Financial Lines. Brennpunkt D&O-Versicherung Hamburg, 10. Oktober 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Financial Lines. Brennpunkt D&O-Versicherung Hamburg, 10. Oktober 2014"

Transkript

1 Financial Lines Brennpunkt D&O-Versicherung Hamburg, 10. Oktober 2014

2 Schaden Aktuelle Trends und Entwicklungen in der D&O-Versicherung Agenda Insolvenzen Kartellrecht Fake President

3 Insolvenzen Insolvenzklauseln in D&O-Wordings Insolvenzausschluss Vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind Ansprüche, die im Zusammenhang mit der Insolvenz oder Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft stehen, dieser zurechenbar sind oder darauf beruhen, insbesondere solche wegen verspäteter Stellung des Insolvenzantrags. Sollte über das Vermögen der Gesellschaft das Insolvenzverfahren eröffnet werden, ist der Versicherer hierüber unverzüglich zu informieren. Der Versicherer behält sich für diesen Fall ausdrücklich das Recht vor, das Versicherungsverhältnis mit einer Frist von 1 Monat zu kündigen. In diesem Falle finden die Regelungen zur Schadennachmeldefrist keine Anwendung.

4 Insolvenzen Insolvenzausschluss Vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind Ansprüche gegen versicherte Personen, die in irgendeinem Zusammenhang mit einer Insolvenz, Überschuldung, oder tatsächlichen oder drohenden Zahlungsunfähigkeit der Versicherungsnehmerin oder einem mitversicherten Tochter-Unternehmen stehen, dieser zurechenbar sind oder darauf beruhen, insbesondere solche wegen verspäteter Stellung des Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens; durch den Insolvenzverwalter geltend gemacht werden.

5 Insolvenzen Problematik Bestimmtheit des Ausschlusses? Was heißt, in irgendeinem Zusammenhang, weite oder enge Auslegung? Zurechenbarkeit: Wer muss Kenntnis haben von einer drohenden Überschuldung? Wer stellt Zeitpunkt der Überschuldung/Insolvenz fest?

6 Insolvenzen Einführung und Entscheidung über Wirksamkeit von Insolvenzklauseln in einem Deckungsprozess? Keine rechtskräftigen Urteile These: Gerade im Fall der Insolvenz/Überschuldung soll eine D&O-Versicherung ihre Wirksamkeit entfalten.

7 Kartellrecht Weiterreichung des Bußgelds an die Organe nach 93Abs.2 AktG? Soweit ersichtlich gibt es keine deutsche Gerichtsentscheidung, die sich mit der Frage befasst, dafür aber eine Entscheidung des englischen Court of Appeal aus dem Jahre 2010, die eine Weiterleitung des Schadens auf die Gesellschaftsorgane nicht zugelassen hat (Safeway vs. Twigger); Unterschiedliche Meinungen in der deutschen Literatur. Pro-Argumente: - Ziel von 93 Abs. 2 AktG ist es, das Vermögen der Gesellschaft zu schützen, unabhängig davon, worauf Vermögensverluste beruhten. - Der abschreckende Effekt eines Bußgeldes wird durch die Weiterleitung auf das Management verstärkt.

8 Kartellrecht Kontra-Argumente: - Das Bußgeld ist auf den Beschuldigten, hier also VN, zugeschnitten. Sein Umfang richtet sich nach dessen finanziellen Umständen und Möglichkeiten (Bestimmung des Bußgeldes nach betroffenem Umsatz). Der typische Bußgeldbetrag geht bei Weitem über die finanziellen Möglichkeiten von Organen hinaus. - Der Zweck des Bußgeldes liegt in einer Bestrafung der Gesellschaft, nicht ihres Managements. Genau dieser Zweck würde verfehlt, wenn die Organe (oder ihre Versicherer) mit dem Bußgeld belastet würden. Aus der Sicht der Versicherer sind derzeit noch die Kontra-Argumente überzeugend, die Literatur neigt ihnen weitgehend zu, und die zitierte englische Gerichtsentscheidung bestätigt diese Sichtweise.

9 Kartellrecht Vorteilsausgleichung - In der deutschen Rechtsliteratur ist unstrittig, dass ökonomische Vorteile, die sich aus Kartellrechtsverletzungen ergeben ( Kartelldividende ), im Wege der Vorteilsausgleichung gegenüber einem Schaden anrechnungsfähig sind. - Konkrete Berechnung der Dividende?! - Ausschluss von Bußgeldern - Vorsatzproblematik Fazit: Schadenfälle generell vergleichen oder Musterprozess führen?!

10 Fake President Professionell durchgeführte Betrugsfälle: Täuschung von Mitarbeitern, Zahlungsanweisungen zu veranlassen. Ablauf: Anruf in der Finanzabteilung eines angeblich vom Geschäftsführer (GF) beauftragten Rechtsanwaltes, der an einer streng vertraulichen Transaktion arbeitet. Der Mitarbeiter wird durch eine des GF informiert, Zahlungen zu tätigen. Tatsächlich erhält der Mitarbeiter wenig später eine , die sich im Nachhinein als Fälschung herausstellt. In der wird dem Mitarbeiter vermeintlich vom GF bestätigt, Zahlungen veranlassen zu müssen. Dem Täter ist das Vier-Augen-Prinzip bekannt, und er erkundigt sich wenig später nach dem genauen Vorgehen bei der Durchführung von Zahlungen und lässt sich die Durchwahl des Vorgesetzten geben. Dort ruft er an. Die Zahlung wird daraufhin veranlasst.

11 Fake President So entstehen europaweit Schäden in Millionenhöhe - Fall der D&O- oder der VSV-Versicherung? - D&O-Versicherung als subsidiäre Auffangspolice? - Zu breite Wordings? - Handeln in Stellvertretung des Geschäftsführers? - Konkrete Pflichtverletzung? - Organisations-Überwachungsverschulden? - Verteidigungsmöglichkeiten der versicherten Person?

