REPORT III/2014. Sehr geehrte Damen und Herren,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "REPORT III/2014. Sehr geehrte Damen und Herren,"

Transkript

1 REPORT III/2014 Top-Thema Trotz gedämpftem Bürgschaftsgeschäft in Deutschland: NBB hält Vorjahresniveau Veranstaltungsrückblick NBB Erfolgsprojekt: Harzer Schnitzelkönig MBG Erfolgsprojekt: iplaygolf Hannover GmbH Niedersachsen Aktuell Wachstum verlangsamt sich NBB/MBG Intern Termine Service und Produkte Starke Nachfrage nach Mikromezzanin-Beteiligungen Fondsvolumen verdoppelt Sehr geehrte Damen und Herren, deutsche Unternehmen freuen sich über aktuell sehr niedrige Zinsen und eine gestiegene Risikobereitschaft der Kreditinstitute. Die günstigen Finanzierungsbedingungen haben sicherlich auch dazu beigetragen, dass das Bürgschaftsgeschäft deutschlandweit etwas rückläufig ist. Der neue VDB-Vorsitzende Guy Selbherr geht davon aus, dass Unternehmen zukünftig ihr Eigenkapital stärken müssen und neben Bürgschaften auch stille Beteiligungen vermehrt in den Fokus rücken. Mehr zu diesem Thema und wer seit Juni die Geschicke des VDB lenkt, erfahren Sie in unserem Top-Thema auf Seite 2. Detlef Siewert und Rainer Breselge, Geschäftsführer NBB/MBG In der Rubrik Service und Produkte informieren wir Sie über den Erfolg des im Herbst 2013 initiierten Mikromezzaninfonds. Kürzlich wurde das Fondskapital deshalb auf 70 Millionen Euro verdoppelt. Zum Abschluss freuen wir uns, Ihnen zwei außergewöhnliche Referenzunternehmen vorzustellen: den Harzer Schnitzelkönig (NBB) und die iplaygolf Hannover GmbH (MBG). Zudem blicken wir auf viele gelungene Veranstaltungen zurück: Public-Viewing, Grill-Seminar oder ein Informationsabend zu den Themen Crowdfunding und Beteiligungsfinanzierungen. Wir haben uns über viele Teilnehmer, rege Diskussionen und wichtige Impulse gefreut. Herzlichst Ihre Detlef Siewert Rainer Breselge

2 2 Top-Thema Trotz gedämpftem Bürgschaftsgeschäft in Deutschland: NBB hält Vorjahresniveau Die Zahl der durch die Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) vergebenen Bürgschaften blieb verglichen mit dem Vorjahreszeitraum konstant. Im ersten Halbjahr 2014 begleitete die NBB 188 (Vorjahr 189) niedersächsische Unternehmen, darunter 70 Existenzgründungen. Zwar verkleinerte sich der Betrag der Risikoübernahmen von knapp 34,3 Millionen auf 31,4 Millionen Euro. Damit wurden 46 Millionen Euro Finanzierungsmittel ermöglicht (Vorjahr: 48,3 Millionen). So hebt sich die NBB positiv vom Bundestrend ab. Nach Angaben des Verbands Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB) besicherten die deutschen Bürgschaftsbanken insgesamt weniger Unternehmensfinanzierungen. Die Anzahl der in der ersten Jahreshälfte zugesagten Bürgschaften und Garantien sank von auf Davon waren Existenzgründungsvorhaben, deren Summe sich im Vergleich zum Vorjahr kaum veränderte (1.373) und weiterhin hoch blieb. Die Bürgschaftsvolumina verringerten sich insgesamt um 7,2 Prozent von 540,5 Millionen im Vorjahr auf 502 Millionen Euro. Damit wurden Kredite und Beteiligungen in Höhe von 736 Millionen Euro besichert waren es noch 798,1 Millionen Euro ein Rückgang um acht Prozent. Ein Grund für das abgeschwächte Bürgschaftsgeschäft ist, dass deutsche Unternehmen derzeit leichten Zugang zu günstigen Krediten haben und auch komfortabel mit eigenen Mitteln ausgestattet sind. Wie eine aktuelle DIHK-Umfrage zum Finanzierungszugang zeigt, hat sich die Lage für die deutschen Unternehmen zur Jahresmitte 2014 weiter verbessert. Demnach besteht bei 30 Prozent der Betriebe derzeit kein Bedarf an externer Finanzierung ein Rekordwert. Diejenigen Unterneh- men, die Fremdkapital benötigen, haben weniger Probleme als im Vorjahr. Hauptablehnungsgründe sind aber weiterhin fehlende Sicherheiten und zu geringes Eigenkapital. Als Ursache für die verringerte Nachfrage nach Fremdkapital benennt die DIHK-Umfrage vor allem die solide Geschäftsentwicklung. Deutsche Unternehmen haben die vergangenen Jahre dazu genutzt, ihr Eigenkapital zu stärken und Liquiditätsreserven aufzubauen. Im Laufe dieses Jahres zeichnet sich hier allerdings laut einer Creditreform-Analyse eine Trendwende ab: Erstmals seit 2009 ist der Prozentsatz eigenkapitalstarker Unternehmen um satte sieben auf 25,9 Prozent gesunken; derjenige mit schwacher Eigenkapitalausstattung stieg zuletzt auf 31,3 Prozent. Wenn nun weniger Unternehmen Fremdkapital nachfragen, spricht das dafür, dass eine gewisse Sättigung des Bedarfs erreicht ist, nachdem zuletzt verstärkt sehr günstige Kredite in Anspruch genommen werden konnten. Was nicht verwundert: Selten zuvor waren die Zinsen so niedrig. Die EZB verfolgt weiterhin eine extrem expansive Neue Führung beim VDB Der Verband Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB) hat seinen Vorstand neu gewählt. Seit Juni 2014 steht Guy Selbherr (48) als Vorsitzender an der Spitze des Verbandes. Seine Stellvertreter sind Karl-Sebastian Schulte (Geschäftsführer Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V.) und Wolf-Dieter Schwab (Geschäftsführer Bürgschaftsbank Sachsen- Anhalt GmbH), die im Amt bestätigt wurden, sowie Manfred Thivessen (Geschäftsführer Bürgschaftsbank NRW GmbH). Selbherr, Geldmarktpolitik und stellt dem Euroraum quasi unbegrenzt Liquidität zur Verfügung. Zusätzlich erleichterte sich die Fremdkapitalfinanzierung durch das in den letzten Jahren gezielt aufgebaute Eigenkapital und die dadurch verbesserten Ratings. Laut DIHK beurteilten dementsprechend im Vergleich zu den Vorjahren auch mehr Unternehmen ihren Finanzierungszugang als gut. VDB-Vorsitzender Guy Selbherr geht davon aus, dass neben Bürgschaften und Garantien auch stille Beteiligungen in naher Zukunft wieder an Attraktivität gewinnen werden. Das wird spätestens dann aktuell, wenn die EZB einen Kurswechsel in der Geldpolitik einleitet und die regulatorischen Bestimmungen von Basel III zu greifen beginnen: Wir rechnen damit, dass die Unternehmen künftig ihr Eigenkapital stärken müssen. Das können sie mit den stillen Beteiligungen der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften tun, die eng mit den Bürgschaftsbanken zusammenarbeiten. zugleich Vizepräsident des europäischen Bürgschaftsbankenverbands AECM sowie Vorstand der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH, gehört seit 2007 dem VDB-Vorstand an und löst Dr. Stefan Papirow (65) ab, der den VDB drei Jahre als Vorsitzender lenkte. Die größte Herausforderung für Bürgschaftsbanken und MBGen sieht Selbherr darin, schlanke und transparente Verfahren bei Bürgschaften und Beteiligungen zu gewährleisten, um attraktiver Partner für Unternehmen zu bleiben.

