Winter 2013/14. gangart 1. Ausgabe 01, Oktober 2013, Zugestellt durch Post.at,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Winter 2013/14. gangart 1. Ausgabe 01, Oktober 2013, Zugestellt durch Post.at, www.wmsport2000.at"

Transkript

1 Ausgabe 01, Oktober 2013, Zugestellt durch Post.at, Winter 2013/14 Skitouren im Gosaukamm Interview: Den Eigen-Sinn wiederentdecken Orte der Kraft: Egelsee Best of Winter Sport wieder leistbar machen Portrait: Kainhofbauer Alpine Empanadas gangart 1

2 Inhalt Geniale Geometrien Skitouren am Gosaukamm... 4 Öffnungszeiten Winter 13/14 Mitte Oktober bis Mitte März Montag bis Freitag 9-12 und Uhr Samstag 9-17 Uhr Von 22. Dezember bis 16. März auch sonntags geöffnet! Von 9-12 und Uhr Kontakt WM-Sport Abtenau Markt 113, 5441 Abtenau Tel.: Web: Den Eigen-Sinn wiederentdecken Interview mit Manfred Wallinger und Peter Gschwandtner... 6 Kleben Sie uns eine: Wir für Abtenau... 7 Kunst in der Region mit Maria Schnöll... 8 Eine Frage der Verbindlichkeit Die Idee der Kundenbeteiligung Orte der Kraft mit Helga Aichinger WM-Sport Abtenau Hand/Arbeit. Ein Boxenstopp im Servicebereich Best of Winter 2013/ Den Skisport wieder leistbar machen Vom Kopf auf die Füße von Georg Wintersteller Es geht auch anders... Umdenken mit Heini Staudinger Edi tori al Impressum Medieninhaber, Verleger & Herausgeber W.M. Sport GesmbH, Markt 113, 5441 Abtenau Chefredaktion Wolfgang Tonninger, Almblitz Manfred Wallinger, WM-Sport Grafik/Design Martin Jansenberger, thegreatwhite Satz c.i. Werbeagentur Für den Inhalt verantwortlich Manfred Wallinger, WM-Sport Erscheinungsweise 2x im Jahr, Auflage: Stück Titelbild Für das Coverfoto der ersten gangart gingen wir bis nach Tirol. Das Bild zeigt einen Skitourengeher in der Wildschönau. Fotografin: Irmgard Kiesbauer. Alle Rechte bei Wildschönau Tourismus. Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Koa Bauer ohne Hof Portrait Kainhofbauer Das Beste gleich ums Eck Regionale Direktvermarkter Weniger ist mehr Ein Handschlag & Partner der ersten Stunde Zu Besuch bei Hias Schwarzenbacher in der Filiale Lungötz Altes Wissen mit Hans Gfrerer Was uns bewegt... Lebenshilfe Abtenau Gesund Schwingen mit Franz Neureiter Alpine Empanadas Eine Fleischkrapfenexkursion auf den Kohlhof Es wird in Zukunft eine KUNST sein, beruflich, wirtschaftlich, ökologisch, sozial oder auch im ganz normalen Leben die richtige Richtung zu finden. Daher haben wir den Titel unserer Zeitung GANG ART ein klein wenig auseinandergeschrieben. Gemeint ist damit die Kunst des Gehens in der Wirtschaft, im Beruf, als auch im täglichen Leben. Neues zu tun, Neues zu probieren, Neues zuzulassen, Neues zu entdecken, Neues zu tolerieren, und vielleicht gemeinsam neue Wege in und für die Region zu finden. Wir machen uns einfach auf dem Weg, im Wissen, dass jeder Schritt zur neuen Gangart wird. Der Weg entsteht beim Gehen. Gehen wir gemeinsam. In diesem Sinn Euer Manfred Wallinger 2 gangart gangart 3

3 Geniale GEometrieN Der Pfad hatte sich vom Hauptpass in der großen Schlucht entfernt und verfolgte jetzt seinen eigenen gefährlichen Weg auf dem Grund einer kleinen Schlucht... Undeutlich konnten die Hobbits hohe Pfeiler und gezackte Felszinnen auf beiden Seiten erkennen, und dazwischen große Spalten und Risse, die schwärzer als die Nacht gähnten, wo vergessene Winter genagt und den sonnenlosen Stein geformt hatten. TOURENTIPP: KAMPL (2050m) 3 Stunden Hm - leicht Charakteristik: Herrlicher Aussichtsberg in der Nähe der Bischofsmütze. Beste Zeit: Bei günstigen Verhältnissen und ausreichender Schneelage auch schon im Hochwinter möglich. Anfahrt: 1km südlich von Annaberg verläßt man die B 166 scharf links nach Mauerreit. Verspieltheit; und eine Vielzahl von Karen und Rinnen, die teilweise in genialer Geometrie die Türme und Mauern voneinander trennen. Womit wir fast schon beim Genussgeheimnis des Gosaukamms wären. Denn in kaum einem Gebirg ist die wohlausgewogene Abwechslung zwischen flockigen Pulverabfahrten und buttrig-schmierender Firngaudi so oft und so messerscharf geteilt wie im Gosaukamm. Dies liegt vorwiegend an Anstieg: Man folgt vom Parkplatz den markierten Wanderweg 632 zur Mahdalm. Über die freien Hänge zu Punkt Kurze Abfahrt und eine Linksrechtskombination in das Kar, welches in die Eisgrube führt. Von hier rechts zum Gipfel. Die Abfahrt folgt dem Anstieg. Variante: Eine attraktive, aber steile Südwestabfahrt führt über die Sulzkaralm Richtung Lungötz. Beitrag und Fotos von Stefan Kieninger und Hermann Erber Dieses Stimmungsbild der Ringträger Frodo Beutlin und Sam Gamdschie an den Treppen von Cirith Ungal könnte auch ein Erlebnisbericht eines Bergsteigers im wolkenverhangenem Gosaukamm sein: Wenn oberhalb der Vegetationszone die Dämmerung voranschreitet und die lichtenden Nebel den Blick auf die wilden, mystischen Konturen der zackigen Kalkgestalten freigeben, bin ich sprachlos ob der Intensität dieses Gebirges. Wenn in der Dämmerung die Scharwandhütte auftaucht, so passt ein Gimli aus dem Zwergenland ebenso gut in dieses Bild wie ein traditioneller Bartträger des inneren Salzkammergutes. Für Adalbert Stifter protzte der Gosaukamm als ein Gemenge wilder, riesenhafter Blöcke, Platten und Trümmer, die sich drängen und verwirrt ineinandergeschoben sind. Dies alles klingt nicht gerade nach genussvollen Schwüngen im kniehohem Pulver oder schimmernden Butterfirn. Bei zunehmendem Tageslicht jedoch und bei näherer Betrachtung erblickt man neben all dieser Schroffheit ebensoviel der scharfen Trennung zwischen Schatten- und Sonnenkare, aber auch an den gleichmäßigen Neigungen der Rinnen. Und manchmal fehlt sogar der 80cm unaufgefirnte Windharschgrat oder die schaumkronenartige Gipfelwächte am Kamm, welche den ultimativen Powder vom lecker-schmecker Firn trennt. Um den Kamm zu verstehen und als Hilfe bei der richtigen Tourenwahl hilft eine kurze bergbezogene Typologie der Gosaukammer. Durch den Kamm meilenweit getrennt entwickelten sich in verschiedenen Bundesländer unterschiedliche Typen, obwohl die Luftdistanz nur ein Katzensprung ist. Während der sonnenseitige Westkammer sich gerne spielerisch in seinen Bergen bewegt und dabei Höchstleistungen vollbringt, hält der Ostkammer die nötige Distanz zum steilen Gemäuer: Wie an einigen anderen Plätzen dieser Welt wirken mächtige Natur und größere objektive Gefahren auch hier mystifizierend. Das Resultat wirkt als eine zusätzliche Kontrastverschärfung. Wem also die Dichte der spritzigen Skitourengeher auf den Lammertalhängen zu hoch ist der wechselt ganz einfach auf die ruhige Seite. Doch egal, wie man sich ihm nähert, dem Gosaukamm und seinen Rinnen, auf Hobbits trifft man überall. Gosaukamm Skitourenalphabet Armkar Angersteinrinne Eiskar Flachkogel Gaissriese Gamsfeldrinne Gamsfeldklamm Gamsriese Glatscherofenkogel Geisterkogelrinne Großwand Kampl Mandlscharte Mandlkogelschlucht Seekarwand Steinriese Sternkogelrinne Saurückenscharte Steiglpass Steinriesenkogel Strichkogelrinne Stuhlloch Sulzkar Sulzengrießen Tiefenkar Wasserrieße Wasserkarscharte Weitschartenkar Zahring ANGEBOTE: MARKEN SKITOURENSET BEGINNER HAGAN Alpin cm mit Fritschi-Bindung und Fangriemen im Setpreis zu 299, 95 Weiters bietet WM-Sport Abtenau SKITOUREN EINSTIEGSKURSE Nähere Informationen auf Seite 18 gangart 5 4 gangart

4 Den Eigen-SINN wiederentdecken Wir sitzen in der gemütlichen Stube vom ehemaligen Schwaighof am Radochsberg. An einem Holztisch. Draußen ist ein wunderschöner Tag, der durch die kleinen Fenster blinzelt. Die großen Perspektiven werden im Kopf gestemmt. Ein Gespräch mit Manfred Wallinger und Peter Gschwandtner über neue regionale und unternehmerische Perspektiven. Kleben Sie uns eine! Warum eigentlich WM Sport neu? Was hat euch da geritten? ungewöhnlich, denke ich. Wir wollen offen mit den Leuten reden und Alternativen bieten. Und wir wollen zeigen, dass es nicht nur ums WIR für Abtenau Kaufen geht. Es geht darum, den Sport für die Menschen in der Region Peter: Das Geschäft gibt es ja nun schon seit 25 wieder leistbar zu machen und da müssen wir uns sehr genau fragen, Regionalentwicklung hat im Lammertal und Umge- Jahren und es ist mit wenigen Ausnahmen was die Leute brauchen. bung bereits Tradition. Es ist cirka 15 Jahre her, dass eigentlich immer gut gelaufen. Aber in den letzten Jahren hat sich was verändert. Nicht nur, dass der Preiskampf härter geworden ist, auch strukturell Kann man sich darunter das Drumherum vorstellen, von dem du gesprochen hast? sich 30 Gewerbetreibende in Abtenau zusammen getan und den Verein Wir für Abtenau gegründet haben, um die Region kulturell zu beleben und die hat sich das Ganze immer mehr auf einige Große Kaufkraft in der Region zu binden. konzentriert. Der klassische Sportartikelhandel, Manfred: Das Drumherum bedeutet für uns, dass wir auf Distanz Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll. Georg Christoph Lichtenberg wie man ihn vor 10 oder 20 Jahren kannte, ist heute überholt. Da geht es nur mehr um Massenware und möglichst hohe Umsätze. Und da haben wir uns gesagt, dass wir uns nicht mehr länger von außen in eine Richtung treiben lassen wollen, die gar nicht die unsere ist gegangen sind zu dem, was wir bislang mit Erfolg gemacht haben. Dass wir über den eigenen Tellerrand hinausschauen und unsere Rolle in der Region ernst nehmen. Dass wir Sport machen, das wissen die Leute. Wir wollen ein Vorzeigebetrieb sein, der in der Region Impulse setzt. Die Frage ist, wie diese Bereiche zusammenhängen... Das Journal Wir Abtenauer hat sich mittlerweile zu einer Kommunikationsdrehscheibe entwickelt. Und auch die Einkaufsgutscheine und vor allem das Skonto-Bonus-System haben sich bestens etabliert und sind auch im Zusammenhang mit dem jährlichen Gewinnspiel aus dem Abtenauer Marktleben nicht mehr wegzudenken. Manfred: mit der Gefahr, dass wir am Ende nicht Manfred: Da muss ich etwas ausholen. Der Ausgangspunkt war, dass nur als Verlierer dastehen, sondern auch unser wir in dem Verdrängungswettbewerb nicht länger mitspielen wollten, Kunden erhalten bei WM-Sport und in über 20 wei- Gesicht verloren haben und auswechselbar gewor- weil wir erkannt haben, dass da etwas grundsätzlich falsch läuft teren Mitgliedsbetrieben Skonto-Bonus-Marken zum den sind. Und bei dieser Suche sind wir dann auf den Waldviertler, die Zeitung und das Unterneh- Wenn selbst die Großen wie der Eybl zu den Verlierern gehören Einkleben. Die vollgeklebten Karten im Wert von 5, können in allen beteiligten Geschäften beim mensprojekt vom Heini Staudinger, gestoßen. Das nächsten Einkauf als Bargeld abgezogen werden und hat uns inspiriert und Mut gemacht, weil er seinen Manfred: Genau! Und deshalb haben wir uns überlegt, wie wir unser nehmen automatisch an den jeweiligen Quartalszie- Weg seit über 30 Jahren sehr kompromisslos und Unternehmen erfolgreich führen können, ohne mit den Werten, die uns hungen des damit verbundenen Gewinnspiels teil. erfolgreich geht. im Leben wichtig sind, im Widerspruch zu stehen? Also nicht Ver- Kein Wunder, dass pro Jahr an die vollgekleb- drängung, sondern Miteinander. Nicht kurzfristiger Gewinn, sondern te Karten im Wert von insgesamt 4.7 Millionen EURO Peter: Ein Wegweiser dabei war sicherlich, dass wir langfristiges Denken und Handeln. abgegeben werden. Mit den zusätzlich verkauften uns in Zukunft noch mehr auf das Service und das ganze Drumherum konzentrieren wollen. Und wir Darf ich festhalten: Du sagst nicht, dass Gewinne unwichtig sind! Geschenksgutscheinen werden heute pro Jahr an die 5 Millionen EURO Kaufkraft in der Region gebunden. sehen täglich, dass gute und vor allem ehrliche Beratung immer mehr honoriert wird. Manfred: Nein. Ganz und gar nicht. Gewinne sind Voraussetzung, um Mit unserer neuen Gangart wollen wir einen weiteren Und dazu braucht man Mut? langfristig zu überleben. Ich sage nur, dass Gewinn ebenso wenig ein Ziel ist wie Wachstum. Die Vertauschung von Mittel und Zweck ist ein Wegweiser in diese Richtung setzen. Es gibt sie: die guten Ideen, Beispiele, Entwicklungen. Grundübel unserer Zeit. Wenn mir einer immer nur sagt, die Wirtschaft Peter: Wenn man im Geschäft zu einem Kunden muss wachsen, dann frage ich ihn, wann wird die Wirtschaft endlich Reden wir darüber! sagt: Du brauchst das vielleicht gar nicht, vielleicht ist es besser, wenn du dir etwas leihst oder das, was du hast, reparieren lässt dann ist das schon erwachsen sein. Die alles entscheidende Frage ist doch: Was mache ich mit meinem Gewinn, wozu nutze ich mein Wachstum womit wir beim Thema Wertschöpfung wären Es zahlt sich aus. Für Sie. Für uns. Und für die ganze Region. > Fortsetzung nächste Seite gangart 7 6 gangart

