HOCHSCHULSTUDIENGÄNGE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HOCHSCHULSTUDIENGÄNGE"

Transkript

1 MANAGEMENT- UND QUALIFIZIERUNGSPROGRAMME FÜR VORSTÄNDE, FÜHRUNGSKRÄFTE UND SPEZIALISTEN SOWIE DIE HOCHSCHULSTUDIENGÄNGE Jahresprogramm 2016 Ihr Erfolg ist unsere Motivation.

2 Optimierte Struktur der Qualifizierungsprogramme für noch effizientere Karrierewege Dauerhafter Erfolg einer Bank ist kein Zufall er ist das Ergebnis eines klaren Geschäftsmodells und eines funktionierenden Managementsystems. Beides wird getragen und gelebt von kompetenten und motivierten Vorständen, Führungskräften und Mitarbeitern. Sie sind der Garant für einen positiven Zukunftskurs, der durch Stürme oder ideales Flugwetter führt. Voraussetzung für das erfolgreiche Er reichen des Zieles ist, dass die Crew permanent ihr Wissen, ihr Können und ihr Tun trainiert und ausbaut gleich ob gutes oder schlechtes Wetter gemeldet ist. Wir stellen Ihren Erfolg in den Mittelpunkt aller unserer Aktivitäten und wollen alles tun, um die Teilnehmer selbst sowie die entsendenden Banken und Unternehmen möglichst optimal auf ihrem Erfolgskurs zu stärken. So haben wir die Programmstruktur weiter optimiert und neue Qualifizierungsprogrammen entwickelt, um neue Anforderungen abzudecken und Ihnen durchgängige Entwicklungswege von der Spezialisten- bis hin zur Vorstandsebene bieten zu können. Zudem sind die Management- und Qualifizierungsprogramme eng mit den Hochschulstudiengängen der ADG Business School verzahnt. Dies sichert Ihnen deutliche Vorteile: Bereits erbrachte Leistungen werden Ihnen bei der Buchung von weiterführenden Programmen oder bei den Studiengängen angerechnet. Die Anerkennungsmöglichkeiten bringen Ihnen deutliche Zeit- und Kostenersparnisse und vermeiden Doppelarbeiten. Um Ihnen die Planungen für die Personalentwicklung zu erleichtern, haben wir Ihnen eine Übersicht über die Managementund Quali fizierungsprogramme sowie unsere Hochschulstudiengänge im Jahr 2016 erstellt. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen erhalten Sie in unserem Internetangebot unter Für Fragen zu den umfangreichen Anrechnungsmöglichkeiten steht Ihnen der jeweils verantwortliche Produktmanager gerne zur Verfügung. Detaillierte Informationen zu unserem gesamten Angebot halten die Einzelbroschüren des Jahresprogramms 2016 für Sie bereit (siehe Seitenverweise). Vertrauen Sie auf die Qualität der ADG-Programme und -Studiengänge und entdecken Sie unsere neuen Angebote, die Sie dabei unterstützen, noch konsequenter auf Erfolgskurs zu bleiben. Ihre ADG blau = Vorstandsveranstaltungen Stand: Juni 2015 MANAGEMENTPROGRAMME ADG-Bankleitergespräche TOP Trainingsprogramm Oberste Personalebene FIT Führungs-Intensiv-Training FIT Plus FIT F2 Führungs-Intensiv-Training für die 2. Führungsebene GBF Genossenschaftliches Bank-Führungsseminar GBFspezialADGStudium GBFspezialBankColleg BankColleg 3 der diplomierte Bankbetriebswirt BankColleg HOCHSCHULSTUDIENGÄNGE Bachelorstudiengänge... 6 Der duale Bachelor... 8 Das Bachelor-Grundstudium Bachelor Management & Finance Bachelor Management & Vertrieb, Marketing Bachelor General Management Bachelor IT-Management Masterstudiengänge Die Foundationphase: Professional Skills & Management Master Banking & Finance Master Vertriebs- & Marketingmanagement Master General Management MBAonTop STRATEGIE, ORGANISATIONSENTWICKLUNG, ZUKUNFTS- UND INNOVATIONSMANAGEMENT 5. Vorstandskompetenz: Strategisches Manage ment, Führung und Unternehmensentwicklung Managementkompetenz: Strategische Unternehmensführung... 7 Professionelles Change- und Konfliktmanagement ADG-Blue Ocean Strategy-Programm... 37

3 PERSONAL- UND PROJEKT MANAGEMENT, FRAUEN IN FÜHRUNGSPOSITIONEN, VORSTANDSSTAB UND ASSISTENZ Zertifizierter Managementberater ADG Zertifizierter Personalleiter (ADG/VR) Zertifizierter Systemischer Organisationsentwickler ADG INSIGHTS-MDI -Berater Zertifizierter Projektleiter/-manager ADG Internationale Zertifizierung Projektmanage ment: Prüfungsvorbereitung nach IPMA (Level D) Zertifizierter Office-Manager ADG Zertifizierte Vorstandsassistenz ADG FÜHRUNGS- UND MANAGEMENTKOMPETENZEN, TRAINING UND COACHING Leiterkompetenz: Führung von Teams und Unternehmenseinheiten... 8 Zertifizierter Managementberater ADG Praxiswissen Psychologie für Führungskräfte Kompaktwissen Führung Die ersten 100 Tage als Führungskraft Erfolgreich führen im Vertrieb Trainer ADG der Qualifizierungsweg Zertifizierter Basistrainer ADG Zertifizierter Vertriebstrainer ADG Zertifizierter Trainer Beratungsqualität ADG diplomierter Systemischer Coach ADG Zertifizierter Finanzcoach Beratungsqualität ADG Zertifizierter Vertriebscoach ADG Zertifizierter Business-Coach ADG Zertifizierter Team-Coach ADG Führungskraft als Coach VERTRIEBSBANK: PRIVAT- UND FIRMENKUNDENGESCHÄFT, VERTRIEB UND MARKETING 5. Zertifizierter Leiter Vermögenskundenbetreuung Zertifizierter Filial-/Regionalleiter VIP Vermögensmanagement für individuelle Privatkunden Selektionsverfahren zur Strukturierung von Wertpapierportfolios im Private Banking Generationenberater ADG und 20. Estate Planner ADG Zertifizierter Stiftungsberater ADG Spezialberater Nachlassabwicklung und Testamentsvollstreckung Zertifizierter Leiter Firmenkundengeschäft ADG Sicher entscheiden! Update Kreditwissen für Leiter Firmenkundengeschäft Zertifizierter Mittelstandsbetreuer ADG Zertifizierter Zahlungsverkehrsberater im Firmenkundengeschäft ADG Zertifizierter Berater für Heilberufe ADG Zertifizierter Agrarfinanzberater ADG Zertifizierter Erneuerbare-Energien-Projektspezialist ADG Zertifizierter Außenhandelsfachbetreuer ADG Zertifizierter Leiter Vertriebsbank ADG Vertriebskompetenz für Vorstände und Führungskräfte GenoPE: Steuerung Vertrieb Zertifizierter Leiter Internetbank/ Zertifizierter Leiter Multikanalbank ADG Zertifizierter Vertriebssteuerer ADG Vorankündigung: Das Produktmanagement professionalisieren Zertifizierter Leiter KSC ADG GenoPE: Steuerung Marketing Zertifizierter Marketingspezialist... 86

4 IMMOBILIENGESCHÄFT 6. Zertifizierter Leiter Immobilienvermittlung und -vermarktung ADG... 4 Spezialberater Immobilienvermittlung ADG Qualifizierungsreihe Beleihungswertermittlung HypZert Prüfungsvorbereitung (S+F) Prüfungsvorbereitung auf die Delta-Prüfung Vorbereitung auf die Rezertifizierungsprüfung STEUERUNGSBANK: BANKSTEUERUNG, RISIKO- MANAGEMENT UND TREASURY 37. Vorstandskompetenz Banksteuerung... 6 Vorstandskompetenz Produktionsbank und Vorstandskompetenz Banksteuerung... 7 Vorstandskompetenz Banksteuerung Exklusiv Banksteuerungskompetenz für Nicht-Controller... 9 ADG-Führungskräftekreis Banksteuerung Leiter Gesamtbanksteuerung Zertifizierter Leiter Risikocontrolling ADG Zertifizierter Risikomanager ADG Zertifizierter Unternehmenssteuerer ADG und Leiter Risikocontrolling ADG Exklusiv Risikomanager ADG Exklusiv Zertifizierter Treasurymanager ADG Treasurymanager ADG Exklusiv Zertifizierter Risikoanalyst Eigenanlagen ADG PRODUKTIONSBANK: MARKTFOLGE, BETRIEBSBEREICH UND PROZESSMANAGEMENT 19. Vorstandskompetenz Produktion... 6 Zertifizierter Leiter Produktionsbank ADG Zertifizierter Produktionsbankmanager ADG Zertifizierter Lean-Manager ADG Zertifizierter Leiter Marktfolge Aktiv ADG Zertifizierter Problemkreditmanager ADG Zertifizierter Leiter Marktfolge Passiv ADG Zertifizierter Leiter Organisation ADG Zertifizierter Qualitätsbeauftragter/ Qualitätsmanager ADG Zertifizierter Prozessmanager ADG/ 24. Zertifizierter Prozessmanager ADG Zertifizierter IT-Manager/IT-Sicherheitsmanager ADG Zertifizierter Spezialist Gebäudemanagement ADG BEAUFTRAGTENWESEN 6. Zertifizierter Compliance-Beauftragter (KWG/MaRisk) ADG... 4 Zertifizierter Compliance-Beauftragter (KWG/MaRisk) ADG Exklusiv... 5 Datenschutzwissen auf den Punkt gebracht INTERNE REVISION: PRÜFUNGSPRAXIS IN GENOSSENSCHAFTSBANKEN 9. Zertifizierter Revisionsleiter ADG... 4 ADG-Führungskräftekreis Revisionsleiter ADG... 7 RECHTLICHE FRAGEN DES BANKGESCHÄFTS Sicher im Kreditgeschäft... 8 Zertifizierter Spezialist Meldewesen ADG Ihr Erfolg ist unsere Motivation.

5 MIT I-ADG NEUE WEGE GEHEN! Als Partner und Unterstützer der Innovatoren und Veränderer in der genossenschaftlichen FinanzGruppe bietet die ADG mit dem I-ADG Club eine umfassende Innovationsinitiative. In fünf Innovationsschmieden werden neue Designs (Prototypen eines neuen Produktes/Services) entwickelt und mit den Clubmitgliedern diskutiert, gemeinsam ausgearbeitet und entsprechend nach deren Wünschen und Bedürfnissen modifiziert. Dabei gehen wir einen neuen Weg. Dem Ansatz Value Proposition Design entsprechend, präsentieren wir keine fertigen Produkte und ausgearbeiteten Konzepte, sondern arbeiten mit den I ADG Clubmitgliedern Schritt für Schritt über sogenannte Bauen Messen Lernen Schleifen an neuen Designs. So stellen wir sicher, dass wir später Produkte und Services anbieten, die auf die Wünsche unserer Kunden abgestimmt sind. Der auf den drei Kommunikationsplattformen XING, Facebook und Google Groups vertretene I ADG Club umfasst mittlerweile mehr als 150 engagierte Mitglieder. Neben spannenden Innovations News, in denen die Clubmitglieder top aktuelle Dis kussionen und Studien rund um das Thema Innovation erfahren, haben sie außerdem die Möglichkeit, sich innovativ einzubringen. Werden auch Sie ein Teil von I-ADG und gestalten Sie die Zukunft aktiv mit. Kontaktieren Sie uns unter I oder unter Telefon Ihr Erfolg ist unsere Motivation.

6 BESTELLFORMULAR ADG-JAHRESPROGRAMM 2016 FAX oder per Post an: Akademie Deutscher Genossenschaften ADG Schloss Montabaur, Montabaur Bestellung oder Download im Internet unter Institut Bankleitzahl Ihres Institutes Straße/Postfach PLZ/Ort Name, Vorname Position Telefon Telefax Bitte lassen Sie mir unentgeltlich folgende zusätzliche Gesamtexemplare/Einzelbroschüren zukommen: GESAMTORDNER ADG-JAHRESPROGRAMM 2016 (inklusive aller Einzelbroschüren) Exemplar(e) und/oder EINZELBROSCHÜREN ò VORSTANDspezial Exemplar(e) ò MANAGEMENTPROGRAMME BANKEN Exemplar(e) ò HOCHSCHULSTUDIENGÄNGE Exemplar(e) ò STRATEGIE, ORGANISATIONS ENTWICKLUNG, ZUKUNFTS- UND INNOVATIONSMANAGEMENT Exemplar(e) ò PERSONAL- UND PROJEKT MANAGEMENT, FRAUEN IN FÜHRUNGSPOSITIONEN, VORSTANDSSTAB UND ASSISTENZ Exemplar(e) ò FÜHRUNGS- UND MANAGEMENTKOMPETENZEN, TRAINING UND COACHING Exemplar(e) ò VERTRIEBSBANK: PRIVAT- UND FIRMENKUNDENGESCHÄFT, VERTRIEB UND MARKETING Exemplar(e) ò IMMOBILIENGESCHÄFT: IMMOBILIENVERMITTLUNG UND IMMOBILIENWERTERMITTLUNG Exemplar(e) ò STEUERUNGSBANK: BANKSTEUERUNG, RISIKO MANAGEMENT UND TREASURY Exemplar(e) ò PRODUKTIONSBANK: MARKTFOLGE, BETRIEBSBEREICH UND PROZESSMANAGEMENT Exemplar(e) ò BEAUFTRAGTENWESEN: COMPLIANCE, GELDWÄSCHE, VERHINDERUNG SONSTIGER STRAFBARER HANDLUNGEN, DATENSCHUTZ UND IT-SICHERHEIT Exemplar(e) ò INTERNE REVISION: PRÜFUNGSPRAXIS IN GENOSSENSCHAFTSBANKEN Exemplar(e) ò RECHTLICHE FRAGEN DES BANKGESCHÄFTS Exemplar(e) ò AUFSICHTSRATspezial Exemplar(e)

GESCHÄFTSFELD GENOSSENSCHAFTLICHE FINANZGRUPPE

GESCHÄFTSFELD GENOSSENSCHAFTLICHE FINANZGRUPPE Über die ADG > Ihre Ansprechpartner in der ADG > Genossenschaftliche FinanzGruppe GESCHÄFTSFELD GENOSSENSCHAFTLICHE FINANZGRUPPE Axel Gürntke Dipl.-Kaufmann / MBA Bereichsleiter Genossenschaftliche FinanzGruppe

Mehr

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf Michael Zaenker, Sparkassenakademie Hessen- Thüringen Sparkassenakademie Hessen-Thüringen Einrichtung des

Mehr

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

Qualifizierungsprogramm ZERTIFIZIERTER LEAN-MANAGER ADG

Qualifizierungsprogramm ZERTIFIZIERTER LEAN-MANAGER ADG Qualifizierungsprogramm ZERTIFIZIERTER LEAN-MANAGER ADG 2 3 ZERTIFIZIERTER LEAN-MANAGER ADG INHALT Zertifizierter Lean-Manager ADG... 4 Ihr Nutzen.... 7 Die Inhaltsschwerpunkte... 8 Begleitende Medien

Mehr

BankColleg. Die neue Generation

BankColleg. Die neue Generation BankColleg Die neue Generation 1 Studium oder Ausbildung? Leere Versprechungen oder planbarer Erfolg? Das ist die Werbung Das sind die Fakten Bachelor in 6 Semestern 28 % Studienabbrecher OHNE Abschluss

Mehr

Qualifizierungsprogramm. Zertifizierter Lean-Manager ADG

Qualifizierungsprogramm. Zertifizierter Lean-Manager ADG Qualifizierungsprogramm Zertifizierter Lean-Manager ADG 2 3 Zertifizierter Lean-Manager ADG Inhalt Zertifizierter Lean-Manager ADG... 4 Ihr Nutzen.... 7 Die Inhaltsschwerpunkte... 8 Begleitende Medien

Mehr

ProFI. Professionelle Führungskräfteentwicklung Individual

ProFI. Professionelle Führungskräfteentwicklung Individual ProFI Professionelle Führungskräfteentwicklung Individual 2 3 ProFI LANGFRISTIG FÜHRUNGSQUALITÄT AUFBAUEN Zu den Erfolgsfaktoren einer erfolgreichen Genossenschaftsbank zählen Innovation, hohe Kunden-

Mehr

Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung

Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung Reiss Profile Germany GmbH Ihr Ausbilder: Florian Janz Das Reiss Profile bildet wertneutral die Einzigartigkeit jedes Menschen auf der Basis der 16 Lebensmotive

Mehr

Lebenslauf Markus Novak

Lebenslauf Markus Novak Lebenslauf Markus Novak Persönliche Daten Name, Vorname: Novak, Markus Geburtsdatum: 12. August 1966 Geburtsort: Esslingen Familienstand: geschieden, 2 Kinder Schulbildung 1973 1977 Friedrich-Schiller-Grundschule

Mehr

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Lorem Persönlich Ipsum Ihr Starker Partner Ihr Ansprechpartner für die Personalentwicklung in den Bereichen Organisation, IT, Zahlungsverkehr und

Mehr

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Ein Teilnehmer berichtet: Mein Aufgabenbereich erstreckt

Mehr

Aufbau-Fortbildung. Die Profi Toolbox 2014 3 Vertiefungstage für Professionals

Aufbau-Fortbildung. Die Profi Toolbox 2014 3 Vertiefungstage für Professionals Aufbau-Fortbildung Die Profi Toolbox 2014 3 Vertiefungstage für Professionals Die genauen Themenschwerpunkte werden in Kürze bekannt gegeben! Zielgruppe: Systemisch ausgerichtete Aufbau-Fortbildung für

Mehr

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen.

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. Wir machen das Training. Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. AKZENTUIERT PRAXISNAH ENGAGIERT Vom Wissen zum Können DYNAMISCH ORGANISIERT SYNERGETISCH 2 APEDOS Training APEDOS Training 3 Führung

Mehr

Qualifizierungsprogramm 31. 32. ZERTIFIZIERTER VERTRIEBSCOACH ADG. Verkaufen mit KiCK Kompetenz im Coaching von Kundengesprächen

Qualifizierungsprogramm 31. 32. ZERTIFIZIERTER VERTRIEBSCOACH ADG. Verkaufen mit KiCK Kompetenz im Coaching von Kundengesprächen Qualifizierungsprogramm 31. 32. ZERTIFIZIERTER VERTRIEBSCOACH ADG Verkaufen mit KiCK Kompetenz im Coaching von Kundengesprächen 2 3 31. 32. ZERTIFIZIERTER VERTRIEBSCOACH ADG Der Kunde kauft nicht dort,

Mehr

TRAINERPROFIL ERICH FREITAG

TRAINERPROFIL ERICH FREITAG Zur Person Name: Geburtsdaten: FREITAG Erich, Ing. 29.09.1961, Wien Adresse: Hauptplatz 2, 3443 Sieghartskirchen Telefon: +43 676 96 70 725 E-Mail: erich.freitag@pqrst.at Webseite: http://www.pqrst.at

Mehr

MANAGEMENT DEVELOPMENT 2011. Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter

MANAGEMENT DEVELOPMENT 2011. Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter DEVELOPMENT 2011 Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter DZ BANK GRUPPE DEVELOPMENT INHALT 03 GRUSSWORT 04 DIE FORMATE IM ÜBERBLICK 05 FORMATPROFILE 06 ZEITSTRAHL 2011 07 KONTAKT 03 DIE THEMEN

Mehr

MARKETING UND VERTRIEB

MARKETING UND VERTRIEB MARKETING UND VERTRIEB Jahresprogramm 2015 Ihr Erfolg ist unsere Motivation. MARKETING UND VERTRIEB Multikanalstrategie ist ein über die letzten Jahre bekanntes Schlagwort, doch unter dem Stichwort Kundenfokus

Mehr

Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren.

Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren. Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren. Inhalt Warum Coaching S. 4 Coaching ganz allgemein S. 6 Verkaufscoaching S. 8 Außendienst S. 10 Outdoor Coaching S. 12 Beratung

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Mit Werten Individualität gestalten.

Mit Werten Individualität gestalten. VR-PrivateBanking Mit Werten Individualität gestalten. Außergewöhnliche Zeiten erfordern eine außergewöhnliche Idee: VR-PrivateBanking. Nach der globalen Finanzmarktkrise überdenken viele Menschen ihre

Mehr

Professionelles Durchführen von Serviceprojekten Machen Sie die Theorie in einer eigenen Fallstudie zur Praxis

Professionelles Durchführen von Serviceprojekten Machen Sie die Theorie in einer eigenen Fallstudie zur Praxis Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelles Durchführen von Serviceprojekten Machen Sie die Theorie in einer eigenen Fallstudie zur Praxis Wenn Sie sich fragen was das Besondere an Serviceprojekten

Mehr

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM S BERUFSBEGLEITEND FACTS 3 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr

Privatkundengeschäft

Privatkundengeschäft Privatkundengeschäft Lorem Persönlich Ipsum Starker Partner im Privatkundengeschäft Das Anforderungsprofil Ihrer Mitarbeiter in der Privatkundenbank ist in den letzten Jahren von ständigen Veränderungen

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Unser Profil. Steinbeis-Transferzentrum Sanierung und Finanzierung

Unser Profil. Steinbeis-Transferzentrum Sanierung und Finanzierung Unser Profil Steinbeis-Transferzentrum Sanierung und Finanzierung Ihr Ansprechpartner Thomas Täge Dipl.-Betriebswirt (BA) Diplomierter Bankbetriebswirt ADG Studium an der Berufsakademie Stuttgart, Fachrichtung

Mehr

Kienbaum Management Consultants.» People Development

Kienbaum Management Consultants.» People Development Kienbaum Management Consultants» People Development » Die Herausforderung Immer wenn sich Unternehmen verändern, müssen sich Menschen verändern. Erfolgreichen Unternehmen gelingt es, die Kompetenzen ihrer

Mehr

Genossenschaftliches Private Banking

Genossenschaftliches Private Banking Genossenschaftliches Private Banking April 2015 Folie 1 Für Sie vor Ort: Private Banking VR-Bank Fichtelgebirge eg 345,8 Mio. Euro Bilanzsumme (Stand 31.12.2014) über 12.000 Mitglieder über 26.000 Kunden

Mehr

BankCOLLEG Neue Fachwirtkurse starten im Frühjahr 2015

BankCOLLEG Neue Fachwirtkurse starten im Frühjahr 2015 An die Vorstände und Personalverantwortlichen der Genossenschaftsbanken Raiffeisenstraße 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben ZPU-002/2014 Ansprechpartner Roos/Gerding Durchwahl 0251 7186-8001 Direktfax 0251

Mehr

Was können Sie und Ihr Unternehmen von uns erwarten? Wer ist CONTRAIN? Was bieten wir an?

Was können Sie und Ihr Unternehmen von uns erwarten? Wer ist CONTRAIN? Was bieten wir an? CONSULTING TRAINING Was können Sie und Ihr Unternehmen von uns erwarten? Wir arbeiten praxisnah und lösungsfokussiert mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern/-innen, und nutzen die vorhandenen Stärken. Wir haben

Mehr

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job Integrata AG Unternehmensprofil Integrata ein führender Full-Service-Anbieter von Qualifizierungsleistungen Über 45 Jahre Erfahrung Umsatz 2009: 34,0 Mio. EUR/ 146 Mitarbeiter 1.300 erfahrene Referenten

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

ISS International Business School of Service Management

ISS International Business School of Service Management ISS International Business School of Service Management University of Applied Sciences for Management & Business Development ISS International Business School of Service Management Hans-Henny-Jahnn-Weg

Mehr

PRODUKTIONSBANK: MARKTFOLGE, BETRIEBSBEREICH UND PROZESSMANAGEMENT. Jahresprogramm 2015. Ihr Erfolg ist unsere Motivation.

PRODUKTIONSBANK: MARKTFOLGE, BETRIEBSBEREICH UND PROZESSMANAGEMENT. Jahresprogramm 2015. Ihr Erfolg ist unsere Motivation. PRODUKTIONSBANK: MARKTFOLGE, BETRIEBSBEREICH UND PROZESSMANAGEMENT Jahresprogramm 2015 Ihr Erfolg ist unsere Motivation. PRODUKTIONSBANK: MARKTFOLGE, BETRIEBSBEREICH UND PROZESSMANAGEMENT Seit nunmehr

Mehr

PRODUKTIONSBANK: MARKTFOLGE, BETRIEBSBEREICH UND PROZESSMANAGEMENT. Jahresprogramm 2016. Ihr Erfolg ist unsere Motivation.

PRODUKTIONSBANK: MARKTFOLGE, BETRIEBSBEREICH UND PROZESSMANAGEMENT. Jahresprogramm 2016. Ihr Erfolg ist unsere Motivation. PRODUKTIONSBANK: MARKTFOLGE, BETRIEBSBEREICH UND PROZESSMANAGEMENT Jahresprogramm 2016 Ihr Erfolg ist unsere Motivation. PRODUKTIONSBANK: MARKTFOLGE, BETRIEBSBEREICH UND PROZESSMANAGEMENT Quo vadis Produktionsbank?

Mehr

FÜHRUNGS- UND MANAGEMENTKOMPETENZ, TRAINING UND COACHING. Jahresprogramm 2016. Ihr Erfolg ist unsere Motivation.

FÜHRUNGS- UND MANAGEMENTKOMPETENZ, TRAINING UND COACHING. Jahresprogramm 2016. Ihr Erfolg ist unsere Motivation. FÜHRUNGS- UND MANAGEMENTKOMPETENZ, TRAINING UND COACHING Jahresprogramm 2016 Ihr Erfolg ist unsere Motivation. FÜHRUNGS- UND MANAGEMENTKOMPETENZ, TRAINING UND COACHING Bei ruhigem Wetter kann jeder leicht

Mehr

Führungskräfte. Management. Spezialisten. Kato Personalberatung

Führungskräfte. Management. Spezialisten. Kato Personalberatung Führungskräfte Management Spezialisten Unternehmen Erfolgsfaktoren Wir gehören zu den führenden Unternehmen der Region bei Personalauswahl, Personalentwicklung und Outplacement-Beratung. Wir sind spezialisiert

Mehr

Vorwort. Thomas Wittek. Ich freue mich, dass Sie sich heute die Zeit nehmen um diese Broschüre zu lesen!

Vorwort. Thomas Wittek. Ich freue mich, dass Sie sich heute die Zeit nehmen um diese Broschüre zu lesen! Thomas Wittek Ich freue mich, dass Sie sich heute die Zeit nehmen um diese Broschüre zu lesen! Vorwort Wir leben heute in einer Gesellschaft voller Reizüberflutungen, Erfolgsdruck sowie Anspannungen. Unzufriedenheit

Mehr

Sparkasse Regensburg- Ihr attraktiver Ausbildungsbetrieb in der Region. S Sparkasse Regensburg

Sparkasse Regensburg- Ihr attraktiver Ausbildungsbetrieb in der Region. S Sparkasse Regensburg Sparkasse - Ihr attraktiver Ausbildungsbetrieb in der Region Die -Finanzgruppe Sparkassen Finanzgruppe Seite 1 Marktanteil der -Finanzgruppe nach Geschäftsvolumen (Stand: Ende 2012) 7.059,5 Mrd. 21,0 %

Mehr

Gesamtstruktur des neuen BankColleg - in 48 Monaten zum Bachelor - in 38 Monaten zum dipl. Bankbetriebswirt BankColleg

Gesamtstruktur des neuen BankColleg - in 48 Monaten zum Bachelor - in 38 Monaten zum dipl. Bankbetriebswirt BankColleg Perspektiven nach dem Bankfachwirt BankColleg Gesamtstruktur des neuen BankColleg - in 48 Monaten zum Bachelor - in 38 Monaten zum dipl. Bankbetriebswirt BankColleg Immatrikulation (an ADG Business School)

Mehr

Ausbildung der Ausbilder ADA Online

Ausbildung der Ausbilder ADA Online Ausbildung der Ausbilder ADA Online Ausbildung der Ausbilder ADA Online Sie sind in Ihrem Unternehmen für die Ausbildung verantwortlich? Sie leiten und prägen die nächsten Generationen der Fach- und Führungskräfte?

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Lösungsfokussiertes Coaching aktiviert Ihre Ressourcen und ist für Sie als Führungskraft die effektivste Maßnahme, wenn Sie Ihre

Mehr

Fit for 2015. Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen. Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt!

Fit for 2015. Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen. Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Fit for 2015 Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen Freese Managementberatung GmbH Nürnberg + Hamburg www.f-m-g.de Über die Freese Managementberatung Der

Mehr

E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf«

E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf«Als Leiter im Verkauf sind Sie dafür verantwortlich, ob die Verkaufsziele Ihres

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING SIMONE RATH JAHRGANG 1965 LEITUNG RESSORT: COACHING, AUSBILDUNG & WEITERENTWICKLUNG AUSBILDUNG DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING ZUSÄTZLICHE QUALIFIKATIONEN» PRACTITIONER, MASTER UND TRAINER (DVNLP)»

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 EXECUTIVE MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Marion Rachner Standort: Berlin

Marion Rachner Standort: Berlin Marion Rachner Standort: Berlin Jahrgang: 1965 Human Resources Consultant und Business Coach Rund 20 Jahre Berufserfahrung als Führungskraft im Personalwesen und Marketing in der Kreativbranche, in Dienstleistungs-

Mehr

Wir schließen Lücken. von außen. von innen

Wir schließen Lücken. von außen. von innen Wir schließen Lücken von außen von innen Je nachdem, wo Sie stehen, wir holen Sie ab! Wer Wie Was? Wir über uns Seit mehr als 10 Jahren sind wir in der Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Personalsuche

Mehr

Strategie Beratung. Controlling. Handel. Konsumgüter Ergebnisse. Chancen. Blue Ocean Strategy. ehrlich. Interim Management.

Strategie Beratung. Controlling. Handel. Konsumgüter Ergebnisse. Chancen. Blue Ocean Strategy. ehrlich. Interim Management. M&A Controlling Interim Management Handel Ve rtrauen Mobilisieren Strategie Beratung Blue Ocean Strategy ehrlich Enrichment A.T. Kearney Geschäft sfü hrung Chancen Konsumgüter Ergebnisse Partner für die

Mehr

Outplacement-Beratung

Outplacement-Beratung Outplacement-Beratung Trennung - fair und sozial gestalten. Orientierung und Hilfe - effizient und nachhaltig geben. Arbeitgeber-Attraktivität - wirkungsvoll steigern. Outplacement-Beratung ist ein wesentlicher

Mehr

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft!

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft! In 3 Phasen zur Marktführerschaft! www.systematic-club.de 1 Inhalt Der Systematic Club... 3 In 3 Phasen zur Marktführerschaft... 3 Mitgliedsstufen... 4 Die Leistungen der Basismitgliedschaft... 5 Highlights

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz.

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars Das Outsourcing von Services

Mehr

Spezialisierung. HR-BusinessPartner. Personal-Profis in ihrer Rolle als Sparringspartner des Managements

Spezialisierung. HR-BusinessPartner. Personal-Profis in ihrer Rolle als Sparringspartner des Managements Steuerung Bank Spezialisierung HR-BusinessPartner Personal-Profis in ihrer Rolle als Sparringspartner des Managements HR-BusinessPartner Die genossenschaftlichen Personalbereiche sind aktuell gefordert,

Mehr

Führungskrä+e Programm

Führungskrä+e Programm Führungskrä+e Programm für Leitungskrä/e von Kindertageseinrichtungen In Kooperation mit dem Montessori Verein Konstanz Zeit für Führung... Viele Kindertageseinrichtungen haben sich in den letzten Jahren

Mehr

Duales Studium vs. Berufsausbildung?

Duales Studium vs. Berufsausbildung? Human Resources Duales Studium vs. Berufsausbildung? 14. November 2013 Die Unternehmensbereiche der Deutschen Bank Regional Management Private & Business Clients Corporate Banking & Securities Asset &

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016 New perspectives Programmübersicht 2016 executive MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Agenda Wer sind wir? Über uns Unsere Methoden Die Philosophie Der Inhaber Das Trainer- und Beraterteam Das Office Team Unser Angebot Wer wir sind? Otto

Mehr

ORGANISATIONSDESIGN. Lernwege. Analysieren und gestalten. 1. Durchgang 2015/16

ORGANISATIONSDESIGN. Lernwege. Analysieren und gestalten. 1. Durchgang 2015/16 ORGANISATIONSDESIGN Lernwege Analysieren und gestalten 1. Durchgang 2015/16 Organisationsdesign Organisationsdesign gestalten und implementieren Organisationsdesign ist ein wichti g er Wettbewerbsfaktor

Mehr

Master in Business Management Finance Modulüberblick (insgesamt 90 ECTS)

Master in Business Management Finance Modulüberblick (insgesamt 90 ECTS) FACHÜBERGREIFENDE KOMPETENZEN Auslandsaufenthalt (Studienrichtung Finance)* Master in Business Management Finance Modulüberblick (insgesamt 90 ECTS) GENERAL MANAGEMENT (30 ECTS) FORSCHUNG UND INFORMATIONS-

Mehr

Portrait der Volksbank Jever eg

Portrait der Volksbank Jever eg Ausbildung in der Volksbank Jever eg Die erste Adresse Portrait der Volksbank Jever eg Gründung in 1900 rechtliche und wirtschaftliche Selbstständigkeit Regionalprinzip Rechtsform: Genossenschaft (eg)

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Seminar-Termine 2015/2016

Seminar-Termine 2015/2016 Strategie & Management Geschäftsführung kompakt Hamburg 02.02. - 04.02.2016 Leipzig 24.02. - 26.02.2016 Düsseldorf 15.03. - 17.03.2016 Köln 16.03. - 18.03.2016 Stuttgart 13.04. - 15.04.2016 Berlin 08.06.

Mehr

Verkaufsmanagement & Verhandlungskompetenz Projektmanagement & Organisationsentwicklung Praxisfachbuch Verkaufen mit Persönlichkeit

Verkaufsmanagement & Verhandlungskompetenz Projektmanagement & Organisationsentwicklung Praxisfachbuch Verkaufen mit Persönlichkeit Verkaufsmanagement & Verhandlungskompetenz Projektmanagement & Organisationsentwicklung Praxisfachbuch Verkaufen mit Persönlichkeit Dippe Training & Entwicklung Ehrenhalde 23 D 70192 Stuttgart Fon +49-711-24865-503

Mehr

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Innovations @BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Call for Paper Innovations@BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o Als Spezialisten für

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Frau Stephanie Mohr-Hauke Studienabschluss: Dipl.- Pädagogin (Universität) Geburtsjahr: 02.10.1961 Sprachkenntnisse: Fachliche Schwerpunkte: Zusatzqualifikationen: EDV: Branchen:

Mehr

Die Partnerschaft zur berufsbegleitenden Qualifizierung und Personalentwicklung der Spitzenklasse

Die Partnerschaft zur berufsbegleitenden Qualifizierung und Personalentwicklung der Spitzenklasse Die Partnerschaft zur berufsbegleitenden Qualifizierung und Personalentwicklung der Spitzenklasse Für Fach- und Führungskräfte in Verbundgruppen und Franchise-Systemen des Handels, des Handwerks, von Dienstleistungsunternehmen

Mehr

Profil. Aus- und Weiterbildung. Berufserfahrung. Sprachen

Profil. Aus- und Weiterbildung. Berufserfahrung. Sprachen DOKUMENTATION Profil Aus- und Weiterbildung Studium der Volkswirtschaft an den Universitäten Lausanne, Bern und Milano Nebenfächer: Allgemeine Ökologie und Betriebswirtschaft mit Fokus Human Resources,

Mehr

ascom ASCOM WIRELESS SOLUTIONS PARTNER PROGRAMM MISSION-CRITICAL COMMUNICATION UNSERE STÄRKE IHR VORTEIL [ ]

ascom ASCOM WIRELESS SOLUTIONS PARTNER PROGRAMM MISSION-CRITICAL COMMUNICATION UNSERE STÄRKE IHR VORTEIL [ ] [ ] ascom PARTNER PROGRAMM MISSION-CRITICAL COMMUNICATION UNSERE STÄRKE IHR VORTEIL Wir sehen echte Partnerschaften als langfristige Zusammenarbeit und setzen auf offenen Informationsaustausch und gegenseitiges

Mehr

E-Commerce & Logistik. Seit September 2011 FSC-zertifiziert!

E-Commerce & Logistik. Seit September 2011 FSC-zertifiziert! E-Commerce & Logistik Seit September 2011 FSC-zertifiziert! Das Internet bietet Ihnen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Gleichzeitig aber nehmen die Herausforderungen

Mehr

Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Kompetenzfeld: Krankenhäuser. Qualität Wirtschaftlichkeit Prozesse Mitarbeiter

Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Kompetenzfeld: Krankenhäuser. Qualität Wirtschaftlichkeit Prozesse Mitarbeiter Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Kompetenzfeld: Krankenhäuser Qualität Wirtschaftlichkeit Prozesse Kompetenzfeld: Krankenhäuser Die Herausforderung Gerade Krankenhäuser sind den Marktanforderungen

Mehr

Wirkungsvolle Führung & Kommunikation zahlen sich aus

Wirkungsvolle Führung & Kommunikation zahlen sich aus Wirkungsvolle Führung & Kommunikation zahlen sich aus Personalentwicklung für den Mittelstand Karin Straub Diplom-Betriebswirtin (BA) Personalentwicklerin, Trainerin & Coach Jahrgang 1968 2 Arbeitsbereiche

Mehr

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft!

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft! In 3 Phasen zur Marktführerschaft! www.maklersystemclub.de 1 Inhalt Der Makler System Club... 3 In 3 Phasen zur Marktführerschaft... 3 Mitgliedsstufen... 4 Die Leistungen der Basismitgliedschaft... 5 Highlights

Mehr

Seminar-Termine 2015. Strategie & Management

Seminar-Termine 2015. Strategie & Management Strategie & Management Geschäftsführung kompakt Leipzig 24.02.-26.02.2015 Stuttgart 14.04.-16.04.2015 Berlin 02.06.-04.06.2015 Hamburg 04.08.-06.08.2015 Frankfurt am Main 29.09.-01.10.2015 Führen mit System

Mehr

Tandem: Lernen&Coaching. Führungskräfte entwickeln... mal ganz anders. neues denken, anders handeln

Tandem: Lernen&Coaching. Führungskräfte entwickeln... mal ganz anders. neues denken, anders handeln Führungskräfte entwickeln... mal ganz anders neues denken, anders handeln Tandem: Lernen&Coaching Schwindgasse 7/4. OG/Top 12 1040 Wien www.pef.at ein Tandem für zwei Auch zwei sind eine effektive Lerngruppe,

Mehr

Dr. Oliver Bürg Axel Gürntke

Dr. Oliver Bürg Axel Gürntke ABG und ADG Gemeinsam für Ihren Erfolg VORSTAND 2016 Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote speziell für angehende, neue und erfahrene Vorstände Berufsstart Programme Studiengänge BankColleg Weiterbildung

Mehr

Erfahrungsbericht zur Einführung der. AZWV und DIN ISO 29990 Hartmut Stahl IcosAkademie

Erfahrungsbericht zur Einführung der. AZWV und DIN ISO 29990 Hartmut Stahl IcosAkademie Erfahrungsbericht zur Einführung der AZWV und DIN ISO 29990 Hartmut Stahl IcosAkademie einfach mehr Erfolg! Kompetenter Partner für zukunftssichere Weiterbildung Die IcosAkademie ist ein modernes und innovatives

Mehr

Kundenmanagement: Erhöhung der Vertriebseffizienz im Private Banking:

Kundenmanagement: Erhöhung der Vertriebseffizienz im Private Banking: Innovations Softwaretechnologie GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad/Bodensee Deutschland Tel. +49 7545-202-300 info@innovations.de www.innovations.de ***Medienmitteilung*** Kundenmanagement: Erhöhung der

Mehr

Miserre Consulting VIELE KRISENTHEMEN ENTSTEHEN AUS SITUATIONEN, DIE LANGE FESTSTEHEN, IN IHRER BRISANZ UND WIRKUNG

Miserre Consulting VIELE KRISENTHEMEN ENTSTEHEN AUS SITUATIONEN, DIE LANGE FESTSTEHEN, IN IHRER BRISANZ UND WIRKUNG VIELE KRISENTHEMEN ENTSTEHEN AUS SITUATIONEN, DIE LANGE FESTSTEHEN, IN IHRER BRISANZ UND WIRKUNG JEDOCH NICHT RICHTIG EINGESCHÄTZT WERDEN. Miserre Consulting Your Experts for Marketing & Communications

Mehr

Jugendförderungswerk Mönchengladbach e.v.

Jugendförderungswerk Mönchengladbach e.v. Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sehr geehrte Geschäftspartner, Mit dem hier dargestellten Leitbild geben wir unserem Unternehmen und damit allen Akteuren einen Rahmen, an dem sich alles Handeln

Mehr

Master in Business Management Finance (M.A.) Modulüberblick (insgesamt 90 ECTS)

Master in Business Management Finance (M.A.) Modulüberblick (insgesamt 90 ECTS) FACHÜBERGREIFENDE KOMPETENZEN Master in Business Management Finance (M.A.) Modulüberblick (insgesamt 90 ECTS) GENERAL MANAGEMENT (30 ECTS) STUDIENRICHTUNG FINANCE (30 ECTS) WISSENSCHAFTLICHE ARBEITEN (30

Mehr

PaWliK Consultants PersonalenTwiCklUng

PaWliK Consultants PersonalenTwiCklUng PAWLIK Consultants Personalentwicklung Pawlik Consultants Wer wir sind Management Consultants für Strategie und Personal Seit 1996 unterstützen wir unsere Kunden weltweit, ihre Unternehmensziele in den

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Frau Stephanie Mohr-Hauke Studienabschluss: Dipl.- Pädagogin (Universität) Geburtsjahr: 02.10.1961 Sprachkenntnisse: Fachliche Schwerpunkte: Zusatzqualifikationen: EDV: Branchen:

Mehr

Interkulturelle Konzepte für die. Personal- und Organisationsentwicklung

Interkulturelle Konzepte für die. Personal- und Organisationsentwicklung Interkulturelle Konzepte für die lubbers kennenlernen* Personal- und Organisationsentwicklung Interkulturelles Management Multikulturelle Teamarbeit Internationale Zusammenarbeit Ein praxisnaher Awareness-Workshop

Mehr

Category Management Beratung und Training

Category Management Beratung und Training Category Management Beratung und Training Unsere Beratung für Ihren Erfolg am Point of Sale Höchste Kompetenz und langjähriges Praxis-Wissen für Ihren effizienten Einsatz von Category Management Exzellente

Mehr

BankColleg³. Im Folgenden finden Sie in Ergänzung zur Prüfungsordnung allgemeine Informationen zum Ablauf des BankColleg³.

BankColleg³. Im Folgenden finden Sie in Ergänzung zur Prüfungsordnung allgemeine Informationen zum Ablauf des BankColleg³. BankColleg³ 1 FAQs zum dipl. Bankbetriebswirt BankColleg BankColleg³ Im Folgenden finden Sie in Ergänzung zur Prüfungsordnung allgemeine Informationen zum Ablauf des BankColleg³. 1. Klausuren Durchführung

Mehr

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Ihr Beruf fordert Sie. Fördern Sie Ihre Karriere. Bildung zahlt sich aus, Fortbildung noch viel mehr. Denn

Mehr

Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement

Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement Neue Inhalte Editorial Wegweiser Vorwort Herausgeberverzeichnis Autorenverzeichnis Service Materialien 7 Arbeitshilfen Führungsaufgaben - Checkliste

Mehr

COMPLIANCE-KOMMUNIKATION

COMPLIANCE-KOMMUNIKATION COMPLIANCE-KOMMUNIKATION Compliance Solution Day Wien, 17. September 2014 Meike Franck digital spirit GmbH 2 digital spirit SPEZIALIST FÜR COMPLIANCE-TRAINING/-KOMMUNIKATION Individuelle CBT-/WBT- Produktion

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Master Risikomanagement und Compliancemanagement

Master Risikomanagement und Compliancemanagement Master Risikomanagement und Compliancemanagement Studiengangsleiter: Prof. Dr. Josef Scherer Kontakt: E-mail: josef.scherer@fh-deggendorf.de Tel.: 0991/3446611 Inhaltsübersicht (Stand: 08.01.2008) 1. Semester

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Cluster-Informationsveranstaltung 2015 Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im : Sarah Stockinger, MSc. E-Mail: sarah.stockinger@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

GewerbekundenBeratung

GewerbekundenBeratung Markt Bank Spezialisierung GewerbekundenBeratung Handlungskompetenz für Führungskräfte und Berater GewerbekundenBeratung Das Marktbearbeitungskonzept Firmenkunden des BVR e.v. geht im Gewerbekundengeschäft

Mehr

DURCHGÄNGIGE QUALIFIZIERUNGSWEGE 2015

DURCHGÄNGIGE QUALIFIZIERUNGSWEGE 2015 ABG und ADG Gemeinsam für Ihren Erfolg DURCHGÄNGIGE QUALIFIZIERUNGSWEGE 2015 GenoPE + ADG-Management- und Qualifizierungsprogramme Berufsstart Programme Studiengänge BankColleg Weiterbildung Vorstand Aufsichtsrat

Mehr

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Seit über fünfzig Jahren begleitet die Akademie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als

Mehr

STEUERUNGSBANK: BANKSTEUERUNG, RISIKO- MANAGEMENT UND TREASURY. Jahresprogramm 2015. Ihr Erfolg ist unsere Motivation.

STEUERUNGSBANK: BANKSTEUERUNG, RISIKO- MANAGEMENT UND TREASURY. Jahresprogramm 2015. Ihr Erfolg ist unsere Motivation. STEUERUNGSBANK: BANKSTEUERUNG, RISIKO- MANAGEMENT UND TREASURY Jahresprogramm 2015 Ihr Erfolg ist unsere Motivation. STEUERUNGSBANK: BANKSTEUERUNG, RISIKOMANAGEMENT UND TREASURY Nichts in der Geschichte

Mehr