Preis- und Leistungsverzeichnis Stand September 2008

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Preis- und Leistungsverzeichnis Stand September 2008"

Transkript

1 Preis- und Leistungsverzeichnis Stand September 2008 Hamburg, den

2 Kapitel I: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr (Kontoführung, Lastschriftverkehr, Avale, Sonstiges) Kapitel II: Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr sowie kartengestützten Zahlungsverkehr Kapitel III: Preise für Wertpapierdienstleistungen Kapitel IV: Nicht belegt Kapitel V: Fremdwährungsgeschäfte/Währungssicherungsgeschäfte Kapitel VI: Hinweis zu außergerichtlichen Streitschlichtungsverfahren Für die in diesem Preis- und Leistungsverzeichnis nicht aufgeführten Leistungen, die im Auftrag des Kunden oder in dessen mutmaßlichem Interesse erbracht werden und die nach den Umständen nur gegen eine Vergütung zu erwarten sind, kann die Bank die Höhe der Entgelte nach billigem Ermessen ( 315 des Bürgerlichen Gesetzbuches) bestimmen. Der Kunde trägt alle Auslagen, die anfallen, wenn die Bank in seinem Auftrag oder in seinem mutmaßlichen Interesse tätig wird (insbesondere für Ferngespräche, Porti) oder wenn Sicherheiten bestellt, verwaltet, freigegeben oder verwertet werden (insbesondere Notarkosten, Lagergelder, Kosten der Bewachung von Sicherungsgut).

3 Inhaltsverzeichnis Kapitel I: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr PrivatKonto PrivatGirokonto Avale Reisezahlungsmittel... 5 Kapitel II: Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr sowie kartengestützten Zahlungsverkehr Inlandsüberweisungen und EU-Standardüberweisungen Überweisungsausgänge (nicht grenzüberschreitend) Entgelte Wertstellung Überweisungseingänge Dauerauftrag Grenzüberschreitender Überweisungsverkehr innerhalb der... 7 Europäischen Union und der EWR-Staaten (außer EU-Standardüberweisungen) Überweisungsausgänge Entgelte Überweisungseingänge Entgelte Grenzüberschreitender Überweisungsverkehr außerhalb der... 9 Europäischen Union und der EWR-Staaten (außer EU-Standardüberweisungen) Preise für zusätzliche Dienstleistungen Preise im Scheckverkehr Grenzüberschreitender Scheckverkehr Scheckzahlungen aus dem Ausland Kartengestützer Zahlungsverkehr Kapitel III: Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privatkunden und Geschäftskunden An- und Verkauf Transaktionsentgelt Teilausführungen Nicht belegt Vormerkung von Aufträgen Dienstleistungen im Rahmen der Verwahrung Übertragung von Wertpapieren zu Lasten des Depots Kapitalveränderungen Ausübung von Options- und Wandelanleihen Umschreibung und Neueintragung von Namensaktien Umtausch von Wertpapier-Urkunden Bearbeitung von Kundenaufträgen in Zusammenhang mit Doppelbesteuerungsabkommen Dienstleistungen außerhalb der Depotverwahrung Einlösung von Ertragsscheinen Einlösung fälliger Wertpapiere Aufstellungen Zweitschriften auf Kundenwunsch Vermögensbildungssparpläne Fondsvermögensverwaltung Vermögensverwaltung Kapitel IV: Nicht belegt... Kapitel V: Fremdwährungsgeschäfte/Währungssicherungsgeschäfte Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften für Privatkunden und Geschäftskunden Währungssicherungsgeschäfte Kapitel VI: Außergerichtliche Streitschlichtung für Privatkunden und Geschäftskunden... 14

4 Kapitel I: 1. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr (Kontoführung, Lastschriftverkehr, Avale, Sonstiges) 1.1 PrivatKonto Zinssatz für Guthaben bis EUR 999,99 0,5 % p. a. Zinssatz für Guthaben ab EUR 1.000,00 Zinssatz für Guthaben in USD 3,0 % p.a. 1,0 % p.a. Zinssatz für ungenehmigte Kontoüberziehungen in EUR 12,85 % p. a. Zinssatz für Kontoüberziehungen in USD Zinssatz für Privatkonten in Fremdwährung (außer USD) Kontoführungspauschale monatlich Postengebühr pro Buchung Kontoauszug / Tagesauszug ab monatlichem Rhythmus - USD-Konten werden nur auf Guthabenbasis geführt Information auf Anfrage Kontoauszug / Tagesaufzug - tgl. / wöchentlich - EUR 0,55 Abholer Zusendung der gesammelten Abholerpost ab monatlichem Rhythmus Lastschrifteneinlösung nur für EUR-Konten - Portokosten Wertstellungen bei Abbuchungen vom Konto Barauszahlung nur für EUR-Konten - Lastschriften nur für EUR-Konten - Schecks Überweisungen / Zahlungsaufträge Wertstellungen bei Gutschriften auf dem Konto Bareinzahlungen nur EUR-Konten - Überweisungs- / Zahlungseingänge Lastschrifteneinreichungen nur EUR--Konten - Scheckeinreichungen EUR Scheckeinreichungen USD Auszahlungstag Tag der Vorlegung Tag der Vorlegung Ausführungstag Einzahlungstag Buchungstag + 1 Bankarbeitstag Buchungstag + 2 Bankarbeitstage Buchungstag + 2 Bankarbeitstage Information auf Anfrage 1.2 PrivatGirokonto Zinssatz für Guthaben in EUR 0,5% p.a. Zinssatz für genehmigte Kontoüberziehungen in EUR 11,35% p. a. Zinssatz für ungenehmigte Kontoüberziehungen in EUR 12,85% p.a. Kontoführungspauschale monatlich EUR 3,00 Postengebühr pro Buchung EUR 0,50 Kontoauszug / Tagesauszug EUR 0,55 Abholer und Minderjährige Zusendung der gesammelten Abholerpost ab monatlichem Rhythmus Lastschrifteneinlösung Wertstellungen bei Abbuchungen vom Konto Barauszahlung nur für EUR-Konten - Lastschriften nur für EUR-Konten - Schecks Überweisungen / Zahlungsaufträge Portokosten Kostenfrei Auszahlungstag Tag der Vorlegung Tag der Vorlegung Ausführungstag

