Performance Extravaganza

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Performance Extravaganza"

Transkript

1 6. bis 13. Mai 2015 SO WEIT SO BRUT Am 13. Mai ist es so weit: Die ersten acht Jahre brut sind vollbracht, das Staffelholz kann übergeben und das Koproduktionshaus noch einmal neu gedacht werden. Aber nicht ohne vorher alles auf den Tisch zu bringen, was brut in den letzten acht Jahren ausgemacht hat. Performances, Theater, Tanz, Konzerte, Clubs, Diskussionen, Workshops unterschiedliche Formate und Inhalte sollten im brut immer ineinander greifen, sich verzahnen, vernetzen und gleichberechtigt zusammen existieren. Das Finale bietet eine Plattform für die KünstlerInnen, die in den letzten Jahren eng mit brut verbunden waren und bringt an acht Tagen noch einmal die Diversität des brut-programms und der Menschen, die das Gesicht des Hauses geprägt haben, zusammen. Performance Extravaganza Im Zentrum des Abschlussprogramms SO WEIT SO BRUT stehen drei großformatige Performance- Abende. In dichter Folge werden am 9., 12. und 13. Mai über 20 Einzelprojekte gezeigt, wobei das Spektrum von Performances, Tanz, Theater und Installationen bis hin zu Konzerten und Partys reicht. Zahlreiche KünstlerInnen, die das Programm von brut in den vergangenen acht Jahren geprägt haben, werden das brut im Künstlerhaus und das brut im Konzerthaus bespielen. Ein zusätzlicher Abend am 10. Mai ist einigen herausragenden Performances gewidmet, die so nicht wieder aufgeführt werden können und stattdessen als Videos mit Livekommentaren aus den besten Kritiken und Verrissen gezeigt werden. Performances von und mit Magdalena Chowaniec & IDKLANG, Julius Deutschbauer/Ruth Głowacki/ Arno Rußegger, FOURDUMMIES, God s Entertainment, Florentina Holzinger/Vincent Riebeek, Joonas Lahtinen, Jan Machacek, Michikazu Matsune, Andrea Maurer, notfoundyet/laia Fabre & Thomas Kasebacher, Zachary Oberzan, Frans Poelstra, Die Rabtaldirndln, Oleg Soulimenko/Jasmin Hoffer, Stefanie Sourial/Denice Bourbon, Anat Stainberg, Robert Steijn/Gabriela Hiti, SV DAMENKRAFT/ Gustav/Sissy Boy Tomka, Theater im Bahnhof, Doris Uhlich, united sorry/theater im Bahnhof Videos von und mit Michikazu Matsune, Zachary Oberzan, Die Rabtaldirndln, Oleg Soulimenko, Cezary Tomaszewski, Doris Uhlich Wie wir arbeiten wollen Da die Gründung von brut mit dem Auftrag der Theaterreform begann, ein international vernetztes Koproduktionshaus für die freie Szene zu entwickeln, ist der Beginn der Abschlusswoche einer Diskussion über die Arbeitsbedingungen in der freien Szene gewidmet. Mit Angela Glechner (Szene Salzburg), Bettina Kogler (WUK), Dieter Boyer (MA7 Kulturabteilung der Stadt Wien), Gabrielle Cram (Tanzquartier), Katalin Erdödi (brut), Kira Kirsch (brut/steirischer herbst), Rio Rutzinger (ImPulsTanz), Thomas Frank (brut), Gerda Strobl (steirischer herbst/die Rabtaldirndln) Die Drei von der Klangstelle: BRUTTO/klingt.org/VELAK Gala Wesentliche Impulse für die Produktionen der Performance-KünstlerInnen kamen in den letzten Jahren von den experimentellen Musikformaten der elektroakustischen VELAK Gala, der Online Plattform klingt.org und der cross-over Reihe BRUTTO. Für SO WEIT SO BRUT kuratieren die drei Formationen ein Programm aus Konzerten, Klangkunstinstallationen und Videoarbeiten. Viva Collectiva: Atzgerei, Fearleaders, MusikarbeiterInnenkapelle, Subchor Mit ihrem einzigartigen Design hat das Grafikkollektiv Atzgerei das Erscheinungsbild von brut entscheidend geprägt. Mit einer Best-of Ausstellung aus brut-programmen und Plakaten feiert die Atzgerei bei SO WEIT SO BRUT ihr 10-jähriges Bestehen. Die MusikarbeiterInnenkapelle, die Fearleaders und der Subchor steuern performative und musikalische Einlagen bei. brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 1/10

2 Ausführliches Programm 6. bis 13. Mai 2015 SO WEIT SO BRUT Am 13. Mai ist es endgültig so weit: Die ersten acht Jahre brut sind vollbracht, das Staffelholz kann übergeben und das Koproduktionshaus noch einmal neu gedacht werden. Aber nicht ohne vorher noch einmal alles auf den Tisch zu bringen, was brut in den letzten acht Jahren ausgemacht hat. Performances, Theater, Tanz, Konzerte, Clubs, Diskussionen, Workshops unterschiedliche Formate und Inhalte sollten im brut immer ineinandergreifen, sich verzahnen, sich vernetzen und gleichberechtigt zusammen existieren. Die Ausweitung der Spiel- und Handlungsräume, das Überschreiten von Grenzen, die Verdichtung von inhaltlichen Schwerpunkten waren programmatische Ziele. Acht Jahre in acht Tagen. Das Finale wird als Plattform für die KünstlerInnen genutzt, die in den letzten Jahren eng mit brut verbunden waren. Im Zentrum steht der Wunsch, die Diversität des Programms und der Menschen, die das Gesicht des Hauses geprägt haben, noch einmal zusammenzubringen und einen Kosmos zu schaffen, in dem die KünstlerInnen, das brut-team, ehemalige MitarbeiterInnen, PartnerInnen, KollegInnen und das Publikum in einen Austausch treten und nicht zuletzt zusammen feiern können. Da alles mit dem Auftrag der Theaterreform begann, ein international vernetztes Koproduktionshaus für die freie Szene zu entwickeln, wird auch zu Beginn der Abschlusswoche im Rahmen eines Diskussionsabends unter dem Titel Wie wir arbeiten wollen, zuerst den veränderten Arbeitsbedingungen in und mit der Szene auf den Zahn gefühlt. Das Erscheinungsbild von brut hat das Grafikkollektiv Atzgerei, dessen Mitglieder damals kaum mit ihrem Studium fertig waren und mit brut den ersten großen Auftrag bekommen hatten, äußerst erfolgreich in die Wahrnehmung des Publikums eingebrannt. Heuer feiern sie ihr zehnjähriges Jubiläum und mit dem aktuellen Programm ihr letztes brut-design. Grund genug, einen großen Abend den großen Kollektiven zu widmen und gemeinsam mit den Fearleaders, dem Subchor und der MusikarbeiterInnenkapelle das Jubiläum und den Abschied von brut gleichzeitig zu feiern. Danke, Atzgerei. Ihr seid großartig! Wesentliche Impulse für die Produktionen der PerformancekünstlerInnen kamen in den letzten Jahren von den experimentellen Musikformaten der elektroakustischen VELAK Gala, der Onlineplattform klingt.org und der Crossover-Reihe BRUTTO. Ihnen ist der zweite Abend der Abschlusswoche gewidmet. Die drei Formationen kuratieren gemeinsam ein Programm aus Konzerten, Klangkunstinstallationen und Videoarbeiten. Im leer geräumten brut-büro steuert Jan Machacek aus dem fernen Mexiko einen Schattentanz zum Abschied bei. Internationale Koproduktionen und Gastspiele waren ein wichtiges Standbein des Programms. Dabei haben der komisch-melancholische New Yorker Theatermacher Zachary Oberzan und das in Amsterdam beheimatete Glamduo Florentina Holzinger & Vincent Riebeek sich besonders tief in den brut-herzen eingenistet. Flankiert von den queeren Sirenen Stefanie Sourial und Denice Bourbon geben sie am vierten Abend im Künstlerhaus Einblicke in aktuelle Arbeiten, bevor die Grande Doris Uhlich zum Absturz bei der ultimativ schweißtreibenden Uhlich-Performanceparty in den Konzerthauskeller bittet. Am Sonntag soll man ja bekanntlich ruhen, und dazu werden in der Bar die Videobeamer angeworfen, um den nostalgischen Erinnerungen an längst vergangene Erfolgsproduktionen bei Pizza und Cola nachzuhängen. Nach einem Klassentreffen mit den aktuellen und verflossenen MitarbeiterInnen öffnen sich die brut-türen am Montag zu einer Farewell-Playback-Show von Sturzhelm Binder und gesterngirl für ein Wiedersehensfest mit Verwechslungen. brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 2/10