5 Eine Rubrik stellt sich vor Name: Maria Schnöll, geb. Zwilling Ehemals Kindergärtnerin in Abtenau und Voglau Studienlehrgang Bildende Kunst Diverse Seminare bei namhaften Künstlern Zenzmaier, Ranft, Karrer, Schmegner, Nitsch Ausstellungen u.a. Schloss Faber Castell, internationale Friedenskonferenz Rosenburg, Vienna International Center, Volksbankzentrale Wien und bei der Antwort darauf, wie die Dinge zusammenhängen? Ich lasse nicht locker. Manfred: Klar. Ich bin auch schon dort. WM Sport & more bedeutet, dass wir uns entschieden den Werten zuwenden, die uns als Menschen wichtig sind. Nach innen und nach außen. Denn nur, wenn wir den Mitarbeiter ernst nehmen, wird der Mitarbeiter unsere Kunden ernst nehmen. Und wenn wir unsere Kunden ernst nehmen, werden wir auch etwas zur Entwicklung in der Region beitragen, weil das Kreisläufe sind, die ineinandergreifen. Das heißt, es gibt da im Kern einen Kreis, den ihr Beratung nennt und dann noch einen größeren Kreis, der die Region umfasst? Manfred: Der Ansatz mit den Kreisen gefällt mir: wie ein Stein, den man ins Wasser wirft die Wertschätzung pflanzt sich fort: von mir zum Mitarbeiter, zum Kunden, zur Region. KUNST in der Region Peter: Am Ende steht die Wertschöpfung in der Region. Es geht um Lehrplätze, Arbeitsplätze und alles, was dazugehört. Jeder Euro, der in der Region ausgegeben wird, trägt dazu bei. Nimm die Schneeräumung: die ist heute gratis und das ist gut so. Mein Leben wird begleitet von der Freude des schöpferischen Gestaltens... Wie wichtig ist Kunst? Kunst in Abtenau? Keine Kunst in Abtenau? Lässt sich Kunst ausgrenzen? Was ist überhaupt Kunst? Anhand dieser wenigen Fragen sieht man, dass es nicht einfach ist mit der Kunst. Sicher ist: Kunst kennt keine Grenzen. So vielfältig wie die Natur auf unserer Mut- Denn warum sollte der, der weiter weg vom Ortszentrum wohnt, im Winter mehr zahlen müssen, damit er mobil sein kann. Aber selbstverständlich ist das nicht. Und es war vor 30 Jahren auch anders. Wenn die Arbeitsplätze nicht mehr vorhanden sind und die Kommunalsteuer nicht mehr fließt, dann wird auch das Geld für solche Dinge nicht mehr vorhanden sein. Ihr sagt, ihr wollt Impulse setzen. Woran denkt ihr konkret? Manfred: Dieses gemeinsame Nachdenken zu fördern, darin sehen wir auch die Aufgabe von gangart unserem Magazin auf Recyclingpapier. Weil unsere Zukunft und auch die Zukunft der Region davon abhängt, dass wir uns als Menschen und auch als Unternehmer gegenseitig unterstützen und befruchten. Und dass wir unsere Einzigartigkeit und unseren Eigen-Sinn wiederentdecken und leben. Da tut sich was, das spüren wir. Wir stoßen überall auf offene Ohren und engagierte Projekte, von denen eines Wir für Abtenau ist. Dafür wollen wir eine Plattform sein. Das Schwierigste ist dabei oft der erste Schritt. Wie würdet ihr ihn beschreiben? Manfred: Der erste Schritt ist, dass wir aufhören zu jammern und aufhören, andere für unsere Situation verantwortlich zu machen. Immer ist von den Standortnachteilen die Rede, wenn man von ländlichen Regionen spricht. Warum nicht von unseren Standortvorteilen reden, von unseren Stärken? ter Erde, so individuell wie jeder einzelne Mensch, so mannigfaltig drückt sie sich aus. Manfred: Da gibt es viel. Nimm unsere Schulspor- Wer ist der Treiber in diesem Projekt? Peter: Wir sind nicht die Gescheiten, die alles besser Sei es in der Literatur, Musik, Architektur, taktion, unsere Familienaktionen, die Lehrlingsak- wissen. Wir haben kein Rezept. Aber wir wollen Fragen Skulptur, Installation, Aktion, Fotografie und tionen etc. damit investieren wir ganz bewusst in Peter: Das ist sicher der Manfred, er ist der Vordenker. Vielleicht hat stellen und die Menschen dazu verleiten, Dinge in Frage natürlich auch in der Malerei und Grafik. die regionale Entwicklung. Deshalb haben wir auch das auch mit dem Alter zu tun. Er will es einfach noch einmal wissen. zu stellen. Nur so kommt Bewegung rein. Gleichzeitig vor Jahren für den Skilift gekämpft, weil es uns geht es aber auch darum zu sehen, was funktioniert, Kunst ist immer subjektiv, persönlich. wichtig ist, dass unsere Kinder vor der Haustüre Manfred (schmunzelt): Man wird halt kompromissloser mit den Jahren. was gut ist und was sich bewährt hat. Sie verlangt den Dialog. Individuelle Zugänge, Anregungen, Diskussionen. Geben wir der Kunst in Abtenau (mehr) Bedeutung! Schauen Skifahren gehen können. Peter: Die Bewegung in der Natur und der achtsa- Ich bin bald 60 und gehe demnächst in Pension. Dann habe ich endlich mehr Zeit zum richtigen Arbeiten. Inspirieren und sich inspirieren lassen ist es das, was ihr wollt? wir gemeinsam ein bisschen näher hin. me Umgang mit der Natur gehören für mich als Peter: Ich glaube, das gehört auch zu unseren Stärke: Die Unterschiede Geben wir der Kunst Raum und Zeit. Landwirt zusammen. Deshalb ist uns auch die inspirieren uns. Und was ich mit Manfred zu hundert Prozent teile, ist, Manfred: Das gefällt mir. Das ist Teil dieser neuen Gang- Nahversorgung mit Lebensmittel aus der Region ein dass wir etwas ändern müssen. art, wenn du so willst. Wir wollen neue Wege erforschen Gang-Art Auf geht s! KUNST IST, WAS BEWEGT. Anliegen. Es geht darum, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, was es in der Region gibt und wo man es Manfred: Was uns vereint, ist die Haltung, dass wir uns öffnen wollen und sind dabei auf den Dialog mit den Menschen aus dem Lammertal angewiesen. Denn nur so kann sich beziehen kann; und wo man seinen Euro hinträgt. als Menschen und als Unternehmen. Dass wir über den eigenen Tel- etwas ändern. Es ist ein Angebot, das wir machen. Und Die Idee mit den Kundenbeteiligungsgutscheinen lerrand hinausschauen und die Augen nicht verschließen wollen vor wir hoffen, dass es von möglichst vielen Menschen auf- geht auch in diese Richtung. Geboren wurde sie in dem, was für die Region wichtig ist. Wir lassen uns beide ein auf diesen gegriffen und weiterentwickelt wird. Ich freue mich auf Ihre Zeichen und Zuschriften! der Nachkriegszeit, in Kufstein, wo es kein Geld gab und man sich damit gegenseitig helfen konnte. Prozess, ohne im Detail zu wissen, wo wir am Ende landen werden. Es ist eine Reise, ein Experiment. Danke für das Gespräch. gangart 9 8 gangart

