WeserTrainer. Jetzt den Horizont erweitern. In Theorie und Praxis. In Bremen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WeserTrainer. Jetzt den Horizont erweitern. In Theorie und Praxis. In Bremen."

Transkript

1 WeserTrainer Fliegerschule Bremen Jetzt den Horizont erweitern. In Theorie und Praxis. In Bremen. Willkommen an Bord Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Schulung bei Wesertrainer und möchten Ihnen mit der vorliegenden Information unsere Schule, Ihr angestrebtes Ausbildungsziel sowie über die dazu nötige Schulung übersichtlich aber auch vollständig darstellen und Ihnen damit bei Ihren ersten Berührungen mit der Fliegerei eine Orientierung geben. Bremer Luftfahrt pur Wesertrainer ist ein Projekt begeisterter Flieger und Luftfahrtenthusiasten, die Ihrer Kräfte bündeln und gemeinsam der privaten Fliegerei zu neuer Attraktivität verhelfen wollen. Wenn man ans Fliegen denkt, kreisen die Gedanken und Träume zwangsläufig um das Fernweh, dass man beim Anblick der großen Passagierjets spürt, um die Freiheit über den Wolken, um die Begegnungen mit den fremden Kulturen ferner Länder, um fliegerische Abenteuer wie die des berühmten französischen Luftpostpiloten und Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry und nicht zuletzt auch um die faszinierenden technischen Leistungen der Luftfahrt. Den Traum vom Fliegen verwirklichen bedeutet mit Begeisterung und Engagement in eine Sache einzubringen, aber auch eine Gemeinschaft von Menschen zu finden, die diese Begeisterung teilen. Luftfahrt ist ein Gemeinschaftsprojekt. Wir laden Sie ein, mit uns dem Traum vom Fliegen auch über Ihre Schulung hinaus ein Stück näher zu kommen. Die Hansestadt Bremen bildet als einer der führenden Standorte der Luft-und Raumfahrt in Deutschland und ihren traditionell weitreichenden Verbindungen in alle Teile der Welt dazu einen idealen Standort. Die Verbindungen zur Luft- und Raumfahrt sind in Bremen allgegenwärtig. Das Düsenverkehrsflugzeuges VFW Page 1 of 15

2 614 und das Columbus-Moduls der Internationalen Raumstation ISS sind hier entwickelt und gebaut worden, Viele Luft- und Raumfahrt Ingenieure und Linienpiloten wurden und werden in der Stadt ausgebildet, mit den Firmen Airbus, Astrium oder OHB sind führende Unternehmen der Branche mit Produktion und Entwicklung hier vertreten. Im Zentrum dieser Aktivitäten, direkt auf dem Airport Bremen haben wir im Terminal 3 unseren Sitz. Die Schule An unserer Schule sind die Fluglehrer sowie das technische Personal ausschließlich nebenberuflich tätig und bringen ein hohes Maß an Begeisterung und Motivation mit in den Schulbetrieb. Zur Zeit setzen wir zwei viersitzige Flugzeuge vom Typ Cessna 172 ein. Wesertrainer ist eine genehmigte Flugschule unter Aufsicht des Bremer Senators für Wirtschaft und Häfen. Wir führen Schulungen zum Erwerb der Lizenz für Privatflugzeugführer einschließlich der Nachtflugqualifikation durch. Unsere Philosophie Vermittlung eines solides fliegerisches Wissen und Könnens Schaffung einer soliden Basis eigener fliegerischer Erfahrungen Professionalisierung und Standardisierung der Handlungs- und Entscheidungsprozesse der Schüler Um geeignete Räume für diesen Prozess zu schaffen, gehen wir für die Privatflugzeugführerausbildung neue Wege und führen z.b. Teile der Flugausbildung im Rahmen von Streckenflüge zu weiter entfernten Zielen einschließlich dem benachbarten Ausland durch und geben damit den Flugschülern die Möglichkeit, bereits während der Ausbildung viele Erfahrungen zu machen, die wesentlich zu Ihrer Professionalisierung beitragen. Ein weiteres besonderes Merkmal ist ein obligatorisches erweitertes Vorflugbriefing mindestens einmal pro Schulungstag. Es bildet eine der wichtigsten Schnittstellen zwischen Theorie und Praxis mit entscheidendem Einfluss auf die Effizienz des anschließenden Flugtrainings und dient der mentalen Vorbereitung auf die Page 2 of 15

3 fliegerischen Aufgaben. Im zweiten Teil des Vorflugbriefing professionalisieren wir den Prozess Ihrer Flugvorbereitung. Sie lernen von Anfang an, in einem schnellen effizienten Briefing alle zur Verfügung stehenden Informationen zusammen zu ziehen und auf Ihre Relevanz für den geplanten Flug hin zu prüfen und sicher auszuwerten. Sie erlernen, schnell, sicher und effizient für jeden Flug eine Flugplanung zu erstellen. Sie werden sich mit dem Begriff der Flugsicherheit befassen und Strategien verinnerlichen, Flugsicherheit herzustellen und zu gewährleisten. Ihr Weg zu uns Wir wissen, dass für viele eine Flugausbildung auch ein finanzieller Kraftakt ist. Wir möchten Sie zunächst dabei unterstützen, für sich zu entscheiden, ob eine Schulung in unserem Hause Ihre Erwartungen erfüllen kann. Abhängig von Ihren individuellen Zielen, sei es die spätere Fortsetzung der Schulung an einer Verkehrsfliegerschule zur Erlangung der Berufspilotenlizenz oder die rein private Nutzung Ihrer Flugerlaubnis zur Freizeitgestaltung oder die Nutzung eines privaten Flugzeuges für Ihre geschäftlichen Reisen, möchten wir versuchen, Sie bei Ihrer Entscheidung unterstützen, ob sie Ihre Ziele durch Aufnahme der Fliegerei bzw. durch eine Schulung in unserem Hause erreichen können. Wir empfangen Sie dazu gern zu einem persönlichen Beratungsgespräch, zu dem natürlich auch Ihr/Ihre Partner(in) oder Ihre Eltern herzlich willkommen sind. Daneben bieten wir Ihnen gern einen Schnupperflug an, bei denen Sie bereits aktiv die Rolle des Flugschülers übernehmen können. Da unser Ausbildungskonzept die Vermittlung der theoretischen Kenntnisse im wesentlichen durch die eigenständige Erarbeitung eines speziellen Fernlehrganges vorsieht, besteht die Möglichkeit, sich langsam und ohne großes finanzielles Risiko dem Traum vom Fliegen anzunähern, gleichzeitig aber bereits einen intensiven Einblick in den Stoff und die Anforderungen zu erhalten. Nach Abschluss dieses Lehrganges haben Sie bereits ein gutes Stück auf Ihrem Weg zur Pilotenlizenz hinter sich gebracht und konnten bis dahin sicher eine fundierte Entscheidung über die Fortsetzung Ihrer Schulung treffen. Page 3 of 15

4 Ihre Schulung zum Erwerb der Lizenz der Privatpiloten PPL-A (JAR-FCL) bei Wesertrainer JAR-FCL - Vorschriften und Voraussetzungen Die Abkürzung JAR steht für Joint Aviation Regulations, einem durch die Joint Aviation Authorities (JAA) erlassenes Regelwerk, dass die Luftfahrtgesetze in Europa zunehmend vereinheitlicht. Die JAA ist ein Zusammenschluss von 34 europäischen Luftfahrtbehörden. Ab 2009 werden die Aufgaben der JAA auf die European Aviation Safety Agency (EASA) mit Sitz in Köln übertragen. Die JAR-FCL (Flight Crew Licensing) regelt seit 2003 speziell die einheitliche Lizensierung von Luftfahrtpersonal in Europa. Neben den JAR-Lizenzen gibt es weiterhin im Bereich der Privatpiloten weiterhin auch Lizenzen nach nationalem Recht mit geringerem Schulungsumfang aber auch geringerem Berechtigungsumfang. Insbesondere dürfen bestimmte Lufträume auch innerhalb der Bundesrepublik Deutschland nicht benutzt werden. Bei Wesertrainer werden daher nur noch Schulungen für den PPL-A JAR-FCL durchgeführt. Ihre Pilotenlizenz Ihr Schulungsziel bei uns ist der Erwerb der europäischen Lizenz für Privatpiloten PPL-A nach den Bestimmungen der JAR-FCL 1 (deutsch) mit der Klassenberechtigung für einmotorige Landflugzeuge (SEP Land) bis 2000 kg max. Abfluggewicht. Zusätzlich erwerben Sie in der Regel das Funksprechzeugnis BZF I (englisch). Sie sind mit dieser Kombination berechtigt, in der EU registrierte einmotorige Landflugzeuge mit einem maximalen Abfluggewicht von 2000 kg nach Sichtflugregeln in allen für den Sichtflug zugelassenen Lufträumen weltweit zu fliegen und den Flugfunk in englischer Sprache weltweit abzuwickeln. Page 4 of 15

