Wir machen keine Ferien! Sommerbrot was denn sonst? inhaltsverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wir machen keine Ferien! Sommerbrot was denn sonst? inhaltsverzeichnis"

Transkript

1 AUSGABE / NBB 07/2010 Neus us Bichelsee-Balterswil

2 Impressum Inhalt inhaltsverzeichnis Bäckerei-Konditorei Priska+Martin Bosshard Hackenbergstr Balterswil 071 / Grill-Hit im Monat Juli 1 kg Schweins-Plätzli vom Stotzen 1 kg Pouletbrust (CH Frifag) 1 kg Traumspiessli 1 kg Hamburger TK 4 Stk. Olma-Bratwürste Fr (Vacuum pro Sack Fr. -.50) nur auf Vorbestellung Wir machen keine Ferien! Sommerbrot was denn sonst? Dorfmetzgerei - Partyservice David Peter Hauptstrasse 33 Balterswil Telefon Fax während den Schulferien (12. Juli August) morgens normale Öffnungszeiten am Nachmittag jeweils ab 16:00 geöffnet auch am Wochenende gewohnte Öffnungszeiten Sonntag 1. August OFFEN 07:30-11:30 BICHELSEE-BALTERSWIL Offizielles Informationsorgan der Gemeinde Bichelsee-Balterswil Redaktionsschluss Ist jeweils der erste Freitag eines jeden Monats. Redaktionsschluss für die Ausgabe Nr. 219, 08/10 ist am Freitag, Die NBB erscheint monatlich, die nächste Ausgabe erhalten Sie am Impressum Redaktion & Produktion: Beat Imhof Daniel Germann Druck: Druckerei Sirnach AG Auflage: 1400 Ex. Adresse: Beat Imhof Zielwies 8362 Balterswil Fon Fax Abo: A-Post Schweiz Fr. 40. Verantwortlich für den Inhalt dieser NBB in Text und Bild ist die Redaktion. Inserate Grösse: Preise: 1/8 Seite 67x46mm Fr /4 Seite 67x96mm Fr /4 Seite 138x46mm Fr /3 Seite 138x63mm Fr /2 Seite 138x96mm Fr Seite 138x197mm Fr Gratulationen Politische Gemeinde Lehrabschluss Zivilstandsamt Fernwärme Tiefbau Sperrung Itaslerstrasse Tiefbau Fernwärme Amtliches Amtsblatt Schulgemeinde Raum des Lernens Schlussakte Primarschule Musikschule Kirchgemeinden Besuch Pfarrer Alois Baumberger Wirtschaft Lehrabschluss Neuansiedlung CCI AG Korporationen Stellenausschreibung Werk 125 Jahre Dorfgemeinde Bichelsee Institutionen Rückspiegel Sport Vorschau / Veranstaltungen Gartenhaag Schlusspunkt Termine Mengenrabatte 3x 10% 6x 15% 10x 20% Titelbild Musik und Gesang am Bichelsee mit Dirigent Willy Weibel 2 NBB 07/2010 NBB 07/ TiTeLBiLD: BeaT imhof

3 Gratulationen Politische Gemeinde Wir gratulieren herzlich zum 85. Geburtstag am Rosa Bohl-Holenstein Hauptstr. 34, Balterswil zum 91. Geburtstag am Ida Marty-Heuberger alterszentrum Fürstenland, Wil zur Goldenen Hochzeit am Anna & Oscar Hubmann-Gyger Kienbergstr. 1, Höfli/Bichelsee zum 92. Geburtstag am Paulina Schneider-Rupper altersheim neuhaus, Wängi zur Goldenen Hochzeit am Anni & Hans Keller-Schawalder riesenbergstr. 13, Balterswil zum 80. Geburtstag am Amalia Imhof-Nater ifwilerstr. 10, Balterswil Wir gratulieren den Jubelpaaren und den Jubilarinnen ganz herzlich und wünschen für die Zukunft alles Gute. Goldschmiedin Cécile Vicentini Schmuck-Werkstatt Vicina, Hauptstrasse 32, 8363 Bichelsee Tel Fax Vom Gemeinderatstisch Wirtschaft Neuansiedelung der Firma CCI CCI, wie die Norgren AG Teil des IMI Konzerns ist weltweit einer der grössten Anbieter von Armaturen im Kraftwerksgeschäft. Die internationale Kundschaft wird mit hochwertigen Komponenten, Armaturen und Dienstleistungen aus der Schweiz, Kalifornien, Schweden, Österreich, Japan und Korea bedient. Nach intensiven Gesprächen mit der Geschäftsleitung, den Projektverantwortlichen, Vertretern der kantonalen Ämtern und der Gemeinde konnten Lösungen erarbeitet werden, die es erlauben, die Räumlichkeiten der Norgren AG neu zu nutzen. Die Baueingabe erfolgt in den kommenden Wochen und wird durch die verschiedenen Stellen geprüft. In den nächsten Monaten werden die bestehenden Gebäude mit einem nicht unerheblichen Investitionsvolumen renoviert und umgebaut um das neu entstehende Center of Excellence unterzubringen. Die Übersiedlung und die Verlagerung der Geschäftsaktivitäten vom derzeitigen Standort in Winterthur nach Balterswil soll Ende des dritten Quartales 2011 komplett vollzogen worden sein. Gemeinsam mit den 200 MitarbeiternInnen von CCI sollen dann, zusammen mit den MitarbeiternInnen von Norgren, insgesamt beinahe 250 Personen am Standort Balterswil bei IMI tätig sein. Der Gemeinderat freut sich mit der Neuansiedlung von CCI ein modernes, internationales Unternehmen in unserer Gemeinde willkommen zu heissen. Details auf Seite 33 dieser NBB. Politische Gemeinde Neuanfertigungen, Änderungen, Fernwärmenetz Schmuck nach Ihren persönlichen Wünschen, Erweiterung schreitet voran Bijouterieartikel bestellen An mehreren Baustellen wird zurzeit unter Hochdruck am Leitungsbau gearbeitet. Die 4 NBB 07/2010 NBB 05/ /2010 5

4 Reparaturen aller Marken Eine Garage 2 Vertretungen NEU: Stockenstrasse Balterswil garage Gemeinderat Bautätigkeiten sind in den Teilgebieten B, C, und F erfolgt, in denen auch die Mehrheit der Verträge mit den Bezügern bereits unterzeichnet wurden und somit ein Wärmeabsatz gesichert ist. Die Bauarbeiten in diesen drei Gebieten sollen bis ende November abgeschlossen sein. Vormundschaft Linus Schwager beendet sein Mandat als Vormundschaftssekretär Bereits an der Budgetversammlung 2009 wurde bekannt gegeben, dass Linus Schwager auf ende Juli 2010 sein Mandat des Vormundschaftssekretärs in der Gemeinde abtreten wird. Der Verbund der umliegenden Gemeinden hat dem Gesuch der Gemeinde Bichelsee-Balterswil entsprochen. Der Gemeinderat hat dem Vertrag mit dem Verbund des regionalen Vormundschaftssekretariats in Sirnach zugestimmt und freut sich auf eine neue Zusammenarbeit mit den zuständigen Personen. Frau Katrin Schwarz wird die Akten von Linus Schwager übernehmen und ab 1. August die Vormundschaftsbehörde unterstützen. Der Gemeinderat dankt Linus Schwager für die sehr wertvolle Zusammenarbeit in den letzen vier Jahren und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Mögliche Fernwärmeanschlüsse im Ortsteil Bichelsee werden durch unsere Akquisiteure berechnet und der Spezialist berät die Liegenschaftenbesitzer. Der Gemeinderat hat für eine neutrale Beurteilung einen weiteren Berater zur Projektunterstützung zugezogen. Die ersten Angaben sollten dem Gemeinderat während den Sommerferien vorliegen. Zusammenarbeit Gemeinsame Sitzung mit der Schulbehörde Die beiden Behörden trafen sich trotz Fussball WM zu einer gemeinsamen Sitzung im Rest. Landhaus. Themen wie Liegenschaften, Zusammenarbeit im Sozialbereich, Verkehrssicherheit, Sportnetz etc. konnten behandelt werden. Anliegen von beiden Seiten wurden in die Diskussion eingebracht. Ein Gedankenaustausch wird von beiden Seiten sehr begrüsst und weiterhin gewünscht. Strassenbau Sanierung Balterswil-Itaslen Gemeinsame Sitzung mit dem Der Baubeginn fand am 5. Juli statt und Gemeinderat in Eschlikon wird die Verkehrsteilnehmer über längere Im Juli trafen sich die beiden Behörden zum Zeit einschränken. Die Bauleitung liegt alljährlichen Gedankenaustausch. beim Kanton und wird durch ihn koordiniert. Vor allem die gemeinsamen Tätigkeiten wer- Mehr dazu auf Seite 12 dieser NBB. den bei dieser Gelegenheit diskutiert und An- Der Gemeinderat bittet die Bevölkerung und regungen eingebracht. Themen wie: öffentlicher Verkehr, Schlichtungsbehörde, Agglome- die Verkehrsteilnehmer um Verständnis. 6 NBB 07/2010 NBB 07/2010 7

5 Amtliches Gemeinderat Jasmin Holenstein verlässt die Gemeindeverwaltung Herzliche Gratulation zum Lehrabschluss Wir gratulieren Jasmin Holenstein, Balterswil, ganz herzlich zur mit der sehr guten Gesamtnote von 5,0 erfolgreich bestandenen Lehrabschlussprüfung als Kauffrau mit Berufsmatura. Sie wird bis Ende August noch auf unserer Verwaltung tätig sein. Wir wünschen ihr weiterhin alles Gute und viel Erfolg. GeMeinDeraT und GeMeinDeVerWaLTunG BicHeLSee-BaLTerSWiL rationsprogramm, Sicherheitsdienst, Jugendarbeit, etc. wurden behandelt. Der Gemeinderat sieht auch in Zukunft Berührungspunkte die es gilt, gemeinsam anzupacken. Legat Nachlass von Ludwig Schwager Herr Ludwig Schwager (Jahrgang 1928) Bürger von Bichelsee-Balterswil, wohnhaft gewesen in Zürich, verstarb am 2. Juni In seinem Testament setzte der Verstorbene seine Heimatgemeinde Bichelsee-Balterswil als Alleinerbin seines Nachlasses ein. Das Bezirksgericht und das Notariat Enge in Zürich haben die Verfügung bestätigt. Der Gemeinderat wird die Stimmbürger/innen an der nächsten Versammlung über den Nachlass informieren. melden sie sich zum Brunch an. Dieser NBB ist das entsprechenden Anmeldungsformular auf Seite 41 eingedruckt. Reservieren Sie sich die Zeit für unsere Nationalfeier im Schulzentrum. Bevölkerungszuwachs Anfangs Juli wurde die Marke 2600 erstmals übertroffen und die Anmeldezahlen steigen auch weiterhin. So wie sich die Bautätigkeit im Moment entwickelt, werden die Bevölkerungszahlen in den kommenden Jahren um einige Prozente steigen. Zivilstandsnachrichten 2. Quartal 2010 Geburten 11. April Preisig Lorin, von Bühler AR, Sohn des Blaser Thomas und der Preisig Esther, in Bichelsee 16. April Frey Jamiro, von Eschenbach LU, Sohn des Frey Patrick und der Frey- Okle Marlies, in Balterswil 26. April Blaser Elena, von Langnau im Emmental BE, Tochter des Langenegger Erich und der Blaser Silvia, in Balterswil 11. Juni Meier Severin, von Volketswil ZH, Sohn des Meier Adrian und der Meier- Fehr Karin, in Balterswil 12. Juni Mattmann Sheena Vanessa, von Bichelsee-Balterswil TG, Tochter des Mattmann Wolfgang und der Mattmann- Owinde Mary, in Bichelsee Todesfälle Gemeinschaft Bundesfeier 2010 Wiederum wird die Bundesfeier am 1. August 2010 mit einem Brunch im Schulzentrum Lützelmurg gefeiert. Für die musikalische Umrahmung sorgt die Musikgesellschaft Eintracht Bichelsee-Balterswil. Die 1. Augustansprache wird Gemeindeammann Beat Weibel halten und alle Besucher willkommen heissen. Der Damenchor Balterswil und die Schützengesellschaft Balterswil-Ifwil werden Sie kulinarisch verwöhnen. Feiern sie mit und Hochbau Baugesuche / Anzeigen Gemeindeverwaltung Reduzierter Betrieb Während der Ferienzeit wird die Verwaltung ihren Betrieb reduzieren und das Personal in die wohlverdienten Ferien entlassen. Die Verwaltung bleibt trotzdem geöffnet. Die Bevölkerung wird für allfällige Wartefristen um Verständnis gebeten. Trägt auch zum Bevölkerungswachstum in Bichelsee-Balterswil bei: Das neu bezogene Mehrfamilienhaus am Webereiweg in Bichelsee 27. April Osmani Anel, von Mazedonien, Sohn des Osmani Rehan und der 03. April in Frauenfeld: Züblin, Eduard, Schumacher Walter + Sonja, Haldenstr. 15, Balterswil Anbau unbeheizter Wintergarten geb. 26. Februar 1923, von Hemberg SG, Osmani-Arslani Emira, in Balterswil Picariello Michele,Heidi, Andrea, Sonnengutstr. 5, Bichelsee Einbau 2 Zimmer in DG, Einbau 2 Dachflächenfenster Ehemann der Züblin Eugenie wohnhaft Kaderli Ivan, Stickereistr. 5, Balterswil Neugestaltung Eingangsbereich, neue Treppe gewesen in Bichelsee 26. Mai Zuberbühler Laura Milena, Belloni Claude + Kathrin, Hulfteggstrasse 12, Winterthur Neubau EFH, Riesenbergstr., Balterswil von Urnäsch AR, Tochter des Zuberbühler 18. April in Bichelsee: Ch. Zoller GmbH, Liberis Invest, Fahrnstr. 32, Mörschwil Neubau 3 MFH mit Tiefgarage, Stockenstr., Balterswil Eduard und der Zuberbühler-Walter Isabelle, Schneider, Emil Paul, geb. 28. April Federer Kurt + Mechtild, Haldenstr. 4, Balterswil Garten- und Gerätehaus in Balterswil 1920, von Bichelsee-Balterswil TG, Ehe- Hürlimann Agnes + Peter, Rebenacker 6, Balterswil Einbau Fensterfront im DG mann der Schneider Josefine, wohnhaft Ziltener AG, Im Ehrmerk 12, 8360 Wallenwil Neubau 3 EFH Grünaustrasse, Balterswil 8 NBB 07/2010 gewesen in Zürich und Bichelsee NBB 07/2010 9

6 Politische Gemeinde Fernwärme clevere Fernwärme in Bichelsee-Balterswil Vergünstigungen beim Anschluss jetzt nutzen Die Bauarbeiten für die neue Fernwärmeerzeugung sind abgeschlossen. Bereits wird das bestehende Fernwärmenetz durch die hebbag versorgt. Der Ausbau auf die gesamte Gemeinde ist angelaufen. Interessierte profitieren von einem umfassenden Angebot der Gemeinde und Vergünstigungen bei einem Abschluss bis Ende August Fernwärme ist eine sinnvolle, saubere und komfortable Alternative zu den bewährten Heizmethoden. Sinnvoll, da die Energie effizient genutzt wird. Sauber, da die Wärme CO2 neutral produziert wird und komfortabel, da diese bei der Hausstation nahezu wartungsfrei und platzsparend ist. Der Wärmepreis ist bis 2014 garantiert und es SVP Ortspartei Informationen zur Fernwärme sind langfristig nur geringe Schwankungen zu erwarten. Der Aufwand für den Unterhalt (Tankreinigung, Kaminfeger, Emissionsmessungen) fällt weg. Auch muss der Brennstoff nicht im Voraus bezahlt werden. Anlage der hebbag fertig gestellt Bereits seit März 2010 wird das bestehende Fernwärmenetz in Balterswil durch die hebbag mit Wärme versorgt (NBB 04/2010). Dazu werden die beiden»spitzenlastkessel» mit 1 und 2 MW Leistung eingesetzt. Nach diesem erfolgreichen Schritt begann die Demontage der alten Heizzentrale. Parallel dazu stellte hebbag den grossen Heizkessel und die Stromproduktion fertig. Beim jetzigen Probebetrieb wird die Steuerung für eine Der Vorstand der SVP Bichelsee Balterswil wurde am 29. Juni 2010 von Sven Frauenfelder, Verwaltungsratsmitglied der hebbag und des EKT zu einer Informationsitzung eingeladen. Ziel der Sitzung war, die von der SVP angesprochenen Probleme zur Sprache zu bringen und Lösungen zu diskutieren. Knackpunkte sind die fehlende Defizitgarantie und die mangelhafte Informationspolitik. Es darf nach Ansicht der SVP nicht sein, dass sämtliche Vorbehalte ignoriert werden und weiter gebaut wird, ohne auf die Anliegen einzugehen. Erfreulicherweise erklärten sich Sven Frauenfelder und Willy Nägeli im Namen des EKT bereit, die Anliegen der Einwohner ernst zu nehmen und nach den Sommerferien einen konkreten Vorschlag zu präsentieren, wie die Gemeinde zu einer fixen, kostendeckenden Marge für den Betrieb der Fernwärme kommen kann. Damit wäre ein wichtiger Schritt zum guten Gelingen des Projektes gemacht. Die SVP bedankt sich, dass am «runden Tisch» auf die geäusserten Bedenken eingegangen wurde und hofft nun auf den versprochenen Vorschlag und auf eine seriöse Informationspolitik seitens des Gemeinderates. SVP BicHeLSee-BaLTerSWiL möglichst effiziente Energieproduktion angepasst. Um die Lärmemissionen zu eruieren führte hebbag am 21. Juni 2010 Nachmessungen durch. Der daraus entstehende Bericht wird der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Damit die Lärmemissionen für die Anwohner auf das absolute Minimum eingeschränkt werden, investiert hebbag viel in zusätzliche Schallschutzmassnahmen um die gesetzlichen Richtwerte deutlich zu unterschreiten. In diesem Sommer wird die Stromerzeugung plangemäss in Betrieb genommen und ab Oktober steht die gesamte Anlage für den Vollbetrieb zur Verfügung. Das Baubudget wird im Bereich von zwei bis drei Prozent eingehalten. Die definitiven Kosten werden bei der Schlussrechnung gegen Ende Jahr vorliegen. Vorteile für Anwohner Bereits heute ist von der Wärmemenge gut die Hälfte abgesetzt. Einerseits über das bestehende Fernwärmenetz der Gemeinde und Genossenschaft, andererseits durch die Sägerei. Letztere hat in diesem Jahr eine neue, grössere Schnittholztrocknung installiert und wird im Dezember eine komplett neue Brennstofftrocknung in Betrieb nehmen. Die verbleibende Wärmemenge kann durch den Ausbau des Gemeindenetzes, das am 17. Juni 2009 durch den Souverän mit deutlichem Mehr genehmigt wurde, von der Gemeinde Bichelsee-Balterswil genutzt werden. Die Gemeinde unterstützt Anwohner bei der Planung für einen Anschluss. Auch bei Bauleitung und Materialeinkauf bietet die Gemeinde umfassende und kostenlose Dienstleistungen an. Davon profitieren alle Neukunden, welche ihre Heizung auf Fernwärme umrüsten. Der gesamte Umbau im Einfamilienhaus dauert nur zwei bis drei Tage. Wer bis Ende August 2010 einen Vertrag zur Umrüstung unterzeichnet, wird mit total Franken unterstützt (EKT übernimmt Franken, der Kanton Franken). Weitere Informationen erhalten Interessierte über oder bei der Gemeinde Bichelsee-Balterswil unter der Telefonnummer Die Wärmezentrale ist bereit 10 NBB 07/2010 NBB 07/

7 Politische Gemeinde Politische Gemeinde Fahrbahnsanierung Balterswil-itaslen Umleitungen von Juli bis Anfang September Nach Abschluss der Werkleitungsarbeiten und der Brückensanierung in Balterswil wird nun noch die Fahrbahn mit den Randabschlüssen saniert. Die Firma Hüppi AG, Wilen wird die Bauarbeiten am 7. Juli in Angriff nehmen. Es wird mit einer reinen Bauzeit von 10 Wochen gerechnet. Die Arbeiten sollten also in der ersten Hälfte September abgeschlossen sein. 1. Etappe 7. Juli bis Mitte August: Bereich Balterswil Kreuzung bis Einlenker nach Bichelsee 2. Etappe Mitte August bis Anfang September: Einlenker nach Bichelsee bis Itaslen (Einmündung Radweg) Während der ersten Etappe wird der Durchgangsverkehr über Bichelsee umgeleitet. Bei der zweiten Etappe werden die Vorarbeiten unter Verkehr, teilweise mit Hilfe einer Lichtsignalanlage, ausgeführt. Für die maschinellen Belagsarbeiten muss dann der Durchgangsverkehr für rund 2 Wochen über Sirnach umgeleitet werden. Zu gegebener Zeit werden die betroffenen Anstösser direkt informiert. Die Zu- und Wegfahrten zu den Liegenschaften im Baubereich sind grundsätzlich gewährleistet, jedoch teilweise erschwert. Grössere Behinderungen oder kurzzeitige Unterbrüche wird die Bauleitung oder der Unternehmer vorgängig mit den Betroffenen absprechen. Für allfällige Fragen wenden Sie sich bitte an den verantwortlichen Bauleiter, Walter Lützelschwab vom Ingenieurbüro J. Widmer, Münchwilen. Orientierung über den Bauablauf Erweiterung Fernwärmeleitungsnetz Gebiete B, C und F Damit in Balterswil die bestehenden sowie auch die geplanten Wohn- und Gewerbebauten künftig mit Wärmeenergie versorgt werden können, wird es nötig, das Fernwärmeleitungsnetz zu erweitern. Nachdem die Arbeiten durch die Gemeinde vergeben wurden, werden nun die Bauarbeiten für die Erweiterung des Fernwärmenetzes in den Gebieten B, C und F ausgeführt Die Bauarbeiten werden in einer Etappe, jedoch in einzelne Bauabschnitte unterteilt, ausgeführt. Gebiet B (Hackenbergstrasse Hauptstrasse/Itaslenstrasse): Baubeginn: 28. Juni Bauende: ca. Mitte September Gebiet C (Hauptstrasse Stickereistrasse): Baubeginn: 28. Juni Bauende: ca. Ende September Gebiet F (Schulstrasse Stiegacker): Baubeginn: 28. Juni Bauende: Anfang Oktober Verkehrsführung Während den Bauarbeiten ist die Zu- und Wegfahrt zu den betroffenen Gründstücken grundsätzlich gewährleistet. Bei den Grabarbeiten in Strassen-/Vorplatzbereichen kann es zu kurzfristigen Behinderungen kommen. Wir beraten Sie gerne in sämtlichen Versicherungsfragen! AXA Winterthur Versicherungen Hauptagentur Aadorf Cornel Büsser Aussendienstmitarbeiter: Urs Brühwiler, Wängistrasse Aadorf Telefon Telefax Weitere Information Tiefbauunternehmung: Tiefbauunternehmung: Rohrbauinstallateur: Rohrbauinstallateur: Hastag St. Gallen, Sirnach (Gebiet B). Schatt Tiefbau GmbH Dussnang (Gebiete C, F). Swiss Install GmbH, Münchenstein (Gebiete B, C). H. Leutenegger AG, St. Margarethen (Gebiet F). Für Fragen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die verantwortliche Bauleitung: Rolf Stäheli vom Ingenieurbüro Fritschi & Ehrhardt AG, Eschlikon (Tel. 071/ / Mobile 079/ ). Die Gemeinde Bichelsee-Balterswil bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit den Baumassnahmen verbundenen Unannehmlichkeiten. Unternehmer, Bauleitung und die Bauherrschaft werden bemüht sein, die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten. 12 NBB 07/2010 NBB 07/ DaS BauaMT

8 Amtliches Amtliches Amtsblatt Handänderungen 6. Mai 2010, Grundstücke Nrn. 549 und 550, m2 und m2, Groosswis, Acker, Wiese; Veräusserer Erben Büchele Hans, Balterswil, erworben am ; Erwerber Schwager Urban, Balterswil. 7. Mai 2010, Grundstück Nr. 824, 514 m2, Itasle, Wohnhaus; Veräusserer J. Eisenring AG, mit Sitz in Wil SG, erworben am ; Erwerber Constantinidis Phaidon, Balterswil. 18. Mai 2010, Grundstück Nr. 1542, 1804 m2, Gampftobel, Acker, Wiese, Wald; Veräusserer Keller Hermann, Münchwilen, erworben am ; Erwerber Maute Silvio, Bichelsee. 26. Mai 2010, Grundstück Nr. S7, Balterswil, 3 1/2-Zimmer- Wohnung, 140/1000 StWE; Veräusserer Erben Weibel Hans, Balterswil, erworben am ; Erwerber Häni Martin und Häni-Meile Myrtha, Balterswil. 31. Mai 2010, Grundstücke Nrn. 532 und 544, m2 und m2, Riesebärg, Acker, Wiese, Wald; Veräusserer Erben Büchele Hans, Balterswil, erworben am 1550 ABl. Nr. 24/ ; Erwerber Beerli Heinz, Balterswil. 8. Juni 2010, Grundstück Nr. 525, m2, Riesebärg, Strasse, Weg, Acker, Wiese, Wald; Veräusserer Erben Büchele Hans, Balterswil, erworben am ; Erwerber Schwager Leo, Balterswil. Handelsregister Genossenschaft Werk Bichelsee-Balterswil, in Bichelsee-Balterswil, c/o Martin Bühler, Stiegackerstrasse 8, 8362 Balterswil, Genossenschaft (Neueintragung). Statutendatum: Zweck: Die Genossenschaft stellt im Auftrag der Politischen Gemeinde Bichelsee-Balterswil im zugewiesenen Versorgungsgebiet die Grundversorgung mit elektrischer Energie sowie die Wasserversorgung sicher. Sie erstellt und unterhält zu diesen Zwecken die notwendigen Gebäude, Anlagen und Leitungen. Sie kann Leitungsnetze und Anlagen zur Versorgung mit weiteren Energie- sowie Datenträgern erstellen und unterhalten und zur Gewinnung von Versorgungsgütern Anlagen erstellen und unterhalten und sich an Gesellschaften mit analogen Zweckbestimmungen beteiligen. Publikationsorgan: SHAB. Mitteilungen erfolgen durch persönliche Einladung. Eingetragene Personen: Bühler, Martin, von Zürich und Büron, in Balterswil, Präsident, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Traxler, Rolf, von Bichelsee-Balterswil, in Balterswil, Vizepräsident, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Brühwiler, Patrick, von Bichelsee-Balterswil, in Balterswil, Mitglied, ohne Zeichnungsberechtigung; Thalmann, Alex, von Sirnach, in Balterswil, Mitglied, ohne Zeichnungsberechtigung; Hubmann, Markus, von Bichelsee-Balterswil, in Bichelsee, Mitglied, ohne Zeichnungsberechtigung; Leutenegger, Markus, von Eschlikon, in Bichelsee, Mitglied, ohne Zeichnungsberechtigung; Zumbühl, Max, von Oberdorf NW, in Bichelsee, Mitglied, ohne Zeichnungsberechtigung; consis Wirtschaftsprüfung AG, in Wil SG, Revisionsstelle PEFANI AG, in Bichelsee- Balterswil, Hofacker 3, 8362 Itaslen, Aktiengesellschaft (Neueintragung). Statutendatum: Zweck: Herstellung sowie Handel und Vertrieb von Schmuck und Accessoires. Die Gesellschaft kann Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften im In- und Ausland errichten und sich an anderen Unternehmen im In- und Ausland beteiligen sowie Grundstücke, beschränkte dingliche Rechte und Immaterialgüterrechte erwerben, halten und veräussern. Aktienkapital: CHF Liberierung Aktienkapital: CHF Aktien: 100 Namenaktien zu CHF Publikationsorgan: SHAB. Mitteilungen erfolgen schriftlich an die im Aktienbuch eingetragene Adresse. Die Gesellschaft hat mit Erklärung vom auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Konstantinidis, Phedon, von Russikon, in Balterswil, Mitglied, mit Einzelunterschrift Bau fair GmbH, in Bichelsee- Balterswil, c/o Dominik Müller, Niederhofen 19, 8363 Bichelsee, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Neueintragung). Statutendatum: Zweck: Realisation + Planung von Neubauten, Umbauten und Renovation, Sanierungen sowie Handel mit Waren aller Art. Die Gesellschaft kann sich an Unternehmen im In- und Ausland beteiligen, Grundstücke erwerben, überbauen, belasten, verwalten und veräussern sowie Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften im In- und Ausland errichten. Stammkapital: CHF Qualifizierte Tatbestände: Sacheinlage: Die Gesellschaft übernimmt bei der Gründung gemäss Sacheinlagevertrag vom mit dazugehöriger Inventarliste diverse Vermögenswerte (5-Fach Kombi- Holzbearbeitungsmaschine, Hochdruckreiniger, Elektro- Schlagschrauber etc.) zum Preis von CHF , wofür 20 Stammanteile von CHF ausgegeben werden. Nebenleistungspflichten, Vorhand-, Vorkaufs- oder Kaufsrechte gemäss näherer Umschreibung in den Statuten. Publikationsorgan: SHAB. Die Mitteilungen der Geschäftsführung an die Gesellschafter erfolgen schriftlich oder per . Die Gesellschaft hat mit Erklärung vom auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Müller, Dominik, von Löhningen, in Bichelsee (Bichelsee-Balterswil), Gesellschafter und Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift, mit 20 Stammanteilen zu je CHF ; Müller, Claudia, von Löhningen und Neftenbach, in Bichelsee, mit Einzelunterschrift GB-Web GmbH, in Bichelsee- Balterswil, Im Tannenhof 6a, 8362 Balterswil, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Neueintragung). Statutendatum: Zweck: Die Gesellschaft bietet Dienstleistungen rund um Internet- Technologien an. Die Gesellschaft kann Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften im In- und Ausland errichten und sich an anderen Unternehmen im In- und Ausland beteiligen sowie alle Geschäfte tätigen, die direkt oder indirekt mit ihrem Zweck in Zusammenhang stehen. Die Gesellschaft kann im In- und Ausland Grundeigentum erwerben, belasten, veräussern und verwalten. Sie kann auch Finanzierungen für eigene oder fremde Rechnung vornehmen sowie Garantien und Bürgschaften für Tochtergesellschaften und Dritte eingehen. Stammkapital: CHF Publikationsorgan: SHAB. Mitteilungen der Geschäftsführung an die Gesellschafter erfolgen per Brief, oder Telefax an die im Anteilbuch verzeichneten Adressen. Die Gesellschaft hat mit Erklärung vom auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Vetsch, Beatrix, von Splügen, in Balterswil, Gesellschafterin und Vorsitzende der Geschäftsführung, mit Einzelunterschrift, mit 10 Stammanteilen zu je CHF ; Winter, Georg, von Kaisten, in Wallbach, Gesellschafter und Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift, mit 10 Stammanteilen zu je CHF besa strassenunterhalt AG, in Bichelsee-Balterswil, Hauptstrasse 36, 8362 Balterswil, Aktiengesellschaft (Neueintragung). Statutendatum: Zweck: Unterhalt und Grünpflege von Strassen und Geleisen, insbesondere Autobahnen, Kantons- und Gemeindestrassen, Waldstrassen und Gewässer, sowie Tunnelreinigung und Herstellung von sowie Handel mit Biomasse. Die Gesellschaft kann Grundstücke kaufen, verwalten und verkaufen, sich an anderen Unternehmungen beteiligen, Rechte, Patente und Lizenzen erwerben oder veräussern sowie Zweigniederlassungen errichten. Aktienkapital: CHF Liberierung Aktienkapital: CHF Aktien: 500 Namenaktien zu CHF Qualifizierte Tatbestände: Sacheinlage/Sachübernahme: Die Gesellschaft übernimmt bei der Gründung das Geschäft des im Handelsregister eingetragenen Einzelunternehmens Beat Sauter, Besa, in Bichelsee-Balterswil, gemäss Vertrag vom und Übernahmebilanz per mit Aktiven von CHF und Passiven von CHF , wofür 499 Namenaktien zu CHF ausgegeben und CHF als Forderung gutgeschrieben werden. Eine Forderung von CHF wird verrechnet, wofür 1 Namenaktie zu CHF ausgegeben wird. Publikationsorgan: SHAB. Mitteilungen an die Aktionäre erfolgen per Brief oder Telefax an die im Aktienbuch verzeichneten Adressen. Vinkulierung: Die Übertragbarkeit der Namenaktien ist nach Massgabe der Statuten beschränkt. Eingetragene Personen: Sauter, Beat, von Bichelsee- Balterswil, in Balterswil, Präsident, mit Einzelunterschrift; Sauter-Thalmann, Theresia, von Escholzmatt und Bichelsee-Balterswil, in Balterswil, Mitglied, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Meier, René, von Bülach, in Teufen ZH, Mitglied, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Brunner & Schär Treuhand AG, in Aadorf, Revisionsstelle Mabag, in Bichelsee-Balterswil, Aktiengesellschaft. Statutenänderung: Firma neu: Mabag AG. Zweck neu: Ausführung von Hoch- und Tiefbauten sowie Betrieb eines Baggerunternehmens. Die Gesellschaft kann Grundstücke kaufen, verwalten und verkaufen, sich an anderen Unternehmungen beteiligen, Rechte, Patente und Lizenzen erwerben oder veräussern sowie Zweigniederlassungen errichten. Mitteilungen neu: Mitteilungen an die Aktionäre erfolgen per Brief oder Telefax an die im Aktienbuch verzeichneten Adressen. Vinkulierung neu: Die Übertragbarkeit der Namenaktien ist nach Massgabe der Statuten beschränkt hebbag AG, in Bichelsee- Balterswil, Aktiengesellschaft. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Brühwiler, Patrick, von Bichelsee- Balterswil, in Balterswil, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Eichenberger, Jolanda, von Beinwil am See, in Schönholzerswilen, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Stüssi, Daniel, von Glarus und Riedern, in Thalwil, mit Kollektivunterschrift zu zweien. 14 NBB 07/2010 NBB 07/

9 Aus der Schule Lernraum Die Schule als Raum des Lernens Jetzt ist mal Ruhe. Der Fabrikladen ist vom 19. Juli bis 7. August 2010 geschlossen. Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag Uhr, Freitag Uhr 1. Samstag im Monat Uhr Traxler ag Strickwarenfabrik 8363 Bichelsee Tel Vor drei Jahren haben die Schulen Bichelsee-Balterswil die Lernräume eingerichtet, damit Schülerinnen und Schüler individuell an den von ihnen gewünschten Themen lernen, die PC nutzen oder die Hausaufgaben mit Unterstützung machen konnten. Unterdessen hat sich die Situation bereits wieder verändert: In der Sek wurde mit dem ADL-Modell das individuelle Lernen im Stundenplan integriert und in der Primarschule werden kontinuierlich ebenfalls die verschiedenen Elemente des Altersdurchmischten Lernens eingeführt. Schülerinnen und Schüler, die an gewissen Arbeiten länger üben wollen oder müssen, können das dank Arbeitsplänen im Unterricht tun, ohne in uneinholbaren Rückstand zu geraten. Die Hausaufgaben werden deshalb nicht abgeschafft, aber sie kommen öfters als offene Aufgaben daher, so dass das Kind den Raum zu Hause nutzen muss. Schülerinnen und Schüler, welche die Hilfe der Lehrperson bei den Hausaufgaben brauchen, dürfen sich nach wie vor im Anschluss an die Nachmittagslektionen an ihre Lehrperson wenden. Somit wird es dieser gerade klar, wo Hilfe nötig ist, ob Anpassungen notwendig sind oder ein ruhiger Arbeitstisch geboten werden muss. Die Lehrperson wird die Situation mit dem Kind zusammen ansehen und helfen. Das Thema Hausaufgaben gehört vordringlich in die Zusammenarbeit Schule und Elternhaus. Die im September gewählten ElternvertreterInnen der Elternmitwirkung werden die Möglichkeit haben, dieses Thema aufzunehmen, so dass sich Elternhaus und Schule optimal ergänzen werden. Ich freue mich auf die Diskussionen und Lösungen zum Thema Hausaufgaben Lernraum Raum des Lernens! Schulgemeinde MarGriT unholz, ScHuLLeiTerin 16 NBB 07/2010 NBB 07/

Company name Signature Function Seit. Claimpicker AG individual signature director 20.12.2010

Company name Signature Function Seit. Claimpicker AG individual signature director 20.12.2010 Neumeister Peter Stefanie Notes: Place of origin: Place of residence: Dägerlen Oberuzwil Connections Company name Signature Function Seit Claimpicker AG individual signature director 20.12.2010 IRAQ Capital

Mehr

Emissionsprospekt (Art. 652a OR)

Emissionsprospekt (Art. 652a OR) Emissionsprospekt (Art. 652a OR) vom 1. Mai 2013 Clientis EB Entlebucher Bank AG mit Sitz in Schüpfheim (CH-100.3.010.526-9; CHE-105.799.026) Kapitalerhöhung von CHF 8'000'000.00 um CHF 3'000'000.00 auf

Mehr

Internet-Auszug - Handelsregister des Kantons St. Gallen

Internet-Auszug - Handelsregister des Kantons St. Gallen 1 von 5 17.10.2014 13:54 Internet-Auszug - Handelsregister des Kantons St. Gallen Bestellung von beglaubigten Handelsregisterauszügen (Anmeldung zur Kreditkarten-Zahlung) Preis des beglaubigten Vollauszuges:

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen.

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Professionell beraten und vermitteln Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Für Verkäufer: Unternehmens-Vermittlung - für Ihre erwünschte Nachfolge Herzlich Willkommen bei uns - bei IMMPerfect Immobilien

Mehr

Umweltfreund lich heizen so einfach wie noch nie

Umweltfreund lich heizen so einfach wie noch nie Umweltfreundliche und sichere Energie für Ihr Zuhause Umweltfreund lich heizen so einfach wie noch nie Der Energie-Ring liefert saubere, sichere Energie für Immensee. Sie schonen die Umwelt. Wir übernehmen

Mehr

GEMEINNÜTZIGE GESELLSCHAFT DES KANTONS ZÜRICH

GEMEINNÜTZIGE GESELLSCHAFT DES KANTONS ZÜRICH GEMEINNÜTZIGE GESELLSCHAFT DES KANTONS ZÜRICH STATUTEN Fassung vom 31. Mai 2007 1 Die "Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Zürich", gegründet 1829, ist ein Verein im Sinne von Art. 60 des Schweizerischen

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause.

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause. Bitte frankieren Pro Infirmis Zürich Wohnschule Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich Wohnschule Die Tür ins eigene Zuhause. Träume verwirklichen In der Wohnschule von Pro Infirmis lernen erwachsene Menschen

Mehr

Gesellschaftsrecht: Recht der Organisationsformen zur Verfolgung eines gemeinsamen Zwecks mit gemeinsamen Mitteln (Teilgebiet des Handelsrechts)

Gesellschaftsrecht: Recht der Organisationsformen zur Verfolgung eines gemeinsamen Zwecks mit gemeinsamen Mitteln (Teilgebiet des Handelsrechts) Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Wirtschaftsrecht Gesellschaftsrecht: Recht der Organisationsformen zur Verfolgung eines gemeinsamen Zwecks mit gemeinsamen Mitteln (Teilgebiet des Handelsrechts) Handelsrecht:

Mehr

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG EINWOHNERGEMEINDE ARISDORF EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG vom Mittwoch, 28. März 2012, 20.15 Uhr im Gemeindesaal Traktanden 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 13. Dezember 2011

Mehr

Unter der Firma XY Netz AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in.

Unter der Firma XY Netz AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in. Seite 1 von 6 Statuten XY Netz AG 2008 Statuten der XY Netz AG Vorbemerkung: In diesen Statuten wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit für alle Funktionen die männliche Form verwendet. Personen weiblichen

Mehr

Teilrevision der Verbandsstatuten

Teilrevision der Verbandsstatuten Primarschule Heilpädagogische Schule Bezirk Bülach Teilrevision der Verbandsstatuten Antrag und Weisung an den Gemeinderat Bülach, 18. März 2014 Antrag Der Gemeinderat wird beantragt, er wolle beschliessen:

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor:

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor: Liebe Freunde, Nun beginnt schon der 4. Monat des Jahres. Im Namen aller Kinder wünschen wir euch ein schönes Fest der Auferstehung und damit verbunden möchten wir euch mitteilen, was wir Neues erreichen

Mehr

binderlaw Checkliste: Gründung AG 1. Firma (nach vorangehender Firmenabklärung) 2. Sitz (Politische Gemeinde) Ort: 3. Domizil

binderlaw Checkliste: Gründung AG 1. Firma (nach vorangehender Firmenabklärung) 2. Sitz (Politische Gemeinde) Ort: 3. Domizil 1. Firma (nach vorangehender Firmenabklärung) 1.1. Bezeichnung 1.2. Markenrechtlicher Schutz ja nein 1.3. Enseigne ja nein falls ja welche Bezeichnung: 2. Sitz (Politische Gemeinde) Ort: 3. Domizil 3.1.

Mehr

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Heyd r oi nuch äswaa än Trukkättu Foto? Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Alle anderen Talgemeinden besitzen eine Familienchronik. Blatten nicht. Das ändert sich jetzt.

Mehr

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil wil! Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil Zürich, im Juni 2015 Liebe Interessierte Was kommt einem in den Sinn, wenn man an die Schweiz denkt? Ja, stimmt alles! Aber da fehlt

Mehr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr Dorfverein Rüti Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr 1. Eröffnungsrede Der Vorsitzende, Mathias Vögeli, eröffnet punkt 19:00 im Singsaal

Mehr

Erstvermietung: Geräumige 7½ - Zimmer Wohnung an ruhiger Lage

Erstvermietung: Geräumige 7½ - Zimmer Wohnung an ruhiger Lage Erstvermietung: Geräumige 7½ - Zimmer Wohnung an ruhiger Lage Wängistrasse 14, 9547 Wittenwil 1 Inhalt Fact Sheet...3 Wittenwil...4 Die Liegenschaft...5 Karte...6 Mikrolage:...6 Die Wohnung...8 Grundriss

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig!

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig! Schulleitung Ühlingen Schulstr. 12 79777 Ühlingen Birkendorf Telefon 07743 / 920390 Fax 07743 / 9203920 poststelle@schluechttal.schule.bwl.de H. Zillessen - Rektor www.schluechttal-schule.de G r u n d

Mehr

Gestalten auch Sie unsere Gemeinde in einer Behörde mit

Gestalten auch Sie unsere Gemeinde in einer Behörde mit Nichts kommt ohne Engagement zustande: Gestalten auch Sie unsere Gemeinde in einer Behörde mit Hier können Sie Vieles Bewirken Gemeinden sind der Dreh- und Angelpunkt des täglichen Lebens. Hier sind wir

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen Erklärt in leichter Sprache Wichtiger Hinweis Gesetze können nicht in Leichter Sprache sein. Gesetze haben nämlich besondere Regeln. Das nennt

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Dr. Roland Meier sein Vorwissen zu Verwaltungsrat Müller 1. Interessen-Gemeinschaft IPCO

Dr. Roland Meier sein Vorwissen zu Verwaltungsrat Müller 1. Interessen-Gemeinschaft IPCO Dr. Roland Meier sein Vorwissen zu Verwaltungsrat Müller 1 Das Dokument belegt: Staatsanwalt Dr. Roland Meier hatte aus seiner BELTRUST-Straf untersuchung und damit aus amtlicher Tätigkeit klare Kenntnisse

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Company name Signature Function Seit. Aiolos Investment AG individual signature president 07.11.2011

Company name Signature Function Seit. Aiolos Investment AG individual signature president 07.11.2011 Aumiller Edmund Winfried Notes: Place of origin: Place of residence: Adliswil Oftringen Connections Company name Signature Function Seit Aiolos Investment AG individual signature president 07.11.2011 Akribis

Mehr

ENERGIEBUCH DER BEVÖLKERUNG

ENERGIEBUCH DER BEVÖLKERUNG ZUKUNFT GREIFBAR ENERGIEBUCH DER BEVÖLKERUNG Einführung Seit 2005 trägt Aarau das Label Energiestadt. Energieeffizienz, erneuerbare Energieträger und umweltfreundliche Mobilitätsformen stehen dabei im

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

MAIERGRILL AG. Seit 1996 zählt Maiergrill zu den führenden Anbietern des nachhaltigen Eventcaterings für 20

MAIERGRILL AG. Seit 1996 zählt Maiergrill zu den führenden Anbietern des nachhaltigen Eventcaterings für 20 www.maiergrill.com MAIERGRILL AG Seit 1996 zählt Maiergrill zu den führenden Anbietern des nachhaltigen Eventcaterings für 20 bis weit über 1 000 Gäste. An 365 Tagen im Jahr kreieren wir einzigartige Genusserlebnisse,

Mehr

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde!

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! GEBOL NEWS Ausgabe 02/2013 Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! Ich freue mich, Ihnen die bereits zweite Ausgabe unserer Gebol News präsentieren zu dürfen. Ich hoffe, dass für Sie wieder Interessantes

Mehr

«Seniorinnen und Senioren in der Schule»

«Seniorinnen und Senioren in der Schule» «Seniorinnen und Senioren in der Schule» Dialog der Generationen Ein gemeinsames Angebot der Pro Senectute Kanton Zürich und des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich Schulamt Geduld haben Zeit

Mehr

Hallo liebes Schulkind!

Hallo liebes Schulkind! Hallo liebes Schulkind! Am 5. September ist dein erster Schultag an der Marienschule. Das Team der Marienschule freut sich schon darauf, mit dir gemeinsam zu lernen, zu arbeiten und zu spielen. In diesem

Mehr

Presseinformation. BW-Bank entwickelt Privatkundengeschäft weiter. 10. Dezember 2015

Presseinformation. BW-Bank entwickelt Privatkundengeschäft weiter. 10. Dezember 2015 Alexander Braun Pressereferent Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-76400 Telefax 0711 127-74861 alexander.braun@lbbw.de www.lbbw.de BW-Bank entwickelt Privatkundengeschäft

Mehr

34. Gemeindeversammlung der Politischen Gemeinde Bichelsee-Balterswil Rechnungsgemeinde Dienstag, 29. Mai 2012 Kurzprotokoll

34. Gemeindeversammlung der Politischen Gemeinde Bichelsee-Balterswil Rechnungsgemeinde Dienstag, 29. Mai 2012 Kurzprotokoll 34. Gemeindeversammlung der Politischen Gemeinde Bichelsee-Balterswil Rechnungsgemeinde Dienstag, 29. Mai 2012 Kurzprotokoll Traktanden 1. Eröffnung / Begrüssung 2. Wahl von StimmenzählerInnen 3. Protokoll

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

Gemeindeführungsstab (GFS) Gemeindereglement

Gemeindeführungsstab (GFS) Gemeindereglement Gemeindeführungsstab (GFS) Gemeindereglement Reglement Gemeindeführungsstab Baltschieder Seite - 1 von - 7 - Reglement über die Organisation im Falle von Katastrophen und ausserordentlichen Lagen Die Urversammlung

Mehr

AG- oder GmbH-Gründung in der Schweiz: Nur 1 Gründer/in notwendig

AG- oder GmbH-Gründung in der Schweiz: Nur 1 Gründer/in notwendig FELDMANN ADVOKATUR & NOTARIAT RECHTSANWÄLTE & NOTARE / ATTORNEYS AT LAW & NOTARIES / AVOCATS & NOTAIRES AG- oder GmbH-Gründung in der Schweiz: Nur 1 Gründer/in notwendig und 1 Person mit Wohnsitz in der

Mehr

Schule Birmenstorf eine Schule, die weitergeht Schulnachrichten 1/SJ 15_16 Jahresmotto Schuljahr 15/16: ZÄME GROSSES MACHE!! Vorstellung Neue Lehrpersonen Isa Frey, Lehrerin Unterstufe Ursprünglich war

Mehr

Finder sind in der Überzahl. Archiv - Freitag 3. Mai 2002, Hinterthurgau

Finder sind in der Überzahl. Archiv - Freitag 3. Mai 2002, Hinterthurgau Archiv - Freitag 3. Mai 2002, Hinterthurgau Urheberrecht: Die Übernahme dieses Textes bzw. der Fotografie ist verboten. Jede Weiterverwendung des Inhalts dieser Site bedarf der Einwilligung der Redaktion.

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop. Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop

Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop. Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop Wer ist die Bank Coop? Geschichte 1927 Bank der "Genossenschaften und Gewerkschaften" 1928

Mehr

Entwurf Gemeindereglement Pflegewohnheim Bärgmättli AG

Entwurf Gemeindereglement Pflegewohnheim Bärgmättli AG Entwurf Gemeindereglement Pflegewohnheim Bärgmättli AG Stand: Verabschiedet durch Projektausschuss Strategie Zukunft Bärgmättli: 5.09.05 und durch den Gemeinderat: 5.0.05 Die Gemeindeversammlung der Gemeinde

Mehr

Newsletter 04, September 2012

Newsletter 04, September 2012 SVBP Schweiz. Verband für naturnahe Badegewässer und Pflanzenkläranlagen Newsletter 04, September 2012 Geschätzte Verbandsmitglieder Wie doch das Jahr vergeht, bereits sind wir im Herbst angekommen und

Mehr

Gemeinde Grengiols GEMEINDEREGLEMENT KOMMUNALER FÜHRUNGSSTAB GRENGIOLS

Gemeinde Grengiols GEMEINDEREGLEMENT KOMMUNALER FÜHRUNGSSTAB GRENGIOLS Gemeinde Grengiols GEMEINDEREGLEMENT KOMMUNALER FÜHRUNGSSTAB GRENGIOLS Reglement für den Gemeindeführungsstab Die Urversammlung der Gemeinde Grengiols Eingesehen das Gesetz vom 2. Oktober 1991 über die

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 3. bis 6. März 2016 Herzlich willkommen zur WOHGA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Wir machen den Frühling sichtbar und spürbar. Das

Mehr

Obligatorische Wahl einer Revisionsstelle (Ordentliche oder eingeschränkte Revision)

Obligatorische Wahl einer Revisionsstelle (Ordentliche oder eingeschränkte Revision) Checkliste GmbH 1. Businessplan Es ist wichtig, dass sie Ihre Gedanken bzgl. der Geschäftstätigkeit schriftlich festhalten. Dazu eignet sich die Erstellung eines Businessplans. Falls Sie Fragen dazu haben,

Mehr

Reglement über die Wasserversorgung der Gemeinde Inden

Reglement über die Wasserversorgung der Gemeinde Inden Reglement über die Wasserversorgung der I. Allgemeine Bestimmungen Artikel 1: Zweck und Geltungsbereich Das vorliegende Reglement regelt den Betrieb, den Unterhalt und die Finanzierung der öffentlichen

Mehr

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement Politische Gemeinde Warth-Weiningen Friedhof- und Bestattungsreglement INHALTSVERZEICHNIS 1. Organisation und Verwaltung Seite 2 Art. 1 Grundlagen Seite 2 Art. 2 Friedhöfe Seite 2 Art. 3 Friedhofordnungen

Mehr

Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Einen alten Baum verpflanzt man nicht! Wenn Sie Interesse an einer zeitintensiven Betreuung oder Kurzzeitpflege haben, sprechen Sie mit Ihrem Pflegedienst oder wenden Sie sich direkt an uns. Stiftung Innovation & Pflege Obere Vorstadt 16 71063

Mehr

Gemeindeführungsstab Reglement

Gemeindeführungsstab Reglement Gemeindeführungsstab Reglement Gemeinde Visperterminen, CH-3932 Visperterminen Tel. +41(0)27 946 20 76, Fax +41(0)27 946 54 01, gemeinde@visperterminen.ch, www.heidadorf.ch Die Urversammlung von der Munizipalgemeinde

Mehr

Verhandlungsbericht (GR-Sitzung vom 03. Juni 2009)

Verhandlungsbericht (GR-Sitzung vom 03. Juni 2009) Verhandlungsbericht (GR-Sitzung vom 03. Juni 2009) Der Gossauer Gemeinderat will das EW Gossau in eine Aktiengesellschaft umwandeln, die ganz in Gemeindebesitz bleibt. Das letzte Wort dazu haben die Stimmbürgerinnen

Mehr

ascom Ascom (Schweiz) AG Industrie- und Gewerbepark Hombrechtikon im Eichtal November 2010

ascom Ascom (Schweiz) AG Industrie- und Gewerbepark Hombrechtikon im Eichtal November 2010 ascom Ascom (Schweiz) AG Industrie- und Gewerbepark Hombrechtikon im Eichtal November 2010 Ascom (Schweiz) AG - Adressen Ascom (Schweiz) AG Eichtalstrasse 8634 Hombrechtikon Vermietung & Besichtigung:

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Aussteller Reglement. Allgemeine Informationen. Veranstalter. Organisationskomitee. Ort

Aussteller Reglement. Allgemeine Informationen. Veranstalter. Organisationskomitee. Ort Aussteller Reglement Allgemeine Informationen Veranstalter Handwerker & Gewerbeverein Beinwil am See / Birrwil OK-Gewerbeausstellung Organisationskomitee Präsident Reto Grütter 079 787 77 94 reto@gruetter-bedachungen.ch

Mehr

Betriebskosten und Organisation von PV-Anlagen

Betriebskosten und Organisation von PV-Anlagen Betriebskosten und Organisation von PV-Anlagen Gründungsversammlung VESE 13.9.2014 in Wändenswil Solarspar 13.09.2014 1 Betriebs- und Unterhaltskosten Interne Kosten Qualität der Anlage und der Installation

Mehr

im Beruf Schriftliche Kommunikation: Wichtige Wörter und Wendungen für Geschäftsbriefe

im Beruf Schriftliche Kommunikation: Wichtige Wörter und Wendungen für Geschäftsbriefe 1 Wie nennt man solche Texte? Lesen Sie und ergänzen Sie. (die) Kündigung (die) Anfrage (die) Absage (das) Anschreiben (die) Adressänderung (das) Angebot (das) Anschreiben a Sehr geehrte Frau Storch, mit

Mehr

Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis

Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis Abschlussbericht März 2011 Projekthintergund: Das südafrikanische Malawi ist ein ausgeprägtes Agrarland

Mehr

Fragen und Antworten zum neuen Namensrecht

Fragen und Antworten zum neuen Namensrecht Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Bundesamt für Justiz BJ Fragen und Antworten zum neuen Namensrecht 1) Wo finde ich die neuen Gesetzesbestimmungen? Die Änderung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches

Mehr

Ich möchte mich bei euch mit diesem zweiten Newsletter im laufenden Jahr wieder einmal melden.

