Seminare und Freizeiten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminare und Freizeiten"

Transkript

1 Seminare und Freizeiten für junge Menschen Mit Ski- und Snowboardfreizeit der Kreisjugendförderung 2. Halbjahr 2014 Jugendbildungswerk des Landkreises Kassel Landkreis Kassel

2 Die Kreisjugendförderung Kassel (KJF) Die Jugendförderung im Fachbereich Jugend der Kreisverwaltung Kassel organisiert Freizeiten für Kinder und Jugendliche, bildet für die ehrenamtliche Jugendarbeit ( JuLeiCa ) aus, ist Interessenvertretung junger Menschen in der Kommunalpolitik und berät in allen Fragen rund um Kinder- und Jugendprobleme. Jugendbildungswerk des Landkreises Kassel Das Jugendbildungswerk (jbw) Das Jugendbildungswerk ist eine Einrichtung des Land kreises Kassel im Fach bereich Jugend. Es organisiert Wochenend seminare, Tagesveranstaltungen, Bildungsurlaube, Projekte u. ä. im Bereich politischer, kultureller und sozialer Bildung. 2 Standort: Kulturbahnhof Südflügel, 1. Etage Franz-Ullrich-Straße 6, Kassel Postadresse: Landkreis Kassel Fachdienst Jugendförderung und Jugendbildungswerk Wilhelmshöher Allee 19 21, Kassel Tel oder Fax www. landkreiskassel.de

3 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisjugendförderung und des Jugendbildungswerks: Peter Soltau (Fachdienstleiter), Tel Sigrid Dörfler (Verwaltungsangestellte KJF), Tel Bijan Otmischi (stellv. Fachdienstleiter, Jugendbildungsreferent), Tel , Jutta Hambrock (Jugendbildungsreferentin), Tel Manuela Gantzer (Jugendbildungsreferentin), Tel , Daniela Grimm (Verwaltungsangestellte jbw), Tel Oberere Reihe von links nach rechts: Peter Soltau, Jutta Hambrock Sigrid Dörfler, Daniela Grimm. Davor links: Bijan Otmischi, rechts: Manuela Gantzer 3

4 Zuschussmöglichkeiten für Teilnehmer aus sozial benachteiligten Familien im Landkreis Kassel Zuschuss aus Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung: Summe: 10 monatlich, bis zu 120 einmalig jährlich möglich (= Jahresbudget). Jedes Kind einer Familie hat ein Individualbudget. Voraussetzungen: a) Bei erwerbsfähigen Arbeitssuchenden: Antragstellung im zuständigen Jobcenter Jahresbudget zählt ab Monat der Antragstellung (= Verluste bei Antragstellung im fortgeschrittenen Jahresverlauf möglich) Empfehlung: vorbeugende Antragstellung zu Jahresbeginn auch ohne konkretes Projekt sichert das gesamte Jahresbudget Aufteilung des Geldes auf verschiedene Aktivitäten reduziert das für Freizeiten zur Verfügung stehende Individualbudget b) Bei Erwerbsunfähigen, Asylberechtigten: Antragstellung im zuständigen Sozialamt (= Fachbereich Soziales) Alle anderen Kriterien wie unter a) c) Bei Wohngeld- und Kinderzuschlagsempfängern: Antragstellung im zuständigen Sozialamt (= Fachbereich Soziales) Jahresbudget von 120 steht unabhängig vom Zeitpunkt der Antragstellung vollständig zur Verfügung Zuschuss/Jahresbudget steht bis zu vier Jahren rückwirkend zur Verfügung, höchstens ab 2011 (= Start des Gesetzes). Addition mehrerer Jahre möglich! Aufteilung des Geldes auf verschiedene Aktivitäten reduziert das für Freizeiten zur Verfügung stehende Individualbudget. 4

5 Inhalt Seminare und Juleica-Angebote Mädchenwochenende Action & Fun 6 Autoworkshop von der Fahrerin zur Versteherin 6 Berlin mal wieder ganz einheitlich 7 Strampeln auf dem Grenzweg durch deutsche Geschichte Citybound 8 Vater-Sohn-Wanderung auf dem Habichtswaldsteig 8 Hip-Hop-Camp It s just a dream vom Wünschen und Träumen 9 Rettungsschwimmen* 10 Freiwillig ins Ausland 10 DJ Workshop 11 Himmlische Zeiten für freche Mädchen 11 Afrikatag im Jugendbildungswerk 12 Mädchen-Aktionstag Body & Soul Juli Jahre später 13 Rhetorik-Seminar* 13 Vorankündigung: Windenergienutzung eine Lösung für unser Energieproblem oder Landschaftsverschandelung? 14 Fortbildungen/ Fachtage: Jungen brauchen klare Ansagen! Buchlesung und Diskussion mit Dr. Reinhard Winter 15 Teilnahmebedingungen Seminare und JuLeiCa-Angebote 16 Anmeldung Seminare und JuLeiCa-Angebote 17 Und außerdem: Präventionsseminare 19 Freizeiten der Kreisjugendförderung Sylt-Freizeit für behinderte und nicht behinderte Jugendliche 20 Ski- und Snowboardfreizeit in den Weihnachtsferien 2014/15 21 Fortbildungen der Kreisjugendförderung Fortbildung zum Kanubegleiter* 22 Neuer Juleica-Grundkurs II/2014 und I/ Teilnahmebedingungen Freizeiten/Fortbildungen 24 Anmeldung Freizeiten/Fortbildungen 25 Seminare, Freizeiten und Fortbildungen im Internet 27 * Als Juleica-Auffrischungskurs geeignet 5

6 Mädchenwochenende Action & Fun Frankfurt mal anders! Wenn ihr schon lange wissen wolltet, was Aktien, Anleihen oder Fonds eigentlich sind oder wie Handel an der Börse funktioniert, dann fahrt mit uns in die deutsche Finanzmetropole Frankfurt. Die Stadt bietet noch weitere unzählige Möglichkeiten, sie zu erleben, z. B. am Mainufer oder im Senckenberg-Naturmuseum. Gemeinsam wollen wir uns einigen Facetten von Frankfurt näher ansehen, neue Freundschaften knüpfen und mit viel Spaß und Action erfühlen, wie das Leben in einer Großstadt pulsiert. Für Mädchen ab 12 Jahre Freitag, bis Sonntag, (3 Tage) Ort: Frankfurt Leitung: Manuela Gantzer mit der Mädchenarbeitsgemeinschaft (MAG) Landkreis Kassel Kosten: 40 für Unterkunft, Verpflegung und Programm Autoworkshop von der Fahrerin zur Versteherin Mobilität wird heute allseits gefordert. Gerade Jugendliche aus dem ländlichen Raum machen schnellstmöglich ihren Führerschein. Aber was tun, wenn es Probleme mit dem Auto gibt? Wenn es nicht anspringt, weil ich das Licht angelassen habe, oder wenn plötzlich die Ölkontrollleuchte angeht? Ganz zu schweigen von einem Platten? Wie funktioniert so ein Auto überhaupt? All diesen Fragen wollen wir mit interessierten Mädchen auf den Grund gehen! 6 Für Mädchen ab 17 Jahre Samstag, (1 Tag) Ort: Kassel / Kulturbahnhof Leitung: Manuela Gantzer und Ramona Tatarelli Kosten: 15

7 Berlin mal wieder ganz einheitlich Das geschichtsträchtige Ereignis gelungener politischer Partizipation meist nur noch langweiliger Geschichtsunterricht mit abstraktem Thema? Dieses Jahr ist der Termin absolut perfekt, um das Thema 25 Jahre deutsche Einheit und deutsch-deutsche Geschichte lebendig werden zu lassen. Wir planen u. a. den Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen (ehemaliges Stasi-Gefängnis), eine Spezialführung entlang der ehemaligen Mauer, einen Besuch des Grenz-Museums Checkpoint Charlie : Und wir sind natürlich live dabei am 3. Oktober, wenn das geschichtsträchtige Ereignis gefeiert wird! Für Jugendliche ab 14 Jahre Donnerstag, Sonntag, (4 Tage) Ort: Berlin Leitung: Jutta Hambrock und Manuela Gantzer Kosten: 95 für Fahrt, Unterkunft, Verpflegung und Programm Strampeln auf dem Grenzweg durch deutsche Geschichte Ein Angebot für ein Elternteil plus Kind auf Mountainbikes: Gemeinsam wollen wir unter Leitung von Gunnar Fehlau, Politikwissenschaftler und Initiator der Grenzsteintrophy, zwischen Göttingen und Bad Soden- Allendorf auf den Spuren und Wegen der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze unterwegs sein jüngste Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes erfahren. Zwei Tage voller Bewegung und politischer Bildung! Mit Übernachtung im Klausenhof im Schlafsack auf Stroh, ein Begleitfahrzeug transportiert das Gepäck. Für Jugendliche ab 12 Jahre und 1 Elternteil Freitag, bis Samstag, (2 Tage) Ort: Kassel Göttingen Bad Soden-Allendorf Leitung: Bijan Otmischi und Gunnar Fehlau Kosten: 40 pro Person für Unterkunft, Verpflegung und Programm 7

