HANDBUCH FÜR OUTLOOK HELDESK 8

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HANDBUCH FÜR OUTLOOK HELDESK 8"

Transkript

1 HANDBUCH FÜR OUTLOOK HELDESK 8 1 GEBRAUCHSANWEISUNG ALLGEMEINES EIN NEUES TICKET ERSTELLEN MIT ANRUFERN ARBEITEN MIT AUFGABEN ARBEITEN TICKETS SCHLIEßEN STATISTIK (EXCEL OLAP REPORTING TOOL) 11 2 OUTLOOK HELPDESK INSTALLIEREN INSTALLATION DER DATEIEN DEN OUTLOOK-CLIENT KONFIGURIEREN EINEN NEUEN ÖFFENTLICHEN ORDNER FÜR DIE TICKETS EINRICHTEN DIE EINSTELLUNGEN VON OUTLOOK HELPDESK FESTLEGEN BERECHTIGUNGEN FÜR OUTLOOK HELPDESK FESTLEGEN EINRICHTEN DER AUTOMATISCHEN UMWANDLUNG VON S IN TICKETS DISKUSSIONEN MANAGEN DIE ABGELAUFENEN STUNDEN BERECHNEN 23 3 PROBLEMBEHEBUNG 25

2 3.1 FEHLENDE WERKZEUGLEISTEN TICKETNUMMERN ETC DIE STATISTIK WEIST NICHT MEINE GESAMTEN DATEN AUS EINGEHENDE S WERDEN NICHT AUTOMATISCH ZU TICKETS UMGEWANDELT PROBLEME MIT DEM OUTLOOK-FORMULARSPEICHER <-CACHE> DIE PROBEPHASE ENDET ZU FRÜH 29 2

3 1 GEBRAUCHSANWEISUNG 1.1 Allgemeines Dieses Kapitel führt Sie in die grundlegenden Funktionen der Anwendung Outlook HelpDesk ein. Es geht davon aus, daß Outlook HelpDesk von Ihnen oder einem Administrator bereits installiert und konfiguriert worden ist. Sollte dies noch nicht geschehen sein, finden Sie in Kapitel 2 Informationen zur Installation von Outlook HelpDesk. Sie öffnen Outlook HelpDesk, indem Sie auf den öffentlichen Hauptordner von Outlook, in dem das Programm installiert ist, klicken. Um Outlook HelpDesk einfacher zu öffnen, können Sie einen Shortcut für die Outlook-Menüleiste erstellen. Das Hauptfenster von Outlook HelpDesk sieht so aus: 3

4 Outlook Helpdesk Übersicht Ein neues Ticket erstellen Ein HelpDesk-Ticket ist ein Programm, das ein Problem oder einen Beratungsfall beschreibt. Um ein neues Ticket zu erstellen, klicken Sie auf Neu. Es öffnet sich ein neues, leeres HelpDesk-Ticket, das darauf wartet, von Ihnen ausgefüllt zu werden. 4

5 Ticket erstellen 2 Um ein gültiges Ticket zu erstellen, müssen Sie zumindest in die dafür erforderlichen Felder machen. Diese Felder sind mit einem roten Stern * gekennzeichnet. Die allgemeinen Schritte bei der Erstellung eines Tickets sind folgende: Geben Sie ein Thema an, das das Problem beschreibt. Bezeichnen Sie den Problemtyp näher, zu dem das Problem gehört. Wählen Sie einen verantwortlichen Bearbeiter. Geben Sie den Anrufer (die Person, die das Problem hat) an, oder wählen Sie ihn aus. Beschreiben Sie im Hauptfeld des Tickets das Problem. Optional: Geben Sie einen Fälligkeitstermin an, zu dem das Problem behoben sein sollte. Speichern Sie das Ticket. 5

6 1.3 Mit Anrufern arbeiten Wenn Sie mit Anrufern arbeiten, werden Sie gewöhnlich auch die sie betreffenden Kontaktinformationen -Adresse und Telefonnummer festhalten wollen. Es gibt drei Möglichkeiten, den Umgang mit den Anruferinformationen zu vereinfachen. Sie können auf die Schaltfläche " " unter dem Namenslabel klicken. Es öffnet sich ein Auswahldialog, der es ihnen ermöglicht, den Anrufer durch Klicken auf seinen Namen dem Outlook-Adressbuch zu entnehmen. Mit Anrufern arbeiten 3 6

7 Die zweite Möglichkeit ist die, statt vom Outlook-Adressbuch von einem Outlook-Kontakte-Ordner Gebrauch zu machen. Wählen Sie einfach Ihren Kontakte-Ordner statt des Outlook-Adressbuchs, klicken Sie auf den Namen Ihres Anrufers und auf OK. Der Name des Anrufers, seine -Adresse und seine Telefonnummer werden hiernach automatisch in das Ticket eingefügt. Außerdem werden das Feld Anruferkategorie mit Rückgriff auf das Feld Firma eines Kontakteeintrags und das Feld Abteilung in einem Adresseintrag mit Rückgriff auf das Outlook-Adressbuch ausgefüllt. Die dritte Möglichkeit, die mit den beiden ersten kombiniert werden kann, macht von der Schaltfläche " " keinen Gebrauch. Stattdessen wählt der Benutzer einen Anrufer aus dem Dropdown-Menü. Dies setzt voraus, daß die Informationen im Dialog Einstellungen in eine Anruferliste eingegeben worden sind (Näheres hierzu finden Sie im Abschnitt 2, INSTALLATION). Wählen Sie einfach den richtigen Anrufer aus. -Adresse, Telefonnummer und Anruferkategorie werden automatisch eingefügt. Die schmale gelbe Leiste unterhalb dieser Felder wird gefüllt, wenn im Feld Beschreibung etwas eingegeben ist. Wenn der Beschreibungstext ein Hyperlink enthält, kann auf die gelbe Leiste geklickt werden. 7

