Social Media Marketing Basics & Hot Topics 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Social Media Marketing Basics & Hot Topics 2015"

Transkript

1 OUTDOOR FRIEDRICHSHAFEN 2015 Social Media Marketing Basics & Hot Topics 2015 FRIEDRICHSHAFEN / JULI

2 Ihr Speaker Director Consulting (Social Media & Mobile), Cocomore AG Berät u.a. Nestlé, Procter & Gamble, OTTO, RaboDirect Bank und Merz Pharma strategisch & operativ Gründer & Autor socialmedia-blog.de 24/7 online 2

3 Agenda STATUS: SOCIAL MEDIA IN DEUTSCHLAND SOCIAL MEDIA MARKETING: STRATEGISCHES VORGEHEN HOT TOPICS

4 Agenda STATUS: SOCIAL MEDIA IN DEUTSCHLAND SOCIAL MEDIA MARKETING: STRATEGISCHES VORGEHEN HOT TOPICS

5 Drei Viertel aller Internetnutzer sind in sozialen Netzwerken! 5

6 Facebook ist dabei die klare Nummer 1 europaweit Facebook 82% Youtube 52% XING 34% Google+ 28% Twitter 21% Linkedin 13% MyVideo 10% Instagram Pinterest 7% 7% Flickr Stayfriends Tumblr Foursquare Soundcloud 4% 4% 3% 2% 2% Welche sozialen Netzwerke nutzen Sie? 6

7 Dies gilt auch für Europa! 7

8 Und wie sehen das deutsche Unternehmen? Drei von vier deutschen Unternehmen (75 Prozent) setzen soziale Medien für die interne oder externe Kommunikation ein. Signifikante Unterschiede nach Unternehmensgröße gibt es dabei nicht. 8

9 Klare Marketing- und Vertriebserfolge begründen dieses Bild: 9

10 Klare Marketing- und Vertriebserfolge begründen dieses Bild: 10

11 Agenda STATUS: SOCIAL MEDIA IN DEUTSCHLAND SOCIAL MEDIA MARKETING: STRATEGISCHES VORGEHEN HOT TOPICS

12 Strategisches Planungsmodell für Social Media Marketing GET THEM ENGAGE THEM LOYALIZE THEM SEND THEM TO POS SOCIAL MEDIA ADS COMMUNITY MANAGEMENT KAMPAGNEN (APPS) POS VERBINDUNG Mehr Sichtbarkeit Mehr Fans/Abonnenten Mehr Interaktion Optimierte Posts an die richtigen Adressaten (Zielgruppen) liefern Markenkommunikation & Zielgruppenrelevante Inhalte Differenzierte Inhalte für differenzierte Zielgruppen Unterhaltung & Interaktion Service & Support Incentivierung & Belohnung Member gets Member - Programme Tester-Programme Newsletter- Registrierungen treiben Kreative Couponing- Programme Social Sampling Aktionen Facebook Special Offers Storefront Apps 12

13 Zuvor jedoch: Die Hausaufgaben 1. Klare KPIs festlegen 2. Monitoring starten um das digitale Umfeld zu verstehen 3. Eine zur Zielgruppe & den Zielen passende Kanal-Strategie entwickeln 4. Eine zu den Kanälen und zur Marke passende Content-Strategie erarbeiten 13

14 1. Legen Sie zu Beginn vergleichbare KPIs für alle Säulen fest ADs Mehr Fans/Abonnenten Mehr Sichtbarkeit Mehr Interaktion Optimierte Posts an die richtigen Adressaten (Zielgruppen) liefern 1. Gesamtreichweite der Social Media Aktivitäten in Impressions/Unique User 2. Anteile organischer Reichweite und bezahlter Reichweite 3. Detailbetrachtung der Reichweite in den einzelnen Altersgruppen: a Jahre b Jahre 1 GET THEM c. 55+ Jahre 14

15 1. Legen Sie zu Beginn vergleichbare KPIs für alle Säulen fest ADS 1 GET THEM COMMUNITY MANAGEMENT Markenkommunikation & Zielgruppenrelevante Inhalte Differenzierte Inhalte für differenzierte Zielgruppen Unterhaltung & Interaktion Service & Support 2 ENGAGE THEM 1. Gesamtklicks auf Markeninhalte 2. Detailbetrachtung der Klicks nach Interaktionsgrad: a. Social Interactions (Likes/Comments/Shares) b. Awareness Interactions (Bildklicks/Linkklicks/Videoviews) 15

16 1. Legen Sie zu Beginn vergleichbare KPIs für alle Säulen fest ADS COMMUNITY MANAGEMENT KAMPAGNEN (APPS) 1. Kontakte mit CRM-Wert (zusätzlich zu Media-Wert-KPIs) Incentivierung & Belohnung Member gets Member - Programme a. Anzahl neuer Fans/Follower Tester-Programme b. Newsletter-Registrierungen Newsletter- Registrierungen treiben c. Aktionsteilnehmer d. Produkttester 1 GET 2 ENGAGE 3 LOYALIZE THEM e. Bewertungen 16

17 1. Legen Sie zu Beginn vergleichbare KPIs für alle Säulen fest ADS COMMUNITY MANAGEMENT KAMPAGNE POS VERBINDUNG Kreative Couponing- Programme Social Sampling Aktionen Facebook Special Offers Storefront Apps 1. Leads zum Online-Shop, ggf. daraus folgender Sales 2. Coupon- oder Sample- Verbreitung a. Anzahl der ausgegebenen Coupons b. Anzahl der geteilten Coupons GET ENGAGE LOYALIZE SEND TO POS c. Anzahl der eingelösten Coupons 17

