Restrukturierung bei Kemira: In 12 Monaten zum neuen europäischen Geschäftsmodell mit zentralisierter SAP-Plattform

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Restrukturierung bei Kemira: In 12 Monaten zum neuen europäischen Geschäftsmodell mit zentralisierter SAP-Plattform"

Transkript

1 Geschäftsmodell-Restrukturierung: Neugestaltung unternehmensweiter Prozess- und SAP-Systemlandschaft; Supply Chain Management; SAP-Systemrestrukturierung (SLT) Restrukturierung bei Kemira: In 12 Monaten zum neuen europäischen Geschäftsmodell mit zentralisierter SAP-Plattform Europaweite Zentralisierung und Vereinheitlichung der Supply Chain, länderübergreifende Prozessharmonisierung, Systemtransformation und Roll-in von 11 Ländern in ein globales SAP-Konzerntemplate Corporate Business Solutions

2 Der Chemiekonzern Kemira hat mit Hilfe der cbs Corporate Business Solutions in Europa ein komplett neues Geschäftsmodell etabliert. Die gesamte Umstellung der Organisationsstrukturen, Geschäftsprozesse und der SAP-Unternehmensplattform konnte als minimalinvasive Restrukturierung im laufenden Betrieb in der Rekordzeit von einem Jahr realisiert werden. Über Kemira OJY Kemira ist ein international tätiges Chemieunternehmen. Der Chemiekonzern liefert Kunden aus wasserintensiven Industrien Konzepte und Lösungen zur Verbesserung des Wasserqualitätsund Quantitätsmanagements, der Energie-, Wasser- und Rohstoffeffizienz. Der Kemira-Konzern (Kemira Group) beschäftigt mehr als Mitarbeiter in 40 Ländern. Der Umsatz des Konzerns belief sich 2009 auf rund 2,5 Mrd. Euro. Der Hauptsitz befindet sich in Helsinki, Finnland.

3 Ausgangslage Die Strategie des Kemira-Konzerns (Kemira Group) - einem global tätigen Chemieunternehmen mit Hauptsitz in Helsinki, Finnland - ist die Konzentration auf Wasser und Faserstoff basierende Geschäfte. DasUnternehmen beliefert Kunden aus wasserintensiven Industrien in den drei Segmenten Paper, Municipal & Industrial sowie Oil & Mining fasste der Chemiekonzern den Entschluss, ein neues, zentralisiertes Geschäftsmodell in Europa zu etablieren. Templatesystem im laufenden Betrieb zu restrukturieren und dabei elf Länder in diese runderneuerte, standardisierte, harmonisierte und konsolidierte SAP-Welt aufzunehmen. Fast zeitgleich wurden zudem drei weitere Länder als Roll-in direkt in die neue Struktur des neuen Geschäftsmodells aufgenommen. Ein gewaltiges Transformationsprojekt, das im Zusammenarbeit mit dem Beratungspartner cbs Corporate Business Solutions, der das Projekt als Generalunternehmer mit ganzheitlicher Restrukturierungsberatung unterstützte, in nur 12 Monaten erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Aufbruch aus komplexen Geschäftsstrukturen Kundenstatements Jyrki Mäki-Kala, CFO der Kemira: NBM has been such a major project and it has involved so many countries and the outcome has been just great! Timo Kokkonen, Project Manager Kemira: Dank der starken Führung, der etablierten Methode und innovativen Werkzeugen der cbs ist es uns gelungen, das anspruchsvolle Projektvorhaben sicher, in einer kurzen Laufzeit und sehr wirtschaftlich zu meistern. O-Ton: This was the best SAP-project in the long history of SAP-projects at Kemira. Kemira in Europa, im Jahr 2009: Das sind 13 Landesorganisationen, 17 rechtliche Einheiten, die in den drei Geschäftssegmenten des Unternehmens - Paper, Municipal & Industrial sowie Oil & Mining - 50% des Konzernumsatzes erwirtschaften. Das sind dezentrale, sowohl nach Regionen als auch nach Geschäften (Segmenten) gegliederte Führungsstrukturen, historisch gewachsen, in hohem Maße lokal orientiert, mit unterschiedlichen Prozessabläufen ausgestattet. Kemira Europa, das sind zugleich aber eng verflochtene, vielfältig interagierende Organisationseinheiten, mit einem hohen Durchsatz an unternehmensinternen Warenund Werteflüssen. Ein Spaghetti-Netzwerk aus Intercompany- Geschäften, länderübergreifend verwobenen Geschäftsprozessen, vielfach Punkt-zu-Punkt integrierten IT-Prozessabwicklungen und heterogenen Anwendungssystemen, darunter SAP als führende Softwareplattform. Die SAP-Welt ist ausgewachsen, sie umfasst insgesamt 160 SAP-Betriebsstätte, eine vollstufig ausgeprägte SAP Die Umsetzung dieses Geschäftsmodells erfolgte im Rahmen eines umfassenden Restrukturierungsprogramms. Das Projekt NBM (New Business Model) hatte die Aufgabe, Organisationsstruktur, Geschäftsprozesse und die bestehende SAP-gestützte Systemlandschaft der Kemira-Gruppe an die Konzepte des neuen Betriebsmodells anzupassen. Dazu galt es, ein bestehendes globales SAPcbs Corporate Business Solutions. Die Unternehmensberatung der Materna Gruppe.

