support Kurzanleitung Kunde Version 5.1.1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "support Kurzanleitung Kunde Version 5.1.1"

Transkript

1 Netviewer Support ist eine Software, die einem Berater die Möglichkeit bietet, Ihren Bildschirm zu sehen und Ihren Rechner ggf. fernzusteuern. Für die Nutzung des Tools Netviewer Support als Teilnehmer benötigen Sie keine gesonderte Berechtigung. Sitzung starten Nachdem Sie z.b. telefonisch oder per Mail zur Teilnahme an einer Beratungssitzung eingeladen wurden und Ihnen die 6-stellige Sitzungsnummer übermittelt wurde, können Sie das Netviewer Support Programm starten: Starten des Netviewer Support Teilnehmerprogramms von der items Homepage im Internet items Mitarbeiter können das Tool auch im items intranet starten Das Intranet ist aus dem Internet auch ohne Citrix-Zugang direkt zu erreichen. Netviewer Support Kunde - Seite 1

2 Nach dem Start erscheint die Frage, ob Sie das Programm Ausführen oder Speichern wollen, hier bitte Ausführen auswählen. Das Programm startet und es erscheint ein kleines Fenster mit Hersteller-, Lizenz- und Versionsinformationen. Anschließend öffnet sich der Dialog Sitzungsstart. Im Sitzungs-Startdialog geben Sie die die Beratungsnummer ein, die Ihnen der Berater mitgeteilt hat. Diese Beratungsnummer wird für jede Sitzung neu generiert. Falls die Sitzung passwortgeschützt ist, erscheint ein weiterer Dialog zur Eingabe des Sitzungspasswortes. Anschließend klicken Sie auf Verbinden. Netviewer Support Kunde - Seite 2

3 Bei korrekter Beratungsnummer wird die Verbindung zwischen dem Rechner des items Mitarbeiters und Ihrem Rechner gestartet, bei falscher Nummer wird das Programm aus Sicherheitsgründen beendet. Sobald die Verbindung existiert, werden Sie gefragt, ob Sie eine Übertragung Ihres Bildschirms zulassen wollen. Über den Button Auswahl können Sie festlegen, welche Anwendungen (Fenster) übertragen werden sollen. Auf der rechten Seite des Bildschirms wird dafür eine Auswahlliste eingeblendet: Liste der zur Übertragung bereitstehenden Anwendungen: Ist der Haken gesetzt, werden die Anwendungen übertragen. Anschließend muss die Freigabe der ausgewählten Anwendungen mit Ja bestätigt werden. Erst jetzt wird der Bildschirm übertragen und der Berater kann diesen einsehen. Grundsätzlich hat der Berater keine Fernsteuerungs- / Änderungsrechte auf dem Netviewer Support Kunde - Seite 3

4 Kunden-PC, sondern lediglich eine View Only Berechtigung. Die Hilfestellung erfolgt durch das Zeigen mit einem Pfeil. Nur wenn Sie selbst es wünschen, können Sie dem Berater die Fernsteuerung gestatten. Am rechten Bildschirmrand erscheint nun ein so genanntes Mini Panel mit folgenden Funktionen: SHOW: WATCH: Den eigenen Bildschirm zeigen. Den Bildschirm des Gegenübers beobachten. Fernsteuerung off: Der Sessionpartner kann nur zusehen und mit dem Zeigepfeil arbeiten. Fernsteuerung on: Über die Auswahl Fernsteuerung on können Sie dem items Mitarbeiter die Fernsteuerung Ihres PC s übergeben. Der Berater kann alle sichtbaren Programme Ihres PCs fernsteuern. F11: Drücken der F11-Taste auf der Tastatur führt zum sofortigen Entzug der Fernsteuerung. <<: Ausklappen des Netviewer Control Panels X: Sofortiges Beenden der Verbindung Funktionen des Netviewer Control Panels Das Control Panel umfasst verschiedene Schubladen, die sich auf- und zuklappen lassen. Die Schubladen des Control Panels lassen sich per Drag & Drop aus dem Control Panel herausziehen, frei auf dem Bildschirm positionieren und skalieren. In den Schubladen können Sie Applikationsauswahl Im Show-Modus festlegen, welche Anwendungen und Bildschirmelemente an den Berater übertragen werden. Monitor Im Show-Modus die Übertragung des Bildschirms an den Berater prüfen. Über das Kontextmenü (Rechtsklick auf die Monitor-Schublade) die übertragene Farbtiefe und damit die Übertragungsgeschwindigkeit und -qualität wählen. Netviewer Support Kunde - Seite 4

