Arbeitsgemeinschaft im Bürgerlichen Recht für Anfänger I im WS 2004/2005. (Blatt 5) Fälle zur Anfechtung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitsgemeinschaft im Bürgerlichen Recht für Anfänger I im WS 2004/2005. (Blatt 5) Fälle zur Anfechtung"

Transkript

1 (Blatt 5) Fälle zur Anfechtung 1. Inhaltsirrtum a) Irrtum über die Person des Vertragspartners (1) Der A möchte seine Prachtausgabe des Corpus Iuris Civilis aus dem 14. Jahrhundert restaurieren lassen. Nach einigen Nachforschungen hat er erfahren, dass für diese Aufgabe nur der Buchbinder Beck aus Hamburg oder der Buchbinder Beck aus München in Frage kommen. Er nimmt mit beiden Verhandlungen auf. Während dieser Verhandlungen empfindet er den Beck aus Hamburg als fachkundiger und möchte diesem den Auftrag erteilen. Beide Buchbinder haben ihm Angebote über die Restaurierung zugeschickt. Als A dem Beck aus Hamburg schreiben will verwechselt er die Adressen und schreibt dem Beck aus München, dass er ihm den Auftrag erteile. Als der Beck aus München die Bücher abholen will erkennt A seinen Irrtum und verweigert die Herausgabe. Der Buchbinder beruft sich auf den Vertrag und will mit der Arbeit anfangen. b) Irrtum über die Art des Rechtsgeschäfts (1) Der E hat nach dem Tod seiner Tante T deren Haus mitsamt Einrichtung geerbt. Bei seiner wöchentlichen Sitzung mit seiner Selbsterfahrungsgruppe erzählt er dies dem M und klagt darüber, dass er mit den Möbeln der T nichts anzufangen wisse und sie eventuell dem Sperrmüll überlassen wird. M leidet unter chronischem Geldmangel, was dem E bekannt ist, und wittert seine Chance. In der Wohnung des M befinden sich nämlich nur noch eine Matratze und eine Bananenkiste. Die restlichen Möbel musste M verkaufen. M fährt daher am nächsten Tag zum Haus der T, wo er sich unter den Augen des E ein Sofa, einen Schreibtisch und ein Bett aussucht und abtransportiert. Bei der nächsten Sitzung der Selbsthilfegruppe überreicht E dem M eine Rechnung über 100 für die abtransportierten Möbel. M fällt aus allen Wolken und verweigert die Bezahlung, weil er gedacht habe, dass E ihm die Möbel schenkt. E verlangt Bezahlung oder Rückgabe der Möbel. c) Irrtum über den Gegenstand des Geschäfts (1) K will aus dem Versandhauskatalog des V eine Bohrmaschine bestellen. Die Bohrmaschine hat die Bestellnummer Als K die Bestellung abgibt nennt er als Bestellnummer 00155, weil er der Meinung ist, dass dies die richtige Nummer ist. Daraufhin bekommt er von V ein Kinderplanschbecken geliefert, das diese Bestellnummer hat. V verlangt nun Zahlung des Planschbeckens. K ist erbost über die Aufforderung des V, da er doch etwas ganz anderes bestellt hatte und unternimmt gar nichts. Nach zwei Wochen schickt V dem K eine Mahnung und verlangt erneut Kaufpreiszahlung. - 1

2 2. Erklärungsirrtum (1) Student J möchte sich zu seiner körperlichen Ertüchtigung eine Hantel zulegen. Im Katalog des Sportartikelversandes V hat er sich eine 15-kg Hantel ausgesucht. Als er diese telefonisch bestellen möchte, unterläuft J allerdings beim Sprechen ein Flüchtigkeitsfehler und er bestellt eine 50-kg Hantel. Da V auch solche Hanteln im Programm hat, bemerkt niemand den Fehler. Als die Hantel geliefert wird, weigert sich J jedoch, ein so schweres Sportgerät überhaupt abzunehmen, geschweige denn zu bezahlen. Kann V von J Abnahme und Bezahlung der 50-kg Hantel verlangen? (2) A sitzt bei einer Auktion im Bereich der Bietenden. Als er seinen alten Freund F an der Tür zum Auktionsraum sieht, hebt er die Hand, um ihm zu winken. Der Auktionator wertet das Handaufzeigen des A als Abgabe eines Gebotes und gibt dem A den Zuschlag für ein Gemälde. Kann der Auktionator den Versteigerungserlös von A verlangen? (3) A ist seit vielen Jahren Mitglied im Kleintierzüchterverein. Als pflichtbewusstes Mitglied nimmt er auch regelmäßig an den Versammlungen des Vereins teil. Bei einer Versammlung ließ der Vorstand zwei Listen unter den Anwesenden herumgehen, auf denen man sich eintragen konnte. Die eine Liste sollte der Bestellung von 100 Kg Hasenfutter Mümmelsatt dienen und mit der Eintragung auf der anderen Liste konnten die Mitglieder an einer Sammelbestellung der Zeitung Rammler und Henne teilnehmen. A wollte gerne von den außergewöhnlich guten Konditionen der Futterbestellung profitieren, jedoch keinesfalls die Zeitung bestellen. Als die Listen bei ihm angelangt waren unterschrieb er aber statt auf der Futterbestell- auf der Abonnementsliste. Kann der Verlag Abnahme und Bezahlung der Zeitung verlangen, wenn er mit der Lieferung beginnt? Abwandlung: Wie verhält es sich, wenn mit der zweiten Liste nicht Hasenfutter bestellt werden sollte, sondern einem verdienten Vereinsmitglied zur goldenen Hochzeit gratuliert werden sollte und A nur Glückwünsche aussprechen wollte? 3. Eigenschaftsirrtum a) Eigenschaften einer Sache (1) V hat gegen den S eine Forderung über Diese Forderung verkauft der V dem K für Der K hatte sich vor dem Kauf von Rechtsanwalt R beraten lassen, ob die Forderung verjährt ist. R hatte dies verneint. Als K die Forderung realisieren will beruft sich S erfolgreich auf Verjährung und K fällt mit seiner Forderung aus. K will daraufhin vom Kaufvertrag loskommen. Welche Möglichkeit hat K und ist sein Vorgehen erfolgreich? - 2