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

13 AIG Europe Limited Direktion für Deutschland Speicherstraße Frankfurt American International Group, Inc. (AIG) ist ein führendes, internationales Versicherungsunternehmen, das Kunden in mehr als 130 Ländern und Jurisdiktionen betreut. AIG Unternehmen bieten ihre Dienstleistungen und Versicherungslösungen sowohl industriellen und institutionellen Kunden als auch Privatkunden über eines der umfassendsten globalen Netzwerke der Schaden- und Unfallversicherungsindustrie an. AIG Unternehmen sind zudem in den Vereinigten Staaten führender Anbieter in den Bereichen Lebensversicherung und Altersvorsorgeprodukte. Die Stammaktien von AIG sind an den Börsen in New York und Tokio notiert. AIG ist der Marketingname für das weltweite Versicherungsgeschäft der American International Group, Inc., das Sach- und Haftpflichtversicherungen, Lebensversicherungen, Altersvorsorgeprodukte und die Schadenversicherung umfasst. Die Produkte und Dienstleistungen werden von Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen der American International Group, Inc. erbracht und zur Verfügung gestellt. In Europa ist AIG Europe Limited Hauptversicherer. Dieses Dokument dient lediglich zur allgemeinen Information und kann in keinerlei Situation zur Begründung eines Deckungsanspruchs herangezogen werden. Produkte und Dienstleistungen, die von Gesellschaften der American International Group, Inc. angeboten werden, sind nicht automatisch in jedem Land verfügbar. Der Deckungsumfang und die Bedingungen der Versicherung unterliegen den Allgemeinen Bedingungen der Police, die auf Anfrage erhältlich sind. Bestimmte Produkte und Dienstleistungen können von unabhängigen Dritten bereitgestellt werden. Die Versicherungsprodukte können durch verbundene oder nicht verbundene Unternehmen vertrieben werden. Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Website unter

Schutz vor den Folgen. CyberEdge von AIG NEXT

Schutz vor den Folgen. CyberEdge von AIG NEXT Schutz vor den Folgen von Cyber-Risiken BUSINESS Insurance CyberEdge von AIG Was sind Cyber-Risiken? Cyber-Risiken gehören in unserer von Daten und Informationssystemen überfluteten Welt zum Alltag. Jedes

Mehr

Brennpunkt D&O-Versicherung

Brennpunkt D&O-Versicherung Brennpunkt D&O-Versicherung Verteilung nichtauskömmlicher Versicherungssummen Bastian Finkel Hamburg 10.10.2014 BLD Bach Langheid Dallmayr Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbb Hamburg 10.10.2014

Mehr

Gesundheit PLUS. American Express Gesundheit und Vorsorge. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express.

Gesundheit PLUS. American Express Gesundheit und Vorsorge. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express. American Express Gesundheit und Vorsorge Gesundheit PLUS Versicherung Alles über Ihre neue von American Express. Willkommen zu mehr Sicherheit Hier finden Sie alle Leistungen, die Sie mit Ihrer neuen Versicherung

Mehr

Flexibel und mobil? Aber sicher!

Flexibel und mobil? Aber sicher! WÜBA Beauty-Police Flexibel und mobil? Aber sicher! Die Speziallösung für alle mobilen Schönheitspflegebetriebe. EINE REGISTRIERTE MARKE DER CHARTIS Die Highlights der Werteversicherung:» Haftungssumme

Mehr

Chubb Group of Insurance Companies weltweit

Chubb Group of Insurance Companies weltweit Die D&O-Versicherung Einführung in das Deckungskonzept für Bio Deutschland e.v. - Mitglieder CFO Gipfel Bio Deutschland e.v. 2015 1 Chubb Group of Insurance Companies weltweit Ein globales Unternehmen

Mehr

Vorteile. Leistungen. Sie ist das Nonplusultra an Schutz und Sicherheit für Unternehmen bis 50 Mio. Euro Jahresumsatz.

Vorteile. Leistungen. Sie ist das Nonplusultra an Schutz und Sicherheit für Unternehmen bis 50 Mio. Euro Jahresumsatz. Geschäftsführer, Vorstand, Führungskraft: Wer heute in mittelständischen Unternehmen Entscheidungen trifft, ist wachsenden Haftungsrisiken ausgesetzt. Mit der D&O Plus Entscheiderhaftpflicht von Zurich

Mehr

Antrag Fragebogen zur D&O-Versicherung

Antrag Fragebogen zur D&O-Versicherung Antrag Fragebogen zur D&O-Versicherung Bitte beachten Bevor SIe folgende Fragen beantworten, nehmen Sie bitte die beigefügte gesonderte Mitteilung über die Folgen einer Verletzung der vorvertraglichen

Mehr

Auswirkungen der Finanzkrise auf D&O für Financial Institutions

Auswirkungen der Finanzkrise auf D&O für Financial Institutions Auswirkungen der Finanzkrise auf D&O für Financial Institutions Bijan Daftari Agenda - Entwicklung bei Banken & Trends bei anderen FI s - Schadentrends & Szenarien - Marktverhärtung, Capacity & Pricing

Mehr

Klinische Versuche in der Schweiz Die Versicherungsdeckung

Klinische Versuche in der Schweiz Die Versicherungsdeckung Klinische Versuche in der Schweiz Die Versicherungsdeckung SGHVR 12. November 2014 1 Agenda Bisherige Situation Die neue Versicherungslösung 2 Bisherige Situation Grundlage bildeten das Heilmittelgesetz

Mehr

Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung

Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung für Treuhänder Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG Ihre Vorteile auf einen Blick Schutz bei reinen Vermögens-, Personenund Sachschäden Schutz bei Ansprüchen

Mehr

Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e. V. Newsletter 1. Insolvenzverfahren getgoods.de AG. Sehr geehrte Damen und Herren,

Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e. V. Newsletter 1. Insolvenzverfahren getgoods.de AG. Sehr geehrte Damen und Herren, SdK e.v. Hackenstr. 7b 80331 München SdK-Geschäftsführung Hackenstr. 7b 80331 München Newsletter 1 Insolvenzverfahren getgoods.de AG Tel.: (089) 20 20 846 0 Fax: (089) 20 20 846 10 E-Mail: info@sdk.org