5 Beratungssitzung beenden Zum Beenden der Sitzung klicken Sie auf das X im Mini Panel oder im Netviewer-Fenster. Es erscheint eine Bestätigung, dass das Programm beendet wurde. Haben Sie noch Anregungen, Fragen oder Ergänzungen? Dann wenden Sie sich gerne an das Servicedesk Viel Spaß beim Netviewern! Netviewer Support Kunde - Seite 5

Netviewer Meet ist eine Software zur Unterstützung von Webkonferenzen.

Netviewer Meet ist eine Software zur Unterstützung von Webkonferenzen. Netviewer Meet ist eine Software zur Unterstützung von Webkonferenzen. Mit dem Netviewer Meet Teilnehmerprogramm, haben Sie die Möglichkeit, an Webkonferenzen teilzunehmen, die Bildschirme anderer Konferenzteilnehmer

Mehr

Version 5.1.1. Wenn Sie einen Netviewer Support Zugang erhalten haben, wurde Ihnen Ihr Anfangskennwort als Tagebucheintrag im Ticket genannt.

Version 5.1.1. Wenn Sie einen Netviewer Support Zugang erhalten haben, wurde Ihnen Ihr Anfangskennwort als Tagebucheintrag im Ticket genannt. Netviewer Support ist eine Software, die die Möglichkeit bietet, direkt auf den Bildschirm des Kunden zu schauen. Mit dem Tool ist auch die Fernsteuerung des Kundenrechners möglich, diese ist standardmäßig

Mehr

Fastviewer Remote Support & Präsentation - Teilnehmer

Fastviewer Remote Support & Präsentation - Teilnehmer Fastviewer Remote Support & Präsentation - Teilnehmer Februar 2015 Version 0.6 Stand: 01.12.2008 DACHSER GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Starten des Teilnehmerprogramms... 3 2 Teilnahme an einer Präsentation...

Mehr

User Manual Netviewer one2one

User Manual Netviewer one2one User Manual Netviewer one2one INDEX 1. Verbindungsaufbau...2 2. Arbeiten mit Netviewer im Show-Modus...3 2.1. Bildschirmansicht... 3 2.2. Das Netviewer Mini-Panel... 4 2.3. Features... 6 3. Arbeiten mit

Mehr

Fastviewer Webkonferenz - Teilnehmer

Fastviewer Webkonferenz - Teilnehmer Fastviewer Webkonferenz - Teilnehmer Mai 2015 Version 0.6 Stand: 01.12.2008 DACHSER GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Starten des Teilnehmerprogramms... 3 2 Arbeiten mit Fastviewer Meet... 5 2.1 Im Watch

Mehr

User Manual Netviewer one2one Inhalt 1. Verbindungsaufbau 2 1.1. Berater 2 1.2. Kunde 2 2. Arbeiten mit Netviewer im Show-Modus 3 2.1. Bildschirmansicht 3 2.2. Das Netviewer-Panel 3 2.3. Features 4 3.

Mehr

RIAS steht für "Remote Installation Assistance Service" durch NT-ware und bedeutet, den Kunden vor Ort im Bedarfsfall aus der Ferne Hilfestellung zu

RIAS steht für Remote Installation Assistance Service durch NT-ware und bedeutet, den Kunden vor Ort im Bedarfsfall aus der Ferne Hilfestellung zu RIAS steht für "Remote Installation Assistance Service" durch NT-ware und bedeutet, den Kunden vor Ort im Bedarfsfall aus der Ferne Hilfestellung zu geben. RIAS- Sitzungen sind praktisch, um Sie präzise

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Über dieses Benutzerhandbuch... 1. Über Netviewer Meet... 3. Netviewer einrichten... 4

Inhaltsverzeichnis. Über dieses Benutzerhandbuch... 1. Über Netviewer Meet... 3. Netviewer einrichten... 4 Version 6.0.2 Februar 2010 Inhaltsverzeichnis Über dieses Benutzerhandbuch... 1 Über Netviewer Meet... 3 Netviewer einrichten... 4 Systemvoraussetzungen... 4 Hilfreiche Schritte vor der ersten Sitzung...