3 (2) V und K einigen sich über den Kauf eines Bildes zum Kaufpreis von K geht davon aus, dass das Bild von Maler X dem Älteren stammt. Daher rechnet er mit einem Marktwert des Bildes von In Wirklichkeit stammt das Bild aber vom Schüler des X, dem Y und hat daher einen Marktwert von Als er den Irrtum bemerkt, möchte sich K vom Kaufvertrag lösen. Wird er damit Erfolg haben? Variante: Wie liegt der Fall, wenn der Kaufpreis dem Markwert entspricht, das Bild tatsächlich von X stammt, aber K zu Hause feststellt, dass der Grundton des Bildes nicht mit seiner Einrichtung harmoniert und das Bild daher für K wertlos ist? (3) W ist Weinliebhaber und Sammler edler rheinhessischer Weine. Als er von einem Bekannten erfährt, dass der Jahrgang 1936 der X-heimer Schreckschraube ein ganz besonders guter ist, beschließt er sofort, 6 Flaschen zu ordern. Er ruft seinen Weinhändler H an und gibt eine entsprechende Bestellung auf. Als H die Flaschen liefert, stellt W fest, dass es sich bei der X-heimer Schreckschraube um einen badischen Wein handelt. An solchen minderwertigen Weinen ist er jedoch nicht interessiert und möchte die Flaschen nicht behalten, was er dem H mitteilt. H besteht jedoch auf Abnahme und Bezahlung. b) Eigenschaften einer Person (1) A möchte ein Pferd kaufen und wendet sich daher an den Züchter Z. Da der A auf dem Standpunkt steht, dass das Beste gerade gut genug für ihn sei, sucht er sich das teuerste Pferd des Z aus. Der Z verlangt für dieses Tier einen Preis von A und Z werden handelseinig und vereinbaren, dass der A das Tier in einer Woche abholen soll. Während dieser Zeit erfährt Z von einem Züchterkollegen, dass A zahlungsunfähig sei und er ihm auch schon aus einem früheren Geschäft schuldet. Z möchte nunmehr das Pferd nicht mehr an A verkaufen und teilt dies dem A auch mit. Kann A dennoch Lieferung und Übereignung des Pferdes verlangen? (2) Die F bewirbt sich als Ballerina bei dem Opernhaus O. Nachdem sie vorgetanzt hat bekommt sie vom Intendanten I die Zusage für die Stellung und ein entsprechender Arbeitsvertrag wird geschlossen. Nachdem die F drei Monate lang ihrer Verpflichtung aus dem Arbeitsvertrag nachgekommen war, erklärt sie dem I, dass sie in den nächsten Monaten nicht auftreten könne, da sie schwanger sei. I ist erbost über das Verhalten der F und erklärt ihr, dass er ihr fristlos kündige und den Arbeitsvertrag anfechte. Die F besteht auf weiteren Gehaltszahlungen. Kann die F weitere Gehaltszahlungen verlangen? 4. Anfechtung wegen Täuschung und Drohung a) Anfechtung wegen Täuschung (1) K bewirbt sich im Betrieb des B um die Stelle des Bilanzbuchhalters. Nachdem K den B in einem Bewerbungsgespräch von sich überzeugt hat, stellt ihn der B ein. K verschweigt bei den Verhandlungen, dass er gerade - 3

4 erst aus dem Gefängnis entlassen wurde, wo er wegen Betrugs und Unterschlagung zu Lasten seines alten Arbeitgebers einsaß. Als B von einem Bekannten hiervon erfährt, möchte er den Arbeitsvertrag mit K anfechten, da dieser ihn getäuscht habe. Ist die Anfechtung des B erfolgreich? Variante 1: Wie liegt der Fall, wenn K nicht wegen Unterschlagung und Betruges, sondern wegen Trunkenheit im Verkehr eingesessen hätte? Variante 2: Ist anders zu entscheiden, wenn K seine Vorstrafen nicht im Gespräch verschwiegen, sondern in einem Personalfragebogen auf die Frage: Sind Sie vorbestraft? Mit Nein geantwortet hätte? (2) V ist der zum Abschluss von Verträgen ermächtigte Vertreter des A. V verhandelt mit K über den Kauf eines Gebrauchtwagens. Dabei erklärt V dem K, dass der Wagen unfallfrei sei. V weiß dabei, dass der Wagen bereits einen schweren Unfall hinter sich hatte. K erklärt sich auf die Zusicherung der Unfallfreiheit bereit, den Wagen zu kaufen. Noch vor Übergabe des Fahrzeugs und Bezahlung des Kaufpreises erfährt K von dem Unfall des Fahrzeugs. Er möchte sich daraufhin vom Kaufvertrag lösen. Der Kaufvertrag wurde von V im Namen des A geschlossen. Die Vertragspartner sind also A und K. Kommt es bei einer Anfechtung durch K darauf an, ob A von der Täuschung des V wusste? b) Anfechtung wegen Drohung (1) Im Betrieb des B fehlen 500 in der Portokasse. Mehrere Personen haben Zugang zur Kasse. Dennoch gerät K in Verdacht, die Gelder genommen zu haben, was nicht zutrifft. B bestellt den K zu sich ein und eröffnet diesem, dass er in die Auflösung seines Arbeitsvertrages einwilligen soll, weil B sonst Strafanzeige gegen ihn erheben werde. B weiß, dass K nicht der Täter ist. K willigt schließlich ein. Kann K seine Einwilligung rückgängig machen? Variante 1: B hält den K wirklich für den Täter. Variante 2: Wie verhält es sich, wenn der B erst Strafanzeige gegen den K erhebt und ihm dann unter dem Hinweis, dass man nie wissen könne, wie die Kollegen auf einen Dieb in den eigenen Reihen reagierten, empfiehlt, das Arbeitsverhältnis zu beenden und zu verschwinden? Variante 3: Ändert sich etwas, wenn nicht der B sondern ein Kollege (Z) des K diesem sagt, er solle sein Arbeitsverhältnis beenden sonst werde er dafür sorgen, dass K keine ruhige Minute mehr im Betrieb hat? 5. Kalkulationsirrtum a) Einseitiger Irrtum (1) K will auf dem Freiburger Markt am Stand des V Äpfel kaufen. Da kein Preisschild an den Äpfeln zu sehen ist, fragt K den V nach dem Preis von 5 Kg einer bestimmten Sorte. Der Kilopreis dieser Sorte beträgt 1,30 demnach kosteten 5 Kg 6,50. V verrechnet sich jedoch und gibt dem K einen Preis von 6,20 an. K willigt ein und nimmt die Äpfel mit. Kann V, wenn ihm sein Fehler auffällt, den Kaufvertrag anfechten? - 4

