Checkliste zur Erstellung von Akkreditivdokumenten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Checkliste zur Erstellung von Akkreditivdokumenten"

Transkript

1 Checkliste zur Erstellung von Akkreditivdokumenten Beim Eingang eines Akkreditivs muss der Exporteur sehr genau prüfen, ob er die Bedingungen erfüllen und ordnungsgemäße Dokumente bei der Bank vorlegen kann. Mit der nachfolgenden Checkliste soll dem Exporteur ein Hilfsmittel an die Hand gegeben werden, das ihm die Einhaltung der Bedingungen und die Erstellung akkreditivkonformer Dokumente erleichtern soll. Allgemeines + Ist das Akkreditiv vereinbarungsgemäß unwiderruflich/unbestätigt bzw. unwiderruflich/ bestätigt eröffnet worden? Wenn ein Akkreditiv nicht angibt, ob es widerruflich oder unwiderruflich ist, gilt es als unwiderruflich (Artikel 3 ERA) + Unterliegt es den derzeit gültigen Einheitlichen Richtlinien (ERA 600) der ICC? + Ist eine geplante Teilverladung im Akkreditiv nicht verboten? (Falls nichts Gegenteiliges erwähnt ist, ist sie erlaubt.) + Ist eine geplante Umladung im Akkreditiv nicht verboten? (Falls nichts Gegenteiliges erwähnt ist, ist sie erlaubt) + Ist das Akkreditiv noch gültig? + Ist die gelieferte Menge akkreditivgemäß? + Wenn ein letztes Versanddatum im Akkreditiv vorgeschrieben ist: Ist die Verladung rechtzeitig erfolgt? + Ist die Lieferbedingung (INCOTERMS) akkreditivgemäß? + Ist die Vorlagefrist für die Einreichung der Dokumente bei der Bank eingehalten? (Gemäß den ERA beträgt sie 21 Tage (Art. 14) nach Versand der Ware, sofern im Akkreditiv nichts anderes vorgeschrieben ist.) + Stimmen Markierung, Gewicht, Zahl, Art, Abmessung der Packstücke innerhalb der Dokumente überein? + Entspricht der Rechnungsbetrag dem Akkreditivbetrag, d.h. übersteigt oder unterschreitet er diesen nicht, bzw. nur in den erlaubten Toleranzen? (ERA Art 30) Wechsel/Quittung Ist ein Wechsel gefordert oder verzichtet die avisierende Bank eventuell darauf? Wenn der Wechsel an eigene Ordner ausgestellt ist: Ist Ihr Indossament auf der Rückseite + Stimmen Betrag, Währung und Fälligkeit? + Ist der Wechsel in der Akkreditivsprache ausgestellt? Transportdokumente (allgemein) Ist die Ware rechtzeitig verladen worden? Ist ein eventuelles Umladeverbot berücksichtigt? Sind Änderungen und Ergänzungen vom Aussteller des Dokumentes ordnungsgemäß gegengezeichnet? Sind Tag und Ort der Ausstellung angegeben? Stimmen Warenbezeichnung, Markierung Gewichte sowie Zahl, Art und Abmessung der Packstücke mit den übrigen Dokumenten überein? + Ist das Dokument clean, d.h. sind keine Klauseln oder Vermerke enthalten, die auf einen mangelhaften Zustand der Ware oder der Verpackung hinweisen (Art. 27 ERA)?

2 - 2 - Handelsrechnung (Art. 18 ERA) Sind Name und Adresse des Akkreditiv-Auftraggebers genau in die Rechnung übernommen? Sind die Rechnungsexemplare unterschrieben? (Das ist nur notwendig, wenn es im Akkreditiv gefordert ist, oder wenn in der Rechnung Erklärungen/Bestätigungen abgegeben werden oder sie legalisiert oder beglaubigt ist.) Liegt die Rechnung in der geforderten Anzahl von Originalen und Kopien vor? Stimmt Ihre eigene auf der Rechnung angegebene Adresse mit dem Akkreditiv überein? Sind bei legalisierten/beglaubigten Rechnungen Änderungen und/oder Ergänzungen gegengezeichnet? Stimmen eventuell separat auszuweisende(r) Frachtbetrag/Versicherungsprämie/Legalisierungskoste n mit dem entsprechenden Dokument überein? Stimmen Lieferbedingungen, Gewichte, sowie Art, Anzahl und Abmessungen der Packstücke sowie die Markierung mit den Akkreditivvorgaben und den restlichen Dokumenten überein? Sind alle abzugebenden Erklärungen und Bestätigungen enthalten und vor der Rechnungsunterschrift Stimmt die Warenbezeichnung buchstabengetreu mit der Akkreditiv-Vorgabe überein? Ist in der vorgeschriebenen Währung fakturiert worden? Sind Warenmenge, Einzelpreise und Gesamtbetrag akkreditivgemäß, oder sind Abweichungen gemäß Art. 30a der ERA gestattet? Sind in der Rechnung aufgeführte Rabatte oder sonstige Abzüge im Akkreditiv genehmigt? (Diese könnten sonst auf die Lieferung minderwertiger Ware hindeuten) Vorsicht: Die Rechnung darf keine zusätzlich gelieferte Ware ausweisen, wenn dies nicht im Akkreditiv erlaubt ist, auch dann nicht, wenn diese Ware nicht berechnet wird! Sind eventuell geforderte Beglaubigungen (von derihk) und Legalisierungen (von Botschaft oder Konsulat) Spediteurübernahmebescheinigung Liegen alle geforderten Originale und Kopien vor? Sind Empfänger, Absender und gegebenenfalls Notify richtig angegeben? Ist das Papier vom richtigen Spediteur (falls eine bestimmte Firma vorgegeben ist) ausgestellt? Stimmen die enthaltenen Angaben mit denen der übrigen Dokumente überein? Ist die Lieferbedingung richtig? Ist der Frachtzahlungsvermerk akkreditivgemäß und Sind die Originale unterzeichnet? Ist das Transportmittel angegeben und akkreditivgemäß? Ist der Versandweg vollständig angegeben und entspricht er den Akkreditivvorschriften? Bahn-Duplikatfrachtbrief (Art. 24 ERA) Ist der maschinelle Buchungsaufdruck der Bahn bzw. die bahnamtliche Abstempelung im entsprechenden Feld vorhanden? Liegt die 4. Ausfertigung des Formulars vor? Ist das Dokument - falls im Akkreditiv gefordert mit dem bahnamtlichen Wiegestempel im entsprechenden Feld versehen? Sind Verladeort und Bestimmungsort akkreditivgemäß? + Stimmen Name und Adresse des Absenders und des Empfängers mit dem Akkreditiv überein? Stimmen Warenbeschreibung, Markierung, Gewicht sowie Zahl, Art und Abmessung der Packstücke mit den anderen Dokumenten überein?