3 Niedersachsen Aktuell 3 Wachstum verlangsamt sich Nach aussichtsreichem Start in das Jahr 2014 scheint sich das Wachstum der niedersächsischen Wirtschaft, ausgehend von hohem Niveau, in der zweiten Jahreshälfte etwas abzubremsen. Hauptgrund sind die aus Sicht der Unternehmen unsicheren wirtschafts- und außenpolitischen Rahmenbedingungen. Aber: Die Beschäftigungs- und Investitionsplanungen liegen nach wie vor deutlich über dem langjährigen Durchschnitt und stimmen weiter zuversichtlich. Stark ins Jahr 2014 gestartet, verzeichnen die niedersächsischen Unternehmen aktuell erste Dämpfer bei den Auftragseingängen und haben leicht rückläufige Erwartungen. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, der die Einschätzung der aktuellen und der erwarteten Geschäftslage von befragten niedersächsischen Unternehmen widergibt, ist für das zweite Quartal 2014 demzufolge um drei auf 118 Punkte gesunken, liegt damit aber immer noch deutlich über dem langjährigen Mittel von 103 Punkten. Vor allem die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen (mögliche Folgen des Mindestlohns und der Rente mit 63 ) sowie die Entwicklung der Energie- und Rohstoffpreise, gerade auch unter Anbetracht der Krisen in der Ukraine und im Nahen Osten, stimmen die niedersächsischen Unternehmen vorsichtiger. Die Geschäftserwartungen sind deshalb leicht rückläufig: 25 Prozent (im Vorquartal: 30 Prozent) der Unternehmen erwarten eine bessere Entwicklung, 14 Prozent einen schwächeren Verlauf der Geschäfte. Dennoch ist die Grundstimmung weiterhin klar positiv: Aktuell beurteilen 91 Prozent der Unternehmen ihre Geschäftslage als gut oder befriedigend. Nur 10 Prozent sind mit ihrer Situation unzufrieden. Starkes Auslandsgeschäft trotz Krisen Ein Grund ist das weiterhin gute Auslandsgeschäft, insbesondere der Industrie, die als Wachstumsmotor die niedersächsische Wirtschaft zuverlässig antreibt. Trotz leichter Auftragsrückgänge deuten alle Indikatoren (Umsatzerwartungen, Investitionen, Beschäftigung) für die zweite Jahreshälfte auf weiteres Wachstum im Ausland hin. So ist auch zu erwarten, dass zu den rund neu geschaffenen Arbeitsplätzen in Niedersachsen seit 2011 auch in diesem Jahr einige hinzukommen werden. Die Spuren, welche die beiden Krisenherde Nahost und Ukraine im Exportgeschäft hinterlassen haben, wurden interessanterweise durch die weiter steigende Nachfrage aus den europäischen Nachbarländern und Asien sogar überkompensiert. Investitionsneigung bleibt hinter den Möglichkeiten zurück Dass die konjunkturelle Lage insgesamt weiterhin positiv ist, schafft zusammen mit der Tatsache, dass Kredite wegen der Niedrigzinspolitik der EZB auf absehbare Zeit sehr günstig bleiben, eigentlich ausreichende Voraussetzungen für ein perfektes Investitionsklima. Dennoch sind vor allem Industrieunternehmen in Niedersachsen laut Arbeitgeberverbänden damit bisher zurückhaltend. Auch der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) stellt in seiner Sommerumfrage fest, dass vielen mittelständischen Betrieben die Investitionsperspektive fehle. Neben diesen Faktoren stellt die Tendenz deutscher Unternehmen, die stabile Konjunktur zur Stärkung des Eigenkapitals zu nutzen, das Bürgschafts- und Beteiligungsgeschäft vor Herausforderungen. Welche Auswirkungen anstehende wirtschaftspolitische Entscheidungen wie Basel III, die Rente mit 63 oder Regulierungen am Arbeitsmarkt auf die Investitionsdynamik, die Nachfrage Fachkräftemangel ist weiterhin ein wichtiges Thema für die deutsche Wirtschaft. nach Finanzierungsmitteln und damit nach Bürgschaften und Beteiligungen haben, bleibt abzuwarten. Fachkräftemangel weiter problematisch Eines der drängendsten Themen für die hiesige Wirtschaft verschärft sich indessen weiter: Der beste Weg, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, ist die Ausbildung von jungen Nachwuchskräften im eigenen Betrieb. Doch wie die Ausbildungsumfrage 2014 des NIHK ergab, nimmt der Anteil der Unternehmen, die nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze besetzen konnten, stetig zu bei fast jedem vierten Betrieb (23 Prozent) in Niedersachen blieben 2013 freie Ausbildungsstellen unbesetzt. Noch 2006 waren es lediglich 13 Prozent. Hauptgrund war, dass keine geeigneten Bewerber gefunden werden konnten. Die unerwünschte Folge ist nun, das die Unternehmen planen, das Ausbildungsangebot noch weiter zurückschrauben. Hier sind Politik, Bildungswesen und Wirtschaft gefragt, die Rahmenbedingungen deutlich zu verbessern. Quellen: Industrie- und Handelskammer Hannover (IHK), Niedersächsischer Industrie- und Handelskammertag (NIHK).

