Summ, summ, Amtliches Bekanntmachungsblatt. Ausgabe Mai 2012 mtsnachrichten. Fotos: Verena N.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Summ, summ, Amtliches Bekanntmachungsblatt. www.amt-ostufer-schweriner-see.de. Ausgabe 5 2012 9. Mai 2012 mtsnachrichten. Fotos: Verena N."

Transkript

1 Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Ostufer Schweriner See Ausgabe Mai 2012 mtsnachrichten Summ, summ, summ Fotos: Verena N. / Pixelio Anzeige

2 Telefonverzeichnis 2 mtsnachrichten 5/2012

3 Geburtstage Wir gratulieren im Mai 2012 zum 97. Geburtstag Frau Marie Schimming zum 92. Geburtstag Herrn Heinz Röck zum 91. Geburtstag Frau Ursula Otte Frau Helene Schild zum 88. Geburtstag Frau Herta Wolter zum 87. Geburtstag Frau Lieselotte Grüttner Frau Irmgard Weber zum 86. Geburtstag Frau Gertrud Schmerse Herrn Horst Grohmann Herrn Helmuth Sack zum 85. Geburtstag Frau Ruth Neumann zum 84. Geburtstag Herrn Alfons Rauhut zum 83. Geburtstag Herrn Siegfried Peter Frau Hildegard Schallhorn Herrn Heini Borchert zum 82. Geburtstag Frau Renate Gätke Frau Lieselotte Gazioch Frau Alma Erdmann Frau Gerda-Marie Kunz Herrn Helmuth Sieber zum 81. Geburtstag Frau Hildegard Radzat Herrn Günter Holzweißig Herrn Martin Hoffmann Frau Dora Heinrich Herrn Fred Becker Frau Erika Chilla Herrn Fritz-Joachim Clörs Langen Brütz Görslow Neu Schlagsdorf Zittow Liessow Kritzow Rubow Cambs Retgendorf Retgendorf Brahlstorf zum 80. Geburtstag Frau Dorothea Jacobs zum 78. Geburtstag Herrn Erwin Hewner Frau Elisabeth Kirschner Frau Charlotte Lübbe Herrn Günther Böckler zum 77. Geburtstag Herrn Friedrich Damke Frau Gisela Rochlitz Herrn Heinz Böhme Herrn Hermann Kort zum 76. Geburtstag Herrn Rolf Grislawski Herrn Heinz Gebert Herrn Manfred Siegert Herrn Manfred Jatzke Herrn Kurt Frehse zum 75. Geburtstag Frau Elfriede Glaba Frau Martha Lempicki Frau Ursula Krebs Herrn Jürgen Koch Herrn Rudolf Maaß Frau Doris Leu Raben Herrn Karl Fischer zum 74. Geburtstag Herrn Horst Schneider Herrn Ulrich Ahrens Frau Erika Knüppel Herrn Hans Hilbig Herrn Dieter Häusler Frau Ingrid Klatt zum 73. Geburtstag Herrn Horst Klaar Frau Elke Koch zum 72. Geburtstag Herrn Klaus Schindler Frau Irmgard Meyer Flessenow Kritzow Flessenow Retgendorf Görslow Rubow Rubow Steinfeld Flessenow Rubow Rampe Görslow Frau Helga Schurig Frau Holde Skroblien Frau Ruth Schröder Gneven Frau Oda Mertens Gneven zum 71. GeburtstagFrau Frau Barbara Schmidt Frau Heidemarie Papendorf Frau Hildegard Schiller Herrn Kurt Rieber Frau Ingrid Bobzin Herrn Werner Dangelat Frau Marlies Zimmer zum 70. Geburtstag Gneven Kleefeld Cambs Alt Schlagsdorf Rubow Herrn Detlev Rieckhoff Frau Brigitte Körner Herrn Günter Stumpe zum 69. Geburtstag Frau Beate Tackmann Herrn Dieter Grevsmühl Frau Erna Karsten Frau Edeltraut Schöner zum 68. Geburtstag Herrn Jakob Graff Frau Irene Helms Herrn Hermann Stradal Herrn Siegfried Ritz Herrn Dirk Aden zum 67. Geburtstag Herrn Bernhard Kretschmar Frau Ursel Roob zum 65. Geburtstag Frau Gisela Becker Herrn Bernd Noack Frau Regina Lischka Frau Edith Mohr Rampe Liessow Cambs Godern Cambs Cambs Retgendorf Liessow und wünschen alles Gute! mtsnachrichten 5/2012 3

4 Termine / Anzeige ENTSORGUNGSTERMINE Gelber Sack Hausmüll Grünschnitt Gneven, Gneven Wochenend-Siedlung, Vorbeck, Kritzow, Kritzow Wochenend-Siedlung, Langen Brütz, - Oberdorf, Raben Steinfeld Unterdorf (B) 22.5., 5.6., Ahrensboek, Brahlstorf, Cambs, Kleefeld, Kleefeld-Siedlung, Rautenhof, Görslow,, Panstorf, Rampe, Zittow, Zittow Wochenend-Siedlung (P) 15.5., 30.5., 12.6., Godern, Godern Wochenend-Siedlung,, Wochenend-Siedlung (O) 16.5., 31.5., 13.6., Alt Schlagsdorf, Buchholz, Flessenow, Flessenow Wochenend-Siedlung, Liessow, Neu Schlagsdorf, Retgendorf, Retgendorf Wochenend-Siedlung, Rubow (M) 19.5., 2.6. Gelbe Säcke erhalten Sie im Bürgerbüro des Amtes Ostufer Schweriner See, Dorfplatz 4 in OT Rampe (03866/63 0) sowie im Edeka Markt, Kuckucksallee in (03860/501850)., Wochenend-Siedlung (I) 9.5., 23.5., 6.6., Ahrensboek, Brahlstorf, Cambs, Kleefeld, Kleefeld-Siedlung, Alt Schlagsdorf, Buchholz, Flessenow, Flessenow Wochenend-Siedlung, Liessow, Neu Schlagsdorf, Rautenhof, Retgendorf, Retgendorf Wochenend-Siedlung, Rubow (W) 29.5., 11.6., Kritzow, Kritzow Wochenend-Siedlung, Langen Brütz, Görslow,, Panstorf, Rampe, Zittow, Zittow Wochenend-Siedlung (R) 15.5., 30.5., 12.6., Gneven, Gneven Wochenend-Siedlung, Vorbeck, Godern, Godern Wochenend-Siedlung, - Oberdorf, Raben Steinfeld - Unterdorf (K) 16.5., 31.5., 13.6., Wie bereits im vergangenen Jahr werden auch in diesem Jahr in einigen Orten des Amtsbereiches Container für die Entsorgung von Grünschnitt und Gartenabfällen durch das Umweltamt des Landkreises Parchim bereitgestellt. Die Container stehen allen Einwohnern des Amtes Ostufer Schweriner See zur Verfügung. Tourenplan Ort April September Sporthalle im Wechsel Oberdorf Feuerwehr oder Unterdorf - Iglu-System Am Krugberg Gemeindehaus / Feuerwehr Retgendorf Parkplatz Am Soll / Wiesenweg Retgendorf Feuerwehr Oktober Sporthalle Oberdorf Feuerwehr Unterdorf - Iglu-System Am Krugberg Gemeindehaus / Feuerwehr Benutzungshinweise für die Container: Garten- und Grünabfälle dürfen nicht neben den Sammelcontainern abgelegt und die Standplätze nicht durch andere Abfälle verunreinigt werden. Folgende Pflanzenabfälle dürfen nicht in die Container entsorgt werden: - Baumstämme und starke Äste ab einem Stammdurchmesser von 10 cm, - nicht weiter zerkleinertes Astmaterial, - kompostierfähige Stoffe wie z. B. Obst- und Gemüsereste sowie - kompostierfähige Stoffe aus dem Haushalt. TERMINE STRASSENREINIGUNG EINLADUNG Gemeinde 22.und Reinigungsbeginn: ab Uhr Gemeinde Reinigungsbeginn: ab Uhr... zum Maifest der Senioren aller Ortsteile der Gemeinde. Am um Uhr findet in der Sporthalle in das Maifest der Senioren der Gemeinde statt. Nach der Winterzeit wollen wir gemeinsam den Wonnemonat Mai herzlich begrüßen. Besondere Gäste haben sich angemeldet. Die Saxofonistinnen aus Görslow und Umgebung bringen uns zuerst enorm in Schwung. Anschließend, froh gestimmt und gut gelaunt lädt uns Bauer Helwig mit Partner zum Stammtisch ein. Bitte bringen Sie wieder ein Kaffeegedeck und ein Glas mit, vielen Dank. Abfahrt der Busse für Rampe Uhr Bushaltestelle in Richtung Zittow Zittow Uhr Bushaltestelle Görslow Uhr Bushaltestelle im Dorf Wir freuen uns auf einen entspannten, unterhaltsamen und stimmungsreichen Nachmittag. i.a. des Bürgermeisters Ihre Manuela Müller (Seniorenbeauftragte der Gemeinde) P. S. Wir bitten um schnelle Anmeldung, damit die Planung für uns erleichtert wird, herzlichen Dank. Anmeldung bitte bei: Frau Triebel 80472, Harloff 80522, Helms 1290, Kurzmann 310 und Müller mtsnachrichten 5/2012