3 - 3 - Seekonnossement (Art. 20 ERA) Sind Name und Adresse von Absender, Empfänger - falls vorgeschrieben - Notify Akkreditivgemäß? Sind Verlade- und Löschungshafen eindeutig (ohne den Vermerk intended ) genannt? Liegt der volle Satz Originale sowie etwaige geforderte Kopien vor? Ist das Konnossement von der im Feld Shipper angegebenen Firma auf der Rückseite indossiert? (Das ist notwendig, wenn im mit Consignee bezeichneten Feld to order oder to order of Shipper steht.) Ist das Konnossement unterzeichnet von: Frachtführer oder einem namentlich genannten Agenten für den Frachtführer oder Kapitän (Master) oder einem namentlich genannten Agenten für den Master? + Falls ein An-Bord-Konnossement gefordert ist: - Ist der Vermerk shipped in apparent good order bereits im Formulartext eingedruckt oder gebracht? - ist ein separater An-Bord-Vermerk (Er muss das Datum der Verladung an Bord ausweisen.) + Sind die Originale als solche bezeichnet und handschriftlich unterschrieben? Ist der Frachtzahlungsvermerk akkreditivgemäß und Weist das Konnossement den Namen des Frachtführers aus und ist dieser auch ausdrücklich als solcher gekennzeichnet? Ist der Name des Schiffes angegeben? Luftfrachtbrief (Art. 23 ERA) + Ist das Dokument als Luftfrachtbrief bezeichnet? + Entsprechen die Angaben bzgl. Absender, Empfänger und gegebenenfalls Notify den Akkreditivvorschriften? + Liegen das Exemplar Nr. 3 Original No. 3 for Shipper und evtl. geforderte Kopien vor? Weist der Luftfrachtbrief den Namen des Frachtführers aus und ist dieser auch ausdrücklich als Frachtführer benannt? Ist der Luftfrachtbrief vom Frachtführer oder von einem namentlich genannten Agenten für den Frachtführer unterzeichnet? + Ist der Frachtzahlungsvermerk akkreditivgemäß und Sind Abflughafen und Bestimmungsflughafen richtig? + Stimmen Warenbeschreibung, Markierung, Gewichte, sowie Anzahl, Art und Abmessungen der Packstücke mit den übrigen Dokumenten überein? Ist der Luftfrachtbrief vom Shipper oder seinem Agenten unterzeichnet? Wenn die Angabe des tatsächlichen Flugdatums gefordert ist: Ist ein entsprechender Vermerk des Frachtführers enthalten? (Eine Eintragung in den Feldern for carrier s use only gilt nur als Vormerkung!) Packliste/Gewichtsliste Liegt die geforderte Anzahl Originale und Kopien vor? Stimmen die enthaltenen Angaben mit den übrigen Dokumenten überein? + Sind eventuell erforderliche Unterschriften (handschriftlich)

4 - 4 - CMR-Frachtbrief (Art. 24 ERA) Liegt die Original-Ausfertigung für den Absender vor? (In Deutschland ist diese Ausfertigung in der Regel rosafarben.) Sind in Feld 22 und Feld 23 Firmenstempel und Unterschrift des Absenders und des Fracht-Führers Sind Name, Adresse und Land des Frachtführers in Feld 16 angegeben? Entspricht der angegebene Versandweg (Übernahmeund Auslieferungsort) den Akkreditivbedingungen? + Stimmen alle Angaben mit den übrigen Akkreditiv- Dokumenten überein? Falls im Akkreditiv gefordert: Ist das Kfz-Kennzeichen des LKW angegeben? Kurierempfangsbestätigung/Posteinlieferungsschein (Art. 25 ERA) Ist das Dokument am im Akkreditiv vorgeschriebenen Verlade- bzw. Versandort abgestempelt oder anderweitig authentisiert? Zusätzlich bei Kurierbestätigungen Ist der Name des Kurierdienstes angegeben und akkreditivgemäß? Sind alle im Akkreditiv evtl. geforderten Angaben, wie z.b. L/C-Nummer, Markierung, Gewicht usw., sowie sonstige Erklärungen enthalten? Ist die Bestätigung von diesem Kurierdienst gestempelt, unterzeichnet oder anderweitig authentisiert? + Ist das Abholdatum angegeben? Versicherungsdokument (Art. 28 ERA) Ist das Dokument von einer Versicherungsgesellschaft oder einem Versicherer (Underwriter) oder deren Agent(en) ausgestellt? Ist das Dokument in der Akkreditivwährung ausgestellt? Lautet die Versicherungssumme auf 110% des CIF/CIP- Wertes bzw. des unter dem Akkreditiv zur Zahlung anstehenden Betrages oder des Bruttobetrages der Rechnung? Stimmen die enthaltenen Angaben mit denen der übrigen Dokumente überein? Liegt das Ausstellungsdatum von dem/am Datum der Verladung an Bord bzw. der Versendung/ Übernahme der Ware? Wenn das Ausstellungsdatum nach dem Verladedatum liegt: Ist eine Bestätigung angebracht, dass rückwirkende Deckung gewährleistet ist? Liegt die im Akkreditiv geforderte Anzahl an Exemplaren vor? Ist der komplette Satz der Versicherungsdokumente vorhanden? Falls das Akkreditiv einen entsprechenden Nachweis vorschreibt: Ist ein Vermerk wie Prämie bezahlt oder premium paid enthalten oder eine quittierte Prämienrechnung vorhanden? Ist die gedeckte Reise (inkl. etwaiger Umladungen) angegeben? Liegt das Dokument in übertragbarer Form vor: - Ist es ausgestellt to order und vom Versicherungsnehmer, d.h. von Ihnen, auf der Rückseite blanko dossiert? - Ist es ausgestellt to holder und damit ein Inhaberpapier? (Meistens ist der Vermerk claims payable to holder bereits im Formulartext eingedruckt) - Ist es ausgestellt an die Order des Importeurs oder der Auslandsbank? + + Sind die im Akkreditiv vorgeschriebenen Risiken exakt übernommen? Wurden etwaige Änderungen /Ergänzungen vom Aussteller des Dokumentes gegengezeichnet?