Mehr

D&O - Vermögensschadenhaftpflicht- Versicherung für Organe und leitende Angestellte. Chubb Specialty Insurance

D&O - Vermögensschadenhaftpflicht- Versicherung für Organe und leitende Angestellte. Chubb Specialty Insurance D&O - Vermögensschadenhaftpflicht- Versicherung Chubb Specialty Insurance Das Risiko Zahlreiche gesetzliche Vorgaben (u.a. OR 41ff., OR 752ff., Kartellgesetz, Basel II u.v.m.) stellen hohe Anforderungen

Mehr

Schutz vor Forderungsausfall

Schutz vor Forderungsausfall Euler Hermes Deutschland Schutz vor Forderungsausfall Kurzinformation zur Kreditversicherung für größere Unternehmen EH Corporate Advantage Kreditversicherung Es geht um viel Geld. Und um die Zukunft Ihres

Mehr

Euler Hermes Deutschland AG. Corporate Advantage. Kurzinformation zum modularen Schutz vor Forderungsausfall. Kreditversicherung

Euler Hermes Deutschland AG. Corporate Advantage. Kurzinformation zum modularen Schutz vor Forderungsausfall. Kreditversicherung Euler Hermes Deutschland AG Corporate Advantage Kurzinformation zum modularen Schutz vor Forderungsausfall Kreditversicherung Es geht um viel Geld. Und um die Zukunft Ihres Unternehmens Jedes Jahr gewähren

Mehr

Sinn und Unsinn von Prozessführung und Streitbeitritt durch den D&O- Versicherer

Sinn und Unsinn von Prozessführung und Streitbeitritt durch den D&O- Versicherer Dr. Fabian Herdter, LL.M. Eur. Versicherungspraxis März 2014 D&O-Versicherung Sinn und Unsinn von Prozessführung und Streitbeitritt durch den D&O- Versicherer 1. EINLEITUNG Angezeigte Schadenfälle in der

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten weiteren

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten

Mehr

Internationaler Versicherungsmakler für den Mittelstand. Die Haftpflichtversicherung für Schäden durch Geothermiebohrungen und - anlagen

Internationaler Versicherungsmakler für den Mittelstand. Die Haftpflichtversicherung für Schäden durch Geothermiebohrungen und - anlagen Die Haftpflichtversicherung für Schäden durch Geothermiebohrungen und - anlagen Dr. Schmidt & Erdsiek GmbH & Co. KG Marienglacis 9, 32427 Minden Achim Fischer-Erdsiek Financial Lines & Renewable Energy

Mehr

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung Fragebogen zur E&O für Banken (Errors & Omissions) Ihr Kontakt: VÖB-Service GmbH Phillip Schmiel Godesberger Allee 88, 53175 Bonn Telefon: +49 228 8192-124 Telefax: +49 228 8192-162 philipp.schmiel@voeb-service.de

Mehr

VEREINBARUNG. zwischen

VEREINBARUNG. zwischen VEREINBARUNG zwischen - nachfolgend Kunde genannt und SVG - nachfolgend SVG genannt wegen Aufnahme, Erfassung und Verwaltung von Daten/Terminen und Schulungsnachweisen des Kunden und der von ihm mitgeteilten

Mehr

EINLEITUNG ARTIKEL 1: ZIELSETZUNG

EINLEITUNG ARTIKEL 1: ZIELSETZUNG ABKOMMEN ZWISCHEN DEM CENTRAL MANAGEMENT DER AMERICAN STANDARD COMPANIES INC. UND DEM BESONDEREN VERHANDLUNGSGREMIUM ZUR GR¼NDUNG EINES EUROP ISCHEN BETRIEBSRATS F¼R DIE IM EUROP ISCHEN WIRTSCHAFTSRAUM

Mehr

Michael Pluta. Probleme grenzüberschreitender Insolvenzen. am Beispiel der Märklin-Insolvenz

Michael Pluta. Probleme grenzüberschreitender Insolvenzen. am Beispiel der Märklin-Insolvenz Michael Pluta Rechtsanwalt, vereidigter Buchprüfer und Fachanwalt für Insolvenzrecht Geschäftsführer der Pluta Rechtsanwalts GmbH Probleme grenzüberschreitender Insolvenzen am Beispiel der -Insolvenz Vortrag

Mehr

Haftpflicht. Versicherung von Altlasten AAV Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung Hattingen, 11. Juni 2014

Haftpflicht. Versicherung von Altlasten AAV Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung Hattingen, 11. Juni 2014 Haftpflicht Versicherung von Altlasten AAV Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung Hattingen, 11. Juni 2014 1 Schutz vor unbekannten Umweltaltlasten Für > Käufer und Verkäufer ehemals belasteter

Mehr

Versichertes Berufsbild in der Berufshaftpflichtversicherung

Versichertes Berufsbild in der Berufshaftpflichtversicherung Versichertes Berufsbild in der Berufshaftpflichtversicherung mit Hinweisen zu den Grenzen des Versicherungsschutzes Schweinfurt, 6.11.2014 Michael Aon Risk Twittmann, Solutions Geschäftsführer PISA Versicherungsmakler

Mehr

Rechtliche Regelungen im laufenden Versicherungs- und Rückversicherungsverhältnis mit Bezug zum Run-Off. Köln, 27. März 2015 René Schnichels, LL.M.