Mehr

Über dieses Benutzerhandbuch... 1 Über Netviewer Support...3 Netviewer einrichten... 4 Sitzungsaufbau mit Netviewer... 8 Benutzeroberfläche...

Über dieses Benutzerhandbuch... 1 Über Netviewer Support...3 Netviewer einrichten... 4 Sitzungsaufbau mit Netviewer... 8 Benutzeroberfläche... Version 6.3 Juni 2011 Inhaltsverzeichnis Über dieses Benutzerhandbuch... 1 Über...3 Netviewer einrichten... 4 Systemvoraussetzungen... 4 Hilfreiche Schritte vor der ersten Sitzung... 4 Auf Beraterseite...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Netviewer Meet

Inhaltsverzeichnis. Netviewer Meet Version 6.2 Februar 2011 Inhaltsverzeichnis Handbuch...5 Über...7 Netviewer einrichten... 8 Systemvoraussetzungen... 8 Hilfreiche Schritte vor der ersten Sitzung... 8 Auf Moderatorseite... 8 Auf Teilnehmerseite...

Mehr

BeamYourScreen Gebrauchsanleitung

BeamYourScreen Gebrauchsanleitung BeamYourScreen Gebrauchsanleitung BeamYourScreen Gebrauchsanleitung Seite 1 Inhalt Registrierung 3 Download & Installation 3 Sitzungsstart 4 Teilnahme 5 Funktionen 7 Übertragung unterbrechen 7 Whiteboard

Mehr

Benutzerhandbuch Netviewer one2one

Benutzerhandbuch Netviewer one2one Benutzerhandbuch Netviewer one2one Version 3.2.1.903 Inhalt 1. Verbindungsaufbau 2 1.1. Berater 1.2. Teilnehmer 2 3 2. Arbeiten mit Netviewer im Show-Modus 5 2.1. Bildschirmansicht im Show-Modus 5 2.2.

Mehr

Sicherer Datenaustausch zwischen der MPC-Group und anderen Firmen. Möglichkeiten zum Datenaustausch... 2

Sicherer Datenaustausch zwischen der MPC-Group und anderen Firmen. Möglichkeiten zum Datenaustausch... 2 Sicherer Datenaustausch zwischen der MPC-Group und anderen Firmen Inhaltsverzeichnis Möglichkeiten zum Datenaustausch... 2 Möglichkeit 1: Datenaustausch mit Ihrem Webbrowser (HTTPS):... 3 Disclaimer...

Mehr

Anwendertreffen 25./26. Februar. cadwork update

Anwendertreffen 25./26. Februar. cadwork update cadwork update Um Ihnen einen möglichst schnellen Zugang zu den aktuellsten Programmversionen zu ermöglichen liegen Update-Dateien für Sie im Internet bereit. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Dateien aus

Mehr

Über dieses Benutzerhandbuch

Über dieses Benutzerhandbuch Version 5.0 Juli 2008 Inhaltsverzeichnis Über dieses Benutzerhandbuch...1 Über Netviewer one2one... 2 Netviewer einrichten... 3 Systemvoraussetzungen... 3 Hilfreiche Schritte vor der ersten Sitzung...

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Um Ihr ONE T10-E1 Tablet wieder in den Auslieferungszustand zurück zu versetzen, wenn das vorinstallierte Windows 8.1 nicht mehr startet, führen Sie

Mehr

Unterstützung. der Windows Benutzerkontensteuerung. Netviewer Support v6.2 mit UAC- Unterstützung

Unterstützung. der Windows Benutzerkontensteuerung. Netviewer Support v6.2 mit UAC- Unterstützung Unterstützung der Windows Benutzerkontensteuerung Netviewer Support v6.2 mit UAC- Unterstützung 07.02.2011 1 Was ist die Windows Benutzerkontensteuerung? Die Benutzerkontensteuerung oder auch User Account

Mehr

WebSeminare. Leitfaden für Teilnehmer. 1. Checkliste... 2. 2. So betreten Sie das WebSeminar... 3. 3. Das WebSeminar beginnt Wie ist der Ablauf?...