Ich möchte mich bei euch mit diesem zweiten Newsletter im laufenden Jahr wieder einmal melden. Verein Schulprojekte Sambia Markus Wenger Präsident Spychertenstrasse 39 B 3652 Hilterfingen Tel. 033 243 43 35 NEWSLETTER 2013 2 Liebe Mitglieder, liebe SpenderInnen und GönnerInnen Ich möchte mich bei

Mehr

Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung

Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung Schlieren, 19. Februar 2015 An die Aktionärinnen und Aktionäre der Cytos Biotechnology AG Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung Datum: 16. März 2015, 10.00 Uhr Ort: Cytos Biotechnology AG,

Mehr

REGLEMENT ÜBER DIE ORGANISATION IM FALLE VON KATASTROPHEN UND AUSSERORDENTLICHEN LAGEN

REGLEMENT ÜBER DIE ORGANISATION IM FALLE VON KATASTROPHEN UND AUSSERORDENTLICHEN LAGEN G E M E I N D E Münster-Geschinen REGLEMENT ÜBER DIE ORGANISATION IM FALLE VON KATASTROPHEN UND AUSSERORDENTLICHEN LAGEN Die Urversammlung von Münster- Geschinen Eingesehen das Gesetz vom 2. Oktober 1991

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Alpkäserei Urnerboden AG

Alpkäserei Urnerboden AG GRÜNDUNG UND NEUBAU DER Alpkäserei Urnerboden AG UNSERE PROJEKTZIELE NEUBAU ALPKÄSEREI URNERBODEN REIFER, WÜRZIGER HALBHARTKÄSE VERMARKTUNG & FINANZIERUNG PROJEKTZIELE DER ALPKÄSEREI URNERBODEN AG Arbeitsplätze

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Übernahmeangebot Phoenix

Übernahmeangebot Phoenix Übernahmeangebot Phoenix Sichern Sie sich die volle Prämie Nehmen Sie das Angebot an und beauftragen Sie Ihre Bank Annahmefrist vom 26. April 2004 bis 28. Juni 2004, 24:00 Uhr (MESZ) Sehr geehrte Phoenix-Aktionäre,

Mehr

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR DU & WIR für Interessierte unserer www..com / www.pfarrgemeinde-kobern.de 3. Jahrgang Nr. 26/2011 Die feierliche Messe mit Einführung der Gemeindereferentin Frau Hildegard Becker in die Ochtendung-Kobern

Mehr

Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was!

Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was! Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was! 05223 967-167 Gut für uns! Strom von EWB EWB Strom Das bringt was! Wir tun was. Für Sie. Vor Ort. Für uns alle. Energieversorgung vor Ort sollte eine Selbstverständlichkeit

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 9 A Übung 9.1: 1) Die Kinder gehen heute Nachmittag ins Kino. 2) Am Wochenende fährt Familie Müller an die Ostsee. 3) Der Vater holt seinen Sohn aus dem Copyright Kindergarten

Mehr

Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen!

Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen! Schulleitung Gemeindeschulen Bergstrasse 8 6206 Neuenkirch 041 469 77 11 Liebe Eltern Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen! Mit der vorliegenden Schrift haben wir für

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof B U L L E T I N zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof Traktanden 1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler 2. Nachtragskredite

Mehr

Energie aus erneuerbaren Quellen produziert in Langnau. Eine kluge Investition für Mensch und Umwelt. l a n g n au i. E.

Energie aus erneuerbaren Quellen produziert in Langnau. Eine kluge Investition für Mensch und Umwelt. l a n g n au i. E. solarkraftwerk sekundarschule l a n g n au i. E. Energie aus erneuerbaren Quellen produziert in Langnau Eine kluge Investition für Mensch und Umwelt Vereinigung zur Förderung umweltfreundlicher Energien

Mehr

Formular: Gründung Aktiengesellschaft (AG)

Formular: Gründung Aktiengesellschaft (AG) Formular: Gründung Aktiengesellschaft (AG) 1. Firma Notar: 2. Personalien der Gründer / Zeichnung der Aktien 2. Personalien der Gründer / Zeichnung der Aktien Gründer/in 1 Gründer/in 2 / Firma / Firma

Mehr

Protokoll der Gemeindeversammlung

Protokoll der Gemeindeversammlung Protokoll der Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 26. November 2014 Ort: Dauer: Vorsitz: Protokoll: Turnhalle Sekundarschule Lützelmurg, Balterswil 20:00 20:45 Uhr Bruno Ruppli, Präsident Volksschulgemeinde

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG www.service.messeluzern.ch JETZT NEU Das «Online Service Center» erleichtert Ihre Messeorganisation. Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel.

Mehr

Statuten. Verein Altersheim Schenkenbergertal

Statuten. Verein Altersheim Schenkenbergertal Statuten Alters- und Pflegeheim Kellermattweg 7 5107 Schinznach-Dorf Tel. 056 463 67 67 Fax. 056 463 67 65 www.aph-schenkenbergertal.ch P-110-01 / VO-QL / 13.07.2009 Seite 1 von 5 I. Name und Sitz des

Mehr

Förderreglement nachhaltiger Projekte in Thalwil

Förderreglement nachhaltiger Projekte in Thalwil Förderreglement nachhaltiger Projekte in Entwurf der Projektkommission Energieplanung am 20. Januar 2010 als Antrag an den Gemeinderat verabschiedet 1 Mit einem auf vier Jahre begrenzten Rahmenkredit fördert

Mehr

Ihre Checkliste 08: Zehn wichtige Fragen zum Thema Online-Scheidung!

Ihre Checkliste 08: Zehn wichtige Fragen zum Thema Online-Scheidung! Ihre Checkliste 08: Zehn wichtige Fragen zum Thema Online-Scheidung! Online-Scheidung bei Scheidung.de - Das sollten Sie wissen! 1. Wie funktioniert die Online-Scheidung bei Scheidung.de? Die Online-Scheidung

Mehr

INKLUSIVE BILDUNG IN TIROL

INKLUSIVE BILDUNG IN TIROL Die ganze Stellungnahme in Leichter Sprache - LL Tiroler Monitoring-Ausschuss zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderungen Stellungnahme des Tiroler Monitoring-Ausschusses zu INKLUSIVE BILDUNG

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Ihr starker Schutz von Anfang an mit der Dienstanfänger-Police.

Ihr starker Schutz von Anfang an mit der Dienstanfänger-Police. Für Beamte auf Widerruf und auf Probe Ihr starker Schutz von Anfang an mit der Dienstanfänger-Police. Speziell für Feuerwehr, Polizei, Bundespolizei, Justiz, Zoll und Strafvollzug. Schließen Sie rechtzeitig

Mehr

1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? 2. Was steht im Aktions-Plan für Dresden?

1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? 2. Was steht im Aktions-Plan für Dresden? Tätigkeitsbericht der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen 2012 / 2013 / 2014 Inhalt 1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? Seite 2 2. Was

Mehr

Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017

Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017 Daheim ist hier Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017 Das Haus Morgenstern realisiert den grössten Erweiterungsbau seit 25 Jahren. Warum? EDITORIAL Liebe Leserin, lieber Leser Unsere Stiftung kümmert

Mehr

ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER

ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER GOOD NEWS VON USP ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER In den vergangenen vierzehn Jahren haben wir mit USP Partner AG eine der bedeutendsten Marketingagenturen

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

N T E R N A T W O H N A N G E B O T L A N D E N H O F Z E N T R U M S C H W E I Z E R I S C H E S C H U L E S C H W E R H Ö R I G E 5 0 3 5

N T E R N A T W O H N A N G E B O T L A N D E N H O F Z E N T R U M S C H W E I Z E R I S C H E S C H U L E S C H W E R H Ö R I G E 5 0 3 5 I N T E R N A T W O H N A N G E B O T L A N D E N H O F Z E N T R U M S C H W E I Z E R I S C H E S C H U L E S C H W E R H Ö R I G E 5 0 3 5 U N T E R E N T F E L D E N W O H N A N G E B O T Zum Internat

Mehr

binderlaw Checkliste Gründung GmbH 1. Firma (nach vorangehender Firmenabklärung) 2. Sitz (Politische Gemeinde) Ort: 3. Domizil

binderlaw Checkliste Gründung GmbH 1. Firma (nach vorangehender Firmenabklärung) 2. Sitz (Politische Gemeinde) Ort: 3. Domizil 1. Firma (nach vorangehender Firmenabklärung) 1.1. Bezeichnung 1.2. Markenrechtlicher Schutz ja nein 1.3. Enseigne ja nein falls ja welche Bezeichnung: 2. Sitz (Politische Gemeinde) Ort: 3. Domizil 3.1.

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Gründung einer Aktiengesellschaft (AG)

Gründung einer Aktiengesellschaft (AG) Georg Volz Rechtsanwalt, Notar und dipl. Steuerexperte Spitalgasse 4, Postfach 543 3000 Bern 7 Tel. Nr.: 031 311 22 61 Fax Nr.: 031 311 04 84 info@volzrecht.ch Gründung einer Aktiengesellschaft (AG) Ebenso

Mehr