ZEBRA OneCare ESSENTIAL Support-Leistungen für Enterprise-Produkte. Leistungsbeschreibung V Juni 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ZEBRA OneCare ESSENTIAL Support-Leistungen für Enterprise-Produkte. Leistungsbeschreibung V1.0 8. Juni 2015"

Transkript

1 ZEBRA OneCare ESSENTIAL Support-Leistungen für Enterprise-Produkte Leistungsbeschreibung V Juni 2015 Einleitung Im vorliegenden Dokument werden die Leistungen beschrieben, die von Zebra Technologies ( Zebra ) im Rahmen von Zebra OneCare Essential-Serviceverträgen und Service Center Essential-Serviceverträgen erbracht werden. Zebra OneCare Essential-Serviceverträge werden zusammen mit Produkten oder binnen 30 Tagen nach Kauf eines Produkts gekauft. Service Center Essential-Serviceverträge werden nach Ablauf von 30 Tagen ab Produktkauf gekauft. Das vorliegende Dokument beschreibt auch Pflichten des Kunden im Rahmen dieser Verträge sowie Leistungsgrenzen und -einschränkungen. Im Rahmen dieser Serviceverträge stellt Zebra Helpdesk-, Reparatur-, Logistik- und andere technische Leistungen wie in diesem Dokument beschrieben zur Verfügung. Diese Leistungen werden in von Zebra betriebenen oder überwachten Service-Zentren erbracht, die dieselben Testprozesse und Vorrichtungen einsetzen, die bei der Herstellung der Produkte verwendet werden. Diese Serviceverträge sind unter Verwendung von Teilenummern folgender SKU-Stücklisten erhältlich: SSE- oder SCE-. Zebra stellt diese Leistungsbeschreibung als Teil des Begrüßungspakets zum Vertrag über Support-Leistungen zur Verfügung, das folgenden Inhalt hat: Begrüßung Auftrags- und Servicebestätigung mit der Nummer des Servicevertrags Hinweise zum Kunden-Support 1. Beschreibung der Helpdesk-Services 1.1. Helpdesk-Support: Kontaktdaten für Kunden, um den Helpdesk telefonisch, per oder online für technischen Support zu erreichen, finden sich in den Hinweisen zum Kunden-Support. Der Helpdesk- Support wird von Zebra während folgender Geschäftszeiten (mit Ausnahme der von Zebra beachteten Feiertage) zur Verfügung gestellt: Nordamerika (NA) und Lateinamerika (LA): Montag Freitag 8 bis 20 Uhr (EST) Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA): Montag Freitag 8 bis 19 Uhr (MEZ) Asien-Pazifik (APAC): Montag Freitag 8 bis 18 Uhr (Australische EST) Die von Zebra angestrebte Reaktionszeit Stufe 1 beträgt vier (4) Stunden ab Eingang der Anforderung. Telefonanrufe werden für Qualitäts- und Schulungszwecke aufgezeichnet, soweit dies nach örtlichem Recht zulässig ist. Hinweis: Soweit Zebra dem Kunden vorhandenen oder alternativen Helpdesk-Support für spezifische Produkte (zum Beispiel WLAN) leistet, gelten die Bestimmungen dieses vorhandenen oder alternativen Supports für die betreffenden Produkte weiter. 1 Seite Zebra OneCare Essential Leistungsbeschreibung V1.0, 8. Juni ZIH Corp und/oder ihre verbundenen Unternehmen. Alle

2 1.2. Eskalierung: Kann eine technische Frage in Stufe 1 nicht gelöst werden, wendet Zebra seine bestehenden Eskalierungsverfahren an, um höherstufige Kompetenzen einzusetzen, darunter technische Entwicklungsteams von Zebra und Dritten Problemeingrenzung, -analyse und -lösung. Helpdesk-Mitarbeiter haben folgende Aufgaben: Hilfe bei der Erstellung eines Fallberichts; Einschätzung der Art des Problems; Aufforderung des Kunden, das Device Diagnostic Tool zu aktivieren (soweit verfügbar/zutreffend); Hilfe bei/durchführung der Problemermittlung; Arbeit an der Problemlösung Sollte keine Lösung gefunden werden, kann Zebras Helpdesk für den Kunden eine Warenrücksendegenehmigung (RMA -- Return Material Authorization) zu Reparaturzwecken anlegen (Abschnitt 2) Gerätediagnose: Zebra stellt Zugriff auf das Device Diagnostic Tool zur Verfügung, eine Applikation, die auf kompatiblen, mobilen Zebra-Rechnern ausgeführt wird. Soweit das Tool sich eignet, wird es vom Zebra Helpdesk für die Fehlerermittlung und -behebung von Geräten verwendet. Der Kunde kann das Device Diagnostic Tool aus dem Zebra Technologies Enterprise Support Portal ( Support-Portal ) (https://portal.zebra.com/support/us-en) herunterladen (siehe Beschreibung Abschnitt 3.1). Dort den Links Software Downloads, Mobile Computers and Developer Kits and Software Tools folgen. Mit dem Tool erhältlich sind aktuelle Staging-Barcodes, Installationsdateien für Applikationen und Benutzerhandbücher. Sie melden sich mit der Vertragsnummer oder anderen in den Hinweisen zum Kunden-Support enthaltenen Anmeldedaten an. Das Tool kann auf mobile Rechner heruntergeladen werden, die von dem Servicevertrag mit Zebra abgedeckt sind. Vor dem Herunterladen muss der Kunde Zebras Endnutzerlizenzvereinbarung annehmen. Zebras Helpdesk-Support gilt auch für das Device Diagnostic Tool; der Kunde kann aufgefordert werden, die jeweils neueste verfügbare Version herunterzuladen Umfang des Software-Supports: Zebra bietet Helpdesk-Support für Software unter Ausschluss von kundenspezifischen Applikationen, Änderungen und Konfigurationen Zugriff auf neueste Software. Der Kunde kann vom Helpdesk aufgefordert werden, die aktuellste, gemäß den Bestimmungen in Abschnitt 5.13 zur Verfügung gestellte Software herunterzuladen. Die Software wird in maschinenlesbarem Format mit der entsprechenden Dokumentation zur Verfügung gestellt und ist gemäß der einschlägigen Endnutzerlizenzvereinbarung (ENLV) zu verwenden. 2. Beschreibung von Reparaturleistungen 2.1. Anforderung einer Warenrücksendegenehmigung (RMA -- Return Material Authorization): Für die Einsendung eines nicht richtig funktionierenden Produkts an das Zebra-Service-Zentrum zur Reparatur benötigt der Kunde eine RMA. Der Kunde fordert eine RMA anhand der in den Hinweisen zum Kunden-Support oder im RMA-Portal auf https://www.zebra.com/us/en/support-downloads/requestrepair.html enthaltenen Kontaktdaten an. Gehen Produkte bei Zebra ohne gültiges RMA-Formular ein, werden sie entweder zurückgesandt oder entsorgt Reparatur- und Bearbeitungszeit: Zebra unternimmt zumutbare Anstrengungen, um Produkte binnen drei (3) Support-Tagen ( Bearbeitungszeit ) ab Eingang der Produkte im Service-Zentrum zu reparieren. Der Service wird unter Einsatz aller zumutbaren Kompetenz und Sorgfalt erbracht. Da Probleme bei Produkten unterschiedlich schwerwiegend sein können, ist die Bearbeitungszeit ein Ziel, das nicht garantiert werden kann. Die Ausführung von Reparaturarbeiten und die Messung der Bearbeitungszeit erfolgt während der Support-Tage. Zebra behält sich vor, das Produkt durch dasselbe identisch konfigurierte, mit einer anderen als der ursprünglichen Seriennummer versehene Modell zu ersetzen Umfassende Abdeckung im Rahmen der Zebra OneCare Essential-Serviceverträge: Im Rahmen von Zebra OneCare Essential ( SSE-Vertrag, bei Erwerb binnen 30 Tagen ab Kauf des Produkts) werden davon abgedeckte Produkte von Zebra repariert, wiederhergestellt oder ersetzt, die durch Funktionsfehler, Verschleiß bei normalem Gebrauch oder Unfallschäden beeinträchtigt sind. Spezifische Beispiele für umfassende Abdeckung sind Wiederherstellung, Reparatur oder Auswechseln von zufällig beschädigten Gegenständen: Risse oder Beschädigungen an Gehäusen, Kunststoffteilen, Displays, Touchscreens/Digitizers, Tastaturen/Tastenfeldern; 2 Seite Zebra OneCare Essential Leistungsbeschreibung V1.0, 8. Juni ZIH Corp und/oder ihre verbundenen Unternehmen. Alle