5 (2) Die A will ihr Bad neu fliesen lassen. Sie bittet daher den Fliesenleger Walter R. um ein Angebot, das dieser der A abgibt. Das Angebot des R beläuft sich auf Die A willigt ein und es wird ein Termin für den Beginn der Arbeiten vereinbart. Noch bevor R mit den Arbeiten beginnt stellt er fest, dass er bei der Addition der einzelnen Angebotsposten einen Fehler gemacht hat und vergessen hat, die Anfahrtskosten einzurechnen. Er sagt der A, dass er die Kosten in Höhe von 500 vergessen habe und daher den Vertrag nicht für erfüllen könne. Kann A die Erfüllung des Vertrages verlangen, wenn sie den Fehler des R erkannt hat? Variante: Kann A Erfüllung verlangen, wenn sie den Fehler nicht erkannte, aber leicht erkennen konnte? b) beiderseitiger Irrtum (1) V verkauft dem K Aktien zum Preis von 340 je Stück. Beide gehen stillschweigend davon aus, dass es sich dabei um den aktuellen Börsenkurs handelt. Der wahre Kurs beträgt allerdings 430 je Stück. Muss V die Aktien für 340 liefern? - 5

Arbeitsgemeinschaft im Bürgerlichen Recht für Anfänger I im WS 2004/2005. Lösungen zu den Fällen auf Blatt 5

Arbeitsgemeinschaft im Bürgerlichen Recht für Anfänger I im WS 2004/2005. Lösungen zu den Fällen auf Blatt 5 Lösungen zu den Fällen auf Blatt 5 Vorüberlegung: Bisher war Ausgangspunkt der Überlegungen bezüglich Willenserklärungen die verobjektivierte Sicht der Willenserklärung. Der wirkliche Wille des Erklärenden

Mehr

AWL. Daraus entsteht ein Vertrag(z.B.: Handyvertrag, Mietvertrag )

AWL. Daraus entsteht ein Vertrag(z.B.: Handyvertrag, Mietvertrag ) AWL Willenserklärungen = Person erklärt ihren Willen und schließt ein Rechtsgeschäft ab (mündlich, schriftlich, schlüssiges Handeln) a) einseitige Rechtsgeschäfte (z.b.: Testament, Kündigung, Vollmacht)

Mehr

Vorlesung Fachhochschule Düsseldorf WS 2014/15 Vorlesung: 09. Dezember 2014

Vorlesung Fachhochschule Düsseldorf WS 2014/15 Vorlesung: 09. Dezember 2014 Vorlesung Fachhochschule Düsseldorf WS 2014/15 Vorlesung: 09. Dezember 2014 E. Vertretung und Vollmacht In den bisherigen Vorlesungen haben wir meistens den einfachen Fall des Vertragsschlusses zwischen

Mehr

HEX - Hamburger Examenskurs BGB AT. -Überblick-

HEX - Hamburger Examenskurs BGB AT. -Überblick- BGB AT -Überblick- RA Mathias Schallnus 1. Stunde - 29.09.2014 Themen 29.09.2014 Überblick (Geschichte, Rechtssubjekte und Rechtsobjekte, Rechtsgeschäfte) Rechtsgeschäfte und Willenserklärungen (Auslegung

Mehr

3 Wann kommt ein Vertrag zu Stande? Wenn beide Vertragspartner zustimmen. 4 Wo muss man nach BGB 269 die Ware abholen?

3 Wann kommt ein Vertrag zu Stande? Wenn beide Vertragspartner zustimmen. 4 Wo muss man nach BGB 269 die Ware abholen? Wirtschaft Vertragsrecht LG: 4 1 1 Wozu ist der Verkäufer verpflichtet? Zur Lieferung und zur Verschaffung des Eigentums. Die Ware muss frei von Mängeln sein. 2 Wozu verpflichtet sich der Käufer, wenn

Mehr

Lehrstuhl für Privatrecht, insbes. Handels-, Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht Prof. Dr. Hans-W. Micklitz. Schuldrecht AT

Lehrstuhl für Privatrecht, insbes. Handels-, Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht Prof. Dr. Hans-W. Micklitz. Schuldrecht AT Schuldrecht AT Fall 1 - Unmöglichkeit K kauft bei V am 12.12. einen 5.000 werten Gebrauchtwagen mit der Fahrgestellnummer 123 9876543 zum Preis von 4.500. Gleichzeitig vereinbaren die beiden, dass die

Mehr

13. Fall - das Mofa Abwandlung

13. Fall - das Mofa Abwandlung 13. Fall - das Mofa F hat Mitleid mit dem H und leiht diesem daher sein altes Mofa im Werte von EUR 200,00 damit dieser eine Sommerreise in den Süden unternehmen kann. Nach drei Wochen on the road hat

Mehr

Willenserklärungen. ausdrückliche Erklärung schlüssiges Verhalten

Willenserklärungen. ausdrückliche Erklärung schlüssiges Verhalten 3 Das Zustandekommen von Rechtsgeschäften 3.1 Die Willenserklärungen Geschäftsfähige Personen nehmen durch Willenserklärungen (= Rechtsfolgewillen und Kundgabe an die Außenwelt) am Rechtsleben teil. Durch

Mehr

Vermögensdelikte 20.11.2012

Vermögensdelikte 20.11.2012 Vermögensdelikte 20.11.2012 Betrug 263 A hat mit seiner Freundin F in deren Wohnung gelebt. F hat ihr Auto in einer überwachten Sammelgarage geparkt und einen Zweitschlüssel beim Wachmann W deponiert.

Mehr

Vorlesung Wirtschaftsprivatrecht. Universität Hamburg Institut für Recht der Wirtschaft

Vorlesung Wirtschaftsprivatrecht. Universität Hamburg Institut für Recht der Wirtschaft Vorlesung Wirtschaftsprivatrecht Institut für Recht der Wirtschaft Wiederholung: Die Auslegung von Willenserklärungen / Verträgen Objektive Auslegung, 157 BGB: Willenserklärungen und insbes. Verträge werden

Mehr

14 Rechte des käufers beim abschluss des kaufvertrags 31 Rechte des käufers bei Verzögerung der Warenlieferung

14 Rechte des käufers beim abschluss des kaufvertrags 31 Rechte des käufers bei Verzögerung der Warenlieferung 7 Inhalt 01 Richtig REKLAMIEREN GEGENüber dem Verkäufer 14 Rechte des Käufers beim abschluss des Kaufvertrags 14 Wenn ein Minderjähriger einen Kaufvertrag abschließt 15 Wenn unbestellte Waren zugeschickt

Mehr

Allgemeine Geschäfts-Bedingungen der bpb

Allgemeine Geschäfts-Bedingungen der bpb Allgemeine Geschäfts-Bedingungen der bpb Stand: 13. Juni 2014 Die Abkürzung für Bundes-Zentrale für politische Bildung ist bpb. AGB ist die Abkürzung von Allgemeine Geschäfts-Bedingungen. Was sind AGB?