4 4 Service und Produkte Starke Nachfrage nach Mikromezzanin-Beteiligungen Fondsvolumen verdoppelt Der im September 2013 mit 35 Millionen Euro Volumen an den Start gegangene Mikromezzaninfonds Deutschland hat sich als großer Erfolg erwiesen auch in Niedersachsen. Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen (MBG) sagte bis Mitte August 2014 über zwei Millionen Euro aus dem Fonds finanziertes Beteiligungskapital zu. Von den stillen Einlagen konnten so bereits 45 niedersächsische Unternehmen profitieren. Aufgrund der auch deutschlandweit großen Nachfrage mit 30 Millionen Euro wurden bislang über 700 Beteiligungen umgesetzt hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie kürzlich die Verdoppelung des Mikromezzanin-Fondskapitals auf 70 Millionen Euro beschlossen. Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel begrün- dete die Entscheidung: Die große Nachfrage und die Breite der geförderten Projekte zeigen, dass mit diesem zielgerichteten Programm eine Förderlücke geschlossen werden konnte. Sehr erfreulich ist auch, dass die Mittel in großem Umfang den besonderen Zielgruppen, wie zum Beispiel Unternehmerinnen, Unternehmensleitung mit Migrationshintergrund oder Gründungen aus der Arbeitslosigkeit zugeflossen sind. Um diese jungen Unternehmerinnen und Unternehmer weiter zu unterstützen und eine kontinuierliche Förderung zu gewährleisten, hat das Bundeswirtschaftsministerium die Fondsmittel von 35 Millionen Euro auf 70 Millionen Euro verdoppelt. Dieser Schritt ist sinnvoll, konsequent und ermöglicht uns, auch weiterhin die Finanzierungschancen vor Stille Beteiligungen aus dem Mikromezzaninfonds Deutschland Mikromezzaninkapital ist rechtlich eine Mischform aus Eigen- und Fremdkapital. Bilanziell stärkt es die Eigenkapitalquote, indem es als stille Einlage in die Eigenmittel eines Unternehmens einfließt. Dadurch erhöhen sich Kreditwürdigkeit und Ranking; Darlehen können leichter und zu besseren Konditionen erlangt werden. Der Mikromezzaninfonds richtet sich besonders an kleine und junge Unternehmen sowie Gründerinnen und Gründer allem kleiner Unternehmen und von Gründungsvorhaben zu verbessern, sagt Detlef Siewert, Geschäftsführer der MBG Niedersachsen. Besonders niedersächsische Handwerksbetriebe haben die verbesserten Finanzierungschancen wahrgenommen: Bei einem Beteiligungsvolumen von Euro machten diese fast ein Drittel der von uns umgesetzten Beteiligungen aus. Finanzierungsanlässe: Beteiligungsbetrag: Laufzeit: Gebühr: Vergütung: Bedingungen: Gründung/Kauf eines Unternehmens, Unternehmensnachfolge, Investitionen, Betriebsmittel, Eigenkapitalstärkung bis Euro Zehn Jahre. Nach sieben Jahren beginnen drei Rückzahlungsjahre Einmalig 3,5 Prozent aus dem Beteiligungsbetrag 8 Prozent p. a. aus dem Beteiligungsbetrag sowie 1,5 Prozent p. a. gewinnabhängige Vergütung Es sind keine Sachsicherheiten erforderlich. Eine Schufa-Auskunft wird benötigt. Die MBG Niedersachsen greift im Gegensatz zu anderen Beteiligungsgesellschaften nicht in die Geschäftsführung ein. Durch die stille Beteiligung erhöht sich die Eigenkapitalquote, was den Zugang zu weiteren Finanzierungsmöglichkeiten wie etwa Krediten erleichtert. Die MBG beteiligt sich mit Mikromezzaninkapital bis zu einer Höhe von Euro. Zielgruppe sind vor allem sehr kleine, junge oder besonders förderungswürdige Unternehmen. Die Laufzeit beträgt maximal zehn Jahre, bei einer festen Vergütung von acht Prozent und einer gewinnabhängigen Komponente in Höhe von 1,5 Prozent pro Jahr. Für die Bewilligung einer Mikromezzaninbeteiligung durch die MBG wird zudem eine Schufa-Auskunft benötigt.

5 Service und Produkte 5 Veranstaltungsrückblick Das Feuer Brasiliens in Hannover Im Juni und Juli 2014 bewegte natürlich auch Niedersachsen das sportliche Großereignis des Jahres: die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien. NBB und MBG baten Kunden, Partner, Mitarbeiter und Freunde zum gemeinsamen Public Viewing des Spiels Deutschland-USA auf den Hof der Geschäftsräume in Hannover. Das Event, mittlerweile feste Tradition bei internationalen Fußballturnieren, war mit über 200 Gästen wieder sehr gut besucht. Vor allem das bewährte Catering, das diesmal dem Anlass gemäß amerikanische Barbecue-Spezialitäten bereithielt, lockte viele Besucher an. Als Überraschung servierten NBB und MBG eine temperamentvolle Samba-Show. Beste Voraussetzungen also für ausgelassene, fröhliche Stimmung die der 1:0-Sieg der Nationalmannschaft perfekt abrundete. Grill-Seminar für Firmenkundenberater Im Rahmen eines Grill-Seminars bot die NBB Firmenkundenberatern von vier Sparkassen im Weserbergland in der GrillARENA (www.grillarena. de) in Hessisch Oldendorf im Juli 2014 die Möglichkeit, ihr Wissen sowohl über kulinarische als auch über Finanzierungs-Rezepte zu erweitern. Faszinierend war, wie mit den richtigen Hinweisen der (Grill-)Profis und Über 200 Gäste feierten beim Public Viewing den 1:0-Sieg der Nationalelf gegen die USA. ausgewählten Zutaten die Ergebnisqualität deutlich verbessert werden konnte. Das mit 18 Teilnehmern ausgebuchte Grill-Event war der Auftakt für eine Reihe regionaler Veranstaltungen mit Banken und Sparkassen, die das Angebot von NBB/MBG bei Firmenkundenberatern künftig noch bekannter machen sollen und das in lockerer Atmosphäre. Dauerbrenner Wachstumsfinanzierung Finanzierungsmöglichkeiten des Mittelstandes waren Thema eines gemeinsamen Informationsabends der Sparkasse Lüneburg, der Kapitalbeteiligungsgesellschaft Niedersachsen (NKB) und der MBG am 20. Mai 2014 in Lüneburg. Die Veranstaltung setzte ein von MBG und NKB im Februar in Beim Grillseminar in der GrillARENA wurden nicht nur kulinarische sondern auch Finanzierungs- Rezepte ausgetauscht. Hannover erfolgreich initiiertes Format fort: Gemeinsam mit örtlichen Banken und Referenten aus Wirtschaft und Politik wird darin erörtert, welche Finanzierungslösungen Innovation und Wachstum im Mittelstand sichern. In Lüneburg referierte unter anderem Staatssekretärin Daniela Behrens aus dem niedersächsischen Wirtschaftsministerium darüber, was die Politik für die niedersächsische Ökonomie leisten kann. Die rege Diskussion und zahlreiche Fragen der rund 50 Teilnehmer zeigten: Das Thema Kapitalbeschaffung bleibt ein Dauerbrenner im Mittelstand. Crowdfunding vs. Beteiligungsfinanzierung Welche Finanzierungsmöglichkeiten sich insbesondere Start-ups bieten stand im Fokus einer im Juni 2014 gemeinsam von MBG, Steuerberaterkammer Niedersachsen und hannoverimpuls durchgeführten Informationsveranstaltung in Hannover. Deutlich wurde, dass insbesondere Crowdfunding jungen Unternehmen als ernstzunehmende Option erscheint. Für Detlef Siewert, MBG- Geschäftsführer, kann Crowdfunding in bestimmten Kontexten eine attraktive, sinnvolle Ergänzung darstellen. Klassische Instrumente wie Beteiligungen bilden jedoch nach wie vor den zentralen Baustein einer zukunftsorientierten Unternehmensfinanzierung, so Siewert.

