vertrag Die Sparzeit ab September 2014 bis zur Ausz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "vertrag Die Sparzeit ab September 2014 bis zur Ausz"

Transkript

1 Stand: Oktober 2014

2 Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, aufgrund Ihrer Angaben haben wir f folgende Bausparmodellrechnung durchgef Daten Ihres Bausparkontos Bausparsumme EUR im Tarif Fuchs Junge Leute 02 Zinssatz f j 0,50 % Bonusanspruch bei Zuteilung nach 7 Jahren Mindest-Vertragslaufzeit: 120% der Guthabenzinsen, maximal aber 200 EUR bei einer zugeteilten Bausparsumme von EUR T mie bei Verzicht auf das zugeteilte Bauspardarlehen und Treueoption rund 1,00 % (7 Jahre Mindestlauf zeit, Einhalten der Treuezeit) Die m 5 Promille der Bausparsumme, das sind monatlich EUR 100,00 Sie w W ahlzuteilung mit einem Mindestguthaben von 35 % der Bausparsumme vor Ende des Darstellungszeitraums f 35 % der Bausparsumme vertrag Ihr Sparziel erreichen Sie durch folgende Leistungen: vom bis monatlicher Sparbeitrag EUR 50,00 mme) wird mit den Einzahlungen verrechnet. Laufzeiten Die Sparzeit ab September 2014 bis zur Ausz 12 Jahre 3 Monate mindestens in e inem Sparjahr die tarifliche Regelbesparung unterschreitet. Wegen der Sparzeit bis zur Zuteilung beachten Sie bitte die "W ichtigen Hinweise". Die Modellberechnung erf (Abgeltungsteuer). ksichtigung eines steuerlichen Abzugs auf die Zinsen Datum: Seite 1 BSHTOP ADM

3 Die Entwicklung Ihres Bausparguthabens entnehmen Sie bitte dem folgenden Sparplan Datum Einzahlung Zinsen Guthaben EUR 150,00 200,00 0,00-50, EUR 600,00 0,00 1,37 551, EUR 600,00 0,00 4, , EUR 600,00 0,00 7, , EUR 600,00 0,00 10, , EUR 600,00 0,00 13, , EUR 600,00 0,00 16, , EUR 600,00 0,00 19, , EUR 600,00 0,00 22, , EUR 600,00 0,00 25, , EUR 600,00 0,00 28, , EUR 600,00 0,00 32, , EUR 600,00 0,00 35, ,19 Summe: EUR 7.350,00 200,00 218, ,19 w Wichtigen Hin weise". Bei Zuteilung des Bausparvertrags erhalten Sie einen Bonus von 200,00 EUR. Bei Auszahlung des zugeteilten Bausparguthabens unter Darlehensverzicht komm T mie von 436,38 EUR hinzu. m eine Dabei haben wir unterstellt, dass Sie die Treueoption rechtzeitig mindestens ein Jahr vor Auszahlung wahrnehmen. Die gesamte Auszahlungssumm Sie haben einen Betrachtungszeitraum von 12 Jahren und 3 Monaten gew Der Bausparvertrag w voraussichtlich bereits vor Ablauf dieses Zeitraumes zuteilungsf Auf das Darlehen wird verzichtet. Sparergebnis Sparleistungen: Eigene Einzahlungen EUR 7.350,00 EUR 7.350,00 Spargewinn aus: Guthabenzins EUR 218,19 + Bonus EUR 200,00 + T mie EUR 436,38 - EUR 200,00 EUR 654,57 Guthaben insgesamt EUR 8.004,57 Rendite (ohne Arbeitgeberanteil an vl) 1,37 % Datum: Seite 2 BSHTOP ADM

4 Die nachfolgende Grafik zeigt Ihnen die Zusammensetzung Ihres Bausparguthabens Bausparsumme EUR ,00 Guthaben insgesamt EUR 8.004,57 Eigene Einzahlungen EUR 7.350,00 Zinsen EUR 218,19 EUR 200,00 Bonus EUR 200,00 T mie EUR 436,38 Datum: Seite 3 BSHTOP ADM

5 Die nachfolgende Grafik zeigt Ihnen modellm Entwicklung Ihres Bausparkontos Bausparsumme EUR ,00 Tarif Fuchs Junge Leute 02 Bausparguthaben EUR 8.004,57 Bauspardarlehen EUR 0,00 Im Bausparguthaben sind 200,00 EUR Bonus und 436,38 EUR T mie enthalten. Wegen der ausgew vertrag W ichtigen Hinweise". EUR 200,00 vertrag Guthabenzinsen f EUR 218,19 Bonus EUR 200,00 T mie EUR 436,38 Summ EUR 854,57 vertrag EUR 654,57 Datum: Seite 4 BSHTOP ADM

6 Wichtige Hinweise... z zierungsberechnung Die in Ihrer Bauspar-/Finanzierungsberechnung aufgef fiken geben ein Bauspar-/Finanzierungsmodell wieder und stellen kein verbindliches Angebot dar. Die Berechnungen wurden m falt durchgef f keit kann aber mmen werden. Jede Abweichung von den im Modell angenommenen, auf Ihren Angaben beruhenden Vorgaben f zu k wicklung dieses Bauspar-/Finanzierungsmodells anf ksichtigt w ventuell auf anderen Zahlungsm f. weitere, zum Teil heute noch nicht bekannte Kosten und verbindliches Finanzierungsangebot wird zudem v z... speziell zum Bausparen Bausparv f wicklung eines Bausparvertrages sind die A (ABB). fung zen erfolgt. Der monatliche Regelsparbeitrag von der gew Tarif-Variante bzw. dem gew Tarif ab. Regelm verk z v Sparzeit. Die Bauspark k keit von Einzahlungen auf den Bausparvertrag auf den tariflichen Regelsparbeitrag zu begrenzen. Dies w ksichtigt. Ein eventueller steuerlicher Abzug auf die Zinsen (Abgeltungsteuer) f m Vertragsverlauf und bei der Sparzeit ergeben k wurde in der ksichtigt, es sei denn, er ist unter "Laufzeiten" speziell ausgewiesen. Der Zeitpunkt der Zuteilung eines Bausparv von verschiedenen in der Zukunft liegenden Faktoren ab, insbesondere den Spar- und Tilgungsleistungen aller Bausparer und dem Volumen der zuzuteilenden Bausparv folge wird auf der Grundlage der in den ABB enthaltenen Regelungen ermittelt. Die Bausparkasse kann und darf sich vor der Zuteilung nicht verpflichten, die Bausparsumme zu einem bestimmten Zeitpunkt auszuzahlen. Eine modellm berechnete Sparzeit ist deshalb stets unverbindlich. Eine Gew zt voraus, dass der Darlehensbetrag mindestens EUR ksichtigt. Im Bauspar-Darlehensvertrag wird, sofern bestimmte Voraussetzungen vorliegen, ein Angebot zum Abschluss einer Bauspar-Risikolebensversicherung kann sich die Tilgungsdauer v ksichtigt. w Arbeitnehmer-Sparzulage (ASZ) f verm wirksamer Leistungen und der W WoP) gelten Einkommensgrenzen von EUR / EUR (ASZ) bzw EUR / EUR (WoP) zu versteuerndem Einkommen f eingetragene Lebenspartnerschaften. Eine W mie wird zudem nur dann gew wenn die in einem Sparjahr an dieselbe Bauspark m mindestens 50,00 EUR betragen. Datum: Seite 6 BSHTOP ADM

7 Bei der Berechnung der W sind wir in der Beispielrechnung von den gesetzlichen v Abschluss ab ausgegangen. Die Bausparmittel aus Bausparv m Zeitpunk werden, sind ohne besondere Frist immer wohnwirtschaftlich zu verwenden, andernf mienanspruch verloren. Abweichungen von dieser zeitlich unbefristeten Verwendungsauflage gibt es ab diesem Termin f f abgeschlossene Bausparv f einer siebenj frist sowie u.a. in begrenztem Umfang f jahr noch nicht vollendet haben. Diese Unterscheidungen k wir j Arbeitnehmersparzulage gilt die Auflage einer wohnwirtschaftlichen Verwendung nur, sofern die siebenj zliche Bindungsfrist noch nicht abgelaufen ist. Soweit in der Berechnung des erreichten Gesam mien/zulagen eingeflossen sind, wurde unterstellt, dass Sie im gesamten Berechnungszeitraum mienberechtigt sind, wenn nicht unter Abschnitt "Bausparf was anderes zugrundegelegt ist....speziell zum Bausparen im Tarif Fuchs Junge Leute Der Tarif Fuchs Junge Leute ist ein Angebot speziell f junge Kunden. Voraussetzung f insbesondere, dass der Bausparer das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Pro Person kann nur ein Bausparvertrag dieses Tarifs abgeschlossen werden. Unter bestimmten Voraussetzungen (7 Jahre Mindest-Vertragslaufzeit, keine Vertragsteilung) steht bei Zuteilung des Bausparvertrags z zlich zu den Guthabenzinsen ein Bonus zur Verf von den verdienten Guthabenz zugeteilten Bausparsumme ab maximal 100 EUR bei einer Bausparsumme ab EUR, maximal 200 EUR bei einer Bausparsumme ab EUR und maximal 300 EUR bei einer Bausparsumme ab EUR. Im Zuge einer Teilung der Bausparsumme entf Datum: Seite 7 BSHTOP ADM

