IHK Suhl Seminar REACH Die europäische Chemikalienverordnung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IHK Suhl Seminar REACH Die europäische Chemikalienverordnung"

Transkript

1 IHK Suhl Seminar REACH Die europäische Chemikalienverordnung

2 Inhaltsangabe Zahlen Erzeugnis Zulassung Einstufung und Kennzeichnung 2

3 Ziele Hohes Schutzniveau für Mensch und Umwelt Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsfähigkeit der Unternehmen in der EU 3

4 Zahlen Zahlen Registrierungsfrist Juni Registrierungen 6599 Stoffe gemeinsame Einreichungen 4990 Stoffe Member 5129 Lead 2446 individuelle Einreichungen 1966 Stoffe 4

5 Große Zahlen Stoff Registrierungen Ethanol 368 Ca(OH) Ethylenoxid 331 Eisen Stoffe in Mengen über 1 Mio Tonnen/jahr 5

6 Zahlen Deutschland Registrierungen % EU Lead % EU 6922 Registrieungen von Alleinvertretern 21% Registrierungen Alleinvertreter Registrierungen Anzahl Anteil Anzahl Anteil EU Anteil MS UK , ,2 Deutschland , ,7 13,6 Irland 791 2, ,4 73,8 Finnland 824 2, ,6 47,0 6

7 Besonderheit Alleinvertreter Bei Import ist Alleinvertretung die Regel Alleinvertreter sind im englischsprachigen Raum und FIN überproportional vertreten Konsequenz Grenzüberschreitender Vollzug, insbesondere für DE 7

8 Alleinvertreterproblematik Importeur Nachgeschalteter Anwender Informiert Importeur über Alleinvertretung Alleinvertreter privatrechtliche vertragliche Regelung Nicht EU Hersteller 8

9 Abgrenzung: Erzeugnisdefinition Definition: Gegenstand, der bei der Herstellung eins spezifische Form, Oberfläche oder Gestalt erhält, die in größerem Maße als die chemische Zusammensetzung seine Funktion bestimmt. Definition ist einfach, klar und unmissverständlich! Abgrenzung in der Regel unproblematisch. Grenzfälle sind aber nicht zu vermeiden. EU entscheidet in bestimmten Einzelfällen Erzeugnis Leitfaden gibt Hilfestellung 9

10 Was ist betroffen Stoffe Erzeugnisse Gemische Zusammensetzung bestimmt Funktion Form, Oberfläche, Gestalt bestimmt Funktion 10

11 11 Beispiele Abgrenzung

12 Erzeugnisse: Abgrenzung Beispiele Produkt Rohr Folien Draht Schweißdraht Metallbarren Tonerkartusche Textilien Verpackungen Kerzen Zuordnung Erzeugnis Erzeugnis Erzeugnis Stoff bzw. Gemisch Stoff bzw. Gemisch Stoff bzw. Gemisch Erzeugnis Erzeugnis Stoff bzw. Gemisch 12

13 Entscheidungshilfen Komplexe Erzeugnisse, komplexe Verpackungen Dient das Objekt als Träger oder Verpackung? Ist die Substanz außerhalb der Verpackung im Prinzip funktionsfähig? Wird die Substanz verbraucht? Gemeinsame oder getrennte Entsorgung? Homogene Erzeugnisse Andere Funktion außer weiter verarbeitet zu werden Kunde mehr an Form oder Zusammensetzung interessiert Umfang des Weiterverarbeitungsprozesses (Form verändernd oder nicht) Findet eine Änderung der Zusammensetzung statt 13

14 Registrierungspflichten Artikel 7 Artikel 7.1 Produzenten und Importeure reichen für einen Stoff in einem Erzeugnis ein Registrierungsdossier ein wenn: Der Stoff in diesen Erzeugnissen in Mengen von insgesamt mehr als eine Tonne pro Jahr und Hersteller enthalten ist und Der Stoff unter normalen oder vernünftigerweise vorhersehbaren Bedingungen freigesetzt werden sollen. Fall tritt selten auf: Beispiele parfümiertes Taschentuch Verpackungsfolie mit Rostschutz Reifenabrieb fällt nicht darunter 14

15 Besonders besorgniserregende Stoffe (SVHC) CMR Stoffe 2. PBT, vpvb Stoffe krebserzeugend mutagen reproduktionstoxisch 3. Stoffe mit ähnlich Besorgniserregenden Eigenschaften Persistent, bioakkumulierend toxisch Endokrine Disruptoren 15

16 SVHC Stoffe Mitgliedstaatenausschuss SVHC Identifikation Kandidatenliste Informationspflichten für Erzeugnisse 16

17 Meldepflicht nach Artikel 7 Artikel 7.2 Produzent oder Importeur eines Erzeugnisses unterrichtet die Agentur wenn ein Kandidatenstoff in einem Erzeugnis enthalten ist und folgende Bedingungen erfüllt sind Der Stoff in diesen Erzeugnissen in Mengen von insgesamt mehr als eine Tonne pro Jahr und Hersteller enthalten ist und der Stoff in diesem Erzeugnis ist einer Konzentration von mehr als 0,1% enthalten Termin: ab 1.Juni 2011 oder 6 Monate nach Aufnahme 17

18 Ausnahmen von der Meldepflicht Meldung nicht erforderlich wenn: Sichergestellt ist, dass Exposition ausgeschlossen ist (7.3) der Stoff für die betreffende Verwendung schon registriert wurde (7.5) Dies können nur die nationalen Vollzugsbehörden überprüfen! Ausreichende Dokumentation erforderlich 18

19 Ausschluss der Exposition Den nationalen Vollzugsbehörden ist nachzuweisen dass Keine Emissionen stattfinden, auch nicht während der Entsorgung Substanz so durch technische Mittel eingeschlossen ist, dass Undichtigkeiten ausgeschlossen sind Fest eingebunden in die Matrix Keine Migration, oder vollständige Immobilität Austrag bei z.b. Entsorgung oder thermischer Behandlung durch technische Mittel verhindert wird Aussage im Leitfaden: Nachweis oft aufwendiger als Meldung 19

20 Abgedeckte Verwendungen Nachweis denkbar über das use descriptoren system (R12) Vorteil: Daten werden auf ECHA Homepage veröffentlicht. Einfacher Soll - Ist Abgleich für Vollzug wäre möglich. Zitat aus dem Erzeugnisleitfadens der ECHA: Therefore, the use in question by which the substance is included in articles has to be described more in detail than just by using elements of the use descriptor system. 20

21 Probleme zu Artikel 7.2 P/I* von Erzeugnissen müssen keinen Nachweis führen, dass keine Kandidatenstoffe in ihren Erzeugnissen enthalten sind. Aus dem Fehlen von entsprechenden Dokumenten kann nicht auf eine versäumte Meldung geschlossen werden. Nachweispflicht, dass Kandidatenstoffe in Erzeugnissen enthalten ist, liegt daher bei den Vollzugsbehörden * P/I = Produzent/Importeur 21