4 Business Suite-Systemlandschaft mit SAP ERP im Zentrum, mit 20 Buchungskreisen und ca. 200 Werken, ergänzt von SAP CRM, HR, BI und APO. Kemira in Europa in 2009 ist ein Unternehmensverbund, der seinen Kunden viele Gesichter zeigt. Markt- und Markenauftritt in den Ländern fehlt es an Durchgängigkeit. Verkauf, Distribution, Supply Chain und Kundenservice sind geprägt durch Heterogenität, es gibt insgesamt wenig Einheit im europäischen Geschäft. Das Projekt NBM in Zahlen 11 Projektlokationen bzw. Länder in Europa 17 rechtliche Einheiten 160 SAP-Betriebsstätten Enduser Betroffene Systeme: ERP, BI, APO, CRM, HR, XI, HFM Betroffene Funktionen: Sales, Purchasing, Finance, Controlling, Plant Maintenance, EH&S, Manufacturing, Authorizations Mehr als 100 Key-User im Projekt 10 cbs-berater im Kernteam; in Summe bis zu 25 beteiligte Berater Projektlaufzeit: 12 Monate (von Analyse bis zum Go-Live) Restrukturierung ein neues europäisches Geschäftsmodell etablieren Das Kemira-Management war entschlossen, einen großen Schritt zu tun. Die Organisation und Geschäftsprozesse sollten von Grund auf in Europa verändert werden, um die Steuerung des Gesamtunternehmens stärker zu zentralisieren und ganzheitlich zu verbessern. Das Projekt New Business Model war somit konzipiert und stand vor der Umsetzung: A harmonized way to do things, lautete das Motto des Chemiekonzerns für das Megaprojekt. Eine globale Unternehmensteuerung nach Segmenten, ein zentrales Betriebsmodell für alle Länder und Einheiten wollte man schaffen. Stabile, einheitliche Geschäftsprozesse und klar definierte, angeglichene Intercompany-Abläufe sollten diesen Betrieb sicherstellen. Shared Service-Funktionen sollten aufgebaut werden. Zentrale Planungs- und Strategieprozesse, gemeinsame Geschäfts- bedingungen und Konditionen, ein einheitliches Kennzahlensystem für Performance-Management und Managementreporting sollte entstehen. Im Betrieb des gesamten Europageschäfts wollte man so Effizienz-, Kosten- und Ertragsvorteile realisieren. Eine neue Profitabilitätsorientierung sollte Einzug halten, der Unternehmenswert nachhaltig gesteigert werden. Änderung des Geschäftsmodells in einem bestehenden, globalen SAP- Templatesystem Das Projekt NBM sollte das neue Geschäftsmodell umsetzen. Es hatte die Aufgabe, Organisationsstruktur, Geschäftsprozesse und die SAP-gestützte IT-Systemlandschaft der Kemira-Gruppe zu transformieren. Ein umfassendes Transformationsprojekt, das das gesamte Unternehmen, nahezu alle Funktions- und Fachbereiche und die IT-Organisation betraf:

5 Herausforderung Projektierung Die konkrete Ausgestaltung des Geschäftsmodells verlangte zunächst die Ausprägung des Organisationsmodells und die Konzeption der europäischen Template-Prozesse. Prozessdesign und -Implementierung standen vor der Herausforderung, in einer bereits bestehenden, stark ausgeprägten globalen SAP-Umgebung vorgenommen werden zu müssen. Welcher Pojektansatz war geeignet? Auf der grünen Wiese, im Green Field, ein komplett neues System aufzubauen, hätte immensen Aufwand und eine lange Projektlaufzeit bedeutet. Das Modell hätte von Grund auf neu etabliert werden müssen, bevor die 11 Länder hätten einziehen können. Die bestehenden SAP- Assets würden ungenutzt bleiben. Alles zu einem Stichtag - schlüsselfertig in einem Jahr Die Managementberater der cbs zeigten eine alternative Lösung auf. Mit spezifischen Methoden und eigenen, hoch performanten Standard-Werkzeugen war eine umfassende und gezielte Transformation des bestehenden SAP-Templatesystems (im sog. Brown Field- Ansatz) und der angeschlossenen IT-Landschaft möglich. Restruktierung und Roll-In der elf (im ersten Schritt) beteiligten Länder in das umgestaltete europäische Template sollten im Big Bang zu einem gemeinsamen Stichtag produktiv gesetzt werden. Weshalb cbs? Ganzheitliche Restrukturierungsberatung: Von der Konzeption der Geschäftsmodell-Lösung (Organisations-Modell und Prozessdesign sowie SAP-Ausprägung) bis zur technischen Umsetzung auf Systemebene Exzellente Kundenreferenzen Hohe Wirtschaftlichkeit cbs- Angebot Die innovative Möglichkeit der Änderung der Daten mit minimal invasiver Methode Ein hoch qualifiziertes cbs- Projektteam mit relevanter Erfahrung für diesen speziellen Projekttyp