3 Am Vorabend des Finale gibt s noch einmal volle Performancewucht von Alpha bis Omega: Oleg Soulimenko und Jasmin Hoffer bringen ihr Musical Baby zur Uraufführung, united sorry und Theater im Bahnhof bitten Gevatter Tod herbei, les Rabtaldirndln sind très en vogue, und Magdalena Chowaniec schreit sich gemeinsam mit IDKLANG in der Bar die Seele aus dem Leib. Das Büro im ersten Stock beherbergt Andrea Maurers Büro für Abschiedsangelegenheiten, und Joonas Lahtinen präsentiert Nachdenkliches auf dem Klo. Abschließend schicken die unberechenbaren God s Entertainment das brut im Konzerthaus ins Exil. Beim Grand Grill Finale geht dann alles dem vorläufigen Ende zu: Thomas Kasebacher und Laia Fabre verhökern bei der Auktion Alles muss raus! das Tafelsilber, Michikazu Matsune verliest Abschiedsbriefe, Robert Steijn schreibt einen solchen, Anat Stainberg widmet sich der Rede als körperlichem Akt, Julius Deutschbauer prostet mit Champagner daneben, die FOURDUMMIES besorgen das Erinnerungsfoto, Frans Poelstra groovt das Publikum mit sentimentalen Klängen ein, und Theater in Bahnhof stellen unangenehme Fragen. Mit der Reunion von SV Damenkraft/ Gustav/Sissy Boy Tomka schlägt die Wiederaufnahme von Orlanding the Dominant als Konzert den Bogen zurück zu den Anfängen der queeren Prägung des Programms und zur ersten durchschlagenden Erfolgsproduktion von brut. Danach wird gefeiert, als gäbe es kein Morgen. Auch unserem geliebten Publikum gilt für die rund brut-besuche in den vergangenen acht Jahren ein ganz besonderer Dank. Es gibt freien Eintritt für alle Veranstaltungen in der letzten Woche. So weit so brut! 6. Mai, 20 Uhr brut im Konzerthaus Wie wir arbeiten wollen Ein Gespräch über die Arbeitsbedingungen in der freien Szene Diskussion/Tischgespräche Eintritt frei Zum Auftakt des Abschlusses lädt brut KünstlerInnen, Kulturschaffende und Publikum ins Konzerthaus zu einem World Café ein. Seit 2007 hat sich in der Stadt und in der Szene viel getan, neue Institutionen und Initiativen sind hinzugekommen, andere haben ihr Profil verändert, innerhalb der Fördersysteme von Stadt und Bund wurden strukturelle Angleichungen vorgenommen. Im Rahmen einer offenen Gesprächsrunde wird thematisiert, wie sich heute die ProtagonistInnen der Szene die Zusammenarbeit idealerweise wünschen und wie nah die alltägliche Praxis an diese Visionen heranreicht. Das Format des World Café bietet einen offenen Raum an, um Austausch auf einer konstruktiven und dynamischen Ebene zu ermöglichen. Die TeilnehmerInnen sitzen im Raum verteilt an Tischen mit jeweils einem/r GastgeberIn. Als GastgeberInnen sind zahlreiche Allstars der freien Szene aus ganz Österreich eingeladen, um Impulse zu geben und ihre Visionen und Meinungen in den Abend einzubringen. In kurzen Gesprächsrunden werden unter der Moderation des/r jeweiligen GastgeberIn die Arbeitsbedingungen in der freien Szene diskutiert. Mit Angela Glechner (Szene Salzburg), Bettina Kogler (WUK), Dieter Boyer (MA7 Kulturabteilung der Stadt Wien), Gabrielle Cram (Tanzquartier), Katalin Erdödi (brut), Kira Kirsch (brut/steirischer herbst), Rio Rutzinger (ImPulsTanz), Thomas Frank (brut), Gerda Strobl (steirischer herbst/die Rabtaldirndln) brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 3/10

4 7. Mai, 20 Uhr brut im Künstlerhaus Die Drei von der Klangstelle BRUTTO/klingt.org/VELAK Konzert Eintritt frei Wir sind ein klassischer Fall von informeller österreichischer Freunderlwirtschaft. Dieter Kovacic über klingt.org Im Rahmen des brut-abschlussprogramms darf natürlich ein Abend mit den prägenden Musikformaten aus dem brut-programm nicht fehlen. Beständigstes Projekt ist dabei die VELAK Gala, die lange vor brut schon zu Zeiten des dietheaters im Konzerthauskeller ihr Unwesen mit elektroakustischer Musik von Improvisation über Noise bis hin zu Mehrkanalkompositionen trieb. Für die VELAK Gala und ihre ProtagonistInnen ist besonders auch die Onlineplattform klingt.org ein wichtiger Faktor für die Vernetzung und Verbreitung ihrer Musik. Von Dieter Kovacic alias dieb13 vor 15 Jahren ins Leben gerufen, ist klingt.org so etwas wie das Myspace des Wiener Musik- Undergrounds. Das Klangkunstnetzwerk (Falter) versammelt seine experimentierfreudigen SoundspezialistInnen aber auch immer wieder offline, etwa beim mittlerweile legendären klingt.org- Geburtstagsfest im brut im Künstlerhaus. Der jüngste Sprössling der musikalischen brut- Veranstaltungen bespielt seit Herbst 2013 unter dem Namen BRUTTO Bar und Foyer im brut im Künstlerhaus. Ebenfalls gerne aus dem Pool der klingt.org-künstlerinnen schöpfend, haben die BRUTTO-KuratorInnen aber auch keine Berührungsängste mit Pop, Folk und anderen glitzernden Musikstilen. Mit ihren spannenden Doppelabenden erzeugen sie immer wieder wunderbare Clashs in den Hörerwartungen ihres Publikums. Am 7. Mai schließen sich diese drei Herzblutprojekte zu einem vielköpfigen Team zusammen und präsentieren den brut-gästen ein einmaliges Programm aus Konzerten, Video-Screenings und Installationen. Mit von der Partie ist auch der Medien- und Performancekünstler Jan Machacek, der eine Tanzfläche mit einer Videoinstallation im brut-büro installiert, auf der sich während des gesamten Abends digitale Schatten aus seiner temporären Heimat Mexiko und das reale tanzende Publikum in Wien mischen. 8. Mai, ab 19 Uhr brut im Künstlerhaus Viva Collectiva 10 Jahre Atzgerei mit Fearleaders, MusikarbeiterInnenkabelle & Subchor Livemusik/Performance/Ausstellung/Party Eintritt frei Der dritte Abend des SO WEIT SO BRUT-Marathons steht ganz im Zeichen von Musik-, Kunst- und Performancekollektiven. Die Grafiker der Atzgerei, die mit ihren einmaligen Illustrationen in den letzten acht Jahren das Erscheinungsbild von brut in der Öffentlichkeit ganz entscheidend prägten, fluten das Foyer und die Bar des brut im Künstlerhaus mit einer Best-of-Ausstellung aus brut- Plakaten und -Programmheften und feiern gleichzeitig das zehnjährige Bestehen der Atzgerei. An ihrer Piratenbar kann das Publikum mit den Atzen anstoßen und sich ein ganz persönliches Atzgerei-Tattoo zeichnen lassen. Auch für das Party-Hosting zu späterer Stunde zeichnet die Atzgerei verantwortlich. Einige andere Kollektive, in denen sich auch so manche/r brut- MitarbeiterIn die Freizeit versüßt, stehen ebenfalls auf dem Programm: Die Fearleaders Vienna die laszive Cheerleadertruppe des Vienna Rollerderby Teams begeistert mit knappen Höschen, halsbrecherischen Einlagen und ironischem Pin-up. Die Wiener Polizei attestiert: A bissl woam is scho oba lustig! Für das brut- Finale versprechen die Fearleaders einen akrobatischen Auftritt in Höchstform, in dem Frühlingsgefühle, Geschlechterrollen und Hosenträger kräftig durcheinander-gewirbelt werden. brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 4/10