5 Gesetzliche Voraussetzung für den Beginn einer Schulung Mindestalter bei Schulungsbeginn 17 Jahre Nachweis der Flugtauglichkeit mit dem Tauglichkeitszeugnis Klasse 1 oder 2 Keine Vorstrafen erfolgte Zuverlässigkeitsüberprüfung nach Luftsicherheitsgesetz Nachweis über eine Unterweisung über Sofortmaßnahmen am Unfallort oder Nachweis einer Teilnahme an einem Erst-Helfer-Lehrgang Schulungsablauf PPL-A JAR-FCL Die Schulung gliedert sich in vier Phasen (siehe Schulungsplan Seite 3), wobei die Phasen 1a und 1b ggf. auch parallel ablaufen können. Die folgenden Phasen 2 4 bauen jeweils direkt auf einander auf und müssen nacheinander durchlaufen werden. Die Phase 1a beinhaltet die theoretische Ausbildung in folgenden Gebieten: 1. air Law, Luftrecht 2. aircraft general knowledge, Allg. Luftfahrzeugkenntnisse 3. flight performance & planning, Flugleistung und Flugplanung 4. human performance and limitations, menschliches Leistungsvermögen 5. meteorology, Meteorologie 6. navigation, Navigation 7. operational procedures, betriebliche Verfahren 8. aerodynamic, Aerodynamik 9. communications Sprechfunkverkehr Die Schulung in den Gebieten 1-8 erfolgt durch die selbständige Erarbeitung eines speziellen Fernlehrganges unseres Partners Fernschule für Aeronautik Gröger, der dieses langjährig erprobte Schulungsmodell für die Ausbildungen vom Privatpiloten bis zum Verkehrsflugzeugführer anbietet. In unserem Hause findet dann eine zehnstündige Prüfungsvorbereitung statt, in der noch einmal alle Page 5 of 15

6 Fachgebiete besprochen werden und mögliche Lücken geschlossen werden können. Den Fernlehrgang können Sie entsprechend der Ihnen zur Verfügung stehenden Zeit innerhalb einer maximalen Laufzeit flexibel bearbeiten. Unsere Fluglehrer wie auch die Firma Gröger stehen Ihnen bei Fragen und Problemen gerne zur Seite. Alle Informationen zum Fernlehrgang finden Sie unter im Internet. Wir empfehlen Ihnen aber trotz der Flexibilität sich zu bemühen, sich ungestörte Freiräume zum lernen zu schaffen und eine eigene Zeitschiene bis zur Prüfung möglichst einzuhalten. Sie ersetzen durch den Lehrgang ca. 110 Stunden Unterricht vor Ort, zu dem noch die erforderliche häusliche Nacharbeit in nicht unerheblichem Umfang hinzu käme. Das Gebiet 9 Communications / Sprechfunkverkehr wird Ihnen in einem 30 Stunden umfassenden Lehrgang mit praktischen Sprechübungen in unserem Hause durch einen Fluglotsen vermittelt. Sollten Ihre Kenntnisse der englischen Sprache nicht ausreichen, können sie alternativ auch ein auf die deutsche Sprache beschränktes Funksprechzeugnis erwerben. Der Einsatzbereich beschränkt sich damit allerdings auf die Bundesrepublik Deutschland. Sie schließen die Phase 1a durch die Prüfungen bei der Luftfahrtbehörde Bremen (Flugtheorie) sowie der Bundesnetzagentur Bremen (Funksprechzeugnis) ab. In der Phase 1b lernen Sie nach einem genau festgelegten Trainingsprogramm, das Flugzeug innerhalb seiner Zulassungsgrenzen sicher zu fliegen. Sie lernen, das Flugzeug bei Start und Landung zu beherrschen und sich in direkter Nähe des Flugplatzes zu orientieren. Daneben werden Sie in der Durchführung wichtiger Notverfahren geschult. Die Phase 1b endet mit Ihren ersten drei Alleinflügen Page 6 of 15

7 Wesertrainer Schulungsplan PPL (A) gemäß JAR FCL Phase 1a - Theorie 1. Theoretische Schulung Gröger Fernlehrgang 2. Funksprechzeugnis BZF 3. Prüfung BZF bei RegTP 4. Prüfungsvorbereitung 5. Interne Theorieprüfung 6. Amtliche theoretische Prüfung Phase 1b Praxis 15 Std. Platzrundenflüge Checkflug Erster Alleinflug Keine weitere Schulung ohne bestandene BZF + amtl. theoretische Prüfung! Phase 2 Praxis 5 Std. 1. Platzrundenflüge an verschieden Flugplätzen Solo 2. Navigationstraining mit Lehrer 3. Notverfahren Phase 3 Praxis 5 Std. 1. Instrumenten + Navigationsverfahren am PC Simulator 3 Std. (keine Ausbildungszeit im Sinne der JAR-FCL ) 2. Navigationsverfahren Schulflugzeug 4,5 Std. 3. Checkflug 0,5 Std. Phase 4 Praxis 21Std. 1. Funknavigationsverfahren 2. Instrumentenflugverfahren 3. Solo Überlandflüge 4. Streckenflüge ggf. auch in benachbarte EU-Staaten 5. interne Prüfungssimulation Praktische amtliche Prüfung + Lizenzerteilung Herzlichen Glückwunsch! Page 7 of 15

8 Nach erfolgreicher theoretischer Prüfung und bestandenem Funksprechzeugnis lernen Sie in den Phasen 2-4 die praktische Anwendung Ihrer in der theoretischen Ausbildung erworbenen Kenntnisse der navigatorischen und funknavigatorischen Verfahren, erlernen und üben das richtige Verhalten in besonderen Fällen, verursacht z.b. fehlerhafte Navigation, Einflug in schlechtes Wetter oder technische Störungen, bis hin zur simulierten Not- oder Sicherheitslandung auf geeignetem Gelände. Nach intensivem Training mit dem Fluglehrer führen Sie längere Überlandflüge allein durch. Während der Phasen 2 und 3 können auch Flüge in das benachbarte Ausland durchgeführt werden. In der Phase 4 verfestigen Sie Ihr Können und bereiten sich mit Ihrem Fluglehrer auf Ihre praktische Prüfung vor. Die praktische Schulung der Phasen 1b 4 umfasst mindestens 45 Flugstunden mit 36 Trainingslektionen. Geschult werden Sie bei uns durchgehend auf dem viersitzigen Flugzeugmuster Cessna 172. Damit verfügen Sie nach der Schulung bereits über eine größere Flugerfahrung auf einem sehr weit verbreiteten Flugzeug dieser Klasse. Wir führen vor jeder Schulungsmission, mindestens aber einmal pro Schulungstag ein obligatorisches kostenpflichtiges mindestens 30 minütiges erweitertes Vorflugbriefing durch, dass es Ihnen ermöglicht, den Schulungsflug sinnvoll vorbereitet zu beginnen und die teure Flugzeit im Sinne Ihres Lernerfolges gut zu nutzen. Ihre erweiterte Schulung bei Wesertrainer (nicht gesetzlich vorgeschrieben) Die funknavigatorischen Verfahren werden an einem PC-Flugsimulator am Boden in Ruhe trainiert und erst danach im Flugzeug angewendet. Dies trägt ebenfalls dazu bei, Ihre tatsächlich benötigte praktische Flugausbildungszeit in der Nähe der gesetzlich vorgegebenen Mindeststundenzahl zu halten. Die Flugschule verfügt über die Erlaubnis, Teile der Ausbildung im europäischen Ausland durchzuführen. Für eine längere Auslandsflugmission bereiten in der Regel zwei Flugschüler den Flug zusammen mit Ihrem Page 8 of 15

9 Fluglehrer vor und wechseln sich dann auf den einzelnen Abschnitten am Steuer ab. Die Mehrkosten beschränken sich lediglich auf eine Aufwandspauschale für unseren Fluglehrer pro Tag und Schüler. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, an den regelmäßigen Wartungsarbeiten einer Cessna 172 teilzunehmen. Sie erhalten intensiven Einblick in die praktische Anwendung der Wartungsvorschriften (Maintenance Manuals), der Technischen Beschreibungen ( Service Manuals) sowie der Teilekataloge (IPC`s). Der mehrmalige, kostenlose Besuch während der Wartungsarbeiten die Kontrollen beinhalten abhängig von der absolvierten Stundenzahl unterschiedliche Arbeitsgänge ermöglicht es Ihnen, die Lufttüchtigkeit Ihres Flugzeuges später als Pilot bei den täglichen Vorflugkontrollen besser beurteilen und sich ggf. mit Mechanikern z.b. per Telefon bei etwaigen Problemen mit der erforderlichen Sachkunde beraten zu können. Auf diese Weise erhalten Sie eine nachhaltige praktische Ergänzung Ihres in der Ausbildung erworbenen technischen Wissens. Sie sollten bei der Wartung unter Anleitung auch selbst praktisch tätig werden. Page 9 of 15

