Asociación Latinoamericana de Estudios Germanísticos (ALEG) Lateinamerikanischer Germanistenverband

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Asociación Latinoamericana de Estudios Germanísticos (ALEG) Lateinamerikanischer Germanistenverband"

Transkript

1 Asociación Latinoamericana de Estudios Germanísticos (ALEG) Lateinamerikanischer Germanistenverband Sektion 7: Didaktisch-methodische Transformationen im lateinamerikanischen DaF- Unterricht im schulischen Kontext: Forschung und Unterrichtspraxis auf dem Prüfstand. Sektionsleiter: Mario López, Universidad Nacional de Córdoba, Argentinien Karen Pupp Spinassé, Universidade Federal do Rio Grande do Sul (UFRGS), Brasilien Karen Schramm, Universität Leipzig, Deutschland Beiträge: Förderung der Interkulturellen Kompetenz per Internet: eine Analyse verschiedener Austauschprojekte Bard Cordero, Franziska Universidad Veracruzana, Mexiko Immer wieder hören wir, dass die Globalisierung so wie das Internet uns den Andern physisch immer näher bringen. Dieses Nähersein bedeutet jedoch nicht automatisch ein Näherkommen und Sichverstehen. Deshalb wird die Interkulturelle Kompetenz als grundlegende Komponente der Persönlichkeitsbildung für die Gesellschaft von morgen eingeschätzt. Obwohl ein Bewusstsein über die Notwendigkeit des Förderns dieser Kompetenzen herrscht, fehlt im Unterrichtsalltag noch sehr oft die konkrete Umsetzung. Dies besonders in einsprachigen Gruppen und auf den Anfängerstufen, zwei Faktoren, die im lateinamerikanischen Raum sehr oft anzutreffen sind. Bei diesem Vortrag wird zuerst kurz darauf eingegangen, welche Fähigkeiten und Verhaltensweisen überhaupt gefördert werden sollen, um allmählich interkulturelle Kompetenzen zu erlangen. Danach werden mehrere Austauschprojekte mit dem Internet vorgestellt und verglichen, was hauptsächlich als Anregung und Reflexion für die Entwicklung eigener Projekte dienen soll. Interkultureller Deutschunterricht an Deutschen Schulen im spanischsprachigen Südamerika Bickelmann, Peter Colegio Alemán / Deutsche Schule Barranquilla (Kolumbien) Aus der Sicht der Hirnforschung ist der Lernerfolg entscheidend vom Vorwissen der LernerInnen abhängig: Wissen wird, gesteuert durch das Unbewusste, im Gehirn der LernerInnen aufgebaut. Durch das limbische System überprüft das Gehirn Situationen auf

2 Bekanntes hin. Bei positivem Ergebnis wird über die neuromodulatorischen Systeme Neues mit in der Großhirmrinde enthaltenem Wissen verknüpft, so dass neues Wissen enstehen kann. Über den Arbeitsspeicher werden neue Informationen, die das Gehirn erreichen, mit im Langzeitgedächtnis gespeicherten Wissens-Schemata abgeglichen. Der Mensch interpretiert seine Erfahrungen hinsichtlich dessen, was er bereits weiß; er kann Neues nur in Bezug auf bekannte Muster verstehen. Da der Mensch nach der Hirnforschung Neues nur in Bezug auf bekannte Muster verstehen kann, erscheint zur Steigerung des Lernerfolgs ein von vornherein interkulturell konzipierter Deutschunterricht an Deutschen Schulen im spanischsprachigen Südamerika sinnvoll. Die LernerInnen reflektieren im ersten Schritt das Bekannte. In den nächsten Schritten distanzieren die LernerInnen sich von ihrer Kultur und nehmen das Neue, Deutsch, wahr. Mit diesem Vorgehen findet ein Befund der Hirnforschung Anwendung, dass nämlich LernerInnen im Unterricht einen erheblichen Lernzugewinn erreichen können, wenn sie vergleichen. Im interkulturellen Deutschunterricht an Deutschen Schulen im spanischsprachigen Südamerika reflektieren die SchülerInnen im ersten Schritt, was ihnen bekannt oder näher ist. Sie arbeiten auf Spanisch und auf Englisch zu Simón Bolívar, dem Führer der südamerikanischen Unabhängigkeitsbewegung gegen die spanische Kolonialmacht, und zu dessen Begleiterin Manuela Sáenz, die als erste Feministin des Kontinents bezeichnet wird, und beschäftigen sich mit Textsorten des spanischsprachigen Südamerika. Die Aktionsforschung Methodologische Gesichtspunkte zur effektiven Unterrichtsforschung Dettmer, Martin Universidad Autónoma de Chiapas, Escuela de Lenguas-Tuxtla, Mexiko Aktionsforschung ist keine neue Erfindung, sondern ein anderes Wort für systematisch reflektierte Praxis (Posch 2009: 1). Fast jeder Fremdsprachenlehrer betreibt Aktionsforschung in seiner Unterrichtspraxis, häufig allerdings ohne sich dessen bewusst zu sein. Sehr oft suchen wir Antworten auf so komplexe Fragestellungen, wie der Motivation zum Fremdsprache lernen, oder warum unsere Lerner einfache Strukturen nicht erfassen können, oder warum sie sich nicht für bestimmte landeskundliche Themen interessieren etc. Die Aktionsforschung kann bei der Beantwortung dieser ganz konkreten Problemstellungen eine grosse Hilfe sein, sie ist eine aus der Praxis heraus entwickelte Forschungsmethode, die für die einzelnen Lehrer ein wirksames Hilfsmittel ist um konkrete Unterrichtssituation zu erforschen, zu analysieren und deren Resultate sofort wieder in die Unterrichtspraxis einfliessen können. Je komplexer, offener, risikoreicher eine Praxis ist, desto wichtiger wird es, sich ihrer kontinuierlich zu vergewissern und das Handeln und die eigenen Wertvorstellungen aufeinander abzustimmen (vergl. Posch 2009: 1). Grundlage für diesen Beitrag ist das Forschungsprojekt meines Promotionsvorhabens im Rahmen des Doktorantenprogramms über Regionalstudien an der Universidad Autónoma de Chiapas mit dem Titel: Die Englischlehre an öffentlichen Sekundarschulen in den Regionen Zentrum und Hochland von Chiapas. Im Laufe dieser Arbeit, habe ich festgestellt, dass viele der gewonnenen Rückschlüsse ebenso auf und für den

3 Deutschunterricht anzuwenden wären und diese Studie durchaus alle Fremdsprachen einschliesst und zu Reflektionsprozessen anregt. Ein Versuch standardisierter Leistungsmessung in Deutsch als Fremdsprache an einem universitären Sprachenzentrum: Das Beispiel des CELIN der UFPR Heller, Isabel Universidade Federal do Paraná, Brasilien/ DAAD-Lektorin Objektivität, Reliabilität und Validität von Tests sind die must-haves zuverlässigen Testens. Dies gilt auch für Sprachtests (Bolton 1996, Hughes 2002). Ausserdem wird im Zuge der Globalisierung der Stellenwert und die Einstufbarkeit von deutschen Sprachkenntnissen durch Tests im Ausland ein immer wichtigerer Aspekt der Sprachausbildung Deutsch als Fremdsprache (DaF). In Brasilien sind die, den Universitäten angegliederten, Sprachenzentren, oft die Orte an denen die Fremdsprachenausbildung neben der tertiären Fachausbildung stattfindet und sollten deshalb auch auf die geforderten Standards der Sprachfertigkeiten, wie z.b. standardisierte Sprachtests des Goethe Instituts und Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen (GER), vorbereiten. Das gilt auch für den Kurs Deutsch-als-Fremdsprache des CELIN der UFPR, der sich jedoch (noch) nicht an einem einheitlichen Curriculum von Sprachthemen und fertigkeiten in DaF orientiert. Ausserdem werden die DaF-Kurse von ausgewählten Studenten der Área de Alemão (UFPR) unterrichtet, die oft noch weiterer Ausbildung bedürfen. Aus diesem Grund bedarf es eines Systems einheitlichen Sprachtestens, welches sich an Sprachfertigkeitstandards orientiert und ein definiertes Curriculum zur Grundlage hat. Während schon im 1. Semester 2011 von der Área de Alemão Lehrmaterial analysiert und darauf basierend ein Test des A1- Niveaus (GER) entwickelt wurde, entspricht dieser nicht den so schon genannten Gütekriterien moderner Testforschung. Dieser Beitrag soll aufzeigen, wie die existierende Lücken im Testmaterial zu schliessen sind und welche notwendigen Schritte in Materialentwicklung und Testorganisation getan werden müssen, um die DaF-Lerner des CELINs standardisiert und verlässlich testen zu können. Balanced Teaching: DaF-Unterricht zwischen Offenheit und Geschlossenheit Jaeschke, Dieter Central de la Enseñanza Alemana en el Extranjero/ ZfA, Mexiko Kommunikativer Ansatz, audiovisuelle Methode, Grammatik-Übersetzungs-Unterricht: Die fremdsprachliche Fachdidaktik befindet sich seit nunmehr mindestens einem halben Jahrhundert auf der Suche nach der besten Unterrichtsmethode. Eine Suche, die sich als weitgehend vergeblich herausgestellt hat. Während Frontalunterricht heute zur pädagogischen Mottenkiste zählt und auf der anderen Seite offene Lernarrangements den besten Erfolg zu versprechen scheinen, haben die Sprachlehrforscher Herbert Gudjons und Engelbert Thaler den Frontalunterricht als effektive Vermittlungsform neu