18 1. Legen Sie zu Beginn vergleichbare KPIs für alle Säulen fest ADS COMMUNITY MANAGEMENT KAMPAGNE POS! Die KPIs leiten sich direkt aus Marketing-/Service-/Vertriebszielen ab! Sie geben die Richtung/Fokussierung für die weiteren Schritte vor! Sie sind vergleichbar mit klassischen oder weiteren digitalen Maßnahmen GET ENGAGE LOYALIZE POS 18

19 2. Studieren Sie Ihr digitales Umfeld aufmerksam durch Monitoring Welche Plattformen/ Netzwerke sind für die Zielgruppe relevant? Welche relevanten Themen werden wie stark diskutiert? Wie ist die Konkurrenz aufgestellt? Gibt es neue Konkurrenz in bestimmten Themenfeldern? Gibt es interessante Meinungsbildner? Beispielhafte Anbieter: Radian6, UberMetrics, Falcon, Talkwalker, VICO uvm. Gibt es kritische Diskussionen? 19

20 3. Aus den gewonnen Informationen die Kanal-Strategie ableiten Maßgebliche Bestimmung durch die gesetzten KPIs & Monitoring-Ergebnisse: Wo hält sich die Zielgruppe auf? Wo finden relevante Gespräche statt? WWW Bietet der Kanal benötigte Tools? (z.b. Anzeigen oder Platz für Texte) Lässt der Kanal sich im geplanten Umfang mit vorhandenen Touchpoints verbinden? 20

21 4. Entwicklung einer langfristigen, nutzerzentrierten Content-Strategie Content- Ressourcen Themen & Botschaften Content Strategie Zielgruppe Die Content-Strategie muss mit dem Blick nach innen UND außen entstehen: Welche Themen müssen/sollen/können authentisch und langfristig kommuniziert werden? Lässt sich ein klares Interesse der Zielgruppe erkennen? Können sich die Inhalte gegen andere Player im Web behaupten? Arbeits- Ressourcen Kanäle & Inhalte Sind die Ressourcen vorhanden um das geplante zu leisten? Aus welchen Quellen speist sich die Strategie langfristig? 21

22 Mit dieser Vorarbeit setzen Sie das Modell strategisch und nachhaltig um GET THEM ENGAGE THEM LOYALIZE THEM SEND THEM TO POS SOCIAL MEDIA ADS COMMUNITY MANAGEMENT KAMPAGNEN (APPS) POS VERBINDUNG Mehr Sichtbarkeit Mehr Fans/Abonnenten Mehr Interaktion Optimierte Posts an die richtigen Adressaten (Zielgruppen) liefern Markenkommunikation & Zielgruppenrelevante Inhalte Differenzierte Inhalte für differenzierte Zielgruppen Unterhaltung & Interaktion Service & Support Incentivierung & Belohnung Member gets Member - Programme Tester-Programme Newsletter- Registrierungen treiben Kreative Couponing- Programme Social Sampling Aktionen Facebook Special Offers Storefront Apps 22

23 Agenda STATUS: SOCIAL MEDIA IN DEUTSCHLAND SOCIAL MEDIA MARKETING: STRATEGISCHES VORGEHEN HOT TOPICS

24 Facebook Ads Mehr Reichweite mit minimalen Streuverlusten 24

25 Unterschiedlichste Formate & granulares Targeting Bewerbung unterschiedlicher Inhalte Facebook Seiten & Posts Websites Shop Artikel Mobile Apps Verschiedene Formate Call-to-Action Multi-Product App-Ads Video-Ads Positionierung Marginalspalte rechts Newsfeed 25

26 Diverse Formate ermöglichen eine zielbezogene Auswahl Bewerbung unterschiedlicher Inhalte Facebook Seiten & Posts Websites Shop Artikel Mobile Apps Verschiedene Formate Call-to-Action Multi-Product App-Ads Video-Ads Positionierung Marginalspalte rechts Newsfeed 26

27 Multi-Product Ads Das Bild kann nicht angezeigt werden. Dieser Computer verfügt möglicherweise über zu wenig Arbeitsspeicher, um das Bild zu öffnen, oder das Bild ist beschädigt. Starten Sie den Computer neu, und öffnen Sie dann erneut die Datei. Wenn weiterhin das rote x angezeigt wird, müssen Sie das Bild möglicherweise löschen und dann erneut einfügen. Bewerbung unterschiedlicher Inhalte Facebook Seiten & Posts Websites Shop Artikel Mobile Apps Verschiedene Formate Call-to-Action Multi-Product App-Ads Video-Ads Positionierung Marginalspalte rechts Newsfeed 27

28 Custom Audience Kunden und Besucher gezielt erneut ansprechen 28

29 Lookalike Audience Statistische Zwillinge Ihrer Kunden finden 29

30 Local Awareness Ads für den Retail 30

31 Facebook Advertising Mehr Reichweite mit minimalen Streuverlusten Vorteile:! Gezielte Aussteuerung von Werbung! Umfassende Anzeigenprodukte! Große Reichweite (28 Mio. Nutzer in DE)! Minimale Streuverluste! Sehr gutes Kosten-Nutzen Verhältnis bzw. ROI 31

32 WhatsApp Per Push-Nachricht direkt zum Kunden 32

33 WhatsApp Die neue, schnelle Art der Marketing-Kommunikation +800 Millionen (Welt) +32 Millionen in (DE) Der erfolgreichste Messenger Löst in bestimmten Situationen ab Zusätzliche, schnelle Kontaktoption zu Interessenten und Kunden News Lists Service Kampagnen 33