5 Musikalische Unterstützung gibt es von der MusikarbeiterInnenkapelle und dem Wiener Subchor. Beide Formationen haben sich dem Ziel verschrieben, das Trauma der traditionellen Blasmusik und des braven Chorgesangs ein für alle Mal zu sprengen. In bekannt-beliebter Manier und ohrenbetäubender Lautstärke wird die MusikarbeiterInnenkapelle Arbeiterlieder und Techno- Covers interpretieren. Der Subchor von FM4 euphorisch als interessanter Hobbychor betitelt wird sich an ikonischen Filmmelodien, David- Bowie-Klassikern und 90er-Eurodance-Hits abarbeiten. Ausstellungseröffnung 10 Jahre Atzgerei 19 Uhr Fearleaders/MusikarbeiterInnenkapelle/Subchor 21 Uhr Party hosted by Atzgerei 22 Uhr 9. Mai, ab 20 Uhr brut im Künstlerhaus Performance Extravaganza #1 Performance/Tanz/Konzert/Installation/Party Eintritt frei Am Samstagabend okkupieren einige Performancestars der ersten acht Jahre das brut im Künstlerhaus und im Konzerthaus. Mit kurzen Einlagen treiben sie die ihrer Arbeit zugrunde liegenden Prinzipien auf die Spitze und lassen brut als einen Ort ihres Wirkens hochleben! Jan Machacek (Wien) Party Spuk on-going ab 19 Uhr Einen Party Spuk steuert der Medien- und Performancekünstler Jan Machacek aus der Ferne Mexikos bei. Er installiert eine Tanzfläche mit einer Videoinstallation im brut-büro, auf der sich während des gesamten Abends digitale mexikanische Schatten und das reale tanzende Publikum in Wien mischen. Zachary Oberzan (New York) Elvis Songs 20 Uhr Der Amerikaner Zachary Oberzan, im brut als schwermütiger, radikal ehrlicher und humorvoller Performer bekannt, wird sich einmal mehr dem Thema der großen Liebe und der Leidenschaft widmen und zum Ende der ersten brut-ära hingebungsvoll Songs von Elvis covern. Florentina Holzinger/Vincent Riebeek (Wien/Amsterdam) Essential Holzinger/Riebeek Uhr Das radikale Glam- und Glitzerduo Florentina Holzinger und Vincent Riebeek zeigt eine Quintessenz der gemeinsamen Arbeiten, mit denen es in den vergangenen Jahren das brut-publikum begeisterte. Für SO WEIT SO BRUT bringen die beiden ihre Arbeitsweise mit einer gehörigen Portion Körpereinsatz, Pop, Trash und Spektakel auf den Punkt. Stefanie Sourial/Denice Bourbon (Wien) Nothing compares to you! No. You! No. YOU! Uhr Als gegensätzliches Entertainmentduo werden die beiden CLUB-GROTESQUE-FATAL-Performerinnen Stefanie Sourial und Denice Bourbon skurrile Geschichten und eingängige Songs zum Besten geben und ihren Auftritt mit der einen oder anderen Tanzeinlage versüßen. brut im Konzerthaus 22 Uhr Doris Uhlich (Wien) Uhlich ausgebrütet Ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen die Feierlichkeiten um acht Jahre brut bei einer Party mit der Choreografin und Tänzerin Doris Uhlich, die im brut seit dessen Gründung 2007 regelmäßig mit ihren Arbeiten vertreten ist. Zu Ehren der ersten brut-zeit schmeißt Doris Uhlich eine Party, auf der sie als DJ und Performerin ihre künstlerische Arbeit Revue passieren lässt. Vom Spitzentanz bis zum Pudertanz, von Barockklängen bis zu Technobeats, von volle Wäsch angezogen bis mehr als nackt, vom Schwan bis zum Universal Dancer der 9. Mai mündet in eine großartige und schweißtreibende Uhlich-Performancenacht! brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 5/10

6 10. Mai, ab 17 Uhr brut im Künstlerhaus/Bar Fast Forward Videoscreening Eintritt frei Der Sonntag von SO WEIT SO BRUT steht ganz im Zeichen von Entspannung und Stärkung für die letzten Abschlusstage, aber auch von Rückblick auf die vergangene Zeit. brut lädt zum Videoabend der besonderen Art in die Bar und zeigt Aufnahmen aus acht Jahren turbulentem, schrägem, subversivem, lustigem und radikalem Performancewahnsinn. Vor allem Produktionen, die so nicht mehr aufgeführt werden können, sollen hier noch einmal gebührend gefeiert werden. Gezeigt werden u. a. der Putzfrauenklassiker Die lustige Witwe von Cezary Tomaszewski von 2010 oder die Filmversion von Zachary Oberzans Your Brother. Remember? von Schauspielaussteiger und Lo-Fi-Keyboarder Mathias Lenz wird als Host durch den Abend führen. Er hat die Autorität über die Vorspultaste auf der Fernbedienung und trägt die besten Kritiken, Lobeshymnen und Verrisse vor. Für kulinarisch passendes Junkfood ist auch gesorgt da heißt es nur: zurücklehnen, entspannen und genießen. Videoabend mit Zachary Oberzan: Your Brother. Remember?, Rabtaldirndln: AUFPLATZEN, Oleg Soulimenko: Made in Austria, Cezary Tomaszewski: Die lustige Witwe, Doris Uhlich: und, X- Wohnungen 11. Mai, 21 Uhr brut im Künstlerhaus/Foyer/Bar brut Class of Party/Cross-Dressing/Playbackshow Eintritt frei Auch für die brut-mitarbeiterinnen bricht mit dem Wechsel der Intendanz im Herbst 2015 eine neue Ära an wie beim Umzug in eine neue Stadt denken wohl einige darüber nach, ihre Rolle im neuen brut noch einmal ganz neu zu erfinden und peinliche Spleens und Gewohnheiten abzulegen. Doch am 11. Mai soll von Besserung und Disziplin keine Rede sein: Alle aktuellen und verflossenen brut- MitarbeiterInnen werden sich noch einmal von ihrer schlimmsten Seite zeigen. Bei einer großen Cross-Dress-Party-Reunion der brutistas inszenieren sich alle als ihr liebstes brut-alter-ego. Rollenund Kleidertausch sind angesagt! Bei der öffentlichen Party ab 21 Uhr gibt die verkleidete brut- Meute dem Publikum tiefe Einblicke in brutige Abgründe. Unter dem Motto I want to break free! kulminiert der Abend schließlich in der legendären Playbackshow von Sturzhelm Binder und gesterngirl, die sich zur Feier von acht Jahren brut auf Goodbye-, Heartbreak-, Fuck-off- und Liberation-Songs spezialisieren werden. brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 6/10