8 5 Citybound Was kann ich mit 5 Euro in einer Stadt machen, wenn ich verschiedene Aufträge zu erfüllen habe? Lautsprecherdurchsagen am Bahnhof abspielen, Mittagessen für die Gruppe organisieren, Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel kaufen, Fotoaufträge erledigen, Interviews mit Unbekannten führen, Schaufensterwerbung gestalten und vieles mehr. Bei diesem Aktionstag lernt ihr die Stadt Kassel von einer ganz neuen Seite kennen, mehr als nur bummeln & shoppen. Neugierig? Für Jugendliche ab 14 Jahre Samstag, (1 Tag) Orte: Zierenberg / Kassel / Kulturbahnhof Leitung: Bijan Otmischi und Stefanie Rauscher in Kooperation mit der kommunalen Jugendarbeit Zierenberg Kosten: 10 Vater-Sohn-Wanderung auf dem Habichtswaldsteig Uns erwartet einer der aufregendsten und abwechslungsreichsten Wanderwege der Region. In drei Tagesetappen 30 km / 28 km / 30 km sind wir sportlich unterwegs, dabei soll der junge Kerl (Sohn) den alten Kerl (Vater) zum Durchhalten motivieren und anders herum. Abendessen und Frühstück nehmen wir in Gruppenunterkünften mit Mehrbettzimmern zu uns. Karte, Kompass und GPS helfen uns bei der Orientierung. Die Tour wird von einem Naturparkführer und einem erfahrenen Jugendwanderführer angeleitet. Unser Gepäck wird von einem Begleitfahrzeug transportiert. 8 Für Jungen ab 14 Jahre und ihre Väter Samstag, bis Montag, (3 Tage in den Herbstferien) Ort: Edertalsperre bis Zierenberg Leitung: Bijan Otmischi und Peter Kröger Kosten: 45 pro Person für Unterkunft, Verpflegung und Programm

9 Hip-Hop-Camp It s just a dream vom Wünschen und Träumen Street-Dance / Rap / DJing / Graffiti Von was träumst du? Was würdest du ändern in deinem Leben, wenn du bei einer Fee einen Wunsch frei hättest? Was sind deine Pläne und was tust du dafür? Eigene Träume sind diesmal der Stoff für unsere Geschichten, die wir auf die Bühne bringen wollen. Aber wir erkunden natürlich auch diesmal die Geschichte und die Hintergründe der angesagten JugendMusikrichtung Hip-Hop. In den verschiedenen Workshops setzen wir das alles in den unterschiedlichen Elementen um und erarbeiten eine gemeinsame Aufführung. Dabei werdet ihr von Profis aus der HipHop-Szene unterstützt. Eventuell gibt es wieder einen Live-Auftritt des bekannten Rappers Tom Taylor. Samstagnachmittag ist die große Abschlussaufführung! Also, wenn ihr Lust auf 4 Tage Hip-Hop mit Sprühen, Tanzen und Texten habt, kommt zum Sensenstein! (Das Seminar ist auch für Anfänger geeignet). Bitte tragt auf dem Anmeldeabschnitt ein, für welche Workshops ihr euch am meisten interessiert (1. Wahl + 2.Wahl)! A: Tanzen / B: Rappen / C: DJing / D: Graffiti Für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren Mittwoch, bis Samstag, (Wochenseminar 4 Tage in den Herbstferien) Ort: Nieste / Jugendburg Sensenstein Leitung: Jutta Hambrock / Tanz: Samir Vermani / Rap: Falk Jacob / DJing: Dennis Noll (Bunte Wege gug) / Graffiti: Ben Trübner Kosten: 50 für Unterkunft, Verpflegung und Programm 9

10 Rettungsschwimmen* Wer mit Jugendgruppen unterwegs ist, nutzt gerne das Schwimmbad als Highlight. Daher sollte jeder Jugendgruppenleiter das Rettungsschwimmen in Grundzügen beherrschen. Gleiches gilt für Kanuabfahrten. Aber auch für jeden anderen Jugendlichen ist es interessant, das Rettungsschwimmen zu erlernen. Es erweitert die Kenntnisse, fördert die Kondition und macht Spaß. Im Kurs werden die theoretischen und praktischen Grundlagen des Rettungsschwimmens erlernt und je nach Fitness kann der Rettungsschwimmschein in Bronze oder Silber abgelegt werden. Für Jugendliche ab 15 Jahre Samstag, und Samstag, (2 x 1 Tag) Ort: Vellmar Leitung: Manuela Gantzer Kosten: 15 Freiwillig ins Ausland Diese Informationsmesse richtet sich an Schüler und Schülerinnen, die einen Auslandsaufenthalt planen und sich im Rahmen einer zweistündigen Veranstaltung über die verschiedenen Möglichkeiten informieren möchten. Wir laden sowohl Returnies als auch Veranstalter aus der Region ein, ihre Erfahrungen und Informationen vorzustellen. Dieses Angebot basiert auf einer Kooperation zwischen dem Jugendbildungswerk der Stadt Kassel, dem Internationalen Bund Kassel, dem Sozialen Friedensdienst Kassel e.v., dem Zentrum für Freiwilligen, Friedens- und Zivildienst sowie dem American Field Service. Schulklassen sollen sich vormittags anmelden, nachmittags ist die Veranstaltung offen für alle Interessierten. * Als Juleica-Auffrischungskurs geeignet Für Jugendliche ab 12 Jahre Freitag, (1 Tag) Ort: Kassel / Kulturbahnhof Leitung: Bijan Otmischi und Kollegen Kosten: Eintritt frei 10

11 DJ Workshop In diesem Workshop habt ihr Gelegenheit, einem stadtbekannten und erfahrenen DJ über die Schulter zu schauen. In der ersten Half geht es um Wissenswertes zum DJing, in der zweiten Half starten wir mit dem Ausprobieren am Teller, Takt zählen und Beatmatching, Vorhören und Übergänge gestalten sowie der Körperbewegung am Teller plus Grundfiguren beim Mischen. Für Jugendliche ab 12 Jahre Sonntag, (1 Tag) Ort: Kassel / Kulturbahnhof Leitung: Bijan Otmischi a.k.a. DJ BJ und Dennis Noll a.k.a. DJ Sticmatic Kosten: 15 Himmlische Zeiten für freche Mädchen Selbstbehauptungsseminar für Mädchen Welche Wünsche, Träume und Ideale habt ihr und wie schafft ihr es, diese zu verwirklichen? An diesem Wochenende nur mit Mädchen wollen wir uns im selbstbewussten Auftreten und Reden üben, machen gemeinsam mit der Polizei ein Coolnesstraining und vieles mehr. Es wird bestimmt eine himmlische Zeit, aus der ihr gestärkt und selbstsicher hervorgeht! Für Mädchen von 12 bis 16 Jahren Freitag, bis Sonntag, (Wochenendseminar 3 Tage) Ort: Jugendburg Sensenstein, Nieste Leitung: Manuela Gantzer Kosten: 20 für Unterkunft, Verpflegung und Programm 11

