rundblick Mitteilungsblatt der stadt bad Friedrichshall

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "rundblick Mitteilungsblatt der stadt bad Friedrichshall"

Transkript

1 Friedrichshaller rundblick Mitteilungsblatt der stadt bad Friedrichshall donnerstag, 2. april 2015 nr. 14 Unsere Stadt Mit vier Schlössern vor Ort, drei davon im historischen Kochendorf, einer bewegten Stadtgeschichte, Salz- und Eisenbahngeschichte, sechs Stadtteilen, dem einzigen Salzbergwerk Baden-Württembergs, drei Flüssen und einer wunderschönen Region, bietet es sich an, unsere Stadt und Region besser kennenzulernen. Begeben Sie sich mit unseren Gästeführern auf Entdeckungsreise und erfahren Sie bei einer Stadtführung oder geführten Radtour Interessantes und Wissenswertes über unsere Geschichte und das schöne Neckar-, Jagst- und Kochertal. Termine, Veranstaltungen und Informationen unter www. friedrichshall-tourismus.de.

2 2 Notdienste Friedrichshaller Rundblick 2. April 2015 Nr. 14 Notdienste/Service Soziale Dienste Hausärztlicher Bereitschaftsdienst am Plattenwald im Haus Nr. 7 (Bestell-Praxis) Tel /15555 Kinderärztlicher Notfalldienst Werktags bis Uhr in der Kinderklinik Heilbronn, samstags, sonn- und feiertags 8.00 bis Uhr in der Kinderklinik Heilbronn. In unaufschiebbaren Notfällen werktags vor Uhr diensthabender Kinderarzt unter (Leitstelle) zu erfragen. Deutscher Kinderschutzbund Elterntelefon: 0800/ Die Rufnummer bei Erziehungsfragen, sich aussprechen kostenfrei, anonym und vertraulich. Mo. + Mi Uhr / Di. + Do Uhr Telefonseelsorge Telefon 0800/ , kostenfrei. Jeden Tag, in Notfällen auch nachts. Frauenärztlicher Notfalldienst Täglich zu erfragen unter: Rettungsleitstelle Heilbronn, Tel Zahnärztlicher Notfalldienst an Wochenenden und Feiertagen Der zahnärztliche Notfalldienst für den Landkreis Heilbronn kann unter folgender Telefonnummer abgefragt werden: 0711/ Apotheken-Notdienstgemeinschaft Neckarsulm und nördlicher Landkreis Die Notdienstapotheken sind von 8.30 Uhr bis 8.30 Uhr des folgenden Tages dienstbereit: Do Sonnen-Apotheke, Heilbronner Str. 67, Neckarsulm, Tel /6619 Fr Apotheke im Medicus, Hagenbacher Str. 2, Bad Friedrichshall (Mitte), Tel /95190 Sa Staufer-Apotheke, Rappenauer Str. 18, Bad Wimpfen, Tel /7083 So Greif-Apotheke, Frankenweg 28, Neckarsulm-Amorbach, Tel /83811 Mo Neuberg-Apotheke, Hauptstr. 32, Oedheim, Tel /20553 Di Die Bahnhof-Apotheke, Bahnhofstr. 9, Bad Rappenau, Tel /95040 Jagsttal-Apotheke, Züttlinger Str. 10/1, Möckmühl, Tel /2296 Sulmtal-Apotheke, Friedenstr. 12, Erlenbach, Tel /5299 Mi Apotheke am Feuersee, Hauptstr. 91, Bad Wimpfen, Tel /7085 Do Apotheke am Lindenplatz, Lindenplatz 3, Neuenstadt, Tel / Lärchen-Apotheke, Seestr. 18, Untereisesheim, Tel /43121 Fr Neuberg-Apotheke, Breslauer Str. 5, Neckarsulm, Tel /81819 Krankentransport - Tel Notrufe - Tel. 112 Polizei 110 Feuerwehr 112 Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Funktelefon 0171/ Arbeitskreis Leben - Hilfe in suizidalen Krisen Weinsberger Straße 45, Heilbronn Telefon 07131/164251, Fax 07131/ Frauen helfen Frauen e.v. Heilbronn Autonomes Frauenhaus und Beratungsstelle - Hilfe für psychisch und physisch misshandelte Frauen und ihre Kinder Tel /507853, Bundesweites Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen kostenlose Hotline (24 Stunden Hilfsangebot) Aktuelle Informationen unter der Rubrik Aus dem Gemeindeleben Sozialstation Krumme Ebene und IAV-Stelle Sozialstation Krumme Ebene, Tel , Fax Nachbarschaftshilfe, Tel IAV-Stelle Krumme Ebene, Tel (Info und Beratung im Alter, bei Pflege) Ambulanter Pflegedienst Irene Baum GmbH, Hagenbacher Str. 2 (im Medicus) Tel , Fax Beschäftigungsangebote im betreuten Wohnen am Wendelinusplatz Bad Friedrichshall - Jagstfeld Ambulante Alten- und Krankenpflege Schiemer & Schana GmbH, Friedrichshaller Str. 17/1, Tel , Fax Pflegedienst für Intensivpflege und Heimbeatmung Bräuninger Stift GmbH - Pflegezentrum Deutschordenstraße 5-7, Bad Friedrichshall Tel / , Fax 07136/ DRK Seniorenresidenz Hagenbacher Str. 2, Bad Friedrichshall Tel , Fax , Ökumenischer Hospizdienst Sterbe- und Trauerbegleitung Neckar/Kocher/Jagst e.v. Angelika Knoll, Tel Andrée Schmidt, Tel / / mobil: Hospizdienst Bad Friedrichshall u. Umgeb. e.v. Karin Remmlinger, Tel und Heidi Nowak, Tel / und Ilse Maisch, Tel /4204 Hospiz der Gezeiten Kontaktdaten: Hospiz der Gezeiten, Am Plattenwald 5/111, Bad Friedrichshall, Tel / /-56, Fax 07136/ , Homepage: Hospizleitung: Michael Jung Essen auf Rädern Ambulanter Pflegedienst Irene Baum GmbH 7x in der Woche warmes Essen - Tel , Fax Ambulante Alten- und Krankenpflege Schiemer & Schana GmbH, Friedrichshaller Str. 17/1 7x in der Woche, tgl. frisch gekocht - Tel , Fax Sozialstation Krumme Ebene - täglich warmes Essen - Tel Jugendmigrationsdienst - INVIA Beratung für junge Spätaussiedler/-innen und Migrant/-innen Tel / Lichtblick - TAK für TrAuernde Kinder, Jugendliche und deren Familien 0700 / (12 Cent pro Min.) Offene Hilfen Möckmühl Untere Gasse 16, Möckmühl Tel / Baumgart, Ann-Katrin

3 Friedrichshaller Rundblick 2. April 2015 Nr. 14 Amtliche Bekanntmachungen 3 Amtliche Bekanntmachungen Beschlüsse des Gemeinderates vom Tagesordnungspunkt: Bürgermeisterwahl Wahltermin, Ausschreibung, Wahlausschuss Beschluss a) Der Wahltag für die Bürgermeisterwahl wird auf den festgelegt. Eine etwaig notwendig werdende Neuwahl findet am statt. b) Die Stellenausschreibung erfolgt entsprechend der Anlage einmal im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg in der Ausgabe vom Ein Hinweis erfolgt im Friedrichshaller Rundblick, auf der Homepage und der Facebook-Seite der Stadt Bad Friedrichshall. c) Wahlausschuss Der Wahlausschuss besteht aus folgenden Mitgliedern: Funktion Name Funktion Name Vorsitzende/-r Dolderer, Peter stellvertretende/-r Herrmann, Sabine Vorsitzende/-r Beisitzer/-in Reiß, Michael stellvertretende/-r Beisitzerin/Beisitzer Beisitzer/-in Beisitzer/-in Beisitzer/-in/ Schriftführer/- in Weckbach, Yvonne stellvertretende/-r Beisitzerin/Beisitzer Gutmann, Fritz stellvertretende/-r Beisitzerin/Beisitzer Janke, Sven stellvertretender Beisitzer/-in/ Schriftführer/-in Prof. Dr. Tomczak, Reinhard Mühlbeyer, Gerlinde Schaffner, Klaus Frank, Melanie Tagesordnungspunkt: Fortsetzung des Stadterneuerungsprogramms für die Stadtmitte Beschluss Die Verwaltung wird beauftragt, für das Gebiet die Antragsstellung auf Aufnahme in das Landessanierungsprogramm 2016 vorzubereiten. Die Verwaltung wird beauftragt, auf dieser Grundlage einen Bebauungsplanvorentwurf zu erstellen und eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, Behörden und Nachbargemeinden gemäß 3 (1), 4 (1) und 2 (2) Baugesetzbuch vorzunehmen. Für den Bereich des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplans Hübschjörgensiedlung II wie auf der dem Beschluss beigefügten Karte Begrenzung des Umlegungsgebiets Hübschjörgensiedlung II dargestellt, wird die Umlegung von Grundstücken nach den Vorschriften der 45 bis 79 Baugesetzbuch (BauGB) angeordnet. Zur Durchführung der Umlegung wird ein nicht ständiger Umlegungsausschuss gebildet. Dieser besteht aus dem Bürgermeister als Vorsitzenden, vier Stadträten (CDU: Karlheinz Hofmann, Gerhard Kemmler, SPD: Günter Friederich, Freie Wähler: Marion Kieber-Gotzig) sowie Stadtbaumeister Enno Loose (bautechnischer Sachverständiger) und Thorsten Schwing (vermessungstechnischer Sachverständiger). Für die technische Abwicklung des Baulandumlegungsverfahrens Hübschjörgensiedlung II wird vom Ingenieurbüro Pro Kommuna, Pforzheim, das Vermessungsbüro Schwing & Dr. Neureither in Mosbach/Bad Friedrichshall beauftragt. Die hierfür anfallenden Gebühren ergeben sich aus der Gebührenordnung des Landes. Tagesordnungspunkt: Bebauungsplan 11/3 Neuenstädter Straße - Ost Beschluss Der Variante Sticherschließung wird zugestimmt. Sie ist Grundlage der weiteren Planungsschritte. Die Verwaltung wird beauftragt, anliegenden Bebauungsplanvorentwurf zu ergänzen und eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, Behörden und Nachbargemeinden gemäß 3 (1), 4 (1) und 2 (2) Baugesetzbuch vorzunehmen. Für den Bereich des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplans Neuenstädter Straße - Ost wie auf der dem Beschluss beigefügten Karte Begrenzung des Umlegungsgebiets Neuenstädter Straße - Ost dargestellt, wird die Umlegung von Grundstücken nach den Vorschriften der 45 bis 79 Baugesetzbuch (BauGB) angeordnet. Zur Durchführung der Umlegung wird ein nicht ständiger Umlegungsausschuss gebildet. Dieser besteht aus dem Bürgermeister als Vorsitzenden, vier Stadträten (CDU: Karlheinz Hofmann, Gerhard Kemmler, SPD: Günter Friederich, Freie Wähler: Marion Kieber-Gotzig)) sowie Stadtbaumeister Enno Loose (bautechnischer Sachverständiger) und Thorsten Schwing (vermessungstechnischer Sachverständiger). Für die technische Abwicklung des Baulandumlegungsverfahrens Neuenstädter Straße - Ost wird vom Ingenieurbüro Pro Kommuna, Pforzheim, das Vermessungsbüro Schwing & Dr. Neureither in Mosbach/Bad Friedrichshall beauftragt. Die hierfür anfallenden Gebühren ergeben sich aus der Gebührenordnung des Landes. Tagesordnungspunkt: Kindergarten St. Barbara - Sachstandsbericht Beschluss Der Gemeinderat nimmt den Sachstandsbericht zur Kenntnis. Tagesordnungspunkt: Gemeinsame Geschäftsstelle für die Gutachterausschüsse der Gemeinden des nordöstlichen Landkreises Heilbronn Beschluss Die Verwaltung wird beauftragt, mit den Kommunen Möckmühl, Widdern, Bad Wimpfen, Langenbrettach, Untereisesheim, Gundelsheim, Jagsthausen, Hardthausen, Roigheim, Neudenau, Offenau, Oedheim und Neuenstadt weitere Verhandlungen zu führen und öffentlich-rechtliche Vereinbarungen abzuschließen. Tagesordnungspunkt: Bebauungsplan 8/1 Hübschjörgensiedlung - Erweiterung Beschluss Der Variante Ring wird zugestimmt. Sie ist Grundlage der weiteren Planungsschritte. Schützt unsere Umwelt! Haltet die Gemeinde sauber! Amtsblatt der Stadt Bad Friedrichshall. Herausgeber: Stadt Bad Friedrichshall. Druck und Verlag: NUSSBAUM MEDIEN Bad Friedrichshall GmbH + Co. KG, Tel , Fax , Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Peter Dolderer, Rathausplatz 1, Bad Friedrichshall. Für den nicht amtlichen Teil: Timo Bechtold im Verlag NUSSBAUM MEDIEN Bad Friedrichshall GmbH + Co. KG, Seelachstraße 2, Bad Friedrichshall. Zustellung: G.S. Vertriebs GmbH, Opelstraße 1, St. Leon-Rot, Telefon , Fax , de. Kündigungsfrist: 4 Wochen zum Quartalsende.