6 6 Service und Produkte NBB Erfolgsprojekt: Harzer Schnitzelkönig Für den großen Hunger Sie heißen Prinzessinnenteller, Drachentöter und Excaliburspieß die Kreationen des Harzer Schnitzelkönig in Lautenthal. Wer jetzt an eine Burgruine mit Mittelalter-Mahl denkt, liegt daneben. Das Restaurant mit 220 Sitzplätzen und einem idyllischen Biergarten hat sich auf XXL-Gerichte zu XXS-Preisen spezialisiert. Auf der Speisekarte finden sich 1 kg Schnitzel, 750 g Riesencurrywurst, 30 cm Monsterburger, 1,2 kg Rumpsteak und vieles mehr. Fast alle Gerichte können in vier verschiedenen Größen bestellt werden so kommt auch der Durchschnittshungrige auf den Geschmack. Zudem können sich die Gäste spontan zu einem besonderen Spektakel anmelden: Dem Royal Food Fight. Der geübte Esser vertilgt in weniger als 60 Minuten ein XXL-Gericht, erhält danach eine Urkunde und lässt sich wahlweise mit der Urkunde oder dem bezwungenen XXL-Gericht ablichten. Die Rangliste wird online in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Verwirklichung möglich Bürgschaften der NBB schaffen finanziell noch nicht zu 100 Prozent gefestigten Unternehmen Spielräume. So haben gute und innovative Ideen und Konzepte eine Chance verwirklicht zu werden. den, die unser Vorhaben finanziell unterstützen wollte, erinnert sich der gelernte Hotelkaufmann. Umgesetzt wurde das Projekt schließlich gemeinsam mit der NBB, deren Bürgschaft den für Kauf und Umbau nötigen Hausbankkredit bei der Volksbank Seesen absicherte. Die Zusammenarbeit mit der NBB insbesondere mit unserem Firmenkundenbetreuer Lars Luther habe ich als sehr offen und ehrlich wahrgenommen, sagt Schoenitz. Stephan Schoenitz, Geschäftsführer Ausblick Nach dem Umzug stieg die Mitarbeiterzahl von unter zehn auf heute knapp 25. Jetzt möchte ich erst einmal die guten Umsätze halten und etwas mehr Zeit für meine Familie finden, erklärt Schoenitz. Gedanken an eine XXL-Kette habe ich zugunsten der Familie zwar vorerst beiseitegeschoben, aber man soll ja niemals nie sagen. Von Erfolg gekrönt Damit hat sich der Harzer Schnitzelkönig in der Region ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Im Umkreis von circa 150 km gibt es kein anderes XXL-Restaurant und auch gute Steakhäuser sind selten. Die Region scheint das besondere Angebot gut anzunehmen: An manchen Tagen verkaufen wir rund Essen. Außerdem ist der Umsatz fast 25-mal so hoch wie zu Beginn im Jahr 2006, freut sich Inhaber Stephan Schoenitz. Leistung der NBB Seit 2006 ist viel passiert: 2010 zieht der Schnitzelkönig in das heutige Lokal um. Schoenitz kauft das ehemalige Harzer Modellbahnzen-trum und lässt es komplett umbauen. Damals standen wir noch am Anfang und es war nicht einfach, eine Bank zu fin- Harzer Schnitzelkönig XXL-Speisen zu XXS-Preisen Gründung: 2006 Unternehmenssitz: Lautenthal Geschäftsführung: Stephan Schoenitz

7 Service und Produkte 7 MBG Erfolgsprojekt: iplaygolf Hannover GmbH Golf-Spaß jeden Tag, für jeden Mitgliedschafen in Golfclubs sind teuer, die Plätze liegen außerhalb des Stadtgebiets und eigentlich ist Golf, wenn überhaupt, nur eine Sportart für reiche oder alte Menschen. Mit diesen Vorurteilen räumt iplaygolf Hannover auf. Der Par-3 Golfplatz auf dem Gelände der Pferderennbahn Neue Bult in Hannover/Langenhagen steht für das schnelle Golfspiel in unmittelbarer Nähe von Ballungsräumen Ein starker Partner und das ohne teure Mitgliedschaften, komplizierte Zugangsbeschränkungen oder elitäre Kleiderordnung, dafür aber mit einem Höchstmaß an Komfort und Lifestyle. Kurzspiel in entspannter Atmosphäre Max Hergt und Sven Göth wollten das Golf-Vergnügen näher an die Stadt bringen und für jeden zugänglich machen. Herausgekommen Schnelle Entscheidungen, persönliche Ansprechpartner, eigenkapitalähnliche Finanzierungsmittel, geringe Sicherheitsübereignung im Vergleich zu herkömmlichen Kreditinstituten: So haben wir die MBG wahrgenommen. Max Hergt, Geschäftsführer ist ein gesamtheitliches Platzbauund Managementkonzept für Par-3 Kurzplätze, das jedem Gast neben Course, Driving Range und Practice Area auch eine entspannte Atmosphäre, leckere Snacks und kühle Drinks bietet. Im Fokus stehen (Noch-) Nichtgolfer sowie Golfinteressierte, aber auch erfahrene Golfer, die die kürzeren Distanzen zu schätzen wissen und insbesondere Pitch & Putt nutzen, um ihr Kurzspiel zu verbessern. Ob allein, zu zweit, mit Kollegen, Freunden oder Familie, man genießt ein großes Stück Freizeit direkt in der Stadt, erklärt Max Hergt, einer der Gründer. Leistung der MBG Die Beteiligung der MBG hat 2012 weitergehende Finanzierungen über Kreditinstitute möglich gemacht. Dadurch stiegen auch zusätzliche private Kapitalgeber mit in das Projekt ein. So konnte der Par-3 Golfplatz in Langenhagen gebaut werden, erinnert sich Hergt. Eine bessere Verteilung des benötigten Kapitals auf mehrere Schultern machte damit auch eine Verteilung des Risikos und der Abhängigkeiten möglich. Die Zusammenarbeit mit unserem Beteiligungsmanager Matthias Zorn haben wir stets als professionell und immer zielorientiert wahrgenommen, so der leidenschaftliche Golfer. iplaygolf Hannover GmbH Par-3 Golfplatz in Stadtnähe für jedermann Gründung: 2012 Unternehmenssitz: Langenhagen Geschäftsführung: Max Hergt und Sven Göth Ausblick Insbesondere die Nachfrage an Firmenkundenevents ist sehr groß: Ob Betriebsfeiern oder Firmen, die ihre Kunden zu einem Kurzspiel mit anschließendem Grillen einladen möchten. Hier sehen wir für die Zukunft durchaus Potenzial, so der Geschäftsführer. Des Weiteren möchte das noch junge Unternehmen die geschaffenen fünf Arbeitsplätze sichern und den Standort auf dem Gelände der Pferderennbahn Neue Bult weiter ausbauen. Auch die Steigerung unseres Bekanntheitsgrades bleibt ein wichtiges Ziel für die kommenden Monate, sagt Hergt abschließend.

8 8 NBB/MBG Intern Ihr Kontakt zu uns Bürgschaftsgeschäft NBB Martin Neumann (Leiter) Tel.: (0511) Beteiligungsmanagement MBG Lars Luther (stv. Leiter) Tel.: (0511) Termine Auch 2014 bieten wir in unseren eigenen Räumen wieder Beratungstage an. Hier zeigen wir für konkrete Vorhaben individuelle Finanzierungswege auf und beantworten die Fragen interessierter Existenzgründer, Unternehmer, Berater und Banker. Wir informieren Sie persönlich über unsere Antragswege, Produkte und neue Entwicklungen. Die nächsten Termine sind am: 13. Oktober November Dezember 2014 Bei Interesse bieten wir jederzeit auch Tages- oder Halbtagesseminare für Banker an, gern auch vor Ort. Andreas Schramm (Leiter) Tel.: (0511) Matthias Zorn (stv. Leiter) Tel.: (0511) Für weitere Informationen und Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an Ulrike Pape unter (0511) oder Impressum Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Mittelständische Beteiligungs gesellschaft Niedersachsen (MBG) mbh Hildesheimer Straße 6, Hannover Telefon: (0511) Telefax: (0511) Rainer Breselge, Detlef Siewert Internet: Bestellen können Sie unseren Report unter: Redaktion und Layout: insignis Agentur für Kommu nikation GmbH (GPRA) Bildnachweise: Sebastian Dorbrietz/MOODMOOD, Gaby Gleich, Shutterstock: RGtimeline / Diego Cervo / Dieter Hawlan; Harzer Schnitzelkönig; iplaygolf Hannover GmbH; eigene

Gründungsforum Region Göttingen

Gründungsforum Region Göttingen Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) GmbH Gründungsforum Region Göttingen - Woher nehmen, wenn nicht..? 18. November 2013 Lars Luther Niedersächsische

Mehr

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken 1 Öffentliche Förderung Zusammenfassung Berlin, März 2011 fokus:unternehmen Eine Information der privaten Banken Öffentliche Förderung Inhalt I. Was sind öffentliche Fördermittel? Unternehmen stehen immer

Mehr

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2013 Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Das Jahr 2012 endete mit einem konjunkturell schwachen Quartal, im laufenden Jahr

Mehr

Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning

Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning Finanzierung der Unternehmensnachfolge Industrie- und Handelskammer Siegen 23. Oktober 2015 Manfred Thivessen Bürgschaftsbank NRW KBG NRW

Mehr

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I.