4 entdeckt, sofern diese Sozialform nicht als exklusives Allheilmittel betrachtet wird. Der Beitrag befasst sich mit sinnvollen Einsatzmöglichkeiten frontalunterrichtlicher Elemente im DaF-Unterricht: zur Übertragung der Begeisterung der Lehrerinnen und Lehrer auf ihre Schüler, zur authentischen Darstellung eigenen Humors, zur Demonstration exemplarischen Lernens und zur optimierten Strukturierung neu erworbenen Wissens. Deutsch macht sexy! Vorstellung eines produktiv-kreativen Filmprojekts. Lerchner, Charlotte Goethe-Institut, Mexiko Film ist ein beliebtes Medium im Deutsch als Fremdsprache-Unterricht. Zum einen weil die Verbindung von bewegten Bildern mit Sprache das Verstehen erleichtert. Zum anderen wird es häufig zur Präsentation landeskundlicher Inhalte herangezogen. Obwohl die positiven Effekte des produktiven Umgangs mit dem Medium Film in anderen didaktischen Kontexten schon genutzt werden, beschränkt sich der DaF-Unterricht meist auf die Rezeption. Ausgehend von der Idee des kreativ-produktiven Umgangs mit Film, erarbeitete die Vortragende mit den Studenten eines Konversationskurses den fiktiven Kurzfilm Deutsch macht sexy!, der als Werbung für den Deutschunterricht an der eigenen Universität konzipiert ist. In ihrem Vortrag stellt sie die vor, wie dieses Filmprojekt entwickelt wurde. DaF-Unterricht und die Entwicklung der Interkulturellen Kompetenz im schulischen Kontext Liberto, Heloisa und Savedra, Mônica Universidade Federal Fluminense (UFF), Brasilien Die heutige Welt der sozialen und kulturellen Beziehungen erfordert neue Richtlinien im Bereich des Fremdsprachenlehrens. Die Bedeutung der interkulturellen Aspekte in der Lehre einer Fremdsprache wuchs in den letzten Jahren und wurde zum Hauptthema in Studien, die sich auf die Lehre als eine soziale Praxis beziehen und den aktuellen Kontext berücksichtigen, in dem der Lernprozess stattfindet. Zu der multikulturellen Perspektive kommen die Aussichten der interkulturellen Erziehung. Fremdsprachenunterricht wird also wie ein privilegierter Platz gesehen, um Themenbereiche des Sprach- und Kulturerwerbs zu entfalten. Überlegungen zum interkulturellen Ansatz, zu seiner Konzipierung und seinen Herausforderungen sowie seinen Einflüssen im Prozess des DaF-Lernens im brasilianischen Raum werden hier angestellt. Die Arbeit soll einen Beitrag zum Bereich der Interkulturalität im Fremdsprachenunterricht leisten. Das heißt, sie berücksichtigt das DaF-Lehren im schulischen Bereich unter den Gesichtspunkten der Interkulturellen Kompetenz und deren Entwicklung. Diese Studie basiert auf einer soziokulturellen Perspektive der Sprache und konzentriert sich auf die Beziehung zwischen Sprache, Identität und soziale Struktur. Sie zielt darauf ab, zur wirksamen Integration kultureller und sprachlicher Faktoren in der Schule beizutragen, die

5 Entwicklung und die Anpassung der Lehrmethoden zu überwachen, die von diesem Prinzip abweichen. Dieser Beitrag bietet schließlich einen kurzen Überblick über die Lehre der deutschen Sprache in Brasilien und folgt den Konzepten und Dimensionen der Zweisprachigkeit, bzw. der Lehre von Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache. Er befasst sich mit dem Aspekt des interkulturellen Lernens in zwei bilingualen Schulen in Rio de Janeiro, wo Deutsch als Sprache und Kultur 2 definiert ist. Literarische und interkulturelle Texte im DaF-Unterricht Pacheco Vázquez María Josefina Universidad Nacional Autónoma de México Das Thema der Interkulturalität wird bei den mexikanischen DaF- Kursen, mindestens an der UNAM, nicht immer strukturiert vorgestellt, und literarische Texte sind keine Mode bei der Mehrheit der heutigen DaF Methoden. Ich finde trotzdem wichtig, dass die Studenten nicht nur die eigene Kultur mit den fremden Kultur und Sprache vergleichen können, sondern auch, dass sie Aspekte dieser eigenen Kultur und Sprache in dem Fremdspracheunterricht integrieren können. Interessant ist auch, dass sie die mexikanische Kultur und Gewohnheiten mit denen der deutschsprachigen Ländern vergleichen können. Ich habe, mit einem solchen Zweck, eine didaktische DaF-Einheit enwickelt, rund um einen Text des österreichischen Autors Christoph Janacs, der eine starke Interesse, schon seit einigen Jahren, für die mexikanische Kultur in seinen Werken gezeigt hat. Bei dieser Einheit didaktisiere ich ein Fragment aus der Erzählung Diegos Totenkopf, die man als Teil des Buches Der Gesang des Coyoten. Mexikanische Geschichten (Innsbruck, Haymon, 2001) finden kann. Das Fragment geht um das mexikanische Fest des Totentages. Da mischt Janacs, der in seiner Literatur ohne Stress zahlreiche mexikanische Wörter benutzt, das Thema des Festes mit der Wrklichkeit der mexikanischen Hauptfiguren in der Erzählung. Das Fragment wird im Präteritum erzählt, und das ist das Thema, im Bereich der Grammatik, für meine Einheit: ich nehme dieses Fragment als Beispiel der Benutzung vom Präteritum bei literarischen Texten. Zuletzt stelle ich vor, um einen Vergleich zu erreichen, einige Produkte der österrichischen Küche. Übersetzen im DaF-Unterricht Pleß, Ulrike Universidad de Guadalajara, Mexiko DaF-Unterricht ist kein Translationsunterricht, das steht außer Frage. Ist jedoch Daf- Unterricht ohne Translation und Translation ohne Fremdsprachenkenntnisse möglich? Letztendlich ist beides eng miteinander verbunden: Translation ist nur durch das Beherrschen der Fremdsprache möglich und im Fremdsprachenunterricht werden Übersetzungen sehr häufig angewendet. In diesem Vortrag soll das Thema des Übersetzens im Fremdsprachenunterricht untersucht werden. Ich möchte darauf eingehen, welche Arten des Übersetzens im

6 Fremdsprachenunterricht verwendet werden. Während meines gesamten Vortrags halte ich eine enge Verbindung zwischen DaF-Unterricht und Übersetzung aufrecht und werde meine übersetzungwissenschaftlichen Vermutungen anhand von praktischen Beispielen aus meinem eigenen Deutschunterricht verdeutlichen. Dabei greife ich auf meine Erfahrungen als Deutschlehrerin an der Universidad de Guadalajara in Mexiko zurück. Diese Erfahrungen beschränken sich selbstverständlich auf ein spanischsprachiges (und somit einsprachiges) Lernpublikum. Anhand der Beispiele möchte ich diskutieren, bis zu welchem Grad Übersetzen im Fremdrspachenunterricht sinnvoll ist, unter Berücksichtigung verschiedener Niveaustufen der Lernenden, und wann besser davon abzusehen ist. Methodische Reflexionen für den Deutschunterricht in einem bilingualen Kontext Brasiliens Pupp Spinassé, Karen Universidade Federal do Rio Grande do Sul (UFRGS), Brasilien Deutsch ist eine der meistgelernten Sprachen in Brasilien, sei es in der Schule, in Sprachkursen oder an der Universität. Insgesamt schätzt man, dass ca Brasilianer die deutsche Sprache lernen und die gröβte Mehrheit (etwa davon) lernt das Deutsche im schulischen Bereich. Eine sehr groβe Anzahl von DaF-Schulen befindet sich in der Südregion Brasiliens, wo eine starke deutschsprachige Einwanderung stattfand. In den Bundesländern im Süden gibt es noch Ortschaften, in denen neben dem Portugiesischen auch ein deutscher Dialekt weiterhin gesprochen wird. Viele Schüler in diesen Kontexten bringen also zu ihrem Deutschunterricht gewisse sprachliche Vorkenntnisse mit, die zum Erlernen des Hochdeutschen beitragen könnten. Dennoch wird dieses Vorkenntnis oft nicht berücksichtigt und somit im Unterricht nicht einbezogen was vielleicht von Vorteil wäre. Mit diesem Kontext als Forschungsobjekt möchte ich in diesem Beitrag mögliche sprachpolitische sowie didaktisch-methodische Vorgänge präsentieren, die eine Transformation im DaF-Unterricht in den dargestellten Regionen schaffen könnte. Das Ziel ist es, methodische Ansätze für diesen spezifischen Kontext zu besprechen, welche die Wahrnehmung der deutschstämmigen Mundart zugunsten des Lernerfolges im Deutschunterricht einsetzen. Die Arbeit mit Literatur im Deutsch als Fremdspracheunterricht am Beispiel von Eva Wien, einer Hueber Lese Novela Rode, Diana Annika Technische Universität Berlin, Deutschland Für meinen Beitrag habe ich das Thema Arbeit mit Literatur im Deutsch als Fremdspracheunterricht am Beispiel von Eva Wien, einer Hueber Lese Novela gewählt.