WebSeminare. Leitfaden für Teilnehmer. 1. Checkliste... 2. 2. So betreten Sie das WebSeminar... 3. 3. Das WebSeminar beginnt Wie ist der Ablauf?... WebSeminare Leitfaden für Teilnehmer Inhalt 1. Checkliste... 2 2. So betreten Sie das WebSeminar... 3 3. Das WebSeminar beginnt Wie ist der Ablauf?... 7 Kontakt... 9 1. Checkliste Zur Teilnahme an einem

Mehr

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer Handbuch für Teilnehmer zur Anwendung FastViewer INHALTSVERZEICHNIS 1. ALLGEMEIN... 3 2. FASTVIEWER STARTEN (BEI WINDOWS BETRIEBSSYSTEM)... 4 2.1. Download Teilnehmermodul... 4 2.2. Verbindung aufbauen...

Mehr

Citrix Hilfe Dokument

Citrix Hilfe Dokument Citrix Hilfe Dokument Inhaltsverzeichnis 1. Anmelden... 1 2. Internet Browser Einstellungen... 3 3. Passwort Ändern... 4 4. Sitzungsinaktivität... 5 5. Citrix Receiver Installation (Citrix Client)... 5

Mehr

BeamYourScreen Gebrauchsanleitung Seite 1. BeamYourScreen Gebrauchsanleitung

BeamYourScreen Gebrauchsanleitung Seite 1. BeamYourScreen Gebrauchsanleitung BeamYourScreen Gebrauchsanleitung Seite 1 BeamYourScreen Gebrauchsanleitung BeamYourScreen Gbauchsanleitung Seite 2 Inhaltsverzeichnis Registrierung 3 Download & Installation 4 Sitzungsstart 4 Teilnahme

Mehr

Installation und Bedienung von vappx unter Android

Installation und Bedienung von vappx unter Android Installation und Bedienung von vappx unter Android in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation von vappx (Android v4) 2 2. Nutzung von vappx (Android v4) 3 3. Wiederverbinden von

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Netzwerkes für den Gebrauch von GVService unter Windows 7

Anleitung zur Einrichtung eines Netzwerkes für den Gebrauch von GVService unter Windows 7 Anleitung zur Einrichtung eines Netzwerkes für den Gebrauch von GVService unter Windows 7 In dieser Anleitung geht es um das Bereitstellen einer zentralen GV Service Installation auf einem Server-PC, auf

Mehr

Installation eblvd (Fernwartung)

Installation eblvd (Fernwartung) Installation eblvd (Fernwartung) Anleitung zur Installation des eblvd Remote Desktop für die Fernwartung Die bisher eingesetzte Fernwartungssoftware Netviewer wird bei der Firma Cardis Reynolds in Kürze

Mehr

Eltako-FVS. Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung

Eltako-FVS. Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung Eltako-FVS Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung Aktivierung der Funk-Visualisierungs- und Steuerungs-Software FVS über die Lizenzaktivierungsdatei, sofern die direkte Eingabe des Lizenzschlüssels

Mehr

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung Das innovative Notfall-Alarm-System für medizinische Einrichtungen Benutzerhandbuch / Installationsanweisung 1. Einleitung... 1.1 Allgemeine Hinweise zur Installation... 3 1.2 Technische Voraussetzungen...

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

My.OHMportal Team Collaboration Webkonferenzen

My.OHMportal Team Collaboration Webkonferenzen My.OHMportal Team Collaboration Webkonferenzen Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 4 Mai 2015 DokID: webkonferenzen Vers. 4, 20.08.2015,

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DEN UNTERRICHT MIT MNS+

KURZANLEITUNG FÜR DEN UNTERRICHT MIT MNS+ KURZANLEITUNG FÜR DEN UNTERRICHT MIT MNS+ Zur weiteren Vertiefung dient das ausführliche Handbuch für Lehrkräfte. Desktopsymbol zum Starten der Webanwendung http://mns.bildung-rp.de Autoren: Gitta Böttcher,

Mehr

E-Book. Transfer Tool

E-Book. Transfer Tool E-Book Transfer Tool 1. Installationsanleitung E-Book Transfer Tool 1. Schritt Verbinden Sie den SD-Card-Reader mit dem USB-Anschluss Ihres PCs. 2. Schritt Stecken Sie die MicroSD-Karte (sie enthält die

Mehr

Anleitung Webkonferenz

Anleitung Webkonferenz Anleitung Webkonferenz Mai 2015 18.05.2015 Seite 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1. Einladung zu einer geplanten Webkonferenz... 3 2. Einladung zu einer Sofort-Konferenz... 4 3. Durchführen einer Webkonferenz...