Rechtliche Regelungen im laufenden Versicherungs- und Rückversicherungsverhältnis mit Bezug zum Run-Off. Köln, 27. März 2015 René Schnichels, LL.M. Rechtliche Regelungen im laufenden Versicherungs- und Rückversicherungsverhältnis mit Bezug zum Run-Off Köln, 27. März 2015 René Schnichels, LL.M. I. Ablösung (Commutation) 1. Ausgangslage Ablösung bezieht

Mehr

Sozialrechtliche Handlungsfähigkeit

Sozialrechtliche Handlungsfähigkeit Inhalt 1 Allgemeines 1 2 Volljährige natürliche Personen 2 3 Beschränkt geschäftsfähige natürliche Personen 2 3.1. Anerkennung der Geschäftsfähigkeit 3 3.2. Anerkennung der Handlungsfähigkeit 4 4 Regelungslücken

Mehr

Managerhaftung im Mittelstand

Managerhaftung im Mittelstand Managerhaftung im Mittelstand Haftungsgrundlagen und Möglichkeiten der Risikobegrenzung Impulsreferat beim Unternehmer-Frühstück Emsdetten, 12. Februar 2008 Agenda Entwicklung der Geschäftsführer-Haftung

Mehr

Haftungsrisiken von Managern mit Hilfe von Versicherungsklauseln beschränken

Haftungsrisiken von Managern mit Hilfe von Versicherungsklauseln beschränken Dr. Fabian Herdter, LL.M. Eur. Versicherungspraxis, September 2015 Anstellungsverträge Haftungsrisiken von Managern mit Hilfe von Versicherungsklauseln beschränken 1. EINLEITUNG Mit der steigenden Zahl

Mehr

Informations- und Pflichtenblatt zum Insolvenzverfahren für nicht-selbstständig tätige Schuldner (Stand 02/2009)

Informations- und Pflichtenblatt zum Insolvenzverfahren für nicht-selbstständig tätige Schuldner (Stand 02/2009) Informations- und Pflichtenblatt zum Insolvenzverfahren für nicht-selbstständig tätige Schuldner (Stand 02/2009) I. Vorbemerkung Über Ihr Vermögen wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Dieses Informationsblatt

Mehr

Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson

Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson Aus gegebenem Anlass wollen wir nochmals auf die ganz offensichtlich nur wenig bekannte Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm vom

Mehr

Chancen und Risiken der Sockelverteidigung

Chancen und Risiken der Sockelverteidigung Chancen und Risiken der Sockelverteidigung Rechtsanwalt Björn Fehre Specialty Claims Supervisor / Chubb Insurance Company of Europe SE 3. Hamburger Forum Haftpflichtversicherung 11./12. Oktober 2012 Chancen

Mehr

Sport & Aktiv. American Express Reise & Lifestyle. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express.

Sport & Aktiv. American Express Reise & Lifestyle. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express. American Express Reise & Lifestyle Sport & Aktiv Versicherung Alles über Ihre neue von American Express. Willkommen zu mehr Sicherheit Hier finden Sie alle Leistungen, die Sie mit Ihrer neuen Versicherung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma HOLM OLDTIMER- RESTAURATION (nachfolgend: HOR), Stand 30.04.2010

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma HOLM OLDTIMER- RESTAURATION (nachfolgend: HOR), Stand 30.04.2010 HOLM OLDTIMER-RESTAURATION Waldmattenstr. 16 79183 Waldkirch-Batzenhäusle Tel. 0 76 81-49 21 08 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma HOLM OLDTIMER- RESTAURATION (nachfolgend: HOR), Stand 30.04.2010

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/4015 6. Wahlperiode 16.06.2015. des Abgeordneten Johannes Saalfeld, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/4015 6. Wahlperiode 16.06.2015. des Abgeordneten Johannes Saalfeld, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/4015 6. Wahlperiode 16.06.2015 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Johannes Saalfeld, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Verjährungsfristen der Inanspruchnahme der involvierten

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu den 37v ff. WpHG

Häufig gestellte Fragen zu den 37v ff. WpHG Häufig gestellte Fragen zu den 37v ff. WpHG Fragen und Antworten (Frequently Asked Questions - "FAQs") zu 37v ff. WpHG nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Umsetzung der Transparenzrictlinie-Änderungsrichtlinie

Mehr

NEWSLETTER 06.05.2010

NEWSLETTER 06.05.2010 NEWSLETTER 06.05.2010 Aktuelle Themen: Insolvenzverfahren: 3-jährige Sperrfrist für neuen Antrag Insolvenzanfechtung: Gläubiger muss Geldeinnahme zurückzahlen Insolvenzverwalter - Einsicht in Steuerakten

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Mietkautionsversicherung

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Mietkautionsversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Mietkautionsversicherung Ausgabe August 2015 Seite 1 von 7 1. Wer ist der Versicherer? Versicherer ist die GENERALI (nachfolgend die GENERALI ), Avenue Perdtemps

Mehr

Deckungsantrag für Unternehmen (KMU) zur Gothaer D&O-Versicherung

Deckungsantrag für Unternehmen (KMU) zur Gothaer D&O-Versicherung Deckungsantrag für Unternehmen (KMU) zur Gothaer D&O-Versicherung Stand: August 2015 INFORMATIONEN ZUR NUTZUNG Nachfolgend geben wir Ihnen wichtige Informationen zur Nutzung dieses Deckungsantrages. Bitte

Mehr

MANAGEMENTHAFTUNG IN RUSSLAND MOSKAU, 28. NOVEMBER 2013

MANAGEMENTHAFTUNG IN RUSSLAND MOSKAU, 28. NOVEMBER 2013 MANAGEMENTHAFTUNG IN RUSSLAND MOSKAU, 28. NOVEMBER 2013 Wie nach deutschem Recht ( 43 GmbhG) haften auch nach russischem Recht Geschäftsführer/Vorstände und Aufsichtsratsmitglieder für schuldhafte Schädigungen

Mehr

Oliver Hirt, LITEHOUSE-CONSULTING. Aufbau eines Travel Risk Managements

Oliver Hirt, LITEHOUSE-CONSULTING. Aufbau eines Travel Risk Managements SICHERHEITS- UND FÜRSORGEPFLICHTEN VON UNTERNEHMEN IM RAHMEN VON GESCHÄFTSREISEN Oliver Hirt, LITEHOUSE-CONSULTING Aufbau eines Travel Risk Managements Agenda 1. Einführung 2. Selbsttest 3. Gesetzliche

Mehr

Einleitung... 1. A. Problemstellung... 4. B. Gang der Untersuchung... 7. Erster Teil: Grundlegung... 9

Einleitung... 1. A. Problemstellung... 4. B. Gang der Untersuchung... 7. Erster Teil: Grundlegung... 9 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 1 A. Problemstellung... 4 B. Gang der Untersuchung... 7 Erster Teil: Grundlegung... 9 A. Grundelemente der D&O-Versicherung... 9 I. Rechtliche Einordnung der D&O-Versicherung...