7 Lesen im Fremdspracheunterricht hat viele Funktionen. Es hat einen emotionalen und ästhetischen Wert und fördert die kommunikative Kompetenz der Studenten. So verbessert Lesen die verbalen und schriftlichen Fähigkeiten. Neben diesen sprachlichen hat Lesen auch interkulturelle Funktionen. Literarische Texte werden im DaF Unterricht oft eingesetzt und der Umgang mit Ihnen wird viel diskutiert. Einleitend möchte ich mich mit der Frage beschäftigen welche Vorund Nachteile es bei der Verwendung von Literatur im DaF Unterricht gibt, wie und mit welchen Lesestilen und strategien mit ihr gearbeitet und wie sie als Unterrichtsergänzung eingesetzt werden kann. Anschließend möchte ich diese Aspekte an einem ganz konkretem Beispiel erläutern, nämlich anhand meiner Erfahrung im Deutschunterricht unter Einbeziehung der Hueber Lese Novela Eva Wien. Ich habe mich nach Absprache mit den Studenten des A1.2 Niveaus für die Arbeit mit dieser Lese Novela in einem Koversationskurs entschieden. Die im theoretischen Teil angesprochenen Punkte werden also in diesem praktischen Teil wieder aufgegriffen, dargestellt und die während der Arbeit entstandenen Vorzüge und Schwierigkeiten erläutert. Skype-Konferenz der DS Guadalajara und der Maria-Montessori Schule Jena Sannemann, Mathias Deutsche Schule Guadalajara, Mexiko In Zusammenarbeit mit OIKOS und der Ganztagsschule "Maria Montessori" Jena realisiert die DS GDL seit November 2011 ein Videokonferenzprojekt mit SuS der Klasse acht. Zu den Zielen dieses Projekts gehören: Ausbildung von Planungskompetenzen der SuS durch Einbeziehung in Planung und Umsetzung des Projektes Verbesserung des bewussten Lernens durch Evaluationen im Anschluss an die Videokonferenzen Schulung von Medienkompetenz durch Einsatz neuer Medien (PC, Internet, Skype) Interkulturelles Lernen durch für Jugendliche relevante Themenauswahl (Weihnachts- & Sylvestertraditionen in Deutschland und Mexiko, Taschengeld) langfristiger Aufbau eines Schüleraustauschs zwischen GDL und Jena Training von Toleranz und Empathie (sensibler Umgang mit Fehlern, Metasprache bei Missverständnissen und Unklarheiten, Diplomatie) Stärkung der Präsentationskompetenzen durch Vorstellen von Kurzreferaten während der Videokonferenzen Umwälzung von Wortschatz und Grammatik in authentischen mündlichen Kommunikationsanlässen Förderung der sprachlichen Kompetenzen Hören & Sprechen (kurzfristig DaF, langfristig Spanisch als Fremdsprache (SaF)) durch hohen Sprechanteil der SuS vor, während und nach den Videokonferenzen (Lehrer = Begleiter, Moderator im Hintergrund) Steigerung der Motivation Deutsch zu lernen, Wecken von Interesse an Deutschland, seiner Kultur, Sprache und Traditionen

8 Frühzeitige Praktika zur Förderung der Reflexionsfähigkeit und der Lernerautonomie in der DaF-Lehrerausbildung Schneider, Maria Nilse Universidade Federal de Pelotas UFPel, Brasilien Entsprechend dem Motto des Kongresses "Transformationen: Lateinamerikanische Germanistik im Wandel" werden im vorliegenden Beitrag Fragestellungen hinsichtlich der aktuellen Herausforderungen nach adäquaten Curricula und der mangelnden Praktikumsmöglichkeiten in der DaF-Lehrerausbildung in vielen Gemeinden Brasiliens nachgegangen. In den letzten Jahrzehten steigt die Forderung nach Curricula, die den Bedürfnissen der spezifischen DaF-Lern- und Lehrkontexten entgegenkommen. Hier soll eine innovative Praxis in der DaF-Lehrerausbildung eines spezifischen Lehr- und Lernkontextes vorgestellt und diskutiert werden. Hierbei wird davon ausgegangen, dass das Sprachenlehren und -lernen stark durch gesellschaftlich-politische, soziokulturelle und regionalspezifische Faktoren geprägt ist. Die spezifischen Gegebenheiten unterschiedlicher Regionen sind bei der Entwicklung der Curricula und der Fremdsprachenlehrerausbildung zu betrachten. In dieser Hinsicht, ist das Curriculum als ein Ergebnis, das sich auf interdependente Ebenen (gesellschaftlich-politische, institutionelle und fachliche) entsprechend der regionalen Bedürfnisse verändert (Neuner 2003:16) bzw. verändern sollte. Im Kontext der Ausbildungsforschung wird anhand der Erforschung Subjektiver Theorien (Groeben et al. 1988) die Subjektive Sicht der DaF-Praktikanten und deren Lernenden in Bezug auf deren Erfahrungen als frühzeitige Praktikanten untersucht. Der Erkenntniswert dieser Theorien liegt daran, dass sie von einem Menschen ausgehen,,,der über seine Umwelt nachdenkt, sie zu erklären versucht, bestrebt ist, dieses Erklärungs- und Wissensystem funktionstüchtig [...] zu halten und dabei immer wieder den Bezug zu sich und seine Erfahrungen herstellt. (Kallenbach 1999:13) Zur Datenerhebung wurden Fragebogen benutzt und Besprechungen von Unterrichtsstunden der Praktikanten an einer Universität in Südbrasilien. Zusammenfassend kann man behaupten, dass frühzeitige Praktika zur Entwicklung der Reflexionsfähigkeit und der Lernerautonomie beitragen und in bestimmten Kontexten empfehlenswert sind. Proyecto Aula: una experiencia en la enseñanza del alemán como lengua extranjera. Tiburcio Barwis, Jacqueline Evelia und Soto Sánchez, Irais Universidad Veracruzana, Mexiko En el nivel de educación superior en nuestro país (México), podría afirmarse que el profesor de lenguas generalmente es un profesional formado para la docencia. Esto le proporciona el conocimiento y el desarrollo de las capacidades para tomar un papel activo en todos los momentos del proceso educativo, incluyendo la selección, adaptación y creación de sus propios recursos didácticos en el aula (Chávez y San Juan, 2004). Este trabajo de investigación se aborda desde una perspectiva didáctica que utiliza el aprendizaje basado en proyectos; ya que esta estrategia de enseñanza se enfoca en que los

9 estudiantes toman una mayor responsabilidad en su aprendizaje y en su aplicación. Por tanto, se incluyen en el aula proyectos reales que pudieran llevar a cabo en la vida diaria. Así, inmersos en la disciplina de las lenguas extranjeras, presentamos aquí, la intervención didáctica implementada en la Experiencia Educativa Alemán Básico II de los Centros de Idiomas-Veracruz y Orizaba de la Universidad Veracruzana como parte de la nueva propuesta institucional: el proyecto aula. Dicha intervención se enfocó en observar el impacto que pudiese tener la aplicación de esta estrategia de enseñanza en el aprendizaje de los estudiantes. Dentro de los hallazgos, se observó que la estrategia tuvo una aceptación positiva por parte de los estudiantes; pero también se encontraron algunas debilidades, las cuales se analizaron para proponer las mejoras pertinentes en el diseño instruccional, cuya aplicación tendrá lugar en el semestre de invierno en ambos Centros de Idiomas (Veracruz y Orizaba). Verstehensprozesse beim Leseverstehen in verwandten Sprachen Wilke, Valeria Facultad de Lenguas, Universidad Nacional de Córdoba, Argentinien An der Sprachenfakultät der Universität Córdoba, Argentinien, wird zur Zeit ein Forschungsvorhaben durchgeführt, das zum Ziel hat, Lernmaterialien für die Vermittlung des Leseverstehens in den germanischen Sprachen Englisch, Deutsch und Niederländisch für spanischsprechende Lernende zu erstellen. In Rahmen des theoretischen Hintergrunds unseres Projekts haben wir uns mit verschiedenen Fragestellungen beschäftigt, darunter auch mit den Verstehensprozessen, die beim Lesen in Mutter- und Fremdsprache stattfinden. Diese Prozesse werden in der Kognitiven Psychologie in auf- und absteigende Verstehensprozesse klassifiziert, die ersten sind daten- und die letzten wissensgeleitet. Textsverstehen ist als ein Wechselspiel zwischen diesen zwei Arten von Prozessen zu begreifen, denn es gelingt nicht nur, wenn der Leser die sprachlichen Daten dekodiert, sondern er muss auch den unmittelbaren Kontext der sprachlichen Daten berücksichtigen und sein Weltwissen anwenden. Absteigende Prozesse laufen beim geübten Leser automatisiert ab und können reflektiert werden. Unser Ziel ist, unseren Lernern die Fertigkeit Lesen in verwandten Sprachen in der uns knappen, zur Verfügung stehenden Zeit möglichst effektiv zu vermitteln. Zwei dieser Sprachen (Deutsch und Niederländisch) sind unseren Lernern unbekannt und deshalb stellt das Training und die Bewusstmachung dieser absteigenden Prozesse einen besonders wichtigen Aspekt dar. Wir gehen also in unserem Ansatz davon aus, dass das Weltwissen eine besonders wichtige Rolle beim Leseverstehen spielt, was an den Ergebnissen in Pilotkursen für erwachsene Lerner deutlich wurde. Aber könnten die entwickelten Materialien auch für die Vermittlung von Interkomprehension bei Jungendlichen in der Schule verwendet werden? In diesem Beitrag möchte ich mich zuerst mit absteigenden Prozessen beim Leseverstehen beschäftigen und dann der Frage nachgehen, ob die entwickelten Materialien auch für die Vermittlung von Interkomprension bei Jugendlichen in den letzten Jahren der Sekundarschule mit Vorkenntnissen in Englisch und ohne Deutschund Niederländischkenntnisse geeignet sind. Zuletzt möchte ich Themen vorschlagen, die sich im Unterricht mit Jugendlichen interessant und motivierend auswirken könnten.