22 Informationspflicht nach Artikel 33 Artikel 33 Absatz 1: Lieferant eines Erzeugnisses muss Empfänger informieren wenn ein Kandidatenstoff > 0,1 % in einem Erzeugnis enthalten ist. Mindestens Stoffname aber falls erforderlich auch Empfehlungen zum sicheren Umgang Bringpflicht! Gilt sofort ab Aufnahme in Kandidatenliste, keine Übergangsregeln Gilt auch für neu aufgenommene Stoffe in die Kandidatenliste Artikel 33 Absatz 2 Privater Endverbraucher Information auf Anfrage innerhalb von 45 Tagen 22

23 Probleme Erzeugnisse Keine Übergangsregeln bei Artikel 33 für IND nicht praktikabel Keine rückwirkende Informationspflicht bei Änderungen der Kandidatenliste Keine Antwortpflicht von Vorlieferanten Keine Negativauskunft verpflichtend Keine Dokumentationspflicht Lieferanten von Erzeugnissen sind durch Artikel 36 nicht erfasst 23

24 Bezugsgröße bei Erzeugnissen Problem: Meldepflicht gemäß Artikel 7.2 und 33 gilt ab einem SVHC Anteil von 0,1% in einem Erzeugnis. Welche Bezugsgröße muss bei der Ermittlung des Anteils angewendet? REACH gibt hier keine Antwort! 24

25 Gesamterzeugnis Deutsche Position Einmal ein Erzeugnis, immer ein Erzeugnis Teilerzeugnisse bleiben einzelne Erzeugnisse, auch wenn sie in komplexe Erzeugnisse eingebaut werden. Informationspflichten bleiben daher bestehen auch in komplexen Erzeugnissen Position EU - Kommission Bezugsgröße ist immer das Gesamterzeugnis! Problem ist noch nicht endgültig geklärt 25

26 Bezugsgröße O5A Gesamterzeugnis Once an article, always an article Minderheitenmeinung von 6 Mitgliedstaaten Vorteile: Einfache Informationsweitergabe detaillierte Informationen Gleichbehandlung von EU und nicht EU Unternehmen Kommission und Mehrheit der Mitgliedstaaten Nachteile: Berechnung erforderlich Notwendige Daten fehlen Informationsverlust 26

27 Zulassung Stoffe mit bestimmten besonders Besorgnis erregenden Eigenschaften (SVHC) dürfen ab einem bestimmten Zeitpunkt (Ablauftermin) nicht mehr verwendet werden, es sei denn für diese Verwendung ist eine Zulassung erteilt worden. Vollständiges Verbot mit Erlaubnisvorbehalt Ziel Substitution SVHC Substances of very high concern 27

28 SVHC Stoffe Mitgliedstaatenausschuss Regelungsausschuss SVHC Identifikation Kandidatenliste Anhang XIV Informationspflichten für Erzeugnisse 28

29 Wirkung Wirkung Schwellenwert DNEL Dosis Dosis Stoff mit Schwellenwert Beispiele: Phthalate Stoff ohne Schwellenwert Krebserzeugende Stoffe

30 Wege zur Zulassungserteilung Stoff ohne Schwellenwert? nein ja Weg der angemessenen Beherrschung Risiko angemessen beherrscht nein ja Erteilung der Zulassung Geeignete Alternativen verfügbar ja Versagung der Zulassung Sozioökonomischer Weg nein ja Sozioökonomischer Nutzen > Risiken nein 30

31 31

32 32

33 Einstufungs und Kennzeichngunsverzeichnis Suche nach Namen und numerischen Identifikatoren Suche nur nach Legaleinstufungen Auswahl von Gefahrenklassen/kategorien oder H-Sätzen Aktualisierungsdatum 33

34 Einstufungs- & Kennzeichnungsverzeichnis Aktualisierungsdatum 34

35 35

36 Zahl der meldenden Firmen Daten aus Meldungen sind nicht durch ECHA validiert (meist legitime) Gründe für unterschiedliche E&K nicht erkennbar REACH, gemeinsame Einreichung 36

37 KMU-Status und Gebühren Groß Spannbreite bei Registrierungsgebühren Großes Unternehmen Einzeleinreichung >1000 Tonnen Kleinstunternehmen Gemeinsame Einreichung 1-10 Tonnen ECHA überprüft die korrekte Einordnung 37

38 KMU-Status und Gebühren Falsche Zuordnung: Nachforderung der Gebühren + Bearbeitungsgebühr Tatsächliche Unternehmensgröße Verwaltungsgebühr großes Unternehmen (kein KMU) mittleres Unternehmen kleines Unternehmen

39 KMU-Status und Gebühren mittleres Unternehmen weniger als 250 Beschäftigten höchstens 50 Mio. Umsatz o. höchstens 43 Mio. Bilanzsumme kleines Unternehmen Kleinstunternehmen bei weniger als 50 Beschäftigen höchstens 10 Mio. Umsatz o. Bilanzsumme bei weniger als 10 Beschäftigten höchstens 2 Mio. Umsatz oder Bilanzsumme Partner- und verbundene Unternehmen werden berücksichtigt Bei Alleinvertretern zählt das Nicht-EU-Unternehmen 39

40 KMU-Status und Gebühren Wird der Status nicht nachgewiesen oder ausstehende Gebühren nicht bezahlt, entzieht die Agentur die Registrierungsnummer 40

41 41 KMU-Status und Gebühren

42 Wie ist die Nationale Auskunftsstelle zu erreichen? Telefon: Fax (Montag Donnerstag :30 Uhr, Freitag Uhr) Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 42

ExFo Green Manufacturing. Aufgaben von Lieferanten von Erzeugnissen Umgang mit Kandidatenstoffen. Dr. Raimund Weiß

ExFo Green Manufacturing. Aufgaben von Lieferanten von Erzeugnissen Umgang mit Kandidatenstoffen. Dr. Raimund Weiß ExFo Green Manufacturing Aufgaben von Lieferanten von Erzeugnissen Umgang mit Kandidatenstoffen Dr. Raimund Weiß Inhaltsangabe Abgrenzung Stoffe/Gemisch vs. Erzeugnis Meldepflichten Artikel 7 Informationspflichten

Mehr

REACH EXCEL TOOL. 19. März 2013. Ruth MOELLER und Arno BIWER REACH&CLP Helpdesk Luxemburg www.reach.lu - www.clp.lu

REACH EXCEL TOOL. 19. März 2013. Ruth MOELLER und Arno BIWER REACH&CLP Helpdesk Luxemburg www.reach.lu - www.clp.lu Anwendertraining REACH EXCEL TOOL 19. März 2013 Ruth MOELLER und Arno BIWER www.reach.lu - www.clp.lu Inhalt 1. REACH in Kürze 2. Warum ein REACH Excel Tool? 3. Anwendung REACH Excel Tool 4. Wo finde ich

Mehr

Betroffenheit von Stoffen in Erzeugnissen

Betroffenheit von Stoffen in Erzeugnissen Betroffenheit von Stoffen in Erzeugnissen Der Begriff Erzeugnis ist in Art. 3 wie folgt definiert: Gegenstand, der bei der Herstellung eine spezifische Form, Oberfläche oder Gestalt erhält, die in größerem

Mehr

REACh, die Chemikalienverordnung der EU und ihre Auswirkungen auf CNT?!