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Quartal 2015 Zugang zu Fremdkapital für Unternehmen weitgehend problemlos Nur 6,4 % der Hamburger Unternehmen

Mehr

Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt

Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, 4. Quartal 2010 Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt Zum Jahresende 2010 hält das Konjunkturhoch

Mehr

Forum 7. 8. Juli 2015 Mittelstandsforum Stuttgart

Forum 7. 8. Juli 2015 Mittelstandsforum Stuttgart Forum 7 1 8. Juli 2015 Mittelstandsforum Stuttgart Wachstum braucht Platz wie L-Bank, Bürgschaftsbank und MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg eine Sprunginvestition unterstützen

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Anfrage des Abgeordneten Dr. Stephan Siemer (CDU), eingegangen am 22.07.2014 Wie haben

Mehr

Hamburger Kreditbarometer

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer Konjunkturumfrage, 2. Quartal 2010 Der Aufschwung in der Hamburger Wirtschaft hat im 2. Quartal 2010 nochmals an Fahrt gewonnen.

Mehr

Fonds für Gründung, Innovation und Wachstum DIE FINANZIERUNG FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN IM REGIERUNGSBEZIRK GIESSEN

Fonds für Gründung, Innovation und Wachstum DIE FINANZIERUNG FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN IM REGIERUNGSBEZIRK GIESSEN Fonds für Gründung, Innovation und Wachstum DIE FINANZIERUNG FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN IM REGIERUNGSBEZIRK GIESSEN Mittelhessenfonds Individuelle Finanzierung für innovative Vorhaben. REFINANZIERUNG

Mehr

Referent: Klaus Fürwitt

Referent: Klaus Fürwitt 05.03.2015 Bürgschaften und Beteiligungen Fördermöglichkeiten der Bürgschaftsbank Sachsen und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen Referent: Klaus Fürwitt Agenda Bürgschaftsbank Sachsen

Mehr

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I.

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Quartal 2014 Immer weniger Unternehmen benötigen Fremdfinanzierung aber Finanzierung für kleinere Betriebe

Mehr

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Angebote der Bürgschaftsbank NRW / KBG NRW Öffentliche Förderinstrumente für den Mittelstand IHK Arnsberg-Hellweg-Sauerland NRW.BANK Arnsberg, 21. Januar 2015

Mehr

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn.

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn. Ansprache von IHK-Präsident Dr. Richard Weber anlässlich der Eröffnung der Veranstaltung Mehr Erfolg mit breitem Finanzierungsmix: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand, 22. September,

Mehr

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Hidden Champions Wege zum erfolgreichen Marktführer Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbh / NRW.BANK Heek-Nienborg, 10.11.2015 Manfred Thivessen

Mehr

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung:

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung: Aktuelle Information für den Monat Juni 2012 Basel III und die Auswirkungen auf den Mittelstand - kurze Übersicht und Handlungsempfehlungen - Kaum sind die Änderungen aus Basel II nach langer Diskussion

Mehr

Ellipsis BeraterForum. Neue Angebote der Bürgschaftsbank Sachsen und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen

Ellipsis BeraterForum. Neue Angebote der Bürgschaftsbank Sachsen und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen Ellipsis BeraterForum Neue Angebote der Bürgschaftsbank Sachsen und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen Agenda Bürgschaftsbank Sachsen GmbH Ausfallbürgschaften 1. Expressbürgschaft (Konzeption)

Mehr

Report III/2013. Sehr geehrte Damen und Herren,

Report III/2013. Sehr geehrte Damen und Herren, Report III/2013 Top-Thema Finanzierung von Nachfolgeregelungen und Unternehmensübernahmen Niedersachsen Aktuell Wachstumsaussichten: Tendenz steigend trotz anfänglicher Skepsis Service und Produkte Übernommene

Mehr

Deutschland-Check Nr. 29

Deutschland-Check Nr. 29 Berufliche Qualifikationen von Schulabsolventen Ergebnisse des IW-Unternehmervotums Bericht der IW Consult GmbH Köln, 11. Juni 2012 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Konrad-Adenauer-Ufer

Mehr

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainz, 05.02.2016 Pressemitteilung Ansprechpartner Abteilung Kommunikation Martin Eich 06131 148-8509 martin.eich@mvb.de Anke Sostmann

Mehr

Finanzierungs- und Förderangebote von Bürgschaftsbank und MBG für Gründer und Nachfolger

Finanzierungs- und Förderangebote von Bürgschaftsbank und MBG für Gründer und Nachfolger Finanzierungs- und Förderangebote von Bürgschaftsbank und MBG für Gründer und Nachfolger 1 01./ 02. April 2011 Referent: Eberhard Wienold GESELLSCHAFT Wer sind Bürgschaftsbank und MBG? 2 Merkmal Bürgschaftsbank

Mehr

Finanzierungslösungen - bankenunabhängig

Finanzierungslösungen - bankenunabhängig 1 Finanzierungslösungen - bankenunabhängig 3 Beteiligungs- Finanzierungsanlässe, die sich den Unternehmen aktuell stellen: 1. Unternehmensnachfolge: Unternehmer und/oder Gründer möchte sich aus der Firma

Mehr

Schwierige Zeiten für Existenzgründer? Mittelständler sagen: Wenn Gründung, dann mit der Sparkasse

Schwierige Zeiten für Existenzgründer? Mittelständler sagen: Wenn Gründung, dann mit der Sparkasse Wirtschaftsbarometer 2/2012 xx Schwierige Zeiten für Existenzgründer? Mittelständler sagen: Wenn Gründung, dann mit der Sparkasse +++ Mittelstand weiter im Stimmungshoch +++ Schritt in die Selbstständigkeit

Mehr

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 L-Bank stellt Land 207 Millionen Euro für Zukunftsaufgaben zur Verfügung 2 Milliarden für die Wirtschaft im Land - 11.000 neue Arbeitsplätze 5

Mehr

Finanzierungskonditionen der Unternehmen IHK-Expertenbefragung zur Unternehmensfinanzierung 1. Halbjahr 2010

Finanzierungskonditionen der Unternehmen IHK-Expertenbefragung zur Unternehmensfinanzierung 1. Halbjahr 2010 Finanzierungskonditionen der Unternehmen IHK-Expertenbefragung zur Unternehmensfinanzierung 1. Halbjahr 2010 Ergebnisse einer DIHK-Umfrage bei den Industrie- und Handelskammern Deutscher Industrie- und

Mehr

Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen

Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 27. August 2012 Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen Die deutschen Unternehmen profitieren aktuell von ausgesprochen guten Finanzierungsbedingungen. Sie haben einen

Mehr

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank?

