blitz 46. Jahrgang 18. März 2013 die Fachzeitschrift des AMIV an der ETH SPAM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "blitz 46. Jahrgang 18. März 2013 die Fachzeitschrift des AMIV an der ETH SPAM"

Transkript

1 blitz Jahrgang 18. März 2013 die Fachzeitschrift des AMIV an der ETH SPAM

2 Angehende Genies starten ihre Karriere nicht im Berner Patentamt, sondern bei Sensirion. Und werden Teil der Sensirion-Story: Sie freuen sich auf Herausforderungen, bei denen Sie Ihr ganzes Wissen und Ihre ganze Persönlichkeit einbringen können. Dann heissen wir Sie herzlich willkommen bei Sensirion. Sensirion ist das weltweit führende und mehrfach preisgekrönte Hightech-Unternehmen auf dem Gebiet der Feuchtesensoren und Durchflusssen soren mit Niederlassungen in Übersee und im Fer nen Osten. Dank unserer einzigartigen CMOSens Techno logie vereinen wir das Sensorelement mit der digitalen Auswerteelektronik auf einem winzigen Siliziumchip. Damit verschieben wir die Grenzen des Messbaren ins schier Unermessliche. Schreiben Sie Ihre eigenen Kapitel der Sensirion- Erfolgsgeschichte und übernehmen Sie Verantwortung in internationalen Projekten. Schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen und stimmen Sie sich auf auf eine vielversprechende Zukunft ein.

3 Inhaltsverzeichnis blitz Editorial 4 AMIV Bastli-Kurznachrichten 6 Der blitz ist die Fachzeitschrift des AMIV an der ETH und hat eine Leserschaft von gut 3000 zukünftigen Ingenieuren. Er erscheint jeden zweiten Montag. Autoren können ihre Artikel bis zum vorangehenden Mittwoch um Uhr per einreichen. Der AMIV ist der Fachverein der Studenten der Departemente Maschinenbau und Verfahrenstechnik (D-MAVT) sowie Informationstechnologie und Elektrotechnik (D-ITET) an der ETH Zürich. amiv Der AMIV gehört zum VSETH, dem Verband der Studierenden an der ETH. Auflage: Leben Vermisstenanzeige: Suche Hawaiiralle «Moho» 8 Blitz-Rezepte 11 Spam Spaghetti and Pulsar Activating Meatballs 12 SPAM 15 Lebst du noch oder postest du schon? 16 Random Shots 18 Studium Didaktik-Zertifikat am MAVT und ITET 20 Didaktik-Zertifikat? Challenge accepted. 22 Fokusprojekt 24 Nein zur Ungleichbehandlung ausländischer Studierender 26 Unterhaltung Bimaru 29 Sudoku 30 Suriza 30 Lösungen 34

4 4 Editorial

5 Editorial 5 Editorial Ein letztes Mal... Petros Papadopoulos «Wir freuen uns, Sie um das Endergebnis der Euromillionen Sommer Lotteriejackpot zu informieren dass Ihre war unter den 20 Gluecklichen Gewinnern, die ,00 Euros (Zwei Millionen Eine Hundert Tausend Euros) Gewonnen haben jeder auf der Lotterie Progamm datiert am 3. Freitag von August 2012.» September 2012 Was habe ich mich gefreut, einer der zwanzig glücklichen Gewinner zu sein. Ich war sogar kurz davor, ein Flugticket in die Südsee auf eine fantastische Tropeninsel zu buchen und den Rest meines Lebens auf einer Hängematte mit Piña Coladas zu verbringen. Doch halt, ich hatte gar kein an Euro Millions geschickt, wie also konnte ich gewinnen? Der Cyberspace wird täglich von solchen oder ähnlichen Spamnachrichten übersät. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis wir dieses Thema im blitz aufgreifen würden. Dieses eine Mal verzichte ich an dieser Stelle, die Artikel der Redaktion zusammenzufassen. Ihr werdet die Gründe wahrscheinlich selbst erahnen. Trotzdem soll hier Nadja willkommen geheissen werden, die die blitz Redaktion seit dieser Ausgabe verstärkt. Neben unseren Beiträgen findet ihr auch nützliche Informationen in dieser Ausgabe. Roger meldet sich nach einer kleineren Pause zurück und berichtet über die Möglichkeiten des Didaktik-Zertifikats an der ETH. Das HoPo MAVT Team gibt eine kurze Zusammenfassung über die Rahmenbedingungen eines Fokusprojekts, während das VSETH HoPo Team Stellung zum ETH-Ratsbeschluss über die Sistierung der Studiengebührenverdoppelung nimmt. An dieser Stelle möchte ich mich von euch als Chef-Redakteur des blitz verabschieden. Seit 28 Ausgaben bin ich ein begeisterter Schreiberling in der blitz Redaktion, davon 17 Ausgaben als Chef-Redakteur. Ich habe die Zeit auf dem Thron sehr genossen und in meinen Augen zusammen mit einer fantastischen Redaktion sehr viel erreicht. Mein Dank gilt hier der gesamten Redaktion, die mir immer zuverlässig zur Seite stand. Der Job des VSETH Präsidenten gibt mir leider nicht mehr genügend Freiraum, um den Posten als Chefredaktor länger kompetent weiterzuführen. Deshalb mache ich Platz für Laura, welche am 13. März von der AMIV GV für meine Nachfolge bestimmt wurde. Ich selbst werde weiterhin regelmässig über die aktuellen Geschehnisse aus dem VSETH berichten und ein treuer Leser des blitz bleiben. Viel Spass beim Durchlesen der Ausgabe. Machts gut!

6 6 6 AMIV Bastli Kurznachrichten Bastli Bastli-Sammelbestellung bei Reichelt Elektronik Der Bastli führt auch in diesem Semester wieder eine Sammelbestellung bei Reichelt Elektronik [1] durch. Auf der Bastli- Website kannst du auch deine Bestellung aufgeben [2]. Deadline ist allerdings schon am Dienstag, 19. März, Uhr. [1] https://secure.reichelt.de/ [2] Humor

7 Anmeldung bis auf 60 CHF pro Bachelor/Master Student 100 CHF pro Aloumnus/PhD Student (es werden nur Paartickets verkauft) 1 8. M a i Z u n f t h a u s z u r M e i s e n

8 8 Leben Vermisstenanzeige: Suc Zuletzt gesehen 1884 Nadja Müller-Seip 1884 war mein letztes glückliches Jahr. Damals verbrachte ich einen wunderschönen Urlaub mit Moho und meinem Picknickkorb auf Hawaii. Es war ein Montagmorgen, der 7. Juli 1884 und wir waren um 11 Uhr auf der Lichtung verabredet, auf der das Gras besonders saftig ist. Vergebens hielt ich Ausschau nach Moho; sie kam nicht. Es dauerte drei Jahre, bis ich die Polizei zu einer grossräumigen Suchaktion bewegen konnte. Doch Hawaii ist km² gross und Moho nur 14 cm lang. Die Suchaktion blieb erfolglos. Da die Polizei diesen Fall nicht lösen konnte, bin ich selbst alle 10 Jahre im Sommer nach Hawaii geflogen, um Moho wiederzufinden. Trotz aller Bemühungen sah ich sie bis heute nicht wieder. Deshalb wende ich mich an dich: Bitte halt Ausschau nach Moho! Ihr wissenschaftlicher Name ist Porzana Sandwichensis. Der Name leitet sich dabei von ihrer Vorliebe für Sandwichdreiecke ab. Den hellen Körper meiner liebsten Hawaiiralle ziert ein brauner Oberkopf. Rostbraun sind Wangen und Brust, schokoladenbraun ihr Schwanz.