6 Wir sehen uns! RTS Regional TV Salzburg - Ihr Fernsehsender für das Bundesland Salzburg. Regionalität ist unsere Stärke. Mit unserer vielfältigen Berichterstattung bringen wir Heimat ins Fernsehen. Interessantes aus dem gesamten Bundesland, Berichte über Land & Leute, Beiträge über Sport, Kultur, Politik, Wirtschaft und Lifestyle. Zu sehen im Kabelnetz der Salzburg AG, A1 TV und Wasi TV 24 h nonstop, über Satellit & Internet. So können Sie RTS empfangen: Kabel: Im Kabelnetz der Salzburg AG Digital: 466 MHz Analog: 695,25 MHz Wasi TV und A1 TV 24 h nonstop Satellit: Über Satellit TIROLTV auf Astra digital 19,2, 12,663 GHz. Täglich (Mo So) jeweils um 18:30 Uhr Internet: Auf unserer Website können Sie unter alle Beiträge jederzeit einzeln abrufen. RTS Regionalfernsehen GmbH 5073 Wals, Bundesstrasse 4 Tel.: MEHR VITALITÄT Inserat Löffler PREMIUM SPORTSWEAR IN ALLEN BEREICHEN VON DER PRODUKTION BIS ZUM FERTIGEN PRODUKT LÖFFLER ist die Premium Marke aus Österreich, die Ausdauersportlern innovative, nachhaltige Sportbekleidung bietet. Anspruchsvolles Design für höchsten Komfort und dauerhafte Vitalität nach der Fair Sportswear -Philosophie. Deshalb vertrauen die weltbesten Athleten auf LÖFFLER-Qualität. gangart Nächste Ausgabe Mitte März 2014 Sichern Sie sich jetzt schon einen Platz Inserate jetzt schon buchen alle Infos: Tel.: , zuständig: Martina Gsenger EINE Frage der Verbindlichkeit Wer sich schon länger fragt, wie er/sie in lokale Betriebe investieren und so die eigene Umgebung stärken kann, erhält mit den neuen Kundenbeteiligungsscheinen von WM Sport eine Möglichkeit mit doppelter Rendite: Einerseits Zinsen für sein Geld und andererseits das gute Gefühl, für seinen Ort etwas getan zu haben. von Erich Ramsauer, MCE Spezialist für Bürgerbeteiligungsmodelle Genussscheine sind schon seit langem bekannt. Ihre Geburtsstunde schlug, als Ferdinand de Lesseps, dem Erbauer des Suezkanals, das Geld knapp wurde und er eben über solche Genussscheine Geld von Gönnern und Investoren Darum sollte man auch nur in Unternehmen investieren, die man kennt! Befolgt man die entsprechenden Regeln, kann man sich noch mehr absichern: Investieren sie nur frei verfügbares Geld. Investieren sie nur in eine Region, die sie kennen. Denn Sie selbst können am besten abschätzen, wie seriös und beständig das Unternehmen in ihrer Region auftritt und arbeitet. lukrierte, um sein Werk zu vollenden. Der riesige Erfolg des Suezkanals und damit verbunden die hohe Beteiligung der Investoren an diesem Erfolg, machte die Genussscheine schnell bekannt und begehrt. WM-Sport Abtenau greift diese Chance auf und schafft damit eine interessante Kundenbeteiligungsmöglichkeit. Das hilft dem Unternehmen, langfristig für seine Kunden zu planen, das hilft aber auch dem Ort Abtenau, der weiterhin Heute bietet der Genusschein, oder richtiger Beteilungsschein, vor allem für kleinere Unternehmen eine Alternative zur Bankfinanzierung und eine gute Möglichkeit, Kunden am eine gute Adresse zum Einkaufen hat. Und es hilft der Region, denn die Angestellten von WM-Sport kommen alle aus der näheren Umgebung. So entsteht über die Investition in Genuss- oder Beteligungsschein ein Mehrwert für alle! Erfolg ihres Unternehmens zu beteiligen. Wie es funktioniert... In der Nähe investieren, Bei WM-Sport Abtenau liegen die Kundenbeteiligungsscheine Als Kunde/Investor erhält man so die Möglichkeit, sein Geld statt in der Ferne (ver-)spekulieren. im Wert von 150, 300, und 500 Euro auf. Nach dem direkt vor Ort in ein Unternehmen zu investieren, dem man vertraut und mit dessen Werten man sich identifiziert. Der entscheidende Vorteil: Man sieht, was aus seinem Kauf bekommt man sofort 20% davon in Form einen Gutschein, den man innerhalb eines Jahres jederzeit im Geschäft einlösen kann. Fünf weitere Gutscheine sind dann für die folgenden Jahre gültig. Sie beinhalten sowohl eine Rückzahlung des Kapitals, wie auch eine Verzinsung in Höhe von 6%. Geld wird und kann selbst bestimmen, wo und für wen man das eigene Geld arbeiten lässt. Im Gegenzug dazu erhält das Unternehmen die Möglichkeit, das über die Jahre erworbene Vertrauen seiner Stammkunden zurück zu geben und diese am Erfolg zu beteiligen. Das Risiko ist über die relativ niedrige Investitionssumme jedes Einzelnen minimal. Somit werden die Zinsen und das Kapital in Form von jährlichen Gutscheinen zurückbezahlt. Sie gehen mit dem Gutschein ganz einfach in das Geschäft und kaufen damit ein. Einen neuen Skipullover, neue Laufschuhe oder eine wasserdichte Wanderjacke. Das zahlt sich nicht nur aus, wenn man auf die Zinsen schaut. Denn die Gutscheine eignen sich auch bestens als Geschenk. Damit die Beschenkten selbst entscheiden können, was sie gerade brauchen. KundenBeteiligungsGutscheine KundenBeteiligungsGutscheine Mit sportlichen 6% verzinst. Für alle Beteiligten ein Vorteil. KundenBeteiligungsGutscheine Mit sportlichen 6% verzinst. Für alle Beteiligten ein Vorteil. Mit sportlichen 6% verzinst. Für alle Beteiligten ein Vorteil. Paket 150 Paket 300 Paket gangart gangart 11

7 Orte der Kraft Was hat die Region Abtenau einer zunehmend nach globalen Gesetzen organisierten und dabei immer wieder aus den Fugen geratenden Kultur entgegenzusetzen? Diese Frage führt uns auf wunderbaren Umwegen zu lokalen Orten der Kraft, wo wir auftanken, durchatmen und zur Ruhe kommen können. Eine Wanderung mit Helga Aichinger zu den Kraftplätzen der Region. Erste Station: Egelsee. Eine Annäherung. Ich nähere mich den Begriff des Kraftplatzes über die Geomantie und betrachte die Erde als Lebewesen (GAIA) mit einer Kristallgitterstruktur, mit Verbindungen zum Kosmos und mit energetisch verdichteten Plätzen, die ähnlich den Meridianen und Akkupunkturpunkten beim Menschen ihre Ein- und Ausatmungspunkte markieren. Durch Kulthandlungen, durch Gebet und Tanz haben Menschen von Frühzeit an versucht, die vorhandenen Energien an solchen Plätzen für sich zu nutzen. Natürlich können die Energien eines Ortes durch zerstörende, kriminelle Taten auch verzerrt oder blockiert werden auch das kann für fühlende Menschen deutlich werden. Doch konzentrieren wir uns auf die stärkenden Aspekte. In Stille und mit der Offenheit, Neues zu erleben nähere ich mich dem Gebiet. Den täglichen Kram von Belastungen versuche ich abzuschütteln, mit einigen tiefen Atemzügen verbinde ich mich mit meinem Herzen. Vor dem Eintreten bitte ich um Einlass: mit diesem BITTE-Sagen achte ich den Platz und die Menschen, die hier gewirkt haben. Angekommen am Kraftplatz darf ich meine Kräfte wieder aufladen, ich halte Zwiesprache mit Bäumen oder Blumen, ich fühle die reinigende Kraft eines Baches, die vitalisierende Energie eines Wasserfalls. Vielleicht steigen Bilder aus der Vergangenheit auf, oder ich habe einen Einfall. Es gibt so viele Möglichkeiten, wie sich die Energie eines Ortes bemerkbar macht. Es sind dies Geschenke, die wir annehmen dürfen! Sollte ich an einer Stelle verwundete Energien spüren, dann stelle ich mir vor, dass viel Licht über die betreffende Stelle strömt. Ich spreche vielleicht ein Gebet, manchmal lasse ich über Töne oder mit einem Lied diesem Ort Liebe zufließen. Name Helga Aichinger Betrachtet die Erde als Lebewesen und den Menschen als Mikrokosmos Ist fasziniert vom Feinstofflichen Dankt Günther Kantili, der ihr Mut gemacht hat, ihren Wahrnehmungen zu vertrauen Herzensanliegen Kindern Stärke und Vertrauen in ihre Fähigkeiten vermitteln Praxis BUCHTIPP Marko Pogacnik Schule der Geomantie Nachdem ich mich von Herzen bedankt habe, verlasse ich harmonisiert den Kraftplatz. Freude und Leichtigkeit erfüllen mich, kurz: das Herz hüpft mir im Leibe. Im Bild: Kraftplatz Egelsee Ein Schneeschuhtipp für leise Sohlen. gangart gangart

8 Hand/arbeit Ein Boxenstopp im Servicebereich Gut: Der Verkauf ist eine Sache und gehört zum Geschäft. Doch stabil stehen kann man damit nicht. Erst über Service, Reparatur und Ausrüstungsverleih können wir unsere Kunden so betreuen, wie wir uns das vorstellen und sie es sich wünschen. Lehrlingsausbildung In unserer schnelllebigen Zeit ist Fachpersonal gerade im Handel eine Mangelware. WM-Sport nimmt diese Angelegenheit am liebsten selbst in die Hand in Form eigener Lehrlingsausbildungen. Unsere Lehrlinge werden ohne Umschweife und schon im ersten Lehrjahr in die Grundregeln des Verkaufens eingeführt und entsprechend geschult. Wir legen Wert darauf, dass Lehrlinge egal, ob Mädchen oder Burschen bei uns alle Abteilungen im Sinne einer möglichst umfassenden WIssensvermittlung durchlaufen. Dazu gehört auch, dass sie lernen, wie man sich außerhalb der Firma im privaten Leben verhält zumal die Grenzen zwischen Beruflichem und Privatem immer mehr verschwimmen. Früher dachte man, dass die Technologie jede Handarbeit über kurz oder lange überflüssig machen wird. Heute wissen wir es besser. Eine Nuancen sind nicht nur sicherheitstechnisch relevant, sondern fallen auch ins Gewicht, wenn es um den Komfort und das Fahrvergnügen geht. Peter Gschwandtner nimmt sich gerne persönlich für seine Kunden Zeit Fleiß wird belohnt Alle, die die Lehre mit gutem Erfolg abschließen (nicht nur Zeugnis), werden belohnt: Den Führerschein gibt es gratis. modernst eingerichtete Werkstatt ist heute zwar Voraussetzung für Qualitätsarbeit im Servicebereich. Gleichzeitig gibt es gerade im Finishbereich eine Konjunktur des handwerklichen und individuellen Feinschliffs. IHRE Sicherheit IST UNS WAS WERT Passformgarantie Hart und schön präparierte Kunstschneepisten verleiten zu höheren Individuell angepasste Skischuhe sind nicht nur bequem. Als zentrale Der Grund liegt auf der Hand. Maschinenarbeit ist Geschwindigkeiten und führen dazu, dass bei Stürzen heute ganz Steuerelemente beim Skifahren sind sie auch für das Fahrerlebnis ent- hochstandardisiert und negiert Nuancen. Diese andere Kräfte im Spiel sind. Für Ski- und Snowboardfahrer erhöht sich scheidend. Was auf harten Kunstschneepisten besonders spürbar ist. damit das Verletzungrisiko enorm und wird durch veraltete, schlecht gewartete Bindungen in Kombination mit abgetragenem Schuhmaterial noch einmal multipliziert. Deshalb ist eine Überprüfung des gesamten Kein Fuß ist gleich Der erste Schritt in Richtung Piste ist die eingehende Fußanalyse Materials (Ski, Schuh, Bindung) bei Saisonstart geradezu ein Muss. und die Bestimmung des Fahrkönnens. Erst dann kann umfangreich beraten, probiert und eingestellt werden. Die heutigen Skischuhe sind Wer hier bei sich spart, spart am falschen Fleck. Und wer bei seinen Kindern spart, handelt eigentlich fahrlässig. Deshalb bieten wir für alle Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre die elektronische Bindungsüberprüfung und Bindungseinstellung (inkl. Sicherheitsbestätigung für Schule und Versicherungen) kostenlos an. Spezialangebote Zu einem funktionierenden Gesamtpaket gehört natürlich auch ein gut Wunderwerke der Technik und es gibt viele Anpassungsmöglichkeiten, deren gebräuchlichste Thermo-verformbare Innenschuhe sind. Das Hauptproblem sitzt jedoch meistens an der Außenschale, wenn sie den Innenschuhen zu wenig Platz und damit Verformungsspielraum bietet. Mit Spezialgeräten und viel Erfahrung kann die Schale an Problemzonen am Knöchel usw. bearbeitet werden. Einlagen verbessern den Komfort beachtlich und helfen natürlich auch dabei, Fußfehlstel- Unser engagiertes Team gewarteter Ski (Kanten, Belag, Wachsen). Für ambitionierte Skifahrer lungen (wie Hohl-, Spreiz- und Senkfuß) zu korrigieren. Bei größeren bieten wir Skiservicekurse für den Heimgebrauch an. Für Rennläufer Fehlstellungen braucht es unbedingt den Orthopäden. Zeit lassen führen wir nach Terminabsprache spezielle Belagsrennschliffe in allen zum Probieren ist eine wichtige Voraussetzung beim Schukauf. Neben Varianten durch. Und das im Alpin- wie im Langlaufbereich. Skischuhen bieten wir Schuhe für Skitouren, Langlauf, Berg, Wandern, Laufen, Walking und Schneeschuhwandern. Kalte Füße? Nicht mehr notwendig! Wir führen seit kurzem heizbare Einlagen zu vernünftigen Preisen. Unser Serviceleiter Zarije Dorovic hat eine Faustregel: Einkauf nach Termin Ein drei Jahre alter, reparierter Ski ist wesentlich besser als ein neuer, nicht präparierter Ski nach zehn Tagen. Für alle, die es ganz genau wissen möchten: Einfach anrufen Tel , Termin ausmachen, genug Zeit einplanen und los geht s. Der oder die beste VerkäuferIn in der jeweiligen Sparte steht ohne Zeitdruck zur Verfügung. Reden Sie mit uns. Wir nehmen uns gerne extra für Sie Zeit. gangart gangart