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Elmar Hoppe Leiter Unternehmenskunden Paderborn Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg Christian Hafer Abteilungsleiter Investitionsberatung Sparkasse Paderborn-Detmold

Mehr

Hamburger Kreditbarometer

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer Konjunkturumfrage, 1. Quartal 2010 Der Aufwärtstrend in der Hamburger Wirtschaft hält insgesamt an, so das Ergebnis der Handelskammer

Mehr

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Peter Heckl Leiter Unternehmenskunden Regionalbereich Filder Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Zweitgrößte Sparkasse in Baden-Württemberg

Mehr

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN Ihr Ansprechpartner Björn Cukrowski E-Mail bjoern.cukrowski@coburg.ihk.de Tel. 09561/74 26-27 Datum 10.10.2014 IHK-Konjunkturumfrage zum Herbst 2014: Weiterhin

Mehr

Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner

Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner Pressemitteilung Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner Friedrichshafen / Konstanz, 15. April 2016 Neuer Vorsitzender des Vorstandes Lothar Mayer übernimmt am 1. Mai Extreme Niedrigzinsphase

Mehr

German Private Equity Barometer

German Private Equity Barometer Frankfurt, 12.11.12 German Private Equity Barometer: 3. Quartal 12 German Private Equity Barometer ermittelt in Kooperation von BVK und KfW Bankengruppe Die Stimmung im deutschen Beteiligungsmarkt hat

Mehr

Hamburger Kreditbarometer 2016 Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I.

Hamburger Kreditbarometer 2016 Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. 2016 Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Quartal 2016 Bestnoten für Fremdkapitalzugang von Kreditklemme keine Spur Was die größten Risiken

Mehr

Weiterhin schwache Nachfrage nach Unternehmenskrediten

Weiterhin schwache Nachfrage nach Unternehmenskrediten Weiterhin schwache Nachfrage nach Unternehmenskrediten Österreich-Ergebnisse der euroraumweiten Umfrage über das Kreditgeschäft vom Juli 205 Im zweiten Quartal 205 wurden im Unternehmenskundengeschäft

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

Flüssig und flexibel starten

Flüssig und flexibel starten Süddeutsche Zeitung, 03.09.2015 Süddeutsche Zeitung Beilage 03.09.2015 München Seite 22, Bayern Seite 22, Deutschland Seite 22 Flüssig und flexibel starten Von staatlichen Förderstellen gibt es nun Minikredite

Mehr

Trotz günstiger Finanzierungssituation weiterhin Zurückhaltung bei Investitionen und Kreditnachfrage

Trotz günstiger Finanzierungssituation weiterhin Zurückhaltung bei Investitionen und Kreditnachfrage Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 27. Mai 2013 Trotz günstiger Finanzierungssituation weiterhin Zurückhaltung bei Investitionen und Kreditnachfrage Die deutsche Wirtschaft ist im 1. Quartal 2013 nur

Mehr

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Angebote der Bürgschaftsbank NRW / KBG NRW Burggespräche Stärkung aus der Förderquelle Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH NRW.BANK Lüdinghausen, 15.09.2014

Mehr

IW-Unternehmervotum. Berufliche Qualifikationen von Schulabsolventen. Bericht der IW Consult GmbH. Köln, 11. Juni 2012

IW-Unternehmervotum. Berufliche Qualifikationen von Schulabsolventen. Bericht der IW Consult GmbH. Köln, 11. Juni 2012 Berufliche Qualifikationen von Schulabsolventen Bericht der IW Consult GmbH Köln, 11. Juni 2012 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Konrad-Adenauer-Ufer 21 50668 Köln Postanschrift: Postfach

Mehr

Neues Gewand neue Produkte von

Neues Gewand neue Produkte von Neues Gewand neue Produkte von Warum neues Gewand? 2 Neugeschäft 3 Bestandsgeschäft 4 Neue Internetpräsenz 5 6 Effekte der Neuausrichtung Schnell und flexibel, lösungsorientiert und transparent in der

Mehr

BayBG-Jahrespressegespräch 2014

BayBG-Jahrespressegespräch 2014 BayBG-Jahrespressegespräch 2014 BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbh 25. April 2014 München Statement Dr. Sonnfried Weber Sprecher der BayBG-Geschäftsführung Es gilt das gesprochene Wort BayBG

Mehr

Ergebnisse der Handwerkskammer Münster im Rahmen einer bundesweiten ZDH-Umfrage Herbst 2010

Ergebnisse der Handwerkskammer Münster im Rahmen einer bundesweiten ZDH-Umfrage Herbst 2010 Finanzierungssituation der Handwerksunternehmen Ergebnisse der Handwerkskammer Münster im Rahmen einer bundesweiten ZDH-Umfrage Herbst 2010 Teilnehmer der Umfrage An der Umfrage beteiligte Betriebe nach

Mehr

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 christian.potthoff@lbbw.de www.lbbw.de LBBW legt Zahlen

Mehr

Gewerbesteuer. Seite 1 FOKUS NIEDERSACHSEN Gewerbesteuer

Gewerbesteuer. Seite 1 FOKUS NIEDERSACHSEN Gewerbesteuer Gewerbesteuer Steuererhöhungen in den Städten und Gemeinden halten an: Jede fünfte Kommune erhöht Gewerbesteuern Kommunale Schulden trotz steigender Steuereinnahmen weiterhin hoch Die Konjunktur in Niedersachsen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen

Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen Starthilfe und Unternehmensförderung Unternehmens barometer Mit der Auswertung AUSWIRKUNGEN VON BASEL II AUF DIE FINANZIERUNG VON UNTERNEHMEN

Mehr

REPORT II/2015. Sehr geehrte Damen und Herren,

REPORT II/2015. Sehr geehrte Damen und Herren, REPORT II/2015 Top-Thema Nachfrage nach Bürgschaften und Beteiligungen steigt wieder Niedersachsen Aktuell +++Newsticker+++ Neues Bürgschaftsangebot für landwirtschaftliche Unternehmen geplant: Zukunft

Mehr

BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin

BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin BPW Finanzforum Sicherheiten für Ihren Kredit 13.03.2014, Mathias Wendt 1 Bürgschaften und Garantien bis: 1,25 Mio. EUR, keine Untergrenze für: kleine und

Mehr

Saarländische Investitionskreditbank AG

Saarländische Investitionskreditbank AG Fördermöglichkeiten der SIKB bedarfsgerechte Finanzierungen unter Einbindung von Förderkrediten, Bürgschaften und Beteiligungen Saarbrücken, 1. Dezember 2011 Förderbank des Saarlandes Aktionäre sind das

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

5. Mai 2015 Unternehmensnachfolgen Bürgschaften und Beteiligungen als Finanzierungsförderung. Referent: Klaus Fürwitt

5. Mai 2015 Unternehmensnachfolgen Bürgschaften und Beteiligungen als Finanzierungsförderung. Referent: Klaus Fürwitt 5. Mai 2015 Unternehmensnachfolgen Bürgschaften und Beteiligungen als Finanzierungsförderung Referent: Klaus Fürwitt Agenda Bürgschaftsbank Sachsen GmbH Ausfallbürgschaften Mittelständische Beteiligungsgesellschaft

Mehr

Ein gutes Jahr für Investitionen

Ein gutes Jahr für Investitionen Wirtschaftsbarometer I/2013 für das Geschäftsgebiet der Ostsächsischen Sparkasse Dresden: Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Region Kamenz sowie die Städte Dresden und Hoyerswerda Ein gutes Jahr

Mehr

Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2015

Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2015 Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2015 Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2015 Inhalt Textteil: 1. Konjunkturumfrage 2015 - Zusammenfassung der Ergebnisse... 3 Statistiken 2. Geschäfts- und Auftragslage...