5 Wertstellungen bei Gutschriften auf dem Konto Bareinzahlungen nur EUR-Konten - Überweisungs- / Zahlungseingänge Lastschrifteneinreichungen nur EUR--Konten - Scheckeinreichungen EUR Scheckeinreichungen USD Einzahlungstag Buchungstag + 1 Bankarbeitstag Buchungstag + 2 Bankarbeitstage Buchungstag + 2 Bankarbeitstage Information auf Anfrage 1.3 Avale Avalprovision 2,00 % p.a., vierteljährlich im voraus mind. EUR 50,00 pro angefangenes Kalendervierteljahr. Ausstellung der Urkunde EUR 50,00 Änderungsprovision EUR 50,00 Eventuelle Portokosten, Kurierdienste, sowie fremde Spesen werden gesondert belastet. 1.4 Reisezahlungsmittel Entfällt Kapitel II: 2. Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr sowie kartengestützten Zahlungsverkehr 2.1 Inlandsüberweisungen und EU-Standardüberweisungen Unter den unten angegebenen Bedingungen werden diese Zahlungen ohne Abwicklungsgebühr von uns ausgeführt: a. Die Auftragswährung und die Kontowährung ist EUR. Der zu überweisende Betrag darf EUR ,00 nicht überschreiten. b. Die Überweisung erfolgt in einen EU-Staat. c. Im Feld "Gebührenregelung" muss die Option SHA (Share = Gebührenteilung) angegeben werden; bei der Wahl dieser Option hat der Auftraggeber eine eventuelle bei der beauftragten Bank anfallende Gebühr zu zahlen, während die eventuellen Gebühren der Empfängerbank vom Begünstigten zu tragen sind. d. Die International Bank Account Number (IBAN) des Begünstigten und der Bank Identifier Code (BIC) des Kreditinstituts des Begünstigten sind anzugeben. e. Der Verwendungszweck darf maximal 2 Zeilen à 35 Stellen lang sein. f. Keine Weisungen an die Empfängerbank. Was ist die IBAN? IBAN steht für International Bank Account Number und ist eine international standardisierte Kontonummer. Die IBAN besteht aus einem internationalen Teil dem Länderkennzeichen und der Prüfzahl und einer national festgelegten Komponente. Für Deutschland sind das die Bankleitzahl und die Kontonummer (10-stellig). Die Länge der IBAN ist je Land unterschiedlich, aber innerhalb eines Landes einheitlich. Mit Hilfe der Prüfzahl werden wir die Plausibilität der IBAN des Begünstigten noch vor der Ausführung der Überweisung prüfen. Wir sind jedoch nicht dazu berechtigt, eine inkorrekte IBAN zu verbessern. Was ist der BIC? Der BIC ( Bank Identifier Code, auch als SWIFT-Code bekannt) ist die weltweit eindeutige Identifizierung von Kreditinstituten. Der BIC ist acht oder elf Stellen lang.

6 Woher bekommen Sie IBAN und BIC des Begünstigten? Die IBAN des Begünstigten und den BIC des Kreditinstituts des Begünstigten erhalten Sie ausschließlich vom Begünstigten. Wenn Sie zum Beispiel eine Rechnung begleichen möchten, entnehmen Sie IBAN und BIC den Geschäftspapieren Ihres Vertragspartners beispielsweise der Rechnung oder dem Briefbogen. Finden Sie diese Angaben dort nicht, fragen Sie bei Ihrem Vertragspartner nach. Woher bekommen Sie IBAN und BIC für Ihr Konto? Ihre IBAN entnehmen Sie bitte Ihrem Kontoauszug. Der BIC für unsere Bank lautet HNCODEHH. Bei per Überweisungsformular, per Fax, per oder per Telex eingereichten Aufträgen werden Ihnen Kosten in Höhe von EUR 5,00 pro Zahlung in Rechnung gestellt. Sind die oben genannten Bedingungen nicht erfüllt, werden die Überweisungen als normale Auslandszahlungen angesehen und die normalen Abwicklungsgebühren berechnet. 2.2 Überweisungsausgänge (nicht grenzüberschreitend) a. Überweisungsverkehr Beginn der Ausführungsfrist und Ende der Annahmefrist: Die Ausführungsfrist beginnt mit Ablauf des Tages, an dem die nach Nr. II 1 der Bedingungen für den Zahlungsverkehr zur Ausführung der Überweisung erforderlichen Angaben vorliegen und ein zur Ausführung der Überweisung ausreichendes Guthaben vorhanden oder eine ausreichende Kreditlinie eingeräumt ist. Annahmefrist ist bis Uhr werktags, außer sonnabends. b. Ausführungsfristen Inlandsüberweisungen: Überweisungen werden baldmöglichst ausgeführt, längstens jedoch innerhalb der nachstehenden Fristen: Überweisungen in EUR an ein anderes Kreditinstitut: binnen drei Bankgeschäftstagen auf das Konto des Kreditinstitutes des Begünstigten. Überweisungen in EUR innerhalb der Bank: binnen eines Bankgeschäftstages auf das Konto des Begünstigten. Überweisungen an ein anderes Kreditinstitut, die auf eine andere Währung eines der EU-Staaten bis zu einem Gegenwert von höchstens EUR lauten: binnen fünf Bankgeschäftstagen auf das Konto des Kreditinstitutes des Begünstigten. Überweisungen innerhalb der Bank, die auf eine andere Währung eines der EU-Staaten bis zu einem Gegenwert von höchstens EUR lauten: binnen zwei Bankgeschäftstagen auf das Konto des Begünstigten. Überweisungen, die weder auf EUR noch auf eine Währung eines unter Punkt 1g Staates lauten (Drittstaatenwährung) werden baldmöglichst ausgeführt. EU-Standardüberweisungen: Die Zeitspanne bis zur Gutschrift der Überweisung auf dem Konto des Begünstigten (Ausführungsfrist) beträgt maximal drei Bankgeschäftstage. 2.3 Entgelte Es wird lediglich das vereinbarte Buchungspostenentgelt belastet. Erfüllt der vorliegende Überweisungsauftrag die Voraussetzungen einer EU-Standardüberweisung siehe B 1. nicht oder nur teilweise wird dieser zu den Konditionen für Auslandsüberweisungen ausgeführt. Weitere Positionen (nur für den Inlandszahlungsverkehr): Eilüberweisung EUR 6,00 Faxavis EUR 10,00