12 Afrikatag im Jugendbildungswerk Mit Napo Oubo-Gbati möchten wir euch im übertragenen Sinne - auf eine Tagesreise durch Afrika in den Kulturbahnhof einladen. Zum gemeinsamen Einstimmen beginnen wir natürlich mit Musik, die wir selber auf afrikanischen Trommeln erzeugen. Anschließend spielen wir Wari, ein afrikanisches Brettspiel. Mittags kochen wir gemeinsam afrikanisch, denn wirkliche Liebe geht immer zuerst durch den Magen. Zum Ausklang des Afrikatages stellen wir euch ein Märchen vor, welches ihr mit Theater- und Gesangseinlagen begleiten sollt. Ihr werdet sicher feststellen, dass das scheinbar so ferne Afrika viel näher ist, als man denkt. Für Jugendliche ab 12 Jahre Samstag, (1 Tag) Ort: Kassel / Kulturbahnhof Leitung: Bijan Otmischi und Napo Oubo-Gbati vom case-international Kosten: 15 Mädchen-Aktionstag Body & Soul Gesundheit und Wellness für Mädchen Lebensfreude pur und das im grauen Grau des beginnenden Winters! Wir wollen einen ganzen Tag über die Themen Fitness, Schönheit und Ernährung informieren und vor allem selbst ausprobieren, was uns gefällt und was uns gut tut. Du kannst es dir im Jugendzentrum in Baunatal so richtig gut gehen lassen, dich bewegen, entspannen, dabei gesund schlemmen und, und, und... lass dich überraschen. 12 Für Mädchen ab 12 Jahre Samstag, (1 Tag) Ort: Jugendzentrum Second Home, Baunatal Leitung: Manuela Gantzer In Kooperation mit mehreren Ortsjugendarbeitern Kosten: 5

13 20. Juli Jahre später Vor 100 Jahren begann der erste Weltkrieg, vor 75 Jahren der zweite, beide Male waren deutsche Soldaten entscheidende Auslöser! Am 20. Juli 1944 scheiterte ein Attentat auf Adolf Hitler. Und was haben die Widerstandskämpfer Claus Schenk Graf von Staufenberg und sein Freund Adam von Trott mit dem Whistleblower Edward Snowden gemeinsam? Was könnte man aus der Geschichte lernen? Was ist der Auftrag deutscher Soldaten in Afghanistan und warum werden sie verstärkt nach Afrika geschickt? Welche Rolle spielt die deutsche Waffenindustrie in der Welt und in Kassel? Diese Fragen sind der Anlass, euch zu einem Tagesworkshop einzuladen. Für Jugendliche ab 14 Jahre Samstag, (1 Tag) Ort: Kassel / Kulturbahnhof Leitung: Bijan Otmischi Kosten: 10 Wolfsschanze: Gedenktafel für das von Claus Schenk Graf von Stauffenberg unternommene Attentat vom 20. Juli Foto Brunswyk, 2011 Rhetorik-Seminar* Also, hört mal her... Ein Referat in der Schule, eine kleine Rede, ein Vorstellungsgespräch... Situationen, in denen man vor einer Gruppe stehen und reden soll, sind für manche der Alptraum! Wie gliedert man einen Vortrag und bereitet sich vor? Mit viel Spaß und vielen praktischen Übungen wollen wir uns selbst erproben, beobachten, einfache Tipps, Methoden und Regeln kennen lernen, um uns in Zukunft mit mehr Vertrauen und Sicherheit an das freie Reden zu wagen. * Als Juleica- Auffrischungskurs geeignet Für Jugendliche ab 14 Jahre Freitag, bis Sonntag, (Wochenendseminar 3 Tage) Ort: Jugendburg Sensenstein, Nieste Leitung: Jutta Hambrock Kosten: 20 für Unterkunft, Verpflegung und Programm 13

14 Vorankündigung Windenergienutzung eine Lösung für unser Energieproblem oder Landschaftsverschandelung? Studierende des Fachbereichs Landschaftsplanung haben sich des Problems der Landschafts veränderung durch den Bau von Windrädern und der damit einhergehenden Ablehnung in der Bevölkerung während einer einsemestrigen Projektphase angenommen. Sie wollten herausfinden, welche Interessengruppen an der öffentlichen Meinungsbildung teilhaben, welche naturschutzfachlichen Argumente in der Standortwahl abzuwägen sind und ob die frühzeitige Beteiligung der betroffenen Bevölkerung zu einer Konfliktminimierung führen kann. Nach der Vorstellung des Projekts möchten wir darüber mit interessierten Jugendlichen diskutieren. Für Jugendliche ab 16 Jahre Ein Samstagnachmittag (1 Tag) Interessenten melden sich bitte unter zunächst unverbindlich an. Ein Datum für die Veranstaltung wird dann gemeinsam festgelegt. Ort: Universität Kassel oder Kassel / Kulturbahnhof Leitung: Manuela Gantzer und Studierende des Fachbereichs Landschaftsplanung der Universität Kassel Kosten: 5 Aktuelle Infos unter: 14

15 Fortbildungen/Fachtage für haupt- und ehrenamtliche Multiplikatoren in der Kinder- und Jugendarbeit Jungen brauchen klare Ansagen! Buchlesung und Diskussion mit Dr. Reinhard Winter Klare Ansagen helfen Jungen, einen guten Start ins Leben zu finden. Viele ihrer vermeintlichen Schwächen verwandeln sich in Stärken, wenn man ihnen angemessen begegnet. Reinhard Winter setzt dort an, wo Eltern in ihrer Rolle oft unsicher sind. Eltern können viel dazu beitragen, dass Jungen gut in der Schule, in Medienwelten, Kindheit und Pubertät zurechtkommen, indem sie Jungen eine liebevolle Führung und klare Ansagen geben! Aber wie machen Eltern das, wie kann das heute gehen? Denn wir wollen doch nicht in eine veraltete Basta-Erziehung zurückfallen! Im Vortrag wird kurz dargestellt, warum und wie Jungen (mehr) auf klare Eltern angewiesen sind. Dann gibt es eine ganze Reihe von praktischen Tipps: Was können und sollten Eltern tun, um für ihre Jungen eine gute Führungskraft zu sein? Anschließend bleibt noch Zeit und Gelegenheit für Fragen und Diskussion. Montag, Ort: Kassel, Café am Bebelplatz 19:30 ca. 21:15 Uhr Leitung: Bijan Otmischi Kosten: 5 Dr. Reinhard Winter ist Diplompädagoge und Autor der Bücher Jungen brauchen klare Ansagen und Jungen eine Gebrauchsanweisung. Er arbeitet mit Jungen, Eltern und Menschen, die mit Jungen arbeiten. 15

16 Teilnahmebedingungen Seminare und JuLeiCa-Angebote Teilnahmeberechtigt sind junge Menschen zwischen 12 und 26 Jahren (die Altersbegrenzung gilt nicht für Fortbildungen). Wir bitten, sich möglichst frühzeitig anzumelden, damit wir besser planen können. Übrigens betrachten wir Anmeldungen als verbindlich. Wer nicht teilnehmen kann, sollte so früh wie möglich absagen, damit der freigehaltene Platz anderweitig besetzt werden kann. Bei unentschuldigter Nichtteilnahme an Tagesveranstaltungen und Wochenend seminaren oder Abmeldungen innerhalb von 7 Tagen vor Veranstaltungsbeginn (auch bei Krankheit) ist eine Ausfallgebühr in Höhe des vollen Teilnehmerentgeltes zu zahlen. Als Ausfallgebühr bei Bildungsurlauben und Mehrtagesangeboten wird in der Regel 30% des Teilnehmer entgeltes innerhalb von 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung erhoben, oder ein Betrag von 50% bei Absage innerhalb von 7 Tagen vor Veranstaltungsbeginn. Die angegebenen Teilnehmerentgelte beinhalten Lehrgang, Unterkunft und Verpflegung, bei einzelnen Veranstaltungen auch die Fahrtkosten. Information zum Datenschutz: Wir geben Ihnen zur Kenntnis, dass durch das Jugendamt des Kreisausschusses des Landkreises Kassel in Kassel, Wilhelmshöher Allee 19 21, von Ihnen Sozialdaten erhoben werden. Die Daten dienen der Hilfeerbringung/Leistungsgewährung durch das Jugendamt des Landkreises Kassel sowie der Auswertung zu Statistik- und Jugendhilfeplanungszwecken. (Gesetzliche Grundlage: 80, 98 ff SGB 8). Darüber hinaus gemachte Angaben in Anmelde- oder Rückmeldebögen dienen ausschließlich dem Betreuerteam zur Vorbereitung und werden nach Ende der Maßnahme vernichtet. 16