Mehr

Finanzierungslösungen - bankenunabhängig

Finanzierungslösungen - bankenunabhängig 1 Atevis-Newsletter 2015.01 Finanzierungslösungen - bankenunabhängig 3 Beteiligungs- Finanzierungsanlässe, die sich den Unternehmen aktuell stellen: 1. Unternehmensnachfolge: Unternehmer und/oder Gründer

Mehr

Wirtschaftslage und Finanzierung im Mittelstand, Frühjahr 2014 Metropolregion Bremen / Oldenburg

Wirtschaftslage und Finanzierung im Mittelstand, Frühjahr 2014 Metropolregion Bremen / Oldenburg Wirtschaftslage und Finanzierung im Mittelstand, Frühjahr 2014 Metropolregion Bremen / Oldenburg Pressekonferenz, 06. Mai 2014 2014 Creditreform Bremen / Bremerhaven Themenübersicht Die Metropolregion

Mehr

Magdeburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Magdeburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und

Mehr

Beschäftigungsentwicklung in der Privatwirtschaft

Beschäftigungsentwicklung in der Privatwirtschaft Beschäftigungsentwicklung in der Privatwirtschaft NIHK-Frühindikator Beschäftigung deutet weiterhin positive Entwicklung an 46.000 neue Arbeitsplätze in Niedersachsen im Jahr 2014 Mit seinem Frühindikator

Mehr

CFO Panel Deutschland Umfrage Herbst 2014 Ergebnisse

CFO Panel Deutschland Umfrage Herbst 2014 Ergebnisse CFO Panel Deutschland Umfrage 2014 Ergebnisse CFOs wollen Kosten im Blick behalten Die konjunkturellen Aussichten sind unsicher, und in manchen Unternehmen wackeln die Prognosen. Im Arbeitsalltag hat daher

Mehr

Einige Zitate und Pressemeldungen zum Thema Unternehmensfinanzierung und Basel II:

Einige Zitate und Pressemeldungen zum Thema Unternehmensfinanzierung und Basel II: Einige Zitate und Pressemeldungen zum Thema Unternehmensfinanzierung und Basel II: Die Finanzierung von Unternehmensgründern wird mit Basel II vermehrt Aufgabe der öffentlichen Hand werden. Zit. Vize-Gouverneurin

Mehr

Mit uns kann er rechnen.

Mit uns kann er rechnen. Ich habe eine richtig innovative Idee für die Entwicklung meines Betriebes. Sie ist solide durchgeplant und sichert die Zukunft der Firma sowie die Arbeitsplätze. Aber für die Umsetzung ist zu wenig Eigenkapital

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft

Mit Sicherheit in die Zukunft Mit Sicherheit in die Zukunft Fördertag Berlin-Brandenburg 2011 08.06.2011 Michael Wowra, Hans Witkowski BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir verbürgen

Mehr

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Ort: Sparkassengeschäftsstelle Erkner Beuststraße 23 15537 Erkner Frankfurt (Oder), 11. März 2015 Ansprechpartner: Pressesprecher Holger Swazinna

Mehr

S-Kap Beteiligungen. S-Kapital. Volle Kraft voraus für Wachstum und Ertrag. Mit S-Kap Beteiligungskapital für den Mittelstand.

S-Kap Beteiligungen. S-Kapital. Volle Kraft voraus für Wachstum und Ertrag. Mit S-Kap Beteiligungskapital für den Mittelstand. S-Kap Beteiligungen S-Kapital Volle Kraft voraus für Wachstum und Ertrag. Mit S-Kap Beteiligungskapital für den Mittelstand. S-K Sicherer Kurs auf Ihre Unternehmensziele mit starker Eigenkapitalbasis.

Mehr

Bankenbarometer in Österreich

Bankenbarometer in Österreich Chart Bankenbarometer in Österreich Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer F..P.T n= telefonische CATI-Interviews, repräsentativ für die österreichischen Unternehmen Erhebungszeitraum:

Mehr

Konsumkredit-Index im Detail

Konsumkredit-Index im Detail im Detail Stark fallend Fallend Stabil Steigend Stark steigend Gesamt Neuwagen Möbel, Küche Der Konsumkredit- Index für den Herbst 2012 ist mit 113 Punkten relativ stabil, mit einer leicht positiven Tendenz.

Mehr

Professionelles Beteiligungsmanagement. Innovation in Hessen. IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H)

Professionelles Beteiligungsmanagement. Innovation in Hessen. IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) Professionelles Beteiligungsmanagement für Wachstum und Innovation in Hessen IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) IBH Beteiligungs- Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) Land Hessen

Mehr

Ergebnisse nach Bundesländern

Ergebnisse nach Bundesländern Alle Texte und Grafiken zum Download: www.die-aengste-der-deutschen.de Ergebnisse nach Bundesländern (in alphabetischer Reihenfolge) Das R+V-Infocenter ist eine Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden.

Mehr

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report ConTraX Real Estate Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report Der deutsche Büromarkt ist in 2005 wieder gestiegen. Mit einer Steigerung von 10,6 % gegenüber 2004 wurde das beste Ergebnis seit

Mehr

Weiterbildung 2014. Ergebnisse der Online-Umfrage zur Aus- und Weiterbildung 2014

Weiterbildung 2014. Ergebnisse der Online-Umfrage zur Aus- und Weiterbildung 2014 Weiterbildung 2014 Ergebnisse der Online-Umfrage zur Aus- und Weiterbildung 2014 Copyright Alle Rechte liegen beim Herausgeber. Ein Nachdruck auch auszugsweise ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des

Mehr

KFW-RESEARCH. Akzente. KfW-BlitzBEFRAgung: Entspannung in der

KFW-RESEARCH. Akzente. KfW-BlitzBEFRAgung: Entspannung in der KFW-RESEARCH Akzente KfW-BlitzBEFRAgung: Entspannung in der UnternehmenSFINANZIERUNG Nr. 31, Oktober 2010 Herausgeber KfW Bankengruppe Palmengartenstraße 5-9 60325 Frankfurt am Main Telefon 069 7431-0

Mehr

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart.

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart. AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014 54 Punkte 61 Werkstatt-Index Punkte 53 Punkte 76 Punkte Rückblick Gegenwart Ausblick Zufriedenheit mit der Entwicklung des Umsatzes im 2. Halbjahr 2013 Zukünftige

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Dr. Michael STRUGL Wirtschafts-Landesrat DI Bernhard SAGMEISTER Geschäftsführer Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft (AWS) Dr. Friedrich FILZMOSER Geschäftsführer

Mehr

Keine Kreditklemme in Deutschland

Keine Kreditklemme in Deutschland Februar 2009 Zur Lage der Unternehmensfinanzierung: Keine Kreditklemme in Deutschland Deutschland befindet sich gegenwärtig in einem außergewöhnlich starken und abrupten Wirtschaftsabschwung. Alles in

Mehr

Unternehmensnachfolge im Handwerk

Unternehmensnachfolge im Handwerk Unternehmensnachfolge im Handwerk Förderprogramme und Finanzierungshilfen, Begleitung und Finanzierung von Unternehmensnachfolgen 10. Oktober 2015 Gerald Rodermund Berater Förderkredite Agenda. 1. Ihr

Mehr

An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, den 02.12.