4 4 Amtliche Bekanntmachungen Friedrichshaller Rundblick 2. April 2015 Nr. 14 Die Stadtverwaltung informiert Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Rathaus Telefon TiefbauService Stadtwerke Telefon , Fax Montag bis Freitag Montag und Donnerstag Mittwochnachmittag Dienstag Bürgerbüro Telefon , Fax Montag, Mittwoch, Donnerstag Dienstag Freitag Verwaltungsstelle Duttenberg Telefon , Fax Dienstag Donnerstag Verwaltungsstelle Plattenwald Telefon , Fax Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag Mittwoch Donnerstag Verwaltungsstelle Untergriesheim Telefon , Fax Montag Mittwoch Freitag Mediathek Telefon Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 8.00 bis Uhr bis Uhr geschlossen bis Uhr 8.00 bis Uhr durchgehend 8.00 bis Uhr durchgehend 8.00 bis Uhr bis Uhr 9.00 bis Uhr 8.30 bis Uhr geschlossen bis Uhr bis Uhr 9.30 bis Uhr 9.30 bis Uhr bis Uhr bis Uhr geschlossen bis Uhr bis Uhr geschlossen Zu verschenken Schrank (Kiefer/massiv) mit Vitrinenaufsatz (Höhe: 2 m, Tiefe: 0,47 m) Couch (bunt, 180 x 90 cm - ausziehbar 180 x 180 cm) Eckgarnitur (180 x 130 cm) mit Tisch (120 x 80 cm) und 2 Stühlen aus Naturholz/rustikal 2 Laserdrucker (HP) mit Toner Transportbox für Kleintiere (60 x 40 x 40 cm) Schlafcouch (3-Sitzer) und 2 Sessel, beige Wohnzimmertisch (höhenverstellbar) 1 Sideboard Doppelbett mit Nachttischen und Kleiderschrank Kommode mit Spiegel Sollten Sie auch Gegenstände haben, mit denen Sie nichts mehr anfangen können, die jedoch noch gut erhalten sind, melden Sie sich bitte bei der Stadtverwaltung Bad Friedrichshall, Tel , Frau Jana Petruschat (erreichbar von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis Uhr und Freitag von 8.00 bis Uhr). Versäumen Sie bitte nicht anzurufen, wenn der Gegenstand abgeholt wurde. Wir möchten darauf hinweisen, dass dies keine Entsorgung von Gegenständen darstellt. Alle aktuellen Neuigkeiten und Informationen finden Sie auf der Homepage der Stadt Bad Friedrichshall. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Herbert Schädel verabschiedet Am Dienstag, 31. März 2015 wurde der langjährige Mitarbeiter des Baubetriebshofes, Herbert Schädel, im Kreise seiner Kollegen und seiner Ehefrau nach 48 Berufsjahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Herbert Schädel absolvierte von 1967 bis 1970 zunächst eine Ausbildung zum Fließenleger. Nach der Bundeswehrzeit und einer kurzen beruflichen Zwischenstation arbeitete er von 1976 an bei der Firma Rohrbach & Huber, bevor er im Juli 2000 als Kraftfahrer und Mitarbeiter des Bautrupps bei der Stadt Bad Friedrichshall eingestellt wurde. Bürgermeister Peter Dolderer, der Personalratsvorsitzende Frank Eschelwek und der Leiter des Baubetriebshofes, Michael Förch, bedankten sich bei Herrn Schädel für sein langjähriges Engagement und die stets gute, zuverlässige und kollegiale Mitarbeit und wünschten ihm für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und vor allem stets beste Gesundheit. Veranstaltungskalender April 2015 Tag/ Veranstaltung Veranstalter Ort Datum Do Betstunde Kolpingsfamilie Hagenbach Kílianskirche Hagenbach Do Wochenmarkt Rathausvorplatz Mo Jubiläumskonfirmatiode Ev. Kirchengemein- Sebastianskirche Kochendorf Do. 9.4 Wochenmarkt Rathausvorplatz Do Dämmerschoppen Caritasverein Untergriesheim So Geführte Radtour von Waldenburg nach Bad Friedrichshall So Drei-Schlösser- Führung Stadt Bad Friedrichshall und RadGuide Jörg Fritz Stadt Bad Friedrichshall und Gästeführerin Erni Riexinger SKL Kliniken Plattenwald Hauptbahnhof Bad Friedrichshall Schloss Lehen, Hauptstraße 2 v.l.n.r.: Herr Loose, Herr Eschelwek, Herr Förch, Herr Schädel, Frau Schädel, Bürgermeister Dolderer

5 Friedrichshaller Rundblick 2. April 2015 Nr. 14 Amtliche Bekanntmachungen 5 Spendenaufruf - Sprachkurse für Flüchtlinge Freundeskreis Asyl ruft zur Unterstützung auf Sprache ist der erste Schritt zur Integration. Daraufhin reagiert der Freundeskreis Asyl mit einem Spendenaufruf. Sprache ist der Schlüssel zur Welt. Über die Sprache treten wir mit anderen Menschen in Kontakt, teilen unsere Wünsche und Gefühle mit, tauschen unsere Erfahrungen aus und eignen uns Wissen an. Der Alltag wird ohne Sprachkenntnisse zum Hindernislauf. Aktuell hat die Stadt Bad Friedrichshall 66 Asylbewerber untergebracht. Für die Flüchtlinge veranstaltet die VHS Unterland in Duttenberg und in der Kernstadt je einen Deutschkurs mit 36 Einheiten à 45 Minuten. Jeder Asylbewerber im Landkreis hat seitens der unteren Aufnahmebehörde Anspruch auf die Teilnahme an einem Deutschkurs. Für diesen erfolgt die Kostenübernahme. Da die Flüchtlinge mit dem neu erlernten Wissen (Grundwortschatz, Basisstrukturen und für viele Personen das lateinische Alphabet) noch keine Alltagssituationen bewältigen können, würde der Freundeskreis Asyl in Kooperation mit der VHS weitere Sprachkurse organisieren. Für einen weiteren Sprachkurs fallen pro Person Kosten i.h.v. 91,00 Euro an und beinhalten 50 Einheiten. Darüber hinaus benötigt jeder/jede Teilnehmer/-in ein Deutschbuch Deutsch A1 (inkl. Arbeitsheft und CD) im Wert von 14,00. Die Räumlichkeiten zur Durchführung der Kurse werden von der Evang. Kirchengemeinde Kochendorf und der Stadt Bad Friedrichshall kostenlos zur Verfügung gestellt. Die gesammelten Spenden werden ausschließlich zur Finanzierung von weiteren Sprachkursen und Lernmaterial für Flüchtlinge in Bad Friedrichshall verwendet. In diesen Kursen liegen die Schwerpunkte in der Verbesserung der mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit, der Vertiefung der Grammatikkenntnisse und der Erweiterung des Wortschatzes. Die Sprache erleichtert die Integration in die deutsche Lebens- und Arbeitswelt und steigert die Lebensqualität der Asylbewerber in neuer Umgebung. Geben wir den jungen Familien und alleinstehenden Personen keine Chance, könnten sie im ungünstigsten Fall zum Sozialfall werden. Jetzt ist Bildung noch möglich. Die Mitglieder des Freundeskreises Asyls rufen die Bevölkerung auf, den Flüchtlingen die Teilnahme an einem weiteren Sprachkurs durch Spenden zu ermöglichen. Spendenkonto Kontoinhaber: Stadt Bad Friedrichshall Konto: Kreissparkasse Heilbronn, IBAN: DE oder Volksbank Heilbronn, IBAN: DE Stichwort Spende Sprachkurs. Selbstverständlich stellen wir Ihnen auf Wunsch eine Spendenbescheinigung aus. Jeder Euro ist wichtig. Wir sagen Danke! Für Rückfragen: Sonja Bartholme, Stadtverwaltung Bad Friedrichshall, Fachbereich II, Tel , Lindenberghalle geschlossen Die Lindenberghalle wird von Donnerstag, , bis einschließlich Sonntag, für den Sportbetrieb geschlossen. Wir bitten um Beachtung! Informationsveranstaltung zur Asylbewerberunterkunft im Baugebiet Langes Gewand In einer Informationsveranstaltung am vergangenen Mittwochabend in der Aula der Otto-Klenert-Realschule wurden Anwohner, Grundstückseigentümer und interessierte Bürgerinnen und Bürger über das geplante Vorhaben des Landkreises Heilbronn in der Steigerstraße informiert. Der zweistöckige Container-Standort soll östlich der B 27 quaderförmig mit Innenhof errichtet werden. Der zwischen dem Grundstückseigentümer Südwestdeutsche Salzwerke AG (SWS) und dem Bauherren Landratsamt Heilbronn geschlossene Pachtvertrag über das Flurstück Nr beinhaltet eine Pachtdauer von 7 Jahren mit der Option einer Verlängerung. Diese Unterkunft soll Platz für 78 Asylbewerber bieten. Aktuell hat die Stadt Bad Friedrichshall 67 Asylbewerber untergebracht. Blickt man auf die Prognose der Zugangszahlen für 2015 des Landkreises Heilbronn, so hätte die Stadt Bad Friedrichshall bis Ende diesen Jahres insgesamt 112 Flüchtlinge aufzunehmen - Tendenz steigend. In den Unterkünften Jagstfelder Straße, Friedrichshaller Straße und Kocherwaldstraße sind derzeit 54 Flüchtlinge untergebracht. In Duttenberg wurden 13 Asylbewerber aufgenommen. Eine neue Unterkunft im Reiterweg wird voraussichtlich ab mit 10 Asylsuchenden eingerichtet. Eine ganze Reihe der rund 250 Zuhörer sah in der geplanten Gemeinschaftsunterkunft eine Ghettoisierung. Anwohner überreichten Herrn Bürgermeister Dolderer eine Unterschriftenliste, auf der sich rund 280 Bürger für eine gerechtere Verteilung der Asylbewerber in die Stadtteile aussprechen. Unbebaute sowie bebaute im Eigentum der Stadt befindliche Grundstücke und Immobilien wurden für die Nutzung zur Unterbringung sorgfältig geprüft. Die geeigneten Objekte wurden umgehend belegt. Parallel hierzu hat das Landratsamt Heilbronn in Bad Friedrichshall mehrere Gebäude besichtigt. Viele Objekte haben sich aus Gründen hoher Sanierungskosten, geringer Kapazität, Denkmalschutz oder zu kurzer Mietdauer als nicht nutzbar erwiesen. Herr Bürgermeister Dolderer stellte klar, dass es sich hier um eine gesellschaftliche Herausforderung handelt. Der Landkreis Heilbronn sei für die Unterbringung der Asylbewerber, d.h. für die Anmietung von geeigneten Immobilien oder für die Anpachtung von Grundstücken und Erstellung von Behelfsbauten zuständig. Die Stadt besitze derzeit keine geeigneten Grundstücke. Eine Aufteilung auf die Teilorte sei nur dann möglich, wenn geeignete Grundstücke oder Objekte zur Verfügung stünden. Der Leiter des Sozial- und Versorgungsamts des Landratsamts Heilbronn macht deutlich, dass eine dezentrale Unterkunft verwaltungsökonomisch nicht sinnvoll ist. Die Asylbewerber werden von seinen Mitarbeitern, den Sozialarbeiter/-innen, betreut. Darüber hinaus wird das Landratsamt Heilbronn vom Friedrichshaller Freundeskreis Asyl unterstützt. Die rund 50 Mitglieder helfen den Asylbewerbern in lebenspraktischen Dingen wie u.a. der Sprachförderung, Begleitung zu Behörden und Institutionen, Vermittlung in die Schulen, Kindergärten und Vereine, Organisation von Dolmetschern, Übernahme von Fahrdiensten bis hin zur Bereitstellung von Sachleistungen etc. Mit der Baumaßnahme soll voraussichtlich im Herbst 2015 begonnen werden. Bürgermeister Peter Dolderer wird wegen der derzeit geplanten Größe des Flüchtlingswohnheimes ein Gespräch mit Herrn Landrat Detlef Piepenburg suchen. Für den Fall, dass Gebäudeeigentümer über freien Wohnraum verfügen und diesen als Unterkunft für Flüchtlinge zur Verfügung stellen würden, bitten wir um Kontaktaufnahme mit der zuständigen Sachbearbeiterin Frau Bartholme unter Tel / oder an Bitte geben Sie dabei Ihre vollständige Anschrift mit Telefonnummer, Art des Objektes, m²-wohnfläche und Mietpreis an. Für die vorläufige Unterbringung von Asylbewerbern bieten sich vorwiegend Häuser und Wohnungen an, die größer als 60 m² sind. 100 m Steigerstr. B27 Lage Flüchtlingsheim Zeppelinstraße Knappenstraße Bahnhofstraße Südstraße Bad Friedrichshall HSt-Grafik, maps4news.com/ HERE Standort in der Steigerstraße - Kochendorf Heilbronner Straße