10 Schulungskosten Die folgende Übersicht gibt Ihnen einen unverbindlichen Anhaltspunkt über alle Kosten, die im Rahmen einer Schulung zum Privatflugzeugführer an unserer Ausbildungseinrichtung unter den angegebenen Bedingungen zu erwarten sind. Mit aufgeführt sind auch alle Leistungen unserer Partner, benötigtes Lernmaterial sowie die ungefähren Gebühren der Luftfahrtbehörden, der Flugplätze und der Flugsicherung. Wir sind bemüht, Ihnen damit eine realistische und vollständige Übersicht über alle Kosten bis zur tatsächlichen Erteilung der Fluglizenz an die Hand zu geben. Wir hoffen, Ihnen damit auch eine kleine Checkliste an die Hand zu geben, mit der Sie gern auch die Angebote unserer Mitbewerber prüfen können. Wir gehen bei unserer Übersicht von einem durchschnittlich talentierten Flugschüler aus, der innerhalb der Ausbildung engagiert mitarbeitet und Ausbildungsinhalte zu Hause nachbereitet. Page 10 of 15

11 Die Kosten im Überblick: Schulungsleistungen Wesertrainer JAR-FCL Mindestpaket Stand Leistung Menge Brutto Brutto Gesamt Verwaltung Schule 1 149,94 149,94 Theorie Gröger Fernschule 1 440,30 440,30 Theorie Prüfungsvorbereitung Fernlehrgangsteilnehmer Std ,23 202,30 BZF I Lehrgang ca. 30 Std ,00 330,00 Flugstunde Cessna 172 Training Flight- Ohne Treibstoff 46 95, ,89 Treibstoff (ca. 30l/h) Tagespreise!!! , ,73 Lehrergebühren Flugausbildung 35 25,00 875,07 Funk-Nav Training PC-Simulator inkl. Lehrer / Std. 3 25,00 75,01 Briefing a 30 Minuten pro Ausbildungtag Praxis 27 25,00 675,05 Briefing pro Ausbildungtag Praxis Solo 5 45,22 226,10 Übernachtung Fluglehrer 0 75,00 0,00 Gesamt 10874,39 Sonstige externe Gebühren (ca. Angaben) Gebühr Theorieprüfung Luftfahrtbehörde 1 70,00 70,00 Gebühr praktische Prüfung Luftfahrtbehörde 1 70,00 70,00 Gebühr Prüfung Funksprechzeugnis Bundesnetzagentur 1 70,00 70,00 Gebühr Zuverlässigkeistüberprüfung nach LuftSiG 1 35,00 35,00 Landegebühren Schullandungen 100 5,00 499,80 Anfluggebühren 10 12,14 121,38 Fliegertaschen-Kalender (empfohlen) 1 38,08 38,08 Nav.Lenial 1 13,80 13,80 Nav. Computer 1 17,50 17,50 Karten (ICAO) 1 9,60 9,60 Persönliches Flugbuch 1 7,50 7,50 Namentliche Unfallversicherung 24h Deckung inkl. Luftfahrtrisiko 1 190,40 190,40 Fliegerärztliche Untersuchung Klasse ,00 80,00 Gesamt extern 1223,06 Gesamtausbildung (ca.) 12097,45 Schulungsleistungen Wesertrainer - Zusatzleistungen und Alternativen Briefing a 30 Minuten pro Ausbildungtag Praxis 1 25,00 Einzelunterricht Theorie, BZF oder Sim-Lehrer Einheit = 3 Std. 1 77,35 Flugausbildung Einheit 1 25,00 Flugstunde Cessna 172 Training Flight- Ohne Treibstoff 1 95,00 Namentliche Unfallversicherung nur Luftfahrtrisiko 1 113,05 Page 11 of 15

12 Kostenabbuchungsplan Die Schulungskosten werden vor Beginn der einzelnen Ausbildungsphase fällig und verteilen sich wie in der Tabelle dargestellt: Phase Leistung Menge Brutto Brutto Gesamt Phase 1a Verwaltung Schule 1 149,94 149,94 Theorie Gröger Fernschule***** 1 440,30 440,30 Theorie Prüfungsvorb. f. Fernlehrg. Teilneh./ Std.**** 10 20,23 202,30 BZFI -Training Lehrgang ca. 30 Std 1 330,00 330, ,54 Phase 1b Flugstunde Cessna 172 Training Flight- Ohne Treibstoff* 15 95, ,97 Treibstoff (ca. 30l/h) Tagespreise!!!*** 450 2, ,33 Lehrergebühren Flugausbildung* 15 25,00 375,03 Briefing a 30 Minuten pro Ausbildungtag Praxis** 15 25,00 375, ,35 Phase 2 Flugstunde Cessna 172 Training Flight- Ohne Treibstoff* 5 95,00 474,99 Treibstoff (ca. 30l/h) Tagespreise!!!*** 150 2,56 383,78 Lehrergebühren Flugausbildung* 3 25,00 75,01 Briefing a 30 Minuten pro Ausbildungtag Praxis** 3 25,00 75,01 Briefing pro Ausbildungtag Praxis Solo** 1 45,22 45, ,99 Phase 3 Flugstunde Cessna 172 Training Flight- Ohne Treibstoff 5 95,00 474,99 Treibstoff (ca. 30l/h) Tagespreise!!!*** 150 2,56 383,78 Lehrergebühren Flugausbildung* 5 25,00 125,01 Funk-Nav Training PC-Simulator inkl. Lehrer / Std.* 3 25,00 75,01 Briefing a 30 Minuten pro Ausbildungtag Praxis** 3 25,00 75, ,78 Phase 4 Flugstunde Cessna 172 Training Flight- Ohne Treibstoff* 21 95, ,95 Treibstoff (ca. 30l/h) Tagespreise!!!*** 630 2, ,86 Lehrergebühren Flugausbildung* 12 25,00 300,02 Briefing a 30 Minuten pro Ausbildungtag Praxis** 6 25,00 150,01 Briefing pro Ausbildungtag Praxis Solo** 4 45,22 180, ,72 Alle genannten Mengen sind Mindestmengen. Gesamt ,39 * diese Positionen werden nach Blockzeit bzw. aktueller SIM- Zeit abgerechnet. ** es sind zunächst 33 Flugtrainingsmissionen vorgesehen *** ab 2,55 / Liter Flugtreibstoff wird ein Treibstoffzuschlag entsprechend der Differenz zum Marktpreis erhoben werden. Verbrauch Schulflugzeug 30 L/h. **** Kann bei Bestehen eines internen Vorprüfungsversuches ohne Vorbereitung entfallen ***** Kann auch als separates Schnupper-Modul vorab bezogen werden Page 12 of 15

13 Anmerkungen zur Flugausbildung Wir empfehlen Ihnen mit der praktischen Flugausbildung erst nach Abschluss der theoretischen Ausbildung bzw. des Fernlehrganges, optimaler Weise einschließlich der Prüfung, zu beginnen, da Sie so Ihre Kräfte bündeln können und in der praktischen Ausbildung bereits über gesichertes theoretisches Wissen verfügen. Es ist für Ihren Ausbildungserfolg von entscheidender Bedeutung, dass Sie vorbereitet, rechtzeitig und einigermaßen stressfrei zu Ihren Ausbildungsflügen kommen. Insbesondere bieten wir Ihnen an, entsprechend Ihres Schulungsfortschrittes Ausbildungsphasen in Blockabschnitten an mehreren aufeinander folgenden Tagen in Lehrgangsform zu absolvieren. Dabei sollten die einzelnen Blöcke zeitlich nicht zu weit auseinander liegen. Wir gehen bei Ihrer praktischen Schulung von ca. 25 bis 30 Flugterminen mit einer Gesamtflugdauer von 45 Stunden Flugausbildung (gesetzliches Minimum) und einer Stunde Prüfungsflug aus, die Sie in möglichst kurzer Zeit absolvieren sollten. So vermeiden Sie, dass bereits erlernte Fähigkeiten wieder verloren gehen. Nach Möglichkeit sollten Sie Ihre Schulung auf ca. 3 bis 4 Monate begrenzen. In der Phase 1b bis zu Ihrem ersten Alleinflug ( 3 Platzrunden unter Aufsicht des Fluglehrers) werden Ihre Zeiten im Cockpit oftmals unter einer Stunde am Tag betragen, da diese Ausbildungsphase für die Schüler oft mit sehr hohem Stress verbunden ist und eine Fortsetzung der Schulung ohne eine mehrstündige flugfreie Pause nicht sinnvoll ist. Nach ca. 70 bis 90 Landungen und 10 bis 15 Flugtagen sollten Sie diese Phase abgeschlossen haben. Die weitere Flugschulung führt Sie in der Regel zu den Flugplätzen der Umgebung, zunächst mit Lehrer, dann allein und erfordert einen zeitlichen Aufwand von mehreren zusammenhängen Stunden. Die Flüge beginnen und enden in der Regel am Flughafen Bremen oder am Flugplatz Ganderkesee. Je nach Ausgestaltung der Ausbildung entsprechend Ihrer persönlichen Wünsche können auch längere Flüge - auch mit Übernachtung - geplant werden. Page 13 of 15

