Videoclip-Aktion. bringen Euch auf Trab! Macht mit bei unserer großen. und das STUDIO D

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Videoclip-Aktion. bringen Euch auf Trab! Macht mit bei unserer großen. und das STUDIO D"

Transkript

1 Worum geht es? GERALDINO, Nürnbergs bekannter Kinderliedermacher, und das STUDIO D der Schule am Dachsberg, Blindeninstitut Rückersdorf, haben zusammen den Song Si-si-si produziert. Schaut euch unseren Sisisi-Videoclip an und lasst euch auf Trab bringen! Tanzt zu unserem Song und schickt uns ein Video davon! Alle eingeschickten Videos schneiden wir zu einem gemeinsamen Tanzvideo zusammen. Für jeden Tänzer im fertigen Film zahlt die Firma Musik Klier 1 an die Schule am Dachsberg / Blindeninstitut und unterstützt so unsere Arbeit. Also: je mehr Menschen zu unserem Lied tanzen, umso größer wird die Spende!* Seid dabei tanzt habt Spaß und helft mit, unseren Spendentopf zu füllen! GERALDINO und das STUDIO D sagen schon jetzt: DANKE! * bis zu einem Maximalbetrag von 500

2 Teilnahmebedingungen Jeder kann bei unserer Aktion mitmachen: Schulen, Kindergärten, Kindertageseinrichtungen, Vereine, Firmen, Privatpersonen. Wer ein Video einsendet, muss uns zusätzlich versichern, dass eine Videoerlaubnis für alle im Video auftretenden Personen zur öffentlichen Präsentation des Videos (auch im Internet) vorliegt. Ohne diese Erklärung, können wir das Video nicht verwenden! Diese Versicherung kann schriftlich erfolgen oder die verantwortliche Person gibt am Anfang des Videos eine entsprechende Erklärung ab. Der Song Sisisi kann kostenlos von der Homepage des Blindeninstituts runtergeladen werden Eure Videos könnt ihr entweder über oder auf DVD an uns schicken. Sollte dies nicht möglich sein, bitte Kontakt zu uns aufnehmen. Bitte keine Videos per schicken. Einsendeschluss: Angaben zum Video: Wer hat s gemacht? Wie viele Tänzer sind zu sehen? Kontakt: STUDIO D / Schule am Dachberg / Blindeninstitut Dachsbergweg 1, Rückersdorf oder /

3 Erklärung Videoerlaubnis* Hiermit erkläre ich, dass mir von allen im eingereichten Video erscheinenden Personen, bzw. deren Erziehungsberechtigten / gesetzlichen Vertretern eine Videoerlaubnis vorliegt. Einer Veröffentlichung des Videos, bzw. Teilen daraus - insbesondere auch im Internet - wird in dieser Videoerlaubnis ausdrücklich zugestimmt. Name: Ggf. Institution: Anschrift: Datum: Unterschrift: * Diese Erklärung kann die verantwortliche Person (= Einsender des Videos) auch am Anfang des Videos mündlich (Bild und Ton, Namensnennung) abgeben. Ohne diese Videoerlaubnis kann das eingesendete Video nicht von uns verwendet werden.

4 Liebe Eltern, an dieser Aktion möchten wir uns gerne beteiligen und dadurch die Schülerinnen und Schüler der Schule am Dachsberg / Blindeninstitut Rückersdorf unterstützen. Wenn Sie damit einverstanden sind, schicken Sie uns bitte die ausgefüllte Videoerlaubnis ausgefüllt bis zum zurück. Vielen Dank und viele Grüße Weitere Informationen, sowie einen Link zum Videoclip des STUDIO D finden Sie unter: Videoerlaubnis (Name) darf an der Aktion Geraldino und das STUDIO D bringen Euch auf Trab zugunsten der Schule am Dachsberg/Blindeninstitut Rückersdorf teilnehmen. Mit der Veröffentlichung des dazu angefertigten Videos (oder Teilen daraus) - insbesondere auch im Internet - bin ich einverstanden. Name des Erziehungsberechtigten / gesetzlichen Vertreters: Datum: Unterschrift:

5 Tipps und Tricks und das STUDIO D Zum Versenden eignet sich besonders das mp4 Format. Die Videoqualität ist nicht entscheidend. Zum Synchronisieren der Videos ist es für uns ist wichtig, dass man den Originalton unseres sisisi-songs auf eurem Video gut hört. In unserem Video machen Geraldino und Giovanni beim Refrain bestimmte Bewegungen. Es wäre toll, wenn ihr die auch macht: Si si si 1. Daumen hoch 2. Daumen hoch beide Daumen nach vorne.. Oh bella, come stai bist du mit dabei? Mit dem Zeigefinger in die Kamera zeigen Wenn viele Menschen mitmachen was wir hoffen können wir von jedem eingesendeten Video nur einen kurzen Ausschnitt zeigen. Ihr müsst euch also gar nicht so viele Gedanken machen, wie ihr tanzt und was ihr filmt. Die Hauptsache ist, ihr habt Spaß dabei! Gerne könnt ihr vor oder nach dem Video eine kleine Botschaft an uns filmen dann haben unsere blinden Schülerinnen und Schüler auch einen Eindruck von euch. Ihr könnt euer komplettes Video natürlich auch selber bei youtube einstellen.