6 Sie möchten mehr lesen? Die gedruckten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN... sind die wöchentliche Planungshilfe für das kulturelle, gesellschaftliche, sportliche und kirchliche Leben in den Städten und Gemeinden. sind als Amtsblatt das direkte Sprachrohr der Stadt- und Gemeindeverwaltungen. landen durch unseren kompetenten Vertriebspartner pünktlich und zuverlässig Woche für Woche in Ihrem Briefkasten. Nutzen Sie Ihre Chance und testen Sie 8 Printausgaben Ihres mitteilungsblattes kostenlos! Einfach den Probe-Abonnement-Bestellschein unter diesem Link ausfüllen und online zurücksenden, wir kümmern uns darum. NUSSBAUM BadSt. Friedrichshall GmbH&& Co. Co. KG Seelachstr Bad NuSSbaumMEDIEN Medien Leon-Rot GmbH Opelstr St.Friedrichshall Leon-Rot Tel Fax(0(07136) Tel. (0 62 (07136) 27) Fax 62 27)

7 2 AktuELLES INFOS REGIONAL SuLMtALEr WOchE 1. April 2015 Nr. 14 Ü-30-Musik-Event in der Partyscheune ein voller Erfolg Sulmtal rockt, tanzt und lacht die ganze Nacht Der rote Teppich am Eingang war ausgerollt und ein Gastgeberduo hatte alles richtig gemacht. Die Partymacher Ali Hussein und Nicola Männich hatten in die Partyscheune vom Wirtshaus Güldene Krone in Ellhofen eingeladen und damit einen Volltreffer gelandet. Das Sulmtal rockt tanzt und lacht die ganze Nacht, lautete das Motto im proppenvollen Partybau, wo auf zwei Etagen mächtig abgetanzt wurde. Tanzen, Klatschen oder Mitsingen, alles war erlaubt. Das Publikum zeigte sich in Feierlaune und war sich einig: Eine Neuauflage des Musik-Events ist nach der gelungenen Premiere erwünscht. Lobeshymnen zuhauf gab es für die Partymacher Ali Hussein und Nicola Männich. Sensationell, was hier abgeht, zeigte sich Patricia Mayer, Geschäftsführerin des Heilbronner Insel Hotels, vom Event begeistert. Auch Jürgen Wolf war angetan. Gute Musik, tolles Ambiente und der Service passt, zeigte sich der Ellhofener beim Heimspiel mit Freunden voll des Lobes über die Gastgeber und deren Team. Seinen Anteil am gelungenen Event hatte der in der Heilbronner Musikszene bestens bekannte DJ Double D. Auch in der Partyscheune sorgte er mit Gute Laune in der Partyscheune einer ausgewählten Musikvielfalt dafür, dass für jeden Nachtschwärmer etwas dabei war. Unser Dank gilt allen, die hier in irgendeiner Weise mitgeholfen haben. Ohne deren Unterstützung hätten wir diese Veranstaltung so nicht durchführen können. Es war ein gigantischer Abend, zeigten sich Ali Hussein und Nicola Männich am Abend gut gelaunt. Ob es eine Neuauflage Ü-30 gibt? Die Partymacher scheinen nicht abgeneigt. Das Sulmtal rockt, tanzt und lacht die ganze Nacht es hat Spaß gemacht als Gast dabei gewesen zu sein. Text und Bilder (kre) SkatSportclub Obersulm Geld-Preisskat Samstag, um Uhr Geld-Preisskat in der Weinstube Winzerhof, Reisacher Str. 1, Löwenstein (unterhalb der WG). Startgeld für 2 Serien gesamt 10,00 plus je 50 Cent für die ersten 3 verlorenen Spiele und ab dem 4. verlorenen Spiel je 1,00. Gastspieler/- innen sind herzlich willkommen. Spielleitung: SSC Obersulm, Info unter 07134/3876, Lothar Kleinke..DE powered by Nussbaum Medien und dem Turn- und Sportverein Rot SONNTAG, 3. MAI 2015 TSV 05 ROT ST. LEON-ROT 10 KM HALBMARATHON Ein Heimspiel gab es für diese Ellhofener Runde zu feiern ANMELDUNG UND INFOS UNTER WebCode: Lauf1000

8 4 AktuELLES INFOS REGIONAL SuLMtALEr WOchE 1. April 2015 Nr. 14 Musik, tanz, Gesang und jede Menge ratespaß bei der Jahresfeier mit dem Musikverein Ellhofen rätselspaß um ein chromatisches knopfakkordeon Sind Sie alle gut drauf und haben Lust auf eine heitere Ratestunde mit dem Musikverein?, fragte Regina Flachsmann aus dem Vorstandsteam in die Publikumsreihen der gut besuchten Gemeindehalle. Nicht immer nur Musik und Theaterstück. Wir wollten einfach mal etwas anderes machen und das Publikum mit in die Feier einbeziehen. Der Applaus hat uns gezeigt, dass uns das ganz gut gelungen ist, zeigte sich Regina Flachsmann, die zusammen mit Monika Jensen, Regina Tretter und Renate Szymalla zum Organisationsteam gehörte, nach über drei Stunden einer abwechslungsreichen Jahresfeier gut gelaunt. Lobeshymnen kamen aus den Publikumsreihen. Eine volle Halle, Lebensfreude pur. Es ist mir immer eine Freude nach Ellhofen zu kommen. Dieser Musikverein steht für den Inbegriff gelungener Blasmusik, zollte Friedlinde Gurr-Hirsch als erste Vorsitzende vom Blasmusik-Kreisverband Heilbronn Singen für den Ratespaß. Regina Flachsmann und das Anfängerorchester den Gastgebern große Anerkennung. Ellhofens Ehrendirigent Josef Bendeich strahlte. Es war mir ein Vergnügen dabei gewesen zu sein. Es war ein schöner Abend, meinte der Mann, der in den Jahren von 1970 bis 1988 als musikalischer Leiter für den Verein zuständig war. Rita Lehmann war mit Freundinnen gekommen. Ein unterhaltsamer Abend. Der Verein hat sich große Mühe gemacht um seinem Publikum etwas zu bieten. Am besten haben mir die Pferde der Musketiere gefallen, schmunzelte die Löwensteinerin. Das Programm ließ keine Wünsche offen, es war für jeden etwas dabei. Vom humorvollen Synchronschwimmen bis zur begeisternden Schwarzlichtschau, von Abenteuern der drei Musketiere bis hin zum mitreißenden Gesang mit dem MVE- Gospelchor und einer sehenswerten Tanzshow in bunten Tanzsäcken. Für den Ratespaß hatten die Gastgeber für ihre Gäste Schreibutensilien auf den Tischen ausgelegt. Auf einem vorgedruckten Blatt mussten die gesuchten Lösungen wie bei einem Kreuzworträtsel eingetragen werden. Wie heißt der Komponist von Ode an die Freude? lautete die Frage des Moderatorenteams Jörg Hansert und Tina Sauler, nachdem das 17-köpfige Anfängerorchester unter der Leitung von Dirk Harr die bekannte Melodie gespielt hatte. Dingsda fast ein jeder kennt die frühere Unterhaltungssendung, in der Kinder gesuchte Begriffe umschreiben. Eingespielte Videoclips erforderten die Aufmerksamkeit des Publikums um auf die Lösungen zu kommen. Verneintes Kopfschütteln im Saal. Wer ist die gesuchte Person im blauen Sack? Chromatisches Knopfakkordeon nach 14 Fragen war die richtige Antwort beim großen Rätselraten gefunden und drei Gewinner aus dem Publikum durften sich über Preise freuen. Hörgenuss präsentierte das Jugendorchester unter der Leitung von Benjamin Krummhauer. Das ist das Lied von der roten Katze, war eine fröhliche Kinderstimme zu hören. Gemeint war Paulchen Panther. Unbeschwerte Melodien gab es bei Queen s Park Melody zu hören, ehe sich das 30-köpfige Orchester mit bekannten Liedern aus dem Musical König der Löwen verabschiedete. Spitzen Sie ihre Ohren, kündigte Moderatorin Tina Sauler das große Blasorchester des Musikvereins mit Dirigent Hans Brändle und 70 Musikern auf der Bühne an. Mit Spain, einem Stück des spanischen Komponisten Chick Corea und dem Bond-Klassiker Live and let die setzte das Orchester die letzten musikalischen Glanzlichter bei einer Jahresfeier, die mit einer beeindruckenden Programmvielfalt gefallen konnte. Ideen und Kreativität auch dafür steht der Musikverein Ellhofen. Text und Bilder (kre) Einer für alle - alle für einen. Drei Musketiere zu Gast bei der Jahresfeier Querflötentrio des Jugendorchesters Mitreißend: Der MVE-Gospelchor