14 Fragen Sie uns gern Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen einen Überblick über unser Ausbildungsangebot gegeben zu haben und Ihr Interesse für eine Schulung bei Wesertrainer geweckt zu haben. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Jens Breuer, Mobil: (Deutsch) Ray S. Brown, Mobil: (English) Zur formellen Anmeldung lassen wir Ihnen auch gerne unseren Schulungsvertrag mit allen weiteren Dokumenten zukommen. Mit freundlichen Grüßen, Jens Bräuer Ray S. Brown Geschäftsführer Ausbildungsleiter Dieses Angebot ist unverbindlich. Änderungen vorbehalten. Stand 08/01/2010 P.S.: Auch nach Ihrer Flugausbildung bieten wir für engagierte Piloten interessante Flugmöglichkeiten durch Beteiligung an unserer non-profit Eigentümergemeinschaft Fly-GA Community. Mehr Infos dazu unter Page 14 of 15

15 Geschäftsrechtliche Angaben / Corporate Details Sitz / Registered Office Wesertrainer Fliegerschule Airport Bremen Flughafenallee D Bremen Registrierung / Registration:D-HB-RF 009 Inhaber / Owner manager: Jens Bräuer Ausbildungsleiter / Head of Training : Ray S. Brown Steuernr./ Tax. No Internet Contact: Jens Breuer, Mobil: (Deutsch) Ray S. Brown, Mobile: (English) Flugbetrieb / Operation Wesertrainer Fliegerschule Airport Bremen, Terminal 3 Flughafenallee D Bremen Verwaltung / Administration Wesertrainer Fliegerschule Breslauer Straße 18 D Oldenburg Bankverbindung / Banking Account Volksbank Oldenburg eg Konto Blz IBAN DE BIC GENODEF1EDE Page 15 of 15

Abschnitt D - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A)

Abschnitt D - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A) - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A) JAR-FCL 1.140 Mindestalter Der Bewerber für eine CPL(A) muss mindestens 18 Jahre alt sein. JAR-FCL 1.145 Flugmedizinische Tauglichkeit Der Bewerber für eine CPL(A)

Mehr

Erfüllen Sie sich den Traum vom Fliegen. die ersten Schritte ins Cockpit

Erfüllen Sie sich den Traum vom Fliegen. die ersten Schritte ins Cockpit Erfüllen Sie sich den Traum vom Fliegen die ersten Schritte ins Cockpit Sehr geehrter Interessent, Sehr geehrte Interessentin, der Weg vom sogenannten Fußgänger zum Privathubschrauberpiloten ist nicht

Mehr

Abwicklungsleitfaden Anmeldung zur Ausbildung zur IR-Berechtigung

Abwicklungsleitfaden Anmeldung zur Ausbildung zur IR-Berechtigung Flugschule-Marl Abwicklungsleitfaden Anmeldung zur Ausbildung zur IR-Berechtigung Hier haben wir kurz zusammengefasst, welche Schritte zur Anmeldung nötig sind: 1.) Fliegerarzt Sie benötigen ein Tauglichkeitszeugnis

Mehr

INFO Mappe Privatpilotenausbildung

INFO Mappe Privatpilotenausbildung Fläming AIR GmbH Flugplatz Oehna 14913 Niedergörsdorf OT Zellendorf Tel. 033742/6170 www.flaemingair.de e-mail: edbo@flaemingair.de INFO Mappe Privatpilotenausbildung Ihren Traum vom Fliegen, gemeinsam

Mehr

Ausbildungskatalog. Die MG flyers Luftfahrerschule GmbH bietet Lehrgänge zur Erlangung der folgenden Lizenzen und Berechtigungen an:

Ausbildungskatalog. Die MG flyers Luftfahrerschule GmbH bietet Lehrgänge zur Erlangung der folgenden Lizenzen und Berechtigungen an: Ausbildungskatalog Die MG flyers Luftfahrerschule GmbH bietet Lehrgänge zur Erlangung der folgenden Lizenzen und Berechtigungen an: (Stand 01.06.2015, Änderungen vorbehalten) (Bitte beachten Sie unsere

Mehr

Checkliste für die Auswahl von Flugschulen

Checkliste für die Auswahl von Flugschulen Checkliste für die Auswahl von Flugschulen Einführung Dieser Fragebogen soll dem an einer Ausbildung zum Flugzeugführer interessierten Nachwuchspiloten als Leitfaden bei der Bewertung von Flugschulen dienen.

Mehr

Ausbildung. IR(A) - Instrumentenflugausbildung

Ausbildung. IR(A) - Instrumentenflugausbildung Flugtraining Aschaffenburg Flugplatz Großostheim Tel. 06026-994994 Fax 06026-994996 E-mail: schule@ifr-flugtraining.de Internet: www.ifr-flugtraining.de Ausbildung IR(A) - Instrumentenflugausbildung Die

Mehr

PPL Privatpilotenlizenz

PPL Privatpilotenlizenz die tiroler flugschule PPL Privatpilotenlizenz let s fly together. über den wolken... ist die Freiheit wohl grenzenlos. Mit der Privatpilotenlizenz PPL hältst du bereits nach 6 Monaten Schulung deinen

Mehr

CB-IR(A) Der einfache Weg zur vollwertigen Instrumentenflugberechtigung

CB-IR(A) Der einfache Weg zur vollwertigen Instrumentenflugberechtigung Kompetenzbasierte Instrumentenflugberechtigung CB-IR(A) Seite 1 von 9 CB-IR(A) Der einfache Weg zur vollwertigen Instrumentenflugberechtigung Sehr geehrte/r Interessent/in, vielen Dank für Ihr Interesse

Mehr

PPL(A) Broschüre: Wie lerne ich eigentlich fliegen?!?

PPL(A) Broschüre: Wie lerne ich eigentlich fliegen?!? PPL(A) Broschüre: Wie lerne ich eigentlich fliegen?!? Seite 1 von 24 Inhaltsverzeichnis PPL(A)... - 1 - BROSCHÜRE: WIE LERNE ICH EIGENTLICH FLIEGEN?!?... - 1 - INHALTSVERZEICHNIS... - 1 - WIE LERNE ICH

Mehr

Flugschule Letzte Aktualisierung Sonntag, 06. September 2015

Flugschule Letzte Aktualisierung Sonntag, 06. September 2015 Flugschule Letzte Aktualisierung Sonntag, 06. September 2015 Der Erwerb der Privatpilotenlizenz im FSV Bad Dürkheim e.v. Am 8. April 2013 wurden auch in Deutschland die neuen Ausbildungsrichtlinien für

Mehr

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz (Flugzeug) - PPL(A)

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz (Flugzeug) - PPL(A) INFORMATION zum Erwerb der Privatpilotenlizenz (Flugzeug) - PPL(A) Voraussetzung für die Ausbildung: - Mindestalter beträgt 16 Jahre - Flugmedizinische Tauglichkeit - Es dürfen keine Tatsachen vorliegen,

Mehr

der Lizenz entsprechen: Luftrecht / betriebliche JAR-FCL 1.465 Anforderungen

der Lizenz entsprechen: Luftrecht / betriebliche JAR-FCL 1.465 Anforderungen - Erforderliche theoretische Kenntnisse und Verfahren für die Durchführung von theoretischen en für CPL, ATPL und Instrumentenflugberechtigungen JAR-FCL 1.465 Anforderungen Der Bewerber für eine CPL, ATPL

Mehr

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A)

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A) INFORMATION zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A) Voraussetzung für die Ausbildung: - Mindestalter 16 Jahre - Flugmedizinische Tauglichkeit - Es dürfen keine Tatsachen vorliegen, die den Bewerber

Mehr

Mindestalter für den Beginn der Schulung: 16 Jahre Mindestalter für den Scheinerwerb: 17 Jahre

Mindestalter für den Beginn der Schulung: 16 Jahre Mindestalter für den Scheinerwerb: 17 Jahre Motorflug Aerodynamik Funknavigation Wetter ca. 80 Stunden gesamt Alleinflugreife Überlandflugreife/Einweisung auf ein zweites Muster Prüfungsreife Light Aircraft Pilot Licence (LAPL) Privat Pilot Licence

Mehr

Privathubschrauberführer PPL(H)

Privathubschrauberführer PPL(H) Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Ausbildung zum Erwerb der Erlaubnis für Privathubschrauberführer PPL(H) bis hin zum Berufshubschrauberführer CPL(H) an unserer

Mehr

Flight Training. Willkommen in einem sehr exklusiven Club.