7 2.4 Wertstellung Tag der Ausführung 2.5 Überweisungseingänge Gutschrift: maximal ein Bankgeschäftstag nach Eingang des Überweisungsbetrages bei der Bank 2.6 Dauerauftrag Gutschriften sowie Lastschriften: Einrichtung EUR 2,50 Änderung (nur Gutschriften) EUR 2, Grenzüberschreitender Überweisungsverkehr innerhalb der Europäischen Union und der EWR-Staaten (außer EU-Standardüberweisungen) Dieses Kapitel gilt für grenzüberschreitende Überweisungen in EWR-Staaten grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der Europäischen Union in Euro mit einem Betrag höher als EUR ,00 grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der Europäischen Union mit der Entgeltregelung OUR oder BEN grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der Europäischen Union in einer anderen Währung als EUR 2.8 Überweisungsausgänge a. Annahmefrist für Überweisungen, die am gleichen Tag ausgeführt werden sollen: bis Uhr werktags, außer sonnabends. b. Ausführungsfristen: Die Zeitspanne bis zur Gutschrift der Überweisung auf dem Konto des Kreditinstitutes des Begünstigten (Ausführungsfrist) beträgt maximal 5 Geschäftstage c. Ausführungsfristbeginn: Die Ausführungsfrist beginnt mit Ablauf des Tages, an dem die nach Nr. II 1 der Bedingungen für den Zahlungsverkehr zur Ausführung der Überweisung erforderlichen Angaben vorliegen und ein zur Ausführung der Überweisung ausreichendes Guthaben vorhanden oder eine ausreichende Kreditlinie eingeräumt ist. 2.9 Entgelte a. Entgeltpflichtiger: Der Überweisende trägt Entgelte bei seiner Bank und der Begünstigte trägt die übrigen Entgelte (SHARE-Überweisung), sofern keine abweichende Vereinbarung getroffen wird. Folgende Vereinbarungen sind möglich: SHARE-Überweisung: Der Überweisende trägt Entgelte bei seiner Bank und der Begünstigte trägt die übrigen Entgelte, sofern keine abweichende Vereinbarung getroffen wird. BEN-Überweisung: Der Begünstigte trägt alle Entgelte. Das von der Bank in Abzug gebrachte Entgelt entspricht einer SHARE-Überweisung. OUR-Überweisung: Der Überweisende trägt alle Entgelte. Die von Drittbanken in Rechnung gestellten Entgelte werden dem Auftraggeber betragsgenau nachbelastet.

8 Hinweis: Bei einer SHARE-Überweisung können durch ein zwischengeschaltetes Kreditinstitut und das Kreditinstitut des Begünstigten vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. Bei einer BEN-Überweisung können von jeden beteiligtem Kreditinstitut (überweisendes, zwischengeschaltetes oder begünstigtes Kreditinstitut) vom Überweisungsbetrag Entgelte abgezogen werden. b. Höhe der Entgelte: Überweisungsbetrag: Bis EUR 50,00 EUR 3,50 Ab EUR 50,00 1, mind. EUR 12,50 c. Wertstellung: Ausführungstag 2.10 Überweisungseingänge a. Gutschrift: maximal ein Bankgeschäftstag nach Eingang des Überweisungsbetrages bei der Bank b. Wertstellung: EUR-Zahlung zur Gutschrift auf EUR-Konto: Geldeingang bei der Bank + 1 Bankgeschäftstag EUR-Zahlung zur Gutschrift auf Fremdwährungskonto bzw. Zahlung in Fremdwährung und Gutschrift auf EUR-Konto: Geldeingang bei der Bank + 2 Bankgeschäftstage Zahlung in Fremdwährung und Gutschrift auf Fremdwährungskonto: Geldeingang bei der Bank + 1 Bankgeschäftstag 2.11 Entgelte a. Entgeltpflichtiger: Wer für die Ausführung der Überweisung die angefallenen Entgelte zu tragen hat, bestimmt sich danach, welche Entgeltregelung zwischen dem Überweisenden und dessen Kreditinstitut getroffen wurde. Folgende Vereinbarungen sind möglich: SHARE-Überweisung: Der Überweisende trägt Entgelte bei seiner Bank und der Begünstigte trägt die übrigen Entgelte, sofern keine abweichende Vereinbarung getroffen wird. BEN-Überweisung: Der Begünstigte trägt alle Entgelte. Das von der Bank in Abzug gebrachte Entgelt entspricht einer SHARE-Überweisung. OUR-Überweisung: Der Überweisende trägt alle Entgelte. Die von Drittbanken in Rechnung gestellten Entgelte werden dem Auftraggeber betragsgenau nachbelastet. Hinweis: Bei einer SHARE-Überweisung können durch ein zwischengeschaltetes Kreditinstitut und das Kreditinstitut des Begünstigten vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. Bei einer BEN-Überweisung können von jedem beteiligten Kreditinstitut (überweisendes, zwischengeschaltetes oder begünstigtes Kreditinstitut) vom Überweisungsbetrag Entgelte abgezogen werden. b. Höhe der Entgelte Überweisungsbetrag: Bis EUR 50,00 EUR 3,50 Ab EUR 50,00 1, mind. EUR 12,50