5 - 5 - Ursprungszeugnis Ist das Ursprungszeugnis von der Industrie- und Handelskammer ausgestellt? Sind eventuell abzugebende zusätzliche Erklärungen enthalten? + Ist das richtige Ursprungsland ausgewiesen? + Sind vorgenommene Änderungen oder Ergänzungen mit dem IHK-Siegel (nur bei von der IHK ausgestellten Dokumenten) versehen? + Sind eventuell geforderte Legalisierungen durch Botschaften oder Konsulate erfolgt? Stimmen die enthaltenen Angaben mit denen der übrigen Dokumente überein? + Liegt die erforderliche Anzahl von Exemplaren vor? Ihre Ansprechpartner in der IHK: IHK Düsseldorf Holger von der Burg, Telefon: (0211) , Inge Pesch, Telefon: (0211) , Savas Poyraz, Telefon: (0211) , Hinweis: Dieses Merkblatt soll als Service Ihrer Kammer nur erste Hinweise geben und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl es mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, kann eine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit nicht übernommen werden. Stand: Mai 2015

Checkliste nach Erhalt eines Exportakkreditives

Checkliste nach Erhalt eines Exportakkreditives nach Erhalt eines Exportakkreditives Das Dokumenten-Akkreditiv (Letter of Credit, L/C) ist nach wie vor ein bedeutendes und bewährtes Instrument zur Zahlungssicherung im Außenhandel. Die Bedingungen des

Mehr

für die Akkreditiverfüllung gemäß ERA 600

für die Akkreditiverfüllung gemäß ERA 600 Nr. 01 München Checkliste für die Akkreditiverfüllung gemäß Auszahlung des Dokumentengegenwerts durch die dazu benannte Bank erfolgt nur gegen Vorlage akkreditivkonformer Dokumente. Enthalten die Dokumente

Mehr

Checkliste zur Erstellung von Akkreditivdokumenten

Checkliste zur Erstellung von Akkreditivdokumenten Checkliste zur Erstellung von Akkreditivdokumenten Beim Eingang eines Akkreditivs muss der Exporteur sehr genau prüfen, ob er die Bedingungen erfüllen und ordnungsgemäße Dokumente bei der Bank vorlegen

Mehr

Hinweise zur Abwicklung von Exportakkreditiven

Hinweise zur Abwicklung von Exportakkreditiven Hinweise zur Abwicklung von Exportakkreditiven 2 3 Hinweise zur Abwicklung von Exportakkreditiven Diese Zusammenfassung soll Ihnen helfen, Schwierigkeiten bei der Abwicklung von Export-Akkreditiven zu

Mehr

Checkliste für die Akkreditiverfüllung

Checkliste für die Akkreditiverfüllung Checkliste für die Akkreditiverfüllung Gliederung 1. Allgemeines 2. Wechsel 3. Rechnungen a. Handelsrechnung b. Konsularfaktura 4. Transportdokumente a. Konnossement b. Luftfrachtbrief c. Andere Transportdokumente

Mehr

Zahlungsabwicklung im internationalen Handel

Zahlungsabwicklung im internationalen Handel Zahlungsabwicklung im internationalen Handel Die Zeiten, in denen Händler auf Schiffen um die Welt reisten und Waren in fremden Häfen gegen Gold und Silber verkauften, sind lange vorbei. Der moderne Händler

Mehr

Akkreditiveröffnungsauftrag

Akkreditiveröffnungsauftrag Akkreditiveröffnungsauftrag an Eröffnung durch Swift brieflich 50: Auftraggeber Kto.-Nr. Norddeutsche Landesbank Girozentrale Friedrichswall 10 30159 Hannover Bankverbindung des Begünstigten SWIFT-Code:

Mehr

2.7 Einheitliche Richtlinien und Gebräuche für

2.7 Einheitliche Richtlinien und Gebräuche für Page 1 of 19 Hauptkapitel: 2 Geschäftsbedingungen 2.7 Einheitliche Richtlinien und Gebräuche für Dokumenten-Akkreditive Veröffentlicht im Januar 2007 ICC-Publikation Nr. 600 1) Artikel 1 Anwendbarkeit

Mehr

Auftrag zur Eröffnung eines unwiderruflichen Dokumenten-Akkreditivs - Teil A -

Auftrag zur Eröffnung eines unwiderruflichen Dokumenten-Akkreditivs - Teil A - Dokumenten-Akkreditivs - Teil A - Bank des Auftraggebers ( Hausbank ) zur Weiterleitung an: DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank Frankfurt Hamburg München Stuttgart Der Auftraggeber beauftragt

Mehr

Der ratgeber FÜr Das DokUmenten- GeschÄFt. Dokumenteninkasso, export-/importakkreditiv.

Der ratgeber FÜr Das DokUmenten- GeschÄFt. Dokumenteninkasso, export-/importakkreditiv. Der ratgeber FÜr Das DokUmenten- GeschÄFt. Dokumenteninkasso, export-/importakkreditiv. Inhalt. Das Dokumenteninkasso. Schema eines Dokumenteninkassos. 7 Allgemeines zum Dokumenteninkasso. 7 Tipps zum

Mehr

Die Exportabwicklung mit Akkreditivdeckungen

Die Exportabwicklung mit Akkreditivdeckungen Die Exportabwicklung mit Akkreditivdeckungen Vorteilhaft, aber nicht einfach! Das Akkreditiv oder international auch Letter of Credit (L/C) genannt, ist ein beliebtes Zahlungsmittel im Außenhandel mit

Mehr

vorgelegten Dokumente selbst; Einreicher ein Begünstigter, eine Bank oder ein Dritter, der eine Dokumentenvorlage tätigt.

vorgelegten Dokumente selbst; Einreicher ein Begünstigter, eine Bank oder ein Dritter, der eine Dokumentenvorlage tätigt. Dokumenten-Akkreditive Einheitliche Richtlinien und Gebräuche Allgemeine Regeln und Begriffsbestimmungen Artikel 1: Anwendbarkeit der ERA Die Einheitlichen Richtlinien und Gebräuche für Dokumenten-Akkreditive,

Mehr

Bitte lesen Sie den Antrag komplett durch, auch das Kleingedruckte und die Rückseite!!

Bitte lesen Sie den Antrag komplett durch, auch das Kleingedruckte und die Rückseite!! Ausfüllanleitung für Ursprungszeugnisse Ausstellen von Ursprungszeugnissen durch die Vorbemerkung: Ein Ursprungszeugnis wird nur ausgestellt im Warenverkehr zwischen der Europäischen Gemeinschaft und Drittstaaten,

Mehr

Leitlinien für den Exporteur zum Umgang mit Dokumenten-Akkreditiven

Leitlinien für den Exporteur zum Umgang mit Dokumenten-Akkreditiven Leitlinien für den Exporteur zum Umgang mit Dokumenten-Akkreditiven Fassung: April 2012 Diese Leitlinien sind mit großer Sorgfalt aus der Praxis für die Praxis erstellt können aber natürlich nicht alle

Mehr

ERSTATTUNG DER GRIECHISCHEN MEHRWERTSTEUER ( ΦΠΑ )

ERSTATTUNG DER GRIECHISCHEN MEHRWERTSTEUER ( ΦΠΑ ) ERSTATTUNG DER GRIECHISCHEN MEHRWERTSTEUER ( ΦΠΑ ) 1. Allgemeine Hinweise Ausländische Unternehmen, die in Griechenland über keine Niederlassung verfügen, hier in Zusammenhang mit einer geschäftlichen

Mehr

Das Ursprungszeugnis Erläuterungen & Hinweise zum Ausfüllen

Das Ursprungszeugnis Erläuterungen & Hinweise zum Ausfüllen Das Ursprungszeugnis Erläuterungen & Hinweise zum Ausfüllen Tipps für Unternehmer und Existenzgründer IHK-Merkblatt 2014 Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Ludwig-Bölkow-Haus Graf-Schack-Allee 12,