Flight Training. Willkommen in einem sehr exklusiven Club. Flight Training Willkommen in einem sehr exklusiven Club. Flugausbildung bei Sky Magic Exklusiv und genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. In der Pilotenausbildung bei Sky Magic erwerben Sie nicht nur

Mehr

Pilotenausbildung Information PPL

Pilotenausbildung Information PPL Pilotenausbildung Information PPL FTOnline Aviation Training GmbH Copyright 2012 FTOnline Aviation Training GmbH, Linz All rights reserved. No part of this proposal may be used or reproduced in any manner

Mehr

Pinch-Hitter. Sicherheitsschulung für Ehe-, Lebenspartner oder Vielmitflieger:

Pinch-Hitter. Sicherheitsschulung für Ehe-, Lebenspartner oder Vielmitflieger: Pinch-Hitter Sicherheitsschulung für Ehe-, Lebenspartner oder Vielmitflieger: Lerne die Vorgänge beim Fliegen kennen und unterstütze bei der Cockpitarbeit! pinch hitter (Am.) - der Vertreter [ugs.] Bei

Mehr

PRIVATPILOTEN AUSBILDUNG PPL A (EU-FCL)

PRIVATPILOTEN AUSBILDUNG PPL A (EU-FCL) PRIVATPILOTEN AUSBILDUNG PPL A (EU-FCL) Stand: 04/2015 PPL A (EU-FCL) Seite 1 von 13 EINLEITUNG Seit über 100 Jahren hat der Mensch die Chance, sich in die Luft zu erheben. Was lange Zeit nur ein Wunschtraum

Mehr

- Datum, Ort und Dauer des Unterrichtes bzw. der Übungen,

- Datum, Ort und Dauer des Unterrichtes bzw. der Übungen, Lehrplan für die Ausbildung zur Lehrberechtigung für Segelflieger: gem. ZLPV 2006 i. d. g. F. (Stand August 2012) Autor: Ing. Helmut Höflinger Der vorliegende Lehrplan regelt die Ausbildung zur Erlangung

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 1 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2009 Ausgegeben am 13. März 2009 Teil II 71. Verordnung: Änderung der Zivilluftfahrt-Personalverordnung 2006 71. Verordnung der Bundesministerin

Mehr

INFO Mappe Privatpilotenausbildung

INFO Mappe Privatpilotenausbildung INFO Mappe Privatpilotenausbildung Fläming AIR GmbH Flugplatz Oehna 14913 Niedergörsdorf OT Zellendorf Tel. 033742/6170 www.flaemingair.de e-mail: edbo@flaemingair.de Ihren Traum vom Fliegen, gemeinsam

Mehr

Schnupperflug-Events

Schnupperflug-Events Schnupperflug-Events Flugbetrieb Aero-Beta GmbH & Co. Flughafen Stuttgart General Aviation Terminal (GAT) 70629 Stuttgart Telefon: 0711 / 79 68 58 / Telefax: 0711 / 7 94 22 75 Info@aero-beta.de Information

Mehr

LAPL(A) Broschüre: Wie lerne ich eigentlich fliegen?!?

LAPL(A) Broschüre: Wie lerne ich eigentlich fliegen?!? LAPL(A) Broschüre: Wie lerne ich eigentlich fliegen?!? Seite 1 von 24 Inhaltsverzeichnis PPL(A)... - 1 - BROSCHÜRE: WIE LERNE ICH EIGENTLICH FLIEGEN?!?... - 1 - INHALTSVERZEICHNIS... - 1 - WIE LERNE ICH

Mehr

Ein optimaler Schulungsablauf ist Ihnen bei der Flugschule Seeland garantiert.

Ein optimaler Schulungsablauf ist Ihnen bei der Flugschule Seeland garantiert. Fliegen lernen in der Flugschule Seeland Wie ein Vogel über den Wolken die grenzenlose Freiheit zu geniessen ist seit jeher ein Traum der Menschheit. Durch moderne Technik und fortschrittliche Ausbildungsmethoden

Mehr

Übergangsregelung für Theorieprüfungen für Privatpiloten (Flugzeug und Hubschrauber), Segelflieger und Ballonfahrer

Übergangsregelung für Theorieprüfungen für Privatpiloten (Flugzeug und Hubschrauber), Segelflieger und Ballonfahrer Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Abteilung Sicherheit Flugbetrieb Richtlinie 318.11.000.20 D / O-018 D Gegenstand: Übergangsregelung

Mehr

FLUGPLATZ KARLSHÖFEN GNARRENBURG

FLUGPLATZ KARLSHÖFEN GNARRENBURG AEROCLUB ELBE WESER KARLSHÖFEN e. V. FLUGPLATZ KARLSHÖFEN 27442 GNARRENBURG www.edwk.de E-Mail: info@flugschule-karlshoefen.de Privatpilotenlizenz/Leichtflugzeuglizenz/Nachtflugberechtigung/Flugfunkzeugnisse

Mehr

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph EASA Part FCL Europäische Lizenzen Kendlbacher Christoph Inhalt Lizensierung nach den Regeln der EU LAPL(A) LAPL(S) SPL PPL(A) Ultra Leicht Übergang auf eine Part FCL Lizenz Schulen nach EASA ATO Lizensierung

Mehr

FLYING TRAINING ORGANISATION Luftfahrtunternehmen D-302 EG. Airline Transport Pilot Licence

FLYING TRAINING ORGANISATION Luftfahrtunternehmen D-302 EG. Airline Transport Pilot Licence MFA Verkehrsfliegerschule D-FTO 1.067 FLYING TRAINING ORGANISATION Luftfahrtunternehmen D-302 EG ATPL 2009 Airline Transport Pilot Licence Nach den geänderten Vorschriften JAR-FCL amend. 7 gültig ab 01.02.2009

Mehr

Luftsportverein Hofgeismar e.v., Magazinstr. 2, 34369 Hofgeismar

Luftsportverein Hofgeismar e.v., Magazinstr. 2, 34369 Hofgeismar Luftsportverein Hofgeismar e.v., Magazinstr. 2, 34369 Hofgeismar Antrag auf Aufnahme in den Luftsportverein Hofgeismar e.v. im Hessischen Luftsportbund und Deutschen Aero Club Hiermit wird die Mitgliedschaft

Mehr

Seven steps to heaven. Fliegen sie nach dem bestandenen Flugschein eine Katana und eine C172

Seven steps to heaven. Fliegen sie nach dem bestandenen Flugschein eine Katana und eine C172 Seven steps to heaven Fliegen sie nach dem bestandenen Flugschein eine Katana und eine C172 1. Medical 2. Vereinsmitgliedschaft 3. Ausbildung 4. Kursunterlagen 5. Kurskosten 6. Prüfung 7. Dreiecksflug

Mehr

ATPL(A) München

ATPL(A) München MFA FLYING TRAINING ORGANISATION Verkehrsfliegerschule DE.ATO.067 ATPL(A) 2016 - München Verkehrspilotenlizenz ohne Vorkenntnisse - Individuelle Beratung, Erarbeitung einer für Sie passenden Ausbildung

Mehr

E-Mail. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer

E-Mail. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer Kontaktdaten der Ausbildungsorganisation, unter dem die Ausbildungsorganisation betrieben wird Telefon Fax Regierung von Oberbayern - Luftamt Südbayern - 80534 München E-Mail Vertretungsberechtigte Person

Mehr

PPL (A) 2014 (Part FCL / EASA)

PPL (A) 2014 (Part FCL / EASA) MFA FLYING TRAINING ORGANISATION Verkehrsfliegerschule D-FTO 1.067 Luftfahrtunternehmen D-302 EG professionelle Ausbildung seit 20 Jahren täglich für Sie Optimiert zum europäischen PPL(A) - optional Instrumentenflug

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation (Approved Training Organisation, ATO) gemäß 5 Abs. 1 des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) in Verbindung mit ORA.ATO.105 ff.