9 BEST OF WINTER 2013/2014 Wir setzen auf Markenqualität, Auswahl, Beratung und Service auf und abseits der Piste. Alpinski Langlauf Durch die neue Carving-Technologie stieg der alte Alpinski wie Phönix aus der Asche. Durch unmögliche Seitenlagen wird die Piste wieder sexy und cool. Und selbst Anfänger können spüren, was Marcel Hirscher zur Perfektion beherrscht: gezirkeltes Fahren auf der Kante. Diagonal oder Skating eine Glaubensfrage? Mitnichten. Der Langlaufsport ist dynamisch, durchlässig, jung, wie selten zuvor. Und ein Gesundbrunnen. Auch wenn vieles leichter aussieht, als es ist. FRIES Gosta Die Marken im Bild: Ski, Schuhe, Helm Atomic; Handschuhe Reusch; Stöcke Leki; Anzug Schöffel Die Marke im Bild: Ski, Schuhe, Stöcke, Anzug, Mütze Fischer Schneeschuh Bild: Atomic Bild: Fischer Winterwandern auf leisen Sohlen. Mit der Natur auf Tuchfühlung. Barrierefrei und familienfreundlich. Und ohne Altersbegrenzung. Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass man die Jause daheim vergessen hat. Die Marke im Bild: TSL-Schneeschuh Barts.pdf ATOMIC.pdf Skitouring Wenn Pisten überfüllt und Liftpreise überteuert sind, verspricht Natur ein Abenteuer der besonderen Art. Die neue Leichtigkeit des Draußenseins macht selbst den Aufstieg zum Vergnügen. Lawinenpieps und -rucksack erinnern uns, dass wir uns in sensiblem Terrain bewegen. Freeride Abfahrt ohne Aufstieg. Genuss ohne Aufwand. Der Grenzgang als Variante. Freeride ist, wenn Liefestyle und Sport sich die Hand geben. Wenn zur großzügig gezogenen Spur im Kopfhörer die passende Musik ertönt. Doch das Gelände bleibt ernst zu nehmen :40 08:39 NEW ZEALAND MERINO TRAVEL SOLUTIONS Die Marken im Bild: Ski, Stöcke, Helm, Brille K2; Bekleidung Marmot Bild: K2 Die Marke im Bild: Ski, Schuhe, Hose, Jacke, Stöcke, Rucksäcke, Mütze Dynafit Bild: Dynafit gangart 16 gangart 17

10 den SkiSport wieder leistbar machen! Der Alpinskisport hat sich in den letzten Jahren immer mehr zur Luxusdisziplin entwickelt. Zum einen, weil Schnee nicht mehr einfach so fällt, zum anderen, weil Skigebiete in ihrem Konkurrenzdenken jeden Investitionsmaßstab verlieren. Die Familie fällt durch den Rost. Wir glauben, dass es höchste Zeit ist, diesem Trend entgegenzuwirken und den Skisport in der Region für alle wieder leistbar zu machen. Mit dem Erhalt des Skiliftes am Karkogel wurde vor Jahren ein wichtiges Zeichen in diese Richtung gesetzt. Wir fördern den Schulskisport Um den Skisport für Kinder und Familien erschwinglich zu machen, wollen wir sicherstellen, dass Schulen keine Orte der sportlichen Ausgrenzung werden; dass Kinder, unabhängig von der Einkommenssituation ihrer Eltern, die Möglichkeit haben, an Skikursen und Skisportwo- Übrigens: Beim Schuhkauf generell zahlen Zwillinge bis 15 die Hälfte. Nach dem Motto: 1+1=1 Rückkaufbörse Wir nehmen Ski, Schuhe, Stöcke und Helme für Kinder und Erwachsene in Zahlung. Angebot gültig bis 31. Dezember 2013 während der Geschäftszeiten bei WM-Sport, Markt 113, 5441 Abtenau. Zurückgegebenes Material muss in fahrbereiten Zustand und aus sicherheitstechnischen Gründen nicht älter als 5 Jahre alt sein. Preis nach Begutachtung. Infos: chen teilzunehmen. Für alle Kinder bis zum 15. Lebensjahr gibt es die elektronische Bindungseinstellung mit Zertifikat gratis. Und für Kinder, die keine eigene Ausrüstung haben wird Verleihmaterial für die Kurszeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Daneben bieten wir auch Saisonskimieten für die ganze Familie zu besonders günstigen Preisen an. Ski- und Snowboardkurs für Kinder für 45 Zum Einstieg bieten wir in den Weihnachtsferien den Ski- und Snowboardkurs für Anfänger zum einmaligen Sonderpreis. Preiswerte Sportkurse Winter 13/14 Ski- und Snowboardkurs für Kinder und Jugendliche, 3 Tage, nachmittags 2./3./4. Jänner , Touren-Einstiegskurs für Erwachsene und Jugendliche, 1 Tag, 6 Stunden... 25, Langlauf klassisch Einsteigerkurs für Erwachsene, Kinder und Jugendliche, 1 Tag, 2 Stunden, jeden Dienstag Uhr... 10, Ski-Präparationskurs für den sportlichen Skifahrer/Selbermacher Kanten schleifen und Wachsen Donnerstag, 28. Dezember 2013, Uhr Donnerstag, 28. Dezember 2013, Uhr... 10, Saisonski-mieteN macht Sinn Diverse gebrauchte Markenski, Schuhe und Stöcke. Inklusive Skiservice, elektronische Bindungseinstellung mit Bestätigung und wachsen während der Saison sooft Sie wollen. Carvingski / Schuhe / Stöcke Kinder bis 14 Jahre 70 cm... 59, 80 cm... 69, 90 cm... 79, cm... 89, cm... 99, Jugend bis 18 Jahre cm , Erwachsene cm , Langlaufski / Schuhe / Stöcke Kinder bis 14 Jahre Länge nach Bedarf... 59, TIPP: Saisonskimiete NEU Carvingski mit Bindung in 3 Kategorien möglich...ab 149, Im Bild: Der neu gestaltete Skiverleih mit über Paar Leihski. Tage- und wochenweise leihbar. In der Hauptsaison auch an Sonntagen geöffnet! Vom Kopf auf DIE FÜssE von Georg Wintersteller, Direktor Raiffeisenbank Abtenau-Russbach Die Banken stehen seit langem vor großen Herausforderungen. Im Bankenmarkt sind durch Mega-Fusionen Global- Player entstanden. Großgebilde, oft ohne Geschichte, ohne Identität. Ihre Ziele sind Rationalisierung und Synergieeffekte, vor allem aber Gewinnerzielung für Aktionäre. Solche Konzerne entziehen sich vielfach nicht nur ihrer Verantwortung als Steuerzahler, sondern auch der nationalen Gesetzgebung und politischen Steuerung. Gegen solche Konzernmacht stehen freiwillige Verbünde, z.b. die selbständigen Raiffeisenbanken und ihr leistungsfähiger Finanzverbund. Bei uns herrscht keine Zentrale. Wir sind sozusagen ein auf den Kopf gestellter Konzern. Unsere Antwort auf Globalisierung und Konzentration ist die Philosophie der Dezentralität, der Stärke vor Ort in der Region, der besonderen Basisverbundenheit, der Kundennähe, der Menschlichkeit. Durch unseren genossenschaftlichen Zugang fördern wir die wirtschaftliche und persönliche Freiheit der Menschen, stärken den Mittelstand und helfen, Standorte und die Region zu entwickeln. Dabei setzen wir auf bewährte Prinzipien wie die feste Verwurzelung in der Region und die enge persönliche Beziehung zu den Mitgliedern und Kunden im privaten Sektor und im Bereich der mittelständischen Wirtschaft. Wir sind Ihr Partner in der Region. Die Raiffeisenbank Abtenau-Rußbach erfüllt die Kernaufgaben einer Universalbank. Sie verwaltet das Geld ihrer Kunden, vergibt zuverlässig Kredite an Mittelstand und Privathaushalte und stellt einen reibungslosen Zahlungsverkehr sicher. Die Menschen vertrauen uns. Denn sie wissen, dass ihre Gelder nicht in spekulative Investments fließen, sondern wohnortnah in Investitionen umgewandelt werden. Dadurch werden regionale Wirtschaftskreisläufe aufrechterhalten und Lebensqualität langfristig gesichert. Die regionale Ausrichtung genießt daher oberste Priorität. Regionalität ist für uns keine Phrase, wir leben sie täglich. Die Nähe zu unseren Kunden und die Nachhaltigkeit unserer Aktivitäten sind der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg. Bei uns gilt Handschlagqualität: Was ausgemacht ist, gilt. Die Nähe zu unseren Kunden ist einer der Grundpfeiler unseres Erfolgs und gleichzeitig Garant dafür, dass Finanzdienstleistungen vor Ort noch ein persönliches Gesicht haben. 18 gangart gangart 19

11 Die Eisbären Die Eisbären kommen kommen In einem Lesebuch habe ich einmal gelesen: Die Welt ist so, wie wir sind. Da dacht ich mir: So grauslich wie die Welt bin ich aber nicht. Und als ich mich in diesen Gedanken vertiefte, bemerkte ich, dass die Welt immer dann, wenn ich nicht so grauslich bin, tatsächlich ein bisschen weniger grauslich ist. Unser aller Ziel ist ein gelingendes Leben. Um das zu erreichen, machen wir die absonderlichsten Versuche. Obwohl es seit Jahrtausenden klar ist, dass für das gute Leben das rechte Maß notwendig ist, funktioniert unsere Konsumgesellschaft nur durch das immer mehr. Wir ahnen es alle, dass dies nicht der rechte Weg sein kann, und doch sind wir wie Süchtige in diesem Unsinn verhaftet. Das richtige Maß ist der Wegweiser zur Gerechtigkeit, und diese ist der fruchtbarste Boden für ein gelingendes Leben. Es ist grauslich, wenn in unserer Gesellschaft diejenigen am meisten verdienen, die eine Arbeit (?) verrichten, die kein Mensch braucht. Z.B. die Finanzspekulanten, Immobilienhaie oder Konzernchefs, deren Konzerne Mensch und Natur schaden. Ihr Nutzen für die Gesellschaft ist recht bescheiden oder gar Null. So kann das Leben nicht gelingen. Weder für die Verlierer noch für die Gewinner. Denn Nehmen-ohne-zu-geben ist nicht erfüllend. Umgekehrt genau so wenig. Nicht nur die Armen haben Sehnsucht nach Gerechtigkeit, sondern wir alle. Außer vielleicht diejenigen, die keine anderen Werte kennen als Geld und Vermögen. Für sie fängt Hölle und Tode schon früher an, wie der Selbstmord vom Multimilliardär Adolf Merckle zeigt. Nachdem er durch Spekulationen ein paar hundert Millionen Euro verloren hatten, besaß er immer noch mehr als fünf Milliarden. Da wollte er nicht mehr leben und warf sich vor die Eisenbahn. Sein Sohn Philipp Daniel meinte später in einem Interview, dass wir vor allem als Unternehmer zurückfinden müssen zu einer gelebten Identität; zu Werten wie Vertrauen, Glaubwürdigkeit, zu verantwortlichem Handeln und zu den Prinzipien ehrbarer Kaufleute. Nietzsche sagt s anders und meint dasselbe: Gerechtigkeit ist Liebe mit sehenden Augen. UnsereAugen sind ein wichtiges Sinnesorgan. Alle Sinne helfen uns den rechten Weg zu suchen, das richtige maß zu finden und das gute Leben zu leben. Das allein macht Sinn. Das meint im Ernst, Ihr / euer 20 gangart Es geht auch anders... Walking Safaris in Tanzania Mit unseren Maasai-Freunden durch die afrikanische Landschaft wandern, zwischen Gnus, Antilopen und Zebras, unter dem leuchtenden Sternenhimmel Afrikas im Zelt schlafen und Eindrücke gewinnen, wie sie sonst nirgends möglich sind. Alle Infos bei WM-Sport Abtenau: Tel Waldviertler selber machen Mit Schuhmachermeister Toni Schuster dein eigenes Paar Schuhe anfertigen: Modell aussuchen, Farben wählen und ran ans Leder. In einem Wochenende fertigst du Schuhe, wie sie sonst niemand hat dein ganz individuelles Paar Waldviertler. Alle Infos bei WM-Sport Abtenau: Tel Goart Der ideale Schuh, wenn die Blätter fallen und die Temperaturen noch nicht ganz ins Minus purzeln. Übergangsschuh hätten unsere Omas und Opas wohl zu ihm gesagt. Wir sagen einfach nix und lassen ihn, wann immer er will, (z. B. von Jänner bis Dezember) durch Stadt und Land flitzen. Goart in den Lederfarben flaschen-grün, schwarznappa. Goart, Größen: , Franzi Phönix Pauli Geh Ninjo Winterstiefel Größen: um 79, 3 Sonderanfertigungen! 3 Reparaturen! Rosa Lux»Zu sagen was ist, bleibt die revolutionärste Tat«sagte Rosa Luxemburg in ihrem unerschütterlichen Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit. Wir denken in großem Respekt an diese starke Frau und sind sehr froh, dass sie uns bei der Namensgebung von unserem Rosa Lux-Stiefel ein wenig geholfen hat. Dieser Stiefel ist stark, flott und richtig chic. Schau, die schönen Saisonfarben nebel und beere. Größen: , Sieben Meilen Winterstiefel Der Phönix ist Everybody s Darling. Wird wohl an seinem guten Schnitt, der sorgfältigen Verarbeitung, seiner starken Gummisohle und dem stoßgedämpften Kern liegen. Größen: , für die ganz kleinen und die etwas größeren Füßchen. Sie alle haben die warme, kuschelige Schur wolle gern. Bald fällt der erste Schnee drum schnell hinaus Juchee, juchee! Geh Gu Ti Gut Art.10 Größen: um 89, Franzi und Pauli (ohne Stiefel) um je 35, Zwillinge zahlen die Hälfte! Wilderer in den Farben jaques dunkelbraun und chilli. Größen: , Wind mit Futter aus hochwertigem Rinds-leder, in den Farben nautica und schakal. Größen: , GROSSE AUSWAHL AN KINDERSCHUHEN ECHTE SCHURWOLLE Geh Gu Ti Gut Art. 7 ist ein kleiner Eisbär. Weiches Lammfellfutter, robustes Oberleder und eine starke Sohle. Für 100 Schlittenfahrten nonstop. Farbe: jaques dunkelbraun. Größen: , Nicht blöd sein und frieren Unseren Eis- und Filzbären ist es komplett egal, wie tief die Tempera - turen purzeln. Echtes Lammfell und warmer Wollfilz halten die Füße auch bei stärkstem Frost gut bei Laune. Also nicht blöd sein NIE MEHR KALTE FÜSSE Eisbär in den Farben nautica, flaschengrün, beere und kardamom. Größen: , Südpol und frieren. Lieber die Zehen warm füttern und im Schnee lachen lassen. ECHTES LAMMFELL Nordpol Nordpol & Südpol Waldviertler Nordpol & Südpol mit echtem, gewachsenem Lammfell dem besten Warmfutter der Welt, mit starken, robusten Gummisohlen und büffelstarken Pull-Up-Ledern. Südpol für Damen in den Farben saphir und jaques dunkelbraun. Größen: 35 gangart , Nordpol für Herren in der Farbe jaques schwarz. Größen: ,