9 6 AktuELLES INFOS REGIONAL SuLMtALEr WOchE 1. April 2015 Nr. 14 Erfolgreiche Flurputzete-Aktion der Obersulmer Schulen Obersulm putzt sich raus Frühjahrsputz ist normalerweise eine Angelegenheit für Frauen. Aber keine Regel ohne Ausnahme. Der Eschenauer Männerclub (EMC) kommt auf die geniale Idee einer Flurputzete. Die 17 Mitglieder des EMC holen sich andere ins Boot, wie die Gemeinde, die Schulen und etliche Sponsoren und rennen damit quasi überall offene Türen ein. Am Freitagvormittag schwärmen die Schülerinnen und Schüler der Obersulmer Schulen aus und reinigen die Landschaft von Unrat. Überall in ganz Obersulm sind sie zu sehen, die rund 500 quietschgelben Warnwesten der Flurputzer, gesponsert vom SEAT-Autohaus Schedler Obersulm. Dazu braucht s auch Schutzhandschuhe. Die kommen von der Firma WÜRTH-ORSY, ebenfalls in Obersulm. Für das Einsammeln des Unrates spendet der Baywa-Markt in Weinsberg die Eimer dazu. Als Belohnung für die fleißigen Flurputzer gibt s von der Bäckerei Trunk Eisgutscheine. Punkt 7.30 Uhr stehen die Mannen vom EMC vor der Tür des Obersulmer Bauhofs. Bauhofleiter Manfred Smerling hat schon die drei Fahrzeuge bereitgestellt, die den eingesammelten Unrat und Abfall aufnehmen sollen. Die Logistik stimmt. Karolin Poppen von der Gemeinde hat die Organisation übernommen. Die Schülerinnen und Schüler schwärmen aus. Dabei sind auch zahlreiche Eltern. Mit Schubkarren, Bollerwagen und anderen Fahrzeugen bewaffnet geht es dem Müll zu Gruppenbild mit den Grundschülern von Affaltrach Leibe. Nach rund zwei Stunden ist Obersulm gesäubert. Auf dem Schulhof vor der Affaltracher Grundschule tummelt sich nach der Flurputzete ein Heer von gelben Warnwesten. Die unglaubliche Menge von rund zehn Kubikmetern Müll wurde in der kurzen Zeit eingesammelt. Eine geniale Leistung. Bürgermeister Tilman Schmidt ist voll des Lobes und findet die Flurputzete großartig. Dabei hebt er vor allen Dingen auch den erzieherischen Effekt für die Kinder und Jugendlichen und die Nachhaltigkeit hervor. Und mit Sicherheit werden wir diese Aktion wiederholen. Man wundert sich schon, was die Leute so alles wegschmeißen, konstatiert Bernhard Kircher vom EMC. Vom Autoreifen über ein ganzes Zelt, eine alte Säge oder Regenschirmen war da alles dabei. EMC-Organisator Achim Götz ist zufrieden. Das war toll. Wir haben zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Obersulm ist sauber und wir haben vielleicht auch tg Weinsberg Mitgliederversammlung Der Vorstand der TG Weinsberg 2006 e.v. lädt hiermit herzlich zur Mitgliederversammlung 2015 ein. Diese findet am um Uhr im Sportheim in Gellmersbach statt. Tagesordnung: 1. Begrüßung des 1. Vorsitzenden Markus Hönnige; 2. Bericht des 1. Vorsitzenden Markus Hönnige; 3. damit erreicht, dass die Kinder und Jugendlichen etwas daraus gelernt haben und die Sachen nicht einfach in die Gegend werfen. Wer will da noch behaupten, dass Frühjahrsputz nur Frauensache sei? Text und Bilder (hlö) Bericht des Kassiers Iris Jäger; 4. Bericht der Kassenprüfer; 5. Entlastung des gesamten Vorstandes; 6. Wahlen; 7. Mitgliedsbeitragsanpassung; 8. Anträge; 9. Verschiedenes, Aussprache, Anregungen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit gemeinsam zu essen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Der 1. Vorsitzende, Markus Hönnige Gläserne Jugendchorprobe im Alten Schulhaus in Eberstadt horizont startet durch Im Rahmen unserer Jugendchor-Werbeaktion Horizont startet durch findet am 17. April 2015 von bis Uhr im Alten Schulhaus in Eberstadt eine Schnupper-Chorprobe statt. Gemeinsam mit dem Jugendchor Horizont und seinen neuen Chorleiterinnen Anna Frisch und Kathrin Finke möchte der Liederkranz Eberstadt dieses Projekt anbieten, um seinen Jugendchor Horizont neu zu beleben. Vielleicht spürst auch du dann das Feeling, das gemeinsames Singen vermitteln kann. Haben wir dein Interesse geweckt, dann komm doch einfach mal unverbindlich ins Alte Schulhaus. Wir freuen uns auf dich. (rok)

10 INFOS REGIONAL Kurzweiliger und informativer Seniorennachmittag in Obereisesheim Kinderlieder, flotte Weisen und topfitte Senioren Einen herrlichen Nachmittag wünscht Ortskartellvorsitzender Karl-Heinz Ullrich den Senioren in der Obereisesheimer Gemeindehalle. Die Kinder vom Kindergarten Lessingstraße tragen den Sonnenschein mit ihrem Lied Komm doch, lieber Frühling in die Gemeindehalle. Starke Töne und viel Applaus gibt es anschließend von den beiden Bläserklassen der Wilhelm-Maier-Schule. Peter Fuchs bildet mit seiner Zithermusik das musikalische Bindeglied zwischen den einzelnen Darbietungen des Seniorennachmittags. Oberbürgermeister Joachim Scholz freut sich, dass die große Vereinsfamilie es möglich gemacht hat, den Seniorennachmittag mit diesen Programmpunkten zu gestalten. Ganz besonders freut es den Stadtchef, dass auch die Kleinsten daran teilnehmen und er lobt dabei ganz besonders die Qualität der musikalischen Darbietungen. Es sei gute Tradition, am Seniorennachmittag über die verschiedenen anstehenden Projekte zu informieren. So komme das Projekt Neckartalbrücke endlich voran. Gleichzeitig möchte und könne er aber hier keinen Termin nennen. Auch der Autobahnausbau auf sechs Spuren sei auf einem guten Weg. Im letzten Jahr wurde das neue Wasserwerk in Betrieb genommen. Damit sei man nicht mehr abhängig von Fremdwasser. Die Sanierung des Lehrschwimmbeckens und die Umrüstung der Schulen auf Ganztagesbetrieb, die Ausweisung von neuen Baugebieten und vor allen Dingen das Thema Bildung sind weitere Felder, denen sich Scholz widmet. Wir wollen in Neckarsulm und unseren Ortsteilen ein optimaler Standort sein, hebt der Fühlingslieder von den Kindern des Kindergartens Lessingstraße Haushaltshilfe der Audi BKK auf Spitzenniveau (von rechts) Oberbürgermeister Joachim Scholz, Margot Petzold, Herbert Panknin, Ortskartell-Vorsitzender Karl-Heinz Ullrich und Ortsvorsteher Andreas Gastgeb Oberbürgermeister hervor. Als älteste am Nachmittag anwesende Senioren werden die beiden 93-Jährigen Margot Petzold und Herbert Panknin geehrt. Ortsvorsteher Andreas Gastgeb nennt in seinem Rückblick wichtige Punkte, die im vergangenen Jahr realisiert werden konnten, wie den Einstieg in den Stadtentwicklungsprozess Neckarsulm Für das laufende Jahr nennt der Ortsvorsteher insbesondere das erhöhte Engagement bei der Sanierung des Lehrschwimmbeckens, den Hochwasserschutz im Gewerbegebiet Binsig und in der Ne ckartalstraße. Auch geht er auf den erhöhten Raumbedarf an der Wilhelm-Maier-Schule ein. Weitere Programmpunkte des Seniorennachmittags sind das VfL-Turnen. Topfitte Senioren beeindrucken mit ihrer Gymnastik und ernten dafür Beifall. Mit Liedern der beiden Gesangvereine Concordia und Germania Hoffnung Obereisesheim endet der unterhaltsame Seniorennachmittag. Dabei lassen es sich die Besucher nicht nehmen, kräftig mitzusingen. (Text und Fotos hlö) Die Audi BKK bietet ihren Versicherten bei der Haushaltshilfe weit mehr als nur die Regelversorgung. Sofern keine weitere Person den Haushalt führen kann, übernimmt die Audi BKK für die Dauer eines Krankenhausaufenthalts auch die Kosten für eine selbst beschaffte Haushaltshilfe, wenn Kinder unter 14 Jahren zu betreuen sind. Zusätzlich haben Versicherte der Audi BKK Anspruch auf eine Haushaltshilfe für maximal vier Wochen pro Krankheitsfall, wenn sie selbst aufgrund einer ambulant behandelten Erkrankung den Haushalt nicht führen können. Wir bieten bei der Haushaltshilfe deutlich mehr als nur die Grundversorgung, da gerade Familien und ältere Menschen vor große Probleme gestellt werden, wenn die häuslichen Aufgaben plötzlich nicht mehr zu bewältigen sind, betont Gerhard Fuchs, Vorstandsvorsitzender der Audi BKK. Mit dieser Mehrleistung stellen wir sicher, dass die benötigte Hilfe da ankommt, wo sie dringend gebraucht wird. Dieser Einsatz muss auch entsprechend entlohnt werden, so Fuchs weiter. Die Mehrleistungen bei der Haushaltshilfe sind ein wichtiger Baustein für die Vereinbarung von Beruf und Familie. Arbeitnehmer können regulär ihrer Arbeit nachgehen, auch wenn der Partner aufgrund einer ambulant behandelten Erkrankung den Haushalt nicht führen kann. In Zeiten des Fachkräftemangels hat dieser Mehrwert auch einen positiven Effekt für Arbeitgeber. Die Audi BKK erstattet für eine selbst beschaffte Haushaltshilfe den vom Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen empfohlenen Höchstbetrag von aktuell 8,75 Euro pro Stunde für maximal acht Stunden pro Tag. Die gesetzliche Regelung sieht im Normalfall nur dann eine Haushaltshilfe vor, wenn die haushaltsführende Person stationär behandelt wird und ein Kind unter zwölf Jahren zu versorgen ist.