8 Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, aufgrund Ihrer Angaben haben wir f folgende Bausparmodellrechnung durchgef Daten Ihres Bausparkontos Bausparsumme EUR im Tarif Fuchs Junge Leute 02 Zinssatz f j 0,50 % Bonusanspruch bei Zuteilung nach 7 Jahren Mindest-Vertragslaufzeit: 120% der Guthabenzinsen, maximal aber 200 EUR bei einer zugeteilten Bausparsumme von EUR T mie bei Verzicht auf das zugeteilte Bauspardarlehen und Treueoption rund 1,00 % (7 Jahre Mindestlauf zeit, Einhalten der Treuezeit) Die m 5 Promille der Bausparsumme, das sind monatlich EUR 100,00 Sie w W ahlzuteilung mit einem Mindestguthaben von 35 % der Bausparsumme vor Ende des Darstellungszeitraums f 35 % der Bausparsumme Sie sichern sich die Vorteile der staatlichen Bausparf W 8,8 % m bei Alleinstehenden j EUR 512,00 Wegen der Gew von W mie - W op - beachten Sie bitte die "Wichtigen Hin weise". vertrag Ihr Sparziel erreichen Sie durch folgende Leistungen: vom bis monatlicher Sparbeitrag EUR 50,00 mme) wird mit den Einzahlungen verrechnet. Laufzeiten Die Sparzeit ab September 2014 bis zur Ausz 12 Jahre 3 Monate mindestens in e inem Sparjahr die tarifliche Regelbesparung unterschreitet. Wegen der Sparzeit bis zur Zuteilung beachten Sie bitte die "W ichtigen Hinweise". Die Modellberechnung erf (Abgeltungsteuer). ksichtigung eines steuerlichen Abzugs auf die Zinsen Datum: Seite 1 BSHTOP ADM

9 Die Entwicklung Ihres Bausparguthabens entnehmen Sie bitte dem folgenden Sparplan Datum Einzahlung WoP/ASZ Zinsen Guthaben EUR 150,00 200,00 0,00 0,00-50, EUR 600,00 0,00 0,00 1,37 551, EUR 600,00 0,00 0,00 4, , EUR 600,00 0,00 0,00 7, , EUR 600,00 0,00 0,00 10, , EUR 600,00 0,00 0,00 13, , EUR 600,00 0,00 0,00 16, , EUR 600,00 0,00 0,00 19, , EUR 600,00 0,00 0,00 22, , EUR 600,00 0,00 0,00 25, , EUR 600,00 0,00 0,00 28, , EUR 600,00 0,00 0,00 32, , EUR 600,00 0,00 508,86 35, ,05 Summe: EUR 7.350,00 200,00 508,86 218, ,05 w Wichtigen Hin weise". Bei Zuteilung des Bausparvertrags erhalten Sie einen Bonus von 200,00 EUR. Bei Auszahlung des zugeteilten Bausparguthabens unter Darlehensverzicht komm T mie von 436,38 EUR hinzu. m eine Dabei haben wir unterstellt, dass Sie die Treueoption rechtzeitig mindestens ein Jahr vor Auszahlung wahrnehmen. Die gesamte Auszahlungssumm Nach Sparende stehen z zlich EUR 45,06 W mie zur Verf Bei den Gutschriftsterminen f W mie sind wir von den Bausparv Abschluss ab ausgegangen. Anderslautende Regelungen f f abgeschlossene Bausparv k ksichtigt werden. Sie haben einen Betrachtungszeitraum von 12 Jahren und 3 Monaten gew Der Bausparvertrag w voraussichtlich bereits vor Ablauf dieses Zeitraumes zuteilungsf Auf das Darlehen wird verzichtet. Datum: Seite 2 BSHTOP ADM

10 Sparergebnis Sparleistungen: Eigene Einzahlungen EUR 7.350,00 EUR 7.350,00 Spargewinn aus: Guthabenzins EUR 218,19 + Bonus EUR 200,00 + T mie EUR 436, W mie EUR 553,92 EUR 200,00 EUR 1.208,49 Guthaben insgesamt EUR 8.558,49 Rendite (ohne Arbeitgeberanteil an vl) 2,44 % Von den im Gesamtguthaben enthaltenen W op/asz werden EUR 45,06 erst nach Ende der Sparphase f Die nachfolgende Grafik zeigt Ihnen die Zusammensetzung Ihres Bausparguthabens Bausparsumme EUR ,00 Guthaben insgesamt EUR 8.558,49 Eigene Einzahlungen EUR 7.350,00 Zinsen EUR 218,19 WoP / ASZ EUR 553,92 EUR 200,00 Bonus EUR 200,00 T mie EUR 436,38 Von den im Gesamtguthaben enthaltenen W op/asz werden EUR 45,06 erst nach Ende der Sparphase f Datum: Seite 3 BSHTOP ADM

11 Die nachfolgende Grafik zeigt Ihnen modellm Entwicklung Ihres Bausparkontos Bausparsumme EUR ,00 Tarif Fuchs Junge Leute 02 Bausparguthaben EUR 8.513,43 Bauspardarlehen EUR 0,00 Im Bausparguthaben sind 200,00 EUR Bonus und 436,38 EUR T mie enthalten. Wegen der ausgew vertrag W ichtigen Hinweise". EUR 200,00 vertrag Guthabenzinsen f EUR 218,19 Bonus EUR 200,00 T mie EUR 436,38 W mie EUR 553,92 Summ EUR 1.408,49 vertrag EUR 1.208,49 Datum: Seite 4 BSHTOP ADM

12 Wichtige Hinweise... z zierungsberechnung Die in Ihrer Bauspar-/Finanzierungsberechnung aufgef fiken geben ein Bauspar-/Finanzierungsmodell wieder und stellen kein verbindliches Angebot dar. Die Berechnungen wurden m falt durchgef f keit kann aber mmen werden. Jede Abweichung von den im Modell angenommenen, auf Ihren Angaben beruhenden Vorgaben f zu k wicklung dieses Bauspar-/Finanzierungsmodells anf ksichtigt w ventuell auf anderen Zahlungsm f. weitere, zum Teil heute noch nicht bekannte Kosten und verbindliches Finanzierungsangebot wird zudem v z... speziell zum Bausparen Bausparv f wicklung eines Bausparvertrages sind die A (ABB). fung zen erfolgt. Der monatliche Regelsparbeitrag von der gew Tarif-Variante bzw. dem gew Tarif ab. Regelm verk z v Sparzeit. Die Bauspark k keit von Einzahlungen auf den Bausparvertrag auf den tariflichen Regelsparbeitrag zu begrenzen. Dies w ksichtigt. Ein eventueller steuerlicher Abzug auf die Zinsen (Abgeltungsteuer) f m Vertragsverlauf und bei der Sparzeit ergeben k wurde in der ksichtigt, es sei denn, er ist unter "Laufzeiten" speziell ausgewiesen. Der Zeitpunkt der Zuteilung eines Bausparv von verschiedenen in der Zukunft liegenden Faktoren ab, insbesondere den Spar- und Tilgungsleistungen aller Bausparer und dem Volumen der zuzuteilenden Bausparv folge wird auf der Grundlage der in den ABB enthaltenen Regelungen ermittelt. Die Bausparkasse kann und darf sich vor der Zuteilung nicht verpflichten, die Bausparsumme zu einem bestimmten Zeitpunkt auszuzahlen. Eine modellm berechnete Sparzeit ist deshalb stets unverbindlich. Eine Gew zt voraus, dass der Darlehensbetrag mindestens EUR ksichtigt. Im Bauspar-Darlehensvertrag wird, sofern bestimmte Voraussetzungen vorliegen, ein Angebot zum Abschluss einer Bauspar-Risikolebensversicherung kann sich die Tilgungsdauer v ksichtigt. w Arbeitnehmer-Sparzulage (ASZ) f verm wirksamer Leistungen und der W WoP) gelten Einkommensgrenzen von EUR / EUR (ASZ) bzw EUR / EUR (WoP) zu versteuerndem Einkommen f eingetragene Lebenspartnerschaften. Eine W mie wird zudem nur dann gew wenn die in einem Sparjahr an dieselbe Bauspark m mindestens 50,00 EUR betragen. Datum: Seite 6 BSHTOP ADM

13 Bei der Berechnung der W sind wir in der Beispielrechnung von den gesetzlichen v Abschluss ab ausgegangen. Die Bausparmittel aus Bausparv m Zeitpunk werden, sind ohne besondere Frist immer wohnwirtschaftlich zu verwenden, andernf mienanspruch verloren. Abweichungen von dieser zeitlich unbefristeten Verwendungsauflage gibt es ab diesem Termin f f abgeschlossene Bausparv f einer siebenj frist sowie u.a. in begrenztem Umfang f jahr noch nicht vollendet haben. Diese Unterscheidungen k wir j Arbeitnehmersparzulage gilt die Auflage einer wohnwirtschaftlichen Verwendung nur, sofern die siebenj zliche Bindungsfrist noch nicht abgelaufen ist. Soweit in der Berechnung des erreichten Gesam mien/zulagen eingeflossen sind, wurde unterstellt, dass Sie im gesamten Berechnungszeitraum mienberechtigt sind, wenn nicht unter Abschnitt "Bausparf was anderes zugrundegelegt ist....speziell zum Bausparen im Tarif Fuchs Junge Leute Der Tarif Fuchs Junge Leute ist ein Angebot speziell f junge Kunden. Voraussetzung f insbesondere, dass der Bausparer das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Pro Person kann nur ein Bausparvertrag dieses Tarifs abgeschlossen werden. Unter bestimmten Voraussetzungen (7 Jahre Mindest-Vertragslaufzeit, keine Vertragsteilung) steht bei Zuteilung des Bausparvertrags z zlich zu den Guthabenzinsen ein Bonus zur Verf von den verdienten Guthabenz zugeteilten Bausparsumme ab maximal 100 EUR bei einer Bausparsumme ab EUR, maximal 200 EUR bei einer Bausparsumme ab EUR und maximal 300 EUR bei einer Bausparsumme ab EUR. Im Zuge einer Teilung der Bausparsumme entf Datum: Seite 7 BSHTOP ADM