Mehr

Mikogo Gebrauchsanleitung Seite 1. Mikogo Gebrauchsanleitung Mac Version

Mikogo Gebrauchsanleitung Seite 1. Mikogo Gebrauchsanleitung Mac Version Mikogo Gebrauchsanleitung Seite 1 Mikogo Gebrauchsanleitung Mac Version Mikogo Gebrauchsanleitung Seite 2 Inhaltsverzeichnis Mikogo Gebrauchsanleitung 1 Mac Version 1 Inhaltsverzeichnis 2 Registrierung

Mehr

AnleitungfürVideokonferenzen mitadobe Connect

AnleitungfürVideokonferenzen mitadobe Connect AnleitungfürVideokonferenzen mitadobe Connect VorbereitungI als Konferenz- Veranstalter einmalig per Email (mit Vornamen, Nachnamen und E-Mail-Adresse) an anmeldung@vc.dfn.de registrieren Bitte beachten

Mehr

Benutzerhandbuch. Cisco JabberVideo. (ehemals Tandberg MOVI) gültig im KSB Video Network. Version 1.0 vom 24.10.2012

Benutzerhandbuch. Cisco JabberVideo. (ehemals Tandberg MOVI) gültig im KSB Video Network. Version 1.0 vom 24.10.2012 Benutzerhandbuch Cisco JabberVideo (ehemals Tandberg MOVI) gültig im KSB Video Network Version 1.0 vom 24.10.2012 Autor: Dirk Wedekind, KSB AG, A-IT152 Diese Anleitung sowie weiterführende Infos zum KSB

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

Installation & Nutzung Cisco AnyConnect Secure Mobility Client

Installation & Nutzung Cisco AnyConnect Secure Mobility Client Dokumentation Status Klassifikation Eigentümer Freigegeben Öffentlich Midrange Computing 10.08.2015 Seite 1 Inhalt Inhalt... 2 Änderungshistorie... 2 Glossar... 2 Geltungsbereich... 2 Download der Clientsoftware...

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

Sehr geehrte TeilnehmerInnen der Online-Akademie,

Sehr geehrte TeilnehmerInnen der Online-Akademie, Sehr geehrte TeilnehmerInnen der Online-Akademie, ab dem 01.01.2013 wird für die Online-Schulungen und die Online-Workshops der MEDISTAR-Fachkraft eine neue Schulungs-Software verwendet: GoToWebinar. Technische

Mehr

Installation Hardlockserver-Dongle

Installation Hardlockserver-Dongle Installation Hardlockserver-Dongle Mit Hilfe des Hardlockservers können Lizenzen im Netzwerk zur Verfügung gestellt und überwacht werden. Der Hardlockserver-Dongle wird auf einem Server im Netzwerk installiert.

Mehr

1 Verwalten einer Serverumgebung

1 Verwalten einer Serverumgebung Einführung 1 Verwalten einer Serverumgebung Lernziele: Verstehen der Voraussetzungen für die Serververwaltung Erlernen der Remoteverwaltung mit Hilfe der Computerverwaltungskonsole Remoteadministration

Mehr

1. Vorwort. Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist ihr lokaler ServiceDesk oder die IT Support Services.

1. Vorwort. Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist ihr lokaler ServiceDesk oder die IT Support Services. Version 1.5, 10.10.2013, ags09 Nutzung der Terminalservices von GW mit einem ipad 1. Vorwort 2. Einrichten der Gerätekennung 3. Installation der Applikation 4. Einrichten der Verbindung 5. Verbinden mit

Mehr

Anleitung zum elektronischen Postfach

Anleitung zum elektronischen Postfach Anleitung zum elektronischen Postfach 1. Anmeldung von Konten für das Elektronische Postfach 1. Für die Registrierung zum Elektronischen Postfach melden Sie sich bitte über die Homepage der Sparkasse Erlangen

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

Anleitung Virtual Classroom für Teilnehmer

Anleitung Virtual Classroom für Teilnehmer Anleitung Virtual Classroom für Teilnehmer INHALT 1 Einführung... 1 2 Voraussetzungen... 1 3 Virtual Classroom öffnen... 1 4 Der Meeting-Raum... 2 4.1 Die Pods... 2 4.2 Die Menüleiste... 2 4.3 Audio-Einrichtung...