Mehr

Visum Russische Föderation - Dateneingabe

Visum Russische Föderation - Dateneingabe TAIC T&T Engelroder Weg 7 13435 Berlin / Tel: 030 4377 6900 Visum Russische Föderation - Dateneingabe Hier können Sie die Daten für Ihren Visumantrag für die russische Föderation eingeben. Wir setzen Ihre

Mehr

Hinweise zum Ausfüllen eines Ursprungszeugnisses

Hinweise zum Ausfüllen eines Ursprungszeugnisses Hinweise zum Ausfüllen eines Ursprungszeugnisses Bitte vor dem Ausfüllen sorgfältig lesen!!! Beachten Sie bitte auch die Hinweise auf dem roten Antrag!!! Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Westerman

Mehr

Einkaufsbedingungen Einkaufsbedingungen

Einkaufsbedingungen Einkaufsbedingungen Seite 1 von 6 müssen eingeführt werden, um die Ziele eines effektiven Risikomanagementsystems zu erfüllen. Seite 2 von 6 der Firma Baumann GmbH I. Allgemeines Diese gelten für alle Bestellungen unseres

Mehr

Akkreditive und Inkassi

Akkreditive und Inkassi Akkreditive und Inkassi www.raiffeisen.at Autoren: Autoren-Team aus Fachleuten der Raiffeisen Bankengruppe Österreich, welche im täglichen Kundenkontakt zu Außenhandelsfirmen stehen. Fragen: Fragen beantwortet

Mehr

è die andere Lieferung gilt nicht als Warenbewegung und damit kann keine Steuerbefreiung

è die andere Lieferung gilt nicht als Warenbewegung und damit kann keine Steuerbefreiung Voraussetzungen zur Umsatzsteuerbefreiung gemäß 4 Nr. 1b i.v.m. 6a UStG -innergemeinschaftliche Lieferungen- BMF-Schreiben vom 06.01.2009 I. Grundvoraussetzungen: - eine im Inland steuerbare Lieferung

Mehr

Dokumentenakkreditiv

Dokumentenakkreditiv Das 23.09.2009 Seite 2 Das Akkreditiv ist im Außenhandel ein beliebtes Sicherungsinstrument für die Zahlung. Mit der Eröffnung eines Akkreditivs verpflichtet sich eine Bank (Akkreditivbank) in eigenem

Mehr

Exporttechnik 1-4 Änderungen vorbehalten. Es gelten die Allgemeinen Teilnahmebedingungen der IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH. www.ihk-akademie.

Exporttechnik 1-4 Änderungen vorbehalten. Es gelten die Allgemeinen Teilnahmebedingungen der IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH. www.ihk-akademie. Exporttechnik 1-4 Exporttechnik 1: Grundlagen des Exports Das Exportgeschäft weist wegen zusätzlicher Risiken zum Teil erhebliche Abweichungen gegenüber dem Inlandsgeschäft auf. Dies gilt sowohl für die

Mehr

Das Dokumentenakkreditiv im Internationalen Handelsverkehr

Das Dokumentenakkreditiv im Internationalen Handelsverkehr Das Dokumentenakkreditiv im Internationalen Handelsverkehr unter besonderer Berücksichtigung der Einheitlichen Richtlinien und Gebräuche für Dokumentenakkreditive, Revision 1993 (ERA 500) von Professor

Mehr

Dokumentenakkreditiv

Dokumentenakkreditiv Dokumentenakkreditiv Arten der Zahlung: Barzahlung (prompte Zahlung) = dem Verkäufer am liebsten spätere Zahlung (Lieferantenkredit), (selten Vorauszahlung) Probleme treten auf: Bsp. bringen: Nichtzahlung,

Mehr

Versandvorschriften für Lieferanten von Burckhardt Compression AG

Versandvorschriften für Lieferanten von Burckhardt Compression AG 1. Generelles Diese Vorschrift regelt die für die jeweilig zutreffenden Versandarten anzuwendenden Versendungs- und Transportprozeduren und alle notwendigen Dokumentationen für Lieferungen an (BCAG), welche

Mehr

RISIKOMANAGEMENT IM AUSSENHANDEL WEGWEISER FÜR SICHERE ExPORT- UND IMPORTGESCHÄFTE STARKE WURZELN. STARKE PARTNERSCHAFT.

RISIKOMANAGEMENT IM AUSSENHANDEL WEGWEISER FÜR SICHERE ExPORT- UND IMPORTGESCHÄFTE STARKE WURZELN. STARKE PARTNERSCHAFT. RISIKOMANAGEMENT IM AUSSENHANDEL WEGWEISER FÜR SICHERE ExPORT- UND IMPORTGESCHÄFTE STARKE WURZELN. STARKE PARTNERSCHAFT. Inhalt 1 DOKUMENTÄRES AUSSENHANDELSGESCHÄFT 5 1.1 Risikoabsicherung im Außenhandel

Mehr

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung 1. Grundlagen 2. Institutionen 3. Exportkreditversicherungen 4. Lieferantenkredite 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite 7. Fragen & Wiederholung Bankgesellschaft Berlin AG; Bereich Internationales Geschäft;

Mehr

Transportrichtlinien zur Messe. 32. DLK 2015 28. 30.10.2015 InterContinental & Schweizer Hof Berlin / Deutschland

Transportrichtlinien zur Messe. 32. DLK 2015 28. 30.10.2015 InterContinental & Schweizer Hof Berlin / Deutschland Transportrichtlinien zur Messe 32. DLK 2015 28. 30.10.2015 InterContinental & Schweizer Hof Berlin / Deutschland GESAMT-KOORDINATION ANSPRECHPARTNER KÜHNE + NAGEL (AG & CO) KG Messegelände Riem Tor 21

Mehr

Pro Küchenzeile berechnen wir Versandkosten in Höhe von 129,00. Bei Teillieferung werden die Versandkosten nur einmal je Bestellung berechnet.

Pro Küchenzeile berechnen wir Versandkosten in Höhe von 129,00. Bei Teillieferung werden die Versandkosten nur einmal je Bestellung berechnet. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Küchen Quelle GmbH 1. Geltungsbereich Wir liefern nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und nur zu diesen Geschäftsbedingungen. Lieferungen auf Inseln ohne Straßenanbindung

Mehr

Diese Anweisungen sind vertraglicher Bestandteil der entsprechenden Bestellung von Voith Hydro GmbH & Co.KG an seine Lieferanten.

Diese Anweisungen sind vertraglicher Bestandteil der entsprechenden Bestellung von Voith Hydro GmbH & Co.KG an seine Lieferanten. PDM Generelle Versandvorgaben Grundsätzliche nmerkung: Diese nweisung regelt das generelle Vorgehen, die anzuwendenden Spezifikationen und nforderungen an Lieferanten von Voith Hydro GmbH & Co.KG, die

Mehr

(1) Die Verkäuferin bietet den Kunden im Onlineshop www.fupa.net/spielerfrau/kalender neue Waren, insbesondere FuPa-Produkte, zum Kauf an.

(1) Die Verkäuferin bietet den Kunden im Onlineshop www.fupa.net/spielerfrau/kalender neue Waren, insbesondere FuPa-Produkte, zum Kauf an. Verkaufsbedingungen für den FuPa-Onlineshop 1 Allgemeines (1) Diese Verkaufsbedingungen gelten für alle Verträge und Lieferungen der FuPa GmbH, Postweg 4, 94538 Fürstenstein (nachstehend: Verkäuferin ),

Mehr

Gefahrtragung Versicherung und Kosten im Außenhandel INCOTERMS 2000

Gefahrtragung Versicherung und Kosten im Außenhandel INCOTERMS 2000 Gefahrtragung Versicherung und Kosten im Außenhandel 2000 Mannheimer Versicherung AG Augustaanlage 66 68165 Mannheim Telefon 0180. 2 20 24 Telefax 0180. 2 99 99 92 E-Mail: service@mannheimer.de TR1-050

Mehr

ALLGEMEINE LIEFER- UND GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE LIEFER- UND GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE LIEFER- UND GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 1. Geltungsbereich 1.1. Diese Geschäftsbedingungen bilden einen integrierten Bestandteil jedes Angebotes von GOT und jedes mit ihr abgeschlossenen Vertrages.

Mehr

Internationales Handels- und Wirtschaftsrecht

Internationales Handels- und Wirtschaftsrecht Internationales Handels- und Wirtschaftsrecht Juristische Fakultät, Universität Basel Prof. Dr. iur. Lukas Handschin 17.12.2010 Juris&sche Fakultät, Universität Basel Céline Troillet Emilie Thomas Nicolas

Mehr

Art des Anspruches: 2. Bitte benutzen Sie die Rückseite oder eine andere Seite, falls Sie mehr Platz für Informationen brauchen

Art des Anspruches: 2. Bitte benutzen Sie die Rückseite oder eine andere Seite, falls Sie mehr Platz für Informationen brauchen Anspruchsanmeldung Referenz der Anspruchsanmeldung: (Nur das Büro) Persönliche Details: Name: Art des Anspruches: Datum: Adresse: Telefon: Email: Wichtige Information 1. Bitte füllen Sie die beigefügten

Mehr

Zahlungsabwicklung im internationalen Handel

Zahlungsabwicklung im internationalen Handel Zahlungsabwicklung im internationalen Handel Die Zeiten, in denen Händler auf Schiffen um die Welt reisten und Waren in fremden Häfen gegen Gold und Silber verkauften, sind lange vorbei. Der moderne Händler

Mehr

Fidor Bank AG Geschäftskunden Sandstr. 33 D-80335 München

Fidor Bank AG Geschäftskunden Sandstr. 33 D-80335 München Fidor Bank AG Geschäftskunden Sandstr. 33 D-80335 München Legitimationsprüfung mittels PostIdent für Geschäftskunden Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, für die Nutzung des Fidor Smart Geschäftskontos

Mehr

Zahlung und Zahlungssicherung im Außenhandel

Zahlung und Zahlungssicherung im Außenhandel Zahn Zahlung und Zahlungssicherung im Außenhandel 6., neubearbeitete und erweiterte Auflage von Johannes C. D. Zahn Ekkard Eberding Dietmar Ehrlich w DE G TECHNISCHE HOCHSCHULE DARMSTADT Fachbereich 1

Mehr

Bestellung Lehrbriefe

Bestellung Lehrbriefe BSA-Akademie Hermann Neuberger Sportschule 3 66123 Saarbrücken Telefax: +49 681 / 68 55 100 Telefon: +49 681 / 68 55 0 Persönliche Angaben (bitte komplett ausfüllen) Matrikel-Nr. oder Verwaltungs-Nr. Geburtsdatum

Mehr

Anlieferungsrichtlinien

Anlieferungsrichtlinien Anlieferungsrichtlinien Stand: 01.03.2012 AXRO Bürokommunikation Distribution Import Export GmbH Schnackenburgallee 183-201 D-22525 Hamburg Tel.: +(49) 40 54 711-0 Fax: +(49) 40 54 711-711 Mail: axro@axro.de

Mehr

DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG

DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG Hubert GmbH DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG Neuer Belegnachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen Definition der innergemeinschaftlichen Lieferung Ein Gegenstand gelangt von Deutschland in einen anderen

Mehr

AGB. Übersicht. 1. Geltungsbereich

AGB. Übersicht. 1. Geltungsbereich AGB Übersicht 1. Geltungsbereich 2. Vertragsabschluss 3. Widerrufsbelehrung 4. Konstruktionsänderungen u. Farbabweichungen 5. Lieferung, Lieferfristen 6. Mängelhaftung und Schadenersatz 7. Eigentumsvorbehalt

Mehr

Türkei. Zustellzeiten Das sollten Sie wissen Ihre Ansprechpartner

Türkei. Zustellzeiten Das sollten Sie wissen Ihre Ansprechpartner Türkei Zustellung innerhalb 5 Tage 5 Tagen in folgenden PLZ-Gebieten: 34 (Istanbul), 41, 54, 59, 77, 80 (Istanbul), 81 (Istanbul) Zustellung innerhalb 6 Tage 6 Tagen in folgenden PLZ-Gebieten: 03, 06 (Ankara),

Mehr

International versenden eine Anleitung zur Erstellung Ihrer Handelsrechnungen

International versenden eine Anleitung zur Erstellung Ihrer Handelsrechnungen International versenden eine Anleitung zur Erstellung Ihrer Handelsrechnungen Unsere Zollexpertise und die Logistik von UPS helfen Ihnen, Ihren Export zu meistern Das Ausfüllen von Ausfuhrdokumenten kann

Mehr

Was muss man bei einer Ausfuhr beachten?

Was muss man bei einer Ausfuhr beachten? Was muss man bei einer Ausfuhr beachten? Eine Anleitung für den ersten Einstieg. Bei einer Ausfuhr muss man zuerst einmal die Unterscheidung zwischen einer Versendung in EG-Länder und einer Ausfuhr in

Mehr

INCOTERMS 2000. International Commercial Terms

INCOTERMS 2000. International Commercial Terms INCOTERMS 2000 International Commercial Terms INCOTERMS 2000 (International Commercial Terms) Egal, ob Sie etwas zu einem Kunden auf die Reise schicken oder bei einem Lieferanten bestellen, Ihre Fracht

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Hamburger Edition HIS Verlagsgesellschaft mbh Stand 20.01.2016

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Hamburger Edition HIS Verlagsgesellschaft mbh Stand 20.01.2016 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stand 20.01.2016 1 Geltungsbereich Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden:»AGB«) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der (im Folgenden:

Mehr

M e r k b l a t t. Neues Verbrauchervertragsrecht 2014: Beispiele für Widerrufsbelehrungen

M e r k b l a t t. Neues Verbrauchervertragsrecht 2014: Beispiele für Widerrufsbelehrungen Stand: Januar 2016 M e r k b l a t t Neues Verbrauchervertragsrecht 2014: Beispiele für Widerrufsbelehrungen Sie haben Interesse an aktuellen Meldungen aus dem Arbeits-, Gesellschafts-, Wettbewerbsund

Mehr

Prüfung einer Vorfälligkeitsentschädigung oder eines Vorfälligkeitsentgelts (VfE) oder einer Nichtabnahmeentschädigung (NaE)

Prüfung einer Vorfälligkeitsentschädigung oder eines Vorfälligkeitsentgelts (VfE) oder einer Nichtabnahmeentschädigung (NaE) Prüfung einer Vorfälligkeitsentschädigung oder eines Vorfälligkeitsentgelts (VfE) oder einer Nichtabnahmeentschädigung (NaE) Wir überprüfen die Ihnen von Ihrer Bank bereits in Rechnung gestellte VfE und

Mehr

HAUSHALTS- GROSSGERÄTE

HAUSHALTS- GROSSGERÄTE swb-förderprogramm HAUSHALTS- GROSSGERÄTE Ihr Förderprogramm für energieeffiziente Haushaltsgroßgeräte JETZT BIS ZU 100 SICHERN! Ihr Förderprogramm für energieeffiziente Haushaltsgroßgeräte Auf einen Blick:

Mehr

gespeichert. Sie ist dann aber nicht mehr online zugänglich.

gespeichert. Sie ist dann aber nicht mehr online zugänglich. Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: März 2015) 1. Geltungsbereich 1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Online- Bestellung und den Versand von Gutscheinen bei

Mehr

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Wenn der Kunde Verbraucher ist, steht ihm das nachfolgende Widerrufsrecht zu. Ein Kunde ist Verbraucher, wenn das in Rede stehende Rechtsgeschäft (z.b. Bestellung der Ware(n) aus dem Warenkorb) zu einem

Mehr

Richtlinien für die Ausstellung

Richtlinien für die Ausstellung Richtlinien für die Ausstellung von Ursprungszeugnissen und für die Bescheinigung von Handelsrechnungen und anderen Außenwirtschaftsdokumenten Die Behörden vieler Staaten verlangen bei der Einfuhr von

Mehr

AGB und Widerrufsrecht

AGB und Widerrufsrecht AGB und Widerrufsrecht 1 Allgemeines, Geltungsbereich der AGB 1.1. Alle unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in

Mehr

Usancen des Metallhandels (Fassung 2002)

Usancen des Metallhandels (Fassung 2002) Usancen des Metallhandels (Fassung 2002) Herausgegeben vom Verein Deutscher Metallhändler e.v. 1. Begriffe des Metallhandels Analyse = Untersuchung eines Materials mittels anerkannter Analysemethoden zur

Mehr

INCOTERMS 2000 EIN WEGWEISER

INCOTERMS 2000 EIN WEGWEISER INCOTERMS 2000 EIN WEGWEISER 3 INCOTERMS DEFINITION Die INCOTERMS (International Commercial Terms Offi cial Rules for the Interpretation of Trade Terms) regeln den Gefahren- und Kostenübergang vom Verkäufer

Mehr

Japan Touristenvisum Antrag

Japan Touristenvisum Antrag Japan Touristenvisum Antrag Bitte geben Sie Ihre Kontaktinformationen an Name: E-mail: Mobil: Spätestes Datum, Ihren Reisepass rechtzeitig für Ihre Reise zurückzuerhalten: Japan Touristenvisum Checkliste

Mehr

BOSCH Allgemeine Liefervorschriften für Maschinen und Einrichtungen 01.04.2005

BOSCH Allgemeine Liefervorschriften für Maschinen und Einrichtungen 01.04.2005 PUNKT 8 UNTERLAGEN UND VERSANDANWEISUNGEN INHALTSVERZEICHNIS Seite 8.1 Maschinendokumente... 8-2 8.2 Versandanweisungen... 8-3 8.3 Überseeversand... 8-4 8.4 Kennzeichnung von Verpackungen... 8-4 8.5 Versandunterlagen...

Mehr

swb-förderprogramm HEIZUNG Ihr Förderprogramm für die Heizungsmodernisierung JETZT BIS ZU SICHERN!

swb-förderprogramm HEIZUNG Ihr Förderprogramm für die Heizungsmodernisierung JETZT BIS ZU SICHERN! swb-förderprogramm HEIZUNG Ihr Förderprogramm für die Heizungsmodernisierung JETZT BIS ZU 100 SICHERN! Ihr Förderprogramm für die Heizungsmodernisierung Auf einen Blick: swb fördert Maßnahmen zur Modernisierung

Mehr

INCOTERMS 2000 im Detail

INCOTERMS 2000 im Detail INCOTERMS 2000 im Detail INHALT CONTENTS Incoterms 2000 Incoterms 2000! "! " # $ % & ' ())* + & ' ),, )& ' (! #! # % & ' ())* + & ' ),, )& ' (! -! #! # " & ( * + & ' ),, ) & ( (,!.% -! " -! #.! -!! # "

Mehr

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Widerrufsbelehrung der Firma Widerrufsbelehrung - Verträge für die Lieferung von Waren Ist der Kunde Unternehmer ( 14 BGB), so hat er kein Widerrufs- und Rückgaberecht gem. 312g BGB i. V. m. 355 BGB. Das

Mehr

Weinhaus Sauer GbR Hauptstraße 44 76833 Böchingen

Weinhaus Sauer GbR Hauptstraße 44 76833 Böchingen 1 Allgemeines, Geltungsbereich der AGB 1.1 Alle Lieferungen und Leistungen der Weinhaus Sauer GbR, vertreten durch Heiner Sauer und Monika Sauer, Hauptstrasse 44, 76833 Böchingen, erfolgen ausschließlich

Mehr

INCOTERMS 2010. Die 11 Klauseln im Überblick. EXW Ex Works / Ab Werk benannter Lieferort. FCA Free Carrier / Frei Frachtführer benannter Lieferort

INCOTERMS 2010. Die 11 Klauseln im Überblick. EXW Ex Works / Ab Werk benannter Lieferort. FCA Free Carrier / Frei Frachtführer benannter Lieferort INCOTERMS 2010 Die Internationale Handelskammer (ICC) in Paris gibt seit 1936 Internationale Regeln für die Auslegung der handelsüblichen Vertragsformeln heraus, die als Incoterms (International Commercial

Mehr

Allgemeine Kundeninformationen

Allgemeine Kundeninformationen Allgemeine Kundeninformationen Die nachfolgenden Informationen über Fernabsatzverträge können Sie sich auch ausdrucken oder abspeichern und hier (Link) als Pdf-Datei herunterladen. Identität des Verkäufers:

Mehr

ING Luxembourg - Visa VORDRUCK FÜR EINFACHE REKLAMATIONEN

ING Luxembourg - Visa VORDRUCK FÜR EINFACHE REKLAMATIONEN S e i t e 1 ING Luxembourg - Visa VORDRUCK FÜR EINFACHE REKLAMATIONEN DIESES FORMULAR DIENT NICHT ZUR MELDUNG EINES VISA-KARTENBETRUGS BEI KARTENBETRUG WENDEN SIE SICH BITTE AN DIE VISA-STELLE UNTER DER

Mehr

Transportvorschriften

Transportvorschriften 1. Grundsätzliches: Die nachstehenden Transport- und Verpackungsvorschriften sind unabhängig von der vereinbarten Lieferkondition Bestandteil unserer Einkaufsbedingungen. 1.1 Alle Lieferungen an unser

Mehr

Franke Water Systems AG KWC Hauptstrasse 57 I CH-5726 Unterkulm. Allgemeine Einkaufsbedingungen

Franke Water Systems AG KWC Hauptstrasse 57 I CH-5726 Unterkulm. Allgemeine Einkaufsbedingungen Franke Water Systems AG KWC Hauptstrasse 57 I CH-5726 Unterkulm Allgemeine Einkaufsbedingungen Inhalt 0 Präambel... 3 1 Allgemeines... 3 2 Freistellung... 3 3 Umfang der Lieferungen und Leistungen... 3

Mehr

Bestellung Trainerausweis

Bestellung Trainerausweis Bestellung Trainerausweis BSA-Akademie Hermann Neuberger Sportschule 3 66123 Saarbrücken Telefax: +49 681 / 68 55 100 Telefon: +49 681 / 68 55 0 Persönliche Angaben (bitte komplett ausfüllen) Name, Vorname

Mehr

-Kurzinformation Export-

-Kurzinformation Export- AUSSENHANDELSINFORMARTIONEN Industrie- und Handelskammer Arnsberg Hellweg - Sauerland 59818 Arnsberg, Postfach 53 45, Telefon 02931/878-0, Telefax 02931/878-100 Januar 2013 -Kurzinformation Export- Nach

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Geltungsbereich 1.1 Für alle unsere Lieferungen und Leistungen gegenüber Ihnen als Verbraucher in unserem Onlineshop unter schokoladenformenmuseum.de und chocolatemoldsmuseum.com

Mehr

Ausfüllanleitung. Verwendungsnachweis 2010 Förderprogramm Aus- und Weiterbildung - Weiterbildungsmaßnahmen - (Antrag auf Auszahlung)

Ausfüllanleitung. Verwendungsnachweis 2010 Förderprogramm Aus- und Weiterbildung - Weiterbildungsmaßnahmen - (Antrag auf Auszahlung) Förderprogramm A/W - Weiterbildung - (Förderperiode 2010) Ausfüllanleitung zum Verwendungsnachweis 2010 Förderprogramm Aus- und Weiterbildung - Weiterbildungsmaßnahmen - (Antrag auf Auszahlung) nach der

Mehr

b) die Landwirtschaftskammern nach näherer Bestimmung der Landesgesetze über die Errichtung von Landwirtschaftskammern;

b) die Landwirtschaftskammern nach näherer Bestimmung der Landesgesetze über die Errichtung von Landwirtschaftskammern; Richtlinien zum Statut für die Ausstellung von Ursprungszeugnissen und anderen dem Außenwirtschaftsverkehr dienenden Bescheinigungen -------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Anmeldung zur Weiterbildung zum Scientific Data Manager

Anmeldung zur Weiterbildung zum Scientific Data Manager Anmeldevorgang Bitte schicken Sie das umseitige Anmeldeformular und das Formular Selbstauskunft des Weiterbildungsteilnehmers ausgefüllt und unterschrieben per Post, Fax oder als Scan per E-Mail an: Frau

Mehr

Lieferungen an Privatpersonen und diesen gleich gestellte Rechtssubjekte im EU-Binnenmarkt

Lieferungen an Privatpersonen und diesen gleich gestellte Rechtssubjekte im EU-Binnenmarkt Ein Merkblatt Ihrer IHK Lieferungen an Privatpersonen und diesen gleich gestellte Rechtssubjekte im EU-Binnenmarkt 1. Anwendungsbereich 1.1 Privatpersonen 1.2 Andere Rechtssubjekte 1.3 Erwerbsteuer des

Mehr

8 Internationale Geschäftstätigkeit. Lindner u. a.: Wirtschaft verstehen Zukunft gestalten

8 Internationale Geschäftstätigkeit. Lindner u. a.: Wirtschaft verstehen Zukunft gestalten 8 Internationale Geschäftstätigkeit 1 8 Internationale Geschäftstätigkeit 8 Internationale Geschäftstätigkeit 2 Österreichs Exportprodukte 8 Internationale Geschäftstätigkeit 3 Exporte/Importe 8 Internationale

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen im Rahmen von Verträgen, die über die Plattform www.ums-metall.de und www.cortenstahl.com zwischen ums - Unterrainer Metallgestaltung Schlosserei GmbH, Mühlenweg 5, 83416

Mehr

2.3. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mit dem System Privat Money

2.3. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mit dem System Privat Money 2.3. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mit dem System Privat Money Definitionen der verwendeten Begriffe: System Privat Money Software für den Versand (Transfer Send) und

Mehr

AGB und Widerrufsrecht

AGB und Widerrufsrecht AGB und Widerrufsrecht 1 Allgemeines, Geltungsbereich der AGB 1.1 Alle unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Rütter's Shop

Allgemeine Geschäftsbedingungen Rütter's Shop Allgemeine Geschäftsbedingungen Rütter's Shop Vertragsbedingungen für Käufe, die über die Plattform "Rütter's Shop" der Mina Entertaiment GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Martin Rütter und Karl

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Rüstwerk GmbH & Co. KG

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Rüstwerk GmbH & Co. KG Allgemeine Geschäftsbedingungen der Rüstwerk GmbH & Co. KG 1. Allgemeines 1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Rüstwerk GmbH & Co. KG, nachfolgend Rüstwerk genannt, gelten für alle Verträge,

Mehr

Rechnung Handels- oder Proforma-Rechnung mit Wert aller angeführten Güter, auch bei Waren, die kostenlos geliefert werden.

Rechnung Handels- oder Proforma-Rechnung mit Wert aller angeführten Güter, auch bei Waren, die kostenlos geliefert werden. Stichwortverzeichnis Seefracht Seefracht Seefracht zeichnet sich durch die Kosteneffizienz des Transportes aus. Der Transportweg nimmt mehr Zeit in Anspruch als Luftfracht, aber gerade große Mengen kommen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Geltungsbereich und Anbieter

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Geltungsbereich und Anbieter Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich und Anbieter (1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen, die Sie bei dem Online-Shop der monkeypepper GmbH, Sulgenbachstrasse

Mehr

Öffentliche Ausschreibung zur Beschaffung von Papier für Laser- und Offset-Druck (VOL/A und VOL/B)

Öffentliche Ausschreibung zur Beschaffung von Papier für Laser- und Offset-Druck (VOL/A und VOL/B) C:\Users\wimi\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\OLK9F81\Papier_ Internet.doc 1 Öffentliche Ausschreibung zur Beschaffung von Papier für Laser- und Offset-Druck (VOL/A und VOL/B)

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen MICHEL-Sammler-Club. 1 Anbieter und Geltungsbereich

Allgemeine Geschäftsbedingungen MICHEL-Sammler-Club. 1 Anbieter und Geltungsbereich Allgemeine Geschäftsbedingungen MICHEL-Sammler-Club 1 Anbieter und Geltungsbereich (1) Anbieter ist: Schwaneberger Verlag GmbH, Ohmstraße 1, 85716 Unterschleißheim; Telefon: + 49 (0) 89 323 93-02, Telefax:

Mehr

Verkaufsprozess. Ablauf und Dokumente. Inhalt

Verkaufsprozess. Ablauf und Dokumente. Inhalt Ablauf und Dokumente Der Verkaufsprozess ist ein zentraler Ablauf in einem Handelsbetrieb. Er gliedert sich in einzelne Arbeitsschritte, welche von verschiedenen Dokumenten begleitet werden. Inhalt Übersicht

Mehr

INCOTERMS 2010 1. EINLEITUNG 2. DIE 11 KLAUSELN IM ÜBERBLICK INCOTERMS 2010

INCOTERMS 2010 1. EINLEITUNG 2. DIE 11 KLAUSELN IM ÜBERBLICK INCOTERMS 2010 INCOTERMS 2010 INCOTERMS 2010 SIND WELTWEIT ANERKANNTE, EINHEITLICHE VERTRAGS- UND LIEFERBEDINGUNGEN. SIE HABEN DIE AUFGABE, DIE KOSTENVERTEILUNG, DIE RISIKOVERTEILUNG UND DIE SORGFALTSPFLICHTEN ZWISCHEN

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Onlineshop. Datenblatt. Stand 2015

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Onlineshop. Datenblatt. Stand 2015 Stand 2015 Datenblatt des s der X-CEN-TEK GmbH & Co. KG (XCT) Stand: 2015/10 1 Allgemeines Alle Leistungen, die aufgrund einer Bestellung über den von der X-CEN-TEK GmbH & Co. KG (XCT) für den Kunden erbracht

Mehr

5 Widerrufsrecht bei Waren Bei Verträgen über die Lieferung von Waren steht dem Kunden folgendes Widerrufsrecht zu: --- Widerrufsbelehrung ---

5 Widerrufsrecht bei Waren Bei Verträgen über die Lieferung von Waren steht dem Kunden folgendes Widerrufsrecht zu: --- Widerrufsbelehrung --- APHAIA Verlag Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Vertragspartner: APHAIA Verlag, Literatur, Musik, Bildende Kunst von Zeitgenossen, Franz-Wolter Str. 2 81925 München E-Mail: info@aphaia-verlag.de Website:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Mit Aufgabe deiner Bestellung erkennst du die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der mister*lady GmbH (für Deutschland) und mister*lady GmbH & Co. KG (für Österreich)

Mehr

Überweisung Bankscheckzahlung Kundenscheckzahlung. Überweisung zuzüglich der Bankspesen Überweisung bankspesenfrei

Überweisung Bankscheckzahlung Kundenscheckzahlung. Überweisung zuzüglich der Bankspesen Überweisung bankspesenfrei Marktkommentar Aktien, Montag, 13.05.2002 Seite 1/6 Zahlungsbedingungen Vorauszahlung mittels Überweisung Anzahlung mittels Bankscheck Restzahlung durch Überweisung Restzahlung durch Bankscheckzahlung

Mehr

Beim Ausfüllen von Ursprungszeugnissen sind folgende Punkte zu beachten:

Beim Ausfüllen von Ursprungszeugnissen sind folgende Punkte zu beachten: Geschäftsbereich International Kompetenzzentrum Zoll Postanschrift: 90331 Nürnberg Tel. 0911/1335-361 Fax 346 e-mail: schatz@nuernberg.ihk.de MERKBLATT AUSFÜLLHINWEISE FÜR: BEANTRAGUNG VON URSPRUNGSZEUGNISSEN

Mehr

Visumantrag Russland / Dateneigabe

Visumantrag Russland / Dateneigabe TAIC T&T Engelroder Weg 7 13435 Berlin / Tel: 030 4377 6900 Visumantrag Russland / Dateneigabe Hier können Sie die Daten für Ihren Visumantrag für die russische Föderation eingeben. Wir setzen Ihre Eingaben

Mehr

Bei Verträgen über Dienstleistungen beginnt die Widerrufsfrist mit jenem Tag des Vertragsabschlusses.

Bei Verträgen über Dienstleistungen beginnt die Widerrufsfrist mit jenem Tag des Vertragsabschlusses. Widerrufsbelehrung Aufgrund der Verbraucherrechte-Richtlinie der EU besteht in allen Mitgliedsstaaten der EU ein Widerrufsrecht für Endverbraucher bei Internetgeschäften. Die EU-Richtlinie gilt nur für

Mehr

BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Straße 2

BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Straße 2 BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Straße 2 sowie deren Niederlassungen, Beteiligungen, Produktionsstandorte im Folgenden BOS genannt und Enter Supplier name + Address

Mehr

VORGABEN FÜR DIE EINREICHUNG VON ZAHLUNGSANTRÄGEN (Vorhabensart 4.2.1B)

VORGABEN FÜR DIE EINREICHUNG VON ZAHLUNGSANTRÄGEN (Vorhabensart 4.2.1B) VORGABEN FÜR DIE EINREICHUNG VON ZAHLUNGSANTRÄGEN (Vorhabensart 4.2.1B) im Rahmen des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014-2020 1. ALLGEMEINE INFORMATION ZUM ZAHLUNGSANTRAG Ein Zahlungsantrag

Mehr

Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form

Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form Die Universitätsbibliothek Braunschweig bietet gemäß den Promotionsordnungen der einzelnen Fakultäten die Möglichkeit der elektronischen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Geltungsbereich Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und Ankes Fotoladen (im weiteren Verlauf der AGB mit "uns" bezeichnet) gelten diese Bedingungen in der

Mehr

Dokumenten-Akkreditiv (Letter of Credit L/C)

Dokumenten-Akkreditiv (Letter of Credit L/C) Dokumenten-Akkreditiv (Letter of Credit L/C) Beim Akkreditiv erhält der Exporteur den vereinbarten Kaufpreis nicht von seinem Vertragspartner sondern von einer Bank, sobald er bestimmte formgerechte Dokumente

Mehr

1. Allgemeines. 2. Vertragsschluss bei ebay-angeboten

1. Allgemeines. 2. Vertragsschluss bei ebay-angeboten 1. Allgemeines Die folgenden Bedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer akku_outlet (nachfolgend Verkäufer genannt) und dem jeweiligen Käufer auf der Verkaufsplattform ebay im Internet.

Mehr