SEMINARE UND VERANSTALTUNGEN 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SEMINARE UND VERANSTALTUNGEN 2015"

Transkript

1

2 Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Leserinnen und Leser, wie auf der letzten Jahresmitgliederversammlung beschlossen, erscheint das Fortbildungsprogramm ab diesem Jahr nicht mehr als gedrucktes Programmheft sondern nur noch in digitaler Form. Gemäß dem Motto Das bayerische Seminarprogramm ein Wunschkonzert ist das Seminarprogramm 2015, wie bereits in den Jahren zuvor, wieder zum großen Teil das Ergebnis Ihrer Rückmeldungen herzlichen Dank für die Anregungen und die tatkräftige Unterstützung! Inhaltlich haben wir versucht, ein breites Spektrum abzudecken, wobei einer der Schwerpunkte aufgrund der hohen Nachfrage erneut die Tools für Übersetzer sind. Hier decken wir ein umfangreiches Spektrum von Across über memoq für Fortgeschrittene und Trados bis hin zur Auftragsverwaltung mit Translation Office 3000 ab. Naturgemäß sind manche Sprachen und Bereiche öfter im Programm vertreten als andere. Sollten Sie etwas für Ihre Sprache oder Ihren Fachbereich vermissen, können Sie mir Ihre Vorschläge jederzeit gerne direkt zuschicken Aufgrund des Umzugs der Geschäftsstelle in München haben wir einen geräumigeren, ruhigeren und in den Sommermonaten kühleren Seminarraum zur Verfügung. Deshalb, und da wir erst Ende Januar die neuen Räumlichkeiten für Seminare nutzen können, bieten wir dieses Jahr erstmalig auch viele Seminare im Juli an. Sie werden wahrscheinlich feststellen, dass wir die Seminargebühren nach mehreren Jahren der Preisstabilität in diesem Jahr geringfügig erhöht haben, u. a. um den höheren Mietkosten Rechnung zu tragen. Die Preise für Mitglieder liegen aber immer noch auf einem erfreulichen Niveau, vor allem, wenn Sie vom Frühbuchertarif Gebrauch machen. Ich hoffe, dass auch für Sie etwas Passendes im Programm dabei ist, und freue mich auf Ihre zahlreichen Teilnahmen an den Seminaren. Mit den besten Grüßen und Wünschen für das Jahr 2015 für den Vorstand des BDÜ LV Bayern Markus Schmitz Mitglied im Vorstand des BDÜ LV Bayern Ressort Fortbildung München, Dezember

3 Terminübersicht Datum Tag Titel Ort Seite So Neujahrsempfang des BDÜ Bayern München 5 30./ Fr/Sa Sa Fr Sa 06./ Fr/Sa 13./ Fr/Sa Sa 17./ Fr/Sa Fr Existenzgründer-Tag Basis-Infos für freiberufliche Übersetzer/Dolmetscher Referenten: Manfred Peters / Vorstand LV Bayern, Dieter Boss Textiltechnik Herstellung von textilen Materialien - Technische Textilien Referentin: Ilona Klepickij Interkulturelle Kommunikation Einführung in die Grundlagen Referentin: Andrea Frankenbach Auftragsverwaltung mit Translation Office 3000 Workshop Referentin: Annette Hunger Einstieg ins Lektorat Workshop Referentin: Henrike Doerr Vertragsrecht (einschließlich Gesellschaftsvertrag) Deutsch-Italienisch Referentin: Angelika Rösch SDL MultiTerm 2014 Workshop Referentin: Annette Hunger SDL Trados Studio 2014 für Einsteiger Workshop Referenten: Annette Hunger und Manfred Altmann Grundlagen Biomedizin Zelluläre Prozesse vom Immunsystem zum Krebs Referentin: Dr. Eva Gottfried München 6 Erlangen 7 München 8 München 9 München 10 München 11 München 12 München 13 München Sa Jahresmitgliederversammlung Erlangen / Fr/Sa 12./ Fr/Sa Fr Sa 26./ Fr/Sa Fr Stimm- und Sprechtraining Entspannte Präsentation Übungen und Gesetze aus der täglichen Praxis des Schauspielers Referent: Martin Pfisterer Englisches Gesellschaftsrecht Referent: Richard Delaney ACROSS Workshop für Fortgeschrittene Referentin: Renate Dockhorn memoq für Fortgeschrittene Referentin: Anke Betz SDL Trados Studio 2014 Vertiefungs-Workshop Referenten: Annette Hunger und Manfred Altmann Selbstmarketing Mit persönlicher Stärke zum Erfolg Referentin: Doris Pechmann München 16 München 17 München 18 München 19 München 20 München 21 3

4 Terminübersicht Datum Tag Titel Ort Seite Fr Sa Fr Sa 24./ Fr/Sa 09./ Fr/Sa Literaturübersetzen Ein Überblick Referent: Felix Mayer Steuern, Buchhaltung & Co. Referent: Manfred Peters Memsource für Einsteiger Grundlagenkurs Referentin: Dr. Nicole Keller ACROSS für Einsteiger Grundlagenkurs Referentin: Dr. Nicole Keller Technische Übersetzungen Englisch Schwerpunkt Elektrotechnik Referent: David Burkhart Finanzierung und Investment: Kredit - Aktie - Anleihe Vertiefungsseminar Referent: Holker Schuster München 22 München 23 München 24 München 25 München 26 München Fr Sa Sa Fr Sa Fr Sa Fr Sa Fr Urkunden Übersetzen in der Praxis Referentin: Antje Kopp Verträge, AGB und Ausschreibungsbedingungen Referentin: Corinna Schlüter-Ellner Biotechnologie Referentin: Dr. Eva Gottfried Mut zur Akquise Erfolgreich neue Kunden gewinnen Referentin: Dr. Thea Döhler Beim Geld hört der Spaß auf Honorare erfolgreich verhandeln Referentin: Dr. Thea Döhler Berufliche, existenzwichtige Versicherungen und private Krankenversicherung Referenten: Boss-Assekuranz Berufsunfähigkeit und Altersvorsorge Referenten: Boss-Assekuranz Das perfekte Profil in LinkedIn und XING (Workshop) Referentin: Anne Diamantidis Suchmaschinenoptimierung für Sprachdienstleister Referentin: Anne Diamantidis Französisches Gesellschaftsrecht Referentin: Bénédicte Defever München 28 München 29 Erlangen 30 München 31 München 32 München 33 München 34 München 35 München 36 München / Fr/Sa Schmerlenbacher Tage Schmerlenbach 38 4

5 NEUJAHRSEMPFANG DES BDÜ BAYERN Sonntag, , 11:00 16:00 Uhr Schrannenhalle, Der Pschorr Theresiensaal, Viktualienmarkt 15, München Bereits zum neunten Mal lädt der BDÜ Landesvorstand die Mitglieder des BDÜ Landesverbandes Bayern in diesem Jahr zum Neujahrsempfang ein, auch diesmal wieder in den sehr schönen Theresiensaal im Pschorr in der Schrannenhalle im Herzen Münchens. Neben zahlreichen BDÜ-Mitgliedern werden wieder Gäste aus Verwaltung, Wirtschaft und Ausbildung erwartet. Somit bietet sich bei dieser Veranstaltung die seltene Gelegenheit, in Ruhe die Projekte des alten Jahres zu reflektieren und neue Ideen zu planen. Im Tagungspreis enthalten sind ein Aperitif, Frühstücksleckereien wie Brezen, Marmelade, Wurst/Käsespezialitäten, Obst und vieles mehr sowie ein reichhaltiges Buffet mit Kalbsfleischpflanzerl, Gemüsestrudel und Saiblingsfilet. Abgerundet wird das Ganze mit einem warmen Apfelstrudel und Zitronen- Panna-Cotta und natürlich kostenlosem Wasser am Tisch sowie Kaffee und Tee vom Buffet. Herzlich willkommen sind wie immer auch die Partner und Geschäftsfreunde der BDÜ-Mitglieder. Hinweis: Bitte melden Sie sich verbindlich bis an und überweisen Sie den Teilnehmerbeitrag unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Mitgliedsnummer und des Seminarcodes. Die Zahlung muss bis spätestens eingegangen sein, danach behalten wir uns die Löschung der Reservierung vor. Festliches Ambiente für den BDÜ-Neujahrsempfang: Der Pschorr-Theresiensaal in der Münchner Schrannenhalle am Viktualienmarkt Nähere Informationen zum Veranstaltungsort finden Sie unter Teilnehmerbeitrag Mitglieder Studentenmitglieder Begleitperson Regulär, Zahlung bis ,00 29,00 29,00 Seminarcode Anmeldeschluss Montag,