7 12. Mai, 19 Uhr brut im Künstlerhaus Performance Extravaganza #2 Performance/Konzert/Rockoper/Installation/Party Eintritt frei Der Vorabend des großen brut-finales widmet sich den Themen Abschied und Trennung und bringt einige brut-künstlerinnen auf die Bühne, die sich in ihren performativen Einlagen humorvoll und hochemotional mit dem Ende der ersten brut-ära auseinandersetzen werden. Andrea Maurer (Wien) Büro für Abschiedsangelegenheiten on-going ab 18 Uhr Im Büro für Abschiedsangelegenheiten kann sich das Publikum buchstäblich verabschieden und mehrmals Auf Wiedersehen sagen. Dabei kommen aber auch Begrüßungen nicht zu kurz. So wird man inmitten der Abschiedsangelegenheiten gleichermaßen zum Begrüßungsdrink an der Bürobar eingeladen. Im Hin und Her der Grußformeln kommen auch Gegenstände und zwei freundliche Büroangestellte zu Wort. Arrivederci! Gehaben Sie sich wohl! Bis bald! onemorequestion/joonas Lahtinen u.a. (Wien/Helsinki) Wie stehen Sie zum brut? on-going ab 18 Uhr Die privatesten Räume des brut die Toiletten untermalt der finnische Künstler Joonas Lahtinen, der zuletzt im Bunker unter der Kirche St. Ursula sein Gespür für surreale Raumsettings zeigte, mit seiner Installation Wie stehen Sie zum brut?. In einem Fragebogen zum Thema Vom guten Umgang mit dem Tod wird das Wort Tod durch brut ersetzt das Ergebnis sind hochemotionale Statements über den schönsten Performanceort in Wien! Oleg Soulimenko/Jasmin Hoffer (Wien) Baby 19 Uhr Die Magie des Neubeginns nehmen die beiden jungen Eltern und brut-künstlerinnen Oleg Soulimenko und Jasmin Hoffer zum Ausgangspunkt für ihre Lo-Fi-Rockoper Baby. Voller Pathos und subversiver Ironie werden sie Songs über das Glück des Kinderkriegens performen. Bonustrack: ein Song über die Geburt und das bisherige Leben von brut. Die Rabtaldirndln (Graz) À travers le Rabtal sauvage 20 Uhr Die Rabtaldirndln zeigen für SO WEIT SO BRUT einen derben, feministisch inspirierten Ritus aus dem wilden Rabtal, den sie zuletzt im Sinne der Völkerverständigung im Pariser Théâtre de la Ville präsentierten Rabtal goes international! united sorry/theater im Bahnhof (Wien/Graz) No, nothing Uhr Zum Abschied könnte nichts besser passen als eine therapeutische Konfrontation mit Gevatter Tod in der Gestalt des Performers Frans Poelstra im punkigen Motörhead-Outfit. In der Konzertperformance No, nothing beschäftigen sich united sorry & Theater im Bahnhof liebevoll und mit einem Augenzwinkern mit dem schweren Thema des Abschiednehmens. mermaid & seafruit (Wien) Performance TOD (Temple Of Deliverance) Uhr Die Kräfte sind erschöpft. Verbinde dich heute mit uns und lass dich vom Klang der Hoffnung, Heilung und Erneuerung leiten. Juble und schreie, rave und rappe. Empfange inspirierende Botschaften, erhalte Informationen über die nächsten Zusammenkünfte, Möglichkeiten zu spenden und vieles mehr. Klicke hier, um dich anzumelden. mermaid & seafruit sind die Performerin und Sängerin Magdalena Chowaniec und der Musiker IDKLANG. brut im Konzerthaus 22 Uhr God s Entertainment (Wien) Abschied von gestern, Copyright Kluge Ein Performical Was Alexander Kluge kann, können God s Entertainment schon lang. In bester Tradition der Realitätsmontage erinnern sich God s Entertainment ihrer eigenen Geschichte, die im Konzerthauskeller ihren Anfang nahm, und setzen sich zu nichts weniger als dem großen Ganzen in Bezug: zu acht Jahren brut, der Theatergeschichte und den Göttern. Die Reflexionen aus montierten Zitaten, Lebensläufen und Gefühlen entfalten sich gemeinsam mit den Wahrnehmungskräften der ZuschauerInnen. In Zukunft befindet sich das brut im Konzerthaus im Exil, und somit geht seine Geschichte als glitzernde Unterwelt des Konzerthauses zu Ende. Uns trennt von gestern kein Abgrund, sondern die veränderte Lage. Reinhard Baumgart brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 7/10

8 13. Mai, 17 Uhr brut im Künstlerhaus Grande Grill Finale Performance/Installation/Auktion/Konzert/Party Eintritt frei Am letzten Abend von acht Jahren brut wird nicht nur noch ein letztes Mal gegrillt, sondern auch das Künstlerhaus noch mal gebührend auf den Kopf gestellt und vor allem eines getan: gefeiert. Vom Keller bis zu den Büros und oben in den heiligen Hallen des Backstagebereichs werden KünstlerInnen und brut-freundinnen noch einmal alles geben, um den Abend für alle Beteiligten unvergesslich zu machen. FOURDUMMIES (Wien) DAS VERFLIXTE 8. JAHR ab 16 Uhr im öffentlichen Raum FOURDUMMIES erklären mit ihrer Performance DAS VERFLIXTE 8. JAHR den öffentlichen Raum rund ums brut zum Schauplatz des un/vergessenen Augenblicks. Ausgestattet mit Kamera, Lockenstab, Windmaschin und ihrer rollenden Kleiderstange arrangieren und realisieren sie gemeinsam mit den Gästen von SO WEIT SO BRUT spontane Mise en Scènes in Fotoform, die Gelegenheit bieten, ein Stück brut für immer festzuhalten. Die Anmeldung für das Fotoshooting ist ab dem 11. Mai täglich von 11 bis 18 Uhr unter möglich. Ein Termin dauert ca. 30 Minuten. Es können sich jeweils 4-5 Personen anmelden. Andrea Maurer (Wien) Büro für Abschiedsangelegenheiten on-going ab 17 Uhr Im Büro für Abschiedsangelegenheiten kann sich das Publikum buchstäblich verabschieden und mehrmals Auf Wiedersehen sagen. Dabei kommen aber auch Begrüßungen nicht zu kurz. So wird man inmitten der Abschiedsangelegenheiten gleichermaßen zum Begrüßungsdrink an der Bürobar eingeladen. Im Hin und Her der Grußformeln kommen auch Gegenstände und zwei freundliche Büroangestellte zu Wort. Arrivederci! Gehaben Sie sich wohl! Bis bald! onemorequestion/joonas Lahtinen u.a. (Wien/Helsinki) Wie stehen Sie zum brut? on-going ab 17 Uhr Die privatesten Räume des brut die Toiletten untermalt der finnische Künstler Joonas Lahtinen, der zuletzt im Bunker unter der Kirche St. Ursula sein Gespür für surreale Raumsettings zeigte, mit seiner Installation Wie stehen Sie zum brut?. In einem Fragebogen zum Thema Vom guten Umgang mit dem Tod wird das Wort Tod durch brut ersetzt das Ergebnis sind hochemotionale Statements über den schönsten Performanceort in Wien! notfoundyet/laia Fabre & Thomas Kasebacher (Wien) Alles muss raus! 18 Uhr Als ein Herzstück des Abends werden Laia Fabre & Thomas Kasebacher alias notfoundyet in einer Auktion Kunst und Krempel aus acht Jahren brut versteigern. Alles, was nicht niet- und nagelfest ist, kommt unter den Hammer. So kann sich jede/r das ganz eigene Andenken an die vergangene Zeit sichern: vom brut-logo, das über dem Balkon thronte, über Büromöbel bis hin zu legendären, von Mythen umrankten brut-erinnerungsstücken. Theater im Bahnhof (Graz) Zu Gast on-going ab 18 Uhr Im Büro der Geschäftsführung wird das Grazer Theater im Bahnhof das Interviewformat Zu Gast präsentieren, in dem dem einen oder anderen Szenepromi auf den Zahn gefühlt wird. Damit auch jede/r mithören kann, werden die Interviews im intimen Rahmen des kleinen Büros per Video ins Foyer übertragen. Julius Deutschbauer/Ruth Głowacki/Arno Rußegger (Wien) Ohnmacht zum Abschied 19 Uhr Währenddessen zeigen Julius Deutschbauer, Ruth Głowacki und Arno Rußegger im Foyer die Performance Ohnmacht zum Abschied. Mit einem eigens für den Abend konzipierten Text wird nicht nur Abschied gefeiert, sondern auch viel Champagner getrunken und dem Publikum zugeprostet (oder nicht?). Frans Poelstra (Wien) so, so, so, solo on-going ab Uhr Versteckt im Keller begibt sich Frans Poelstra bei einer One-to-one-Performance auf einen dreistündigen musikalischen Trip und macht sich zur Aufgabe, das brut zum Abschied noch einmal bis unters Dach mit Energie zu fluten. Dabei hat der Rocker als One-Man-Garagenband keine Angst brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 8/10