9 2.12 Grenzüberschreitender Überweisungsverkehr außerhalb der Europäischen Union und der EWR-Staaten (außer EU-Standardüberweisungen) Überweisungsausgänge a. Annahmefrist für Überweisungen: bis Uhr werktags, außer sonnabends. b. Entgeltpflichtiger: Der Überweisende trägt Entgelte bei seiner Bank und der Begünstigte trägt die übrigen Entgelte (SHARE-Überweisung), sofern keine abweichende Vereinbarung getroffen wird. Folgende Vereinbarungen sind möglich: SHARE-Überweisung: Der Überweisende trägt Entgelte bei seiner Bank und der Begünstigte trägt die übrigen Entgelte, sofern keine abweichende Vereinbarung getroffen wird. BEN-Überweisung: Der Begünstigte trägt alle Entgelte. Das von der Bank in Abzug gebrachte Entgelt entspricht einer SHARE-Überweisung. OUR-Überweisung: Der Überweisende trägt alle Entgelte. Die von Drittbanken in Rechnung gestellten Entgelte werden dem Auftraggeber betragsgenau nachbelastet. Hinweis: Bei einer SHARE-Überweisung können durch ein zwischengeschaltetes Kreditinstitut und das Kreditinstitut des Begünstigten vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. Bei einer BEN-Überweisung können von jedem beteiligten Kreditinstitut (überweisendes, zwischengeschaltetes oder begünstigtes Kreditinstitut) vom Überweisungsbetrag Entgelte abgezogen werden. c. Höhe der Entgelte: Überweisungsbetrag: Bis EUR 50,00 EUR 3,50 Ab EUR 50,00 1, mind. EUR 12,50 d. Ausführungsfristen Die Überweisungen werden baldmöglichst auf das Konto des Kreditinstituts des Begünstigten bewirkt Überweisungseingänge a. Entgeltpflichtiger: Wer für die Ausführung der Überweisung die angefallenen Entgelte zu tragen hat, bestimmt sich danach, welche Entgeltregelung zwischen dem Überweisenden und dessen Kreditinstitut getroffen wurde. Folgende Vereinbarungen sind möglich: SHARE-Überweisung: Der Überweisende trägt Entgelte bei seiner Bank und der Begünstigte trägt die übrigen Entgelte, sofern keine abweichende Vereinbarung getroffen wird. BEN-Überweisung: Der Begünstigte trägt alle Entgelte. Das von der Bank in Abzug gebrachte Entgelt entspricht einer SHARE-Überweisung. OUR-Überweisung: Der Überweisende trägt alle Entgelte. Die von Drittbanken in Rechnung gestellten Entgelte werden dem Auftraggeber betragsgenau nachbelastet.

10 Hinweis: Bei einer SHARE-Überweisung können durch ein zwischengeschaltetes Kreditinstitut und das Kreditinstitut des Begünstigten vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. Bei einer BEN-Überweisung können von jedem beteiligten Kreditinstitut (überweisendes, zwischengeschaltetes oder begünstigtes Kreditinstitut) vom Überweisungsbetrag Entgelte abgezogen werden. b. Höhe der Entgelte: Überweisungsbetrag: Bis EUR 50,00 EUR 3,50 Ab EUR 50,00 1, mind. EUR 12, Preise für zusätzliche Dienstleistungen Fax-Avis EUR 25,00 Reklamation (kein Fehler der Hesse Newman & Co. AG) EUR 30,00 Überweisungsrückruf EUR 15,00 Schecksperre EUR 15, Preise im Scheckverkehr Scheckverkehr im Inland: Scheckeinlösung EUR 0,00 Scheckeinzug EUR 0,00 Scheckvordrucke pro Stück (Privatkunden) EUR 0,05 Scheckvordrucke pro Stück (Geschäftskunden) Zusendung von Scheckvordrucken auf Kundenwunsch Portokosten Schecksperre EUR 2,50 Bereitstellung eines Bundesbank-Schecks EUR 10,00 Bereitstellung eines bestätigten Bundesbank-Schecks EUR 25, Grenzüberschreitender Scheckverkehr Scheckzahlungen in das Ausland in EUR sowie in Fremdwährung 1, mind. EUR 12, Scheckzahlungen aus dem Ausland in EUR und in Fremdwährung Gutschrift erfolgt nach Eingang. 1, mind. EUR 12,50 Kosten wie Kurierdienst, Reklamationen, Telefon/Fax sowie fremde Bankspesen werden separat berechnet Kartengestützer Zahlungsverkehr Anmerkung: Die Ausgabe von EC-Karte und MasterCard ist bonitätsabhängig. EC-Karte/MasterCard Classic Hauptkarte (jährlich) nur in Verbindung mit einem PrivatGiroKonto in EUR EC-Karte/MasterCard Classic Zusatzkarte (jährlich) - nur in Verbindung mit einem PrivatGiroKonto in EUR EC-Karte/MasterCard Gold Hauptkarte (jährlich)- nur in Verbindung mit einem PrivatGiroKonto in EUR EC-Karte/MasterCard Gold Zusatzkarte (jährlich) - nur in Verbindung mit einem PrivatGiroKonto in EUR EC-Karte/MaestroCard allein (jährlich) nur für PrivatKonto EUR 50,00 EUR 25,00 EUR 90,00 EUR 35,00 EUR 10,00

11 Barabhebung an Geldautomaten mittels Karte EUR 4,00 *) *) - Pro Monat sind fünf Geldabhebungen im Inland - Kapitel III: 3. Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privatkunden und Geschäftskunden Ausführung von Kundenaufträgen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren (Kommissionsgeschäft) Zu den unten aufgeführten Transaktionsentgelten kommen ggf. weitere fremde Spesen und Gebühren) 3.1 An- und Verkauf Mindestanlagesumme EUR 2.500, Transaktionsentgelt Ausführung im Inland Aktien 1,00 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 25,00 Optionsscheine 1,00 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 25,00 Zero Bonds 0,50 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 25,00 Bezugsrechte 1,00 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 10,00 Investmentanteile (nur Verkauf börslich) 1,00 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 25,00 Genusscheine / Genussrechte 1,00 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 25,00 Verzinsl. Wertpapiere / Zertifikate / strukt. Produkte 0,50 % v. Nennwert, mind. EUR 25,00 Optionsanleihen 0,50 % v. Nennwert, mind. EUR 25,00 Sonstige Wertpapiere bestimmt sich nach Art des Wertpapiers und orientiert sich an den o.g. Wertpapierarten Ausführung im Ausland Aktien 1,00 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 40,00 Optionsscheine 1,00 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 40,00 Zero Bonds 0,50 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 40,00 Bezugsrechte 1,00 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 20,00 Investmentanteile (nur Verkauf börslich) 1,00 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 40,00 Genusscheine /Genussrechte 1,00 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 40,00 Verzinsl. Wertpapiere / Zertifikate / Struturierte Produkte 0,50 % v. Nennwert, mind. EUR 40,00 Optionsanleihen 0,50 % v. Nennwert, mind. EUR 40,00 Sonstige Wertpapiere bestimmt sich nach Art des Wertpapiers und orientiert sich an den o.g. Wertpapierarten 3.3 Teilausführungen Kommt es infolge enger Marktverhältnisse oder im fortlaufenden Handel oder bei Einheitskursfeststellung zu Teilausführungen, kann jede Teilausführung wie ein gesonderter Auftrag abgerechnet werden. 3.4 Nicht belegt