Mehr

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp:

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp: pcvisit 4 Remote Quick Steps für -Rechner mit Betriebssystem ab Windows 2000 SetUp: Nach Installation und vor Eingabe des Lizenzschlüssels wird folgender Status angezeigt. Icon in der Taskleiste: Datei

Mehr

GEWAN Anleitung zum Ausschalten der Java- Sicherheitswarnungen unter Windows 7

GEWAN Anleitung zum Ausschalten der Java- Sicherheitswarnungen unter Windows 7 GEWAN Anleitung zum Ausschalten der Java- Sicherheitswarnungen unter Windows 7 (Stand: 24.06.2015) Sehr geehrte Damen und Herren, in Abhängigkeit des GEWAN-Aufrufs (Internet oder Behördennetz) können beim

Mehr

Einrichtung HBCI-Chipkarte in VR-NetWorld-Software

Einrichtung HBCI-Chipkarte in VR-NetWorld-Software Nach der Installation der VR-NetWorld- Software führt Sie ein Assistent durch die einzelnen Schritte. Sie können mit der Einrichtung einer Bankverbindung auch manuell starten. 1. Klicken Sie im linken

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

TopKontor - Kurzleitfaden

TopKontor - Kurzleitfaden KURZLEITFADEN ANMELDUNG UND BENUTZER Im ersten Schritt können Sie anhand des Benutzers die Rechtevergabe steuern. Dazu ist nach der Installation der Benutzer ADMINISTRATOR sichtbar. Dieser Benutzer hat

Mehr

IT > Anleitungen > Konfiguration von Thunderbird für HCU-Webmail. Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch

IT > Anleitungen > Konfiguration von Thunderbird für HCU-Webmail. Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch 1 Schritt 1a 1. Wenn Sie Thunderbird neu heruntergeladen haben, klicken Sie beim Öffnen des obigen Fensters auf Überspringen

Mehr

Weitere Informationen zu Telefonkonferenz, WebPräsentation und WebMeeting. Ihre Bedienungsanleitung.

Weitere Informationen zu Telefonkonferenz, WebPräsentation und WebMeeting. Ihre Bedienungsanleitung. Weitere Informationen zu Telefonkonferenz, WebPräsentation und WebMeeting. Ihre Bedienungsanleitung. Inhalt. 1. Telefonkonferenz 1.1 Anmelden 1.2 Einstieg Konferenzportal 1.3 Konferenzauswahl 1.4 Konferenz

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

Hilfestellung zum Einbinden der ALLNET IP-Kameras in die Freeware ispy

Hilfestellung zum Einbinden der ALLNET IP-Kameras in die Freeware ispy Hilfestellung zum Einbinden der ALLNET IP-Kameras in die Freeware ispy ALLNET GmbH 2011 ALLNET IP-Kameras mit der Freeware ispy 1. ispy ispy ist ein Open-Source-Programm und somit kostenlos. In der Überwachungs-Suite

Mehr

Leitfaden. Useranleitung Cisco VPN-Client 5.0.07. [Freigabedatum]

Leitfaden. Useranleitung Cisco VPN-Client 5.0.07. [Freigabedatum] Useranleitung Cisco VPN-Client 5.0.07 Status Klassifikation Eigentümer [Status] [Klassifikation] [Eigentümer] [Freigabedatum] 2012 Xerox Corporation. All rights reserved. XEROX and XEROX and Design are

Mehr

Installation Amadeus Selling Platform

Installation Amadeus Selling Platform Installation Amadeus Selling Platform Hauptstraße 131 91286 Geschwand T: +49 (0) 9197.62 82-610 F: +49 (0) 9197.62 82-682 technologie@schmetterling.de www.schmetterling.de Amadeus-Installation Java installieren

Mehr

Kurzanleitung Visualisierungssoftware Easywave CCsoft

Kurzanleitung Visualisierungssoftware Easywave CCsoft ELDAT GmbH Im Gewerbepark 14 D-15711 Königs Wusterhausen Tel. + 49 (0) 33 75 / 90 37-0 Fax: + 49 (0) 33 75 / 90 37-90 Internet: www.eldat.de E-Mail: info@eldat.de Titel: Kurzanleitung Visualisierungssoftware

Mehr

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Windows

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Windows A1 Dashboard Internet Schnelleinrichtung Windows Version04 August 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste Mal das Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem an und

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Onlineschulung. Wir setzen Maßstäbe! zu aktuellen Themen. Wago-Curadata Steuerberatungs-Systeme GmbH Schleißheimer Straße 282 80809 München

Onlineschulung. Wir setzen Maßstäbe! zu aktuellen Themen. Wago-Curadata Steuerberatungs-Systeme GmbH Schleißheimer Straße 282 80809 München Wir setzen Maßstäbe! Onlineschulung zu aktuellen Themen Januar 2006 Steuerberatungs-Systeme GmbH Schleißheimer Straße 282 80809 München Inhalt 1. Was benötigen Sie für eine Onlineschulung? 2. Was ist Netviewer?