Mehr

Rechtsfragen der Gruppenversicherung deutsches Versicherungsrecht und PEICL

Rechtsfragen der Gruppenversicherung deutsches Versicherungsrecht und PEICL Goethe Universität, Frankfurt Rechtsfragen der Gruppenversicherung deutsches Versicherungsrecht und PEICL Versicherungsrechtsymposium Kayseri 20.6.2014 Agenda 1. Wirtschaftliche Bedeutung der Gruppenversicherung

Mehr

1 Versicherungspflicht der Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften

1 Versicherungspflicht der Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Verordnung über die Berufshaftpflichtversicherung der Wirtschaftsprüfer und der vereidigten Buchprüfer (Wirtschaftsprüfer-Berufshaftpflichtversicherungsverordnung - WPBHV) Vom 18. Dezember 1998 (BGBl.

Mehr

Impressum. Verantwortlicher Herausgeber: David Chantraine

Impressum. Verantwortlicher Herausgeber: David Chantraine Impressum Verantwortlicher Herausgeber: David Chantraine PGmbH David Chantraine (zivilrechtliche Gesellschaft in der Form einer Handelsgesellschaft) Geschäftsführer und Teilhaber: David Chantraine Friedensstraße

Mehr

A Umfang der zivilrechtlichen Organhaftung 1 1. Wie haften Manager? 1 2. Wie haften leitende Angestellte? 3

A Umfang der zivilrechtlichen Organhaftung 1 1. Wie haften Manager? 1 2. Wie haften leitende Angestellte? 3 VII Abkürzungsverzeichnis XIII Teil 1 Die zivilrechtliche und strafrechtliche Verantwortung von Managern und Aufsichtsräten 1 I. Die zivilrechtlichen Grundlagen der Haftung 1 A Umfang der zivilrechtlichen

Mehr

Warum ist ein Versicherungsmakler so wertvoll für Sie? Der feine Unterschied zwischen bedarfsorientierter Beratung und Produktverkauf

Warum ist ein Versicherungsmakler so wertvoll für Sie? Der feine Unterschied zwischen bedarfsorientierter Beratung und Produktverkauf Warum ist ein Versicherungsmakler so wertvoll für Sie? Der feine Unterschied zwischen bedarfsorientierter Beratung und Produktverkauf Checkliste Was gute Berater auszeichnet opolja, Fotolia #6577279 Uns

Mehr

3. Besondere Dienstleistungen

3. Besondere Dienstleistungen 3. Besondere Dienstleistungen 3.1 Concierge-Services Das Travelex Global and Financial Services Portfolio von Concierge-Leistungen besteht aus 7 unterschiedlichen Serviceangeboten, jede mit einer eigenen

Mehr

HDI erweitert Cyber-Versicherung und bietet neue Deckungskonzepte

HDI erweitert Cyber-Versicherung und bietet neue Deckungskonzepte HDI erweitert Cyber-Versicherung und bietet neue Deckungskonzepte Cyber-Schutz jetzt für Unternehmen aller Größen Stand-alone-Lösungen für mittelständische und große Unternehmen Zusatzmodul Cyberrisk als

Mehr

Internationale Kreditverträge: Verteidigungsstrategien bei Covenant- Verletzungen

Internationale Kreditverträge: Verteidigungsstrategien bei Covenant- Verletzungen Verteidigungsstrategien bei Covenant- Verletzungen Prof. Dr. Gerhard Schmidt 31. März 2011 38184669 Neue "Praxis" - Erfahrung bei der Verletzung von Covenants und der Vorgehensweise von internationalen

Mehr

Sonderkongress BVDS Aus Fehlern lernen Verbesserungspotenzial für die Stiftungsarbeit. PP Business Protection GmbH

Sonderkongress BVDS Aus Fehlern lernen Verbesserungspotenzial für die Stiftungsarbeit. PP Business Protection GmbH Sonderkongress BVDS Aus Fehlern lernen Verbesserungspotenzial für die Stiftungsarbeit Haftung von Organen und Absicherungsmöglichkeiten erstellt durch PP Business Protection GmbH 1 Überblick Rechtliche

Mehr

Bezugsangebot an die Aktionäre MERIDIO AG

Bezugsangebot an die Aktionäre MERIDIO AG - Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Japan und Australien - Bezugsangebot an die Aktionäre der MERIDIO AG Köln ISIN DE0006946106 Die

Mehr

Die zivilrechtliche und strafrechtliche Verantwortung von Managern und Aufsichtsräten 1. I. Die zivilrechtlichen Grundlagen der Haftung 1

Die zivilrechtliche und strafrechtliche Verantwortung von Managern und Aufsichtsräten 1. I. Die zivilrechtlichen Grundlagen der Haftung 1 VII Abkürzungsverzeichnis XIII Teil 1 Die zivilrechtliche und strafrechtliche Verantwortung von Managern und Aufsichtsräten 1 I. Die zivilrechtlichen Grundlagen der Haftung 1 A Umfang der zivilrechtlichen

Mehr

4. Düsseldorfer Bankrechtstag Organhaftungsrisiken im Finanzbereich. 16. März 2016. D&O-Schadenregulierung - Erwartung und Wirklichkeit

4. Düsseldorfer Bankrechtstag Organhaftungsrisiken im Finanzbereich. 16. März 2016. D&O-Schadenregulierung - Erwartung und Wirklichkeit 4. Düsseldorfer Bankrechtstag Organhaftungsrisiken im Finanzbereich 16. März 2016 D&O-Schadenregulierung - Erwartung und Wirklichkeit Christoph Arendt Interessenlage beim Abschluss einer D&O-Versicherung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen im Rahmen von Verträgen, die über die Plattform www.ums-metall.de und www.cortenstahl.com zwischen ums - Unterrainer Metallgestaltung Schlosserei GmbH, Mühlenweg 5, 83416