REACh, die Chemikalienverordnung der EU und ihre Auswirkungen auf CNT?! REACh, die Chemikalienverordnung der EU und ihre Auswirkungen auf CNT?! INNO.CNT Jahreskongress 2013 Fellbach, den 20.02.2013 Umgang mit Stoffverboten, 20.06.2012 1 Nanotechnologie und REACh Nanotechnologie

Mehr

Anwendertraining REACH EXCEL TOOL

Anwendertraining REACH EXCEL TOOL Anwendertraining REACH EXCEL TOOL 19. März 2013 Ruth MOELLER und Arno BIWER REACH&CLP Helpdesk Luxemburg www.reach.lu - www.clp.lu 3. ANWENDUNG REACH Excel Tool Beispielhafte gemeinsame interaktive Anwendung

Mehr

FUCHS für REACH. Das aktuelle europäische Chemikalienrecht

FUCHS für REACH. Das aktuelle europäische Chemikalienrecht FUCHS für REACH Das aktuelle europäische Chemikalienrecht 1/2009 Vorwort Die wichtigsten Ziele von REACH sind der verbesserte Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor den Risiken aus chemischen

Mehr

REACH und TPEs. Registrieren 2013 Nachgeschaltete Anwender Lieferkette. Andreas Fleischer Bundesstelle Chemikalien / Zulassung Biozide

REACH und TPEs. Registrieren 2013 Nachgeschaltete Anwender Lieferkette. Andreas Fleischer Bundesstelle Chemikalien / Zulassung Biozide REACH und TPEs Registrieren 2013 Nachgeschaltete Anwender Lieferkette Andreas Fleischer Bundesstelle Chemikalien / Zulassung Biozide Workshop Thermoplastische Elastomere (TPE) im Fokus - Frankfurt 28.

Mehr

EU-Verordnung Nr. 1907/2006 (REACH)

EU-Verordnung Nr. 1907/2006 (REACH) Was bedeutet REACH? REACH ist die EG-Verordnung Nr. 1907/2006 zur Registration, Evaluation, Authorization and Restriction of CHemicals (Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien). Mit dieser

Mehr

Welcome to PHOENIX CONTACT

Welcome to PHOENIX CONTACT Welcome to PHOENIX CONTACT REACh aus der Sicht eines Komponentenherstellers COG (Component Obsolescence Group) Deutschland e.v. 2. Quartalsmeeting 2011 in Zandt Jürgen Husemann / 27.06.2011 PHOENIX CONTACT

Mehr

REACH - Eine Kurzinformation

REACH - Eine Kurzinformation VFF Mitgliederinfo REACH REACH - Eine Kurzinformation April 2009 Ausgabe April 2009 Mitgliederinfo REACH Verband der Fenster- und Fassadenhersteller e.v. In Zusammenarbeit mit: Bundesverband Flachglas

Mehr

Fachbereich 5 - Chemikalien, Anmeldung und Zulassung. Gruppe 5.2 - Meldeverfahren Neue Stoffe, Chemikalieninformation. Dr.

Fachbereich 5 - Chemikalien, Anmeldung und Zulassung. Gruppe 5.2 - Meldeverfahren Neue Stoffe, Chemikalieninformation. Dr. Fachbereich 5 - Chemikalien, Anmeldung und Zulassung Gruppe 5.2 - Meldeverfahren Neue Stoffe, Chemikalieninformation Dr. Elmar Böhlen REACH Vorgeschichte 1982 Chemikaliengesetz Anmeldepflicht für neue

Mehr

Umwelt. Schriftenreihe. & Energie. Band 5. REACH und die ITK-Branche

Umwelt. Schriftenreihe. & Energie. Band 5. REACH und die ITK-Branche Schriftenreihe Umwelt & Energie Band 5 REACH und die ITK-Branche Kapitelüberschrift Impressum Herausgeber: BITKOM Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. Albrechtstraße

Mehr

REACH und Kunststoffrecycling der aktuelle Stand. aktuelle Stand. Lars Tietjen. 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 10.05.

REACH und Kunststoffrecycling der aktuelle Stand. aktuelle Stand. Lars Tietjen. 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 10.05. REACH und Kunststoffrecycling t der aktuelle Stand Lars Tietjen 10.05.2011 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 REACH und Kunststoffrecycling Hinweise zu Einstufung und Kennzeichnung nach CLP-VO

Mehr

REACH-Newsletter der WKÖ

REACH-Newsletter der WKÖ REACH-Newsletter der WKÖ Sehr geehrte REACH-Interessierte! Der REACH-NEWSLETTER enthält wichtige und aktuelle Neuigkeiten zum Thema REACH. Die Aussendung des Newsletters erfolgt in unregelmäßigen Abständen.

Mehr

Erzeugnisse. REACH-Info 6. Anforderungen an Produzenten, Importeure und Händler

Erzeugnisse. REACH-Info 6. Anforderungen an Produzenten, Importeure und Händler Erzeugnisse REACH-Info 6 Anforderungen an Produzenten, Importeure und Händler Wenn Sie Fragen zur REACH-, CLP- oder Biozid-Verordnung haben, erreichen Sie uns telefonisch von Montag bis Donnerstag von

Mehr

Seit etwa 10 Jahren zeichnet es sich ab, dass die Unternehmen durch die europäische

Seit etwa 10 Jahren zeichnet es sich ab, dass die Unternehmen durch die europäische Seite 1 von 7 Ansprechpartner für Rückfragen: Name: Enseling Vorname: Matthias Funktion: Geschäftsleitung Telefon Durchwahl: +49.(0)721.56589-16 Email: matthias.enseling@hartchrom.de Infoservice: Faszination

Mehr

REACH und ECHA. Einführung und Stand der Dinge

REACH und ECHA. Einführung und Stand der Dinge REACH und ECHA Einführung und Stand der Dinge Neue europäische Chemikalienpolitik erforderlich Die vorhandene EU-Chemikaliengesetzgebung war ein Flickwerk aus verschiedenen Richtlinien und Verordnungen.