9 davor, zu pathetisch, nostalgisch, sentimental oder schräg zu klingen, denn manchmal muss man beim Abschiednehmen eben an die Grenzen gehen. Für ihn ist der Abschied der Start seiner Karriere als Solomusiker und, ja, er weiß durchaus, dass man ganz unten beginnen muss, um mal ganz nach oben zu kommen. Michikazu Matsune (Wien) Goodbye 20 Uhr Michikazu Matsune steuert als Grenzgänger zwischen Performance und bildender Kunst ebenfalls einen Beitrag zum Abschiedsabend bei. Er liest in seiner Performance Abschiedsbriefe der verschiedensten Sorte vor, die er im Internet gefunden und für die Performance adaptiert hat. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge ist es jetzt Zeit, Goodbye zu sagen und zu neuen Ufern aufzubrechen. Robert Steijn/Gabriela Hiti (Wien/Graz) This could not be written by a woman 21 Uhr This could not be written by a woman ist die öffentliche Verlesung der Gedanken eines Mannes und ein Versuch, mit der Welt, wie sie sich uns jeden Moment durch Nachrichten und Medien präsentiert, in Kontakt zu treten. Voller Mut und Energie begibt sich die Rede auf den Weg mitten auf den schmalen Grat zwischen der Gesichtsbehaarung des Hipsters und dem Bart des Dschihadisten oder als Kapitän auf ein Boot aus Lampedusa. Die Frage, die sich dabei stellt, ist, wie man es als Mensch schafft, zugleich wütend auf die Welt und im Einklang mit sich selbst zu sein, und, vor allem, wie man als PerformerIn auf der Bühne mit diesem Dilemma umgehen soll. Anat Stainberg (Wien) Self-character-act 22 Uhr Good evening, my name is Amy Cady (I m a real person!) and I m delighted to be here today, this is my fifth time in Austria. And I m going to try, again, to liberate some of your cultural behavior tendencies from their tyranny Amy Cady Ebenfalls im Foyer präsentiert Anat Stainberg ihre Lieblingsfigur Amy Cady in einem kurzen Monolog. Sie redet über Repräsentation, Körpersprache, Machtspielchen und darüber, wie man am besten Lebewohl sagt oder besser how to kill your Darlings. SV DAMENKRAFT/Gustav/Sissy Boy Tomka (Wien/Bremen) Orlanding the Dominant Uhr Ein großes Highlight des Abends ist, vor allem für alteingesessene brutsters, das Revival von SV Damenkraft, Gustav und den Sissy Boy Tomka in Originalbesetzung mit musikalischen Auszügen aus ihrer Performance Orlanding the Dominant. Als eine der ersten Arbeiten im brut mit queerem Fokus wurde die musikalisch-theatralische Burlesque nicht nur zur ersten Erfolgsperformance der brut-ära, sondern auch zur Wegbereiter_in für die folgenden Jahre des künstlerischen und performativen Gender- und Queerdiskurses. Allein für die Abschiedsnacht gibt es die Reunion und die erneute Aufführung einzelner Stücke der legendären Produktion. Gnankn (Wien) 24 Uhr Das musikalische Finale des Abends bestreitet das taufrische und unaussprechliche Projekt Gnankn. Das Duo bestehend aus Bernhard Breuer (Elektro Guzzi) und Ralf Tronstoner (Nitro Mahalia) gab seinen Debüt-Auftritt erst beim 15 Jahre klingt.org-fest Anfang des Jahres im brut. Die Frischlinge ziehen mit ihrem Polyrhythmic Live Techno und verführerischen Sounds das Publikum gekonnt in ihren Bann. Tanzen, tanzen, tanzen. Das Programm mündet im Anschluss direkt und überhaupt in eine legendäre und unvergessliche Abschiedsparty. Voll Hingabe soll noch ein letztes Mal auf dem Bretterboden getanzt, an der Bar mit Freunden getrunken, philosophiert, geküsst und gefeiert werden. Let it be too brut to be true brut Wien, Presseinformation Mai 2015 S. 9/10

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Soloimprovisations-Performances Ergebnisse der Solo-Masterclasses mit Andrew Morrish (AUS)

Soloimprovisations-Performances Ergebnisse der Solo-Masterclasses mit Andrew Morrish (AUS) Pressemitteilung 31. August 2012 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de www.i-camp.de Soloimprovisations-Performances

Mehr

ebeni-records präsentiert

ebeni-records präsentiert ebeni-records präsentiert Kontakt Labelkontakt Management Ebeni-Records GbR Murat Sahin Living Music Gudrun Reimers Friedenstraße 4 Breslauer Str. 1 89134 Blaustein 25548 Kellinghusen Mobil: +49(0) 176-222

Mehr

Eventkonzept Staff Event 6to2. Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE

Eventkonzept Staff Event 6to2. Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE Eventkonzept Staff Event 6to2 Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE LUZERN HOTELS hat die Hotel-Mitarbeiter-Party Staff Event 4to4 im Jahr 2001 ins Leben gerufen, um jedes zweite Jahr allen Mitarbeitenden

Mehr

Erdgas Arena, Riesa, 20. und 21. Mai 2011

Erdgas Arena, Riesa, 20. und 21. Mai 2011 IDO FOLK DANCE FESTIVAL 2011 Der gesamte Event erstreckt sich über zwei Tage, Freitag und Sonnabend / Samstag. Sie können an beiden Tagen teilnehmen oder (nur) am Festival Grand Prix am Sonnabend Präsentieren

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

SEEBAD UN PLUGGED 2016 Akustische Konzerte im Seebad Enge seit 2007

SEEBAD UN PLUGGED 2016 Akustische Konzerte im Seebad Enge seit 2007 Impressum Für die Umsetzung der Konzertreihe bedanken wir uns bei: Programmation / Koordination: Patrizia Trento & Stefanie Gubser Grafik: Komun GmbH Technik: Simon Iten Koordination: Thomas O. Maurer

Mehr

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken?

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? Wer hat Lust etwas über Theaterarbeit zu erfahren? Zwei

Mehr

Preisliste 2015. Hochzeitsfilme & Hochzeitsfotografie

Preisliste 2015. Hochzeitsfilme & Hochzeitsfotografie Preisliste 2015 Hochzeitsfilme & Hochzeitsfotografie K&K media production ist Ihr zuverlässiger Partner für professionelle Hochzeitsfilme und Hochzeitsfotos zu fairen Preisen. Sie haben die Möglichkeit

Mehr

Rede zur Abiturfeier am 24.06.2011 Wirtschaftsgymnasium Oldenburg. Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, Lehrer und Gäste,

Rede zur Abiturfeier am 24.06.2011 Wirtschaftsgymnasium Oldenburg. Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, Lehrer und Gäste, Rede zur Abiturfeier am 24.06.2011 Wirtschaftsgymnasium Oldenburg Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, Lehrer und Gäste, Konfuzius sagt: Mühe wird auf Dauer von Erfolg gekrönt. Ihren Erfolg

Mehr

30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015

30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015 30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015 Termin: Ort: 07.09.2015, 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr Dipasquale - Italienische Lebensmittel Andrea Dipasquale (Inhaber) Karl-Heine-Straße 63 04229

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Direktorenhaus the Food & Taste Projects

Direktorenhaus the Food & Taste Projects Direktorenhaus the Food & Taste Projects by Direktorenhaus contact: Katja Kleiss kleiss@illusrative.de Tel. +49 (0)30 275 955 86 www.direktorenhaus.com 2 Designer kulinarischer Events Das Direktorenhaus

Mehr

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. NEWSLETTER 14/15 #9 ZUM INHALT,Mosaik in der Nacht/ Jurassic Trip' - Kartenverlosung für Ballettabend,Drei Tage in der Hölle' - Einladung