Mehr

Vertrag über die Betriebliche Krankenversicherung - Gruppenversicherung - (Tarife BKV) zwischen

Vertrag über die Betriebliche Krankenversicherung - Gruppenversicherung - (Tarife BKV) zwischen Vertrag über die Betriebliche Krankenversicherung - Gruppenversicherung - (Tarife BKV) zwischen Firma XXXXXX Adresse 1 Adresse 2 (Versicherungsnehmer) KG- und Bayerische Beamtenkrankenkasse AG Maximilianstraße

Mehr

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt 215.229.1 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2001 Nr. 128 ausgegeben am 10. Juli 2001 Gesetz vom 16. Mai 2001 über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz, VersVG) Dem nachstehenden

Mehr

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Basis der Vereinbarung Folgende Datenschutz & Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) ist gültig für alle mit der FLUXS GmbH (nachfolgend FLUXS

Mehr

Sharepoint Nutzungsbedingungen

Sharepoint Nutzungsbedingungen Sharepoint Nutzungsbedingungen Die Bertelsmann Stiftung (nachfolgend Betreiber ) betreibt die Website Sharepoint Musikalische Bildung. Die Nutzung des Sharepoints wird den Nutzern/ Nutzerinnen unter der

Mehr

S A T Z U N G. für den Kundenbeirat der neue leben Versicherungen

S A T Z U N G. für den Kundenbeirat der neue leben Versicherungen S A T Z U N G für den Kundenbeirat der neue leben Versicherungen (neue leben Lebensversicherung AG, neue leben Unfallversicherung AG, neue leben Pensionskasse AG) Inhaltsverzeichnis Seite Präambel 2 1

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IV ZR 65/09 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 2. Dezember 2009 Fritz, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle - 2 - Der IV. Zivilsenat des

Mehr

Anlage zur Auftragsdatenverarbeitung

Anlage zur Auftragsdatenverarbeitung Anlage zur Auftragsdatenverarbeitung Diese Anlage konkretisiert die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen der Vertragsparteien, die sich aus der im Hauptvertrag in ihren Einzelheiten beschriebenen Auftragsdatenverarbeitung

Mehr

Rechtsschutz für Privatkunden

Rechtsschutz für Privatkunden Rechtsschutz für Privatkunden DEURAG. Unsere Angebote. Rechtsschutz für Privatkunden. Ein wichtiges Thema! Ganz gleich wie er zustande kommt ein Rechtsstreit ist immer unangenehm. Und leider kann aus einer

Mehr

Die Sockelverteidigung Aktive Haftungsabwehr durch VR

Die Sockelverteidigung Aktive Haftungsabwehr durch VR Ausgangslage Zahlen und Fakten Durchschnitt ca. 35 Neuschadenfälle pro Monat Mehr als 50 % der Fälle Inanspruchnahmen von mehr als einem Organ Größenordnung meist im zweistelligen Millionenbereich 2 Vorüberlegungen

Mehr

Die Allgemeinen Bestimmungen (Teil C der AVB) enthalten Regelungen, die sowohl für Teil A als auch für Teil B gelten.

Die Allgemeinen Bestimmungen (Teil C der AVB) enthalten Regelungen, die sowohl für Teil A als auch für Teil B gelten. Allgemeine Bedingungen zur Gothaer SB plus 2013 Hinweis: Die nachfolgenden Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) bestehen aus den Teilen A (Selbstbehalt- Versicherung), B (Separater Abwehrkostenschutz)

Mehr

Informationen zur VOV D&O-Versicherung

Informationen zur VOV D&O-Versicherung Informationen zur VOV D&O-Versicherung Versicherer des Vertrages / Ladungsfähige Anschriften sind AachenMünchener Versicherung AG, AachenMünchener-Platz 1, 52064 Aachen Sitz der Gesellschaft: Aachen, Handelsregister

Mehr

Entwicklungen und Optimierungsbedarf in der D&O Versicherung - EIN ÜBERBLICK -

Entwicklungen und Optimierungsbedarf in der D&O Versicherung - EIN ÜBERBLICK - Entwicklungen und Optimierungsbedarf in der D&O Versicherung - EIN ÜBERBLICK - Über uns ALEXANDER SPIEGEL, Dipl. Betriebswirt (BA) STECKBRIEF: über 20 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche nach Traineeprogramm

Mehr

Willkommen bei der degenia auf der POOLS & FINANCE 2015 in Frankfurt/M.

Willkommen bei der degenia auf der POOLS & FINANCE 2015 in Frankfurt/M. Willkommen bei der degenia auf der POOLS & FINANCE 2015 in Frankfurt/M. Referent: Thema: Ortwin Spies Prokurist degenia AG & Geschäftsführer DMU GmbH Marktvergleich PHV - erweiterte Vorsorge die degenia-umbrella-deckung

Mehr

Ein Wechsel auf Beitragsprimat (Gutschriftenprimat) ist geplant. Nein. Ja, per

Ein Wechsel auf Beitragsprimat (Gutschriftenprimat) ist geplant. Nein. Ja, per CHUBB INSURANCE COMPANY OF EUROPE SE Direktion für die Schweiz Zollikerstrasse 141 Postfach CH-8034 Zürich Schweiz Telefon +41 (0) 43 210 10 10 Fax +41 (0) 43 210 10 11 www.chubb.com/ch VERMÖGENSSCHADEN-VERSICHERUNG

Mehr

Quo vadis D&O-Versicherung Neu-Definition des Versicherungsfalls bei Abtretung

Quo vadis D&O-Versicherung Neu-Definition des Versicherungsfalls bei Abtretung Dr. Anja Mayer Lars Winkler D&O-Versicherung Quo vadis D&O-Versicherung Neu-Definition des Versicherungsfalls bei Abtretung (gleichzeitig Besprechung OLG Düsseldorf vom 12. Juli 2013, I-4 U 149/11) 1.