Mehr

REACH Leitfaden für kleine und mittlere Unternehmen

REACH Leitfaden für kleine und mittlere Unternehmen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz REACH Leitfaden für kleine und mittlere Unternehmen Der anschliessende Leitfaden gibt den interessierten

Mehr

Grundzüge der REACH-Verordnung

Grundzüge der REACH-Verordnung Grundzüge der REACH-Verordnung Veranstaltung des Netzwerks REACH@Baden-Württemberg Grundlagenwissen REACH und CLP (GHS) für Hersteller, Händler und Anwender am 21.02.2013, Stuttgart Meike Thorenz Regierungspräsidium

Mehr

Das Sicherheitsdatenblatt als zentrales Informationsinstrument. Dr. Thea Hammerschmidt

Das Sicherheitsdatenblatt als zentrales Informationsinstrument. Dr. Thea Hammerschmidt Das Sicherheitsdatenblatt als zentrales Informationsinstrument Dr. Thea Hammerschmidt Überblick - Hintergrundinformationen - Informationspflichten - Expositionsszenarien - Auswirkungen der Verordnung (EU)

Mehr

Beantwortung der Anfrage

Beantwortung der Anfrage Nr 245 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (4. Session der 14. Gesetzgebungsperiode) Beantwortung der Anfrage der Abg. Schwaighofer und Dr. Rössler an Landesrat Blachfellner

Mehr

REACH Laufende Prozesse, geplante Aktivitäten und Einschätzung zu anstehenden Herausforderungen

REACH Laufende Prozesse, geplante Aktivitäten und Einschätzung zu anstehenden Herausforderungen REACH Laufende Prozesse, geplante Aktivitäten und Einschätzung zu anstehenden Herausforderungen Klaus Berend Referatsleiter REACH GD Unternehmen und Industrie Europäische Kommission REACH Kongress 2014

Mehr

REACH die EU-Chemikalienverordnung Die Schweiz als Abfallkübel Europas?

REACH die EU-Chemikalienverordnung Die Schweiz als Abfallkübel Europas? Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Stoffe, Boden, Biotechnologie Europakompatibler Alleingang? Das Verhältnis Schweiz EU

Mehr

Stoffbewertung und Identifizierung von SVHC auf der Ebene des Mitgliedstaates. Dr. Helene Findenegg BAuA Fachbereich 5 Bundesstelle für Chemikalien

Stoffbewertung und Identifizierung von SVHC auf der Ebene des Mitgliedstaates. Dr. Helene Findenegg BAuA Fachbereich 5 Bundesstelle für Chemikalien Stoffbewertung und Identifizierung von SVHC auf der Ebene des Mitgliedstaates Dr. Helene Findenegg BAuA Fachbereich 5 Bundesstelle für Chemikalien Gliederung REACH-Prozesse in Deutschland Stoffbewertung

Mehr

Die wichtigsten Punkte und Herausforderungen von REACH verstehen (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien)

Die wichtigsten Punkte und Herausforderungen von REACH verstehen (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien) Die wichtigsten Punkte und Herausforderungen von REACH verstehen (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien) Lunch Meeting Handwerkskammer 19. Juni 2012 Dr. Arno P. BIWER www.reach.lu

Mehr

Betroffenheitscheck: REACH. Neue Pflichten von Herstellern, Importeuren, Lieferanten, Verarbeitern & neue Anforderungen an Sicherheitsdatenblätter

Betroffenheitscheck: REACH. Neue Pflichten von Herstellern, Importeuren, Lieferanten, Verarbeitern & neue Anforderungen an Sicherheitsdatenblätter REACH Betroffenheitscheck: Neue Pflichten von Herstellern, Importeuren, Lieferanten, Verarbeitern & neue Anforderungen an Sicherheitsdatenblätter IHK Hannover 2. September 2008 Vortrag: Dr. Hans-Bernhard

Mehr

REACH Vollzug durch die Chemikalieninspektion

REACH Vollzug durch die Chemikalieninspektion REACH Vollzug durch die Chemikalieninspektion Dr Eugen Anwander Institut für Umwelt und Lebensmittelsicherheit Bregenz email: eugen.anwander@vorarlberg.at Telefon: 05574-511-42311 www.vorarlberg.at/umweltinstitut

Mehr

REACH in zehn Minuten

REACH in zehn Minuten REACH in zehn Minuten Die Europäische Union hat eine Chemikalienverordnung 1 erlassen. Sie ist am 1. Juni 2007 in Kraft getreten. Alle Chemikalien, auch diejenigen, die schon lange im Verkehr sind, werden

Mehr

REACH in zehn Minuten

REACH in zehn Minuten REACH in zehn Minuten Die Europäische Union hat eine Chemikalienverordnung 1 erlassen. Sie tritt am 1. Juni 2007 in Kraft. Alle Chemikalien, auch diejenigen, die schon lange im Verkehr sind, werden einer

Mehr

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Lars Tietjen 1 Einstufung und Kennzeichnung für Kunststoffrecycler nach CLP-VO Stand der Aktivitäten ECHA zur Schaffung eines Leitfadens zu Abfall und zurückgewonnene

Mehr

REACH Verordnung VCI - Helpdesk

REACH Verordnung VCI - Helpdesk REACH Verordnung VCI - Helpdesk Wolfgang Blümel Verband der Chemischen Industrie Landesverband Nordost 17. Juni 2008 Zeitablauf 1. Juni 2007 Inkrafttreten der Verordnung 1. Juni 2008 Beginn Vorregistrierung

Mehr

Was bin ich und wie kann ich das belegen?

Was bin ich und wie kann ich das belegen? REACH-CLP-Biozid Helpdesk Kurzinfo der deutschen nationalen Auskunftsstelle Was bin ich und wie kann ich das belegen? Verifizierung des KMU-Status durch mittlere, kleine und Kleinstunternehmen gegenüber

Mehr

AKTUELLES ZU REACH/CLP WIEN, AOT HERBSTSYMPOSION 5. NOVEMBER 2014

AKTUELLES ZU REACH/CLP WIEN, AOT HERBSTSYMPOSION 5. NOVEMBER 2014 AKTUELLES ZU REACH/CLP WIEN, AOT HERBSTSYMPOSION 5. NOVEMBER 2014 Themen REACH und CLP wichtige Termine Risikomanagement unter REACH Österreichische Vorgehensweise Erste Zulassungsentscheidung Empfehlungen

Mehr

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS ist ein von den Vereinten Nationen (UN) vorgeschlagenes System für die weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung

Mehr

REACH Das neue EG-Chemikalienrecht über Herstellung, Import und Verwendung von Chemikalien