10 Film im DaF Unterricht Möglichkeiten und Grenzen Witte, Claus IDEAL, Instituto de Enseñanaza para el aprendizaje de Lenguas S.C., Guadalajara, Mexiko Seit den ersten öffentlichen Filmvorfühurungen der Brüder Lumière Ende des 19. Jahrhunderts hat sich der Film sicherlich zu DEM Kulturprodukt der moderenen Gesellschaft entwickelt. Musste sich der Film anfangs noch gegen die seinerzeit etablierten Kunstformen wie Literatur und Theater durchsetzen, hat er ihnen inzwischen sicher den Rang abgelaufen. Als weltumspannedes Medium ist der Film inzwischen auch Teil des Unterrichts im Allgemeinen und des DaF Unterrichts im Besonderen geworden. Ohne genau zu wissen, wie verschiedene Lehrkräfte den Film einsetzen, liegt doch die Vermutung nahe, das sich die Verwendung von Film im Deutschunterricht auf das Zeigen von Filmen in deutscher Sprache und vielleicht noch anschließender Diskussion über den Inhalt des Films beschränkt. Eventuell gilt dann der je spezielle Film noch als ein authentischer Ausschnitt aus der Realität in den deutschsprachigen Ländern, ihre Kultur und die Lebensweise der Menschen. In diesem Beitrag soll nun der Blick auf Film ein wenig erweitert werden Anhand einiger Beispiele aus bereits vorhandenen und selbstentwickelten Materialien ein Einblick in eine Filmdidaktik für den DaF Unterricht gegeben werden. Film als ein Medium, welches Ton und Bild verbindet, bietet aufgrund genau dieser Eigenschaft ganz spezifische Möglickhkeiten kreaktiver Arbeit mit und an sprachlichem Material, ein Potenzial, welches den Unterricht sicherlich bereichern kann. Doch soll auch gezeigt werden, welche Grenzen dem Einsatz von Filmen im Unterricht gesetzt sind. Denn Filme als Ausschintt aus Realität zu sehen und sie somit als einen Beitrag zum landeskundlichen Unterricht einzusetzen geht zu kurz und am eigentlichen Gehalt des Kunstmittels Film vorbei.

11 Biographische Angaben zum Referenten der Sektion 7: Franziska Bard Cordero Seit 2005 Deutschlehrerin an der Universidad Veracruzana, Campus Xalapa : Mitglied im Ampal-Vorstand : Licenciatura en la Enseñanza de Lenguas Extranjeras (LICEL) Seit 2007: ÖSD-Prüferin Bickelmann, Peter Studium der Hispanistik; Lehrer für Deutsch und Englisch in Deutschland, Großbritannien, Thailand, Albanien und Kolumbien; promoviert in Deutsch als Fremdsprache; Interessenschwerpunkte: interkultureller Zweit- und Fremdsprachenunterricht, Grammatik, Textsorten Dettmer, Martin Studium der Soziologie in Hannover Seit 1987 Deutschlehrer an der Deutschabteilung der Escuela de Lenguas-Tuxtla der Universidad Autónoma de Chiapas (UNACH) Seit 1992 Leiter der Deutschabteilung Seit 2007 Leiter der akademischen Gruppe Berufliche Entwicklung und Evaluation in Fremdsprachen Präsident der Asociación Mexicana de Profesores de Alemán (AMPAL) z.zt. Promotion in Regionalstudien an der UNACH Heller, Isabel Studium und Arbeitserfahrung: Deutschland, Vereinigtes Königreich, Neuseeland. Master of Arts in Foreign Language Teaching and Learning and Applied Linguistics, University of Auckland, Neuseeland Dissertation im Bereich e-learning: Erforschung des web-basierten Grammatikprogramm Chemnitz InternetGrammar: Herausforderungen und Möglichkeiten, Technische Universität Chemnitz Interessengebiete: Fremdsprachenlehr- und erwerbstheorien und deren Erforschung, Autonomes Lernen, Standardisierte Sprachtesterstellung und erforschung, DaF-Lehrerfortbildung im Ausland Aktuelle Arbeit: Lektorin des DAAD, Área de Alemão, Universidade Federal do Paraná, Curitiba, Lehre in der Gradução (Sprachlehre), Pós-Graduação (Angewandte Linguistik), Lehrerfortbildung für DaF-Lehrer im Staat Paraná Jaeschke, Dieter Dieter Jaeschke ist seit August 2009 Fachberater der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) und koordiniert das Deutsche Sprachdiplom (DSD) in Mexiko, Costa Rica und Texas/USA.

12 Lerchner, Charlotte Charlotte Lerchner studierte Deutsch als Fremdsprache, Kommunikations- und Medienwissenschaft und Ethnologie in Leipzig. Nach ihrem Abschluss kam sie als DAAD-Sprachassistentin an die FES Acatlán (UNAM) in Mexiko-Stadt, wo sie Studenten verschiedener Fachrichtungen in Deutsch als Fremdsprache unterrichtete. Seit Juni 2011 arbeitet sie in der Bildungskooperation Deutsch am Goethe-Institut Mexiko. Liberto, Heloisa Heloisa Liberto hat einen BA-Abschluss in Sprachen (Portugiesisch-Deutsch) von der Universidade do Estado do Rio de Janeiro (UERJ) und einen MA-Abschluss im interdisziplinären Programm für Angewandte Sprachwissenschaft von der Universidade Federal do Rio de Janeiro (UFRJ). Derzeit macht sie ein PhD- Studium im Bereich der sprachwissenschaftlichen Studien an der Universidade Federal Fluminense (UFF) und ist seit über 10 Jahren als DaF-Lehrerin an einer DaF-Schule in Rio de Janeiro tätig. Rode, Diana Annika Geb in Lüneburg Studium der Geschichtswissenschaften (Hauptfach) und der Hispanistik (Nebenfach) an der Universität Bremen; 2-Fach Bachelor für den schulischen Bereich, Gymnasium, Bachelor of Arts (Note 1,83) seit Studium an der Technischen Universität Berlin. Studiengang Kommunikation und Sprache- Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache. Angestrebter Abschluss: Master of Arts (M.A.) Lehrbeauftragte der Deutschabteilung der Universidad de Guadalajara, Mexiko Tätigkeit als Profesora de Huésped (Gastdozentin) an der Universidad de Guadalajara, Mexiko Pacheco, Josefina Josefina Pacheco ist 1974 in Mexiko Stadt geboren. Sie studierte Germanistik an der Fakultät für Geisteswissenschaften der UNAM. Ihre Abschlussarbeit war die kommentierte Übersetzung ins Spanische des Romans Die Nachtwachen des Bonaventura. Um diese Übersetzung zu machen, hatte sie ein Stipendium des Fondo Nacional para la Cultura y las Artes; das Werk wurde 2003 veröffentlicht (México,CNCA, 2003, Clásicos de hoy). Sie hat Theaterstücke von Hans Sachs (Piezas de carnaval,toluca, Instituto Mexiquense de Cultura, 2005) und den Roman Lucinde, von F. Schlegel (Siglo XXI, 2008) u. a. Werke, auch ins Spanische übersetzt und veröffentlicht. Josefina Pacheco war Stipendiatin des DAAD beim Sonderprogramm für lateinamerikanische Germanisten (Albert-Ludwigs Universität Freiburg, 2003) und arbeitete als Lektorin der UNAM ( ) an der Karl-Framzens Universität in Graz, Österreich. Frau Pacheco hat zahlreiche Vorträge in Mexiko und in anderen Ländern gehalten. Zurzeit unterrichtet sie Übersetzung an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät, an der UNAM, und DaF am Sprachzentrum derselben Universität. Pleß, Ulrike

Licenciatura en Enseñanza de Alemán como Lengua Extranjera Licenciatura in Deutsch als Fremdsprache. Kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit

Licenciatura en Enseñanza de Alemán como Lengua Extranjera Licenciatura in Deutsch als Fremdsprache. Kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit Licenciatura en Enseñanza de Alemán como Lengua Extranjera Licenciatura in Deutsch als Fremdsprache Ursula Heming Berejiani Kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit Laut einer im letzten Jahr vom

Mehr

WER ist für den Studiengang geeignet? WAS lerne ich im Bachelor Frankocom?

WER ist für den Studiengang geeignet? WAS lerne ich im Bachelor Frankocom? Der Bachelor FRANKOCOM im Überblick: Die wichtigsten W-Fragen WER ist für den Studiengang geeignet? Der zweisprachige Bachelorstudiengang richtet sich an Abiturienten mit großem Interesse an Frankreich,

Mehr

Praktikumsbörse 2015: Bericht

Praktikumsbörse 2015: Bericht Masterstudiengang Deutsch als Zweit- und Fremdsprache Praktikumsbörse 2015: Bericht Mit mehreren Sprachen leben: Masterstudiengang Deutsch als Zweit- und Fremdsprache Damit die Studierenden Einblicke in

Mehr

Zur Entwicklung eines Fernstudienangebots "Deutsch als Fremdsprache" für Studienanfänger an der Ramkhamhaeng Universität Bangkok

Zur Entwicklung eines Fernstudienangebots Deutsch als Fremdsprache für Studienanfänger an der Ramkhamhaeng Universität Bangkok kassel university press Zur Entwicklung eines Fernstudienangebots "Deutsch als Fremdsprache" für Studienanfänger an der Ramkhamhaeng Universität Bangkok Prapawadee Kusolrod Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung

Mehr

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Englisch (Anglistik/Amerikanistik)

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Englisch (Anglistik/Amerikanistik) Modulhandbuch für den Teilstudiengang Englisch (Anglistik/Amerikanistik) im Studiengang (gewerblich-technische Wissenschaften) der Universität Flensburg Überarbeitete Fassung vom 3.05.09 Studiengang: Modultitel:

Mehr

maledive.ecml.at Reflexionsfragen 1 für Lehrende in der Aus- und Fortbildung

maledive.ecml.at Reflexionsfragen 1 für Lehrende in der Aus- und Fortbildung Reflexionsfragen 1 für Lehrende in der Aus- und Fortbildung Mit welchen Sprachen sind/werden Lehramtsstudierende und Lehrkräfte in Schulen konfrontiert? Welche Erwartungen haben Schulen an Lehramtsstudierende