6 EXISTENZGRÜNDER-TAG Basis-Infos für freiberufliche Übersetzer/Dolmetscher Freitag, , 13:00 17:00 Uhr Samstag, , 09:30 16:30 Uhr München, Seminarraum der Geschäftsstelle, Rottmannstraße 11, München Referenten: Vorstand BDÜ LV BY, Manfred Peters (StB), Boss Assekuranz Der Informationstag wendet sich vor allem an solche Mitglieder des Verbandes und Interessenten, die seit kurzem freiberuflich als Übersetzer oder Dolmetscher tätig sind oder kurz vor dem Start in die Selbstständigkeit stehen. Neben einer Einführung in die unternehmerischen Aspekte der selbstständigen Berufsausübung wie steuerrechtliche Fragen und notwendige Versicherungen für die Absicherung existenzbedrohender Risiken werden die Grundlagen bei der Auftragskalkulation, Preisgestaltung und beim Aufbau eines Kundenstammes behandelt. Seminarinhalt: Vorstellung des BDÜ/Vorteile der Mitgliedschaft Grundlagen und Überlegungen zur Selbstständigkeit Selbstmarketing Formen der Zusammenarbeit von freiberuflichen Übersetzern/Dolmetschern Steuerfragen Berufliche Versicherungen Über die fachlichen Informationen hinaus bietet die Veranstaltung eine hervorragende Gelegenheit, sich mit Kollegen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Häufig bilden diese Kontakte den Grundstein für eine spätere Zusammenarbeit oder die Bildung von Netzwerken unter Kollegen. Hinweis: Die Teilnahme ist ausschließlich Verbandsmitgliedern vorbehalten. Referenten Manfred Peters, Steuerberater, Kanzlei S. Schiffmann und M. Peters Boss-Assekuranz, Berlin, Versicherungsmakler für den BDÜ Vorstand des BDÜ LV Bayern Teilnehmerbeitrag Mitglieder Studentenmitglieder Regulär 50,00 32,50 Frühbucher bis ,50 27,50 Seminarcode Anmeldeschluss Freitag,

7 TEXTILTECHNIK Herstellung von textilen Materialien - Technische Textilien Samstag, , 10:00 17:00 Uhr Erlangen, Institut für Fremdsprachen und Auslandskunde (IFA), Hindenburgstr. 42, Erlangen Referentin: Ilona Klepickij Die Verwendung von Textilien hat sich im Laufe der Jahrtausende stark gewandelt. Schon in den Anfängen hat man Textilien nicht nur für Kleidung verwendet, sondern auch für praktische Zwecke, wie z. B. Seile, Säcke, Zeltplanen, Verbandszeug usw. Die heutigen Anforderungen sind sehr vielfältig und mit anderen Technologien verflochten. Heute finden wir textile Materialien beinahe in allen Fachbereichen: Industrie, Bau, Schutzkleidung, Medizin, Wohnen, Sicherheit, Automobile usw. Das Seminar gibt einen Überblick über die verschiedenen Faserstoffe und die Herstellung von Textilien. Es wird versucht, einen Einblick in die unzähligen technischen Verwendungsmöglichkeiten zu verschaffen, immer im Hinblick auf die für Übersetzer wichtigen Grundbegriffe. Teil 1: Textilien, Grundbegriffe Herstellungsverfahren von Textilien: Spinnen, Weben, maschenbildende Verfahren, Kunstfaserherstellung Textilienarten: Gewebe, Gewirke, Faserverbundstoffe non-woven Textilveredelung: Färben, Drucken, Ausrüstung Qualitätsaspekte, Umweltaspekte Teil 2: Technische Textilien, Grundbegriffe, Arten technischer Textilien Anwendungsbereiche: Mobiltech, Buildtech/Hometech, Indutech/Packtech, Protech/Clothtech/Sporttech, Medtech, Geotech/Oekotech/Agrotech, Beispiele Nanotechnologie in der Textilindustrie, Beispiele Dieses Seminar richtet sich an Übersetzer und Dolmetscher, die das Fachgebiet der Textiltechnik kennen lernen wollen. Die Seminarinhalte vermitteln allen technischen Übersetzern textiltechnische Grundlagen, die auf viele verschiedene Fachgebiete der Technik übertragbar sind. Vortrag, Anschauungsmaterial Ilona Klepickij (Diplom-Ingenieurin und gebürtige Ungarin) studierte an der Moskauer Universität für Textilindustrie an der Fakultät für Textilchemie absolvierte sie das SDI München in der Abteilung für Russisch, technische Übersetzungen. Seit 1992 arbeitet sie freiberuflich für die Sprachen Russisch und Ungarisch in verschiedenen technischen Fachgebieten. Regulär 125,00 90,00 235,00 Frühbucher bis ,00 75,00 215,00 Seminarcode Anmeldeschluss Freitag,

8 INTERKULTURELLE KOMMUNIKATION Einführung in die Grundlagen Freitag, , 10:00 17:00 Uhr München, Geschäftsstelle des BDÜ LV Bayern, Rottmannstraße 1, München Referentin: Andrea Frankenbach Die Interaktion mit Menschen aus anderen Kulturen ist ein grundlegender Bestandteil nicht nur unseres Arbeitslebens, sondern immer mehr auch in unserem Alltag. In diesem Kurs erleben die Teilnehmer, wie sehr jeder Einzelne (unbewusst) von seiner kulturellen Herkunft beeinflusst wird und wie sich dies im eigenen Handeln und Wahrnehmen widerspiegelt. Diese Erkenntnisse werden im Rahmen von interaktiven Übungen aufgegriffen, um Strategien für einen positiven Umgang mit kultureller Vielfalt im (Arbeits-)Leben zu erarbeiten. Dabei wird immer wieder auf unser berufliches Umfeld als Dolmetscher und Übersetzer eingegangen. Kleiner Exkurs: Was ist Kultur? Kulturelle Vielfalt erleben und annehmen Eigen-/Fremd- und Meta-Bild Stereotype und Vorurteile Kulturelle Prägung von Wahrnehmung Werte Kulturstandards und kulturelle Stile Dieses Seminar richtet sich an Übersetzer und Dolmetscher, die die kulturelle Vielfalt im (beruflichen) Alltag bewusst erleben möchten und anstelle von landesspezifischen Handlungstipps übergreifende Strategien für Interaktionen mit Menschen aus anderen Kulturräumen erarbeiten möchten. Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Plenumsdiskussion, Rollenspiele Andrea Frankenbach ist Diplom-Übersetzerin für Englisch und Spanisch und hat sich auf die Fachgebiete IT und Telekommunikationsindustrie sowie Kunst- und Kreativwirtschaft spezialisiert. In diesen Bereichen ist sie auch als technische Redakteurin und Texterin tätig. An der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat sie ein Zertifikatsstudium zur Interkulturellen Trainerin absolviert. Die dort gewonnenen Erkenntnisse möchte sie in maßgeschneiderten Kursen an Personen weitergeben, die am interkulturellen Austausch beteiligt sind. Ihr Hauptaugenmerk liegt dabei auf Übersetzern und Dolmetschern, aber auch ausländischen Fachkräften, denen sie den Einstieg in die deutsche Arbeitswelt erleichtern möchte. Regulär 110,00 75,00 220,00 Frühbucher bis ,00 60,00 200,00 Seminarcode Anmeldeschluss Freitag,