Mehr

1. Das Haus Gottes für die anderen

1. Das Haus Gottes für die anderen 1 Predigt Psalm 26,8, 3.7.2011, WH Christopher Wren hat die St. Paul s Cathedral in London entworfen. Es ist eines der schönsten Gebäude in England, manche sagen, sogar der Welt. Wren beschreibt, dass

Mehr

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Anschrift: Olpenerstr. 128, 51103 Köln (Germany) Studio: Hugo Eckenerstr. 29, 50829 Köln (Germany) Kontakt: Tel: 0049 221 16 82 70 99 Mail: info@televideoitalia.info

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 SOUND EMOTIONS NEWS newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 CSIO 2012 GOODBYE MISTER CSIO KINDERFEST ST. GALLEN RÜCKBLICK SHOW 2012 EIN KESSEL BUNTES! AUSBLICK SHOW 2013 BLASMUSIK TRIFFT AUF

Mehr

Das Gschwandner. Erfolgsbilanz der Zwischennutzung 2012/13 und Ausblick auf den Regelbetrieb ab Ende 2014. Wiederentdeckung eines Wiener Kulturorts

Das Gschwandner. Erfolgsbilanz der Zwischennutzung 2012/13 und Ausblick auf den Regelbetrieb ab Ende 2014. Wiederentdeckung eines Wiener Kulturorts Das Gschwandner Erfolgsbilanz der Zwischennutzung 2012/13 und Ausblick auf den Regelbetrieb ab Ende 2014 Wiederentdeckung eines Wiener Kulturorts Die Zwischennutzung 2012/2013 Generalprobe für den Regelbetrieb

Mehr

Markus Kircher / Tom Klengel. Große Bilder, Acryl auf Leinwand, Mai 2014 bis März 2015

Markus Kircher / Tom Klengel. Große Bilder, Acryl auf Leinwand, Mai 2014 bis März 2015 Markus Kircher / Tom Klengel Große Bilder, Acryl auf Leinwand, Mai 2014 bis März 2015 Liebespaar, Acryl auf Leinwand/acrylic on canvas, 145 x 138 cm, 14. 3.2015 Weizen, Acryl auf Leinwand/acrylic on canvas,

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN Übung 1: sprechen Löse diese Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Die Verben reden, sagen und erzählen sind Synonyme für sprechen, die aber in unterschiedlichen Situationen und unterschiedlichen

Mehr

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft Das Versprechen 1 EINZIGARTIG: Erschaffe, checke und mische Deinen MIX auf all Deinen Geräten, egal ob es sich um ein Android oder ios Gerät, PC oder

Mehr

Programm der Erlebniswelt am Wochenende

Programm der Erlebniswelt am Wochenende Programm der Erlebniswelt am Wochenende Samstag, 16. März 2013 13.00 14.00 Uhr Galerie Ebene 2 Malwerkzeuge Regens Wagner Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Regens Wagner malt auf einer Kartonfläche

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NEWSLETTER vom 15. Jänner 2014 Inhalt dieses Newsletters Programm online 30 Jahre Nanaya Buchbesprechung Neue Angebote Programm online

Mehr

Das ultimative Showgefühl

Das ultimative Showgefühl Zentralschweizer Fernsehen präsentieren: Das ultimative Showgefühl Erleben Sie den Schweizer Weltklasse-Magier «Magrée» live und so nah wie nie zuvor Ab 4. September 2013 in Nottwil/Luzern Jeden 1. Mittwoch

Mehr

Kempten Allgäu INFORMATION

Kempten Allgäu INFORMATION Kempten Allgäu INFORMATION übersicht 4 Geschichte & Zukunft 5 Natur & Design 6 Landschaft & Leute 7 Lage 9 Kulinarische Genüsse 10 Wohlfühlen & Träumen 11 Viele gute Gründe... 12 Tagen & Bilden 13 Feiern

Mehr

PROJEKTE IM KONTEXT STADTENTWICKLUNG

PROJEKTE IM KONTEXT STADTENTWICKLUNG PROJEKTE IM KONTEXT STADTENTWICKLUNG WOHNZIMMERKONZERTE HTTP://WOHNZIMMERKONZERTE.TUMBLR.COM/ SCHWEIZ Kleine unentdeckte Musiker gibt es viele und Gelegenheiten zum Auftreten nur wenige. Wir von WohnzimmerKonzerte

Mehr

Das Ziel des gemeinsamen kulturellen Austausches wird durch folgende Projekte erreicht:

Das Ziel des gemeinsamen kulturellen Austausches wird durch folgende Projekte erreicht: AthensSyn Die griechische Kultur ist weltweit bekannt und verehrt durch die Antike. Der Tourismus in Griechenland zieht vor allem durch die Präsenz der archäologischen Stätten an; Reisende kommen, um die

Mehr

DER FESTZELT HAMMER 2016!!!

DER FESTZELT HAMMER 2016!!! ... MEHR MUSIK UND SPEKTAKEL!!! DER PARTYKRACHER MIT ERFOLGSGARANTIE FÜR IHRE VERANSTALTUNG GEWINNER DES FACHMEDIENPREISES KATEGORIE: BESTE PARTY UND STIMMUNGSBAND AUSZEICHNUNG BESTE KIRCHWEIHKIRMESBAND

Mehr

Pressespiegel. Wir blicken stolz auf unsere Presseresonanz des letzten Jahres zurück.

Pressespiegel. Wir blicken stolz auf unsere Presseresonanz des letzten Jahres zurück. Sponsoringmappe für den 9. Diversity Ball am 30. April 2016 www.diversityball.at Pressespiegel Wir blicken stolz auf unsere Presseresonanz des letzten Jahres zurück. 41 Printmedienberichte, 2 Fernsehberichte

Mehr

Die Hauptfalle heißt Jargon Zitate muss man bei politischen Reportagen ganz kurz halten.

Die Hauptfalle heißt Jargon Zitate muss man bei politischen Reportagen ganz kurz halten. Szene ist Arbeit Wer eine gute politische Reportage schreiben will, muss die Hölle meiden und einen Ort suchen, der spannender ist. Wo packende Szenen zu finden sind, verriet Dirk Kurbjuweit den Teilnehmern

Mehr

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir keine Gedanken. Die Neckereien sind ihre Art, dir zu sagen,

Mehr

HIGHLIGHTS LUCA HÄNNI

HIGHLIGHTS LUCA HÄNNI M E DI A K I T HIGHLIGHTS Gewinner DSDS 2012 My Name Is Luca - Tour 2012 (35 Termine) Living The Dream - Tour 2013 (25 Termine) 13 Awards 3 Gold Awards, 1 Platin Award 3 Alben Viele TV-Shows 6 Videoclips

Mehr

Pressetext / Kurzinformation:

Pressetext / Kurzinformation: Pressetext / Kurzinformation: Sie ist jung. Sie ist authentisch. Und singen kann sie auch. In einer Musikerfamilie aufgewachsen hat Kristina schon von Geburt an Musik im Blut. Bereits im zarten Alter von

Mehr

Tanz Lust Bar Keiten

Tanz Lust Bar Keiten Tanz Lust Bar Keiten 48 stunden durchtanzen unter menschen all you can eat cranach hans böckler 150 jahre immer weiter drinks for free konrad adenauer kunst über alles all the beats in the world 70 jahre

Mehr

INFO zum... Österreich 2010

INFO zum... Österreich 2010 1 INFO zum... Österreich 2010 Wir bewegen Generationen! Fakt: Der Club Ü31 ist wahrscheinlich die momentan erfolgreichste Eventserie in Österreich. Seit November 2007 ist Linz, monatlich ausverkauft mit

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

An den Turntables der Mensa Morgenstelle rockt die hochkarätige Bildungselite der Universität Tübingen:

An den Turntables der Mensa Morgenstelle rockt die hochkarätige Bildungselite der Universität Tübingen: 9. Professorennacht Tübingen,,Mein Prof ist ein DJ! 07.06.2013, 20 Uhr, Mensa Morgenstelle Am 07. Juni tauschen Professoren der Universität Tübingen bereits zum neunten Mal ihren Hörsaal gegen eine Disco

Mehr

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Restaurant & Bar Theater 11 Gebetour AG Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 60 Telefax +41

Mehr

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Schon oft gehört und vielfach bewundert: Unsere Büllgemeinden in Nordfriesland und unser Lebenshausprojekt

Mehr

Wann? > 11. Dezember 2015 bis 12. Dezember 2015

Wann? > 11. Dezember 2015 bis 12. Dezember 2015 Festival und Theaterplattform 11. - 13.12.2015 Kampnagel, Hamburg EUCREA Theater-Plattform Auf dieser Plattform diskutieren viele Menschen darüber, was inklusives Theater sein kann. Eine Plattform ist

Mehr

Pressemitteilung Essen Andersrum e.v. RUHR CSD ESSEN Samstag 6. August 2011 Kennedyplatz Essen Es wird bunt auf dem Essener Kennedyplatz. Am Samstag, den 6. August startet um 12 Uhr der RUHR CSD ESSEN.