6 Projektablauf Das Projekt wurde in eine Design- und Implementierungsphase aufgeteilt. Dabei wurde das IT-Design auf drei Monate beschränkt. Mithilfe der umfassenden Expertise der cbs konnten die relevanten Punkte direkt zu Beginn aufgezeigt und Entscheidungen entsprechend terminiert werden. Im SAP-bezogenen Bereich folgte dem Design ein Built, d. h. in den ausgewählten Ländern wurde das Konzept umgesetzt und in einem entsprechenden Integrationstest verifiziert. Danach wurden alle weiteren Länder mit den jeweiligen zu berücksichtigenden Länderspezifika sequentiell angegangen. In der zweiten Projekthälfte ging es im Wesentlichen an die sogenannten Cutover-Tests, in denen die Umsetzung geübt und in gleichzeitigen Tests aller Landesgesellschaften überprüft wurde. Durch drei Testläufe konnte ein reibungsloser Produktivstart zum Jahreswechsel 2011 sichergestellt werden. Methodik Die extrem hohen fachlichen, technischen, organisatorischen und zeitlichen Anforderungen des Projekts waren nur mit Hilfe der cbs-methodik M-cbs und den technischen Innovationen des SHC- Frameworks - als Standardsoftware für SAP-Systemtransformationen sicher zu stellen. Eine derart komplexe Änderung der Daten auf die neuen Geschäftsprozesse technisch zu realisieren ist an sich schon keine Trivialität. Diese Systemtransformation dann auch in Rekordzeit zu bewerkstelligen und an einem Wochenende produktiv zu setzen war vorwiegend dem Einsatz der cbs-methodik für SAP-Restrukturierungsprojekte im Zusammenspiel mit dieser cbs-eigenen Standardsoftware zu verdanken. Mit M-cbs und dem cbs SHC-Framework wurden alle gewünschten Business-Objekte und Daten einschließlich der Historien über alle SAP-Module hinweg schrittweise, gezielt und selektiv übernommen, konvertiert und zum Stichtag erfolgreich live gesetzt:. In Time, in Scope und In Budget. Warum cbs? Von Anfang an, so ein späteres Statement des Chemiekonzerns, war die cbs für dieses Restrukturierungsprojekt nahezu prädestiniert, nur wussten wir dies anfangs noch nicht. Die cbs-consultants waren schlicht die kompetenten Restrukturierungsberater für diese komplexe Aufgabe und die einzigen mit dieser einschlägigen Erfahrung

7 auf internationaler Ebene und der umfassenden Expertise für eine erfolgreiche Umsetzung aus einer Hand. In der Tat hatte die cbs Best Practices für die schlüsselfertige Umsetzung auf einer SAP-Plattform im Gepäck: Das fachliche Wissen um die SAP-spezifische Ausprägung der Organisationsstrukturen und der Prozesse, die methodische Kompetenz zur Beherrschung des komplexen Projekttyps, erfahrene Programm- und Projektmanager, die ein solches Großprojekt führen, im engen Zeit- und Budgetrahmen halten und die fachliche mit der technischen Aufgabe integriert voranbringen können, dazu die spezifische Expertise und ein mächtiges, von Wirtschaftsprüfern testiertes Standardsoftwaretool, das als Alleskönner die Systemtransformation, Datenveränderung und Migration sicherstellte. Ein weiterer Aspekt, weshalb die cbs als Partner zum Erfolg ausgewählt wurde, war der methodische Ansatz einer minimal-invasiven Systemrestrukturierung, den die cbs einbringen konnte. Dieser verschaffte den Kunden einen Gewinn, der bei Kemira alle bisherigen Rekorde brach: den Zeitgewinn. Denn nur so wurde es möglich, die komplette Restrukturierung einer bestehenden SAP-Landschaft im laufenden Betrieb mit Roll-ins in 11 Ländern innerhalb von nur 12 Monaten schlüsselfertig zu realisieren. Warum cbs - Die entscheidenden cbs-erfolgsfaktoren waren für Kemira folgende: Das Lösungsangebot einer ganzheitlichen Restrukturierungsberatung: von der Konzeption der Geschäftsmodell-Lösung (Organisations-Modell und Prozessdesign sowie SAP-Ausprägung) bis zur technischen Umsetzung auf Systemebene Exzellente Kundenreferenzen Die hohe Wirtschaftlichkeit des cbs-angebots Die innovative technische Möglichkeit der Änderung der Daten auf die neuen Geschäftsprozesse mit minimal invasiver Methode Ein hoch qualifiziertes cbs- Projektteam mit relevanter Erfahrung für diesen speziellen Projekttyp Ausblick Der Erfolg des Projektes war und ist für Kemira der beste Grund, weitere Länder in das neue Geschäftsmodell aufzunehmen. Die cbs ist weiterhin der Erfolgspartner von Kemira: Schon zum zogen mit nur zweimonatigem Abstand die nächsten drei Länder in das neue Geschäftsmodell ein. In den ersten drei Monaten in 2011 setzte Kemira gemeinsam mit cbs ein einheitliches Management- Informationssystem auf Basis von SAP Business Objects Excelsius um. Die zweite Phase für dieses Dashboard basierte Informationssystem lief in der ersten Jahreshälfte Der Nutzen Erhöhung der Profitabilität durch: 1. Stärkung der Prozesskompetenz und -effizienz 2. Optimierte Supply Chain Efficiency 3. Optimiertes Bestandsmanagement und Reduzierung von Bestandskosten Effizientere Nutzung des Unternehmenskapitals Vereinheitlichung der Supply-Chain Zentralisierung gewisser Funktionen Bildung von Shared Service- Centern Einheitliche Sicht auf den Kunden bzw. Auftreten gegenüber dem Kunden (ein Unternehmen am Markt) Verbesserung des Kundenservice Pooling von Beständen Reduzierung von Intercompany Geschäften Standardisierung von Prozessen

8 cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung Die Unternehmensberatung der Materna Gruppe Im Breitspiel Heidelberg T

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Jochen Jahraus, Partner KPS Consulting Competence Center Konsumgüter Seite Operative

Mehr

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic Topic Der Solution Manager ist das strategische Tool der SAP. Eine hochintegrative Plattform für kundenrelevante Bedarfe und gezielt implementierten Funktionalitäten. Standard, hohe Verfügbarkeit und das

Mehr

OneSAP für weltweit durchgängige Prozesse, Daten und Systeme

OneSAP für weltweit durchgängige Prozesse, Daten und Systeme OneSAP für weltweit durchgängige Prozesse, Daten und Systeme Der Maschinen- und Anlagenbaukonzern DÜRR reduzierte mit Hilfe der cbs seine organisatorische Komplexität Als weltweit tätiger Maschinen- und