34 WhatsApp Die neue, schnelle Art der Marketing-Kommunikation +800 Millionen (Welt) +32 Millionen in (DE) Der erfolgreichste Messenger Löst in bestimmten Situationen ab Zusätzliche, schnelle Kontaktoption zu Interessenten und Kunden News Lists Service Kampagnen 34

35 WhatsApp für Unternehmen gewinnbringend einsetzen Vorteile:! Instant Messaging Kanal! Inhalte können schnell & einfach verbreitet werden! Frequenz & Opening Ratio! Immer in der Hosentasche der Kunden mit dabei 35

36 Instagram Mit echten Bildern Lust auf Outdoor wecken 36

37 Instagram Mit Outdoor-Momenten begeistern " Einfaches Erstellen und Teilen von Fotos und Videos " Emotionale Ansprache " Inspiration in unzähligen Interessensgebieten " 5x höhere Engagement Rate vergl. mit Facebook 37

38 Instagram - DAS Foto-Netzwerk mit viel Potential für Unternehmen Vorteile:! Große Outdoor-Community erreichen! Emotionale Kommunikation über Bilder! Sehr hohe Interaktionsbereitschaft der Nutzer! Influencer haben bereits hunderttausende Follower 38

39 Facebook Beacons Digitaler Mehrwert am POS 39

40 (Facebook) Beacons - Die Digitalisierung des offline POS Beacons werden vor Ort angebracht Löst Push-Nachrichten aus Öffnet eigene App oder Facebook Nachricht zur Begrüßung mit Angeboten und Tipps Call to Action für Gefällt mir - Angabe der Facebook Seite Darstellung von aktuellen Facebook Beiträgen Darstellung von Bewertungen und Tipps von Freunden und anderen Einkäufern 40

41 (Facebook) Beacons Die Digitalisierung des offline POS Vorteile:! Digitaler Mehrwert am Offline-POS! Push Benachrichtigungen an die Kunden! Passende Angebote und Bewertungen! Kundenbindung & Retargeting 41

42 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Daniel 42

Marketing mit Facebook. ContentDay Salzburg

Marketing mit Facebook. ContentDay Salzburg Marketing mit Facebook ContentDay Salzburg Jens Wiese Blogger, Berater, Gründer allfacebook.de Warum Facebook Marketing wichtig ist Stand April 2015 Facebook Fakten: Über 1,3 Mrd. monatlich aktive Nutzer

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

plista Native Content Distribution

plista Native Content Distribution plista Native Content Distribution Berlin, 2014 plista GmbH Advertiser T: +49 30 4737537-76 accountmanagement@plista.com Agenda Bestehende Märkte Markteintritt in Q3/Q4 2014 geplant UNTERNEHMEN PRODUKTE

Mehr

Clever Werbung auf Facebook schalten

Clever Werbung auf Facebook schalten 1 Social Media Marketing Clever Werbung auf Facebook schalten SEO Profi Berlin @ dskom GmbH Reginhardstraße 34 13409 Berlin Tel 030 4990 7084 SEO-Profi-Berlin.de SEO-Profi-Akademie.de 1 Voraussetzungen

Mehr

Marketing mit Facebook & Co.

Marketing mit Facebook & Co. Internetmarketing für Unternehmer Marketing mit Facebook & Co. Internetmarketing für Unternehmen eine Überlebensfrage! www.hogeluecht-werbeberatung.de 1 Ein paar Worte zu mir: Meine Name ist Holger Hogelücht.

Mehr

Schritt für Schritt zu mehr Erfolg

Schritt für Schritt zu mehr Erfolg Schritt für Schritt zu mehr Erfolg 18.03.2014, IHK Frankfurt Alexander Süßel Inhaltsangabe Facebook Fachjargon Fanaufbau Fanidalog Facebook Monitoring Tipps/Links Faktenlage Facebook Jargon EINLEITUNG

Mehr

SOCIAL MEDIA WORKSHOP KURZPROFIL

SOCIAL MEDIA WORKSHOP KURZPROFIL SOCIAL MEDIA WORKSHOP KURZPROFIL NEUE MEDIEN, NEUE MOGLICHKEITEN 33Mio. Facebookbenutzer in Deutschland Die Kommunikationslandschaft verändert sich massiv. Der klassisch-werbliche Weg wird immer öfter

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

BILD Sport. Social Media

BILD Sport. Social Media BILD Sport Social Media Basisinformationen BILD Sport auf Facebook Reichweite 565.000 Fans BILD Sport* Konzept Integration der Kampagne innerhalb der BILD Sport Facebook Seite Durch eine starke Reichweite,

Mehr

Zwischen Katzenbildern und Selfies

Zwischen Katzenbildern und Selfies Zwischen Katzenbildern und Selfies Zur effektiven Nutzung von Social Media für Hostels Referent: Eno Thiemann physalis. Kommunikation & Design. eno@physalis-design.de Welche Menschen sind eigentlich online?

