1. BERUFSORIENTIERUNGSMASSNAHMEN FÜR BERUFSEINSTEIGERINNEN UND BERUFSRÜCKKEHRERINNEN... 11

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. BERUFSORIENTIERUNGSMASSNAHMEN FÜR BERUFSEINSTEIGERINNEN UND BERUFSRÜCKKEHRERINNEN... 11"

Transkript

1 INHALTSVERZEICHNIS 1. BERUFSORIENTIERUNGSMASSNAHMEN FÜR BERUFSEINSTEIGERINNEN UND BERUFSRÜCKKEHRERINNEN Migrationshilfe, Jugendmigrationsdienst Beratung für Migrantinnen Zurück in den Beruf? So gelingt Ihr erfolgreicher Wiedereinstieg Informationsveranstaltungen für Berufsrückkehrende Zurück in den Beruf? Aber wie? Wiedereinstiegsberatung Infotag Wiedereinstieg: Frau und Beruf Berufsorientierte Beratung für Frauen mit Behinderung / chronischer Erkrankung Beratung zur beruflichen Orientierung Gruppen-Coaching Wiedereinstieg Mini-Job oder Midi-Job Chancen und Risiken Im Alter abgesichert Jetzt an morgen denken Frauen in der Lebensmitte Starten Sie durch! Bewerbungs-Coaching Einzelcoaching Bewerbung Bewerbungstraining Ihr Vorstellungsgespräch Überzeugend anders Fit für die Bewerbung Bewerbung und Selbstvermarktung Werbung in eigener Sache Professionell bewerben Mit Bewerbungscoaching zum Erfolg Selbstmarketing im Vorstellungsgespräch meistern Sie die letzten Hürden Keine Angst vorm Assessment-Center! SCHLÜSSELQUALIFIKATIONEN A) FÜR FRAUEN, DIE WEITERKOMMEN WOLLEN Informationsveranstaltungen für Frauen im Rahmen der Veranstaltungsreihe Biz und Donna (Heidelberg) Informationsveranstaltungen für Frauen im Rahmen der Veranstaltungsreihe Biz und Donna (Mannheim) Arbeitsrecht von A-Z was Sie wissen sollten Jugendhilfe, Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Jugendhilfe, Bundesfreiwilligendienst (BFD), auch Abitur am beruflichen Gymnasium Prüfungsangst ade Cool bleiben und überzeugend auftreten Kaufmännische Übungsfirma, ), auch Vorbereitung auf betriebliche Umschulung Berufliche Bildung, Reha-Ausbildung integrativ Berufliche Bildung, Reha-Ausbildung in Kooperation Reif für die Existenzgründung? Existenzgründung Mit Disziplin zum Erfolg Sie können mehr als Sie wissen Kompetenzen erkennen und mobilisieren Visionen Werte Ziele

2 Frauen starten durch: Ziele erreichen und mehr Erfolge erzielen Frau in Führung- Bereit für den nächsten Step? Persönliche Standort- und Zielbestimmung Gehirngerechtes Selbstmanagement Karriere-Coaching Akademikerinnen-Coaching Operation Karriere: Coaching für Ärztinnen Coaching für Frauen zur Vorbereitung auf Führungspositionen Gruppencoaching Supervision Kleingruppenseminar Selbstmarketing und Selbstpräsentation Sicheres Auftreten im beruflichen Alltag Souverän & gelassen! Gruppencoaching für Berufstätige Coaching für Frauen in beruflichen Konfliktsituationen Coaching für Ärztinnen in beruflichen Konfliktsituationen Erfolgreich kommunizieren Kommunikation & Körpersprache Gekonnt fragen ein Schlüssel zum Erfolg Erfolg durch klare Kommunikation Kommunikationstraining für Beruf & Alltag: Souverän auftreten erfolgreich kommunizieren Diplomatisch Klappe riskieren Schlagfertig statt sprachlos im Dialog Erfolgreiche Kommunikation im Team Auf den Punkt gebracht Kurz, klar und knackig zum Ziel Nervensägen, Choleriker, Giftzwerge und Co. kreativ und flexibel schwierige Situationen meistern Jederzeit die richtigen Worte finden Teamkonflikte kreativ lösen Mediation Richtig Nein-Sagen im Beruf Sage NEIN, wenn Du NEIN meinst Wenn der Andere NEIN sagt überzeugend argumentieren Erfolgreich Gespräche führen klar, souverän, wertschätzend Typengerechte Motivation sich und andere motivieren und überzeugen Rhetorik und Präsentationstechniken Successful presentations Präsentieren auf Deutsch und Englisch Wirkungsvoll präsentieren und repräsentieren Lasst Bilder sprechen Rhetorik Worte wie Klebstoff gewinnende Rhetorik Nie wieder sprachlos mit Hilfe von Feedback zu mehr Profil und Persönlichkeit Das Feedback-Seminar Ihr Pit-Stop für Auftreten und Wirkung Rhetorisch fit in der Assistenz Wirkungsvoll kommunizieren, souverän auftreten Mensch ärgere Dich nicht Anti-Ärger-Seminar für mehr Erfolg auf allen Ebenen Gesund bleiben! Life-Work-Balance Balance statt Burnout: Life-Work-Balance Burnout-Prophylaxe Fit von 9 bis 5 vom Stress in die Gesundheit Beruf UND Familie So schaffen Sie die Balance Zeitmanagement Zeit- und Selbstmanagement Speed Reading Steigern Sie Ihre Lese-Effizienz Gelassen und zielgerichtet zu Ausgeglichenheit, Glück und Erfolg Ihr souveräner Auftritt! Authentische Körpersprache Mit Image zum Erfolg damit die Kompetenz ankommt

3 Visuelles Eigenmarketing Kompaktseminar Business-Etikette. Moderne Umgangsformen als Erfolgsfaktor wenn Etikette dertüröffner ist SCHLÜSSELQUALIFIKATIONEN B) SPRACHEN Deutsch als Fremdsprache Orientierungskurs nach dem Zuwanderungsgesetz Migrationshilfe, Integrationskurse Deutsch Integrationskurs Deutsch nach dem Zuwanderungsgesetz Integrationskurse Deutsch über das BAMF Deutsch als Fremdsprache Tages-Intensivkurs Deutsch für AusländerInnen Deutsch-Konversationskurs für Frauen Deutsch und Beruf, Teilzeit Deutsch und Beruf Deutsch als Fremdsprache Vorbereitung auf ein Hochschulstudium Fremdsprachen Gruppenkurse Fremdsprachen Intensivtraining Kompaktseminare Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch Spanischkurse Abendkurs Englisch Englischkurse Englisch, Telefontraining On the Phone Englisch, Refresher-Course Englisch, Business-Course Abendkurs Wirtschaftsenglisch Wirtschaftsenglisch Vollzeit Wirtschaftsenglisch Teilzeit Basiskurs Business English Business English BEC Vantage Business English BEC Preliminary Business English BEC Higher IHK-Fachkraft Business English Englisch Vorbereitung auf ein Hochschulstudium Übersetzerin Zusatzqualifikation Gebärdensprache Latein und Altgriechisch Intensiv- oder Abendkurse SCHLÜSSELQUALIFIKATIONEN C) FÜR FRAUEN IN FÜHRUNGSPOSITIONEN Blended Learning: ProjektmanagerIn IHK Projektmanagement mit SAP, CompTIA, PRINCE2 und ITIL Wie finde ich meine Rolle als Chefin? Die Spielregeln der Macht Knacken Sie den Männercode! Erfolgreich führen! Führungskompetenz Erfolgreich führen! Führungskompetenz für Frauen Führungskräfte-Coaching

4 Stimme macht Erfolg wirksam sprechen als Führungsinstrument Rhetorik für FachreferentInnen Arbeitsrecht für Führungskräfte MitarbeiterInnenführung kompakt Ein Team leiten II Erweitertes Führungswissen für mehr Erfolg im Team Erfolgreicher Umgang mit Mitarbeitern-/innen im Widerstand Konflikte als Mediatorin schlichten Die Führungkraft als Coach Führung von interkulturellen Teams Smalltalk interkulturell für Mangerinnen Themen Strategien, Fettnäpfe Feedback, das wirkt souverän Feedback geben und nehmen Grundlagen zeitgemäßer MitarbeiterInnengespräche Training, Coaching und Beratung für Top Performance Unternehmen und Krankenhäuser Berufs- und organisationsbezogene Beratung Nonprofit Management & Governance BÜRO UND SEKRETARIAT Telefontraining für Sekretariat und Empfang KundInnenorientiertes und professionelles Verhalten am Telefon Rhetoriktraining für Assistenz und Sekretariat Rhetorisch fit in der Assistenz Konflikte im Office geschickt meistern Grundlagen moderner Korrespondenz Korrespondenz aktuell: ansprechend, prägnant und zeitsparend texten Professionelles Office-Management Das Büro im Griff Das aufgeräumte Büro 20% mehr Effizienz Alles im Griff: Selbst- und Zeitmanagement im Sekretariat Ein kühler Kopf: Emotional, souverän und gelassen Stressenergie positiv nutzen Das Selbstcoaching-Seminar für Assistenz und Sekretariat BWL kompakt für Assistenz und Sekretariat Office-Management Professionelle Chefentlastung Innovatives Office-Management: Prozesse kreativ optimieren und komplexe Aufgaben meistern Personalwissen für Sekretariat und Assistenz Projektmanagement für Assistenz und Sekretariat Projektassistenz Eventmanagement im Office Protokolle und Berichte Büropraktikerin Bürokauffrau Eurokauffrau EuropasekretärIn WelthandelskorrespondentIn (EuropasekretärIn plus 4. Sprache) FremdsprachenkorrespondentIn (ein-, zwei- oder dreisprachig)

5 4. FINANZEN, BUCHHALTUNG, STEUERWESEN Geprüfte / r BilanzbuchhalterIn Geprüfte / r WirtschaftsfachwirtIn (IHK) Geprüfte / r WirtschaftsfachwirtIn (IHK) Webinar Geprüfte / r Buchhalter/in Rechnungswesen Finanzwissen kompakt Grundlagen der Finanzbuchführung Grundkurs Buchführung für EinsteigerInnen Aufbaukurs Buchführung für Fortgeschrittene Fachkraft Buchführung (IHK) Buchführung Grund- und Aufbaukurse Lohn- und Gehaltsabrechnung WERBUNG, VERKAUF, RECHT Wirtschaftsrecht Bachelor of Laws Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht Master of Laws FachwirtIn für Marketing und Kommunikation PR PLUS Fernstudium Public Relations zum / zur akademischen PR-BeraterIn Bachelor of Arts (Honours) Marketing und Unternehmenskommunikation, Online Marketing ManagerIn Social Media ManagerIn (IHK) Erfolgreiches Marketing in der Region Werbung und Wettbewerbsrecht Praxisseminar Neues Kaufrecht für die Praxis Fachberater/-in für Marketing und Vertrieb Frauen im Vertrieb Emotionale Intelligenz für mehr Erfolg Erfolgreiche Telefonakquise Telefonakquise für Greenhorns Professionelle KundInnenkommunikation am Telefon Effektive KundInnengewinnung und -bindung Sales ManagerIn (IHK) Umgang mit Reklamationen und Beschwerden Umsatz- und Einkommenssteigerung durch sichere Verhandlung von Preisen und Honoraren Hausverwaltung ImmobilienmaklerIn (IHK) HOTELGEWERBE, GASTRONOMIE, TOURISTIK Staatlich geprüfte / r HotelbetriebswirtIn Staatlich geprüfte / r GastronomIn Staatlich geprüfte / r Sommelier / Sommelière Veranstaltungsmanagement Veranstaltungskauffrau Bachelor of Arts (Honours) Eventmanagement Bachelor of Arts (Honours) Tourismusmanagement Event-Moderation

6 7. INDUSTRIE, WIRTSCHAFT, HANDWERK Ausbildung der AusbilderInnen Kompakt Ausbildung der AusbilderInnen Abendlehrgang Ausbildung der AusbilderInnen Webinar Moderne IT im Büro kaufmännische Qualifizierung mit international anerkannter SAP -Zertifizierung Industriekauffrau Geprüfte / r BetriebswirtIn Betriebwirtschaftliche Fortbildungslehrgänge, auch Betriebwirtschaftliche Fortbildungslehrgänge, auch Betriebswirtschaftliche Grundlagen Betriebswirt/-in (VWA) Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft Betriebswirtschaft Bachelor of Arts (B.A.) International Business Bachelor of Arts (B.A.) Internationales Mittelstandsmanagement Master of Arts (M.A.) International Business and Engineering (M.Eng.), auch Bachelor of Arts Betriebswirtschaftslehre, Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik, Bachelor of Science Physiotherapie, Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Engineering (B.Eng.), auch Bachelor of Engineering (Wirtschaftsingeneur/-in Maschinenbau) Master of Arts in Betriebswirtschaft Betriebswirtschaft Master of Arts (M. A.), Sportmanagement Geprüfte/r technische/r BetriebswirtIn Geprüfte/r technische/r FachwirtIn (IHK) Bachelor of Arts (Honours) International Management Geprüfte Personalfachkaufleute Fachkraft für moderne Lagerwirtschaft Geprüfte / r IndustriemeisterIn Metall (IHK) Geprüfte / r IndustriemeisterIn Chemie (IHK) IndustriemeisterIn Pharmazie (IHK) Qualitätsfachfrau Technische Produktdesignerin Technikerin Fachrichtung Maschinentechnik Maschinenbau Bachelor of Engineering (B.Eng.), auch Technikerin Fachrichtung Elektrotechnik Elektrotechnik Bachelor of Engineering (B.Eng.) Technikerin Fachrichtung Gebäudesystemtechnik Architektur Bachelor of Arts (B.A.) Architektur Master of Arts (M.A.), auch Projektmanagement Bau Master of Science (M.Sc.), auch Facility Management Bachelor of Engineering (B.Eng.) Facility Management Master of Engineering (M.Eng.), auch CSR ManagerIn (IHK) Bachelor of Arts (Honours) Nachhaltiges Management Information Technology (M. Eng.), auch Psychologie Master of Science Wirtschaftspsychologie Bachelor of Arts (B.A.) Bachelor of Arts (Honours) Wirtschaftspsychologie

7 8. PFLEGE- UND GESUNDHEITSBERUFE Staatlich anerkannte / r AltenpflegehelferIn, auch Staatlich anerkannte / r AltenpflegehelferIn Vorbereitungskurs Externenprüfung AltenpflegehelferIn, auch Staatlich anerkannte / r AltenpflegerIn, auch Staatlich anerkannte / r AltenpflegerIn Zusätzliche Betreuungskraft nach 87 b SGB XI Zusätzliche Betreuungskraft (AlltagsbegleiterIn, Präsenzkraft) Pflege- und Hauswirtschaftsmodul Ausbildung zur Pflegehilfskraft und Betreuungskraft Ausbildung zur Betreuungskraft (demenzspezifisch) Verantwortliche Pflegefachkraft nach 71 SGB XI inklusive Qualitätsbeauftragte / r Verantwortliche Pflegefachkraft nach SGB XI Leitung einer Station oder Pflegeeinheit Staatlich geprüfte Fachkraft zur Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit Qualifizierung WG-Moderator/-in Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Wohn-Pflegegruppen-Aufbau Leitung eines Pflegedienstes in der stationären und ambulanten Altenhilfe, staatlich anerkannt, auch Leitung eines Pflegedienstes nach DKG-Richtlinien Pflegemanagement / Leitung eines Pflegedienstes Führungskompetenz für Stations-, Wohnbereichs-, Gruppen- und Schichtleitungen Sozialmanagement Fachrichtung Heimleitung inklusive Qualitätsbeauftragte / r Heimleitung / Sozialmanagement, auch Geprüfte / r FachwirtIn im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK), auch Pflegestudium Social Management Bachelor of Arts (Healthcare Services) Pflegeberatung nach 7a SGB XI / Case Management Kontaktstudium Angewandte Gerontologie Fachkraft für Gerontopsychiatrie / Kompaktkurs Gerontopsychiatrie Staatlich geprüfte Fachkraft für Gerontopsychiatrie Pain Nurse Schmerzmanagement in der Pflege Pflegerische/r Schmerzexperte / Schmerzexpertin Basisfortbildung außerklinische Intensivpflege Pflegefachkraft für die außerklinische Intensivpflege und Beatmung Beatmung nach S2-Leitlinie Palliativpflege / Palliative Care Schwerpunkt Altenpflegeeinrichtungen Palliativpflege / Palliative Care Schwerpunkt Palliativeinrichtungen Palliativpflege / Palliative Care Qualifizierungsmodul für Ausbildungsbeauftragte Machen Sie sich fit für den Umgang mit ihren Auszubildenden Praxisanleitung MentorIn in der Pflege Praxisanleitung in den Gesundheitsfachberufen Diätassistenz Logopädie Kauffrau im Gesundheitswesen Sport- und Fitnesskauffrau Qualitätsbeauftragte / r im Gesundheitswesen Qualitätsbeauftragte / QualitätsmanagerIn im Sozial- und Gesundheitswesen

8 QualitätsmanagerIn im Gesundheitswesen Mediation und Konfliktmanagement im Krankenhaus, bei Kranken versicherungen und beim MDK Betriebliche/r GesundheitsmanagerIn IHK Medizinische Dokumentation Intensivseminar Medizincontrolling Excel-Seminar für MedizincontrollerInnen und DRG-Beauftragte DRG-Reporting Krankenhaussteuerung mit Kennzahlen Kodierabteilungen erfolgreich leiten Heidelberger Gesprächsrunde Medizinrecht MDK- und Erlösmanagement Spezialseminar Pauschalierende Entgelte Psychiatrie/Psychosomatik (PEPP) Medizinische Physik und Technik für RadioonkologInnen DEGRO / DGMP-Fortbildung Weiterbildung Medizinische Physik für PhysikerInnen Master Online Advanced Physical Methods in Radiotherapy Gesundheitspsychologie Bachelor of Science (B.Sc.) SOZIALBERUFE UND HAUSHALT Hauswirtschaftliche Helferin Soziale Arbeit Bachelor of Arts Soziale Arbeit Psychosoziale Beratung und Gesundheitsförderung Master of Arts Forensische Soziale Arbeit Master of Arts Systematische/r Berater/-in Psychisch krank? Kommunikation mit psychisch auffälligen und kranken Menschen Psychisch krank? Betreuung und Anleitung psychisch kranker Menschen nach 335 Basisqualifikation für Kindertagespflege Fachkraft für familiennahe Kinderförderung Kindheitspädagogik Bachelor of Arts Pädagogische Fachkraft mit Schwerpunkt Gebärdensprache Vorbereitungskurs Externenprüfung ErzieherIn Staatlich anerkannte / r ErzieherIn, Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung Jugend- und Heimerziehung, auch Staatlich anerkannte / r ArbeitserzieherIn / ArbeitspädagogIn Staatlich anerkannte / r ArbeitserzieherIn Heilerziehungspflegerin, staatlich anerkannt Staatlich anerkannte / r HeilpädagogIn Staatlich anerkannte / r HeilpädagogIn Sozialrecht Bachelor of Laws (LL.B.) Bachelor of Arts Sozialpädagogik und Management Zertifikatskurs: Betriebswirtschaft in sozialwirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen Betriebswirtschaft in sozialwirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen Modul 1: Kernwissensbestände und strategische Planung Betriebswirtschaft in sozialwirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen Modul 2: Rechnungswesen Betriebswirtschaft in sozialwirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen Modul 3: Personalmanagement

9 Betriebswirtschaft in sozialwirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen Modul 4: Controlling Mediation 120 H Grundausbildung in sieben Modulen Weiterbildungsprogramm Mediation 200 H Gesamtausbildung Train-the-Trainer FORT- UND WEITERBILDUNG IM BEREICH EDV UND NEUE TECHNOLOGIEN Einführung in die EDV Computerführerschein für Frauen Teilmodul 1: Bauen Sie Ihre EDV-Kenntnisse weiter aus Computerführerschein für Frauen Teilmodul 2: Bauen Sie Ihre EDV-Kenntnisse weiter aus Computer-Workshops Windows, Office Computer-Grundkurs, Windows, Word und Internet für Frauen Computer-Grundkurs, Windows, Word und Internet für Frauen Tipps und Tricks im Umgang mit dem MS-Office-Paket Computerkurzseminare Windows und Word-Grundkurs Computerkurzseminare Word-Aufbaukurs Textverarbeitung Word Excel EinsteigerInnenseminar Computerkurzseminare Excel-Grundkurs Computerkurzseminare Excel-Aufbaukurs Computerkurzseminare Access Computerkurzseminare PowerPoint Mind Mapping Ablagemanagement mit Outlook und Co Internet-Einführung Internet Web-Seiten-Gestaltung PROGRAMMIERSPRACHEN, INFORMATIK, IT-BERUFE PC- und Netzwerkfachkraft IT-Systemkaufmann/-frau (IHK) Fachinformatiker/-in, Fachrichtung Systemintegration (IHK) Fachinformatikerin, Fachrichtung Systemintegration Fachinformatikerin, Fachrichtung Anwendungsentwicklung Fachinformatiker/-in, Fachrichtung Anwendungsentwicklung (IHK) Wirtschaftsinformatikerin Wirtschaftsinformatik Bachelor of Science (B.Sc.) Virtuelle Realitäten Bachelor of Science (B.Sc.) Staatlich anerkannte / r InformatikerIn für Game- und Multimedia-Emtwicklung. 387 Staatlich anerkannte / r MediaDesignerIn Mediengestalter/-in (IHK) Digital und Print, Fachrichtung Gestaltung und Technik Web-Marketing, -Administration, -Design und -Entwicklung, auch Applied Computer Science Master of Science IT-Systemelektronikerin

10 12. DIE TRÄGERiNNEN UND IHRE ANGEBOTE Zeichenerklärung: Angebot speziell für Frauen Teilzeitangebot oder auch als Teilzeitangebot (vormittags) möglich 10

FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken!

FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! Unser aktuelles Kursangebot im Lernsystem FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! gegliedert nach Berufsbereichen. Weitere Kurse auf Anfrage! INHALTSVERZEICHNIS GEBÄUDETECHNIK...

Mehr

6. HOTELGEWERBE, GASTRONOMIE, TOURISTIK

6. HOTELGEWERBE, GASTRONOMIE, TOURISTIK 6. HOTELGEWERBE, GASTRONOMIE, TOURISTIK Titel: Staatlich geprüfte / r HotelbetriebswirtIn Fachschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Fritz-Gabler-Schule Buchwaldweg 6 69126 aufstiegsorientierte MitarbeiterInnen

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Bildungszielplanung 2015 mit maximaler Förderdauer. Stand 01.01.2015

Bildungszielplanung 2015 mit maximaler Förderdauer. Stand 01.01.2015 mit maximaler Förderdauer Stand 01.01.2015 Die Bildungszielplanung stellt eine Orientierung dar. Die Bildungsziele orientieren sich am regionalen Arbeitsmarkt. Zu Gunsten eines möglichst großen Spielraums,

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

Titel: Wie schreib ich s ansprechend Geschäftsbriefe individuell und stilsicher gestalten

Titel: Wie schreib ich s ansprechend Geschäftsbriefe individuell und stilsicher gestalten 3. BÜRO UND SEKRETARIAT Titel: Wie schreib ich s ansprechend Geschäftsbriefe individuell und stilsicher gestalten Heidelberg 1 Tag 09.00 17.00 Uhr Parla Bergstraße 132 69121 Heidelberg Hier lernen Sie,

Mehr

Thema des Seminars Dauer in Tagen

Thema des Seminars Dauer in Tagen Jan Feb März April Mai Juni Preis zzgl. MwSt. Führung und Management Kompaktkurs Führung: Vom Kollegen zum Chef I 2 13.01. 10.02. 12.03. 14.04. 18.05. 10.06. 1.180,00 Aufbaukurs Führung: Vom Kollegen zum

Mehr

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office. Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office. Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG Das Angebot JOBFIT fürs Office macht Sie fit für ein modernes Office Management durch umfangreiche

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Weiden (Stand 15.01.2015) Monat Bezeichnung Vollzeit/Teilzeit Maßnahmeort Dauer in Mon.

Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Weiden (Stand 15.01.2015) Monat Bezeichnung Vollzeit/Teilzeit Maßnahmeort Dauer in Mon. der Agentur für Arbeit Februar Fit für den Wiedereinstieg (Berufsrückkehrerinnen) Teilzeit Agenturbezirk 6 12 Modul 1: Zeit- und Selbstmanagement, Stressbewältigung, Aktenorganisation, Besprechung effizient

Mehr

FH Gelsenkirchen. FH Hamm- Lippstadt

FH Gelsenkirchen. FH Hamm- Lippstadt Studienjahr 2013 / 2014: Örtliche Zulassungsbeschränkungen - Fachhochschulstudiengänge 671 673 681 683 691 695 851 853 710 720 841 845 781 783 741 743 745 761 763 773 751 755 753 793 731 735 737 801 803

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten: Beruf Berufsorientierung und Beratung Anforderung Standnummer Agentur für Arbeit Elmshorn - 19 Berufsbildungszentrum Norderstedt

Mehr

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der Fachhochschule Heidelberg Prof. Dr. Gerhard Vigener Fachhochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Die Wahl der

Mehr

- Unternehmen, Halle/ Stand-Nr.

- Unternehmen, Halle/ Stand-Nr. Studienwahl - Unternehmen, Halle/ Stand-Nr. Agrarmanagement - Beiselen GmbH, Halle 1/169 Angewandte Informatik (B.Sc.) Angewandte Pflegewissenschaften (B.Sc.; auch dual) Arboristik (B.Sc.) - HAWK Hochschule

Mehr

BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf

BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf Berufstätige Psychologinnen und Psychologen berichten aus ihrem Alltag 9. November 2011 Mit Diplom Wirtschaftspsychologe Andreas Hemsing 1 Teilgebiete der Wirtschaftspsychologie

Mehr

PflegeBildung. Jahresprogramm 2011

PflegeBildung. Jahresprogramm 2011 PflegeBildung Jahresprogramm 2011 I. Einstiegsqualifizierungen Pflege II. Staatlich anerkannte Ausbildungen in der Altenpflege (einjährig / dreijährig) III. Weiterbildungen für besondere Aufgaben Anpassungsorientierte

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis

1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis Seite 1 1.1 1.1 1 Verzeichnisse 1.1 Gesamtübersicht 1.2 Herausgeber 1.3 Software-Gesamtübersicht 1.4 Arbeiten mit der CD-ROM 2 Schulungsprogramme Fachlicher Kompetenzbereich 2.1 Gutes Deutsch in Wort und

Mehr

ABI ZUKUNFT. Osnabrück. 04.11. 09 16 Uhr. Perspektiven nach dem Abitur gesucht? Dann komm zur ABI ZUKUNFT Osnabrück!

ABI ZUKUNFT. Osnabrück. 04.11. 09 16 Uhr. Perspektiven nach dem Abitur gesucht? Dann komm zur ABI ZUKUNFT Osnabrück! ABI ZUKUNFT Osnabrück 04.11. 09 16 Uhr Perspektiven nach dem Abitur gesucht? Dann komm zur ABI ZUKUNFT Osnabrück! Ursulaschule Kleine Domsfreiheit 11 18 49074 Osnabrück www.abi-zukunft.de Veranstalter:

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Bildungsangebot 2008/2009

Bildungsangebot 2008/2009 Bildungsangebot 2008/2009 Berufliche Bildung Altenpflege Ergotherapie Heilerziehungspflege Erzieher/in Sozialpflege Hochschulstudien Fernlehrgänge Übersicht der Bildungsangebote Bayreuth Coburg Ingolstadt

Mehr

4. Quartal 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10. 1. Quartal. 2. Quartal

4. Quartal 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10. 1. Quartal. 2. Quartal 1. 2. 3. 4. 1 Fachkauffrau/-mann Grundlagen BWL, betriebliches Rechnungs- 7810 20 VZ 12 Handwerkswirtschaft - Teilzeit und Finanzwesen, Grundlagen Personalwesen, moderne Bürokommunikation, EDV-Anwendungen

Mehr

[ IHR WEITERBILDUNGSINSTITUT ]

[ IHR WEITERBILDUNGSINSTITUT ] [ IHR WEITERBILDUNGSINSTITUT ] bilcom bilcom ist...... Ihr Weiterbildungsinstitut mit BILDUNGSKOMPETENZ Verlässlich, qualitätsvoll und preiswert erreichen Sie mit uns Ihr Bildungsziel. Unser Ausbildungsangebot

Mehr

Altendorfer Str. Die Weststadt Akademie.

Altendorfer Str. Die Weststadt Akademie. Altendorfer Str. Die Akade Die Weststadt Akademie. Die Weststadt Akademie. Die Weststadt Akademie ist ein Essener Bildungsträger; seit 2002 am Markt, orientieren wir uns stark an den personellen und fachlichen

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

HFH Hamburger Fern-Hochschule

HFH Hamburger Fern-Hochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit rund 11.000 Studierenden und rund 7.000 Absolventen ist die HFH Hamburger Fern- Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das

Mehr

Fernkurse beim ILS Deutschlands größter Fernschule

Fernkurse beim ILS Deutschlands größter Fernschule Fernkurse beim ILS Deutschlands größter Fernschule Über 220 staatlich zugelassene Fernlehrgänge führen Sie zu Ihrem Berufs- und Bildungsziel. Mit einer Weiterbildung beim ILS erwerben Sie einen qualifizierten

Mehr

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit über 10.000 Studierenden ist die HFH Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen

Mehr

Studiengänge im Baukastensystem am Beispiel des berufsbegleitenden Studiengangs Maschinenbau

Studiengänge im Baukastensystem am Beispiel des berufsbegleitenden Studiengangs Maschinenbau Studiengänge im Baukastensystem am Beispiel des berufsbegleitenden Studiengangs Maschinenbau Prof. Dr. Susan Pulham Dipl.-Kffr. Christine Jordan-Decker htw saar Studierende 5.740 davon weiblich 37 % davon

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Verbindliche Anmeldung zu folgenden Seminaren (bitte ankreuzen) per Fax: 04141/524-112, E-Mail: bildung@stade.ihk.de oder per Post.

Verbindliche Anmeldung zu folgenden Seminaren (bitte ankreuzen) per Fax: 04141/524-112, E-Mail: bildung@stade.ihk.de oder per Post. Industrie- und Handelskammer Stade Am Schäferstieg 2 21680 Stade Industrie- und Handelskammer Stade für den Elbe-Weser-Raum Frau Späth Am Schwingedeich 6 21680 Stade Bearbeitet von / E-Mail bildung@stade.ihk.de

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Angebote für Weiterbildungs- und Hochschulabsolventen

Angebote für Weiterbildungs- und Hochschulabsolventen Angebote für Weiterbildungs- und Hochschulabsolventen Kontaktstudiengänge Aufbaustudiengänge Seminarreihen und Lehrgänge Offenes Seminarangebot Wir sind für Sie erreichbar: 0711 21041-0 0711 21041-71 info@w-vwa.de

Mehr

Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie?

Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie? Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie? Bildungssystematik der Pflege in Deutschland "Psychiatrische Pflege Quo vadis" Wissenschaftliche Fachtagung BAPP / DFPP Herne 31.01.2014

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (IHK) Seite 1 Ansprechpartner Information und Anmeldung Anja Walz 0711 21041-38 WalzA@w-vwa.de Konzeption

Mehr

Ausbildung und/oder Studium?

Ausbildung und/oder Studium? Coach Camp 2015 Ausbildung und/oder Studium? Robin Kemner Student Fachbereich WiSo Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Berufsbereich Wirtschaft Wohin soll der Weg führen? Studium Duales

Mehr

Qualifizierungsplanung 2015

Qualifizierungsplanung 2015 Qualifizierungsplanung 2015 Stand: Januar 2015 der Agentur für Arbeit Düsseldorf 1. e, die zu eem anerkannten (Teil-)Berufsabschluss führen technische Industrieberufe 24-27 28 10 Handwerk und Gastronomie

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2014. Computer, Informatik, IT

Berufe im Überblick Ausgabe 2014. Computer, Informatik, IT Berufe im Überblick Ausgabe 2014 Computer, Informatik, IT 6 Computer, Informatik, IT Moderne Informationstechnologien haben in den vergangenen Jahrzehnten die Arbeitswelt revolutioniert. Kaum ein Wirtschaftszweig

Mehr

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Winter 2013/14

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Winter 2013/14 1 Anlage zu 43-6621.20-00-P/99 vom 1. Juli 2013 Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe Terminplan Winter 2013/14 1. Automobilkaufmann/-kauffrau Bankkaufmann/-kauffrau Kaufmann/Kauffrau

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Sommer 2015

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Sommer 2015 Anlage zu 43-6621-20-00-P/107 vom 1. Dezember 2014 1 Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe 1. Automobilkaufmann/-kauffrau Bankkaufmann/-kauffrau Kaufmann/Kauffrau für Verkehrsservice

Mehr

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Ihr kompetenter Partner in der Weiterbildung Die WBS TRAINING AG ist seit 35 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv und gehört

Mehr

Regionale Kursangebote 2015

Regionale Kursangebote 2015 Regionale Kursangebote 2015 BEO- Berufsorientierung mit Bewerbungsmanagement Bis 30.6.2015 laufender Einstieg 4 Einstiege im Zeitraum 01.07.2015 30.6.2016 Montag bis Donnerstag 8:00 13.00 Uhr 03.08.2015

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS Wintersemester 2015/16 Informationen für Studieninteressierte Studienangebote mit Masterabschluss an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Mehr

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel:

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel: Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Das große 1 x 1 der Führung Grundlagen guter und gesunder Führung Souverän und authentisch in der Führungsposition Die

Mehr

Kommunikation und Konfliktmanagement

Kommunikation und Konfliktmanagement Kommunikation und Konfliktmanagement Grundlagen der Kommunikation Durch professionelle Kommunikation schneller ans Ziel Professionelle Kommunikation am Telefon Inbound-Gespräche selbstsicher meistern Erfolgreiche

Mehr

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (VWA) Seite 1 Ausgangssituation Weiterbildungsabschluss Betriebswirt/in (VWA) - generalistische Qualifikation

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

PROFIL. Anke Stockhausen. Name. Beruf. Geburtsdatum. Nationalität. Anschrift. Telefon. Mobil. E-Mail. Homepage. Anke Stockhausen

PROFIL. Anke Stockhausen. Name. Beruf. Geburtsdatum. Nationalität. Anschrift. Telefon. Mobil. E-Mail. Homepage. Anke Stockhausen Trainerin, Moderatorin, Coach 09.06.1970 deutsch Georgstraße 2a, 45468 Mülheim an der Ruhr +49 (0)208-377 02 64 +49 (0)1573-946 91 09 info@tatsaechlich-lernen.de www.tatsaechlich-lernen.de Name Beruf Geburtsdatum

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Beruf Berufsorientierung und Beratung Anforderung Standnummer Agentur für Arbeit Elmshorn - 19 Berufsbildungszentrum Norderstedt

Mehr

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2014 vom 30. Juni 2014

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2014 vom 30. Juni 2014 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2014 vom 30. Juni 2014 Ordnung für die Festsetzung von Zulassungszahlen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für das

Mehr

terminkalender Beginn Veranstaltung Seite

terminkalender Beginn Veranstaltung Seite Januar 12.01.15 Führen mit Zielen 72 14.01.15 Normfortbildung - Pflichtunterweisung, Grundkurs 13 14.01.15 EKG-Einführung 25 14.01.15 Statistik I, Grundlagen und Datenanalysen unter Verwendung von SPSS

Mehr

Die Partnerschaft zur berufsbegleitenden Qualifizierung und Personalentwicklung der Spitzenklasse

Die Partnerschaft zur berufsbegleitenden Qualifizierung und Personalentwicklung der Spitzenklasse Die Partnerschaft zur berufsbegleitenden Qualifizierung und Personalentwicklung der Spitzenklasse Für Fach- und Führungskräfte in Verbundgruppen und Franchise-Systemen des Handels, des Handwerks, von Dienstleistungsunternehmen

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Computer, Informatik, IT

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Computer, Informatik, IT Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Computer, Informatik, IT 6 Computer, Informatik, IT Moderne Informationstechnologien haben in den vergangenen Jahrzehnten die Arbeitswelt revolutioniert. Kaum ein Wirtschaftszweig

Mehr

Personalentwicklung im Krankenhaus

Personalentwicklung im Krankenhaus Personalentwicklung im Krankenhaus 26. Deutscher Krankenhaustag Düsseldorf, den 20. November 2003 Prof. Dr. Anja Lüthy, Berlin 1 Gliederung 1. Ausgangspunkt und Konsequenzen 2. Personalmangement und Personalentwicklung

Mehr

Unternehmen Weiterbildungsinstitute Hochschulen

Unternehmen Weiterbildungsinstitute Hochschulen MEDIA CONSULTA Deutschland GmbH (2011) Sofia, Bulgarien PR-Krisenmanagement Werkstatt Warburg, Warburg (2010) Behinderte Beschäftigte am Empfang Ariadne an der Spree GmbH, Berlin (2010) Auswirkungen des

Mehr

Agenda. Jahresprogramm 2015

Agenda. Jahresprogramm 2015 Agenda Jahresprogramm 2015 ZGP-Mitglieder profitieren bei Tagungen, Seminaren und zahlreichen Veranstaltungen von einer wesentlichen Kursgeldermässigung (10 15%) sowie von einem umfangreichen Leistungskatalog

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Vorstellung des Studiengangs Soziale Arbeit

Vorstellung des Studiengangs Soziale Arbeit Vorstellung des Studiengangs Soziale Arbeit Gründungsjahr: 2009 FHO Fachhochschule Ostfriesland gegründet 1973 Navigationsschule Leer gegründet 1854 FH-OOW Oldenburg-Ostfriesland-Wilhelmshaven gegründet

Mehr

Bachelor Pflegemanagement (B. A.)

Bachelor Pflegemanagement (B. A.) Führungskompetenzen für die Pflege Das berufsbegleitende Fernstudium: Bachelor Pflegemanagement (B. A.) 1 Warum der? Der neue APOLLON-Studiengang zum Bachelor Pflegemanagement (B. A.) qualifiziert Sie

Mehr

Bachelorstudiengang Medizincontrolling (Bachelor of Science)

Bachelorstudiengang Medizincontrolling (Bachelor of Science) Bachelorstudiengang Medizincontrolling Schneller Überblick Studienbeginn 01. Oktober Studienform/-dauer Vollzeit/6 Semester Teilzeit/9 Semester Studiengebühren Vollzeit: 625 q/monat Teilzeit: 450 q/monat

Mehr

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September.

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September. Studiengang Marketingmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Standard-Trimesterablauf Standort Lehrsprachen Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Mai

Mehr

Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015

Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015 Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015 Fortbildungsprofil Prüfungsteil Prüfungstermin Anmeldefrist Ansprechpartner Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung 3. Februar

Mehr

Bildungszielplanung 2015

Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Oberhausen und Jobcenter Oberhausen Stand: November 2014 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) a. sozial/pflegerisch b. gewerblich/ technisch c. individuelle

Mehr

Präsentationsmappe TED-Training / Tanja E. Dostal

Präsentationsmappe TED-Training / Tanja E. Dostal Präsentationsmappe TED-Training / Tanja E. Dostal LEBENSLAUF TANJA E. DOSTAL Persönliche Daten Familienstand ledig Staatsangehörigkeit deutsch Geburtsdatum 11.10.1975 Geburtsort Mannheim Schulbildung 1997

Mehr

Berufsfortbildungswerk des DGB GmbH Kaufmännisches Bildungszentrum

Berufsfortbildungswerk des DGB GmbH Kaufmännisches Bildungszentrum Berufsfortbildungswerk des DGB GmbH Kaufmännisches Bildungszentrum 57462 Olpe Ansprechpartnerin: Frau Bellenberg E-Mail: bellenberg.christine@bfw.de, kbz.olpe@bfw.de Mobil: 0175 1842647 Telefon: 02761

Mehr

8. PFLEGE- UND GESUNDHEITSBERUFE

8. PFLEGE- UND GESUNDHEITSBERUFE 8. PFLEGE- UND GESUNDHEITSBERUFE Titel: Kosten: Beginn: Staatlich anerkannte Altenpflegehelferin F+U Rhein-Main-Neckar ggmbh Apothekergasse 3 69117 alle, die gerne mit Menschen arbeiten und Spaß an einem

Mehr

Ort Kontakt Angebot/Beschreibung Hannover. Stand 2014 1. Führungscoaching Karriere- und Bewerbungscoaching Individual-Coaching

Ort Kontakt Angebot/Beschreibung Hannover. Stand 2014 1. Führungscoaching Karriere- und Bewerbungscoaching Individual-Coaching Anke von Salzen Hohenzollernstr. 25 30161 Fon: (0511) 27 90 86 3 Mobil: 0170 90 700 67 E-Mail: anke.von.salzen(at)t-online.de http://www.strategic-coaching.de/ Führungscoaching Karriere- und Bewerbungscoaching

Mehr

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 09.06.2015 1 09.06.2015 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 09.06.2015 09.06.2015 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 27. Juni 2015 9.30 bis 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere.

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Sicherheit und Erfolg in der Ausbildung. Auszubildende Lerne, schaffe, leiste was... dann kannste, haste, biste was! Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Mit diesen sechs

Mehr

Meister und Techniker im Ingenieurstudium (BIS)

Meister und Techniker im Ingenieurstudium (BIS) Meister und Techniker im Ingenieurstudium (BIS) Erfahrungen - Klientel Berufspraxis Bologna Anerkennungsszenarien Berufsbegleitendes Ingenieurstudium an der Hochschule RheinMain - Fachbereich Ingenieurwissenschaften

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Fachübergreifende Kurse an den Landesberufsschulen deutscher Sprache

Fachübergreifende Kurse an den Landesberufsschulen deutscher Sprache AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Deutsches Bildungsressort Bereich deutsche Berufsbildung PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Dipartimento istruzione e formazione tedesca Area formazione professionale

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Bewerbung. Nada Diers. Initiativ Bewerbungsunterlagen. als: Betriebswirtin, Assistentin o.ä. (in Teilzeit) Betriebswirtin (VWA) Bürokauffrau

Bewerbung. Nada Diers. Initiativ Bewerbungsunterlagen. als: Betriebswirtin, Assistentin o.ä. (in Teilzeit) Betriebswirtin (VWA) Bürokauffrau Bewerbung Nada Diers Betriebswirtin (VWA) Bürokauffrau Initiativ Bewerbungsunterlagen als: Betriebswirtin, Assistentin o.ä. (in Teilzeit) Nada Diers Meerkamp 86 26133 Oldenburg Mobil: 0171 9268751 Tel.:

Mehr

Hochschulzugang für Studieninteressierte ohne Abitur 15.02.2013. www.uni-osnabrueck.de Z S B www.hs-osnabrueck.de 1

Hochschulzugang für Studieninteressierte ohne Abitur 15.02.2013. www.uni-osnabrueck.de Z S B www.hs-osnabrueck.de 1 Hochschulzugang für Studieninteressierte ohne Abitur 15.02.2013 www.uni-osnabrueck.de Z S B 1 Zentrale Studienberatung Studieren ohne Abitur Hochschule Osnabrück, Studieninfobüro Knut Lammers-Finster www.uni-osnabrueck.de

Mehr

B e r a t e r p r o f i l

B e r a t e r p r o f i l B e r a t e r p r o f i l Michael Lorenz Beraterprofil Michael Lorenz Geschäftsführer 2001- GmbH Personalentwicklung Geschäftsführer 1998 bis 2000 Kienbaum Management Consultants GmbH Geschäftsführer 1997

Mehr

Seminare - 0800-0620620

Seminare - 0800-0620620 Seminare - 0800-0620620 Termine ab Monat Juni Seminartitel Beginn Ort Web-Seite Mitarbeiter aus der Ferne erfolgreich führen (1-tägiges Grundlagen-Seminar) 06.06.2012 München http://www.seminarboerse.de/seminar_druck.php?sid=1617453

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage)

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage) Anlage Tabelle zu Frage II.1.1., II.1.2., II.1.3., II.1.., II.1.5. Umgestellt Italienische Philologie Clinical Linguistics MBA Biotechnologie und Medizintechnik Französische Philologie Polymer Science

Mehr

Informationsveranstaltung Duales Studium Clara Fey Gymnasium 28.04.2015

Informationsveranstaltung Duales Studium Clara Fey Gymnasium 28.04.2015 Firmenpräsentation HOLTEC GmbH & Co. KG Informationsveranstaltung Duales Studium Clara Fey Gymnasium 28.04.2015 HOLTEC GmbH & Co.KG www.holtec.de >> Firmenpräsentation GL-ag-15 / 17.09.2012 1 >> HOLTEC

Mehr

Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014. Integration durch berufliche Bildung

Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014. Integration durch berufliche Bildung Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014 Integration durch berufliche Bildung Programme und Initiativen Der Arbeitsmarkt in Dortmund Entwicklung der Arbeitslosigkeit (SGB III und II) 40.000 39.000 38.000 37.000

Mehr

Hoch hinaus - Messe für Aufstiegsweiterbildung

Hoch hinaus - Messe für Aufstiegsweiterbildung Wenn nicht jetzt - Wann dann? Hoch hinaus - Messe für Aufstiegsweiterbildung 12.März 2014 / 16:00 bis 19:00 Uhr BiZ der AA Bernburg, Kalistr. 11 Fragen zum Programm? #$%&'()*'+,,)-./ #+0*.1 234 56 7.,.1)*.8/

Mehr

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015 Unser vielseitiges Programm Herzlich Willkommen zur Nacht der bei SAP MLP 19. Juni 2015 Gerne können Sie sich in den Räumen umschauen, uns direkt ansprechen an den Vorträgen teilnehmen oder werden Sie

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung 2. Februar

Mehr

Äquivalenzvergleiche

Äquivalenzvergleiche Äquivalenzvergleiche im Oldenburger Modell der Anrechnung Dr. Wolfgang Müskens Carl von Ossietzky Universität Oldenburg gefördert durch FOLIE 1 Projekte zur Anrechnung beruflicher Kompetenzen an der Universität

Mehr

Integratives Fernstudium B.A. Sozialpädagogik & Management. am Studienzentrum der Alice- Salomon-Schule in Hannover

Integratives Fernstudium B.A. Sozialpädagogik & Management. am Studienzentrum der Alice- Salomon-Schule in Hannover Integratives Fernstudium am Studienzentrum der Alice- Salomon-Schule in Hannover Die Grundidee Verbindung der Ausbildung zum/r staatlich anerkannten Erzieher/in mit einem FHM-Fernstudium B.A. Sozialpädagogik

Mehr

EVANGELISCHE. St. Georgen ggmbh. Weil ich es kann. Soziale Berufe kann nicht jeder.

EVANGELISCHE. St. Georgen ggmbh. Weil ich es kann. Soziale Berufe kann nicht jeder. EVANGELISCHE altenhilfe St. Georgen ggmbh Weil ich es kann Soziale Berufe kann nicht jeder. Sehr gut ausgestattete Arbeitsplätze Umfassendes, betriebliches Gesundheitsmanagement Raum für Ideen und Eigeninitiative

Mehr

TrainUp! Coach mit Pferden

TrainUp! Coach mit Pferden Academy COACHING & TRAINING Coach mit Pferden Das Pferd ist dein Spiegel. Es schmeichelt Dir nie. Es spiegelt dein Temperament. Ärgere Dich nie über dein Pferd, Du könntest Dich ebenso über deinen Spiegel

Mehr

Du liebst das Geschäftsleben?

Du liebst das Geschäftsleben? Du liebst das Geschäftsleben? Make great things happen Perspektiven für Schüler die kaufmännischen Berufe Willkommen bei Merck Du interessierst dich für eine Ausbildung bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Mit dem Ziel einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum zu schaffen und damit die Mobilität (Jobwechsel) in Europa zu erhöhen, müssen bis 2010 alle Studiengänge

Mehr

Kaufmännische Schulen Hausach

Kaufmännische Schulen Hausach Kaufmännische Schulen Hausach Gustav-Rivinus-Platz 1 77756 Hausach Telefon 07831 96920-0 Telefax 07831 96920-20 e-mail ks.hausach@ortenaukreis.de home-page www.ks-hausach.de Vollzeitschule Dreijähriges

Mehr

Spirit Wegweiser SPIRIT-WEGWEISER. Spirit Training & Consulting GmbH Hofsteder Straße 128 44809 Bochum www.spirit-tc.de

Spirit Wegweiser SPIRIT-WEGWEISER. Spirit Training & Consulting GmbH Hofsteder Straße 128 44809 Bochum www.spirit-tc.de Spirit Wegweiser SPIRIT-WEGWEISER Spirit Training & Consulting GmbH Hofsteder Straße 128 44809 Bochum www.spirit-tc.de Spirit Training & Consulting GmbH Seite 1 von 13 INHALT Seite VERHALTENSTRAININGS...

Mehr