Mehr

Bestsellerangebot. LandesWelle Party-Tour 2014

Bestsellerangebot. LandesWelle Party-Tour 2014 Bestsellerangebot LandesWelle Party-Tour 2014 Übersicht Eine Nacht lang Unsere Leistungen Ihre Leistungen Angebot Eventinhalte Veranstaltungstechnik Werbung EmiR Entertainment Ihre Eventagentur Kontakt

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

MUSIK 2020 BERLIN. MUSIK 2020 BERLIN Supporter Kampagne

MUSIK 2020 BERLIN. MUSIK 2020 BERLIN Supporter Kampagne MUSIK 2020 BERLIN MUSIK 2020 BERLIN Supporter Kampagne Die Supporter Kampagne Die Kampagne MUSIK 2020 BERLIN ist eine Kampagne zur Sicherung und Weiterentwicklung des Musikstandortes Berlin mit der Forderung

Mehr

Dem Herrn entgegen Den Augen fern, dem Herzen ewig nah Der Friede sei mit Dir Der Herr hat genommen Der Himmel ist weit und Du darin Der Tod eines

Dem Herrn entgegen Den Augen fern, dem Herzen ewig nah Der Friede sei mit Dir Der Herr hat genommen Der Himmel ist weit und Du darin Der Tod eines Schleifentexte Kranz- und Gesteckschleifen werden in der Regel beschriftet. Diese Schleifen können in jeder Farbe bestellt und auch mit Sonderzeichen beschriftet werden. Sie werden an Kränzen, Blumenherzen

Mehr

Sind dann mal kurz weg.. New York wir kommen

Sind dann mal kurz weg.. New York wir kommen Sind dann mal kurz weg.. New York wir kommen Endlich ist es soweit! Wir sind vom 17. bis 24. September 2008 bei der Steubenparade in New York. Tägliche Berichte, Bilder und alles was die Altstädfäger im

Mehr

dot. ein stück weit überleben

dot. ein stück weit überleben dot. ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert d t. ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert d t. ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Paul Klee und Wassily Kandinsky in Leichter Sprache

Paul Klee und Wassily Kandinsky in Leichter Sprache Zentrum Paul Klee Klee ohne Barrieren Paul Klee und Wassily Kandinsky in Leichter Sprache 2 Die frühen Jahre Paul Klee Paul Klee ist 1879 in Bern geboren. Hier verbringt er seine Kindheit und Jugend. Seine

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde

CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde Stuttgart, 8. November 2013 How Big Is Big Data? Mit einer überlebensgroßen,

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

LEATHERPRIDE BELGIUM 2016 MEDIA KIT & GRAFIK SPEZIFIKATIONEN

LEATHERPRIDE BELGIUM 2016 MEDIA KIT & GRAFIK SPEZIFIKATIONEN LEATHERPRIDE BELGIUM 2016 MEDIA KIT & GRAFIK SPEZIFIKATIONEN LEATHERPRIDE BELGIUM 2016 MEDIA KIT WE ARE ONE Schauen Sie sich den Leatherpride 2015 Film auf YouTube an. Vor sechs Jahren war sie das new

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Big Band Trilogie. Programm. 25 Jahre Primavera Benefizkonzert. Freitag, 9. Oktober 2015 19:30 Uhr, Theaterhaus Stuttgart T1

Big Band Trilogie. Programm. 25 Jahre Primavera Benefizkonzert. Freitag, 9. Oktober 2015 19:30 Uhr, Theaterhaus Stuttgart T1 Big Band Trilogie 25 Jahre Primavera Benefizkonzert Freitag, 9. Oktober 2015 19:30 Uhr, Theaterhaus Stuttgart T1 Programm Liebe Gäste, liebe Freunde von Primavera, freuen Sie sich auf einen besonderen

Mehr

Juli Dieses Leben. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Universal Music

Juli Dieses Leben. Niveau: Untere Mittelstufe (B1)  Universal Music Juli Dieses Leben Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.juli.tv Juli Dieses Leben Mir ist kalt mein Weg ist leer

Mehr

imag Dr. Sabine Bösel Roland Bösel Die Brücke zum Partner

imag Dr. Sabine Bösel Roland Bösel Die Brücke zum Partner Dr. Sabine Bösel Roland Bösel Die Brücke zum Partner BÖSELS BEZIEHUNGSREISE Imago, das heißt abzurücken von der Idee, Opfer des Schicksals zu sein und stattdessen aktiv und eigenverantwortlich der Partnerin,

Mehr

EXPLORE YOUR POTENTIAL MAPPENKURSE 2015

EXPLORE YOUR POTENTIAL MAPPENKURSE 2015 EXPLORE YOUR POTENTIAL MAPPENKURSE 2015 REINHARD BIENERT 14-G KUNST & DESIGN - MAPPENKURS Vorstudium: Bewerbungsmappe Leitung: Reinhard Bienert Ein Studium für einen künstlerischen Beruf zu beginnen,

Mehr

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox 82-222: Intermediate German II Während wir in Amerika unsere glühenden Jack-O-Lanterns anmachen, beängstigende Kostüme anziehen

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

Plan Q PROJEKTAUSSCHREIBUNG. 26 Juni 2015

Plan Q PROJEKTAUSSCHREIBUNG. 26 Juni 2015 Plan Q 26 Juni 2015 1969 ist nicht mehr das einzige Jahr, das für sich beanspruchen kann, erotisch zu sein, wie es Serge ainsbourg und Jane Birkin im Lied «69 année érotique» besingen. Vom 24. bis 28.

Mehr

:congresscenterrosengarten

:congresscenterrosengarten :congresscenterrosengarten Die besten Veranstaltungen entstehen im Dialog. Lassen Sie uns darüber sprechen. IHR PARTNER FÜR KONZERTE UND ENTERTAINMENT mcon-mannheim.de Für manche Showacts kommt als Location

Mehr

Die große Wertestudie 2011

Die große Wertestudie 2011 Die große Wertestudie Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer Prof. Dr. Werner Beutelmeyer ZR..P.F/T Diese Studie wurde für die Vinzenz Gruppe durchgeführt Dokumentation der Umfrage ZR..P.F/T:

Mehr

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof Parkplätze direkt vor der tür Eingang Strasse am nordbahnhof, ecke invalidenstrasse welcome Hauptbahnhof Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr.