REACH Das neue EG-Chemikalienrecht über Herstellung, Import und Verwendung von Chemikalien Regierung von Niederbayern -Gewerbeaufsichtsamt- REACH Das neue EG-Chemikalienrecht über Herstellung, Import und Verwendung von Chemikalien Merkblatt für Betriebe Was ist REACH? REACH steht für Registration,

Mehr

Berlin, 22.November 2007. Dr. Ann Bambauer. Fachbereich 5 Chemikalien, Anmeldung und Zulassung

Berlin, 22.November 2007. Dr. Ann Bambauer. Fachbereich 5 Chemikalien, Anmeldung und Zulassung Berlin, 22.November 2007 Dr. Ann Bambauer Fachbereich 5 Chemikalien, Anmeldung und Zulassung 2. REACH-Symposium 22. November 2007 Die neue Europäische Chemikalienagentur in Helsinki REACH VERORDNUNG (EG)

Mehr

Aktuelle und künftige Herausforderungen der Europäischen Chemikalienverordnungen REACH und CLP

Aktuelle und künftige Herausforderungen der Europäischen Chemikalienverordnungen REACH und CLP Aktuelle und künftige Herausforderungen der Europäischen Chemikalienverordnungen REACH und CLP Umweltforum Saar Dr. Arno P. BIWER CRP Henri Tudor REACH & CLP Helpdesk Luxemburg Copyright aller Fotografien,

Mehr

Inhaltsangabe. Inhaltsangabe

Inhaltsangabe. Inhaltsangabe Behördliche Unterstützung zur SEA unter REACH Informations- und Beratungsangebote der Bundesstelle für Chemikalien Philipp Hennig Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Bundesstelle

Mehr

REACH-CLP-Biozid Helpdesk. Kurzinfo der deutschen nationalen Auskunftsstelle

REACH-CLP-Biozid Helpdesk. Kurzinfo der deutschen nationalen Auskunftsstelle REACH-CLP-Biozid Helpdesk Kurzinfo der deutschen nationalen Auskunftsstelle Was bin ich und wie kann ich das belegen? Verifizierung des KMU-Status durch mittlere, kleine und Kleinstunternehmen gegenüber

Mehr

Die neue EU-Verordnung REACH

Die neue EU-Verordnung REACH Die neue EU-Verordnung REACH Was bringt es für den Arbeitsschutz? FASI-Veranstaltung am 03.April 2008 in Chemnitz Dr. Bertram Wagner, Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit www.arbeitsschutz-sachsen.de

Mehr

Praktische Schritte für die REACH Vorregistrierung

Praktische Schritte für die REACH Vorregistrierung REACH Sie können eine Chemikalie nur dann weiter herstellen, importieren oder verwenden, wenn sie rechtzeitig vorregistriert und registriert ist! Referenz: ECHA-08-B-01-DE Datum: 24/04/2008 Sprache: DE

Mehr

Informationen für unsere Kunden REACH

Informationen für unsere Kunden REACH Informationen für unsere Kunden REACH 2 3 Hintergrund von REACH Im Interesse der Verbraucher hat sich die Europäische Union zum Ziel gesetzt, den Handel mit chemischen Substanzen möglichst sicher zu gestalten.

Mehr

Chemikalien- und Gefahrstoffrecht

Chemikalien- und Gefahrstoffrecht Informationsveranstaltung der IHK Erfurt, 24.2.2011 Neuerungen im Umweltrecht 2011 Chemikalien- und Gefahrstoffrecht Dr. Cornelia Boberski, 1 Gliederung 1. REACH - Geltungsbereich für den betrieblichen

Mehr

Die Anwendung der REACH- und der CLP-Verordnung

Die Anwendung der REACH- und der CLP-Verordnung Ref.: ECHA-11-FS-05-DE ISBN-13: 978-92-9217-575-7 Die Anwendung der REACH- und der CLP-Verordnung Die REACH-Verordnung wurde nach sieben Jahren intensiver Beratung im Dezember 2006 verabschiedet. Es gibt

Mehr

Kandidatenstoffe eine Herausforderung für Hersteller von komplexen Erzeugnissen

Kandidatenstoffe eine Herausforderung für Hersteller von komplexen Erzeugnissen Kandidatenstoffe eine Herausforderung für Hersteller von komplexen Erzeugnissen Timo Unger Zahlen und Herausforderungen 9.000 450.000 7 4.500 100 10 8.75 Mrd 4 2 Was ist ein typischer Produktlebenszyklus?

Mehr

Die EU-Verordnung REACH

Die EU-Verordnung REACH Die EU-Verordnung REACH Was bringt es für den Arbeitsschutz? Prof. Dr. Bertram Wagner, Landesdirektion Sachsen Abteilung Arbeitsschutz Leipzig - www.arbeitsschutz.sachsen.de rechte Seite: A - Z Gefahrstoffe

Mehr

Ein halbes Jahrzehnt REACH

Ein halbes Jahrzehnt REACH Ein halbes Jahrzehnt REACH Herausforderungen für Gegenwart und Zukunft siemens.com/answers Einführung 2 Registrierung 11 Bewertung 19 Lieferkette 24 Resümee 26 Seite 2 Einführung Chemikalienrecht in der

Mehr

Allgemeines Organisation der REACH-Umsetzung im Unternehmen

Allgemeines Organisation der REACH-Umsetzung im Unternehmen Allgemeines Organisation der REACH-Umsetzung im Unternehmen Stand: 24.05.2011 Die Anforderungen zur REACH-Umsetzung sind sehr anspruchsvoll. Es ist deshalb wichtig, im Unternehmen die Umsetzung möglichst

Mehr

REACH DAS NEUE EUROPÄISCHE CHEMIKALIENRECHT

REACH DAS NEUE EUROPÄISCHE CHEMIKALIENRECHT Berlin, 10. April 2008 Herausgeber: Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels e.v. Am W eidendamm 1A 10117 Berlin Telefon 030 590099-551 Telefax 030 590099-541 www.bga.de info@bga.de Autor: Dr.

