Neue Regeln für Honorar-Finanzanlagenberater. Ab dem kommen neue Erlaubnispflichten auf die Honorar-Finanzanlagenberater zu.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neue Regeln für Honorar-Finanzanlagenberater. Ab dem 01.08.2014 kommen neue Erlaubnispflichten auf die Honorar-Finanzanlagenberater zu."

Transkript

1 MERKBLATT Neue Regeln für Honorar-Finanzanlagenberater Stand 8. Juli 2014 Neue gesetzliche Vorschrift: 34h GewO Ab dem kommen neue Erlaubnispflichten auf die Honorar-Finanzanlagenberater zu. Um den Verbraucherschutz weiter zu stärken, ist im Mai 2013 das Honoraranlageberatungsgesetz beschlossen worden. Dieses ist am im Bundesgesetzblatt (vgl. BGBI I 2013, Nr. 38 vom , S ff.) verkündet worden und wird am in Kraft treten. Damit soll es den Verbrauchern ermöglicht werden, Anlageberatung durch unabhängige Berater zu erhalten, die weder Provisionen von Anbietern noch Emittenten erhalten, sondern allein über das Honorar des Kunden vergütet werden. Da durch die Einführung des Honoraranlageberatungsgesetzes die Begriffe Honorar-Anlageberater, Honorar-Finanzanlagen-berater geschützt werden, wird für Verbraucher auf den ersten Blick zu erkennen sein, ob ein Berater die Finanzanlageberatung auf Basis von Vermittlungsprovisionen oder auf Honorarbasis anbietet. Zuständigkeit Welche Behörde für das Erlaubnisverfahren für Honorarfinanzanlagenvermittler zuständig ist, unterliegt der Entscheidung des jeweiligen Bundeslandes. Voraussichtlich wird die Zuständigkeit in Niedersachsen, wie bei den Finanzanlagenvermittlern, auf die IHKs übertragen. Eine endgültige Entscheidung wird jedoch erst im Sommer 2014 erwartet. Für die Registrierung und die Sachkundeprüfungen werden im gesamten Bundesgebiet die Industrie- und Handelskammern zuständig sein. Was ändert sich? Wer seine Tätigkeit im Umfang der Bereichsausnahme nach 2 Abs. 6 Satz 1 Nr. 8 KWG ausübt, brauchte bislang ab dem eine Erlaubnis nach 34f GewO. Die Erlaubnis erstreckt sich sowohl auf die Finanzanlagenvermittler als auch die Honorar-Finanzanlagenberater. Ab dem tritt die neue Vorschrift des 34h GewO in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt bedürfen die Honorar-Finanzanlagenberater einer eigenständigen Erlaubnis nach 34h GewO.

2 Die Erlaubnis kann, ebenso wie bei den Finanzanlagenvermittlern, auf einzelne Produktkategorien ( 34f Abs. 1 Nr. 1-3) beschränkt werden. Wer über die Produktkategorien des 34f GewO hinaus Finanzanlagenprodukte vermittelt / über diese berät (wie z. B. Wertpapiere / Aktien), fällt nicht mehr in die Bereichsausnahme nach 2 Abs. 6 Satz 1 Nr. 8 KWG und benötigt für seine Vermittlung / Beratung eine KWG-Erlaubnis der BaFIn. Honorarberater oder Provisionsvermittler? Welcher Unternehmertyp sind Sie? Wer in Deutschland zu Finanzanlagen beraten und sie vermitteln will, ohne der BaFin-Aufsicht nach KWG zu unterliegen, muss sich für eins der gesetzlich vorgesehenen Geschäftsmodelle entscheiden: Vermittlung von Finanzanlagen gegen Provision des Anbieters, wahlweise als Vertreter oder als Makler, oder Beratung des Kunden gegen Honorar. Die drei Tätigkeitsarten im Überblick: Der Honorarfinanzanlagenberater Der Honorarfinanzanlagenberater (HOF) steht per Definition ganz auf Seiten des Kunden. Er ist wirtschaftlich nicht von den Anbietern der Finanzanlagen abhängig. Der Kunde bezahlt ihn für die unabhängige Beratung. Vermittelt der Berater seinem Kunden dann auch die entsprechenden Anlageprodukte, muss er dies grundsätzlich provisionsfrei tun. Ist ein Produkt nicht ohne Provision erhältlich, muss der HOF die Provision unmittelbar und vollständig an seinen Kunden auskehren. Der Finanzanlagenvermittler Der Finanzanlagenvermittler dagegen bekommt nicht die Beratung des Kunden bezahlt, sondern erhält vom Anbieter eine Provision für die erfolgreiche Vermittlung einzelner Produkte. Bei den Provisionsvermittlern unterscheidet man wiederum zwischen den Vertretern und den Maklern. Der Finanzanlagenmakler hat gegenüber seinem Kunden ausführliche Beratungspflichten. Insbesondere muss er unabhängig von einzelnen Anbietern der Finanzanlagen seine Beratung ausschließlich am Kundeninteresse ausrichten und auf eine Vielzahl von Produkten zurückgreifen können. Bis dahin ist er dem Honorarberater durchaus vergleichbar. Dennoch lebt er nicht vom Honorar, das der Kunde zahlt, sondern von den Vermittlungsprovisionen, die die Anbieter ihm zahlen. Der Finanzanlagenvertreter vermittelt / verkauft Produkte für einzelne Anbieter / Gesellschaften (z. B. Strukturvertriebe). Dabei hat er meistens Verträge mit einzelnen (Ausschließlichkeitsvertreter) oder mehreren Gesellschaften (Mehrfachagent). Seine Produktpalette beschränkt sich 2

3 daher auf die von den Gesellschaften / Anbietern angebotenen Produkte. Auch der Finanzanlagenvertreter wird allein über die Vermittlungsprovisionen bezahlt. Ausschlussregelung zwischen 34f und 34h GewO Mit Inkrafttreten der neuen Vorschrift des 34h GewO dürfen Gewerbetreibende ein Gewerbe nicht gleichzeitig nach 34h Abs. 1 GewO und nach 34f Abs. 1 GewO ausüben. Das bedeutet, die Finanzanlagenvermittlung und die Honorar-Finanzanlagenberatung schließen sich gegenseitig aus. Der Gewerbetreibende muss sich für eine Tätigkeitsart entscheiden. In 34h Abs. 1 Satz 6 GewO ist geregelt, dass mit Erteilung einer Erlaubnis nach 34h GewO eine bereits zuvor erteilte Erlaubnis nach 34f GewO automatisch erlischt. Auch Kombinations-Varianten (z. B. Erlaubnis für eine Kategorie als Finanzanlagenvermittler, für eine andere als Honorar-Finanzanlagenberater) sind nicht möglich. Der Gesetzgeber hat in 34h GewO geregelt, dass ein Honorar-Finanzanlagenberater nicht in irgendeiner Weise von einem Anbieter oder Dritten abhängig sein darf. Dies bedeutet, die Anlagen müssen nach Art und Anbieter oder Emittenten hinreichend gestreut sein. Sie dürfen nicht beschränkt sein auf Anbieter oder Emittenten, die in einer engen Verbindung zu dem Berater stehen oder zu denen in sonstiger Weise wirtschaftliche Verflechtungen bestehen. Es darf keine Interessensbindung geben. Zuwendungsannahmeverbot Ein wichtiger Unterschied zum Finanzanlagenvermittler besteht darin, dass Honorar- Finanzanlagenberater ein Annahmeverbot für jegliche Zuwendungen von Anbietern oder Emittenten haben. Dies betrifft nicht nur Provisionen sondern auch sonstige wirtschaftliche Vorteile. Diese Regelung soll die Unabhängigkeit des Honorar-Finanzberaters weiter stärken. Eine Ausnahme von dieser Regelung ist jedoch vorgesehen: Sollte eine Beratung / Vermittlung ohne Provisionen nicht möglich sein, kann der Berater die Provision annehmen, muss sie jedoch sofort vollständig und ungemindert an den Kunden weiterleiten. Erlaubnis und Registrierung Welche Voraussetzungen sind für die Erteilung einer Erlaubnis nach 34h GewO zu erfüllen? Für Honorar-Finanzanlagenberater gelten die gleichen Voraussetzungen für die Erteilung einer Erlaubnis wie für die Finanzanlagenvermittler. Diese sind: Persönliche Zuverlässigkeit Die persönliche Zuverlässigkeit besitzt in der Regel nicht, wer in den letzten fünf Jahren vor Stellung des Antrages wegen eines Verbrechens oder Diebstahls, Unterschlagung, Erpressung, Betrug, Untreue, Geldwäsche, Urkundenfälschung, Hehlerei, Wuchers oder einer Insolvenz- 3