17 Anmeldung Seminare und JuLeiCa-Angebote Ich melde mich zu folgender/folgenden Veranstaltungen an (bitte ankreuzen): Mädchenwochenende Action & Fun bis (3 Tage) Autoworkshop von der Fahrerin zur Versteherin (1 Tag) Berlin mal wieder ganz einheitlich bis (4 Tage) Strampeln auf dem Grenzweg durch deutsche Geschichte bis (2 Tage) 5 Citybound (1 Tag) Vater-Sohn-Wanderung auf dem Habichtswaldsteig bis (3 Tage) Hip-Hop-Camp It s just a dream vom Wünschen und Träumen bis (4 Tage) Rettungsschwimmen* und (2 x 1 Tag) Freiwillig ins Ausland (1 Tag) DJ Workshop (1 Tag) Himmlische Zeiten für freche Mädchen bis (3 Tage) Afrikatag im Jugendbildungswerk (1 Tag) Mädchen-Aktionstag Body & Soul (1 Tag) 20. Juli Jahre später (1 Tag) Rhetorik-Seminar* bis (3 Tage) Fortbildungen/FachTage: Jungen brauchen klare Ansagen! Buchlesung und Diskussion mit Dr. R. Winter * Auch als JuLeiCa-Auffrischungskurs geeignet Teilnehmerin/Teilnehmer Bitte in DRUCKBUCHSTABEN ausfüllen! Name, Vorname... geb. am Bei Teilnehmern unter 18 Jahren Personensorgeberechtigte/r: Name, Vorname... Straße, Nr.... PLZ Ort... Telefon Ich stimme der Verwendung von Fotos, die im Rahmen der Veranstaltungen gemacht werden, für Dokumentationen, Informationen und Veröffentlichungen zu Datum / Unterschrift (Bei Jugendlichen unter 18 Jahren Unterschrift des Personensorgeberechtigten ) 2 Ich erkenne die Teilnahmebedingungen des Jugendbildungswerks an und bestätige die Richtigkeit der Angaben Datum / Unterschrift (Bei Jugendlichen unter 18 Jahren Unterschrift des Personensorgeberechtigten )

18 Bitte die Anmeldung Seminare und JuLeiCa-Angebote ausschneiden und senden an: Fax oder per Post an: Jugendbildungswerk des Landkreises Kassel Wilhelmshöher Allee Kassel

19 Und außerdem: Präventionsseminare sind Ein- oder Zweitagesveranstaltungen, die wir auf Anfrage z. B. mit Schulklassen durchführen. In einem Vorgespräch können wir individuell auf die Anliegen der Schüler eingehen. Hier folgt eine Themenauswahl: Sucht (Drogen) Mit welchen Drogen werden Jugendliche konfrontiert, was heißt eigentlich Sucht? Welche Ursachen stecken dahinter? Welche Bedeutung haben die Drogen für Jugendliche? Und wo liegen die Stärken und Kompetenzen jedes einzelnen Teilnehmers, zu widerstehen? Sprache und Kommunikation (Rhetorik) Wir fahren mit Schulklassen und Gruppen in das Erlebnis-Museum WORTREICH nach Bad Hersfeld. Nach dem Ausstellungsbesuch üben wir uns selbst in unserer Präsentationskompetenz für mündliche Prüfungen oder Referate. Wir organisieren auch für Interessengruppen oder Vereine Seminare! Habt Ihr ein Thema, das mehr als 10 Personen interessiert, ruft einfach bei uns an! Hinweis auf uns bekannte Vergünstigungen für JuLeiCa-Inhaber: 1 Freier/reduzierter Eintritt in Schwimmbädern: Hofgeismar, Immenhausen, Reinhardshagen, Vellmar 2 Freier Museumseintritt: Immenhausen, Kaufungen 3 Reduktion für Eintritt in Kulturveranstaltungen: Immenhausen, Vellmar, Wolfhagen, Ahnatal 4 VHS Kassel: 30 % Ermäßigung bei Anmeldung 5 Jugendherbergswerk: Kostenlose Mitgliedschaft 6 50 % Nachlass für Schlösser- und Gärtenbesuche in Verwaltung der mhk (Museumslandschaft Hessen Kassel) 19

20 Freizeiten der Kreisjugendförderung Kassel Sylt-Freizeit für behinderte und nicht behinderte Jugendliche Die Kreisjugendförderung Kassel plant wieder in Kooperation mit Behindertenorganisationen eine Freizeit in einer kleinen Gruppe mit eigenen Betreuungskräften im Jugendseeheim auf Sylt (festes Haus). Die gesunde Salzluft, die Strände Sylts und das Leben in der Gemeinschaft Gleichaltriger warten auf Dich! Für Jugendliche von 12 bis 15 Jahren Sonntag, bis Sonntag, (8 Tage in den Herbstferien) Ort: Jugendseeheim des Landkreises Kassel auf Sylt Kosten: 217 * für Bustransfer, Unterkunft und Verpflegung Im Rahmen eines Vortreffens werden 50,00 für Bastelmaterial und Ausflüge eingesammelt. * vorbehaltlich Erhöhung der DB-Beförderungspreise 20

21 Ski- und Snowboardfreizeit in den Weihnachtsferien 2014/15 Das Haus Panorama des Landkreises wird erneut der Ausgangspunkt für ein riesiges Schneevergnügen sowie für Skiund Snowboardkurse vom Anfänger bis zum Fort geschrittenen sein. Das erfahrene Betreuerteam wird abends für Hüttenfeeling sorgen Spaß in der Gemeinschaft wird garantiert! Bei Schneemangel weichen wir auf Skigebiete in Österreich aus. Für Jugendliche von 11 bis 15 Jahren Sonntag, bis Sonntag, (8 Tage in den Weihnachtsferien) Ort: Haus Panorama des Landkreises Kassel in Schönau/Berchtesgadener Land Kosten: 230 * Für Bustransfer, Unterkunft und Verpflegung Hinzuzurechen: + 75 Snowboardkurskosten + 70 Skikurskosten + 15 Mautgebühren etc. + ca. 75 Liftgebühren + 16 Skiausleihe inkl. Schuh im Heim für die Dauer des Kurses möglich (inkl. Einstellgebühr von 5, die auch bei eigenen Skiern anfällt) + 20 Snowboardausleihe inkl. Schuhe im Heim möglich + 45 (Hardboots) bis 70 (Softboots) Snowboardausleihe außer Haus *Vorbehaltlich Busausschreibungsergebnis 21

22 Fort- und Weiterbildungen der Kreisjugendförderung für Ehrenamtliche Fortbildung zum Kanubegleiter* Wir empfehlen allen haupt- und nebenamtlichen Betreuern, die Angebote mit dem Kanu planen, die Teilnahme zur eigenen fachlichen und rechtlichen Absicherung. Am Ende des Lehrgangs wird ein Zertifikat ausgehändigt. 22 Für Jugendliche ab 16 Jahre Samstag, und Sonntag sowie Samstag, und Sonntag (insgesamt 4 Tage) Ort: An/auf der Fulda bei Kassel Leitung: Wolfram Kaukars (Kanuschule Pantarhei-Canoe ) Kosten: 120 (für JuLeiCa-Absolventen aus dem Landkreis Kassel: 60 ) Neopren-Anzüge werden gestellt * Auch als JuLeiCa- Auffrischungskurs geeignet

23 Neuer Juleica-Grundkurs II/2014 und I/2015 DIE Basisausbildung für (junge) Menschen ab 16 Jahre, die in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv sein wollen (Gemeinden, Vereine, Kirchengemeinden etc.). Der Kurs schließt mit der Aushändigung der Jugendleitercard ( Juleica ) als Zertifikat ab, die bundesweit gültig und anerkannt ist. Für (junge) Menschen ab 16 Jahre Termine: Freitag, bis Sonntag, , Freitag, bis Sonntag, , Freitag, bis Sonntag, , Freitag, bis Sonntag, , Freitag, bis Sonntag, und Freitag, bis Sonntag, (3 Wochenenden pro Halbjahr) Orte: Jugendburg Sensenstein, Wasserschloss Wülmersen Kosten: 96 für Programm, Unterkunft, Verpflegung 23