8 Anrufer Auswahl Mit Aufgaben arbeiten Wenn Sie einen PDA (einen Pocket-PC, Palm-Organizer, Smart Phone etc.) benutzen, den Sie mit Outlook synchronisieren <abgleichen>, werden Sie Ihre Tickets vielleicht auf diesen PDA übertragen und auf ihm bearbeiten wollen. Dies ist ohne weiteres möglich, wenn Sie für die Tickets, die Sie synchronisieren möchten, eine Outlook-Aufgabe erstellen. Erstellen Sie dafür ein neues Ticket oder öffnen Sie ein bereits bestehendes. 8

9 Mit Aufgaben arbeiten 5 Klicken Sie auf die Schaltfläche Aufgabe. Hierdurch wird eine neue persönliche Outlook-Aufgabe erstellt: Diese Aufgabe wird beim nächsten Mal, wenn Sie Ihr Synchronisierungsprogramm starten, mit Ihrem PDA synchronisiert. Sie können auch die Informationen im Hauptfeld ändern und aktualisieren. Die folgenden Informationen werden aktualisiert, wenn Sie die Aufgabe als erledigt gekennzeichnet haben: a) die Arbeitszeit in Minuten b) der gesamte Text im Feld Beschreibung, der unterhalb des schon vorhandenen Textes eingegeben worden war. 9

10 1.5 Eine halbautomatisch in ein Ticket umwandeln Sie können eine eingehende auf einfache Weise in ein neues Ticket umwandeln etwa wenn ein Kunde Ihnen per eine Frage übermittelt hat. Klicken Sie einfach, wenn Sie die geöffnet haben, auf die Schaltfläche Outlook HelpDesk in der Menüleiste, oder wählen Sie die in der Liste aus und klicken dann auf die Schaltfläche. Hierdurch wird ein neues Ticket mit den in der enthaltenen Informationen erstellt. in ein Ticket umwandeln Tickets schließen Wenn Sie ein Problem behoben haben, müssen Sie das Ticket schließen. Bevor Sie dies tun, möchten Sie vielleicht im Hauptfeld des Tickets die Lösung beschreiben. Sie können auch einfach dem Anrufer eine mit den Ticket-Informationen schicken. Klicken Sie auf Fertig, wenn Sie fertig sind. Das Ticket wird dann aus Outlook entfernt, die Informationen aus dem Ticket bleiben aber in der Datenbank erhalten, wo sie für statistische Zwecke verwendet werden. 10

11 Tickets schließen Statistik (Excel OLAP Reporting Tool) Outlook HelpDesk wird mit einem OLAP Reporting Tool geliefert. Wenn Sie einige Tickets erstellt haben, können Sie das Reporting Tool <?> durch Klicken auf die Schaltfläche Statistik starten. Mittels des Reporting Tools können Sie alle archivierten Daten in verschiedenen vor- oder selbstdefinierten Berichten einsehen. Weitere Informationen über dieses Tool finden Sie auf meiner Homepage unter Excel OLAP Reporting Tool. 11

12 2 OUTLOOK HELPDESK INSTALLIEREN 2.1 Installation der Dateien Die Dateien für Outlook HelpDesk werden in einer ZIP-Datei geliefert. Extrahieren Sie den Inhalt der Datei in einen neuen, auf einem Netzwerkdateiserver eingerichteten Ordner und öffnen Sie diesen. Der Ordner sollte die folgenden Dateien enthalten: Installations-Dateien 8 Sorgen Sie dafür, daß die Berechtigungen für diesen Ordner erteilt sind, so daß alle Benutzer von Outlook HelpDesk Lese- und Schreibberechtigung haben. Benutzer, die nur in der Lage sein sollen, 12

13 Tickets zu lesen, benötigen nur den Nur-lesen-Zugang zu diesem Verzeichnis. 2.2 Den Outlook-Client konfigurieren Wenn Sie den Outlook-2000-Client verwenden, kann es sein, daß Sie eine Microsoft-Komponente namens Outlook View Control installieren müssen. Sie müssen diese Komponente installieren, wenn der TicketsAbschnitt der Ordner-Homepage von Outlook HelpDesk nicht zu sehen ist. Auf den meisten Computern wird sie automatisch durch das bloße Öffnen des Outlook-HelpDesk-Ordners installiert. Sollten Sie die Komponente aber installieren müssen, können Sie dies einfach dadurch tun, daß Sie im Installationsordner von Outlook HelpDesk doppelt auf OVCSetup.exe klicken und den Installationsschritten folgen. Starten Sie die Anwendung NICHT in Outlook 2002 oder In diesen beiden Outlook-Versionen sollte Outlook View Control standardmäßig installiert sein. Zu Outlook HelpDesk gehört auch eine Anwendung namens Outlook HelpDesk Client Tools, die es Ihnen u. a. ermöglicht, Anrufer von einer Kontakte-Liste oder der Outlook-Adressliste zu picken. Jeder, der Outlook HelpDesk zum ersten Mal benutzt, wird aufgefordert, diese Anwendung zu installieren. 2.3 Einen neuen öffentlichen Ordner für die Tickets einrichten Es wird jetzt Zeit, den öffentlichen Ordner für Outlook HelpDesk vorzubereiten. Sie müssen dies von einem Computer aus tun, auf dem Outlook installiert, konfiguriert und mit einem Konto angemeldet ist, das bezüglich des öffentlichen Ordners, in dem Sie Outlook HelpDesk installieren möchten, Berechtigungen für einen Publishing Editor oder den Besitzer hat. 13

14 Öffnen Sie dafür einfach den oben eingerichteten Installationsordner für Outlook HelpDesk und klicken Sie doppelt auf OutlookHelpDesk.exe, um die Konfigurierung zu starten. Der folgende Dialog erscheint: Installation 9 Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen Es erscheint der Dialog Ordner auswählen: Ordner auswählen 10 Hier müssen Sie den Outlook-Ordner wählen, in dem der Hauptordner von Outlook HelpDesk eingerichtet werden soll. Da Sie die Informationen mit mehreren Benutzern teilen möchten, sollte dieser Ordner unter Öffentliche Ordner eingerichtet werden. (Sie können Outlook HelpDesk auch in einer gemeinsamen Exchange, Public Outlook mailbox oder einer gemeinsamen.pst-datei eines öffentlichen Outlook-Programms verwenden.) 14

15 Wählen Sie den Ort, an dem Sie den neuen Outlook-Ordner einrichten möchten. Namen festlegen 11 Geben Sie einen Namen für den Hauptordner von Outlook HelpDesk ein oder klicken Sie auf OK, um den Standardnamen zu akzeptieren. Wenn Sie Outlook HelpDesk erst nur testen wollen, sollten Sie vielleicht die Datei HDCreateExampleData.exe starten. Diese Anwendung wird eine ganze Reihe von Beispieltickets erstellen, was insofern nützlich ist, als Sie auf diese Weise erfahren, wie lang die bei Outlook HelpDesk zu erwartenden Reaktionszeiten sind. Wenn Sie keine Beispieldaten erstellen, müssen Sie, um von Outlook HelpDesk vollen Gebrauch machen zu können, zuvor Informationen über Problemtypen etc. eingeben. Sie tun dies mit dem Dialog Einstellungen. 2.4 Die Einstellungen von Outlook HelpDesk festlegen Sie starten Outlook HelpDesk, indem Sie auf den Hauptordner von Outlook HelpDesk klicken. Sie können auch, um Outlook HelpDesk einfacher zu öffnen, einen Shortcut für die Outlook-Menüleiste erstellen. Wenn Sie Outlook HelpDesk zum ersten Mal verwenden, müssen Sie die von Ihnen gewünschten Einstellungen konfigurieren. Klicken Sie dafür auf die Schaltfläche Einstellungen am rechten Fensterrand. Ein neues Fenster öffnet sich: 15

16 Einstellungen 12 Zur Festlegung der Einstellungen gehört das Bestimmen und Neubestimmen der Anruferkategorie, des Bearbeiters, des Problemtyps, des Status und der Wichtigkeit. Bevor Sie Outlook HelpDesk verwenden können, müssen Sie zumindest einen Verantwortlichen und einen Problemtyp definieren. Bearbeiter (Verantwortliche) zu definieren ist einfach. Klicken Sie hierfür auf die Schaltfläche Verantwortlicher. 16

17 Benutzereinstellungen 13 Um die Daten eines bereits erfassten Verantwortlichen zu ändern, klicken Sie auf die betreffende Reihe und ändern die Informationen. Um einen neuen Verantwortlichen zu erfassen, klicken Sie auf eine leere Reihe. Für jeden Verantwortlichen geben Sie den vollen Namen, eine E- Mail-Adresse und einen Betrag ein. Der Betrag ist der Stundenlohn, der in den Berichten. Das Kopieren und Einfügen aus Excel oder einer anderen delimitierten Quelle wird in Outlook HelpDesk unterstützt und sei ausdrücklich empfohlen. Erstellen Sie nun die Problemtypen: Klicken Sie auf die Schaltfläche Problemtyp. Geben Sie die Namen für den Problemtyp und die Problemkategorie sowie die geschätzte Dauer 17

18 ein, die die Behebung des Problems im Allgemeinen beansprucht. (Diese Dauer kann für jedes Ticket manuell geändert werden.) Arbeitszeit Berechtigungen für Outlook HelpDesk festlegen Um Benutzern zu gestatten, Tickets einzusehen und mit Ihnen zu arbeiten, müssen für sie die Outlook-Berechtigungen festgelegt werden. Als Besitzer des öffentlichen Hauptordners von Outlook HelpDesk tun Sie dies unter Eigenschaften für diesen Ordner. Klicken Sie dafür auf die Registerkarte Berechtigungen. Fügen Sie Benutzer zur Benutzerliste hinzu und legen sie deren Berechtigungen fest. 18

19 Berechtigungen 15 Alle Benutzer von Outlook HelpDesk müssen den Ordner einsehen und Objekte lesen können. Um neue Tickets erstellen, bearbeiten und schließen zu können, müssen sie die Berechtigungen Objekte erstellen und Objekte löschen: Eigene haben. Um Zusammenarbeit zu ermöglichen, so daß Benutzer mit den Tickets anderer arbeiten können, müssen Sie ihnen die Berechtigungen Objekte bearbeiten: Alle und Objekte löschen: Alle erteilen. 2.6 Einrichten der automatischen Umwandlung von E- Mails in Tickets Sie können aus -Nachrichten Ihres Posteingangs automatisch Tickets machen, indem Sie einen öffentlichen Ordner oder einen Posteingang bestimmen, in dem alle Neueingänge zu Tickets konvertiert werden sollen. Um einen öffentlichen Ordner zu verwenden, müssen Sie in Exchange 2000 und 2003 die folgenden Schritte tun (wenn Sie Exchange

20 verwenden, sind die Schritte geringfügig andere, die Funktion aber ist dieselbe): 1. Öffnen Sie den/die Exchange Systems Admin. Wenn Sie dieses Tool nicht haben, bitten Sie Ihren Exchange-Administrator, die erforderlichen Schritte für Sie zu tun. 2. Gehen Sie zum Verzeichnisbaum der Öffentlichen Ordner ganz am Ende der Liste. 3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den betreffenden Ordner und mit der linken auf Alle Aufgaben / Mail Enable. in Ticket Warten Sie ein paar Minuten, bis die -Adresse im Eigenschaften-Dialog erscheint, um dann die -Adresse des Ordners zu verifizieren oder zusätzliche SMTP-Adressen für den Ordner einzurichten. Je nachdem, wie Ihr Infrastruktur-Layout beschaffen ist, kann dieser Schritt bis zu einer Stunde Zeit in Anspruch nehmen. 5. Legen Sie fest, welche Benutzer mit dieser -Adresse Nachrichten senden dürfen. Sie machen dies genauso, wie Sie es mit einem Posteingang machen würden: unter der Registerkarte Berechtigungen / Verzeichnisrechte. 20

21 Rechte Diskussionen managen Wenn Sie aus dem Ticket heraus s senden, ist die Zeile Betreff mit der Ticket-Nummer in geschweiften Klammern versehen. Das sieht dann etwa so aus: Problem mit neuem Drucker {1234} Wenn Sie bestimmen, daß eine Adresse im Feld Senden der s von (unter Einstellungen / Andere Einstellungen), werden alle E- Mails des Postausgangs mit der bestimmten -Adresse versandt. Natürlich werden alle Antworten auf diese s ebenfalls an die besagte Adresse gesandt. 21

22 Abbildung 18 Wenn Sie das Kästchen Speichern der s in Ordnern anklicken, werden sowohl ein- als auch ausgehende s mit dem Ticket versehen. Damit dies funktioniert, müssen Ihre HelpDesk-Benutzer die Berechtigung haben, Unterordner einzurichten. Outlook HelpDesk tut dies zwar automatisch für sie, so daß sie es nicht manuell zu tun brauchen, sie müssen aber die Berechtigung haben. Diese Berechtigung wird unter den Berechtigungen für die Outlook-Ordner erteilt. Dabei wird für jedes Ticket ein Unterordner eingerichtet, der wiederum einen Unterordner für Gesendete Objekte und einen weiteren für Posteingang hat. Darüber hinaus erhält die Registerkarte Work im Ticketformular zwei zusätzliche Registerkarten, Gesendete Objekte und Posteingang. Wenn Sie auf diese klicken, sehen Sie die s, die Sie mit Bezug auf das betreffende Ticket gesendet und erhalten haben. 22

23 Ticket umwandeln 19 Beim Scannen einer eingehenden liest Outlook HelpDesk die Betreffszeile und sucht nach einer Ticketnummer im Format {1234}. Wenn eine solche existiert, wird die eingehende nicht in ein Ticket umgewandelt, sondern in den Unterordner Posteingang für das entsprechende Ticket verschoben. 2.8 Die abgelaufenen Stunden berechnen Wenn ein Ticket geschlossen wird, führt Outlook HelpDesk eine Berechnung durch, um die Zeit zu ermitteln, die zwischen dem Öffnen und dem Schließen des Tickets verstrichen ist. Eine solche Berechnung wäre von geringem Wert, wenn sie nur den Zeitpunkt des Öffnens von dem des Schließens subtrahierte. Das würde bei einer '24 x 7'- Unternehmung funktionieren, doch sind die meisten Organisationen nicht von dieser Art. Normalerweise hat ein Service Dienstzeiten montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr. Ein Ticket, das am Freitag um 16 Uhr 50 geöffnet und am Montag um 8 Uhr 10 geschlossen wurde, hätte hiernach eine Bearbeitungsdauer von 20 Minuten gehabt, NICHT etwa von 63 Stunden und 20 Minuten. 23

24 Da die Servicestunden bei den einzelnen Organisationen verschieden sind, gibt es im Einstellungen-Dialog eine Registerkarte, um sie zu konfigurieren: Servicestunden 20 Die Häkchen in den Kästchen vor Servicestunden und Mittagspause zeigen an, daß diese Zeiträume berücksichtigt werden. Wenn Sie die Häkchen entfernen, basiert die Berechnung der abgelaufenen Stunden auf einer Dienstzeit von 24 Stunden ohne Feierabend und Mittagspause. Wenn ein Ticket außerhalb der Servicestunden oder während der Mittagspause geschlossen wird, wird die Anzahl der abgelaufenen Stunden mit 0 angegeben. Sie erhalten niemals eine negative Zahl. 24

25 3 PROBLEMBEHEBUNG 3.1 Fehlende Werkzeugleisten Ticketnummern etc. Outlook HelpDesk Version 8 stützt sich auf die im Hintergrund laufende Datei OutlookHelpDesk.exe. Diese Datei fügt sowohl dem Outlook- Ordner als auch den gerade aktuellen Tickets Schaltflächen hinzu. Sie versieht außerdem die Dropdown-Menüs mit Kategorien und sorgt für das Funktionieren der rechnerischen Logik. Dies hat zahlreiche Vorteile, ist aber auch Grund für mögliche Probleme. Eines derselben ist, daß, wenn OutlookHelpDesk.exe aus irgendeinem Grund ausfällt, die Anwendung noch zu funktionieren SCHEINT, es in Wirklichkeit aber nicht tut. Meistens verschwindet das Problem, wenn man einfach in einen anderen Outlook-Ordner und wieder zurück wechselt. Schlägt dies jedoch fehl, kann es sein, daß Sie den OutlookHelpDesk.exe-Vorgang beenden müssen. Wenn Sie den Outlook-Ordner dann wieder öffnen, wird die Anwendung wieder gestartet. 3.2 Die Statistik weist nicht meine gesamten Daten aus Das Excel OLAP Tool arbeitet nicht direkt der Datenbank, sondern einer.cub-datei zu, die Aggregate aus der Datenbank enthält. Diese Aggregate greifen nur auf Reihen zu, die zur Gänze ausgefüllt sind. Daher werden z. B. Tickets, die keinen Verantwortlichen haben, nicht in Statistiken erscheinen. 3.3 Eingehende s werden nicht automatisch zu Tickets umgewandelt 25

26 Hierfür kann es eine ganze Reihe von Gründen geben. Gehen Sie bitte die folgende Liste durch und vergewissern Sie sich, daß alles richtig konfiguriert ist: 1. Berechtigungen: Alle HelpDesk-Benutzer sollten die Berechtigung haben, a. Tickets aus dem Posteingang in einen Unterordner mit der Bezeichnung Converted zu verschieben. Das heißt, sie sollten Berechtigungen haben, Tickets aus dem Posteingang zu verschieben, da Verschieben im Grunde ein Kopieren mit anschließendem Löschen ist. b. s im Posteingang zu bearbeiten. c. Tickets im Outlook-HelpDesk-Ordner zu bearbeiten. d. unter dem Outlook-HelpDesk-Ordner Unterordner einzurichten. Dies ist nur anwendbar, wenn Sie das Kästchen Speichern der s in Ordnern angeklickt haben. e. Tickets mit der -Adresse zu versenden, die unter Andere Einstellungen angegeben ist. 2. Fehler: Da Outlook HelpDesk eine für mehrere Benutzer gedachte Anwendung ohne Server-Komponente ist, läuft auf dem Server kein Vorgang, der die automatische -Konvertierung betreiben könnte. All dies geschieht auf dem Client, der die OutlookHelpDesk.exe-Datei laufen läßt. Wenn ein Ordner überwacht wird, erscheint in diesem Ordner eine neue Nachricht mit dem folgenden Hinweis: 26

27 Wenn Outlook HelpDesk beendet wird, entfernt das Programm die Nachricht wieder. Geschieht dies nicht, oder wird Outlook HelpDesk aufgrund eines Fehlers beendet, kann es sein, daß die Nachricht immer noch zu lesen ist, so daß kein neu gestartetes Outlook HelpDesk versuchen wird, den besagten Ordner zu überwachen. Wenn dies der Fall zu sein scheint, entfernen Sie die Nachricht einfach und starten Outlook HelpDesk neu, indem Sie in einen anderen Outlook-Ordner und wieder zurück wechseln. 3.4 Probleme mit dem Outlook-Formularcache Dies ist eines der größeren Ärgernisse bei der Arbeit mit Outlook- Formularen allgemein. Um ihm aus dem Weg zu gehen, ist die Verwendung von Outlook-Formularen in Outlook HelpDesk V8 auf ein Minimum beschränkt. In irgendeiner Weise haben alle Outlook- Versionen von 97 bis 2003 diese Probleme. Microsoft hat sich zwar bemüht, sie zu beheben, bisher aber ohne durchschlagenden Erfolg. Wenn Sie auf ein Outlook-Formular zugreifen, das Sie zum Standardformular gemacht haben, versucht Outlook den Zugriff beim nächsten Mal dadurch zu beschleunigen, daß es das Formularlayout auf Ihrem Rechner speichert. Diese gespeicherte Version wird in einer Datei 27

28 namens frmcache.dat und einem oder mehreren Ordnern mit IPM- Präfixen wie den folgenden archiviert: Abbildung 21 Formularspeicherfehler können sich auf verschiedene Weise bemerkbar machen. Zumeist wird die Fehlermeldung etwa wie folgt lauten: Das Formular zur Darstellung dieser Nachricht kann nicht geöffnet werden. Stattdessen wird ein Outlook-Standardformular verwendet. Wenn der Speicher (Cache) defekt ist, haben Sie zwei Möglichkeiten, ihn zu reparieren: 1. Die "weiche Tour" a. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihren Posteingang, 28

29 b. mit der linken auf Eigenschaften, c. dann auf die Registerkarte Formulare, d. auf Verwalten e. und schließlich auf Cache leeren. f. Normalerweise ist ein Outlook-Neustart an diesem Punkt zu empfehlen. 2. Die "harte Tour" Suchen Sie nach der (versteckten) Datei frmcache.dat und löschen Sie sie. Dies kann merkwürdige Folgen haben, aber keine ernsten. Der frmcache Formularspeicher hat noch mehr Funktionen, als nur Outlook- Formulare zu speichern; welche genau dies sind, ist von Microsoft aber nicht dokumentiert. 3.5 Die Probephase endet zu früh Ich kann bezüglich der Frage, wie das Registrationsschema funktioniert, aus offenkundigen Gründen nicht zu sehr ins Detail gehen. Tun Sie aber, wenn Sie den Eindruck haben, daß die Probephase irgendwie verkürzt worden ist, folgendes: 1. Löschen Sie eine der Dateien OutlookHelpDesk.mdb oder DBConnection.txt, 2. starten Sie OutlookHelpDesk.exe, 3. und installieren Sie das Programm in einem neuen Outlook- Ordner. 29

30 4 Bilder Verzeichnis Outlook Helpdesk Übersicht Ticket erstellen Mit Anrufern arbeiten Anrufer Auswahl Mit Aufgaben arbeiten in ein Ticket umwandeln Tickets schließen Installations-Dateien Installation Ordner auswählen Namen festlegen Einstellungen Benutzereinstellungen Arbeitszeit Berechtigungen in Ticket Rechte Abbildung Ticket umwandeln Servicestunden Abbildung

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Kontoeinstellungen/Neu Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Wichtig sind E-Mail-Adresse Benutzername (oft alles

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

[ FOXMAIL EINE ALTERNATIVE ZU OUTLOOK]

[ FOXMAIL EINE ALTERNATIVE ZU OUTLOOK] [ FOXMAIL EINE ALTERNATIVE ZU OUTLOOK] Inhalt Einleitung... 3 Grundlegendes... 4 Foxmail installieren... 4 Einrichtung des E-Mail-Programms... 5 Empfangen von Nachrichten... 8 Verfassen von Nachrichten...

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin #96 Version 1 Konfiguration von Outlook 2010 Um Ihre E-Mails über den Mailserver der ZEDAT herunterzuladen oder zu versenden, können Sie das Programm Outlook 2010 verwenden. Die folgende Anleitung demonstriert

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Outlook Kurz-Anleitung

Outlook Kurz-Anleitung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Email-Konten Ein neues Email-Konto Hinzufügen, dann POP3 auswählen und weiter Dann müssen folgende Werte eingegeben werden Wichtig sind E-Mail-Adresse

Mehr

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Um mit dem E-Mail-Client von Outlook Ihr E-Mail Konto der Uni Bonn mit MAPI einzurichten, müssen Sie sich als erstes an den Postmaster wenden, um als MAPI-Berechtigter

Mehr

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Im Folgenden wird die Erstellung eines IMAP-Kontos für die E-Mailadresse des tubit-kontos für das Programm Outlook Express 6 beschrieben. Schritt 1:

Mehr

Outlook 2010 Stellvertretung

Outlook 2010 Stellvertretung OU.008, Version 1.0 14.01.2013 Kurzanleitung Outlook 2010 Stellvertretung Sind Sie häufig unterwegs oder abwesend, dann müssen wichtige Mitteilungen und Besprechungsanfragen in Outlook nicht unbeantwortet

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

Computerschule Brühl Outlook-2010 Kurz-Anleitung

Computerschule Brühl Outlook-2010 Kurz-Anleitung Inhalt Neues Email-Konto einrichten... 1 Nachrichten beantworten... 2 Nachrichten weiterleiten... 2 Neue Email schreiben... 3 Ordner für besondere Mails unterhalb vom Posteingang erstellen... 3 Der Outlook

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Rechenzentrum. E-Mail- und Kalendersystem Webmail. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 14. April 2015

Rechenzentrum. E-Mail- und Kalendersystem Webmail. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 14. April 2015 Rechenzentrum E-Mail- und Kalendersystem Webmail Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 14. April 2015 Inhalt 1. Anmeldung... 2 2. E-Mail... 2 3. Einstellungen... 2 3.1 Sprache und Schrift...

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Konfiguration von Outlook 2007

Konfiguration von Outlook 2007 {tip4u://048} Version 4 Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) www.zedat.fu-berlin.de Konfiguration von Outlook 2007 Outlook 2007 ist ein Mailprogramm, mit dem auf das eigene Postfach auf dem

Mehr

Rechenzentrum. E Mail und Kalendersystem Zimbra. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014

Rechenzentrum. E Mail und Kalendersystem Zimbra. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014 Rechenzentrum E Mail und Kalendersystem Zimbra Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014 Inhalt 1. Anmeldung... 2 2. Mail... 2 3. Einstellungen... 2 3.1 Sprache und Schrift... 3

Mehr

Anleitung zum Einspielen der Demodaten

Anleitung zum Einspielen der Demodaten Anleitung zum Einspielen der Demodaten Die Demodaten finden Sie unter: http://www.rza.at/rza-software/fakturierungssoftware/basickasse.html Sie können zwischen den Demodaten Baeckerei_Konditorei oder Demodaten

Mehr

Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten?

Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten? Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten? Punkt A - Eintragung / Anmeldung 1. Achten Sie darauf wenn Sie sich eintragen, daß Sie eine gültige E-mail Adresse verwenden. 2. Rufen Sie

Mehr

Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde.

Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde. 1. Zertifikatsinstallation und Anbindung an das Mailkonto Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde. Hinweis:

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

MAILADRESSVERWALTUNG_

MAILADRESSVERWALTUNG_ 1. VORWORT Dieses Dokument soll Ihnen dabei helfen, die E-Mail Accounts die Sie in bei Ihrem Produkt inkludiert haben, über unsere Webschnittstelle selbst konfigurieren zu können. Im letzten Kapitel fassen

Mehr

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Bitte gewünschtes Kapitel anklicken. Installation Zip-Datei entpacken 3 Programm installieren 4 Registrieren und einrichten Online-Registrierung

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 1 von 10 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. E-Mail-Konto einrichten... 2 1.1 Vorbereitung... 2 1.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Inhaltsverzeichnis A. INSTALLATION CLIENT (STAND-ALONE)... 3 1. Installation Client... 3 2. Erstkonfiguration Client... 6 3.

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

2004 Neuberger & Hughes GmbH

2004 Neuberger & Hughes GmbH 2004 Neuberger & Hughes GmbH A: Quickinstall exchange4linux Server mit Outlook XP(TM) mit Mail über e4l (MAPI) (dies ist der beste Weg um exchange4linux mit Outlook zu nutzen) B: Quickinstall exchange4linux

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H 2001 za-internet GmbH Abfrage und Versand Ihrer Mails bei

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Unterschied von Exchange und IMAP... 2. Einrichten von Outlook 2007/2010 als Exchange-E-Mail-Konto... 3. Abrufen der Server-Einstellungen...

Unterschied von Exchange und IMAP... 2. Einrichten von Outlook 2007/2010 als Exchange-E-Mail-Konto... 3. Abrufen der Server-Einstellungen... Einrichtung der Weiterleitung auf live@edu Mail-System der KPH Wien/Krems Sie haben bereits Ihre Zugangsdaten zum live@edu Mail-System erhalten. Ihre live@edu E-Mail- Adresse setzt sich folgendermaßen

Mehr

Mit jedem Client, der das Exchange Protokoll beherrscht (z.b. Mozilla Thunderbird mit Plug- In ExQulla, Apple Mail, Evolution,...)

Mit jedem Client, der das Exchange Protokoll beherrscht (z.b. Mozilla Thunderbird mit Plug- In ExQulla, Apple Mail, Evolution,...) Das tgm steigt von Novell Group Wise auf Microsoft Exchange um. Sie können auf ihre neue Exchange Mailbox wie folgt zugreifen: Mit Microsoft Outlook Web Access (https://owa.tgm.ac.at) Mit Microsoft Outlook

Mehr

Notizen erstellen und organisieren

Notizen erstellen und organisieren 261 In diesem Kapitel lernen Sie wie Sie Notizen erstellen und bearbeiten. wie Sie Notizen organisieren und verwenden. Es passiert Ihnen vielleicht manchmal während der Arbeit, dass Ihnen spontan Ideen

Mehr

10.3.1.10 Übung - Konfigurieren einer Windows-XP-Firewall

10.3.1.10 Übung - Konfigurieren einer Windows-XP-Firewall 5.0 10.3.1.10 Übung - Konfigurieren einer Windows-XP-Firewall Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie erfahren, wie man die Windows XP-Firewall konfiguriert und

Mehr

Microsoft Outlook 2010

Microsoft Outlook 2010 Microsoft Outlook 2010 Anleitung mit Screenshots POP3 Konten erstellen Schritt 1: Um ein neues Konto mit Microsoft Outlook 2010 einzurichten, öffnen Sie bitte Microsoft Outlook 2010 und klicken Sie rechts

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Arbeitsgruppe PO-Bado München, Februar 2009 Vorwort Mit der Software PO-Bado-Dat 2.0 können die mit der PO-Bado Standardversion erhobenen Daten in den Computer

Mehr

3 Installation von Exchange

3 Installation von Exchange 3 Installation von Exchange Server 2010 In diesem Kapitel wird nun der erste Exchange Server 2010 in eine neue Umgebung installiert. Ich werde hier erst einmal eine einfache Installation mit der grafischen

Mehr

Public Folder HelpDesk for Outlook V9 - Benutzerhandbuch

Public Folder HelpDesk for Outlook V9 - Benutzerhandbuch 1 Features... 3 1.1 Ticket... 3 1.2 Wie PF HelpDesk den Arbeitsablauf von Supportmitarbeitern vereinfacht... 4 1.2.1 Telefongespräch... 4 1.2.2 E-Mail... 6 1.3 Info an Anrufer/Verantwortlichen... 8 1.4

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0]

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Handbuch Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0 14. Juni 2012 QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Inhalt 1.0 Ziel und Zweck dieses Dokuments... 2 2.0 Vorraussetzungen... 2 3.0 Zertifikate bereitstellen...

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Einrichten eines E- Mail-Kontos unter Windows Live Mail mit der IMAP-Funktion

Einrichten eines E- Mail-Kontos unter Windows Live Mail mit der IMAP-Funktion 23.10.2013 Einrichten eines E- Mail-Kontos unter Windows Live Mail mit der IMAP-Funktion za-internet GmbH Einrichtung eines Mail-Kontos mit der IMAP-Funktion unter Windows Live Mail 1. Voraussetzungen

Mehr

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit IMAP einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit IMAP einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Lokalen E-Mail-Client mit IMAP einrichten v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 IMAP Was ist das?... 3 Einrichtungsinformationen...

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

Schnellstarthandbuch. Suchen Sie können Ordner, Unterordner und sogar Postfächer durchsuchen.

Schnellstarthandbuch. Suchen Sie können Ordner, Unterordner und sogar Postfächer durchsuchen. Schnellstarthandbuch Microsoft Outlook 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Outlook-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein?

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wenn Sie Windows 7 nutzen und Outlook mit der TelekomCloud synchronisieren möchten, laden Sie die kostenlose

Mehr

Outlook 2000 - E-Mail einrichten über POP3

Outlook 2000 - E-Mail einrichten über POP3 communic8 - web realities Moosweg 2 3665 Wattenwil Web: www.communic8.ch E-Mail: hosting@communic8.ch Telefon: 033 243 54 93 Design und Programmierung Suchmaschinenoptimierung - Hosting Outlook 2000 -

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IP)... 3 Installation mit Assistent für neue Verbindung... 5 Installation

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Das E-Mail-Programm Outlook 98 von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Protokolls S/MIME (Secure/MIME) die Möglichkeit,

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

Umleiten von Eigenen Dateien per GPO

Umleiten von Eigenen Dateien per GPO Umleiten von Eigenen Dateien per GPO Vom Prinzip her ist das Umleiten der Eigenen Dateien über eine Gruppenrichtlinie schnell erledigt. Es gibt jedoch einige kleine Dinge, die zu beachten sind, um etwa

Mehr

Umstellung Ihrer Mailbox von POP zu IMAP

Umstellung Ihrer Mailbox von POP zu IMAP Rechenzentrum Umstellung Ihrer Mailbox von POP zu IMAP Vorbereitende Hinweise für die Umstellung auf das neue E-Mail- und Kalendersystem Zimbra Stand: 02.Juli 2014 Inhalt Einleitung... 1 Vorgehensweise

Mehr

Mozilla Thunderbird 38.1 Einrichtung

Mozilla Thunderbird 38.1 Einrichtung Mozilla Thunderbird 38.1 Einrichtung 1. Voraussetzungen - Diese Anleitung beschreibt die Installation auf Microsoft Windows. Die Installation unter Linux und OS X verläuft ähnlich. - Sie haben Mozilla

Mehr

Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für

Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für einzelne Mailboxen... 7 MS Exchange Server 2010... 9 POP3-Service

Mehr

Kurzanleitung GPG Verschlüsselung Stand vom 13.11.2006

Kurzanleitung GPG Verschlüsselung Stand vom 13.11.2006 Inhaltsverzeichnis 1. Versenden des eigenen öffentlichen Schlüssels... 2 2. Empfangen eines öffentlichen Schlüssels... 3 3. Versenden einer verschlüsselten Nachricht... 6 4. Empfangen und Entschlüsseln

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2007 (Windows) Stand: 03/2011

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2007 (Windows) Stand: 03/2011 Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2007 (Windows) Stand: 03/2011 1. Klicken Sie auf Start, wählen Sie Alle Programme, suchen Sie den Ordner Microsoft Office und starten Sie per Klick

Mehr

E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird

E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird Sie benötigen: Ihre E-Mailadresse mit dazugehörigem Passwort, ein Mailkonto bzw. einen Benutzernamen, die Adressen für Ihre Mailserver. Ein

Mehr

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt ewon - Technical Note Nr. 014 Version 1.2 SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3.

Mehr

www.gmx.at Einführung Internet E-Mail E-Mail Adresse Passwort Klick auf Ansicht der Mailbox nach dem Einloggen

www.gmx.at Einführung Internet E-Mail E-Mail Adresse Passwort Klick auf Ansicht der Mailbox nach dem Einloggen www.gmx.at E-Mail Adresse Passwort Klick auf Ansicht der Mailbox nach dem Einloggen Durch einen Klick auf kommen Sie zu den empfangenen E-Mails. Gleichzeitig öffnet sich ein Untermenü auf der linken Seite

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

Installationsleitfaden kabelnet Office mit MS Outlook 2003

Installationsleitfaden kabelnet Office mit MS Outlook 2003 Installationsleitfaden kabelnet Office mit MS Outlook 2003 Einrichtung von kabelnet Office mit dem Outlook MAPI-Connector in Microsoft Outlook 2000, XP und 2003. Als PDF herunterladen Diese Anleitung können

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

bla bla Guard Benutzeranleitung

bla bla Guard Benutzeranleitung bla bla Guard Benutzeranleitung Guard Guard: Benutzeranleitung Veröffentlicht Dienstag, 13. Januar 2015 Version 1.2 Copyright 2006-2015 OPEN-XCHANGE Inc. Dieses Werk ist geistiges Eigentum der Open-Xchange

Mehr

telemed SMS-Versand Versenden von SMS mit telemail Benutzerhandbuch

telemed SMS-Versand Versenden von SMS mit telemail Benutzerhandbuch telemed SMS-Versand Versenden von SMS mit telemail 1) SMS-Versand einrichten Notwendige Voraussetzungen Benutzerhandbuch Voraussetzung für die Benutzung des "telemed SMS-Versand ist die Installation der

Mehr

Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook

Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook Wenn Sie schon mit Outlook arbeiten, ist der erste Schritt, die Sicherung Ihrer Daten aus Ihrem derzeitigen Outlook Profil (Dieses Profil wird in einem

Mehr

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können.

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Excel-Schnittstelle Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Voraussetzung: Microsoft Office Excel ab Version 2000 Zum verwendeten Beispiel:

Mehr

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden 7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden Wenn Sie in Ihrem Office 365-Paket auch die SharePoint-Dienste integriert haben, so können Sie auf die Standard-Teamsite, die automatisch eingerichtet

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

"E-Mail-Adresse": Geben Sie hier bitte die vorher eingerichtete E-Mail Adresse ein.

E-Mail-Adresse: Geben Sie hier bitte die vorher eingerichtete E-Mail Adresse ein. Microsoft Outlook Um ein E-Mail-Postfach im E-Mail-Programm Outlook einzurichten, gehen Sie bitte wie folgt vor: Klicken Sie in Outlook in der Menüleiste auf "Extras", anschließend auf "E-Mail-Konten".

Mehr