14 Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, aufgrund Ihrer Angaben haben wir f folgende Bausparmodellrechnung durchgef Daten Ihres Bausparkontos Bausparsumme EUR im Tarif Fuchs Junge Leute 02 Zinssatz f j 0,50 % Bonusanspruch bei Zuteilung nach 7 Jahren Mindest-Vertragslaufzeit: 120% der Guthabenzinsen, maximal aber 200 EUR bei einer zugeteilten Bausparsumme von EUR T mie bei Verzicht auf das zugeteilte Bauspardarlehen und Treueoption rund 1,00 % (7 Jahre Mindestlauf zeit, Einhalten der Treuezeit) Die m 5 Promille der Bausparsumme, das sind monatlich EUR 100,00 Sie w W ahlzuteilung mit einem Mindestguthaben von 44 % der Bausparsumme vor Ende des Darstellungszeitraums f 48 % der Bausparsumme Sie sichern sich die Vorteile der staatlichen Bausparf W 8,8 % m bei Alleinstehenden j EUR 512,00 A v wirksame Leistungen 9 % j mer (berechtigt ab 2014) EUR 470,00 Wegen der Gew von W mie - W op - und Arbeitnehmersparzulage - ASZ - beachten Sie bitte die "Wichtigen Hinweise". vertrag Ihr Sparziel erreichen Sie durch folgende Leistungen: vom bis monatlicher Sparbeitrag EUR 50,00 v wirksame Leistungen: vom bis monatlich EUR 40,00 mme) wird mit den Einzahlungen verrechnet. Datum: Seite 1 BSHTOP ADM

15 Laufzeiten Die Sparzeit ab September 2014 bis zur Ausz 9 Jahre mindestens in e inem Sparjahr die tarifliche Regelbesparung unterschreitet. Wegen der Sparzeit bis zur Zuteilung beachten Sie bitte die "W ichtigen Hinweise". Die Modellberechnung erf (Abgeltungsteuer). ksichtigung eines steuerlichen Abzugs auf die Zinsen Die Entwicklung Ihres Bausparguthabens entnehmen Sie bitte dem folgenden Sparplan Datum Einzahlung WoP/ASZ Zinsen Guthaben EUR 270,00 200,00 0,00 0,01 70, EUR 1.080,00 0,00 0,00 3, , EUR 1.080,00 0,00 0,00 8, , EUR 1.080,00 0,00 0,00 13, , EUR 1.080,00 0,00 0,00 19, , EUR 1.080,00 0,00 0,00 24, , EUR 1.080,00 0,00 0,00 30, , EUR 1.080,00 0,00 269,00 36, , EUR 1.080,00 0,00 0,00 42, , EUR 810,00 0,00 373,77 35, ,10 Summe: EUR 9.720,00 200,00 642,77 215, ,10 w Bei Zuteilung des Bausparvertrags erhalten Sie einen Bonus von 200,00 EUR. Bei Auszahlung des zugeteilten Bausparguthabens unter Darlehensverzicht komm T mie von 430,66 EUR hinzu. m eine Dabei haben wir unterstellt, dass Sie die Treueoption rechtzeitig mindestens ein Jahr vor Auszahlung wahrnehmen. Die gesamte Auszahlungssumm Nach Sparende stehen z zlich EUR 45,06 W mie zur Verf Weitere Arbeitnehmersparzulagen von insgesamt EUR 119,00 werden nach Zuteilung Ihres Bausparvertrages oder Ablauf mienrechtlichen Bindungsfrist im Rahmen Ihrer Einkommensteuerveranlagung direkt vom Finanzamt an Sie ausgezahlt. Bei den Gutschriftsterminen f W mie sind wir von den Bausparv Abschluss ab ausgegangen. Anderslautende Regelungen f f abgeschlossene Bausparv k ksichtigt werden. Sie haben einen Betrachtungszeitraum von 9 Jahren gew Der Bausparvertrag w voraussichtlich bereits vor Ablauf dieses Zeitraumes zuteilungsf Auf das Darlehen wird verzichtet. Wichtigen Hin weise". Datum: Seite 2 BSHTOP ADM

16 Sparergebnis Sparleistungen: Eigene Einzahlungen EUR 9.720,00 EUR 9.720,00 Spargewinn aus: Guthabenzins EUR 215,33 + Bonus EUR 200,00 + T mie EUR 430, W mie EUR 418,83 gesamte Arbeitnehmersparzulage EUR 388,00 EUR 200,00 EUR 1.452,82 Guthaben insgesamt EUR ,82 Rendite (ohne Arbeitgeberanteil an vl) 3,07 % Von den im Gesamtguthaben enthaltenen W op/asz werden EUR 78,06 erst nach Ende der Sparphase f Die nachfolgende Grafik zeigt Ihnen die Zusammensetzung Ihres Bausparguthabens Bausparsumme EUR ,00 Guthaben insgesamt EUR ,82 Eigene Einzahlungen EUR 5.400,00 Zinsen EUR 215,33 vl insgesamt EUR 4.320,00 EUR 200,00 WoP / ASZ EUR 806,83 Bonus EUR 200,00 T mie EUR 430,66 Von den im Gesamtguthaben enthaltenen W op/asz werden EUR 78,06 erst nach Ende der Sparphase f Datum: Seite 3 BSHTOP ADM

17 Die nachfolgende Grafik zeigt Ihnen modellm Entwicklung Ihres Bausparkontos Bausparsumme EUR ,00 Tarif Fuchs Junge Leute 02 Bausparguthaben EUR ,76 Bauspardarlehen EUR 0,00 Im Bausparguthaben sind 200,00 EUR Bonus und 430,66 EUR T mie enthalten. Wegen der ausgew vertrag W ichtigen Hinweise". EUR 200,00 vertrag Guthabenzinsen f EUR 215,33 Bonus EUR 200,00 T mie EUR 430,66 W mie EUR 418,83 Arbeitnehmersparzulage EUR 388,00 Summ EUR 1.652,82 vertrag EUR 1.452,82 Datum: Seite 4 BSHTOP ADM

18 Wichtige Hinweise... z zierungsberechnung Die in Ihrer Bauspar-/Finanzierungsberechnung aufgef fiken geben ein Bauspar-/Finanzierungsmodell wieder und stellen kein verbindliches Angebot dar. Die Berechnungen wurden m falt durchgef f keit kann aber mmen werden. Jede Abweichung von den im Modell angenommenen, auf Ihren Angaben beruhenden Vorgaben f zu k wicklung dieses Bauspar-/Finanzierungsmodells anf ksichtigt w ventuell auf anderen Zahlungsm f. weitere, zum Teil heute noch nicht bekannte Kosten und verbindliches Finanzierungsangebot wird zudem v z... speziell zum Bausparen Bausparv f wicklung eines Bausparvertrages sind die A (ABB). fung zen erfolgt. Der monatliche Regelsparbeitrag von der gew Tarif-Variante bzw. dem gew Tarif ab. Regelm verk z v Sparzeit. Die Bauspark k keit von Einzahlungen auf den Bausparvertrag auf den tariflichen Regelsparbeitrag zu begrenzen. Dies w ksichtigt. Ein eventueller steuerlicher Abzug auf die Zinsen (Abgeltungsteuer) f m Vertragsverlauf und bei der Sparzeit ergeben k wurde in der ksichtigt, es sei denn, er ist unter "Laufzeiten" speziell ausgewiesen. Der Zeitpunkt der Zuteilung eines Bausparv von verschiedenen in der Zukunft liegenden Faktoren ab, insbesondere den Spar- und Tilgungsleistungen aller Bausparer und dem Volumen der zuzuteilenden Bausparv folge wird auf der Grundlage der in den ABB enthaltenen Regelungen ermittelt. Die Bausparkasse kann und darf sich vor der Zuteilung nicht verpflichten, die Bausparsumme zu einem bestimmten Zeitpunkt auszuzahlen. Eine modellm berechnete Sparzeit ist deshalb stets unverbindlich. Eine Gew zt voraus, dass der Darlehensbetrag mindestens EUR ksichtigt. Im Bauspar-Darlehensvertrag wird, sofern bestimmte Voraussetzungen vorliegen, ein Angebot zum Abschluss einer Bauspar-Risikolebensversicherung kann sich die Tilgungsdauer v ksichtigt. w Arbeitnehmer-Sparzulage (ASZ) f verm wirksamer Leistungen und der W WoP) gelten Einkommensgrenzen von EUR / EUR (ASZ) bzw EUR / EUR (WoP) zu versteuerndem Einkommen f eingetragene Lebenspartnerschaften. Eine W mie wird zudem nur dann gew wenn die in einem Sparjahr an dieselbe Bauspark m mindestens 50,00 EUR betragen. Datum: Seite 6 BSHTOP ADM