Mehr

Deckungsbeschreibung zum Sammelrechtsschutzvertrag über den Spezial-Straf-Rechtsschutz für Rettungssanitäter/Rettungsassistenten/ Rettungshelfer

Deckungsbeschreibung zum Sammelrechtsschutzvertrag über den Spezial-Straf-Rechtsschutz für Rettungssanitäter/Rettungsassistenten/ Rettungshelfer Deckungsbeschreibung zum Sammelrechtsschutzvertrag über den Spezial-Straf-Rechtsschutz für Rettungssanitäter/Rettungsassistenten/ Rettungshelfer I n h a l t s ü b e r s i c h t: 1. Versicherungsnehmer/Versicherte

Mehr

Besondere Bedingungen für die Universal-Straf-Rechtsschutz-Versicherung für Mittelstand und Großunternehmen (USRB-MGU 2008)

Besondere Bedingungen für die Universal-Straf-Rechtsschutz-Versicherung für Mittelstand und Großunternehmen (USRB-MGU 2008) BesondereBedingungenfürdie Universal-Straf-Rechtsschutz-Versicherung fürmittelstandundgroßunternehmen(usrb-mgu2008) 1VertragsinhaltundRechtsgrundlagen Versicherungsschutz wird geboten für die Kosten von

Mehr

Unfall & Zusatzrente. American Express Gesundheit und Vorsorge. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express.

Unfall & Zusatzrente. American Express Gesundheit und Vorsorge. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express. American Express Gesundheit und Vorsorge Unfall & Zusatzrente Versicherung Alles über Ihre neue von American Express. Willkommen zu mehr Sicherheit Hier finden Sie alle Leistungen, die Sie mit Ihrer neuen

Mehr

Gemeinsames Informationsblatt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und der Deutschen Bundesbank zum neuen Tatbestand der Anlageberatung

Gemeinsames Informationsblatt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und der Deutschen Bundesbank zum neuen Tatbestand der Anlageberatung Gemeinsames Informationsblatt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und der Deutschen Bundesbank zum neuen Tatbestand der Anlageberatung Stand: 24.07.2007 Mit Wirkung zum 1. November 2007

Mehr

G 1/10 vom 17.01.2013 Gutachterinnen: Susann Kroworsch Dr. Edna Rasch

G 1/10 vom 17.01.2013 Gutachterinnen: Susann Kroworsch Dr. Edna Rasch Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.v. G 1/10 vom 17.01.2013 Gutachterinnen: Susann Kroworsch Dr. Edna Rasch Zur nachträglichen Rückerstattung von Aufwendungen, die ein Sozialhilfeträger

Mehr

IV/M.183 - SCHWEIZER RÜCK / ELVIA

IV/M.183 - SCHWEIZER RÜCK / ELVIA DE Fall Nr. IV/M.183 - SCHWEIZER RÜCK / ELVIA Nur der deutsche Text ist verfügbar und verbindlich. VERORDNUNG (EWG) Nr. 4064/89 ÜBER FUSIONSVERFAHREN Artikel 6, Absatz 1, b KEINE EINWÄNDE Datum: 14.01.1992

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen hallobiz OHG

Allgemeine Geschäftsbedingungen hallobiz OHG Allgemeine Geschäftsbedingungen hallobiz OHG Die hallobiz OHG (im Folgenden HALLOBIZ) hält unter www.hallobiz.de eine Internetplattform vor, auf welcher Gewerbetreibende und Freiberufler (im Folgenden:

Mehr

Schadenversicherung Zulassung von Forderungen gegen Rückversicherer zur Bestellung des gebundenen Vermögens

Schadenversicherung Zulassung von Forderungen gegen Rückversicherer zur Bestellung des gebundenen Vermögens CH-3003 Bern An alle beaufsichtigten Schadenversicherungsunternehmen und Krankenkassen, welche Zusatzversicherungen anbieten Referenz: A177012/GB-V/V-MKS Kontakt: Truffer Beat Bern, 23. Dezember 2011 FINMA-Mitteilung

Mehr

Kostenerstattung wählen. NAV-Virchow-Bund mein Vorteil, mein Verband. Was ist das? Wie geht das?

Kostenerstattung wählen. NAV-Virchow-Bund mein Vorteil, mein Verband. Was ist das? Wie geht das? NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e. V. Chausseestraße 119 b, 10115 Berlin, Fon: (030) 28 87 74-0, Fax: (030) 28 87 74-115 E-Mail: info@nav-virchowbund.de Internet: www.nav-virchowbund.de

Mehr

SAACKE International. Allgemeine Verhaltensregeln für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SAACKE GmbH

SAACKE International. Allgemeine Verhaltensregeln für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SAACKE GmbH SAACKE GmbH Postfach 21 02 61 28222 Bremen Germany Allgemeine Verhaltensregeln für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SAACKE GmbH 14.02.2014 SAACKE GmbH Südweststraße 13 28237 Bremen Germany Vorbemerkungen

Mehr

Alles aus einer Hand

Alles aus einer Hand SCHUNCK-Deckungskonzept Technische Versicherungen (TV) Alles aus einer Hand Rundum-Schutz aus einer Hand Ihre individuelle Lösung im Bereich der Technischen Versicherungen In Ihrem Betrieb kommen Tag für

Mehr

Wirkung von Gerichtsstandsvereinbarungen gegenüber ausländischen Tochtergesellschaften

Wirkung von Gerichtsstandsvereinbarungen gegenüber ausländischen Tochtergesellschaften Dr. Mark Wilhelm, LL.M. und Dr. Anja Mayer Internationale Versicherungsprogramme Wirkung von Gerichtsstandsvereinbarungen gegenüber ausländischen Tochtergesellschaften Bei Konzernversicherungsverträgen

Mehr

PRAKTISCHE INFORMATIONEN

PRAKTISCHE INFORMATIONEN PRAKTISCHE INFORMATIONEN ZUR EFD VERSICHERUNG + Verfahren + Leistungsübersicht + Kontaktdaten + Die Versicherung für den Europäischen Freiwilligendienst DIE EUROPÄISCHE KRANKENVERSICHERUNGSKARTE Alle Erasmus+