3 zerbrochene oder fehlende Scan-Auslöser, Austrittsfenster und Zubehör, darunter Eingabestifte, Handschlaufen, Displayschutzfolien, Batterieabdeckungen (soweit zutreffend). Hinweis: Die umfassende Abdeckung gilt nicht für Batterien, wenn nicht eine Batterie-Option erworben wurde. Siehe Abschnitt 4.3 und Abdeckung im Rahmen von Service Center Essential-Serviceverträgen: Service Center Essential ( SCE-Vertrag, bei Erwerb jederzeit nach 30 Tagen ab Kauf des Produkts) enthält keine umfassende Abdeckung. Im Rahmen von Service Center Essential werden Produkte von Zebra repariert, wiederhergestellt oder ersetzt, die durch Funktionsfehler oder Verschleiß bei normalem Gebrauch beeinträchtigt sind. Nicht eingeschlossen sind zufällig beschädigte Produkte. Der Kunde kann den Service Center Essential-Vertrag auf einen Vertrag mit umfassender Abdeckung erweitern. Dabei sind die Leistungsgrenzen und -einschränkungen in Abschnitt 6.4 zu beachten Wiederherstellung des werkseitigen Standardzustands von Geräten: Reparierte Produkte werden in ihrem werkseitigen Standardzustand geliefert. Mobile Rechner werden in ihrem werkseitigen Standardzustand geliefert und sind mit der aktuellsten Version der Software geladen. Wurde die Inbetriebnahme-Option gewählt, sendet Zebra mobile Rechner in der vom Kunden angegebenen Konfiguration zurück (siehe Abschnitt 4.2 und 5.5) Transport. Der Versand reparierter Gegenstände an die vom Kunden angegebene Lieferadresse durch Zebra erfolgt auf dem Landweg. Zebra trägt alle Kosten und Gefahren im Zusammenhang mit diesem Transport. In NA kann der Kunde die Express-Option für Übernachtzustellung wählen (siehe Abschnitt 4.6). 3. Beschreibung anderer im Service Center Essential-Vertrag enthaltener Leistungen 3.1. Web-Support: Im Support-Portal (https://portal.zebra.com/support/us-en) ist eine Reihe regelmäßig veröffentlichter Informationen zu gängigen Fehlern und Behelfslösungen abrufbar. Diese Site enthält auch Informationen zu künftigen Software-Updates (wie in Abschnitt 5.13 f. definiert) und verwandten Produkten und bietet Zugriff auf Software-Dokumentation, Spezifikationen, technische Literatur und weitere Hinweise. Zebra behält sich vor, das Support-Portal jederzeit zu ändern oder einzustellen MP6xxx Kalibrierung nach der Reparatur: Zebras Service-Zentrum repariert und prüft die Waagen, so dass sie den geltenden Fertigungstoleranzen entsprechen. Der Kunde ist dafür verantwortlich, geltende innerstaatliche Rechtsvorschriften zu Kalibrierung/Prüfung von Waagen vor ihrer Inverkehrbringung zu beachten. Die Installation muss von zugelassenem Personal mit einschlägiger Produktunterweisung durchgeführt werden, das im Besitz der länderspezifischen gesetzlichen Metrologie-Genehmigungen ist. Die Überprüfung von Waagen und die Methoden der Registrierung sind vor Inverkehrbringung entsprechend den staatlichen oder örtlichen Vorschriften durchzuführen Port-Schlüssellizenzen für Wireless Switch. Gegebenenfalls implementiert Zebra vor der Rücksendung auf dem reparierten Produkt Kundenlizenzen für Port-Schlüssel und den aktuellen Software-Release Benutzerbeurteilung: Der Kunde kann im Support-Portal eine Reihe web-basierter Multiple-Choice- Fragebögen ausfüllen. Diese Fragebögen sind an die einzelnen Produktfamilien angepasst, um Kenntnisse und Verständnis von Zebras Produkten, Technologien und Lösungen zu testen. Nach Ausfüllen des Online- Fragebogens gibt Zebra einen Bericht aus, in dem potenzielle Wissenslücken identifiziert werden und Empfehlungen zu Lernmöglichkeiten enthalten sind, mit denen die Benutzerakzeptanz und die Produktivität gesteigert werden können. 4. Service-Optionen Zusätzlich zu den in Abschnitt 1 bis 3 beschriebenen Services enthalten die Serviceverträge Zebra OneCare Essential und Service Center Essential folgende Leistungen als Optionen. Diese Optionen gelten nicht für alle Zebra-Produkte. Für welche Produkte solche Optionen gelten, kann der Kunde im Support-Portal ermitteln. Ohne gleichzeitigen Abschluss eines Zebra OneCare Essential- oder eines Service Center Essential- Servicevertrags können derartige Optionen nicht erworben werden. Bei der Bestellung steht es dem Kunden frei, eine oder mehrere Leistungsoptionen zu wählen. Aus Zebras Auftragsbestätigung ist ersichtlich, welche Leistungen im Vertrag enthalten sind Reparaturservice-Dashboards: Bei Wahl dieser Option steht ein konfigurierbares, web-basiertes Tool für eine Reihe von Berichten zur Verfügung, in denen Reparatur, Austausch und Helpdesk-Status der vom Vertrag abgedeckten Produkte analysiert werden. Logins und Passwörter werden konfiguriert, damit mit 3 Seite Zebra OneCare Essential Leistungsbeschreibung V1.0, 8. Juni ZIH Corp und/oder ihre verbundenen Unternehmen. Alle

4 dem Kunden verbundene Personen Zugriff auf diese Berichte haben. Vor der Einrichtung muss der Kunde alle erforderlichen Informationen übermitteln. Hinweise: Das Verfahren zum Hochladen aller Daten, die für die Aufnahme des Dashboard-Betriebs relevant sind, kann ab Eingang aller erforderlichen Informationen bis zu sechs Wochen dauern. Reparaturservice-Dashboards sind womöglich nicht in allen Regionen erhältlich. Ihr Zebra- Servicebeauftragter kann Ihnen darüber Auskunft erteilen. Einstiegsformulare sind auf der Zebra OneCare- Site auf >Services >Support Services erhältlich. Teilenummern: OPT-DASHBOARD-10, OPT-DASHBOARD-20, OPT-DASHBOARD-30, OPT-DASHBOARD Inbetriebnahme-Service (erhältlich in NA, ausgewählten EMEA-Ländern und in Australien/Neuseeland): Bei Wahl dieser Option erbringt Zebra die Leistungen des Ladens von Applikationen und des Konfigurationsmanagements auf mobilen Rechnern wie folgt: Beim Laden von Applikationen archiviert Zebra von Kunden entwickelte Applikationen und lädt sie im Reparaturfall wieder auf die Produkte Beim Konfigurationsmanagement lädt Zebra standortspezifische Informationen, zum Beispiel IP- Adressen, im Reparaturfall wieder auf die Produkte. Hinweis: Für den Inbetriebnahme-Service muss der Vertrag mindestens 20 Produkte mit identischer Produktkonfiguration enthalten. Ist die Software Zebra-fremder Dritter für das Reparaturverfahren erforderlich und muss die Lizenz von diesen Dritten erworben werden, ändern sich die vorgegebenen Bearbeitungszeiten (siehe Abschnitt 2.2). Teilenummern: OPT-COMM-10, OPT-COMM-20, OPT-COMM Batteriewartungsoption: Bei Wahl dieser Option wird die umfassende Abdeckung (siehe Abschnitt 2.3) auf die Zebra-Batterien des Kunden erweitert. Der Kunde sendet den mobilen Rechner mit Batterien oder nur die Batterien anhand einer RMA unter Beachtung des Standardverfahrens (Punkt 5.2) ein. Zebra testet dann alle Batterien und tauscht diejenigen aus, die während des Tests nicht mindestens 80 % ihrer Nennladung erreichen Für die Batteriewartungsoption sind zwei Stufen erhältlich. Auf jeder Stufe stellt Zebra einen Pool zur Lagerung, Sicherung und Verfolgung von Reservebatterien zur Verfügung Die Premium-Option sieht eine unbegrenzte Menge neuer Batterien vor. Zebra füllt den Reservepool nach Bedarf über die Laufzeit des Vertrags nach Die Standard-Option sieht eine neue Batterie pro im Vertrag enthaltenen mobilen Rechner vor. Die Menge der Batterien im Reservepool ist auf die Anzahl der im Vertrag enthaltenen mobilen Rechner begrenzt. Nach Verbrauch des Reservepools stellt Zebra dem Kunden weiterhin über die Restlaufzeit des Servicevertrags die Leistung der Batterietests zur Verfügung Sollte der Kunde im Rahmen der Premium-Option den Austausch von Batterien verlangen, den Zebra nach eigenem Ermessen für überhöht hält, kann Zebra die Prozesse des Batteriemanagements des Kunden auditieren. Gegebenenfalls hilft Zebra dem Kunden bei der Implementierung empfohlener Prozesse des Batteriemanagements. Wird der Batterieverbrauch des Kunden danach weiterhin als überhöht beurteilt, behält Zebra sich vor, erforderlichen Support-Aufwand in Rechnung zu stellen, den Support auszusetzen oder andere ihm geeignet erscheinende Maßnahmen zu ergreifen Defekte Batterien: Zebra identifiziert Batterien, die nicht 80 % ihrer Nennkapazität erreichen, als defekt und entsorgt solche Batterien im Einklang mit seinen Umweltschutzrichtlinien. Format der Teilenummern: Bei Premium-Option und Batterien mit Standardlebensdauer: OPT-MC##-BTMT1X-, OPT-MC##-BATMNT- Bei Premium-Option und Batterien mit erweiterter Lebensdauer: OPT-MC##-BATMNT-30, OPT-MC##- BTMT2X- Bei Standard-Option und Batterien mit Standardlebensdauer: OPT-MC##-STBT-30, OPT-MC##-STBT1X- Bei Standard-Option und Batterien mit erweiterter Lebensdauer: OPT-MCXX-STBT2X-, OPT-MC##-STBT-30 Hinweis: Batterien mit erweiterter Lebensdauer sind nicht für alle mobilen Rechnermodelle erhältlich Batterieerneuerungsoption: Bei Wahl dieser Option wird dem Kunden an nicht mehr als einen von ihm angegebenen Ort eine einzige konsolidierte Ladung von Ersatzbatterien des Typs geliefert, der durch die Teilenummer in der Bestellung für die einzelnen Produkte definiert ist Pro vom Vertrag abgedeckten Produkt hat der Kunde Anspruch auf folgende Lieferungen: eine neue Batterie in Monat Achtzehn (18) eines Vertrags mit drei (3) Jahren Laufzeit; 4 Seite Zebra OneCare Essential Leistungsbeschreibung V1.0, 8. Juni ZIH Corp und/oder ihre verbundenen Unternehmen. Alle

5 eine neue Batterie in Monat Achtzehn (18) und eine zweite neue Batterie in Monat Sechsunddreißig (36) eines Vertrags mit fünf (5) Jahren Laufzeit; eine neue Batterie binnen sechzehn (16) Wochen ab Beginn einer Verlängerung des Zebra OneCare Essential-Servicevertrags um zwei (2) Jahre. Hinweis: Aufgrund von Vorlaufzeiten in der Fertigung kann es vorkommen, dass die Lieferung von Batterien länger als die angegebenen sechzehn (16) Wochen dauert Falls der Kunde vor den oben genannten Fristen Ersatzbatterien benötigt, muss Zebra bis zu 16 Wochen vorher informiert werden, um rechtzeitig liefern zu können. Zu beachten: Vorlaufzeiten können sich ändern, und auch wenn Zebra sich bemüht, die gewünschten früheren Liefertermine zu erfüllen, werden die tatsächlichen Liefertermine von Zebra erst nach Eingang einer Anforderung des Kunden zu früher Lieferung bestätigt. Format der Teilenummern: Bei Batterieerneuerung und Batterien mit Standardlebensdauer: OPT-MC##XXBR-SB-#0 Bei Batterieerneuerung und Batterien mit erweiterter Lebensdauer: OPT-MC##XXBR-EB-#0 Bei Verlängerung der Batterieerneuerungsoption und Batterien mit Standardlebensdauer: OPT-MC##XXBR-SB- 2R Bei Verlängerung der Batterieerneuerungsoption und Batterien mit erweiterter Lebensdauer: OPT-MC##XXBR- EB-2R 4.5. Abholoption für industrielle, mobile Rechner (vormals Psion) (erhältlich in NA und ausgewählten Ländern nur innerhalb der EU): Bei Wahl dieser Option werden nicht richtig funktionierende Produkte abgeholt und an das Zebra Service-Zentrum geliefert. Der Kunde fordert im RMA-Portal eine RMA an und organisiert die Abholung durch einen Kurier. Wird eine RMA vor dem örtlich geltenden Annahmeschluss angefordert, wird das Produkt am gleichen oder am nächsten Werktag abgeholt. Zebra organisiert den Transport und trägt Transportkosten und -gefahren. Ihr Zebra-Servicebeauftragter kann Ihnen sagen, ob der Abholservice für Sie verfügbar ist. Format der Teilenummern: OPT-CL-xxxx-10, OPT-CL-xxxx-20, OPT-CL-xxxx Eilversand (nur Nordamerika): Bei Wahl dieser Option sendet Zebra reparierte Produkte per Zustellung am nächsten Werktag an den vom Kunden angegebenen Ort. Alle Transportkosten und -gefahren bei der Rücksendung der Produkte an den Kunden trägt Zebra. Format der Teilenummern: OPT- EXPSHIP-xx, OPT-ADCEXPSHIP-xx 5. Pflichten des Kunden 5.1. Verfahren beim Abschluss von Serviceverträgen: Zebra benötigt folgende Informationen, um das Verfahren zum Abschluss von Serviceverträgen durchzuführen und/oder Services zu erbringen Vollständige Liste in elektronischer Form der Seriennummern aller vom Servicevertrag abzudeckenden Produkte; vollständige Liste in elektronischer Form der Seriennummern aller vom Servicevertrag abzudeckenden Docking-Stationen und Zubehörteile; Name und -Adresse der Kontaktperson für Benachrichtigungen zur Vertragserneuerung; Wird die Option Reparaturservice-Dashboard gewählt, Ausfüllen und Einreichen des Einstiegsformulars (erhältlich auf der Zebra OneCare-Site auf >Services >Support Services); Name und -Adresse des Kontakts, dem regelmäßige Berichte über Aktivitäten und fehlende Einheiten zugehen (nur NA); Wird der Inbetriebnahme-Service gewählt, die entsprechenden Einzelheiten dazu (Abschnitt 5.5) Reparatur- ( RMA -) Anforderung. Vor der Einsendung von Produkten zur Reparatur muss der Kunde eine Warenrücksendegenehmigungsnummer ( RMA -Nummer) beim zuständigen Helpdesk oder über das RMA-Portal in den Hinweisen zum Kundensupport oder auf https://www.zebra.com/us/en/support-downloads/request-repair.html anfordern. Gehen Produkte bei Zebra ohne gültiges RMA-Formular ein, werden sie entweder zurückgesandt oder entsorgt. 5 Seite Zebra OneCare Essential Leistungsbeschreibung V1.0, 8. Juni ZIH Corp und/oder ihre verbundenen Unternehmen. Alle

6 5.3. Verpackung. Der Kunde hat alle Gegenstände entsprechend normalen, handelsüblichen Standards zu verpacken. Der Kunde hat auch sicherzustellen, dass die RMA-Nummer auf der Außenseite des Pakets deutlich sichtbar ist. Der Kunde haftet womöglich für Reparaturkosten, wenn das Produkt während des Transports wegen schlechter Verpackung beschädigt wird Transport. Werden Produkte von einem vom Kunden bestimmten Spediteur und Verfahren befördert, trägt der Kunde sämtliche damit verbundenen Transportkosten und -gefahren Inbetriebnahme-Service (erhältlich in NA und ausgewählten EMEA-Ländern): Bei Wahl der Inbetriebnahme-Option: Laden von Applikationen: Mindestens zehn (10) Werktage vor der ersten Implementierung stellt der Kunde Zebra die Software-Applikationen und alle erforderlichen Komponenten zum Laden und Konfigurieren des Produkts samt Installationsanweisungen zur Verfügung. Während der Laufzeit dieses Service macht der Kunde Updates und/oder Überholungen zugänglich, sobald sie ihm zur Verfügung stehen Konfigurationsmanagement: Mindestens zehn (10) Werktage vor der ersten Implementierung stellt der Kunde Zebra alle standortspezifischen Informationen, darunter IP-Adressen, Software- Konfigurationen und Port-Schlüssellizenzen, zur Verfügung. Während der Laufzeit dieses Service macht der Kunde Updates und/oder Überholungen zugänglich, sobald sie ihm zur Verfügung stehen Verfahren bei RMA-Anforderungen zur Verwendung für die Batteriewartungsoption: Wurde die Batteriewartungsoption gewählt, kann der Kunde anhand einer RMA schlecht funktionierende Batterien ohne mobile Rechner an das Zebra Service-Zentrum senden. In solchen Fällen fordert der Kunde eine RMA an und gibt mit den zurückgesandten Batterien die Seriennummern der zugehörigen mobilen Rechner an Verfahren bei RMA-Anforderungen für das Auswechseln von Zubehör: Im Rahmen von Zebra OneCare Essential-Serviceverträgen kann der Kunde das Auswechseln verlorenen oder beschädigten Zubehörs verlangen. Bei der Anforderung einer RMA gibt der Kunde die Teilenummern und/oder Beschreibungen des verlangten Zubehörs an. Wird die RMA über das RMA-Portal (siehe Abschnitt 5.2) angefordert, gibt der Kunde diese Informationen als freien Text in das Kommentarfeld ein. Ersatzzubehör kann nicht für sich alleine, sondern nur in Verbindung mit dem von der RMA betroffenen defekten Produkt angefordert werden. Die Eignungstabelle ( Applicability Matrix ) im Support-Portal enthält die Liste der pro Produkt geeigneten Zubehörteile Verfahren bei RMA-Anforderungen für das Auswechseln von Batterieabdeckungen: Bei der Anforderung von Ersatz-Batterieabdeckungen für einschlägige Produkte (MC30XX, MC70XX) muss der Kunde angeben, ob die Abdeckung für eine Batterie mit Standard- (1X) oder erweiterter Lebensdauer (2X) benötigt wird. Mangels dieser Angabe versendet Zebra eine Batterieabdeckung entsprechend der Konfigurationsstückliste des Produktmodells als Standardersatzteil Aktivierung des Wide Area Networks (WAN): Der Kunde ist für die Aktivierung von WAN-fähigen Geräten mit seinem WAN-Betreiber verantwortlich Benachrichtigung über Fehler: Der Kunde berichtet dem Zebra Helpdesk umgehend und detailliert alle entdeckten Fehler. Der Kunde arbeitet mit dem Zebra Helpdesk zusammen, um die einzelnen Fehler zu reproduzieren und zu diagnostizieren Fernzugriff: Falls es für eine vollständige Diagnose oder Fehlerbehebung erforderlich ist, gestattet der Kunde den Fernzugriff auf sein System Registrierung. Der Kunde registriert sich beim Support-Portal, um Zugriff über das Login zu erhalten, ehe er Software von Zebra herunterlädt. Anforderungen zum Herunterladen der neuesten Software werden durch das Ausfüllen des Formulars Request Download im Support-Portal eingereicht Installation der neuesten Software. Der Kunde lädt die neuesten Versionen der einschlägigen Software zeitnah und effektiv aus dem Support-Portal herunter und installiert sie auf allen Kundenprodukten Hardware-Upgrade: Neuere Softwareversionen machen womöglich ein Upgrade der Produkthardware durch den Kunden erforderlich Überwachung der Software. Der Kunde überwacht, verteilt und verwaltet die Verwendung der Software auf seinen Produkten. Der Kunde muss Verfahren zum Schutz seiner persönlichen und betrieblichen Informationen und Backup-Einrichtungen gegen unbefugten Zugriff implementieren Erfüllung der Vertragsbestimmungen. Der Kunde ist damit einverstanden, nur diejenigen Softwareversionen herunterzuladen, zu kopieren oder einzusetzen, für deren Erhalt aus dem Support-Portal er die ausdrückliche Genehmigung von Zebra erhalten hat. Diese Berechtigung wird ihm ausschließlich für die spezifischen Seriennummern der vom Vertrag abgedeckten Produkte eingeräumt und schließt nicht das Recht ein, Versionen der Software auf andere Produkte oder zugunsten Dritter zu kopieren, zu übertragen 6 Seite Zebra OneCare Essential Leistungsbeschreibung V1.0, 8. Juni ZIH Corp und/oder ihre verbundenen Unternehmen. Alle

7 oder anderweitig zu verteilen. Stellt sich heraus, dass der Kunde diese Bedingung nicht erfüllt, behält Zebra sich vor, alle Support-Aufwendungen in Rechnung zu stellen, die erforderlich sind, um die Erfüllung zu erreichen, den Support einzustellen oder andere ihm geeignet erscheinende Maßnahmen zu ergreifen. Zebra behält sich vor, Aufzeichnungen des Kunden durch einen unabhängigen Auditor auditieren zu lassen, um die Vertragserfüllung zu überprüfen Erfüllung der Lizenzbestimmungen. Der Kunde haftet dafür und stellt sicher, dass die Bestimmungen aller einschlägigen, die Software betreffenden Endnutzerlizenzvereinbarungen von ihm oder gegebenenfalls von seinen Kunden als Endnutzer eingehalten werden. Zebra behält sich vor, seinen Service einzustellen oder weitere Maßnahmen zu ergreifen, wenn sich herausstellt, dass der Kunde oder ein Kunde als Endnutzer derartige Endnutzerlizenzvereinbarungen verletzt. 6. Leistungsgrenzen und -einschränkungen 6.1. Nicht alle im Rahmen von Zebra OneCare Essential verfügbaren Funktionen oder Optionen gelten für alle Produkte in allen Regionen. Tabellen zur Eignung von Produkten und Regionen finden Sie im Support- Portal Der Service deckt keine Schönheitsfehler auf externen Kunststoffteilen ab, die keine Auswirkungen auf die Funktionalität des Produkts haben Sobald Zebra das Lebensende (EOL -- End of Life) eines Produkts erklärt, kann dies Auswirkungen auf den Service haben. Zebra wird zumutbare Anstrengungen unternehmen, um diese Auswirkungen zu reduzieren und den Kunden auf dem Laufenden zu halten Zebra ist nicht verpflichtet, Support für Produkte zu leisten, die repariert oder in gleich welcher Weise (einschließlich der nicht genehmigten Installation von Software) von anderen Personen als Zebras autorisiertem Servicepersonal verändert wurden; die unüblichen physischen oder elektrischen Belastungen, Missbrauch oder Kräften oder Expositionen ausgesetzt waren, die über die normale Verwendung innerhalb der in der einschlägigen Produktspezifikation angegebenen Betriebs- und Umgebungsparameter hinausgehen; die nicht mit der letzten lieferbaren Softwareversion aktualisiert wurden; wenn der Kunde nicht die in der Vereinbarung und/oder der einschlägigen Endnutzerlizenzvereinbarung enthaltenen Verpflichtungen erfüllt Service Center Essential (SCE) enthält keine umfassende Abdeckung. Im Rahmen dieses Servicevertrags behält sich Zebra vor, Support-Aufwendungen in Rechnung zu stellen, die erforderlich sind, um zufällig beschädigte Produkte zu ersetzen oder zu reparieren, den Support auszusetzen oder andere geeignet erscheinende Maßnahmen zu ergreifen. Aufwendungen können für folgende Tätigkeiten erforderlich sein: Auswechseln von Verbrauchs- oder Zubehörteilen entsprechend Produktdefinition; Reparatur von durch Natur- oder menschenverursachte Katastrophen verursachte Probleme, darunter, ohne darauf beschränkt zu sein, Brand, Diebstahl und Überschwemmungen, die Beschädigung oder Zerstörung interner und externer Komponenten verursacht haben; Reparatur von Problemen, die durch von Zebra für dieses Produkt nicht schriftlich genehmigte Zubehörteile oder Peripheriegeräte Dritter verursacht wurden; Reparatur von Problemen, die durch die Verwendung des Produkts außerhalb der für es geltenden Betriebs- und Umgebungsspezifikationen oder durch eine Reparatur durch Dritte verursacht wurden; Reparatur von Problemen, die durch unzulässige Veränderungen oder Reparaturversuche verursacht wurden; nicht der Abhilfe dienende Arbeiten, darunter, ohne darauf beschränkt zu sein, Verwaltungs- und Bedienerverfahren, Umprogrammierung und Schulung von Bedienern oder Benutzern; Problemermittlung und/oder Arbeiten zur Reparatur oder Lösung von Problemen mit nicht abgedeckten Produkten, zum Beispiel mit Hardware- oder Softwareprodukten, die nicht eigens auf dem Service- Auftragsformular aufgelistet sind; Durchführung von Dateisicherungs- oder Wiederherstellungsprozessen, die nicht Teil des Inbetriebnahme-Services sind (falls zutreffend); Vollendung und Test unvollständiger Applikationsprogrammierung oder Systemintegration, wenn diese nicht von Zebra ausgeführt wurden und nicht eigens als abgedeckt gelistet sind; Verwendung von Softwareversionen, wenn diese nicht in vorliegender Leistungsbeschreibung enthalten sind. 7 Seite Zebra OneCare Essential Leistungsbeschreibung V1.0, 8. Juni ZIH Corp und/oder ihre verbundenen Unternehmen. Alle

Geschäfts- oder Privatumgebungen zum Einsatz kommen Bequemer Abholservice und Rückversand Qualitativ hochwertiger Support von HP

Geschäfts- oder Privatumgebungen zum Einsatz kommen Bequemer Abholservice und Rückversand Qualitativ hochwertiger Support von HP Serviceübersicht HP Hardware Support Zentrale Reparatur Pick-up & Return HP Hardware Support Zentrale Reparatur Pick-up & Return bietet einen qualitativ hochwertigen Haus-zu-Haus-Service. Dieser kostengünstige

Mehr

PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT. Datum: Dezember 2012

PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT. Datum: Dezember 2012 PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT Datum: Dezember 2012 Diese Produktbedingungen für Mindjet Software Assurance und Support (die MSA- Produktbedingungen ) gelten für Mindjet

Mehr

Sophos UTM Support Services Guide

Sophos UTM Support Services Guide Sophos UTM Support Services Guide Einleitung In diesem Dokument sind die Sophos Support Services beschrieben, die von Sophos oder Sophos Partnern für die Sophos UTM Appliance, RED und Access Points geleistet

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung IBM Deutschland GmbH Leistungsbeschreibung IBM Managed Maintenance Solutions für Juniper Produkte Stand: April 2015 1. Gegenstand Gegenstand der Leistung ist der Hardware Wartungsservice für Juniper Produkte.

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung IBM Deutschland GmbH Leistungsbeschreibung IBM Managed Maintenance Solutions für Cisco Produkte Stand: Februar 2015 1. Gegenstand Gegenstand der Leistung ist der Hardware Wartungsservice für Cisco Produkte.

Mehr

Garantiebedingungen der Bulltech Distribution GmbH Frankfurter Straße 12a 61462 Königstein

Garantiebedingungen der Bulltech Distribution GmbH Frankfurter Straße 12a 61462 Königstein Garantiebedingungen der Bulltech Distribution GmbH Frankfurter Straße 12a 61462 Königstein Inhalt: 1. Garantie 2. Gewährleistungsabwicklung 3. Support & Service 4. Reparatur 5. Keine Mängelansprüche 6.

Mehr

NOKIA EINGESCHRÄNKTE HERSTELLERGARANTIE FÜR NOKIA MIT WINDOWS PHONE

NOKIA EINGESCHRÄNKTE HERSTELLERGARANTIE FÜR NOKIA MIT WINDOWS PHONE NOKIA EINGESCHRÄNKTE HERSTELLERGARANTIE FÜR NOKIA MIT WINDOWS PHONE HINWEIS! Diese Eingeschränkte Herstellergarantie ( Garantie ) gilt nur für autorisierte Nokia Produkte mit Windows Phone, die von durch

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen zum Service und Support

Allgemeine Geschäftsbedingungen zum Service und Support Allgemeine Geschäftsbedingungen zum Service und Support 1 12 Monate Bring In 1. Die maximale Laufzeit beträgt 12 Monate. 2. Bei Mängeln Ihres Servers erhalten Sie Emailsupport mit einem direkten Ansprechpartner.

Mehr

Leistungsbeschreibung. Wartungsservice von Dell EMC SAN-Systemzustandsprüfung

Leistungsbeschreibung. Wartungsservice von Dell EMC SAN-Systemzustandsprüfung Leistungsbeschreibung Wartungsservice von Dell EMC SAN-Systemzustandsprüfung Übersicht über die SAN-Systemzustandsprüfung von Dell EMC Die SAN-Systemzustandsprüfung von Dell EMC ermöglicht regelmäßige

Mehr

Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen

Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen 1 Überblick Wartungs- und Supportleistungen Metaways Tine 2.0 Wartungs- und Support Editionen: LEISTUNGEN BASIC BUSINESS PROFESSIONAL SW Wartung ja ja ja Ticketsystem

Mehr

dogado Support Policies Stand: 01. Dezember 2014, Version 1.06

dogado Support Policies Stand: 01. Dezember 2014, Version 1.06 dogado Support Policies Stand: 01. Dezember 2014, Version 1.06 Version 1.06 - Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis dogado Support Policies... 3 dogado Geschäftszeiten und Erreichbarkeit... 3 Schweregrade

Mehr

Supportbedingungen icas Software

Supportbedingungen icas Software Supportbedingungen icas Software flexible archiving iternity GmbH Bötzinger Straße 60 79111 Freiburg Germany fon +49 761-590 34-810 fax +49 761-590 34-859 sales@iternity.com www.iternity.com Support-Hotline:

Mehr

Carrier Line Service

Carrier Line Service Ausgabedatum 006.2012 Ersetzt Version 1-1 Gültig ab 006.2012 Vertrag Vertrag betreffend Data Services Vertrag betreffend Mietleitungen FMG Gültig ab 006.2012 1/7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Service

Mehr

MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine

MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine Der Mensch und Maschine Software Servicevertrag (SSV) ist für Ihr Unternehmen die kostengünstigste Weise, CAD Software

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Service Level Agreement (SLA)

Service Level Agreement (SLA) Service Level Agreement (SLA) Definition des durch die gateprotect AG Germany ( gateprotect ) angebotenen Leistungsumfangs ( Service Level Agreement ) für die Leistungspakete Premium, Expert und Expert+

Mehr

bintec Workshop Konfiguration von Wireless LAN mit WDS Link Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.

bintec Workshop Konfiguration von Wireless LAN mit WDS Link Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0. bintec Workshop Konfiguration von Wireless LAN mit WDS Link Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

HP Installation and Startup Service für HP Insight Control

HP Installation and Startup Service für HP Insight Control HP Installation and Startup Service für HP Insight Control HP Care Pack Services Technische Daten Der HP Installation and Startup Service für HP Insight Control beinhaltet die Implementierung und Basiskonfiguration

Mehr

Softwarepflege und Support

Softwarepflege und Support Status: 06.10.2010 Last update: 06.10.2010 Copyright 2010 REALTECH. All rights reserved. All products and logos mentioned in this document are registered or unregistered trademarks of their respective

Mehr

Windows Mobile Anleitung für den Endgerätenutzer

Windows Mobile Anleitung für den Endgerätenutzer Vodafone Secure Device Manager Windows Mobile Anleitung für den Endgerätenutzer Release 3 Juli 2013. Alle Rechte reserviert. Dieses Dokument enthält urheberrechtlich geschütztes Material und vertrauliche

Mehr

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK 1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK Copyright 26. August 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

Service-Level-Agreements (SLAs) Technischer Support Sophos UTM

Service-Level-Agreements (SLAs) Technischer Support Sophos UTM Service-Level-Agreements (SLAs) Technischer Support Sophos UTM Einleitung Sophos hat eine umfangreiche Palette an Serviceleistungen für UTM- Sicherheitslösungen einschließlich technischem Support (Online

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7 Anwendungshinweise de 2 Allgemeine Hinweise Allgemeine Hinweise Lesen Sie dieses Dokument aufmerksam durch und machen Sie sich mit der Bedienung des Produkts

Mehr

Allgemeine Software-Pflegebedingungen der Axivion GmbH

Allgemeine Software-Pflegebedingungen der Axivion GmbH Allgemeine Software-Pflegebedingungen der Axivion GmbH Stand Juni 2008 1. Gegenstand und Umfang der Pflege 1.1 Gegenstand der Pflege ist die dem Kunden auf der Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung

Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung Vendor-Nummer: Dealpoint Nummer dieser Vereinbarung über die Änderung des Verfahrens der Rechnungsstellung: Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung [bitte einfügen] Diese

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma The-BIT Büro für IT Ltd. 1. Allgemeines

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma The-BIT Büro für IT Ltd. 1. Allgemeines Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma The-BIT Büro für IT Ltd. 1. Allgemeines 1.1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen, Leistungen und Angebote von The-BIT Büro für IT

Mehr

HP Software Support Service

HP Software Support Service HP Software Support Service HP Services Der HP Software Support Service bietet umfassende Serviceleistungen für Software von HP und ausgewählten Drittanbietern. HP Software Support Service bietet Zugang

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Geschäftsbedingungen. Verkaufsbedingungen

Geschäftsbedingungen. Verkaufsbedingungen Verkaufsbedingungen Grundsatz Preise Lieferbedingungen Beanstandungen Es gelten nur unsere Verkaufsbedingungen. Einkaufsund Zahlungsbedingungen des Käufers werden nicht anerkannt, es sei denn, es würden

Mehr

DSL-Highspeed Service-Plus Paket

DSL-Highspeed Service-Plus Paket DSL-Highspeed Service-Plus Paket Keine zusätzliche Hardware erforderlich: Mit dem Service-Plus Paket erhalten Sie von Global Village mit der Bereitstellung Ihrer DSL-Leitung einen vollständig vorkonfigurierten

Mehr

Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen. Vertrags-Nr.: Vertrags-Nr. eintragen

Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen. Vertrags-Nr.: Vertrags-Nr. eintragen Anlage Versin: 2.0 Leistungsbeschreibung E-Mail- und Telefn-Supprt zwischen (Auftraggeber) und secunet Security Netwrks AG Krnprinzenstraße 30 45128 Essen (secunet der Auftragnehmer) Kunden-Nr.: Kd-Nr.

Mehr

HP Software Technical Support

HP Software Technical Support HP Software Technical Support HP Technology Services Vertragsservices Datenblatt Der HP Software Technical Support bietet umfassende Remote-Supportservices für Softwareprodukte von HP und ausgewählten

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Der Netzwerkanalysebogen

Der Netzwerkanalysebogen Der Netzwerkanalysebogen Dieser Netzwerkanalysebogen beschreibt den Lieferumfang, die vereinbarte Integration in die Kundenumgebung und den zugesicherten Funktionsumfang des Copy- und Printsystems, bezogen

Mehr

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der Axivion GmbH

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der Axivion GmbH Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der Axivion GmbH Stand Juni 2008 1. Gegenstand der Lizenz 1.1 Gegenstand der Lizenz ist die dem Kunden auf der Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Lieferungen

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Leistungsbeschreibung ACC Produktwartung Foundation Cisco Equipment

Leistungsbeschreibung ACC Produktwartung Foundation Cisco Equipment Leistungsbeschreibung ACC Produktwartung Foundation Cisco Equipment Projekt Datum Status Version Definitiv 1.0 AnyWeb AG Thurgauerstrasse 23, 8050 Zürich, Switzerland, Phone +41 58 219 11 11, Fax +41 58

Mehr

Support- und Wartungsvertrag

Support- und Wartungsvertrag Support- und Wartungsvertrag Bei Fragen zur Installation, Konfiguration und Bedienung steht Ihnen unser Support gern zur Verfügung. Wir helfen Ihnen per E-Mail, Telefon und Remote Desktop (Fernwartung).

Mehr

Systemwartungsvertrag

Systemwartungsvertrag Systemwartungsvertrag Goldstein-IT Uwe Goldstein Waldbadstr. 38 33803 Steinhagen als Systemhaus und als Anwender schließen folgenden Vertrag 1 Vertragsgegenstand I. Das Systemhaus übernimmt für den Anwender

Mehr

WARTUNGSVERTRAG. CAD+T Consulting GmbH Gewerbepark 16 A-4052 Ansfelden im Folgenden CAD+T

WARTUNGSVERTRAG. CAD+T Consulting GmbH Gewerbepark 16 A-4052 Ansfelden im Folgenden CAD+T WARTUNGSVERTRAG CAD+T Consulting GmbH Gewerbepark 16 A-4052 Ansfelden im Folgenden CAD+T 1. Gegenstand des Vertrages Gegenstand dieses Wartungsvertrages ist das erworbene Softwarepaket CAD+T Module und

Mehr

Amadeus Selling Platform

Amadeus Selling Platform Amadeus Selling Platform Installationsanleitung Version 1.07 Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zur Installation... 3 2 Vor der Installation... 4 2.1 Besondere Vorausetzungen für Windows Vista... 4 2.2 Hinweise

Mehr

ENTDECKEN SIE DIE VORTEILE VON SUBSCRIPTION IM SUBSCRIPTION CENTER ANMELDEN

ENTDECKEN SIE DIE VORTEILE VON SUBSCRIPTION IM SUBSCRIPTION CENTER ANMELDEN ENTDECKEN SIE DIE VORTEILE VON SUBSCRIPTION IM SUBSCRIPTION CENTER ANMELDEN Autodesk Subscription bietet Ihnen eine breite Palette an Leistungen, mit denen Sie das Optimum aus Ihrer Autodesk-Software herausholen.

Mehr

Allgemeine Nutzungsbedingungen (ANB) der Enterprise Technologies Systemhaus GmbH

Allgemeine Nutzungsbedingungen (ANB) der Enterprise Technologies Systemhaus GmbH Allgemeine Nutzungsbedingungen (ANB) der Enterprise Technologies Systemhaus GmbH 1 Allgemeines Diese allgemeinen Nutzungsbedingungen ( ANB ) gelten für die Nutzung aller Webseiten von Enterprise Technologies

Mehr

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. Workshops (Auszug) WLAN-Workshops. Copyright Version 07/2015 bintec elmeg GmbH

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. Workshops (Auszug) WLAN-Workshops. Copyright Version 07/2015 bintec elmeg GmbH Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch WLAN-Workshops Copyright Version 07/2015 1 Benutzerhandbuch Rechtlicher Hinweis Gewährleistung Änderungen in dieser Veröffentlichung sind vorbehalten. gibt keinerlei Gewährleistung

Mehr

HP Matrix Operating Environment für ProLiant Installation und Startup Service

HP Matrix Operating Environment für ProLiant Installation und Startup Service HP Matrix Operating Environment für ProLiant Installation und Startup Service HP Services Datenblatt Der HP Matrix Operating Environment für ProLiant Installation und Startup Service beinhaltet die Installation

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung IBM Deutschland GmbH Leistungsbeschreibung IBM Software Support Services IBM Enhanced Technical Support Multivendor Networking Stand: Januar 2014 1. Gegenstand Diese Leistungsbeschreibung (LB) beschreibt

Mehr

Express Import System

Express Import System Express Import System Anleitung für Empfänger TNT Express Import System Das Express Import System von TNT bietet Ihnen einen einfachen Weg zur Abholung von Dokumenten, Paketen oder Paletten in Ihrem Auftrag

Mehr

SERVICE LEVEL AGREEMENTS (SLA)

SERVICE LEVEL AGREEMENTS (SLA) der Cloud&Heat GmbH, Königsbrücker Straße 96, 01099 Dresden, Deutschland 1. Geltungsbereich 1.1 Die folgenden Service Level Agreements (SLA) gelten für alle zwischen der Cloud&Heat und dem Kunden geschlossenen

Mehr

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V.

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, aufgrund der Erfahrung mit dem Verkauf unserer Fairphones der ersten Generation haben wir die Geschäftsbedingungen geändert, um für einen klareren und reibungsloseren

Mehr

Upgrade von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 Je nach Ihrer Hardware und der aktuellen Edition von Windows Vista können Sie die Option Upgrade bei der Installation von Windows 7 verwenden, um ein Upgrade von Windows Vista auf die entsprechende oder

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Bluetooth-Kopplung. Benutzerhandbuch

Bluetooth-Kopplung. Benutzerhandbuch Bluetooth-Kopplung Benutzerhandbuch Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Microsoft, Windows und Windows Vista sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA. Bluetooth

Mehr

NovaCare Support-Richtlinien. Ein Leitfaden für technischen Support und Produkt-Upgrades für NovaStor-Kunden

NovaCare Support-Richtlinien. Ein Leitfaden für technischen Support und Produkt-Upgrades für NovaStor-Kunden NovaCare Support-Richtlinien Ein Leitfaden für technischen Support und Produkt-Upgrades für NovaStor-Kunden Inhalt Die Mission des NovaStor-Supports... 3 Einführung: Geltungsbereich dieses Dokuments...

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Apple iphone... 4 3

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung IBM Deutschland GmbH Leistungsbeschreibung IBM Hardware Support Services IBM Proactive Environment Check SAN & Storage Stand: April 2014 1. Gegenstand Gegenstand der Leistung ist eine Analyse der Konfiguration

Mehr

Verarbeitungsdefekte aufweisen. Die Gewährleistung sollte innerhalb von 12 Monaten ab Kauf online auf der Froothie Website registriert werden.

Verarbeitungsdefekte aufweisen. Die Gewährleistung sollte innerhalb von 12 Monaten ab Kauf online auf der Froothie Website registriert werden. Froothie garantiert, dass Ihre Froothie Produkte keine Material- und Verarbeitungsdefekte aufweisen. Die Gewährleistung sollte innerhalb von 12 Monaten ab Kauf online auf der Froothie Website registriert

Mehr

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin FAQ Webshop 1. Kundenlogin Wie registriere ich mich für den Hoelzle-Webshop? Wir beliefern grundsätzlich Geschäftskunden aus der Schweiz. Wenn Sie einen Betrieb führen, können Sie unser Neukundenformular

Mehr

Leistungsbeschreibung für A1 Datacash Service PL (LB A1 Datacash Service PL)

Leistungsbeschreibung für A1 Datacash Service PL (LB A1 Datacash Service PL) Leistungsbeschreibung für A1 Datacash Service PL (LB A1 Datacash Service PL) Diese Leistungsbeschreibung gilt ab 19. September 2011. Die am 14. Juni 2011 veröffentlichte vormalige LB A1 Card Payment Service

Mehr

Nutzungsbedingungen für die Lösung Airwatch Mobile Device Management von T-Mobile Austria

Nutzungsbedingungen für die Lösung Airwatch Mobile Device Management von T-Mobile Austria Nutzungsbedingungen für die Lösung Airwatch Mobile Device Management von T-Mobile Austria Die angeführte Lösung Airwatch Mobile Device Management (in der Folge Lösung) ermöglicht es Unternehmen auf einfache

Mehr

Service Level Agreement. für epages Application Monitoring (epages Flex)

Service Level Agreement. für epages Application Monitoring (epages Flex) Service Level Agreement für epages Application Monitoring (epages Flex) 1 Zweck... 3 2 Advanced Maintenance Support... 3 2.1 Standard Maintenance Support (SMS)... 3 2.2 Response Time Plus (RTP)... 3 2.3

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma SK Software Consulting GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma SK Software Consulting GmbH SKSC AGBs.docx RiR 01.01.2011 S. 1 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma SK Software Consulting GmbH (im Folgenden kurz SKSC genannt) 1. Geltungsbereich Für alle Angebote, Bestellungen, Lieferungen

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten von

Mehr

Leitfaden zum Update von sofortüberweisung.de in xtcmodified ecommerce

Leitfaden zum Update von sofortüberweisung.de in xtcmodified ecommerce Leitfaden zum Update von sofortüberweisung.de in xtcmodified ecommerce sofortüberweisung.de Modul 4.1.0 03.12.2010 PAYMENT NETWORK AG. Alle Rechte vorbehalten. Es ist untersagt, Teile dieser Dokumentation

Mehr

Service Level Agreements (SLA) der PointMagic GmbH vom 24.09.2014

Service Level Agreements (SLA) der PointMagic GmbH vom 24.09.2014 Service Level Agreements (SLA) der PointMagic GmbH vom 24.09.2014 1 Geltungsbereich 2 Änderung der Service Level Agreements 3 Störungsmeldung 4 Serviceverfügbarkeit 5 Mängelansprüche und Störungsbeseitigung

Mehr

Avira Fusebundle Generator. Kurzanleitung

Avira Fusebundle Generator. Kurzanleitung Avira Fusebundle Generator Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 1.1 Namenzusammensetzung eines Fusebundle Archivs... 3 1.2 Inhalte eines Fusebundle Archivs...4 2. Installation des Fusebundles...

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung

Sicherung und Wiederherstellung Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

Service Level Agreement (SLA)

Service Level Agreement (SLA) Header text here Service Level Agreement (SLA) Backup Pro Service 1 Einleitung Dieses Service Level Agreement ( SLA ) ist Bestandteil der vertraglichen Beziehungen der Parteien. Es definiert insbesondere

Mehr

NovaCare und Setup Assistance

NovaCare und Setup Assistance NovaCare und Setup Assistance Überblick und Hintergrundinformationen NovaCare Hinweise zum technischen Support & Upgradeoptionen Setup Assistance Vorteile Setup Assistance Hinweise und Ablauf Setup Assistance

Mehr

1.2 Dem Lizenznehmer ist bekannt, dass eine Nutzung der Lizenzsoftware technisch nur in Verbindung mit der Hardware von TEGRIS möglich ist.

1.2 Dem Lizenznehmer ist bekannt, dass eine Nutzung der Lizenzsoftware technisch nur in Verbindung mit der Hardware von TEGRIS möglich ist. LIZENZBEDINGUNGEN STREAMING / TELEMEDICINE SYSTEM Vorbemerkung Der Lizenznehmer plant den Einsatz des von der Maquet GmbH (im Folgenden: Maquet) entwickelten OP-Integrations-Systems TEGRIS in seinen Operationsräumen

Mehr

1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN

1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN Allgemeine Bedingungen Kostenlose Garantieerweiterung zu einer Displaybruchversicherung für Deutschland und Österreich Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für ein Toshiba Produkt entschieden

Mehr

NOKIA EINGESCHRÄNKTE HERSTELLERGA- RANTIE FÜR NOKIA MIT WINDOWS PHONE

NOKIA EINGESCHRÄNKTE HERSTELLERGA- RANTIE FÜR NOKIA MIT WINDOWS PHONE NOKIA EINGESCHRÄNKTE HERSTELLERGA- RANTIE FÜR NOKIA MIT WINDOWS PHONE HINWEIS! Diese Eingeschränkte Herstellergarantie ( Garantie ) gilt nur für autorisierte Nokia-Produkte mit Windows Phone, die von Nokia

Mehr

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG Stand Dezember 2011 1. Gegenstand der Lizenz 1.1 Gegenstand der Lizenz ist die dem Kunden auf der Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE INSTALLATION VON F-SECURE SAFE 2 REGISTRIERUNGSANLEITUNG Klicken Sie auf den persönlichen SAFE-Link, den Sie erhalten haben oder geben Sie die Internetadresse ein, die sich auf dem F-Secure-Produkt befindet,

Mehr

INSPEKTIONSVERTRAG FÜR USV-ANLAGEN TYP-C. Zwischen. ONLINE USV-Systeme AG Dreimühlenstrasse 4 80469 München. nachfolgend ONLINE genannt.

INSPEKTIONSVERTRAG FÜR USV-ANLAGEN TYP-C. Zwischen. ONLINE USV-Systeme AG Dreimühlenstrasse 4 80469 München. nachfolgend ONLINE genannt. INSPEKTIONSVERTRAG FÜR USV-ANLAGEN TYP-C Zwischen ONLINE USV-Systeme AG nachfolgend ONLINE genannt und nachfolgend Betreiber genannt 1. Allgemeines 1.1 Dieser Vertrag regelt die Betreuung und Inspektion

Mehr

Benutzerhandbuch bintec R230a / R230aw / R232b / R232bw Gateway Management

Benutzerhandbuch bintec R230a / R230aw / R232b / R232bw Gateway Management Benutzerhandbuch bintec R230a / R230aw / R232b / R232bw Gateway Management Copyright 26. April 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 2.0 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Handbuch. Remote Access. TwinCAT 3. Version: Datum:

Handbuch. Remote Access. TwinCAT 3. Version: Datum: Handbuch TwinCAT 3 Version: Datum: 1.0 22.06.2015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort... 4 1.1 Hinweise zur Dokumentation... 4 1.2 Sicherheitshinweise... 5 2 Übersicht... 6 3 Szenario... 7

Mehr

Methoden zur Benutzerüberprüfung im ELMS 1.1

Methoden zur Benutzerüberprüfung im ELMS 1.1 Methoden zur Benutzerüberprüfung im ELMS 1.1 2012-12-21 Kivuto Solutions Inc [VERTRAULICH] INHALTSVERZEICHNIS ÜBERSICHT...1 ÜBERPRÜFUNGSMETHODEN...2 Integrierte Benutzerüberprüfung (IUV)...2 Shibboleth

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

XenClient Enterprise Upgradeanleitung

XenClient Enterprise Upgradeanleitung XenClient Enterprise Upgradeanleitung Version 5.0 19. August 2013 Inhaltsverzeichnis Informationen zu diesem Dokument...4 Wichtige Hinweise zum Aktualisieren auf Version 5.0...4 Empfohlene Verfahren für

Mehr

PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Sie in Online-Shops sicher, einfach und schnell bezahlen und das kostenlos.

PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Sie in Online-Shops sicher, einfach und schnell bezahlen und das kostenlos. AGBs Kurzversion Stand 05.04.2010 Das Wichtigste in Kürze: Wir möchten Ihnen das Bestellen auf www.slowfashion.at so einfach, bequem und sicher als möglich machen. Schließlich sollen Sie sich in unserem

Mehr

Business Internet Symmetrisch. Leistungsbeschreibung

Business Internet Symmetrisch. Leistungsbeschreibung Business Internet Symmetrisch Leistungsbeschreibung Stand Dezember 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Beschreibung... 3 3. Datentransfervolumen: Flat Rate... 4 4. Voraussetzungen für den Betrieb...

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8 Produktversion: 3.5 Stand: Juli 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

bintec Workshop Konfiguration von DynDNS Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9

bintec Workshop Konfiguration von DynDNS Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 bintec Workshop Konfiguration von DynDNS Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie Funkwerk Enterprise

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

II. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder nutzung

II. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder nutzung Öffentliches Verfahrensverzeichnis der IMMAC Holding AG Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) schreibt im 4g vor, dass der Beauftragte für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die Angaben entsprechend

Mehr

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop WNDR4500-Benutzerhandbuch Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop 2011 NETGEAR, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Technischer Support

Mehr

BBS-INTERNATIONAL-SOFTWARE-LIZENZBEDINGUNGEN

BBS-INTERNATIONAL-SOFTWARE-LIZENZBEDINGUNGEN BBS-INTERNATIONAL-SOFTWARE-LIZENZBEDINGUNGEN LEC Computer Program for Energy Efficiency and Certification of the Building Envelope für LEC für LEC-Demoversion für LEC-Sever Edition Diese Lizenzbedingungen

Mehr

Aktionsbedingungen für die Aktion Business-Bonus der Samsung Electronics GmbH

Aktionsbedingungen für die Aktion Business-Bonus der Samsung Electronics GmbH Aktionsbedingungen für die Aktion Business-Bonus der Samsung Electronics GmbH 1. Veranstalter der Aktion ist die Samsung Electronics GmbH, Samsung House, Am Kronberger Hang 6, 65824 Schwalbach/Taunus,

Mehr

Manual PocketBook LUX und ebookit. Cloud Dropbox. Verbindung PocketBook mit Dropbox für die Datensicherung und den Datenaustausch

Manual PocketBook LUX und ebookit. Cloud Dropbox. Verbindung PocketBook mit Dropbox für die Datensicherung und den Datenaustausch Manual PocketBook LUX und ebookit Cloud Dropbox Verbindung PocketBook mit Dropbox für die Datensicherung und den Datenaustausch Rolf Mérioz 07.10.2013 Inhalt Cloud Dropbox... 2 Einleitung... 2 DropBox

Mehr

Benutzungsordnung der Bibliothek der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland und des Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG

Benutzungsordnung der Bibliothek der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland und des Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG LEHRINSTITUT FÜR GESUNDHEITSBERUFE Benutzungsordnung der Bibliothek der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland und des Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG Zweck und Aufgaben der

Mehr

Software-Aktivierung

Software-Aktivierung Software-Aktivierung Software-Aktivierung des FEC Secure IPSec Clients Benutzerhandbuch FEC Secure IPSec Client 1 Software-Aktivierung 2 FEC Secure IPSec Client Benutzerhandbuch Software-Aktivierung des

Mehr