24 Hinweis für alle Freizeiten und Fortbildungen Mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung (erfolgt zu gegebener Zeit kompakt für alle Teilnehmer) erhalten Sie von uns ausführliche schriftliche Infos zur jeweiligen Freizeit. Außerdem wird im Vorfeld der Sommerferien zu jedem Angebot ein Vorbereitungstreffen organisiert, in dessen Verlauf sich die Teilnehmerinnen erstmals kennen lernen und alle offenen Fragen geklärt werden können. Wichtig: Wenn nicht anders beschrieben, stellen wir grundsätzlich das Zelt-, Koch- und Natursportgerätematerial (also Fahrräder, Kanus etc.) in allen Freizeiten, so dass nur die persönliche Ausrüstung mitzubringen ist! Teilnahmebedingungen Ich nehme davon Kenntnis, dass bei Rücktritt auch im Krankheitsfall 50,00 Verwaltungskosten zu zahlen sind und bei vorzeitiger Abreise keine Erstattung von Teilnahmekosten erfolgt; dass ich bei kurzfristigem Rücktritt, d.h. ab 6 Wochen vor Beginn der Reise, mich selbst um einen Ersatz (gleiches Alter und gleiches Geschlecht) bemühen muss. Sollte ich keinen Ersatzteilnehmer stellen können, bekomme ich die verbleibenden tatsächlichen Fahrtkosten in Rechnung gestellt; dass ich bei Auslandsfreizeiten bei Rücktritt ab 6 Wochen vor Fahrtbeginn bei Nichtstellung einer Ersatzperson den vollen Reisepreis entrichten muss; dass mir evtl. der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung empfohlen wird. Information zum Datenschutz: Wir geben Ihnen zur Kenntnis, dass durch das Jugendamt des Kreisausschusses des Landkreises Kassel, Wilhelmshöher Allee 19 21, Kassel, von Ihnen Sozialdaten erhoben werden. Die Daten dienen der Hilfeerbringung/Leistungsgewährung durch das Jugendamt des Landkreises Kassel sowie der Auswertung zu Statistik- und Jugendhilfeplanungszwecken. (Gesetzliche Grundlage: 80, 98 ff SGB8). Darüber hinaus gemachte Angaben in Anmelde- oder Rückmeldebögen dienen ausschließlich dem Betreuerteam zur Vorbereitung und werden nach Ende der Maßnahme vernichtet. 24

25 Anmeldung Freizeiten/Fortbildungen Ich melde mich zu folgender Freizeit/Fortbildung an (bitte ankreuzen): Sylt-Freizeit für behinderte und nicht behinderte Jugendliche bis (8 Tage in den Herbstferien) Ski- und Snowboardfreizeit in den Weihnachtsferien 2014/ bis (8 Tage in den Weihnachtsferien) Fortbildung zum Kanubegleiter* bis und bis (2 x 2 Tage) Neuer Juleica-Grundkurs II/2014 und I/ bis , bis , bis , bis , bis , bis (3 Wochenenden pro Halbjahr) * Auch als Juleica-Auffrischungskurs geeignet Teilnehmerin/Teilnehmer Bitte in DRUCKBUCHSTABEN ausfüllen! Name, Vorname... geb. am Bei Teilnehmern unter 18 Jahren Personensorgeberechtigte/r: Name, Vorname... Straße, Nr.... PLZ Ort... Telefon Bitte bei Anmeldung zur Herbst-Syltfreizeit den Behindertenausweis in Kopie beifügen und unbedingt angeben: Mein/unser Kind ist behindert (Grad der Behinderung, Behinderungsart) Rollstuhl wird benötigt nicht behindert 1 Ich stimme der Verwendung von Fotos, die im Rahmen der Veranstaltungen gemacht werden, für Dokumentationen, Informationen und Veröffentlichungen zu Datum / Unterschrift (Bei Jugendlichen unter 18 Jahren Unterschrift des Personensorgeberechtigten ) 2 Ich erkenne die Teilnahmebedingungen der Kreisjugendförderung Kassel an und bestätige die Richtigkeit der Angaben Datum / Unterschrift (Bei Jugendlichen unter 18 Jahren Unterschrift des Personensorgeberechtigten )

Seminare und Freizeiten

Seminare und Freizeiten Seminare und Freizeiten für junge Menschen Mit Ski- und Snowboardfreizeit der Kreisjugendförderung 2. Halbjahr 2015 Jugendbildungswerk des Landkreises Kassel Landkreis Kassel Die Kreisjugendförderung Kassel

Mehr

Seminare und Freizeiten

Seminare und Freizeiten Seminare und Freizeiten für junge Menschen Mit Ski- und Snowboardfreizeit der Kreisjugendförderung 2. Halbjahr 2013 Jugendbildungswerk des Landkreises Kassel Landkreis Kassel Die Kreisjugendförderung Kassel

Mehr

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee)

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Einladung zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Liebe dsj-juniorteamer/-innen, liebe Sportkolleg/-innen, liebe/-r Interessierte/-r, hiermit

Mehr

Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs Sport und Sprache für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren (Jahrgänge 2000, 1999, 1998)

Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs Sport und Sprache für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren (Jahrgänge 2000, 1999, 1998) Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs Sport und Sprache für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren (Jahrgänge 2000, 1999, 1998) Die Deutsche Sportjugend (dsj) organisiert in Zusammenarbeit mit dem Französischen

Mehr

Freizeitangebote. der Kreisjugendförderung Groß-Gerau im Kinder- und Jugendferiendorf Ober-Seemen

Freizeitangebote. der Kreisjugendförderung Groß-Gerau im Kinder- und Jugendferiendorf Ober-Seemen Freizeitangebote der Kreisjugendförderung Groß-Gerau im Kinder- und Jugendferiendorf Ober-Seemen 2 0 1 5 2 Einige ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisjugendförderung Die Kreisjugendförderung

Mehr

Fortbildung Gesundheitswanderführer/in LET s GO jeder Schritt hält fit

Fortbildung Gesundheitswanderführer/in LET s GO jeder Schritt hält fit Fortbildung Gesundheitswanderführer/in LET s GO jeder Schritt hält fit Was ist Gesundheitswandern LET s GO jeder Schritt hält fit? Beim Gesundheitswandern LET s GO jeder Schritt hält fit passiert das Besondere

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

HESSEN TOTAL INTERNATIONAL

HESSEN TOTAL INTERNATIONAL HESSEN TOTAL INTERNATIONAL AKTUELLES AUS DER INTERNATIONALEN JUGENDARBEIT 2011 13.05.2011 * KULTURBAHNHOF IM SÜDFLÜGEL, KASSEL Einfach anmelden! Nutzen Sie das Anmeldeformular auf der Rückseite. Jugendbildungswerk

Mehr

Friedens- und Konfliktarbeit im Ausland als Thema für die Bildungsarbeit in Deutschland

Friedens- und Konfliktarbeit im Ausland als Thema für die Bildungsarbeit in Deutschland Friedens- und Konfliktarbeit im Ausland als Thema für die Bildungsarbeit in Deutschland Einladung zum Netzwerktreffen zurückgekehrter Friedensfachkräfte oder Fachkräfte aus dem Bereich Konfliktbearbeitung

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Ausschreibung. Jugend verein(t) Hinführung zum Ehrenamt

Ausschreibung. Jugend verein(t) Hinführung zum Ehrenamt Ausschreibung Lehrgang für engagierte Jugendliche zu der Thematik: Jugend verein(t) Hinführung zum Ehrenamt vom 13. bis 17. August 2014 im Haus Unterjoch Bewegung, Spiel und Sport für Menschen mit und

Mehr

Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz

Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz Name, Vorname des Kindes: Straße: PLZ, Wohnort: Geburtsdatum: Name, Vorname der Eltern: Telefon (tagsüber): Geschlecht: männlich weiblich Mein/Unser Kind besucht

Mehr

Täglich ein sehr reichhaltiges Buffet zum Frühstück und Nachtessen, Wein und Kaffee im Preis inbegriffen.

Täglich ein sehr reichhaltiges Buffet zum Frühstück und Nachtessen, Wein und Kaffee im Preis inbegriffen. Die Westalpen sind immer wieder eine super Tour, wunderschön zu fahren schöne Landschaften. Zuerst durch die nördlichen Alpen, anschliessend in die mediterranen Alpen. Weil die Tour so genial ist, habe

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein

Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein Soll man an das Gute glauben? Nein! Auf der Welt herrschen keine paradiesischen Zustände. Das gilt gleichermaßen für die Entwicklungsländer

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

CVJM Düsseldorf FERIENANGEBOTE 2012. Düsseldorf, Februar 2012. Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern!

CVJM Düsseldorf FERIENANGEBOTE 2012. Düsseldorf, Februar 2012. Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern! CVJM Graf-Adolf-Str. 102 40210 Düsseldorf Düsseldorf, Februar 2012 FERIENANGEBOTE 2012 Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern! In letzten Jahr durften wir mit Euch einiges erleben: Tolle Düsselferien,

Mehr

AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010

AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010 Dipl. Naturheilpraktikerin AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010 Sind Sie interessiert an der STEINHEILKUNDE und möchten mehr dazu erfahren? Nachfolgend finden Sie die unterschiedlichen Angebote für Ausbildungen in

Mehr

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein.