12 Koa BAUER OHNE HOF Zu Besuch bei Matthias Quehenberger, vulgo Kainhofbauer und seiner Familie. Ein Gespräch über die Arbeit und das Leben. Name Matthias Quehenberger Vulgo Kainhofbauer, Koahofer Philosophie Klein bleiben und auf mehrere Standbeine setzen Rechnet anders Wir sitzen am großen Holztisch im Schatten der wir, EURO in die Direktvermarktung investiere, dann sagen Obstbäume im Garten. Matthias, seine Söhne Jonas alle: ein Wahnsinn, das rechnet sich nicht! Wenn aber einer um sischen Sinn. Ich setze nicht auf Expansion, sondern schaue darauf, und Michael und seine Frau Silke. Vor uns steht ein EURO einen Traktor kauft, dann rechnet niemand nach. Weil man den dass ich mit meinem Einkommen auskommen kann. Bei mir geht es großer Krug Wasser und selbstgemachter Apfel- von weitem sehen und vor allem hören kann. um Wertschöpfung. Wenn das einen Unternehmer auszeichnet, dann saft. Und natürlich der hauseigene Käse vor allem bin ich einer. Frischkäse in all seinen Variationen mit Pfeffer, Knoblauch, Kräutern, Thymianblüten und ein Laib Butterkäs. Der Matthias ist kein Träumer. Und rechnen kann er auch. Aber er weiß auch, dass Zahlenspielereien alleine nichts bringen, wenn die Werte am Ende unklar sind. Manchmal braucht es einfach einen Ruck, wenn man Neues machen will. Und manchmal reicht der Blick auf Matthias ist Waldarbeiter, Wärmeanbieter, Zimmermann, Bauer, Landschaftspfleger und Milchveredler. Er produziert und direktvermarktet sein eigenes Fleisch und seinen eigenen Käse. Lauter kleine Was den Hof so besonders macht, frage ich Michael, das, was man Lebensqualität nennt. Mit seiner Hackschnitzelheizung Steinchen, wie er sagt, die sich zu einem Mosaik zusammenfügen. der direkt neben dem Vater sitzt. Dass wir Bio- versorgt er drei Häuser mit Wärme. Das Holz dafür gewinnt er aus Rezept gebe es keines dafür, da müsse er uns enttäuschen. Aber die bauern sind. Und das heißt was? Dass wir uns an seinem eigenen Wald. Wenn er Bauer im Nebenerwerb sein würde, hätte wichtigsten Zutaten sind Intuition und Mut, seinen eigenen Weg zu Vorschriften halten und keine durch Gentechnik er keine Zeit, in den Wald zu gehen und seine Hackschnitzel selbst gehen. Als er noch als Biobauern-Kontrolleur gearbeitet hat, ist er manipulierten Produkte herstellen. Und die Vie- zu produzieren. Das Geld wäre sofort wieder für andere Dinge weg. viel herumgekommen und war immer wieder fasziniert davon, wie cher? Die merken das auch! Wie für die Ölheizung, die ihm früher EURO pro Jahr gekostet unterschiedlich die Ansätze waren: Jeder hat es anders gemacht und Das ist eine klare Ansage vom Junior. Matthias, der hat. Aber mit dem Rechnen allein, kommst du zu keinem Ergebnis. bei jedem ist mir vorgekommen: das passt. Man muss sich halt was Treffen sich zwei seinem Sohn geduldig zugehört hat, ohne ihn zu unterbrechen, schmunzelt. Er kann diesen Einstieg ins Gespräch genießen und lässt sich Zeit mit seiner Antwort. Erst als ich die Frage wiederhole und nun an ihn richte, beginnen wir unser Gespräch. Das Besondere für einen Betrieb dieser Größenordnung ist, dass wir keine Nebenerwerbsbauern sind. Und wir es durch die Direktvermarktung geschafft haben, dass wir am Hof bleiben können und einfach Bauern sein können. Ebenso wenig, wenn du versuchst, die Landwirtschaft mit industriellen Maßstäben zu messen. Die entscheidende Frage ist doch, was es dir bedeutet, in den Wald zu gehen oder mit deinem eigenen Holz einen Balkon zu zimmern? Ob er sich als Unternehmer bezeichnen würde? Sicher nicht im klas- einfallen lassen. Und die Dinge, die sich anbieten, nicht liegen lassen, sondern vom Anfang bis zum Ende begleiten. Das ist die große Freiheit, die man als Bauer hat. Das kann doch nicht sein, dass uns ein Bauer gegenüber sitzt, der zufrieden ist! Alle lachen. Ja, ein typischer Bauer wird aus mir nie. Bauernmarkt in Abtenau Jeden Freitag, Uhr am Parkplatz Ost in Abtenau Tel Anbieter: Kainhof, Kohlhof, Berznauer, Obergschwandt, Sonnleiten Angebot: Käse, Speck, Würste, Rindfleisch, Krapfen, Brot, Eier, Honig, Marmeladen, Schnäpse, Liköre, Gemüse, uvm. Ameisen: Fragt die eine: Und was machen Sie so? Sagt die andere: Sie Ob er sich als Vorreiter sieht in der Region? Nein, ganz sicher nicht. Die Vorreiterin, das war seine Mutter. Anfang der 80er Jahre. Als man ihr gesagt meinen beruflich? hat, dass ihr Produkt nichts mehr wert ist und sie sich daraufhin mit anderen Bäuerinnen zusammengetan und den Bauernmarkt ins Leben gerufen hat. Mit extrem einfachen Mitteln, wie Matthias betont. Und heute? Na ja, den Bauernmarkt gibt es immer noch. Die Nachfrage steigt. Nur auf der Anbieterseite gibt es so etwas wie eine Stagnation. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Es gibt höhere Auflagen an den Direktvertrieb und unzählige Vorschriften. Aber das Entscheidende passiert im Kopf. Davon ist der Koahofer, wie ihn die Leute nennen, überzeugt. Viele scheuen das Risiko und setzen auf ein Fixeinkommen. Die Abhängigkeit, in die sie sich begeben, übersehen sie gerne. Und wenn ich, sagen Hofladen Sonnleiten Winter-Öffnungszeiten ab 13. Dezember: täglich (außer Dienstag) ab 9.00 Uhr, vorher telefonische Voranmeldung Schratten 5, 5441 Abtenau Tel oder Angebot: Käse, Butter, Brot, Fleisch, Würste, Apfelsaft, Schnäpse und Liköre gangart gangart