4 straftat verurteilt wurde. Geordnete Vermögensverhältnisse Gegen den Antragsteller darf kein laufendes Insolvenzverfahren anhängig sein und kein Eintrag im Schuldnerverzeichnis vorliegen. Berufshaftpflichtversicherung Der Antragsteller muss durch Vorlage einer Versicherungsbestätigung das Bestehen einer aktuellen Vermögensschadenhaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von ,00 für jeden Versicherungsfall und ,00 für alle Versicherungsfälle eines Jahres nachweisen. Die Versicherungsbestätigung muss auch eine Aussage darüber enthalten, welcher Produkt-Umfang (Kategorien) versichert ist. Sachkunde Sachkenntnisse werden durch den Nachweis bestimmter Ausbildungsgänge nebst eventueller Praxiserfahrung oder durch das Ablegen einer Sachkundeprüfung nachgewiesen (vgl. unter Sachkundenachweise) AUSNAHME: Für Antragsteller, die im Besitz einer gültigen Erlaubnis nach 34f GewO sind, hat der Gesetzgeber eine Ausnahmeregelung geschaffen. Wer bei Antragstellung die gültige Erlaubnisurkunde nach 34f GewO vorlegt, bei dem werden die Voraussetzungen nicht erneut geprüft. Der Antragsteller muss nur die Anpassung seiner Vermögensschadenhaftpflichtversicherung nachweisen. Welche Sachkundenachweise sind möglich? Eine der Erlaubnis-Voraussetzungen ist der Sachkundenachweis des Antragstellers. Bei juristischen Personen (z. B. GmbH, AG) ist die Sachkunde durch jeden Geschäftsführer / jedes Vorstandsmitglied nachzuweisen. Die Sachkunde kann entweder durch Vorlage eines gleichgestellten Berufsabschlusses gemäß 4 FinVermV nachgewiesen werden oder durch die Vorlage einer Bestätigung über das erfolgreiche Ablegen einer Sachkundeprüfung (gepr. Finanzanlagenfachmann/-frau IHK) (s. u.). Gleichgestellte Berufsqualifikationen nach 4 FinVermV a) Abschlusszeugnisse (ohne weitere praktische Berufserfahrung) als geprüfter Bankfachwirt oder -wirtin (IHK), als geprüfter Fachwirt oder -wirtin für Versicherungen und Finanzen (IHK) (Bezeichnung bis : Versicherungsfachwirt/in ) als geprüfter Investment-Fachwirt oder wirtin (IHK) als geprüfter Fachwirt oder -wirtin für Finanzberatung (IHK) 4

5 als Bank- oder Sparkassenkaufmann oder -frau als Kaufmann oder -frau für Versicherungen und Finanzen Fachrichtung Finanzberatung (Bezeichnung bis : Versicherungskaufmann/-frau ) als Investmentfondskaufmann oder frau b) Abschlusszeugnisse (mit mind. 1-jähriger Berufserfahrung in der Anlageberatung oder - vermittlung) eines betriebswirtschaftlichen Studiengangs der Fachrichtung Bank, Versicherungen oder Finanzdienstleistung (Hochschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss) Fachberater oder -beraterin für Finanzdienstleistungen (IHK) mit abgeschlossener allgemeiner kaufmännischer Ausbildung als Finanzfachwirt oder -wirtin (FH) mit einem abgeschlossenen weiterbildenden Zertifikatsstudium an einer Hochschule c) Abschlusszeugnis (mit mind. 2-jähriger Berufserfahrung in der Anlageberatung oder - vermittlung) Fachberater/-in für Finanzdienstleistungen (IHK) d) Nachweis (mit mind. 3-jähriger Berufserfahrung in der Anlageberatung oder vermittlung) eine Prüfung, die ein mathematisches, wirtschafts- oder rechtswissenschaftliches Studium an einer Hochschule oder Berufsakademie erfolgreich abschließt Die Berufserfahrung ist durch geeignete Nachweise zu belegen. Dies kann durch Provisionsabrechnungen, Bescheinigungen des Arbeitgebers, Verträge usw. erfolgen. Sachkundeprüfung (gepr. Finanzanlagenfachmann /-frau (IHK)) Für die Sachkundeprüfung nach 34h und 34f GewO sind die IHKs zuständig. Sie besteht aus einem allgemeinen Teil, bis zu drei speziellen Teilen je nach gewählten Produktkategorien und einem praktischen Prüfungsteil, in dem ein Kundenberatungsgespräch simuliert wird. Die Prüfungen finden bundesweit einheitlich statt. Sie können die Prüfung bei der IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim ablegen, können dazu aber auch zu einer anderen anbietenden IHK Ihrer Wahl gehen. Wenn Sie bereits Inhaber einer Erlaubnis nach 34d oder e GewO sind und die HOF- Erlaubnis nur für Produkte der ersten Kategorie brauchen, können Sie sich vom praktischen Teil der Prüfung befreien lassen. Entsprechendes gilt, wenn Sie Ihre Sachkunde als Finanzanlagenfachmann um weitere Produktkategorien erweitern möchten. 5

6 Registrierung Honorar-Finanzanlagenberater sind verpflichtet, sich umgehend mit Aufnahme ihrer Tätigkeit in das Vermittlerregister nach 11a GewO eintragen zu lassen. Erst nach erfolgter Eintragung darf ein Honorar-Finanzanlagenberater seine Tätigkeit aufnehmen. Sollte die Zuständigkeit auf die IHK übertragen werden, kann der Registrierungsantrag zeitgleich mit dem Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis gestellt werden. Die Registrierungsbehörde (IHK) trägt den Antragsteller in das Vermittlerregister ein, sobald die Erlaubnis erteilt worden ist. Auch Honorar-Anlageberater, die eine Erlaubnis nach 32 KWG besitzen, werden in einem öffentlichen Register eingetragen. Dieses wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geführt. Angestellte Der Honorar-Finanzanlagenberater ist zudem verpflichtet, Angestellte, die direkt mit der Beratung / Vermittlung befasst sind, in das Vermittlerregister einzutragen. Dabei hat er sicherzustellen, dass seine Angestellten zuverlässig sind und über die nötige Sachkunde verfügen. Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten Auch Honorar-Finanzanlagenberater haben umfassende Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten zu erfüllen. Diese werden in den Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV) geregelt. 12 Statusbezogene Informationspflichten 13 Information des Anlegers über Risiken, Kosten, Nebenkosten und Interessenkonflikte 14 Redliche, eindeutige und nicht irreführende Informationen und Werbung 15 Bereitstellung des Informationsblatts 16 Einholung von Informationen über den Anleger; Pflicht zur Empfehlung geeigneter Finanzanlagen 17 Offenlegung von Zuwendungen 18 Anfertigung eines Beratungsprotokolls 20 Unzulässigkeit der Annahme von Geldern und Anteilen von Anlegern 21 Anzeigepflicht 22 Aufzeichnungspflicht 23 Aufbewahrung 6