Mehr

REACH ist da! - Was ist mit Abfall und Sekundärrohstoffen? -

REACH ist da! - Was ist mit Abfall und Sekundärrohstoffen? - Aktuelles aus dem Abfallrecht 03. Juli 2007 Schloss Waldthausen, Mainz-Budenheim REACH ist da! - Was ist mit Abfall und Sekundärrohstoffen? - Dr. Hubert Lendle VCI Rheinland-Pfalz 03.07.2007 Aktuelles

Mehr

REACh-Verordnung (EG/1907/2006)

REACh-Verordnung (EG/1907/2006) Sonderforschungsgrup pe Institutionenanalyse REACh-Verordnung (EG/1907/2006) (in Kraft seit 1.6.2007): Erwägungsgründe + Art. 1 141 + Anhänge (mit den Neufassungen der Anhänge IV + V, EG/987/2008 sowie

Mehr

REACH AUS SICHT EINES NACHGESCHALTETEN ANWENDERS -EINE ZWISCHENBILANZ -

REACH AUS SICHT EINES NACHGESCHALTETEN ANWENDERS -EINE ZWISCHENBILANZ - REACH AUS SICHT EINES NACHGESCHALTETEN ANWENDERS -EINE - UMSETZUNG BEI DER KONRAD HORNSCHUCH AG Überblick Die Hornschuch Group und die Konrad Hornschuch AG Unsere Rolle unter REACh Entwickelte Strategien

Mehr

REACH-Verordnung EG 1907/2006 Bedeutung für den Kläranlagenbetrieb

REACH-Verordnung EG 1907/2006 Bedeutung für den Kläranlagenbetrieb REACH-Verordnung EG 1907/2006 Bedeutung für den Kläranlagenbetrieb Gerhard Spatzierer REACH-Verordnung = EU Chemikalienverordnung Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals Gilt

Mehr

Kommunikation in der Lieferkette

Kommunikation in der Lieferkette Kommunikation in der Lieferkette REACH- Informationsveranstaltung des Landesverbandes der Baden- Württembergischen Industrie 9. Juni 2008, Ostfildern Krysia Klemme, BDI 2 Übersicht Relevante Vorschriften

Mehr

REACh Hintergründe, Ziele, Pflichten

REACh Hintergründe, Ziele, Pflichten REACh Hintergründe, Ziele, Pflichten Eine Auswertung von Literatur und anderen Veröffentlichungen von Burkhard Fischer, Mitbestimmung und, Arbeitnehmerkammer Bremen 1. Einführung Täglich sind wir zu Hause,

Mehr

REACH Zulassung aus der Sicht des SEAC

REACH Zulassung aus der Sicht des SEAC Für Mensch & Umwelt REACH-Zulassung-Workshop, München, 11.Dezember 2014 REACH Zulassung aus der Sicht des SEAC Karen Thiele, SEAC-Mitglied Umweltbundesamt Fachgebiet IV 1.1 / Internationales Chemikalienmanagement

Mehr

IT-Werkzeuge für die C&L- Meldung

IT-Werkzeuge für die C&L- Meldung IT-Werkzeuge für die C&L- Meldung REACH und CLP Die Frist 1. Dezember 2010 rückt näher 30. August 2010, Dortmund ECHA Referat Helpdesk und Leitlinien (A1) ECHA Referat Einstufung und Kennzeichnung (B3)

Mehr

REACH-Leitfaden für die Stahlbranche

REACH-Leitfaden für die Stahlbranche REACH-Leitfaden für die Stahlbranche Einleitung Die europäische Verordnung (EG Nr. 1907/2006) zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemische Stoffe, genannt REACH ist seit Juni 2007

Mehr

Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA

Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA FOX Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA Seminar 2014 Gute Praxis beim Sicherheitsdatenblatt Intrinsisch bedeutet Intrinsische Eigenschaften gehören zum Gegenstand

Mehr

Kundenart Geschäftsprozesse REACH BauPV Sicherheitsdatenblatt (SDB), ergänzend Betriebsanweisung und Unternehmerinformation

Kundenart Geschäftsprozesse REACH BauPV Sicherheitsdatenblatt (SDB), ergänzend Betriebsanweisung und Unternehmerinformation Sicherheitsdatenblatt (SDB), ergänzend Betriebsanweisung und Unternehmerinformation der BG Bau Leistungserklärung (LE) Zur Artikelnummer wird von der BauDB ein Link zum Zur Artikelnummer wird von der BauDB

Mehr

REACH-Anforderungen und mögliche Überwachungsaufgaben für Behörden. Antonia Reihlen, Ökopol GmbH

REACH-Anforderungen und mögliche Überwachungsaufgaben für Behörden. Antonia Reihlen, Ökopol GmbH REACH-Anforderungen und mögliche Überwachungsaufgaben für Behörden Antonia Reihlen, Ökopol GmbH Überblick Stand des REACH-Gesetzgebungsverfahrens Was ist REACH? Anforderungen an Anwender Mögliche Überwachungsaufgaben

Mehr

Beschränkung Auflage bzw. Verbot für Herstellung, Verwendung oder Inverkehrbringen

Beschränkung Auflage bzw. Verbot für Herstellung, Verwendung oder Inverkehrbringen 1 Altstoffe Stoffe, die im Altstoffregister der Europaeischen Gemeinschaften EINECS (Abl. EG Nr. C 146 A vom 1990-06-15) in der jeweils jüngsten im ABl. der Europaeischen Gemeinschaften veröffentlichten

Mehr

Wie sind Unternehmen, die Chemikalien verwenden, von REACH betroffen? Basisinformationen Pflichten Vorbereitung

Wie sind Unternehmen, die Chemikalien verwenden, von REACH betroffen? Basisinformationen Pflichten Vorbereitung IHK-INFO Wie sind Unternehmen, die Chemikalien verwenden, von REACH betroffen? Basisinformationen Pflichten Die REACH-Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 zur Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien

Mehr

Hilfestellungen zur Gemischeinstufung, spezielle Aspekte der CLP-Verordnung

Hilfestellungen zur Gemischeinstufung, spezielle Aspekte der CLP-Verordnung 19. Mai 2015 Hilfestellungen zur Gemischeinstufung, spezielle Aspekte der CLP-Verordnung Bernd Berressem, Dr. Friederike Beyerlein, Berlin, 18.05.2015 Hilfestellungen zur Gemischeinstufung, spezielle Aspekte

Mehr

REACH Herausforderung für Managementsysteme

REACH Herausforderung für Managementsysteme REACH Herausforderung für Managementsysteme 18. März 2008, UMCO, Hamburg Kerstin Heitmann, UMCO 1 Inhalt Paradigmenwechsel: Rollen und Pflichten in der Lieferkette; Kommunikation in der Lieferkette Herausforderung

Mehr

Der Lieferant von Elektronikerzeugnissen als Importeur oder als Chemikalienanwender im Rahmen von REACH

Der Lieferant von Elektronikerzeugnissen als Importeur oder als Chemikalienanwender im Rahmen von REACH Der Lieferant von Elektronikerzeugnissen als Importeur oder als Chemikalienanwender im Rahmen von REACH Dr. Fritz Kalberlah, Dr. Markus Schwarz FoBiG, Forschungs- und Beratungsinstitut Gefahrstoffe GmbH

Mehr

Dr. Raimund Weiß Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Dortmund

Dr. Raimund Weiß Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Dortmund Dr. Raimund Weiß Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Dortmund Unterstützungsleistung nationaler Behörden Inhaltsangabe REACH Termine REACH Dokumente Nationale Auskunftsstelle Aufbau nationales

Mehr

6. Fachworkshop: SVHC Stoffe in Erzeugnissen

6. Fachworkshop: SVHC Stoffe in Erzeugnissen 6. Fachworkshop: SVHC Stoffe in Erzeugnissen Wie kommt Tchibo seinen Informationspflichten nach Head of Productsafety & Qualitystandards Berlin, 23. April 2013 Inhalt Fakten zu Tchibo Das Unternehmen Sicherstellung

Mehr

IT & Chemie - Welche Auswirkungen hat REACH für den IT-Sektor?