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

E-Commerce Marketing mit INTEGR8

E-Commerce Marketing mit INTEGR8 E-Commerce Marketing mit INTEGR8 Einblicke in unsere Vorgehensweise Unsere Herangehensweise im E-Commerce Marketing zeichnet sich in erster Linie durch eine geschickte Kombination unterschiedlicher Performance

Mehr

mehr pepp im web ARBEITEN MIT FACEBOOK

mehr pepp im web ARBEITEN MIT FACEBOOK mehr pepp im web ARBEITEN MIT FACEBOOK Gegründet 2014 von Ines Visintainer (Redaktionsleitung sentres.com) Nils Reddig (Senior Account Zeppelin Group) Schwerpunkte: digitale Kommunikation, Content Produktion

Mehr

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 Online Marketing Guide 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 1 Webanalyse Webanalyse ist der Grundstein für ein erfolgreiches Online Marketing.

Mehr

Content-Marketing is King Seeding is Queen

Content-Marketing is King Seeding is Queen Content-Marketing is King Seeding is Queen Die neuen Möglichkeiten mit Blog- und Content-Marketing im SEO 1./2.3.2016 Internet World München Andreas Armbruster seonative GmbH Daimlerstraße 73 70372 Stuttgart

Mehr

26.06.2013. Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus. Facebook YouTube Google Pinterest. Verkaufs- Förderung.

26.06.2013. Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus. Facebook YouTube Google Pinterest. Verkaufs- Förderung. Social Media für Fortgeschrittene Facebook YouTube Google Pinterest Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 1 Werbeformen & Werbeziele Online Werbeform

Mehr

Superfans und Superhaters. Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien. Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises.

Superfans und Superhaters. Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien. Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises. @thalertom Superfans und Superhaters t Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises.com ecommerce Basics @thalertom Definition von (messbaren)

Mehr

#selfie SOCIAL NETWORKS MILLIONEN BEITRÄGE WIE BEZIEHUNGEN AUFGEBAUT UND INFORMATIONEN AUSGEWERTET WERDEN.

#selfie SOCIAL NETWORKS MILLIONEN BEITRÄGE WIE BEZIEHUNGEN AUFGEBAUT UND INFORMATIONEN AUSGEWERTET WERDEN. SOCIAL NETWORKS WIE BEZIEHUNGEN AUFGEBAUT UND INFORMATIONEN AUSGEWERTET WERDEN. LORENZ BERINGER GESCHÄFTSFÜHRER LOBECO GMBH #selfie MILLIONEN BEITRÄGE KEVIN SYSTROM CEO Instagram Plattform in 4 Wochen

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing

Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing www.expalas.de Digital Service Engineering Frankfurt am Main Telefon +49-69-71670771

Mehr

ricardo.ch auto.ricardo.ch shops.ch Social Media und Social Commerce bei ricardo.ch Lukas Thoma Head of Marketing & Communication André Kunz Head of IT Operation 21.03.2012 Über uns ricardo.ch 21.03.2012

Mehr

Erfolgspotenzial von Social Media in der Energiewirtscha7. Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven

Erfolgspotenzial von Social Media in der Energiewirtscha7. Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven Erfolgspotenzial von Social Media in der Energiewirtscha7 Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven Erfolgspotenzial von Social Media in der Energiewirtscha7 1) Entwicklungen in der digitalen Welt

Mehr

Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co.

Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co. Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co. Social Media w Leistungspakete Leistungspaket 1: Social Media Workshop Um Social Media Werkzeuge in der Praxis effizient nutzen

Mehr

Trends im Suchmaschinen- und Social Media Marketing

Trends im Suchmaschinen- und Social Media Marketing Trends im Suchmaschinen- und Social Media Marketing Andreas Hörcher Finnwaa GmbH Jena, Leipzig, Saalfeld Jena, 2011 Agenda» (1) Kurze Vorstellung der Agentur» (2) Aktuelles» (3) Trends & Möglichkeiten

Mehr

SOCIAL MEDIA-MARKETING IM TOURISMUS. Chancen nutzen, Neue Zielgruppen erreichen! Oberschwaben-Tourismus, 13.10.2015

SOCIAL MEDIA-MARKETING IM TOURISMUS. Chancen nutzen, Neue Zielgruppen erreichen! Oberschwaben-Tourismus, 13.10.2015 SOCIAL MEDIA-MARKETING IM TOURISMUS Chancen nutzen, Neue Zielgruppen erreichen! Oberschwaben-Tourismus, 13.10.2015 2 Agenda Workshop 3 1. Vorstellung 2. Übersicht über Social Media Marketing Was bedeutet

Mehr

SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO.

SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO. [ TheDrum.com] Tag der Vereinsführungskräfte Hamm, 14. Februar 2015 SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO. Dirk Henning Referent NRW bewegt seine KINDER! 14.02.2015 Social Media im Sportverein

Mehr

Customer Journey 2015: Tracking von der Online-Recherche bis zum Kauf im stationären Handel (Beacons)

Customer Journey 2015: Tracking von der Online-Recherche bis zum Kauf im stationären Handel (Beacons) Customer Journey 2015: Tracking von der Online-Recherche bis zum Kauf im stationären Handel (Beacons) München, 24.03.2015 Thilo Heller, CMO bei intelliad Media GmbH Über intelliad» Neutraler Technologieanbieter

Mehr

NPO-Marketing: «Online-Marketing und Social Media» Modul Marketing und Mittelbeschaffung

NPO-Marketing: «Online-Marketing und Social Media» Modul Marketing und Mittelbeschaffung NPO-Marketing: «Online-Marketing und Social Media» Modul Marketing und Mittelbeschaffung Inhalt Pfeiler im Online Marketing Social Media 09.09.2014 2 Internetnutzung nach Geschlecht und Alter (Schweiz)

Mehr

WIR SIND DEUTSCHLANDS SUPER ONLINE HOTEL!