9 Leben 9 he Hawaiiralle «Moho» Falls dir diese Beschreibung nicht präzise genug ist, begib dich ins American Museum of Natural History, dort kannst du einen ihrer Artgenossen sehen: Central Park West at 79th Street New York, NY Phone: Open daily from 10 am 5:45 pm Wenn du Moho findest, dann gib mir Bescheid. Der Finderlohn ist ein Picknick zu dritt auf Hawaii. Wenn du auch deine grosse Liebe oder deinen einzigen wahren Freund vermisst, dann schreib mir und ich gebe eine Vermisstenanzeige für dich auf! except on Thanksgiving and Christmas Wenn du anschliessend nach Hawaii weiterfliegst, halt besonders auf saftigen grünen Wiesen Ausschau, denn dort verweilt sie am liebsten. Da sie nicht fliegen kann, müsste sie eigentlich noch dort sein, denn Geld für die Fähre hatte sie keines. Wegen ihrer Flugangst ist sie ausserdem sicherlich nicht in ein Flugzeug gestiegen. Dir ist schon klar geworden, dass sie zum Vernaschen hübsch ist. Umso mehr macht mir ihre Unfähigkeit zu schaffen, vor Gefahren davonzuflattern. Hoffentlich ist sie nicht zwischen den Toastbrotscheiben einer Katze gelandet.

10 Weltenretter? Zugegeben die Welt konnten wir bis dato nicht retten, wohl aber verbessern und zwar im Bereich unseres Fachwissens, der Computertechnologie. Hier sind wir zuhause und verändern dank innovativem Querdenken festgefahrene Strukturen, loten das Spektrum der Möglichkeiten aus und mischen Innovation und Technologie zu neuen marktfähigen Produkten. Wenn du Innovation als Herausforderung und Leidenschaft definierst, dann bieten wir dir bei uns im Team tolle Einstiegsmöglichkeiten. Willkommen in der Welt des innovativen Querdenkens und der professionellen Umsetzung. Vision trifft Realität Supercomputing Systems AG Technoparkstr Zürich Telefon

11 Blitz-Rezepte Felicitas Pfann Leben 11 Leider kann ich euch weder ein Wunderrezept zur Vergrösserung eines ganz bestimmten Körperteils noch einen unkomplizierten Sofortkredit anbieten. Aber was ich euch geben kann, ist ein unkompliziertes Rezept für ein leckeres 2-Gang-Menü. Ich wünsche euch viel Spass beim Nachkochen und guten Appetit! Tomatensuppe mit Nudeln Zutaten (für 1 Portion): 4 reife Tomaten ½ Zwiebel 10 ml Rahm 2 EL Öl (Oliven- oder Sonnenblumenöl) 3 EL Hörnlinudeln ¼ TL Gemüsebrühepulver 2 TL Zucker Salz, Pfeffer zum Abschmecken Zubereitung: 1. Die Tomaten waschen und die Zwiebel schälen. Danach die Zwiebel grob würfeln. Die Tomaten halbieren, den Strunk herausschneiden und anschliessend in grobe Würfel schneiden. 2. Das Öl in einem Topf heiss werden lassen und die Zwiebelwürfel kurz anschwitzen lassen. Die Tomatenwürfel hinzugeben und alles bei sehr kleiner Hitze und mit Deckel 20 Minuten köcheln lassen. 3. Die gekochten Tomaten und Zwiebeln kurz abkühlen lassen, um sie dann in einem Mixer oder mit einem Mixstab zu pürieren, bis eine sämige Suppe entsteht. 4. Den Rahm hinzufügen und anschliessend die Suppe mit Brühepulver, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. 5. Die Suppe nun nochmals auf dem Herd köcheln lassen und dabei die Nudeln nach Packungsanleitung in der Suppe kochen. Wer bereits gekochte Nudeln übrig hat, kann diese nach dem Aufwärmen der Suppe einfach kurz vor dem Servieren unterrühren. 6. Sind die Nudeln fertig gekocht, die Tomatensuppe in einem tiefen Teller anrichten und nach Belieben noch mit getrocknetem Oregano zur Deko bestreuen. Vanillerahmquark Zutaten (für 1 Portion): 2 EL Quark 2 EL Rahm 2 EL Milch 2 TL Vanillezucker Zubereitung: 1. Alle Zutaten in einer Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren. 2. Wer möchte, kann den Sahnequark nach Belieben mit Fruchtstücken verfeinern. Besonders empfehlenswert sind Orangen oder Erdbeeren.

12 12 12 Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spaghetti and Pulsar Activating Meatballs Laura Pérez Die Spaghetti- und pulsaraktivierenden Fleischbälle sind eine Untergruppe der Parodiereligion der Anhänger des Fliegenden Spaghettimonsters. Sie haben es dank ihrer Abkürzung in die aktuelle blitz-ausgabe geschafft. Bei meiner überaus guten Recherche über Spam bin ich nach einigem Suchen über ein tief fliegendes Spaghettimonster gestolpert und auf die Spaghetti and Pulsar Activating Meatballs (SPAM) gestossen. Aber lass mich die Geschichte von Anfang an erzählen. Am Anfang, ganz am Anfang, war da ein fliegendes Pastaknäuel, das die Welt erschuf. Wer das nicht glaubt, der soll das Gegenteil beweisen! Schliesslich gilt die Theorie für ihre Anhänger als wahr, solange sie nicht widerlegt werden kann. Wer empirische Beweise erbringen kann, dass die Welt nicht vom fliegenden Spaghettimonster erschaffen wurde, wird dafür sogar mit einer Million Dollar belohnt! Es lohnt sich also, in diese Richtung zu forschen! Nach einiger Zeit stellte das fliegende Spaghettimonster fest, dass auf der von ihm erschaffenen Erde nicht alles nach seinen Wünschen ablief. Es fasste also den Entschluss, acht «I d Really Rather You Didn ts» zu verfassen und diese an den Piratenkapitän Mosey zu übergeben. Heute finden Interessierte diese im Evangelium des fliegenden Spaghettimonsters wieder. Piraten spielen eine wichtige Rolle in der Verehrung des fliegenden Spaghettimonsters. Sie werden als dessen ursprüngliche

13 13 Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam 13 Anhänger bezeichnet und neben der Tatsache, dass die acht «I d Really Rather You Didn ts» an einen Piraten übergeben worden waren, wird die sinkende Anzahl von Piraten auf der Erde mit der Klimaerwärmung in Verbindung gebracht. Ein Indiz dafür, dass diese Theorie stimmt, ist die hohe Piratenkonzentration in Somalia. Dort ist nämlich auch der lokale CO2-Ausstoss äusserst gering. Weitere mehr oder weniger wissenswerte Fakten Gebete, die an das fliegende Spaghettimonster gerichtet sind, enden mit «Ramen». Der heiligste Feiertag ist der Freitag, den man ruhig angehen sollte. Er findet jede Woche statt! Das «Passtahfest» entspricht dem christlichen Ostern. An diesen Tagen werden Unmengen an Pasta verspeist. Quellen: Fliegendes_Spaghettimonster Bilder: Fliegendes_Spaghettimonster Laura hatte beim Schreiben dieses Artikels wohl ziemlichen Hunger - auf Spaghetti.

