Inhalt: 1. Einleitung 2. Installation 3. Bedienung 4. Hinweise

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt: 1. Einleitung 2. Installation 3. Bedienung 4. Hinweise"

Transkript

1 Inhalt: 1. Einleitung 2. Installation 3. Bedienung 4. Hinweise 1. Einleitung: Bei der Software PocketCOMPAS handelt es sich nicht um ein Navigationssystem mit Start-Ziel-Führung. PocketCOMPAS ermöglicht die Darstellung von Rasterkarten auf einem Pocket-PC (PDA). In Verbindung mit GPS Empfängern dient es als Navigationshilfe zur besseren Orientierung im Gelände in Verbindung mit der Kartensoftware TK25 plus und kann zur Zeit nur in Verbindung mit dieser genutzt werden. In der Dokumentation wird davon ausgegangen, dass der Anwender über Grundkenntnisse bei der Arbeit mit dem PDA verfügt und mit der allgemeinen Funktionsweise des PDA vertraut ist. Dazu zählen: Starten und Beenden von Anwendungen Arbeiten mit dem Stift Arbeiten mit der virtuellen Tastatur 2. Installation: Um PocketCOMPAS installieren zu können, werden folgende Komponenten benötigt: a) Desktop-PC mit der Software TK25 plus b) Pocket-PC mit den Betriebssystemen Windows CE 3.0, Windows Mobil 2002, Windows Mobil 2003, Windows Mobil 5 c) Internetanschluss zum Download der Software PocketCOMPAS von der Homepage des LVermGeo d) Software PocketCOMPAS e) Docking-Station zum Verbinden des Pocket-PC mit einem Desktop-PC f) alternativ zur Docking-Station ein Kartenlesegerät zum Auslesen und Beschreiben von Speicherkarten (SD-Card, MM-Card, Compactflash-Card,...) Installation mit Desktop-PC und Docking-Station Starten Sie den Download der Datei PocketCOMPAS-Setup.exe von der Seite des LVermGeo (http://www.lvermgeo.rlp.de), und speichern Sie diese in einem beliebigen Verzeichnis Ihres Desktop-PC. Stellen Sie sicher, dass Ihr Desktop-PC mit der Docking-Station Ihres Pocket-PC verbunden und eine Software zur Übertragung der Daten vom Desktop-PC zum Pocket-PC (ActivSync,...) installiert ist. Starten Sie nun die Datei PocketCOMPAS-Setup.exe mit einem Doppelklick.

2 Abb. 1 Klicken Sie auf Next (siehe Abb. 1). Der folgende Bildschirm fordert Sie auf, das Installationsverzeichnis auszuwählen (siehe Abb. 2). Abb. 2 Wählen Sie bitte das Verzeichnis aus, in das die Daten entpackt werden sollen und bestätigen Sie mit Next. Sie gelangen jetzt in den eigentlichen Installationsprozess (siehe Abb. 3). Bitte hier den Button Install betätigen. Abb. 3

3 Beachten Sie bitte die Hinweise auf dem Display Ihres Pocket-PC. Die Meldung, dass es sich bei dem zu installierenden Programm eine unbekannte Software handelt, kann ignoriert werden. Die Installationsroutine erlaubt eine Installation direkt auf dem Pocket-PC oder auf der Speicherkarte. Eine entsprechende Meldung auf dem Display des PDA fordert den Nutzer zum Auswählen des Speicherortes auf. Nach Bestätigung erfolgt die Installation. Das Programm ist danach im Programmordner des Pocket-PC installiert und kann über Start Programme PocketCOMPAS gestartet werden. 3. Bedienung Programmstart Module COMPAS Datei Anzeige Hilfe GPS Einstellungen Hilfe Karte anzeigen Datei Anzeige Hilfe Programmstart Vor dem Start des Programmes PocketCOMPAS sollte der GPS-Empfänger eingeschaltet sein. Bei Benutzung eines Bluetooth-Empfängers die Bluetooth-Schnittstelle des PDA aktivieren und die Verbindung zwischen PDA und GPS-Empfänger herstellen. Danach kann das Programm PocketCOMPAS über die Kombination Start Programme PocketCOMPAS gestartet werden. Auf dem folgenden Bildschirm können 3 unterschiedliche Softwaremodule ausgewählt werden: COMPAS Das Modul COMPAS startet die eigentliche Anwendung und aktiviert die NMEA-Schnittstelle. Ein Hinweis zur richtigen Nutzung der Software wird angezeigt.

4 Diese Meldung mit OK bestätigen, um in den Ausgangsbildschirm zu gelangen. Hier über den Menüpunkt Datei Öffnen die entsprechenden Karten per Klick öffnen. Die Karte wird automatisch auf die aktuelle Position zentriert. Um eine Navigation durchzuführen zusätzlich über die Funktion Datei Overlay laden... die gewünschte Overlaydatei öffnen. Die Route wird als blaue Linie dargestellt. Über die Funktion Datei Koordinaten aufzeichnen... kann zusätzlich die zurückgelegte Wegstrecke aufgezeichnet werden. Über die Menüleiste Anzeige können nun verschiedene Bildschirmeinstellungen vorgenommen werden. Abblenden...: die Helligkeit der Kartendarstellung kann individuell auf die Umgebungsbeleuchtung eingestellt werden.

5 GPS Über den Button GPS können verschiedene Einstellungen der NMEA- Schnittstelle verändert, sowie verschiedene Funktionen aktiviert werden. Diese Schnittstelle bildet die Kommunikationseinheit zwischen den eingehenden Satellitendaten und den Rasterkarten. Beim Start der Software über den Button COMPAS wird dieses Softwaremodul automatisch gestartet, und sorgt für die korrekten Einstellungen zwischen PDA und GPS-Empfänger. Dennoch kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass Einstellungen manuell geändert werden müssen. Bei korrekten Einstellungen erscheinen auf dem Display die Koordinaten (Breite Länge) und die Höhe des Standortes. Nach dem Betätigen des Menüpunktes Einstellungen Aufzeichnen... besteht die Möglichkeit, die Koordinaten einer Strecke abzuspeichern. Dabei wird der Speicherort abgefragt. Über Einstellungen Abspielen... kann eine aufgezeichnete Route wiedergegeben werden. Dabei kann die Geschwindigkeit über die Funktion Einstellungen Geschwindigkeit verändert werden. Der Menüpunkt Einstellungen NMEA beenden beendet die Software PocketCOMPAS. Karte anzeigen Im Modus Karte anzeigen stehen dem Nutzer alle Funktionalitäten zur Verfügung, die auch unter COMPAS gewählt werden können. Da die NMEA-Schnittstelle nicht gestartet wird, ist in diesem Modus keine Navigation möglich. Zum reinen Betrachten der Karte sollte diese Funktion gewählt werden. Sollte zum Betrachten der Karten versehentlich COMPAS gestartet werden, kann dies dazu führen, dass der PDA nicht mehr reagiert. In diesem Fall ein RESET des PDA durchführen.

6 4. Hinweise NMEA: NMEA ist ein Format, das dem Austausch von Daten zwischen einem Sender und mindestens einem Empfänger dient. Hinweise zum Ausschneiden und Bearbeiten der Kartenausschnitte entnehmen Sie bitte der Hilfedatei der CD TK25 plus.

CRecorder Bedienungsanleitung

CRecorder Bedienungsanleitung CRecorder Bedienungsanleitung 1. Einführung Funktionen Der CRecorder zeichnet Istwerte wie unter anderem Motordrehzahl, Zündzeitpunkt, usw. auf und speichert diese. Des weiteren liest er OBDII, EOBD und

Mehr

Download der Installationspakete. Laden Sie die erforderlichen Dateien herunter und entpacken Sie sie in einem lokalen Verzeichnis.

Download der Installationspakete. Laden Sie die erforderlichen Dateien herunter und entpacken Sie sie in einem lokalen Verzeichnis. Titelmasterformat Creo Installation der durch Hochschulversion Klicken bearbeiten (1/9) Download der Installationspakete Das Installationsverzeichnis finden Sie unter https://www.mp.haw-hamburg.de/download

Mehr

Unter folgendem Link können Sie das PowerBox Terminal herunterladen:

Unter folgendem Link können Sie das PowerBox Terminal herunterladen: Download des PowerBox Terminals Unter folgendem Link können Sie das PowerBox Terminal herunterladen: http://www.powerbox-systems.com/fileadmin/_downloads/pb_terminal/powerbox-terminal.exe Es erscheint

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe security

Installationsleitfaden kabelsafe security Installationsleitfaden kabelsafe security Installationsanleitung der Dr.Web AvDesk Antivirus, Antimalware, Antispyware, Antispam sowie Parental Control Produkte Als PDF herunterladen Diese Anleitung können

Mehr

Installation Update 5.4

Installation Update 5.4 CuZea5-Update auf die Version 5.5 Auf der Serviceseite von CuZea finden Sie das Update auf die Version 5.4. Das Update setzt die Installation einer CuZea5 Vollversion voraus. Weitere Versionsvoraussetzungen

Mehr

CONRAD GPS RECEIVER CR4 INSTALLATION

CONRAD GPS RECEIVER CR4 INSTALLATION CONRAD GPS RECEIVER CR4 INSTALLATION Verbinden Sie den GPS- Empfänger noch nicht mit Ihrem PC. Falls Sie ihn schon verbunden haben, entfernen Sie ihn wieder! Zuerst wird der LibUsb-Win32 Treiber installiert.

Mehr

SINAMICS Intelligent Operator Panel (IOP)

SINAMICS Intelligent Operator Panel (IOP) SINAMICS Intelligent Operator Panel (IOP) Anweisungen zur Installation der IOP Firmware und Software Ausgabe: Dezember 2013 Technische Änderungen vorbehalten Page Siemens AG 2013 Subject to change without

Mehr

GimpA. GimpA. Seite 1 von 15. Installation Gimp für WindowsXP

GimpA. GimpA. Seite 1 von 15. Installation Gimp für WindowsXP Seite 1 von 15 Installation Gimp für WindowsXP Nach dem Download von "The Gimp" öffnest Du den Ordner, in dem Du Gimp gespeichert hast und wählst dort den gezippten (d.h. zusammengepackten) Ordner "Gimp2xxwin)

Mehr

M3 Betriebssystem Upgrade via MMC SDCARD (funktioniert nur bei GSM-Geräten)

M3 Betriebssystem Upgrade via MMC SDCARD (funktioniert nur bei GSM-Geräten) M3 Betriebssystem Upgrade via MMC SDCARD (funktioniert nur bei GSM-Geräten) Notwendige Dateien: - *.PAK Datei mit neuem Betriebssystem SDCARD Vorbereitung *.pak Datei unter dem Namen DOTIMG.PAK im Rootverzeichnis

Mehr

Installationshilfe für Adobe Digital Editions 3.0 und 4.0

Installationshilfe für Adobe Digital Editions 3.0 und 4.0 Installationshilfe für Adobe Digital Editions 3.0 und 4.0 Besuchen Sie die Herstellerseite von Adobe Digital Editions unter http://www.adobe.com/de/solutions/ebook/digital-editions/download.html und laden

Mehr

netfabb for fabbster

netfabb for fabbster netfabb for fabbster Installation und Aktivierung Copyright by netfabb GmbH 2010 support@netfabb.com Version: 23. Januar 2014 This document shall not be distributed without the permission of netfabb GmbH.

Mehr

Installation. Prisma. Netzwerkversion

Installation. Prisma. Netzwerkversion 1 Installation Prisma Netzwerkversion Alleinvertrieb: Dipl.-Ing. W. Reichel Email: info@myprisma.com Internet: www.myprisma.com 2 Die Voraussetzungen für den Netzwerkbetrieb von Prisma sind folgende: 1.

Mehr

Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-300 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-300 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-300 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-300 Daten auf

Mehr

EdisionTipps: Upgrade Software Edision Receiver argus HD

EdisionTipps: Upgrade Software Edision Receiver argus HD EdisionTipps: Upgrade Software Edision Receiver argus HD Voraussetzungen Sie haben einen Edision Digitalreceiver vom Typ argus sowie ein Nullmodem-Kabel, einen Windows- PC mit Internet-Anschluss und 20

Mehr

Installationshinweise für das Java-Plugin unter Mozilla Firefox

Installationshinweise für das Java-Plugin unter Mozilla Firefox Für die Probeklausur wird Java benötigt. Sollten Sie es nicht installiert haben, startet die Installation automatisch. Für den aktuellen Firefox haben wir hier eine kurze Beschreibung der Arbeitsschritte

Mehr

Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation

Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation 2009 by Fraas Software Engineering GmbH (FSE). Arne Schmidt. Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515 Wolfratshausen

Mehr

Drag Racing Mobile Vielen Dank, dass Sie sich für Drag Racing Mobile entschieden haben. Wir hoffen Ihre Erwartungen getroffen zu haben.

Drag Racing Mobile Vielen Dank, dass Sie sich für Drag Racing Mobile entschieden haben. Wir hoffen Ihre Erwartungen getroffen zu haben. Drag Racing Mobile Vielen Dank, dass Sie sich für Drag Racing Mobile entschieden haben. Wir hoffen Ihre Erwartungen getroffen zu haben. Drag Racing Mobile benutzt einen Eingebauten GPS Empfänger des PDA

Mehr

City Navigator Update

City Navigator Update 48 15 00 N 11 38 04 E City Navigator Update Aktualisierung des vorinstallierten Kartenmaterials auf einem Garmin GPS-Empfänger Installation Garmin Deutschland GmbH Parkring 35 D-85748 Garching bei München

Mehr

3.3 USB TREIBER INSTALLATION

3.3 USB TREIBER INSTALLATION Battery Monitoring System Seite 14 3.3 USB TREIBER INSTALLATION Bevor Sie mit der Installation beginnen, installieren Sie erst die USB Treiber. Stecken Sie den Abertax USB Adapter in den USB Port des PC'S.

Mehr

USB-Bluetooth Dongle und Kartenlesegerät

USB-Bluetooth Dongle und Kartenlesegerät USB-Bluetooth Dongle und Kartenlesegerät PE-4093 BEDIENUNGSANLEITUNG Eigenschaften......1 Systemvoraussetzungen...... 1 Vor der Inbetriebnahme......1 1. Den Treiber installieren........2 2. Bluetooth Services

Mehr

EasyProf 4: Installation

EasyProf 4: Installation EasyProf 4: Installation Systemanforderungen: EasyProf 4 ist eine Desktop-Anwendung und muss auf einem Personal Computer installiert werden. Die aktuelle Version benötigt folgende Minimalkonfiguration:

Mehr

Funeral Office V.3.1

Funeral Office V.3.1 Funeral Office V.3.1 über den office on Internet-Server Herausgeber: Fachverlag des Deutschen Bestattungsgewerbes GmbH und office on GmbH (kurz: Fachverlag/office on) Copyright (c) 2008 by Fachverlag/office

Mehr

Fotos für Garmin Oregon 550 georeferenzieren

Fotos für Garmin Oregon 550 georeferenzieren Fotos für Garmin Oregon 550 georeferenzieren by Grauradler August 2009 Einleitung Fotos, die mit dem OREGON 550 erstellt wurden, werden, sofern GPS-Empfang besteht, automatisch mit der geografischen Position

Mehr

Installationsanleitung für die AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0

Installationsanleitung für die AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Installationsanleitung für die AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung 2 2 Mindestanforderungen an Ihr System 3 3 Sicherheitsmaßnahmen im Installationsprozess

Mehr

How-To DVB-T2 HD am PC

How-To DVB-T2 HD am PC How-To DVB-T2 HD am PC Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zu DVB-T2 HD...2 2. Mindestanforderungen...2 2.1 Empfangscheck...2 2.1.1 Antennen...2 2.2 HD-fähige TV-Geräte (Fernseher, PC-Bildschirm,

Mehr

Erstellung Diashow: In dem gewähltem Installationsverzeichnis (z.b. C:\DIASHOW) sollten sich alle benötigten Bilder im JPG-Format befinden.

Erstellung Diashow: In dem gewähltem Installationsverzeichnis (z.b. C:\DIASHOW) sollten sich alle benötigten Bilder im JPG-Format befinden. PCLinPIC DiaShow Die Diashow erlaubt eine individuelle Zusammenstellung von Grafiken/Fotos (JPG) zur Übertragung in die Mettler-UC3 bzw. zur Übertragung an einen externen Monitor. Installation: Speichern

Mehr

Tutorial MyPhoneExplorer

Tutorial MyPhoneExplorer Tutorial MyPhoneExplorer Erstellt am 04.01.16 von Uwe Beck Download: http://www.fjsoft.at/de/downloads.php MyPhoneExplorer einrichten: 1. MyPhoneExplorer1.8.7portable in E/Portable Apps installieren (mein

Mehr

Quick-Handbuch Wärmebrückenkatalog 2008

Quick-Handbuch Wärmebrückenkatalog 2008 1. Allgemein 1.1 Installation Öffnen Sie das Programm WBK2008.exe und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm um die Installation durchzuführen. ACHTUNG!! Das Programm benötigt unbedingt das Microsoft

Mehr

Produktinformation

Produktinformation DSD-Wiedergabe mit D/A-Wandlern von Pro-Ject Mit folgenden Geräten von Pro-Ject ist diewiedergabe von DSD-Dateien, die von einem Computer abgespielt werden, möglich: DAC Box DS (mit kostenlosem Upgrade),

Mehr

Orbitcare Ortungsportal

Orbitcare Ortungsportal Orbitcare Ortungsportal Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Produkt. Mit dem Kauf Ihres Gerätes bieten wir Ihnen die Möglichkeit, unser Ortungsportal für 365 Tage kostenlos zu nutzen. Sie dürfen die

Mehr

Willkommen bei der Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur Liebe Leserin, lieber Leser,

Willkommen bei der Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur Liebe Leserin, lieber Leser, Willkommen bei der Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur Liebe Leserin, lieber Leser, vielen Dank, dass Sie sich für die Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur entschieden haben! Ab sofort können Sie

Mehr

How-To DVB-T2 HD am PC

How-To DVB-T2 HD am PC How-To DVB-T2 HD am PC Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zu DVB-T2 HD...2 2. Mindestanforderungen...2 2.1 Empfangscheck...2 2.1.1 Antennen...2 2.2 HD-fähige TV-Geräte (Fernseher, PC-Bildschirm,

Mehr

Benutzeranleitung für Firmware Upgrade auf V 5.11 SmartTerminal ST-2xxx

Benutzeranleitung für Firmware Upgrade auf V 5.11 SmartTerminal ST-2xxx Benutzeranleitung für Firmware Upgrade auf V 5.11 SmartTerminal ST-2xxx 1. Einleitung In diesem Dokument finden Sie Informationen und Hinweise zur Durchführung des sicheren Firmware-Upgrade für Cherry

Mehr

So funktioniert die Anmeldung bei IhrHeimplatz.de

So funktioniert die Anmeldung bei IhrHeimplatz.de So funktioniert die Anmeldung bei IhrHeimplatz.de Um ein Profil bei IhrHeimplatz.de zu erstellen klicken Sie bitte im Bereich auf kostenlos anmelden. Wichtig: a) Selbst wenn Ihre Einrichtung bereits bei

Mehr

ASSA ABLOY Matrix II - Installationsanleitung

ASSA ABLOY Matrix II - Installationsanleitung ASSA ABLOY Matrix II - Installationsanleitung Installation: Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Firmen- und Benutzerdaten bereit, da Sie

Mehr

Handbuch Alpha11 Pager-Software

Handbuch Alpha11 Pager-Software Handbuch Alpha11 Pager-Software Dieses Handbuch beschreibt die Installation, sowie die Funktionen der Pager-Software. Sollte die Pager-Software bereits installiert sein, können Sie gleich auf die Funktions-Beschreibung

Mehr

cbird Kassen Manager Kurzanleitung Erste Schritte Version Slamanig Solutions Stand

cbird Kassen Manager Kurzanleitung Erste Schritte Version Slamanig Solutions Stand cbird Kassen Manager Kurzanleitung Erste Schritte Version 1.7 2016 Slamanig Solutions office@slamanig.com Stand 04.04.2016 Inhalt Erste Schritte... 0 1 Für alle die es eilig haben... 2 2 Erste Schritte...

Mehr

BIOS-KONFIGURATION UND SICHERHEITSMERKMAL

BIOS-KONFIGURATION UND SICHERHEITSMERKMAL K A P I T E L Z W E I BIOS-KONFIGURATION UND SICHERHEITSMERKMAL In diesem Kapitel werden der Zugang zum BIOS-Konfiguration Menü und das Einstellen der Hardware-Steuerungen erläutert. Daneben wird ebenfalls

Mehr

Anleitung für HiTEC 2.4 GHz System Firmware Update

Anleitung für HiTEC 2.4 GHz System Firmware Update Anleitung für HiTEC 2.4 GHz System Firmware Update Inhaltsangabe 1. HPP-22 - Download und Installations-Anweisungen... 2 2. HTS-VOICE - Version 1.03 Firmware Update... 4 3. HTS-VOICE - Set up... 5 4. AURORA

Mehr

Anleitung zur Prüfung der digitalen Signatur mit Adobe Reader XI (bzw. X)

Anleitung zur Prüfung der digitalen Signatur mit Adobe Reader XI (bzw. X) Anleitung zur Prüfung der digitalen Signatur mit Adobe Reader XI (bzw. X) Mit Hilfe dieser Anleitung können Sie die digitale Signatur des Mitteilungsschreibens überprüfen. Die Erläuterung erfolgt am Beispiel

Mehr

1 Installieren von SPSS

1 Installieren von SPSS 1 Installieren von SPSS 1.1 Hinweise zur Installation Zur Installation und zum Betrieb von SPSS 24 Statistics Base Windows mit einer Einzelnutzerlizenz bestehen folgende Mindestanforderungen: Windows 7,

Mehr

PDF-Erzeugung mit PDF-Creator (nur für Windows, wenn kein Acrobat Distiller vorliegt)

PDF-Erzeugung mit PDF-Creator (nur für Windows, wenn kein Acrobat Distiller vorliegt) PDF-Erzeugung mit PDF-Creator (nur für Windows, wenn kein Acrobat Distiller vorliegt) Erläuterung PDFCreator ist eine Software zur Erzeugung von PDF-Dateien unter Windows. Es kann in all den Fällen verwendet

Mehr

Windows auf einen USb-Stick kopieren

Windows auf einen USb-Stick kopieren Lizenzfuchs Anleitung Windows auf einen USb-Stick kopieren Windows auf einen Lizenzfuchs Anleitung Klicken Sie auf die Windows-Version, die Sie auf Ihren möchten und Sie gelangen zu der entsprechenden

Mehr

lizengo Anleitung Windows auf einen USB-Stick kopieren

lizengo Anleitung Windows auf einen USB-Stick kopieren lizengo Anleitung Windows auf einen Windows auf einen lizengo Anleitung Klicken Sie auf die Windows-Version, die Sie auf Ihren möchten und Sie gelangen zu der entsprechenden Anleitung. Windows 7 Windows

Mehr

Einrichtung des Handscanners, sowie Einrichtung der Steuerungssoftware für einen Remotezugriff

Einrichtung des Handscanners, sowie Einrichtung der Steuerungssoftware für einen Remotezugriff Einrichtung des Handscanners, sowie Einrichtung der Steuerungssoftware für einen Remotezugriff Inhaltsverzeichnis Vorraussetzungen Oberfläche des Nordic ID Handscanners Konfiguration vom WLAN des Morphic

Mehr

WLAN-Einstellungsleitfaden

WLAN-Einstellungsleitfaden WLAN-Einstellungsleitfaden WLAN-Verbindungen mit dem Drucker Verbinden mit einem Computer über einen WLAN-Router Direkte Verbindung an einen Computer Verbindung mit einem Mobilgerät über einen WLAN-Router

Mehr

DAVIS-SHIP. Client-Kurzanleitung. - Deutsch - Version 4.0. Reg-Nr Stand: wwws

DAVIS-SHIP. Client-Kurzanleitung. - Deutsch - Version 4.0. Reg-Nr Stand: wwws DAVIS-SHIP Client-Kurzanleitung - Deutsch - Version 4.0 Reg-Nr. 16.40.23 Stand: 04.01.2008 wwws DAVIS-SHIP Client-Kurzanleitung Version 4.0 Reg-Nr. 16.40.23 Stand: 04.01.2008 Änderungen vorbehalten. Alle

Mehr

Installation Netzwerk Client

Installation Netzwerk Client Installation Netzwerk Client Abweichend von einer normalen zentralen Netzwerkinstallation, kann eine Netzwerk Client Installation zu einer zentralen Netzwerkinstallation hinzugefügt werden. Dadurch wird

Mehr

lösungs beschreibung OS AdhocExport Clientkomponente flexible software for your way of working 1 Erarbeitet von: Maurice Knurr Stand: Mai 2011

lösungs beschreibung OS AdhocExport Clientkomponente flexible software for your way of working 1 Erarbeitet von: Maurice Knurr Stand: Mai 2011 lösungs beschreibung OS AdhocExport Clientkomponente Erarbeitet von: Maurice Knurr Stand: Mai 2011 flexible software for your way of working 1 Inhalt 1 Version... 2 2 Funktionen im Überblick... 2 3 Benutzeroberfläche...

Mehr

Zusatz und Ergänzungen zur Bedienungsanleitung des Titan 5000PVR

Zusatz und Ergänzungen zur Bedienungsanleitung des Titan 5000PVR Zusatz und Ergänzungen zur Bedienungsanleitung des Titan 5000PVR - Stand 25.09.2006 - Eine Bedienungsanleitung kann noch so ausführlich geschrieben sein, dennoch ergeben sich im Alltag immer noch wiederkehrende

Mehr

Pfarrpaket Ersteinstieg Citrix NetScaler Gateway

Pfarrpaket Ersteinstieg Citrix NetScaler Gateway Pfarrpaket Ersteinstieg Citrix NetScaler Gateway Anleitung für den Ersteinstieg über das neue Citrix-Portal ab 16.März 2016 mittels Token-Gerät Voraussetzungen Für den Zugang auf das Diözesane Terminalserversystem

Mehr

Benutzeranleitung für Installation von Zertifikaten

Benutzeranleitung für Installation von Zertifikaten powered by e-commerce monitoring gmbh Benutzeranleitung für Installation von Zertifikaten Gültig für Windows 8/8.1 Stand: 21. September 2015 {Link zu Supportartikel} {Link zu Download PDF Dokument} Inhalt

Mehr

FAQ Häufig gestellte Fragen SL660

FAQ Häufig gestellte Fragen SL660 FAQ Häufig gestellte Fragen SL660 Bea-fon SL660-1- Inhalt 1. Frage:... 3 Wie verwende ich eine Speicherkarte?... 3 Tasten mit mehrfach Belegung... 4 Navigation:... 4 2. Frage:... 5 Das Telefon schaltet

Mehr

Legale Kopien kopiergeschützter CDs mit uncdcopy

Legale Kopien kopiergeschützter CDs mit uncdcopy Legale Kopien kopiergeschützter CDs mit uncdcopy Analoge 1:1 Kopien auf legale Weise hergestellt Kennen Sie das: Sie kaufen sich eine nagelneue CD und voller Erwartungen geht s auf dem schnellsten Weg

Mehr

Installationsanleitung fu r CASIO Taschenrechner-Emulations-Software

Installationsanleitung fu r CASIO Taschenrechner-Emulations-Software Installationsanleitung fu r CASIO Taschenrechner-Emulations-Software Ver. 1.02 Diese Anleitung beschreibt den Installationsvorgang folgender Produkte: ClassPad Manager Subscription for ClassPad II Series

Mehr

USB-Treiberinstallation ECOVARIO unter Windows 7 (64 bit)

USB-Treiberinstallation ECOVARIO unter Windows 7 (64 bit) USB-Treiberinstallation ECOVARIO unter Windows 7 (64 bit) bisherige Ausgaben: Ausgabe Bemerkung Dez. 2012 Erstausgabe Juli 2016 neues JAT-LOGO Impressum Alle Rechte bei: Jenaer Antriebstechnik GmbH Buchaer

Mehr

PassThru. Installationsanleitung. mega macs / 04.16

PassThru. Installationsanleitung. mega macs / 04.16 PassThru. Installationsanleitung de mega macs 66 460 988-30 / 04.16 Inhaltsverzeichnis PassThru Inhaltsverzeichnis 1 Installation Software HGS - PassThru...3 1.1 Bereitstellung HGS - PassThru...3 1.2 Unterstützte

Mehr

Hochschule Aalen. Installation Tunnelblick für Mac. Anleitung zum installieren des OpenVPN für Mac OS

Hochschule Aalen. Installation Tunnelblick für Mac. Anleitung zum installieren des OpenVPN für Mac OS Hochschule Aalen Installation Tunnelblick für Mac Anleitung zum installieren des OpenVPN für Mac OS Ragala, Sascha Dezember 2015 Vorwort Bitte beachten Sie, dass die Anleitung eventuell nicht für alle

Mehr

I. Vorbereitungen. 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter.

I. Vorbereitungen. 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals Ihre alte SFirm-Version. Merken/Notieren

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung MCS-Inkasso für Energielieferung ID-No. EE.DS.ENE.10.D2.B Installationsanleitung Ausgabe: 1326 www.elektron.ch Elektron AG CH-8804 Au ZH Inhalt 1 Allgemeines zu dieser Anleitung... 3 2 Anforderungen an

Mehr

Konfigurieren einer Net2 Eintrag-Monitor

Konfigurieren einer Net2 Eintrag-Monitor Konfigurieren einer Eintrag-Monitor Übersicht Der Entry Monitor ist ein Audio-/ Videomonitor für die Kommunikation mit Besuchern per Sprechanlage. Das Gerät wird über Ethernet (PoE) mit Strom versorgt,

Mehr

Installation und Einrichtung Anleitungen für Merlin Server ProjectWizards GmbH

Installation und Einrichtung Anleitungen für Merlin Server ProjectWizards GmbH Installation und Einrichtung Anleitungen für Merlin Server 2016 - ProjectWizards GmbH Installation und Einrichtung Installation 1 Installationsort 1 Zu startende Dienste 1 Lizenz 2 Fortgeschritten 2 Hostname

Mehr

USB-ZU-SERIELL RS485 KONVERTER

USB-ZU-SERIELL RS485 KONVERTER USB-ZU-SERIELL RS485 KONVERTER Benutzerhandbuch DA-70157 Schritt 1: Legen Sie die Treiber-CD des Produkts in das CD-ROM Laufwerk ein. Schritt 2: Schließen Sie das Gerät an einem freien USB-Port Ihres PC

Mehr

Anleitung zum Update des Amerry Smart PC-Stick 2.0

Anleitung zum Update des Amerry Smart PC-Stick 2.0 Anleitung zum Update des Amerry Smart PC-Stick 2.0 Bitte beachten Sie, dass bei der Durchführung des Updates alle Daten von dem Smart PC- Stick gelöscht werden. Für wichtige Daten oder Programme empfehlen

Mehr

I Stapelverarbeitung anlegen

I Stapelverarbeitung anlegen I Stapelverarbeitung anlegen 1. Lege Dir (z.b. auf dem Desktop) 2 neue Ordner an: a. Originale (in diesen legst Du die Bilder, die Du bearbeiten möchtest) b. Shop-Bilder (hier findest Du später die Ergebnisse)

Mehr

Windows-Setup-Stick mit verschiedenen Versionen und Editionen erstellen (Part_1)

Windows-Setup-Stick mit verschiedenen Versionen und Editionen erstellen (Part_1) Windows-Setup-Stick mit verschiedenen Versionen und Editionen erstellen (Part_1) http://www.wintotal.de/windows-setup-stick-mit-verschiedenen-versionen-und-editionen-erstellen/ Der Artikel zeigt Schritt

Mehr

Bedienungsanleitung Move IQ

Bedienungsanleitung Move IQ Bedienungsanleitung Move IQ Der Move IQ 1. LCD-Bildschirm 2. Home Taste: Bestätigen / Ansicht wechseln 3. Zurücktaste: Zurückblättern 4. Vortaste: Vorblättern 5. Power Taste: Gerät An / Ausschalten & Hintergrundbeleuchtung

Mehr

Einführung in WEB 3.0

Einführung in WEB 3.0 Einführung in WEB 3.0 Unser Angebot unter http://www.netexx.com, bzw. unter http://w3.netexx.com bietet Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, einen virtuellen Arbeitsplatz online zu nutzen. Diese kleine

Mehr

Installation des ASV-Servers unter Windows

Installation des ASV-Servers unter Windows 23.11.2016 20:06 1/13 Installation des ASV-Servers unter Windows Installation des ASV-Servers unter Windows Dokumentation geprüft mit: ASV 1.27, Windows 7 Vorbereitung Laden Sie das Installationspaket

Mehr

pcvisit 4 Quick Steps

pcvisit 4 Quick Steps pcvisit 4 Quick Steps SetUp: 4. Eingabe Ihres Namens für pcvisit-sessions (Änderung jederzeit in den Einstellungen möglich). Weiter klicken. 1. Datei pcvisit4setup.exe starten. Lizenzvereinbarungen akzeptieren.

Mehr

Sonstiges Fehlercodes im Gerätemanager

Sonstiges Fehlercodes im Gerätemanager Code 1: Das Gerät ist nicht richtig konfiguriert. Sonstiges Fehlercodes im Gerätemanager Das Gerät kann vom System nicht konfiguriert werden. Komponente aus dem Geräte-Manager löschen und die Systemsteuerung

Mehr

Updateanleitung zur Version 18.x

Updateanleitung zur Version 18.x Updateanleitung zur Version 18.x Mit dem Update auf Version 18 kommt ein komplett überarbeitetes neues Installationsprogramm. Daher bitte (wie immer) sorgfältig lesen! 1. Datenupdate Spielen Sie auf jeden

Mehr

Installation eines SQL Server 2012

Installation eines SQL Server 2012 Installation eines SQL Server 2012 Achtung! Bevor Sie den SQL Server 2012 installieren vergewissern Sie sich, dass das Microsoft.NET Framework 3.5 Service Pack 1 installiert ist! Ansonsten erhalten Sie

Mehr

bizhub Evolution INSTALLATION bizhub Evolution Installationsanleitung Version: 1.0

bizhub Evolution INSTALLATION bizhub Evolution Installationsanleitung Version: 1.0 bizhub Evolution INSTALLATION Installationsanleitung Version: 1.0 bizhub Evolution Einleitung Einleitung 2 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Über dieses Dokument... 3 Verwendete Abkürzungen... 3 Hinweise

Mehr

Doppelklicken Sie auf Wine_x.dmg. Das gelbe Fenster unten öffnet sich. Ziehen Sie Wine.app nach Applications wie im Bild unten.

Doppelklicken Sie auf Wine_x.dmg. Das gelbe Fenster unten öffnet sich. Ziehen Sie Wine.app nach Applications wie im Bild unten. Konfiguration eines Mac PCs für Notation Software Produkte mit Wine Ein Video zur Installationsanleitung finden Sie hier. 1. Download von Wine Laden die neueste zertifizierte Version von Wine von www.notation.com/wine.dmg

Mehr

Technical Information Global Technical Support Aastra 400

Technical Information Global Technical Support Aastra 400 Technical Information Global Technical Support Aastra 400 Aastra 470: CF-Karte formatieren und die Boot- und Bootboot-Firmware ersetzen. Betroffene Systeme: Aastra 470 ab Release 1.0 bis und mit Release

Mehr

E-Learning Manager. Technische Voraussetzungen

E-Learning Manager. Technische Voraussetzungen E-Learning Manager Technische Voraussetzungen Stand: Oktober 2013 Voraussetzungen für die Nutzung des E-Learning Managers Um das fehlerfreie Arbeiten mit dem E-Learning Manager zu gewährleisten, gehen

Mehr

Leica TruView 2.0 Anleitung Stand 10/08

Leica TruView 2.0 Anleitung Stand 10/08 Leica TruView 2.0 Anleitung Stand 10/08 Inhalt: 1. Leica PUBLISHER und TruView Software 2. Öffnen einer SiteMap 3. Öffnen einer TruView Ansicht 4. Funktionen einer TruView Ansicht 5. Erweiterte Funktionen

Mehr

VT30 TPM-WARTUNGSGERÄT

VT30 TPM-WARTUNGSGERÄT Kurzbedienungsanleitung VT30 TPM-WARTUNGSGERÄT VT30 Kundendienst 1-888-621-TPMS 1-888-621-8767 Version: MJC-1409-DE2 QRG3814d INHALTSVERZEICHNIS Abschnitt A - ALLGEMEINE BESCHREIBUNG A1 - Vorderseite Seite

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

Anleitung zur Nutzung von Camtasia Studio

Anleitung zur Nutzung von Camtasia Studio Anleitung zur Nutzung von Camtasia Studio Inhalt dieser Anleitung: In dieser Anleitung finden Sie alle Instruktionen, die Sie benötigen, um von Arbeitssitzungen am PC Screen-Recordings inklusive Tonspur

Mehr

Siemens Industry Online Support

Siemens Industry Online Support STARTER: USB Verbindung mit SINAMICS G120 STARTER, SINAMICS G120 FAQ Januar 2014 Siemens Industry Online Support Answers for industry. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen für eine Online-Verbindung

Mehr

Quick Start Guide. MEDION S3857 Outdoor- Navigationsgerät

Quick Start Guide. MEDION S3857 Outdoor- Navigationsgerät Quick Start Guide MEDION S3857 Outdoor- Navigationsgerät Ihr MEDION Outdoor-Gerät Ein- und Ausschalten Drücken Sie die Power-Taste lange (>3 Sekunden), um Ihr MEDION S3857 einzuschalten. Um das Gerät vollständig

Mehr

USB-ZU-SERIELL-KONVERTER

USB-ZU-SERIELL-KONVERTER USB-ZU-SERIELL-KONVERTER Kurzanleitung zur Installation Windows 7 DA-70159 Schritt 1: Schritt 2: Legen Sie die Treiber-CD des Produkts in das CD-ROM Laufwerk ein. Schließen Sie das Gerät an einem USB-Port

Mehr

Schnelleinführung in smartperform

Schnelleinführung in smartperform Schnelleinführung in smartperform www.smartperform.de Installation Doppelklick auf smartperform.exe, folgen Sie nun den Installationsanweisungen. Ein Zielordner, in dem die smartperform Projekte gespeichert

Mehr

Benutzeranleitung für das Update des Navigationssystems.

Benutzeranleitung für das Update des Navigationssystems. Benutzeranleitung für das Update des Navigationssystems. BENUTZERANLEITUNG FÜR DAS UPDATE DES NAVIGATIONSSYSTEM MIT 7-ZOLL TOUCHSCREEN (SMEG) 2 5 BENUTZERANLEITUNG FÜR DAS UPDATE DES NAVIGATIONSSYSTEM

Mehr

Arbeiten im Tiparlo WICHTIG! TIPARLO funktioniert unter Firefox! Internet Explorer kann zu Problemen führen!

Arbeiten im Tiparlo WICHTIG! TIPARLO funktioniert unter Firefox! Internet Explorer kann zu Problemen führen! 1 Arbeiten im Tiparlo 1. Die Ansicht... 2 2. Erstellen eines Tiparlos... 4 2. Editieren eines Tiparlos... 5 2.1. Die Navigationsleiste... 5 2.2. Bearbeiten... 6 2.3. Köpfe bearbeiten... 9 2.4. Info...

Mehr

Kurzanleitung. Packungsinhalt. Der digitale Stift

Kurzanleitung. Packungsinhalt. Der digitale Stift Kurzanleitung Achtung Diese Kurzanleitung enthält allgemeine Anleitungen zu Installation und Verwendung von IRISnotes. Eine vollständige Beschreibung und Anleitung zu allen Funktionen von IRISnotes finden

Mehr

Tools für Microsoft CRM 4.0

Tools für Microsoft CRM 4.0 EmailTools für Microsoft CRM 4.0 Installationshilfe Installation von EmailTools für Microsoft CRM 4.0) Inhaltsverzeichnis 1 WILLKOMMEN 3 2 INSTALLATIONSHANDBUCH 4 2.1 Starten der Installationsroutine 4

Mehr

Starten Sie die Installation der Etiketten-Druckerei 8 mit einem Doppelklick auf die nach dem Kauf heruntergeladene Datei hph.etd8.setup.exe.

Starten Sie die Installation der Etiketten-Druckerei 8 mit einem Doppelklick auf die nach dem Kauf heruntergeladene Datei hph.etd8.setup.exe. Installation Die Programminstallation erfolgt über ein Setup-Programm, das alle erforderlichen Schritte per Assistent mit Ihnen durchführt. Vor der Installation sollten Sie unbedingt nochmals prüfen, ob

Mehr

Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect

Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect Der VR-Protect arbeitet wie ein ganz normaler Browser (Browser = Programm, mit dem Sie im Internet surfen). Der einzige Unterschied ist: Mit

Mehr

ACHTUNG! ERSTICKUNGSGEFAHR durch verschluckbare Kleinteile. Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Warnhinweise

ACHTUNG! ERSTICKUNGSGEFAHR durch verschluckbare Kleinteile. Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Warnhinweise ACHTUNG! ERSTICKUNGSGEFAHR durch verschluckbare Kleinteile. Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Warnhinweise Bitte bewahren Sie diese Anleitung zum späteren Nachschlagen auf. Das Easi-Scope 2 enthält

Mehr

C I T R O Ë N R I S I K O Z O N E N W A R N U N G I N S T A L L A T I O N S A N L E I T U N G e M yw a y

C I T R O Ë N R I S I K O Z O N E N W A R N U N G I N S T A L L A T I O N S A N L E I T U N G e M yw a y CITROËN RISIKOZONEN WARNUNG INSTALLATIONSANLEITUNG emyway 1. INSTALLATION DER DATEI AUF DEM NAVIGATIONSSYSTEM Sobald die Risikozonen-Datei von der CITROËN-Internetseite heruntergeladen wurde, müssen Sie

Mehr

Externe Geräte. Teilenummer des Dokuments: In diesem Handbuch wird die Verwendung optionaler externer Geräte mit dem Computer erläutert.

Externe Geräte. Teilenummer des Dokuments: In diesem Handbuch wird die Verwendung optionaler externer Geräte mit dem Computer erläutert. Externe Geräte Teilenummer des Dokuments: 406856-041 April 2006 In diesem Handbuch wird die Verwendung optionaler externer Geräte mit dem Computer erläutert. Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden eines USB-Geräts

Mehr

Veränderungen durch das Upgrade von NetMan 1.5 auf NetMan 3.1 und den Umzug der CD-Datenbanken auf neue Server

Veränderungen durch das Upgrade von NetMan 1.5 auf NetMan 3.1 und den Umzug der CD-Datenbanken auf neue Server Veränderungen durch das Upgrade von NetMan 1.5 auf NetMan 3.1 und den Umzug der CD-Datenbanken auf neue Server Die bisherige Lösung wurde im Oktober 2001 installiert. Für die Serverhardware bestand seit

Mehr

DIOS MP steridat Installation im Netzwerk unter MS Windows 7 & 8.1

DIOS MP steridat Installation im Netzwerk unter MS Windows 7 & 8.1 DIOS MP steridat Installation im Netzwerk unter MS Windows 7 & 8.1 Inhalt Vorbereitungen... 3 Netzwerk/Server... 3 Deaktivieren der Benutzerkontensteuerung... 4 Programminstallation... 6 Einzelplatz...

Mehr

CCTools USB-RS232 Adapter (#1203) Windows Treiberinstallation

CCTools USB-RS232 Adapter (#1203) Windows Treiberinstallation CCTools USB-RS232 Adapter (#1203) Windows Treiberinstallation Inhalt: Seite 2 Treiberinstallation Windows 98/ME Seite 5 Konfiguration der Virtuellen Schnittstelle unter Windows 98/ME Seite 7 Deinstallation

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG

INSTALLATIONSANLEITUNG INSTALLATIONSANLEITUNG USB-Seriell-Adapter Treiberinstallation Windows 98 1. Schritt 1: Stecken Sie den Typ A Stecker des USB-Kabels in eine freie USB-Buchse Ihres Computers. Schritt 2: Legen die Treiber-CD

Mehr

WinTV Electronic Program Guide for DVB-T - Readme (deutsch)

WinTV Electronic Program Guide for DVB-T - Readme (deutsch) Seite 1 von 6 WinTV Electronic Program Guide for DVB-T Der WinTV Electronic Program Guide for DVB-T ermöglicht die Darstellung von im DVB-T Signal enthaltenen Programm-Informationen und die einfache Aufnahmeprogrammierung

Mehr

Hilfe bei Problemstellungen zu Programmablauf bzw. Einstellungen der Sifa-DVD

Hilfe bei Problemstellungen zu Programmablauf bzw. Einstellungen der Sifa-DVD Hilfe bei Problemstellungen zu Programmablauf bzw. Einstellungen der Sifa-DVD In der nachfolgenden Liste können Sie für unterschiedliche Problemstellungen Lösungsansätze in Kurzform nachlesen. Ausführliche

Mehr