13 Das Beste gleich ums Eck, direkt vom Bauer in der Region Bachlahn Wallinger Georg* 06463/8379, Leitenhaus 15, 5524 Annaberg Produkte: Rinder-, Schweine-, und Geflügelprodukte, Schnäpse, Brot, u.a. Bachrain Siller Manfred u. Ulrike* 06244/6166, 0664/ Moosegg 19, 5440 Scheffau Produkte: Jungrind-, Kalb- und Schweinefleisch Etzengut Geiersberger Michael u. Elisabeth* 06244/20931, 0676/ Wallingwinkl 6a, 5441 Abtenau, Produkte: Kalbfleisch und Würste Fischhof Wallinger Johanna* 0664/ , 06463/8643 Salfelden 13, 5524 Annaberg Produkte: Ziegen-Käse Ziegenspitz, eingelegter Knoblauchkäse, Schnittkäse Fürstenhof Rettenbacher Nikolaus* 06244/ 6475, 0676/ Fürstenweg 15, 5431 Kuchl Produkte: Milch-,Rind- u. Schweinefleisch, Eier, Säfte, Schnäpse, u.a. Hiesenbauer Siller Peter* 06244/6117, Kellau 39, 5440 Golling Produkte: Kalbfleisch, Milch Hochberg Winkler Josef* 06244/8791, 0664/ Scheffau 10a, 5440 Scheffau Produkte: Gallowayprodukte Hörndlhof Wintersteller Barbara* 06243/20158, Schorn 14, 5441 Abtenau Produkte: Eier, Milch, Joghurt (Verkauf mit Voranmeldung) Hutzelhof Auer Waltraud* 0664/ , Kehlhof 7, 5441 Abtenau Produkte: Wildkräutersalz, Bio-Obst und Marmeladen (saisonal) Kainhof Quehenberger Matthias* 06243/2208, Erlfeld 2, 5441 Abtenau Produkte: Eier, Brot, Käse, Vollmilchtopfen, Rindfleisch 24 gangart Landgasthof Fliehof Ramsauer Elisabeth 06243/2442, Kehlhof 2, 5441 Abtenau Produkte: Edelbrände, Liköre Mandlhof Höll Georg u. Maria* 06463/8146, Nr. 3, 5524 Annaberg Produkte: Rindfleisch Oberhasler Buchegger Matthias u. Brigitte 06243/2955, 0664/ Hallseiten 9, 5441 Abtenau Produkte: Edelbrände, Liköre, Most, Essig, Marmeladen, Fruchtsäfte Obermais Reiter Stefan u. Elisabeth* 06243/28824, 0664/ Wagner 11, 5441 Abtenau Produkte: Milch, Obst, Rindfleisch, Schweinefleisch, Säfte, Schnäpse u.a. Oberstöcklhof Rettenbacher* 0664/ , Saag 20, 5442 Rußbach Produkte: Rind und Jungrind Schlenggenhof Neureiter Rupert* 0664/ , Scheffau 6a, 5440 Scheffau Produkte: Lammfleisch, Rindfleisch Schnitzhof Schnitzhofer Johann* 06243/2518-0, 0664/ Möselberg 10, 5441 Abtenau Produkte: Verkauf in Schnitzhofhütte (Postalm) Bergkäse, täglich frisch gebackenes Brot Seethal Rußegger Sanja* 0650/ Au 24, 5441 Abtenau Produkte: Jungrind, Rindfleischwurst Seiwaldbauer Harlander Gertraud* 06244/7134, Haarbergweg 340, 5440 Golling Produkte: Edelbrände, Liköre, Säfte, Marmeladen Sonnleit n Gschwandtner Toni* 0664/ , Schratten 5, 5441 Abtenau Produkte: Käse, Brot, Speck, Butter, Würste, Schnäpse, u.a. Starbauer Seidl Ehrentrude* 06244/6922, Torren 42, 5440 Golling Produkte: Milch, Eier, Marmelade Thalger Windhofer Peter 06243/2653, 0664/ Rigaus 16, 5441 Abtenau Produkte: Eier aus Bodenhaltung, Ostereier Unterschlag Roswitha u. Sepp 06463/8132, Salfelden 12, 5524 Annaberg Produkte: Eier aus Bodenhaltung, auf Vorbestellung: Kaspress-, Leberknödel, Zirbenschnaps, Eierlikör Vorderholz Wintersteller Bartholomäus* 06243/3516, 0664/ Stocker 10, 5441 Abtenau Produkte: Galloway-Rindfleisch (Verkauf mit Voranmeldung) Wiesbachgut Kronreif Petra u. Johann* 06243/3749, 0664/ Rigaus 42, 5441 Abtenau Produkte: Jungrind Wieserbauer Wallinger Andrea* 0650/ , Weitenau 20, 5441 Abtenau Produkte: Wachteleier und Hühnereier Zicken Schober Theresia* 0664/ , Fischbach 9, 5441 Abtenau Produkte: Milch 0.00 bis Uhr (Milchautomat) * Das BIO AUSTRIA-Markenzeichen garantiert, dass die wertbestimmenden landwirtschaftlichen Rohstoffe überwiegend von BIO AUSTRIA-Betrieben stammen und das Lebensmittel gemäß den BIO AUSTRIA Richtlinien hergestellt wurde. Das BIO AUSTRIA- Logo findet sich auf bäuerlichen Produkten von BIO AUSTRIA Betrieben und gewerblichen Produkten der BIO AUSTRIA Kooperationspartner. Achtung: Liste ist nicht vollständig schreiben Sie uns am besten per Mail, wenn Sie in Zukunft dabei sein wollen, oder auch nicht dabei sein wollen. Ob BIO oder NICHT BIO ist nicht entscheidend, sollten irgendwelche Angaben nicht stimmen, bitte melden, alle Angaben ohne Gewähr, alle Einschaltungen sind gratis. nach haltig keit Qualität am Beispiel von LOWA Produziert in Deutschland Seit über 10 Jahren nahezu unverändert im Handel Langlebig besohlbar und reparierbar Weniger ist mehr... von Manfred Wallinger Es ist geradewegs verblüffend, welcher Lawine an Produkten wir uns heute gegenübersehen. Es regiert die Vielfalt. Unerbittlich und immer mehr an den Bedürfnissen vorbei. Hauptsache billig! ist die Devise, die uns von Schnäppchen zu Schnäppchen treibt. Dass dabei Qualität auf der Strecke bleibt, übersehen wir, solange das Billige funktioniert. Also eigentlich nur für eine erschreckend kurze Zeit. Und wenn das Billige dann kaputt und wie alles lieblos hergestellte und in Massen produzierte auch nicht mehr zu reparieren ist, schwören wir uns, dass wir beim nächsten Mal nach was Solidem Ausschau halten werden. Ein frommer Wunsch, der leider kurzlebig ist und nur bis zum nächsten Schnäppchen hält. Denn insgeheim wissen wir längst, dass es nicht um das nachhaltig hergestellte Produkt, sondern nur um den kurzweiligen Akt des Kaufens geht. Das Produkt ist nebensächlich, der Kaufakt sorgt für die Erfüllung. Hauptsache, die Wirtschaft wächst: Wie und mit wem und was damit sozial und ökologisch angerichtet wird, ist vielen (nicht allen) ziemlich egal. Solange Arbeitsplätze geschaffen werden, ist alles erlaubt. Der Zweck heiligt die Mittel. Der Sinn wird auf dem Altar des entfesselten Konsums geopfert. Dabei reichte eine einfache Milchmädchenrechnung aus (1+1=2), um diese Machenschaften zu durchschauen. Es ist mir ein großes Anliegen, mit WM-Sport Abtenau diesen Trends entgegenzuwirken. Weil ich überzeugt bin, dass es sie immer noch gibt die guten Markenwaren, die gewissenhaft (und hoffentlich in Europa und näher) verarbeitet und in der Herstellung gerecht entlohnt werden. WM-Sport (and more!) wird sich in Zukunft noch mehr bemühen, Produkte zu finden, die einfach gut sind: 1) von beständiger, nachhaltiger Qualität und ohne Kompromisse bei der Materialwahl gefertigt, 2) langlebig, funktionstüchtig und mit der Möglichkeit zur Reparatur, 3) wenn möglich recyclebar, 4) überzeugend auch in der Gestaltung, die sich abhebt von kurzlebigen Modetrends, und 5) nicht außerhalb von Europa produziert (je näher desto besser) Das alles sind hochgesteckte Ziele, die nicht von heute auf morgen umzusetzen sind. Trotzdem sollten wir noch heute damit anfangen und uns auf den Weg machen. Die neue Gangart wird helfen. gangart 25

14 Filiale Lungötz Matthias, Erna und Gerald Schwarzenbacher. Adresse Neubach 46, A-5523 Lungötz Öffnungszeiten von Ende November bis Ostern Mo-Fr und Uhr Sa und Uhr ab Weihnachten auch sonntags geöffnet. Ein Handschlag & Partner der ersten Stunde Es gab ja damals nichts. Wir waren Pioniere. Und als Pionier machst du alles... [] Notruf-Servicetelefon: 06463/7852 Der Besuch beim Langlauf- und Servicepionier Matthias Schwarzenbacher in der WM Sport2000 Filiale Lungötz ist wie ein Atemholen und Innehalten. Hier wird gelebt, was auch morgen noch wichtig sein wird. Hoffentlich. Begonnen hat alles vor 35 Jahren. In der Garage. Ich weiß es genau: Wir starteten mit 23 Paar Langlaufschuhen, die wir an der Wand aufstellten. Die waren damals noch aus Gummi. Und die Loipe dafür haben wir mit unseren Alpinskiern ausgetreten. Mit den Alpinskiern? Ausgetreten? Es gab ja damals nichts. Wir waren Pioniere. Und als Pionier machst du alles Material verleihen, Material reparieren, Material wachsen, Kurse anbieten und dann natürlich auch die Loipen ziehen. Es ist leicht, dem Matthias Schwarzenbacher in die Vergangenheit zu folgen. Seine Augen leuchten uns den Weg. Wir sitzen mit ihm und seiner Frau um den Küchentisch. Die Uhr an der Wand tickt leise vor sich hin. 35 Jahre. Das ist eine lange Zeit. Vom Manfred Wallinger kannte er als Friseur in Abtenau vor allem den Kopf sehr genau. War er doch der einzige, den Manfred an diesen heranließ. Und dann ergab eins das andere seine ersten Langlaufschritte, die Ausbildung zum Langlauflehrer, die Garage mit dem ersten Skiverleih und das Geschäft, das plötzlich frei wurde. Wir waren ziemlich überrascht, dass das mit dem Langlaufen vor allem bei den Einheimischen so eingeschlagen hat. Es gab eine richtige Aufbruchsstimmung in Lungötz. Und da bin ich zum Manfred nach Abtenau gefahren und hab ihn gefragt, ob wir nicht etwas gemeinsam machen wollen. Dann wurde der Fremdenverkehrsverein auf uns aufmerksam und sponserte einen ersten Skidoo, zum Spurmachen und dann ging es so richtig los. Seine Frau schlägt die Hände über dem Kopf zusammen und erinnert sich lachend. Ihr Mann war ja damals noch bei der Firma Kaindl angestellt und musste sich für die Winterzeit von den Kollegen den Urlaub kaufen, bevor der Altbürgermeister höchstpersönlich bei seinem Chef vorsprach und ihn für seine Mission freispielte. Dass der Hias, wie ihn die Leute nennen, für diesen Sport lebt, zeigte er auch beim Spurfahren über 20 Jahre lang. Was den Tagesund Nachtverlauf in den Wintermonaten bei den Schwarzenbachers entscheidend mitbestimmte. Das erste Mal läutete der Wecker um 2 Uhr früh: Wettercheck. Um 4 Uhr früh zog er dann seine erste Spur, wenn es schneite. Und um 5 Uhr wurde die Werkstatt eingeheizt, damit sich die Langläufer aufwärmen konnten. Wenn der Schneefall anhielt, wurde in der Mittagspause die Spur nachgezogen. Das alles meist noch neben seiner normalen Arbeit. Normal war da sowieso nichts, meint der Hias und lacht. Wir sind ein Familienbetrieb, wo alle mithelfen, wenn sie gebraucht werden. Meine Frau steht im Geschäft, mein Sohn Gerald macht den Verkauf, und ich bin in der Werkstatt und im Verleih. Und wenn es eng wird, gibt es ja auch noch die Schwiegertochter. Normal ist auch nicht, dass die Urlauber oft nach langer Anreise zuerst noch schnell in der Werkstatt vorbeischauen, bevor sie ihr Quartier beziehen weil offen ist bei uns eigentlich immer. Wie nahe der Hias an seinen Kunden ist, davon können viele Werbestrategen in ihren klimatisierten Büros nur träumen. Und dadurch gelingt es ihm immer wieder und ohne viel nachzudenken, seine Kunden zu überraschen; indem er ein bisschen mehr bietet, als von ihm erwartet wird. Dieses bisschen Mehr ist sein Markenzeichen und hält ihn jung den langjährigen Multifunktionär in Sachen Tourismus: Trainer, Servicemann, Berater, Loipenchef, Zeremonienmeister, Veranstalter oder Neudeutsch Event- Manager Aufgaben, die alle irgendwie zugeflogen und an ihm hängengeblieben sind; einfach, weil er keine halben Sachen machen wollte. Genauso müssen Pioniere sein, denke ich mir, als wir ihn in seine Werkstatt begleiten, die immer noch dieselbe Garage ist. 35 Jahre sind eine kurze Zeit. Eine schöne Zeit, meint der Hias, mit einem Blick, der unruhig flackernd in die Zukunft schaut. Ob er den nächsten Winter schon riecht? Der Hias, das ist ein richtiges Lungötzer Urgestein und aus dem Skisport in der Region nicht wegzudenken. Selbst heute, mit seinen 74 Jahren, hält er die klassischen Langlaufkurse immer noch selber auf einer Wiese gleich neben der Hauptloipe. Solange er in Form ist, meint er schmunzelnd, kann es schon passieren, dass ein Junger neben ihm alt ausschaut mit einer ganz besonderen Mischung aus Stolz und Ironie. Die Leute kennen und schätzen ihn. Und sie wissen auch: Wenn der Ski einmal pickt ein Stück Wachs hat der Hias immer dabei. Name Hans Gfrerer, Beruf: früher: Lehrer, jetzt: alles andere als beschäftigungslos, Fasziniert vom Werden und Vergehen in der Natur, Schätzt Menschen, die sich einer guten Idee und deren Verwirklichung zuwenden altes VOLKSWISSEN in einer modernen Zeit? Da klingt doch unwillkürlich die Mode mit und wir denken an Frisuren, Kleidung und andere Äußerlichkeiten. Das greift aber zu kurz. Mode will den ganzen Menschen, sein (Konsum-)Verhalten, seine Denkweise, seine Lebensführung, und das in kurzlebiger, jedoch diktatorischer Form: die Herbstfarben vom Vorjahr kann man/frau heuer unmöglich tragen und der Wohnbereich hat puristisch in Schwarz- Weiß gehalten zu sein, wobei eine einbruchsichere Glaswand das Drinnen und das Draußen ineinanderfließen lässt. Vermeintlich. Glaswände stehen viele um uns. Zu viele. Sie gaukeln uns eine freie Welt vor, in der Versicherungen uns vor allem und jedem schützen, in der paradoxer Weise einer Henne vorgerechnet wird, wie viel Käfigplatz sie beanspruchen darf und einem Ferkel, in welcher Zeit es sich Schlachtreife anfressen soll. Auch wir Menschen kommen in diesen Glaskastenspielen vor. Ist doch alles transparent, oder? Dabei träumen wir von einer ganz anderen Welt, in der wir wieder engen Anteil haben an der Natur, in der wir wieder einem Apfel beim Reifen zusehen können und den Saft selbst gezogener Tomaten schmecken. Und hier, so denke ich, bietet uns altes Volkswissen unschätzbare Hilfe. Welche Strategien entwickelten unsere Vorfahren bei der Bewältigung ihrer Probleme? Was erwies sich als erfolgreich? Die Devise lautet: Übung macht den Meister. Weil vom Himmel fallen sie nicht. Der Weg dorthin führt über eine aktive Lebensgestaltung. Deswegen heißt es ausprobieren. Auf die Nase fallen. Aufstehen. Erneut probieren. Verbände machen zwar nicht klüger. Aber sie erinneren uns an das Gelernte. Vieles muss man selbst erfahren. In manchem helfen einem die Erfahrungen anderer. Altes Volkswissen bewahrt diese in gebündelter Form. Als kollektives Erbe strebt es nach Einklang mit der Natur. Diesen feinen Klang sollen, ja müssen wir wieder hören lernen. Eine Rubrik stellt sich vor 26 gangart gangart 27