Filmwettbewerb Zivilcourage

Filmwettbewerb Zivilcourage Filmwettbewerb Zivilcourage Hamburger Tage der Zivilcourage 2011-8. und 9. September 2011 auf dem Hamburger Rathausmarkt Ich für dich und du für mich Um das Thema Zivilcourage und dessen Gedankenansätze

Mehr

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein.

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein. Bewerbungen bis zum 1.05. 2015 an artland@freakstock.de oder an Tim Gerspach Neue Kasseler Str. 9 35039 Marburg Hallo, hiermit wollen wir euch gerne zum artland 2015 einladen! Das Freakstock findet dieses

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

Kurzanleitung zur Anmeldung:

Kurzanleitung zur Anmeldung: Kurzanleitung zur Anmeldung: Liebes zukünftiges Mitglied, auf den folgenden Seiten werden alles notwendigen Daten Deiner Person aufgenommen. Diese Daten werden Vereinsintern und Verbandsintern (siehe Datenschutz

Mehr

Safer Internet Day 2014: DER KLASSEN HANDYCHECK

Safer Internet Day 2014: DER KLASSEN HANDYCHECK Safer Internet Day 2014: DER KLASSEN HANDYCHECK Macht eure eigene Umfrage. Der Fragebogen wird zunächst von jedem einzelnen anonym ausgefüllt. Die Auswertung für eure gesamte Klasse (oder Schule) erfolgt

Mehr

Posten 3 Der Ton macht den Film

Posten 3 Der Ton macht den Film 1/6 Der Ton macht den Film! Wirkung von Musik in Videos Tipps und Tricks zur Nachvertonung von bereits gedrehtem Videomaterial 2/6 Der Ton macht den Film! Aufgabenstellung 1. Leest den kurzen Text zum

Mehr

Anmeldung zur Sommermachane 2015 Zeitraum: 31.07.2015 11.08.2015 Region: Österreich, Salzburger Land

Anmeldung zur Sommermachane 2015 Zeitraum: 31.07.2015 11.08.2015 Region: Österreich, Salzburger Land Anmeldung zur Sommermachane 2015 Zeitraum: 31.07.2015 11.08.2015 Region: Österreich, Salzburger Land Angaben zum Kind Name des Kindes: Vorname: Geburtsdatum des Kindes: Handynummer des Kindes: Emailadresse

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich Ausschnitt Seite: 1/10 Bericht Seite: 8/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 2/10 Bericht Seite: 9/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 3/10 Bericht Seite: 10/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite:

Mehr

Mitspielen & Gewinnen

Mitspielen & Gewinnen www.promemoria-gewinnspiel.de Mitspielen & Gewinnen Bitte diese Gewinnspiel-Teilnahmekarte hier abtrennen, auf der Rückseite ausfüllen und ab geht die Post! Liebe Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt

Mehr

9. filmgipfel 2011 WETTBEWERB: TEILNAHMEBEDINGUNGEN

9. filmgipfel 2011 WETTBEWERB: TEILNAHMEBEDINGUNGEN Filmgipfel 2011 Seite 1 von 2 Internationales Oberstdorfer Festival von Schülerfilmgruppen Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium, Rubinger Str. 8, 87561 Oberstdorf Festivalleitung: Heinz Düwell / Telefon 0049

Mehr

AnnenMayKantereit 21, 22, 23

AnnenMayKantereit 21, 22, 23 21, 22, 23 Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Titelbild: Copyright Martin Lamberty Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman AnnenMayKantereit 21,

Mehr

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07. KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.2015 Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern, im Jahre 2015 bietet

Mehr

Videowettbewerb: "Schule der Zukunft Zukunft der Schule"

Videowettbewerb: Schule der Zukunft Zukunft der Schule Videowettbewerb: "Schule der Zukunft Zukunft der Schule" Das Kompetenzlabor Klassenzimmer der Zukunft an der Otto- von- Guericke Universität Magdeburg beschäftigt sich mit Unterrichtsszenarien, die morgen

Mehr

Besucherbefragung im Jugend-Cafe am Markt in Rhauderfehn

Besucherbefragung im Jugend-Cafe am Markt in Rhauderfehn Besucherbefragung im Jugend-Cafe am Markt in Rhauderfehn -- Durchgeführt zwischen dem 31.10. und 10.11.2014 (5 Öffnungstage) -- 55 Besucher/innen haben an der Befragung teilgenommen - die durchschnittliche

Mehr

Sicher zur SchuIe mit dem Radio Chemnitz SchuIweg-Pass

Sicher zur SchuIe mit dem Radio Chemnitz SchuIweg-Pass Sicher zur SchuIe mit dem Radio Chemnitz SchuIweg-Pass Eine Aktion von Mit freundlicher Unterstützung der Krankenkasse Mit uns sicher unterwegs. www.lvm.de Sicher zur SchuIe mit dem Radio Chemnitz SchuIweg-Pass

Mehr

Kameratipps: Kamera einschalten: Sucht erst mal den Powerknopf:

Kameratipps: Kamera einschalten: Sucht erst mal den Powerknopf: Kameratipps: Kamera einschalten: Sucht erst mal den Powerknopf: Meistens steht Kamera oder ein Kamerasymbol drauf. Dann macht eine kurze Testaufnahme mit dem Aufnahmeknopf, das ist meistens ein roter Knopf

Mehr

Einladung zum Firmenlauf - Vorlagen

Einladung zum Firmenlauf - Vorlagen Einladung zum Firmenlauf - Vorlagen Du bist Teamcaptain und möchtest Deine KollegInnen zum Laufen motivieren? Diese Aufgabe können wir Dir zwar nicht abnehmen, aber doch zumindest erleichtern. Auf den

Mehr

Wie plane ich ein Unternehmensvideo. Geschrieben von: Administrator Mittwoch, den 13. Juli 2011 um 22:47 Uhr

Wie plane ich ein Unternehmensvideo. Geschrieben von: Administrator Mittwoch, den 13. Juli 2011 um 22:47 Uhr Ein Video auf der Homepage eines Unternehmens? Vor 5 Jahren war das noch kaum möglich, aber heute in den Zeiten von YouTube ist es eigentlich schon Standard. Schaut man sich die Startseiten von größeren

Mehr

Unsere Teilnahmebedingungen haben sich in einigen Punkten geändert. Dies betrifft insbesondere die Hinweise für die teilnehmenden Motivwagen.

Unsere Teilnahmebedingungen haben sich in einigen Punkten geändert. Dies betrifft insbesondere die Hinweise für die teilnehmenden Motivwagen. 1. Vorsitzender Christoph Thieltges Am Weinberg 14 54518 Dreis Tel.: 0176/70886891 e-mail: christoph.thieltges@kv-dreis.de Liebe Teilnehmer des Dreiser Rosenmontagszug! Unsere Teilnahmebedingungen haben

Mehr

Wie erstellt man eine Tonaufnahme im MP3 Format?* Tipps und Tricks

Wie erstellt man eine Tonaufnahme im MP3 Format?* Tipps und Tricks Wie erstellt man eine Tonaufnahme im MP3 Format?* Tipps und Tricks Um eure Ideen aufzunehmen, habt ihr mehrere Möglichkeiten: Ihr könnt euer Projekt direkt am Computer aufzeichnen. Dieser Weg ist der schnellste

Mehr

Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler www.jwsl.de

Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler www.jwsl.de Dein Rücken, Dein Leben Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler www.jwsl.de Mein Rücken Meine Zukunft Stellt Euch einmal vor, Ihr könntet in die Zukunft schauen. Und stellt Euch vor, Ihr würdet dabei sehen,

Mehr

TUTORIAL INTRO-VIDEO Bewerbung zur Diplomausbildung- Journalismus (DAJ) am MAZ Version 2014

TUTORIAL INTRO-VIDEO Bewerbung zur Diplomausbildung- Journalismus (DAJ) am MAZ Version 2014 TUTORIAL INTRO-VIDEO Bewerbung zur Diplomausbildung- Journalismus (DAJ) am MAZ Version 2014 Anforderungen an den Video-Inhalt Was muss das Video enthalten? - Vorname und Name - Und eine Antwort auf die

Mehr

Handreichung zur AWO-Aktionswoche 13. April 2016

Handreichung zur AWO-Aktionswoche 13. April 2016 Handreichung zur AWO-Aktionswoche 13. April 2016 Inhalt 1. Das Motto der AWO-Aktionswoche... 3 2. Ziele der begleitenden Kampagne... 3 3. Die Kampagnen-Bestandteile... 4 4. Pressearbeit und Medienansprache...

Mehr

Internationaler Mädchentag. Aktionstag. in Gießen am 12. Oktober. Ich mach mir die Welt, wie sie mir. gefällt!

Internationaler Mädchentag. Aktionstag. in Gießen am 12. Oktober. Ich mach mir die Welt, wie sie mir. gefällt! Internationaler Mädchentag Aktionstag in Gießen am 12. Oktober Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt! Internationaler Mädchentag das ist unser Tag, denn wir sind die Hälfte der Weltbevölkerung! Wir

Mehr

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise.

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise. Seite 1 von 6 1. Hier siehst du Bilder von Nina und den Personen, mit denen Nina zusammenwohnt. Schau dir die Szene an und versuche, die Zitate im Kasten den Bildern zuzuordnen. Zu jedem Bild gehören zwei

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, ab diesem Schuljahr möchten wir unter dem Motto SuS Schüler unterstützen Schüler eine Förderung für Schüler von Schülern anbieten. Wir haben uns bewusst gegen

Mehr

Deine Freunde Einfach klein sein

Deine Freunde Einfach klein sein Universal Music Deine Freunde Einfach klein sein Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.deinefreunde.info

Mehr

Der internationale Kreativwettbewerb zur FIFA FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT DEUTSCHLAND 2006 TM

Der internationale Kreativwettbewerb zur FIFA FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT DEUTSCHLAND 2006 TM Der internationale Kreativwettbewerb zur FIFA FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT DEUTSCHLAND 2006 TM Jetzt anmelden! Die Welt zu Gast bei Freunden Präsentiert von: Medienkooperation: Informationen unter: In Zusammenarbeit

Mehr

In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie:

In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie: ein Portal der Kassensuche GmbH Mitglied werden der AOK Sachsen-Anhalt In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie: 1. Bevor Sie die Vorteile Ihrer neuen Krankenkasse genießen können,

Mehr

1. Das Mindestalter liegt bei 18 Jahren. Du solltest aber auch nicht älter als 30 Jahre sein.

1. Das Mindestalter liegt bei 18 Jahren. Du solltest aber auch nicht älter als 30 Jahre sein. Du bist Single Du bist zwischen 18 30 Jahre alt Du bist spontan und flirtest gern Du bestehst gegen eine/ n Herausforderer/ in Du möchtest mit MTV in die Sonne fliegen Dann bist Du unser(e) KandidatIN

Mehr

Wie mache ich ein Video?

Wie mache ich ein Video? Wie mache ich ein Video? Du möchtest deine Idee zum Thema nachhaltige Mobilität in einem kurzen Film zeigen, weißt aber nicht genau wie? Hier findest du Vorschläge, wie du vorgehen kannst und einige Tipps

Mehr

Infos für Sippenleiter Brief vom Forscherteam EinsTiegsspiel. Anhang: Postkartenentwürfe

Infos für Sippenleiter Brief vom Forscherteam EinsTiegsspiel. Anhang: Postkartenentwürfe A Freundschaft Januar 2015 A februar 2015 freundschaft Infos für Sippenleiter Brief vom Forscherteam EinsTiegsspiel Thinking Day PostkartenAktion Anhang: Postkartenentwürfe Infos für Dich als SippenLeiterin

Mehr

Die Geheimnisse für massiven Traffic mit. Copyright 2013 by Frank Alm - TheVideoFrank

Die Geheimnisse für massiven Traffic mit. Copyright 2013 by Frank Alm - TheVideoFrank Die Geheimnisse für massiven Traffic mit Copyright 2013 by Frank Alm - TheVideoFrank Name: Frank Alm Pseudonym: TheVideoFrank Baujahr: 1963 Onlinemarketingberatung Seit 1996 Videomarketing seit 2003 Internetmarketer

Mehr

Zeigt es uns! Kurzfilm-Wettbewerb Español-móvil: Somos Europa: Encuentros Hispánicos. Handyfilm drehen und gewinnen!

Zeigt es uns! Kurzfilm-Wettbewerb Español-móvil: Somos Europa: Encuentros Hispánicos. Handyfilm drehen und gewinnen! Zeigt es uns! Kurzfilm-Wettbewerb Español-móvil: Somos Europa: Encuentros Hispánicos Handyfilm drehen und gewinnen! wird organisiert von Willkommen in der Welt des Lernens An die Handys, fertig, ab! Zusammen

Mehr

STUNDENENTWURF. Thema der Unterrichtsstunde: Soziale Sicherheiten. Versicherungen in Deutschland

STUNDENENTWURF. Thema der Unterrichtsstunde: Soziale Sicherheiten. Versicherungen in Deutschland Fach: Geschäftsdeutsch Klasse: 11 B Schülerzahl: 19 Datum: 15.03.2006 Lehrerin: Chomenko W.G. STUNDENENTWURF Thema der Unterrichtsstunde: Soziale Sicherheiten. Versicherungen in Deutschland SITUATIONSANALYSE

Mehr

Anmeldeformular für den Betrieb

Anmeldeformular für den Betrieb Anmeldeformular für den Betrieb Wir bewerben uns als Betrieb beim Azubi-pro-Pflege Award mit einem Videofilm Unser Video hat das Thema: URL des Videos auf YouTube: Unser Betrieb ist: Name Straße PLZ /

Mehr

eidam & partner. die auslands-experten. interkulturelles training. coaching. consulting. elearning.

eidam & partner. die auslands-experten. interkulturelles training. coaching. consulting. elearning. das eidam & partner auslandsstipendium bewerbungsunterlagen unser angebot Pro Semester bieten wir 15 deutschen Studenten ein Auslandsstipendium über 450,- Euro pro Monat. Unser Stipendium wird für Auslandspraktika

Mehr

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus?

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? NINA DEISSLER Flirten Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? Die Steinzeit lässt grüßen 19 es sonst zu erklären, dass Männer bei einer Möglichkeit zum One-Night-Stand mit

Mehr

Schülerwettbewerb In 150 Tagen um die Welt Die unglaubliche Geschichte des Solarflugzeuges. (D)eine Idee wird Realität!

Schülerwettbewerb In 150 Tagen um die Welt Die unglaubliche Geschichte des Solarflugzeuges. (D)eine Idee wird Realität! Solar Impulse Revillard Rezo.ch Schülerwettbewerb In 150 Tagen um die Welt Macht mit und gewinnt Sach- und Geldpreise im Wert von bis zu 750! Wie sieht Dein Solarflugzeug der Zukunft aus? Wo würdest Du

Mehr

Finanzwelt gemeinsam erklären.

Finanzwelt gemeinsam erklären. Finanzwelt gemeinsam erklären. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Förderwettbewerb Finanzwelt gemeinsam erklären. Die Volksbank Mittelhessen fördert die wirtschaftliche

Mehr

Fotos und Videos von Ihnen und von Ihren Kindern und Jugendlichen

Fotos und Videos von Ihnen und von Ihren Kindern und Jugendlichen Fotos und Videos von Ihnen und von Ihren Kindern und Jugendlichen Die Evangelische Jugend von Westfalen macht viele spannende und schöne Veranstaltungen. Viele Kinder und Jugendliche machen etwas zusammen.

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Staatsminister Helmut Brunner Stefan Marquard das Gesicht der Schulverpflegung in Bayern Start des Projekts Mensa-Check mit Stefan

Mehr

Bewerbungsbogen. VR-InnovationsPreis Mittelstand 2013. 50.000 Euro & Filmporträts für die Preisträger! Einsendeschluss: 1.

Bewerbungsbogen. VR-InnovationsPreis Mittelstand 2013. 50.000 Euro & Filmporträts für die Preisträger! Einsendeschluss: 1. VR-InnovationsPreis Mittelstand 2013 Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Bewerbungsbogen 50.000 Euro & Filmporträts für die Preisträger! Einsendeschluss: 1. Oktober 2012

Mehr

Verlosung Klassenfahrten DJH Die Teilnahmebedingungen im Detail:

Verlosung Klassenfahrten DJH Die Teilnahmebedingungen im Detail: Verlosung Klassenfahrten DJH Die Teilnahmebedingungen im Detail: 1. VERANSTALTER UND IDEE DES WETTBEWERBES 1.1 FIT-Z ist ein Vertriebsbereich der Jako-o GmbH; Bahnstraße 10; 96476 Bad Rodach, nachfolgend

Mehr

Flyer, Sharepics usw. mit LibreOffice oder OpenOffice erstellen

Flyer, Sharepics usw. mit LibreOffice oder OpenOffice erstellen Flyer, Sharepics usw. mit LibreOffice oder OpenOffice erstellen Wir wollen, dass ihr einfach für eure Ideen und Vorschläge werben könnt. Egal ob in ausgedruckten Flyern, oder in sozialen Netzwerken und

Mehr

Anmeldeformular für den Betrieb

Anmeldeformular für den Betrieb Anmeldeformular für den Betrieb Bitte einreichen bis 15.12016 Wir bewerben uns als Betrieb beim Azubi-pro-Pflege Award mit einem Videofilm zum Thema: Vision Unser Betrieb ist: Name Straße PLZ / Ort Unsere

Mehr

Fortbildungstermine für Erzieher/in und Tagesmütter

Fortbildungstermine für Erzieher/in und Tagesmütter Fortbildungstermine für Erzieher/in und Tagesmütter Fortbildung 1: Bewegung, Spiel und Sport für 3-6jährige Kinder Teil 1 und Teil 2: Das Seminar wird in zwei Teilen stattfinden, um Ihnen eine intensive

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

1. Was ihr in dieser Anleitung

1. Was ihr in dieser Anleitung Leseprobe 1. Was ihr in dieser Anleitung erfahren könnt 2 Liebe Musiker, in diesem PDF erhaltet ihr eine Anleitung, wie ihr eure Musik online kostenlos per Werbevideo bewerben könnt, ohne dabei Geld für

Mehr

Formulierungen für verschiedene Texttypen

Formulierungen für verschiedene Texttypen Formulierungen für verschiedene Texttypen 1. An Ihrer Schule wird das IB erst seit drei Jahren unterrichtet. Als Redakteur/Redakteurin der Schülerzeitung sind Sie gebeten worden, zu beschreiben, warum

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL Seite 1 1. TEIL Adrian, der beste Freund Ihres ältesten Bruder, arbeitet in einer Fernsehwerkstatt. Sie suchen nach einem Praktikum als Büroangestellter und Adrian stellt Sie dem Leiter, Herr Berger vor,

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Umgang mit der Internetseite Weebly

Umgang mit der Internetseite Weebly Umgang mit der Internetseite Weebly Im Projekt Erkunde den Staat wirst Du selbständig an verschiedenen Aufträgen Recherchen vornehmen und verschiedene Produkte erstellen müssen. Dazu wirst Du vor allem

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Programmierung des Verbreitungsnetzwerks D Konschtkëscht 2016. Schickt uns Eure Videos! Frist : 15. Oktober 2015

Programmierung des Verbreitungsnetzwerks D Konschtkëscht 2016. Schickt uns Eure Videos! Frist : 15. Oktober 2015 Aufruf zur Einreichung von Videos bis zum 15. Oktober 2015 Programmierung des Verbreitungsnetzwerks D Konschtkëscht 2016 Partner : CIGL Esch, CNA (Luxembourg), Les Yeux de L Ouïe (Lorraine), Saarländisches

Mehr

Wie soll s aussehen?

Wie soll s aussehen? Wie soll s aussehen? (Aufbau der Dokumentation) Umfang pro Schüler ca. 5 Seiten Text (je nach Thema und Fächern in Absprache mit den Betreuungslehrern) Format Rand DIN A4 rechts, links, oben, unten jeweils

Mehr

Kontaktdaten (Pflichtangaben!)

Kontaktdaten (Pflichtangaben!) g n u b i e r esch b t k e j o Pr Kontaktdaten (Pflichtangaben!) Name Kindergarten/Schule: Kategorie bitte ankreuzen: Kindergarten 1. 4. Klasse 5. 10. Klasse Sek.-I+II-übergreifend Kreativpreis Die (kreativen)

Mehr

INFORMATIONEN FÜR KUNDEN UND LIEFERANTEN VON GLAUCH REISEN

INFORMATIONEN FÜR KUNDEN UND LIEFERANTEN VON GLAUCH REISEN INFORMATIONEN FÜR KUNDEN UND LIEFERANTEN VON GLAUCH REISEN Sehr geehrte Damen und Herren, das Amtsgericht Mönchengladbach hat heute, am 28.11.2013 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Glauch Reisen

Mehr

Bitte schildern Sie kurz Ihren beruflichen Werdegang: Schulabschluss/Studium: Berufsausbildung/beruflicher Werdegang:

Bitte schildern Sie kurz Ihren beruflichen Werdegang: Schulabschluss/Studium: Berufsausbildung/beruflicher Werdegang: FIM e.v. Postfach 130531 20105 Hamburg FIM Vereinigung für Frauen im Management e.v. Postfach 130531 20105 Hamburg Antrag auf Firmen-Mitgliedschaft Firma: Ansprechpartner: Adresse: PLZ/Ort: Telefon/Fax:

Mehr

Das musst du am Ende der 5. Klasse können:

Das musst du am Ende der 5. Klasse können: Das musst du am Ende der 5. Klasse können: Den standardisierten Aufbau eines Briefes kennen. Einen persönlichen Brief schreiben Adressaten- und situationsbezogen schreiben Beschreiben Texte auf ein Schreibziel

Mehr

Formulare Die von Ihnen benötigten Formulare erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.psdmuenchen.de

Formulare Die von Ihnen benötigten Formulare erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.psdmuenchen.de Team BauGeld Beratung PSD Bank München Max-Hempel-Str. 5 86153 Augsburg Telefon: 0821 5049-270 E-Mail: baugeld-beratung@psd-muenchen.de Wir freuen uns über Ihr Interesse, mit der PSD Bank München eg zusammenzuarbeiten!

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Schüler unterstützen Schüler - kurz SuS - ist eine Förderung für Schüler von Schülern. Wir haben uns bewusst gegen das Wort Nachhilfe ausgesprochen, da dies oft

Mehr

Arbeitsblatt Inhalt Zeit Fertigkeiten Arbeitsform

Arbeitsblatt Inhalt Zeit Fertigkeiten Arbeitsform ÜBERSICHT Die Schülerinnen und Schüler lernen Fachvokabular zum Thema Unternehmen lernen das hierarchische Bild eines Unternehmens und die Aktivitäten seiner Abteilungen kennen bereiten einen Unternehmensbesuch

Mehr

Komm rein in die Sportlerfamilie

Komm rein in die Sportlerfamilie Komm rein in die Sportlerfamilie Werde Teil der Sportlerfamilie Der wichtigste Aspekt der Sportlerfamilie ist die Kommunikation im familiären Rahmen mit anderen Athleten, um Erfahrungen auszutauschen.

Mehr

Und der Schluß vom Beschluß: Beschlossen und verkündet hört sich an wie aus einer Gerichtsserie. Was soll das alles?

Und der Schluß vom Beschluß: Beschlossen und verkündet hört sich an wie aus einer Gerichtsserie. Was soll das alles? Von: " Schirmer" Datum: 28. September 2006 18:16:46 MESZ Cc: "Helmut Hehn" , "Wolfgang Engelskirchen" , "Peter Blumenroether" ,

Mehr

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Ferien ohne Koffer Für Schulkinder von 6-11 Jahren vom 03.08 07.08.2015 Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Informationen zur Veranstaltung

Mehr

Bewerbung zum 1. Reiterinnen und Reitercontest 2010 DU UND DEIN PFERD

Bewerbung zum 1. Reiterinnen und Reitercontest 2010 DU UND DEIN PFERD Liebe Bewerberinnen, liebe Bewerber! Diesen Bewerbungsbogen bitte downloaden, ausdrucken, komplett ausfüllen und unterschrieben mit Fotos, DVD, Kopie des Personalausweises und der Haftpflichtversicherung

Mehr

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmebedingungen: Teilnahmebedingungen: Teilnehmende: Schüler*innen der 8.-10. Jahrgänge aus Niedersachsen Länge des Kurzfilms: Maximal fünf Minuten (Abspann zählt nicht mit.)! Einsendeschluss: 15. Januar 2017 Abgabe-Format:

Mehr

Preise 2013. People / Porträt: (1-2 Personen)

Preise 2013. People / Porträt: (1-2 Personen) Preisliste gültig ab 27.05.2013 People / Porträt: (1-2 Personen) 3er Serie 99,- Auswahl aus 5-8 verschiedenen Aufnahmen (Erstellt werden 3 Bilder in 13 x 18 cm im Papier Passepartout) - inkl. Datei zum

Mehr

Antrag auf Förderung einer erdgas- oder biogasbetriebenen Mikro-KWK-Anlage im Rahmen des MVV Klimaschutzfonds - Breitenförderprogramm -

Antrag auf Förderung einer erdgas- oder biogasbetriebenen Mikro-KWK-Anlage im Rahmen des MVV Klimaschutzfonds - Breitenförderprogramm - Antrag auf Förderung einer erdgas- oder biogasbetriebenen Mikro-KWK-Anlage im Rahmen des MVV Klimaschutzfonds - Breitenförderprogramm - Eintrag durch Klimaschutzagentur An die Klimaschutzagentur Mannheim

Mehr

Arbeitsblatt Inhalt / Aufgabe Zeit Fertigkeiten Arbeitsform

Arbeitsblatt Inhalt / Aufgabe Zeit Fertigkeiten Arbeitsform 50 UNSER PARTNERUNTERNEHMEN Unternehmen Deutsch : Unser Partnerunternehmen 51 ÜBERSICHT Die Schülerinnen und Schüler lernen, wie ein Unternehmen aufgebaut ist und welche Abteilungen welche Aufgaben haben.

Mehr

wissenssammlung. Tipps für Handy-Videos Filmen mit Smartphone von Shari Littmann

wissenssammlung. Tipps für Handy-Videos Filmen mit Smartphone von Shari Littmann Tipps für Handy-Videos Filmen mit Smartphone von Shari Littmann Tipps für Handy-Videos Filmen mit Smartphone von Shari Littmann Smartphones sind aus unserem Alltag kaum wegzudenken: Wir telefonieren mit

Mehr

Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf Postanschrift: 40200 Düsseldorf 41/22. Anmeldung zum Künstlerhandbuch im Internet unter www.duesseldorf.

Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf Postanschrift: 40200 Düsseldorf 41/22. Anmeldung zum Künstlerhandbuch im Internet unter www.duesseldorf. Seite 1 von 5_Anmeldung_ Künstlerhandbuch im Interne Kulturamt Postanschrift: 40200 Düsseldorf 41/22 Anmeldung zum Künstlerhandbuch im Internet unter www.duesseldorf.de Alle in Düsseldorf lebenden bildenden

Mehr

Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen

Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen POSTANSCHRIFT Soltauer Straße 27 21335 Lüneburg +49 (0) 4131 266 752 Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen Wie ich den Job bekomme, den ich wirklich will! Karriere- und Bildungsberaterin Sehr geehrte

Mehr

Hallo! Du hast gerade deinen gemacht oder deine Ausbildung erfolgreich absolviert. Jetzt möchtest Du dich informieren, welche Möglichkeiten sich dir eröffnen. Du bist gerade dabei deinen Abschluß zu machen?

Mehr

Bearbeitung von Aufnahmen mit der Software Pinnacle Videospin

Bearbeitung von Aufnahmen mit der Software Pinnacle Videospin Christian Carls (christiancarls@g-m-n.de) Begleitmaterial zur Vile-Werkstatt Video-Interviews erstellen Bearbeitung von Aufnahmen mit der Software Pinnacle Videospin Zu der Software VideoSpin gibt es eine

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

Jeder Mensch zählt! Rollen:

Jeder Mensch zählt! Rollen: Jeder Mensch zählt! Rollen: Leser/in der Weihnachtsgeschichte - Augustus Quirinius Herold/Soldat Steuerzähler Frau 1 Frau 2 Mann 1 Jakob Wirtin 1 Wirtin 2 Wirtin Martha Hirten/innen: H 1 H 2 H 3 H 4 H

Mehr

Bewerbung für das step21-projekt

Bewerbung für das step21-projekt Bewerbung für das step21-projekt Wir sind: eine Schülerzeitungsredaktion Teil einer Schulklasse Freunde Wir wollen uns ausführlicher vorstellen: Wir bewerben uns um einen Platz in der Redaktion der [Weiße

Mehr

Podcasting. Medienforum 2008. Deutsch-Russisches Forum e.v. 20.-23. November // Perm. Ben Alber / Bayerischer Rundfunk Podcasting

Podcasting. Medienforum 2008. Deutsch-Russisches Forum e.v. 20.-23. November // Perm. Ben Alber / Bayerischer Rundfunk Podcasting Podcasting Medienforum 2008 Deutsch-Russisches Forum e.v. 20.-23. November // Perm Ben Alber Birkerstr.8 80636 München 0049-89-32655535 ben.alber@gmail.com Benjamin Alber 2008 1 I. Technische Vorraussetzungen

Mehr

Alle Rechte vorbehalten. Dieses Werk darf ohne Zustimmung des Autors nicht weiterverbreitet werden. Auch nicht in Auszügen.

Alle Rechte vorbehalten. Dieses Werk darf ohne Zustimmung des Autors nicht weiterverbreitet werden. Auch nicht in Auszügen. Copyright 2014 bei Jessica Ebert Alle Rechte vorbehalten. Dieses Werk darf ohne Zustimmung des Autors nicht weiterverbreitet werden. Auch nicht in Auszügen. Copyright 2014 by Jessica Ebert 2 von 17 Inhalt

Mehr

2raumwohnung Wir trafen uns in einem Garten

2raumwohnung Wir trafen uns in einem Garten Donata Wenders 2raumwohnung Wir trafen uns in einem Garten Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.2raumwohnung.de

Mehr

Ist Internat das richtige?

Ist Internat das richtige? Quelle: http://www.frauenzimmer.de/forum/index/beitrag/id/28161/baby-familie/elternsein/ist-internat-das-richtige Ist Internat das richtige? 22.02.2011, 18:48 Hallo erstmal, ich möchte mir ein paar Meinungen

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier Manuskript Jojo muss ihren Geburtstagskuchen nicht alleine essen. Zu dem wichtigen Geschäftstermin muss sie am nächsten Tag trotzdem fahren. Das ist kein Grund, nicht zu feiern. Doch ein Partygast feiert

Mehr

SchoolRadio goes Multimedia Einladung zum 7. SchoolRadioDay in Kassel

SchoolRadio goes Multimedia Einladung zum 7. SchoolRadioDay in Kassel 1 LPR Hessen Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien Telefon: (05 61) 9 35 86 0 Fax: -30 lpr@lpr-hessen.de www.lpr-hessen.de An die Schulradio-Redaktion oder die betreuende Lehrkraft

Mehr

Gesprächsleitfaden. zum Seminar Von Gutenberg zu Zuckerberg Online Communities Als Marketinginstrument

Gesprächsleitfaden. zum Seminar Von Gutenberg zu Zuckerberg Online Communities Als Marketinginstrument Gesprächsleitfaden zum Seminar Von Gutenberg zu Zuckerberg Online Communities Als Marketinginstrument Vorstellungsrunde Einführung ins Thema Wir sind heute hier, um über das Thema Internet zu sprechen,

Mehr

Teilnahmeformular. (Bitte alle Felder in Druckbuchstaben ausfüllen) Name: Vorname: Adresse: Art des Auslandsaufenthaltes:

Teilnahmeformular. (Bitte alle Felder in Druckbuchstaben ausfüllen) Name: Vorname: Adresse: Art des Auslandsaufenthaltes: Teilnahmeformular Fotowettbewerb FH goes international Studiere die Welt (Bitte alle Felder in Druckbuchstaben ausfüllen) ANGABEN ZUR PERSON Name: Vorname: Adresse: E-Mail: ANGABEN ZUM FOTO Titel: Art

Mehr

JRK-Spielplatztest. Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land. Version 1.5 Juli 2008

JRK-Spielplatztest. Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land. Version 1.5 Juli 2008 Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land Nürnberger Land Henry - Dunant Str.1 91207 Lauf Tel./Fax.:09123/940324 JRK-Spielplatztest Version 1.5 Juli 2008 In Kooperation

Mehr

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden MJD baut Brunnen Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden Inhalt 1. Überblick... 3 1.1 Was ist das Pfandflaschenprojekt?... 3 1.2 Wieso kooperiert die MJD mit Tuisa e.v.?... 3 2. Die Kooperation...

Mehr

Webinare leiten und gestalten. Eine Einführung mit Melanie Lange

Webinare leiten und gestalten. Eine Einführung mit Melanie Lange Webinare leiten und gestalten Eine Einführung mit Melanie Lange Agenda Wer bin ich? Kurzgrundlagen Didaktischer Aufbau von Webinaren Umgang mit Teilnehmermotivationen Ausblick auf Folgeveranstaltungen

Mehr

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Name : Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Worum geht es? Das Mühleteam möchte mit Euch eine kurze Befragung durchführen. Wir haben das Ziel, die Arbeit im Jugendzentrum ständig zu verbessern.

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Forscherinnen-Camp

Bewerbung für die Teilnahme am Forscherinnen-Camp Bewerbung für die Teilnahme am Forscherinnen-Camp Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail Schule

Mehr

Gemeinschaftspräsentation Titel aus Klein- und Selbstverlagen E-Book-Einzeltitelpräsentation

Gemeinschaftspräsentation Titel aus Klein- und Selbstverlagen E-Book-Einzeltitelpräsentation Anmeldeschluss 31. August 2014 Hiermit melde/n ich/wir folgende/n Titel für die o.g. Ausstellung an: Buch 1 Titel 2 Titel 3 Titel 4 Titel Preis: Jeder gemeldete Titel kostet 92,- Euro. Alle Preise gelten

Mehr

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange ist ein Projekt vom Radio sender Orange 94.0. Es ist ein Projekt zum Mit machen für alle Menschen in Wien. Jeder kann hier seinen eigenen

Mehr

SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte

SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte Schnupperlehrdokumentation mal anders und zwar mit deinem Handy. Du wirst einen maximal 3-minütigen Handyfilm zu deiner Schnupperlehre planen und umsetzen. Das Projekt

Mehr

VOL. 2 NEXT GENERATION AT WORK. Nachfolgeforum 5. OKTOBER 2012 DÜSSELDORF

VOL. 2 NEXT GENERATION AT WORK. Nachfolgeforum 5. OKTOBER 2012 DÜSSELDORF VOL. 2 NEXT GENERATION AT WORK Nachfolgeforum 5. OKTOBER 2012 DÜSSELDORF VOL. 2 EINLADUNG Liebe Nachfolgerin, lieber Nachfolger, du bist vor nicht allzu langer Zeit in Euer Familienunternehmen eingestiegen

Mehr

8. Der Trickfilm-Wettbewerb

8. Der Trickfilm-Wettbewerb 8. Der Trickfilm-Wettbewerb 8.1 Wettbewerbsausschreibung Worum geht es? Unter dem Motto Trickreich in die Zukunft ruft das Deutsche Jugendherbergswerk zu einem Trickfilm-Wettbewerb auf. Die Teilnehmer

Mehr