19 Bei der Berechnung der W sind wir in der Beispielrechnung von den gesetzlichen v Abschluss ab ausgegangen. Die Bausparmittel aus Bausparv m Zeitpunk werden, sind ohne besondere Frist immer wohnwirtschaftlich zu verwenden, andernf mienanspruch verloren. Abweichungen von dieser zeitlich unbefristeten Verwendungsauflage gibt es ab diesem Termin f f abgeschlossene Bausparv f einer siebenj frist sowie u.a. in begrenztem Umfang f jahr noch nicht vollendet haben. Diese Unterscheidungen k wir j Arbeitnehmersparzulage gilt die Auflage einer wohnwirtschaftlichen Verwendung nur, sofern die siebenj zliche Bindungsfrist noch nicht abgelaufen ist. Soweit in der Berechnung des erreichten Gesam mien/zulagen eingeflossen sind, wurde unterstellt, dass Sie im gesamten Berechnungszeitraum mienberechtigt sind, wenn nicht unter Abschnitt "Bausparf was anderes zugrundegelegt ist....speziell zum Bausparen im Tarif Fuchs Junge Leute Der Tarif Fuchs Junge Leute ist ein Angebot speziell f junge Kunden. Voraussetzung f insbesondere, dass der Bausparer das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Pro Person kann nur ein Bausparvertrag dieses Tarifs abgeschlossen werden. Unter bestimmten Voraussetzungen (7 Jahre Mindest-Vertragslaufzeit, keine Vertragsteilung) steht bei Zuteilung des Bausparvertrags z zlich zu den Guthabenzinsen ein Bonus zur Verf von den verdienten Guthabenz zugeteilten Bausparsumme ab maximal 100 EUR bei einer Bausparsumme ab EUR, maximal 200 EUR bei einer Bausparsumme ab EUR und maximal 300 EUR bei einer Bausparsumme ab EUR. Im Zuge einer Teilung der Bausparsumme entf Datum: Seite 7 BSHTOP ADM

unbegrenzt Zahlart Zahlweise Betrag von/am-datum bis - Datum Einzahlung monatlich 100,

unbegrenzt Zahlart Zahlweise Betrag von/am-datum bis - Datum Einzahlung monatlich 100, Bausparkonto - Sparplan BHW Bausparkasse AG Bausparnummer/Vertrag Tarif KomfortBausparen 3,25 Guthabenzins p.a. 1,00 % Vertragsbeginn (bauspartechnisch) 16.05.2016 Zielbausparsumme 25.000,00 EUR Teilbausparsumme

Mehr

Gezielt Bausparen mit doppelter Perspektive. Ihr Arbeitgeber und der Staat helfen Ihnen beim Sparen.

Gezielt Bausparen mit doppelter Perspektive. Ihr Arbeitgeber und der Staat helfen Ihnen beim Sparen. Bausparen Gezielt Bausparen mit doppelter Perspektive. Ihr Arbeitgeber und der Staat helfen Ihnen beim Sparen. Ich will sparen. Mein Arbeitgeber und der Staat helfen mit. Warum alleine sparen? Fast jeder

Mehr

* Für einen 35-jährigen männlichen Darlehensnehmer unter Einrechnung der aktuellen Überschussbeteiligung von 38 %

* Für einen 35-jährigen männlichen Darlehensnehmer unter Einrechnung der aktuellen Überschussbeteiligung von 38 % Das Wichtigste zum "Classic Young" im Überblick in Euro 10.000 Abschlussgebühr in % der 1,00 Regelsparrate in der 4 Guthabenzinsen jährlich in % 1,50 Bonus auf Spareinzahlungen aus max. 480 Euro p.a. in

Mehr

ANGEBOT DERESTARA SPARER UND KLEINANLEGER SPEZIELL FÜR. RIVAG I Berliner Str. 37 I Guben

ANGEBOT DERESTARA SPARER UND KLEINANLEGER SPEZIELL FÜR. RIVAG I Berliner Str. 37 I Guben ANGEBOT DERESTARA SPEZIELL FÜR SPARER UND KLEINANLEGER EUROPLAN Grundstücksverwaltungs GmbH Internationale Sachwerte GmbH Rheinland-Immobilienverwaltungs AG Anlage/Investitionsmöglichkeiten Kauf einer

Mehr

Mehr Raum für Ihre Träume. Bausparen mit staatlicher Prämie

Mehr Raum für Ihre Träume. Bausparen mit staatlicher Prämie Mehr Raum für Ihre Träume. Bausparen mit staatlicher Prämie Der sicherste Weg, sich etwas aufzubauen! Egal ob Sie sich ein schönes Eigenheim schaffen, eine gute Ausbildung finanzieren oder die Basis für

Mehr

Postanschrift: Deutscher Ring Bausparkasse AG Hamburg

Postanschrift: Deutscher Ring Bausparkasse AG Hamburg Vorvertragliche Information zum Bausparvertrag Erklärungen des Antragstellers Ich/Wir habe/n die nachfolgende Vorvertragliche Information zum Bausparvertrag in Textform erhalten und hatte/n vor Abschluss

Mehr

Handbuch Erbschaftsteuer und Bewertung 2016: BewG, ErbStG, GrEStG, GrStG 2016

Handbuch Erbschaftsteuer und Bewertung 2016: BewG, ErbStG, GrEStG, GrStG 2016 DWS-Schriftenreihe - Schriften des Deutschen wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater e.v. Handbuch Erbschaftsteuer und Bewertung 2016: BewG, ErbStG, GrEStG, GrStG 2016 Bewertungsgesetz, Erbschaft-

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 01.12.201 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für Sie:

Mehr

Schaffen Sie sich einen fi nanziellen Spielraum zum Werterhalt Ihres Eigenheims.

Schaffen Sie sich einen fi nanziellen Spielraum zum Werterhalt Ihres Eigenheims. Clever vorsorgen mit dem HausFit Renovierungsplan Schaffen Sie sich einen fi nanziellen Spielraum zum Werterhalt Ihres Eigenheims. Bereits ab 40, em Sparbetrag steht Ihnen fünf, neun und dreizehn Jahren

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 01.03.201 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für Sie:

Mehr

Zürcher Steuerbuch Nr. 18/151 Rücklage und Rückstellung Berechnung

Zürcher Steuerbuch Nr. 18/151 Rücklage und Rückstellung Berechnung Zürcher Steuerbuch Nr. 18/151 Rücklage und Rückstellung Berechnung Merkblatt des kantonalen Steueramtes zur Berechnung der Rücklage für Forschungs- und Entwicklungsaufträge und der Rückstellung für Steuern

Mehr

Immobilien mieten, kaufen oder bauen 2013

Immobilien mieten, kaufen oder bauen 2013 Deutsches Institut für Finanzberatung Dr. Grommisch GmbH Immobilien mieten, kaufen oder bauen 2013 Ansparen für meine Immobilie planen Auswertung vom 19.6.2013 Durchdacht. Geplant. Erfolgreich. Den Traum

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 23.01.2015) die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 16.11.2016) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Bericht. über die Wirkung der Verlagerung von Zinsaufwand in den steuerlich wirksamen Bereich. von Zacharias Zinsverlagerung und Zora Zinsverlagerung

Bericht. über die Wirkung der Verlagerung von Zinsaufwand in den steuerlich wirksamen Bereich. von Zacharias Zinsverlagerung und Zora Zinsverlagerung Bericht über die Wirkung der Verlagerung von Zinsaufwand in den steuerlich wirksamen Bereich von Zacharias Zinsverlagerung und Zora Zinsverlagerung Tilgungsweg 1, Musterstadt erstellt durch Peter Hieber

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Altersvorsorge Bausparverträge für den Tarif Via Badenia 15 R

Allgemeine Bedingungen für Altersvorsorge Bausparverträge für den Tarif Via Badenia 15 R Allgemeine Bedingungen für Altersvorsorge Bausparverträge für den Tarif Via Badenia 15 R Stand 06/2016 Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens 1 Vertragsabschluss/Abschlussgebühr 2 Sparzahlungen 3 Verzinsung

Mehr

infobrief 26/07 Stichwörter Sachverhalt Stellungnahme Freitag, 26. Oktober 2007 Bausparvertrag, BHW, Kündigungsrecht der Bausparkassen

infobrief 26/07 Stichwörter Sachverhalt Stellungnahme Freitag, 26. Oktober 2007 Bausparvertrag, BHW, Kündigungsrecht der Bausparkassen infobrief 26/07 Freitag, 26. Oktober 2007 CR/ MK Stichwörter Bausparvertrag, BHW, Kündigungsrecht der Bausparkassen A Sachverhalt Die Bausparkasse BHW hat in den 90iger Jahren, insbesondere im Zuge ihres

Mehr

Ombudsverfahren der privaten Bausparkassen

Ombudsverfahren der privaten Bausparkassen 72 Geschäftsbericht 2013 braucherrechterichtlinie am 27. September 2013 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden und wird am 13. Juni 2014 in Kraft treten. Angesichts der erheblichen Auswirkungen des

Mehr

Übungen zur Vorlesung Mathematik 1

Übungen zur Vorlesung Mathematik 1 Fachbereich Technische Betriebswirtschaft Übungen zur Vorlesung Mathematik S. Hochgräber N. Hüser T. Skrotzki S. Böcker Mathe Übungsaufgaben V5..docx Übung Mathematik Böcker/Hochgräber Übung Grundlagen

Mehr

Schmaltz und Partner Steuerberater. Haftungsfalle GmbH. 26. Oktober 2016

Schmaltz und Partner Steuerberater. Haftungsfalle GmbH. 26. Oktober 2016 Johannes Schmaltz Dipl.-Volkswirt Daniel Schmaltz Dipl.-Kaufmann CPA Haftungsfalle GmbH 26. Oktober 2016 Themen Rolle des s Bilanzlifting Rolle des s Vertrauensperson oder lästige Mücke Bilanzlifting Sale

Mehr

Nordrhein-Westfalen. Eisen- und Stahlindustrie. Abschluss: gültig ab: kündbar zum: TARIFVERTRAG ÜBER LANGFRISTKONTEN

Nordrhein-Westfalen. Eisen- und Stahlindustrie. Abschluss: gültig ab: kündbar zum: TARIFVERTRAG ÜBER LANGFRISTKONTEN Vorstand Frankfurt am Main 011 18 200 524 072 00 Nordrhein-Westfalen Industrie: Arbeiter Angestellte Eisen- und Stahlindustrie Abschluss: 13.12.2000 gültig ab: 01.01.2001 kündbar zum: 31.12.2007 TARIFVERTRAG

Mehr

Nutzen Sie unseren Service. Auch für Ihr Depot. DekaBank Depot.

Nutzen Sie unseren Service. Auch für Ihr Depot. DekaBank Depot. Nutzen Sie unseren Service. Auch für Ihr Depot. DekaBank Depot. Die meisten Anleger vertrauen auf die Kombination aus Stabilität und Wachstum. Neue Perspektiven für mein Geld. DekaBank Deutsche Girozentrale

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 04.08.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif Via Badenia 15

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif Via Badenia 15 Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif Via Badenia 15 Stand 06/2016 Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens 1 Vertragsabschluss/Abschlussgebühr 2 Sparzahlungen 3 Verzinsung des Bausparguthabens,

Mehr

Lernfeld 11 Finanzierung Übungsaufgaben zum Modul Finanzierungsbegleitende Buchungen

Lernfeld 11 Finanzierung Übungsaufgaben zum Modul Finanzierungsbegleitende Buchungen Aufgabe 1 Nennen und erläutern Sie drei Darlehensformen nach den Tilgungsarten und nennen Sie je ein Beispiel. Aufgabe 2 Stellen Sie (mit Excel) einen Finanzierungsplan auf: 60.000,- Euro Abzahlungsdarlehen

Mehr

Neuregelung der Besteuerung von Pensionen ab durch das Alterseinkünftegesetz

Neuregelung der Besteuerung von Pensionen ab durch das Alterseinkünftegesetz Neuregelung der Besteuerung von Pensionen ab 01.01.2005 durch das Alterseinkünftegesetz 1. Mit der Entscheidung vom 06.03.2002 hat das Bundesverfassungsgericht die Besteuerung der Pensionen im Vergleich

Mehr

vorzeitiger Rentenbezug aus dem Versorgungswerk vs. Regelrentenbeginn

vorzeitiger Rentenbezug aus dem Versorgungswerk vs. Regelrentenbeginn vorzeitiger Rentenbezug aus dem Versorgungswerk vs. Regelrentenbeginn für: Herrn Max Dr. Pfiffig Fall 2 Musterweg 12 12345 Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzportal24 GmbH Hubertus Schmidt

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 03.09.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Stundungsantrag Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse

Stundungsantrag Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse Stundungsantrag Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse Förderungsnummer Name, Vorname geboren am Straße, Hausnummer E-Mail (Angabe ist freiwillig) PLZ, Wohnort Tel. Nr. (Angabe

Mehr

Einschätzung der Emittentin ABGELTUNGSTEUER. Behandlung von Gewinnen und Verlusten bei Zertifikaten mit und ohne Kapitalschutz

Einschätzung der Emittentin ABGELTUNGSTEUER. Behandlung von Gewinnen und Verlusten bei Zertifikaten mit und ohne Kapitalschutz Einschätzung der Emittentin WWW.ZERTIFIKATE.LBB.DE ABGELTUNGSTEUER Behandlung von Gewinnen und Verlusten bei Zertifikaten mit und ohne Kapitalschutz Agenda 1. Behandlung von Gewinnen - Zertifikate ohne

Mehr

5. Verluste aus Kapitalanlagen

5. Verluste aus Kapitalanlagen 47 5. Verluste aus Kapitalanlagen Es ist nichts Neues, das mit Kapitalanlagen nicht nur Gewinne, sondern auch Verluste erzielt werden können. Die Verlustverrechnung ist daher für jeden Steuerpflichtigen

Mehr

Bilanz-Pressekonferenz 2015

Bilanz-Pressekonferenz 2015 Bilanz-Pressekonferenz 2015 München, 22. Juli 2015 www.lbs-bayern.de Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. Sparkassen-Finanzgruppe Bausparen im Zinstief Der Absatz floriert, die Erträge gehen zurück. Zwei

Mehr

Richtige Ergebnisse ergeben nur bei erkenntlichem Lösungsweg Punkte! a) Berechnen Sie den Wert der geometrischen Reihe =

Richtige Ergebnisse ergeben nur bei erkenntlichem Lösungsweg Punkte! a) Berechnen Sie den Wert der geometrischen Reihe = Aufgabe : [6 Punkte] Richtige Ergebnisse ergeben nur bei erkenntlichem Lösungsweg Punkte! a) Berechnen Sie den Wert der geometrischen Reihe 0 i i über die Summenformel der geometrischen Reihe ( Nachkommastellen).

Mehr

1. Was versteht man unter einem Bezugsdienstalter (BDA)?

1. Was versteht man unter einem Bezugsdienstalter (BDA)? Abteilung D - Dienstleistungszentrum - FACHBEREICH THEMATIK Bezüge FAQ s Angestelltenvergütung Inhalt 1. Was versteht man unter einem Bezugsdienstalter (BDA)? 2. Wie sieht mein BDA aus, wenn ich zum Zeitpunkt

Mehr

Verordnung über die Besteuerung der Liquidationsgewinne. Person bei definitiver Aufgabe der selbstständigen Erwerbstätigkeit:

Verordnung über die Besteuerung der Liquidationsgewinne. Person bei definitiver Aufgabe der selbstständigen Erwerbstätigkeit: Verordnung über die Besteuerung der Liquidationsgewinne bei definitiver Aufgabe der selbstständigen Erwerbstätigkeit (LGBV) vom 17. Februar 2010 Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 37b

Mehr

BHW Bausparen. Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss

BHW Bausparen. Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss BHW Bausparen Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss BHW Bausparen Der Rechner mit Onlineabschluss Die neue BHW Bausparberatung bietet Ihnen einen einfach geführten Prozess zur schnellen Bausparberatung

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation Seite 02/07 Schon jetzt an später denken! Zusätzliche Altersvorsorge macht nicht nur Sinn, sondern ist existenziell wichtig! Seit Jahren steht fest: Die gesetzliche Rente reicht nicht. Zurückzuführen ist

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 23.01.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Fördermöglichkeiten. Lehrerinformation. Rente + Vorsorge. 1 Betriebliche Altersvorsorge. 2 Riester-Rente

Fördermöglichkeiten. Lehrerinformation. Rente + Vorsorge. 1 Betriebliche Altersvorsorge. 2 Riester-Rente Lehrerinformation Kernlehrplan Sekundarstufe II Politik/Wirtschaft Inhaltsfeld Grundlagen des Wirtschaftens Einkommen und soziale Sicherung Kompetenzen Sachkompetenz Urteilskompetenz Handlungskompetenz

Mehr

Die Rolle des Bausparens während der Finanzkrise und danach Im Fokus: Ungarn und Mitteleuropa András KISS Geschäftsführer - Kundenbereich, Fundamenta

Die Rolle des Bausparens während der Finanzkrise und danach Im Fokus: Ungarn und Mitteleuropa András KISS Geschäftsführer - Kundenbereich, Fundamenta Die Rolle des Bausparens während der Finanzkrise und danach Im Fokus: Ungarn und Mitteleuropa András KISS Geschäftsführer - Kundenbereich, Fundamenta Lakáskassza, Ungarn Budapest, 20-21.10.2016 Agenda

Mehr

Natürlich können Sie auch in diesem Dokument wie gewohnt blättern bzw. "scrollen". Inhaltsverzeichnis. Produktname - Vertragsdauer

Natürlich können Sie auch in diesem Dokument wie gewohnt blättern bzw. scrollen. Inhaltsverzeichnis. Produktname - Vertragsdauer Inhaltsverzeichnis Bedienungshinweis Bitte klicken Sie mit der Maustaste auf die Überschrift mit der Produkt-Konstellation für die Sie sich interessieren. Über diesen Link gelangen Sie direkt zum betreffenden

Mehr

VERSTEHEN SIE IHRE STROM- UND GASRECHNUNG?

VERSTEHEN SIE IHRE STROM- UND GASRECHNUNG? VERSTEHEN SIE IHRE STROM- UND GASRECHNUNG? PROFITIEREN. WO IMMER SIE ENERGIE BRAUCHEN. IHRE STROM- UND GASRECHNUNG: Auf Ihrer Jahresabrechnung finden Sie viele verschiedene Informationen. Das Wichtigste

Mehr

An Max Mustermann Musterstraße Musterstadt. Michaela Musterfrau, Musterweg 5, Musterdorf 4

An Max Mustermann Musterstraße Musterstadt. Michaela Musterfrau, Musterweg 5, Musterdorf 4 7 8 1 An Max Mustermann Musterstraße 23 12345 Musterstadt Michaela Musterfrau, Musterweg 5, 54123 Musterdorf 4 123456 6 11 3 5 2 9 10 1 Rechnungsanschrift: An diese Adresse wird die Rechnung versendet.

Mehr

OJB - Test Mathe (schwer)

OJB - Test Mathe (schwer) OJB - Test Mathe (schwer) Offene Jugendberufshilfe Kölner Str. 1 1 Leverkusen Tel. 011 - Web: www.ojb-lev.de E-Mail: ojb-lev@kjde 1 I. Grundrechenarten 1,11 + 6,1 +, Lösung: b. 8, + 1 1, +,6 +,00 Lösung:

Mehr

Bedingungen Spareinlagengeschäft Änderungen per Juli 2015

Bedingungen Spareinlagengeschäft Änderungen per Juli 2015 Fassung 2011 Fassung Juli 2015 I. Einzahlungen I. Einzahlungen 1. Spareinlagen sind Geldeinlagen auf Konten, die nicht den Zwecken des Zahlungsverkehrs, sondern der Anlage dienen. 2. Die Einzahlungen müssen

Mehr

Die großen Chancen der Mitarbeiter-Beteiligung. Vortrag im Rahmen der 25-Jahrfeier von Schrot & Korn

Die großen Chancen der Mitarbeiter-Beteiligung. Vortrag im Rahmen der 25-Jahrfeier von Schrot & Korn Die großen Chancen der Mitarbeiter-Beteiligung Vortrag im Rahmen der 25-Jahrfeier von Schrot & Korn in Aschaffenburg am 11. September 2010 Herzlichen Glückwunsch zu 25 Jahre Schrot & Korn und 0. Jahr bio

Mehr

Verordnung über den Risikoausgleich in der Krankenversicherung

Verordnung über den Risikoausgleich in der Krankenversicherung Verordnung über den Risikoausgleich in der Krankenversicherung (VORA) Änderung vom 15. Oktober 2014 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 12. April 1995 1 über den Risikoausgleich

Mehr

LBS bleibt Marktführer/Bauspardarlehen sind gefragt

LBS bleibt Marktführer/Bauspardarlehen sind gefragt 20. Februar 2008 Geschäftsergebnis LBS 2007 LBS bleibt Marktführer/Bauspardarlehen sind gefragt - Deutliche Marktanteilsgewinne - Brutto-Neugeschäft 6,2 Mrd. Euro - 60.000 neue Kunden - Betriebsergebnis

Mehr

Ingrid Ilgner, Weiter 1

Ingrid Ilgner, Weiter 1 Weiter 1 Zahlen 1 Zeichen 1 Zahlen 2 Zeichen 2 50 50 50 50 100 100 100 100 150 150 150 150 250 250 250 250 2 50 Zahlen 1 Unsere Telefonnummer lautet: 0 71 54 / 39 85 4. Sie erreichen uns sofort unter der

Mehr

Eigene vier Wände sicher finanzieren mit Bausparen

Eigene vier Wände sicher finanzieren mit Bausparen Eigene vier Wände sicher finanzieren mit Bausparen Inhalt Vorwort Vorwort..............................................................1 Was spricht für eigene vier Wände?.......................................2

Mehr

Bausparantrag. Ideal Bausparen Tarif C Tarifvarianten F, FX, R, U BSWAN0028Z0 (05V) DSan28 [6]

Bausparantrag. Ideal Bausparen Tarif C Tarifvarianten F, FX, R, U BSWAN0028Z0 (05V) DSan28 [6] Bausparantrag Ideal Bausparen Tarif C Tarifvarianten F, FX, R, U DSan28 [6] 6.2014 BSWAN0028Z0 (05V) Vorvertragliche Information zu Ihrem Bausparvertrag im Tarif C (Varianten F, FX, R, U) (zugleich Pflichtinformationen

Mehr

Ihre Chance auf mehr Ertrag!

Ihre Chance auf mehr Ertrag! Ihre Chance auf mehr Ertrag! Die NÜRNBERGER Konzept-Tarife sichern Ihnen alle Vorteile: klassische Vorsorge kombiniert mit der Chance auf eine hohe Überschussbeteiligung durch verstärkte Anlage in Aktien.

Mehr

Ihre Chance auf mehr Ertrag!

Ihre Chance auf mehr Ertrag! Ihre Chance auf mehr Ertrag! Die NÜRNBERGER Konzept-Tarife sichern Ihnen alle Vorteile: klassische Vorsorge kombiniert mit der Chance auf eine hohe Überschussbeteiligung durch verstärkte Anlage in Aktien.

Mehr

Spendenabsetzbarkeit ab einfach automatisch. Ein Service für Spenderinnen und Spender.

Spendenabsetzbarkeit ab einfach automatisch. Ein Service für Spenderinnen und Spender. Spendenabsetzbarkeit ab 1. 1. 2017 einfach automatisch Ein Service für Spenderinnen und Spender. Steuern sparen leicht gemacht Die Spendenabsetzbarkeit wird mit 1.1.2017 neu geregelt. Ihre Spenden werden

Mehr

Merkblatt 6/14 Beiblatt

Merkblatt 6/14 Beiblatt Merkblatt 6/14 Beiblatt Telefonnummer, u.a.) 3. Gesamtpreis der Waren oder Dienstleistungen (inkl. Steuern und Abgaben) bzw. Art der Preisberechnung; ggf. Fracht-, Liefer-, oder Versandkosten bzw. Hinweis

Mehr

Vereinbarung über die (Teil-)Aufhebung des Vertrags über die Errichtung einer Stillen Gesellschaft vom 30. Januar/2. Februar 2004

Vereinbarung über die (Teil-)Aufhebung des Vertrags über die Errichtung einer Stillen Gesellschaft vom 30. Januar/2. Februar 2004 [Entwurf] Vereinbarung über die (Teil-)Aufhebung des Vertrags über die Errichtung einer Stillen Gesellschaft vom 30. Januar/2. Februar 2004 (Teilgewinnabführungsvertrag im Sinne des 292 Abs. 1 Nr. 2 AktG)

Mehr

Fitness-Abo All Time 12M

Fitness-Abo All Time 12M All Time 12M 18. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist unser Geschäftssitz, sofern sich 19. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam

Mehr

BVK 2017 Entscheide des Stiftungsrates Hintergrundinformationen zu den Beweggründen

BVK 2017 Entscheide des Stiftungsrates Hintergrundinformationen zu den Beweggründen B 2017 Entscheide des Stiftungsrates Hintergrundinformationen zu den Beweggründen 27. April 2016 Aktuelles Umfeld für Pensionskassen Anlagesituation der Pensionskassen hat sich durch die anhaltend tiefen

Mehr

Richtlinie Versorgungsausgleich Freiwillige Höherversicherung, Ansprüche aus bis 2004 beantragten Riesterzulagen

Richtlinie Versorgungsausgleich Freiwillige Höherversicherung, Ansprüche aus bis 2004 beantragten Riesterzulagen Richtlinie Versorgungsausgleich Freiwillige Höherversicherung, Ansprüche aus bis 2004 beantragten Riesterzulagen 1. Grundzüge der Teilung im Rahmen eines Versorgungsausgleichs Der Ausgleichsberechtigte

Mehr

Schicken Sie bitte beide Ausfertigungen des Abonnementvertrages an:

Schicken Sie bitte beide Ausfertigungen des Abonnementvertrages an: Hinweis Schicken Sie bitte beide Ausfertigungen des Abonnementvertrages an: Uwe Schafranski Gontermannstr. 12 12101 Berlin Sie erhalten umgehend die von uns unterschriebene erste Ausfertigung des Vertrages

Mehr

WISO Kaufmann, WISO Lohn & Gehalt Lohnfortzahlung/Erstattung Version / Datum V

WISO Kaufmann, WISO Lohn & Gehalt Lohnfortzahlung/Erstattung Version / Datum V Software WISO Kaufmann, WISO Lohn & Gehalt Thema Lohnfortzahlung/Erstattung Version / Datum V 13.0.4500 Wie können die Werte für eine Lohnfortzahlung / Erstattung ermittelt werden? Um die Werte für die

Mehr

JAHRESABSCHLUSS DER. DEUTSCHE WOHNEN MANAGEMENT GMBH, BERLIN (vormals: Deutsche Wohnen Immobilien Management GmbH, Frankfurt am Main)

JAHRESABSCHLUSS DER. DEUTSCHE WOHNEN MANAGEMENT GMBH, BERLIN (vormals: Deutsche Wohnen Immobilien Management GmbH, Frankfurt am Main) JAHRESABSCHLUSS DER DEUTSCHE WOHNEN MANAGEMENT GMBH, BERLIN (vormals: Deutsche Wohnen Immobilien Management GmbH, Frankfurt am Main) FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2008 Deutsche Wohnen Management GmbH, Berlin Bilanz

Mehr

Spielvorbereitung. Spielmaterial. Spielablauf. Spielziel. Schmidt-Spielinfo

Spielvorbereitung. Spielmaterial. Spielablauf. Spielziel. Schmidt-Spielinfo Spieltyp: Unterhaltungsspiel Spielerzahl: l - 4 Altersempfehlung: 6-88 Spieldauer: ca. 30 Minuten Können Glück Spielvorbereitung Spielmaterial 144 Buchstaben l Löffel l Schale l Zählblock l Anleitung Spielziel

Mehr

ROLF MEIERRIEKS mit dem Amtssitz in Flensburg

ROLF MEIERRIEKS mit dem Amtssitz in Flensburg ENTWURF 13. Juli 2012 Nr. der Urkundenrolle für 2012 V e r h a n d e l t zu Flensburg am Vor mir, dem unterzeichnenden Notar im Bezirk des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts erschienen heute:

Mehr

Infobrief 40/02. Bausparsofortdarlehen mit Fremdfinanzierung, Erklärung des Modells und Tipps zur Vorgehensweise

Infobrief 40/02. Bausparsofortdarlehen mit Fremdfinanzierung, Erklärung des Modells und Tipps zur Vorgehensweise Infobrief 40/02 11. November 2002 TP, AT, UR Bausparsofortdarlehen mit Fremdfinanzierung, Erklärung des Modells und Tipps zur Vorgehensweise Wie reagieren bei neuen Kreditangeboten nach der Flut? " - Vorsicht

Mehr

Gewinnabführungsvertrag

Gewinnabführungsvertrag 26. Oktober 2016 Gewinnabführungsvertrag zwischen KWS SAAT SE Organträgerin KWS Services Deutschland GmbH Organgesellschaft (1) KWS SAAT SE mit Sitz in Einbeck, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts

Mehr

Modigliani/Miller (MM) Theorem. Alexander Kall Finanzwirtschaft 7. Semester

Modigliani/Miller (MM) Theorem. Alexander Kall Finanzwirtschaft 7. Semester Modigliani/Miller (MM) Theorem Alexander Kall Finanzwirtschaft 7. Semester Überblick Grundlagen 1. These Arbitragebeweis 2. These 3. These Grundlagen EK als Marktwert des Eigenkapitals (Aktien) FK als

Mehr

Bilanz der Bayer Beteiligungsverwaltung Goslar GmbH, Leverkusen zum 31. Dezember 2012

Bilanz der Bayer Beteiligungsverwaltung Goslar GmbH, Leverkusen zum 31. Dezember 2012 Jahresabschluss der Bayer Beteiligungsverwaltung Goslar GmbH 2012 18 JahrESaBSchluSS 2012 Bilanz der Bayer Beteiligungsverwaltung Goslar GmbH 2012 Bilanz der Bayer Beteiligungsverwaltung Goslar GmbH, Leverkusen

Mehr

IN 10 PHASEN ZUM SIEG!

IN 10 PHASEN ZUM SIEG! IN 10 PHASEN ZUM SIEG! Knifflig, knifflig! Immer schwieriger werden die 10 Phasen - das sind Würfelkombinationen bestimmter Zahlen oder Farben -, immer spannender das Spiel. Und wer eine Phase nicht schafft

Mehr

Der Anspruch auf Zahlung des Zuschusses zum Mutterschaftsgeld endet

Der Anspruch auf Zahlung des Zuschusses zum Mutterschaftsgeld endet zuschuss Normen 14 MuSchG Gemeinsames Rundschreiben zu den Leistungen bei Schwangerschaft und Mutterschaft der Krankenkassen-Spitzenverbände vom 21.03.2014 in der Fassung vom 25./26.02.2016 Kurzinfo Frauen,

Mehr

Private Altersvorsorge

Private Altersvorsorge Lehrerinformation Kernlehrplan Sekundarstufe II Politik/Wirtschaft Inhaltsfeld Grundlagen des Wirtschaftens Einkommen und soziale Sicherung Einstieg Frage Arbeitsblätter + Lösungen Die Schülerinnen und

Mehr

Anlage R PDF Anlage R. Thomas Arndt Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin

Anlage R PDF Anlage R. Thomas Arndt Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Anlage R 2006 PDF Anlage R Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Arndt@arndtundfiltingher-stb.de www.arndtundfiltingher-stb.de 1 Adressen verzeichnisse Alterseinkünfte BMF 24.02.2005 Besteuerung von

Mehr

Arbeitsanleitung. für die Bearbeitung der Listen und für die laufende Veranlagung

Arbeitsanleitung. für die Bearbeitung der Listen und für die laufende Veranlagung Arbeitsanleitung für die Bearbeitung der Listen und für die laufende Veranlagung Anlage 1 In den in Kürze eintreffenden Listen sind diejenigen Fälle ausgewiesen, in denen zur Kz. 19.30 (anzurechnende KSt)

Mehr

Korrekturrand 1 / 3. Klausur in Konjunktur und Wachstum. Viel Erfolg!!! Standort Meschede Fachbereich IW Prof. Dr. Martin Ehret

Korrekturrand 1 / 3. Klausur in Konjunktur und Wachstum. Viel Erfolg!!! Standort Meschede Fachbereich IW Prof. Dr. Martin Ehret Wintersemester 2010/11 Fachhochschule Südwestfalen Standort Meschede Fachbereich IW Klausur in Konjunktur und Wachstum Datum: 29.01.2011 Uhrzeit:10.00 11.30 Hilfsmittel: Taschenrechner Name: Matrikelnummer:

Mehr

Art 87: Beihilfen, die den Wettbewerb verfälschen, sind verboten.

Art 87: Beihilfen, die den Wettbewerb verfälschen, sind verboten. Beihilfekontrolle der EG und WTO Prinzip des unverfälschten Wettbewerbs Art 3g EG Vertrag. Klassische Problematik des Protektionismus: Inländerbegünstigung bei den Lieferanten. Ausländerdiskriminierung.

Mehr

2. Aufgabe 1/2012. zum KBL-Selbststudium

2. Aufgabe 1/2012. zum KBL-Selbststudium 2. Aufgabe 1/2012 zum KBL-Selbststudium Datum: 16. Juni 2012 Arbeitszeit: 90 Minuten Hilfsmittel: sind nicht zugelassen; die Verwendung von nicht programmierbaren Taschenrechnern ist erlaubt. I. 1. Ihr

Mehr

plusrente RIESTER

plusrente RIESTER plusrente RIESTER www.plusrente.de Welche Vorteile hat es, die private Rentenversicherung vom Staat fördern zu lassen? Wer jetzt die Initiative ergreift und selbst für seine Zukunft vorsorgt, wird vom

Mehr

Testament Muster, Testament Vorlage, Testament Vordruck kostenlos

Testament Muster, Testament Vorlage, Testament Vordruck kostenlos Testament Muster, Testament Vorlage, Testament Vordruck kostenlos Einzeltestament mit dem Schwerpunkt: Erblasser setzt Vorerbe und Nacherbe ein (inklusive weiterer Bestimmungen). Inhaltsübersicht: Testament

Mehr

1. Angaben zur ausländischen Gesellschaft (nachfolgend vereinfachend als Zwischengesellschaft bezeichnet) Name, Firma 1

1. Angaben zur ausländischen Gesellschaft (nachfolgend vereinfachend als Zwischengesellschaft bezeichnet) Name, Firma 1 Finanzamt Eingangsstempel Anlage ASt 1 C-1 zur gesonderten und einheitlichen Feststellung nach 18 Abs. 4 AStG der Einkünfte einer ausländischen Familienstiftung i. S. d. 15 AStG für das Feststellungsjahr

Mehr

Aufstellung der Gesamtkosten

Aufstellung der Gesamtkosten LAWAMESS - Str. der Einheit 16-09456 Annaberg-B.-- Herrn Jörg Mustermann Schöne Str. 14 Liegenschaft-Nr. 9999999999 Aufstellung der Gesamtkosten Brennstoffkosten Erdgas Datum Menge in kwh Kosten EUR Lieferung

Mehr

Formen der Entlohnung. Akkordlohn. - Geldakkord - Zeitakkord - Gruppenakkord. 26.) Wie werden die Einkommen für folgende Personen genannt?

Formen der Entlohnung. Akkordlohn. - Geldakkord - Zeitakkord - Gruppenakkord. 26.) Wie werden die Einkommen für folgende Personen genannt? 1.4 Die Entlohnung der Arbeit 1.4.1 Die Formen des Arbeitsentgelts Der Lohn (= das Arbeitsentgelt) ist der Preis für den Einsatz des Produktionsfaktors Arbeit. Für viele Arbeitnehmer ist der Lohn die einzige

Mehr

LANDKREIS WOLFENBÜTTEL Amt für Arbeit und Soziales - Abt. 502 Bestattungskosten Auskunftsbogen

LANDKREIS WOLFENBÜTTEL Amt für Arbeit und Soziales - Abt. 502 Bestattungskosten Auskunftsbogen LANDKREIS WOLFENBÜTTEL Amt für Arbeit und Soziales - Abt. 502 Bestattungskosten Auskunftsbogen Gesch.-Zeichen: III/50/ Sterbefall Aktenzeichen: _ I. 1. Ihre persönlichen Daten Verpflichtete/ Verpflichteter/

Mehr

FOREVERGREEN V E R G Ü T U N G S P L A N

FOREVERGREEN V E R G Ü T U N G S P L A N FOREVERGREEN V E R G Ü T U N G S P L A N FOREVERGREEN VERGÜTUNGSPLAN Der ForeverGreen Vergütungsplan ist ein perfekter Plan, welcher bis zu branchenführenden 62% auf provisionspflichtiges Volumen zahlt!

Mehr

BEITRAGSORDNUNG. Tennis-Club Grün-Weiß Nikolassee 1925 e.v. Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

BEITRAGSORDNUNG. Tennis-Club Grün-Weiß Nikolassee 1925 e.v. Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis BEITRAGSORDNUNG Tennis-Club Grün-Weiß Nikolassee 1925 e.v. (zuletzt geändert durch Beschluss der Mitgliederversammlung vom 02. April 2009) Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis 1 Staffelung der Aufnahmegebühren

Mehr

In welcher Höhe fällt Schenkungsteuer an und kann T.s Tante (Variante 4) die Jahresversteuerung nach 23 ErbStG wählen?

In welcher Höhe fällt Schenkungsteuer an und kann T.s Tante (Variante 4) die Jahresversteuerung nach 23 ErbStG wählen? A 103 ErbSt O Sachverhalt Behandlung der gemischten Schenkungen und Schenkung unter Auflage ErbStG 7 Abs. 1 Nr. 1, 23 A (60 Jahre) überträgt 2011 seiner Tochter T ein zu eigenen Wohnzwecken genutztes Einfamilienhaus

Mehr

Deutsches Institut für Finanzberatung. Checkliste Hauskauf. Stand: Dr. Grommisch GmbH. Software, Marktforschung, Consulting und Training

Deutsches Institut für Finanzberatung. Checkliste Hauskauf. Stand: Dr. Grommisch GmbH. Software, Marktforschung, Consulting und Training Deutsches Institut für Finanzberatung Dr. Grommisch GmbH Software, Marktforschung, Consulting und Training Checkliste Hauskauf Stand: Planen Sie sorgfältig den Kauf Ihres Hauses Ihre Checkliste Hauskauf

Mehr

Solidaritätszuschlaggesetz 1995

Solidaritätszuschlaggesetz 1995 TK Lexikon Arbeitsrecht Solidaritätszuschlaggesetz 1995 Solidaritätszuschlaggesetz 1995 HI924195 1 Erhebung eines Solidaritätszuschlags HI44989 (1) Zur Einkommensteuer und zur Körperschaftsteuer wird ein

Mehr

Aufstellung der Gesamtkosten

Aufstellung der Gesamtkosten Szameit Dienstleistungen Grünstr. 56 14913 Jüterbog Telefon: 04827-1234567 Telefax: 04827-1234567 Szameit Dienstleistungen-Grünstr. 56-14913 Jüterbog Hausverwaltung Manfred Heinen Drosselweg 2 Liegenschaft-Nr.

Mehr

Grunderwerbsteuer: Thüringen erhöht zum auf 6,5 Prozent

Grunderwerbsteuer: Thüringen erhöht zum auf 6,5 Prozent Grunderwerbsteuer: Thüringen erhöht zum 1.1.2017 auf 6,5 Prozent Foto: jogys - Fotolia.com Grundstücke sind teuer und jetzt will auch noch das Finanzamt kräftig von Ihrem Kauf profitieren: mit der Grunderwerbsteuer.

Mehr

1. Vorarlberger Immobilien-Tag. Herzlich Willkommen. zum Impulsvortrag. Schenkung von Immobilien. Vortragender: Rechtsanwalt Mag. Patrick Piccolruaz

1. Vorarlberger Immobilien-Tag. Herzlich Willkommen. zum Impulsvortrag. Schenkung von Immobilien. Vortragender: Rechtsanwalt Mag. Patrick Piccolruaz 1. Vorarlberger Immobilien-Tag Herzlich Willkommen zum Impulsvortrag Schenkung von Immobilien Vortragender: Rechtsanwalt Mag. Patrick Piccolruaz akad. gepr. Immobilienfachberater Rankweil, am 03.10.2014

Mehr

Verlässlich. Rente: Die klassische Altersvorsorge, die Ihnen beste Aussichten bietet

Verlässlich. Rente: Die klassische Altersvorsorge, die Ihnen beste Aussichten bietet Verlässlich Rente: Die klassische Altersvorsorge, die Ihnen beste Aussichten bietet Die Highlights Die flexible Altersvorsorge mit vielen biometrischen Bausteinen ohne Gesundheitsfragen Sicherheit einer

Mehr

Der Antrag für Grund-Sicherung Wichtige Informationen in Leichter Sprache

Der Antrag für Grund-Sicherung Wichtige Informationen in Leichter Sprache Der Antrag für Grund-Sicherung Wichtige Informationen in Leichter Sprache Der Antrag für Grund-Sicherung Wichtige Informationen in Leichter Sprache Grund-Sicherung ist eine Sozial-Leistung. bezahlt. Grund-Sicherung

Mehr

Download. Hausaufgaben Potenzen und Wurzeln. Üben in drei Differenzierungsstufen. Otto Mayr. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Hausaufgaben Potenzen und Wurzeln. Üben in drei Differenzierungsstufen. Otto Mayr. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Otto Mayr Hausaufgaben Potenzen und Wurzeln Üben in drei Differenzierungsstufen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Hausaufgaben Potenzen und Wurzeln Üben in drei Differenzierungsstufen Dieser

Mehr

a) Bei der Stichtagsinventur kann die Bestandsaufnahme innerhalb einer Frist von zehn Tagen vor oder nach dem Stichtag erfolgen.

a) Bei der Stichtagsinventur kann die Bestandsaufnahme innerhalb einer Frist von zehn Tagen vor oder nach dem Stichtag erfolgen. I. Multiple Choice In diesem Klausurteil ist zu beurteilen, ob bestimmte Aussagen zur Buchführung und zum Jahresabschluss richtig oder falsch sind. Die Antworten sind durch Ankreuzen zu geben. Das Nichtankreuzen

Mehr

Zentrale Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife im Schuljahr 2010/2011. Mathematik. 14. Juni :00 Uhr

Zentrale Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife im Schuljahr 2010/2011. Mathematik. 14. Juni :00 Uhr Ministerium ür Bildung, Jugend und Sport Zentrale Prüung zum Erwerb der Fachhochschulreie im Schuljahr / Mathematik. Juni 9: Uhr Mathematik - Lösungseemplar. Augabe Dierential- und Integralrechnung Gegeben

Mehr

Mindesturlaubsgesetz für Arbeitnehmer (Bundesurlaubsgesetz)

Mindesturlaubsgesetz für Arbeitnehmer (Bundesurlaubsgesetz) Bundesurlaubsgesetz BUrlG 817 Mindesturlaubsgesetz für Arbeitnehmer (Bundesurlaubsgesetz) Vom 8. Januar 1963 (BGBl. I S. 2) zuletzt geändert durch Gesetz vom 20. April 2013 (BGBl. I S. 868) Der Bundestag

Mehr

VERBESSERUNG FREIWILLIGEN ÖFFENTLICHEN ANGEBOTS

VERBESSERUNG FREIWILLIGEN ÖFFENTLICHEN ANGEBOTS VERBESSERUNG des FREIWILLIGEN ÖFFENTLICHEN ANGEBOTS gemäß 4 ff Übernahmegesetz der AIRPORTS GROUP EUROPE S.À R.L. 6C, rue Gabriel Lippmann 5365 Munsbach Luxemburg (die "Bieterin") an die Aktionäre der

Mehr

INHALT RATGEBER RISIKOLEBENSVERSICHERUNG. 1. Einen Immobilienkredit absichern. 2. Den Lebensstandard der Familie absichern

INHALT RATGEBER RISIKOLEBENSVERSICHERUNG. 1. Einen Immobilienkredit absichern. 2. Den Lebensstandard der Familie absichern INHALT 1. Einen Immobilienkredit absichern 03 2. Den Lebensstandard der Familie absichern 2.1 Einnahmen und Ausgaben ermitteln 2.2 Wie lange soll das Geld reichen? 2.3 Offene Kredite erhöhen den Bedarf

Mehr

Zuschlag Entgeltfortzahlung (Lohnfortzahlung) bei Urlaub nach 3-Monatsdurchschnitt

Zuschlag Entgeltfortzahlung (Lohnfortzahlung) bei Urlaub nach 3-Monatsdurchschnitt Zuschlag Entgeltfortzahlung (Lohnfortzahlung) bei Urlaub nach 3-Monatsdurchschnitt Inhaltsverzeichnis 1 Zuschlag Entgeltfortzahlung (Lohnfortzahlung) bei Urlaub nach 3- Monatsdurchschnitt... 1 2 Erfassung

Mehr

Arbeitsentgelt. Bruttoarbeitsentgelt. Summe aller Entgeltbeträge. Individualarbeitsverträge Tarifverträge. Abzüge vom Bruttoarbeitsentgelt

Arbeitsentgelt. Bruttoarbeitsentgelt. Summe aller Entgeltbeträge. Individualarbeitsverträge Tarifverträge. Abzüge vom Bruttoarbeitsentgelt Arbeitsentgelt Abrechnung und Auszahlung 1 x monatlich, kurz vor Monatsende, teilweise früher Bruttoarbeitsentgelt Summe aller Entgeltbeträge Festlegung durch Arbeitsvertrag Individualarbeitsverträge Tarifverträge

Mehr