An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, den 02.12. An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, den 02.12.2014 Wirtschaftsförderung Erweiterung des Förderprogramms Energieeffizienzfinanzierung

Mehr

- Es gilt das gesprochene Wort -

- Es gilt das gesprochene Wort - Statement von Reinhold Prohaska, Vorsitzender des Dienstleisterausschusses der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld, anlässlich der Pressekonferenz der IHK zur Konjunkturlage für Handel

Mehr

Basel III und Bankenregulierung. Einfluss auf die Finanzierung von KMU

Basel III und Bankenregulierung. Einfluss auf die Finanzierung von KMU Basel III und Bankenregulierung Einfluss auf die Finanzierung von KMU Netzwerktreffen Unternehmenssicherung - 25. Juni 2015 Martin van Treeck, IHK Düsseldorf Übersicht Wie ist die aktuelle Lage bei der

Mehr

Bürgschaftsbank Brandenburg Ausgezeichnet durch die Oskar-Patzelt-Stiftung als "Bank des Jahres 2011"

Bürgschaftsbank Brandenburg Ausgezeichnet durch die Oskar-Patzelt-Stiftung als Bank des Jahres 2011 Bürgschaftsbank Brandenburg Ausgezeichnet durch die Oskar-Patzelt-Stiftung als "Bank des Jahres 2011" und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin Brandenburg Michael Maurer Wer ist die Bürgschaftsbank

Mehr

Pressemitteilung SPARKASSE BODENSEE ERZIELT 2012 EIN STABILES ERGEBNIS SPARKASSE BODENSEE SETZT AUF KONTINUITÄT

Pressemitteilung SPARKASSE BODENSEE ERZIELT 2012 EIN STABILES ERGEBNIS SPARKASSE BODENSEE SETZT AUF KONTINUITÄT Pressemitteilung SPARKASSE BODENSEE ERZIELT 2012 EIN STABILES ERGEBNIS SPARKASSE BODENSEE SETZT AUF KONTINUITÄT Friedrichshafen / Konstanz, 21. März 2013 Die Sparkasse blickt auf ein interessantes Jahr

Mehr

Rückendeckung durch die Bürgschaftsbank NRW - Verlässlicher Partner bei fehlenden Sicherheiten

Rückendeckung durch die Bürgschaftsbank NRW - Verlässlicher Partner bei fehlenden Sicherheiten Rückendeckung durch die Bürgschaftsbank NRW - Verlässlicher Partner bei fehlenden Sicherheiten Öffentliche Finanzierungshilfen Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen Zweigstelle Paderborn + Höxter Paderborn,

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Weiterbildung hat in niedersächsischen Unternehmen einen konstant hohen Stellenwert

Weiterbildung hat in niedersächsischen Unternehmen einen konstant hohen Stellenwert Weiterbildung NIHK-Umfrage: Weiterbildung hat in niedersächsischen Unternehmen einen konstant hohen Stellenwert Ohne Weiterbildung geht es nicht. Sie nimmt in niedersächsischen Unternehmen nach wie vor

Mehr

Bürgschaften für Handwerksunternehmen

Bürgschaften für Handwerksunternehmen Niedersächsische Bürgschaftsbank Bürgschaften für Handwerksunternehmen April 2008 Finanzierungsbedingungen Gründe für die Ablehnung von Investitionskrediten*: Investitionsvorhaben zu risikoreich 15,5%

Mehr

Pressemitteilung. Sparkassenkunden tun Gutes Sparkasse Stade-Altes Land mit starker Sozialbilanz

Pressemitteilung. Sparkassenkunden tun Gutes Sparkasse Stade-Altes Land mit starker Sozialbilanz Pressemitteilung Rückfragen beantwortet: Wolfgang von der Wehl Tel.: 04141/490-211 Stade, 25. April 2014 Sparkassenkunden tun Gutes Sparkasse Stade-Altes Land mit starker Sozialbilanz Stade. In der Jahrespressekonferenz

Mehr

Alternative Finanzierungsformen

Alternative Finanzierungsformen Alternative Finanzierungsformen Dr. Wolf-Dietrich Fugger Vorstand, EquityNet AG, Köln EXPOFIN, 09.05.2008 Pressestimmen Handelsblatt, Nr. 41 vom 27.02.2008, S. 26 Quelle: Handelsblatt, Beilage Mittelstandsfinanzierung,

Mehr

Erfolgreich finanzieren mit BürgschaftsbankenB - auch in der Krise -

Erfolgreich finanzieren mit BürgschaftsbankenB - auch in der Krise - Erfolgreich finanzieren mit BürgschaftsbankenB - auch in der Krise - Bürgschaftsbank Thüringen GmbH Ursula Helbig Firmenkundenberaterin Seite 1 von 30 Wer ist die Bürgschaftsbank B Thüringen? Wir sind

Mehr

Der Weg zur Bürgschaft das Hausbankprinzip

Der Weg zur Bürgschaft das Hausbankprinzip Der Weg zur Bürgschaft das Hausbankprinzip 1 Unternehmer/in Hausbank Antragsstellung Bürgschaftsbank Prüfung, Gespräch Umsetzung Finanzierung mit Unternehmen Bürgschaftsurkunde an Hausbank Kammern, Verbände

Mehr

s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region.

s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region. s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region. Kontinuität in der Geschäftspolitik zahlt sich aus. Sparkasse Mainz auch in der anhaltenden

Mehr

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Unternehmerforum Vorfahrt für Investitionen Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbh / NRW.BANK Ibbenbüren, 26. August 2015 Manfred Thivessen

Mehr

Eigenkapitalfinanzierung in Brandenburg Überblick der verfügbaren Finanzierungsinstrumente

Eigenkapitalfinanzierung in Brandenburg Überblick der verfügbaren Finanzierungsinstrumente Eigenkapitalfinanzierung in Brandenburg Überblick der verfügbaren Finanzierungsinstrumente Sebastian Bertram, ILB, 09.06.2016 Investment Manager/ Team ICT 1. Worüber? Sebastian Bertram, ILB, 09.06.2016

Mehr

Pressekonferenz. Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG. 2. August 2006

Pressekonferenz. Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG. 2. August 2006 Pressekonferenz Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG 2. August 2006 "KfW und Deutsche Bank: Partner für den Mittelstand. Günstige Unternehmensfinanzierungen durch weiteren Abschluss eines Globaldarlehens

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Jochen Oberlack 1 Öffentliche Finanzierungshilfen Tipps für das Kreditgespräch 2 Der Weg zur optimalen Finanzierung DAS BANKGESPRÄCH Auswahl

Mehr

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Pressemeldung Bilanz-Pressegespräch 2014 Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Wir sind mit der Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres insgesamt zufrieden, so

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Michael Maurer Bürgschaftsbank Brandenburg

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg Herzlich willkommen zur Bilanz-Pressekonferenz der Münchner Bank eg 21. März 2014 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 Mit einem Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 42,1 Mio. Euro (bereinigt)

Mehr

Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH. Existenzgründungen und Firmenübernahmen erfolgreich gestalten

Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH. Existenzgründungen und Firmenübernahmen erfolgreich gestalten Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Existenzgründungen und Firmenübernahmen erfolgreich gestalten 1 Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Existenzgründung aus Sicht der NBB 2 Wer sind NBB

Mehr

Investitionsvorhaben 2. Halbjahr 2014

Investitionsvorhaben 2. Halbjahr 2014 GBMR BB Tracking Investitionsvorhaben. Halbjahr 04 Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 BB-Finanzentscheidern mit Umsatz über Mio. August 04 Zusammenfassung 8% der befragten Unternehmen

Mehr

Erfolgreiche Gespräche mit der Bank- Wie erhalte ich die richtige Finanzierung? BPW-Finanzforum 29.2.2012

Erfolgreiche Gespräche mit der Bank- Wie erhalte ich die richtige Finanzierung? BPW-Finanzforum 29.2.2012 Erfolgreiche Gespräche mit der Bank- Wie erhalte ich die richtige Finanzierung? BPW-Finanzforum 29.2.2012 Referent Andreas Gruner KompetenzCenter Gründungen und Unternehmensnachfolge der Berliner Sparkasse

Mehr