5 Amtliche Bekanntmachungen / Termine EVANGELISCHE LUTHERISCHE KIRCHGEMEINDE ZITTOW-RETGENDORF Gottesdienste Samstag, den 12. Mai Uferfest - Diakoniewerk Neues Ufer um Uhr Andacht mit Landespastor Scriba Sonntag, den 17. Mai Christi Himmelfahrt - Bremer Berg am Cambser-See um Uhr Freiluftgottesdienst am Kreuz Sonntag, den 20. Mai Exaudi Höre Herr - Retgendorf um Uhr Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden Pfingstsonntag, den 27. Mai - Zittow um Uhr Festgottesdienst zur Konfirmation Posaunenchor Jede Woche jeweils am Donnerstag ab Uhr im Pfarrhaus in Zittow Kirchenchor Proben am Dienstgag ab Uhr im Zittower Pfarrhaus am 22. Mai Jeder, der gerne singt, ist herzlich willkommen! Kinderkirche in den Kindertagesstätten Kindertagesstätten in jeden Dienstag ab 9.30 Uhr Kindergarten für Alle in Retgendorf 14-tägig am Dienstag 8.45 Uhr Kinderkirche in den Grundschulen jeden Dienstag Uhr Cambs jeden Mittwoch Uhr Kindernachmittage, offen für alle interessierte Kinder - in Zittow am Freitag den um Uhr im Pfarrhaus - in Retgendorf am Freitag, den um Uhr im Pfarrhaus Konfirmandenunterricht der 8. Klasse - Freitag am ab Uhr im Zittower Pfarrhaus. WICHTIGES AUS DEM BÜRGERBÜRO Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab dem 26. Juni 2012 ungültig Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen Passrecht eine wichtige Änderung: Ab 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig. Das Bundesministerium empfiehlt den von der Änderung betroffenen Eltern, bei geplanten Auslandsreisen rechtzeitig neue Reisedokumente für die Kinder bei Ihrer zuständigen Passbehörde zu beantragen. Als Reisedokumente für Kinder stehen Kinderreisepässe, Reisepässe und je nach Reiseziel Personalausweise zur Verfügung. Hintergrund ist das in der EU-Passverordnung aus Sicherheitsgründen verankerte Prinzip eine Person-ein Pass, das EU-weit bis zum 26. Juni 2012 umzusetzen ist. Aufgrund der zehnjährigen Gültigkeitsdauer von Reisepässen können sich Dokumente mit (ab dem 26. Juni 2012 ungültigem) Kindereintrag aber noch bis Ende Oktober 2017 in Umlauf befinden. Ruhnau Sachgebietsleiterin Konfirmandenunterricht der 7. Klasse - Freitag am ab Uhr in Retgendorf im Pfarrhaus Gemeindefahrt nach Kaliningrad (früher Königsberg) mit dem Reisebüro Karin Blohm vom 8. bis 14. Mai Ein wichtiger Teil dieser Gemeindefahrt wird eine Begegnung mit der Partnergemeinde aus Pribaltisk in Gusev (früher Gumbinnen) sein. Über die Ereignisse und die Situation der Menschen in der Partnergemeinde werden die Reiseteilnehmer berichten. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Impressum Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Zittow-Retgendorf Dorfstraße 33, Zittow, Telefon: Internet: kirche-zittow.de Propst Matthias Staak, 1. Vorsitzender Gemeindepädagogin: Uta Staak Gemeindebüro: Renate Kudla vom bis im Urlaub Öffnungszeit: Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr, Telefon: Vorsitzender der KG Zittow, Andreas Steinfeld SCHULFEST ORI-GRUNDSCHULE LEEZEN Am Samstag, den 2. Juni 2012 sind von Uhr alle Schüler mit ihren Familien, Freunden und Bekannten an die ORI-Grundschule nach eingeladen. Das diesjährige Schulfest steht unter dem Motto Weltall. Gemeinsam mit dem Hort und seinen Erzieherinnen organisieren die Lehrerinnen der Schule eine lange Bastelstraße zu diesem Thema. Hier können die Kinder u.a. Laserschwerte, Mobile, Planeten und Raketen basteln. Es gibt eine Angelstation, bei der nicht Fische, sondern z. B. Planeten und Sterne gefangen werden können. Des Weiteren laden eine Starwars-Tauschbörse, eine Tombola, eine Fotowand sowie unterschiedliche Experimente zum Mitmachen ein. BERICHTIGUNG... zu den Amtsnachrichten vom 11. April 2012 Währenddessen können die Kinder im Hort gemeinsam mit den Erzieherinnen Ufo-Brote backen. Traditionell werden an diesem Tag die Kinder der Klasse 4 an die weiterführenden Schulen verabschiedet. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. So haben die Gäste in der Zwischenzeit die Möglichkeit, in der Kaffeestube zu verweilen und miteinander zu plaudern. Auch die Feuerwehr lädt zum Grillen und Kennenlernen ein und eine phantasievolle Modenschau wird diesen Event abrunden. Zum Abschluss der Veranstaltung lassen die Kinder gemeinsam Luftballons steigen. Alle Lehrer, Erzieher und Schüler freuen sich schon auf diesen schönen Nachmittag gemeinsam mit ihren Gästen. Bekanntmachung über die Zulassung der Wahlvorschläge für die Ergänzungswahl zur Gemeindevertretung Cambs Für die Ergänzungswahl zur Gemeindevertretung Cambs wurde Herr Dr. Mirko Lunau zugelassen., OT Rampe den Claassen, Wahlleiter mtsnachrichten 5/2012 5