IT & Chemie - Welche Auswirkungen hat REACH für den IT-Sektor? Präsentationsbeginn IT & Chemie - Welche Auswirkungen hat REACH für den IT-Sektor? Frankfurt, 08.05.2009 Martin A. Ahlhaus Dipl.- Verwaltungswirt (FH) Rechtsanwalt 3 Agenda Was ist REACH? Die zentralen

Mehr

REACH: Übernahme ins Schweizer Recht

REACH: Übernahme ins Schweizer Recht Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Luftreinhaltung und Industriechemikalien REACH: Übernahme ins Schweizer Recht Dr. Andreas

Mehr

REACH. Leitfaden für die Baustoff-, Steineund-Erden-Industrie. Bundesverband Baustoffe Steine und Erden e.v.

REACH. Leitfaden für die Baustoff-, Steineund-Erden-Industrie. Bundesverband Baustoffe Steine und Erden e.v. REACH Leitfaden für die Baustoff-, Steineund-Erden-Industrie Bundesverband Baustoffe Steine und Erden e.v. Inhalt Vorwort Vorwort [3 4] Warum eine REACH-Verordnung? [5] Was bedeutet REACH? [6 7] Welche

Mehr

REACH und Sekundärrohstoffe Betroffenheit der Recyclingwirtschaft

REACH und Sekundärrohstoffe Betroffenheit der Recyclingwirtschaft REACH und Sekundärrohstoffe Betroffenheit der Recyclingwirtschaft REACH: Ein Fass ohne Boden? (Dr. Beate Kummer, BDSV-Umweltkommunikation) REACH bedeutet Registration (Registrierung), Evaluation (Bewertung)

Mehr

Schweizer Verordnung über Bedarfsgegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln (SR 817.023.21) Zugelassene Stoffe für Verpackungstinten

Schweizer Verordnung über Bedarfsgegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln (SR 817.023.21) Zugelassene Stoffe für Verpackungstinten Schweizer Verordnung über Bedarfsgegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln (SR 817.023.21) Zugelassene Stoffe für Verpackungstinten Fragen und Antworten Seite 1 von 6 Das Eidgenössische Department des Innern

Mehr

Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern

Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern LEITLINIEN Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern Fassung 3.0 August 2015 2 Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern Fassung 3.0 August 2015 RECHTLICHER HINWEIS Dieses Dokument

Mehr

Nächste Schritte unter der EU-Verordnung REACH REACH-Info 8

Nächste Schritte unter der EU-Verordnung REACH REACH-Info 8 Nächste Schritte unter der EU-Verordnung REACH REACH-Info 8 Informationen für Hersteller, Importeure und Verwender von Chemikalien Wenn Sie Fragen zu REACH oder CLP haben, erreichen Sie uns telefonisch

Mehr

Struktur und Arbeitsweise der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) in Helsinki

Struktur und Arbeitsweise der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) in Helsinki Struktur und Arbeitsweise der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) in Helsinki Abteilungsleiter Wirtschaft, Umwelt und Europa DGB-Bezirk Niedersachsen Bremen Sachsen-Anhalt 04.03.2008 0 Europäische Parlament

Mehr

Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern

Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern E Ä N D E R T D U R C H A R T I E K L L E I T L I N I E N Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern Version 2.2 Dezember 2014 2 Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern Version

Mehr

REACH-CLP-Helpdesk. Zulassung in der Lieferkette. Matti Sander, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

REACH-CLP-Helpdesk. Zulassung in der Lieferkette. Matti Sander, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin REACH-CLP-Helpdesk Zulassung in der Lieferkette Matti Sander, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Inhaltsangabe Grundsatz Verschiedene Konstellationen 1. Der Hersteller/Importeur 2. Der

Mehr

Header for notes and handouts August 29, 2008

Header for notes and handouts August 29, 2008 Die Situation für Non-Lead Registranten in SIEFs und in Konsortien Wien, 16.9.2011 Dr. Georg Stenz Head of REACH Harlan Laboratories Harlan Laboratories 1 Inhalt 1. Grundlagen zu (pre-)siefs 2. Rolle des

Mehr

SVHC in Erzeugnissen Informationen und Substitution bei komplexen Lieferketten

SVHC in Erzeugnissen Informationen und Substitution bei komplexen Lieferketten SVHC in Erzeugnissen Informationen und Substitution bei komplexen Lieferketten Kathrin Friedrich Quality Standards & Regulations 1 SVHC in Erzeugnissen - Informationen und Substitution bei komplexen Lieferketten

Mehr

Chemikalien Risikovermeidung und Substitution. Thomas Jakl

Chemikalien Risikovermeidung und Substitution. Thomas Jakl Chemikalien Risikovermeidung und Substitution Thomas Jakl Seite 1 03.08.2012 Ein Zuckerwürfel im Bodensee Umweltanalytik vom Feinsten Seite 2 03.08.2012 Diese Bücher trennen 37 Jahre, 2 Zehnerpotenzen

Mehr

Überwachung zur REACH-VO 1907/2006/EG

Überwachung zur REACH-VO 1907/2006/EG Stand: 15.08.2008 Überwachung zur REACH-VO 1907/2006/EG Bericht über eine Überwachungsmaßnahme im Zusammenhang mit der Vorregistrierung Bitte ein Formular je Unternehmen ausfüllen Das Formular dient nicht

Mehr

REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten Teil III: REACH und Gemische

REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten Teil III: REACH und Gemische REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten Teil III: REACH und Gemische Mai 2010 Copyright Copyright bei CEFIC (AISBL) und VCI e.v. Vervielfältigung ist erlaubt,

Mehr

Kommunikation von Stoffdateninformationen in der Elektronik-Wertschöpfungskette Status Quo

Kommunikation von Stoffdateninformationen in der Elektronik-Wertschöpfungskette Status Quo Kommunikation von Stoffdateninformationen in der Elektronik-Wertschöpfungskette Status Quo Torger Trenner Berlin, 30. August 2011 FED e.v. AK Umweltgesetzgebung Agenda Beweggründe Operative Schwierigkeiten

Mehr

Gesamtbericht zu REACH

Gesamtbericht zu REACH EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den XXX XXX [ ](2013) XXX draft Gesamtbericht zu REACH BERICHT DER KOMMISSION AN DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT, DEN RAT, DEN EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTS- UND SOZIALAUSSCHUSS UND