Mehr

BRANCHENSTANDARDS SIND UNS ZU WENIG

BRANCHENSTANDARDS SIND UNS ZU WENIG IN UNSERE COCKPITS DÜRFEN NUR DIE BESTEN BRANCHENSTANDARDS SIND UNS ZU WENIG WIR STELLEN HÖHERE ANFORDERUNGEN AN UNSERE PILOTEN: Pilotenauswahl auf Airline-Niveau mit 5-stufigem Assessment Center Halbjährliche

Mehr

Fischer-Lehmann Consulting GmbH Im Boden 9 5616 Meisterschwanden

Fischer-Lehmann Consulting GmbH Im Boden 9 5616 Meisterschwanden Im Boden 9 5616 Meisterschwanden Aviatik-Dienstleistungen & Lehrmittel www.fischer-lehmann.ch Tel +41 56 670 19 21 Fax +41 56 670 19 22 Lernen Sie Fliegen Privatpiloten Lizenz (PPL) Seite 1 Berufspiloten

Mehr

Traumland USA. Theorieausbildung US PPL Privatpilotenschein

Traumland USA. Theorieausbildung US PPL Privatpilotenschein Flugtraining Aschaffenburg Flugplatz Großostheim Tel. 06026-994994 Fax 06026-994996 E-mail: schule@ifr-flugtraining.de Internet: www.ifr-flugtraining.de Traumland USA Wir helfen Ihnen bei dem Erwerb von

Mehr

Einführung 3. Ultraleichtfluglizenz 10 SPL(F) (nach LuftPersV) 11

Einführung 3. Ultraleichtfluglizenz 10 SPL(F) (nach LuftPersV) 11 Pilotenlizenzen Inhalt Einführung Einführung 3 Privatpilotenlizenz 4 PPL(A) national (nach LuftPersV) 5 Klassenberechtigung bis 2.000 kg 6 Berechtigung zur Durchführung kontrollierter Sichtflüge 6 PPL(A)

Mehr

Erwerb und Verlängerung der Lizenz für Segelflugzeugführer

Erwerb und Verlängerung der Lizenz für Segelflugzeugführer LuftPersV 36 Erwerb und Verlängerung der Lizenz für Segelflugzeugführer Fachliche Voraussetzungen (1) Fachliche Voraussetzungen für den Erwerb der Lizenz für Segelflugzeugführer sind 1. die theoretische

Mehr

Info-Blatt über die Motorflugschule Reichenbach

Info-Blatt über die Motorflugschule Reichenbach Info-Blatt über die Motorflugschule Reichenbach Pilot werden eine prägende Erfahrung Der Traum vom FLIEGEN - das ist auch der Traum vom freien, selbstbestimmten Leben. Fliegen hilft nicht nur äussere,

Mehr

PPL (A) (Motorflug) nach EU-FCL (Flight Crew Licensing)

PPL (A) (Motorflug) nach EU-FCL (Flight Crew Licensing) PPL (A) (Motorflug) nach EU-FCL (Flight Crew Licensing) Ausbildungsdauer: ca. 4 Monate bis 6 Monate Voraussetzungen: Mindestalter zum Beginn der Ausbildung: 16 Jahre Mindestalter zum Erlangen der Lizenz:

Mehr

LAPL (A) nach EASA FCL

LAPL (A) nach EASA FCL LAPL (A) nach EASA FCL Mit der Privatpilotenlizenz für Leichtflugzeuge, LAPL(A) nach EASA-FCL (Light Aircraft Pilot Licence, - European Aviation Safety Agency - Flight Crew Licensing), erlangt man die

Mehr

INFORMATIONSBLATT Segelflug LAPL(S) und SPL

INFORMATIONSBLATT Segelflug LAPL(S) und SPL Nieders. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Oldenburg, Kaiserstr. 27, 26122 Oldenburg Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Geschäftsbereich Oldenburg - Luftfahrtbehörde

Mehr

FLUGBEGEISTERUNG IN DIE TAT UMSETZEN

FLUGBEGEISTERUNG IN DIE TAT UMSETZEN AUSBILDUNG TRAINING FLUGBEGEISTERUNG IN DIE TAT UMSETZEN LOVE AT FIRST FLIGHT 2 AUSBILDUNG TRAINING Inhalt 03 Editorial 04 Heli Transair eine Erfolgsstory über den Wolken Interview mit Geschäftsführer

Mehr

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) - Luftfahrtbehörde - Mercatorstraße 9 24106 Kiel

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) - Luftfahrtbehörde - Mercatorstraße 9 24106 Kiel LBV-SH Kontaktdaten der Ausbildungsorganisation, unter dem die Ausbildungsorganisation betrieben wird Telefon Fax Landesbetrieb Straßenbau Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) - Luftfahrtbehörde - Mercatorstraße

Mehr

Vom Fußgänger zum Piloten Information zur Pilotenausbildung im Flugsportzentrum Tirol

Vom Fußgänger zum Piloten Information zur Pilotenausbildung im Flugsportzentrum Tirol Vom Fußgänger zum Piloten Information zur Pilotenausbildung im Flugsportzentrum Tirol FLUGSPORT Danke für dein Interesse an der Ausbildung zum Motorflugpiloten beim Flugsportzentrum Tirol! In den letzten

Mehr

KURZÜBERSICHT AUSBILDUNG MOTORFLUG

KURZÜBERSICHT AUSBILDUNG MOTORFLUG KURZÜBERSICHT AUSBILDUNG MOTORFLUG Luftsportverein Flensburg e.v. Lecker Chaussee 129 24941 Flensburg flugschule@luftsportverein-flensburg.de DER LUFTSPORTVEREIN FLENSBURG Der LSV-Flensburg ist mit über

Mehr

Sie können beim Luftsportverband Salzburg folgende Lizenzen erwerben:

Sie können beim Luftsportverband Salzburg folgende Lizenzen erwerben: Ausbildungsziele: Sie können beim folgende Lizenzen erwerben: GPL Klasse I Führung von ein- und zweisitzigen Segelflugzeugen, einsitzig geflogen GPL Klasse II Führung von zweisitzigen Segelflugzeugen,

Mehr

Theorieausbildung: Einführung

Theorieausbildung: Einführung Theorieausbildung: Einführung Übersicht über die Ausbildung Stand: Januar 2013 Uwe Bodenheim SFG Wershofen e.v. Übersicht Segelflugausbildung Lizenzen und Berechtigungen Literatur/Lernmittel Segelflugausbildung

Mehr

ALLGEMEINE INFORMATIONEN VERKEHRSFLIEGERSCHULE AERO - BETA GMBH & CO. KG

ALLGEMEINE INFORMATIONEN VERKEHRSFLIEGERSCHULE AERO - BETA GMBH & CO. KG ALLGEMEINE INFORMATIONEN über die VERKEHRSFLIEGERSCHULE AERO - BETA GMBH & CO. KG AUSBILDUNGSSTÄTTEN: STUTTGART: Aero Beta GmbH & Co. KG Im Köller 7 70794 Filderstadt-Sielmingen Telefon: 07158 9864537

Mehr

TRAUMHAFT FLUGSCHULE BASEL. Bei der FSB finden Sie alles, um Ihren Traum vom Fliegen zu verwirklichen. Ausbildung von Privatpiloten

TRAUMHAFT FLUGSCHULE BASEL. Bei der FSB finden Sie alles, um Ihren Traum vom Fliegen zu verwirklichen. Ausbildung von Privatpiloten FLUGSCHULE BASEL TRAUMHAFT Bei der FSB finden Sie alles, um Ihren Traum vom Fliegen zu verwirklichen. Ausbildung von Privatpiloten Ausbildung von Berufspiloten Vermietung von Flugzeugen Flugzeugunterhalt

Mehr

Seminarprogramm Technik 1/2011

Seminarprogramm Technik 1/2011 Seminarprogramm Technik 1/2011 1151 Seite 1 / 15 1 Vorwort Sehr geehrter Leser, wir freuen uns, Ihnen auf den folgenden Seiten mehrere Seminare zur Weiterbildungen anbieten zu können. Unser Ziel ist eine

Mehr

Instandhaltung durch den Piloten/Eigentümer?!

Instandhaltung durch den Piloten/Eigentümer?! Instandhaltung durch den Piloten/Eigentümer?! Dominik Stephani März 2010 1 Schulungsinformation Kurs / Schulung Instandhaltung durch den Piloten/Eigentümer?! Instruktor / Author Dominik Stephani Beschreibung

Mehr

Seminare und Termine 2015 (Stand 01.03.2015)

Seminare und Termine 2015 (Stand 01.03.2015) Seminare und Termine 2015 (Stand 01.03.2015) Zusätzlich bieten wir Ihnen auf Anfrage für alle unsere Seminare individuelle Ausbildungslösungen, angepasst an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens, an. SMS

Mehr

Welche Bereiche gibt es auf der Internetseite vom Bundes-Aufsichtsamt für Flugsicherung?