Mehr

MICHEL-Online-Shop: Allgemeine Geschäftsbedingungen

MICHEL-Online-Shop: Allgemeine Geschäftsbedingungen MICHEL-Online-Shop: Allgemeine Geschäftsbedingungen Bitte lesen Sie diese Bedingungen aufmerksam, bevor Sie den MICHEL-Online-Shop benutzen. Durch die Nutzung des MICHEL-Online-Shops erklären Sie Ihr Einverständnis,

Mehr

Der inkompetente Vertreter

Der inkompetente Vertreter Der inkompetente Vertreter K ist Spediteur, der sich darauf spezialisiert hat, Eilsendungen innerhalb von 24 h an jeden Ort der Welt zu transportieren. Zu diesem Zweck hat er einen Fuhrpark mit besonders

Mehr

WPI - Wirtschaft Klasse 9

WPI - Wirtschaft Klasse 9 WPI - Wirtschaft Klasse 9 Kaufen und Verkaufen u.a. Markt - Vertragsrecht - Kaufvertrag Wie mache ich mich selbstständig? u.a. Ziele - Rechtsformen - Finanzierung - Kosten - Marketing Rechnungswesen -

Mehr

Kapitalbeschaffung, Kapitalsicherung. Kreditsicherung, Hypotheken, Bürgschaften

Kapitalbeschaffung, Kapitalsicherung. Kreditsicherung, Hypotheken, Bürgschaften Kapitalbeschaffung, Kapitalsicherung Kreditsicherung, Hypotheken, Bürgschaften Themenübersicht (2) 8. Kapitalbeschaffung, Kapitalabsicherung: Kreditsicherung, Bürgschaften, Hypotheken 9. Geistiges Eigentum:

Mehr

Arbeitswelt und Zukunft

Arbeitswelt und Zukunft Arbeitswelt und Zukunft 1. Welche Aussage über mündliche Verträge ist richtig? Umkreisen Sie die richtige Antwort. a) Mündliche Verträge sind nichtig. b) Mündliche Verträge sind formlose Verträge. c) Schriftliche

Mehr

Unser Muster stellt nur einen Anhaltspunkt dar und vermag eine fachkundige Beratung, etwa durch einen Rechtsanwalt oder Notar, nicht zu ersetzen.

Unser Muster stellt nur einen Anhaltspunkt dar und vermag eine fachkundige Beratung, etwa durch einen Rechtsanwalt oder Notar, nicht zu ersetzen. Art.Nr. 00029 KAUFVERTRAG zwischen Privatleuten Unser Muster stellt nur einen Anhaltspunkt dar und vermag eine fachkundige Beratung, etwa durch einen Rechtsanwalt oder Notar, nicht zu ersetzen. Bitte verwenden

Mehr

Prof. Dr. Reinhard Richardi Wintersemester 2001/02. Übungen im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene. Besprechungsfälle

Prof. Dr. Reinhard Richardi Wintersemester 2001/02. Übungen im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene. Besprechungsfälle Prof. Dr. Reinhard Richardi Wintersemester 2001/02 Übungen im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene Besprechungsfälle I. Huber überredet Meier, ihm seinen Wagen für DM 3.000 zu geben, obwohl er weiß,

Mehr

13. Die Anfechtung wegen Täuschung oder Drohung ( 123)

13. Die Anfechtung wegen Täuschung oder Drohung ( 123) 13. Die Anfechtung wegen Täuschung oder Drohung 139 Anspruch aus 122 Anspruchsinhaber Anfechtungsgegner bei Anfechtung nach 119, 120 oder Adressat einer Scherzerklärung ( 118) Voraussetzungen Vertrauen

Mehr

Kundenprofile Kreditgeschäft: Zum Buch: Erfolgreich durch die mündliche Abschlussprüfung

Kundenprofile Kreditgeschäft: Zum Buch: Erfolgreich durch die mündliche Abschlussprüfung Information zum Arbeiten mit diesen Kundenprofilen: Es wird nicht immer auf jede einzelne Frage, die im Buch gestellt wird eine explizite Antwort gegeben. Gewisse Spielräume müssen beim Gespräch vorhanden

Mehr

Vertragsrecht. Entstehung Erfüllung Ende

Vertragsrecht. Entstehung Erfüllung Ende Vertragsrecht Entstehung Erfüllung Ende Vertragsabschluss Vertragserfüllung Vertragsende 1 Vertragsrecht Entstehung Erfüllung Ende wer muss leisten? wo muss geleistet werden? was muss geleistet werden?

Mehr

Übersicht über die Geschäftsfähigkeit

Übersicht über die Geschäftsfähigkeit Übersicht über die Geschäftsfähigkeit Geschäftsunfähigkeit - Minderjährige, die das siebte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, 104 Nr. 1 BGB. - Personen, die sich in einem die freie Willensbestimmung

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Timo Blumenschein

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Timo Blumenschein ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Timo Blumenschein 1 Geltungsbereich, Kundeninformationen Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Timo Blumenschein und den

Mehr

Einführung in die Juristischen Entdeckungen. 1. Kapitel: Die erste Berührung mit dem BGB 1

Einführung in die Juristischen Entdeckungen. 1. Kapitel: Die erste Berührung mit dem BGB 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Einführung in die Juristischen Entdeckungen I-V 1. Kapitel: Die erste Berührung mit dem BGB 1 1.1. Ein Überblick über das BGB 1 1.1.1. Der allgemeine Teil 5 1.1.2. Das Schuldrecht

Mehr

das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg,

das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg, Die Hutzelhof-Tüte das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg, sneep Nürnberg hat für euch, in enger Zusammenarbeit mit dem Hutzelhof, die Hutzelhof-Tüte ins

Mehr

Zwischenprüfung im Ausbildungsberuf Fachangestellter/Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste am 26. Februar 2014

Zwischenprüfung im Ausbildungsberuf Fachangestellter/Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste am 26. Februar 2014 Vom Prüfling auszufüllen Kennziffer: Zeitpunkt des Beginns: Zeitpunkt der Abgabe: Berufsschule Zwischenprüfung im Ausbildungsberuf Fachangestellter/Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste am

Mehr

Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung / Kauffrau EFZ Basis-Grundbildung

Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung / Kauffrau EFZ Basis-Grundbildung Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung / Kauffrau EFZ Basis-Grundbildung Arbeitssituation 1: Anlass planen Chantal arbeitet in einer Bank, welche regelmässig auf diversen Jobmessen vertreten ist. Nun steht der

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Arbeitsgemeinschaft zur Vorlesung Sachenrecht im WS 2013/14 bei Prof. Dr. Moritz Brinkmann. Fall 4 Die gierige Hausbank (Fortsetzung Fall 3)

Arbeitsgemeinschaft zur Vorlesung Sachenrecht im WS 2013/14 bei Prof. Dr. Moritz Brinkmann. Fall 4 Die gierige Hausbank (Fortsetzung Fall 3) Dr. Oliver Mörsdorf Institut für Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung Arbeitsgemeinschaft zur Vorlesung Sachenrecht im WS 2013/14 bei Prof. Dr. Moritz Brinkmann Fall 4 Die gierige Hausbank

Mehr

Übung im Vertragsrecht, Vertragsgestaltung und gesetzliche Schuldverhältnisse Wintersemester 2009/2010

Übung im Vertragsrecht, Vertragsgestaltung und gesetzliche Schuldverhältnisse Wintersemester 2009/2010 Übung im Vertragsrecht, Vertragsgestaltung und gesetzliche Schuldverhältnisse Wintersemester 2009/2010 Abschlussklausur am 15. Februar 2010 Mit Lösung!... Punkte: Name, Vorname... Note: Matrikel-Nr....

Mehr

Vertragsarten Kaufvertrag Werkvertrag Dienstvertrag Schenkungsvertrag Mietvertrag Leihvertrag Pachtvertrag Darlehensvertrag Sachdarlehensvertrag

Vertragsarten Kaufvertrag Werkvertrag Dienstvertrag Schenkungsvertrag Mietvertrag Leihvertrag Pachtvertrag Darlehensvertrag Sachdarlehensvertrag Vertragsarten Kaufvertrag Werkvertrag Dienstvertrag Schenkungsvertrag Mietvertrag Leihvertrag Pachtvertrag Darlehensvertrag Sachdarlehensvertrag 433 BGB Vertragstypische beim Kaufvertrag (1) Durch den

Mehr

AGB der Firma A bis Z Modellbahnen GmbH

AGB der Firma A bis Z Modellbahnen GmbH AGB der Firma A bis Z Modellbahnen GmbH 1. Geltungsbereich Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) der Firma A bis Z Modellbahnen GmbH gelten für alle Produkte und Dienstleistungen, die

Mehr

S = Schuldner Deckungsverhältnis G = Gläubiger deckt die Abtretung z.b. Kaufvertrag, aus dem Zedent abgetretene Forderung ergibt Beachte 409

S = Schuldner Deckungsverhältnis G = Gläubiger deckt die Abtretung z.b. Kaufvertrag, aus dem Zedent abgetretene Forderung ergibt Beachte 409 Fall 12 Zessionsfälle (Sachverhalt nach BGH NJW 2005, 1369) Ausgangsvariante S-AG ist ein Versandhandelsunternehmen. Das von ihrer vertriebene Gartenzubehör bezieht sie von der G-GmbH, mit der sie seit

Mehr

Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug

Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug für den Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Kraftfahrzeug Fahrzeughersteller Amtl. Kennzeichen Fahrzeug-Ident.-Nr. (Fahrgestell-Nr.) Leistung (kw / PS) Typ und Ausführung Fahrzeugbrief-Nr. Nr.

Mehr

Professor Dr. Jan Schröder Zivilrecht I Wintersemester 2006/07

Professor Dr. Jan Schröder Zivilrecht I Wintersemester 2006/07 46) B bringt einen Perserteppich im Wert von 20.000 zur Reinigung dem U. Der U stellt ihm eine Auftragsbestätigung aus, auf deren Rückseite die allgemeinen Geschäftsbedingungen für das chemische Reinigungsgewerbe

Mehr

Klausur Nr. 782 Zivilrecht (Bearbeitungszeit: 5 Stunden)

Klausur Nr. 782 Zivilrecht (Bearbeitungszeit: 5 Stunden) Sachverhalt S. 1 von 7 Klausur Nr. 782 Zivilrecht (Bearbeitungszeit: 5 Stunden) Liebe Kursteilnehmer, aufgrund der besonderen Examensrelevanz der Kostenentscheidung haben wir uns dazu entschlossen, dieser

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Lösung Fall 20. Lösung Ausgangsfall: A) Anspruch des B gegen A auf Übergabe und Übereignung des Hausgrundstücks, 433 Abs.1 S.1 BGB

Lösung Fall 20. Lösung Ausgangsfall: A) Anspruch des B gegen A auf Übergabe und Übereignung des Hausgrundstücks, 433 Abs.1 S.1 BGB Lösung Fall 20 Lösung Ausgangsfall: A) Anspruch des B gegen A auf Übergabe und Übereignung des Hausgrundstücks, 433 Abs.1 S.1 BGB Als Grundlage für einen Anspruch des B gegen A auf Übergabe und Übereignung

Mehr

Widerrufsrechte des Kunden - Rechtsfolgen für Immobilienverwaltungen und Makler. Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter HWR Berlin

Widerrufsrechte des Kunden - Rechtsfolgen für Immobilienverwaltungen und Makler. Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter HWR Berlin Widerrufsrechte des Kunden - Rechtsfolgen für Immobilienverwaltungen und Makler Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter HWR Berlin 1 Gliederung 1. Einführung in das Widerrufsrecht 2. Auswirkungen auf die Mietverwaltung

Mehr

Welche Arten von Kreditsicherheiten kennen Sie?

Welche Arten von Kreditsicherheiten kennen Sie? Murmelgruppe Welche Arten von Kreditsicherheiten kennen Sie? Erstellen Sie innerhalb der nächsten zwei Minuten in Zusammenarbeit mit Ihren Nachbarn/Nachbarinnen eine stichwortartige Liste Dingliche Sicherheiten

Mehr

Stellvertretung, 164-181 BGB

Stellvertretung, 164-181 BGB Stellvertretung, 164-181 BGB Rechtsgeschäft und Arbeitsteilung Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Geistiges Eigentum Prof. Dr. Michael Hassemer Rechtsgeschäftliches Handeln für Andere Praktische

Mehr

ALEXANDER HOLD. Das ist Ihr RECHT! Arbeitsplatz und Kündigung. Was tun? Kündigung Abfindung Zeugnis. HERBiG

ALEXANDER HOLD. Das ist Ihr RECHT! Arbeitsplatz und Kündigung. Was tun? Kündigung Abfindung Zeugnis. HERBiG ALEXANDER HOLD Das ist Ihr RECHT! Arbeitsplatz und Kündigung Was tun? Kündigung Abfindung Zeugnis HERBiG 5 Inhalt Vorwort........................................... 11 I. Ich habe eine Kündigung erhalten:

Mehr

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

HEX HGR SoSe 2015 Teil 11: PersonenG - Gründung

HEX HGR SoSe 2015 Teil 11: PersonenG - Gründung HEX HGR SoSe 2015 Teil 11: PersonenG - Gründung Fall I: Teures Benzin Fall J: Ein Herz für Kinder Abwandlung Fall J: Ein Herz für Kinder 1 Standortbestimmung PrivatR Gesellschaften Gemeinschaft partiarische

Mehr

Kündigungen schon vermeintliche Bagatellen sind ein Grund, das Arbeitsverhältnis zu lösen

Kündigungen schon vermeintliche Bagatellen sind ein Grund, das Arbeitsverhältnis zu lösen Kündigungen schon vermeintliche Bagatellen sind ein Grund, das Arbeitsverhältnis zu lösen Was Arbeitnehmer bei Auflösungsverträgen beachten sollten Von Petra BRAUN, Pflüger Rechtsanwälte Frankfurt / Main

Mehr

Advocard Rechtsschutz für Privatkunden

Advocard Rechtsschutz für Privatkunden So einfach ist das! Advocard Rechtsschutz für Privatkunden Einmalig und nur bei Advocard: Rechtsschutz Plus XL Der Klügere gibt nicht nach, sondern ruft seinen Anwalt! Jeder braucht Rechtsschutz! In einen

Mehr

Das Lehrmaterial Beschaffungsorientierte Warenwirtschaft beschäftigt sich mit der

Das Lehrmaterial Beschaffungsorientierte Warenwirtschaft beschäftigt sich mit der 1 Warendisposition 7 1 Warendisposition Zu Beginn und während Ihrer Ausbildung wurden Sie bereits mit der Warenbeschaffung vertraut gemacht (Lernfeld 6). Beschaffungsorientierte Warenwirtschaft baut auf

Mehr

Willensmängel und Anfechtung

Willensmängel und Anfechtung Willensmängel und Anfechtung (Beginn Wirksamkeitshindernisse) Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Geistiges Eigentum Prof. Dr. Michael Hassemer Adam Apfel möchte ein Smartphone bei Ebay versteigern;

Mehr

Datenschutzvereinbarung

Datenschutzvereinbarung Datenschutzvereinbarung Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG zwischen dem Nutzer der Plattform 365FarmNet - nachfolgend Auftraggeber genannt - und

Mehr

Lösungsskizze zu Fall 20: Der nachtragende Einkäufer

Lösungsskizze zu Fall 20: Der nachtragende Einkäufer Lösungsskizze zu Fall 20: Der nachtragende Einkäufer Gliederung: A. Anspruch L gegen G auf Zahlung aus Kaufvertrag gem. 433 II BGB I. Angebot des G II. Angebot des G durch E 1. Eigene Willenserklärung

Mehr

Generalstaatsanwaltschaft Berlin

Generalstaatsanwaltschaft Berlin Generalstaatsanwaltschaft Berlin Elßholzstr. 30-33 10781 Berlin-Schöneberg Dienstag, 27. März 2012 Dieses Dokument enthält 7 Seiten in online Version! Betreff: Öffentliche Anklage gegen Deutsche Bank Privat-

Mehr

Muster-KAUFVERTRAG über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug (Privat an Privat)

Muster-KAUFVERTRAG über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug (Privat an Privat) Muster-KAUFVERTRAG über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug (Privat an Privat) Verkäufer Geburtsdatum Telefon Personalausweis-Nr. Käufer Geburtsdatum Telefon Personalausweis-Nr. Fahrzeug-Ident.-Nr. Datum der

Mehr

Abmahnung im Arbeitsrecht. Nr. 137/10

Abmahnung im Arbeitsrecht. Nr. 137/10 Abmahnung im Arbeitsrecht Nr. 137/10 Ansprechpartner: Frank Wildner Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg Tel.: 0911 13 35-428 Fax: 0911 13 35-463

Mehr

V gegen K 433 II A: Vss. KV, 2 W I: Angebot? = WE, also willentliche Entäußerung in den Rechtsverkehr, die auf bestimmte Rechtsfolge abzielt?

V gegen K 433 II A: Vss. KV, 2 W I: Angebot? = WE, also willentliche Entäußerung in den Rechtsverkehr, die auf bestimmte Rechtsfolge abzielt? Klausur 1 Fall 1: V stellt am 30.9. auf der Webseite des privaten Internetauktionshauses I-Buy eine Rollhopp-Armbanduhr zur Versteigerung -also Abgabe- gegen Höchstgebot ein und bestimmt eine Laufzeit

Mehr

Sonderinformation des Personalrates

Sonderinformation des Personalrates Sonderinformation des Personalrates Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Vereinbarung (Auflösungsvertrag) gemäß 33 TV-L Um ein Beschäftigungsverhältnis zu beenden, besteht neben einer Kündigung auch

Mehr

HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2015

HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2015 Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2015 20/2015 Mai 2015 Manuela Delapina Die wichtigsten Ergebnisse

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN der. app GmbH Agentur für Personalplanung,

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN der. app GmbH Agentur für Personalplanung, Seite 1 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN der app GmbH Agentur für Personalplanung, Der app GmbH, Biebricher Allee 141 in Wiesbaden (nachfolgend app genannt) ist durch den Bescheid der Regionaldirektion

Mehr

Vorlagen, Musterbriefe und die wichtigsten Infos zum Thema Kündigung

Vorlagen, Musterbriefe und die wichtigsten Infos zum Thema Kündigung Vorlagen, Musterbriefe und die wichtigsten Infos zum Thema Kündigung Im allgemeinen Sprachgebrauch steht der Begriff Kündigung für die Beendigung einer Vertragsbeziehung oder für die Entlassung aus einem

Mehr

Das Kindesnamensrecht nach 1616 ff BGB Im Hinblick auf die Frage, welchen Namen ein Kind erhält, kommt es grundlegend auf die Frage an, ob die Eltern im Zeitpunkt der Geburt des Kindes einen gemeinsamen

Mehr

Kfz-Kaufvertrag für ein gebrauchtes Fahrzeug von privat. Für den Käufer.

Kfz-Kaufvertrag für ein gebrauchtes Fahrzeug von privat. Für den Käufer. Kfz-Kaufvertrag für ein gebrauchtes Fahrzeug von privat. Für den. Verkäufer (Privatverkauf) Hersteller Typ Amtliches Kennzeichen Fahrzeug-Identifizierungsnummer Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil

Mehr

KÜNDIGUNG. Allgemeines. Einvernehmliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses

KÜNDIGUNG. Allgemeines. Einvernehmliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses KÜNDIGUNG Allgemeines Kaum ein Themenbereich des Arbeitsrechts ist umfangreicher und komplizierter als derjenige, der sich mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses befasst. Denn nicht immer besteht

Mehr

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE 1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE Woßlick Anmeldung (Exemplar für das DAHP) HundephysiotherapeutIn HundekrankengymnastIn KURS: O Kompakt Winter 2015/2016 Name:... Vorname:... Strasse:...

Mehr

Shop-AGB des DPC Deutschland

Shop-AGB des DPC Deutschland Shop-AGB des DPC Deutschland 1/5 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Shops des Dog Psychology Center Deutschland 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen

Mehr

Informationen zum Treuhandservice der Anwaltskanzlei Böttcher, Roek, Heiseler für die Bioraum GmbH und ihre Kunden

Informationen zum Treuhandservice der Anwaltskanzlei Böttcher, Roek, Heiseler für die Bioraum GmbH und ihre Kunden Informationen zum Treuhandservice der Anwaltskanzlei Böttcher, Roek, Heiseler für die Bioraum GmbH und ihre Kunden Für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs zwischen der Bioraum GmbH und ihren Kunden bieten

Mehr

Abschlussfall zum Lieferantenbetrug (auch zu 283 StGB)

Abschlussfall zum Lieferantenbetrug (auch zu 283 StGB) Abschlussfall zum Lieferantenbetrug (auch zu 283 StGB) A ist Geschäftsführer der G-GmbH. Deren Verbindlichkeiten übersteigen den Wert ihres Vermögens beträchtlich, so dass keine Wahrscheinlichkeit besteht,

Mehr

Kaufvertrag für Privatpersonen über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug

Kaufvertrag für Privatpersonen über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug ! Wichtiger Hinweis! Bitte füllen Sie diesen Kaufvertrag vollständig aus. Dieser Kaufvertrag umfasst vier Exemplare: > für Sie, > für den Vertragspartner, > für die zuständige Versicherung > und für die

Mehr

20. Windenergietage 2011

20. Windenergietage 2011 20. Windenergietage 2011 Chronischer Fachkräftemangel in der Windenergiebranche! Was tun, wenn Mitarbeiter zur Konkurrenz gehen (wollen)? - Ein Vortrag zum Thema Wettbewerbsverbot - RA Pascal Croset -

Mehr

Geschäftsführer, vertretungsberechtigt: Aron Holtermann, Birgit Holtermann

Geschäftsführer, vertretungsberechtigt: Aron Holtermann, Birgit Holtermann 1. Vertragspartner Im Fall eines Vertragsschlusses ist die AH-Trading GmbH Geschäftsführer, vertretungsberechtigt: Aron Holtermann, Birgit Holtermann Lüttinger Str. 25 46509 Xanten Registergericht: Amtsgericht

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem

Mehr

2 Voraussetzungen für das Zustandekommen von Verträgen berücksichtigen

2 Voraussetzungen für das Zustandekommen von Verträgen berücksichtigen Voraussetzungen für das Zustandekommen von Verträgen berücksichtigen 169 2 Voraussetzungen für das Zustandekommen von Verträgen berücksichtigen 2.1 Rechts- und Die 15-jährige Petra Kurscheid erhält von

Mehr

Stets auf neustem technischen Stand

Stets auf neustem technischen Stand Leasingvertrag Stets auf neustem technischen Stand von Ingrid Laue, PresseService Leasing lohnt sich vor allem für Selbstständige und Freiberufler. Worauf bei Vertragsabwicklung zu achten ist. Der Abschluss

Mehr

Merkblatt zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach 4f, 4g BDSG

Merkblatt zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach 4f, 4g BDSG Merkblatt zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach 4f, 4g BDSG Wann ist das Bundesdatenschutzgesetz anwendbar? Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gilt gemäß 1 Abs. 2 Nr. 3 BDSG für alle nicht öffentlichen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Buchvolk- Verlag GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen Buchvolk- Verlag GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen Buchvolk- Verlag GmbH 1 Geltungsbereich 1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) bilden die Grundlage für alle vertraglichen Vereinbarungen zwischen einem Kunden

Mehr

Vorsorgevollmacht Ich (Name des Vollmachtgebers), Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse:

Vorsorgevollmacht Ich (Name des Vollmachtgebers), Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: Vorsorgevollmacht Ich (Name des Vollmachtgebers), Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: bevollmächtige hiermit (Name des Bevollmächtigten) Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: Telefon:

Mehr

Privatrecht I. Jur. Assessorin Christine Meier. Übung Privatrecht I

Privatrecht I. Jur. Assessorin Christine Meier. Übung Privatrecht I Übung Privatrecht I Lösungsskizze zu Fall 1 Vorüberlegungen zur Bildung des Obersatzes Ausgangsfrage: Wer will was von wem woraus? - K (= wer) will von V (= von wem) die Übergabe des Autos (= was) - Anspruchsgrundlage

Mehr

Haushaltsauflösung Tipps vom Fachmann Checkliste Wohnungsauflösung

Haushaltsauflösung Tipps vom Fachmann Checkliste Wohnungsauflösung Wohnungsauflösung Berlin Ratgeber Seite 1 von 5 Diese Checkliste für die Wohnungsauflösung wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt von der MY UMZUG GMBH Berlin Ihrem zuverlässigen Partner für Haushaltsauflösung

Mehr

Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen.

Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen. Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen. Dieser Teil besteht aus insgesamt sieben Aufgaben, in denen Ihnen unterschiedliche Situationen aus dem Universitätsleben

Mehr

Der Unterschied zwischen beiden liegt in der Beteiligung eines Verbrauchers und eines Unternehmers.

Der Unterschied zwischen beiden liegt in der Beteiligung eines Verbrauchers und eines Unternehmers. Neues Pferdekaufrecht Unterschied des Verbrauchsgüterkaufs vom sonstigen Pferdekauf Der Gesetzgeber unterscheidet zwischen dem Verbrauchgüterkauf und sonstigem Pferdekauf. Daher zwingt das neue Recht zwischen

Mehr

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Stand: März 2015 Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte Bitte beachten Sie den Benutzerhinweis auf Seite 5! Zwischen... (Arbeitgeber) und Herrn/Frau...

Mehr

Prozesseinheit Beratung und Verkauf von Kreditkarten und Maestro Cards

Prozesseinheit Beratung und Verkauf von Kreditkarten und Maestro Cards Prozesseinheit Beratung und Verkauf von Kreditkarten und Maestro Cards Jannik Wenger Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 1 Flussdiagramm Seite 2-3 Prozess Seite 4-5 Einleitung Seite 4 Fallbeispiel

Mehr

Den Vertragsschlüssen mit der HSP-Online e.k. über dieses Portal liegen folgende Geschäftsbedingungen zugrunde:

Den Vertragsschlüssen mit der HSP-Online e.k. über dieses Portal liegen folgende Geschäftsbedingungen zugrunde: Allgemeine Geschäftsbedingungen der HSP-Online e.k. Den Vertragsschlüssen mit der HSP-Online e.k. über dieses Portal liegen folgende Geschäftsbedingungen zugrunde: 1. Geltungsbereich Diese allgemeinen

Mehr

Erwerber: Name, Vorname. Straße. Hersteller Typ amtliches Kennzeichen Fahrzeug-Ident-Nr.

Erwerber: Name, Vorname. Straße. Hersteller Typ amtliches Kennzeichen Fahrzeug-Ident-Nr. Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Verkäufer (privat): von privat an privat Dieser Vordruck wurde Ihnen ausgehändigt von der Wichtig: Beide Vertragsformulare und Verkaufsmeldungen müssen übereinstimmend

Mehr

Übung im Bürgerlichen Recht für Anfänger WS 2005/06 - Fälle vom 11.1.2006 -

Übung im Bürgerlichen Recht für Anfänger WS 2005/06 - Fälle vom 11.1.2006 - Priv.-Doz. Dr. Ina Ebert Übung im Bürgerlichen Recht für Anfänger WS 2005/06 - Fälle vom 11.1.2006-1. Bei einem Freundschaftsspiel zwischen den A-Jugend-Mannschaften des THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt

Mehr

M e r k b l a t t. Verjährung

M e r k b l a t t. Verjährung Stand: Januar 2015 M e r k b l a t t Verjährung Sie haben Interesse an aktuellen Meldungen aus dem Arbeits-, Gesellschafts-, Wettbewerbsund Steuerrecht? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Mehr

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte 1 Girocard Je nach Bank sind die Beträge, über die man täglich/wöchentlich verfügen kann, unterschiedlich. Jeder Bankkunde erhält zu seinem Konto eine Bankkarte, die Girocard. Mit ihr kann er Kontoauszüge

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Aufgabe 8 - Buchung von Geschäftsvorfällen. Bilden Sie die Buchungssätze für folgende Geschäftsvorfälle eines Unternehmens:

Aufgabe 8 - Buchung von Geschäftsvorfällen. Bilden Sie die Buchungssätze für folgende Geschäftsvorfälle eines Unternehmens: Aufgabe 8 - Buchung von Geschäftsvorfällen Bilden Sie die Buchungssätze für folgende Geschäftsvorfälle eines Unternehmens: 1. Wir erhalten eine Zinslastschrift für einen kurzfristigen Bankkredit. 2. Wir

Mehr

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch Beratungsvertrag Zwischen..... im Folgenden zu Beratende/r und PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch.... Namen der Berater einfügen; im Folgenden Beratende wird folgender Beratungsvertrag

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

(4) Der Vertragstext steht ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung.

(4) Der Vertragstext steht ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung. AGB für kleiderstil der Helpdesk GmbH Heinrich-Franck-Straße 2 06112 Halle (Saale) 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen (1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Webshopanbieter (nachfolgend Anbieter

Mehr

Hat die Bank B gegen den X einen Anspruch auf Herausgabe des Mercedes CL 65 AMG?

Hat die Bank B gegen den X einen Anspruch auf Herausgabe des Mercedes CL 65 AMG? Übung im Privatrecht II Wintersemester 2014/15 Fall: 6 Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an! (Teil 2) K möchte nun endlich auch standesgemäß im Mercedes CL 65 AMG zur BTU fahren, um sich den Neid

Mehr

Die Kündigung wegen Zahlungsverzugs und das Ausweisungsverfahren: Viele kleine Schritte führen zum Ziel

Die Kündigung wegen Zahlungsverzugs und das Ausweisungsverfahren: Viele kleine Schritte führen zum Ziel Die Kündigung wegen Zahlungsverzugs und das Ausweisungsverfahren: Viele kleine Schritte führen zum Ziel Einleitung Für den Vermieter von Wohnräumen stellt sich wohl nicht selten das Problem, dass seine

Mehr

Hinweis: Füllen Sie bitte die beiden Schreiben direkt bei der Fahrzeugübergabe zusammen mit dem Käufer aus.

Hinweis: Füllen Sie bitte die beiden Schreiben direkt bei der Fahrzeugübergabe zusammen mit dem Käufer aus. das vorliegende Formular soll Ihnen den Verkauf Ihres Kraftfahrzeugs erleichtern. Es besteht aus zwei Mitteilungsschreiben und einem Kaufvertrag mit Durchschrift. Nach den gesetzlichen Vorschriften sind

Mehr

AGB IT Support. Inhaltsverzeichnis

AGB IT Support. Inhaltsverzeichnis AGB IT Support Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich und Vertragsabschluss... 2 2 Auftragserteilung... 2 3 Annulierung von Aufträgen... 2 4 Warenbestellungen und Lieferbedingungen... 3 5 Haftung... 3

Mehr

Advocard Rechtsschutz für Privatkunden

Advocard Rechtsschutz für Privatkunden So einfach ist das! Advocard Rechtsschutz für Privatkunden Einmalig und nur bei Advocard: Rechtsschutz Plus XL Der Klügere gibt nicht nach, sondern ruft seinen Anwalt! Jeder baucht Rechtsschutz! In einen

Mehr

1. Tag (1. November 2010)

1. Tag (1. November 2010) Ausbildungsberuf Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte 1. Tag (1. November 2010) _ II. Wirtschafts- und Sozialkunde _ Bearbeitungszeit: 90 Minuten Bitte beachten Sie: Lesen Sie in Ihrem eigenen

Mehr

Rechtspfleger in der Zwangsversteigerungsabteilung

Rechtspfleger in der Zwangsversteigerungsabteilung Sicher habt Ihr schon mal von einem Gericht gehört. Der Ort, wo die Richter entscheiden, ob zum Beispiel ein Dieb ins Gefängnis muss. Gerichte haben aber sehr viel mehr Aufgaben. Die Mitarbeiter sind zum

Mehr

Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug

Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug (nur für Privatverkäufe) Wichtige Hinweise für den Verkäufer: Lassen Sie den Wagen durch eine Fachwerkstatt prüfen. Mit Prüfbericht ist ein Gebrauchtwagen besser verkäuflich.

Mehr