Mehr

Kurzanleitung. Nutzung des Online Office von 1&1. Zusammengestellt:

Kurzanleitung. Nutzung des Online Office von 1&1. Zusammengestellt: Kurzanleitung Nutzung des Online Office von 1&1 Zusammengestellt: Norbert Bielich www.bieweb.de Stand: 01.05.2010 Inhalt 1. Einführung:...3 2. Wie komme ich zu meinem Online-Ordner?...3 3. Freigabe von

Mehr

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert.

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert. OPTICOM WEB.MAIL Sehr geehrte Kunden, damit Sie mit opticom, Ihrem Internet Service Provider, auch weiterhin in den Punkten Benutzerfreundlichkeit, Aktualität und Sicherheit auf dem neusten Stand sind,

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

Securebox. > Anwenderleitfaden. www.comp-pro.de

Securebox. > Anwenderleitfaden. www.comp-pro.de Securebox > Anwenderleitfaden www.comp-pro.de > Bereitstellung von Daten Die für den Informationsaustausch erforderlichen Schritte sind in den jeweiligen Bildschirmmasken beschrieben. Zum Start des Datenaustausches

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Mac

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Mac A1 Dashboard Internet Schnelleinrichtung Mac Version04 August 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste Mal das Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem an und trennen

Mehr

FINGERABDRUCK-SCANNER- INSTALLATION

FINGERABDRUCK-SCANNER- INSTALLATION FINGERABDRUCK-SCANNER- INSTALLATION Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Seite 1/8 Diese Anleitung gilt ab dem U.are.U 4000 Reader mit dem Treiber OneTouch 1.4.0.1 für Win Vista, Win 7, Win 8.x,

Mehr

AAnleitung Team zur PC-Wahl Freischaltung informiert: der DEFENDO Firewa d Anleitungie

AAnleitung Team zur PC-Wahl Freischaltung informiert: der DEFENDO Firewa d Anleitungie Die Wahllokale erhaltend die vorkonfigurierten USB-Sticks vom Rathaus. Bei der Erfassung der Stimmzettel durch mehrere Gruppen (in unserem Beispiel zwei Erfassungsgruppen pro Wahl), achten Sie im Vorfeld

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013 Secure Mail Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG Zürich, 11. November 2013 Aeschengraben 10 Postfach CH-4010 Basel Telefon +41 61 205 74 00 Telefax +41 61 205 74 99 Stockerstrasse 34 Postfach CH-8022

Mehr

Installation und Bedienung von vappx unter ios

Installation und Bedienung von vappx unter ios Installation und Bedienung von vappx unter ios in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation 5 ios6 2 2. Installation ipad ios6 3 3. Nutzung von vappx auf ios6 ( + ipad) 5 4. Wiederverbinden

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Design Betrachtungen für r Tablet PC Software

Design Betrachtungen für r Tablet PC Software Design Betrachtungen für r Tablet PC Software Stefan Wick Software Design Engineer / Test Lead Tablet PC Group - Microsoft Corporation swick@microsoft.com Überblick Design Betrachtungen Richtlinien für

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

Um sich zu registrieren, öffnen Sie die Internetseite www.doodle.de und wählen Sie dort rechts oben

Um sich zu registrieren, öffnen Sie die Internetseite www.doodle.de und wählen Sie dort rechts oben Doodle Anleitung Konto erstellen Die Registrierung eines Benutzerkontos ist für Umfragen nicht erforderlich. Sollten Sie jedoch öfters Umfragen erstellen, ist dies aus Gründen der Übersicht und Einfachheit

Mehr

Lizenzmanager Installation. Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.2015

Lizenzmanager Installation. Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.2015 Lizenzmanager Installation Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Einzelplatzlizenz... 3 1.1 Softwareschutz... 3 2 Installation

Mehr

Einrichten einer VPN Verbindung zur HSLU/PHLU mit Junos Pulse unter Windows. hslu.ch/helpdesk Andere