14 23. April April 2013 An der grössten Recruitingmesse der ETH Zürich stellen sich während drei Tagen über 120 Firmen den interessierten Studentinnen und Studenten vor und zeigen Einstiegsmöglichkeiten auf. Zudem werden CV-Check und Stilberatung angeboten. Die Messe findet im Hauptgebäude der ETH Zürich statt. 18. März April 2013 Bei diesen Firmenvorträgen werden Themen aus dem Alltag eines Unternehmens aufgegriffen sowie aktuelle Problemstellungen und Lösungskonzepte präsentiert. 18. März April 2013 Neben dem speziellen Messetraining, welches die Studentinnen und Studenten auf die Polymesse vorbereitet, werden allgemeine Bewerbungstipps gegeben und Themen zur Firmengründung aufgegriffen. for Android TM or just search for polymesse Kommission des App developed by VERBAND DER STUDIERENDEN AN DER ETH Engineering

15 Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam 15 SPAM Eine Geschmacksexplosion Samuel Gyger «Do you want some ham for your bread?» Ich war bei einem irischen Freund eingeladen. Wir beide waren ausserhalb Europas mit neuem Essen konfrontiert und er bot mir diesen Abend die Möglichkeit an Europäisch zu Essen. Dass dieses Ja, mich mit dem kuriosesten englischen Produkt bekannt macht, war mir nicht bewusst. Viele Kontinentaleuropäer sind überrascht, wenn sie das erste Mal auf das Produkt stossen, dass den unnützen s im Posteingang den Namen gab. SPAM, ein Abkürzung für SPiced ham, schmeckt ungefähr so wie die s, wenn man diese essen könnte. Die Produktionsfirma Hormel Foods produziert den Schrott bereits seit Zuerst statteten sie das amerikanische Militär damit aus und verbreiteten so SPAM um den ganzen Erdball. Als im zweiten Weltkrieg Essen rationiert wurde, war SPAM weiterhin überall zu erhalten und bot einen gesunden und dem englischen Essen entsprechenden Nahrungsersatz dar. Heutzutage ist er fast jedem Land verfügbar und es gibt für jede Kultur Rezepte. [1] Von SPAM Fajitas über SPAM Burger zum SPAM Musubi (Japanisches «Sushi») ist alles vorhanden. Monthy Python eröffnete mit all diesen Rezepten sogar ein Restaurant. [2] Jedes Menü besitzt dabei die unabdingbare Zutat, SPAM. Die Krise, die in den letzten Jahren immer wieder heraufbeschworen wird, hat dem Trendprodukt auf keinem Fall geschadet. Billiger Fleischersatz für die, die vegetarisches Essen nur als Beilage sehen, ist hoch im Trend. Im Jahr 1978 wurde dann verspätet auch der neue Vertriebskanal entdeckt. Die Firma begann mit einer offensiven Werbung, die tagtäglich auch bei mir in der Mailbox landet. Trotz dessen konnten die Verkaufszahlen den Werbeaufwand lange nicht erreichen. Für die 50 Milliarden Mails die jeden Tag zu Werbezwecken rausgehen, wurden seit den 30er Jahren nur 7 Milliarden Käufer gefunden. Es scheint als würde jeder Mensch nur einmal in seinem Leben eine SPAM Packung kaufen und dann geht es ihm wie mir. Ich musste nach dem ersten Bissen das Fleisch durch das kleinere Übel ersetzen, Schmelzkäse. P.S.: Wer noch an meiner Beschreibung zweifelt, der kann SPAM auf Amazon bestellen [3], das sagt dann wohl alles. [1] [2] [3] Spam-Chopped-Pork-Ham-340g/ dp/b004wbeg1c Bildquelle: Matthew W. Jackson / Wikimedia Project

16 16 Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Lebst du noch oder post Nadja Müller-Seip Hallo StudentIn Am Montag war ich bei meinem ersten blitz-treffen. Zur Pizza mhhh wurde das Thema serviert: Spam! irks Die ganze Welt scheint davon überflutet zu werden. Nur ich bekomme NIE welchen! Heute ist Mittwoch. Auch drei Tage sehnsuchtsvolles Warten haben mir keinen Spam beschert. Heute habe ich SPAM gebingt. (Schleichwerbung) Wikipedia: «Als Spam [spæm] oder Junk (englisch für 'Abfall' oder 'Plunder') werden unerwünschte, in der Regel auf elektronischem Weg übertragene Nachrichten bezeichnet, die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden und häufig werbenden Inhalt enthalten.» Lisas Pizza Karls Abendessen Tieftraurig, dass mein erster Blitzartikel zum Scheitern verurteilt war, suchte ich Trost im sozialen Netzwerk: «Fuck off!» «take me somewhere nice» «ich werde mir ein barren zulegen» «:(» «weirdos in einer Bahn» «Neue Handynummer *» Dies ist nur eine kleine Auswahl von den Pinnwänden meiner 266 FREUNDE, die mich Tag und Nacht mit Infos, Fotos und Gefühlsregungen überschütten. Wie gut, dass es uns heute allen so beschissen geht, denn: Geteiltes Leid ist halbes Leid! (Und wenn man es durch 266 teilt, dann bleibt gar nichts mehr übrig.) UND geteilte Freude ist doppelte Freude! Da entdecke ich die Pizza meiner Freundin Lisa. So eine fantastische Pizza hat die Welt noch nicht gesehen!

17 Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam est du schon? 17 Karl dokumentiert, dass er gerade sein Abendessen macht. Wahnsinn, dass er jetzt die Bilder hochlädt sein Hackfleisch sieht schon verdächtig dunkel aus. Hoffentlich brennt da nichts an. Und da, ein Couscoussalat ich mag kein Couscous Wieso schau ich mir das eigentlich an? Was bleibt bei so viel Hochladen, Tippen und Stalken noch an Zeit zu leben? So wie via Spam Produkte vermarktet werden, wird in sozialen Netzwerken das Leben vermarktet. Wenn du weisst, wovon ich rede, dann hast du auch schon deine Seele an den Teufel verkauft. Hey, wir haben ja schon was gemeinsam! Wollen wir Freunde auf Facebook sein? Liebe Grüsse Nadja Couscoussalat

18 18 Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Random Shots Lukas Gratwohl Wir schreiben viele seriöse, gut recherchierte, intellektuelle und gewichtige Artikel. Dieser ist keiner davon. Ich missbrauche diese Seite, um meine überladene mentale Harddisk (oder je nach Situation auch mal SSD) zu defragmentieren und zu entrümpeln. Hoffentlich bringt euch der eine oder andere Gedankengang zum Schmunzeln oder Nachdenken. Passend zu meinem Kolumnen-Titel möchte ich dieses Mal mit einer Filmkritik beginnen. Falls dir «Training Day» gefallen hat, könnte dir auch «Harsh Times» von David Ayer gefallen. Ich habe letzte Woche «End of Watch» gesehen und bin dann über IMDB auf diesen so genannten «besten Film von Christian Bale» gestossen. Der Film zieht sich ein bisschen hin, aber die Leistung von Bale überzeugt auf ganzer Linie. Echt zu empfehlen, wenn man den Mann hinter der Batman-Maske ein bisschen näher studieren möchte. Aber denkt daran euch vernünftige Untertitel zu besorgen, einige Schlüsselszenen sind in Spanisch vertont. Ich brüte seit geraumer Zeit an diesem Artikel und mir fällt einfach nichts ein bezüglich SPAM. Ich habe mal gegoogelt, aber ausser Penis-Verlängerungen, Viagra-Präparate und nigerianischen Schmuggel-Prinzen habe ich nichts lustiges gefunden. Einer blieb trotzdem hängen und verdient einen Platz hier:

19 Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam Spam 19 Mein persönlich grösstes SPAM-Erlebnis an der ETH geschah ziemlich genau vor vier Jahren. Ich weiss nicht mehr genau wie es losgetreten wurde, aber innert kürzester Zeit füllte sich jede Inbox der ETH-Studenten mit den gleichen «Reply to All»-Mails. Nach ein bisschen Wühlen in meiner Mailbox fand ich meinen Helden von damals: Um seine Person nicht bloss stellen zu müssen, nenne ich ihn einfach M. Als krönender Abschluss der ganzen Mailflut schickte er nochmals ein «Reply to All» an alle mit dem Betreff «PLEASE STOP SPAM!!!». Ein Klassiker. Ich glaube M. studierte sogar am ITET Eieiei Nun ist es 1.00 Uhr und mir fällt immer noch nichts ein. Also greife ich wieder auf meinen Ordner «too good to delete» zurück. Der folgende Tweet bringt mich immer wieder zum lachen. Auch nach diversen Büchern, Hörbüchern, Männergesprächen, Frauengesprächen, Filmstudien und Lebensbeobachtungen bin ich immer noch nicht hinter das Geheimnis der Kommunikation Frau-Mann / Mann-Frau gekommen. Es wäre doch zu schön, wenn es hier auch gewisse Gesetzmässigkeiten geben könnte? Man darf ja wohl noch träumen So. Nun bin ich definitiv am Ende. Do nothing. Check.

20 20 Studium Didaktik-Zertifikat am MAVT und ITET Stephan Kaufmann Wozu ist es gut, wozu nicht? Das DZ ist eine didaktische Zusatzausbildung im Umfang von 24 Kreditpunkten. Es qualifiziert primär für eine spätere Lehrtätigkeit an Fachhochschulen und für innerbetriebliche Ausbildungen. Die Weitergabe von Wissen ist aber auch allgemeiner ein Teil des Ingenieurlebens. Und da schadet fundiertes didaktisches Wissen und Können keinesfalls. Die BBT-Akkreditierung für nebenamtliche Tätigkeit an höheren Fachschulen ist beantragt. Einige träumen von einem späteren Umstieg auf eine permanente Lehrerstelle an einer Mittelschule. Leider hilft das DZ hier wenig: Dazu sind ein Fachabschluss in Mathematik, Physik oder Chemie und zusätzlich ein Lehrdiplom (60 Kreditpunkte) nötig. Parallel zum Ingenieurstudium lässt sich das nicht erledigen. Ablauf Der Start ist zwingend im Herbstsemester mit der erziehungswissenschaftlichen Vorlesung «Menschliches Lernen», gefolgt von «Die Gestaltung der schulischen Lernumgebungen» im Frühjahrssemester. Diese Veranstaltungen können ohne DZ- Einschreibung schon im BSc-Studium belegt und gleichzeitig als GESS-Fach angerechnet werden. Für «Fachdidaktik I» (HS) und «Fachdidaktik II» (FS) ist der BSc-Abschluss und die Einschreibung in den Ausbildungsgang Didaktik-Zertifikat nötig. Das Formular findet sich auf der Webseite des Rektorats. Es folgt eine «Mentorierte Arbeit», welche nicht an Semestertermine gebunden ist. Hier geht es um das Konzipieren eines Semesterplans. Der krönende Abschluss der Ausbildung (und die grösste Herausforderung) ist das Unterrichtspraktikum mit 10 Lektionen hospitieren und 20 Lektionen unterrichten, typischerweise an einer Fachhochschule, eng betreut von einem erfahrenen FH-Dozenten. Das Unterrichtspraktikum ist mit erheblicher Verantwortung verbunden. Zur Vorbereitung darauf muss in den Fachdidaktiken Leistung eingefordert werden. So schnell mit der linken Hand lässt sich die DZ-Ausbildung also nicht erledigen. Kosten Gratis ist es nicht ganz, aber für das einmalige Schulgeld von Fr kann man ein echtes ETH-Zertifikat erwerben. Achtung Einschreibetermin! Die grösste Hürde ist wohl der DZ-Einschreibetermin beim Rektorat: 30. April. Bitte nicht verpassen! Weitere Infos Vom Absolventen: der Erlebnisbericht von Roger Wallimann Vom Fachdidaktiker: Mail an Stephan Kaufmann Auf dem Web:

21 Open Systems gehört mit seinen Mission Control Security Services im Bereich IT-Sicherheit zu den europaweit anerkannten Anbietern. Wir arbeiten von Zürich und Sydney aus in einem dynamischen Umfeld in über 175 Ländern. Bei uns kannst Du Dein Wissen in einem jungen Team in die Praxis umsetzen und rasch Verantwortung übernehmen. Infos über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten sowie Videos findest Du auf unserer Website.

22 22 Studium Didaktik-Zertifikat? Ein Erfahrungsbericht Roger Wallimann Viele von euch haben es noch nicht bekommen und bei den meisten wird es dann wohl gleich in den Papierkorb wandern. Die Rede ist vom Mail über das Didaktik-Zertifikat, das an der ETH angeboten wird. Ich muss zugeben: Ein paar Tage lag das Mail auch bei mir im Posteingang und war nahe dran im digitalen Nirwana zu verschwinden. Schliesslich siegte aber die Neugier und ich meldete mich bei Stephan Kaufmann um mich genauer zu informieren, worauf ich mich für den Kurs anmeldete. Das war vor drei Jahren. «Menschliches Lernen» «Gehirnjogging bringt nichts» Den Einstieg machte ich mit der Vorlesung «Erziehungswissenschaften 1» (kurz EW1), die von Elsbeth Stern gehalten wird. Wer sich für Psychologie und den Menschen nur im Geringsten interessiert, der ist bei dieser Vorlesung am richtigen Ort. Dank vieler Praxisbeispiele, aber auch vertieften psychologischen Wissens ist die Vorlesung äusserst spannend. Eigentlich ist sie auch werdenden Müttern empfohlen, deckt Prof. Stern doch einige Mythen über die heutigen «Begabtenfördermethoden» auf. Alles in allem ist die Vorlesung gelungen. Ein paar kleine Schönheitsfehler gab es bei uns vor allem durch die verlangte schriftliche Arbeit, die zusätzlich zur Prüfung von jeder Gruppe abgegeben werden musste. Die Qualität dieser Arbeiten stelle ich doch ziemlich in Frage. Nach dieser kleinen Hürde und etwas überdurchschnittlichem Aufwand für ein GESS-Fach waren die 4 ECTS-Punkte auf dem GESS- und DZ-Konto gebucht. «EW 2» «Wie manage ich eine Horde wildgewordener Schüler?» Die zweite allgemeine Vorlesung war sehr praxisorientiert gestaltet. Jaqueline Egli und Peter Greutmann, beide mit grosser Erfahrung im Mittelschulunterricht, erklärten wie sich ein Semesterplan gestalten lässt und wie man dann immer feiner bis zur Stundenplanung vorrückt. Dabei erarbeitet man als Studierender mit der Gruppe des eigenen Fachgebiets die vorgestellten Pläne. Die Vorlesung war dadurch sehr interaktiv und auch eher aufwändig. Bequemerweise bildeten die erarbeiteten Dokumente und die Reflexion dazu die Grundlage für die Benotung, es musste also keine Prüfung geschrieben werden. Dennoch war das Fach sehr zeitaufwändig. «Fachdidaktik» «Now it s work» Im Didaktik-Zertifikat eine ruhige Kugel schieben, ein paar GESS-ECTS sammeln und schliesslich noch ein ETH-Diplom an die Wand pinnen? Vergiss es! Spätestens in der Fachdidaktik wird die Ausbildung anspruchsvoll, denn hier brauchst du nicht nur Kenntnisse über didaktische Methoden, sondern musst diese direkt mit dem Stoff aus einem Fachgebiet verknüpfen. Ausserdem erklären Markus Thaler und Stephan Kaufmann, welche Teile im Unterricht unbedingt vorkommen sollten. Schliesslich müssen noch in beiden Vorlesungen je eine eigene Lektion gehalten

23 Challenge accepted. Studium 23 und Übungen bearbeitet werden, die dann in der Benotung zusammenfliessen. Mehr Spass hatte ich aber in keiner anderen Vorlesung. Hier bietet sich die erste Gelegenheit, das Gelernte direkt in die Tat umzusetzen. Humor «Mentorierte Arbeit» «Endspurt vor dem grossen Finale» Die mentorierte Arbeit bietet die Gelegenheit, sich nochmals komplett in einen Teilbereich der Fachdidaktik zu vertiefen. Da diese Arbeit sehr individuell gestaltet ist, sind meine Erfahrungen nicht repräsentativ. Ich war absolut zufrieden mit dem Thema und konnte auch dank der Flexibilität von Herrn Kaufmann die Arbeit genau in dem Zeitraum schreiben, der mir am besten passte. Der Aufwand bewegte sich in etwa im Rahmen einer Semesterarbeit. «Praktikum» «Willkommen in der Realität» Den letzten Schliff erhielt ich beim Praktikum an der ZHAW in Winterthur im Rahmen einer Thermodynamik-Vorlesung. Nun durfte ich auch erfahren, warum ich so hart arbeiten musste: Unterricht vorbereiten und anschliessend didaktisch sinnvoll und fachlich korrekt unterrichten ist eine hohe Kunst. Aber ich bereue nicht, mit dem Zertifikat begonnen zu haben. Es ist eine tolle Erfahrung und am Ende der Ausbildung steht die Erkenntnis, dass man erst an der Oberfläche des spannenden Berufs gekratzt hat.

24 24 Studium Fokusprojekt Wie eine Idee wächst HoPo MAVT Das Fokusprojekt hat sich am D-MAVT in den letzten Jahren zu einer interessanten Alternative zur Fokusvertiefung entwickelt. Häufig tritt dabei die Frage auf, ob eine eigene Idee eingereicht werden kann. Hier nun eine kurze Zusammenfassung, wie die Bestimmung der Fokusprojekte abläuft. Auf der D-MAVT Homepage [1] finden sich unter dem Curriculum des Bachelorstudiums die Bestimmungen über die Ausführung von Fokusprojekten. In den Bestimmungen werden auch die Punkte aufgegriffen, die für ein eigenes Einreichen einer Projektidee beachtet werden müssen. Es folgt eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte aus den Detailbestimmungen. Im Fokusprojekt beschäftigt sich ein Team aus drei bis acht Studenten mit der Entwicklung eines eigenen Produkts. Dabei sollen sämtliche Schritte der Produktentwicklung realitätsnah umgesetzt werden: Konzeption, Design, Simulation, Entwurf und Produktion. Jedes Team wird von einem Professor betreut und unterstützt. Im Normalfall werden die Innovationsideen von den Instituten, der Industrie oder von Studenten eingereicht. Ein Lenkungsausschuss, welcher aus den Professoren besteht, die selbst Fokusprojekte anbieten, entscheidet nach der Evaluierung sämtlicher Vorschläge, welche Projekte grünes Licht für die Durchführung erhalten. Voraussetzung für die Zulassung eines Studenten zu einem Fokusprojekt ist das erfolgreiche Bestehen der Basisprüfung sowie der Blöcke 1 und 2. Für das Einreichen einer eigenen Idee geben die Bestimmungen den nötigen Rahmen. Die folgenden Punkte müssen für eine erfolgreiche Einreichung berücksichtigt werden: Name des Projekts D-MAVT Professor Sprache Abstract (Inhalt und Zeitaufwand) Ziele Teamgrösse und Namen der Studenten Einverständnis, die Organisation, den Zeitaufwand und die Kosten der Abschlussveranstaltung (den Rollout) zu übernehmen Räume und Werkstätte, die dem Professor zur Verfügung stehen Finanzen Weitere Betreuer Die Idee muss bis Mitte April vom betreuenden Professor beantragt werden. Am 7. Mai, von bis Uhr im ML D28, werden die bewilligten Projekte des Lenkungsausschusses allen Studenten des 4. Semesters in der Informationsveranstaltung für Fokusprojekte von den Professoren vorgestellt. Genauere Informationen über die Bestimmungen des Fokusprojekts finden sich unter [1] oder bei der Studienadministration im ML K44. Quellen: [1] detailbestimmungen_uber_die_ausfuhrung_von_fokusprojekten_2012.pdf

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

03-titel-3 + bold Master of Occus

03-titel-3 + bold Master of Occus 03-titel-3 + bold Master of Occus 03-titel-5 As aliquia natum quo quequiaerorae. Didaktik-Zertifikat HST Gesundheitswissenschaften und Technologie Wegleitung 2015 Liebe HST-Studierende Es freut mich,

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Software-Entwickler/in mit Master-Abschluss

Software-Entwickler/in mit Master-Abschluss Die PDF Tools AG ist eine weltweit führende Herstellerin von Softwarelösungen und Programmierkomponenten für die PDF und PDF/A Erzeugung, Bearbeitung, Wiedergabe und Archivierung. Die Firma bedient mehr

Mehr

SEW-EURODRIVE Driving the world. Gestalte deine Zukunft. Duales Studium bei SEW-EURODRIVE

SEW-EURODRIVE Driving the world. Gestalte deine Zukunft. Duales Studium bei SEW-EURODRIVE SEW-EURODRIVE Driving the world Gestalte deine Zukunft Duales Studium bei SEW-EURODRIVE Neugierige Entdecker gesucht! Du weißt, was du willst: Ein anspruchsvolles Studium, das dir alle Möglichkeiten für

Mehr

Sozialjahr JUVESO/NOWESA

Sozialjahr JUVESO/NOWESA Was kostet das Sozialjahr? Minimum fürs Maximum Ich bin sehr froh über meinen Praktikumslohn so muss ich nicht mehr immer den Eltern auf der Tasche liegen. Florian T. Im Praktikum erhältst du für deine

Mehr

Berufsstart Wirtschaft

Berufsstart Wirtschaft Berufsstart Wirtschaft Wirtschaftswissenschaftler Juristen Wintersemester 2014/2015 Grundlagen Studiengangsperspektiven Karrierechancen Erfahrungsberichte Zahlreiche Stellenangebote berufsstart.de »Die

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Tomaten-Avocado-Brotsalat

Tomaten-Avocado-Brotsalat Tomaten-Avocado-Brotsalat 1 Schale Kirschtomaten 1 Avocado 1 Bund Frühlingslauch 1 Veganes Brot 1 Limette 1 Schale Kresse, Bund Rosmarin, Bund Thymian hellen Essig, Olivenöl Salz, Pfeffer, Rohrzucker,

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name, Vorname: Loza, Laura Geburtsdatum: 05.12.1994 Anschrift: Telemannstraße 1, 95444 Bayreuth Tel./Handy: 017672126836 E-Mail: laura_loza94_@hotmail.com lauraloza94@gmail.com

Mehr

CHINAKOHL-RINDERHACK-TOPF (scharf) Ergibt 2 Portionen

CHINAKOHL-RINDERHACK-TOPF (scharf) Ergibt 2 Portionen CHINAKOHL-RINDERHACK-TOPF (scharf) Ergibt 2 Portionen 100 gr. Zwiebeln 1 TL Brühe ½ Tasse Wasser 600 gr. Chinakohl 200 gr. Rindhack 20 gr. Sojasoße ½ bis 1 Chilischote oder gem. Chilis (je nach Geschmack)

Mehr

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ]

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] 2 So viele Möglichkeiten, die Zukunft erfolgreich zu gestalten! sinnvoll Inhalt [ Young Generation ] 3 Der Schlüssel zu deiner Zukunft bist du selbst!

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt

Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt Heimathochschule: HS Karlsruhe, Wirtschaft und Technik Maschinenbau Diplomingenieur (Studium im SS 07 beendet) Gasthochschule: RMIT University Melbourne

Mehr

Erfolgreiches Gastblogging

Erfolgreiches Gastblogging Erfolgreiches Gastblogging Wie man seinen Blog durch Gastblogging bekannter macht Daniel Schenker DaniSchenker.com Inhalt 1. Einleitung 2. Vorteile von Gastblogging 3. Blogs auswählen (anhand von Zielen)

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT

BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT Die SHF ist im dualen Studium Food Management ein perfekter Praxispartner, da es sich um ein mittelständisches Unternehmen handelt, in dem das Einbringen von neuen Ideen

Mehr

Angela Gerrits Kusswechsel

Angela Gerrits Kusswechsel Leseprobe aus: Angela Gerrits Kusswechsel Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier. (c) 2005 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek Eins Es gibt ein absolut sicheres Rezept, wie aus einer besten Freundin eine

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom Ausbildung und Duales Studium. Ihre Prozesse. Ihre Sprache. »Schnelle, vollwertige Einbindung ins Team, aktive Förderung und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten

Mehr

Heute schon den Traumjob von morgen finden Mit professioneller Berufsberatung zur passenden Ausbildung

Heute schon den Traumjob von morgen finden Mit professioneller Berufsberatung zur passenden Ausbildung Beitrag: 1:51 Minuten Anmoderationsvorschlag: Im Herbst beginnt das Ausbildungsjahr. Wer aber seine Traumstelle haben möchte, sollte sich frühzeitig kümmern, denn bis dahin ist es ein weiter Weg: Welcher

Mehr

hier passiert die zukunft. DH-Studium bei SW.

hier passiert die zukunft. DH-Studium bei SW. hier passiert die zukunft. DH-Studium bei SW. 2 Wir sind Technology People SW, die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, ist ein führender Hersteller von international erfolgreichen Hochleistungsbearbeitungszentren.

Mehr

InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche

InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche Mojo canario con papas arrugadas Bild: de.wikipedia.org/wiki/spanien Mojo rojo: - 300 ml Olivenöl Virgen Extra - 150 ml Weinessig/Essig Balsamico - 1 roter Paprika

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

Monatsmenü Juli. Vorspeise Erbsen-Minzsüppchen

Monatsmenü Juli. Vorspeise Erbsen-Minzsüppchen Monatsmenü Juli Vorspeise Erbsen-Minzsüppchen Hauptgang Sautierter Salat von Mangold, Radicchio und Spitzkohl auf Kleinem Kartoffelrösti mit Wildkräutern Dessert Rhabarberkaltschale mit Erdbeerparfait

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER ECE

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER ECE Dein Einstieg als: Trainee Praktikant Dualer Student Azubi HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER ECE Einstiegsmöglichkeiten für Hochschulabsolventen und Studenten: Traineeprogramme & Praktika WIR STELLEN UNS VOR.

Mehr

Tag der Gelassenheit. 11. April 2015 in Ulm

Tag der Gelassenheit. 11. April 2015 in Ulm Tag der Gelassenheit 11. April 2015 in Ulm EXTRAMEILE - Warum 3 von 4 Unternehmen keine Likes von ihren Mitarbeitern bekommen Workshop von und mit Bettina Hofstätter Speaker, Mutmacher & Querdenker Deutschland

Mehr

#thinktalkgeta GREAT JOB!

#thinktalkgeta GREAT JOB! #thinktalkgeta GREAT JOB! Deine Freunde fahren Golf. Du fährst 500 PS auf fünf Achsen. Berufskraftfahrer/in Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss, ab 17 Jahren Wenn es dir Spaß macht, immer auf Achse

Mehr

Summer School in New York, Binghamton 2014

Summer School in New York, Binghamton 2014 Die Erfahrungen anderer machen uns klüger.. Summer School in New York, Binghamton 2014 Erfahrungsbericht von Christoph Lindenberg Skyline New York Juli 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Bewerbung und Vorbereitung

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Kontakt.15 Infobooklet

Kontakt.15 Infobooklet Kontakt.15 Infobooklet LEE/CLA Gebäude ETH Zürich Dienstag & Mittwoch 20. & 21. Oktober 2015 11-17 Uhr www.kontakt.amiv.ethz.ch kontakt@amiv.ethz.ch Jobmesse und Konzept Die Kontakt.15 ist die Jobmesse

Mehr

Lamm auf Linsensalat

Lamm auf Linsensalat FEEL GOOD FOOD Lamm auf Linsensalat Zubereitungsdauer: ca. 30 Minuten Zutaten: 1 Lammrücken 100 g Tellerlinsen 100 g rote Linsen 100 g Speck 2 Fenchelknollen 1 Zwiebel 2 Karotten 1 Knoblauchzehe 500 ml

Mehr

Aber was ist das. Hey, Roberta, Überall sehe ich artikel über diese neue Sache auftauchen

Aber was ist das. Hey, Roberta, Überall sehe ich artikel über diese neue Sache auftauchen Hey, Roberta, Überall sehe ich artikel über diese neue Sache auftauchen Über was denn, Frank? Etwas was sich verteiltes soziales Netzwerk nennt. Ich Weiss, was soziale NeTzwerke Sind... Das sind Seiten

Mehr

Sprachreise ein Paar erzählt

Sprachreise ein Paar erzählt Sprachreise ein Paar erzählt Einige Zeit im Ausland verbringen, eine neue Sprache lernen, eine fremde Kultur kennen lernen, Freundschaften mit Leuten aus aller Welt schliessen Ein Sprachaufenthalt ist

Mehr

Rezepte für 5 Tage Mittagessen. 5 Tage Mittagessen. Chili con Carne Italienische Pfanne mit Sonnenweizen Pasta-Bowl mit Hüttenkäse und Garnelen

Rezepte für 5 Tage Mittagessen. 5 Tage Mittagessen. Chili con Carne Italienische Pfanne mit Sonnenweizen Pasta-Bowl mit Hüttenkäse und Garnelen 5 Tage Mittagessen Rezepte für 5 Tage Mittagessen Aller Anfang ist schwer. Doch mit diesem Plan hast du mit nur drei einfachen Gerichten eine ganze Woche voller Mittagessen egal, ob du zu Hause bist oder

Mehr

Rezepte für 5 Tage Mittagessen. 5 Tage Mittagessen. Chili con Carne Italienische Pfanne mit Sonnenweizen Pasta-Bowl mit Hüttenkäse und Garnelen

Rezepte für 5 Tage Mittagessen. 5 Tage Mittagessen. Chili con Carne Italienische Pfanne mit Sonnenweizen Pasta-Bowl mit Hüttenkäse und Garnelen 5 Tage Mittagessen Rezepte für 5 Tage Mittagessen Aller Anfang ist schwer. Doch mit diesem Plan hast du mit nur drei einfachen Gerichten eine ganze Woche voller Mittagessen egal, ob du zu Hause bist oder

Mehr

Einstieg Dortmund. Messe-Navi

Einstieg Dortmund. Messe-Navi Einstieg Dortmund -Navi Vor der Vor der 1. Dieses -Navi lesen Du erfährst, wie du dich auf den besuch vorbereiten kannst 2. Interessencheck machen Teste dich und finde heraus, welche Berufsfelder und Aussteller

Mehr

Schnelle und einfache Rezeptideen für das Kochen mit der 3 Weisheiten Körnermischung

Schnelle und einfache Rezeptideen für das Kochen mit der 3 Weisheiten Körnermischung Schnelle und einfache Rezeptideen für das Kochen mit der 3 Weisheiten Körnermischung Danke für dein Interesse an den 3 Weisheiten Rezepten von Monika Mücke! Mit dieser PDF möchten wir dir ein paar wertvolle

Mehr

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Fachhochschule Lübeck Informationstechnologie und Gestaltung 19.07.2011 Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Markus Schacht Matrikelnummer 180001 Fachsemester 6 markus.schacht@stud.fh-luebeck.de

Mehr

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Das vorliegende Theaterstück wurde für die Weihnachtsfeier 2015 der Pfadfindergruppe Braunau am Inn verfasst. Das Stück beinhaltet ca. 12 Rollen und eignet sich

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Karl und seine Freunde, die Roboter. Male mit!

Karl und seine Freunde, die Roboter. Male mit! Karl und seine Freunde, die Roboter. Male mit! Der junge Ingenieur Karl hat morgen seinen ersten Arbeitstag bei KUKA. Das ist ein großes Robotik-Unternehmen. Karl ist ziemlich aufgeregt, er wollte schon

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Name: Anna Studienfächer: Anglistik und Biologie Gastland: USA Gastinstitution: East Stroudsburg University of Pennsylvania Zeitraum des Auslandsaufenthalts:

Mehr

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin Ausbildung Erfahrungsbericht einer Praktikantin Lilia Träris hat vom 26.05. 05.06.2015 ein Praktikum in der Verwaltung der Gütermann GmbH absolviert. Während dieser zwei Wochen besuchte sie für jeweils

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

VORANSICHT. Mit freundlichen Grüßen worauf es beim Briefeschreiben ankommt Schriftliche Kommunikation beherrschen und mit anderen in Kontakt treten

VORANSICHT. Mit freundlichen Grüßen worauf es beim Briefeschreiben ankommt Schriftliche Kommunikation beherrschen und mit anderen in Kontakt treten II Schreiben Texte verfassen Beitrag 18 Mit freundlichen Grüßen 1 von 24 Mit freundlichen Grüßen worauf es beim Briefeschreiben ankommt Schriftliche Kommunikation beherrschen und mit anderen in Kontakt

Mehr

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Svenja Gastland: Spanien Studienfach: M. Sc. Chemie Gastinstitution: Universidad de Burgos Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4 Seiten)

Mehr

5 griechische Rezepte von Armenos-Olivenöl

5 griechische Rezepte von Armenos-Olivenöl Griechisches Moussaka Zutaten für 6 Personen: 1,5 Kg gemischtes Hackfleisch 700 gr passierte Tomaten 1große Zwiebel 1 Knoblauchzehe Salz, Pfeffer, ½ Teel. Oregano, eine gute Prise Zimt 3 Eßl. Olivenöl

Mehr

Erfahrungsbericht aus meinem Auslandssemster in Ljubljana, Slowenien

Erfahrungsbericht aus meinem Auslandssemster in Ljubljana, Slowenien Erfahrungsbericht aus meinem Auslandssemster in Ljubljana, Slowenien Name, Studiengang: Anna Stockmann, Soziale Arbeit In welchem Land? Wie kam es dazu? Ich habe mein Erasmus-Semester in Ljubljana, der

Mehr

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Ich habe von August bis Dezember im Jahr 2013 ein Auslandssemester in Chattanooga, Tennessee verbracht. Ich bin mit großer Vorfreude am 14. August

Mehr

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Ich habe von August bis Dezember im Jahr 2013 ein Auslandssemester in Chattanooga, Tennessee verbracht. Ich bin mit großer Vorfreude am 14. August

Mehr

A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form.

A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form. Seite 1 von 7 Arbeitsblatt zu BEWERBUNG (April) Text A: Wortwolke Bewerbung A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form. Ein

Mehr

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zum Praktikum bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Für welche Studienfächer bietet Dräger Praktikumsstellen? Was muss ich für ein Praktikum bei Dräger mitbringen? Wie

Mehr

Deine Arbeit als Übersetzer bei lengoo Was erwartet Dich auf Deiner Reise mit lengoo? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig?

Deine Arbeit als Übersetzer bei lengoo Was erwartet Dich auf Deiner Reise mit lengoo? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig? Deine Arbeit als Übersetzer bei lengoo Was erwartet Dich auf Deiner Reise mit lengoo? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig? Qualität steht

Mehr

Formulierungen für verschiedene Texttypen

Formulierungen für verschiedene Texttypen Formulierungen für verschiedene Texttypen 1. An Ihrer Schule wird das IB erst seit drei Jahren unterrichtet. Als Redakteur/Redakteurin der Schülerzeitung sind Sie gebeten worden, zu beschreiben, warum

Mehr

Käsesuppen Rezepte. Zutaten

Käsesuppen Rezepte. Zutaten Semin Käsesuppen Rezepte Bauernkäsesuppe Zutaten 1 l Rindsuppe 150 g Grünschimmelkäse 100 g durchzogener Speck 1 Bund Petersilie 1 Karotte 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 1 EL Mehl Salz, Pfeffer, Kümmel 30

Mehr

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt?

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? B1, Kap. 27, Ü 1b 1 Essen ist mein Hobby, eigentlich noch mehr das Kochen. Ich mache das sehr gern, wenn ich Zeit habe. Und dann genieße ich mit meiner Freundin das

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING bfkm fingerhut + seidel Drei Jahre Ausbildung im Bereich Dialogmarketing sind Anlass für die Frage, wie es um die Qualität der Ausbildung steht. bfkm fingerhut+seidel

Mehr

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Von: Denise Truffelli Studiengang an der Universität Urbino: Fremdsprachen und Literatur (Englisch, Deutsch, Französisch) Auslandaufenthalt in

Mehr

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master Herzlich Willkommen Übersicht 1. Grundsätzliches zur Bewerbung 2. Motivationsschreiben 3. Lebenslauf 4. Professorengutachten 5. Bewerbung im Ausland Grundsätzliches

Mehr

Technische Informatik Prof. Dr. Joachim Klaus Anlauf

Technische Informatik Prof. Dr. Joachim Klaus Anlauf Technische Informatik Prof. Dr. Joachim Klaus Anlauf Veranstaltungsbewertung der Fachschaft Informatik 7. März 2015 Abgegebene Fragebögen: 73 1 Bewertung der Vorlesung 1.1 Bitte beurteile die Gestaltung

Mehr

Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung. Vorschau. Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten.

Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung. Vorschau. Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten. Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten. Mit Geld kannst du dir Wünsche und Bedürfnisse erfüllen. Diese ändern sich mit jedem Alter

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

Erfahrungsbericht aus Russland

Erfahrungsbericht aus Russland Erfahrungsbericht aus Russland Name: Xenia Makarowa Semester: Sommersemester Heimatuniversität: Linguistische Universität Nishnij Nowgorod Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien

Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie vor etwa 2 Jahren der Wunsch in mir hochkam, ein Jahr ins Ausland zu gehen; alles

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Erfahrungsbericht Erasmus Malta SS2014

Erfahrungsbericht Erasmus Malta SS2014 Erfahrungsbericht Erasmus Malta SS2014 Ich studiere an der Fakultät 6 Mechatronik und Feinwerktechnik Master. An der Uni Malta habe ich mein letztes Semester und meine Masterarbeit absolviert. Die Entscheidung

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Selbst-Coaching Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen

Selbst-Coaching Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen Selbst-Coaching Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen Ziel: Investition: Gewinn: Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen. Etwa zwei bis drei Minuten für die Einleitung und ca. 30 bis 45 Minuten zum Bearbeiten

Mehr

VIELSEITIG, SPANNEND UND MENSCHLICH! Starte deine Ausbildung bei Franz Mensch.

VIELSEITIG, SPANNEND UND MENSCHLICH! Starte deine Ausbildung bei Franz Mensch. VIELSEITIG, SPANNEND UND MENSCHLICH! Starte deine Ausbildung bei Franz Mensch. DEIN WEG Unsere Kompetenz... SPASS IST DIE VORAUSSETZUNG FÜR ERFOLG Spaß an der Arbeit ist das Fundament für persönlichen

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL Seite 1 1. TEIL Adrian, der beste Freund Ihres ältesten Bruder, arbeitet in einer Fernsehwerkstatt. Sie suchen nach einem Praktikum als Büroangestellter und Adrian stellt Sie dem Leiter, Herr Berger vor,

Mehr

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner,

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, Vorwort Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, deutsch üben Hören & Sprechen B1 ist ein Übungsheft mit 2 Audio-CDs für fortgeschrittene Anfänger mit Vorkenntnissen auf Niveau A2 zum selbstständigen Üben und

Mehr

www.eu-fit.de 2009 2012

www.eu-fit.de 2009 2012 Neue Perspektiven schaffen! EU fit! Ich mach mit! www.eu-fit.de 2009 2012 Drei Monate in Irland bei einer irischen Gastfamilie, Sprachunterricht an der Universität, Praktika in irischen Betrieben, sozialpädagogische

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Programmiere deine Zukunft. Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen

Programmiere deine Zukunft. Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen Programmiere deine Zukunft Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen «Ich werde Informatiker, weil mich die Technik hinter dem Bildschirm interessiert. Die Axpo Informatik setzt sich

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Vorbereiten 200 g Lauch harte dunkelgrüne Blätter entfernen, Enden abschneiden, Stange halbieren und in feine Streifen schneiden. Gut waschen!

Vorbereiten 200 g Lauch harte dunkelgrüne Blätter entfernen, Enden abschneiden, Stange halbieren und in feine Streifen schneiden. Gut waschen! Rezepte sowie Einkaufsliste für Kirstin Kahlich Do 15.12.2011 - Mi 21.12.2011 www.kochplaner.de Der Wochenmanager Zeit: Gesheitsfaktor: Geeignet zum Vorkochen: Ja Geeignet zum Tiefgefrieren: Ja Vorbereitung

Mehr

Man soll dort etwas erfahren können. Etwas, das den Augen des Touristen und sowieso des Schülers sonst verborgen bliebe:

Man soll dort etwas erfahren können. Etwas, das den Augen des Touristen und sowieso des Schülers sonst verborgen bliebe: 1. Begrüßung durch Deutsches Museum 127 Achtklässler des Pestalozzi-Gymnasiums Gäste 2. Vorstellung des Liberia-Ak Tete: Afrika nach München zu holen, damit wir es besser verstehen! Das ist unser zentrales

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Ellenbogenmentalität bei MLP.

Ellenbogenmentalität bei MLP. Ellenbogenmentalität bei MLP. Karriere ist kein Konkurrenzkampf jedenfalls nicht bei uns. Schreiben Sie als MLP Berater Ihre Erfolgsgeschichte. MLP TOP MLP ARBEITGEBER BERATER EINSTIEGSWEGE BERATER KONTAKT

Mehr

DAL Suppe dreifärbig

DAL Suppe dreifärbig DAL Suppe dreifärbig Katrin Frühwirth für 4 Personen 20 g Olivenöl 100 g Schalotten 50 g Gelbe Linsen 50 g Rote Linsen 50 g Beluga Linsen 10 g Knoblauch 10 g Tomatenmark 1 Liter Gemüsesuppe 1/8 l Kokosmilch

Mehr

Praktikum. Komm an Board der MS Eurotours

Praktikum. Komm an Board der MS Eurotours Praktikum Komm an Board der MS Eurotours Pflichtpraktikum (Praxissemester) im Tourismus zu vergeben Gegründet im Jahr 1980 hat sich Eurotours zum größten Touroperator und zur größten Incoming-Agentur Mitteleuropas

Mehr

Werde Zukunftsgestalter mit einer Ausbildung bei

Werde Zukunftsgestalter mit einer Ausbildung bei Werde Zukunftsgestalter mit einer Ausbildung bei Wir bieten Dir Perspektiven für Deine beruflichen Ziele. Weltweit arbeiten mehr als 7.000 Menschen für HYDAC, eines der führenden Unternehmen in der Fluidtechnik,

Mehr

Der professionelle Gesprächsaufbau

Der professionelle Gesprächsaufbau 2 Der professionelle Gesprächsaufbau Nach einer unruhigen Nacht wird Kimba am nächsten Morgen durch das Klingeln seines Handys geweckt. Noch müde blinzelnd erkennt er, dass sein Freund Lono anruft. Da

Mehr

Gasthörerbefragung des Zentrums für Lehre und Weiterbildung der Universität Stuttgart Studium Generale im Sommersemester 2012

Gasthörerbefragung des Zentrums für Lehre und Weiterbildung der Universität Stuttgart Studium Generale im Sommersemester 2012 1 Gasthörerbefragung des Zentrums für Lehre und Weiterbildung der Universität Stuttgart Studium Generale im Sommersemester 2012 I. Persönliche Daten 1. Geschlecht männlich weiblich 2. Alter Jahre 3. Staatsangehörigkeit

Mehr

Vorname Nachname p.a. Nachname 1. Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse

Vorname Nachname p.a. Nachname 1. Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse Vorname Nachname p.a. Nachname 1 Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse Firma 2 Ansprechpartner Straße und Hausnummer Postfach und Postfachnummer PLZ Ort 3 Ort, Datum Betreff

Mehr

SNP I Trainee Programm

SNP I Trainee Programm SNP bedeutet für mich nicht nur innovative Software, sondern auch ein Team, auf das man sich verlassen kann. SNP I Trainee Programm Karriere-Start in der IT-Welt SNP I The Transformation Company SNP I

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day

Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day Seite 1 von 7 Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day A1 Lies den ersten Abschnitt des Textes einmal schnell. Was ist das Thema? Kreuze an. 1. Frauen müssen jedes Jahr drei Monate weniger arbeiten als Männer.

Mehr

Ausbildungsbörse Oben an der Volme

Ausbildungsbörse Oben an der Volme Ausbildungsbörse Oben an der Volme am Freitag, 03. Juni 2016 von 8 Uhr bis 15 Uhr Pädagogisches Zentrum der Gesamtschule Kierspe, Otto-Ruhe-Str. 2-4, 58566 Kierspe 1 Eure einmalige Chance! auf mehr als

Mehr

Das Ansprechen. - so geht s -

Das Ansprechen. - so geht s - Das Ansprechen - so geht s - 1. Ansprechen Direkt Indirekt 2. Unterhaltung 3 Fragen Kurzgeschichte Unterhaltungsverlängerung - Minidate 3. Telefonnummer Nummer in unter 1 Minute Nummer nach Gespräch holen

Mehr

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik -

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik - Lyrikbändchen Klasse 9b -Liebeslyrik - Mein Herz Es schlägt in meiner Brust. Jeden Tag, jede Nacht. Es ist das, was mich glücklich macht. Es macht mir Lust. Mein Herz, mein Herz. Es ist voller Schmerz.

Mehr