Welche Bereiche gibt es auf der Internetseite vom Bundes-Aufsichtsamt für Flugsicherung? Welche Bereiche gibt es auf der Internetseite vom Bundes-Aufsichtsamt für Flugsicherung? BAF ist die Abkürzung von Bundes-Aufsichtsamt für Flugsicherung. Auf der Internetseite gibt es 4 Haupt-Bereiche:

Mehr

Season Opener 2015. Sandra WECHSELBERGER. Michael LEHNER-MORAWEC. Sachbearbeiter Flugschulen. Senior Sachbearbeiter Flugschulen

Season Opener 2015. Sandra WECHSELBERGER. Michael LEHNER-MORAWEC. Sachbearbeiter Flugschulen. Senior Sachbearbeiter Flugschulen Season Opener 2015 Sandra WECHSELBERGER Sachbearbeiter Flugschulen Michael LEHNER-MORAWEC Senior Sachbearbeiter Flugschulen Stand: 11.04.2015 Neue Berechtigungen Enroute IR Competency Based IR 2 Neue Ausbildungen

Mehr

Sie können beim Luftsportverband Salzburg folgende Lizenzen erwerben:

Sie können beim Luftsportverband Salzburg folgende Lizenzen erwerben: Ausbildungsziele: Sie können beim folgende Lizenzen erwerben: PPL mit Klassenberechtigung SEP Single Engine Piston Nichtgewerbliche Führung von einmotorigen Kolbenmotorflugzeugen PPL mit Klassenberechtigung

Mehr

Zweite Verordnung zur Änderung luftrechtlicher Vorschriften über Anforderungen an Flugbesatzungen

Zweite Verordnung zur Änderung luftrechtlicher Vorschriften über Anforderungen an Flugbesatzungen 1048 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2007 Teil I Nr. 26, ausgegeben zu Bonn am 14. Juni 2007 Zweite Verordnung zur Änderung luftrechtlicher Vorschriften über Anforderungen an Flugbesatzungen Vom 13. Juni 2007

Mehr

Verordnung des VBS über den Flugdienst der Gruppe Rüstung

Verordnung des VBS über den Flugdienst der Gruppe Rüstung Verordnung des VBS über den Flugdienst der Gruppe Rüstung 510.211.3 vom 15. Mai 2003 (Stand am 3. Juni 2003) Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), gestützt

Mehr

FOR W O M I T W I R U N S E R E K U N D E N B E G E I S T E R N. U N D W I E W I R D A S T U N.

FOR W O M I T W I R U N S E R E K U N D E N B E G E I S T E R N. U N D W I E W I R D A S T U N. PASSION FOR QUALITY W O M I T W I R U N S E R E K U N D E N B E G E I S T E R N. U N D W I E W I R D A S T U N. D I E U N T E R N E H M E N S P H I L O S O P H I E D E R D C AV I AT I O N INHALT VORWORT

Mehr

Learn to fly by Helicopter

Learn to fly by Helicopter Learn to fly by Helicopter Ausbildung zum Privathubschrauberführer PPL H nach JAR FCL 2 Rieser Flugsportverein Nördlingen e.v. Sonderlandeplatz Nördlingen EDNO Kontakt Hubraubersparte: Elmar Hauser Tel.:

Mehr

LAPL(A) (Motorflug) Light Aircraft Pilots License nach EU-FCL (Flight Crew Licensing)

LAPL(A) (Motorflug) Light Aircraft Pilots License nach EU-FCL (Flight Crew Licensing) LAPL(A) (Motorflug) Light Aircraft Pilots License nach EU-FCL (Flight Crew Licensing) Ausbildungsdauer: ca. 4 Monate bis 6 Monate Voraussetzungen: Mindestalter zum Beginn der Ausbildung: 16 Jahre Mindestalter

Mehr

G r u n d l a g e n. für die Segelflugausbildung im Deutschen Aero Club Landesverband Niedersachsen e. V. (Stand Mai 2013)

G r u n d l a g e n. für die Segelflugausbildung im Deutschen Aero Club Landesverband Niedersachsen e. V. (Stand Mai 2013) G r u n d l a g e n für die Segelflugausbildung im Deutschen Aero Club Landesverband Niedersachsen e. V. (Stand Mai 2013) Grundlagen - Genehmigung zur Ausbildung von Segelflugzeugführern und Führern von

Mehr

Theoretische Privatpilotenprüfung (A)

Theoretische Privatpilotenprüfung (A) Theoretische Privatpilotenprüfung (A) Ausgabe 1 1. Juni 2006 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 3 2. Prüfungsorganisation 3 3. Anmeldung 3 4. Prüfungsdauer und Hilfsmittel 4 5. Prüfungsdurchführung 5 6.

Mehr

NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER

NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER 01 OCT 2014 gültig ab: sofort 1-228-14 nach (EU) Nr. 1178/2011 Artikel 9 Absätze 2 und 3 zur Anrechenbarkeit einer vor Anwendbarkeit der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, Büro

Mehr

PPL-A nach JAR-FCL. Voraussetzungen für PPL-A nach JAR-FCL

PPL-A nach JAR-FCL. Voraussetzungen für PPL-A nach JAR-FCL PPL-A nach JAR-FCL Die Lizenz PPL-A nach JAR-FCL berechtigt zum nichtgewerblichen Führen von Flugzeugen, die in Deutschland oder im Ausland zugelassen sind. Sie wird in allen JAA-Mitgliedstaaten ohne Prüfung

Mehr

Erwerb einer Pilotenlizenz

Erwerb einer Pilotenlizenz Erwerb einer Pilotenlizenz Pilotenlizenzen werden nach den Vorgaben des Teil-FCL der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 ausgestellt. Für den Erwerb einer Pilotenlizenz bedarf es einer Pilotenausbildung die

Mehr

PPL (A) nach EU FCL.205.A

PPL (A) nach EU FCL.205.A PPL (A) nach EU FCL.205.A Die Lizenz PPL A berechtigt, zum nichtgewerblichen Führen von Flugzeugen, die in Europa zugelassen sind. Sie ist in allen Europäischen Mitgliedstaaten ohne weitere Prüfungen gültig.

Mehr

BEKANNTMACHUNG DER BESTIMMUNGEN ÜBER DIE LIZENZIERUNG VON PILOTEN (FLUGZEUG) (JAR-FCL 1 deutsch)

BEKANNTMACHUNG DER BESTIMMUNGEN ÜBER DIE LIZENZIERUNG VON PILOTEN (FLUGZEUG) (JAR-FCL 1 deutsch) LUFTRECHT-ONLINE JAR-FCL 1 deutsch BEKANNTMACHUNG DER BESTIMMUNGEN ÜBER DIE LIZENZIERUNG VON PILOTEN (FLUGZEUG) (JAR-FCL 1 deutsch) Vom 17. November 2008 (BAnz. Nr. 13a vom 27. Januar 2009) Dieter von

Mehr

Einführung neuer Systeme im laufenden Arbeitsprozess

Einführung neuer Systeme im laufenden Arbeitsprozess Einführung neuer Systeme im laufenden Arbeitsprozess Bei der Integration von neuen ERP-Systemen wie SAP/R3 oder neuen Applikationen sowie Software-Updates ist für den IT-Verantwortlichen die Aufgabenstellung

Mehr

EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013. Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen

EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013. Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013 Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen Termine: Die EU-Verordnung EU VO 1178/2011 ist in Kraft. Hiervon sind alle Piloten betroffen

Mehr

Preisliste Theorie-Ausbildung Stand 1. Sept. 2015, Änderungen vorbehalten

Preisliste Theorie-Ausbildung Stand 1. Sept. 2015, Änderungen vorbehalten Preisliste Theorie-Ausbildung LAPL(A) oder PPL(A) nach EASA-FCL Theorie als Nahunterricht... 1.160,00... 1.380,40 Theorie als Fernlehrgang... 890,00... 1.059,10 Theorie Einzelunterricht pro Stunde... 37,81...

Mehr

Privatpilotenausbildung PPL(H)

Privatpilotenausbildung PPL(H) INFORMATIONEN ZUR PILOTEN AUSBILDUNG- PPL(H) PRIVAT PILOT HELIKOPTER 1 Privatpilotenausbildung PPL(H) Erfüllen Sie sich den Traum vom Fliegen mit einer Hubschrauber-Privatpilotenlizenz PPL(H). Persönlich

Mehr

Inhaltsübersicht. Erster Abschnitt Lizenzen und Berechtigungen für Luftfahrer

Inhaltsübersicht. Erster Abschnitt Lizenzen und Berechtigungen für Luftfahrer VERORDNUNG ÜBER LUFTFAHRTPERSONAL (LuftPersV) Vom 9. Januar 1976 (BGBl. I S. 53, 1097), in der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Februar 1984 (BGBl. I S. 265), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung

Mehr

Language Proficiency - Vorbereitungskurs

Language Proficiency - Vorbereitungskurs Voice Refresher Voice Refr. 1/14 Dienstag und Mittwoch, 21. und 22. Januar 2014 Voice Refr. 2/14 Dienstag und Mittwoch, 11. und 12. Februar 2014 1900 Theorielokal Instruktor: Tom Rufer Kosten: Fr. 120.