15 WAS UNS BEWEGT... von Ferdinand Eder, Leiter der Lebenshilfe-Werkstätte Abtenau In der LEBENSHILFE gibt es neue Ziele, neue Methoden und neue Herausforderungen. Menschen mit Beeinträchtigungen wollen in der Gesellschaft dabei sein. Sie wollen mitarbeiten, mitleben, mitreden, mitlachen und Teil sein im Kreis des Lebens. In diese Richtung zielt auch die Zusammenarbeit mit WM Sport Abtenau: Wir bekommen einerseits Gelegenheit, unsere Anliegen und Meinungen in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Außerdem arbeiten Johann Lanner und Josef Kainhofer vor Ort mit: Sie sind die Männer, die das Geschäft WM-Sport im Außenbereich sauber halten und dafür auch bezahlt werden. Weitere acht Personen von uns arbeiten mittlerweile im Spar-Supermarkt Weizfeld, im Reitgut Rupertushof sowie im Nicht-Öffentlichen Krankenhaus Abtenau. Und wir denken, es ist für beide Seiten ein Gewinn. Das alles sind erste kleine Schritte, damit Menschen mit Beeinträchtigungen gleichberechtigt und selbstbestimmt leben können so, wie es übrigens auch in der UN-Konvention verankert ist. Doch der Weg ist lang und Papier ist bekannterweise geduldig. Auch wir brauchen Geduld. Geduld, den Menschen mit Beeinträchtigung auch wirklich zuzuhören, wenn sie ihre Bedürfnisse in Richtung Selbstbestimmung formulieren. Es ist normal, verschieden zu sein. Es ist schön, verschieden zu sein. Verschiedenheit bringt Vielfalt, Abwechslung und Flair. Auf in das Abenteuer einer offenen, bunten Gemeinschaft! Für Menschen mit Beeinträchtigung ist es genauso wie für alle anderen Menschen wichtig, dazuzugehören, respektiert zu werden, wichtig zu sein. Schenken Sie Zeit Eine Weihnachtsaktion von WM-Sport Abtenau und Outdoor Unlimited Teil der Kooperation mit der Lebenshilfe Abtenau ist eine jährliche, gemeinsam durchgeführte Weihnachtsaktion. Heuer können Sie mit mit dem Kauf von selbstgemachten Weihnachtssternen einen sportlichen und etwas anderen Tag der Lebenshilfe Abtenau im kommenden Sommer unterstützen. Die Reise geht mit allen Beteiligten und deren Familienangehörigen an den Hallstättersee, wo wir Floß bauen, grillen, musizieren und vor allem viel Spaß haben werden. Helfen Sie mit und holen Sie sich Ihren Stern bei uns im Geschäft. Mit 10 EURO sind sie dabei. Die Aktion startet Ende November. Weihnachtsstern in 3 Farben erhältlich. Hallo meine Lieben, mein Name ist Josef (Seppi) Kainhofer. Ich bin 52 Jahre jung und arbeite seit fast 17 Jahren bei der Lebenshilfe Werkstätte in Abtenau. Ich produziere Holzkisten und arbeite auch bei den verschiedenen Industrie-Aufträgen mit. Ich bin auch beim Stall ausmisten im Reiterhof Rupertushof dabei. Weiters mache ich diverse Hausmeisterarbeiten und weiß immer, wo wir alles aufbewahren. Wenn jemand etwas sucht, kommt er immer zuerst zu mir. Seit kurzem bin ich gemeinsam mit Johann Lanner täglich für das Kehren und Säubern des Außenbereiches vom WM Sport zuständig und ich freue mich darüber, weil ich etwas Wichtiges leisten kann und mich dabei nützlich fühle. Ich mag es, wenn viele nette Menschen um mich herum sind, so wie beim Langlaufen jedes Jahr im Lungau. Ich ziehe mich aber auch gerne zum Computerspielen zurück, da will ich meine Ruhe haben. Für meine Zukunft wünsche ich mir, dass ich eine eigene Wohnung beziehen kann und endlich mehr auf eigenen Beinen stehe. Natürlich möchte ich auch gesund bleiben. Griaß enk, ich heiße Johann (Hans) Lanner. Ich bin frische 29 Jahre jung und arbeite seit knapp 12 Jahren in der Lebenshilfe Werkstätte Abtenau. Ich erledige diverse Industrieaufträge und jeden Vormittag bin ich im Altersheim für bestimmte Hausmeistertätigkeiten zuständig. Ich freue mich auch sehr, dass ich bei unserem Nachbarn, dem WM-Sport, jetzt immer den Vorplatz kehren darf. Bei meinen Außenarbeiten ist mir wichtig, dass ich aus der Werkstatt hinaus komme und mit lieben Leuten zusammenarbeite. Und ich bekomme auch etwas bezahlt dafür. In meiner Freizeit arbeite ich gerne in der freien Natur, wie zum Beispiel bei der Feldarbeit, und bewege mich am liebsten mit meinem kleinen Traktor fort. Für meine Zukunft wünsche ich mir, dass meine Hand und mein Fuß ein bisschen besser werden und mehr machen, was ich will. Name: Franz Neureiter Beruf: Physiotherapeut Osteopath (auch für Kinder) Seit 2007 im Abtenauer Gsundhaus Gesund schwingen Wie die Unbeweglichkeit im Körper entsteht... Eine Rubrik stellt sich vor Als Resonanz bezeichnet man laut Definition das verstärkte Mitschwingen eines schwingungsfähigen Systems". Jede Frequenz braucht einen Taktgeber, sodass sich im Laufe der Zeit der Zustand der eingeschwungenen Schwingung einstellt, bei dem die Amplitude (Schwingungsweite) konstant bleibt und die Schwingungsfrequenz mit der Anregefrequenz übereinstimmt. Unser Körper besteht aus Milliarden von kleinen kugeligen Zellen, die sich ständig zusammenziehen und wieder erweitern. Durch diese Bewegung kommt es zum Austausch von Flüssigkeiten und elektrischen Spannungen in den Zellen ähnlich einer Qualle, die durchs Meer schwimmt. Der menschliche Körper bzw. seine Zellen schwingen ebenso wie alle warmblütigen Lebewesen mit 8-12 Schlägen pro Sekunde. Da der Körper zum Großteil aus Skelettmuskulatur besteht, ist dies der größte Taktgeber. Der Körper braucht diese rhythmische Schwingung der Skelettmuskulatur für die Entsorgung von Stoffwechselendprodukten des Bindegewebes, aber vor allem auch für die Bereitstellung von Nähr- und Abwehrstoffen für die Zellen. Funktioniert diese Rhythmik im Muskelprozess nicht korrekt, kommt es zur Verlangsamung bis hin zur Stauung, wodurch das betroffene Zellareal nicht mehr ausreichend versorgt wird. Es entstehen schmerzhafte Verspannungen im Muskel-, Knochen-, Gefäß- oder Nervengewebe, weil die Zellen ohne die rhythmisch schwingende Pumpwirkung der Muskulatur nicht einwandfrei arbeiten können. Die einfachste Art diesen Prozess wieder in Gang zu bringen ist Bewegung. Dabei ist es egal, in welcher Form dies geschieht; ob Sie spazieren, walken, mit ihrem neuen (E-)Bike radeln, trainieren oder einfach nur herzhaft lachen! Es ist wie mit einem Wettex-Abwaschtuch: Wenn Sie es abends auswinden, ist es am Morgen ausgetrocknet halten Sie es unter fließendes Wasser, lässt es sich wieder in alle Richtungen bewegen. Bewegung wirkt wie Wasser. Sie verleiht Ihrem Gewebe jene Durchlässigkeit und Geschmeidigkeit, um aktiv an den Gesundheitsvorgängen Ihres Körpers teilnehmen zu können. Jeder Gedanke hat eine bestimmte Größe, und die meisten sind ungefähr einen Meter groß und besitzen das Komplexitätsniveau eines Rasenmähermotors, eines Feuerzeuges oder jener Zahnpastatuben, die, indem sie mehrere verborgene Pasten und Gele zusammenmischen, ein angenehm gestreiftes Produkt erzeugen. Nicholson Baker WIE GROss SIND DEINE GEDANKEN? Im Frühjahr gehts los. Wir starten einen Ideenwettbewerb für junge und jung gebliebene Menschen in der Region ganz bewusst ohne Altersbegrenzung. Der Schräge-Jugend- Alternativ-Nobelpreis wird jährlich vergeben. Gesucht sind Ideen, Projekte, Erfindungen, Kunststücke, Texte, etc., die schräg, anders, ausgeflippt, witzig, viral oder einfach groß sind. Die Gewinner teilen sich eine coole Vesper leihweise, die sie selbst gestalten können. Das Voting übernimmt die Community. Wie gesagt: Im Frühjahr starten wir. Aber den Gedankenmotor könnt ihr ja schon mal hochfahren. Alles weitere in der nächsten gangart im März. 28 gangart gangart 29

16 Alpine EMpanadaS Abtenauer Fleischkrapfen Zu Besuch bei Georg und Karo Auer im Gasthof Kohlhof. Eine Fleischkrapfenexkursion auf den Karkogel. Wer in Abtenau etwas über Fleischkrapfen wissen und Ganze gut durchgeknetet und als glatter, fester Teig- diese vor allem verkosten will, der wird an Georg Auer fladen fein ausgetrieben. Punkt. Wo sich die Geister und seinem Kohlhof nicht vorbei kommen. Hoch über scheiden, das ist die Fülle. Wer dazu Faschiertes dem Ort wird dort in Teig verpackt und in tiefem Fett sagt, ist draußen. Aus dem Dialog katapultiert. Denn bei 180 Grad herausgebacken, was den Talbewohnern hier wird präzise geschnitten und nicht faschiert. in regelmäßigen Abständen das Wasser in die Münder Entscheidender ist jedoch, was jeweils unters Messer treibt. kommt. Da gibt es die Pongauer-Varianten mit Zwiebeln, Erdäpfeln, Speck oder Wurst und früher mit Sauerkraut und Honigschmalz Ob er Angst hat, dass er darauf reduziert werden könn- haben wir sogar manchmal einen Saukopf darin seine ersten Torstangen schlucken. te wie ein Serienschauspieler, der die Rolle, die ihn berühmt machte, nicht mehr abstreifen kann? Georg lächelt bescheiden und schüttelt den Kopf: Es ist einfach zerkleinert. Dagegen ist das verfeinerte Abtenauer- Original von Georg Auer geradezu puristisch: Im Prinzip haben wir heute alles vom Rind, wobei ein Dass Georg Koch wurde hat sich so ergeben, wie er sagt, wie vieles im Leben. Und vorbelastet sei er natürlich auch gewesen durch den elterli- Teig: 500g Roggenmehl, 0,3 l Milch, Salz so, dass wir den Fleischkrapfen immer auf der Karte haben und das ist in der Gegend doch eher selten. Ein Ha- Teil davon zuerst gesurt und dann geselcht wird. Alles im Haus!, betont Georg, der mit dieser weniger deftigen Interpretation des Originals durchaus im Trend liegt. Ob das das Geheimnis ist? Georg zögert. Natürlich hat das damit zu tun. Das beginnt schon beim chen Betrieb. Dann kamen die Lehrjahre in der Post, wo er sein Handwerk lernte. Und der Stil? Der passiert im Laufe der Jahre. Wenn man genau ist und neugierig bleibt, sich Zeit nimmt zum Experimentieren. Zeit? Damit wäre auch meine nicht ausgesprochene Eingangsfrage beantwortet. Für das Fotoshooting in der Gaststube besteht Karo, seine Frau, darauf, dass Georg die Kochschürze wechselt. Er tut es mit einem leichten Die Zutaten zu einen festen Teig kneten und dann zu passenden Stücken portionieren. Je nach Wunsch ca. 20 bis 25 cm grosse Stücke dünn ausrollen und mit der Fleischfülle füllen, zusammenklappen und andrücken, mit dem Teigrad den Rand umaradeln und anschließend im heißen ( ca. 180 bis 190 ) tiefen Fett herausbacken. Füllle: Suren und Würzen, wo wir ganz auf die natürlichen Aromen setzen: Pöklsalz, Pfeffer und ein paar Wachholderbeeren. Und dann nicht zu trocken räuchern, damit das Fleisch einen zarten Rauchgeschmack annimmt, ohne hart zu werden. Wir wollen anreichern, nicht zudecken. Es geht ja schließlich darum, die Fleischqualität hervorzuheben. Das kommt ja alles aus der Region. Georgs Augen leuchten als wir mehr über seine Lie- Sträuben und tauscht das Grün-Braun gegen ein knalliges Rot. Das kommt davon, wenn man sein Territorium verlässt. In der Küche gäbe es solche Kompromisse nicht. Sein Blick in die Kamera ist der eines melancholischen Toreros. Die Geschichte ist hier zu Ende. Was fehlt, ist das flüssige I-Tüpfelchen auf den Abtenauer Fleischkrapfen. Ein Kännchen Honigschmalz, das wir uns vorsichtig über den dampfenden Krapfen träufeln. Ein Hauch von Süß- Sauer liegt in der Luft. Herrlich. Und jetzt wird gegessen. Geräuchertes und ungeräuchertes Rindfleisch zusammen in einem Topf kochen bis es weich und gar ist, anschliessend fein hacken und durchmischen. Honigschmalz: 100g Butter. 50g Zucker 4 Esslöffel Honig 2 Esslöffel Wasser Langsam in der warmen Butter erwärmen. feranten erfahren wollen. Das Rindfleisch, das wir in den Fleischkrapfen verwenden, ist vom Huzhof- Wir wollen anreichern, nicht zudecken... und die Fleischqualität hervorheben. Das kommt ja alles aus der Region...[] kenschlag als Antwort auf unsere Frage. Inszenierung ist seine Sache nicht und die Küche keine Bühne. Ich frage mich, welche Fragen er sich stellt, wenn Zeit dazu ist. Georg ist kein Intellektueller in Sachen Kochen. Eher ein Mann des Tuns. Aber was er tut, das macht er mit Überzeugung und kompromisslos. Womit wir wieder bei den Fleischkrapfen wären. Abtenauer Fleischkrapfen, wie Georg korrigierend einschränkt. Das ist wichtig, denn die Unterschiede beginnen schon im nächsten Tal. Auch schon beim Teig. bauer und vom Unterseetalbauer, das Lammfleisch haben wir selbst, die Erdäpfel kommen aus Wals, die Eier aus Voglau, und der Apfelsaft und unsere Schnapserl sind aus Gschwandt vom Hoshofbauer. Wir haben das Gefühl, Georg könnte uns zu jedem Betrieb eine Geschichte erzählen. Wie zum Kohlhof, den es seit 1570 gibt. Die Geschichte des Gasthauses beginnt 400 Jahre später, 1960, mit dem Bau des Schlepplifts. Und dem legendären Skiwasser, das wir hier immer getrunken haben, wie Manfred Wallinger, der neben mit sitzt, begeistert einwirft. Gasthaus Kohlhof Karo und Georg Auer Spezialität Fleischkrapfen Stil puristisch/raffiniert Adresse/Reservierung Au 63, A-5441 Abtenau Tel Aber der muss vor allem eines sein: einfach und fest. Roggenmehl mit Salz und Milch. Keine Hexerei. Das Die Erinnerung ist ein Hund, der sich hinlegt, wo er will, denke ich mir und sehe Manfred als Bua Anfahrt Am Karkogel mit Ski direkt an der Piste oder mit dem Auto erreichbar gangart gangart