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein. Bewerbungen bis zum 1.05. 2015 an artland@freakstock.de oder an Tim Gerspach Neue Kasseler Str. 9 35039 Marburg Hallo, hiermit wollen wir euch gerne zum artland 2015 einladen! Das Freakstock findet dieses

Mehr

Internationaler Mädchentag. Aktionstag. in Gießen am 12. Oktober. Ich mach mir die Welt, wie sie mir. gefällt!

Internationaler Mädchentag. Aktionstag. in Gießen am 12. Oktober. Ich mach mir die Welt, wie sie mir. gefällt! Internationaler Mädchentag Aktionstag in Gießen am 12. Oktober Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt! Internationaler Mädchentag das ist unser Tag, denn wir sind die Hälfte der Weltbevölkerung! Wir

Mehr

Zeltlager Lindenbichl in den Sommerferien

Zeltlager Lindenbichl in den Sommerferien Evangelische Jugend Tutzing & Bernried Anmeldung Zeltlager Lindenbichl in den Sommerferien 25.08. 04.09.2015 Alter: 9 12 Jahren Zehn Tage lang in Zelten leben, Boot fahren, basteln, im See baden, Morgentreffs

Mehr

Seminare für Studierende

Seminare für Studierende Seminare für Studierende Sommersemester 2012 Studentenwerk Gießen Außenstelle Fulda Daimler-Benz-Str. 5a Tel: 0661-96210486 Fax: 0661-607826 E-Mail: sozialberatung.fulda@studwerk.uni-giessen.de www.studentenwerk-giessen.de

Mehr

Sommerferienprogramm Fanprojekt Wuppertal 2015

Sommerferienprogramm Fanprojekt Wuppertal 2015 Hallo liebe WSV Fans, auch in den Sommerferien 2015 haben wir uns ein spannendes Programm für Euch überlegt. Wieder gibt es ganz unterschiedliche Angebote, so dass für jeden etwas dabei ist. Die Veranstaltungen

Mehr

Im Schuljahr 2015/2016 werden in deiner Schule in 3 Modulen deine Fähigkeiten und Qualitäten entwickelt und entfaltet: Seite 1 von 1

Im Schuljahr 2015/2016 werden in deiner Schule in 3 Modulen deine Fähigkeiten und Qualitäten entwickelt und entfaltet: Seite 1 von 1 DER BUSINESS-FÜHRERSCHEIN Stark am Start mit den Bewirb dich jetzt dafür Wir - die - bieten dir optimale Voraussetzungen schon vor deinem Start in die Berufsausbildung und das Arbeitsleben Der Erwerb dieses

Mehr

Aus- und Fortbildung 2016 in der Jugendfeuerwehr für

Aus- und Fortbildung 2016 in der Jugendfeuerwehr für Aus- und Fortbildung 2016 in der Jugendfeuerwehr für - Jugendfeuerwehrwarte - Ausbilder und Betreuer - Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wertungsrichter Übersicht Übersicht... 1 Allgemeine Hinweise... 2 Lehrgangsanmeldungen...

Mehr

Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum

Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum Landjugend Berlin-Brandenburg e. V. Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum Informationen zur Ausbildung Hallo ins Land, wir sind die Teilnehmenden der Ausbildung zum

Mehr

SchoolRadio goes Multimedia Einladung zum 7. SchoolRadioDay in Kassel

SchoolRadio goes Multimedia Einladung zum 7. SchoolRadioDay in Kassel 1 LPR Hessen Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien Telefon: (05 61) 9 35 86 0 Fax: -30 lpr@lpr-hessen.de www.lpr-hessen.de An die Schulradio-Redaktion oder die betreuende Lehrkraft

Mehr

Einladung Winterseminar Wien

Einladung Winterseminar Wien wiener landjugend junggärtner Einladung Winterseminar Wien 14. - 17. Jänner 2009 MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND WIEN UND EUROPÄISCHER UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen

Mehr

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Arbeitstagung vom 25. bis 28. Mai 2006 in Duderstadt Bundeselternverband gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Impulstage, die Ihren Wert steigern Nehmen Sie sich eine wertvolle Auszeit für mehr Motivation, Orientierung und ein starkes Selbst

Impulstage, die Ihren Wert steigern Nehmen Sie sich eine wertvolle Auszeit für mehr Motivation, Orientierung und ein starkes Selbst Impulstage, die Ihren Wert steigern Nehmen Sie sich eine wertvolle Auszeit für mehr Motivation, Orientierung und ein starkes Selbst Sie wollen: Ihr Selbstbild stärken und sich von Selbstzweifeln befreien?

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Volunteering für help2kids in Tansania

Volunteering für help2kids in Tansania Volunteering für help2kids in Tansania Ein Volunteering für help2kids in Tansania bietet Dir die einzigartige Möglichkeit "hinter die Kulissen" eines Landes in Afrika zu schauen. Du wirst von uns in die

Mehr

KREIS JUGEND FEUERWEHR Westerwald e.v.

KREIS JUGEND FEUERWEHR Westerwald e.v. KREIS JUGEND FEUERWEHR An alle Jugendfeuerwehrwarte, Sprecher der JF der VG, VG-Wettkampfwarte, Vorstand der KJF, Wehrleiter, Kreisfeuerwehrinspekteur, Mitglieder des Jugendforums Verteiler: per E-Mail

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

Deutsches Institut für Menschen-Rechte Einladung zum Work-Shop Persönliche Zukunfts-Planung

Deutsches Institut für Menschen-Rechte Einladung zum Work-Shop Persönliche Zukunfts-Planung Deutsches Institut für Menschen-Rechte Einladung zum Work-Shop Persönliche Zukunfts-Planung DIMR/Ka Schmitz am 3. und 4. Mai 2013 in Berlin gefördert durch die Stiftung EVZ Einladung Work-Shop: Persönliche

Mehr

Kuba-Reise-Erlebnis! Das besondere. Mi, 25. Mai bis Do, 09. Juni 2016

Kuba-Reise-Erlebnis! Das besondere. Mi, 25. Mai bis Do, 09. Juni 2016 Das besondere Salsa Tanzreise»Cuba te llama«mit Didio und Oliver von Conexión und dem Tanzlehrer-Team aus Santiago de Cuba Kuba-Reise-Erlebnis! Mi, 25. Mai bis Do, 09. Juni 2016 Telefon: 069 823 670 80

Mehr

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn Stand: zum 01.09.2015 Name, Vorname Telefon Straße Geburtsdatum PLZ,

Mehr

Butcher Jam 2015. Name, Vorname: Anschrift: Telefon (Notfallnummer): Handy-Nr. des Teilnehmers: Geb. Datum:

Butcher Jam 2015. Name, Vorname: Anschrift: Telefon (Notfallnummer): Handy-Nr. des Teilnehmers: Geb. Datum: Butcher m 2015 Verbindliche Anmeldung! (Auch bei Ü18 ausfüllen!!!) Hiermit melde(n) wir/ich unsere Tochter / unseren Sohn Name, Vorname: Anschrift: Telefon (Notfallnummer): Handy-Nr. des Teilnehmers: Geb.