Mehr

Marktstudie Corporate SAP Application Management bei Industrieunternehmen der DACH-Region. SAP-Anwendungsbetrieb im Umfeld globaler Anforderungen

Marktstudie Corporate SAP Application Management bei Industrieunternehmen der DACH-Region. SAP-Anwendungsbetrieb im Umfeld globaler Anforderungen Marktstudie Corporate SAP Application Management bei Industrieunternehmen der ACH-Region SAP-Anwendungsbetrieb im Umfeld globaler Anforderungen cbs Corporate Business Solutions 2015 Einleitung Was sind

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

cbs ET Enterprise Transformer

cbs ET Enterprise Transformer Komplexe Unternehmensveränderungen effizient gestalten White Book Version 1.0 September 2012 cbs Corporate Business Solutions 2 White Book cbs ET Enterprise Einleitung 4 Nutzen 5 Merkmale 6 Lösungen 12

Mehr

Herausforderungen in einem über Jahrzehnte gewachsenem HCM-System

Herausforderungen in einem über Jahrzehnte gewachsenem HCM-System Schwäbisch Hall Kreditservice und cbs Corporate Business Solutions GmbH Herausforderungen in einem über Jahrzehnte gewachsenem HCM-System Stefan Kauf Manager SHKS Sieglinde Heimann Manager cbs GmbH Agenda

Mehr

SNP System Landscape Optimization Michael Dirks

SNP System Landscape Optimization Michael Dirks SNP Thementag SNP System Landscape Optimization Michael Dirks 2 SNP System Landscape Optimization Themen Reduzierung der Kosten in mittleren und großen SAP- Landschaften Mehrwerte durch schlanke SAP-Systemlandschaften

Mehr

Globaler Rollout von IT Services

Globaler Rollout von IT Services Globaler Rollout von IT Services Chancen und Herausforderungen aus Kundensicht BITKOM AK Dienstleistungs-Management und -Standards Dr. E. Kern, bitempo GmbH, Düsseldorf bitempo ist fokussiert auf das Thema

Mehr

Markt Unternehmen Zukunft - Virtual Roundtable zu WMS - Warehouse Management Systeme

Markt Unternehmen Zukunft - Virtual Roundtable zu WMS - Warehouse Management Systeme Markt Unternehmen Zukunft - Virtual Roundtable zu WMS - Warehouse Management Systeme Name: Dr. Martin Weiss Funktion/Bereich: Vorstand Organisation: Westernacher Logistiksysteme AG Kurzeinführung zum Thema

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen

Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen Jutta Schwarz Senior Managing Consultant Berlin, 28. Januar 2010 Die Entwicklung von Shared Services 1980er

Mehr

Globales Management-Reporting mit SAP BO-Dashboards bei Kemira

Globales Management-Reporting mit SAP BO-Dashboards bei Kemira Processes & Applications, SAP Business & Technology Consulting Alles im Blick: Konsolidierte, weltweite Reporting-Plattform on- und offline verfügbar Globales Management-Reporting mit SAP BO-Dashboards

Mehr

SAP Roll-out nach Russland bei Roche Diagnostics

SAP Roll-out nach Russland bei Roche Diagnostics Internationaler SAP-Roll-out BRIC Standardisierte Konzernlösung: Prozessharmonisierung und Systemkonsolidierung bei Moskauer Affiliate SAP Roll-out nach Russland bei Roche Diagnostics Die russischen Sales

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Lösungen für Versicherungen Versicherung Business & Decision für Versicherungen Die Kundenerwartungen an Produkte und Dienstleistungen von Versicherungen sind im

Mehr

IT-Beratung Irrgang. Projektbeispiele Michael Irrgang

IT-Beratung Irrgang. Projektbeispiele Michael Irrgang Projektbeispiele Michael Irrgang Kurzportrait Michael Irrgang hat sich darauf spezialisiert, Anwenderunternehmen in den Prozessbereichen Ressourceneinsatzplanung, Kundenservice und Instandhaltung zu unterstützen.

Mehr

Antonio Gallicchio. Auf dem Weg zur Business Excellence. Zürich, 15.05.2012. Leiter Business Process & Quality Management

Antonio Gallicchio. Auf dem Weg zur Business Excellence. Zürich, 15.05.2012. Leiter Business Process & Quality Management Antonio Gallicchio Leiter Business Process & Quality Management Zürich, 15.05.2012 2 Generali Gruppe weltweit Gründung 1831 in Triest (Italien) Vertreten in 64 Ländern Beschäftigt 85 000 Mitarbeiter Betreut

Mehr

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle 40. Congress der Controller, Themenzentrum C, München Steffen Vierkorn, Geschäftsführer Qunis GmbH, Neubeuern Die

Mehr

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1 Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus FISP-Unternehmenspräsentation 1 INHALT + Daten und Fakten + Unsere Kernmärkte + Das zeichnet uns aus

Mehr

Making HCM a Business Priority

Making HCM a Business Priority Making HCM a Business Priority 2013 ROC Deutschland GmbH und R. STAHL AG Möglichkeiten eines modernen HR-Controllings als ondemand-service Michael Serr, Stahl AG & Thomas Meis, ROC Deutschland GmbH Häufige

Mehr

Beraterprofil. Eckhard Niederhaus Senior SAP FS- ICM Berater Mediator, Coach

Beraterprofil. Eckhard Niederhaus Senior SAP FS- ICM Berater Mediator, Coach Beraterprofil Eckhard Niederhaus Senior SAP FS- ICM Berater Mediator, Coach Beratungsschwerpunkte Provisionsmanagement (SAP FS-ICM) Persönlichkeits-Entwicklung in Projekten & Teams Werdegang Seit 06/2012

Mehr

Global Finance mit SAP New G/L

Global Finance mit SAP New G/L Weltumspannend und einheitlich Global Finance mit SAP New G/L Minimalinvasiver Umstieg im internationalen Finanz- und Rechnungswesen Die Globalisierung des Finanz- und Rechnungswesens birgt spezifische

Mehr

Unternehmenspräsentation. 2007 Raymon Deblitz

Unternehmenspräsentation. 2007 Raymon Deblitz Unternehmenspräsentation 2007 Raymon Deblitz Der zukünftige Erfolg vieler Unternehmen hängt im Wesentlichen von der Innovationsfähigkeit sowie von der Differenzierung ab Vorwort CEO Perspektive Anforderungen

Mehr

SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken.

SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken. SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken. Exzellenz im Finanzwesen mit Finance und Enterprise Performance Lösungen von SAP 2013 SAP AG. All rights reserved. Internal 2 Exzellenz im

Mehr

PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO)

PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO) PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO) Leistungsumfang makeit information systems GmbH Seite 1 von 7 In den letzten Jahren waren Unternehmen verstärkt darin gefordert, Produkte und Dienstleistungen rascher am

Mehr

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 IT-Sicherheit IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 BASF IT Services Wir stellen uns vor Gründung einer europaweiten IT-Organisation

Mehr

Customer Relationship Management

Customer Relationship Management Customer Relationship Management 2 Customer Relationship Management ist eine Geschäftsstrategie, die den Kunden konsequent in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns stellt. Unternehmensberatung

Mehr

Software und Service für die Prozessindustrie

Software und Service für die Prozessindustrie Software und Service für die Prozessindustrie // GUS GROUP Software und Service für die Prozessindustrie»Weltweit teilen Unternehmen der Prozessindustrie eine gemeinsame Vorstellung von Qualität und Sorgfalt.

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme Full Speed Systems Kompetent, Zuverlässig und Professionell Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme by Full Speed Systems AG 2010 Dafür stehen wir Transparenz, Effizienz

Mehr

Tieto Deutschland. Für Ihren Erfolg

Tieto Deutschland. Für Ihren Erfolg Tieto Deutschland Für Ihren Erfolg Tieto Deutschland Der Kunde steht im Mittelpunkt Tieto bietet Services für die Bereiche IT, R&D und Consulting. Mit 18.000 Experten gehören wir zu den größten IT Dienstleistern

Mehr

CIBER togo die bedarfsgerechte SAP-Lösung für den Mittelstand

CIBER togo die bedarfsgerechte SAP-Lösung für den Mittelstand CIBER togo schnell schnell effizient günstig schnell effizient günstig effizient günstig CIBER togo die bedarfsgerechte SAP-Lösung für den Mittelstand Was erwarten mittelständische Unternehmen von der

Mehr

Globalisierung setzt SAP Application Management unter Druck

Globalisierung setzt SAP Application Management unter Druck Globalisierung setzt SAP Application Management unter Druck Marktstudie Corporate SAP Application Management von cbs Globalisierung treibt Wandel in Unternehmen IT- und SAP-Organisationen stehen unter

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Tun Sie was Sie wollen

Tun Sie was Sie wollen Tun Sie was Sie wollen cbs Corporate Business Solutions als Arbeitgeber Tun Sie was Sie wollen cbs Corporate Business Solutions als Arbeitgeber Tülay, Solution Consultant Trainee-Jahrgang 2011 Willkommen

Mehr

SNP I Trainee Programm

SNP I Trainee Programm SNP bedeutet für mich nicht nur innovative Software, sondern auch ein Team, auf das man sich verlassen kann. SNP I Trainee Programm Karriere-Start in der IT-Welt SNP I The Transformation Company SNP I

Mehr

SAP. Ihr Partner für prozessbasierte Managementberatung... in der Life Science Industrie. GxP ... LOGISTIK MANAGEMENT IT SERVICE MANAGEMENT COMPLIANCE

SAP. Ihr Partner für prozessbasierte Managementberatung... in der Life Science Industrie. GxP ... LOGISTIK MANAGEMENT IT SERVICE MANAGEMENT COMPLIANCE Ihr Partner für prozessbasierte beratung... SAP GxP... LOGISTIK IT SERVICE COMPLIANCE in der Life Science Industrie Das zeichnet uns aus Exzellente Expertise in der Life Science Industrie: Erfahrung: Orientierung

Mehr

7-it. ITIL Merkmale. ITIL ist konsequent und durchgängig prozessorientiert

7-it. ITIL Merkmale. ITIL ist konsequent und durchgängig prozessorientiert ITIL Merkmale ITIL ist konsequent und durchgängig prozessorientiert ITIL berücksichtigt aber auch in allen Prozessen funktionale und organisatorische Strukturen sowie kosten- und benutzerorientierte Aspekte

Mehr

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung Ralf Heib Senior Vice-President Geschäftsleitung DACH IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung www.ids-scheer.com Wofür steht IDS Scheer? Wir machen unsere Kunden in ihrem Geschäft erfolgreicher.

Mehr

Interim Management. Consulting / Beratung. Senior Projektleitung. Change Management

Interim Management. Consulting / Beratung. Senior Projektleitung. Change Management Interim Management Consulting / Beratung Senior Projektleitung Change Management www.itmp.de Geschäftsfelder von itmcp itmcp steht für ergebnisorientiertes Interim Management im Falle von Vakanz Überbrückung

Mehr

OLVENCY II. Standard Reporting für Versicherungsunternehmen SOLVENCY II. ConVista Consulting 2012 1

OLVENCY II. Standard Reporting für Versicherungsunternehmen SOLVENCY II. ConVista Consulting 2012 1 SOLVENCY II Standard Reporting für Versicherungsunternehmen OLVENCY II ConVista Consulting 2012 1 SOLVENCY II Standard Reporting für versicherungsunternehmen Inhalt 1. EINLEITUNG 2. HERAUSFORDERUNGEN FÜR

Mehr

Convista TesTsuiTe testsuite

Convista TesTsuiTe testsuite Convista Testsuite estsuite PRODUKTBESCHREIBUNG ConVista TestSuite hilft beim strukturierten Ablauf von Testverfahren. Die Prozesse im Testumfeld werden schneller und transparenter. Die Komplexität der

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Firmenbroschüre. Spectrum Consulting AG

Firmenbroschüre. Spectrum Consulting AG Die ist eine 2006 gegründete Unternehmensberatungs- Gesellschaft mit Sitz in Cham (). Die drei Partner Evren Alper, Patrick Büchi und Michel Bühlmann haben zuvor mehrere Jahre bei führenden internationalen

Mehr

Bertelsmann Club. SAP Hosting

Bertelsmann Club. SAP Hosting Bertelsmann Club SAP Hosting Der Kunde Der Club Bertelsmann wurde 1950 von Reinhard Mohn gegründet. Der Club bietet einen einzigartigen Zugang zur faszinierenden Welt der Bücher und Medien für die ganze

Mehr

Tieto-Lösungen für Ihr Business

Tieto-Lösungen für Ihr Business Tieto-Lösungen für Ihr Business 2011-11-21 Evgeny Burya Site Manager, Tieto evgeny.burya@tieto.com Das ist Tieto 18.000 IT-und Technologie-Experten Führender Lösungsanbieter in Europa mit globaler Ausrichtung

Mehr

IT und Prozesse als Schrittmacher auf dem Weg zu mehr Kundenzufriedenheit & Produktivität

IT und Prozesse als Schrittmacher auf dem Weg zu mehr Kundenzufriedenheit & Produktivität 1 IT und Prozesse als Schrittmacher auf dem Weg zu mehr Kundenzufriedenheit & Produktivität Das Beispiel: Hilti Fleet Management Marco Meyrat Mitglied der Konzernleitung Zürich, 17. März 2008 2 Agenda

Mehr

Pressemitteilung Bremen, 27. März 2014. xax ist Infor Regional Partner of the Year im Bereich Enterprise Performance Management/Office CFO

Pressemitteilung Bremen, 27. März 2014. xax ist Infor Regional Partner of the Year im Bereich Enterprise Performance Management/Office CFO Pressemitteilung Bremen, 27. März 2014 xax ist Infor Regional Partner of the Year im Bereich Enterprise Performance Management/Office CFO 15 jährige Partnerschaft von Infor und xax weiterhin auf Erfolgskurs

Mehr

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration informatik ag IT mit klarer Linie C R M - M i g r a t i o n www.ilume.de ilum:e informatik ag Customer Relationship Management Migration Vertrieb & Vertriebssteuerung Business Intelligence Siebel Beratung

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Übersicht zu den Sessions

Übersicht zu den Sessions Übersicht zu den Sessions Nr. 1 2 3 4 5 6 Titel der Session Konzerne erfolgreich steuern Meistern Sie die Herausforderungen in der Steuerung von heterogenen Geschäftsmodellen, Prozessen und Systemen Verbesserung

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Georgsmarienhütte - Neuaufstellung der Hoflogistik

Georgsmarienhütte - Neuaufstellung der Hoflogistik Georgsmarienhütte - Neuaufstellung der Hoflogistik Die leogistics YARD Suite als integrierte Plattform zur Abwicklung der operativen Transportprozesse Lkw können jetzt zügig mit Stahlerzeugnissen beladen

Mehr

Seminar Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen. Die Textilindustrie in Spanien. Sebastian Brandt Juli 2004

Seminar Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen. Die Textilindustrie in Spanien. Sebastian Brandt Juli 2004 Seminar Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen Sebastian Brandt Juli 2004 Branchenstruktur Spaniens Textilindustrie - ein inhaltlicher Überblick Zukünftige Herausforderungen

Mehr

PMI Munich Chapter 21.04.2008

PMI Munich Chapter 21.04.2008 Projektmanagement im Rahmen einer IT-Infrastruktur- Standardisierung mit internationalen Teams Christoph Felix PMP, Principal Project Manager, Microsoft Deutschland PMI Munich Chapter 21.04.2008 Agenda

Mehr

Projektmanagement im Rundfunk

Projektmanagement im Rundfunk Thesen für ein senderspezifisches Vorgehensmodell Medienberatung Klaus Petersen Nürnberg, Juli 2005 KLAUS PETERSEN Einleitung und Übersicht Erfolgreiche Projekte sind für die konvergente Entwicklung in

Mehr

Ihr Partner für das Management der IT. von der Strategie bis zur Lösung

Ihr Partner für das Management der IT. von der Strategie bis zur Lösung Ihr Partner für das der IT von der Strategie bis zur Lösung Agenda In aller Kürze 1. Tätigkeitsfelder 2. Leistungen 3. Referenzen 4. Unternehmen 2015 2 Lieferanten 1. Tätigkeitsfelder Gestalten Sie die

Mehr

Transformation des Informationsmanagements. Stefan Stark Dirk Knauer

Transformation des Informationsmanagements. Stefan Stark Dirk Knauer Transformation des Informationsmanagements Stefan Stark Dirk Knauer Agenda Einleitung und Vorstellung Transformation der SOKA-BAU Exkurs, Ausblick und Lösungsansätze Vision und Realisierung eines umfassenden

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Damovo auf einen Blick. Wir übernehmen Verantwortung

Damovo auf einen Blick. Wir übernehmen Verantwortung Damovo auf einen Blick Wir übernehmen Verantwortung Ihre Zukunft im Blick Sie brauchen verlässliche Partner, wenn Sie Ihre Kommunikationslösung auf zukunftssichere Beine stellen wollen, denn eine reibungslose

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

Process Management Office. Process Management Office as a Service

Process Management Office. Process Management Office as a Service Process Management Office Process Management Office as a Service Mit ProcMO unterstützen IT-Services die Business- Anforderungen qualitativ hochwertig und effizient Um Geschäftsprozesse erfolgreich zu

Mehr

Datenintegration, -qualität und Data Governance. Hannover, 14.03.2014

Datenintegration, -qualität und Data Governance. Hannover, 14.03.2014 Datenintegration, -qualität und Data Governance Hannover, 14.03.2014 Business Application Research Center Führendes europäisches Analystenhaus für Business Software mit Le CXP (F) objektiv und unabhängig

Mehr

Ihr Weg zu SAP S/4 HANA Finance Technische Voraussetzungen, Implementierung, Migration

Ihr Weg zu SAP S/4 HANA Finance Technische Voraussetzungen, Implementierung, Migration Ihr Weg zu SAP S/4 HANA Finance Technische Voraussetzungen, Implementierung, Migration Michael Steuck SAP Consulting Public Ihr Weg zu SAP S/4HANA Finance Identify Value Migrate Innovate Welchen Mehrwert

Mehr

Success Story. Einführung des SAP Berechtigungs konzeptes in ausgewählten Bereichen beim Photovoltaikunternehmen

Success Story. Einführung des SAP Berechtigungs konzeptes in ausgewählten Bereichen beim Photovoltaikunternehmen Success Story Einführung des SAP Berechtigungs konzeptes in ausgewählten Bereichen beim Photovoltaikunternehmen Q-Cells SE Q-Cells SE Q-Cells SE zählt zu den führenden Photovoltaikunternehmen weltweit.

Mehr

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Integrierte Unternehmensinformationen als Fundament für die digitale Transformation vor allem eine betriebswirtschaftliche Aufgabe Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Business Application Research Center

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT Enzianstr. 2 82319 Starnberg Phone +49 (0) 8151 444 39 62 Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT M & C MANAGEMENT & CONSULT Consulting Projekt Management Interim Management Management Solution Provider

Mehr

sycat IMS GmbH Business Process Management Fon (0511) 84 86 48 200 Fax (0511) 84 86 48 299 Mail info@sycat.com www.sycat.com

sycat IMS GmbH Business Process Management Fon (0511) 84 86 48 200 Fax (0511) 84 86 48 299 Mail info@sycat.com www.sycat.com sycat IMS GmbH Business Process Management Fon (0511) 84 86 48 200 Fax (0511) 84 86 48 299 Mail info@sycat.com www.sycat.com 1 QUALITÄT IM DIALOG Business Process Management Historie 1985 Dr. Binner Unternehmensberatung

Mehr

Globaler geht s nicht

Globaler geht s nicht Globaler geht s nicht IT bewegt unsere Schiffe Mit 7.000 Mitarbeitern weltweit und rund 115 Schiffen mit einer Gesamtkapazität von mehr als 470.000 Standardcontainern (TEU) gehört Hapag-Lloyd zu den weltweit

Mehr

Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP

Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP Archive an verschiedenen Orten, Excel-Listen mit unterschiedlich gepflegten Datenständen, hoher manueller Aufwand für das Berichtswesen so oder ähnlich

Mehr

Customer COE Best Practices SAP Solution Manager. Topic. Kundenempfehlung: Einführung des IT Service Management im SAP Solution Manager 7.

Customer COE Best Practices SAP Solution Manager. Topic. Kundenempfehlung: Einführung des IT Service Management im SAP Solution Manager 7. Topic Das IT-Service-Management (ITSM) von SAP unterstützt den IT-Betrieb effizienter zu gestalten. Durch eine Standardisierung von Prozessen, die Bereitstellung unterstützender Funktionen sowie die Integration

Mehr

Business Intelligence-Projekte mit SAP BO - Best Practices für den Mittelstand

Business Intelligence-Projekte mit SAP BO - Best Practices für den Mittelstand Business Intelligence-Projekte mit SAP BO - Best Practices für den Mittelstand Name: Michael Welle Funktion/Bereich: Manager Business Intelligence Organisation: Windhoff Software Services Liebe Leserinnen

Mehr

Globalisierung setzt SAP Application Management unter Gestaltungsdruck

Globalisierung setzt SAP Application Management unter Gestaltungsdruck Fachartikel im E3-Magazin, September 2015 Studie zeigt: Globale Lösungen werden Industriestandard Globalisierung setzt SAP Application Management unter Gestaltungsdruck Studie zeigt: Globale Lösungen werden

Mehr

P r o j e k t l i s t e T h o m a s S c h n y d e r ( A u s z u g )

P r o j e k t l i s t e T h o m a s S c h n y d e r ( A u s z u g ) P r o j e k t l i s t e T h o m a s S c h n y d e r ( A u s z u g ) Senior Consultant Teilinhaber und Mitglied der Geschäftsleitung Telefon +41 79 651 42 71 E-Mail thomas.schnyder@xwr.ch P r o j e k t

Mehr

Endress+Hauser etabliert globales SAP-Template in Brasilien. Weltweite Fertigung auf Schweizer Niveau. Erschienen im E3-Magazin, März 2014

Endress+Hauser etabliert globales SAP-Template in Brasilien. Weltweite Fertigung auf Schweizer Niveau. Erschienen im E3-Magazin, März 2014 Erschienen im E3-Magazin, März 2014 Weltweite Fertigung auf Schweizer Niveau Endress+Hauser etabliert globales SAP-Template in Brasilien Endress+Hauser ist ein weltweit tätiger Anbieter von Messgeräten,

Mehr

Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik

Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik Entwicklung und Evaluation eines Vorgehensmodells zur Optimierung des IT-Service im Rahmen eines IT-Assessment Framework Oliver

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

***Pressemitteilung***

***Pressemitteilung*** ***Pressemitteilung*** Innovations Software Technology GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad/GERMANY Tel. +49 7545 202-300 stefanie.peitzker@innovations. de www.innovations.de Business Rules Management System

Mehr

Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP. Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain

Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP. Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain Agenda Ausgangslage EAM Tool-Landschaft bei Daimler planningit

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Financial and Treasury Consulting Exposé CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Finanzbuchhaltung

Mehr

2... Der SAP Solution Manager als konsolidierte Datenquelle in Ihrem Unternehmen... 37

2... Der SAP Solution Manager als konsolidierte Datenquelle in Ihrem Unternehmen... 37 ... Vorwort... 17 1... Einführung... 19 1.1... Vorteile des SAP Enterprise Supports... 20 1.2... SAP-Standards für Solution Operations... 22 1.3... Grundlagen für einen zentralen Datenpool schaffen...

Mehr

Unternehmenspräsentation on management consulting GmbH

Unternehmenspräsentation on management consulting GmbH ein Unternehmen der jb-x group Unternehmenspräsentation on management consulting GmbH 23. März 2012 Agenda on management consulting, ein Unternehmen der jb-x group Geschäftsfelder Projektmanagement Lösungsansätze

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT MANAGEMENT VON ZAHLUNGSPROZESSEN IN SAP WIE SIE IHRE PROZESSE OPTIMIEREN, AN EFFI-ZIENZ GEWINNEN UND KOSTEN SENKEN Um operative Kosten zu senken und gleichzeitig

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

Enterprise Sales Process Harmonisation

Enterprise Sales Process Harmonisation Enterprise Sales Process Harmonisation Projektskizze für eine CRM- Prozessharmonisierung Kurzversion Projektskizze Enterprise Sales Process Harmonisation Ausgangsituation Unternehmen stehen oftmals vor

Mehr

Strategische Neuausrichtung der IT der Stadt München - Prozessorientierte Organisationsveränderungen als Grundlage für E-Government

Strategische Neuausrichtung der IT der Stadt München - Prozessorientierte Organisationsveränderungen als Grundlage für E-Government 16. Anwenderforum E-Government 2010 Strategische Neuausrichtung der IT der Stadt München - Prozessorientierte Organisationsveränderungen als Grundlage für E-Government Landeshauptstadt München Gertraud

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Unified Communication

Unified Communication Unified Communication Unified Communication ist ein innovativer Ansatz, Unternehmens-Kommunikation effizienter zu gestalten. Im Vordergrund steht die Vereinfachung und Beschleunigung von Kommunikationsprozessen

Mehr

Unternehmenserfolg mit kooperativer Vertriebsmethodik

Unternehmenserfolg mit kooperativer Vertriebsmethodik mb+p - Management Beratung und Praxis Unternehmenserfolg mit kooperativer Vertriebsmethodik Wolfgang Hirsch München, 10.Juni 2015 1 Profitable Umsatzsteigerung durch eine gezielte Vertriebsmethodik Aktuelle

Mehr

Mit der aconso Digitalen Personalakte in die Digitalisierung starten Praxisbericht der Novartis Pharma AG

Mit der aconso Digitalen Personalakte in die Digitalisierung starten Praxisbericht der Novartis Pharma AG Mit der aconso Digitalen Personalakte in die Digitalisierung starten Praxisbericht der Novartis Pharma AG Ruth Trisl, Projektleitung München, 16. Juni 2016 Facts zu Novartis Eines der größten Pharma Unternehmen

Mehr

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BITMARCK Kundentag, Essen 4. November 2015 Martin C. Neuenhahn, Business Consultant 2015 Software

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

YOUR TIME, OUR MISSION Managed Application Services

YOUR TIME, OUR MISSION Managed Application Services YOUR TIME, OUR MISSION Managed Application Services Konzentration auf das Wesentliche... Über Uns Vorteile PORTFOLIO SUCCESS STORY IT Global SERVICES ist ein innovativer, internationaler Technologiedienstleister

Mehr

SMS CONSULTING Wir für Sie

SMS CONSULTING Wir für Sie Integriertes Performance Management Führung Mitarbeiter Vergütung Organisation SMS CONSULTING Wir für Sie Mit unserem integrierten Performance Management System verhelfen wir Ihrem Unternehmen zu nachhaltigen

Mehr

Wir leben Service! Übertragung der Daten. Müssen Daten archiviert werden? nein. Daten vollständig? nein. Informationen einholen.

Wir leben Service! Übertragung der Daten. Müssen Daten archiviert werden? nein. Daten vollständig? nein. Informationen einholen. Übertragung der Daten nein Müssen Daten archiviert werden? ja Daten vollständig? ja nein Informationen einholen Wir leben Service! Archivierung ja Daten löschen PMCS: Erfolgreiche IT-Projekte aus einer

Mehr

Handlungsfelder Financial Management in der Rezession

Handlungsfelder Financial Management in der Rezession Header text IBM IBM Global Global Business Services Handlungsfelder Financial Management in der Rezession Handlungsfelder für den F&A-Bereich IBM Financial Management Consulting Thomas Hillek, Managing

Mehr