Mehr

bienvenue! benvinguts! bine aţi venit!

bienvenue! benvinguts! bine aţi venit! bienvenue! benvinguts! bine aţi venit! vindos! benvenuti! bem bainvegni! bènnidu! benvegnua! bene 1 1. Was ist Romanistik? 2. Wie sieht das Studium der Romanistik aus? 3. Welche Voraussetzungen braucht

Mehr

DAAD. Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service

DAAD. Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service Referat 331 Auslandsgermanistik und Deutsch als Fremdsprache DAAD Postfach 200404 D-53 134 Bonn Ansprechpartnerin: Susanne

Mehr

Vortrag 1. Věra Janíková

Vortrag 1. Věra Janíková Deutsch in Schulen und Bildung in Tschechien Vortrag 1 Věra Janíková A) Deutsch im tschechischen Bildungssystem B) Andere Möglichkeiten (Institutionen) für Deutschlernen C) Projekte und Programme zur Förderung

Mehr

Modul LP benotet/ unbenotet Pflichtmodule. Spanische Literaturwissenschaft Ib 6 benotet. Spanische Sprachwissenschaft Ib 6 benotet

Modul LP benotet/ unbenotet Pflichtmodule. Spanische Literaturwissenschaft Ib 6 benotet. Spanische Sprachwissenschaft Ib 6 benotet Anlage 4.8: Zweitfach Spanisch Modulübersicht Modul benotet/ unbenotet Pflichtmodule Spanische Literaturwissenschaft Ia benotet Spanische Sprachwissenschaft Ia benotet Grundlagenmodul Kultur und Sprachpraxis

Mehr

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Bilingualer Unterricht (2015)

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Bilingualer Unterricht (2015) Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education Bilingualer Unterricht (015) Inhaltsverzeichnis ENGS1 Sprachwissenschaft Englisch MEd GymGe, BK und Bilingualer Unterricht...............

Mehr

Deutsch lohnt sich DaF/DaZ in Schule, Studium und Beruf

Deutsch lohnt sich DaF/DaZ in Schule, Studium und Beruf Deutsch lohnt sich DaF/DaZ in Schule, Studium und Beruf Akten der Fünften Gesamtschweizerischen Tagung für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer 20. und 21. Juni 2014 Universität Bern herausgegeben von

Mehr

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Lehramt an Grundschulen (2014)

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Lehramt an Grundschulen (2014) Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education Lehramt an Grundschulen (014) 6. Mai 014 Inhaltsverzeichnis MENG Fachwissenschaft Englisch MEd G.................................... 3 MENG3

Mehr

Deutsch-Lateinamerikanischer Studiengang Betriebswirtschaft C A L A

Deutsch-Lateinamerikanischer Studiengang Betriebswirtschaft C A L A Fachbereich Wirtschaft Deutsch-Lateinamerikanischer Studiengang Betriebswirtschaft Carrera Alemana-Latinoamericana de Administración Curso Alemão-Latino-americano de Administração C A L A Verantwortung:

Mehr

Kompetenzorientiert Spanisch unterrichten mit Lernaufgaben

Kompetenzorientiert Spanisch unterrichten mit Lernaufgaben Kompetenzorientiert Spanisch unterrichten mit Lernaufgaben Wolfgang Steveker Jornadas Hispánicas Münster 10.2.12 Geplanter Verlauf Vorstellung einer Lernaufgabe aus der Jgst. 12 (2. Lernjahr) Didaktische

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Costa Rica Worin besteht seine Attraktivität für Schulpraktika und den universitären Austausch?

Costa Rica Worin besteht seine Attraktivität für Schulpraktika und den universitären Austausch? Costa Rica Worin besteht seine Attraktivität für Schulpraktika und den universitären Austausch? Dr. Susanne Müller-Using Wissenschaftliche Leitung Costa Rica Zentrum International vergleichende Erziehungswissenschaft

Mehr

FREMDSPRACHENANGEBOT WS 15

FREMDSPRACHENANGEBOT WS 15 FREMDSPRACHENANGEBOT WS 15 DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE ENGLISCH FRANZÖSISCH PORTUGIESISCH SPANISCH SPRACHE UND INTERKULTURELLE PRAXIS (SIP) Die Sprachkurse sind berufsorientiert und sollen Absolventen befähigen,

Mehr

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle Europaschule Köln Sprachenvielfalt für Alle Elterninformation Fremdsprachen 1. Ziele des Fremdsprachenunterrichts 2. Besonderheiten der Wahlsprache von Klasse 5 7 3. Ausbau der Wahlsprache zur zweiten

Mehr

Sprachen und Kulturen studieren an der Universität Würzburg

Sprachen und Kulturen studieren an der Universität Würzburg Sprachen und Kulturen studieren an der Universität Würzburg Philosophische Fakultät I Prof. Dr. Judith Meinschaefer Neuphilologisches Institut Romanistik Im Folgenden: Was studieren? Welche Sprachen und

Mehr

Umfang 6 LP. Veranstaltungen Lehrform Thema Gruppengröße. 30 2 90 DaZ/DaF Prüfungen Prüfungsform(en) benotet/unbenotet

Umfang 6 LP. Veranstaltungen Lehrform Thema Gruppengröße. 30 2 90 DaZ/DaF Prüfungen Prüfungsform(en) benotet/unbenotet (Stand: Juli 205) : Deutsch als Zweit- und Fremdsprache lehren und lernen 50900 beauftragter 80 h Jährlich Dr. Dieter Faulhaber, Institut für Sprach-, Medien- und Musikwissenschaft, Abteilung für Interkulturelle

Mehr

Lebenslauf. Alejandro González Villar. Persönliche Daten. Berufserfahrung im Bereich Lehre und Übersetzung

Lebenslauf. Alejandro González Villar. Persönliche Daten. Berufserfahrung im Bereich Lehre und Übersetzung Lebenslauf Alejandro González Villar Persönliche Daten Adresse: C/ Marina 63, 4 4ª 08005 Barcelona Tel.: +34 633015845 e-mail: gonzalezvillar.al@gmail.com Geburtsdatum: 02.12.1984 Geburtsort: Barcelona

Mehr

Über 455 Millionen Menschen sprechen Spanisch in insgesamt 22 Ländern. Spanisch ist offizielle Sprache internationaler Organisationen wie UNO/ UNESCO

Über 455 Millionen Menschen sprechen Spanisch in insgesamt 22 Ländern. Spanisch ist offizielle Sprache internationaler Organisationen wie UNO/ UNESCO Das Fach Spanisch stellt sich vor 1. Unsere Fachschaft Anfänglich wurde das Fach Spanisch von Herrn Petersen, Frau Kareth- Weigand und Frau Palanco unterrichtet. Mittlerweile ist die Spanischfachschaft

Mehr

Studienordnung für den Aufbaustudiengang Deutsch als Fremdsprache in der Philosophischen Fakultät der Universität des Saarlandes

Studienordnung für den Aufbaustudiengang Deutsch als Fremdsprache in der Philosophischen Fakultät der Universität des Saarlandes Studienordnung für den Aufbaustudiengang Deutsch als Fremdsprache in der Philosophischen Fakultät der Universität des Saarlandes Vom 14. Juli 1993 Die Universität des Saarlandes hat auf Grund des 85 des

Mehr

MODULBESCHREIBUNGEN. M.A. FoLiAE 2007

MODULBESCHREIBUNGEN. M.A. FoLiAE 2007 MODULBESCHREIBUNGEN M.A. FoLiAE 2007 Modul 0 Startmodul (8-10 SWS) 0.7 ist spezifisch für FoLiAE; die sonstigen Modulelemente sind auch im B.A.-Studiengang Language and Communication und/ oder in Lehramtsstudiengängen

Mehr

Fremdsprachenunterricht in Bayern Positionen der bayerischen Sprachenverbände im GMF

Fremdsprachenunterricht in Bayern Positionen der bayerischen Sprachenverbände im GMF Fremdsprachenunterricht in Bayern Positionen der bayerischen Sprachenverbände im GMF Vielfältiges Sprachenangebot Weltsprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch

Mehr

Bachelor of Arts. - Wahlbereich -

Bachelor of Arts. - Wahlbereich - Bachelor of Arts - Wahlbereich - Sprachpraxis Spanisch Modul WBSPSpa 01 30 LP Summe LP: 30 WBSPSpa 01 Beschreibung des Gesamtmoduls 1. Modultitel Wahlbereich-Modul Sprachpraxis Spanisch 2. Modulgruppe/n

Mehr

DaF - Praktikum in Mexiko

DaF - Praktikum in Mexiko DaF - Praktikum in Mexiko Erfahrungen mit Land, Kultur, Menschen und im Colegio Alemán Avila Maschke 23.08.2011 03.10.2011 Das Praktikum wurde durch den DAAD gefördert Einleitung Von August bis Oktober

Mehr

Schulgebäude der Oberschule

Schulgebäude der Oberschule Im Rahmen eines Pflichtpraktikums als Bestandteil meines Lehramtstudiums habe ich ab August ein siebenwöchiges Praktikum an der Schule Colegio Alemán Humboldt Gauyaquil (CAH) in Ecuador absolviert. Die

Mehr

mod. Am 05.12.12 (SP) mod 28.12.12 (PMV) mod 15.2.13 Mod 18.03.13 Mod 19.9.13 (PMV) Inhalt

mod. Am 05.12.12 (SP) mod 28.12.12 (PMV) mod 15.2.13 Mod 18.03.13 Mod 19.9.13 (PMV) Inhalt Fachspezifische Bestimmung für das Fach Französisch im Bachelorstudium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen sowie Berufskollegs Stand: 31. August 2012 nach rechtlicher Prüfung mod. Am 05.12.12