Mehr

Chemisches Abendgespräch vom SDB zum esdb

Chemisches Abendgespräch vom SDB zum esdb 1 1 Chemisches Abendgespräch vom SDB zum esdb Dr. Hubert Norz, Quality and Ecology Manager, Head Corporate Product Stewardship WKÖ Wien, 01.12.2011 Sika Ein Jahrhundert Innovationen Sika Konzern 2 Sika

Mehr

Gerlinde Knetsch, Patrick Ackermann Umweltbundesamt. FG IV2.1- Informationssysteme Chemikaliensicherheit. Themen

Gerlinde Knetsch, Patrick Ackermann Umweltbundesamt. FG IV2.1- Informationssysteme Chemikaliensicherheit. Themen Welche Daten werden verfügbar sein durch REACH? Gerlinde Knetsch, Patrick Ackermann Umweltbundesamt FG IV2.1- Informationssysteme Chemikaliensicherheit Themen REACH - IT und IUCLID 5 Daten und Informationen

Mehr

Datenschutz, Zugangsbescheinigungen und Konsortien. Lena Gruhn BAuA. Datenschutz, Zugangsbescheinigungen und Konsortien

Datenschutz, Zugangsbescheinigungen und Konsortien. Lena Gruhn BAuA. Datenschutz, Zugangsbescheinigungen und Konsortien Datenschutz, Zugangsbescheinigungen und Konsortien Lena Gruhn BAuA Worum geht s? Datenschutz Zugangsbescheinigung Datenanforderungen Datenübermittler Dateneigner Zwangsbezugnahme Konsortien Datenteilung

Mehr

REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten

REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten VERBAND DER CHEMISCHEN INDUSTRIE e.v. REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten Teil 1 3 April 2009 Projektgruppe CSA/CSR/eSDS des VCI (Verband der Chemischen

Mehr

Behandelte Waren aus der Sicht der Industrie

Behandelte Waren aus der Sicht der Industrie Behandelte Waren aus der Sicht der Industrie Dortmund, 3. November 2014 Michael Engelhardt Die Branche Behandelte Waren aus der Sicht der Industrie// 3. November 2014// Folie 2 Die Produkte Behandelte

Mehr

Keine Produktmarktfähigkeit ohne Vorregistrierung - Vorregistrierung, Datenbestandsaufnahme, REACH-Leitfäden, weitere Schritte -

Keine Produktmarktfähigkeit ohne Vorregistrierung - Vorregistrierung, Datenbestandsaufnahme, REACH-Leitfäden, weitere Schritte - Keine Produktmarktfähigkeit ohne Vorregistrierung - Vorregistrierung, Datenbestandsaufnahme, REACH-Leitfäden, weitere Schritte - Landesarbeitskreis für Arbeitssicherheit Lüneburg, 15.04.2008 Dr. Michael

Mehr

REACH-Leitfaden für die Stahlindustrie

REACH-Leitfaden für die Stahlindustrie REACH-Leitfaden für die Stahlindustrie November 2007 Wirtschaftsvereinigung Stahl im Stahl-Zentrum Herausgeber: Wirtschaftsvereinigung Stahl Sohnstraße 65 40237 Düsseldorf info@stahl-online.de Hinweis

Mehr

ANALYSE DER UMSETZUNG DER ANFORDERUNGEN VON ARTIKEL 7 UNTER REACH BEI IMPORTIERTEN ERZEUGNISSEN FKZ 3707 67 400 5

ANALYSE DER UMSETZUNG DER ANFORDERUNGEN VON ARTIKEL 7 UNTER REACH BEI IMPORTIERTEN ERZEUGNISSEN FKZ 3707 67 400 5 Ufoplan-Vorhaben ANALYSE DER UMSETZUNG DER ANFORDERUNGEN VON ARTIKEL 7 UNTER REACH BEI IMPORTIERTEN ERZEUGNISSEN FKZ 3707 67 400 5 Zwischenbericht Fallstudien März 2010 Ökopol GmbH Institut für Ökologie

Mehr

Paul Jost GmbH Heerstrasse 20 44653 Herne Telefax: +49 (0) 2325 95 96 50

Paul Jost GmbH Heerstrasse 20 44653 Herne Telefax: +49 (0) 2325 95 96 50 Die Frage der Anwendbarkeit der REACh Verordnung in der Stahl und NE Metallrecyclingwirtschaft wird aufgrund der Komplexität der REACh Verordnung intensiv und mit unterschiedlichen Ergebnissen diskutiert.

Mehr

Erste Schritte unter der neuen EU-Verordnung REACH REACH-Info 1

Erste Schritte unter der neuen EU-Verordnung REACH REACH-Info 1 Erste Schritte unter der neuen EU-Verordnung REACH REACH-Info 1 Informationen für Hersteller, Importeure und Verwender von Chemikalien Wenn Sie Fragen zu REACH haben, erreichen Sie uns telefonisch von

Mehr

ADJUVO Kft. Neue systemische Lösungen für Lebensmittelverpackungen. ADJUVO Kft., April 2012. The Edge of Packaging Safety

ADJUVO Kft. Neue systemische Lösungen für Lebensmittelverpackungen. ADJUVO Kft., April 2012. The Edge of Packaging Safety Konformitätserklärungen Neue systemische Lösungen für Lebensmittelverpackungen ADJUVO Kft., April 2012 Ein Markt mit 500 Million Konsumenten für Nahrungsmittelverpackungen Wer sind wir? Arbeitsgruppen

Mehr

Vereinfachung der Risiko- und Maßnahmenkommunikation in der Lieferkette von Chemikalien

Vereinfachung der Risiko- und Maßnahmenkommunikation in der Lieferkette von Chemikalien Nicoletta Godas Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich 4 "Gefahrstoffe und biologische Arbeitsstoffe" Tel. 0231 / 9071-2814; E-Mail: godas.nicoletta@baua.bund.de Innovationen für Nachhaltigkeit

Mehr

chemie report spezial

chemie report spezial Mai 2011 chemie report spezial Informationen Informationen für für Mitgliedsfirmen Mitgliedsfirmen des des VCI VCI REACH umsetzen, 2. Etappe: Registrierung 2013 Starten Sie jetzt! Herausgeber: Verband

Mehr

Einstufung von GaAs unter REACh / CLP. Status, Probleme, Perspektiven

Einstufung von GaAs unter REACh / CLP. Status, Probleme, Perspektiven Einstufung von GaAs unter REACh / CLP Status, Probleme, Perspektiven GAIT-D BMBF, Bonn 12.01.2012 # 0 Gliederung 1. GaAs in der Anwendung betroffene Industrien 2. GaAs im REACh-Verfahren 3. REACh-Aktivitäten

Mehr