Mehr

Haftungs- und Versicherungsproblematik

Haftungs- und Versicherungsproblematik CFAC-Forum Haftung und Versicherung Haftungs- und Versicherungsproblematik bei Schulungsflügen Rechtsanwalt und Fluglehrer Präsident CFAC-HSG Folie 1 Zielsetzungen des Impulsreferates Klarstellen der involvierten

Mehr

Bezirkstagung BWLV. Nord-/Südbaden, 29.03.2014 Karlsruhe/Grötzingen. Jürgen Niedecker, Referat 46 Luftfahrt Stand: 28.03.2014

Bezirkstagung BWLV. Nord-/Südbaden, 29.03.2014 Karlsruhe/Grötzingen. Jürgen Niedecker, Referat 46 Luftfahrt Stand: 28.03.2014 Bezirkstagung BWLV Nord-/Südbaden, 29.03.2014 Karlsruhe/Grötzingen Jürgen Niedecker, Referat 46 Luftfahrt Stand: 28.03.2014 Vorstellung meiner Person: Jürgen Niedecker geb.: 01.08.1960 wohne in Filderstadt/Plattenhardt

Mehr

EASA Segelfluglizenzen

EASA Segelfluglizenzen Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Segelflugverband der Schweiz EASA Segelfluglizenzen Ein Ausbildungskurs für Bewerber um eine EASA Segelfluglizenz September 2012 Ziele dieser Präsentation Der Teilnehmer

Mehr

Ein kleiner Auszug der wichtigsten Änderungen mit EASA

Ein kleiner Auszug der wichtigsten Änderungen mit EASA Ein kleiner Auszug der wichtigsten Änderungen mit EASA Nationale Lizenzen sind nur noch bis 7.4.2015 gültig. Sie müssen vorher in eine EASA Lizenz umgewandelt werden. Aus Segelflugschein wird SPL oder

Mehr

Freigabeberechtigtes Personal in der Luftfahrttechnik.

Freigabeberechtigtes Personal in der Luftfahrttechnik. AKademie Berufsbegleitend zur Aircraft Maintenance Licence (AML). Freigabeberechtigtes Personal in der Luftfahrttechnik. CAT A, CAT B1, CAT B2 in Köln/Bonn. In Kooperation mit: ausbildung Für den beruflichen

Mehr

Herausgeber: aerops GmbH Am Exer 2d 38302 Wolfenbüttel

Herausgeber: aerops GmbH Am Exer 2d 38302 Wolfenbüttel Check-out Herausgeber: aerops GmbH Am Exer 2d 38302 Wolfenbüttel Stand: April 2016 Inhaltsverzeichnis aerops Check-out... 1 Typen-Zertifikat... 1 Avionik-Zertifikat... 3 Kombination von Typen- und Avionik-Zertifikaten...

Mehr

Ausbildungsvertrag. zwischen. Flugschule / Charterflug Gregor Stahnke, Mühlweg 4b, D-09385 Lugau OT Erlbach-Kirchberg, und Herrn / Frau

Ausbildungsvertrag. zwischen. Flugschule / Charterflug Gregor Stahnke, Mühlweg 4b, D-09385 Lugau OT Erlbach-Kirchberg, und Herrn / Frau Seite 1 von 5 zwischen Ausbildungsvertrag, Mühlweg 4b,, und Herrn / Frau Name Vorname Geburtsdatum Geburtsort Anschrift Straße PLZ Ort Tel. privat Tel. dienstlich Mobil E-Mail nachfolgend Ausbildungsteilnehmer

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR) (7) Daher sollten weitere Anforderungen für die Qualifikation

(Text von Bedeutung für den EWR) (7) Daher sollten weitere Anforderungen für die Qualifikation 14.3.2014 Amtsblatt der Europäischen Union L 74/33 VERORDNUNG (EU) Nr. 245/2014 DER KOMMISSION vom 13. März 2014 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 der Kommission vom 3. November 2011 zur Festlegung

Mehr

Studiengang Aviation Business Piloting and Airline Management

Studiengang Aviation Business Piloting and Airline Management 1 Studiengang Aviation Business Piloting and Airline Management Studiengang Aviation Business Piloting and Airline Management 0 Vorbemerkungen Der Studiengang Aviation Business Piloting and Airline Management

Mehr

Seminarablauf: Pinch-Hitter

Seminarablauf: Pinch-Hitter Seminarablauf: Pinch-Hitter Die Ausbildung umfasst ca. acht Stunden Theorieunterricht und ca. fünf Stunden Praktisches Flugtraining, mit ca. 15 Landungen. Voraussetzung für die Teilnahme ist: Der Lehrgang

Mehr

Pilotenausbildung Information IFR

Pilotenausbildung Information IFR Pilotenausbildung Information IFR FTOnline Aviation Training GmbH Copyright 2012 FTOnline Aviation Training GmbH, Linz All rights reserved. No part of this proposal may be used or reproduced in any manner

Mehr

(Segelflugausbildung) Vereinbarung zur Flugausbildung im Rahmen der ATO

(Segelflugausbildung) Vereinbarung zur Flugausbildung im Rahmen der ATO (Segelflugausbildung) Vereinbarung zur Flugausbildung im Rahmen der ATO Zwischen Deutscher Aero-Club Nordrhein-Westfalen e. V., Friedrich-Alfred-Str. 25, 47055 Duisburg - im Weiteren auch: Verband - und

Mehr

Informationen zur Pilotenausbildung in Sitterdorf

Informationen zur Pilotenausbildung in Sitterdorf Informationen zur Pilotenausbildung in Sitterdorf Haben Sie weitere Fragen? Sie erreichen uns unter: Tel. 071 422 30 31 Mail:info@erlebnisflugplatz.ch www.erlebnisflugplatz.ch Sitterdorf - wo Träume fliegen

Mehr

Pilotenausbildung Information ATPL ab PPL

Pilotenausbildung Information ATPL ab PPL Pilotenausbildung Information ATPL ab PPL FTOnline Aviation Training GmbH Copyright 2009 FTOnline Aviation Training GmbH, Linz All rights reserved. No part of this proposal may be used or reproduced in

Mehr

EASA Lizenzen für Piloten auf Flugzeugen und Hubschraubern

EASA Lizenzen für Piloten auf Flugzeugen und Hubschraubern Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL EASA Lizenzen für Piloten auf Flugzeugen und Hubschraubern Ein Ausbildungskurs für Bewerber um eine EASA Pilotenlizenz September 2012 Ziele dieser Präsentation Der Teilnehmer

Mehr

Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal

Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal Beantragung der Erlaubnis gemäß 5 Abs. 1 LuftVG für die Ausbildung i. V. m. Zeugnis nach VO (EU) 1178/2011

Mehr

VERORDNUNG (EU) Nr.../.. DER KOMMISSION. vom XXX

VERORDNUNG (EU) Nr.../.. DER KOMMISSION. vom XXX EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den XXX [ ](2011) XXX D011541/03 VERORDNUNG (EU) Nr..../.. DER KOMMISSION vom XXX zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren in Bezug auf das fliegende

Mehr

Pilotenausbildung Information ATPL

Pilotenausbildung Information ATPL Pilotenausbildung Information ATPL FTOnline Aviation Training GmbH Copyright 2012 FTOnline Aviation Training GmbH, Linz All rights reserved. No part of this proposal may be used or reproduced in any manner

Mehr

Wasserflugzeuge fliegen lernen: Der höchste Spaß!

Wasserflugzeuge fliegen lernen: Der höchste Spaß! Wasserflugzeuge fliegen lernen: Der höchste Spaß! Wasserflugzeuge: Was in Alaska zum fliegerischen Alltag gehört, ist in Österreich noch immer eine Besonderheit. Deshalb habe ich mich nach Jahren fliegerischer

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Aviation Business and Piloting

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation Kontaktdaten der Ausbildungsorganisation Name, unter dem die Ausbildungsorganisation betrieben wird Straße, Haus-Nr Telefon Fax Regierungspräsidium Kassel Luftverkehr Steinweg 6 34119 Kassel E-Mail Vertretungsberechtigte

Mehr

N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g. Name Vorname geb. am Str., Haus-Nr. Wohnort Tel. (privat) (geschäftlich) E-Mail. 1 Vertragsgegenstand

N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g. Name Vorname geb. am Str., Haus-Nr. Wohnort Tel. (privat) (geschäftlich) E-Mail. 1 Vertragsgegenstand N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g zwischen Luftsportverein Osthofen e.v. (nachfolgend LSV Osthofen genannt) vertreten durch den geschäftsführenden Vorstand (Anschrift und Namen gem. Vereinsregister)

Mehr