9 AUFTRAGSVERWALTUNG MIT TRANSLATION OFFICE 3000 Workshop Samstag, , 10:00 17:00 Uhr Referentin: Annette Hunger Haben Sie schon mal einen Abgabetermin verschwitzt oder einen abgeschlossenen Auftrag versehentlich nicht berechnet? Haben Sie Mühe, alle Daten für eine Rechnung zusammenzustellen? Fehlt Ihnen der Überblick, ob die Zahlungen Ihrer Kunden pünktlich eingehen? Dann wird es Zeit für ein professionelles Auftragsverwaltungssystem. Lassen Sie sich bei diesen und vielen anderen Aufgaben helfen! Mit Translation Office 3000, einer speziell für Übersetzer/Dolmetscher konzipierten Software zur Auftragsverwaltung, können Sie Kunden, Aufträge, Rechnungen usw. schnell und effektiv verwalten und verfolgen. Alle Daten sind miteinander verknüpft, sodass Sie sich z. B. jederzeit eine Übersicht der noch nicht abgeschlossenen Aufträge anzeigen lassen oder mit wenigen Mausklicks aus den erfassten Kundenund Auftragsdaten eine Rechnung erstellen können. In diesem Praxisseminar erfahren Sie alles, was Sie zum Arbeiten mit diesem leistungsfähigen Programm wissen müssen. Einführung in die Funktionsweise des Programms, die wichtigsten Komponenten und die Benutzeroberfläche Übungen zur Eingabe aller benötigten Kunden- und Auftragsdaten und zur Verwaltung eines Auftrags von A (wie Angebot) bis Z (wie Zahlung) Sonder- und Zusatzfunktionen Der Workshop ist für Übersetzer und Dolmetscher gedacht, die ihre Auftragsverwaltung mit einer speziell dafür geeigneten Software optimieren möchten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Nach einer theoretischen Einführung können die Teilnehmer am eigenen Notebook mit dem Programm üben. Alle Teilnehmer erhalten ein ausführliches Skript. Hinweis: Eine 30 Tage gültige, kostenlose Demoversion ist erhältlich unter Für die Teilnahme an den Übungen ist es notwendig, dass das Programm bereits auf dem eigenen Notebook lauffähig vorinstalliert ist. Das Seminar ist auf 12 Teilnehmer begrenzt. Annette Hunger ist Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch und arbeitet freiberuflich zusammen mit ihrem Partner in den Bereichen IT und Technik. Seit circa fünf Jahren verwaltet sie das gesamte Auftragsvolumen der Firma mit Translation Office In dieser Zeit konnte sie sich von der Leistungsfähigkeit des Programms überzeugen und möchte nun ihre Kenntnisse und Erfahrungen an interessierte Kollegen weitergeben. Regulär 110,00 75,00 220,00 Frühbucher bis ,00 60,00 200,00 Seminarcode Anmeldeschluss Freitag,

10 EINSTIEG INS LEKTORAT Workshop Freitag, , 14:00 17:00 Uhr Samstag, , 10:00 17:00 Uhr Referentin: Henrike Doerr Übersetzer und andere Textschaffende werden häufig gebeten, auch das Lektorat zu übernehmen. Der Workshop Einstieg ins Lektorat bereitet Sie darauf vor, Ihren Kunden diesen Wunsch in Zukunft zu erfüllen. Am Ende des Seminars haben Sie einen Überblick über die Arbeitsbereiche und -methoden des Lektors, kennen einige Hilfsmittel sowie Hintergründe zur Auftragslage und den Umgang damit. Neben dem Wissenserwerb eignen Sie sich praktische Kenntnisse in der Textarbeit an. Sie haben am Ende des Seminars erste Schritte in der praktischen Lektoratsarbeit getan. Die Beantwortung u. a. folgender Fragen: Was ist Lektorat? Was macht ein Lektor? Wie wird lektoriert? Wie mache ich Texte besser? Wie lektoriere ich Übersetzungen? Wie kalkuliere ich Honorare im Lektorat? Wie finde ich als Lektor Kunden? Dieses Seminar richtet sich an Einsteiger ins Lektorat generell sowie an Übersetzer und Dolmetscher, die als zusätzliche Dienstleistung das Lektorieren anbieten möchten. Es handelt sich um einen Workshop, das heißt, dass referierende Passagen durch eine Vielzahl praktischer Übungen ergänzt werden. Bei den Übungen wechseln sich die Methodiken ab: Es gibt Aufgaben, die allein zu lösen sind, Übungen in Gruppen zu zwei oder mehr Personen, Textübungen, Sprechübungen etc. Hinweis: Es ist kein besonderes Material notwendig. Eigene Rechner müssen nicht mitgebracht werden. Das Seminar ist auf 15 Teilnehmer beschränkt. Henrike Doerr ist freiberuflich als Lektorin, Redakteurin und Seminarleiterin tätig. Nach dem Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Leipzig arbeitete sie mehrere Jahre als Lektorin in einem Belletristik- sowie in einem Fachbuchverlag (Fachkenntnisse u. a. in Wirtschaft, Finanzmarkt, Börse, Literaturwissenschaft, Linguistik). Außerdem war Henrike Doerr als Übersetzerin für Englisch und Deutsch in einer Agentur tätig, was ihr beim Übersetzungslektorat dienlich ist. Regulär 165,00 110,00 330,00 Frühbucher bis ,00 95,00 300,00 Seminarcode Anmeldeschluss Freitag,

11 VERTRAGSRECHT (einschließlich Gesellschaftsvertrag) Deutsch-Italienisch Freitag, , 10:00 17:00 Uhr Samstag, , 10:00 17:00 Uhr Referentin: Angelika Rösch Wer das deutsche mit dem italienischen Vertragsrecht vergleicht, stellt schnell fest, dass die Unterschiede groß, aber nicht unüberwindlich sind. Dabei bereiten gerade die Inhalte (also die erforderliche Rechtsvergleichung im Bereich des materiellen Rechts), aber auch andere Formen des Aufbaus von Vertragstexten Schwierigkeiten. Das Seminar soll helfen, Besonderheiten und Unterschiede der rechtlichen Inhalte und der Terminologie zu verstehen und so den Umgang mit Vertragsinhalten zu erleichtern. In der Veranstaltung soll Hintergrundwissen und Terminologie in ausgewählten Bereichen aus dem deutschen bzw. italienischen Vertragsrecht vermittelt werden; dies erfolgt anhand der konkreten rechtsvergleichenden Bearbeitung von ausgewählten Praxistexten zu den jeweiligen Teilbereichen: Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt im Bereich der Besprechung verschiedener Vertragstexte mit gängigen AGB ( Allgemeinen Geschäftsbedingungen ), wie z. B. Kaufvertrag (nicht Immobilienkauf), Dienstvertrag/Werkvertrag, Arbeitsvertrag (1. Seminartag). Des Weiteren soll ein kleiner theoretischer Einblick in das Gesellschaftsrecht gegeben werden, um dann beispielhaft auch deutsche bzw. italienische Verträge zur Gründung einer Gesellschaft rechtlich und terminologisch zu vergleichen (2. Seminartag). Dieses Seminar richtet sich an Übersetzer und Dolmetscher für die italienische Sprache, die insbesondere Rechtstexte (v. a. Vertragsdokumente) übersetzen oder Vertragsverhandlungen dolmetschen. Einführung und Klärung wichtiger allgemeiner Begriffe aus dem jeweiligen Rechtsbereich, inhaltliche und terminologische Aufbereitung einzelner Teilbereiche für das deutsche und das italienische Recht, Analyse und Übersetzung ausgewählter Textpassagen aus Verträgen Die Übersetzungsarbeit erfolgt überwiegend anhand italienischer Ausgangstexte; es werden aber auch einige Vorschläge für Übersetzungen von typischen Passagen aus dem Deutschen ins Italienische durchgesprochen. Angelika Rösch ist Volljuristin und hauptberuflich als Richterin am Arbeitsgericht tätig. Sie ist zudem staatlich geprüfte Übersetzerin und Dolmetscherin sowie Fachdolmetscherin für die italienische Sprache und verfügt für den juristischen Bereich über einschlägige berufliche Erfahrung. Bereits seit vielen Jahren unterrichtet Frau Rösch als Dozentin am SDI München (italienische Abteilung/Recht). Bei einigen terminologischen Rechtswörterbüchern (italienisch/deutsch) hat sie als Beraterin mitgewirkt. Regulär 200,00 135,00 400,00 Frühbucher bis ,00 110,00 360,00 Seminarcode Anmeldeschluss Freitag,

12 SDL MULTITERM 2014 Workshop Samstag, , 10:00 17:00 Uhr Referentin: Annette Hunger Sie möchten Ihre oft mühsam erarbeitete Terminologie in SDL MultiTerm endlich systematisch verwalten und sie auch für Ihre Übersetzungen nutzen? In diesem Tagesseminar erfahren Sie, wie Sie mit dieser leistungsfähigen Software arbeiten und die in MultiTerm erstellte Terminologie auch in SDL Trados Studio 2014 abrufen und ergänzen können. Grundsätzliche Funktionsweise von MultiTerm Termbank anlegen und ihre Struktur definieren Terminologieeinträge in MultiTerm eingeben und bearbeiten Filter und Eingabemodelle Terminologie aus MultiTerm in SDL Trados Studio abrufen und erfassen Vorhandene Glossare zum Einlesen in MultiTerm konvertieren Inhalte einer Termbank exportieren Terminologie in MultiTerm importieren Das Seminar ist für Teilnehmer gedacht, die systematische Terminologiearbeit mit MultiTerm betreiben und das Programm auch im Zusammenspiel mit SDL Trados Studio nutzen möchten. Der Workshop basiert auf der Version SDL MultiTerm 2014, es können auch Nutzer früherer Versionen des Programms (ab MultiTerm 2009) teilnehmen; allerdings sei darauf hingewiesen, dass die Benutzeroberfläche für Version 2014 umgestaltet wurde. Nach einer theoretischen Einführung in das Terminologieverwaltungskonzept von MultiTerm erlernen die Teilnehmer in praktischen Übungen den Umgang mit dem Programm. Hinweis: Teilnehmer, die die praktischen Übungen nachvollziehen möchten, benötigen für das Seminar ein eigenes Notebook mit funktionierender Installation von SDL MultiTerm ab Version 2009, da am Veranstaltungsort keine Schulungsrechner zur Verfügung stehen. Das Seminar ist auf 12 Teilnehmer begrenzt. Annette Hunger ist Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch (Fachgebiete IT und Technik). Sie arbeitet seit vielen Jahren theoretisch und praktisch mit verschiedenen Terminologieverwaltungssystemen und hat bereits zahlreiche Seminare zu SDL MultiTerm durchgeführt. Regulär 110,00 75,00 220,00 Frühbucher bis ,00 60,00 200,00 Seminarcode Anmeldeschluss Freitag,

13 SDL TRADOS STUDIO 2014 FÜR EINSTEIGER Workshop Freitag, , 14:00 18:00 Uhr Samstag, , 10:00 17:00 Uhr Referenten: Annette Hunger und Manfred Altmann Sie sind neu in der Welt der CAT-Tools und haben sich für Studio entschieden? Dann brauchen Sie jetzt sicher Hilfe beim Einstieg. Das Seminar ist ein Praxis-Workshop zum Translation-Memory-System SDL Trados Studio 2014 für Teilnehmer, die bisher keine oder nur wenig Erfahrung mit diesem Programm haben. Funktionskonzept Erläuterung der Arbeitsumgebung Allgemeiner Arbeitsablauf Abwicklung eines Auftrags mit Studio 2014: Erstellen eines Translation Memory Anlegen eines Projekts Übersetzen im Editor Fertigstellung der Übersetzung Wichtige Einstellungen Arbeiten mit Projektpaketen (Agenturaufträge) Nutzung von früheren Übersetzungen (Alignment) Austausch von Translation-Memory-Daten mit Kollegen/Kunden Das Seminar ist für Einsteiger gedacht, die den Umgang mit dem Programm von Anfang an systematisch erlernen möchten. Die Schulungsinhalte basieren auf der Version SDL Trados Studio Für Benutzer der Studio-Versionen 2009 und 2011 ist eine Teilnahme zwar grundsätzlich möglich, aber nicht sehr sinnvoll, da die Benutzeroberfläche für Studio 2014 grundlegend umgestaltet wurde. Nach einer theoretischen Einführung haben die Teilnehmer Gelegenheit, in Übungen anhand von Beispieldaten den Umgang mit dem Programm zu lernen, um es anschließend produktiv in ihrer täglichen Arbeit einsetzen zu können. Hinweis: Teilnehmer, die die praktischen Übungen nachvollziehen möchten, benötigen für das Seminar ein eigenes Notebook mit funktionierender Installation von SDL Trados Studio 2014, da am Veranstaltungsort keine Schulungsrechner zur Verfügung stehen. Das Seminar ist auf 12 Teilnehmer begrenzt. Annette Hunger und Manfred Altmann sind Diplom-Übersetzer für Englisch und Französisch (Fachgebiete IT und Technik). Sie arbeiten seit vielen Jahren mit verschiedenen Translation-Memory-Systemen und haben gemeinsam bereits zahlreiche Seminare zu diesem Thema durchgeführt. Regulär 165,00 110,00 330,00 Frühbucher bis ,00 95,00 300,00 Seminarcode Anmeldeschluss Freitag,

14 GRUNDLAGEN BIOMEDIZIN Zelluläre Prozesse vom Immunsystem zum Krebs Freitag, , 10:00 17:00 Uhr Referentin: Dr. habil. Eva Gottfried Die Biomedizin ist ein interdisziplinäres Fachgebiet, das sich mit den biologischen Grundlagen von Vorgängen im menschlichen Körper befasst. Um Texte zu innovativen Entwicklungen verstehen und übersetzen zu können, sind weitreichende Kenntnisse der Zusammenhänge und Terminologie erforderlich. Im Tagesseminar wird neben Basiswissen zur Zellbiologie und Molekularbiologie das spezifische Zellgefüge im Immunsystem und Krebs anschaulich dargestellt. Auf Übersetzungsschwierigkeiten wird gegebenenfalls eingegangen. Zellen: Grundlage des Lebens DNA als genetische Grundlage von Zellen: Molekularbiologie und Epigenetik Wie Zellen leben: Proliferation, Differenzierung, Zelltod Zusammenspiel spezifischer Zelltypen Komplexe Netzwerke und Abläufe im Immunsystem / Tumorgeschehen Werkzeuge der modernen Diagnostik und Therapie: von der PCR zu Biologicals Dieses Seminar richtet sich an Übersetzer und Dolmetscher, die im Bereich Biowissenschaften/Medizin arbeiten und ihre Fachkenntnisse und Fachterminologie im Bereich Biomedizin erweitern möchten. Im Seminar werden biologische Zusammenhänge und Termini anschaulich dargestellt und erklärt; auf Schwierigkeiten beim Übersetzen wird eingegangen. Ein gewisses Verständnis biologischer Vorgänge ist hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich. Die Seminarpräsentation erfolgt in deutscher Sprache, wobei englischsprachige Fachtermini einbezogen werden. Dr. habil. Eva Gottfried ist Diplom-Biologin mit Habilitation im Fachgebiet Experimentelle Medizin. Darüber hinaus ist sie Akademisch geprüfte Übersetzerin mit Abschluss an der Universität Heidelberg und arbeitet inzwischen als selbständige Übersetzerin im Bereich Life Sciences. Regulär 110,00 75,00 220,00 Frühbucher bis ,00 60,00 200,00 Seminarcode Anmeldeschluss Donnerstag,

15 JAHRESMITGLIEDERVERSAMMLUNG Samstag, , 10:30 17:00 Uhr Erlangen, Institut für Fremdsprachen und Auslandskunde (IFA), Hindenburgstr. 42, Erlangen Die ordentliche Jahresmitgliederversammlung des BDÜ LV Bayern 2015 findet in Erlangen am Institut für Fremdsprachen (IFA) statt. Laut Satzung können Anträge bis sechs Wochen vor dem Termin der Mitgliederversammlung gestellt werden, in diesem Jahr somit bis 14. März Die persönliche Einladung mit dem genauen Veranstaltungsort, der Tagesordnung sowie den Anträgen geht den Mitgliedern fristgerecht zu. Die Jahresmitgliederversammlung ist das oberste Beschluss fassende Gremium des BDÜ Landesverbandes Bayern. Auf der Versammlung wird turnusmäßig ein Teil des Vorstandes neu gewählt. Darüber hinaus werden die Grundzüge der Arbeit des BDÜ LV Bayern diskutiert und die Leitlinien für die kommenden 12 Monate festgelegt. Alle Mitglieder des BDÜ LV Bayern sind zu dieser Versammlung herzlich eingeladen. Sie bietet die Gelegenheit, neue Ideen mit Kolleginnen und Kollegen zu besprechen, gemeinsame Ziele zu entwickeln und die Arbeit des Verbandes aktiv mitzugestalten. Nicht zuletzt ist auf einer solchen Veranstaltung aber auch immer Raum, Kontakte innerhalb des Verbandes zu knüpfen beziehungsweise zu pflegen. Der Vorstand des BDÜ LV Bayern freut sich auf eine rege Teilnahme. Weitere Informationen zum Veranstaltungsort unter Weitere Informationen zum BDÜ LV Bayern unter Anfahrt: Das IFA befindet sich im Nordosten von Erlangen, in der Nähe des Stadtzentrums. Vom Erlangener Bahnhof aus ist das IFA mit der Buslinie 288 über die Haltestelle Hindenburgstraße erreichbar. Teilnehmerbeitrag Mitglieder Studentenmitglieder Teilnahme Regulär kostenlos kostenlos nur Verbandsmitgliedern vorbehalten 15

16 STIMM- UND SPRECHTRAINING ENTSPANNTE PRÄSENTATION Übungen und Gesetze aus der täglichen Praxis des Schauspielers Freitag, , 14:00 17:00 Uhr Samstag, , 10:00 17:00 Uhr Referent: Martin Pfisterer Weshalb hören wir bestimmten Menschen fasziniert zu? Sie öffnen Räume in uns, ein starkes Geheimnis geht von ihnen aus. Sie scheinen zu strahlen. Wie geht das? Zentrales Anliegen des Workshops ist, den eigenen Körper als Instrument, Raum und Sicherheitsanker jederzeit abrufen zu können. Aktivierung der Tiefenatmung (Bauch, Becken), sicheres Stehen, Entspannungs- und Impulsübungen für das Zwerchfell als Voraussetzung für natürliches, sinnliches und kraftvolles Sprechen. Den Sprachansatzpunkt verlagern vom Hals in günstigere Resonanz- und Sprachräume (Herz und Bauchnabel). Pausen zulassen und genießen. Sich dem Gewicht der Worte anvertrauen. Worte als Kraftsubstanz wahrnehmen. Artikulationsübungen und Arbeit mit einzelnen Lautgruppen und Silben. Über Gesang und rhythmische Klangfolgen die Melodie und Lebendigkeit von Sätzen erfahren und sie dann verdichten in literarische Satzbausteine. Von der Alltagssprache in die Gesetze des Sprechens auf der Bühne und bei Präsentationen. Rollenspiele aus dem beruflichen Alltag: Bewusste De-Automatisierung von atemloser, undeutlicher und hektischer Sprache. Einzelarbeit vor der Gruppe mit Prosa, Gedichten (exemplarisch) oder typischen Dialogsituationen: Entspannung, Atem- und Raumbewusstsein gegen Angst, Druck und Perfektionsanspruch. Bewusst atmen und langsamer und klangvoller sprechen, um sich zu erfüllen und den Zuhörern ihre Zeit zu geben, eigene Bilder und Gefühle zu entwickeln. Dieses Seminar ist für Dolmetscher, Übersetzer und alle Menschen, die bei hoher Belastung und höchster Konzentration in kommunikativen Situationen leicht in zu großer Anspannung, zu hektischer Atmung und daraus folgend zu schwacher Stimme... zu schnell sprechen. Martin Pfisterer arbeitet u. a. mit Elementen aus: Körpertraining, Atemarbeit, Sprach- und Lauttherapie, Substanz und Wesen des Wortes, rhythmische Klangfolgen, Artikulation und Sprachgestaltung und literarischem Sprechen. Seine wichtigsten Lehrer waren Irene Jarosch, Rose Menzer und Reiner Unglaub. Hinweis: Bitte bequeme Trainingskleidung, dicke Socken/Gymnastikschuhe sowie unbedingt eine eigene Matte und eine Decke mitbringen, da dies für die Körperarbeit benötigt wird, aber im Seminarraum nicht vorhanden ist! Martin Pfisterer ist 58 Jahre und lebt in München. Seit 30 Jahren unterrichtet er im Einzeltraining Schauspieler und Menschen aus verschiedensten Berufszweigen. Er arbeitet an Schauspielschulen in München und an der Schule des Sprechens in Wien. Er spricht regelmäßig Hörbücher und macht zahlreiche öffentliche Lesungen. Regulär 165,00 110,00 330,00 Frühbucher bis ,00 95,00 300,00 Seminarcode Anmeldeschluss Freitag,

Across Language Server. Individual-Training

Across Language Server. Individual-Training Across Language Server Individual-Training Einordnung des Trainings Das Individual-Training richtet sich an Anwender des Across Language Server, die ihre Kenntnisse erweitern und ihre Arbeitsprozesse in

Mehr

SDLMultiTerm 2014. Schulung

SDLMultiTerm 2014. Schulung SDLMultiTerm 2014 Schulung SDL MultiTerm 2014 für Übersetzer und Projektmanager Lernziele Diese Schulung richtet sich an Benutzer, die sich schnell mit SDL MultiTerm 2014 vertraut machen möchten, um vom

Mehr

Kurstitel: SDL Trados Studio 2014 für Projektmanager, Teil 2: Optimieren von Projekten und Projektvorbereitung

Kurstitel: SDL Trados Studio 2014 für Projektmanager, Teil 2: Optimieren von Projekten und Projektvorbereitung Kurstitel: SDL Trados Studio 2014 für Projektmanager, Teil 2: Optimieren von Projekten und Projektvorbereitung Lernziele: Diese Schulung bildet die Fortsetzung zur Schulung SDL Trados Studio für Projektmanager,

Mehr

SEMINARE UND VERANSTALTUNGEN 2016

SEMINARE UND VERANSTALTUNGEN 2016 Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Leserinnen und Leser, zum zweiten Mal erscheint das Fortbildungsprogramm nun nicht als gedrucktes Programmheft, sondern ausschließlich in digitaler Form. Einen

Mehr

Innovation auf der ganzen Linie.

Innovation auf der ganzen Linie. Innovation auf der ganzen Linie. Kurstitel: Lernziele: SDL Trados Studio 2011 Fortgeschrittene Benutzer Diese Schulung richtet sich an Benutzer, die bereits mit SDL Trados Studio vertraut sind und die

Mehr

Seminarplan 2009. Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverband Sachsen e.v. Referat Weiterbildung

Seminarplan 2009. Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverband Sachsen e.v. Referat Weiterbildung Seminarplan 2009 Liebe Kolleginnen und Kollegen, zu Beginn dieses neuen Jahres erhalten Sie das Seminarprogramm für das gesamte Jahr. So können Sie Seminare, die Sie interessieren, schon frühzeitig in

Mehr

Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverband Sachsen e.v. Referat Aus- und Weiterbildung

Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverband Sachsen e.v. Referat Aus- und Weiterbildung Seminarplan 2014 Liebe Kolleginnen und Kollegen, pünktlich zum Jahresende erhalten Sie das komplette Seminarprogramm unseres Landesverbandes für das Jahr 2014. So können Sie Weiterbildungsangebote, die

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Konzept und Leitung: Margret Braun-Bartlog und Christiane Grabow. Modul 1 bis 4. Aus- und Weiterbildung

Konzept und Leitung: Margret Braun-Bartlog und Christiane Grabow. Modul 1 bis 4. Aus- und Weiterbildung Modul 1 bis 4 2009 2010 Aus- und Weiterbildung Systemische Aufstellungen in Einzelberatung und Coaching Sie arbeiten als externer oder interner Trainer, Berater, Führungskraft, Personalentwickler oder

Mehr

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ]

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] 2 So viele Möglichkeiten, die Zukunft erfolgreich zu gestalten! sinnvoll Inhalt [ Young Generation ] 3 Der Schlüssel zu deiner Zukunft bist du selbst!

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

Premiumseminar Microsoft Office 365/SharePoint für Anwender - Einsteigerworkshop

Premiumseminar Microsoft Office 365/SharePoint für Anwender - Einsteigerworkshop Premiumseminar Microsoft Office 365/SharePoint für Anwender - Einsteigerworkshop Entdecken Sie innovative Methoden der Zusammenarbeit, Organisation von Projekten und Teams sowie der Verwaltung von Informationen.

Mehr

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint Inhalt Computer-Mix für Kids... 1 Überzeugend präsentieren mit PowerPoint... 1 Tipps und Tricks für Schüler zu Word und Excel... 2 EDV für Senioren einfacher Umgang mit Bildern am PC... 2 Bildungsurlaub:

Mehr

Do it yourself! - Basic Business Development

Do it yourself! - Basic Business Development Do it yourself! - Basic Business Development Sehr geehrter Interessent, sehr geehrte Interessentin, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Seminarangebot Do it yourself!. Im Folgenden finden Sie detaillierte

Mehr

Interkulturelles Management

Interkulturelles Management = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Interkulturelles Management Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40

Mehr

Der PARITÄTISCHE Hamburg Akademie Nord. Öffentlichkeitsarbeit

Der PARITÄTISCHE Hamburg Akademie Nord. Öffentlichkeitsarbeit Akademie Nord 76 Fortbildungsprogramm 2015 R Nr.: 1580 Druckreif formulieren, erfolgreich kommunizieren Berichte, Briefe und E-Mails schreiben, die ankommen 08.09.2015 von: 09:00 16:00 Uhr Dozentin: Claudia

Mehr

Follow-up-Seminare für erfahrene Lerncoaches

Follow-up-Seminare für erfahrene Lerncoaches Follow-up-Seminare für erfahrene Lerncoaches Wagnerstraße 21 T 040-658 612 53 mail@hannahardeland.de 22081 Hamburg M 0173-614 66 22 www.hannahardeland.de Follow-up-Seminare für erfahrene Lerncoaches Die

Mehr

Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister

Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister I Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister Statt seinen Kunden davon überzeugen zu wollen, dass man

Mehr

um Unternehmen erfolgreich zu machen!

um Unternehmen erfolgreich zu machen! CRUZ COMMUNICATIONS GmbH LANGUAGE SOLUTIONS Wir überwinden Sprachbarrieren, um Unternehmen erfolgreich zu machen! INHALT 1. Philosophie 2. Unser Team 3. Leistungsspektrum Übersetzungen Sprachkurse Dolmetsch

Mehr

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 In dem komplexen und sensiblen Feld der sexuellen Gewalt bieten Sie durch ihre klare Haltung und transparente und ruhige Herangehensweise konkrete und praxistaugliche

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

"Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren" - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre)

Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre) Und ich wär jetzt der Bär... Rollenspielen anleiten und begleiten Theater spielen mit den Allerkleinsten, geht das denn? Ja!! Denn gerade im Alter von 2 bis 3 Jahren suchen die Kinder nach Möglichkeiten,

Mehr

Schulungskatalog 1. Halbjahr 2011

Schulungskatalog 1. Halbjahr 2011 STORE SERVICE SYSTEMHAUS Schulungskatalog 1. Halbjahr 2011 Sandower Str. 59 / Ecke Altmarkt in Cottbus Info-Telefon: 0355 4944441 info@promediastore.de www.promediastore.de Gewusst wie? Wir zeigen es Ihnen

Mehr

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Lehrgang Train the Trainer Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Wollen Sie Menschen durch Ihren Vortragsstil begeistern? Durch professionellen

Mehr

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation)

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Kurs: Projektmanagement (Moderation, Leadership, Team, Kommunikation) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen

Mehr

Ich wünsche Ihnen einen wunderbaren Start in 2016 und beste Gesundheit für das neue Jahr.

Ich wünsche Ihnen einen wunderbaren Start in 2016 und beste Gesundheit für das neue Jahr. Bleiben Sie gesund! Ein lohnendes Ziel für die Zukunft Hamburg, 04. Januar 2016 Sehr geehrte Damen und Herren, das Arbeitsaufkommen erhöht sich von Jahr zu Jahr. Die Belastung für Sie und Ihre Mitarbeiter

Mehr

Markus Poschner mit den Bremer Philharmonikern. Führungsseminare 2015 Führen kann man lernen

Markus Poschner mit den Bremer Philharmonikern. Führungsseminare 2015 Führen kann man lernen Markus Poschner mit den Bremer Philharmonikern Führungsseminare 2015 Führen kann man lernen Führungsseminare 2015 Führen kann man lernen Liebe Kunden, liebe Führungsführerschein- Absolventen, Was kommt

Mehr

Juristische Übersetzungen Legal Translations. Fremdvergabe von juristischen Übersetzungen. Tipps für Rechtsanwälte ein kurzer Leitfaden

Juristische Übersetzungen Legal Translations. Fremdvergabe von juristischen Übersetzungen. Tipps für Rechtsanwälte ein kurzer Leitfaden Fremdvergabe von juristischen Übersetzungen Tipps für Rechtsanwälte ein kurzer Leitfaden Mit der Zunahme des internationalen Geschäftsverkehrs wächst auch der Bedarf an grenzüberschreitender Rechtsberatung.

Mehr

CARAT Online-Training 2015

CARAT Online-Training 2015 CARAT Online-Training Die erfolgreichste Freiheit des Lernens Sie haben keine Zeit für Seminare außer Haus? Der Weg zu unserem Seminarzentrum ist Ihnen zu weit? Sie benötigen Unterstützung zu konkreten

Mehr

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen 21. April 2015 in Hamburg Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen Lean Management im Office Was bedeutet das? Sie haben immer wieder darüber nachgedacht Lean Management in der Administration

Mehr

Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung

Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung 07.-08. Juli 2015 in Hamburg Sensorik Workshops 2015 Sensorik in Produktentwicklung und Konsumentenforschung Inhalt Mit diesem Workshop soll eine Einführung

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

eurotext die Übersetzer und Dolmetscher für alle EU-Sprachen

eurotext die Übersetzer und Dolmetscher für alle EU-Sprachen eurotext die Übersetzer und Dolmetscher für alle EU-Sprachen Kom pe tenz eurotext die Profis in Heidelberg Sie können sich ganz auf uns verlassen. Sozusagen Wort für Wort. Ob Englisch, Französisch oder

Mehr

Internet Marketing Live Intensivworkshop

Internet Marketing Live Intensivworkshop Internet Marketing Live Intensivworkshop zertifiziert von der Europäischen Internetmarketing Institut & Akademie Deutschlands einziger TÜV-zertifizierter Internet Marketing Workshop: Stand: 03/2009 Seite

Mehr

Selbst-Coaching Hopp oder Top?

Selbst-Coaching Hopp oder Top? Selbst-Coaching Hopp oder Top? Seit ich die ersten beiden Ausgaben meiner Selbst-Coaching Arbeitsbücher (Infos unter www.monika-heilmann-buecher.de) publiziert habe, werde ich immer wieder auf das Thema

Mehr

Umsetzungs- Energie tanken

Umsetzungs- Energie tanken Tagesseminar Umsetzungs- Energie tanken Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie effektiv und effizient einsetzen. Marc Klejbor auf Schwarz IHR WEG ZUM UMSETZUNGS- PROFI Willkommen Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie

Mehr

Terminologie-Workflow mit Acrolinx IQ und SDL MultiTerm

Terminologie-Workflow mit Acrolinx IQ und SDL MultiTerm Terminologie-Workflow mit Acrolinx IQ und SDL MultiTerm Acrolinx und SDL haben viele gemeinsame Kunden, die ihre Dokumente mit Acrolinx IQ prüfen und SDL Trados Studio oder SDL MultiTerm zur Übersetzung

Mehr

INTERKULTURELLE ZUSAMMENARBEIT USA ERFOLGREICH MIT US-AMERIKANERN ZUSAMMENARBEITEN

INTERKULTURELLE ZUSAMMENARBEIT USA ERFOLGREICH MIT US-AMERIKANERN ZUSAMMENARBEITEN INTERKULTURELLE ZUSAMMENARBEIT USA ERFOLGREICH MIT US-AMERIKANERN ZUSAMMENARBEITEN SCHLÜSSELKOMPETENZEN 6. JULI 2016 EINLEITENDE WORTE Bei der Zusammenarbeit mit US-Amerikanern wird oft unterschätzt, wie

Mehr

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA SCHULUNGSANGEBOT KAVIA ISS Software GmbH Innovate. Solve. Succeed. INHALT Gruppenschulungen Grundlagenschulung I Einführung in KAVIA Grundlagenschulung II Auswertungen und Kursverwaltung Zusammenspiel

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

literatur! Portal für Belletristik und Wissenschaft

literatur! Portal für Belletristik und Wissenschaft literatur! Portal für Belletristik und Wissenschaft Realisieren Sie Ihr Buch genau wie Sie es sich wünschen Autorenbetreuung Beratung Dienstleistung für Self-Publisher Publikation von Dissertationen Lösungen

Mehr

Skalierungsverfahren. 25. Juni 2015 in München. Überblick über verschiedene Meßmethodiken. Sensorik Workshops 2015

Skalierungsverfahren. 25. Juni 2015 in München. Überblick über verschiedene Meßmethodiken. Sensorik Workshops 2015 Skalierungsverfahren Überblick über verschiedene Meßmethodiken 25. Juni 2015 in München Sensorik Workshops 2015 Skalierungsverfahren Überblick über verschiedene Meßmethodiken Inhalt Im Mittelpunkt des

Mehr

Praxis Systemische Beratung aus dem FF

Praxis Systemische Beratung aus dem FF Programm 2010 Praxis Systemische Beratung aus dem FF Kasseler Str.19 34123 Kassel Tel.: 0561 9532836 www.systemische-beratung-aus-dem-ff.de www.sbadff.de Herzlich Willkommen bei systemische Beratung aus

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

Erfolgreiches Terminologie- Management im Unternehmen

Erfolgreiches Terminologie- Management im Unternehmen Erfolgreiches Terminologie- Management im Unternehmen Tekom RG Nord, 20.3.2007 Dr. Rachel Herwartz, TermSolutions Agenda Kurze Vorstellung ROI-Betrachtungen: Warum Terminologiearbeit sinnvoll ist Worauf

Mehr

Kostenlose (Pflicht-) Schulungen

Kostenlose (Pflicht-) Schulungen Kostenlose (Pflicht-) Schulungen Kursangebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kurs 1: Eingeben und Erfassen von Daten im WEB Portal: www.kirche-zh.ch Daten: 9.00 12.00h 20.08.15 06.10.15 05.11.15

Mehr

Kostenlose (Pflicht-) Schulungen

Kostenlose (Pflicht-) Schulungen Kostenlose (Pflicht-) Schulungen Kursangebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kurs 1: Einführungskurs in die Mitgliederund Zeitungs-Verwaltung für die (MZV). Kursdauer: 3,5 Stunden mit Pause. Daten:

Mehr

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Seminarkatalog

Mehr

Kontakte knüpfen mit Erfolg

Kontakte knüpfen mit Erfolg +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Kontakte knüpfen mit Erfolg Wie Sie souverän auftreten und Menschen für sich gewinnen Networking leicht gemacht: Beeindrucken Sie durch Ihre Ausstrahlung Gewinnen

Mehr

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich Leitsätze zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich 27 Altersheime, ein Gästehaus und die Direktion verstehen sich als innovative und kundenorientierte Dienstleistungsbetriebe 1 Ältere Menschen,

Mehr

TranslationsInLondon Ltd. Viele Sprachen... Eine Lösung

TranslationsInLondon Ltd. Viele Sprachen... Eine Lösung TranslationsInLondon Ltd. Viele Sprachen... Eine Lösung Wer wir sind TranslationsInLondon Ltd ist ein in London ansässiger Sprachdienstleister, dessen Tätigkeit sich aus Übersetzungen, Korrekturlesungen,

Mehr

Mach mehr aus deinem Studium

Mach mehr aus deinem Studium Mach mehr aus deinem Studium Was ist Vor über 60 Jahren gründeten Studierende aus sechs verschiedenen Ländern die Organisation AIESEC. Die Idee dahinter war es, einerseits verschiedene Kulturen und Nationen

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

Öffentliche Auftraggeber

Öffentliche Auftraggeber Vertriebsseminar und Workshop Öffentliche Auftraggeber Unternehmensentwicklung 27. und 28. September 2006, München Praxisorientiertes Seminar und Workshop > Vertrieb auf Erfolgskurs Ausschreibungsakquisition,

Mehr

Das Handwerkszeug. Teil I

Das Handwerkszeug. Teil I Teil I Das Handwerkszeug Beratung in der IT 3 Beratung ist ein häufig gebrauchter und manchmal auch missbrauchter Begriff in der IT. Wir versuchen in diesem Einstieg etwas Licht und Klarheit in diese Begriffswelt

Mehr

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Ein werkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Auch Dozent/innen benötigen ein praxisorientiertes Aufbautraining für die Gestaltung ihrer Veranstaltungen. In diesem praxisorientierten Trainingsseminar

Mehr

Zukunft. Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht

Zukunft. Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht In diesem Seminar erarbeiten Jung und Alt gemeinsam ihre erfolgreiche Unternehmensübergabe. Treffen Sie Menschen, mit ähnlichen Herausforderungen und erleben

Mehr

English for. Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten B.E.S.T.

English for. Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten B.E.S.T. B.E.S.T. Business English Specialised Training English for D M Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Railway Personnel B Deutsche Gesellschaft für Management in der Baupraxis mbh Bahnspezifisches Englisch effektiv

Mehr

Mein Auftritt als Coach

Mein Auftritt als Coach Mein Auftritt als Coach Mit Authentizität und persönlicher Entwicklung überzeugen Fortbildungsleitung: 1 Die Coachpersönlichkeit als Dreh- und Angelpunkt Institutsleiterin Heidi Reimer über die Idee der

Mehr

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen Persönliche Weiterentwicklung und ständiges Lernen sind mir wichtig. Ihre Erwartungen «In einem dynamischen und kundenorientierten Institut

Mehr

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah NÄCHSTER TERMIN OKT./NOV. 2015 ERFOLGREICHES FÜHREN IST LERNBAR Führungskräfte fallen

Mehr

SEM-/SEO-Manager/-in IHK

SEM-/SEO-Manager/-in IHK Fachseminar SEM-/SEO-Manager/-in IHK Wissen, was Suchmaschinen wollen! Veranstaltungslink Programminhalt Modul 1, Trainer: Stefan Bauer: Suchmaschinenoptimierung (SEO) SEO-Grundlagen Technische SEO (Grundlagen,

Mehr

Zeiterfassung und Abrechnung Software für Ihre Aufgaben und Projekte

Zeiterfassung und Abrechnung Software für Ihre Aufgaben und Projekte Zeiterfassung und Abrechnung Software für Ihre Aufgaben und Projekte Für Selbständige und vor allem für Teams In der Cloud mit dem Web-Browser, Ihrem Tablet oder Smartphone Unser ausgezeichneter Support

Mehr

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Seminar Wirkung³ Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Ein offenes Seminar für Sie und Ihre Mitarbeiter, das Wirkung hoch 3 erzielt Eine Plattform des Austausches für Menschen, die mehr erreichen wollen

Mehr

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG PROJEKTMANGEMENT

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG PROJEKTMANGEMENT BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG PROJEKTMANGEMENT INHALTE: Qualifikations- und Leistungsziele Studienmaterialien Lehrform Zielgruppe Voraussetzung für die Teilnahme Voraussetzung für einen Leistungsnachweis

Mehr

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft - Sanitätsfachhandel - Orthopädietechnik - Orthopädieschuhtechnik - Rehatechnik / Medizintechnik - Homecare - Verwaltung und Zentrale Dienste Konzept Als Führungskraft

Mehr

DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER

DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER Inhalt Seminarübersicht Ø Modul 0: CRM - Grundlagenseminar (eintägig) Dozent(in) / Referent(in): Martin Lauble Ø Modul 1: CRM - Klassifizierung und Kundenpotenzial

Mehr

SDL Trados Studio 2014 Fortgeschrittene Benutzer

SDL Trados Studio 2014 Fortgeschrittene Benutzer Kurstitel: Lernziele: SDL Trados Studio 2014 Fortgeschrittene Benutzer Diese Schulung richtet sich an Benutzer, die bereits mit SDL Trados Studio 2014 vertraut sind und die erweiterten Produktfunktionen

Mehr

http://www.benlevi.at/

http://www.benlevi.at/ home- vom Profi http://www.benlevi.at/ Buchhaltung & Unternehmensberatung aus Innsbruck Mehrwert für Ihr Unternehmen! Bereits seit vielen Jahren bin ich auf dem Gebiet der Buchhaltung, Lohnverrechnung

Mehr

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Lehrgang Train the TrainerIn Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Wollen Sie Menschen durch Ihren Vortragsstil begeistern? Durch

Mehr

Agenda. Arbeiten im verteilten Team. Lösungsmöglichkeiten. Faktoren. Datenaustausch Client-/Server-Systeme Cloud-basierte Systeme

Agenda. Arbeiten im verteilten Team. Lösungsmöglichkeiten. Faktoren. Datenaustausch Client-/Server-Systeme Cloud-basierte Systeme Agenda Arbeiten im verteilten Team Faktoren Lösungsmöglichkeiten Datenaustausch Client-/Server-Systeme Cloud-basierte Systeme 2012 Loctimize www.loctimize.com Alle Rechte vorbehalten. 2 Arbeiten im Team

Mehr

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck Ars Vivendi die Kunst zu leben Das bedeutet nach meinem Verständnis: Die Kunst, das Leben nach eigenen Vorstellungen

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

LEHRGANG. Intensivseminar MasterCoaching 2015. Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln

LEHRGANG. Intensivseminar MasterCoaching 2015. Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln LEHRGANG Intensivseminar MasterCoaching 2015 Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln SYSTEMATISCH ZIELE ERREICHEN MASTERCOACHING FÜR MASTER MINDS Sie haben schon

Mehr

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG VERKAUFSTRAINING

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG VERKAUFSTRAINING BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG INHALTE: Qualifikations- und Leistungsziele Studienmaterialien Lehrform Zielgruppe Voraussetzung für die Teilnahme Voraussetzung für einen Leistungsnachweis Zertifikat Investition

Mehr

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015 Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) In diesem Seminar wird an sechs regelmäßig aufeinander

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Konfliktmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Konfliktmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Konfliktmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

So arbeiten wir. Mobil. Zielführend. Motivierend. Individuell & Flexibel. Ganzheitlich. Komplementär

So arbeiten wir. Mobil. Zielführend. Motivierend. Individuell & Flexibel. Ganzheitlich. Komplementär Schön, dass Sie wachsen wollen! Wir unterstützen die zielgerichtete Weiterentwicklung Ihres Unternehmens. Ob Auszubildender, Mitarbeiter oder Führungskraft wir stärken soziale, personale und fachliche

Mehr

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Dieser Workshop richtet sich an alle weiblichen Führungskräfte, die ihre eigene interkulturelle Handlungskompetenz

Mehr

Intensiv Lehrgänge Train the TrainerIn

Intensiv Lehrgänge Train the TrainerIn Intensiv Lehrgänge Train the TrainerIn 2016 1 Sie sind bereits im Training tätig und wollen ein anerkanntes Zertifikat erwerben? Sie wollen Ihre Kompetenzen noch weiter steigern? Zusätzlich zum Training

Mehr

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen.

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen. Der XL Test: Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fremdsprachenkenntnisse

Mehr

L10N-Manager 3. Netzwerktreffen der Hochschulübersetzer/i nnen Mannheim 10. Mai 2016

L10N-Manager 3. Netzwerktreffen der Hochschulübersetzer/i nnen Mannheim 10. Mai 2016 L10N-Manager 3. Netzwerktreffen der Hochschulübersetzer/i nnen Mannheim 10. Mai 2016 Referentin: Dr. Kelly Neudorfer Universität Hohenheim Was wir jetzt besprechen werden ist eine Frage, mit denen viele

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Angebot: Online-Marketing Strategieberatung

Angebot: Online-Marketing Strategieberatung Tim Brettschneider 07743 Jena Saalstraße 4 tim@tim-brettschneider.com 0176 45773787 Angebot: Online-Marketing Strategieberatung Das Morgen, gehört dem der sich schon heute darauf vorbereitet. Erfahrung:

Mehr

Dozent: Christian Walter Boese Termin: Samstag, 5. März 2016 9.00 15.00 Uhr / 1 Tag Gebühr: 24,00 Ort: Realschule plus, Lambrecht

Dozent: Christian Walter Boese Termin: Samstag, 5. März 2016 9.00 15.00 Uhr / 1 Tag Gebühr: 24,00 Ort: Realschule plus, Lambrecht Moderne Medien sind aus dem beruflichen und auch privaten Alltag nicht mehr wegzudenken. Lernen Sie in unseren Kursen wie viel Spaß der kompetente Umgang mit Informationstechnologie macht und welche nützlichen

Mehr

Starten Sie Ihre Karriere bei uns!

Starten Sie Ihre Karriere bei uns! Starten Sie Ihre Karriere bei uns! 1 Unsere Unternehmensgruppe im Überblick Koch, Neff & Volckmar GmbH (KNV) Die Koch, Neff & Volckmar GmbH verkauft als Großhändler Bücher, Spiele, CDs, DVDs, Landkarten,

Mehr

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG KONFLIKTMANAGEMENT

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG KONFLIKTMANAGEMENT BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG INHALTE: Qualifikations- und Leistungsziele Studienmaterialien Lehrform Voraussetzung für die Teilnahme Voraussetzung für einen Leistungsnachweis Zertifikat Investition in

Mehr

20.02.1999 - BDÜ München URKUNDENÜBERSETZUNG und ÖFFENTLICHE BESTELLUNG. 20.11.1999 - BDÜ München EINFÜHRUNG IN DIE GERICHTS- UND BEHÖRDENTERMINOLOGIE

20.02.1999 - BDÜ München URKUNDENÜBERSETZUNG und ÖFFENTLICHE BESTELLUNG. 20.11.1999 - BDÜ München EINFÜHRUNG IN DIE GERICHTS- UND BEHÖRDENTERMINOLOGIE Monika Westhagen Berufliche Weiterbildung im Bereich Jura u.a. (ohne Medizin) 20.02.1999 - BDÜ München URKUNDENÜBERSETZUNG und ÖFFENTLICHE BESTELLUNG 20.11.1999 - BDÜ München EINFÜHRUNG IN DIE GERICHTS-

Mehr

SEMINARE ZUR MITGLIEDERWERBUNG

SEMINARE ZUR MITGLIEDERWERBUNG SEMINARE ZUR MITGLIEDERWERBUNG Die Tagesseminare finden statt in der Regel sonnabends (1 : bis 1 : Uhr) statt. Termin- und Honorarabsprache: Direkt mit den Trainerinnen und Trainern. TAGESSEMINAR. TRAINERIN:

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Angebot. Grundlagen konstruktiver Führung

Angebot. Grundlagen konstruktiver Führung Dr. Gerhard Rothhaupt Visionen und Wege Rosdorfer Weg 7 37073 Göttingen Angebot Grundlagen konstruktiver Führung 9 tägige Fortbildung mit integriertem Coaching für Nachwuchsführungskräfte Dieser Text ist

Mehr

Schulungsangebot XS-BPM. Gebiet Kurs Niveau

Schulungsangebot XS-BPM. Gebiet Kurs Niveau Schulungsangebot Bisher war die Optimierung von Geschäftsabläufen durch den Einsatz von Workflowlösungen stets mit hohen Kosten verbunden. Mit der Anwendung von ist es nun möglich, Prozesse beliebiger

Mehr

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung bsb Über uns bsb Leistungen & Angebote Der bsb ist einer der größten Berufsverbände für Office Professionals in Europa. Wir setzen seit mehr

Mehr

Die Runde ist auf 12 Teilnehmer pro Abend beschränkt, es gilt die Reihenfolge der schriftlichen Anmeldung.

Die Runde ist auf 12 Teilnehmer pro Abend beschränkt, es gilt die Reihenfolge der schriftlichen Anmeldung. Über den Raum Rhein-Main Ziel: Der Raum Rhein-Main will Coaches einen Raum für Professionalisierung, Austausch, Übung, Intervision und Supervision geben. Rahmen: Der CRRM trifft sich einmal pro Quartal

Mehr

ICT-Minikurse. Liebe Lehrerinnen und Lehrer

ICT-Minikurse. Liebe Lehrerinnen und Lehrer ICT-Minikurse Liebe Lehrerinnen und Lehrer Zum ersten Mal bietet das pädagogische ICT-Team Sarnen 11 Minikurse an. Mit diesen Kursen bieten wir dir Inhalte an, welche direkt in deinen Unterricht einfliessen

Mehr

Weiterbildung Ernährung

Weiterbildung Ernährung Weiterbildung Ernährung Dipl. Oecotrophologin Corinna Handt Dipl. Oecotrophologin Katrin Wilp Unser Programm 2010 1. Halbjahr Seminare in Hamburg für Ernährungsfachkräfte. Alle Seminare erfüllen die Zertifikatskriterien

Mehr

FastBill Automatic. Dokumentation Versand. FastBill GmbH. Holteyer Straße 30 45289 Essen Telefon 0201 47091505 Telefax 0201 54502360

FastBill Automatic. Dokumentation Versand. FastBill GmbH. Holteyer Straße 30 45289 Essen Telefon 0201 47091505 Telefax 0201 54502360 FastBill GmbH Holteyer Straße 30 45289 Essen Telefon 0201 47091505 Telefax 0201 54502360 FastBill Automatic Dokumentation Versand 1 Inhaltsverzeichnis: 1. Grundlegendes 2. Produkteinstellungen 2.1. Grundeinstellungen

Mehr