Einrichten einer VPN Verbindung zur HSLU/PHLU mit Junos Pulse unter Windows. hslu.ch/helpdesk Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 15. November 2013 Seite 1/6 Kurzbeschrieb: Einrichten einer VPN

Mehr

Installationsführer für den SIP Video Client Linphone

Installationsführer für den SIP Video Client Linphone Installationsführer für den SIP Video Client Linphone Stand: 10.04.2010 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Vorgehensweise für den Download, die Installation und Inbetriebnahme eines SIP Videoclients

Mehr

Aktivierung der SeKA-Anmeldung

Aktivierung der SeKA-Anmeldung Aktivierung der SeKA-Anmeldung Bitte, benutzen Sie diese Methode nur, wenn Sie gerade kein Kennwort im SeKA-System erhalten haben. Wenn Sie die Aktivierung vorher schon geschafft, aber das Kennwort vergessen

Mehr

Anleitung für den tisoware webclient in der Version 9.5a

Anleitung für den tisoware webclient in der Version 9.5a Anleitung für den tisoware webclient in der Version 9.5a Die monatliche Zeiterfassung Inhaltsverzeichnis Wie wird die Webseite aufgerufen?... 2 Die Login-Maske... 3 Die Startseite... 4 Die Erfassungsmappe...

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Im Folgenden wird die Erstellung eines IMAP-Kontos für die E-Mailadresse des tubit-kontos für das Programm Outlook Express 6 beschrieben. Schritt 1:

Mehr

Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung)

Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung) Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung) Das chiptan-verfahren macht Online-Banking noch sicherer. Anstelle Ihrer Papier-TAN-Liste verwenden Sie einen TAN-Generator und

Mehr

NTT DATA Helpdesk Benutzerhandbuch

NTT DATA Helpdesk Benutzerhandbuch NTT DATA Helpdesk Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1 Login... 2 2 Helpdesk... 3 2.1 Homepage... 3 2.1.1 Ticketauswahl... 4 2.1.2 Tabellenvoreinstellungen... 4 2.1.3 Berichte, Auswahl der Einträge in

Mehr

Einrichtung der Bankverbindung in der VR-NetWorld Software HBCI-Chip-Karte

Einrichtung der Bankverbindung in der VR-NetWorld Software HBCI-Chip-Karte Bitte beachten Sie vor dem Einrichten der Bankverbindung folgende Punkte: Vorarbeit - Diese Anleitung basiert auf der aktuellen Version 5.x (20.08.2013) Build26 der VR-NetWorld-Software. Die aktuellste

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Anleitung zum Erstellen und Auspacken eines verschlüsselten Archivs zur Übermittlung personenbezogener Daten per E-Mail 1

Anleitung zum Erstellen und Auspacken eines verschlüsselten Archivs zur Übermittlung personenbezogener Daten per E-Mail 1 personenbezogener Daten per E-Mail 1 Entsprechend der gültigen Verschlüsselungsverordnung http://www.kirchenrechtwuerttemberg.de/showdocument/id/17403 gilt u.a. 1 (1) Personenbezogene Daten und andere

Mehr

Leitfaden DTA- Übertragung

Leitfaden DTA- Übertragung Leitfaden DTA- Übertragung Inhaltsverzeichnis: 1. Beitragserhebung mit SPG- Verein Schritt 1: Beitragserhebung S.2 Schritt 2: DTA- Datei erstellen S.3 2. Übertragung der DTA- Datei mittels Online- Banking

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

progecad NLM Benutzerhandbuch

progecad NLM Benutzerhandbuch progecad NLM Benutzerhandbuch Rel. 10.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Einführung...3 Wie Sie beginnen...3 Installieren des progecad NLM-Servers...3 Registrieren des progecad NLM-Servers...3

Mehr

COPPS OnlineServices

COPPS OnlineServices Porcher Online Services COPPS OnlineServices : COP PORCHER Karl Halle Str.76 58097 Hagen Seite - 1 - von 5 Seite(n) 16.4.2007 Porcher Online Services Unser COPPS SUPPORT jetzt auch per Internet mit Der

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

PIN-Vergaben Ihrer Telesec Signaturkarte

PIN-Vergaben Ihrer Telesec Signaturkarte PIN-Vergaben Ihrer Telesec Signaturkarte Vom Hersteller Telesec stehen unter folgender Seite verschiedene Tools zur PIN-Vergabe zur Verfügung: https://www.telesec.de/de/pks/support/downloadbereich/category/13-tools

Mehr