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Cinar Reifenhandel. Stand: 01. November 2009

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Cinar Reifenhandel. Stand: 01. November 2009 Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Cinar Reifenhandel Stand: 01. November 2009 Geltungsbereich & Abwehrklausel 1.1 Für die über diese Domain / diesen Internet-Shop

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Witteborn Videoproduktion

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Witteborn Videoproduktion Allgemeine Geschäftsbedingungen der Witteborn Videoproduktion 1 Geltungsbereich 1. Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller elektronischen und schriftlichen Verträge mit Witteborn

Mehr

Deckungsantrag VOV D&O-Versicherung Vereine

Deckungsantrag VOV D&O-Versicherung Vereine Deckungsantrag zur VOV D&O-Versicherung Vereine Bitte beachten Sie: Dieser Deckungsantrag zur VOV D&O-Versicherung Vereine gilt ausschließlich für Vereine, die länger als ein Jahr im Vereinsregister eingetragen

Mehr

Nutzungsbedingungen science-results.net

Nutzungsbedingungen science-results.net Nutzungsbedingungen science-results.net Die Nutzungsbedingungen regeln den Umgang der Nutzer untereinander und der Nutzer mit science-results.net. Alle beteiligten Parteien sollen ehrlich, rücksichtsvoll,

Mehr

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen. Vermögensversicherungen für private und gewerbliche Kunden Risikomanagement

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen. Vermögensversicherungen für private und gewerbliche Kunden Risikomanagement Prüfung Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen Handlungsbereich Vermögensversicherungen für private und gewerbliche Kunden Risikomanagement Prüfungstag 10. Oktober 2012 Bearbeitungszeit

Mehr

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot für Aktien aus der vom Vorstand am 17. Juli 2009 beschlossenen Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital Nachstehendes

Mehr

YeBu Allgemeine Geschäftsbedingungen

YeBu Allgemeine Geschäftsbedingungen YeBu Allgemeine Geschäftsbedingungen Übrigens: Sie können dieses Dokument auch im PDF Format herunterladen. Inhalt: 1 Leistungen und Haftung 2 Kosten 3 Zahlungsbedingungen 4 Benutzerpflichten 5 Datenschutz

Mehr

VOV D&O-Studie 2014: Managerhaftung & D&O-Versicherung

VOV D&O-Studie 2014: Managerhaftung & D&O-Versicherung VOV D&O-Studie 2014: Managerhaftung & D&O-Versicherung Durchgeführt durch Faktenkontor November 2014 1 Inhalt 1. Untersuchungsansatz Seite 3 2. Management Summary Seite 5 3. Wie wichtig eine D&O-Versicherung

Mehr

AIG Produktschutz-Versicherung

AIG Produktschutz-Versicherung AIG Produktschutz-Versicherung Die AIG Produktschutz-Versicherung schützt nicht nur gegen den Verlust von entgangenem Bruttogewinn oder gegen anfallende Sanierungskosten nach zufälliger oder böswilliger

Mehr

Wording zur Public Offering of Securities Insurance [POSI]

Wording zur Public Offering of Securities Insurance [POSI] [POSI] Hinweis Diese Police gewährt Versicherungsschutz auf Basis des Ansprucherhebungsprinzip [Claims Made]. Dies bedeutet, dass nur solche Ansprüche versichert sind, die innerhalb der Versicherungsperiode

Mehr

evbd AG Hohe Str. 37 09112 Chemnitz Anbei senden wir Ihnen den Fragebogen zur Angebotserstellung. Ihr Ansprechpartner in unserem Hause: Name:

evbd AG Hohe Str. 37 09112 Chemnitz Anbei senden wir Ihnen den Fragebogen zur Angebotserstellung. Ihr Ansprechpartner in unserem Hause: Name: evbd AG Hohe Str. 37 09112 Chemnitz Anbei senden wir Ihnen den Fragebogen zur Angebotserstellung. Ihr Ansprechpartner in unserem Hause: Name: Telefonnr.: Faxnummer: Postanschrift: Mit freundlichen Grüßen

Mehr

Allgefahren- vs. Standardversicherungen

Allgefahren- vs. Standardversicherungen Allgefahren- vs. Standardversicherungen Warum Allgefahrenversicherungen so wichtig für Privatkunden sind Fachvortrag, in Zusammenarbeit mit FondsFinanz 1 Allgefahren- vs. Standardversicherung Warum Allgefahrenversicherungen

Mehr

Was müssen KFZ-Händler und andere Gewerbetreibende

Was müssen KFZ-Händler und andere Gewerbetreibende Stand: Oktober 2015 Was müssen KFZ-Händler und andere Gewerbetreibende beachten? Regeln für die produktakzessorischen Versicherungsvermittler 1. Welche Veränderungen kommen auf die Gewerbetreibenden zu,

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

Wichtige rechtliche Hinweise Die Angaben in diesem Dokument dienen lediglich zum Zwecke der Information und stellen keine Anlage- oder Steuerberatung dar. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen. 01_Geltungsbereich a) Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen der Proske GmbH bzw. ihren Tochtergesellschaften (im Folgenden: Proske) und ihren Kunden sowie

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Exporo AG für die Nutzer der Plattform

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Exporo AG für die Nutzer der Plattform Allgemeine Geschäftsbedingungen der Exporo AG für die Nutzer der Plattform Stand: 21. November 2014 Die Exporo AG mit Sitz in Hamburg, geschäftsansässig Großer Burstah 31, 20457 Hamburg (nachfolgend auch

Mehr

NUTZUNGSBEDINGUNGEN PTV VISION ADD-INS-PLATTFORM

NUTZUNGSBEDINGUNGEN PTV VISION ADD-INS-PLATTFORM NUTZUNGSBEDINGUNGEN PTV VISION ADD-INS-PLATTFORM Karlsruhe, April 2014 Klausel 1 Anwendung der vorliegenden Nutzungsbedingungen 1.1 Gegenstand der vorliegenden Nutzungsbedingungen (im Folgenden die Nutzungsbedingungen

Mehr