Mehr

Gastro-Expedition Istanbul (28.-30. April 2014)

Gastro-Expedition Istanbul (28.-30. April 2014) Sehr geehrte Kunden, liebe Freunde, viele von Ihnen wissen es schon, sei es vom Hörensagen oder persönlich erlebt, welch eine tolle Stadt Istanbul ist und welche unglaubliche Entwicklung die Gastronomie

Mehr

Ein Präventionsprojekt der offenen Jugendarbeit des Internationalen Bundes

Ein Präventionsprojekt der offenen Jugendarbeit des Internationalen Bundes Das Boxcamp O.K boxen statt K.O boxen - Gemeinsam stark für das Leben Ein Präventionsprojekt der offenen Jugendarbeit des Internationalen Bundes Das IB- Boxcamp Das Boxcamp wurde im Frühjahr 2000 in der

Mehr

Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014

Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014 Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014 Liebe Lauffreunde/-innen Aufgrund der doch durchweg positiven Resonanz im Sinne von Jederzeit wieder zum letztjährigen

Mehr

Joachim Besier - Training & Beratung

Joachim Besier - Training & Beratung Joachim Besier - & Beratung Offene s 2016 Bewerbungs- Bewerben heißt sich Verkaufen: So präsentiere ich mich! Inhalt und Aufbau einer Standard- Bewerbermappe Das Telefon als Marketing-Instrument beim Bewerben

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Svenja Gastland: Spanien Studienfach: M. Sc. Chemie Gastinstitution: Universidad de Burgos Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4 Seiten)

Mehr

Die Fortbildungs-Akademie. des Deutschen Caritasverbandes

Die Fortbildungs-Akademie. des Deutschen Caritasverbandes Die Fortbildungs-Akademie d des Deutschen Caritasverbandes Qualität und Management im sozialen Beruf Vergaberecht und Ausschreibungen Einführung in Hintergründe und Praxis Seminar vom 16. 18. Juni 2010

Mehr

SOMMER-INTENSIV SPRACHKURS 2015

SOMMER-INTENSIV SPRACHKURS 2015 SOMMER-INTENSIV SPRACHKURS 2015 Liebe Eltern! Die WELTAKADEMIE bietet in den Sommerferien einen Intensiv-Sprachkurs für Volksschulkinder an. Zeitraum: o Camp1: 06.07. 10.07.2015 o Camp2: 13.07. 17.07.2015

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07. KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.2015 Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern, im Jahre 2015 bietet

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Ausgabe 2 SJ13/14. Mönchengladbach, 07.11.13. Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Ausgabe 2 SJ13/14. Mönchengladbach, 07.11.13. Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler! Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler! Mönchengladbach, 07.11.13 Die ersten Ferien des neuen Schuljahres sind schon wieder vorbei und wir haben mit mündlichen Probeprüfungen begonnen. Am

Mehr

hiermit erhalten Sie die zwölfte Schnellinformation im Geschäftsjahr 2005/2006.

hiermit erhalten Sie die zwölfte Schnellinformation im Geschäftsjahr 2005/2006. Vorsitzende Burschenschaft der Deutschen Burschenschaft B! Alemannia Stuttgart, Haußmannstraße 46, D-70188 Stuttgart An alle Amtsträger, Aktivitates, Altherrenvereinigungen und interessierten Verbandsbrüder

Mehr

das bildungspaket mitmachen möglich machen! kreis bergstrasse im kreis bergstrasse Herausgeber:

das bildungspaket mitmachen möglich machen! kreis bergstrasse im kreis bergstrasse Herausgeber: mitmachen möglich machen! das bildungspaket im kreis bergstrasse Herausgeber: Neue Wege Kreis Bergstraße -Kommunales Jobcenter- Walther-Rathenau-Straße 2 64646 Heppenheim Oktober 2012 kreis bergstrasse

Mehr

Pilgertour nach Italien

Pilgertour nach Italien Pilgertour nach Italien Mailand Valle Maira - Piemonte Mittelmeer für Jugendliche und junge Erwachsene vom 10. Juli 21. Juli 2013 Ein besonderes Abenteuer wartet auf dich: Mailand eine der bedeutendsten

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

AB IJAB Ausschreibung 2

AB IJAB Ausschreibung 2 Ausschreibung Unterstützung beim Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft in Nordafrika im Bereich Jugend Match Making Seminar 27.11. - 29.11.2013 in Berlin Ein Projekt von IJAB im Rahmen der Transformationspartnerschaften

Mehr

Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v.

Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v. Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v. in Kooperation mit der Hier dreht sich alles um den besten Freund des Menschen den Hund. Wir werden uns mit den unterschiedlichen

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Schöne Ferien! Am besten mit uns. Abenteuercamp am See

Schöne Ferien! Am besten mit uns. Abenteuercamp am See Schöne Ferien! Am besten mit uns. Abenteuercamp am See Lust auf Kanutouren, Trekking und Ausflüge in die Natur? Mit anderen Neues entdecken? Action im Wasser und an Land im Wechsel mit Entspannung und

Mehr

Fortbildungstermine für Erzieher/in und Tagesmütter

Fortbildungstermine für Erzieher/in und Tagesmütter Fortbildungstermine für Erzieher/in und Tagesmütter Fortbildung 1: Bewegung, Spiel und Sport für 3-6jährige Kinder Teil 1 und Teil 2: Das Seminar wird in zwei Teilen stattfinden, um Ihnen eine intensive

Mehr

VOL. 2 NEXT GENERATION AT WORK. Nachfolgeforum 5. OKTOBER 2012 DÜSSELDORF

VOL. 2 NEXT GENERATION AT WORK. Nachfolgeforum 5. OKTOBER 2012 DÜSSELDORF VOL. 2 NEXT GENERATION AT WORK Nachfolgeforum 5. OKTOBER 2012 DÜSSELDORF VOL. 2 EINLADUNG Liebe Nachfolgerin, lieber Nachfolger, du bist vor nicht allzu langer Zeit in Euer Familienunternehmen eingestiegen

Mehr

hiermit erhalten Sie die vierzehnte Schnellinformation im Geschäftsjahr 2005/2006. 1. Seminare der Deutschen Burschenschaft es sind noch Plätze frei

hiermit erhalten Sie die vierzehnte Schnellinformation im Geschäftsjahr 2005/2006. 1. Seminare der Deutschen Burschenschaft es sind noch Plätze frei Vorsitzende Burschenschaft der Deutschen Burschenschaft B! Alemannia Stuttgart, Haußmannstraße 46, D-70188 Stuttgart An alle Amtsträger, Aktivitates, Altherrenvereinigungen und interessierten Verbandsbrüder

Mehr

Hellseher Ausbildung. Durch diese Ausbildung wirst Du wieder Kontakt zu Dir aufzunehmen und Dich Dir selbst öffnen.

Hellseher Ausbildung. Durch diese Ausbildung wirst Du wieder Kontakt zu Dir aufzunehmen und Dich Dir selbst öffnen. Hellseher Ausbildung Du kannst Dich mit dieser Ausbildung selbstständig machen, von zu Hause mit freier Zeiteinteilung oder dies natürlich auch nur rein privat nutzen. Als Hellseher kannst Du vieles bewirken

Mehr

Projektmanagement im Office

Projektmanagement im Office Führungs-Elite-Academy lädt ein: Ihr Impuls zum Erfolg! So steuern Sie Ihre Erfolgsvorhaben selbst Professionelle Planung, Abwicklung und Betreuung von Projekten im Chefsekretariat Wenn Sie neue Ideen

Mehr

Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe nach 28 SGB II

Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe nach 28 SGB II Dienststelle Team Jobcenter Augsburg-Stadt Postanschrift: August-Wessels-Str. 35 86156 Augsburg Bildung und Teilhabe Ausgabedatum: Eingangsstempel: Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe nach 28

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

RMV Jugendleiter Infobrief Nr. 2/10. an die Jugendleiter der Mitgliedsvereine im Regionalmusikverband Emsland/ Grafschaft Bentheim

RMV Jugendleiter Infobrief Nr. 2/10. an die Jugendleiter der Mitgliedsvereine im Regionalmusikverband Emsland/ Grafschaft Bentheim Regionalmusikverband Emsland/Grafschaft Bentheim e. V. F a c h b e r e i c h J u g e n d Jugendleiter Anne Konken Frank Schmitz Kettelerstraße 12 26871 Aschendorf Mail: JugendleiterRMV@gmx.de RMV Jugendleiter

Mehr

in die Europasportregion nach Mauterndorf in Österreich

in die Europasportregion nach Mauterndorf in Österreich des Dekanats Losheim Wadern und der Pfarreiengemeinschaft Weiskirchen für alle ab 15 Jahren in die Europasportregion nach Mauterndorf in Österreich RAFTING KLETTERN CANYONING... vom 12. bis 20. Juli 2010

Mehr

Ausschreibung außerörtlicher Freizeiten. für den Stadtkreis

Ausschreibung außerörtlicher Freizeiten. für den Stadtkreis FACHBEREICH BILDUNG UND SOZIALES Stand: 06.06.13 Ausschreibung außerörtlicher Freizeiten 2014 für den Stadtkreis Gesamtplatzzahl für den Stadtkreis Baden-Baden Insgesamt werden im Jahr 2014 bis zu 90 Ferienfreizeitenplätze

Mehr

Diplom-Psychologin. Sabine Reimers. Machen Sie doch, www.designyourfuture.de

Diplom-Psychologin. Sabine Reimers. Machen Sie doch, www.designyourfuture.de Diplom-Psychologin LIFE DESIGN WORKShop Machen Sie doch, was Sie wollen! Ein Wochenende für die Verwirklichung Ihrer Ziele www.designyourfuture.de Ich wollte schon immer Eigentlich sollte ich lieber Ich

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

Jetzt ist es soweit, dass zweite Alumni-Treffen findet statt und Ihr könnt dabei sein. Vom 05.-07.02.2010 sehen wir uns alle in Oslo wieder!