11 INFOS REGIONAL Schüleraustausch zwischen Neckarsulm und Shizukuishi wird fortgesetzt OB Joachim Scholz heißt Gäste aus Japan im Rathaus willkommen Im Rahmen des deutsch-japanischen Schüleraustausches haben wieder Schülerinnen und Schüler aus der Stadt Shizukuishi und Umgebung die Chance erhalten, in Neckarsulm die deutsche Lebensweise kennenzulernen. Wir können in den Gastfamilien in einer Woche mehr lernen als bei einem mehrwöchigen Landesaufenthalt als Touristen, sagte die Präsidentin der Vereinigung für Internationalen Austausch der Stadt Shizukuishi, Chizuko Kamihara, beim Empfang im Rathaus. Dort wurden die japanischen Austauschschüler von Oberbürgermeister Joachim Scholz begrüßt. Wir freuen uns immer, Gäste aus Japan willkommen zu heißen, versicherte OB Scholz. Am jüngsten Austauschbesuch nahmen sechs Schülerinnen und zwei Schüler aus der Provinz Iwate teil. Sie besuchen die Oberschule Shizukuishi und Schulen in der Umgebung. Zusammen mit den japanischen Gästen begrüßte Joachim Scholz auch die deutschen Partnerschüler. Seit 2003 besteht die Schulpartnerschaft zwischen der Hermann-Greiner-Realschule, dem Albert-Schweitzer- Gymnasium und den japanischen Schulen. Es ist für euch bestimmt eine spannende und interessante Erfahrung, eine europäische Stadt wie Neckarsulm kennenzulernen, wandte sich OB Scholz an die Japaner. Ihr habt jetzt die Möglichkeit, Freundschaften fürs Leben OB Joachim Scholz (li.) begrüßte japanische Austauschschüler mit den deutschen Partnerschülern im Rathaus Neckarsulm. zu knüpfen. Mit diesen Worten wünschte Joachim Scholz den japanischen Schülerinnen und Schülern einen schönen und unvergesslichen Aufenthalt in Neckarsulm. (snp) Veranstaltungen der Volkshochschule Neckarsulm Neuenstein: Schloss und Zentralarchiv des Hauses Hohenlohe Bei einer Fahrt am Freitag, können die Teilnehmer das Neuensteiner Schloss entdecken: Das mächtige Renaissanceschloss erhebt sich inmitten von Neuenstein. Es diente als Fürstenresidenz der Grafen von Hohenlohe. Heute ist es Besuchern als Schlossmuseum zugänglich. Es beherbergt eine reiche Sammlung von Ausstattungsgegenständen und Kunstschätzen, außerdem eine der größten mittelalterlichen Küchen Europas. Bei einer Führung durch das Schloss und das Schlossmuseum können die Teilnehmer in die Geschichte der Hohenloher eintauchen.darüber hinaus beherbergt die Schlossanlage das Zentralarchiv des Hauses Hohenlohe, in dem der Leiter des Archivs ausgewählte Schätze zeigen wird. (Anmeldeschluss: ). Faszienstretch und -Relaxation Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass unsere Faszien eine wichtige Rolle für die körperliche Gesundheit und die sportliche Leistungsfähigkeit spielen. Beim Faszientraining werden mittels spezieller Rollen Verklebungen der Faszien gelöst und die Muskeln entspannt. Außerdem werden Triggerpunkte durch Druckmassage massiert. Ergänzend werden Übungen durchgeführt, die die Beweglichkeit der Gelenke und der Wirbelsäule sowie die Dehnfähigkeit der Faszien verbessern. Ein neuer Kurz-Kurs startet am Donnerstag, Der Kurs eignet sich für alle Altersgruppen und setzt keine besondere Fitness voraus. Er findet 4-mal donnerstags von Uhr statt. Englisch für Anfänger Ein neuer Anfängerkurs Englisch am Vormittag ermöglicht ohne Stress und Eile von Anfang an Englisch zu lernen. In der kleinen Gruppe lernt man leicht und effektiv. Schritt für Schritt werden Redewendungen für Alltag und Reise geübt. Der erste Kurstermin ist am Montag, 13.4., Uhr (12 Termine). Türkisch für den Urlaub Sie wollen im kommenden Urlaub in der Türkei Urlaubssituationen wie sich begrüßen, Smalltalks, Reservierungen, Unterkunft, Essen, Speisekarten usw. bewältigen? Im Anfängerkurs "Türkisch für den Urlaub" werden die Teilnehmer in der Kleingruppe Schritt für Schritt an die Sprache herangeführt und werden schon in Kürze alltägliche Kommunikationssituationen meistern können. Über die sprachlichen Elemente hinaus beinhaltet der Kurs auch kulturelle und landeskundliche Aspekte. Der Kurs findet mittwochs, ab 15.4., von Uhr statt (10-mal). Infos: Information und Anmeldung bei der Volkshochschule Neckarsulm, Tel /35370 oder im Internet Die CDU Neckarsulm lädt ein: Informationsveranstaltung Jugend im Netz Fallen und Gefahren der Internetnutzung bei Kindern und Jugendlichen Die CDU Neckarsulm lädt am Donnerstag, den 16. April 2015 um Uhr in den Gasthof zum Lamm in die Hauptstraße 6 nach Obereisesheim zu einer informativen Veranstaltung ein. Themen des Abends sind mögliche Fallen und Gefahren der Internetnutzung bei Kindern und Jugendlichen. Das Smartphone ist als multimediale Kommunikationsplattform aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Gesurft wird selbstverständlich mobil und unterwegs. Eltern haben oft wenig Kontrolle darüber, wann und wie ihre Kinder das Internet nutzen. Das kann unangenehme Folgen haben. Illegale Tauschbörsen, Cybermobbing, Abofallen, Happy Slapping sowie neue Plattformen wie YouNow und ihre möglichen Hinterhalte sind nur einige Stichworte. Kriminalhauptkommissar Dieter Ackermann, Leiter des Arbeitsbereichs Jugend des Polizeipräsidiums Heilbronn, informiert über Gefahren im und aus dem Internet und stellt einige aktuelle Fallkonstellationen aus der Praxis dar. Selbstverständlich steht er auch für individuelle Fragen zur Verfügung. Eingeladen sind Eltern, Jugendliche und Kinder sowie alle, die Interesse an aktuellen und hilfreichen Informationen zu diesem wichtigen Thema haben. Der Eintritt ist natürlich kostenlos.

12 INFOS REGIONAL Ausleihzahlen der Mediathek Neckarsulm auch 2014 auf Rekordniveau Kommunales Medienzentrum fördert Lese- und Medienkompetenz von Kindern Die Mediathek Neckarsulm bleibt auf Rekordkurs. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der entliehenen Medien auf Damit wurde das Rekordergebnis des Jahres 2013 nochmals um 451 Ausleihen übertroffen. Die erneute Steigerung entfällt vor allem auf den Bereich der elektronischen und der Non- Book-Medien, während die Ausleihzahlen bei den gedruckten Medien auf konstant hohem Niveau blieben. Es hat sich als richtige Strategie erwiesen, dass die Mediathek von Anfang an auf ein breites, multimediales Angebot gesetzt hat und auch mit neuesten technischen Entwicklungen Schritt hält, urteilt die Leiterin des kommunalen Medienzentrums, Ursula Jaksch. Die Mediathek Neckarsulm betreibt gemeinsam mit 26 weiteren Stadtbibliotheken in der Region die Online-Bibliothek Heilbronn-Franken, die den Nutzern rund Medien zum Download auf elektronische Abspiel- und Lesegeräte bietet. Die Nachfrage nach elektronischen Medien wie E-Books, E-Papers und E-Audios hat in den zurückliegenden Jahren sprunghaft zugenommen entliehen Neckarsulmer Leser in der Online-Bibliothek rund Medien trugen die Neckarsulmer Nutzer mit Ausleihen zur rasanten Entwicklung der Online-Sparte bei. Damit erzielte das Angebot der Online-Bibliothek in Neckarsulm etwa den gleichen Medienumschlag wie die Zweigstelle der Mediathek in Obereisesheim mit traditionellen Medien. Gemessen an den Gesamtausleihen stellen die Online-Medien zwar weiterhin ein Nischenangebot dar, nehmen aber mit einem Ausleihanteil von vier Prozent den gleichen Quotenplatz im Mediensortiment ein wie die Zeitschriften. Auch die Nachfrage nach Non- Book-Medien wie CDs und DVDs ist seit Eröffnung der Mediathek 2004 kontinuierlich gestiegen. 37 Prozent aller Ausleihen entfallen mittlerweile auf diesen Bereich. Den zweiten Platz in der Beliebtheitsskala belegen die Romane und Sachbücher mit einem Ausleihanteil von 33 Prozent (2014: Ausleihen), gefolgt von den Kinder- und Jugendbüchern mit 26 Prozent ( Ausleihen). Breites Spektrum an lesepädagogischen Veranstaltungen Die Mediathek sorgt nicht nur für ein stets aktuelles Mediensortiment, sondern legt auch großes Gewicht auf die Medienpädagogik. Für Kinder und Jugendliche bietet die Mediathek ein breites Spektrum an Veranstaltungen an. Alle dienen dem Ziel, die Lese- und Medienkompetenz zu fördern. Zu den Kooperationsveranstaltungen mit Schulen und Kindertagesstätten gehören Führungen, Rechercheschulungen, Autorenlesungen und Lesenächte veranstaltete die Mediathek 19 Führungen für Kitakinder und Grundschüler sowie 23 Rechercheschulungen für Schüler der weiterführenden Schulen ab Klasse 5. Dabei lernen die Schüler, wie man für Referate oder Projekte Informationen zu bestimmten Themen sowohl im Medienbestand als auch im Internet recherchiert. An diesen Schulungen nehmen nacheinander alle fünften Klassen der Johannes-Häußler- Schule und der Hermann-Greiner-Realschule sowie alle sechsten Klassen des Albert-Schweitzer-Gymnasiums teil. Autorenlesungen speziell für Schulklassen und Workshops ergänzen das Kooperationsangebot. Bei Grundschulklassen besonders beliebt sind die langen Lesenächte in der Mediathek. Die Nachfrage ist so groß, dass sie unsere personellen Möglichkeiten übersteigt, berichtet Ursula Jaksch. In diesem Jahr sind sechs Lesenächte geplant, zwei mehr als Damit haben wir unsere Kapazitätsgrenze erreicht, hebt die Mediathek-Leiterin hervor. Mediathek gewinnt neue Stammkunden mit offenen Angeboten Die andere Hälfte des Veranstaltungsspektrums besteht aus offenen Angeboten. Dazu gehören Vorlesestunden, Kindertheater und sonstige lesepädagogische Veranstaltungen für Kinder zwi- Bei der Zertifikatvergabe: (v. li.) Regierungspräsident Johannes Schmalzl, Prof. Cornelia Vonhof, Julia Kauer, Stefanie Wagner und Gerlinde Schuller von der Mediathek, Leiterin Ursula Jaksch, Auszubildende Lea Trui und OB Joachim Scholz. schen vier und zehn Jahren. Kinder können in der Mediathek auch Geburtstag feiern. Im Mittelpunkt steht jeweils ein Buch, das die Kinder zuvor selbst ausgewählt haben. Bastel- und Spielaktionen zum Buchthema gehören ebenso zur Geburtstagsfeier wie eine spielerische Führung durch die Mediathek. So werden Kinder gezielt an die Mediathek und das Lesen herangeführt, erläutert Ursula Jaksch. Viele Kinder entdecken die Mediathek in diesem Rahmen zum ersten Mal und werden zu Stammkunden. Die Leseförderung beginnt schon bei den ganz kleinen Besuchern. Die Veranstaltung Büchermäuse richtet sich an zweijährige Kinder in Begleitung von Vater oder Mutter. Dabei erfahren die Eltern, wie wichtig das regelmäßige Vorlesen für die Entwicklung des Kindes ist. 65 offene Angebote hat die Mediathek im vergangenen Jahr veranstaltet; die Nachfrage steigt. Die offenen Veranstaltungen sind kostenpflichtig, die Kindergeburtstage sogar kostendeckend. Alle Veranstaltungen sind Bestandteil des Bildungsauftrags, den die Mediathek als kommunale Bildungs- und Kultureinrichtung erfüllt, betont Ursula Jaksch. In der modernen Informationsgesellschaft wird es immer wichtiger, schon von klein auf Medienkompetenz zu erwerben und zu trainieren. Mediathek Neckarsulm erneut als Ausgezeichnete Bibliothek zertifiziert Die Mediathek Neckarsulm hat zum zweiten Mal das Zertifikat Ausgezeichnete Bibliothek erhalten. Vergeben wird das Qualitätszertifikat von der Hochschule der Medien Stuttgart und dem Regierungspräsidium Stuttgart auf der Grundlage eines Auditverfahrens. Das inzwischen deutschlandweit renommierte Gütesiegel, das von der Hochschule und der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen entwickelt wurde, basiert auf international anerkannten Qualitätsmanagementmodellen, wie sie in der Wirtschaft üblich sind. Das Zertifikat bestätigt, dass die Mediathek Neckarsulm durchdachte und effektive Managementinstrumente anwendet und effizient arbeitet. Der Fokus der Überprüfung liegt auf den Aspekten Führungsqualität, Strategie, Personalmanagement, Ressourcen, Arbeitsabläufe und Arbeitsergebnisse. Das Zertifikat ist drei Jahre gültig und wurde der Mediathek erstmals im Jahr 2011 verliehen. Den Weg zur erfolgreichen Zertifizierung beschreibt die Leiterin der Mediathek, Ursula Jaksch, in ihrem 2014 erschienenen Fachbuch Auf dem Weg zur Ausgezeichneten Bibliothek effizientes Qualitätsmanagement in Bibliotheken. (snp)