17 Kunden-Beteiligungs- Gutscheine Mit sportlichen 6% verzinst. Für alle Beteiligten ein Vorteil! Ab sofort im Geschäft erhältlich. Markt 113, 5441 Abtenau Tel.: Mehr Infos auf Seite 11. KundenBeteiligungsGutscheine KundenBeteiligungsGutscheine Mit sportlichen 6% verzinst. Für alle Beteiligten ein Vorteil. Mit sportlichen 6% verzinst. Für alle Beteiligten ein Vorteil. KundenBeteiligungsGutscheine Mit sportlichen 6% verzinst. Für alle Beteiligten ein Vorteil. Paket 150 Paket 300 Paket 500 WM-Sport Kunden haben es leicht! Alle Aktionen auf einem Blick: Sportspartage 20%* auf alles %* Mehrwertsteuer sparen (20% MwSt=16,67%) ADVENTspartage 15%* auf alles Winterschlussverkauf bis 50% reduziert * Gültig auf: alle lagernden und nicht reduzierten Artikel der heurigen Saison. Ausgenommen: Artikel unter 50, reduzierte Artikel und Waldviertlerschuhe. OUTDOOR-UNL_Inserat-WM-Sport_220x45_neu_Layout gangart auch auf :20 Seite 1 Veranstaltungen: Modenschau gemeinsam mit anderen Abtenauer Betrieben Turnhalle Abetenau Di., 22. Oktober Uhr Eintrittskarten im Geschäft HeinI Kommt Vortrag "Geld oder gut leben" Gasthof zum Schiffwirt Do., 31. Oktober Uhr Eintritt: freiwillige Spende Reservierungen erbeten: Tel /3644 Lebe deine +43 (0) FREIZEIT RODELVERLEIH Erleben Sie Rodelvergnügen vom Feinsten bei Tag & Nacht! Auf der 3 km langen Rodelstrecke vom Karkogel in Abtenau sind Action & Spaß garantiert! Wir halten für jeden das optimale Sportgerät bereit von der Familienrodel bis zur Rennrodel sowie dem allseits beliebten Kufenbockerl! Rodelcenter outdoor-unlimited, Au 99, A-5441 Abtenau, Tel. +43-(0) ,

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Für Studenten wird es immer wichtiger, schon in jungen Jahren Klarheit über die Karriereziele zu haben und

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung (Infoblatt) Heute möchte ich euch die Geschichte von Toni Maroni erzählen. Toni, einer meiner besten Freunde, ihr werdet es nicht glauben, ist Bademeister in einem Sommerbad. Als ich Toni das letzte Mal,

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Wanderungen ab Berggasthaus Sücka

Wanderungen ab Berggasthaus Sücka Wanderungen ab Berggasthaus Sücka Wanderungen ab Berggasthaus Sücka Der Kartenausschnitt zeigt wo die Wanderung hinführt. Es werden die Höhenmeter angegeben sowie die Marschzeit An dieser Stelle wird jeweils

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID?

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID? MANUSKRIPT Manchmal haben wir das Gefühl, dass wir von allen Seiten überwacht und beobachtet werden. Bilden wir uns das ein oder ist es wirklich so? Weiß der Staat, was wir tagtäglich machen, oder sind

Mehr

Führungskraft aus dem Topmanagement, Personalbereich eines. GM-SU-SB Industrieunternehmens

Führungskraft aus dem Topmanagement, Personalbereich eines. GM-SU-SB Industrieunternehmens Anker General Management Menschen mit diesem Anker streben nach einem Aufstieg in eine Position, die es ihnen ermöglicht, mehrere Bereiche überblicken zu können, nicht in einer Abteilung gefangen sein

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Du bist da, Léonie. Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe

Du bist da, Léonie. Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe Du bist da, wie wunderbar! Léonie Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe Möchten Sie Patin oder Pate werden? Kinder zu haben ist eine wunderbare Sache und jeder Fortschritt, den ein Kind macht, ist ein Ereignis.

Mehr

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen:

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: http://onlineseminar24.com/kostenlosesseminar Ein Leben mit

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Skulpturen Klaus Berschens

Skulpturen Klaus Berschens Skulpturen Klaus Berschens Die Eiche ist die Kraft Klaus Berschens Skulpturen und Reliefe Jede meiner Arbeiten, bis auf wenige Ausnahmen, sind aus dem Stamm der Eiche. Gespalten, gesägt, geschnitten -

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen B a u s t e i n e Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen Nutzen Sie die Chancen der Internationalisierung Die großen internationalen Konzerne solche Ausdrücke können den

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl, Generaldirektor Dr. Leo Windtner, Energie AG, Generaldirektor Dr. Wolfgang Weidl, OÖ. Versicherung, Dr. Peter Wahle,

Mehr

Das macht die Bundes-Bank

Das macht die Bundes-Bank Das macht die Bundes-Bank Erklärt in Leichter Sprache Leichte Sprache Von wem ist das Heft? Das Heft ist von: Zentralbereich Kommunikation Redaktion Externe Publikationen und Internet Die Adresse ist:

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Konfuzius (551-479 v.chr.), chin. Philosoph

Konfuzius (551-479 v.chr.), chin. Philosoph Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte. Wenn das, was gesagt wird, nicht stimmt, dann stimmen die Werke nicht. Gedeihen die Werke nicht, so verderben Sitten und Künste. Darum

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf.

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf. WALLIS SKITOUREN WOCHE 09. 14. April 2011 Anreise über Zürich Bern Thun Kandersteg Autoverladestation Herbriggen. Dort war unsere erste Unterkunft das Hotel Bergfreund. Nach einem sehr guten Abendessen

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum Rallye 1. Treffen um: 2. Wo: 3. Bekanntgabe der Regeln, Frühstück 4. Uhr: Start der Rallye 5. Anlaufen der Stationen 1-9 6. Lösen der Quizfragen und Lösungswort finden 7. Aufsuchen der Einrichtung: 8.

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Persönlich wirksam sein

Persönlich wirksam sein Persönlich wirksam sein Wolfgang Reiber Martinskirchstraße 74 60529 Frankfurt am Main Telefon 069 / 9 39 96 77-0 Telefax 069 / 9 39 96 77-9 www.metrionconsulting.de E-mail info@metrionconsulting.de Der

Mehr

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2 Manus: Matthias Haase Sändningsdatum: P2 den 24.8 2004 kl.09.50 Programlängd: 9.40 Producent: Kristina Blidberg M. Haase: Wo findet man in Deutschland etwas Schwedisches? Stimme 1: IKEA? Stimme 2: Schwedisches

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

Umweltreferat Nürnberg. Solidarische Landwirtschaft - Sich die Ernte teilen. Bäuerinnen und Bauern, die ein Solawi Projekt anbieten.

Umweltreferat Nürnberg. Solidarische Landwirtschaft - Sich die Ernte teilen. Bäuerinnen und Bauern, die ein Solawi Projekt anbieten. Umweltreferat Nürnberg Solidarische Landwirtschaft - Sich die Ernte teilen Bäuerinnen und Bauern, die ein Solawi Projekt anbieten. Peter Dobrick, Wildensteiner Schafhof Steinhart, 80 km von Schaf und Ziege

Mehr

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben Hörgeräte erfolgreich nutzen Willkommen zurück in der Welt der Klänge Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich entschieden, Ihr Gehör wieder aufleben zu lassen! Ihr

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Positionierungs-Chance Regionalität

Positionierungs-Chance Regionalität Modul 1: Positionierung Kapitel 8 Positionierungs-Chance Regionalität Dr. Andrea Grimm Dr. Astin Malschinger INHALT MODUL 1 POSITIONIERUNG Kapitel 8: Positionierungs-Chance Regionalität AutorIn: Dr. Andrea

Mehr

druckguss Kompetenz in Metall

druckguss Kompetenz in Metall druckguss Kompetenz in Metall 2 und wie man damit umgeht Schweizer Qualität als Ausgangspunkt 1933 Gründung der Metallgarnitur GmbH, in St.Gallen-Winkeln 1948 Umzug nach Gossau SG, an die Mooswiesstrasse

Mehr

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch Der Geldratgeber für junge Leute FinanzBuch Verlag 1. Säule: Machen Sie sich bewusst, wie Sie mit Geld umgehen»ich bin momentan noch 20 Jahre alt und wohne noch bei

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

1 SCHÜLERFRAGEBOGEN Wir wollen kurz vorstellen, um was es geht: ist ein Projekt des Regionalverbands Saarbrücken. Das Ziel ist es, die Unterstützung für Schüler und Schülerinnen deutlich zu verbessern,

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache Vorwort Die Vorworte stehen am Anfang vom Buch. Christine

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock Paula und Philipp hatten in der letzten Folge die Leute vom Optikwerk informiert, dass jemand in ihrem Labor mit Laserstrahlen experimentiert. Dadurch konnte die Sache mit dem Laserterror endlich aufgeklärt

Mehr

Warum ich Work & Travel

Warum ich Work & Travel Warum ich Work & Travel machen möchte Quelle: www.newzealand.com Christina L., 25.11.2013 Work & Travel mit Infos über mich Warum ich mich für Work & Travel entschieden habe? Warum ich mich für Neuseeland

Mehr

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015!

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! PRAG Kein Abschied Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! Nach Premiere kommt nun also wirklich ein zweites Album von PRAG! Wer hätte das

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr