Motorsteuerungen für höhenverstellbare Tische. Motor-Control for Height-Adjustable Desks

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Motorsteuerungen für höhenverstellbare Tische. Motor-Control for Height-Adjustable Desks"

Transkript

1 LOGICDATA Electronic & oftware Entwicklungs GmbH Hinterleitenstrasse 22a A-8523 Frauental / Austria Motorsteuerungen für höhenverstellbare Tische Bedienungsanleitung... eite 2 Lesen ie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des ystems bitte genau durch, und bewahren ie diese zum späteren Nachschlagen sorgfältig auf. Motor-Control for Height-Adjustable Desks Operating Manual... Page 22 Before starting the system, please carefully read this manual and keep it safely for future reference. CB 2 xxx CBB 3 xxx CBB 4 xxx HU OD xxx HU MDF xxx HX-OD by LOGICDATA

2 Inhaltsverzeichnis INHALTVERZEICHNI 2 ICHERHEIT 3 MERKMALE UND FUNKTION 4 INTALLATION UND INBETRIEBNAHME 5 BEDIENUNG 7 Handset 7 Antrieb 1 Auf / Ab 9 Antrieb 2 Auf / Ab 10 peichern einer Position 10 Fahren zu einer gespeicherten Position 12 EINTELLUNGEN 13 Angezeigte Höhe einstellen 13 Endlagenabgleich 14 ERWEITERTE EINTELLUNGEN 15 Kalibrierung 15 A Ohne Anpassung der angezeigten Höhe 15 B Mit Anpassung der angezeigten Höhe 17 C Wenn ie ein Handset ohne Display haben 19 Einstellen der Antriebsanzahl für ynchronlauf 19 ANHANG 20 Wasserschutz, Reinigung 20 Technische Daten 21 törungsbehebung 21 eite 2

3 icherheit Die icherheitshinweise sind unbedingt zu beachten! Wird das ystem unsachgemäß betrieben, können Gefahren für Personen und achgegenstände entstehen! Das Öffnen oder der Austausch der elektrischen Einrichtungen darf nur vom Elektrofachpersonal durchgeführt werden. Bei Funktionsstörungen wie zum Beispiel Rauch- oder Geruchentwicklung oder ungewöhnlichen Geräuschen, schalten ie sämtliche ystemkomponenten aus und lösen ie alle Netz- und Verbindungskabel. Die am Typenschild angeführte Einschaltdauer darf nicht überschritten werden. Elektrische Zuleitungen dürfen keiner Quetschgefahr, Biege- und Zugbeanspruchung ausgesetzt werden. Umbauten und Veränderungen an der teuerung und dem Bedienelement sind nicht gestattet. Es dürfen keine Geräte in explosionsfähiger Atmosphäre betrieben werden! Beim Fahren des Antriebs ist darauf zu achten, dass keine Gegenstände (z.b. Möbel) oder Körperteile eingeklemmt werden! Befestigungsplatten aus Metall müssen kundenseitig geerdet bzw. isoliert werden. Vor dem Ein- und Ausstecken der Motoren und Handsetkabel muss der Netzstecker gezogen werden! Aus Gründen der Normen zur elektromagnetischen Verträglichkeit sind folgende Richtwerte einzuhalten: o o Die Länge des Motorkabels darf 2m nicht überschreiten. Das Gerät darf ohne Unterbrechung nur 10 ekunden betrieben werden. eite 3

4 Merkmale und Funktion Diese ynchronsteuerungen dienen zur teuerung von höhenverstellbaren Tischsystemen. Je nach Ausführung können bis zu 4 Antriebe synchron gesteuert werden. Die Grundfunktion ist das Auf- und Abfahren des Tisches. Diese beiden Funktionen sind mit allen Handsets ausführbar. Zusätzliche Funktionen sind das peichern und das Anfahren von Positionen, dafür ist aber ein Handset mit Positionstasten notwendig. eite 4

5 Installation und Inbetriebnahme Handset und Antriebe anstecken. CB-2-xxx: 2-motorige Ausführung: Für jeden Antrieb ist eine 8-polige DIN-Buchse vorgesehen. 7polige DIN - Buchse 8polige DIN-Buchsen Antrieb1 Antrieb2 Netzkabel Antrieb 2 Antrieb Handset CBB-3-xxx: 3-motorige Ausführung: Für jeden Antrieb ist eine 8-polige DIN-Buchse vorgesehen. Antrieb 3 Antrieb 2 Antrieb 1 Handset polige DIN - Buchse H Netzkabel 8polige DIN-Buchsen eite 5

6 CBB-4-xxx: 4-motorige Ausführung Für jeden Antrieb ist eine 8-polige DIN-Buchse vorgesehen Handset Antriebe polige DIN - Buchse H Netzkabel 8polige DIN-Buchsen Netzanschluss anstecken. Achtung: Bevor ie das ystem in Betrieb nehmen, überprüfen ie, ob die Betriebsspannung des ystems der lokalen tromversorgung entspricht. Das ystem ist in Betrieb, sobald der Netzanschluss angeschlossen ist. eite 6

7 Bedienung Handset HU OD 2: Auf Antrieb Ab LOGICDATA Desk Control 510 HU OD 4: Antrieb 2 Auf Ab Antrieb 1 Auf Ab LOGICDATA D C 515 HU OD 4M2: Positionstasten Antrieb Auf Ab Desk Control 525 LOGICDATA peichertaste eite 7

8 HU OD 4M4: Positionstasten Antrieb 2 Auf Antrieb 1 Auf Desk Control 535 LOGICDATA peichertaste Ab Antrieb 2 Ab Antrieb 1 HU MDF 4M2: Positionstasten Display Antrieb Auf Ab Desk Control 520 LOGICDATA peichertaste HU MDF 4M4: Positionstasten Display Antrieb 2 Auf Antrieb 1 Auf Desk Control 530 LOGICDATA peichertaste Ab Antrieb 2 Ab Antrieb 1 eite 8

9 HX-OD-2: Auf Antrieb Ab Desk Control Für folgende Erklärungen: Alle Angaben, die das Display betreffen, sind nur für Handsets mit Display gültig. Antrieb 1 Auf / Ab Diese Funktion dient zum einfachen Verstellen der Tischhöhe. Drücken ie oder. Halten ie die Taste solange gedrückt, bis die gewünschte Tischhöhe erreicht wurde. Am Display wird immer die aktuelle Höhe angezeigt. Beispiel: Der Tisch fährt, solange die Taste gedrückt wird, oder bis die Endposition erreicht wird. Achtung: Der Tisch bleibt stehen, wenn eine weitere Taste zusätzlich gedrückt wird. eite 9

10 Antrieb 2 Auf / Ab Diese Funktion gibt es nur bei Handsets mit Tasten für den 2. Antrieb. Diese Funktion dient zur teuerung von einem Zusatzantrieb z.b. für Tischneigung oder Monitor. Drücken ie oder. Der Tisch fährt, solange die Taste gedrückt wird, oder bis die Endposition erreicht wird. peichern einer Position Diese Funktion gibt es nur bei Handsets mit Positions- und peichertasten. Mit dieser Funktion ist es möglich, eine bestimmte Tischhöhe zu speichern. Es können 4 verschiedene Höhen gespeichert werden. Diese gespeicherten Positionen können zu einem späteren Zeitpunkt wieder eingestellt werden. (iehe Fahren zu einer gespeicherten Position). Drücken ie. Achtung: Wird die peichertaste ein zweites Mal gedrückt, wird wieder die aktuelle Höhe angezeigt, und es wird nichts gespeichert. eite 10

11 Drücken ie eine der Tasten Nach dem Drücken der Positionstaste erscheint am Display ein "" und die Nummer der Positionstaste. Beispiel: Nach dem peichervorgang ertönt ein Doppelklick, und nach ca. 2 ekunden erscheint am Display wieder die aktuelle Höhe. Beispiel: Achtung: Wird die Positionstaste nicht innerhalb von 5 ekunden nach dem Drücken der peichertaste gedrückt, erscheint am Display wieder die aktuelle Höhe und es wird nichts gespeichert. eite 11

12 Fahren zu einer gespeicherten Position Diese Funktion gibt es nur bei den Handsets mit Positions- und peichertasten. Wird der Tisch zum erstenmal eingeschaltet, sind alle Positionen gleich der unteren Endposition. Mit dieser Funktion ist es möglich, eine gespeicherte Tischhöhe wieder einzustellen. Um eine gespeicherte Höhe anzufahren, gibt es folgende zwei Möglichkeiten: A Drücken und Halten ie eine der Tasten Der Tisch fährt solange auf die Position zu, solange die Taste gedrückt wird. Wird die Taste losgelassen, bleibt der Tisch stehen. Wird die Taste gehalten, fährt der Tisch solange, bis er die gespeicherte Position erreicht hat. B Machen ie einen Doppelklick auf eine Positionstaste (1 4). (Aus dem Datenblatt kann entnommen werden, ob der Doppelklick aktiviert ist.) Nach einem Doppelklick auf eine dieser Tasten fährt der Tisch automatisch in die gespeicherte Position. Achtung: Wird während dem Anfahren zur Position eine andere Taste gedrückt, so bleibt der Tisch stehen! eite 12

13 Einstellungen Werden die unten beschriebenen Abfolgen nicht eingehalten, schaltet die teuerung wieder in den tandardbetrieb zurück und kann wieder normal verwendet werden. Angezeigte Höhe einstellen Diese Funktion gibt es nur bei Handsets mit Positions- und peichertasten. Mit dieser Funktion kann die angezeigte Höhe geändert werden. Drücken ie. Die teuerung schaltet wieder in den tandardmode, wenn länger als 5 ekunden gewartet wird, bis die nächste Taste gedrückt wird. Drücken ie jetzt für ca. 5 ekunden, bis das Display zu blinken beginnt. Beispiel: (Display blinkt) eite 13

14 Jetzt können ie mit oder die Höhe einstellen. Der Tisch fährt dabei nicht. die neue Höhe gespeichert wer- Ist die Position richtig eingestellt, kann mit den. Die Position ist gespeichert und das Display hört auf zu blinken. Die neue Höhe wird ebenfalls gespeichert, wenn keine Taste gedrückt wird, bis das Display nach ca. 5 ekunden von selbst aufhört zu blinken. Endlagenabgleich Wenn sich der Tisch verstellt haben sollte, oder ie die eingestellte teuerung mit einem anderen baugleichen Tisch verwenden wollen, muss ein Abgleich der unteren Endlage durchgeführt werden. Drücken ie. Halten ie diese Taste gedrückt, bis der Tisch die untere Endpostion erreicht hat. Der Tisch bleibt dann selbstständig stehen. Halten ie gedrückt. Nach ca. 5 ekunden fährt der Tisch wieder langsam los, bis er die absolute Endposition erreicht hat. Der Tisch bleibt wieder selbstständig stehen. Lassen ie die Taste los. Der Tisch fährt jetzt nicht mehr bis zum Anschlag und kann wieder normal verwendet werden. eite 14

15 Erweiterte Einstellungen Achtung: Diese Funktionen dürfen nur vom Fachpersonal verwendet werden! Werden die unten beschriebenen Abfolgen nicht eingehalten, schaltet die teuerung wieder in den tandardbetrieb zurück und kann wieder normal verwendet werden. Kalibrierung Der Kalibrierungslauf dient zur Einstellung des oberen und unteren Endpunktes, wenn keine mechanischen Endschalter vorhanden sind. Der Kalibrierungslauf ist nicht notwendig, wenn am Tisch mechanische Endschalter vorhanden sind. Bei der ersten Inbetriebnahme ist dieser Kalibrierungslauf notwendig, da sonst der Antrieb zerstört werden könnte, wenn er immer auf den Anschlag auffährt. A Ohne Anpassung der angezeigten Höhe Für diese Funktion wird ein Handset mit Display benötigt. Drücken ie 1, 2 und gleichzeitig. Halten die diese Tastenkombination ca. 10 ekunden gedrückt, bis folgende Anzeige am Display erscheint:: eite 15

16 Drücken ie. Drücken ie nun um zu bestätigen. Fahren ie mit bis zum unteren Endpunkt des Tisches. Die teuerung schaltet beim Erreichen des Endpunktes selbstständig ab. Fahren ie mit bis zum oberen Endpunkt des Tisches. Die teuerung schaltet beim Erreichen des Endpunktes selbstständig ab. Jetzt können ie einen der folgenden drei Punkte auswählen: Wollen ie die neuen Endpositionen speichern, drücken ie 1. Die teuerung speichert jetzt die Eingaben und fährt nicht mehr bis zum Anschlag. Wollen ie die neuen Endpositionen nicht speichern, sondern die alten Positionen behalten, drücken ie 2. Die teuerung beendet den Kalibrationslauf ohne zu peichern. eite 16

17 Wollen ie die Endpositionen löschen, drücken ie 3. Die teuerung beendet den Kalibrationslauf und löscht dabei die gespeicherten Endpositionen. B Mit Anpassung der angezeigten Höhe Für diese Funktion wird ein Handset mit Display benötigt. Drücken ie 1, 2 und gleichzeitig. Halten die diese Tastenkombination ca. 10 ekunden gedrückt, bis folgende Anzeige am Display erscheint: Drücken ie. Drücken ie. Das Display beginnt zu blinken und zeigt 068 an. eite 17

18 Fahren ie mit bis zum unteren Endpunkt des Tisches. Die teuerung schaltet beim Erreichen des Endpunktes selbstständig ab. Fahren nach oben ist gesperrt. um die angezeigt Höhe zu vergrößern oder zu ver- Drücken ie kleinern. 1 oder 2 Drücken ie nun um die eingestellte Höhe zu bestätigen. Nach dem Bestätigen zeigt das Display 088 um und blinkt weiter. Drücken ie, um zur gewünschten oberen Endlage zu fahren. Die teuerung schaltet beim Erreichen des oberen Endpunktes selbstständig ab. Es muss nicht bis zum absoluten oberen Endpunkt gefahren werden. um die angezeigt Höhe zu vergrößern oder zu ver- Drücken ie kleinern. 1 oder 2 Drücken ie nun um die eingestellte Höhe zu bestätigen. Nach dem Bestätigen zeigt das Display die eingestellte Höhe an, ohne zu blinken. Beispiel: eite 18

19 C Wenn ie ein Handset ohne Display haben (Aus dem Datenblatt kann entnommen werden, ob die Kalibrierung auf diese Art durchgeführt werden kann.) Drücken ie. Halten ie diese Taste gedrückt, bis der Tisch die untere Endpostion erreicht hat. Der Tisch bleibt dann selbstständig stehen. Halten ie gedrückt. Nach ca. 5 ekunden fährt der Tisch wieder langsam los, (wenn der Tisch noch nicht in seiner Endposition ist) bis er die absolute Endposition erreicht hat. Der Tisch bleibt wieder selbstständig stehen. Lassen ie die Taste los. Der Tisch fährt jetzt nicht mehr bis zum Anschlag und kann wieder normal verwendet werden. Für den oberen Endpunkt gilt der gleiche Ablauf wie gerade beschrieben, nur muss die Taste gedrückt werden. Einstellen der Antriebsanzahl für ynchronlauf Mit dieser Funktion kann die Anzahl der synchronlaufenden Antriebe eingestellt werden. eite 19

20 Drücken ie 1, 2 und gleichzeitig. Halten die diese Tastenkombination gedrückt, bis folgende Anzeige am Display erscheint: Drücken ie. 1 Jetzt können ie durch Drücken von synchronlaufenden Antriebe einstellen., 2, 3 oder 4 die Anzahl der Achtung: Am Handset nie weniger Antriebe einstellen als tatsächlich vorhanden. Tisch könnte dabei zerstört werden! Anhang Wasserschutz, Reinigung Die teuerung und das Handset dürfen nur mit einem trockenen oder leicht befeuchteten Tuch gereinigt werden. Personengefährdung! Es darf keine Flüssigkeit in die teckverbindungen gelangen. Personengefährdung! eite 20

21 Technische Daten iehe Datenblatt. törungsbehebung Fehler Ursache Behebung Antriebe funktionieren nicht Antrieb läuft nur in einer Richtung teuerung oder Handset funktioniert nicht teuerung nicht eingesteckt Antrieb nicht eingesteckt chlechter teckkontakt Antrieb defekt teuerung defekt Handset defekt teuerung defekt Handset defekt teuerung nicht eingesteckt Handset nicht an- gesteckt teuerung defekt Netzkabel defekt Handset defekt chlechter teckkontakt Netzkabel einstecken Motorkabel einstecken Netz-, Handset- oder Motorenstecker richtig einstecken Wenden ie sich an den Kundendienst Wenden ie sich an den Kundendienst Handset auswechseln Wenden ie sich an den Kundendienst Handset auswechseln Netzkabel einstecken Handset anstecken Wenden ie sich an den Kundendienst Wenden ie sich an den Kundendienst Handset auswechseln tecker richtig einstecken eite 21

22 LOGICDATA Electronic & oftware Entwicklungs GmbH Hinterleitenstrasse 22a A-8523 Frauental / Austria Motor-Control for Height-Adjustable Desks Before starting the system, please carefully read this manual and keep it safely for future reference. CB 2 xxx CBB 3 xxx CBB 4 xxx HU OD xxx HU MDF xxx HX-OD by LOGICDATA

23 Contents CONTENT 23 AFETY 24 CHARACTERITIC AND FUNCTION 25 INTALLATION UND TARTING UP 26 OPERATION 28 Handset 28 Drive 1 Up / Down 30 Drive 2 Up / Down 31 aving of a Position 31 Moving to a aved Position 33 ETTING 34 etting of indicated Height 34 Alignment of Limit of Travel 35 EXTENDED ETTING 36 Calibration 36 A Without adjustment of the indicated height 36 B Including adjustment of the indicated height 38 C If you have a handset without display 40 etting of Number of Drives for ynchronous Operation 40 APPENDIX 41 Water Protection, Cleaning 41 Technical Data 42 Trouble-hooting 42 Page 23

24 afety The safety instructions are to be observed under all circumstances! If the system is inappropriately operated, it might cause danger for persons and objects! Any opening and exchange of electronic equipment may be carried out by appropriately trained personnel only. In case of malfunction, like e.g. development of smoke or gas, or unusual noises, all system components are to be turned off and all connecting cables and mains cables are to be disconnected. The operating time as written on the type plate may not be exceeded. Electric supply lines may not be exposed to danger of pinching, to bending or tensile stress. Modification of the control and of the operating element are not admissible. Components may not be operated in an explosive atmosphere! When operating the drive it must be watched that no objects (e.g. furniture) get caught! Fastening plates made of metal are to be grounded, res. insulated by the customer. Before plugging and unplugging the motor and handset cables, the mains cable has to be disconnected. Regarding to EMI standards, following limitations have to be kept: o o The length of the motor cables must not exceed 2 Metres. The motors must not be driven continuously longer than 10 seconds. Page 24

25 Characteristics and Function These synchronous control systems serve for the control of height-adjustable desk systems. Depending on the type, up to 4 drives can be controlled synchronously. Moving up and down are the basic functions of the desk. These two functions can be carried out with all handsets. Additional functions are: memory function for positions and drive to these positions. For this purpose a handset with position keys is necessary however. Page 25

26 Installation und tarting Up Plug in handset and drives. CB-2-xxx: Type with 2 motors. An 8-pin DIN socket is provided for each drive. 7-pin DIN socket 8-pin DIN sockets Drive 1 Drive 2 Mains cable Drive 2 Drive Handset CBB-3-xxx: Type with 3 motors: An 8-pin DIN socket is provided for each drive. Drive 3 Drive 2 Drive 1 Handset pin DIN socket H Mains cable 8-pin DIN sockets Page 26

27 CBB-4-xxx: Type with 4 motors An 8-pin DIN socket is provided for each drive Handset Drives pin DIN socket H Mains cable 8-pin DIN sockets Plug in mains supply. Attention: Before starting the system, please make sure, that the operating voltage of the system conforms with the local power supply. The system is operating as soon as the mains supply is plugged in. Page 27

28 Operation Handset HU OD 2: Up Drive Down LOGICDATA Desk Control 510 HU OD 4: Drive 2 Up Down Drive 1 Up Down LOGICDATA D C 515 HU OD 4M2: Position keys Drive Up Down Desk Control 525 LOGICDATA Memory key Page 28

29 HU OD 4M4: Position keys Drive 2 Up Drive 1 Up Desk Control 535 LOGICDATA Memory key Down Drive 2 Down Drive 1 HU MDF 4M2: Position keys Display Drive Up Down Desk Control 520 LOGICDATA Memory key HU MDF 4M4: Position keys Display Drive 2 Up Drive 1 Up Desk Control 530 LOGICDATA Memory key Down Drive 2 Down Drive 1 Page 29

30 HX-OD-2: Up Drive Down Desk Control For the following explanations: All data concerning the display are applicable to handsets with display only. Drive 1 Up / Down This function serves for an easy height adjustment of the desk. Press or. The key is to be pressed until the desired height of the desk has been reached. The display always shows the actual height. Example: The desk moves as long as the key is pressed, or until the end position is reached. Attention: The desk stops, if an additional key is pressed. Page 30

31 Drive 2 Up / Down This function only applies to handsets with keys for the second drive. This function serves for the control of an additional drive, e.g. for the inclination of the desk or for the monitor. Press or. The desk moves as long as the key is pressed, or until the end position is reached. aving of a Position This function only applies to handsets with position and memory keys. This function allows the saving of a certain desk height. 4 different heights can be saved. These saved positions can be set later again. (ee moving to a saved position) Press. Attention: If the memory key is pressed again, the actual height is indicated and nothing is saved. Page 31

32 Press one of the keys After having pressed the position key, a and the number of the position key is read on the display. Example: At the end of the memory procedure a double Click is heard and after 2 seconds the actual height is read again. Example: Attention: If the position key is not pressed again within 5 seconds after having pressed the memory key, the actual height is read again on the display and nothing is saved. Page 32

33 Moving to a aved Position This function only applies to handsets with position and memory keys. If the desk is turned on for the first time, all positions are corresponding with the lower end position. This function allows the desk to move to a saved height again. There are two opportunities to move to a saved height: A Press and hold one of the keys The desk moves towards the position as long as the key is pressed. If the key is not pressed anymore, the desk stops. If the key is pressed, the desks moves until the saved position is reached. B Make a double click with one of the position keys (1-4). (You can see in data sheet, if the double click is enabled.) After double-clicking one of the keys, the desk automatically moves to the saved position. Attention: If any other key is pressed while the desk is moving towards the saved position, the desk stops. Page 33

34 etting If the sequences described below are not observed, the control returns to standard mode again and can be normally operated. etting of indicated Height This function only applies to handsets with position and memory keys. With this function the indicated height can be changed. Press. If the next key is not pressed within 5 seconds, the control returns to standard mode again. Press now for about 5 seconds until the display starts flashing. Example: (display flashes) Page 34

35 Now you can set the height with or with. During this procedure the desk does not move. If the position is correctly set, the new height can be saved by pressing. The position is saved and the display stops flashing. The new height is also saved, if no key is pressed within 5 seconds and the display stops flashing automatically. Alignment of Limit of Travel If the desk gets misadjusted, or if you would like to use the set control with another desk of the same type, the lower limit of travel is to be aligned. Press. Hold this key until the desk has reached the lower end position. The desk then stops automatically. Hold. After about 5 seconds the desk slowly starts moving again until it has reached the absolute limit of travel. The desk stops automatically again. Release the key. Now the desk will not move to the limit stop again and can be operated normally again. Page 35

36 Extended etting Attention: These functions may be carried out by qualified personnel only! If the sequences described below are not observed, the control returns to standard mode again and can be operated normally. Calibration The calibration sequence serves for the setting of the upper and the lower stop position, if there are no mechanical limit switches. The calibration sequence is not necessary, if the desk has mechanical limit switches. When starting the system for the first time, this calibration sequence must be carried out, as the drive will be damaged if it always drives against the hard stop. A Without adjustment of the indicated height This function requires a handset with display. Press 1, 2 and at the same time. Hold this key combination for about 10 seconds, until the following display is read: Page 36

37 Press. Press to confirm. By pressing move to the lower end position of the desk. The control automatically turns off as soon as the end position is reached. By pressing move to the upper end position of the desk. The control turns off automatically as soon as the end position is reached. Now one of the following three points can be chosen: If you want to save a new end position, press 1. The control now saves the input data and does not drive against the hard stop any more. If you do not want to save any new end positions, but want to keep the old positions, press 2. The control now finishes the calibration sequence without saving. Page 37

38 If you want to delete the end positions, press 3. The control finishes the calibration sequence and deletes the saved end positions. B Including adjustment of the indicated height This function requires a handset with display. Press 1, 2 and at the same time. Hold this key combination for about 10 seconds, until the following display is read: Press. Press to confirm. The display starts flashing and shows 068. Page 38

39 By pressing move to the lower end position of the desk. The control automatically turns off as soon as the end position is reached. The indicated height can be incremented by pressing pressing. and decremented by Press to confirm the adjusted height. The displays continous flashing and now shows 088. By pressing move to the desired upper end position of the desk. The control automatically turns off as soon as the end position is reached. The indicated height can be incremented by pressing pressing. and decremented by Press to confirm the adjusted height. The displays stops flashing and shows the adjusted height. Example: Page 39

40 C If you have a handset without display (You can see in data sheet, if this calibration mode is enabled.) Press. Hold this key until the desk has reached the lower end position. The desk then stops automatically. Hold. After about 5 seconds the desk slowly starts moving again until it has reached the absolute limit of travel. The desk stops automatically again. Release the key. Now the desk will not move to the limit stop again and can be operated normally again. In the same way you can calibrate the upper end position. Instead of the key you have to press. etting of Number of Drives for ynchronous Operation With this function, the number of synchronously operating drives can be set. Page 40

41 Press 1, 2 and at the same time. Hold this key combination until the following display is read: Press. 1 By pressing drives can be set., 2, 3 or 4, the number of synchronously operating Attention: Do never set less drives on your handset then actually existing. The desk system could be destroyed then! Appendix Water Protection, Cleaning The control and the handset may only be cleaned with a dry or with a slightly wetted cloth. Danger for persons! There may no liquid get into the plug-in connection. Danger for persons! Page 41

42 Technical Data ee data sheet. Trouble-hooting Error Reason Corrective Measure Drives do not work Control not plugged in Drive moves in one direction only Control or handset do not work Plugging in mains cable Drive not plugged in Plugging in motor cable Insufficient plug contact Defective drive Defective control Defective handset Defective control Defective handset Control not plugged in Handset not plugged in Defective control Defective mains cable Defective handset Insufficient plug contact Plugging in mains cable, or cables of handset or of motor correctly Ask customer service Ask customer service Replace handset Ask customer service Replace handset Plugging in mains cable Plugging in handset Ask customer service Ask customer service Replace handset Plugging in plug correctly Page 42

UWC 8801 / 8802 / 8803

UWC 8801 / 8802 / 8803 Wandbedieneinheit Wall Panel UWC 8801 / 8802 / 8803 Bedienungsanleitung User Manual BDA V130601DE UWC 8801 Wandbedieneinheit Anschluss Vor dem Anschluss ist der UMM 8800 unbedingt auszuschalten. Die Übertragung

Mehr

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät Betriebsanleitung RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät ä 2 Operating Instructions RS232 Connection, RXU10 Setting up an RS232 connection

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub 1 Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus:

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus: Deutsch 1.0 Vorbereitung für das Firmwareupdate Vergewissern Sie sich, dass Sie den USB-Treiber für Ihr Gerät installiert haben. Diesen können Sie auf unserer Internetseite unter www.testo.de downloaden.

Mehr

KOBIL SecOVID Token III Manual

KOBIL SecOVID Token III Manual KOBIL SecOVID Token III Manual Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für das KOBIL SecOVID Token entschieden haben. Mit dem SecOVID Token haben Sie ein handliches, einfach zu bedienendes Gerät zur universellen

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide

Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide 3 1. Cube anschließen Schließen Sie den Cube an die Stromversorgung an. Verbinden Sie den Cube mit dem Router. Die Power- und die Internet-LED beginnen zu blinken,

Mehr

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update microkontrol/kontrol49 System Firmware Update Update Anleitung (für Windows) Dieses Update ist lediglich mit Windows XP kompatibel, versuchen Sie dieses nicht mit Windows 98/ME und 2000 auszuführen. 1.

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200

Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 1 Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch

USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch 1. Produkt Eigenschaften 1 2. System Vorraussetzungen 1 3. Treiber Installation (Alle Windows Systeme) 1 4. Den COM Port ändern 2 5. Einstellen eines RS232

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Fleet Manager 100 Bedienungsanleitung User Manual Hardware

Fleet Manager 100 Bedienungsanleitung User Manual Hardware Bedienungsanleitung User Manual Hardware 1. Bedienung im Fahrzeug... 2 2. Signale des Bordcomputers (LED, Summer)... 4 3. Fehlersuche... 5 1. Operation in the vehicle... 7 2. Buzzer codes... 9 3. Troubleshooting...

Mehr

https://portal.microsoftonline.com

https://portal.microsoftonline.com Sie haben nun Office über Office365 bezogen. Ihr Account wird in Kürze in dem Office365 Portal angelegt. Anschließend können Sie, wie unten beschrieben, die Software beziehen. Congratulations, you have

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Uhrenbeweger Watch winders. Crystal

Uhrenbeweger Watch winders. Crystal Uhrenbeweger Watch winders Crystal Sehr geehrter Kunde, unsere Uhrenbeweger sind so konstruiert, dass sie trotz kompakter Abmessungen nur geringe Laufgeräusche verursachen. Jeder Antrieb erzeugt jedoch

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual

Bedienungsanleitung User Manual Bedienungsanleitung User Manual Einführung Introduction Vielen Dank, dass Sie sich für das KOBIL SecOVID Token entschieden haben. Mit dem SecOVID Token haben Sie ein handliches, einfach zu bedienendes

Mehr

Worx Landroid - Software Update

Worx Landroid - Software Update Worx Landroid - Software Update WORX Landroid Software Update für Anwender 30.04.2015 Website: www.worxlandroid.com Direct Direkter Link Link for auf the Update: Update: https://www.worxlandroid.com/en/software-update

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation iid software tools QuickStartGuide iid software tools USB base driver installation microsensys Nov 2016 Introduction / Einleitung This document describes in short form installation of the microsensys USB

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid USB base RFID driver read installation 13.56 MHz closed coupling RFID

iid software tools QuickStartGuide iid USB base RFID driver read installation 13.56 MHz closed coupling RFID iid software tools QuickStartGuide iid software tools USB base RFID driver read installation write unit 13.56 MHz closed coupling RFID microsensys Jun 2013 Introduction / Einleitung This document describes

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2 Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Kabeltesters gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden,

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama. 00021024-10.06 E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.com Gamepad Thunderstorm II 0021024 l Bedienungsanleitung

Mehr

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren:

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren: Installationshinweise Z250I / Z270I Adapter IR USB Installation hints Z250I / Z270I Adapter IR USB 06/07 (Laden Sie den Treiber vom WEB, entpacken Sie ihn in ein leeres Verzeichnis und geben Sie dieses

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM-Portal is an application which enables to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal web page. You can choose to insert VGM information directly, or download

Mehr

ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide

ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide 1 SET ALL1681 Upon you receive your wireless Router, please check that the following contents are packaged: - Powerline Wireless Router

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG FUER UHRWERK KALIBER VD 33 & VD 34 MANUAL FOR MOVEMENT CAL. VD 33 & VD 34

BEDIENUNGSANLEITUNG FUER UHRWERK KALIBER VD 33 & VD 34 MANUAL FOR MOVEMENT CAL. VD 33 & VD 34 BEDIENUNGSANLEITUNG FUER UHRWERK KALIBER VD 33 & VD 34 MANUAL FOR MOVEMENT CAL. VD 33 & VD 34 2 BEDIENUNGSANLEITUNG FUER KALIBER VD 33 und VD 34 BATTERIE: SR920SW ANZEIGE: MULTIFUNKTIONSUHR MIT ZWEITER

Mehr

Hinweisblatt indication sheet

Hinweisblatt indication sheet Seite page 1 von of 7 Hinweisblatt indication sheet Typ: / type: Leuchtstoffleuchten (z.b.: 50010400, 53500100) Kurzbezeichnung: Lampenwechsel bei Leuchtstoffleuchten short term: exchange of fluorescent

Mehr

1 Allgemeine Information

1 Allgemeine Information 1 Allgemeine Information ACHTUNG! Der Betriebsdruck der Klasse 867 ist 6 bar. Sollte der Druck Ihrer Versorgungsleitung höher als 6 bar sein, muss der Druck an der Versorgungseinheit der Nähmaschine auf

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

Produktinformation _147PNdeen

Produktinformation _147PNdeen Produktinformation 201105_147PNdeen Neue Software für die TOUCH PC Auswuchtmaschinen BM 35 Touch, BM 45 Touch, BM 55 Touch Mit der Einführung der BM 11 Touch in die Nussbaum Produktlinie der Rad Auswuchtmaschinen

Mehr

v i r t u A L C O M P o r t s

v i r t u A L C O M P o r t s v i r t u A L C O M P o r t s (HO720 / HO730) Installieren und Einstellen Installation and Settings Deutsch / English Installieren und Einstellen des virtuellen COM Ports (HO720 / HO730) Einleitung Laden

Mehr

Getting started with MillPlus IT V530 Winshape

Getting started with MillPlus IT V530 Winshape Getting started with MillPlus IT V530 Winshape Table of contents: Deutsche Bedienungshinweise zur MillPlus IT V530 Programmierplatz... 3 English user directions to the MillPlus IT V530 Programming Station...

Mehr

A VGA monitor of the highest resolution that you will be using on any computer in the installation A PS/2 Keyboard A PS/2 Mouse

A VGA monitor of the highest resolution that you will be using on any computer in the installation A PS/2 Keyboard A PS/2 Mouse PS/2 KVM SWITCH 2-PORT Vision 331217 Requirements Console A VGA monitor of the highest resolution that you will be using on any computer in the installation A PS/2 Keyboard A PS/2 Mouse Computers The following

Mehr

Serviceinformation Nr. 05/10

Serviceinformation Nr. 05/10 Serviceinformation Nr. 05/10 vom: 05.08.2010 von: GRC 1. Strömungswächter für Grundwasseranlagen Ab sofort können anstelle der Seikom Strömungswächter GF Schwebekörper Durchflussmesser mit Reed Kontakt

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch English snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter Deutsch User Manual Bedienungsanleitung 2007 snom technology AG All rights reserved. Version 1.00 www.snom.com English snom Wireless

Mehr

Cable Tester NS-468. Safety instructions

Cable Tester NS-468. Safety instructions Cable Tester NS-468 Safety instructions Do not use the cable tester NS-468 if it is damaged. This device is only for use inside dry and clean rooms. This device must be protected from moisture, splash

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Order Number Bestellnummer. Hand crimp tool Handcrimpzange Positioner Einsatz Positioner Einsatz. Order Number. Bestellnummer

Order Number Bestellnummer. Hand crimp tool Handcrimpzange Positioner Einsatz Positioner Einsatz. Order Number. Bestellnummer Crimpingtools for Miniature Connectors Crimpwerkzeuge für Miniatursteckverbinder Hand Crimp Tool M22520/2-01 for Machined Contacts Handcrimpzange M22520/2-01 für gedrehte Kontakte Die / Einsatz Hand crimp

Mehr

Bedienungsanleitung Manual

Bedienungsanleitung Manual Bedienungsanleitung Manual RX-EP-U UHF Empfänger (3) Multi-Schalter (2) Taste 2 Ohrbügel Das RX-EP-U ist ein PC-programmierbarer UHF-Empfänger mit 99 verfügbaren Speicherkanälen und 38 CTCSS- Kodierungen.

Mehr

1. Hardware Configuration Hardware-Konfiguration Software-Konfiguration Software Configuration...4

1. Hardware Configuration Hardware-Konfiguration Software-Konfiguration Software Configuration...4 Einzel- und Verbundkonfiguration Stand-alone and Multi-unit Configuration Inhaltsverzeichnis 1. Hardware-Konfiguration... 2 1.1 Netzwerkadressen...2 1.2 Verkabelung...2 Contents 1. Hardware Configuration...2

Mehr

LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams

LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams TCI DC MAXI JOLLY DALI 48V DC, 48W (Konstantspannungsversorgung), dimmbar via Taster (Push) / 1-10V / DALI 6Z 48 10 00 Sicherheitshinweise

Mehr

(825M) 2-Draht-Sender

(825M) 2-Draht-Sender Kamera SKS Bussystem 300004 (825M) 2-Draht-Sender 1. Installation Gefahr für Personen durch einen elektrischen Schlag. Verbrennungsgefahr, Geräteschäden und Fehlfunktionen. Bei der Installation sind die

Mehr

Bedienungsanleitung Instruction Manual K 106/1 & 2

Bedienungsanleitung Instruction Manual K 106/1 & 2 Auf dem Knapp 46 Tel.: ++49 (0)2191/907-0 D-42855 Remscheid Fax: ++49 (0)2191/907-141 Bedienungsanleitung Instruction Manual K 106/1 & 2 WE.3347_C Version 1.c 7/01 Auf dem Knapp 46 Tel.: ++49 (0)2191/907-0

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Produktinformation _185PNdeen

Produktinformation _185PNdeen Produktinformation 201407_185PNdeen Solldaten-UPGRADE Juli 2014 WA 900 / 920 / 020 / 950 / 970 CURA S 800 / 860 / 060 / 900 / 960 WAB01 / WAB 02 CCT CURA R1200 / CURA R2000/ API R2000 BOSCH FWA 51x Auf

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

Therefore the respective option of the password-protected menu ("UPDATE TUBE DATA BASE") has to be selected:

Therefore the respective option of the password-protected menu (UPDATE TUBE DATA BASE) has to be selected: ENGLISH Version Update Dräger X-act 5000 ("UPDATE TUBE DATA BASE") The "BARCODE OPERATION AIR" mode is used to automatically transfer the needed measurement parameters to the instrument. The Dräger X-act

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB

Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB 1/3.04 (Diese Anleitung ist für die CD geschrieben. Wenn Sie den Treiber vom WEB laden, entpacken

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

PC Spectro II SpectroDirect

PC Spectro II SpectroDirect Programm-/Methoden- update Allgemeine Informationen: Um das Gerät mit einem neuen Programm und/oder neuen Methoden, hier firmware genannt, zu versehen, benötigen Sie das "Flash-Tool" HEXLoad und das zu

Mehr

Westfalia Bedienungsanleitung. Nr

Westfalia Bedienungsanleitung. Nr Bedienungsanleitung Nr. 107375 Bedienungsanleitung Satelliten Finder RL-TC-0101 Artikel Nr. 54 25 97 Instruction Manual Satellite Finder RL-TC-0101 Article No. 54 25 97 Benutzung Funktionsumfang Regelbare

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Bedienungsanleitung Aufputzfunkschalter für Funkschaltserie MULTI COMFORT

Bedienungsanleitung Aufputzfunkschalter für Funkschaltserie MULTI COMFORT Bedienungsanleitung Aufputzfunkschalter für Funkschaltserie MULTI COMFORT Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Funkschalters gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

rs232 DIN rail adapter für Thyro-s, thyro-a und thyro-ax

rs232 DIN rail adapter für Thyro-s, thyro-a und thyro-ax 1 rs232 DIN rail adapter für Thyro-s, thyro-a und thyro-ax August 2014 DE/EN - V2 2 INHALTSVERZEICHNIS Ansprechpartner 3 1. Einleitung 4 2. Lieferumfang 4 3. Merkmale 4 4. Anschlüsse 5 5. Inbetriebnahme

Mehr

www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung

www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung A-1 Yellow Tools E-License Activation Yellow Tools E-License Activation A-2 Dear user, thanks for purchasing one of our

Mehr

User Manual BB-anywhere

User Manual BB-anywhere User Manual BB-anywhere LOGIN PROCEDURE 1. Click the Start button, choose All Programs (right above the search box) and select BB-ANYWHERE from the Start menu: BB-anywhere in a nutshell Regardless whether

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Bedienungsanleitung Schaltsteckdose für Funkschaltserie MULTI COMFORT

Bedienungsanleitung Schaltsteckdose für Funkschaltserie MULTI COMFORT Bedienungsanleitung Schaltsteckdose für Funkschaltserie MULTI COMFORT 534-700 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Fernbedienung gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich

Mehr

MultiPortSwitch. VGA Umschalter. Version 1.0 As of April 19 th 2004 Subject to change!

MultiPortSwitch. VGA Umschalter. Version 1.0 As of April 19 th 2004 Subject to change! MultiPortSwitch VGA Umschalter Version 1.0 As of April 19 th 2004 Subject to change! Document version: Version Date Name Comment 1.00 29.03.2004 J. Klein Compiled Distributed by: idata industrielle Datensysteme

Mehr

Installation und Start der Software AQ2sp Installation and Start of the software AQ2sp

Installation und Start der Software AQ2sp Installation and Start of the software AQ2sp Installation and Start of the software Abhängig von Ihrer WINDOWS-Version benötigen Sie Administrator-Rechte zur Installation dieser Software. Geeignet für folgende WINDOWS-Versionen: Windows 98 SE Windows

Mehr

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen. NetWorker - Allgemein Tip 618, Seite 1/5 Das Desaster Recovery (mmrecov) ist evtl. nicht mehr möglich, wenn der Boostrap Save Set auf einem AFTD Volume auf einem (Data Domain) CIFS Share gespeichert ist!

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation. TK-217i 1.02

Anleitung zur Schnellinstallation. TK-217i 1.02 Anleitung zur Schnellinstallation TK-217i 1.02 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 3. Bedienung 3 4. Verwendung des KVM-Dienstprogramms 4 Technical Specifications 10 Troubleshooting

Mehr

PACKTISCH PACKAGING TABLE

PACKTISCH PACKAGING TABLE PACKTISCH PACKAGING TABLE HÖHENVERSTELLBARER PACKTISCH Hochwertiger, ergonomischer Packtisch - hauptsächlich für die Verpackung von sterilen Instrumentensieben. PACKING TABLE High-quality, ergonomic packing

Mehr

Table of Cont 6. 2 General Information... 4 Purpose...4 Documentation...4 Scope of Supply...5 Technical Data Safety Regulations...

Table of Cont 6. 2 General Information... 4 Purpose...4 Documentation...4 Scope of Supply...5 Technical Data Safety Regulations... 2 General Information........................ 4 Purpose........................................4 Documentation................................4 Scope of Supply................................5 Technical

Mehr

Installation Instructions

Installation Instructions EN DE Installation Instructions WLAN Installation Kit, 300 Mbps, 5 GHz, 16 dbi AK-4 Wireless Kit Scope of delivery Junction box AK-4 (1x) 1 Connection board AK-4 CB with 12VDC power supply unit (1x) 2

Mehr

SICHERHEITSHINWEISE STROMER LADEGERÄT SAFETY INSTRUCTIONS STROMER CHARGERS

SICHERHEITSHINWEISE STROMER LADEGERÄT SAFETY INSTRUCTIONS STROMER CHARGERS SICHERHEITSHINWEISE STROMER LADEGERÄT SAFETY INSTRUCTIONS STROMER CHARGERS 1 SICHERHEITSHINWEISE FÜR DAS LADEGERÄT Sie können den Akku Ihres Stromers laden, wenn er in Ihrem S-Pedelec installiert ist.

Mehr

DEUTSCH DEUTSCH I. ERGÄNZUNG ZU DEN ALLGEMEINEN TECHNISCHEN DATEN

DEUTSCH DEUTSCH I. ERGÄNZUNG ZU DEN ALLGEMEINEN TECHNISCHEN DATEN DEUTSCH DEUTSCH I. ERGÄNZUNG ZU DEN ALLGEMEINEN TECHNISCHEN DATEN Die Mühle Casa Automatik verfügt über folgende Maße: H Abmessungen: H x B x T: 410 mm x 170 mm x 135 mm INPUT: : Entnahme Mahlportion für

Mehr

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens How-To-Do Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens Content Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens... 1 1 General... 2 1.1 Information... 2 1.2 Reference...

Mehr

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI

Mehr

Bedienungsanleitung FUNK & Day Date Funk

Bedienungsanleitung FUNK & Day Date Funk Bedienungsanleitung FUNK & ay ate Funk OPERATING INTRUCTION RAIO-CONTROLLE & AY ATE RAIO-CONTROLLE E FUNKUHR EN RAIO-CONTROLLE WATCH OE OF OPERATION Funktionsweise Ihre Funkuhr empfängt automatisch einmal

Mehr

Service Information 1121-0091 26.05.2011 / -STi-

Service Information 1121-0091 26.05.2011 / -STi- Service Information 1121-0091 26.05.2011 / -STi- Rev 1.0 Device: Module/Subassembly: Re: MP12x0 Softwareupdate via USB Memory Stick Einleitung Der MP12x0 beinhaltet zwei Prozessoren: Hauptprozessor und

Mehr

miditech midiface 4x4

miditech midiface 4x4 miditech midiface 4x4 4In-/4 Out USB MIDI Interface 4 x MIDI In / 4 x MIDI Out USB MIDI Interface 64 MIDI Kanäle 4 LEDs für MIDI Input 4 LEDs für MIDI Output Power LED USB Powered, USB 1, 2 und 3 kompatibel

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Fahrradausbildung - Bicycle Safety Training

Fahrradausbildung - Bicycle Safety Training Fahrradausbildung - Bicycle Safety Training [Ref.: Der schlaue Radfahrer LAMA Verlag 2005] Helferkreis Karlskron 2015 1. Grundsätzliche Regeln STVO ( Straßenverkehrsordnung ): 1) Radfahrer müssen einzeln

Mehr

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP ANLEITUNGEN // INSTRUCTIONS CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP BEDIENUNGSANLEITUNG // INSTRUCTION MANUAL MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION KOPPLUNG

Mehr

Contact 1600 QUICK REFERENCE GUIDE GUIDE D UTILISATION BEDIENUNGSANLEITUNG GUÍA DE REFERENCIA RÁPIDA GUIDA RAPIDA. www.sonybiz.net CHANGING THE WAY

Contact 1600 QUICK REFERENCE GUIDE GUIDE D UTILISATION BEDIENUNGSANLEITUNG GUÍA DE REFERENCIA RÁPIDA GUIDA RAPIDA. www.sonybiz.net CHANGING THE WAY Contact 1600 CHANGING THE WAY QUICK REFERENCE GUIDE GUIDE D UTILISATION BEDIENUNGSANLEITUNG BUSINESS GUÍA DE REFERENCIA RÁPIDA GUIDA RAPIDA COMMUNICATES www.sonybiz.net GB Getting started STEP 1 Turning

Mehr

Bedienungsanleitung Schaltsteckdose für Funkschaltserie MULTI COMFORT

Bedienungsanleitung Schaltsteckdose für Funkschaltserie MULTI COMFORT Bedienungsanleitung Schaltsteckdose für Funkschaltserie MULTI COMFORT Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihrer neuen Schaltsteckdose gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für

Mehr

MU-307 A SAFETY INSTRUCTIONS SICHERHEITSHINWEISE FEATURES MERKMALE

MU-307 A SAFETY INSTRUCTIONS SICHERHEITSHINWEISE FEATURES MERKMALE SAFETY INSTRUCTIONS Read all safety instruction before operating the amplifiers. 1. Install equipment as follow condition: - Install at flat place, not bending curved. - Do not install near the water and

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 1. Bedienungsanleitung Instruction Manual

Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 1. Bedienungsanleitung Instruction Manual Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 1 Bedienungsanleitung Instruction Manual Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 2 BELEUCHTUNG (Taste A) LIGHT (A Key) MODUS/BETRIEBSART

Mehr

CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR

CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR PDF Click button to download this ebook READ ONLINE AND DOWNLOAD CNC ZUR

Mehr

Please do not use in live circuits. When the POWER LED does not light, you must change the battery for testing.

Please do not use in live circuits. When the POWER LED does not light, you must change the battery for testing. L A N / U S B C A B L E T E S T E R I n s t a l l a t i o n 1 2 9 9 6 4 1. I n t r o d u c t i o n The LAN/USB Cable Tester is designed to easily read the correct cable pin out configuration. The cables

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

Honeywell AG Hardhofweg. D-74821 Mosbach MU1H-1220GE23 R1001

Honeywell AG Hardhofweg. D-74821 Mosbach MU1H-1220GE23 R1001 BA 95 Einbau-Anleitung Installation Instructions Einbau Installation Einbaubeispiel Installation example Ablaufleitung vorsehen Install discharge pipework Durchflussrichtung beachten! Consider direction

Mehr