6 Termine / Anzeige EVANGELISCH LUTHERISCHE KIRCHGEMEINDE PINNOW Gottesdienste Sonntag Uhr Vorbeck Gottesdienst Donnerstag Uhr Görslow Gottesdienst im Freien Sonntag Uhr Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden Sonntag Uhr Konfirmationsgottesdienst Montag Uhr Sukow Gottesdienst mit Taufen Sonntag Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Sonntag Uhr Vorbeck Gottesdienst Sonntag Uhr Gemeindefest Andachten im Seniorenpflegeheim Haus am Petersberg Die Andachten finden jeweils um Uhr statt: 9. Mai, 6. Juni. Gemeindekreise und Veranstaltungen: Christenlehre Sukow: Montags : Donnerstags Uhr, Klasse. Die Kinder werden von der Schule abgeholt und zurückgebracht Uhr, Klasse, Pfarrhaus Uhr, Klasse, Pfarrhaus Kinderchor Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren sind herzlich zum Kinderchor eingeladen. Er beginnt donnerstags um Uhr im Pfarrhaus. Die Leitung hat Christa Maier. Die KinderKirche ist ein monatliches Angebot für alle Kinder der Klasse. Am Samstag, den 12. Mai treffen wir uns von 10 bis 13 Uhr im Pfarrhaus. Pfadfinder er Adler Zu einem Pfadfinder- Frühlingslager laden wir zum 19. und 20. Mai auf den er Pfarrhof ein. Es beginnt am 19. Mai um Uhr. 20 Jahre Forst- & Gartentechnik Horst Röpert Tel.: Neue Öffnungszeiten: Mo. - Fr Uhr und nach telefonischer Vereinbarung. mäht selbstständig Flächen von 300 m² bis 6000 m², einschl. zwischenzeitlicher Akkuaufladung Konfirmandenunterricht Die Vorkonfirmanden treffen sich am 21. Mai und am 11. Juni, die Hauptkonfirmanden am 9. Mai jeweils um 17 Uhr im Pfarrhaus. Kirchenchor Jeden Montag treffen sich um Uhr im Pfarrhaus sangesfreudige Frauen und Männer. Ansprechpartnerin: Chorleiterin Frau Christiane Daewel, Tel.: Themenfrühstück Zum Themenfrühstück laden wir herzlich am 31. Mai um 9.30 Uhr in das er Pfarrhaus ein. Thema: Fritz Reuter Seniorengruppen Die Goderner Senioren treffen sich am 31. Mai um 15 Uhr im Gemeindehaus. Die Sukower Senioren treffen sich am 15. Mai ebenfalls um 15 Uhr im Gemeindehaus. Impressum Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde, Dorfstraße 20, 19065, Telefon: FAX: Mail: Internet: pinnow.kirche-schwerin.de Pastor: Tom Ogilvie Gemeindepädagogin: Henrike Heydenreich- Ogilvie Sekretärin: Christina Funke, im Gemeindebüro am Dienstag und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr erreichbar 2. Vorsitzender des Kirchgemeinderates: Heiner Möhring, Tel.: SITZUNGEN Sitzungen des Amtsausschusses, der Gemeindevertretungen sowie deren Ausschüsse (Mai 2012) Lfd.Nr Gemeinde Sitzung Sitzungstermin 1. Gneven GV-Sitzung Cambs HFA-Sitzung Amt Ostufer RPA-Sitzung GV-Sitzung Dobin am See GV-Sitzung GV-Sitzung Amt Ostufer RPA-Sitzung Langen Brütz GV-Sitzung GV-Sitzung Gneven GV-Sitzung Cambs GV-Sitzung Amt Ostufer RPA-Sitzung Amt Ostufer Amtsausschuss-Sitzung Ihr Ansprechpartner in Sachen Werbung: Herr Reinhard Eschrich Tel.: 0171 / mtsnachrichten 5/2012

7 Amtliche Bekanntmachungen HAUSHALTSSATZUNG 7Aufgrund von 45 ff. Kommunalverfassung des Landes M-V wird nach Beschluss der Schulverbandsversammlung vom und mit der Genehmigung der Rechtsaufsichtsbehörde - Der Landrat - des Landkreises Ludwigslust-Parchim folgende Haushaltssatzung erlassen: 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Des Schulverbandes Sukow für das Haushaltsjahr 2012 Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2012 wird 1. Im Ergebnishaushalt a) der Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge auf EUR der Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen auf EUR der Saldo der ordentlichen Erträge und Aufwendungen auf 0 EUR b) der Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge auf 0 EUR der Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen auf 0 EUR der Saldo der außerordentlichen Erträge und Aufwendungen auf 0 EUR c) das Jahresergebnis vor Veränderung der Rücklagen auf 0 EUR die Einstellung in Rücklagen auf 0 EUR die Entnahmen aus Rücklagen auf 0 EUR das Jahresergebnis nach Veränderung der Rücklagen auf 0 EUR 2. Im Finanzhaushalt a) die ordentlichen Einzahlungen auf EUR die ordentlichen Auszahlungen auf EUR der Saldo der ordentlichen Einzahlungen und Auszahlungen auf EUR b) die außerordentlichen Einzahlungen auf 0 EUR die außerordentlichen Auszahlungen auf 0 EUR der Saldo der außerordentlichen Einzahlungen und Auszahlungen auf 0 EUR c) die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf EUR die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf EUR der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf EUR d) die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf EUR die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf EUR der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf EUR festgesetzt. 2 Kredite für Investitionen und Investitionsmaßnahmen Kredite zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden in Höhe von für den 3. Anbau an das Schulgebäude veranschlagt ,00 EUR 3 Verpflichtungsermächtigungen Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt. 4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit Der Höchstbetrag der Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit wird festgesetzt auf 5 Schulverbandsumlage Die Schulverbandsumlage wird festgesetzt auf EUR 1.059,60 EUR/Schüler 6 Stellen gemäß Stellenplan Die Gesamtzahl der im Stellenplan ausgewiesenen Stellen beträgt 1,35 Vollzeitäquivalente (VzÄ). 7 Eigenkapital Die Eröffnungsbilanz wird voraussichtlich in 2012 erstellt. 8 Weitere Vorschriften 1. Die Wertgrenze nach 48 Abs. 2 Ziffer 1 KV wird mit maximal 2% der Aufwendungen im Ergebnishaushalt berechnet, festgelegt auf 3.200,00 EUR. 2. Das Produkt Grundschule wird als wesentlich erklärt. mtsnachrichten 5/2012 7

8 Amtliche Bekanntmachungen 3. Investitionen sind ab einer Wertgrenze von 5.000,00 EUR im Haushaltsplan einzeln darzustellen. 4. Die Aufwendungen werden entsprechend der gebildeten Deckungsringe (s. Anlage) als deckungsfähig erklärt. Deckungskreisliste Schulverband Sukow Nr. Bezeichnung Teilhaushalte - gegenseitige Deckung nach 14 GemHVO-Doppik 0001 G-DK-GD1-Budget / / G-DK-GD2-Budget außer , Produkt / Sachkonto 0004 G-DK-GD4-PK / G-DK-GD20-Abschreibungen 53 - unechte Deckung nach 13 (2) GemHVO-Doppik 0005 U-DK-UEDK5-Grenzbeträge / gebend / nehmend Die rechtsaufsichtliche Genehmigung wurde am erteilt. Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2012 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die nach 47 Abs. 3 Kommunalverfassung Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) erforderlichen Genehmigungen wurden am durch den Landrat des Landkreises Ludwigslust -Parchim erteilt. Die Haushaltssatzung liegt mit ihren Anlagen zur Einsichtnahme vom Montag, bis Mittwoch, im Amt Banzkow - Kämmerei, Banzkow, Schulsteig 4, Zimmer 202 öffentlich aus und kann während der allgemeinen Öffnungszeiten eingesehen werden. Sukow, Schulverbandsvorsteher AUS GEGEBENEM ANLASS EINFÜHRUNG DER DOPPIK Das Amt und die Gemeinden am Ostufer des Schweriner Sees 2012 stellten ihre Haushaltswirtschaft auf die doppelte Buchführung in Kontenform (kurz: Doppik) um. Hierbei handelt es sich mit Abstand um die umfangreichste Reform des Haushaltsrechts. Das bisherige Gemeindehaushaltsrecht Kameralistik ist überwiegend eine Einnahmen- und Ausgabenrechnung und liefert keine klaren Aussagen zum Gesamtressourcenverbrauch. Der doppische Haushalt hingegen weist einen vollständigen Ressourcenverbrauch aus, der sich nicht nur auf den Werteverzehr des Vermögens bezieht, sondern auch künftige Verpflichtungen ausweist. Der Vergleich von Ressourcenaufkommen und -verbrauch liefert der Gemeindevertretung ein Jahresergebnis, das aufzeigt, ob die Gemeinde von ihrer Substanz lebt. Grundlage der Haushaltsführung bildet zunächst die Bilanz, einer Aufstellung von Herkunft und Verwendung des Kapitals. Die Gemeinden erfassen ihr gesamtes Vermögen wie Grundstücke, Gebäude, Straßen, Straßenbeleuchtung, Geh- und Radwege etc. Das Vermögen wird bewertet und in der Bilanz abgebildet. Hier liegt der größte Arbeitsund Zeitaufwand, der bisher zu bewältigen war. Neben der Erfassung und Bewertung des gesamten Gemeindevermögens war eine neue Buchhaltung aufzubauen, die den Anforderungen der weiteren Komponenten Ergebnis- und Finanzrechnung entspricht. Hier betreten die Kommunen nun Neuland, da sie bisher nur eine Einnahmen- und Ausgabenrechnung führten. Grundlage ist neben einem auf die Besonderheiten des Amtes und der Kommunen abgestellter Kontenplan auch die Einrichtung der Nebenbuchhaltungen wie die Anlagenbuchhaltung oder die Kosten-/Leistungsrechnung. Somit war das Jahr 2011 für die Buchhaltung hauptsächlich durch die Vorbereitungen auf den Umstellungstermin geprägt. Ziel war es, die Umstellung durchzuführen und den Buchungs- /Zahlungsverkehr problemlos abzuwickeln. Dieses Ziel wurde erreicht. Nun wird mit Hochdruck an der Fertigstellung der ersten doppischen Haushalte gearbeitet. Der Haushalt des Amtes wurde zur Beschlussfassung am dem Amtsausschuss vorgelegt. Die Haushalte der Gemeinden werden nun folgen. Der gewählte Zeitpunkt für die Vorlage der Haushalte liegt in dem Umstand begründet, dass zunächst zwingend die Jahresabschlüsse für das Jahr 2011 erstellt werden müssen. Mit größter Sorgfalt ist die Möglichkeit der Bildung von Aufwandsrückstellungen zu prüfen, denn hier liegt eine mögliche Stellschraube für einen zukünftigen Haushaltsausgleich. Dieser wird den Gemeinden umso schwerer fallen, da der Aufwand für Abschreibungen oder für Forderungsausfälle bisher nicht erfasst wurde. Anders als das erzeugte Bild in der Öffentlichkeit stellt sich die Realität dar. Vorrangig haben die Mitarbeiter des Sachgebietes Kämmerei/Buchhaltung mit besonderem Engagement den Umstellungsprozess mit all seinen o.g. vielseitigen Komponenten umgesetzt bzw. arbeiten weiter an einer zügigen Vorlage der geforderten Haushaltsatzungen und Bilanzen. Von Überforderung kann hier nicht gesprochen werden. 8 mtsnachrichten 5/2012

9 Amtliche Bekanntmachungen / Anzeige WAHLBEKANNTMACHUNG IMPRESSUM V Redaktion, Herausgeber/Vertrieb der Amtsmitteilungen: Amt Ostufer Schweriner See, Dorfplatz 4, /OT Rampe Tel.: , Fax: Satz, Anzeigen und Layout: DELEGO Wirtschaftsverlag D. Lüth, Klöresgang 5, Schwerin, Tel.: , Fax: , Druck: Digital Design, Eckdrift 102, Schwerin Das amtliche Bekanntmachungsblatt Amtsnachrichten erscheint monatlich und wird kostenlos an alle Haushalte des Amtsbereiches verteilt. Am Tage des Erscheinens wird ein Exemplar des Amtsblattes zu jedermanns Einsicht im Schaukasten des Amtes Ostufer Schweriner See ausgehängt Daneben kann es einzeln und im Abonnement beim Amt Ostufer Schweriner See zu je 1,45 Euro (jährlich 17,40 Euro) bezogen werden. Der redaktionelle Teil unterliegt der Pressefreiheit (Art. 5 Abs.1 GG). Auflage: Stück, Nächste Ausgabe: , Anzeigen/Redaktionsschluss: Vermittlung von Immobilien zum Kauf oder zur Miete Beratung von Kaufinteressenten Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken Beratung von Eigentümern beim Verkauf v. Immobilien Projektentwicklung Vermarktungskonzepte Finanzierungsberatung Ihre Ansprechpartner: Heidel und Werner Hinz. VR Immobilien GmbH Alexandrinenstr Schwerin (0385) mtsnachrichten 5/2012 9

10 Aus dem Bürgerbüro / Anzeige BÜRGERBEFRAGUNG IM AMT OSTUFER SCHWERINER SEE Bürgerbefragung zum Sachgebiet 17 (Bürgerbüro) Zeitraum vom 1.1. bis Gezählte Besucher: Bürgerinnen und Bürger Teilnehmer an der Befragung: 977 Bürgerinnen und Bürger = 75 % Fragen Antworten Anteil Warum sind Sie heute in die Verwaltung gekommen? Ein Antragsformular abholen 7,8 % Mich informieren 3,7 % Mich beraten lassen 3,8 % Ein Dokument beantragen 45,7 % Eine Meldeangelegenheit erledigen 25,0 % Sonstiges 14,0 % Konnten Ihre Anliegen realisiert werden? ganz 97,8 % teilweise 2,1 % nein 0,1 % Wie lange mussten Sie warten? Unter 15 Minuten 90,1 % Länger als 15 Minuten 9,6 % Länger als eine Stunde 0,2 % Ist das Gespräch mit dem Sachbearbeiter störungsfrei verlaufen? Ja 99,3 % Nein 0,7 % Hatte der Sachbearbeiter genügend Zeit für Sie? Ja 100,0 % Nein 0,0 % Hatten Sie das Gefühl, vom Sachbearbeiter zuvorkommend und freundlich behandelt worden zu sein? Freundlich/zuvorkommend 96,4 % Sachlich/neutral 3,6 % Unfreundlich/unhöflich 0,0 % Wurde Ihr Anliegen vom Sachbearbeiter kompetent und zu Ihrer Zufriedenheit bearbeitet? Sehr zufrieden 93,8 % Zufrieden 6,2 % Nein 0,0 % Rundumschutz aus einer Hand in Ihrer Nähe Die richtigen Konzepte für unsere Kunden Private Altersvorsorge Haus & Wohnung Krankenversicherung Unfallschutz Kraftfahrtversicherung Berufsunfähigkeit Schadensregulierung Gewerbeversicherung Sofortkredit Allianz Hauptvertretung Rita Steinke Versicherungskauffrau seit Am Wäldchen Tel.: Fax: Handy: Bürozeiten: Mo., Di., Do.: 8-12 Uhr / Di., Do.: Uhr und nach Vereinbarung Das Bürgerbüro der Amtsverwaltung ist die erste Anlaufstelle für unsere Verwaltungskunden und daher die Visitenkarte des Amtes. Die weit überwiegende Zahl an Dienstleistungen, die bei der Amtsverwaltung nachgefragt werden, ist dort im Angebot. Daher ist uns die Bürgernähe insbesondere in diesem Verwaltungsbereich ein besonderes Anliegen. Es lag daher nahe, die Verwaltungskunden zu befragen, ob sie mit den Dienstleistungen des Bürgerbüros zufrieden sind. In der Zeit vom bis fand eine Bürgerbefragung im Bürgerbüro statt. Von gezählten Besuchern nahmen 977 Bürgerinnen und Bürger an der Befragung teil. Dieses entspricht einer Beteiligungsquote von 75 %. Für diese überwältigende Mitwirkung darf ich mich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern recht herzlich bedanken. Mit Ihrer Teilnahme haben Sie dokumentiert, dass Sie die Einrichtung Bürgerbüro schätzen und für unverzichtbar halten. Das Ergebnis dieser Befragung (siehe Anlage) ist aus der Sicht der Amtsverwaltung überaus erfreulich. An diesem großartigen Votum unserer Kundschaft haben natürlich in erster Linie die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros ihren Anteil. Hierfür sei ihnen ausdrücklich gedankt. Ich bin davon überzeugt, dass sie dieses hohe Niveau auch für die Zukunft aufrecht erhalten. Neben der Beantwortung von konkreten Fragen konnten auch Anregungen und Hinweise gegeben werden. Hiervon haben auch einige Bürgerinnen und Bürger Gebrauch gemacht. Ich bin Ihnen sehr dankbar für diese Hinweise. Wir werden die Anregungen prüfen und sofern hilfreich auch entsprechend umsetzen. gez. Cordes Leitender Verwaltungsbeamter Deutsche Skatmeisterschaften , ab 8 Uhr (Schweriner Kongresshalle) Weitere Infos und Anmeldung unter 10 mtsnachrichten 5/2012

11 Termine / Anzeige ALFONS - Mein Deutschland 14. September 2012 um 20 Uhr im Capitol INFORMATION Die Sprechstunden des Bürgermeisters der Gemeinde Dobin am See fallen wegen Umbauarbeiten des Gemeindezentrums in Dobin am See, OT Retgendorf, Seestraße 24, ab sofort bis auf Weiteres aus. Sollten Sie dennoch den Wunsch haben, mit dem Bürgermeister persönlich sprechen zu wollen, können Sie dieses mit dem Amt Ostufer Schweriner See, Sachgebiet 12, Telefon: , vereinbaren. Alternativ können Sie jedoch für diese Zeit auch die Sprechstunden des Amtsvorstehers, der gleichzeitig Bürgermeister der Gemeinde Dobin am See ist, jeden Dienstag in der Zeit von 16 Uhr 17 Uhr nutzen. Die Sprechstunden finden im: Amt Ostufer Schweriner See, Dorfplatz , OT Rampe, Zimmer 23 statt. Folgmann Bürgermeister Karten sind ab sofort an den Kassen des Capitols für 26,00, 23,00 und 20,00 erhältlich. ALFONS versucht die Deutschen zu verstehen. ALFONS, Kultreporter der ARD und Frankreichs strahlendster Export seit dem Castor-Transport hat sich mit seinem Puschelmikrofon in seinem neusten Programm eine schier unlösbare Aufgabe gestellt: ALFONS versucht die Deutschen zu verstehen. Dafür ist ALFONS quer durchs Land gereist. Er hat unter anderem einen Schrebergartenverein besucht, hat bei einem Betriebsausflug mitgemacht und die deutsche Erotik zwischen Behörden und Messeständen gesucht. So haben sich die Deutschen noch nie gesehen! Dabei hält er uns Deutschen auf charmante Weise den Spiegel vor. So haben sich die Deutschen noch nie gesehen. ALFONS spricht in Film-Einspielern und live auf der Bühne geschickt grundlegende Themen unserer Zeit an: vom Kampf zwischen Tradition und Fortschritt bis hin zum Massentourismus, von der Liebe im Alter bis zur Hektik im Alltag. Und natürlich dürfen auch die legendären und beliebten Straßenumfragen nicht fehlen, wie sie nur ALFONS durchführen kann. Straßenumfrage, wohl bemerkt. Keine Publikumsumfrage. Denn auch für sein neues Programm hält sich ALFONS an sein Versprechen. Niemand im Publikum wird interviewt. Auch in der ersten Reihe können Sie sich entspannen, lachen, und staunen über die einzigartige Mischung aus Komik, nachdenklichen Augenblicken und anrührenden Momenten, die nur ALFONS so schafft. ALFONS - Mein Deutschland, ein Programm für Kopf, Herz und vor allem für die Lachmuskeln. mtsnachrichten 5/

12 Aus den Gemeinden / Anzeigen APOTHEKE AM SCHLOSS Unser Produkt des Monats: Cetirizin Hexal 20 Filmtabletten statt 6,62 für 3,99 FFW Nicht nur die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr feiern in diesem Jahr ihr 50 jähriges Bestehen, sondern auch der ortsansässige Reitverein Hubertus schaut auf eine 40 jährige Vereinsgeschichte zurück. Aus diesem Anlass wird der diesjährige Apothekerin Katrin Seehase Zum Sperlingsfeld Tel.: Fax: Öffnungszeiten Mo., Mi., Fr.: Uhr Di., Do.: Uhr Sa.: Uhr Beratung und Verkauf in unseren Ausstellungsräumen in der Rogahner Straße 2 (Mo-Fr Uhr, Sa 9-12 Uhr) Ihr persönlicher Ansprechpartner rund um die Immobilie Carsten Eickhoff Sie sind unzufrieden mit Ihrer Immobiliensituation? Wir unterstützen Sie professionell! Werderstraße 74d Schwerin Tel.: 0385 / Fax: 0385 / Mobil: 0172 / Exzellent aus Leidenschaft Amtsauscheid der Freiwilligen Wehren des Amtes Ostufer auf dem Gelände des Reitvereines in stattfinden. Nach der Eröffnung um 9 Uhr durch die Amtswehrführung beginnt ab 10 Uhr das Ringen um die vorderen Plätze. Parallel hierzu gibt es Angebote wie Kinderschminken, Kutschfahrten und Reiten. Nach der Pflicht kommt die Kür und dem Anlass entsprechend wird es nach dem Amtsausscheid um Uhr einen Festumzug durch das Dorf geben. Für alle, die es gemütlich mögen, ist die Kaffeetafel ab 14 Uhr in der Reithalle mit Kaffee & Kuchen gedeckt. Die Kuchen werden frisch durch die Frauen der Kameraden der FFW gebacken und bereitgestellt. Zur besseren Erreichbarkeit des Geländes wird es tagsüber einen Transfer mit der Kutsche vom Vorplatz der Feuerwehr zum Gelände des Reitvereins geben. Natürlich kann auch die Anlage des Reitvereins besichtigt werden und zum Stillen von Hunger und Durst gibt es traditionell Erbseneintopf aus der Gulaschkanone, Bratwurst & Bier. Nach einer kleinen Pause und der Auswertung der Ergebnisse um 15 Uhr wird es um 19 Uhr erstmalig eine Tanzveranstaltung in der Reithalle geben. Hier können ausgiebig das Tanzbein geschwungen und die Ergebnisse des Tages ausgewertet werden. Der Eintritt hierzu ist selbstverständlich frei. Thomas Wolf Dachdeckermeister Frank Hüttenrauch Am See Godern Tel.: Ihr Spezialist für alle Arbeiten rund ums Dach! 12 mtsnachrichten 5/2012

13 Anzeigen Bremsen-Aktion bei Motorkraft Sie sparen 20 Prozent bis Ende Mai für alle Marken Sind Ihre Bremsen noch gut in Schuss? Sorgen Sie für Ihre Sicherheit beim Autofahren mit guten Bremsen. Sind Ihre Bremsen demnächst dran, dann nutzen Sie das Angebot unserer Fachwerkstatt und sparen 20 Prozent auf das Material. Die Bremsen-Aktion läuft bis Ende Mai in beiden Autohäusern der Motorkraft in Crivitz und Schwerin und gilt für alle Marken ob PKW oder Transporter. Sie können die Reparatur gleich mit dem Sommerräder-Wechsel verbinden. In der Räderwechsel-Saison gibt es immer Engpässe. Sichern Sie sich also rechtzeitig Ihren Termin. Kommen Sie in unser Autohaus in Crivitz oder Schwerin. Wir beraten Sie kompetent und fair. mtsnachrichten 5/

14 Aus den Gemeinden / Anzeigen Drei heitere Veranstaltungen für er Senioren Lachen bis die Tränen kullerten! Das Mecklenburger Drehorgelorchester. Unter dieser Thematik könnte man die letzten drei Veranstaltungen, die die Frauen der Seniorengruppe für die Senioren und Vorruheständler des Ortes organisierten, zusammenfassen. Da wurde im Februar zünftig Fasching gefeiert, wir berichteten bereits. Zur Frauentagsfeier am 8. März hatten wir das Mecklenburger Drehorgelorchester zu Gast. Herr Niemann und das Ehepaar Brehmer sorgten mit Liedern, zünftigen Texten und Witzen für zahlreiche Lacher. Das Team des Tennishotels verwöhnte mit Kaffee und Kuchen. Dafür unseren herzlichen Dank. Die Aprilveranstaltung war etwas ganz Besonderes. Unter dem Motto: er Urgesteine snaken platt moderierte Friedrich-Wilhelm (Fiete) Müller mit anderen er Seniorinnen und Senioren eine Nachmittagsveranstaltung in plattdeutscher Sprache. Er hatte dazu besonders amüsante Texte und Gedichte von Fritz Reuter, Rudolf Tarnow und anderen plattdeutschen Schriftstellern ausgesucht. Er bewies an diesem Nachmittag, dass er Großmeister im Erzählen plattdeutscher Witze ist. Im Namen der Seniorengruppe möchte ich mich bei Fiete aber auch bei H. Müller, M. Sagert, W. Krase, B.Ruedel, I. Grützmacher und der Singegruppe aus, die von E. Nagel auf der Gitarre begleitet wurde, herzlich bedanken. Danken möchten wir auch der Gemeinde, die uns für unsere Veranstaltungen den Gemeinderaum kostenlos zur Verfügung stellt und unsere Arbeit mit finanziellen Mitteln unterstützt. A. Vorpahl Die er Singegruppe in Aktion. Fotos: Herausgeber Fiete Müller beim Witze erzählen, dahinter (v.l.n.r.) W. Krase, M. Sagert, B. Ruedel u. I. Grützmacher Verkauf- und Servicecenter KURT HARTWICH Gewerbegebiet Am Fasanenhof 2 Schwerin-Görries gegenüber HIT-Markt Tel /-32 Sebastian Dahl & Rene Hartmann 14 mtsnachrichten 5/2012

15 Wirtschaftsvereinigung Schweriner Seenland / Anzeige Neues aus der Wirtschaftsvereinigung URLAUB VOR DER HAUSTÜR Ein Ferien- und Urlaubsidyll á la Centerparcs unmittelbar vor den Toren Schwerins? Glaub ich nicht Und doch ist das nicht übertrieben: Nur 15 km von Schwerin entfernt befindet sich ein absoluter Knüller für Touristen und Tagesgäste von fern und nah: der Ferienpark Retgendorf. Das war nicht immer so. 20 Jahre ist es her, dass der Schweriner Henry Marek zusammen mit seiner Frau Andrea den Entschluss fasste, den Beruf zu wechseln. Er ein Maschinenbauingenieur, sie eine Krippenleiterin, und beide ohne Vorkenntnisse auf gastronomischem Gebiet jedoch mit um so mehr Elan. Nach einer kurzen Pachtphase gab es 1993 die Möglichkeit des Kaufes, die ohne das Risiko einer Verschuldung über viele Jahre nicht umsetzbar gewesen wäre. Da war es gut, dass die Hausbank mitspielte. So wie auch 1997 und 2004, als Erweiterung und Konsolidierung notwendig wurden. Vor allem aber waren es unsere engagierten Mitarbeiter, die Familie und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Gemeinde, ohne die so eine erfolgreiche Entwicklung nicht möglich gewesen wäre. Sagt Henry Marek. Was er erfolgreich nennt, sieht für den Betrachter eher aus wie ein kleines Paradies: 24 Ferienhäuser, 28 Hotelzimmer, ein Hostel mit nochmal 44 Betten, das alles mit einer Auslastung über dem Durchschnitt der Hotellerie in der nahen Landeshauptstadt oder im Urlaubsland Mecklenburg Vorpommern. Das müssen wir auch schaffen, wenn wir unser Niveau nicht nur halten sondern weiter ausbauen wollen. Allein die parkähnliche Anlage des Ferienkomplexes macht enorm viel Arbeit. Hinzu kommen der neue und von unseren Gästen sehr gelobte Wellnessbereich, die Reittouristik, der Minigolfparcours, unser Boots- und Fahrradverleih u.v.a.m.. Die komplexe Infrastruktur ist heutzutage eine Bedingung, ohne die kaum ein Urlauber bereit wäre seine Reise anzutreten. Am liebsten das Auto eine Woche stehen lassen und an Ort und Stelle über alle Möglichkeiten verfügen. Weiß der Chef des Hauses. Nicht von ungefähr wird der Ferienpark auch von vielen Einheimischen gern besucht. Hauptanziehungspunkt ist unser á la carte Restaurant. 200 Plätze innen, 100 Plätze auf der Terrasse, eine gemütliche Atmosphäre, engagiertes Fachpersonal und eine frische, gesunde und kreative Küche sind unsere stärksten Argumente. So Andrea Marek, die Restaurantleiterin. Dabei liegt der Clou hier auch wieder im Detail: Viele separate Räume wie zwei Säle für jeweils 100 Gäste, ein lichtdurchfluteter Wintergarten, die Galerie mit Bildern eines Schweriner Malers, alle käuflich erwerbbar, Billard, Dart und nicht zu vergessen die vollautomatische Bundeskegelbahn garantieren auch bei Regenwetter Abwechslung und Vergnügen. Als sich die Tür zum Restaurant pünklich 11 Uhr öffnet, tritt Ulli Krabbe ein. Ich komme seit der Eröffnung des Restaurants vor 18 Jahren fast jede Woche zum Essen her und bin noch nicht einmal enttäuscht worden. Alles frisch und lecker zubereitet, sogar auf Sonderwünsche wird wie selbstverständlich eingegangen. Heute esse ich Spargel. Sagt er, und lässt sich an seinen Stammtisch begleiten. Der Wöbbeliner Spargel schmeckt hier nämlich besser als zu Hause in Schwerin! Die größte Freude für uns ist, so Andrea und Henry Marek übereinstimmend, dass unser Sohn Peter in unsere Fußstapfen tritt. Er hat Hotelfachmann gelernt, war beruflich in der ganzen Republik unterwegs, hat den Abschluss als Hotelbetriebswirt in der Tasche und kam vor 2 ½ Jahren mit viel Engagement und neuen Ideen nach Hause zurück. Die Vielfalt der Möglichkeiten eröffnet uns eine breite Palette für Veranstaltungen. Konfirmationen und Jugendweihegesellschaften übernachten gern im Jugendhotel, Familientreffen, wie zu Ostern oder Pfingsten, nutzen vorwiegend die Ferienhäuser und die Betriebsfeiern, Hochzeiten, Treffen und Jubiläen aller Art reservieren in erster Linie unsere Hotelzimmer. Wer outdoor unterwegs sein möchte, kombiniert Kremserund Bootsrundfahrt mit der Beachund Balloase und der angrenzenden Festwiese. Großgrill, Getränkeausschank, Festzelte und Lagerfeuer am Seeufer- schöner und abwechslungsreicher geht es nicht. Ergänzt Peter Marek. Und er weiß, wovon er spricht. In seinen 9 Berufsjahren hat er viel gesehen und erlebt. Und da ist auch Ulli Krabbe mit seinem Spargel-Schinken-Omelette fertig. Einfach wunderbar! Schwärmt er. Heute habe ich mir noch einen Spargel-Erdbeer-Cocktail gegönnt. Ich bin immer wieder begeistert, wie gesund man hier satt wird. Man glaubt es dem rüstigen Rentner. Schließlich ist er weit über 80 Jahre alt. mtsnachrichten 5/

16 Anzeigen REISEBÜRO Parchimer Str Crivitz Telefon: ( ) Kütiner Straße Sternberg Telefon: ( ) Tagesfahrten ab Crivitz und Sternberg (weitere Orte auf Anfrage) 05.6./ Einkaufsfahrt nach Polen 25,00 e Muttertagsfahrt nach Eutin (Mittag, Schlossführung, Dampferfahrt, Kaffee) 49,00 e ½ Fahrt nach Bad Doberan und Heiligendamm (Besuch des Münsters, Fahrt mit der Mollybahn, Freizeit) 35,00 e ½ Tag Fahrt ins Blaue mit Kahnfahrt und Kaffeegedeck 35,00 e Ammerland mit Führung, Mittagessen, Dampferfahrt, Kaffeegedeck 70,00 e Begleitete Gruppenreisen Rundreise Schottland erleben ab 1485,00 e Durch die Wiege der USA eine erlebnisreiche Rundreise entlang der Ostküste mit einer Fülle an kultureller, geschichtlicher und landschaftlicher Höhepunkte, wie New York, Washington oder Philadelphia oder der atemberaubende Indian Summer ab 2550,00 e 16 mtsnachrichten 5/2012

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

2013 01 LK Vorpommern-Greifswald. Haushaltssatzung. Stand: 23.04.2013. Seite 1 von 5

2013 01 LK Vorpommern-Greifswald. Haushaltssatzung. Stand: 23.04.2013. Seite 1 von 5 Haushaltssatzung Stand: 23.04.2013 Seite 1 von 5 Haushaltssatzung der LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz Haushaltssatzung der Gemeinde Lancken-Granitz für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung Gager vom 20.04.2015

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Marlow

Haushaltssatzung der Stadt Marlow Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0006-15 Haushaltssatzung der Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung. Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014

Nichtamtliche Lesefassung. Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014 Nichtamtliche Lesefassung Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt -

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Veröffentlichung: 20.12.2013 Inkrafttreten: 21.12.2013 Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss

Mehr

1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015

1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015 Veröffentlichung: 17.04.2015 Inkrafttreten: 18.04.2015 1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren 1. Aufgrund der 45 ff. der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 15.03.2010 und mit Genehmigung

Mehr

(Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013

(Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013 (Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Haushaltssatzung des Landkreises Rostock für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung des Landkreises Rostock für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Beschluss Nr. 159 18/2014 der Sitzung des Kreistages vom 23.04.2014 Haushaltssatzung des Landkreises Rostock für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen

2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen Haushaltssatzung des LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss des Kreistages vom 17.02.2014 und mit

Mehr

Haushaltssatzung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald für die Haushaltsjahre 201 5/2016

Haushaltssatzung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald für die Haushaltsjahre 201 5/2016 Haushaltssatzung der Universitäts und Hansestadt Greifswald für die Haushaltsjahre 201 5/2016 Aufgrund der 45 if. Kommunalverfassung des Landes MecklenburgVorpommern wird nach Beschluss der Bürgerschaft

Mehr

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Veröffentlichung: 14.07.2013 Inkrafttreten: 15.07.2013 Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Bekanntmachung und Offenlegung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Gemeinde Großenlüder für das Haushaltsjahr 2011 und des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Gemeindewerke

Mehr

-1.4j7.7oo der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeiten auf -629.600

-1.4j7.7oo der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeiten auf -629.600 Haushaltssatzung der Gemeinde Trassenheide für das Haushaltsjahr 2012 Aufgrunder $$ 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung der Gemeinde Trassenheide

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Feststellung des Jahresabschlusses der Vulkanpark GmbH für das Haushaltsjahr 2014 sowie der Auslegungsfrist g Herausgegeben

Mehr

Haushaltssatzung der LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2013

Haushaltssatzung der LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2013 Haushaltssatzung der LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss des Kreistages vom 22.04.2013 und mit

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 für den Landkreis Teltow-Fläming 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Haushaltssatzung des Landkreises Teltow-Fläming für das Haushaltsjahr 2009...3 Bekanntmachungsanordnung...

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014 Die Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung hat folgenden Wortlaut: Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen

Mehr

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG)

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG) Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... 1) Der Gemeinderat hat auf Grund des 6 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung beschlossen:

Mehr

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015 Amtliche Bekanntmachung der Nr. 6/2015 Haushaltssatzung und Wirtschaftsplan und Bekanntmachung der Haushaltssatzung und des Wirtschaftsplans der für das Haushaltsjahr 2014 1. Haushaltssatzung Aufgrund

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... Der Ortsgemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) folgende Haushaltssatzung beschlossen,

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Amtsblatt für den Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises Eichsfeld

Mehr

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG)

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG) Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... Der Gemeinderat hat auf Grund des 9 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Nachtragshaushaltssatzung

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 I. Haushaltssatzung Auf Grund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (GVBl. I S. 142) zuletzt geändert

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 für die Stadt Zossen 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 Inhaltsverzeichnis zum Amtsblatt für die Stadt Zossen 21. Dezember 2011 Stadt Zossen mit ihren Ortsteilen: Glienick, Horstfelde, Schünow,

Mehr

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Haushaltssatzung der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Bärweiler vom 07. Januar 2015 Sitzungsort: Haus am Dorfplatz Anwesend: Schriftführer/in: Es fehlen: Vorsitzender:

Mehr

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN KINDERZENTRUM LUDWIGSHAFEN AM RHEIN Zweckverband, Körperschaft des Öffentlichen Rechts Sozialpädiatrisches Zentrum mit Frühförderung Sonderkindergarten Integrative Kindertagesstätten Tagesförderstätte

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Der Ortsgemeinderat

Mehr

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Braunfels hat in Ihrer Sitzung am 10.04.2014 gemäß 10 Absatz 2 Ziffer 4

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung

Mehr

1. Haushaltssatzung des Bezirksverbandes Oldenburg für das Haushaltsjahr 2013

1. Haushaltssatzung des Bezirksverbandes Oldenburg für das Haushaltsjahr 2013 1. Haushaltssatzung des Bezirksverbandes Oldenburg für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund des 112 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz (NkomVG) hat die Verbandsversammlung des Bezirksverbandes

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt geändert durch

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2015 vom 26.02.2015 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Essingen für das Haushaltsjahr 2014 vom 24. Juli 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

Amtsblatt. Inhalt. festgesetzt.

Amtsblatt. Inhalt. festgesetzt. 59 Amtsblatt für den Landkreis Uelzen 44. Jahrgang 15. Mai 2015 Nr. 9 Inhalt Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Haushaltssatzung der Stadt Bad Bevensen...59 Bekanntmachung Jahresabschluss

Mehr

Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8 7 1 0 10

Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8 7 1 0 10 Der Amtsdirektor für die Gemeinde Mühlenberge Beschluss X öffentlich nichtöffentlich Beschluss-Nr. 0005/14 Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Der Gemeinderat hat aufgrund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz am 27.01.2015 folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung

Mehr

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01.

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01. Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 10 Montag, 01.06.2015 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite Stadt Weener Eröffnungsbilanz

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009 Haushaltssatzung der Gemeinde Bornheim für das Haushaltsjahr 2009 vom 20. Mai 2009 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013 Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013 Der Ortsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.Januar 1994 (GBL: S. 153), zuletzt

Mehr

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Herausgeber: Stadtverwaltung Worms, Bereich 1, Abt. 1.02 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marktplatz 2, 67547 Worms, Tel.: (06241)

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012

Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012 Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 VOM 05.12.2013

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 VOM 05.12.2013 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der jeweils gültigen Fassung folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung durch die Aufsichts-

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Hochstadt für das Haushaltsjahr 2014 vom 4. Juni 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 14 21.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung betr. Haushaltsplan und Haushaltssatzung des Zweckverbandes Paul-Moor-Schule für das Haushaltsjahr 2015 Seite 38-41 Öffentliche

Mehr

Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015

Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015 Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 78 ff. der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom

H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom Der Stadtrat hat auf Grund des 95 der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl.

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde Zugleich amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Nortorf, des Schulverbandes Nortorf der Gemeinden Bargstedt, Bokel, Borgdorf-Seedorf, Brammer, Dätgen, Eisendorf, Ellerdorf, Emkendorf, Gnutz, Groß Vollstedt,

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 52 und 53 der Hessischen Landkreisordnung (HKO) in der derzeit gültigen Fassung

Mehr

Haushaltssatzung des Kreises Düren für die Haushaltsjahre 2014/2015

Haushaltssatzung des Kreises Düren für die Haushaltsjahre 2014/2015 Haushaltssatzung des Kreises Düren für die Haushaltsjahre 2014/2015 Aufgrund der 53 und 56 der Kreisordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV. NRW.

Mehr

Anzeigenhotline: 0385 557517. Wintergärten Überdachungen Fenster & Türen Markisen. Maßgerecht Metall Holz Kunststoff

Anzeigenhotline: 0385 557517. Wintergärten Überdachungen Fenster & Türen Markisen. Maßgerecht Metall Holz Kunststoff A mtsnachrichten Dobin am See Leezen Raben Steinfeld Godern Pinnow Cambs Langen Brütz Gneven Heft 5/ Jahrgang 08 Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Ostufer Schweriner See http://www.amt-ostufer-schweriner-see.de

Mehr

Haushaltssatzung. der Brandenburgischen Kommunalakademie

Haushaltssatzung. der Brandenburgischen Kommunalakademie Haushaltssatzung der Brandenburgischen Kommunalakademie für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund des 67 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg vom 18. Dezember 2007 (GVBl. I S. 286), zuletzt geändert

Mehr

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich. für das Haushaltsjahr 2014. vom 31.01.2014

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich. für das Haushaltsjahr 2014. vom 31.01.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich für das Haushaltsjahr 2014 vom 31.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.

Mehr

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister Amtsblatt 7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10 Inhaltsverzeichnis 24. HAUSHALTSSATZUNG DER STADT HÜRTH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 Seite/n 62-64 Herausgeber: Bezug: Stadt Hürth Der Bürgermeister

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis samt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises

Mehr

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans -

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans - Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Jahr... 1) vom... Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 2014 Der Gemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt

Amtliches Bekanntmachungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt des Märkischen Kreises- Nr. 45 Nachtrag Ausgegeben in Lüdenscheid am 05.11.2014 Jahrgang 2014 Inhaltsverzeichnis 04.11.2014 Märkischer Kreis Entwurf der Haushaltssatzung

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. 1994, 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 98 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 12 13.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises für das Jahr 2015 vom 10.04.2015 Seite 27-36 Ö F F E N T L I C H E B E K A N N T M A

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015 Der Verbandsgemeinderat

Mehr

Deutsche Botschaft Bern

Deutsche Botschaft Bern Page 1 of 5 Deutsche Botschaft Bern Deutsche Botschaft Bern Die Passstelle Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab dem 26. Juni 2012 ungültig. Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 vom. Der Stadtrat hat aufgrund des 98 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), in der

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen :

Öffentliche Bekanntmachungen : AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Der Stadtrat hat auf Grund der 95 ff der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S 153), zuletzt geändert durch

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 vom 01. April 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland - Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015 H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund des 95 ff. der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO)

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Dierdorf für das Jahr 2014 vom 10.02.2014

Haushaltssatzung der Stadt Dierdorf für das Jahr 2014 vom 10.02.2014 Haushaltssatzung der Stadt Dierdorf für das Jahr 2014 vom 10.02.2014 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die Haushaltsjahre 2014 und 2015

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die Haushaltsjahre 2014 und 2015 12. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die e 2014 und 2015 2 Alle öffentlichen Bekanntmachungen finden sie kostenlos im Internet unter: www.wuppertal.de/bekanntmachungen.

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land für die Jahre 2014 und 2015 vom 23.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land für die Jahre 2014 und 2015 vom 23.05.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land für die Jahre 2014 und 2015 vom 23.05.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBI. S.

Mehr

AMTSBLATT der Stadt Frechen

AMTSBLATT der Stadt Frechen AMTSBLATT der Stadt Frechen ο 28. Jahrgang ο Ausgabetag 3.2.214 Nr. 2 Inhaltsangabe 5/214 Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Frechen über den Ablauf der Nutzungsrechte und Ruhefristen von Grabstätten

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014 H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund des 95 ff. der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO)

Mehr

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010 Der Verbandsgemeinderat hat am 09.12.2009 aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

der Gemeinde Sundhagen

der Gemeinde Sundhagen Gemeinde Sundhagen 1 Niederschrift der öffentlichen 44. Gemeindevertretersitzung vom 13.06.2013 Ort: Beginn: Ende: anwesend: entsch.: Gäste: Sitzungssaal des Amtes Miltzow 19.00 Uhr 21.50 Uhr Herr Hahn,

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Nr. 13/2010 vom 01.10.2010 Inhaltsverzeichnis: A Bekanntmachungen des Landkreises Diepholz Vorprüfung des Einzelfalles nach 3c des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Amtsblatt d e s E n n e p e - R u h r - K r e i s e s

Amtsblatt d e s E n n e p e - R u h r - K r e i s e s Amtsblatt d e s E n n e p e - R u h r - K r e i s e s H e r a u s g e b e r : K r e i s v e r w a l t u n g E N 7. Jahrgang Schwelm, 10.04.2014 Nr. 08 Inhaltsverzeichnis: Lfd.Nr. Datum Titel Seite 1. 28.03.2014

Mehr

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg 68. Jahrgang 23. Februar 2011 Nr. 8 / S. 1 Inhaltsübersicht: Seite: 26/2011 Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2014 Heilbad Heiligenstadt, den 28.01.2014 Nr. 02

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2014 Heilbad Heiligenstadt, den 28.01.2014 Nr. 02 Amtsblatt für den Jahrgang 2014 Heilbad Heiligenstadt, den 28.01.2014 Nr. 02 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises Eichsfeld

Mehr