12 3.5 Vormerkung von Aufträgen a. Erteilung eines limitierten Auftrags b. Bei Nichterfüllung EUR 4,00 c. Änderung eines Auftrags EUR 4,00 ( z. B. Änderung des Limits, der Gültigkeitsdauer etc. ) d. Erteilung eines Zeichnungsauftrages bei Zuteilung wie Kauf bei Nicht-Zuteilung 3.6 Dienstleistungen im Rahmen der Verwahrung Entgelt für die Verwahrung von Wertpapieren Die Berechnung erfolgt jährlich nachträglich auf den Depotbestand per Bei unterjährigen Depotschließungen erfolgt eine zeitanteilige Berechnung der Depotgebühren Für Depots von Minderjährigen werden keine Depotgebühren berechnet Girosammelverwahrung Aktien 0,075 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 8,00 Optionsscheine 0,075 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 8,00 Zero Bonds 0,075 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 8,00 Investmentanteile 0,075 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 8,00 Genusscheine /Genussrechte 0,075 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 8,00 Verzinsl. Wertpapiere / Zertifikate 0,125 % v. Euro-Nennwert, mind. EUR 8,00 Optionsanleihen 0,125 % v. Euro-Nennwert, mind. EUR 8,00 - HNC-Zertifikate sind depotgebührenfrei Wertpapierrechnung Aktien 0,20 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 8,00 Optionsscheine 0,20 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 8,00 Zero Bonds 0,20 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 8,00 Investmentanteile 0,20 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 8,00 Genusscheine /Genussrechte 0,20 % v. Euro-Kurswert, mind. EUR 8,00 Verzinsl. Wertpapiere / Zertifikate 0,20 % v. Euro-Nennwertt, mind. EUR 8,00 Optionsanleihen 0,20 % v. Euro-Nennwert, mind. EUR 8,00 Mindestpreis pro Depot EUR 25,00 - HNC-Zertifikate sind depotgebührenfrei Die Sätze / Gebühren verstehen sich zzgl. gesetzlicher UST 3.7 Übertragung von Wertpapieren zu Lasten des Depots a. zugunsten eines anderen Depots des Depotinhabers bei der Bank b. zugunsten eines Depots eines Dritten bei der Bank c. zugunsten eines Depots bei einem anderen Verwahrer d. Wertpapierübertrage aus Anlass einer Depotschließung

13 Anmerkung: Gebühren, die uns von Dritten in Rechnung gestellt werden, geben wir an unsere Kunden weiter. Diese können von Lagerstelle und Lagerland jeweils unterschiedlich hoch sein! 3.8 Kapitalveränderungen Üblicherweise Berechnung wie bei Kauf / Verkauf, sofern nicht Sonderregelungen eine andere Berechnung vorgeben. 3.9 Ausübung von Options- und Wandelanleihen Üblicherweise Berechnung wie bei Kauf / Verkauf, sofern nicht Sonderregelungen eine andere Berechnung vorgeben Umschreibung und Neueintragung von Namensaktien Inland Ausland 3.11 Umtausch von Wertpapier-Urkunden Übernahmeangebote/Barabfindungen/Rückkaufsangebote Umtausch von Originalaktien in Miteigentumsanteile/Rücktausch Die Bank wird die ihr bei Auftragsausführung von Dritten berechneten Auslagen und fremden Kosten in Rechnung stellen Bearbeitung von Kundenaufträgen in Zusammenhang mit Doppelbesteuerungsabkommen pro Land, Antrag und Jahr EUR 25,00 Gebühren verstehen sich zzgl. gesetzlicher UST. (Wird zurzeit nur für das Land Niederlande angeboten. Für die Rückforderung ist die Erteilung einer Vollmacht erforderlich.) 3.13 Dienstleistungen außerhalb der Depotverwahrung 3.14 Einlösung von Ertragsscheinen Aus dem Depotbestand / Inland Aus dem Depotbestand / Ausland 3.15 Einlösung fälliger Wertpapiere Aus dem Depotbestand / Inland Aus dem Depotbestand / Ausland 3.16 Aufstellungen Depotaufstellung per Ertragsaufstellung per Steuerbescheinigung per Zweitschriften auf Kundenwunsch Depotaufstellungen pro Depot und Anzahl nach Aufwand Depotaufstellungen pro Depot und Anzahl nach Aufwand Erträgnisaufstellungen pro Depot und Anzahl nach Aufwand Jahressteuerbescheinigung pro Depot und Anzahl nach Aufwand Mindestgebühr EUR 50,00