Mehr

Das europäische Mehrsprachigkeitskonzept: Bildungspolitische Konzeptionen und Überlegungen zu dessen praktischer Umsetzung

Das europäische Mehrsprachigkeitskonzept: Bildungspolitische Konzeptionen und Überlegungen zu dessen praktischer Umsetzung Das europäische Mehrsprachigkeitskonzept: Bildungspolitische Konzeptionen und Überlegungen zu dessen praktischer Umsetzung Bettina Deutsch Mail: b.deutsch@fu-berlin.de Freie Universität Berlin, Didaktik

Mehr

AG5. Regionalschwerpunkt: Lateinamerika - Erfahrungen mit strukturierter Auslandsmobilität. - Einführung

AG5. Regionalschwerpunkt: Lateinamerika - Erfahrungen mit strukturierter Auslandsmobilität. - Einführung AG5 Regionalschwerpunkt: Lateinamerika - Erfahrungen mit strukturierter Auslandsmobilität - Einführung Tabea Kaiser, DAAD, 30.11.2015, Berlin 2 Übersicht der Programme i. ISAP Internationale Studien- und

Mehr

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Svenja Gastland: Spanien Studienfach: M. Sc. Chemie Gastinstitution: Universidad de Burgos Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4 Seiten)

Mehr

Staatsexamen Lehramt an Grundschulen Englisch

Staatsexamen Lehramt an Grundschulen Englisch 04-ANG-1101 (englisch) Lehrformen Einführung in die englischsprachige Literatur und Kultur Introduction to British Literature and Cultural Studies 1. Semester Professuren für Britische Literaturwissenschaft

Mehr

Thema Nr. 1. Thema Nr. 2

Thema Nr. 1. Thema Nr. 2 Herbst 2012 Fachdidaktik Grundschule Das Portfolio hat sich als Instrument der Lernbegleitung und Leistungsmessung an den Grundschulen bewährt. 1. Erklären Sie die einzelnen Bestandteile des Portfoliokonzepts,

Mehr

Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH

Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH Inhaltsverzeichnis Seite Modulstufe A 2 Modulstufe B 9 Modulstufe C 12 Modulstufe D 23 1 Modulstufe A A1 Übung Introduction to English and American

Mehr

SPRACHAUSBILDUNG. Deutsche Studierende. 1. Modul: Englisch obligatorisch Basis: TOEFL Ziel: Presentation Course in Anlehnung an UNIcert III

SPRACHAUSBILDUNG. Deutsche Studierende. 1. Modul: Englisch obligatorisch Basis: TOEFL Ziel: Presentation Course in Anlehnung an UNIcert III SPRACHAUSBILDUNG Deutsche Studierende 1. Englisch obligatorisch Basis: TOEFL Ziel: Presentation Course in Anlehnung an UNIcert III 4 CP 2. Russisch, Polnisch oder Tschechisch wahlobligatorisch Basis: keine

Mehr

Formale Qualifikation + Erfahrung + Anforderungen inhaltlich -projektverantwortliche Person: DEUTSCH:

Formale Qualifikation + Erfahrung + Anforderungen inhaltlich -projektverantwortliche Person: DEUTSCH: AMS Wien - TrainerInnenkriterien Formale Qualifikation + Erfahrung + Anforderungen inhaltlich -projektverantwortliche Person: DEUTSCH: Formale Qualifikation (60%): In weiterer Folge aufgezählte Formalqualifikationen

Mehr

Semester: 1.-2. Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. A Observation réfléchie de la langue 3 2 S P WS 1.-2.

Semester: 1.-2. Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. A Observation réfléchie de la langue 3 2 S P WS 1.-2. http://www.phkarlsruhe.de/typo3/inc/mdh.druck.php?uid=556 Grundlagen der Fachwissenschaften T. Bidon (unter Vorbehalt) 2FraFW1 CP: 10 Arbeitsaufwand: 300 Std. 1.2. Die Studierenden sind mit den grundlegenden

Mehr

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE Was können wir für Sie tun? Möchten Sie Ihre Chancen im Beruf verbessern, sich flüssiger mit Ihren ausländischen Geschäftspartnern

Mehr

OWPU. Koichi Kurokawa. Zielgruppe: Deutsch lernende Japaner

OWPU. Koichi Kurokawa. Zielgruppe: Deutsch lernende Japaner OWPU Zielgruppe: Deutsch lernende Japaner Koichi Kurokawa 1. Phonetikunterricht in Japan Es gibt nur wenig oder sogar überhaupt keinen Phonetikunterricht in den meisten japanischen Schulen und an den Universitäten.(

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Pontificia Universidad Católica del Ecuador

Pontificia Universidad Católica del Ecuador 1. DATOS INFORMATIVOS FACULTAD: Comunicación, Lingüística y Literatura CARRERA: Asignatura/Módulo: Alemán Código: 10162 Plan de estudios: Nivel: IV Prerrequisitos: Nivel III de alemán aprobado Correquisitos:

Mehr

Fernstudienkurs Methodik und didaktik des fremdsprachlichen. Deutschunterrichts. kursbegleiter - Auszug

Fernstudienkurs Methodik und didaktik des fremdsprachlichen. Deutschunterrichts. kursbegleiter - Auszug Fernstudienkurs Methodik und didaktik des fremdsprachlichen Deutschunterrichts kursbegleiter - Auszug Impressum 3. überarbeitete Auflage 2012 2006 Goethe-Institut e. V. Bereich Multimedia und Fernlehre

Mehr

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Praktikumsbericht von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Nach sieben Monaten Praktikum ist es Zeit kurz zurück zu blicken. Der folgende Bericht soll daher Antwort auf vier

Mehr

BASI Studienplan (50 Kreditpunkte) Englische Sprache und Literatur. Studienplan / Februar 2015

BASI Studienplan (50 Kreditpunkte) Englische Sprache und Literatur. Studienplan / Februar 2015 Universität Freiburg Philosophische Fakultät Departement für Sprachen und Literaturen Bereich Englisch in Zusammenarbeit mit dem Bereich für Mehrsprachigkeitsforschung und Fremdsprachendidaktik und dem

Mehr

GERMAN version below

GERMAN version below GERMAN version below Erasmus Mundus : Erasmus Mundus es el programa comunitario de cooperación y movilidad en la enseñanza superior ; pretende/su objetivo es promover/promocionar la Unión Europea en el

Mehr

EPICT. Alfred Peherstorfer

EPICT. Alfred Peherstorfer EPICT Alfred Peherstorfer Es ist nichts Neues, wenn Lehrende sich aus der pädagogischer Sicht die Frage stellen, ob eine grundlegend neue Qualität durch die Nutzung neuer Medien in Lernprozessen entstehen

Mehr

Studierendenstatistik - Sommersemester 2015 - (ohne Gaststudierende)

Studierendenstatistik - Sommersemester 2015 - (ohne Gaststudierende) Studierendenstatistik - Sommersemester 2015 - (ohne Gaststudierende) Stand: 01.06.2015 Erläuterungen: 1. Zahlenmaterial: einschl. der Beurlaubten, die als ordentliche Studierende in dem jeweiligen Studiengang

Mehr

Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten

Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten Ausschreibung an die Mitglieder des Kollegiums der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten

Mehr

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh ICBQ CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh Hamburg München Wien Moskau Der ICBQ, InterCultural Balance Questionnaire, ist ein arbeitspsychologisch fundierter Test zur Erfassung

Mehr

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Dr. Bernhard Schmidt-Hertha Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/Bildungswissenschaft

Mehr

Spanien kennengelernt hätte, mit dem ich meine Freizeit hätte verbringen können. Valencia bietet viele Freizeitmöglichkeiten und bezüglich der

Spanien kennengelernt hätte, mit dem ich meine Freizeit hätte verbringen können. Valencia bietet viele Freizeitmöglichkeiten und bezüglich der Im Rahmen meines Studiums Frankoromanistik und Hispanistik auf Lehramt ist ein Aufenthalt in beiden der jeweiligen Ländern in der Prüfungsordnung vorgeschrieben und somit obligatorisch. Da ich für mein

Mehr

Modulhandbuch für das Fach Englisch im Masterstudium für das Lehramt an Grundschulen Titel des Moduls Fachwissenschaft Kennnummer.

Modulhandbuch für das Fach Englisch im Masterstudium für das Lehramt an Grundschulen Titel des Moduls Fachwissenschaft Kennnummer. Modulhandbuch für das Fach Englisch im Masterstudium für das Lehramt an Grundschulen Titel des Moduls Fachwissenschaft MEd EGM 1 300 h 1.1 Vertiefung Ling: Sprachstruktur, Sprachgebrauch, Spracherwerb

Mehr

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-I der Virtuellen Hochschule Bayern

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-I der Virtuellen Hochschule Bayern Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-I der Virtuellen Hochschule Bayern Da es durchaus möglich sein kann, dass das Lehrangebot an den beteiligten Hochschulen unterschiedlich eingesetzt

Mehr

In Deutsch hätte man alles sofort verstanden und wieder vergessen. Im Englischen denkt man immer nochmal darüber nach. [E8n11]

In Deutsch hätte man alles sofort verstanden und wieder vergessen. Im Englischen denkt man immer nochmal darüber nach. [E8n11] Einleitung Die Eröffnung der vorliegenden Dissertationsschrift sei den Probanden 1 meiner Studie überlassen. Diese konnten ein kombiniertes Musik- und Sprachenlernen am Beispiel des CLIL-Musikmoduls Jazz

Mehr

Info-Veranstaltung: Studieren in Spanien / Lateinamerika

Info-Veranstaltung: Studieren in Spanien / Lateinamerika Info-Veranstaltung: Studieren in Spanien / Lateinamerika Bei Fragen zu Spanien: miralles@uni. @uni.leuphana leuphana.de motschmann@uni. @uni.leuphana leuphana.de Bei Fragen zu Lateinamerika: rieckmann@uni.