WIR SIND DEUTSCHLANDS SUPER ONLINE HOTEL! WIR SIND DEUTSCHLANDS SUPER ONLINE HOTEL! WARUM? WEIL WIR WISSEN WIE S GEHT! UNSERE ONLINE MARKETING ZIELE 2014. Leads bzw. Buchungen generieren Branding-Effekte nutzen Servicewege verkürzen und Customer

Mehr

Saastal Marketing AG Ausbildung

Saastal Marketing AG Ausbildung Saastal Marketing AG Ausbildung SMAG Training ACADEMY DER LEISTUNGSTRÄGER/KUNDE IM FOKUS LEISTUNGSTRÄGER AN ERSTER STELLE DEN KUNDEN RELEVANT AUF DEN KUNDEN FOKUSSIERT ERGEBNIS-GETRIEBENE STRATEGIE PERSONALISIERT

Mehr

Corporate Communications 2.0

Corporate Communications 2.0 Corporate Communications 2.0 Warum ein internationaler Stahlkonzern auf Social Media setzt Buzzattack Wien, 13.10.2011 www.voestalpine.com Agenda Social Media Strategie wie ein globaler B2B-Konzern, der

Mehr

Digitale Werbung und Kommunikation

Digitale Werbung und Kommunikation Digitale Werbung und Kommunikation Friedrich Straub 1 Inhalt Intro Netzwerke & Medien Strategien Kommunik ation & CRM Online Werbung Noch Fragen? 2 INTRO 3 Was ist Social Media Marketing eigentlich? Inhalte

Mehr

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Wir sind nun auch auf Facebook.

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken.

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Social Media Analytics Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Quick Facts socialbench. Analyse, Auswertung und Management von Social Media-Profilen seit 2011. Das Unternehmen 400+ Kunden. 30

Mehr

WHITEPAPER AUSBILDUNGSMARKETING IN SOZIALEN NETZWERKEN

WHITEPAPER AUSBILDUNGSMARKETING IN SOZIALEN NETZWERKEN WHITEPAPER AUSBILDUNGSMARKETING IN SOZIALEN NETZWERKEN Ausbildungsmarketing und Social Media Eine gute Kombination Die sozialen Netzwerke bieten im Azubi Recruiting eine Fülle an wichtigen Werkzeugen,

Mehr

Social Media: Die Herausforderung begann 1995. Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht?

Social Media: Die Herausforderung begann 1995. Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht? Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht? 1 Sie lechzen danach, täglich nach Neuem zu fragen... einige sind so schrecklich neugierig und auf Neue Zeitungen erpicht..., dass sie sich nicht

Mehr

Agenda. 1. KUKA Robotics 2. Interne Einführung/Strategie/Maßnahmen. 3. Umsetzung Maßnahmen extern. 4. Erfolgsmessung. 5. Ausblick 6.

Agenda. 1. KUKA Robotics 2. Interne Einführung/Strategie/Maßnahmen. 3. Umsetzung Maßnahmen extern. 4. Erfolgsmessung. 5. Ausblick 6. Social Media Praxisbeispiel KUKA Robotics Agenda 1. KUKA Robotics 2. Interne Einführung/Strategie/Maßnahmen a. Zielsetzung b. Wie sind wir ran gegangen? c. Social Media Guide 3. Umsetzung Maßnahmen extern

Mehr

Facebook Marketing. Facebook Marketing. Philipp Roth, Ray Sono AG. Roth, Ray Sono AG

Facebook Marketing. Facebook Marketing. Philipp Roth, Ray Sono AG. Roth, Ray Sono AG Facebook Marketing Facebook Marketing Philipp Roth, Ray Sono AG Web 2.0 Philipp Forum, Wien Roth, Ray Sono AG Philipp Roth Digital Native, Blogger, Social Media Addicted Bachelor of Science (OnlineMedien)

Mehr

Was unsere Kunden sagen:

Was unsere Kunden sagen: social media Was unsere Kunden sagen:» Für uns als 4*Superior Haus ist es wichtig in der großen Social-Media-Welt präsent zu sein und im ständigen Dialog mit unseren Gästen zu bleiben. Die vioma liefert

Mehr

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten 1. Wie verlaufen heute Kaufentscheidungen? 2. Wie beeinflusse ich die Kaufentscheidung mit meiner Kommunikation? 3. Welche

Mehr

Social Media. Strategie, Inhalte und Kampagnen WWW.WIEN.INFO

Social Media. Strategie, Inhalte und Kampagnen WWW.WIEN.INFO Social Media Strategie, Inhalte und Kampagnen WWW.WIEN.INFO Social Media Strategie Ronja Spranger, B.A. Social Media Specialist WienTourismus - Community Management - Tägliche Inhalte planen und erstellen

Mehr

Werben auf kununu. Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen

Werben auf kununu. Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen Werben auf kununu Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen kununu Die gemeinsame Plattform für Arbeitgeber und Arbeitnehmer kununu ist mit 650.000 Erfahrungsberichten zu 170.000 Unternehmen, die

Mehr

gofeminin.de Social Media Social Media, Digital Marketing

gofeminin.de Social Media Social Media, Digital Marketing 1 Social Media, Digital Marketing Basisinformationen gofeminin.de auf Facebook Reichweite 120.000 Fans gofeminin.de* Konzept Integration der Kampagne im Newsfeed der User auf Facebook mit der Absenderschaft

Mehr

plista Content Distribution

plista Content Distribution plista Content Distribution Ihr Content an die richtigen Nutzer: intelligente Content Verbreitung Nachhaltiges Branding auf Basis von Content Oplayo GmbH für Content Distribution Marketing bis dato: Marken

Mehr

Werben auf FOCUS Online. Das schnellste digitale Newsportal

Werben auf FOCUS Online. Das schnellste digitale Newsportal Werben auf FOCUS Online Das schnellste digitale Newsportal FOCUS Online Zu jeder Zeit, an jedem Ort auf dem aktuellsten Stand mit dem schnellsten News-Portal FOCUS Online ist das interaktive Informations-

Mehr

Google. Gerhard Wolf! Leibniz FH 21.04.2014. Gerhard Wolf

Google. Gerhard Wolf! Leibniz FH 21.04.2014. Gerhard Wolf Google! Leibniz FH 21.04.2014 1 Die Entwicklung der Sozialen Netze 2 Nutzerdaten Soziale Netz Zwei Drittel der Internetnutzer sind in sozialen Netzwerken aktiv Sind sie in sozialen Online-Netzwerken angemeldet

Mehr

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe Workshop WAS ERWARTET SIE? Gerhard Trittenwein, Seite 2 Inhalte Aktuelle Zahlen und Trends Eine Übersicht über die wichtigsten Online-Marketing Methoden und gängigsten Content Management Systeme als Entscheidungshilfe

Mehr

SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER.

SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER. SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER. SOCIAL ADS Sprechen Sie Ihre Zielgruppe auf Facebook an. Werden Sie zum Multichannel Marketer. Social Ads

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Netzpiloten AG Internetgruppe. Netzpiloten Magazine Native Advertising Mediadaten 2016

Netzpiloten AG Internetgruppe. Netzpiloten Magazine Native Advertising Mediadaten 2016 Netzpiloten Magazine Native Advertising Mediadaten 2016 2 Willkommen! Zehn Medienmarken Ready for Boarding Wir sind mit unseren digitalen Magazinen ein Stück Mediengeschichte! Seit 1998 berichten, analysieren,

Mehr

INFORMATION UND INSPIRATION WAS TREIBT DEN KUNDEN ZUM KAUF?

INFORMATION UND INSPIRATION WAS TREIBT DEN KUNDEN ZUM KAUF? INFORMATION UND INSPIRATION WAS TREIBT DEN KUNDEN ZUM KAUF? Reinhard Scheitl, 18.06.2015 EIN BLICK IN DIE USA? STUDY JOURNEY RETAIL SHOPS NEW YORK DAS ZIEL IST NICHT VERKAUFEN, SONDERN Kundenbedürfnisse

Mehr

- Your Social Media Business -

- Your Social Media Business - Modulbeschreibung - Your Social Media Business - Viele Unternehmen in Deutschland nutzen das Online Business bereits zur Leadgenerierung, um ihre Kunden zu erreichen. Sie sind sich allerdings nicht über

Mehr

Werben auf wallstreet:online. Deutschlands größte Finanz-Community

Werben auf wallstreet:online. Deutschlands größte Finanz-Community Werben auf wallstreet:online Deutschlands größte Finanz-Community wallstreet:online Das stärkste deutsche Online TV-Programm wallstreet:online ist Deutschlands führende Finanz- Community. verfügt über

Mehr

Vorstellung unserer Dienstleistungen. Unternehmenspräsentation

Vorstellung unserer Dienstleistungen. Unternehmenspräsentation Vorstellung unserer Dienstleistungen Unternehmenspräsentation SmartcheckDeutschland eröffnet dialogbereiten und weltoffenen Unternehmen die gesamte Klaviatur der digitalen Kommunikationsmöglichkeiten.

Mehr

FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT

FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT Aussagekräftiges Profilbild Facebook bietet viele Möglichkeiten eine Marke und ein Corporate Design auch in Social

Mehr

Die Kunst des B2B Online-Marketing

Die Kunst des B2B Online-Marketing Die Kunst des B2B Online-Marketing Sechs wichtige Schritte für ein effizientes Onlinemarketing Aus: http://www.circlesstudio.com/blog/science-b2b-online-marketing-infographic/ SECHS SCHRITTE IM ÜBERBLICK

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Online Marketing/ Social Media Seminare 2016 Schellinger Social Media Beratung

Online Marketing/ Social Media Seminare 2016 Schellinger Social Media Beratung Online Marketing/ Social Media Seminare 2016 Schellinger Social Media Beratung 1. Facebook Einstieg und Grundlagen für Unternehmen Sie wollen mit einem professionellen Auftritt auf Facebook Kunden gewinnen.

Mehr

In 9 Schritten zum passenden Monitoring Tool. Die Universal-Checkliste für B2B-Unternehmen

In 9 Schritten zum passenden Monitoring Tool. Die Universal-Checkliste für B2B-Unternehmen In 9 Schritten zum passenden Monitoring Tool Die Universal-Checkliste für B2B-Unternehmen Schritt 1: Zielsetzung Welchen Zweck muss ein Monitoring Tool für Ihr Unternehmen erfüllen? Umfassende Themen-

Mehr

Bücher zeitgemäß inszenieren. Literaturhaus Berlin 05. März 2014. Bücher zeitgemäß inszenieren

Bücher zeitgemäß inszenieren. Literaturhaus Berlin 05. März 2014. Bücher zeitgemäß inszenieren Bücher zeitgemäß inszenieren Literaturhaus Berlin 05. März 2014 Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Text Literaturfotografie Veranstaltungsorganisation Literaturfilm Werbung Social Media Consulting Bücher

Mehr

Mögliche Online Werbekanäle Eigene Website Landwirt.com Facebook & Social Media Kanäle E-Mail Marketing Google AdWords YouTube

Mögliche Online Werbekanäle Eigene Website Landwirt.com Facebook & Social Media Kanäle E-Mail Marketing Google AdWords YouTube Mögliche Online Werbekanäle Eigene Website Landwirt.com Facebook & Social Media Kanäle E-Mail Marketing Google AdWords YouTube Landwirt.com ÖWA Zahlen und Fakten: Unique Clients: 966.400 Visits: 4.364.116

Mehr

Marketing für FremdenführerInnen Teil 4

Marketing für FremdenführerInnen Teil 4 Marketing für FremdenführerInnen Teil 4 bfi MMag. Dr. Huberta Weigl www.schreibwerkstatt.co.at www.social-media-werkstatt.at Dezember 2014 Ergänzung zu den Analysemethoden Potenzialanalyse = ein Instrument

Mehr

Praktikables Online-Marketing

Praktikables Online-Marketing Social-Media-Marketing & Online-Markt-Analyse Zusammenarbeit mit IHK Cottbus und ebusiness-lotse Südbrandenburg 24.11.2014 Social Media Marketing 24.11.2014 10:00 15:00 Uhr Online Markt Analyse Social-Media-Marketing

Mehr

Social Media Marketing 1.0 Basics

Social Media Marketing 1.0 Basics Social Media Marketing 1.0 Basics Agenda Online Aktivitäten der User Änderungen & Herausforderungen Social Media im Tourismus Vorteile & Reichweite Portale Social Media im Tourismus Die Vorteile

Mehr

Internet Thementag Social Media an Hochschulen. Was ist Social Media? Ein Überblick. Christoph Zehetleitner

Internet Thementag Social Media an Hochschulen. Was ist Social Media? Ein Überblick. Christoph Zehetleitner Was ist Social Media? Ein Überblick Christoph Zehetleitner Was ist Social Media? (www.neukunden-marketing.com) # 2 Was ist Social Media? (www.winlocal.de) # 3 Was ist Social Media? (www.winlocal.de) #

Mehr

Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18. Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an?

Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18. Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an? Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18 Kia Austria Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an? 1 Was Sie bei diesem Vortrag erwartet Digital Advertising: Eine

Mehr

Social Media im internationalen Forschungsmarketing

Social Media im internationalen Forschungsmarketing Social Media im internationalen Forschungsmarketing Lena Weitz, Social Media Managerin, Warum sollte man Social Media nutzen? Freunde und Familie Warum sollte man Social Media nutzen? Freunde und Familie

Mehr

SPEDITIONS- UND LOGISTIKBRANCHE

SPEDITIONS- UND LOGISTIKBRANCHE NUTZUNG VON SOCIAL MEDIA IN DER SPEDITIONS- UND LOGISTIKBRANCHE Agenda 1. Ausgangssituation 2. Ausgewählte Studienergebnisse 3. Umsetzung von Social Media in Spedition und Logistik 4. Perspektiven der

Mehr

Rechtliche Fragen beim Einsatz von Social Media in Handwerksunternehmen

Rechtliche Fragen beim Einsatz von Social Media in Handwerksunternehmen Rechtliche Fragen beim Einsatz von Social Media in Handwerksunternehmen Vortrag im Rahmen der Digitalen Woche des Handwerks Mittwoch, 19. August 2015 Handwerkskammer Köln RA Fritz-Ulli Pieper BridgehouseLaw

Mehr

Web2.0 für Vereine. Wie man aus Fans und Followern Mitglieder machen kann. Königswinter am 15.11.2014

Web2.0 für Vereine. Wie man aus Fans und Followern Mitglieder machen kann. Königswinter am 15.11.2014 Web2.0 für Vereine Wie man aus Fans und Followern Mitglieder machen kann Königswinter am 15.11.2014 Zur Person Markus Weber, Geschä4sführer und Inhaber von w+ Die MARKENpflanzer Steckbrief Seit 1990 in

Mehr

Weiterempfehlungsmarketing

Weiterempfehlungsmarketing Weiterempfehlungsmarketing Lydia Raab Leitung Channel Development Fujitsu 2012 Agenda Weiterempfehlungsmarketing Warum ist Empfehlungsmarketing wichtig? Empfehlungsmarketing@Fujitsu? Fujitsu Facebook Präsenz

Mehr

Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen. FHNW und UniBE im Vergleich

Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen. FHNW und UniBE im Vergleich Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen FHNW und UniBE im Vergleich Ausgangslage FHNW Videos Fotos Online- Medien Ton Blogs Micro- Blogs Nachricht Daten Soziale Netzwerke Chat SMS Meinung

Mehr

Handel(n) mit Facebook Ihr Unternehmen im Social Web mit dem Kunden auf Du und Du

Handel(n) mit Facebook Ihr Unternehmen im Social Web mit dem Kunden auf Du und Du ANDREASHADERLEIN WEBINAR 14. OKTOBER 2014 >>Folienauszug

Mehr

Velberter Unternehmertreff, 14. Juni 2012 Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt.

Velberter Unternehmertreff, 14. Juni 2012 Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt. Velberter Unternehmertreff, 14. Juni 2012 Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt. 1 1 Social-Media-Expertin Claudia Hilker Unternehmensberaterin

Mehr

WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN

WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN CHANGE: WIR SIND AUF DEM WEG 4 Herausforderungen, die Marken und Medien nachhaltig verändern werden WERBUNG IST TOT. ES LEBE DER CONTENT. Billions Global

Mehr

Aufbau einer Onlinecommunity Wie Existenzgründer Social Media zur Businessentwicklung nutzen können

Aufbau einer Onlinecommunity Wie Existenzgründer Social Media zur Businessentwicklung nutzen können Internet für Existenzgründer: Aufbau einer Onlinecommunity Wie Existenzgründer Social Media zur Businessentwicklung nutzen können IHK Bonn/Rhein-Sieg, 7. September 2016 Internet für Existenzgründer Aufbau

Mehr

Web 2.0 und Social Media im Hochschulmarketing

Web 2.0 und Social Media im Hochschulmarketing Zur Person: Oliver Gschwender Meine Social Media Cloud Web 2.0 und Social Media im Hochschulmarketing Facebook (Seiten): Web: www.uni-bayreuth.de/cms-einfuehrung http://www.facebook.com/pages/bayreuth-germany/uni-bayreuth/115787254454?v=wall

Mehr

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Chancen und Risiken für Unternehmen Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Basics Interaktiver Austausch zwischen Individuen User Generated Content Praktizierte

Mehr

Marketing mit Umweltthemen Social Media Marketing

Marketing mit Umweltthemen Social Media Marketing 15 Marketing mit Umweltthemen Social Media Marketing Social Media Anwendungen für Unternehmen Seit Mitte der 2000er Jahre drängen im Bereich Social Media zahlreiche Plattformen und Technologien auf den

Mehr

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013 Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz Der Social Media-Trendmonitor

Mehr

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de Kundenansprache über Social Media Heidi Pastor www.ecc-handel.de 1 Kurzprofil: E-Commerce-Center Handel Langzeitprojekt für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Teil der Kompetenzzentren

Mehr

Das Social Web. Verkaufsförderung mit modernen Sales- und Marketing Strategien

Das Social Web. Verkaufsförderung mit modernen Sales- und Marketing Strategien Das Social Web Verkaufsförderung mit modernen Sales- und Marketing Strategien Ein paar Fakten 40 Jahre, verheiratet, 2 Jungs Gründer von The Strategy Web Mitbegründer von silicon.de (führendes IT B2B Portal

Mehr

In aller Kürze. Inhabergeführt. 15 Mitarbeiter mehrere Nationen. Gründung 2008.

In aller Kürze. Inhabergeführt. 15 Mitarbeiter mehrere Nationen. Gründung 2008. In aller Kürze. Inhabergeführt. 15 Mitarbeiter mehrere Nationen. Gründung 2008. Unsere Kunden. Von Hamburg aus liefern wir kompetente Beratung, nachhaltige Strategien und gute Ideen in die gesamte Welt.

Mehr

Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert. Dunja Riehemann 12.11.2010

Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert. Dunja Riehemann 12.11.2010 Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert Dunja Riehemann 12.11.2010 Agenda Das Unternehmen Netviewer Gesamtmarketingstrategie Kommunikationsziele Kampagnenansatz und-maßnahmen Marketinginstrumente

Mehr

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus April 2011 netzpuls.ch Online-Marketing Online-Marketing: Chancen für den Tourismus 96. Generalversammlung Leukerbad Tourismus Markus Binggeli Geschäftsführer Partner Online-Marketing: Chance für den Tourismus

Mehr

Die 4 Säulen des digitalen Marketings!

Die 4 Säulen des digitalen Marketings! Die 4 Säulen des digitalen Marketings! Quelle: www.rohinie.eu Digitales Marketing ist eine Form des Marketings, das via Internet, Handy oder Tablett-Gerät geliefert wird. Es ist komplex und hat viele Elemente,

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE Portfolio - Impulsvorträge Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. April 2014 (Vormittags- und Nachmittags-Vorträge zu den verschiedenen Themenbereichen) ncm Net Communication Management

Mehr

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform für modebegeisterte und lifestyleliebende Frauen zwischen

Mehr

Mobile Facts Adex Media

Mobile Facts Adex Media Mobile Facts Die Adex Media steht für Kompetenz in allen kommunikationsrelevanten Aufgabenfeldern Marketings. In einer immer schneller, komplexeren und zunehmend Digitaleren Welt schaffen wir Kommunikationslösungen,

Mehr

Social Media-Trendmonitor

Social Media-Trendmonitor Social Media-Trendmonitor Wohin steuern Unternehmen und Redaktionen im Social Web? Mai 2014 Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Controlling im Online- und Social Media-Marketing

Controlling im Online- und Social Media-Marketing Was ist Online- und Social Media-? Definition http://de.wikipedia.org/wiki/online- http://de.wikipedia.org/wiki/social_media Ziele definieren http://de.wikipedia.org/wiki/ Key_Performance_Indicator Erkennen

Mehr

ONLINE MARKETING TRICKS 2015

ONLINE MARKETING TRICKS 2015 Die besten ONLINE MARKETING TRICKS 2015 für Profis TIPP 1 Das richtige Content Marketing Backlinks kaufen, eine Website in hunderte Kataloge eintragen oder Links tauschen ist teuer, mühselig, bringt Ihren

Mehr

Follow us! OGOK. Im Netz werken - Orientierung im Social Web. oliver gassner online-kommunikation

Follow us! OGOK. Im Netz werken - Orientierung im Social Web. oliver gassner online-kommunikation Follow us! Im Netz werken - Orientierung im Social Web OGOK oliver gassner online-kommunikation Überblick XING Facebook Google+ Pause Content (Dieter-Michael Last) Weblogs Fragen und Diskussion Apéro Überblick

Mehr