Jetzt ist es soweit, dass zweite Alumni-Treffen findet statt und Ihr könnt dabei sein. Vom 05.-07.02.2010 sehen wir uns alle in Oslo wieder! Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jugendforen 2007, 2008 und 2009!! Jetzt ist es soweit, dass zweite Alumni-Treffen findet statt und Ihr könnt dabei sein. Vom 05.-07.02.2010 sehen wir uns alle in

Mehr

Polizeiskimeisterschaften alpin/nordisch

Polizeiskimeisterschaften alpin/nordisch Einladung zu den 19. Internationalen offenen alpin/nordisch der Gewerkschaft der Polizei Service GmbH vom 15. 17. März 2013 in Ofterschwang 19.Internationale Offene Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, hiermit

Mehr

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht Arbeitsrechtliche Fachtagung 2014 Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

SkilanglaufCamp Allgäu 2015. ausdauernetzwerk.de

SkilanglaufCamp Allgäu 2015. ausdauernetzwerk.de SkilanglaufCamp Allgäu 2015 Empfohlen für Einsteiger, Hobbyläufer und Racer! Im Allgäu auf Safari gehen!! Das PROGRAMM Allgäu 2. bis 6. Januar 2015 Am So den 4.1 Besuch der Tour de Ski in Oberstdorf! Begrüßung

Mehr

Meine Lernplanung Wie lerne ich?

Meine Lernplanung Wie lerne ich? Wie lerne ich? Zeitraum Was will ich erreichen? Wie? Bis wann? Kontrolle Weiteres Vorgehen 17_A_1 Wie lerne ich? Wenn du deine gesteckten Ziele nicht erreicht hast, war der gewählte Weg vielleicht nicht

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Eine Zusatzausbildung des Instituts für Jugendarbeit und der Jugendstiftung Baden-Württemberg

Eine Zusatzausbildung des Instituts für Jugendarbeit und der Jugendstiftung Baden-Württemberg Eine Zusatzausbildung des Instituts für Jugendarbeit und der Jugendstiftung Baden-Württemberg Projektmanagement Eine 3-teilige Zusatzausbildung Oktober 2014 Februar 2015 Projektarbeit ist eine vielseitige

Mehr

Städte- und Kulturreise nach New York vom 24. - 29. September 2011

Städte- und Kulturreise nach New York vom 24. - 29. September 2011 Städte- und Kulturreise nach New York vom 24. - 29. September 2011 New York, New York diese Stadt bietet einfach Alles: eine atemberaubende Skyline, schicke Avenues, interessante Museen, verrückte und

Mehr

> Bilanzbuchhalterin EKD/ Bilanzbuchhalter EKD Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften

> Bilanzbuchhalterin EKD/ Bilanzbuchhalter EKD Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften > Bilanzbuchhalterin EKD/ Bilanzbuchhalter EKD Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften Bundesakademie für Kirche und Diakonie ggmbh (BAKD) Heinrich-Mann-Straße 29

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

imfokus IRAN steirische Wirtschaftsmission

imfokus IRAN steirische Wirtschaftsmission imfokus IRAN steirische Wirtschaftsmission 30. Jänner 04. Februar 2016 Tabriz, Teheran Einladung, Programmentwurf und Anmeldung ICS, ein Unternehmen von: 1 Information Anmeldeschluss: 16. Dezember 2015

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Freizeitangebote und Angehörigen-Treffen 2016. Das Programm der Lebenshilfe Koblenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Freizeitangebote und Angehörigen-Treffen 2016. Das Programm der Lebenshilfe Koblenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Freizeitangebote und Angehörigen-Treffen 2016 Das Programm der Lebenshilfe Koblenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Freizeitangebote und Angehörigen-Treffen 2016 Mit unseren Freizeitangeboten für

Mehr

Tanz in die bunte Jahreszeit!

Tanz in die bunte Jahreszeit! DANCE & EVENTS TANZSCHULE MAVIUS Tanz in die bunte Jahreszeit! www.tanzschule-mavius.de Programm Wermelskirchen August - Januar 2016 Unsere Events Family Day Live Musik Tour Weihnachtstanzparty TANZ IN,

Mehr

Ferien. Alarm. Buntes Ferienprogramm für Kinder & Jugendliche Zahlreiche Ferienaktionen

Ferien. Alarm. Buntes Ferienprogramm für Kinder & Jugendliche Zahlreiche Ferienaktionen Ferien Alarm Bad Neuenahr-Ahrweiler 20 13 Buntes Ferienprogramm für Kinder & Jugendliche Zahlreiche Ferienaktionen Bad Neuenahr-Ahrweiler Eine Stadt für Kinder und Jugendliche In Zusammenarbeit mit allen

Mehr

20.APRIL 24. APRIL 2015

20.APRIL 24. APRIL 2015 KooperationspartnerInnen Meidling und Liesing Wir sind für Sie da: AMS Arbeitsmarktservice Wien Das AMS Wien unterstützt Arbeitsuchende und (Wieder-) EinsteigerInnen ins Berufsleben durch finanzielle Förderungen

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

seit 1925 : Wesselingstraße 27 : Zur Gräfte 6 48653 COESFELD-LETTE 48653 COESFELD-LETTE : 02546/313 : 02546 / 7916

seit 1925 : Wesselingstraße 27 : Zur Gräfte 6 48653 COESFELD-LETTE 48653 COESFELD-LETTE : 02546/313 : 02546 / 7916 Abteilung Skifreizeit Erika Plesker Norbert Keßelmann : Wesselingstraße 27 : Zur Gräfte 6 48653 COESFELD-LETTE 48653 COESFELD-LETTE : 02546/313 : 02546 / 7916 Email : info@djk-lette.de Email : norbert.kesselmann@t-online.de

Mehr

Ostern Pfingsten Sommer

Ostern Pfingsten Sommer Ostern Pfingsten Sommer 2015 Connect Akademie Medienbildung total 30.03.-11.04.2015 1 Jugendmedienzentrum Connect, Theresienstraße 9 / Eingang Ottostraße, 90762 Fürth Für junge Medienmacher (innen) und

Mehr

» Mobilität für. Fortgeschrittene. 12 Monate fahren, 10 Monate bezahlen: nur 56,- im Monat!

» Mobilität für. Fortgeschrittene. 12 Monate fahren, 10 Monate bezahlen: nur 56,- im Monat! Nordhessenkarte 60plus 12 Monate fahren, 10 Monate bezahlen: nur 56,- im Monat!» Mobilität für Fortgeschrittene Die Nordhessenkarte 60plus: Für alle ab 60, die mehr erleben wollen. Gemeinsam mehr bewegen.

Mehr

Seminar für Ausund Weiterbildung

Seminar für Ausund Weiterbildung Seminar für Ausund Weiterbildung Neben der individuellen Begleitung durch den Lehrer nimmt das Material, mit dem Kinder lernen, eine zentrale Rolle in der Montessori-Pädagogik ein. Warum Montessori? Wir

Mehr

Benutzungsordnung zum Ferienbetreuungsangebot für Grundschulkinder

Benutzungsordnung zum Ferienbetreuungsangebot für Grundschulkinder Stadt Hessisch Oldendorf Familien- und Kinderservicebüro Benutzungsordnung zum Ferienbetreuungsangebot für Grundschulkinder 1. Zweck der Einrichtung: Bei dem Ferienbetreuungsangebot handelt es sich um

Mehr

Die Macht der Empathie wertschätzende (gewaltfreie) Kommunikation in der Jugendberufshilfe

Die Macht der Empathie wertschätzende (gewaltfreie) Kommunikation in der Jugendberufshilfe Die Macht der Empathie wertschätzende (gewaltfreie) Kommunikation in der Jugendberufshilfe für Sozialpädagog/innen und Geschäftsführer/innen Einladung zur Fortbildung in Zusammenarbeit mit dem Lebensgarten

Mehr