13 Sudoku Nr mittel Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x 3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt. Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird, geben Sie nicht nach falten Sie das Blatt doch einfach um... Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: Lösung: NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG Opelstr. 29, St. Leon-Rot Tel Fax Internet: Geschäftszeiten: Mo.-Do Uhr, Fr Uhr

14 Foto: istock/thinkstock Trauer Hamberger Bestattungen Inh. C. Scheuvens Badstraße 6 und Hauptstraße Bad Friedrichshall NEU! Raum des Abschieds Kronenstraße 2/1, Bad Rappenau Tel.: / Wir sind für Sie da! Jederzeit erreichbar unter: Mail: BESTATTUNGEN STRÄSSER Im Sterbefall jederzeit für Sie da! Telefon Telefon Hauptstraße Bad Wimpfen Stedinger Straße Heilbronn

15 Foto: istock/thinkstock Grabpflege Markus Veigel ist immer für Sie da! Erfahrung und Kompetenz Betreuung für die Hinterbliebenen Transparente Kosten Ratenzahlungen möglich Telefon: Sozialer Bestattungsdienst GmbH Weinsberger Str Heilbronn Wer gießt eigentlich die Radieschen von oben? (djd). Zugegeben: Radieschen pflanzen Friedhofsgärtner eher nicht auf Gräber. Doch für schöne und einfallsreiche Grabgestaltungen sind sie die richtigen Ansprechpartner, denn sie verfügen über das notwendige Geschick und Know-how. In Absprache mit dem Auftraggeber pflegen die Profis auch dauerhaft die letzte Ruhestätte. Sei es die wechselnde Bepflanzung im Jahresverlauf, das regelmäßige Gießen oder Entfernen von Unkraut - diese und weitere Dienstleistungen lassen sich alle mit einer Friedhofsgärtnerei vereinbaren. Wir Friedhofsgärtner lieben unseren Beruf. Denn ob klassisch oder kreativ: Wir machen aus Gräbern blühende Orte der Erinnerung, sagt Birgit Ehlers-Ascherfeld, Vorsitzende des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. Foto: djd/bdf Foto: Monuta/akz-o Irrtümer über Bestattungskosten (akz-o). Der Tod von Familienmitgliedern und Angehörigen ist ein belastendes Ereignis. Wer dann auch noch für Bestattung und Trauerfeier zu sorgen hat, dem offenbaren sich nicht selten weitverbreitete Irrtümer über deren Kosten. Durchschnittlich fallen für eine Bestattung mit kleiner Trauerfeier rund Euro an. Sobald aber zusätzliche Wünsche hinzukommen, wie etwa ein ausgefallener Sarg, ein spezieller Grabredner oder gar Musik, steigen die Kosten. Entgegen der weitverbreiteten Meinung vieler Menschen sind hier weder die Krankenkassen noch der Arbeitgeber zuständig. Bis 2004 hat sich die gesetzliche Krankenkasse an den Kosten für die Bestattung beteiligt. Mit dem Gesetz zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GMG) wurde diese Regelung aber ersatzlos gestrichen. Auch private Krankenversicherungen zahlen kein Sterbegeld. Ist kein Geld für die Bestattung vorhanden, müssen zunächst die erbberechtigten Angehörigen zahlen, auch wenn sie das Erbe ausschlagen. Wenn Angehörige die Kosten nachweislich nicht übernehmen können oder der Verstorbene keine Angehörigen hat, hilft das Sozialamt. Je nach Region wird in der Regel aber nur die reine Bestattungsleistung bezahlt ohne Blumen, ohne persönliche Trauerfeier.

16 Foto: istockphoto_thinkstock Immobilienguide Telefon mobil Zu verkaufen: tolle, helle 2-Zi.-EG-Wohnung Bad Wimpfen, ca. 56 m² W., Bj. 1994, EBK, TG + Stellpl., Energieverbrauchsausweis 137,54 kwh (m²a), Gas, Preis ,-- Junges Paar sucht Bauplatz in Oedheim und Umgebung Mobil ½-Zimmer-Wohnung 80 m², 1. OG, zentral, ruhig, langfristig an NR ohne Haustiere, Parkett, EBK, 450,- + 2 MM Kaution Telefon Anzeigen helfen verkaufen Haus mit 2 Wohnungen zur Miete gesucht Telefon Suchen Haus zu kaufen in Oedheim Anrufe ab 17 Uhr unter Hier könnte Ihre Anzeige stehen ACHTUNG! Für Ingenieur suchen wir gepflegtes EFH/DHH bis ,- UND Wohnungen aller Art für Kapitalanleger und Selbstbezieher. Ansprechpartnerin: Frau A.Michelfelder Foto: istockphoto/thinkstock Tel /

17 Foto: istock/thinkstock Stellenmarkt Regional Arzthelferin/MFA gesucht Wir suchen für unser nettes, freundliches und tolerantes Team eine gleichgesinnte Mitarbeiterin die, auch wenns mal brennt, einen kühlen Kopf bewahren kann. Die Stelle ist in einer Allgemeinarztpraxis in Teil- oder Vollzeit zu besetzen. Bewerbungen bitte an: Praxis Dr. med. U. Seidler Untere Brunnengasse 9, Neudenau Telefon Wir suchen ab sofort eine Raumpflegerin (mit Lohnsteuerkarte oder Geringverd.) Arbeitsort: Bad Friedrichshall Arbeitszeit: Mo. bis Fr. ab Uhr Bitte rufen Sie werktags zwischen Uhr und Uhr an: Telefon Service Company Lempertheim Wenn Sie sich für eine der ausgeschriebenen Stellen bewerben, so senden Sie bitte keine Originalzeugnisse, sondern nur Kopien oder beglaubigte Abschriften ein. Der Verlag Ev. Kindergarten Schilfkörbchen Heinsheim Wir suchen ab 1.5. bzw. ab 1.6.: eine/-n Erzieher/-in in Vollzeit 100 % Beschäftigungsumfang, wöchentliche Arbeitszeit 39,5 Std.; Vergütung erfolgt nach TVÖD, befristet für Mutterschutz und anschließende Elternzeit (voraussichtlich bis mind. April 2017) der Stelleninhaberin, mit Option zur unbefristeten Weiterbeschäftigung. Unser Kindergarten hat täglich von 7.30 Uhr bis Uhr geöffnet. Weitere Infos direkt im Kindergarten unter Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an: Ev. Kindergarten Schilfkörbchen, Jessica Reichensperger, Neckarstraße 38, Bad Rappenau-Heinsheim

18 Foto: istock/thinkstock Ostern 2015 Foto: AURORA Blumenmuffins Wir wünschen Ihnen ein schönes, erholsames und frohes Osterfest. (pm/red). Zutaten: Teig: 150 g weiche Butter 1 Päckchen Vanillezucker 1 Ei 250 g Magerquark 250 g Aurora Bestes Korn Weizen-Mehl Type 1050 ½ Päckchen Backpulver 200 g Puderzucker 5-6 EL Zitronensaft (Saft von 1-2 Zitronen) Dekoration: grüne Speisefarbe (Tube) bunte Schokolinsen Außerdem: 12 Papierbackförmchen Fett für die Form Zubereitung: Butter mit Zucker, Vanillezucker und Ei schaumig rühren, Quark unterqirlen. Mehl und Backpulver unterrühren. Den Teig in die Mulden des Muffinblechs füllen und etwas glatt streichen. Im Ofen auf mittlerer Schiene bei 180 C (Umluft 160 C) ca. 25 Minuten backen. Leicht abkühlen lassen. Puderzucker mit Zitronensaft zu einem dicken Guss rühren. Nach Belieben mit Speisefarbe grün färben und Muffins damit bestreichen. Eine gelbe Schokolinse in die Mitte und andersfarbige Linsen als Blüten rundherum setzen. Tipp: Die Muffins sind besonders lecker, wenn man die Hälfte des Teiges mit 2 EL Kakaopulver mischt. Zuerst einen Esslöffel hellen Teig in die Muffinförmchen geben, dann den dunklen Teig darauf verteilen und wie angegeben backen. Arbeitszeit: ca. 40 Minuten Backzeit: ca Minuten Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH && Co. Co. KG KG Seelachstraße Bad Friedrichshall Foto: Martin Poole/Digital Vision/Thinkstock