7 Anders als ein Finanzanlagenvermittler hat ein Honorar-Finanzanlagenberater weitergehende Pflichten. Dazu gehören die Information des Anlegers über Gebühren / Honorar des Gewerbetreibenden ( 12a FinVermV). Der Gewerbetreibende ist verpflichtet, seinem Kunden bereits vor der ersten Anlageberatung Informationen über seine Vergütung (Höhe, Zusammensetzung usw.) zur Verfügung zu stellen. Eine weitere Pflicht des Honorar-Finanzanlagenberaters wird in 17a FinVermV geregelt und liegt in der Offenlegung und Auskehr von Zuwendungen von Dritten (z. B. Gesellschaften, Emittenten) an den Gewerbetreibenden (z. B. Provisionen). Hiernach hat der Berater seine Kunden bereits vor Abschluss eines Geschäfts über möglicherweise zu erwartenden Zuwendungen (Art, Höhe usw.) aufzuklären. Nach Eingang oder Erhalt der Zuwendungen hat er diese unverzüglich und ungemindert an den Kunden herauszugeben bzw. auszuzahlen. Prüfberichte Honorar-Finanzanlagenberater haben bis zum des Folgejahres auf ihre Kosten einen Prüfbericht von einem geeigneten Prüfer (z. B. Wirtschaftsprüfer, Steuerberater) erstellen zu lassen und diesen fristgerecht bei der zuständigen Erlaubnisbehörde einzureichen. Folgen einer Beratung ohne Erlaubnis Wer vorsätzlich oder fahrlässig ohne die erforderliche Erlaubnis (derzeit nach 34f GewO, ab nach 34h GewO) Anlageberatung erbringt, handelt ordnungswidrig. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu ,00 geahndet werden ( 144 Abs. 4 GewO). Hinweis: Dieses Merkblatt dient als erste Orientierungshilfe und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Trotz sorgfältiger Recherchen bei der Erstellung dieses Merkblattes kann eine Haftung für den Inhalt nicht übernommen werden. Die in diesem Merkblatt dargestellten Erläuterungen erfolgen vorbehaltlich etwaiger Änderungen durch anstehende verordnungsrechtliche oder gesetzliche Änderungen. Für die einfachere Lesbarkeit unseres Merkblattes haben wir bei den Formulierungen allein die männliche Form genutzt. Dieses Vorgehen diente allein der Einfachheit. Die getroffenen Aussagen gelten sowohl für männliche wie weibliche Antragsteller. Ansprechpartner: Elina Wolf Alexandra Tech Tel Tel

MERKBLATT. Grauer Kapitalmarkt erneut reguliert Änderungen für Finanzanlagenvermittler ab dem 22. Juli 2013

MERKBLATT. Grauer Kapitalmarkt erneut reguliert Änderungen für Finanzanlagenvermittler ab dem 22. Juli 2013 MERKBLATT Grauer Kapitalmarkt erneut reguliert Änderungen für Finanzanlagenvermittler ab dem 22. Juli 2013 Vermittler von Finanzanlagen des so genannten grauen Kapitalmarktes müssen sich ab dem 22. Juli

Mehr

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Einleitung Dieses wurde auf Basis des Gesetzes zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts vom 6.12.2011 (BGBl. I Nr. 63 vom 12.12.2011)

Mehr

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Einleitung Dieses Merkblatt wurde auf Basis des Gesetzes zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts vom 6. Dezember 2011 (BGBl. I Nr.

Mehr

Sachkundeprüfung für Finanzanlagenvermittler

Sachkundeprüfung für Finanzanlagenvermittler MERKBLATT Sachkundeprüfung für Finanzanlagenvermittler Ansprechpartner: Karen Genßler Simon Alex Abteilung Recht & Handel Abteilung Recht & Handel Innovation & Umwelt Innovation & Umwelt Tel. 04921 8901-29

Mehr

IHK-Merkblatt: Finanzanlagenvermittler- und Honorar-Finanzanlagenberater INFORMATIONEN POSITIONEN FAKTEN UMFRAGEN ZAHLEN PROGNOSEN

IHK-Merkblatt: Finanzanlagenvermittler- und Honorar-Finanzanlagenberater INFORMATIONEN POSITIONEN FAKTEN UMFRAGEN ZAHLEN PROGNOSEN E x i s t e n z g r ü n d u n g u n d U n t e r n e h m e n s f ö r d e r u n g Stand 10.07.2015 IHK-Merkblatt: Finanzanlagenvermittler- und Honorar-Finanzanlagenberater INFORMATIONEN POSITIONEN FAKTEN

Mehr

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Im Dezember 2011 wurde das Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts

Mehr

Regeln für Finanzanlagenvermittler (FAV) gem. 34f GewO

Regeln für Finanzanlagenvermittler (FAV) gem. 34f GewO Regeln für Finanzanlagenvermittler (FAV) gem. 34f GewO Wichtige Tipps für Unternehmer und Existenzgründer Februar 2014 Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Ludwig-Bölkow-Haus Graf-Schack-Allee 12,

Mehr

ERLAUBNISVERFAHREN FÜR UNGEBUNDENE VERSICHERUNGSVERMITTLER

ERLAUBNISVERFAHREN FÜR UNGEBUNDENE VERSICHERUNGSVERMITTLER Stand: 9. Mai 2007 ERLAUBNISVERFAHREN FÜR UNGEBUNDENE VERSICHERUNGSVERMITTLER 1. Was ist unter Erlaubnispflicht zu verstehen?...1 2. Wer benötigt eine Erlaubnis?...1 3. Wer bedarf keiner Erlaubnis, wird

Mehr

Neue Regeln für Immobiliendarlehensvermittler gemäß 34i GewO

Neue Regeln für Immobiliendarlehensvermittler gemäß 34i GewO Neue Regeln für Immobiliendarlehensvermittler gemäß 34i GewO Stand: Dezember 2015 Hinweis: Das Gesetzgebungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen, daher können sich bei den folgenden Informationen noch

Mehr

Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittler und -berater ab 2013 ( 34 f GewO)

Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittler und -berater ab 2013 ( 34 f GewO) Ansprechpartner: Kerstin Krüger Isabell Eisenbach Telefon: 03681 362-321 Telefon: 03681 362-412 E-Mail: krueger@suhl.ihk.de E-Mail: eisenbach@suhl.ihk.de Seite 1 / 7 Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittler

Mehr

Erforderliche Unterlagen zur Erlaubniserteilung bei Gewerbeanmeldung 34 f GewO

Erforderliche Unterlagen zur Erlaubniserteilung bei Gewerbeanmeldung 34 f GewO Checkliste zum Erwerb einer Erlaubnis nach 34f GewO (Stand: Juli 2013) Die Erteilung einer Erlaubnis nach 34 f Gewerbeordnung (GewO) kann nur erfolgen, wenn der Antragsteller persönlich zuverlässig ist,

Mehr

Merkblatt. Neuregelung für die Erlaubnis und Registrierung der Finanzanlagenvermittler nach 34 f

Merkblatt. Neuregelung für die Erlaubnis und Registrierung der Finanzanlagenvermittler nach 34 f Standortpolitik Starthilfe und Unternehmensförderung Aus- und Weiterbildung Innovation Umwelt International Recht Fair Play Merkblatt Neuregelung für die Erlaubnis und Registrierung der Finanzanlagenvermittler

Mehr

SACHKUNDENACHWEIS UND SACHKUNDEPRÜFUNG FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND VERSICHERUNGSBERATER

SACHKUNDENACHWEIS UND SACHKUNDEPRÜFUNG FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND VERSICHERUNGSBERATER MERKBLATT SACHKUNDENACHWEIS UND SACHKUNDEPRÜFUNG FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND VERSICHERUNGSBERATER ALLGEMEINES Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht wurde die

Mehr

Die Sachkundeprüfung Geprüfter Versicherungsfachmann / -frau IHK

Die Sachkundeprüfung Geprüfter Versicherungsfachmann / -frau IHK Die Sachkundeprüfung Geprüfter Versicherungsfachmann / -frau IHK Stand: Mai 2013 Ansprechpartner: Christoph Müller Rechtsassessor, Bereich Recht und Steuern Telefon 07121 201-285 oder E-Mail: c.mueller@reutlingen.ihk.de

Mehr

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Sachkunde nachzuweisen. Z. B. kann bei der IHK eine Sachkundeprüfung abgelegt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Sachkunde nachzuweisen. Z. B. kann bei der IHK eine Sachkundeprüfung abgelegt werden. Stand: 22. November 2011 Die Sachkunde 1. Wer benötigt die Sachkunde? Grundsätzlich benötigt jeder, der gewerbsmäßig als Versicherungsvermittler oder als Versicherungsberater tätig werden möchte, die Erlaubnis

Mehr

wenig bedürfen vertraglich gebundene Vermittler i.s.d. 2 Abs. 10 KWG einer gewerberechtlichen Erlaubnis.

wenig bedürfen vertraglich gebundene Vermittler i.s.d. 2 Abs. 10 KWG einer gewerberechtlichen Erlaubnis. Merkblatt Anforderungen an Finanzanlagenvermittler Finanzanlagenvermittler benötigen seit dem 1. Januar 2013 eine gewerberechtliche Erlaubnis nach 34 f der Gewerbeordnung (GewO) für die Beratung zu Finanzanlagen

Mehr

uro Take-Off 2011 - Künftige Regulierung der Finanzberater -

uro Take-Off 2011 - Künftige Regulierung der Finanzberater - uro Take-Off 2011 - Künftige Regulierung der Finanzberater - Präsentation der Rechtsanwälte GSK Stockmann + Kollegen GSK Stockmann + Kollegen Dr. Christian Waigel Karl-Scharnagl-Ring 8, 80539 München E-Mail:

Mehr

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler. Neue Regeln für. Finanzanlagenvermittler

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler. Neue Regeln für. Finanzanlagenvermittler Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Themen 1. Einführung 2. Erlaubnis 3. Sachkunde 4. Register 5. Verhaltensregeln 1. Einführung Ziele des neuen Rechts Inhalt des neuen Rechts: - Neue Erlaubnispflicht

Mehr

Erlaubnisverfahren für Versicherungsberater, 34e GewO

Erlaubnisverfahren für Versicherungsberater, 34e GewO Erlaubnisverfahren für Versicherungsberater, 34e GewO Auch derjenige, der gewerbsmäßig Dritte über Versicherungen beraten will, ohne von einem Versicherungsunternehmen einen wirtschaftlichen Vorteil zu

Mehr

5. IVZ-Newsletter EUVermRili und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

5. IVZ-Newsletter EUVermRili und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung 5. IVZ-Newsletter EUVermRili und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung Liebe Kolleginnen, Liebe Kollegen, der Bundesrat hat am 11. Mai 2007 in seiner 833. Sitzung der Verordnung über die Versicherungsvermittlung

Mehr

34 f GewO - Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittlerund berater ab 2013

34 f GewO - Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittlerund berater ab 2013 MERKBLATT 34 f GewO - Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittlerund berater ab 2013 Stand 02.07.2013 Ansprechpartner: Nora Mehlhorn Tel.: 0371 / 6900-1303 Fax: 0371 / 6900-1399 E-Mail: mehlhorn@chemnitz.ihk.de

Mehr

Neuregelungen für Finanzdienstleister

Neuregelungen für Finanzdienstleister Neuregelungen für Finanzdienstleister [Dieses Merkblatt soll eine Orientierungshilfe sein, ohne einen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben zu haben (trotz sorgfältiger Prüfung). Die

Mehr

2. Was sind die inhaltlichen Anforderungen an die Sachkundeprüfung?

2. Was sind die inhaltlichen Anforderungen an die Sachkundeprüfung? Stand: Juni 2014 DIE SACHKUNDE 1. Allgemeines zum Sachkundenachweis Grundsätzlich benötigt jeder, der gewerbsmäßig als Versicherungsvermittler oder Versicherungsberater tätig werden möchte, die Erlaubnis

Mehr

34 f GewO- Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittler und -berater ab 2013

34 f GewO- Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittler und -berater ab 2013 MERKBLATT 34 f GewO- Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittler und -berater ab 2013 Stand: 02/2015 Ansprechpartner: Nora Mehlhorn Tel.: 0371 / 6900-1350 Fax: 0371 / 6900-1399 E-Mail: mehlhorn@chemnitz.ihk.de

Mehr

Herzlich willkommen. Vermittlertreff für Finanzanlagen-und Versicherungsvermittler 28.2.2013

Herzlich willkommen. Vermittlertreff für Finanzanlagen-und Versicherungsvermittler 28.2.2013 Herzlich willkommen Vermittlertreff für Finanzanlagen-und Versicherungsvermittler Vermittlertreff Chart-Nr. 1 Agenda I II III Das neue Finanzanlagenvermittlerrecht: Überblick und Fragen aus der Praxis

Mehr

auf Anlage 1 die Anforderungen der Sachkundeprüfung dargelegt.

auf Anlage 1 die Anforderungen der Sachkundeprüfung dargelegt. Merkblatt Sachkundeprüfung Finanzanlagenvermittler Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann /-frau (IHK) 1 Dok.-Nr.: 119703 Für Vermittler von Finanzanlagen gelten neue Berufsregeln. Die Voraussetzungen für die

Mehr

Freiheit + Verantwortung Standort Service. Sachkundeprüfung Finanzanlagenfachmann/-frau IHK

Freiheit + Verantwortung Standort Service. Sachkundeprüfung Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Sachkundeprüfung Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Sachkundeprüfung Finanzanlagenfachmann/-frau Die Sachkundeprüfung besteht aus einem schriftlichem und einem praktischen Teil Der schriftliche Teil gliedert

Mehr

Gesetz zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente (Honoraranlageberatungsgesetz)

Gesetz zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente (Honoraranlageberatungsgesetz) 2390 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013 Teil I Nr. 38, ausgegeben zu Bonn am 18. Juli 2013 Gesetz zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente (Honoraranlageberatungsgesetz)

Mehr

möglicher Umfang der Erlaubnis gem. 34 f GewO der Sachkundeprüfung oder unbeschränkt, wenn gleichgestellte Berufsqualifikation vorliegt

möglicher Umfang der Erlaubnis gem. 34 f GewO der Sachkundeprüfung oder unbeschränkt, wenn gleichgestellte Berufsqualifikation vorliegt für Finanzanlagenvermittler und Seite 1 / 6 Ich bin seit oder Anlageberater gem. 34 c GewO und verfüge über eine Erlaubnis nach Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 oder 3 01.01. 2006 oder später ja, erforderlich abhängig

Mehr

Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten der Finanzanlagenvermittler nach 34f GewO

Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten der Finanzanlagenvermittler nach 34f GewO GEWERBERECHT G69 Stand: August 2015 Ihr Ansprechpartner Thomas Teschner E-Mail thomas.teschner@saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-200 Fax (0681) 9520-690 Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten

Mehr

A Einleitung 5. B Die neuen Regelungen 7

A Einleitung 5. B Die neuen Regelungen 7 Inhaltsverzeichnis A Einleitung 5 B Die neuen Regelungen 7 1 Vorbemerkungen 7 1.1 Was ist neu und anders als bisher? 8 1.2 Zahlenund Fakten: Werist betroffen? 10 1.3 Finanzanlagenvermittler als Fachberuf?

Mehr

Neue Gesetzgebung im Finanzanlagenbereich. Industrie- und Handelskammer Kassel. 25. September 2012. Carsten Heustock Timo Scharpenberg

Neue Gesetzgebung im Finanzanlagenbereich. Industrie- und Handelskammer Kassel. 25. September 2012. Carsten Heustock Timo Scharpenberg Neue Gesetzgebung im Industrie- und Handelskammer Kassel 25. September 2012 Carsten Heustock Timo Scharpenberg Gesetzesentwurf und Begründung Entwurf eines Gesetzes zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler-

Mehr

Erlaubnis- und Registrierungspflicht für Honorar- Finanzanlagenberater

Erlaubnis- und Registrierungspflicht für Honorar- Finanzanlagenberater MERKBLATT Erlaubnis- und Registrierungspflicht für Honorar- Finanzanlagenberater Stand 05.08.2014 EINLEITUNG Mit Wirkung zum 01.08.2014 ist das Honoraranlageberatungsgesetz in Kraft getreten. Mit 34h wurde

Mehr

Erlaubnis- und Registrierungspflicht für Honorar- Finanzanlagenberater

Erlaubnis- und Registrierungspflicht für Honorar- Finanzanlagenberater Merkblatt Erlaubnis- und Registrierungspflicht für Honorar- Finanzanlagenberater EINLEITUNG Mit Wirkung zum 01.08.2014 ist das Honoraranlageberatungsgesetz in Kraft getreten. Mit 34h GewO wurde ein neuer

Mehr

Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn*

Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn* Bereich Sach- und Fachkundeprüfung Merkblatt zur Februar 2007 Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn* Anmerkung: Wir haben in dieser Fassung bereits den Verordnungsentwurf vom 18.12.2006

Mehr

Zusätzlich bleibt weiterhin die Gewerbeanzeige nach 14 GewO beim örtlichen Gewerbeamt erforderlich.

Zusätzlich bleibt weiterhin die Gewerbeanzeige nach 14 GewO beim örtlichen Gewerbeamt erforderlich. Erlaubnisverfahren für Versicherungsmakler und Mehrfachagenten Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter, die gewerbsmäßig den Abschluss von Versicherungen vermitteln wollen, bedürfen nach 34d Abs.

Mehr

Neue Regeln für Versicherungsvermittler

Neue Regeln für Versicherungsvermittler INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER ZU DÜSSELDORF Postfachadresse: Postfach 10 10 17. 40001 Düsseldorf Hausadresse: Ernst-Schneider-Platz 1. 40212 Düsseldorf Telefon 02 11/35 57-0 Neue Regeln für Versicherungsvermittler

Mehr

Erlaubnisverfahren für ungebundene Versicherungsvermittler

Erlaubnisverfahren für ungebundene Versicherungsvermittler Stand: 16. Mai 2011 Erlaubnisverfahren für ungebundene Versicherungsvermittler 1. Was ist unter Erlaubnispflicht zu verstehen? Nach 34d Absatz 1 Gewerbeordnung (GewO) bedarf einer Erlaubnis der zuständigen

Mehr

Die neue Regulierung von Beteiligungen

Die neue Regulierung von Beteiligungen Die neue Regulierung von Beteiligungen Beteiligungen sind seit dem 01.06. Finanzinstrumente Vertriebspartner und, Anleger, werfen die Frage auf, welche Folgen dies für Ihre Beteiligung und den Vertrieb

Mehr

Präsentation der Rechtsanwälte GSK Stockmann + Kollegen

Präsentation der Rechtsanwälte GSK Stockmann + Kollegen Präsentation der Rechtsanwälte GSK Stockmann + Kollegen GSK Stockmann + Kollegen Dr. Christian Waigel Karl-Scharnagl-Ring 8, 80539 München E-Mail: waigel@gsk.de 2 Der Kompromiss zwischen Wirtschafts- und

Mehr

Die Neuregelungen für Finanzanlagenvermittler

Die Neuregelungen für Finanzanlagenvermittler Die Neuregelungen für Finanzanlagenvermittler Die Neuregelungen für Finanzanlagenvermittler Wissenswerte Neuerungen im Überblick Bis 30.06.2005 unterlagen neben Bauträgern und Baubetreuern auch die Anlagevermittler

Mehr

Erteilung einer Erlaubnis als Honorar-Finanzanlagenberater nach 34h Abs. 1 S. 1 GewO

Erteilung einer Erlaubnis als Honorar-Finanzanlagenberater nach 34h Abs. 1 S. 1 GewO (Absender) Stadt Guben Service-Center Gasstraße 4 03172 Guben Antrag auf (Zutreffendes bitte ankreuzen) Erteilung einer Erlaubnis als Honorar-Finanzanlagenberater nach 34h Abs. 1 S. 1 GewO Eintragung in

Mehr

verantwortlich: Stand 28. August 2007 Hinweis:

verantwortlich: Stand 28. August 2007 Hinweis: verantwortlich: Christian Grupe Geschäftsbereich Berufsbildung IHK Nürnberg für Mittelfranken, IHK Akademie Mittelfranken, Walter-Braun-Straße 15, 90425 Nürnberg Tel.: 0911/1335-124 Fax: 0911/1335-131

Mehr

Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten der Finanzanlagenvermittler nach 34f GewO

Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten der Finanzanlagenvermittler nach 34f GewO Ein Merkblatt Ihrer IHK Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten der Finanzanlagenvermittler nach 34f GewO I. Statusbezogene Informationspflichten Nach 12 Abs. 1 der Finanzanlagenvermittlungsverordnung

Mehr

Merkblatt Finanzanlagenvermittlerrecht

Merkblatt Finanzanlagenvermittlerrecht Merkblatt Finanzanlagenvermittlerrecht Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittler und -berater ab 2013 ( 34 f GewO) I. Zeitplan für die neuen gewerberechtlichen Regelungen Das Gesetz zur Novellierung

Mehr

Verordnung zur Änderung der Finanzanlagenvermittlungsverordnung

Verordnung zur Änderung der Finanzanlagenvermittlungsverordnung Bundesrat Drucksache 239/14 28.05.14 Verordnung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Wi - Fz - R Verordnung zur Änderung der Finanzanlagenvermittlungsverordnung A. Problem und Ziel Durch Artikel

Mehr

Finanzanlagenvermittler

Finanzanlagenvermittler Finanzanlagenvermittler Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Anlageberatung und Anlagevermittlung von Investmentfonds werden sich grundlegend ändern. Das hierzu notwendige Gesetz wurde am 27.10.2011

Mehr

Erlaubnisverfahren für Versicherungsvermittler

Erlaubnisverfahren für Versicherungsvermittler Stand: 01. Januar 2012 Erlaubnisverfahren für Versicherungsvermittler Versicherungsvermittler (Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter), die gewerbsmäßig den Abschluss von Versicherungen vermitteln,

Mehr

Sachkundeprüfung Versicherungsvermittler/-berater*

Sachkundeprüfung Versicherungsvermittler/-berater* Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 24756 Sachkundeprüfung Versicherungsvermittler/-berater* Mit Umsetzung der EU-Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht

Mehr

2. ERLAUBNISPFLICHT NACH 34F GEWO

2. ERLAUBNISPFLICHT NACH 34F GEWO Seite 1 / 9 Einleitung Finanzanlagenvermittler benötigen seit dem 1. Januar 2013 eine gewerberechtliche Erlaubnis für die Beratung zu bzw. die Vermittlung von Finanzanlagen nach 34f der Gewerbeordnung

Mehr

VERSICHERUNGSVERMITTLER MIT ERLAUBNISBEFREIUNG

VERSICHERUNGSVERMITTLER MIT ERLAUBNISBEFREIUNG MERKBLATT VERSICHERUNGSVERMITTLER MIT ERLAUBNISBEFREIUNG Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht wurde die Tätigkeit von Versicherungsvermittlern zum 22.05.2007

Mehr

Neue Regeln für Versicherungsvermittler Stand: 08.01.2007

Neue Regeln für Versicherungsvermittler Stand: 08.01.2007 Neue Regeln für Versicherungsvermittler Stand: 08.01.2007 1. Wie ist die derzeitige Rechtslage? Die gewerbsmäßige Vermittlung von Versicherungen ist derzeit in Deutschland nicht erlaubnispflichtig. Allerdings

Mehr

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler seit Januar 2013

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler seit Januar 2013 Stand: Mai 2014 Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler seit Januar 2013 1. Rechtslage bis 31.12.2012? Vor 2013 musste, wer bisher selbstständig Finanzanlagen, wie z. B. Investmentfonds vermitteln oder

Mehr

Erlaubnispflicht für Honorar-Finanzanlagenberater nach 34h Abs. 1 GewO. Nr. 181/14

Erlaubnispflicht für Honorar-Finanzanlagenberater nach 34h Abs. 1 GewO. Nr. 181/14 Erlaubnispflicht für Honorar-Finanzanlagenberater nach 34h Abs. 1 GewO Nr. 181/14 Ansprechpartnerin: Ass. jur. Katja Berger Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Ulmenstraße

Mehr

NEUREGELUNGEN FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND BERATER

NEUREGELUNGEN FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND BERATER MERKBLATT NEUREGELUNGEN FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND BERATER Die Vorschrift zur Erlaubnis und Registrierung von Versicherungsvermittlern, 34 d GewO, sowie die Verordnung über die Versicherungsvermittlung

Mehr

Erlaubnis-und Registrierungspflicht für Finanzanlagenvermittler

Erlaubnis-und Registrierungspflicht für Finanzanlagenvermittler Erlaubnis-und Registrierungspflicht für Finanzanlagenvermittler Finanzanlagenvermittler benötigen seit dem 1. Januar 2013 eine gewerberechtliche Erlaubnis für die Beratung zu bzw. die Vermittlung von Finanzanlagen

Mehr

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler ab 2013

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler ab 2013 Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler ab 2013 Finanzanlagenvermittler 34f GewO und FinVermV Zuständigkeiten ( 34f Abs. 2 Nr. 4, 11a Abs. 1 i. V. m. 3a, 155 Abs. 2 GewO; 1 ZuVOWiG) Voraussichtliche Zuständigkeiten

Mehr

Merkblatt für Versicherungsvermittler/Versicherungsberater

Merkblatt für Versicherungsvermittler/Versicherungsberater Ein Merkblatt Ihrer IHK Merkblatt für Versicherungsvermittler/Versicherungsberater Die gewerbsmäßige Vermittlung von Versicherungen ist in Deutschland entsprechend 34 d der Gewerbeordnung (GewO) ein erlaubnispflichtiges

Mehr

Gebundene Versicherungsvermittler. Nr. 171/14

Gebundene Versicherungsvermittler. Nr. 171/14 Gebundene Versicherungsvermittler Nr. 171/14 Ansprechpartnerin: Ass. Katja Berger Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg Tel.: 0911/13 35-390 Fax:

Mehr

Neue Regeln für gewerbliche Finanzanlagenvermittler Erlaubnis und Registrierung nach 34f Abs. 1 GewO

Neue Regeln für gewerbliche Finanzanlagenvermittler Erlaubnis und Registrierung nach 34f Abs. 1 GewO MERKBLATT Recht und Fairplay Neue Regeln für gewerbliche Finanzanlagenvermittler Erlaubnis und Registrierung nach 34f Abs. 1 GewO Finanzanlagenvermittler benötigen ab dem 01.01.2013 eine gewerberechtliche

Mehr

Honorarberatung/Finanzanlagenvermittler

Honorarberatung/Finanzanlagenvermittler Honorarberatung/Finanzanlagenvermittler Ariane Kay Dipl. Volkswirtin 15. März 2013 BV München Entwicklungen in Europa Entwicklung von der provisionsorientierten Beratung/Vermittlung zur Honorarberatung

Mehr

Regeln für Finanzdienstleister. Neu ab 01.01.2013: Finanzanlagenvermittler und -berater

Regeln für Finanzdienstleister. Neu ab 01.01.2013: Finanzanlagenvermittler und -berater GEWERBERECHT G62 Stand: August 2015 Ihr Ansprechpartner Thomas Teschner E-Mail thomas.teschner @saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-200 Fax (0681) 9520-690 Regeln für Finanzdienstleister Was galt bis 2013?

Mehr

Versicherungsvermittler

Versicherungsvermittler Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 24607 Versicherungsvermittler Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht wurde die Tätigkeit von

Mehr

Neue Regeln für Versicherungsvermittler und -berater

Neue Regeln für Versicherungsvermittler und -berater Aktualisierte Fassung: Stand Juli 2014 Neue Regeln für Versicherungsvermittler und -berater Nachdem das Gesetz zur Neuregelung des Versicherungsvermittlerrechts und die Versicherungsvermittlerverordnung

Mehr

Herzlich Willkommen zum VSAV Online-Workshop 3

Herzlich Willkommen zum VSAV Online-Workshop 3 Herzlich Willkommen zum VSAV Online-Workshop 3 Agenda des VSAV-Workshops im Mai 2013 VSAV-Workshop zur Regulierung der Finanzanlagenvermittler insbesondere 34f GewO Teil 3 (31.05.2013): Sachkundenachweis

Mehr

Verordnung über die Finanzanlagenvermittlung (Finanzanlagenvermittlungsverordnung - FinVermV)

Verordnung über die Finanzanlagenvermittlung (Finanzanlagenvermittlungsverordnung - FinVermV) Verordnung über die Finanzanlagenvermittlung (Finanzanlagenvermittlungsverordnung - FinVermV) FinVermV Ausfertigungsdatum: 02.05.2012 Vollzitat: "Finanzanlagenvermittlungsverordnung vom 2. Mai 2012 (BGBl.

Mehr

Verordnung zur Änderung der Finanzanlagenvermittlungsverordnung

Verordnung zur Änderung der Finanzanlagenvermittlungsverordnung - 36 - Erläuterung, 924. BR, 11.07.14 TOP 36: Verordnung zur Änderung der Finanzanlagenvermittlungsverordnung Drucksache: 239/14 I. Zum Inhalt Ab dem 1. August 2014 bedarf nach 34h der Gewerbeordnung der

Mehr

Erteilung einer Erlaubnis als Honorar-Finanzanlagenberater nach 34h Abs. 1 S. 1 GewO

Erteilung einer Erlaubnis als Honorar-Finanzanlagenberater nach 34h Abs. 1 S. 1 GewO (Absender) Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern III B 4 FAV/VVR 80323 München Antrag auf (Zutreffendes bitte ankreuzen) Erteilung einer Erlaubnis als Honorar-Finanzanlagenberater nach

Mehr

MERKBLATT GEBUNDENE VERSICHERUNGSVERTRETER. 1. Rechtsgrundlagen

MERKBLATT GEBUNDENE VERSICHERUNGSVERTRETER. 1. Rechtsgrundlagen MERKBLATT GEBUNDENE VERSICHERUNGSVERTRETER Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht wurde die Tätigkeit von Versicherungsvermittlern zum 22.05.2007 grds. als erlaubnispflichtiges

Mehr

Was müssen KFZ-Händler und andere Gewerbetreibende

Was müssen KFZ-Händler und andere Gewerbetreibende Stand: Oktober 2015 Was müssen KFZ-Händler und andere Gewerbetreibende beachten? Regeln für die produktakzessorischen Versicherungsvermittler 1. Welche Veränderungen kommen auf die Gewerbetreibenden zu,

Mehr

Aufsichtsrechtliche Veränderungen für Finanzdienstleister. Mai / Juni 2013

Aufsichtsrechtliche Veränderungen für Finanzdienstleister. Mai / Juni 2013 Aufsichtsrechtliche Veränderungen für Finanzdienstleister Mai / Juni 2013 Agenda 1. Fondsvertrieb aktueller Rechtsrahmen 2. Das neue Finanzanlagenvermittlerrecht 3. MiFID 2 4. IMD 2 3. Gesetzesentwurf

Mehr

Erlaubnisverfahren. nach 34 f Gewerbeordnung für Finanzanlagenvermittler

Erlaubnisverfahren. nach 34 f Gewerbeordnung für Finanzanlagenvermittler Erlaubnisverfahren nach 34 f Gewerbeordnung für Finanzanlagenvermittler IHK Ostwürttemberg die regionale Selbstverwaltung der Wirtschaft Die IHK Ostwürttemberg ist die regionale Selbstverwaltung der Wirtschaft

Mehr

Neue Regeln für partiarische Darlehen, Nachrangdarlehen und bestimmte Arten von Direktinvestments

Neue Regeln für partiarische Darlehen, Nachrangdarlehen und bestimmte Arten von Direktinvestments Stand: Juni 2015 Neue Regeln für partiarische Darlehen, Nachrangdarlehen und bestimmte Arten von Direktinvestments Im Juni oder Juli 2015 wird voraussichtlich das neue Kleinanlegerschutzgesetz in Kraft

Mehr

http://www.gesetze-im-internet.de/gewo/ 34e.html http://www.gesetze-im-internet.de/versvermv/bjnr073300007.html

http://www.gesetze-im-internet.de/gewo/ 34e.html http://www.gesetze-im-internet.de/versvermv/bjnr073300007.html MERKBLATT VERSICHERUNGSBERATER Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht werden Versicherungsberater, die bis zum 22.05.2007 eine Erlaubnis nach dem Rechtsberatungsgesetz

Mehr

Mitteilung der Regierung der Bundesrepublik Deutschland an die Europäische Kommission vom 27. Juni 2014

Mitteilung der Regierung der Bundesrepublik Deutschland an die Europäische Kommission vom 27. Juni 2014 Mitteilung der Regierung der Bundesrepublik Deutschland an die Europäische Kommission vom 27. Juni 2014 Betr.: Gesetz zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente (Honoraranlageberatungsgesetz);

Mehr

Versicherungsvermittler- Forum 2007

Versicherungsvermittler- Forum 2007 Versicherungsvermittler- Forum 2007 Die Neuordnung des Versicherungsvermittlerrechts Warum neue Regelungen? Umsetzung der EG- Versicherungsvermittlerrichtlinie Ziele der EG- Richtlinie: - Harmonisierung

Mehr

Erlaubnispflicht für Finanzanlagenvermittler nach 34f Abs. 1 GewO. Nr. 178/14

Erlaubnispflicht für Finanzanlagenvermittler nach 34f Abs. 1 GewO. Nr. 178/14 Erlaubnispflicht für Finanzanlagenvermittler nach 34f Abs. 1 GewO Nr. 178/14 Ansprechpartnerin: Ass. jur. Katja Berger Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Ulmenstraße 52,

Mehr

ERLAUBNISPFLICHT FÜR FINANZANLAGENVERMITTLER

ERLAUBNISPFLICHT FÜR FINANZANLAGENVERMITTLER MERKBLATT Recht und Steuern ERLAUBNISPFLICHT FÜR FINANZANLAGENVERMITTLER Finanzanlagenvermittler benötigen seit dem 1. Januar 2013 eine gewerberechtliche Erlaubnis für die Beratung zu bzw. die Vermittlung

Mehr

INTERNET-IMPRESSUM Welchen Pflichten unterliegen Finanzanlagenvermittler? Zusätzliche Angaben für Finanzanlagenvermittler erforderlich:

INTERNET-IMPRESSUM Welchen Pflichten unterliegen Finanzanlagenvermittler? Zusätzliche Angaben für Finanzanlagenvermittler erforderlich: MERKBLATT INTERNET-IMPRESSUM Welchen Pflichten unterliegen Finanzanlagenvermittler? Stand: 28. Januar 2014 INTERNET-IMPRESSUM Zusätzliche Angaben für Finanzanlagenvermittler erforderlich: Finanzanlagenvermittler

Mehr

2. Wer benötigt eine Erlaubnis nach 34 e Abs. 1 GewO?

2. Wer benötigt eine Erlaubnis nach 34 e Abs. 1 GewO? MERKBLATT Recht und Steuern VERSICHERUNGSBERATER Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht werden Versicherungsberater, die bislang eine Erlaubnis nach dem Rechtsberatungsgesetz

Mehr

Pflicht zur Vorlage von Prüfungsberichten bzw. Negativerklärungen für Inhaber von Erlaubnissen nach 34c GewO

Pflicht zur Vorlage von Prüfungsberichten bzw. Negativerklärungen für Inhaber von Erlaubnissen nach 34c GewO GEWERBERECHT G01a Stand: Februar 2013 Ihr Ansprechpartner: Thomas Teschner E-Mail: thomas.teschner@saarland.ihk.de Tel.: (0681) 9520-200 Fax: (0681) 9520-690 Pflicht zur Vorlage von Prüfungsberichten bzw.

Mehr

Merk blatt. Sachkundeprüfung für Versicherungsvermittler und Versicherungsberater

Merk blatt. Sachkundeprüfung für Versicherungsvermittler und Versicherungsberater Stand: 1. Januar 2015 Merk blatt Sachkundeprüfung für Versicherungsvermittler und Versicherungsberater ALLGEMEINES Am 22. Dezember 2006 ist das Gesetz zur Neuregelung des Versicherungsvermittlerrechts

Mehr

INTERNET-IMPRESSUM ZUSÄTZLICHE ANGABEN FÜR VER- SICHERUNGS- UND FINANZANLAGEN- VERMITTLER ERFORDERLCH

INTERNET-IMPRESSUM ZUSÄTZLICHE ANGABEN FÜR VER- SICHERUNGS- UND FINANZANLAGEN- VERMITTLER ERFORDERLCH Stand: Juli 2015 INTERNET-IMPRESSUM ZUSÄTZLICHE ANGABEN FÜR VER- SICHERUNGS- UND FINANZANLAGEN- VERMITTLER ERFORDERLCH Im Aufgrund der Erlaubnis- und Registrierungspflicht für Versicherungsvermittler und

Mehr

Das Gewerbe-ABC geht weiter. 34i Gewo-E Was kommt auf Sie zu?

Das Gewerbe-ABC geht weiter. 34i Gewo-E Was kommt auf Sie zu? Das Gewerbe-ABC geht weiter 34i Gewo-E Was kommt auf Sie zu? Zur Person Geboren 1969 in Stuttgart Ausbildung zum Bankkaufmann (IHK) Fortbildung zum Fachwirt für Finanzberatung (IHK) Vorstand der GOING

Mehr

Neue Anforderungen für Immobilienkreditvermittler

Neue Anforderungen für Immobilienkreditvermittler Ab dem 21.03.2016 gilt: Neue Anforderungen für Immobilienkreditvermittler Liebe Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner, die Bundesregierung hat am 15.07.2015 den Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung

Mehr

ERLAUBNISPFLICHT FÜR FINANZANLAGENVERMITTLER

ERLAUBNISPFLICHT FÜR FINANZANLAGENVERMITTLER MERKBLATT Recht und Steuern ERLAUBNISPFLICHT FÜR FINANZANLAGENVERMITTLER Finanzanlagenvermittler benötigen seit dem 1. Januar 2013 eine gewerberechtliche Erlaubnis für die Beratung zu bzw. die Vermittlung

Mehr

Neue Regeln für partiarische Darlehen, Nachrangdarlehen und bestimmte Arten von Direktinvestments

Neue Regeln für partiarische Darlehen, Nachrangdarlehen und bestimmte Arten von Direktinvestments Stand: Juli 2015 Neue Regeln für partiarische Darlehen, Nachrangdarlehen und bestimmte Arten von Direktinvestments Das Kleinanlegerschutzgesetz ist mit Wirkung zum 10. Juli 2015 in Kraft treten und bringt

Mehr

Versicherungsvermittler & Versicherungsberater Erlaubnispflichten und Vermittlerregister

Versicherungsvermittler & Versicherungsberater Erlaubnispflichten und Vermittlerregister MERKBLATT Versicherungsvermittler & Versicherungsberater Erlaubnispflichten und Vermittlerregister Stand: Januar 2014 Ansprechpartner: Nora Mehlhorn Tel.: 0371 / 6900-1350 Fax: 0371 / 6900-1399 E-Mail:

Mehr

1. IHK-Versicherungstag Workshop: Aktuelles aus Berlin und Brüssel. Dr. Mona Moraht, 10. Oktober 2012

1. IHK-Versicherungstag Workshop: Aktuelles aus Berlin und Brüssel. Dr. Mona Moraht, 10. Oktober 2012 1. IHK-Versicherungstag Workshop: Aktuelles aus Berlin und Brüssel Dr. Mona Moraht, 10. Oktober 2012 Agenda I. Aktuelle Registerzahlen II. Aktuelle Regulierungsvorhaben 1. EU-Ebene 2. Nationale Ebene RA

Mehr

PRÜFUNGSPFLICHT FÜR FINANZANLAGENVERMITTLER UND HONORAR-FINANZANLAGENBERATER

PRÜFUNGSPFLICHT FÜR FINANZANLAGENVERMITTLER UND HONORAR-FINANZANLAGENBERATER MERKBLATT Recht und Steuern PRÜFUNGSPFLICHT FÜR FINANZANLAGENVERMITTLER UND HONORAR-FINANZANLAGENBERATER Mit Wirkung zum 01.01.2013 wurden die gewerberechtlichen Vorschriften für Finanzanlagenvermittler

Mehr

MERKBLATT. Neue Regeln für Versicherungsvermittler. Bereich Recht Gewerberecht - Versicherungsvermittler

MERKBLATT. Neue Regeln für Versicherungsvermittler. Bereich Recht Gewerberecht - Versicherungsvermittler MERKBLATT Bereich Recht Gewerberecht - Versicherungsvermittler Stand: 17.07.2007 Neue Regeln für Versicherungsvermittler 1. Wie war die Rechtslage zuvor? Die gewerbsmäßige Vermittlung von Versicherungen

Mehr

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer Postfach 25 45 26015 Oldenburg

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer Postfach 25 45 26015 Oldenburg Oldenburgische Industrie- und Handelskammer Postfach 25 45 26015 Oldenburg Hinweise: Der Antrag auf Registrierung kann zeitgleich mit dem Erlaubnisantrag gestellt werden. Bitte verwenden Sie hierzu Formular

Mehr

Eingangsformel. Inhaltsübersicht. WpHGMaAnzV. Ausfertigungsdatum: 21.12.2011. Vollzitat:

Eingangsformel. Inhaltsübersicht. WpHGMaAnzV. Ausfertigungsdatum: 21.12.2011. Vollzitat: Verordnung über den Einsatz von Mitarbeitern in der Anlageberatung, als Vertriebsbeauftragte oder als Compliance-Beauftragte und über die Anzeigepflichten nach 34d des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG-

Mehr

http://www.gesetze-im-internet.de/gewo/ 34d.html http://www.gesetze-im-internet.de/versvermv/bjnr073300007.html

http://www.gesetze-im-internet.de/gewo/ 34d.html http://www.gesetze-im-internet.de/versvermv/bjnr073300007.html MERKBLATT VERSICHERUNGSVERMITTLER MIT ERLAUBNIS Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht wurde die Tätigkeit von Versicherungsvermittlern zum 22.05.2007 grds. als

Mehr

INTERNET-IMPRESSUM Zusätzliche Angaben für Versicherungsvermittler und berater erforderlich:

INTERNET-IMPRESSUM Zusätzliche Angaben für Versicherungsvermittler und berater erforderlich: MERKBLATT INTERNET-IMPRESSUM Zusätzliche Angaben für Versicherungsvermittler und berater erforderlich: Versicherungsvermittler und berater unterliegen einer Erlaubnis- und Registrierungspflicht nach 11a,

Mehr

Tätigkeiten als Versicherungsvermittler oder -berater. Nr. 168/13

Tätigkeiten als Versicherungsvermittler oder -berater. Nr. 168/13 Tätigkeiten als Versicherungsvermittler oder -berater Nr. 168/13 Ansprechpartnerin: Ass. Katja Berger Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg Tel.:

Mehr

Zulassungsvoraussetzung: Erlaubnispflicht 32 KWG. Grundsätzlich alle FDL- Unternehmen. Ausschließlichkeitsvermittler. Gebundene

Zulassungsvoraussetzung: Erlaubnispflicht 32 KWG. Grundsätzlich alle FDL- Unternehmen. Ausschließlichkeitsvermittler. Gebundene M. Anhang M1. Darstellungen Rechtsrahmen Status quo Zulassungsvoraussetzung: Erlaubnispflicht Versicherung Kapitalanlage Kredit Bausparen Finanzinstrumente Geschlossene Fonds 34d GewO 32 KWG 34c GewO 14

Mehr

Ist/war der Antragsteller zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Gesetzes zur Neuregelung des Versicherungsvermittlerrechts

Ist/war der Antragsteller zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Gesetzes zur Neuregelung des Versicherungsvermittlerrechts IHK Pfalz - Versicherungsvermittler-Register - Ludwigsplatz 2-4 67059 Ludwigshafen Antrag auf (Zutreffendes ankreuzen) Erteilung einer Erlaubnis als Versicherungsberater nach 34e Abs. 1 Gewerbeordnung

Mehr

Gewerbliche Niederlassungen in den letzten fünf Jahren (von-bis: Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)

Gewerbliche Niederlassungen in den letzten fünf Jahren (von-bis: Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) (Absender) Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Honorar-Finanzanlagenberaterregister Postfach 11 10 41 19010 Schwerin Honorar-Finanzanlagenberater Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34h Abs.

Mehr

Internetimpressum Versicherungs- und Finanzanlagenvermittlung Honorar-Finanzanlagenberater. Nr. 179/14

Internetimpressum Versicherungs- und Finanzanlagenvermittlung Honorar-Finanzanlagenberater. Nr. 179/14 Internetimpressum Versicherungs- und Finanzanlagenvermittlung Honorar-Finanzanlagenberater Nr. 179/14 Ansprechpartner: Ass. jur. Katja Berger Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Mehr