14 3.18 Vermögens-Aufbausparpläne Management Fee Ausgabeaufschlag (auf Sparplansumme) 1,75 % p.a. zzgl. gesetzlicher MwSt. 5% zzgl. gesetzlicher MwSt Fondsvermögensverwaltung Management Ausgabeaufschlag - Fee 1) einmalig Konservativ 1,00 % p.a. 3,00 % Risikobewusst 1,50 % p.a. 4,00 % Spekulativ 2,00 % p.a. 5,00 % 1) zzgl. gesetzlicher MwSt 3.20 Vermögensverwaltung Management Ausgabeaufschlag - Fee 2) einmalig Konservativ 1,2,3 1,00 % p.a. 3,00 % Risikobewusst 1,2,3 1,50 % p.a. 4,00 % Spekulativ 1,2,3 2,00 % p.a. 5,00 % 2) zzgl. gesetzlicher MwSt Kapitel IV: 4. Nicht belegt Kapitel V: 5. Fremdwährungsgeschäfte/Währungssicherungsgeschäfte 5.1 Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften für Privatkunden und Geschäftskunden Abrechnung zu dem von unserem Kontrahenten berechneten Umrechnungskurs. 5.2 Währungssicherungsgeschäfte Die Konditionen teilen wir Ihnen auf Anfrage mit. Kapitel VI: 6. Außergerichtliche Streitschlichtung für Privatkunden und Geschäftskunden Für die Beilegung von Streitigkeiten mit der Bank besteht für Privatkunden die Möglichkeit, den Ombudsmann der privaten Banken anzurufen. Betrifft der Beschwerdegegenstand eine Streitigkeit aus der Anwendung des Überweisungsrechts ( 675a bis 676g des Bürgerlichen Gesetzbuches) oder dem Missbrauch einer Zahlungskarte ( 676h Satz1 des Bürgerlichen Gesetzbuches) können auch Geschäftskunden den Ombudsmann der privaten Banken anrufen. Näheres regelt die "Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im deutschen Bankengewerbe", die auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Die Beschwerde ist schriftlich an die Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband deutscher Banken e.v., Postfach , Berlin, zu richten. Weitere Informationen zum Ombudsmann und dem Ombudsmann-Verfahren erhalten Sie auch im Internet unter

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Seite -1- Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden (Kontoführung, Lastschriftverkehr, Kreditgeschäft, Auskünfte, Avale, Reisezahlungsmittel, Safes/Verwahrstücke,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hersbruck eg. (Kapitel 10)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hersbruck eg. (Kapitel 10) Weitere Informationen über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug für das Wertpapiergeschäft Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im

Mehr

Preisübersicht. Stand 01.04.2010

Preisübersicht. Stand 01.04.2010 Preisübersicht Stand 01.04.2010 Dieser Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis enthält nur ausgewählte Preise aus dem umfassenden Preis- und Leistungsverzeichnis, das Sie in jeder Filiale einsehen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten 1 Anlage zu den Bedingungen für den Überweisungsverkehr Stand: 28. Januar 2008 Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten Preise für Dienstleistungen

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der I. Inland A B C D E A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen im Kreditgeschäft

Mehr

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert die

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis VON ESSEN GmbH & Co. KG Bankgesellschaft

Preis- und Leistungsverzeichnis VON ESSEN GmbH & Co. KG Bankgesellschaft Preis- und Leistungsverzeichnis VON ESSEN GmbH & Co. KG Bankgesellschaft Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden (Kontoführung, Bareinzahlungen und

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. - Auszug -

Preis- und Leistungsverzeichnis. - Auszug - Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Einlagenkunden und für Onlineprodukte (Stand 03.07.2015) Dieser Auszug aus dem Preis-

Mehr

Preise für unsere Angebote

Preise für unsere Angebote Preise für unsere Angebote I. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden I. Kontoführung Preis in EUR - pro Monat 4,00 - Preis pro Buchungsposten 0,50

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden August 2007 2 Preis- und Leistungsverzeichnis Page 1. Auslandsgeschäft 1.1. Export 3 1.2. Import 4 2. Kreditgeschäft 2.1. Garantien 5 2.2.

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. Stand: 20. August 2007 freibleibend

Preis- und Leistungsverzeichnis. Stand: 20. August 2007 freibleibend Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 20. August 2007 freibleibend Preis- und Leistungsverzeichnis. Stand: 20. August 2007 Finanzdienstleistungen gemäß 4 Ziffer 8 UStG sind mehrwertsteuerfrei. Steuerpflichtige

Mehr

- für Überweisungen in anderer Währung... 10.00 Uhr. 1.1 Überweisungen in andere Staaten des europäischen Wirtschaftsraums in Euro

- für Überweisungen in anderer Währung... 10.00 Uhr. 1.1 Überweisungen in andere Staaten des europäischen Wirtschaftsraums in Euro Stand 20.05.2015 Vorbemerkung Die Preise für Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft entnehmen Sie bitte dem Preisaushang. Auch für hier nicht aufgeführte Leistungen kann die Bank gemäß Nr.

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der NordFinanz Bank Aktiengesellschaft Martinistraße 48, 28195 Bremen

Preis- und Leistungsverzeichnis der NordFinanz Bank Aktiengesellschaft Martinistraße 48, 28195 Bremen Preis- und Leistungsverzeichnis der NordFinanz Bank Aktiengesellschaft Martinistraße 48, 28195 Bremen Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und im Überweisungs-

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 02.2015 Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden, soweit nicht im Preisaushang, dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden AutoEuropa Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH Markt Firmenkunden Stand 3.7.2015 Inhalte

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3-4 II. Zahlungsverkehr 5 III. Electronic Banking Software 5 IV. Internet Banking Companyworld Payment 5 V. Kasse 5 VI. Kreditgeschäft

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 5. Dezember 2014

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 5. Dezember 2014 Kontoführungs- und Service-Gebühren Kontoführung Euro-Konto Kontoauflösung Auszugsbereitstellung im Online-Banking Änderung Zugangscode Online-Banking 10,00 Auszugsversand beleghaft 1) 1,00 pro Auszug

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014 Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR FÜR DIE LEISTUNGEN DER NIBC DIRECT GELTEN FOLGENDE PREISE: ALLGEMEIN Kosten für die Online-Nutzung der NIBC Direct Produkte: - Konto- oder Depoteröffnung - Konto- oder Depotführung - Zustellung einer mobiletan

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010 Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1 Trésorerie (+352) 42 46 26

Mehr

Preis- und leistungsverzeichnis

Preis- und leistungsverzeichnis Preis- und leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im normalen Geschäftsbetrieb mit privaten Kunden (Kapitel A und C) Leistungsmerkmale beim grenzüberschreitenden Überweisungsverkehr innerhalb

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06.

Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06. Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Ausführung und Abwicklung von

Mehr

...kein direktes. berechnet. zusätzlich

...kein direktes. berechnet. zusätzlich . Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden I. Barauszahlungen

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis/ Konditionen. Übersicht unserer Angebote, Services und Preise

Preis- und Leistungsverzeichnis/ Konditionen. Übersicht unserer Angebote, Services und Preise / Konditionen Übersicht unserer Angebote, Services und Preise 1. Sparprodukte Kontoführung Kontoführung und Kontoauszug 2. Girokonten, Zahlungsverkehr Wesentliche e Leistungsmerkmale beim Girokonto und

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 06/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Förderkredit (Ratenkredit) Wesentliche

Mehr

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5 3. Preis- und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privat- und Geschäftskunden A Überweisungen I. Überweisungen innerhalb

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis/ Konditionen. Übersicht unserer Angebote, Services und Preise

Preis- und Leistungsverzeichnis/ Konditionen. Übersicht unserer Angebote, Services und Preise / Konditionen Übersicht unserer Angebote, Services und Preise 1. Sparprodukte Kontoführung Kontoführung und Kontoauszug 2. Girokonten, Zahlungsverkehr Wesentliche e Leistungsmerkmale beim Girokonto und

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 08/2014 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Tilgungsaussetzungsdarlehen (Zinszahlungsdarlehen)

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 18. März 2012; periodisch zum Monatsende belastete Preise jedoch erst ab 01.04.2012 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015 Inhalt Kapitel A Kapitel B Kapitel C Kapitel D Allgemeine Informationen zur Bank Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat-

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 15.06.2015 PVZ Stand 15.06.2015 Seite 1 von 13 Inhalt 1. Girokonten und Zahlungsverkehr 3 2. Kreditgeschäft 10 3. Einlagengeschäft 11 4. Kreditkarten 12 5. Sonstige 13 Außergerichtliche Streitschlichtung

Mehr

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Giro Preise für die wich tig s ten Leistungen Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 01.10.2014 PVZ Stand 01.10.2014 Seite 1 von 13 Inhalt 1. Girokonten und Zahlungsverkehr 3 2. Kreditgeschäft 10 3. Einlagengeschäft 11 4. Kreditkarten 12 5. Sonstige 13 Außergerichtliche Streitschlichtung

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 04/2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Förderkredit (Ratenkredit) Wesentliche

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 04/2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zur Rahmenvereinbarung des Direct

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und im Überweisungs- und Scheckverkehr sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr mit

Mehr

Service à la carte. Das Preisverzeichnis.

Service à la carte. Das Preisverzeichnis. Service à la carte. Das Preisverzeichnis. DekaBank Deutsche Girozentrale Luxembourg S.A. Stand 1. Februar 2011. Änderungen vorbehalten. Deka-LuxKonto. Depotgeschäft. Verzinsung. Interbankensatz Marge 7,8

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden (Kontoführung, Sparverkehr, Kreditgeschäft, Auskünfte, Avale, Reisezahlungsmittel,

Mehr

1.1 Zusendung Sparkassenbuch 0,00. 1.2 Nachträgliche Kennwortvereinbarung und Vollmachtseintragung 2,50

1.1 Zusendung Sparkassenbuch 0,00. 1.2 Nachträgliche Kennwortvereinbarung und Vollmachtseintragung 2,50 Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für 1. Sparkonto 1.1 Zusendung Sparkassenbuch 0,00 1.2 Nachträgliche Kennwortvereinbarung und Vollmachtseintragung 2,50 1.3 Aufbewahrung eines Sparkassenbuches

Mehr

Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privat- und Geschäftskunden. Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften für Privat- und Geschäftskunden

Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privat- und Geschäftskunden. Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften für Privat- und Geschäftskunden PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Bankhaus Bauer AG gültig ab: 17. Juli 2015 Allgemeine Informationen zur Bank KAPITEL A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis: Kontoeröffnung und Zahlungen... 2 1. Girokonten... 2 2. Überweisungsverkehr... 2 Einlagengeschäft... 3 3. Festgeldkonto... 3 4. Tagesgeldkonto... 3 Homebanking... 3 5. Parex Online-Banking...

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 06/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Tilgungsaussetzungsdarlehen (Zinszahlungsdarlehen)

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Ziffer 13 Preis- und Leistungsverzeichnis Allgemeine Informationen zur Bank Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden (Kontoführung, Sparverkehr, Kreditgeschäft,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg Stand: 01.02.2015 1 Inhaltsverzeichnis 1. Girobereich 1.1. Kontoführung 1.2. Kontoauszug

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Ziffer 13 Preis- und Leistungsverzeichnis Allgemeine Informationen zur Bank Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden (Kontoführung, Sparverkehr, Kreditgeschäft,

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Verordnung (EG) Nr. 924/2009 über grenzüberschreitende Zahlungen in der Gemeinschaft (Verordnung zur Gleichheit der Entgelte für Inlandszahlungen und grenzüberschreitende Zahlungen) Häufig gestellte Fragen

Mehr

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite 1. Privatgiro 1.1. Zinsen 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite Sollzinssatz für sonstige Kontoüberziehungen 1 9,95 % 9,95 % Für Inanspruchnahmen

Mehr

SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro

SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro Das Wichtigste im Überblick Profitieren Sie von SEPA SEPA (Single Euro Payments Area) ist ein einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon 0228 5500 5555 Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www postbank de / filial-suche Postbank Finanzberatung,

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3 II. Zahlungsverkehr 5 III. Swift-Produkte 5 IV. Cash Pooling 5 V. Electronic Banking MultiCash 6 Vi. Internet Banking Global Payments

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis von Cortal Consors Professional Partners

Preis- und Leistungsverzeichnis von Cortal Consors Professional Partners Für Sie zur Auswahl: die Provisionsmodelle von Bei Auswahl eines der drei nachstehend aufgeführten Provisionsmodelle gilt dies für alle genannten Produktgruppen. Der Wechsel eines Provisionsmodells ist

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. der. Raiffeisenbank Hardt- Bruhrain eg

Preis- und Leistungsverzeichnis. der. Raiffeisenbank Hardt- Bruhrain eg Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hardt- Bruhrain eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig für alle Filialen der İşbank AG in Deutschland Gültig ab 27.04.2015 Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Informationen zur İşbank AG... 3 1. Allgemeines... 3 2. Geschäftstage

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand 1. Januar 2015

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand 1. Januar 2015 Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand 1. Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsausgänge Inland in CHF Zahlkonten Sparkonten Zahlungen innerhalb der Clientis Bank Toggenburg