19 Foto: Hemera/Thinkstock Fit, schön und gesund Naturheilpraxis Birgit Krawczyk Reset-Kieferbalance klassische Homöopathie Schüßler-Salze Terminvereinbarungen unter Tannenstr. 18, Oedheim, Fußp ege Praxis - Karin Schmitt ärztlich geprüfte Fußp egefachkraft Auch Füße brauchen P ege! Fußp ege mit Fußbad, Fußmassage, Peeling, Lackieren, French-Lackierung Fußre exzonen-behandlung Alle Behandlungen auch als Geschenk- Gutschein erhältlich Bad Friedrichshall, Bismarckstr. 21 Termine nach Vereinbarung unter Tel P Anzeige Wohlbefinden durch Ausgeglichenheit und Entspannung RESET-Kieferbalance Entspannung, Wohlbefinden, Ausgeglichenheit werden oft beeinträchtigt durch das Kiefergelenk, das meist unbemerkt aus dem Gleichgewicht geraten ist. Ein unausgeglichenes Kiefergelenk beeinflusst den ganzen Körper, einschließlich Muskel-, Skelett- u. Nervensystem. Durch Kieferoperationen, Kieferorthopädie, Schlag auf den Kopf, Unfall, Schleudertrauma können kleinste Verspannungen der Muskulatur das Kiefergelenk aus der Balance bringen. Dies kann sich zeigen durch Schmerzen im Kiefergelenk, Beeinträchtigung der Mundöffnung, Zähneknirschen, Kopfschmerzen, Migräne, Schulter-Nacken- Verspannungen, Knieschmerzen u. anderen Beschwerden, die nicht mit dem Kiefer in Zusammenhang gebracht werden. RESET ist ein erfolgreiches, effektives Therapiesystem, das die Kiefermuskeln entspannt und das Kiefergelenk ausgleicht. Ausgeglichener Kiefer - ausgeglichener Körper. (nach Philip Rafferty) Info: Foto: djd/merck Selbstmedikation Experte rät zum Wandern (djd). Für den Kölner Orthopäden Dr. med. Nils Schmidt gilt Wandern als idealer Sport, um gesund und fit zu bleiben. Da zügiges Gehen den größten Teil der Muskeln beansprucht, kommen rasch relativ viele Kalorien zusammen. Rund 50 pro Kilometer, bei einer lockeren Wanderung sind das gut 200 pro Stunde. Wer regelmäßig wandert, erfüllt zusammen mit der alltäglichen Bewegung rasch sein Soll von Kalorien. Übertriebener Ehrgeiz könne allerdings auch schaden, da sich bei einem deutlich höheren Bewegungskonto als Kalorien das Gesundheitsrisiko erhöhe.

20 Friedrichshaller Rundblick 2. April 2015 Nr. 14 Anzeigen Hallo Iris! Vielen Dank für 30 Jahre Treue stressfreie Zusammenarbeit viele Notfalleinsätze, wenn jemand fehlte Bleib uns noch lange erhalten! Rose, Hans und Johannes Hirth Hirth BÄCKEREI KONDITOREI LOKALMATADOR.DE Webcode: Freizeitführer1000 WISSEN SIE SCHON wie Sie Ihren Kindern in den Ferien die Zeit vertreiben?,bmfoefsxpdif Der Verlag informiert.de powered by Nussbaum Medien und dem Turn- und Sportverein Rot f Halbmarathon 10-Kilometer-Lau m Schülerläufe UHR AI 2015 AB 9. M 3., G TA N N SO OT BEIM TSV 05 R -ROT 9 ST. LEON KIRRGASSE, 6878 ABWEICHENDE TERMINE BVGHSVOE 0TUFSNPOUBH "MMF "O[FJHFOTDIMàTTF GàS "O[FJHFO EJF JO KW 15 JO *ISFN "NUT PEFS QSJWBUFO.JUUFJMVOHTCMBUU FSTDIFJOFO TPMMFO TJOE wegen des Feiertags (Ostermontag) um einen Tag nach hinten gelegt. %JF 7FSUFJMVOH EFS "NUT VOE QSJWBUFO.JUUFJ MVOHTCMÊUUFS ö OEFU EFTIBMC einen Tag später TUBUU Mo Di Mi Do Fr Sa So Anzeigenschluss verlegt Mehr Informationen unter WebCode: Lauf1000 Erscheinungstag verlegt Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co.KG 5FM t 'BY

] ÜzxÇ bäåt. \{Ü U ÜzxÜÅx áàxü. \{Ü ] ÜzxÇ bäåt. U ÜzxÜÅx áàxü

] ÜzxÇ bäåt. \{Ü U ÜzxÜÅx áàxü. \{Ü ] ÜzxÇ bäåt. U ÜzxÜÅx áàxü Amtliches Mitteilungsblatt der Stadt mit Ortsteilen Unterkessach und Volkshausen Herausgeber: Stadt - Druck und Verlag: NUSSBAUM MEDIEN Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG, 74177 Bad Friedrichshall, Seelachstraße.

Mehr

SPRACHEN. Zeit: ab Montag, 21.09.2015, 18:00-19:30 Uhr Ort: Hieberschule, Klassenzimmer, siehe Aushang, Schulstraße 4

SPRACHEN. Zeit: ab Montag, 21.09.2015, 18:00-19:30 Uhr Ort: Hieberschule, Klassenzimmer, siehe Aushang, Schulstraße 4 SPRACHEN Gebührenordnung Sprachkurse Ein Sprachkurs kostet, soweit im Programm nicht anders angegeben, bei einer Mindestbelegung von 10 Teilnehmern (TN) je Kurs 10 TN 15 Abenden 12 Abende 10 Abende 60.-

Mehr

Flüchtlingsunterbringung im Landkreis Lörrach

Flüchtlingsunterbringung im Landkreis Lörrach im Landkreis Lörrach Einrichtung einer vorübergehenden Notunterkunft für Flüchtlinge in Zelten beim Schwimmbad in Steinen Bürgerinformationsveranstaltung am 8.9.2015, 19:00 Uhr, Meret-Oppenheim-Halle Flüchtlingsunterbringung

Mehr

Öffnungszeiten: Mo, Di 15-18 Uhr Do 10-13/15-19 Uhr Fr 10-18 Uhr Sa 10-13 Uhr Kontakt: Telefon 02232 1562-0 Leihfristverlängerung: Telefon 02232

Öffnungszeiten: Mo, Di 15-18 Uhr Do 10-13/15-19 Uhr Fr 10-18 Uhr Sa 10-13 Uhr Kontakt: Telefon 02232 1562-0 Leihfristverlängerung: Telefon 02232 Öffnungszeiten: Mo, Di 15-18 Uhr Do 10-13/15-19 Uhr Fr 10-18 Uhr Sa 10-13 Uhr Kontakt: Telefon 02232 1562-0 Leihfristverlängerung: Telefon 02232 1562-26 E-Mail: buecherei@bruehl.de Liebe Brühlerinnen und

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Informationen und Kontakte

Informationen und Kontakte Neue Nachbarn Flüchtlinge Informationen und Kontakte In Flensburg halten sich derzeit Transitreisende, Asylbewerber, Asylberechtigte und Geduldete auf. Der Einfachheit halber werden alle Personengruppen

Mehr

Handreichung für Lesepaten in Kitas

Handreichung für Lesepaten in Kitas Handreichung für Lesepaten in Kitas Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir uns entschieden, die Funktionen, die sowohl von Frauen als auch von Männern ausgeübt werden, in der Form zu benennen,

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

Bildungspartner. Stadtbibliothek und Schule. Eine Informationsbroschüre der

Bildungspartner. Stadtbibliothek und Schule. Eine Informationsbroschüre der Bildungspartner Stadtbibliothek und Schule Eine Informationsbroschüre der Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, die Zusammenarbeit mit Ihrer Schule als Lern- und Bildungsinstitution ist uns wichtig. Lesen ist

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Für uns ist die Vermittlung von Au-pairs nicht nur Beruf, sondern Berufung. Die Au-pair Agentur Dorota Weindl ist ein kompetenter Partner für Gasteltern

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

5.4. Stadtbücherei. 5.4.1. Jubiläum 120 Jahre Stadtbücherei

5.4. Stadtbücherei. 5.4.1. Jubiläum 120 Jahre Stadtbücherei 5.4. Stadtbücherei Die Stadtbücherei Wertheim mit 3 Beschäftigten (3,5 Stellen) ist ein wichtiger Bestandteil der Bildungsregion Wertheim. Sie ermöglicht allen Bürgern Zugang zu Medien und Informationen.

Mehr

Zuhause sein. Betreuten Wohnanlage! Ambulante Dienste ggmbh. Herzlich willkommen in Ihrer. Informationen zur Betreuungspauschale

Zuhause sein. Betreuten Wohnanlage! Ambulante Dienste ggmbh. Herzlich willkommen in Ihrer. Informationen zur Betreuungspauschale Ambulante Dienste ggmbh Herzlich willkommen in Ihrer Betreuten Wohnanlage! Informationen zur Betreuungspauschale Betreutes Wohnen bei der AWO heißt... Zuhause sein Prinz-Wilhelm-Straße 3 76646 Bruchsal

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge)

Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge) Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge) Vielen Dank für Ihr Interesse, sich ehrenamtlich zu betätigen. Die Innere Mission München ist

Mehr

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 Wir sagen DANKE mit diesem Infobrief Der BUNTE KREIS Allgäu Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 WIR SAGEN DANKE an alle, die uns so toll bei der diesjährigen Ginkgo-Tour der Christiane-Eichenhofer-Stiftung,

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Antrag auf Kostenübernahme einer Haushaltshilfe

Antrag auf Kostenübernahme einer Haushaltshilfe Antrag auf Kostenübernahme einer Haushaltshilfe Guten Tag, beiliegend erhalten Sie Ihren Antrag auf Kostenübernahme einer Haushaltshilfe. Voraussetzungen und Inhalt Wir können Ihnen Haushaltshilfe gewähren,

Mehr

Sprachkurse Januar - Juli 2016

Sprachkurse Januar - Juli 2016 Sprachkurse Januar - Juli 2016 besonders auch geeignet für Teilnehmer 50 plus Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor Kursbeginn entgegen. Anmeldezeiten: montags bis freitags

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Feedbackformular Au pair

Feedbackformular Au pair Feedbackformular Au pair (Bitte einen Monat vor Ende der Au-pair Zeit zurückschicken) Dein Name:... Name deiner Gastfamilie:... Adresse und Telefonnummer der Gastfamilie: Anzahl der Kinder:.. Welche Sprache

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 Beratungs- und Servicestrukturen der Landeshauptstadt Hannover, KSH Melike Mutlu / Manuela Mayen Kommunaler Seniorenservice Hannover

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr SENIORENINFOS Granny Au Pair 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at GRATIS-HOTLINE:

Mehr

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz.

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. Der Mohi ist eine wichtige soziale Einrichtung in unserem Dorf und kaum mehr wegzudenken.

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Integration. Migrationsberatung Integrationskurse. im Landkreis Roth

Integration. Migrationsberatung Integrationskurse. im Landkreis Roth Migrationsberatung Integrationskurse Integration im Landkreis Roth Eine Information für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger über Beratungsstellen und Kursträger Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

Bad Rappenau. Mitteilungsblatt der Großen Kreisstadt. und der Gemeinde Siegelsbach 14. Wir wünschen allen Einwohnern ein frohes Osterfest

Bad Rappenau. Mitteilungsblatt der Großen Kreisstadt. und der Gemeinde Siegelsbach 14. Wir wünschen allen Einwohnern ein frohes Osterfest Mitteilungsblatt der Großen Kreisstadt Bad Rappenau und der Gemeinde Siegelsbach 14 Bad Rappenau Babstadt Bonfeld Fürfeld Grombach Heinsheim Obergimpern Treschklingen Wollenberg Zimmerhof Einzelpreis 0,70

Mehr

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Svenja Gastland: Spanien Studienfach: M. Sc. Chemie Gastinstitution: Universidad de Burgos Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4 Seiten)

Mehr

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Das höchste Gut und allein Nützliche ist die Bildung. Friedrich Schlegel 2 Liebe Leserinnen und Leser, unseren Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer Herkunft eine gute

Mehr

ZAMMA-KEMMA. Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof

ZAMMA-KEMMA. Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof ZAMMA-KEMMA Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof Gemeinsam feiern, essen, spielen, musizieren und tanzen mit Menschen aus aller Welt unter dem Motto: Damit aus Fremden Freunde

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Oktober bis Dezember 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben eine Frage

Mehr

F A M I L I E N F R A G E B O G E N

F A M I L I E N F R A G E B O G E N Arbeitsgemeinschaft Christlicher Frauen Fachverband des Diakonischen Werkes der EKD Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen F A M I L I E N F R A G E B O G E N Verein für internationale Jugendarbeit Ortsverein

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Die Gästewohnungen der WBG Wittenberg eg www.wbg.de Herzlich willkommen! Ideale Lage Sie haben einen Grund zum Feiern, Freunde und Verwandte haben ihren Besuch angekündigt

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Willkommen. Willkommen

Willkommen. Willkommen ... in Würde gehen Willkommen Der Tod ist meistens ein trauriges Ereignis, eine endgültige Trennung von einem geliebten Menschen. Feuerbestattung Hohenburg möchte mit Ihnen gemeinsam diesen Weg gestalten

Mehr

Flüchtlinge in Ohlstedt Wir helfen!

Flüchtlinge in Ohlstedt Wir helfen! Treffen Rund Tisch der ehrenamtlichen Helfer Datum 19.08.2015 Protokoll Mouna Duve Gesprächsort Gemeindesaal Kirchengemeinde Wohldorf-Ohlstedt Beginn 19.00 Uhr Ende 21.00 Uhr Seitenanzahl 6 Agenda Bericht

Mehr

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2012

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2012 Bücherei im Alten Pfarrhaus Hauptstr.8 82343 Pöcking 08157/4871 www.buecherei-poecking.de buecherei@poecking.de Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2012 1.Jahresergebnisse

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

wir freuen uns, dass Sie Interesse haben und sich für den Schüleraustausch bewerben möchten.

wir freuen uns, dass Sie Interesse haben und sich für den Schüleraustausch bewerben möchten. Hinweise zum Ausfüllen der Formulare Schüleraustausch / Schülersprachreisen Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, wir freuen uns, dass Sie Interesse haben und sich für den Schüleraustausch bewerben

Mehr

Gastfamilienfragebogen / Au-pair-Vermittlungsauftrag

Gastfamilienfragebogen / Au-pair-Vermittlungsauftrag Deutsches Rotes Kreuz in Hessen Volunta ggmbh Team Inter-Action Lange Str. 57 60311 Frankfurt Telefon : +49 (0) 69 9 203 756-26 Fax : +49 (0) 69 9 203 756-29 Email : tia@volunta.de Gastfamilienfragebogen

Mehr

kompetent, flexibel, gemeinnützig

kompetent, flexibel, gemeinnützig kompetent, flexibel, gemeinnützig Eine Mitgliedseinrichtung des Diakonischen Werks Hamburg Zuhause umsorgt werden Wir pflegen Menschen, die trotz Alter, Krankheit oder Behinderung weiterhin in ihrer Wohnung

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

Flüchtlingsaufnahme im Landkreis Rastatt. Information zur Flüchtlingsunterbringung Bund/Land/Landkreis

Flüchtlingsaufnahme im Landkreis Rastatt. Information zur Flüchtlingsunterbringung Bund/Land/Landkreis Flüchtlingsaufnahme im Landkreis Rastatt Information zur Flüchtlingsunterbringung Bund/Land/Landkreis 1 Flüchtlingszahlen -Aktuelle Situation- Die Bundesregierung hat am 19. August 2015 mitgeteilt, dass

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt

Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt Aktuelle Themen. Kompetente Referenten. Begeisternde Seminare. Das können wir Ihnen bieten: Referenten mit Fachkompetenz und kommunalpolitischer

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Ihr Ansprechpartner Felix Hoffmann

Ihr Ansprechpartner Felix Hoffmann Ihr Ansprechpartner Felix Hoffmann Ihr zuverlässiger Partner für Vermietung, Verkauf, Finanzierung und Handwerkervermittlung Bahnhofstrasse 24 55218 Ingelheim Telefon +49(6132) 7149383 Mobil +49(170) 2142874

Mehr

Informationen zur Tagespflege

Informationen zur Tagespflege Informationen zur spflege Die pflegerische Versorgung älterer Menschen stützt sich auf verschiedene Bausteine, die sich jeweils ergänzen sollen: 1. Häusliche Pflege durch Angehörige 2. Ambulante Pflege

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Hospiz- und Palliativ beratungsdienst Potsdam »Man stirbt wie wie man man lebt; lebt; das Sterben gehört zum Leben, das Sterben

Mehr

Korrekturhinweis (zum Bericht aus dem Vorstandsausschuss vom 24.03.2015)

Korrekturhinweis (zum Bericht aus dem Vorstandsausschuss vom 24.03.2015) Nr. 12 22. April 2015 Korrekturhinweis (zum Bericht aus dem Vorstandsausschuss vom 24.03.2015) Liebe Leser des Mittwochsbriefs! Selbstverständlich ging es in dem Bericht um die demagogische demografische

Mehr

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung Familienberatung Angebote für Familien Beratung, Bildung und Begegnung Programm September 2015 bis Februar 2016 Herzlich willkommen bei der Familienberatung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung

Mehr

Herzlich Willkommen zur Mitgliederversammlung von Waghäusel Hilft e.v.

Herzlich Willkommen zur Mitgliederversammlung von Waghäusel Hilft e.v. Herzlich Willkommen zur Mitgliederversammlung von Waghäusel Hilft e.v. Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise,

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

Dienstleistungen und Unterstützungen für Familien in Karlsruhe

Dienstleistungen und Unterstützungen für Familien in Karlsruhe in Karlsruhe Familien brauchen eine verlässliche Infrastruktur und unterstützende Dienstleistungen zur Entlastung ihres Alltags und für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Um mehr Transparenz

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen Menschen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

Betreutes Wohnen Informationen für Patienten und ihre Angehörigen

Betreutes Wohnen Informationen für Patienten und ihre Angehörigen Betreutes Informationen für Patienten und ihre Angehörigen Inhalt Herzlich willkommen... Betreutes im SBZ... Vielfalt und Nähe... unsere LEistungen... WohNungstypen... 04 06 08 10 12 LAge und Anfahrt...

Mehr

Fundraising: Wie sammelt man Spenden?

Fundraising: Wie sammelt man Spenden? Fundraising: Wie sammelt man Spenden? Lieber Teilnehmer, hochmotiviert startest du nun bald dein großes Auslandsabenteuer! Viele unserer Teilnehmer fragen uns um Rat, was sie an Spenden mit ins Zielland

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

IWS News aktuell 1/2015

IWS News aktuell 1/2015 IWS News aktuell 1/2015 Liebe Mitglieder, die Zeit schreitet unaufhaltsam fort. Auch im 1. Quartal des Jahres 2015 waren im Vorstand des IWS wichtige Entscheidungen zu treffen, Termine wahrzunehmen und

Mehr

Antrag auf Kostenübernahme einer Haushaltshilfe

Antrag auf Kostenübernahme einer Haushaltshilfe Antrag auf Kostenübernahme einer Haushaltshilfe Guten Tag, beiliegend erhalten Sie Ihren Antrag auf Kostenübernahme einer Haushaltshilfe. Voraussetzungen und Inhalt Wir können Ihnen Haushaltshilfe gewähren,

Mehr

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen Menschen Die

Mehr

Feuerbach bewegt. gesund fit schön. Gesundheitstag. Gesundheitswoche. Abschlussveranstaltung. So, 6. März 2016, 10 18 Uhr, Festhalle Feuerbach

Feuerbach bewegt. gesund fit schön. Gesundheitstag. Gesundheitswoche. Abschlussveranstaltung. So, 6. März 2016, 10 18 Uhr, Festhalle Feuerbach gesund fit schön Feuerbach bewegt Gesundheitstag So, 6. März 2016, 10 18 Uhr, Festhalle Feuerbach Gesundheitswoche Mo, 7. März bis Fr, 11. März 2016, an verschiedenen Orten in Feuerbach Abschlussveranstaltung

Mehr

Krank in der Fremde. Für medizinische Fragen und Fragen zu Impfungen: Wir informieren Sie in diesem Faltblatt, was Sie beachten müssen für:

Krank in der Fremde. Für medizinische Fragen und Fragen zu Impfungen: Wir informieren Sie in diesem Faltblatt, was Sie beachten müssen für: Krank in der Fremde Sie sind als Flüchtling oder Asylsuchende(r) nach Deutschland gekommen. Jetzt leben Sie in einem Übergangswohnheim oder einer Gemeinschaftsunterkunft des Enzkreises. Wir informieren

Mehr

Pressemitteilung. Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz

Pressemitteilung. Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz Pressemitteilung Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz Konzentration stärkt Beratungskompetenz St. Wendel, 27. Juli 2015 Die Kreissparkasse

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten Seniorenwohnanlage in Karlsdorf-Neuthard Seniorenwohnanlage Am Baumgarten mit Seniorenhaus St. Elisabeth, Tagespflege, Betreutem Wohnen Behaglich leben und wohnen Am Baumgarten Die familiäre Seniorenwohnanlage

Mehr

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenbörse Hamburg Für Bürger und Unternehmen, die sich ehrenamtlich / freiwillig engagieren möchten Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung Interessiert Hamburg

Mehr

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Die Unternehmerreise nach Teheran, Iran wird von Frau Emitis Pohl, Founder und CEO von ep communication GmbH und Frau Nasanin Bahmani, Besitzerin von

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert abz*sprachtagebuch Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert Vorwort Es freut uns sehr, dass wir im Auftrag des Bundesministeriums für Inneres dieses Sprachtagebuch speziell

Mehr

Schulpflege Richterswil. Schulsport- und Freizeitangebot. Herbst-/Winterkurse 2015/2016

Schulpflege Richterswil. Schulsport- und Freizeitangebot. Herbst-/Winterkurse 2015/2016 Schulpflege Richterswil Schulsport- und Freizeitangebot Herbst-/Winterkurse 2015/2016 1 Tanz Aerobic Jazzercise Jazzercise = Tanz-Fitness! Coole Choreografien, lässige Rhythmen und gleichzeitig lernt man

Mehr