkompetenz Name, Klasse: 4.1 - Bedienen und verwalten 4.2 - Texte und Bilder bearbeiten 4.3 - Darstellen und präsentieren 4.4 Informationen einholen, Verzung ermöglichen INDI-

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als

Mehr

Kinderrechte stärken!

Kinderrechte stärken! Kinderrechte stärken! Eine Standortbestimmung 1. Präambel nach Janusz Korczak 2. Kinderrechte stärken, Mitbestimmung ermöglichen! für Eltern und Fachkräfte 3. Kinderrechte stärken, Mitbestimmung ermöglichen!

Mehr

Sie wollen sich betont von Ihren Mitbewerbern unterscheiden?

Sie wollen sich betont von Ihren Mitbewerbern unterscheiden? Sie wollen sich betont von Ihren Mitbewerbern unterscheiden? Wenn Sie damit origineller, markanter, informativer und publikumswirksamer meinen, dann sollten wir uns kennenlernen. In aller Bescheidenheit:

Mehr

12. EINLADUNG MÄRZ 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN

12. EINLADUNG MÄRZ 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN MÄRZ 2014 12. EINLADUNG CALLCENTERCIRCLE 12. MÄRZ 2014, 17:00 BIS 20:00 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN é KEY NOTE Sind Kunden bereit für Service zu bezahlen? Die Service

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr