adidas-salomon GESCHÄFTSBERICHT 2002 > PASSION FOR SPORT SPORT BEDEUTET DAS BRILLIEREN ALS EINZELNER. DAS ZUSAMMENSPIEL IM TEAM.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "adidas-salomon GESCHÄFTSBERICHT 2002 > PASSION FOR SPORT SPORT BEDEUTET DAS BRILLIEREN ALS EINZELNER. DAS ZUSAMMENSPIEL IM TEAM."

Transkript

1 adidas-salomon GESCHÄFTSBERICHT 2002 > PASSION FOR SPORT SPORT BEDEUTET DAS BRILLIEREN ALS EINZELNER. DAS ZUSAMMENSPIEL IM TEAM. SPORT FEIERT UND FÖRDERT IDEALE WIE FAIRNESS, WETTKAMPF UND HÖCHSTLEISTUNG. SPORT HAT FÜR JEDEN EINE ANDERE BEDEUTUNG. ABER ES GIBT ETWAS, DAS IST ALLEN GEMEINSAM: LEIDENSCHAFT. UND GENAU DIESE LEIDENSCHAFT DEFINIERT ALLES, WAS WIR TUN.

2 UNSERE ZIELE ZIELE 2002 ERGEBNISSE 2002 ZIELE 2003 UMSATZSTEIGERUNG UM MINDESTENS 5% > 7% UMSATZWACHSTUM AUF DAS REKORD- NIVEAU VON 6,5 MRD. > UMSATZSTEIGERUNG UM ETWA 5% ZWEI REVOLUTIONÄRE adidas INNOVATIONEN IM SCHUHBEREICH: CLIMACOOL (UMSATZZIEL: PAAR) a 3 (UMSATZZIEL: PAAR) > POSITIVE RESONANZ AUF NEUE adidas INNOVATIONEN: CLIMACOOL (1 MIO. PAAR VERKAUFT) a 3 ( PAAR VERKAUFT) > AUSBAU UND VERMARKTUNG DER adidas SCHUHTECHNOLOGIE: CLIMACOOL 2 (UMSATZZIEL: 2 MIO. PAAR) a 3 (UMSATZZIEL: PAAR) ZWEISTELLIGES WÄHRUNGSBEREINIGTES UMSATZWACHSTUM IN ASIEN UND NORD- AMERIKA SOWIE BEI TAYLORMADE-adidas GOLF > WÄHRUNGSBEREINIGTES UMSATZWACHSTUM VON 23% IN ASIEN, 14% IN NORDAMERIKA UND 37% BEI TAYLORMADE-adidas GOLF > ZWEISTELLIGES WÄHRUNGSBEREINIGTES UMSATZWACHSTUM IN ASIEN UND NORD- AMERIKA ROHERTRAGSMARGE ZWISCHEN 41% UND 43% > ROHERTRAGSMARGE VON 43,2% > ROHERTRAGSMARGE ZWISCHEN 42% UND 43% FORDERUNGSLAUFZEIT UND LAGERUMSCHLAG IM KONZERN VERBESSERN > VORRÄTE UM 7% REDUZIERT, FORDERUNGEN LANGSAMER GESTIEGEN ALS UMSATZ, ALTERSSTRUKTUR VERBESSERT > REDUZIERUNG DES KURZFRISTIGEN BETRIEBS- KAPITALS IM VERHÄLTNIS ZUM UMSATZ REDUZIERUNG DER FINANZVERBINDLICH- KEITEN UM BIS ZU 100 MIO. > FINANZVERBINDLICHKEITEN UM 181 MIO. ABGEBAUT > ABBAU DER FINANZVERBINDLICHKEITEN UM MINDESTENS 100 MIO. STEIGERUNG DES GEWINNS UM 5% BIS 10% > GEWINNWACHSTUM VON 10% > STEIGERUNG DES GEWINNS UM 10% BIS 15% STÄRKUNG DES VERSTÄNDNISSES UND DES VERTRAUENS DER AKTIONÄRE IN DIE KONZERNSTRATEGIE > 2002 ERNEUT TOP-PERFORMER IM DAX > PFLEGE UND AUSBAU DES AKTIONÄRS- VERTRAUENS

3 /// PASSION FOR SPORT PASSION FOR SPORT /// Leidenschaft /// Finanz-Highlights /// Brief an die Aktionäre

4 LEIDENSCHAFT FÜR SPORT > ENTSCHLOSSENHEIT UND EMOTION SPIEGELN SICH AUF DEM GESICHT EINES JEDEN SPORTLERS. WENIGER SICHTBAR SIND DIE UNERMÜDLICHEN ANSTRENGUNGEN, NOCH SCHNELLER, STÄRKER, BESSER ZU WERDEN. ABER DIESE ANSTREN- GUNGEN SIND ES, DIE LEIDENSCHAFT AUSMACHEN. LEIDENSCHAFT TREIBT UNSERE SPORTLER ZU HÖCHSTLEISTUNGEN AN. UND ES IST LEIDEN- SCHAFT, DIE UNS DAZU BRINGT, PRODUKTE ZUR UNTERSTÜTZUNG DIESER SPORTLER KONTINUIER- LICH ZU ENTWICKELN UND ZU OPTIMIEREN. 2 PASSION FOR SPORT LEIDENSCHAFT

5 3

6 DESIGN UND INNOVATION > INNOVATIVE ENTWICKLUNGEN GRÜNDEN AUF EINER LEIDENSCHAFT FÜR ALLES NEUE UND AUSSERGEWÖHNLICHE. WIR VERBINDEN DAS NEUESTE UND BESTE IN DESIGN UND TECHNOLO- GIE ZU WIRKLICH INNOVATIVEN PRODUKTEN. VON SCHUHEN, DIE DIE DÄMPFUNG UND FÜHRUNG DES FUSSES REVOLUTIONIEREN BIS HIN ZU GOLFSCHLÄGERN, MIT DENEN GOLFER EINFACH WEITER ABSCHLAGEN. WIR HABEN UNS ZUM ZIEL GESETZT, EINZIGARTIGE PRODUKTE ZU ENTWICKELN, DIE IMMER WIEDER AUFS NEUE INSPIRIEREN UND BEGEISTERN. 4 PASSION FOR SPORT LEIDENSCHAFT

7 5

8 KONSUMENTENORIENTIERUNG > WER SIND UNSERE KONSUMENTEN? WOHER WISSEN WIR, WAS SIE WOLLEN? WO SIND SIE ÜBERHAUPT? ES IST KLAR, DASS EIN GOLD- MEDAILLENGEWINNER ANDERE BEDÜRFNISSE UND ERWARTUNGEN ALS EIN FREIZEITSPORTLER HAT. MIT DIESEM WISSEN SCHNEIDEN WIR DESIGN, MARKETING UND VERTRIEB PERFEKT AUF SPORTLER ALLER LEISTUNGSSTUFEN ZU VOM ANFÄNGER BIS ZUM WELTMEISTER. 6 PASSION FOR SPORT LEIDENSCHAFT

9 7

10 UMSATZERLÖSE in Mio FINANZ-HIGHLIGHTS Veränderung GEWINN in Mio Operative Highlights in Mio. Umsatzerlöse ,7% Gewinn vor Steuern ,7% Gewinn ,6% Wichtige Kennzahlen in % Rohertragsmarge 43,2 42,6 0,7PP Vertriebs-, Verwaltungs- und allgemeine Aufwendungen in % der Umsatzerlöse 34,4 33,3 1,1PP EBITDA in % der Umsatzerlöse 9,3 9,9 0,6PP Steuerquote 37,9 39,0 1,1PP Gewinn in % der Umsatzerlöse 3,5 3,4 0,1PP Eigenkapitalquote 25,4 24,3 1,1PP Bilanzdaten in Mio. Bilanzsumme ,9% Vorräte ,5% Forderungen und sonstige kurzfristige Vermögensgegenstände ,8% Kurzfristiges Betriebskapital ,2% Nettofinanzverbindlichkeiten ,8% Eigenkapital ,6% Kennzahlen pro Aktie in Unverwässertes Ergebnis je Aktie 5,04 4,60 9,6% Verwässertes Ergebnis je Aktie 5,04 Unverwässertes Ergebnis je Akie (ohne Abschreibungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte) 6,04 5,49 10,0% Operativer Cashflow je Aktie 11,77 8,47 1,4% Dividende je Aktie 1,00 1) 0,92 8,7% Jahresendkurs 82,30 84,30 2,4% Sonstiges am Jahresende Anzahl der Mitarbeiter ,6% Anzahl der Aktien ,2% Durchschnittliche Anzahl der Aktien ,0% Rundungsdifferenzen können bei den Prozentangaben und den Zahlen auftreten, die in Millionen dargestellt werden, da die Berechnung immer auf Zahlen in Tausend basiert. 1) Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Hauptversammlung Finanz-Highlights 8 PASSION FOR SPORT

11 adidas-salomon SEGMENTINFORMATIONEN in Mio Veränderung UMSATZERLÖSE NACH MARKEN Konzernumsatz 2002: 6,5 Mrd. adidas Umsatzerlöse ,8% Rohergebnis ,6% Betriebsergebnis ,6% Anzahl der Mitarbeiter am Jahresende ,3% Salomon Umsatzerlöse ,2% Rohergebnis ,9% Betriebsergebnis ,5% Anzahl der Mitarbeiter am Jahresende ,4% TaylorMade-adidas Golf Umsatzerlöse ,8% Rohergebnis ,9% Betriebsergebnis ,7% Anzahl der Mitarbeiter am Jahresende ,4% 78% /// adidas ist eine führende Marke in der Sportartikelbranche mit einer ausgezeichneten Positionierung bei Sportschuhen, Sportbekleidung und Sportzubehör. adidas Produkte verbinden innovative Technik und modernes Design und sind für alle Sportler auf jedem Niveau gedacht, die Spitzenleistungen anstreben. Die adidas Marke gliedert sich in drei Divisionen: Sport Performance, Sport Heritage und Sport Style. 11% /// Salomon ist die Freedom-Action-Sport Marke. Als weltweite Nummer eins für Wintersportprodukte mit führenden Positionen im Alpin-, Ski-Nordisch- und Snowboard-Bereich baut Salomon auch aktiv seine Präsenz bei Sommersportarten und alternativen Sportarten sowie bei Softgoods aus. Alle Produkte sind äußerst innovativ und leistungsorientiert. Zur Salomon Markenfamilie gehören Salomon, Mavic, Arc Teryx, Bonfire und Cliché. 11% /// TaylorMade-adidas Golf bietet ein komplettes Sortiment an Golfschlägern, Schuhen, Bekleidung und Accessoires an. Die Marke gehört zu den führenden der Golfbranche und ist die Nummer eins bei Metallhölzern. TaylorMade-adidas Golf vertreibt Produkte unter den Markennamen TaylorMade, adidas Golf und Maxfli. 9

12 Brief an die Aktionäre 10 PASSION FOR SPORT Der Vorstand von adidas-salomon /// Nicht nur unser Geschäftsleben dreht sich um Sport. Leidenschaft für den Sport zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Konzernkultur. Dies charakterisiert unsere Arbeitseinstellung und unseren Führungsstil. Dieser Geschäftsbericht enthält Biographien unserer Vorstandsmitglieder (siehe Corporate Governance).

13 SEHR GEEHRTE AKTIONÄRE, 2002 war erneut ein äußerst erfolgreiches Jahr für adidas-salomon: Unsere Marken haben an Stärke und sichtbar an Präsenz gewonnen. Wir haben attraktive neue Produkte auf den Markt gebracht. Wir haben hervorragende operative und finanzielle Ergebnisse erzielt. Dies ist umso bemerkenswerter, als wir uns in einem stark vom Wettbewerb geprägten und konjunkturell schwierigen Klima bewegen mussten. Bei den beiden wichtigsten Sportveranstaltungen des Jahres 2002 stellten wir mit dominanten Auftritten unsere Marken weltweit ins Rampenlicht. Bei den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City waren Salomon und adidas überall zu sehen. Zusammen rüsteten wir mehr als 50% aller Athleten aus, die in unseren Produkten nahezu 200 Medaillen gewannen. Beim FIFA World Cup 2002 in Korea und Japan errang adidas einen weiteren großen Sieg. Marktanalysen ergaben, dass adidas bei der größten Sportveranstaltung der Welt unumstritten die sichtbarste Marke war. Schätzungen zufolge wurde die Veranstaltung von zusammen gerechnet 44 Milliarden Zuschauern gesehen. In unserer adidas Sport Performance Division stellten wir zwei bedeutende Innovationen im Schuhbereich vor: a 3 und ClimaCool. Beide übertrafen unsere unternehmensinternen Erwartungen bei weitem. So konnten wir von ClimaCool über eine Million und von a 3 über Paar verkaufen. Die Basketballmodelle T-MAC und T-MAC 2 schafften es jeweils an die Spitze der Rangliste der meistverkauften Sportschuhe in den USA. Dies war in den letzten sechs Jahren keinem anderen adidas Schuh gelungen. Herbert Hainer, 48 /// Vorstandsvorsitzender / Deutscher Für Sport und Geschäft gilt im Grunde das Gleiche. Um zu gewinnen, braucht man das richtige Team, Begeisterung für die Sache und die Fähigkeit, immer am Ball zu bleiben. 11

14 adidas Sport Heritage ist erneut zweistellig gewachsen und hat einen Umsatz von über 900 Mio. erreicht. In den letzten beiden Jahren haben wir den Umsatz in dieser Division beinahe verdoppelt. Unsere Produkte werden von Trendsettern und Styleleadern in aller Welt getragen. Unsere neueste Division, adidas Sport Style, hatte auf der Modewoche in Paris im Oktober einen fulminanten Start. Unsere einzigartige Zusammenarbeit mit dem Designer Yohji Yamamoto stieß auf großen Anklang in den Medien sowie bei Einzelhändlern und Besuchern. Seit dem Frühjahr sind diese Produkte in exklusiven Boutiquen auf der ganzen Welt erhältlich. Unsere revolutionären neuen Metallhölzer der R500 Series von TaylorMade wurden von Golfern mit Begeisterung aufgenommen. Bei Profi-Golfturnieren in den USA, Europa und Japan sind sie bereits die am meisten gespielten Driver. Aufgrund dieses Erfolgs ist TaylorMade jetzt die weltweit führende Marke bei Metallhölzern. Zudem konnten wir unsere Palette an Golfprodukten durch die Übernahme der Golfballmarke Maxfli erweitern. Salomon ist im Wintersportbereich nach wie vor die Nr. 1, und dies trotz zweier Winter mit schlechten Schneeverhältnissen. Darüber hinaus expandiert Salomon mit eigenen Produkten und der neu erworbenen Marke Arc Teryx in den wichtigen Bekleidungsbereich. Glenn Bennett, 39 / Global Operations / Amerikaner Erfolg im Wettbewerb verlangt Schnelligkeit, Energie und Wendigkeit. Das ist der Schwerpunkt von Global Operations innerhalb des adidas-salomon Konzerns. 12 PASSION FOR SPORT BRIEF AN DIE AKTIONÄRE

15 Unsere Regionen erzielten ebenfalls hervorragende Ergebnisse. Durch die Weltmeisterschaft stieg der währungsbereinigte Umsatz in Asien um mehr als 20%. Die Hauptwachstumsträger dort waren Japan, Korea und China. In Nordamerika konnten wir durch unseren neuen Marketingansatz gute Ergebnisse verzeichnen der Turnaround ist in vollem Gange. In lokaler Währung stieg der Umsatz um 14%, und der Auftragsbestand zum Jahresende erreichte das höchste Niveau seit In Europa, unserer größten Region, konnten wir den Umsatz trotz der besonders schwierigen Bedingungen in unserem Heimatmarkt Deutschland um weitere 4% steigern. Ausgezeichnete Ergebnisse wurden hier insbesondere in Italien und Großbritannien erzielt. In Lateinamerika wurde ein Umsatzwachstum von mehr als 30% in lokaler Währung erreicht. In Euro wurde diese positive Entwicklung durch gravierende Währungsabwertungen in Argentinien und Brasilien deutlich vermindert. Wir arbeiten ständig daran, unsere Marketingaktivitäten und operativen Maßnahmen noch besser aufeinander abzustimmen. Zwischenzeitlich haben wir in allen Bereichen unseres Konzerns eigene engagierte Teams: adidas Sport Performance, adidas Sport Heritage, adidas Sport Style, Salomon und TaylorMade-adidas Golf. Darüber hinaus haben wir bei der Beschleunigung unserer Abläufe weitere Fortschritte erzielt so konnten wir den Herstellungsprozess im Bereich Schuhe um 30 Tage verkürzen. Aktionäre, Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) und andere unabhängige Institutionen haben unsere Arbeit in den Bereichen Soziales und Umwelt anerkannt. Im Dow Jones Sustainability Group Index und dem FTSE4Good Europe Index wurden wir unter den Branchenführern eingestuft. Ross McMullin, 47 / Nordamerika / Kanadier Eine starke Führung und ausgezeichnetes Teamwork sind im Geschäftsleben wie im Sport ausschlaggebend für den Erfolg. Manfred Ihle, 61 / Recht und Umwelt / Deutscher Ein echter Sportler weiß, dass ein Sieg nur zählt, wenn man ihn auf ehrliche und faire Weise erringt. 13

16 All unsere Bemühungen wurden durch hervorragende Finanzergebnisse belohnt. Unser Umsatz stieg um 7% auf 6,5 Mrd. im letzten Jahr. Sowohl in Nordamerika als auch in Asien erzielten wir einen währungsbereinigten Anstieg im zweistelligen Bereich. Mit 43,2% vom Umsatz haben wir den Zielkorridor für unsere Rohertragsmarge sogar überschritten. Außerdem konnten wir das kurzfristige Betriebskapital als Prozentsatz des Umsatzes verbessern und die Finanzverbindlichkeiten um mehr als 180 Mio. reduzieren. Vor allem konnten wir den Gewinn um 10% steigern. Unsere Erfolge finden allgemeine Anerkennung. Konsumenten, Einzelhändler und Investoren sehen uns heute in einem wesentlich positiveren Licht als noch vor einigen Jahren. Hier nur ein Beispiel: Unsere Aktie war im zweiten Jahr in Folge der Top-Performer im deutschen Spitzenindex DAX. Kein anderes deutsches Unternehmen hatte dies jemals zuvor erreicht. Das heißt, wir haben im Jahr 2002 vieles richtig gemacht. Nun wollen wir noch einen Schritt weiter gehen. Wir haben eine klare Vision: Leidenschaft für den Sport. Und wir haben eine klare Mission: Wir wollen der weltweite Marktführer in der Sportartikelindustrie sein. Für 2003 erwarten wir eine Umsatz- und Gewinnsteigerung in allen Regionen. Unser Ziel: Ein Umsatzwachstum von etwa 5% und eine Gewinnsteigerung zwischen 10% und 15%. Michel Perraudin, 55 / Human Resources, Key Projects und Corporate Services / Schweizer Was uns bei adidas-salomon einzigartig macht, ist unsere Einstellung unser Commitment, als Team zusammenzuarbeiten. 14 PASSION FOR SPORT BRIEF AN DIE AKTIONÄRE

17 Für die nächsten drei bis fünf Jahre haben wir es uns zum Ziel gesetzt, in den USA einen Anteil von 20% am Sportschuhmarkt zu erreichen. Zudem werden wir unsere führende Position in Europa weiter ausbauen und die marktführende Position in Asien übernehmen. Natürlich gibt es dabei große und kleine Risiken, die immer eine Herausforderung darstellen können. Aber der Erfolg der letzten drei Jahre stimmt mich zuversichtlich, dass unser Konzern die selbst gesetzten hohen Erwartungen erfüllen kann. Nicht zuletzt möchte ich allen adidas-salomon Mitarbeitern für ihren Einsatz und ihr Engagement während des vergangenen Jahres danken. Erfolge kommen immer durch den Einsatz des gesamten Teams zustande. Ich bin überzeugt, dass wir die richtigen Mitarbeiter haben, mit denen unser Konzern die nächste Stufe auf der Erfolgsleiter erklimmen kann. Mein Dank geht auch an Sie, unsere Aktionäre, für das Vertrauen, das Sie unserem Management-Team entgegenbringen. Heute ist adidas-salomon ein erfolgreicheres, schlankeres und gesünderes Unternehmen. Wir haben uns auf dem Markt erfolgreich neu positioniert und wir sind schneller gewachsen als viele unserer Wettbewerber. Wir befinden uns in einem langen und schwierigen Rennen, aber wir alle bei adidas-salomon setzen uns leidenschaftlich dafür ein, den Sieg zu erringen. Herbert Hainer Vorstandsvorsitzender März 2003 Robin Stalker, 44 / Finanzen / Neuseeländer Zum Sieg ist mehr erforderlich als nur eine Zielvorgabe. Man braucht die richtige Strategie - eine Strategie, die ein optimales Gleichgewicht zwischen dem Gesamtzusammenhang und den Einzelheiten schafft. Erich Stamminger, 45 / Global Marketing / Deutscher Unsere individuelle und kollektive Leidenschaft für den Sport ist die Triebfeder für den Fortschritt unseres gesamten Konzerns. So war es schon immer und so wird es auch immer bleiben. 15

18 Corporate Mission Statement /// Seite 18 Standorte /// Seite 20 Operative und Sport-Highlights /// Seite 22 Unsere Aktie /// Seite DER KONZERN

19 ENERGIE. BEGEISTERUNG. INNOVATION. UNSERE LEIDENSCHAFT IST ES, ERSTER ZU SEIN, DAS TEMPO ANZUGEBEN, IM SPORT NEUE MASSSTÄBE ZU SETZEN. /// DER KONZERN DER KONZERN /// Corporate Mission Statement /// Standorte /// Operative und Sport-Highlights /// Unsere Aktie

20 adidas-salomon STREBT DANACH, DER WELTWEIT FÜHRENDE ANBIETER DER SPORTARTIKELINDUSTRIE ZU SEIN MIT SPORTMARKEN, DIE AUF LEIDENSCHAFT FÜR DEN SPORT SOWIE SPORTLICHEM LIFESTYLE BASIEREN. > WIR ORIENTIEREN UNS AN UNSEREN KONSUMENTEN. DAS BEDEUTET, DASS WIR STÄNDIG DIE QUALITÄT, DAS DESIGN UND DAS IMAGE UNSERER PRODUKTE UND STRUKTUREN VERBESSERN, UM DIE ERWARTUNGEN DER KONSUMENTEN MIT DEN WERTEN UNSERER MARKEN IN EINKLANG ZU BRINGEN. > WIR SIND FÜHREND IN INNOVATION UND DESIGN UND STREBEN DANACH, SPORTLERN AUF JEDEM NIVEAU MIT JEDEM PRODUKT, DAS WIR AUF DEN MARKT BRINGEN, ZU SPITZENLEISTUNGEN ZU VERHELFEN. > WIR SIND EIN INTERNATIONALES UNTERNEHMEN, DAS SOZIAL UND ÖKOLOGISCH VERANTWORTUNGSBEWUSST HANDELT UND SEINEN MITARBEITERN UND AKTIONÄREN FINANZIELLE ATTRAKTIVITÄT SICHERT. Corporate Mission Statement 18 DER KONZERN

21 adidas-salomon STREBT DANACH, DER WELTWEIT FÜHRENDE ANBIETER DER SPORTARTIKELINDUSTRIE MIT SPORTMARKEN ZU SEIN, DIE AUF LEIDENSCHAFT FÜR DEN SPORT SOWIE SPORTLICHEM LIFESTYLE BASIEREN. > WIR ORIENTIEREN UNS AN UNSEREN KONSUMENTEN. DAS BEDEUTET, DASS WIR STÄNDIG DIE QUALITÄT, DAS DESIGN UND DAS IMAGE UNSERER PRODUKTE UND STRUKTUREN VERBESSERN, UM DIE ERWARTUNGEN DER KONSUMENTEN MIT DEN WERTEN UNSERER MARKEN IN EINKLANG ZU BRINGEN. > WIR SIND FÜHREND IN INNOVATION UND DESIGN UND STREBEN DANACH, SPORTLERN AUF JEDEM NIVEAU MIT JEDEM PRODUKT, DAS WIR AUF DEN MARKT BRINGEN, ZU SPITZENLEISTUNGEN ZU VERHELFEN. > WIR SIND EIN INTERNATIONALES UNTERNEHMEN, DAS SOZIAL UND ÖKOLOGISCH VERANTWORTUNGSBEWUSST HANDELT UND SEINEN MITARBEITERN UND AKTIONÄREN FINANZIELLE ATTRAKTIVITÄT SICHERT. WIR SIND DER FORTWÄHRENDEN STÄRKUNG UNSERER MARKEN UND PRODUKTE VERPFLICHTET, UM UNSERE WETTBEWERBSPOSITION UND FINANZKRAFT ZU VERBESSERN. 19

22 /// /// /// 15 /// /// /// /// 14 /// /// /// /// /// 22 /// /// /// /// /// /// ////// /// /// 10 /// /// 5/// /// /// /// ////// /// 23 /// 4 /// 1 ///////// /// ////// /// /////// ////// /// /// /// ///// /// /// 7 /// /// /// /// 8 /// /// /// /// /// /// /// /// 17 /// /// /// /// /// 19 /// /// /// /// 18 21/// /// /// /// /// /// /// 20/// /// adidas-salomon weltweit /// ALS GLOBAL PLAYER IST adidas-salomon WELTWEIT VERTRETEN. ZUM KONZERN GEHÖREN 114 TOCHTERGESELLSCHAFTEN. DER SITZ DER KONZERNZENTRALE BEFINDET SICH IN HERZOGENAURACH, DEUTSCHLAND. UNSERE WICHTIGSTEN STANDORTE SIND AUF DIESER WELTKARTE EINGEZEICHNET, WOBEI UNSERE MARKEN UND DIE WESENTLICHEN KONZERNGESELLSCHAFTEN NUMMERIERT SIND. Standorte 20 DER KONZERN

23 EUROPA (INKL. AFRIKA UND NAHER OSTEN) (1) adidas-salomon AG Konzernzentrale /// Herzogenaurach / Deutschland (2) adidas International B.V. /// Amsterdam / Niederlande (3) adidas International Marketing B.V. /// Amsterdam / Niederlande (4) adidas International Trading B.V. /// Amsterdam / Niederlande (5) adidas (UK) Ltd. /// Stockport / Großbritannien (6) adidas Sarragan France S.a.r.l. /// Landersheim / Frankreich (7) adidas Italia S.r.l. /// Monza / Italien (8) adidas-salomon Espana S.A. /// Zaragoza / Spanien (9) Salomon S.A. /// Annecy / Frankreich (10) Salomon Taylor Made Ltd. /// Basingstoke / Großbritannien (11) Mavic S.A. /// Annecy / Frankreich (12) Cliché S.A.S. /// Lyon / Frankreich NORDAMERIKA (13) adidas Salomon North America Inc. /// Portland, Oregon / USA (14) Taylor Made Golf Co. Inc. /// Carlsbad, Kalifornien / USA (15) Arc Teryx Equipment, Inc. /// Vancouver / Kanada (16) Bonfire Snowboarding, Inc. /// Portland, Oregon / USA ASIEN (17) adidas-salomon International Sourcing Ltd. /// Hong Kong / China (18) adidas Japan K.K. /// Tokio / Japan (19) adidas Korea Ltd. /// Seoul / Korea (20) adidas Australia Pty. Ltd. /// Mulgrave, Victoria / Australien (21) Salomon & Taylor Made Co., Ltd. /// Tokio / Japan LATEIN AMERIKA (22) adidas Latin America S.A. /// Panama City / Panama 21

24 OPERATIVE HIGHLIGHTS 2002 /// (1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) JANUAR /// adidas-salomon erwirbt 100% der Anteile am kanadischen Outdoor-Spezialisten Arc Teryx Equipment Inc. (1) JANUAR /// adidas-salomon übernimmt die volle Kontrolle über die adidas Tochtergesellschaft in Italien. FEBRUAR /// T-MAC, der nach dem Basketball Star Tracy McGrady benannte Schuh, ist der meistverkaufte Schuh in den USA. MÄRZ /// adidas-salomon gibt die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2001 bekannt: Der Umsatz übertrifft zum ersten Mal 6 Mrd.. Der Gewinn je Aktie für das Gesamtjahr steigt um 15%. MÄRZ /// ClimaCool, ein neues 360 Ventilationssystem für Schuhe, wird mit einem anfänglichen Verkaufsziel von Paar in 2002 auf den Markt gebracht. Tatsächlich werden mehr als doppelt so viele verkauft. (2) APRIL /// a 3, eine neue Schuhtechnologie, lässt Teilnehmer bei den von adidas gesponserten Marathon Events in Paris, London, Boston, Rotterdam und Madrid die Vorteile eines Energy Management Systems spüren. (3) APRIL /// Tracy McGrady geht mit adidas eine strategische Partnerschaft auf Lebenszeit ein. (4) MAI /// Der dreifache Sprintweltmeister Maurice Greene unterschreibt einen langfristigen Sponsorvertrag mit adidas. (5) JULI /// adidas-salomon erweitert seine Partnerschaft mit dem FC Bayern München durch den Erwerb eines 10%igen Anteils an der FC Bayern München AG. (6, 7) SPORT-HIGHLIGHTS 2002 /// (1) (2) (3) (4) (5) JANUAR /// Thomas Johansson gewinnt die Australian Open in Melbourne. (1) FEBRUAR /// Über 50% der Athleten bei den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City, USA, tragen die drei Streifen von adidas und/oder Salomon Produkte und gewinnen fast 200 Medaillen. (2, 3, 4) (6) (7) (8) (9) MAI /// Real Madrid schlägt Bayer Leverkusen in einem reinen adidas Finale und gewinnt den UEFA Champions League Titel zum dritten Mal in fünf Jahren. (5, 6) JUNI /// adidas ist offizieller Sponsor, Ausrüster und Lizenznehmer des 2002 FIFA World Cup und rüstet 10 Teams aus, darunter Gastgeber Japan und Finalist Deutschland. (7, 8, 9) Operative und Sport-Highlights 22 DER KONZERN

25 (8) (9) (10) (11) (12) AUGUST /// TaylorMade-adidas Golf stellt der Öffentlichkeit die revolutionäre R500 Series vor. (8) AUGUST /// adidas-salomon eröffnet den ersten nordamerikanischen Originals Store in New York und den zweiten Store in Japan (Osaka). (9) SEPTEMBER /// Ross McMullin wird in den Vorstand von adidas-salomon berufen. Er zeichnet verantwortlich für das Geschäft in Nordamerika. (10) SEPTEMBER /// adidas-salomon begrüßt zum dritten Mal Investoren und Analysten zum Investor Day in London. (11) OKTOBER /// adidas-salomon stellt bei einer Modenschau in Paris die erste von Yohji Yamamoto entworfene Kollektion der adidas Sport Style Division vor. (12) (13) (14) (15) (16) OKTOBER /// Sergio Garcia erweitert seine Partnerschaft mit TaylorMade-adidas Golf und spielt jetzt mit adidas Kopfbedeckungen, adidas Golf Bekleidung, TaylorMade Schlägern und Maxfli Bällen. (13) NOVEMBER /// Auch der T-MAC 2 Basketballschuh ist der meistverkaufte Schuh in den USA. (14) DEZEMBER /// TaylorMade nimmt den prestigeträchtigen ersten Rang ein als die Marke, die unter US Golfern am häufigsten bei neuen Drivern zum Einsatz kommt. (15) DEZEMBER /// Die adidas-salomon Aktie beendet das Jahr zum zweiten Mal in Folge als Top-Performer im DAX. DEZEMBER /// TaylorMade-adidas Golf übt seine Kaufoption aus und erwirbt Maxfli, die Marke für Golfbälle und Zubehör. (16) (10) (11) (12) (13) (14) (15) AUGUST /// Rich Beem gewinnt die PGA Meisterschaft mit einem Driver der neuen R500 Series. Dies ist der sechste von 13 Siegen für die R500 Series in (10) AUGUST /// Ian Thorpe gewinnt fünf Goldmedaillen bei den Pan Pacific Meisterschaften 2002 in Yokohama, Japan. (11, 12) AUGUST /// Nicolas Vouilloz gewinnt Gold beim Abfahrtsrennen der Mountain Bike-Weltmeisterschaft in Kaprun, Österreich. Insgesamt erringen Mavic Athleten vier Siege bei dieser WM. (13) NOVEMBER /// Marat Safin gewinnt in Paris den dritten Masters Series Titel seiner Karriere und beendet die Saison 2002 auf dem dritten Platz des ATP Champions Race. (14) DEZEMBER /// Salomon Sportler Janica Kostelic, Christel Pascal, Nicole Gius und Laure Pequengnot belegen die Plätze 1 bis 4 beim Slalom Welt-Cup in Semmering, Österreich. (15) 23

26 Unsere Aktie /// 2002 WAR FÜR DIE adidas-salomon AKTIE ERNEUT EIN ERFOLGREICHES JAHR. WIE SCHON IN 2001 PROFILIERTE SICH UNSERE AKTIE WIEDER ALS TOP-PERFORMER DES DAX. DER TREND ZU EINER WEITEREN INTERNATIONALISIERUNG DER ANLEGERSTRUKTUR SETZTE SICH FORT. DIE WEITER- ENTWICKLUNG UNSERER AKTIVITÄTEN IM BEREICH INVESTOR RELATIONS SOWIE DER UNVERÄNDERTE AUSSCHÜTTUNGSSATZ, DER AUCH FÜR 2002 WIEDER AM OBEREN ENDE UNSERES ZIELKORRIDORS LIEGT, SPIEGELN UNSER ENGAGEMENT FÜR DIE INTERESSEN UNSERER AKTIONÄRE WIDER. DIE adidas-salomon AKTIE Anzahl Aktien Durchschnitt Jahresende Aktienart Free Float 100% Nennwertlose Stückaktien Börsengang 17. November 1995 Börse Wertpapiercodes Börsenkürzel Wichtige Indizes Frankfurt ISIN DE WKN COMMON ADS DAX MSCI World Textiles, Apparel & Luxury Goods CDAX-Consumer Cyclical Dow Jones STOXX Dow Jones Euro STOXX Dow Jones Sustainability FTSE4Good Europe TOP-PERFORMER DES DAX /// 2002 erlebten die Börsen in aller Welt signifikante Einbrüche. In diesem äußerst ungünstigen Umfeld verzeichnete auch unsere Aktie einen Kursrückgang von 2%. Insgesamt schnitt sie jedoch besser ab als die Werte der meisten Wettbewerber und schloss zum Jahresende mit 82,30. Als Top- Performer lag unsere Aktie 42 Prozentpunkte über dem deutschen Spitzenindex DAX, der 2002 um 44% nachgab. Erstmals in der Geschichte des DAX stand somit dieselbe Aktie zwei Jahre in Folge ganz oben in der Performance- Tabelle. Die adidas-salomon Aktie überflügelte auch den Morgan Stanley Capital International World Textiles, Apparel and Luxury Goods Index. Dieser Index (MSCI), in dem unsere Hauptwettbewerber vertreten sind, ging im Jahresverlauf um 8% zurück. DIE PERFORMANCE DER adidas-salomon AKTIE UND WICHTIGER INDIZES BIS ENDE 2002 in % 1 Jahr 3 Jahre adidas-salomon 2 11 DAX MSCI World Textiles, Apparel & Luxury Goods 8 34 Unsere Aktie 24 DER KONZERN

27 STABILER KURS TROTZ VOLATILER MÄRKTE /// Der starke Kursanstieg der adidas-salomon Aktie im Jahr 2001 (+28%) führte Anfang 2002 zu Gewinnmitnahmen. Von März bis Mai lag die Aktie dann wieder im Aufwärtstrend. Grund hierfür war vor allem die gute Resonanz sowohl der Händler als auch der Konsumenten auf die neuen adidas-salomon Technologien. Die Kursdynamik wurde zusätzlich dadurch verstärkt, dass es vorübergehend Indikationen auf einen Anstieg des Verbrauchervertrauens in den USA gab. Ende Mai erreichte die Aktie ihren höchsten Stand seit 33 Monaten. Bilanzskandale in den USA und in Deutschland sowie enttäuschende Quartalsergebnisse in der Sportartikelbranche ließen jedoch eine zunehmende Skepsis bei Investoren aufkommen, die sich gegen den Aktienmarkt im Allgemeinen, speziell aber auch gegen die Sportartikelbranche richtete. Im Juni und Juli 2002 gab der Kurs der adidas-salomon Aktie nach. Dieser Rückgang konnte Anfang August teilweise wieder ausgeglichen werden, nachdem adidas- Salomon starke Ergebnisse für das zweite Quartal bekannt gegeben hatte. Gewinnwarnungen anderer Sportartikelhersteller und -fachhändler in den USA sowie die streikbedingte Schließung der Häfen an der US-Westküste und die Besorgnis über potenzielle Kampfhandlungen im Irak setzten die Aktienmärkte weiter unter Druck. Dies wirkte sich äußerst negativ auf alle führenden Wirtschaftsindikatoren und auch auf die adidas-salomon Aktie aus. Im Oktober erreichte der Kurs unserer Aktie mit 64,28 sein Jahrestief. In den letzten beiden Monaten des Jahres stieg er jedoch wieder kräftig. Positive Ergebnisse für das dritte Quartal, eine Zinssenkung in Europa sowie der stetige Anstieg des Euro trugen dazu bei, dass die adidas-salomon Aktie das Jahr zum 30. Dezember 2002 mit 82,30 beendete. HANDELSVOLUMEN WEITERHIN HOCH /// In 2002 wurden an den deutschen Börsen einschließlich des elektronischen Handelssystems Xetra rund 78 Millionen adidas-salomon Aktien gehandelt. Dies entspricht einem Durchschnitt von Aktien pro Handelstag. Zur Erhöhung der allgemeinen Handelseffizienz und als Reaktion auf das geringe Handelsvolumen in Paris beschlossen wir, die Notierung unserer Aktie an der Euronext in Paris aufzugeben. Ab dem 19. März 2003 wird die adidas-salomon Aktie ausschließlich an der Frankfurter Börse und den anderen acht regionalen Börsen in Deutschland gehandelt. adidas-salomon hat überdies in den USA ein so genanntes Unsponsored ADR-Programm (ADR = American Depositary Receipt) gemäß Rule 144A, das auf qualifizierte institutionelle Anleger beschränkt ist. PRÄSENZ IN ANGESEHENEN INDIZES /// adidas- Salomon ist in verschiedenen Aktienindizes vertreten, die als Indikatoren für die Entwicklung in den betreffenden Märkten und Regionen gelten. Der wichtigste davon ist der DAX, in dem die dreißig größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands zusammengefasst sind. Ende 2002 rangierte unsere Aktie laut Angaben der Deutschen Börse in Bezug auf die zwei Schlüsselkriterien Marktkapitalisierung und Handelsvolumen im 12-Monats-Mittel an 18. bzw. 21. Stelle des DAX. Die adidas-salomon Aktie ist im Dow Jones STOXX, im Dow Jones EURO STOXX und im MSCI World Index enthalten sowie in den entsprechenden Sektorindizes. Damit ist sie in den führenden Indizes der Welt vertreten. Außerdem wird unsere Aktie in dem Dow Jones Sustainability Group Index und in dem FTSE4Good Europe Index geführt ein weiterer Beweis für den Erfolg unserer Unternehmensstrategie, die nicht nur auf erstklassige finanzielle Ergebnisse abzielt, sondern sich auch für Umweltverträglichkeit, positive Stakeholder-Beziehungen und die Förderung von Menschenrechten einsetzt (siehe Soziales und Umwelt). KURSENTWICKLUNG 2002: WOCHENDARSTELLUNG 1) Dez Dez adidas-salomon 1) Index: 31 Dezember 2001 = 100 DAX MSCI World Textiles, Apparel and Luxury Goods 25

Agenda. 1. adidas Group auf einen Blick. 2. Konzernstrategie. 3. Finanz-Highlights. 4. Ausblick

Agenda. 1. adidas Group auf einen Blick. 2. Konzernstrategie. 3. Finanz-Highlights. 4. Ausblick Agenda 1. adidas Group auf einen Blick 2. Konzernstrategie 3. Finanz-Highlights 4. Ausblick adidas Group Jahrzehntelange Tradition im Sport 3 adidas Group Unternehmenszentrale in Herzogenaurach einer der

Mehr

Anlegerforum Volksbank Brackwede Mit der Börse am Ball bleiben

Anlegerforum Volksbank Brackwede Mit der Börse am Ball bleiben Anlegerforum Volksbank Brackwede Mit der Börse am Ball bleiben Hendric Junker, Senior IR Manager adidas-salomon AG 29. März 2006 Bielefeld - Schüco-Arena Agenda Einleitung Wachstumstreiber Reebok Akquisition

Mehr

7. Hamburger Aktienforum DSW & Hanseatischer Aktien-Club. Hendric Junker, Senior IR Manager 28. September 2006 Hamburg

7. Hamburger Aktienforum DSW & Hanseatischer Aktien-Club. Hendric Junker, Senior IR Manager 28. September 2006 Hamburg 7. Hamburger Aktienforum DSW & Hanseatischer Aktien-Club Hendric Junker, Senior IR Manager 28. September 2006 Hamburg Agenda Einleitung Wachstumstreiber Reebok Akquisition Ausblick 2 2005 - Ein wichtiges

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

SdK Aktienforum Sparkasse Hanau 25. August 2011 Johannes Fink adidas Group Investor Relations

SdK Aktienforum Sparkasse Hanau 25. August 2011 Johannes Fink adidas Group Investor Relations SdK Aktienforum Sparkasse Hanau 25. August 2011 Johannes Fink adidas Group Investor Relations Agenda Der adidas Konzern im Überblick Konzernstrategie Finanz-Highlights Ausblick 2 Lange Tradition im Sport

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

P R E S S E I N F O R M A T I O N

P R E S S E I N F O R M A T I O N P R E S S E I N F O R M A T I O N Ergebnis für das erste Halbjahr 2013/2014 (1. April 2013 bis 30. September 2013). Umsatz und Gewinn gesteigert. einzigartiges Geschäftsmodell; Differenzierung durch Innovation

Mehr

adidas-salomon GESCHÄFTSBERICHT 2004 Impossible Is Nothing

adidas-salomon GESCHÄFTSBERICHT 2004 Impossible Is Nothing adidas-salomon GESCHÄFTSBERICHT 2004 Impossible Is Nothing Umsatzerlöse in Mio. Finanz-Highlights (IFRS) adidas-salomon Segmentinformationen in Mio. 2000 5.835 2004 2003 Veränderung 2004 2003 Veränderung

Mehr

Beginnen wir mit der Auftragsentwicklung. Hier erreichten wir erneut Spitzenwerte:

Beginnen wir mit der Auftragsentwicklung. Hier erreichten wir erneut Spitzenwerte: , HOCHTIEF Bilanzpressekonferenz 2007 22. März 2007 Seite 1 von 6 Dr. rer. pol. Burkhard Lohr Vorstandsmitglied Es gilt das gesprochene Wort. Sperrvermerk: 22. März 2007, 09:00 Uhr Meine sehr geehrten

Mehr

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1 H U G O B O S S K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL April 2000 H U G O B O S S 1 Inhalt BOSS Woman Seite 3 Mono-Marken-Shops Seite 7 Ergebnisausblick 2000 und mittelfristige Erwartungen Seite 8 Entwicklung

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

Kapitalmarktinformationen

Kapitalmarktinformationen Kapitalmarktinformationen Mit der Holcim Leadership Journey zielt Holcim auf eine Steigerung der Rendite auf dem investierten Kapital. Im Vordergrund stehen eine Verstärkung der Kundenorientierung und

Mehr

Geschäftsbericht 08 09

Geschäftsbericht 08 09 ThyssenKrupp im Überblick 01 / Unsere Zahlen 02 / Der Konzern in Kürze 03 / ThyssenKrupp weltweit 04 / Unsere Unternehmensstruktur im Wandel 05 / Die neue Unternehmensstruktur 06 / Unsere Business Areas

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2005

Bilanzpressekonferenz 2005 Bilanzpressekonferenz 2005 DPWN Meilensteine 2004 - Umsatz und Ergebnis verbessert. DPWN schuldenfrei. - BRIEF in Deutschland gestärkt, international ausgebaut. - Postbank Entwicklung bestätigt IPO - Wachstum

Mehr

PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010. Jänner 2011

PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010. Jänner 2011 PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010 Jänner 2011 PALFINGER auf einen Blick International führender Hersteller hydraulischer Hebe-, Ladeund Handlingsysteme für Nutzfahrzeuge Nr. 1 bei Knickarmkranen,

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim

VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Laupheim, 10. Oktober 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse H1 2013 3 Die Aktie der Deutsche Post DHL

Mehr

Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015

Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015 Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015 29. Januar 2016 Bernhard Wolf Investor Relations T +49 911 395-2012 bernhard.wolf@gfk.com Jan Saeger Corporate Communications T +49 911 395 4440 jan.saeger@gfk.com

Mehr

Fresenius Medical Care legt Zahlen für drittes Quartal 2015 vor und bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2015

Fresenius Medical Care legt Zahlen für drittes Quartal 2015 vor und bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2015 Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.freseniusmedicalcare.com/de

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Nürtingen 21. Juni 2010

HAUPTVERSAMMLUNG. Nürtingen 21. Juni 2010 HAUPTVERSAMMLUNG Nürtingen 21. Juni 2010 AGENDA KEY FACTS 2009 DAS GESCHÄFTSJAHR 2009 AUSBLICK 2010 WACHSTUMSSTRATEGIE 2015 Hauptversammlung 2010 HUGO BOSS 21. Juni 2010 2 / 44 HUGO BOSS HAT STÄRKE BEWIESEN

Mehr

Leitbild der SMA Solar Technology AG

Leitbild der SMA Solar Technology AG Leitbild der SMA Solar Technology AG Pierre-Pascal Urbon SMA Vorstandssprecher Ein Leitbild, an dem wir uns messen lassen Unser Leitbild möchte den Rahmen für unser Handeln und für unsere Strategie erläutern.

Mehr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr 11.11.2015 / 07:30 --------- Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr - Umsatz

Mehr

Zukunft ist, was Sie daraus machen.

Zukunft ist, was Sie daraus machen. Zukunft ist, was Sie daraus machen. Lernen Sie ein weltweit erfolgreiches Unternehmen kennen. Der Erfolg von Randstad ist der beste Beweis, dass sich Innovationsgeist, Flexibilität und eine werteorientierte

Mehr

Wir wollen führend sein in allem was wir tun.

Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Unser Leitbild Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Vorwort Wir wollen eines der weltweit besten Unternehmen für Spezialchemie sein. Die Stärkung unserer Unternehmenskultur und unsere gemeinsamen

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release München, 27. Februar 2014 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com +49 89 3800-3892

Mehr

in Euro 2009 2010 2011 2012 2013 Ergebnis je Aktie Stammaktie 1,38 2,57 2,67 3,40 1 3,65 Vorzugsaktie 1,40 2,59 2,69 3,42 1 3,67

in Euro 2009 2010 2011 2012 2013 Ergebnis je Aktie Stammaktie 1,38 2,57 2,67 3,40 1 3,65 Vorzugsaktie 1,40 2,59 2,69 3,42 1 3,67 42 Konzernlagebericht Henkel Geschäftsbericht 2013 Henkel-Aktien erreichten historische Höchstkurse Gewichtung der Henkel-Vorzugsaktien im DAX 30 gestiegen Henkel in führenden Nachhaltigkeitsindizes bestätigt

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G CBRE GROUP, INC. MELDET UMSATZWACHSTUM VON 26% FÜR 2014 UND 25% FÜR DAS VIERTE QUARTAL 2014 - Bereinigter Gewinn je Aktie steigt 2014 um 17 Prozent; oder um 31 Prozent exklusive

Mehr

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite.

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite. PRESSEMITTEILUNG Beiersdorf weiter auf Wachstumskurs Umsatz und Ergebnis 2015 deutlich gesteigert Konzernumsatz wächst organisch um 3,0% (nominal 6,4%) EBIT-Umsatzrendite auf neuen Höchstwert von 14,4%

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

BCG-Projekt Präsentation Phase I

BCG-Projekt Präsentation Phase I Team: Martin Klein Andreas Müller Marina Schmitz André Schneider Martin Schöne Anne Schreiner Katja Surges BCG-Projekt Präsentation Phase I Betreuender Lehrer: Herr Rainer Marcy Steckbrief und Geschichte

Mehr

Berenberg Bank wächst auch 2008

Berenberg Bank wächst auch 2008 PRESSE-INFORMATION 2.2.2009 Berenberg Bank wächst auch 2008 - Eigenkapitalrendite trotz schwierigen Umfeldes bei 37,5 % - Kernkapitalquote in der Gruppe bei 12,0 % - Assets under Management + 5 % auf 20,3

Mehr

Globale Bekanntheit 83,95% 74,04% 54,55% 51,07% Ronaldo Messi Ibrahimovic Ribéry. Globale Werte* Celebrity DBI Score. Werbewirkung.

Globale Bekanntheit 83,95% 74,04% 54,55% 51,07% Ronaldo Messi Ibrahimovic Ribéry. Globale Werte* Celebrity DBI Score. Werbewirkung. PRESSEMITTEILUNG Ballon d'or: Lionel Messi ist der Titelverteidiger, aber Cristiano Ronaldo ist bekannter 84 Prozent kennen Cristiano Ronaldo, Lionel Messi ist 74 Prozent bekannt Köln, 29. November 2013

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

adidas-salomon KONZERN BERICHT ZUM 3. QUARTAL 1999

adidas-salomon KONZERN BERICHT ZUM 3. QUARTAL 1999 BERICHT ZUM 3. QUARTAL 1999 adidas-salomon KONZERN BERICHT ZUM 3. QUARTAL 1999 DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE Gewinn im 3. Quartal auf Rekordniveau Stabiles Umsatzwachstum Steigende Beiträge von Salomon und Taylor

Mehr

Zur sofortigen Veröffentlichung Herzogenaurach, 6. November 2008

Zur sofortigen Veröffentlichung Herzogenaurach, 6. November 2008 Zur sofortigen Veröffentlichung Herzogenaurach, 6. November 2008 Ergebnisse der ersten neun Monate 2008: Konzernumsatz wächst im dritten Quartal und in den ersten neun Monaten währungsbereinigt um 11%

Mehr

Fachmarkt-Investmentreport. Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016

Fachmarkt-Investmentreport. Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016 Fachmarkt-Investmentreport Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016 JLL Fachmarkt-Investmentreport Februar 2016 2 Renditen für Fachmarktprodukte weiter rückläufig Headline Transaktionsvolumen

Mehr

Die Rohertragsmarge ging im ersten Halbjahr mit 63 (68) Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück.

Die Rohertragsmarge ging im ersten Halbjahr mit 63 (68) Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück. Design Hotels AG veröffentlicht Bericht zum Halbjahr 2015 Umsatz steigt um 16,5 Prozent auf 8,4 Mio. Euro EBITDA steigt um 4 Prozent auf 689.000 Euro Berlin, 3. August 2015 Die Design Hotels AG (m:access,

Mehr

Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft

Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft Frankfurt, 05. August 2009: Standard Life Deutschland blickt auf ein eher durchwachsenes erstes Halbjahr 2009 zurück. Im Bestand konnte das Unternehmen

Mehr

P R E S S E I N F O R M A T I O N

P R E S S E I N F O R M A T I O N P R E S S E I N F O R M A T I O N Ergebnis für das. - 3. Quartal 206/207 (. April 206 bis 3. Dezember 206). Umsatz weiter gesteigert - trotz starker negativer Währungseffekte. Stabile Margen. Flexibles

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015 PRESSEMITTEILUNG Wiesbaden, 28. Mai 2015 P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität Gesamtumsatzsteigerung: 9,2 Prozent EBIT-Marge: 38,5 Prozent P&I Personal & Informatik AG (P&I) erzielte im Geschäftsjahr

Mehr

AUF DEM WEG IN DIE ZUKUNFT DIE STRATEGISCHE BEDEUTUNG SPORTLICHER GROßEREIGNISSE FÜR DIE ADIDAS AG (AM BEISPIEL DER FUßBALL-WM 2014 IN BRASILIEN)

AUF DEM WEG IN DIE ZUKUNFT DIE STRATEGISCHE BEDEUTUNG SPORTLICHER GROßEREIGNISSE FÜR DIE ADIDAS AG (AM BEISPIEL DER FUßBALL-WM 2014 IN BRASILIEN) AUF DEM WEG IN DIE ZUKUNFT DIE STRATEGISCHE BEDEUTUNG SPORTLICHER GROßEREIGNISSE FÜR DIE ADIDAS AG (AM BEISPIEL DER FUßBALL-WM 2014 IN BRASILIEN) Roland Auschel, Vorstandsmitglied der adidas Group, München,

Mehr

Übernahmeangebot Phoenix

Übernahmeangebot Phoenix Übernahmeangebot Phoenix Sichern Sie sich die volle Prämie Nehmen Sie das Angebot an und beauftragen Sie Ihre Bank Annahmefrist vom 26. April 2004 bis 28. Juni 2004, 24:00 Uhr (MESZ) Sehr geehrte Phoenix-Aktionäre,

Mehr

PRESSEINFORMATION. Auch international auf breiter Ebene erfolgreich

PRESSEINFORMATION. Auch international auf breiter Ebene erfolgreich apetito Konzern: PRESSEINFORMATION Ihr Gesprächspartner: Ruth Fislage Tel.: 059 71 / 799-9469 Fax: 059 71 / 799-7809 E-Mail: presse@apetito.de www.apetito.de Auch international auf breiter Ebene erfolgreich

Mehr

Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 2014

Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 2014 Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 20. Oktober 20 Inhaltsverzeichnis Einleitung Methodik S. 03 Stichprobenstruktur S. 04 Ergebnisse Zusammenfassung S. 09

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008 Harald J. Joos, Vorstandsvorsitzender Düsseldorf, 3. März 2009 2 Agenda Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2007/2008 Finanzkennzahlen im Geschäftsjahr 2007/2008

Mehr

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 Medienmitteilung 28. August 2013 SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 SIX Selnaustrasse 30 Postfach 1758 CH-8021 Zürich www.six-group.com Media Relations: T +41 58 399 2227

Mehr

adidas-salomon GESCHÄFTSBERICHT 2003 we will

adidas-salomon GESCHÄFTSBERICHT 2003 we will adidas-salomon GESCHÄFTSBERICHT 2003 we will ZIELE 2003 ERGEBNISSE 2003 ZIELE 2004 WÄHRUNGSBEREINIGTE UMSATZSTEIGERUNG UM ETWA 5% > KONZERNUMSATZ BEI 6,267 MRD. (WÄH- RUNGSBEREINIGTER ZUWACHS VON 5%) >

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

Der Transaktionswert beträgt 3,1 Milliarden (U.S. $3,8 Milliarden) oder U.S. $59,00 pro Reebok Aktie

Der Transaktionswert beträgt 3,1 Milliarden (U.S. $3,8 Milliarden) oder U.S. $59,00 pro Reebok Aktie Zusammenschluss von adidas-salomon und Reebok - eine 9 Milliarden Gruppe im weltweiten Markt für Sportschuhe, Sportbekleidung und Sportzubehör entsteht Der Transaktionswert beträgt 3,1 Milliarden (U.S.

Mehr

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainz, 05.02.2016 Pressemitteilung Ansprechpartner Abteilung Kommunikation Martin Eich 06131 148-8509 martin.eich@mvb.de Anke Sostmann

Mehr

27.03.2015 KPS AG Hauptversammlung 2015. Willkommen!

27.03.2015 KPS AG Hauptversammlung 2015. Willkommen! Willkommen! KPS AG Hauptversammlung 2015 Dietmar Müller München, 27.03.2015 01 Zielsetzungen 02 Finanzkennzahlen 03 Bilanz / GuV 04 Corporate Governance 05 Prognose 2014/15 Zielsetzungen für das GJ 2013/14

Mehr

JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick. 13. Mai 2009

JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick. 13. Mai 2009 JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick 13. Mai 2009 Jenoptik - a global optoelectronics player Konzernergebnis 1. Quartal 2009 Segmentberichterstattung Ausblick 1. Quartal

Mehr

Vorstandssprecher 2013

Vorstandssprecher 2013 Brief der Vorstandssprecher 2013 The Best-Run Businesses Run SAP Brief der Vorstandssprecher Von links: Jim Hagemann Snabe, Vorstandssprecher; Bill McDermott, Vorstandssprecher 6 An unsere Stakeholder

Mehr

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010 Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Anstieg der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf 2,1 Mrd. Ursprüngliche Kostenprognose für deutlich unterschritten EBIT-Anstieg von 5 Prozent auf 1,1

Mehr

KLÖCKNER & CO SE MIT RÜCKLÄUFIGEM ERGEBNIS IM 1. QUARTAL 2015. Umsatz akquisitions- und währungsbedingt um 8,0 % auf 1,7 Mrd.

KLÖCKNER & CO SE MIT RÜCKLÄUFIGEM ERGEBNIS IM 1. QUARTAL 2015. Umsatz akquisitions- und währungsbedingt um 8,0 % auf 1,7 Mrd. Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Bonn, 3. August 2010 Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, heute haben wir den Zwischenbericht

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Medien-Information Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Steinhausen, 23. November 2010 Die Zuger Elektronikgruppe Carlo Gavazzi

Mehr

Emirates und Qatar Airways fliegen auf die UEFA-Champions-League

Emirates und Qatar Airways fliegen auf die UEFA-Champions-League PRESSEMITTEILUNG Emirates und Qatar Airways fliegen auf die UEFA-Champions-League Köln, 10. April 2015 Fluggesellschaften aus dem Nahen Osten dominieren das Trikotsponsoring der Fußballvereine, die ab

Mehr

QSC AG. Unternehmenspräsentation. Vorläufige Zahlen Q3 2014 / Gewinnwarnung Köln, 17. Oktober 2014

QSC AG. Unternehmenspräsentation. Vorläufige Zahlen Q3 2014 / Gewinnwarnung Köln, 17. Oktober 2014 QSC AG Unternehmenspräsentation Vorläufige Zahlen Q3 2014 / Gewinnwarnung Köln, 17. Oktober 2014 DAS DRITTE QUARTAL LIEF NICHT WIE ERWARTET Die Umsätze blieben mit 106,6 Millionen unter den Erwartungen

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Halbjahreskonzernabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für den Zeitraum vom 01.10.2009 bis 31.03.2010 Seite 1 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die DATAGROUP IT Services AG (WKN A0JC8S)

Mehr

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend.

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend. DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH Sensibel. Effizient. Vorausblickend. Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH ist der Komplett-Anbieter für alle Gewerke und Dienstleistungen

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

Presseinformation. Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Erneute Steigerung der Dividende.

Presseinformation. Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Erneute Steigerung der Dividende. Presseinformation Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Erneute Steigerung der Dividende. Asslar, Deutschland, 25. März 2009. Pfeiffer Vacuum, einer der führenden Hersteller von hochwertigen Vakuumpumpen,

Mehr

ERGEBNISSE 3. QUARTAL 2015 (IFRS, NICHT TESTIERT)

ERGEBNISSE 3. QUARTAL 2015 (IFRS, NICHT TESTIERT) ERGEBNISSE 3. QUARTAL (IFRS, NICHT TESTIERT) 28. Oktober Software AG. All rights reserved. ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen des Vorstands

Mehr

RWE erneut mit starker Performance am Aktien- und Kreditmarkt

RWE erneut mit starker Performance am Aktien- und Kreditmarkt 10 RWE erneut mit starker Performance am Aktien- und Kreditmarkt 215 Die RWE-Aktien zeigten im dritten Jahr in Folge eine überdurchschnittliche Wertentwicklung. Die Stammaktie erreichte eine Performance

Mehr

Auszeichnungen für hervorragende Partnerschaft

Auszeichnungen für hervorragende Partnerschaft Presseinformation 18.11.2015 Henkel Adhesive Technologies vergibt Supplier Awards 2015 an Kaneka, Dow Corning und Covestro Auszeichnungen für hervorragende Partnerschaft Die enge Zusammenarbeit mit seinen

Mehr

21. ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG DER SAP AG MANNHEIM, 3. JUNI 2008

21. ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG DER SAP AG MANNHEIM, 3. JUNI 2008 21. ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG DER SAP AG MANNHEIM, 3. JUNI 2008 HENNING KAGERMANN VORSTANDSSPRECHER, SAP AG 2007 SEHR GUTE GESCHÄFTS- ZAHLEN * Produkterlöse +17 % Weit über Prognose (12-14 %) Bestes

Mehr

Die Ergebnisse basieren auf den Daten zu mobilen Transaktionen und Umsätzen, die im zanox Netzwerk erzielt wurden.

Die Ergebnisse basieren auf den Daten zu mobilen Transaktionen und Umsätzen, die im zanox Netzwerk erzielt wurden. zanox Mobile Performance Barometer 2015: Mobile Transaktionen erreichen einen neuen Höhepunkt im 4. Quartal 2014 (Smartphones und Tablets) mit Wachstumsraten von 128 % von September auf Oktober Tablets

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung 2015

Ordentliche Hauptversammlung 2015 Ordentliche Hauptversammlung 2015 Wüstenrot & Württembergische AG Bericht des Vorstands Dr. Alexander Erdland Ludwigsburg, 11. Juni 2015 Agenda 1 Begrüßung 2 Strategische Aspekte im Spannungsfeld von Unternehmen,

Mehr

Der TAKKT-Konzern Unser Ziel:

Der TAKKT-Konzern Unser Ziel: Der TAKKT-Konzern Im B2B-Spezialversandhandel für Geschäftsausstattung ist die TAKKT-Gruppe Marktführer in Europa und Nordamerika. Weltweit hat TAKKT rund drei Millionen Kunden in über 25 Ländern. Wo immer

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 1 Geschäftsverlauf 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick Geschäftsverlauf 2010 GFT auf

Mehr

DIE VALORA AKTIE FINANZBERICHT VALORA 2012 INFORMATIONEN FÜR INVESTOREN

DIE VALORA AKTIE FINANZBERICHT VALORA 2012 INFORMATIONEN FÜR INVESTOREN 134 DIE VALORA AKTIE 1 KURSENTWICKLUNG Generelle Börsenentwicklung Schweiz. Die Schweizer Börse startete verhalten positiv in das Jahr 2012, konnte aber in der Folge das erste Quartal mit einer Performance

Mehr

Oli Keinath UNSERE LÖSUNGEN MEINE INFRASTRUKTUR. istockphoto: Global Stock. Aus Visionen Werte schaffen.

Oli Keinath UNSERE LÖSUNGEN MEINE INFRASTRUKTUR. istockphoto: Global Stock. Aus Visionen Werte schaffen. Oli Keinath MEINE INFRASTRUKTUR UNSERE LÖSUNGEN istockphoto: Global Stock 1 Unsere Vision HOCHTIEF baut die Welt von morgen. Gemeinsam mit unseren Partnern gestalten wir Lebensräume, schlagen Brücken,

Mehr

Inhalt. 2014 Softship AG Konzern Zwischenmitteilung gemäß 37x WpHG der Softship AG Seite 2 von 6

Inhalt. 2014 Softship AG Konzern Zwischenmitteilung gemäß 37x WpHG der Softship AG Seite 2 von 6 Zwischenmitteilung im 1. Halbjahr 2014 Inhalt Konzern-Struktur... 3 Wirtschaftliche Entwicklung im Konzern... 3 Geschäftsentwicklung der Segmente... 4 Aktuelle Entwicklung und Ausblick... 5 Allgemeine

Mehr

die valora aktie 150 finanzbericht Valora 2008 informationen für investoren 1 kursentwicklung

die valora aktie 150 finanzbericht Valora 2008 informationen für investoren 1 kursentwicklung 150 finanzbericht Valora 2008 die valora aktie 1 kursentwicklung Globale Börsenentwicklung. Das Börsenjahr 2008 war gekennzeichnet von grossen Verwerfungen an den Finanzmärkten. Die ersten Anzeichen massgeblicher

Mehr

Wir haben klare strategische Prioritäten definiert und uns ehr geizige Ziele für unser Unternehmen gesetzt.

Wir haben klare strategische Prioritäten definiert und uns ehr geizige Ziele für unser Unternehmen gesetzt. Vision und Werte 2 Vorwort Wir haben klare strategische Prioritäten definiert und uns ehr geizige Ziele für unser Unternehmen gesetzt. Wir sind dabei, in unserem Unternehmen eine Winning Culture zu etablieren.

Mehr

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Unternehmensentwicklung im Bereich E-Business sehr gut, Rentabilität im ERP-Bereich noch unbefriedigend

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Unternehmensentwicklung im Bereich E-Business sehr gut, Rentabilität im ERP-Bereich noch unbefriedigend Medienmitteilung CREALOGIX Gruppe: Unternehmensentwicklung im Bereich E-Business sehr gut, Rentabilität im ERP-Bereich noch unbefriedigend Für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres /2007 weist die

Mehr

Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum

Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum Frankfurt am Main, 25. November 2015 Inhalt Das Unternehmen Die Strategie Q1 - Q3 2014/15 im Überblick Forecast 2015 2 Das Unternehmen // MODEHERSTELLER

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung 2015 der EUWAX Aktiengesellschaft

Ordentliche Hauptversammlung 2015 der EUWAX Aktiengesellschaft Ordentliche Hauptversammlung 2015 der EUWAX Aktiengesellschaft Stuttgart, den 01.07.2015 Rahmenbedingungen Drei Faktoren hatten einen maßgeblichen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit der EUWAX AG im Jahr

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO OVB Holding AG Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008 6. November 2008, Conference Call Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO 1 Agenda 1 Kernaussagen 9 M/2008 2 Operative Kennzahlen 3 Finanzinformationen

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Präsentation DSW Aktienforum Dresden, 11. Juni 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement

Mehr

Auf einen Blick 2015

Auf einen Blick 2015 Auf einen Blick 2015 Die Vallourec-Gruppe ist Marktführer für rohrbasierte Premiumlösungen für die Energiemärkte und weitere anspruchsvolle industrielle Anwendungen. Innovative Rohre, Rohrverbindungen

Mehr

Geschäftsjahr 2014/15

Geschäftsjahr 2014/15 Geschäftsjahr 2014/15 Pressegespräch 3. Juni 2015 Herzlich willkommen! www.voestalpine.com Ergebnisse und Highlights GJ 2014/15 2 03.06.2015 Bilanzpressekonferenz 2015 Geschäftsjahr 2014/15 Wirtschaftliches

Mehr

FRANCHISE KONZEPT FRANCHISEGEBER DES JAHRES 2014

FRANCHISE KONZEPT FRANCHISEGEBER DES JAHRES 2014 FRANCHISE KONZEPT FRANCHISEGEBER DES JAHRES 2014 MARKENGESCHICHTE Palmers eine beeindruckende Markengeschichte Bereits 1914 legte Ludwig Palmers den Grundstein für eine europäische Markengeschichte. Palmers

Mehr

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 Wiener Städtische Konzern von Jänner bis September 2005 (nach IFRS)*: Starke Steigerung des Konzerngewinns (vor Steuern) auf rd. 188 Mio. Euro Gewinn-Ziel (vor Steuern)

Mehr

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz 15. März 2016 Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro HERZOGENAURACH, 15. März 2016. Umsatz steigt um mehr als 9 % EBIT-Marge vor Sondereffekten

Mehr

Der erfolgreiche Börsegang. Ein Erfahrungsbericht. Vor dem IPO: Das Unternehmen zur Kapitalmarktreife führen

Der erfolgreiche Börsegang. Ein Erfahrungsbericht. Vor dem IPO: Das Unternehmen zur Kapitalmarktreife führen Zumtobel AG Der erfolgreiche Börsegang Ein Erfahrungsbericht Christian Hogenmüller Leiter Investor Relations 1 Erfolg durch Beteiligungsfinanzierung Der erfolgreiche Börsegang Ein Erfahrungsbericht Vor

Mehr

der führende gruppenreiseanbieter

der führende gruppenreiseanbieter der führende gruppenreiseanbieter 2 Wer wir sind www.kuonigrouptravel.com der weltweit führende gruppenreiseanbieter Kuoni Group Travel Experts ist das Ergebnis einer Fusion zwischen zwei außergewöhnlich

Mehr

Wandel gestalten Chancen nutzen

Wandel gestalten Chancen nutzen Wandel gestalten Chancen nutzen DSW Aktienforum 2008 Helmut Achatz Leiter Investor Relations 29. September 2008 Agenda Geschäftsmodell und Positionierung Betriebswirtschaftliche Kennzahlen Marktumfeld

Mehr

Konica Minolta investiert 2014 massiv in Ipex-Auftritt

Konica Minolta investiert 2014 massiv in Ipex-Auftritt Presse-Information Konica Minolta investiert 2014 massiv in Ipex-Auftritt Langenhagen, 28. Mai 2013 Die Ipex 2014 findet vom 24. bis zum 29. März 2014 in London statt. Die neue Ausrichtung deckt sich perfekt

Mehr

Vertrieb der Kunde im Mittelpunkt. Ein Vortrag mit Schwerpunkt Kundenorientierung und Wettbewerbsfähigkeit! MARKET-ON-DEMAND

Vertrieb der Kunde im Mittelpunkt. Ein Vortrag mit Schwerpunkt Kundenorientierung und Wettbewerbsfähigkeit! MARKET-ON-DEMAND Vertrieb der Kunde im Mittelpunkt Ein Vortrag mit Schwerpunkt Kundenorientierung und Wettbewerbsfähigkeit! Von: Ing. Roland Oliver Fürbas The Sales Development Company 1 MARKET-ON-DEMAND (kurz MoD) ist

Mehr

Investor Relations News

Investor Relations News Investor Relations News 8. Mai 2014 > Bilfinger startet mit stabilem ersten Quartal ins Jahr 2014 > Trennung von Geschäftsfeld Construction geplant Leistung und bereinigtes Ergebnis akquisitionsbedingt

Mehr

Unternehmensleitbild. Vision Mission Werte Spielregeln

Unternehmensleitbild. Vision Mission Werte Spielregeln Unternehmensleitbild Vision Mission Werte Spielregeln Liebe Kolleginnen und Kollegen! Wir genießen heute bei unseren Geschäftspartnern einen ausgezeichneten Ruf. Dazu haben die langjährige erfolgreiche

Mehr

Boedecker.Colleagues. Der nächste Geschäftsbericht die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Strategische Kommunikation steigert. den Unternehmenswert

Boedecker.Colleagues. Der nächste Geschäftsbericht die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Strategische Kommunikation steigert. den Unternehmenswert 10 Boedecker.Colleagues Der nächste Geschäftsbericht die Visitenkarte Ihres Unternehmens Strategische Kommunikation steigert den Unternehmenswert DER ANSPRUCH...........................................

Mehr