Mehr

VIENNA DESIGN WEEK www.viennadesignweek.at

VIENNA DESIGN WEEK www.viennadesignweek.at VIENNA DESIGN WEEK www.viennadesignweek.at Allgemeine Festivalinfo 2014 Die VIENNA DESIGN WEEK ist Österreichs größtes Designfestival mit einer Vielzahl an Schauplätzen in ganz Wien und begeisterte zuletzt

Mehr

persönlich. Individuell. Stoiser.

persönlich. Individuell. Stoiser. persönlich. Individuell. Stoiser. WillKoMMen. AnKoMMen. stoiser. weil der Wohlfühlfaktor das A und O ist! Ankommen Freifühlen, genießen, so richtig da sein und durchatmen. Ob Geschäftsreisende, Kulturbegeisterte

Mehr

Ingo Marx (Hrsg.) Glaube ganz nah. Mitautoren: Martina Eibach, Lisette Keller, Daniel Kopp, Simone Wagner und Sigrid Röseler. Das Buch zur TV-Sendung

Ingo Marx (Hrsg.) Glaube ganz nah. Mitautoren: Martina Eibach, Lisette Keller, Daniel Kopp, Simone Wagner und Sigrid Röseler. Das Buch zur TV-Sendung Ingo Marx (Hrsg.) Glaube ganz nah Mitautoren: Martina Eibach, Lisette Keller, Daniel Kopp, Simone Wagner und Sigrid Röseler Das Buch zur TV-Sendung Die Bibelzitate wurden entnommen aus Neues Leben. Die

Mehr

THE NEW YORKER ART & CULTURE DAYS E N J O Y T H E D I F F E R E N C E! 05. BIS 09. SEPTEMBER 2012

THE NEW YORKER ART & CULTURE DAYS E N J O Y T H E D I F F E R E N C E! 05. BIS 09. SEPTEMBER 2012 THE NEW YORKER ART & CULTURE DAYS 05. BIS 09. SEPTEMBER 2012 E N J O Y T H E D I F F E R E N C E! The New Yorker ART & CULTURE DAYS M U S I C 5. September 12' Galadinner mit Robert Kreis im THE NEW YORKER

Mehr

SCHAFFHAUSERSTRASSE BY FRANZOLI

SCHAFFHAUSERSTRASSE BY FRANZOLI SCHAFFHAUSERSTRASSE BY FRANZOLI 550 Happening Das vorliegende Dossier gibt Ihnen einen ersten Eindruck über die neuen exklusiven Inhouse-Events von «Franzoli». Unser attraktives Headquarter von total 500m2

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

9. Oktober, ab 18 Uhr Karlsplatz Tanz- und Performancenacht Good Night & Good Luck #2

9. Oktober, ab 18 Uhr Karlsplatz Tanz- und Performancenacht Good Night & Good Luck #2 9. Oktober, ab 18 Uhr Karlsplatz Tanz- und Performancenacht Good Night & Good Luck #2 7 1 brut im Künstlerhaus 2 Hotel Imperial 3 brut im Konzerthaus 4 WIEN MUSEUM 5 Brunnen Resselpark 6 Technische Universität

Mehr

in den Fliesen des Fußbodens, fast überdeckt von dem Teppich, der vor dem Bett lag. Sie ging darauf zu, schob den Teppich zur Seite, fasste mit

in den Fliesen des Fußbodens, fast überdeckt von dem Teppich, der vor dem Bett lag. Sie ging darauf zu, schob den Teppich zur Seite, fasste mit in den Fliesen des Fußbodens, fast überdeckt von dem Teppich, der vor dem Bett lag. Sie ging darauf zu, schob den Teppich zur Seite, fasste mit schmalen Fingern den Rand einer Fliese und hob sie hoch.

Mehr

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen!

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen! Langschläfergottesdienst am 3.2.2013 mit Abendmahl in der Prot. Kirche Essingen We will have a party F (f) este feiern Konfirmanden und Präparanden Pfarrer Richard Hackländer und Vikar Christoph Krauth

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

Unheilig Unter deiner Flagge

Unheilig Unter deiner Flagge Eric Weiss Unheilig Unter deiner Flagge Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.unheilig.com Unheilig

Mehr

Joris Herz über Kopf. Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1)

Joris Herz über Kopf. Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Titelbild: Copyright Florian Miedl Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman Joris Hast mich lang nicht mehr so

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst

Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst 1 Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst Aktuelle Informationen unter www.agil.info 27. Juli 2015 1. Termin der AGIL 2015: Samstag (Feiertag) /Sonntag 3./4. Oktober 2015 1.1. Die AGIL 2015 findet

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

EXPERT SURVEY OF THE NEWS MEDIA

EXPERT SURVEY OF THE NEWS MEDIA EXPERT SURVEY OF THE NEWS MEDIA THE SHORENSTEIN CENTER ON THE PRESS, POLITICS & PUBLIC POLICY JOHN F. KENNEDY SCHOOL OF GOVERNMENT, HARVARD UNIVERSITY, CAMBRIDGE, MA 0238 PIPPA_NORRIS@HARVARD.EDU. FAX:

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen Staatliches Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden Beratung für Kulturelle Praxis, Olli Back Kulturelle Bildung November 2014 Weitere Informationen und Anmeldung zu allen

Mehr

Windows Media Center

Windows Media Center Windows Media Center Weniger ist mehr Bill Gates wünschte sich schon im Jahre 2000 einen PC für sein Wohnzimmer. Ein Gerät, das alle anderen Apparate der Unterhaltungselektronik überflüssig macht. Gesagt

Mehr

Internationales Blasmusik Festival Juli 2015 Schladming Haus im Ennstal AUSTRIA

Internationales Blasmusik Festival Juli 2015 Schladming Haus im Ennstal AUSTRIA www.mideurope.at Internationales Blasmusik Festival 14. - 19. Juli 2015 Schladming Haus im Ennstal AUSTRIA www.schladming.at Was ist Mid Europe? Die Mid Europe ist ein bedeutendes internationales Blasmusik

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

SEE! Schlaf. eine performative installation

SEE! Schlaf. eine performative installation SEE! Schlaf in deiner Stadt eine performative installation SEE! Schlaf in deiner Stadt Im Jahre 2008 startet die Gruppe SEE! in deiner Stadt die Performance-Reihe SCHLAF IN DEINER STADT! Dabei werden öffentliche

Mehr

KulturArena Jena. Festivalpräsentation. colours of music. Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten

KulturArena Jena. Festivalpräsentation. colours of music. Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten KulturArena Jena colours of music Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Festivalpräsentation 25 Jahre KulturArena Urlaub mitten in der Stadt und das jeden Abend, einen Sommer lang:

Mehr

Mitten in Istha. 888 Jahre Istha. Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011. - Beiträge zur Dorfgeschichte -

Mitten in Istha. 888 Jahre Istha. Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011. - Beiträge zur Dorfgeschichte - Mitten in Istha - Beiträge zur Dorfgeschichte - 888 Jahre Istha Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011 Istha, im Juni 2012 1 888 Jahre Istha Erinnern und sich auf den Weg machen!

Mehr

Zusammenkunft geschmackvoll erleben

Zusammenkunft geschmackvoll erleben Zusammenkunft geschmackvoll erleben Konferenz Center Freiräume Für jeden Anlass 2 www.arcone-tec.de Ihr Event in den richtigen Händen Jede Veranstaltung möchte etwas Besonderes sein. Das ARCONE Konferenz

Mehr

Radio Free FM. An die Redakteurinnen und Redakteure der regionalen Presse, Hörfunk und Fernsehen. Sehr geehrte Damen und Herren,

Radio Free FM. An die Redakteurinnen und Redakteure der regionalen Presse, Hörfunk und Fernsehen. Sehr geehrte Damen und Herren, An die Redakteurinnen und Redakteure der regionalen Presse, Hörfunk und Fernsehen Sehr geehrte Damen und Herren, der freie Radiosender Radio free FM feiert in diesem Jahr sein 20. Jubiläum mit einer dreiwöchigen

Mehr

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5.

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5. St Andreas München Kath Pfarrgemeinde St Andreas Zenettistr 46 80337 München Tel (089) 77 41 84 Presseinformation 5 November 2010 Pfarrkirche St Andreas erstrahlt in neuem Glanz Wiedereröffnung nach eineinhalbjähriger

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Mehr als nur zuschauen!

Mehr als nur zuschauen! Mehr als nur zuschauen! Das Schnürschuh-Theater ist ein Ort, an dem sich die unterschiedlichsten Menschen begegnen. Unser theaterpädagogisches Angebot motiviert sich durch die Idee, Theater nicht nur für

Mehr

Zur Eröffnung Bombenstimmung im Großen Festzelt

Zur Eröffnung Bombenstimmung im Großen Festzelt Spandau das Newsportal für unseren Kiez: Mein Spandau.info http://www.meinspandau.info Oktoberfest in Spandau Posted By sschnupp On 26. September 2011 @ 06:00 In News 1 Comment Zur Eröffnung Bombenstimmung

Mehr