Mehr

Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service

Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service Stand: 13. Juli 2015 Seite 2 von 6 1. Orderausführung Orderausführung - börslicher Handel (Kauf/Verkauf Aktien, Zertifikate,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 3. Juli 2015 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen zur Bank Kapitel A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden (Kontoführung,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 15. Oktober 2015 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen zur Bank Kapitel A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden

Mehr

Kapital C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften für Privatkunden und Geschäftskunden

Kapital C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften für Privatkunden und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis VON ESSEN GmbH & Co. KG Bankgesellschaft Allgemeine Informationen der Bank Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden (Kontoführung,

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS SEITE 1/5 A. PREISE FÜR DIENSTLEISTUNGEN IM STANDARDISIERTEN GESCHÄFTSVERKEHR MIT PRIVATEN KUNDEN I. Girokonto Depotführung Guthabenverzinsung (derzeit) 0,0 % Sollzinsen bei Überziehung (derzeit) EZB-Zinssatz

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG

Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG Stand: 15. Mai 2015 Finanzdienstleistungen gemäß 4 Ziffer 8 UStG sind mehrwertsteuerfrei. Steuerpflichtige Leistungen sind als

Mehr

Volksbank Trossingen eg Preis- und Leistungsverzeichnis

Volksbank Trossingen eg Preis- und Leistungsverzeichnis Volksbank Trossingen eg Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Version N 24 Stand Januar 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 11.01.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

Ausfüllhinweise für Auslandsüberweisungen im Online-Banking

Ausfüllhinweise für Auslandsüberweisungen im Online-Banking Ausfüllhinweise für Auslandsüberweisungen im Online-Banking EU-Standardüberweisung: Diese Form der Überweisung stellt eine bequeme und kostengünstige Möglichkeit der Zahlung in andere EU- Staaten dar.

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden 01. Juli 2010 2 Preis- und Leistungsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zur Bank 2.

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Westfalen-Lippe eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Westfalen-Lippe eg Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Westfalen-Lippe eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Winterbacher Bank eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der Winterbacher Bank eg Preis- und Leistungsverzeichnis der Winterbacher Bank eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr

Mehr

Stand: August 2008 Seite 1/5

Stand: August 2008 Seite 1/5 Stand: August 2008 Seite 1/5 1. JAHRESGEBÜHREN DER KREDITKARTEN Hauptkarte/n Zusatzkarte/n Travel Card 48,00 15,00 AvD VISA Karte 15,00 7,50 AVD-Tank&Spar VISA Card* 24,00 10,00 VISA Classic Karte 38,00

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsausgänge Inland in CHF Konto zum Zahlen Konto zum Sparen Kontoübertrag gleicher Kunde Zahlungsauftrag

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. Banknummer: 120 965 97

Preis- und Leistungsverzeichnis. Banknummer: 120 965 97 1 Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 2. August 2011 Banknummer: 120 965 97 2 TEIL I Preise für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit privaten Kunden 1. Sparkonten Produkt Leistung Mindesteinlage

Mehr

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 INHALTSVERZEICHNIS

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 INHALTSVERZEICHNIS P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 Version 73 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Nürnberg eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Nürnberg eg Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Nürnberg eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Stand Juli 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 01.07.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 23.11.2011 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist Mitglied der österreichischen Einlagensicherung

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 01.07.2015 PLV Stand 01.07.2015 Seite 1 von 19 Inhalt 1. Girokonten und Karten 3 2. Zahlungsverkehr 5 3. Kreditgeschäft 10 4. Wertpapiergeschäft 11 5. Umrechnungskurs

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt EUR VR-GiroFlex Kontoführungsgebühren

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 01.10.2015 PLV Stand 01.10.2015 Seite 1 von 19 Inhalt 1. Girokonten und Karten 3 2. Zahlungsverkehr 5 3. Kreditgeschäft 10 4. Wertpapiergeschäft 11 5. Umrechnungskurs

Mehr

TLB 1 von 10. Preis- und Leistungsverzeichnis. Inhalt

TLB 1 von 10. Preis- und Leistungsverzeichnis. Inhalt TLB 1 von 10 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten für Privatkunden

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten VR-FlexSparen bis unter 5.000 EUR 0,05 % p.a. von 5.000 EUR bis unter 30.000

Mehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Gültig ab 1. Januar 2015 Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen

Mehr

Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden

Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden Voraussetzung: Verwahrungsvertrag: ist grundsätzlich ein Verwahrvertrag oder ein Darlehensvertrag, sowie ein Geschäftsbesorgungsvertrag. Durch

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis EDEKABANK AG Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der

Preis- und Leistungsverzeichnis EDEKABANK AG Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Preis- und Leistungsverzeichnis EDEKABANK AG Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheck- und Lastschriftverkehr

Mehr

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden und Vereinen sowie bei

Mehr

Daueraufträge erfassen und verwalten

Daueraufträge erfassen und verwalten Hier erfahren Sie, wie Sie Daueraufträge im E-Banking erfassen und verwalten: Bitte beachten Sie, dass in diesem Dokument nur die gängigsten Zahlungsarten; Oranger ES, Roter ES, Bankzahlung Inland und

Mehr

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 INHALTSVERZEICHNIS

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 INHALTSVERZEICHNIS P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 Version 74 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der. Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der. Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank eg Preis- und Leistungsverzeichnis der Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und 4 unseres Preisverzeichnisses) Stand: 03.03.2014 Meine EDEKA. Meine Bank. 2 4 4 4 4 4 5 5 6

Mehr

Preise für Dienstleistungen

Preise für Dienstleistungen Preise für Dienstleistungen Inhalt Kontokorrent... 2 Privatkonto... 3 Sparen und Anlegen... 4 Weitere Dienstleistungen... 5 Bereich Anlagen... 6 Änderungen des vorliegenden Tarifs seitens der Bank bleiben

Mehr

Postbank Business Giro. Preisinformation

Postbank Business Giro. Preisinformation Postbank Business Giro Preisinformation Stand: 01. Mai 2015 2 Die Preise Vergleichen Sie uns mit den Besten Kontoführung mit vielen Inklusiv-Leistungen Der Pauschalpreis im Monat beträgt bei einem durchschnittlichen

Mehr