Mehr

Zentralabitur 2017 Spanisch

Zentralabitur 2017 Spanisch Zentralabitur.nrw Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Zentralabitur 2017 Spanisch I. Unterrichtliche Voraussetzungen für die schriftlichen Abiturprüfungen an Gymnasien,

Mehr

PERSÖNLICHE DATEN. www.laurod.com. lrodriguezodwyer@gmail.com info@laurod.com SPRACHKENNTNISSE

PERSÖNLICHE DATEN. www.laurod.com. lrodriguezodwyer@gmail.com info@laurod.com SPRACHKENNTNISSE PERSÖNLICHE DATEN NAMEN UND VORNAME RODRÍGUEZ O DWYER, Laura Ayelén TELEFONNUMMER 0054-299-4427458 HANDYNUMMER WEBSEITE E-MAIL 0054-9-299-5959153 www.laurod.com lrodriguezodwyer@gmail.com info@laurod.com

Mehr

M1 Grundlagen im Wahlpflichtfach Französisch

M1 Grundlagen im Wahlpflichtfach Französisch Erwartete Kompetenzen Modularisierter Themenplan des Fachseminars Französisch mit 20 Ausbildungseinheiten gemäß 10 (6) LVO vom 3. Januar 2012 1/2 M1 Grundlagen im Wahlpflichtfach Französisch M1 2 entwickeln

Mehr

15. Juni 2007. 1 Präambel

15. Juni 2007. 1 Präambel 15. Juni 2007 Kerncurriculum für konsekutive Bachelor/Master-Studiengänge im Hauptfach Erziehungswissenschaft mit der Studienrichtung Pädagogik der frühen vorläufige Version; endgültige Publikation im

Mehr

ESE DAS FACHPRAKTIKUM IM MAGISTER-STUDIENGANG LEHRAMT GRUNDSCHULE. in den Fächern. Englisch, Französisch, Russisch

ESE DAS FACHPRAKTIKUM IM MAGISTER-STUDIENGANG LEHRAMT GRUNDSCHULE. in den Fächern. Englisch, Französisch, Russisch ESE DAS FACHPRAKTIKUM IM MAGISTER-STUDIENGANG LEHRAMT GRUNDSCHULE in den Fächern Englisch, Französisch, Russisch Informationen für fachbegleitende Lehrer Kontakt zur verantwortlichen Fachdidaktik: Lehrstuhl

Mehr

Studiengang Master of Arts (M.A.) Im Fach "Fremdsprache Deutsch/Interkulturelle Germanistik" sind insgesamt 120 ECTS-Punkte zu erwerben.

Studiengang Master of Arts (M.A.) Im Fach Fremdsprache Deutsch/Interkulturelle Germanistik sind insgesamt 120 ECTS-Punkte zu erwerben. Studiengang Master of Arts (M.A.) geko/22.10.2013 Prüfungsordnung der Universität Freiburg für den Studiengang Master of Arts (M.A.) der Philosophischen Fakultäten vom 09.09.2002 in der Fassung der Fachspezifischen

Mehr

Einrichtung eines Universitätslehrgangs. Pädagogik und Fachdidaktik für Lehrerinnen und Lehrer im Grundschul- und Integrationsbereich

Einrichtung eines Universitätslehrgangs. Pädagogik und Fachdidaktik für Lehrerinnen und Lehrer im Grundschul- und Integrationsbereich Einrichtung eines Universitätslehrgangs Pädagogik und Fachdidaktik für Lehrerinnen und Lehrer im Grundschul- und Integrationsbereich Interuniversitären Institut für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung

Mehr

Bildung vielfältig gestalten, Elternkompetenzen stärken!

Bildung vielfältig gestalten, Elternkompetenzen stärken! Bildung vielfältig gestalten, Elternkompetenzen stärken! Claudia Schanz Nds. Kultusministerium Tagung Unsere Kinder, unsere Zukunft der AMFN am 15.11.2008 Positive Ausgangsbedingungen Eltern wollen immer

Mehr

FACHBEREICH 2. FREMDSPRACHE. "Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt" Ludwig Wittgenstein,Tractatus

FACHBEREICH 2. FREMDSPRACHE. Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt Ludwig Wittgenstein,Tractatus FACHBEREICH 2. FREMDSPRACHE An der IGS Garbsen wird eine zweite Fremdsprache als Wahlpflichtunterricht ab dem 6. Jahrgang mit vier Wochenstunden für Schülerinnen und Schüler angeboten. Es besteht die Möglichkeit,

Mehr

Daumen hoch für das virtuelle Klassenzimmer.

Daumen hoch für das virtuelle Klassenzimmer. GMW 2015, München 03.09.2015 Daumen hoch für das virtuelle Klassenzimmer. Irina Olepir, Ines Paland-Riedmüller, Dr. Julia Scheller Inhalt Online-Sprachkurse der DUO Mündliche Rezeption, Produktion und

Mehr

Informationen über den Master-Studiengang Komparatistik der Georg-August-Universität Göttingen. Was beinhaltet das Studium der Komparatistik?

Informationen über den Master-Studiengang Komparatistik der Georg-August-Universität Göttingen. Was beinhaltet das Studium der Komparatistik? Informationen über den Master-Studiengang Komparatistik der Georg-August-Universität Göttingen Was beinhaltet das Studium der Komparatistik? Das Studium der Komparatistik soll mit den Gegenständen und

Mehr

Wieso Spanisch? Ich finde das spanische Temperament ansteckend. Wenn ich spanische Musik im Radio höre, möchte ich immer sofort mittanzen!

Wieso Spanisch? Ich finde das spanische Temperament ansteckend. Wenn ich spanische Musik im Radio höre, möchte ich immer sofort mittanzen! Hablas español? Wieso Spanisch? weil wir oft nach Spanien in den Urlaub fahren. Da möchte ich einfach verstehen können, was die Leute sagen und auch antworten können. Außerdem kann ich dann auf Spanisch

Mehr

1 / 12. Ich und die modernen Fremdsprachen. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse Februar-März 2007

1 / 12. Ich und die modernen Fremdsprachen. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse Februar-März 2007 1 / 12 Fachbereich 05 : Sprache Literatur - KulturInstitut für Romanistik Abt. Didaktik der romanischen Sprachen Prof. Dr. Franz-Joseph Meißner Karl-Glöckner-Str. 21 G 35394 Gießen Projet soutenu par la

Mehr

WILLKOMMEN ZUM KURSPROGRAMM WINTER 2015!

WILLKOMMEN ZUM KURSPROGRAMM WINTER 2015! WILLKOMMEN ZUM KURSPROGRAMM WINTER 2015! Die Gründe Spanisch zu lernen können sehr vielfältig sein. Die einen wollen ein spanischsprachiges Land bereisen oder dort studieren und leben, die anderen wollen

Mehr

Dr. phil. Kristina Peuschel. Universität São Paulo (DAAD-Lektorat) - daad_usp@daad.org.br Universität Leipzig, Herder-Institut peuschel@uni-leizpig.

Dr. phil. Kristina Peuschel. Universität São Paulo (DAAD-Lektorat) - daad_usp@daad.org.br Universität Leipzig, Herder-Institut peuschel@uni-leizpig. Dr. phil. Kristina Peuschel Universität São Paulo (DAAD-Lektorat) - daad_usp@daad.org.br Universität Leipzig, Herder-Institut peuschel@uni-leizpig.de Qualifikationen Dr. phil. Philologische Fakultät der

Mehr

B.A. LINGUISTIK. Bachelorstudiengang Linguistik an der Universität Leipzig

B.A. LINGUISTIK. Bachelorstudiengang Linguistik an der Universität Leipzig B.A. LINGUISTIK Bachelorstudiengang Linguistik an der Universität Leipzig WOMIT BESCHÄFTIGT SICH DIE LINGUISTIK? Gegenstand der Linguistik sind anders als bei den Einzel-Philologien nicht die konkreten

Mehr

Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das 2. Semester, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15

Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das 2. Semester, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15 Pflichtbereich Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15 Modul G: Grundwissen Deutsch als Fremdsprache (insg. ) VL Grundwissen Deutsch als Fremdsprache

Mehr

Förderung interkultureller Vielfalt an der Hochschule Bremen

Förderung interkultureller Vielfalt an der Hochschule Bremen Förderung interkultureller Vielfalt an der Hochschule Bremen eine der lebendigsten Fachhochschulen Deutschlands DIE ZEIT (2004) Fakten zur Hochschule Bremen > 8150 Studierende 5 Fakultäten > 70 Studiengänge

Mehr

Alemão sem fronteiras. 1. ABEG-Kongress 09.11.2015 São Paulo. Dr. Martina Schulze - Außenstelle Rio de Janeiro

Alemão sem fronteiras. 1. ABEG-Kongress 09.11.2015 São Paulo. Dr. Martina Schulze - Außenstelle Rio de Janeiro Alemão sem fronteiras 1. ABEG-Kongress 09.11.2015 São Paulo Dr. Martina Schulze - Außenstelle Rio de Janeiro Übersicht Strategie des DAAD Deutschförderung im DAAD Nachfrage nach Deutsch, Trends Brasilianische

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Studium für das Lehramt an Grundschulen Bachelor/Master of Education (ab WS 2007/08)

Studium für das Lehramt an Grundschulen Bachelor/Master of Education (ab WS 2007/08) Studium für das Lehramt an Grundschulen Bachelor/Master of Education (ab WS 2007/08) Die verschiedenen Studienphasen für das Lehramt und Teile des Systems (Universität, Lehrerbildungszentrum, Studienseminar)

Mehr

Restplätze "first come, first serve" für ein NON-EU-Auslandssemester 2015/16 Kulturwissenschaftliche Fakultät Stand: 20.03.2015

Restplätze first come, first serve für ein NON-EU-Auslandssemester 2015/16 Kulturwissenschaftliche Fakultät Stand: 20.03.2015 Restplätze "first come, first serve" für ein NON-EU-Auslandssemester 2015/16 Kulturwissenschaftliche Fakultät Stand: 20.03.2015 Land Partneruni Anzahl der Plätze Argentinien Australien Brasilien Córdoba

Mehr

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Englisch lernen mit New World Informationen für die Eltern New World English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Klett und Balmer Verlag Liebe Eltern Seit zwei Jahren lernt Ihr Kind Französisch

Mehr

Kompetenzorientierter Unterricht in den modernen Fremdsprachen

Kompetenzorientierter Unterricht in den modernen Fremdsprachen 1 Kompetenzorientierter Unterricht in den modernen Fremdsprachen A. Was ist eine Kompetenz? Referenzdefinition von Franz Weinert (2001): Kompetenzen sind die bei Individuen verfügbaren oder durch sie erlernbaren

Mehr

STUDIENFÜHRER. Spanisch (Mittelschule) LEHRAMT STAATSEXAMEN. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Spanisch (Mittelschule) LEHRAMT STAATSEXAMEN. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER LEHRAMT STAATSEXAMEN Spanisch (Mittelschule) Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: STAATSEXAMEN FÜR DAS LEHRAMT AN MITTELSCHULEN IM FACH SPANISCH 2. ABSCHLUSS: Erste Staatsprüfung 3. REGELSTUDIENZEIT:

Mehr

Aktiv lernen - Sprache und berufliche Praxis live

Aktiv lernen - Sprache und berufliche Praxis live Aktiv lernen - Sprache und berufliche Praxis live PL/EX/43044001EV 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Aktiv lernen - Sprache und berufliche Praxis live PL/EX/43044001EV Jahr: 2006 Projekttyp:

Mehr

Modulkatalog Lehramt Sekundarstufe I (Bachelor of Arts, B.A.)

Modulkatalog Lehramt Sekundarstufe I (Bachelor of Arts, B.A.) 3.5 Englisch Modul Sek Eng 1 Kompetenzbereich: Englisch Titel des Moduls: Studiengang: Abschlussziel: Grundlagen des Faches Englisch Bachelor of Arts (B.A.) Workload gesamt: 180 h ECTS-P gesamt: 6 Davon

Mehr

Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN!

Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN! Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN! Die Lehramtsstudien an der Universität Innsbruck Studienjahr 2015/16 Nadja Köffler, Franz Pauer, Wolfgang Stadler

Mehr

Doppelabschlussprogramm. zwischen. Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach (DHBW Mosbach) Campus Bad Mergentheim. und

Doppelabschlussprogramm. zwischen. Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach (DHBW Mosbach) Campus Bad Mergentheim. und Doppelabschlussprogramm zwischen Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach (DHBW Mosbach) Campus Bad Mergentheim und Universidad Autónoma de Bucaramanga (UNAB) Dr. Anja Köder, Zentrale Auslandskoordination,

Mehr

ZERTIFIKAT SPANISCH FÜR DEN BERUF(ZSB)

ZERTIFIKAT SPANISCH FÜR DEN BERUF(ZSB) 1 UNIVERSITÄT ZU KÖLN ROMANISCHES SEMINAR M.A. Florian Homann -Wissenschaftlicher Mitarbeiter- ZERTIFIKAT SPANISCH FÜR DEN BERUF(ZSB) Eine Initiative des Romanischen Seminars zum Einsatz von Fremdsprachen

Mehr

Polyvalenter Bachelor Lehramt Bildungswissenschaften

Polyvalenter Bachelor Lehramt Bildungswissenschaften Polyvalenter Bachelor Lehramt Bildungswissenschaften Akademischer Grad Bachelor Modulnummer 05-010-0001 Modulform Pflicht Modultitel Empfohlen für: Verantwortlich Dauer Modulturnus Lehrformen Bildung und

Mehr

wobei der genaue Kursablauf in der ersten Stunde individuell von den Teilnehmern mit dem Trainer abgeklärt wird:

wobei der genaue Kursablauf in der ersten Stunde individuell von den Teilnehmern mit dem Trainer abgeklärt wird: European Language School Unsere Kurse Sprechen Sie Deutsch? Do you speak English? Habla usted español?? Parlez-vous français? Business Sprachen Allgemeine Sprachen Schülerkurse Minigruppe Einzelunterricht

Mehr

Verbunden sein gemeinsam wachsen. Informationen zur 2. Fremdsprache - Französisch - Spanisch

Verbunden sein gemeinsam wachsen. Informationen zur 2. Fremdsprache - Französisch - Spanisch Verbunden sein gemeinsam wachsen Informationen zur 2. Fremdsprache - Französisch - Spanisch Stand: Juni 2014 Liebe Eltern, die Entscheidung für eine Fremdsprache fällt sicher nicht jedem leicht. Da kommen

Mehr

Herzlich Willkommen! B.A. Europäische Wirtschaftskommunikation (Orléans/Siegen)

Herzlich Willkommen! B.A. Europäische Wirtschaftskommunikation (Orléans/Siegen) Herzlich Willkommen! B.A. Europäische Wirtschaftskommunikation (Orléans/Siegen) Schlüsselkompetenzen, insbesondere interkulturelle Kompetenz Fremdsprachen Französisch und Englisch Europäische Wirtschaftskommunikation

Mehr

Zwischen Wissenschaft und Praxis: Forschungsorientiertes Service-Learning im Lehramtsstudium

Zwischen Wissenschaft und Praxis: Forschungsorientiertes Service-Learning im Lehramtsstudium Zwischen Wissenschaft und Praxis: Forschungsorientiertes Service-Learning im Lehramtsstudium JProf. Dr. Mandy Rohs TU Kaiserslautern, Fachgebiet Pädagogik mit Schwerpunkt Schulentwicklung Herausforderung:*Professionsbezogene*Studiengänge*

Mehr

Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock. B14: Soziologie. Vom 30.

Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock. B14: Soziologie. Vom 30. Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock B14: Soziologie Vom 30. März 2012 Inhaltsübersicht 1 Ziele des Studiums, Studienbereiche 2 Umfang

Mehr

Making a difference Einen Unterschied bewirken. 1. Deutsch schreiben? Schreiben in der Fremdsprache freie Textproduktion im Anfängerunterricht

Making a difference Einen Unterschied bewirken. 1. Deutsch schreiben? Schreiben in der Fremdsprache freie Textproduktion im Anfängerunterricht JALT 38 th Annual International Conference on Language Teaching and Learning For citation: Mayer, Oliver (2012) Schreiben in der Fremdsprache freie Textproduktion im Anfängerunt erricht. In: Reinelt, R.

Mehr

Burg-Gymnasium Hetlage 5 D-48455 Bad Bentheim --------------------------------------------------------------------------- Darum Latein!

Burg-Gymnasium Hetlage 5 D-48455 Bad Bentheim --------------------------------------------------------------------------- Darum Latein! Burg-Gymnasium Hetlage 5 D-48455 Bad Bentheim --------------------------------------------------------------------------- Darum Latein! 1. LATEIN IST NICHT TOT! Manchmal hört man die Meinung, Latein auf

Mehr

ERASMUS Fragebogen Auslandsstudium

ERASMUS Fragebogen Auslandsstudium ERASMUS Fragebogen Auslandsstudium Angaben zur Person der/des Studierenden Vorname, Name: m w Studienfach: Gastuniversität, Gastland: ERASMUS-Code der Gastuniversität: EUC-Nummer der Gastuniversität: Aufenthalt

Mehr

Studiengang Master Erziehungswissenschaft Schwerpunkt Heterogenität in Erziehung und Bildung. Zielsetzung und Profil 3.

Studiengang Master Erziehungswissenschaft Schwerpunkt Heterogenität in Erziehung und Bildung. Zielsetzung und Profil 3. Universität Augsburg Studiengang Master Erziehungswissenschaft Schwerpunkt Heterogenität in Erziehung und Bildung Modulhandbuch Inhalt Beteiligte Lehrstühle und Professuren 2 Zielsetzung und Profil 3 Modulstruktur

Mehr

RHETORIK SEK. Entwickelt an den docemus Privatschulen

RHETORIK SEK. Entwickelt an den docemus Privatschulen RHETORIK SEK Entwickelt an den docemus Privatschulen Erarbeitet: Dr. Ramona Benkenstein Idee/Layout: Brandung. Ideen, Marken, Strategien www.brandung-online.de ISBN 978-3-942657-01-3 1. Auflage 2010 Polymathes

Mehr

Erfahrungsbericht einer thailändischen Studentin

Erfahrungsbericht einer thailändischen Studentin Erfahrungsbericht einer thailändischen Studentin von stud. jur. Nanchaya Channarong, Universität Freiburg Das Jurastudium in Deutschland ist eine harte Arbeit. Für ausländische StudentInnen ist es aber

Mehr

Anmerkungen: Eine Verbindung mit dem Professionalisierungspraktikum ist möglich. Erweiterungsstudiengang Interkulturelle Bildung und Mehrsprachigkeit

Anmerkungen: Eine Verbindung mit dem Professionalisierungspraktikum ist möglich. Erweiterungsstudiengang Interkulturelle Bildung und Mehrsprachigkeit Erweiterungsstudiengang Interkulturelle Bildung und Mehrsprachigkeit Modul-Titel Interkultureller Bildung in erziehungswissenschaftlicher Perspektive Modulverantwortliche/r: Denner Modulkürzel: IBM-1 CP:

Mehr