Richtig mischen. Date: Handelszeitung 8021 Zürich 043/

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Richtig mischen. Date: 04.12.2014. Handelszeitung 8021 Zürich 043/ 444 59 00 www.handelszeitung.ch"

Transkript

1 Date: Zürich 0/ Tirage: 8'09 N de thème: 75.0 N d'abonnement: Vorsorge Nur wenige Anbieter von Säule-a-Fonds erhalten eine Top-Note im -anking. Worauf Käufer eines Vorsorgefonds achten sollten. ichtig mischen 7 "0 Fülül, AGUS der Presse AG üdigerstrasse 5, case postale, 807 Zurich Tél , Fax éf. Argus: 5605 Coupure Page: /7

2 Date: Zürich 0/ Tirage: 8'09 N de thème: 75.0 N d'abonnement: PASCAL MEISSE Börseneuphorie hat in der zweiten Jahreshälfte auch die Vorsorgefonds Dje erreicht. Dank steigenden Aktienkursen hat sich auch die Performance der Säule-a-Produkte in diesem Jahr deutlich verbessert. Die Mehrheit der insgesamt knapp 90 Fonds hat sich auch gegenüber den Vergleichsindizes etwas verbessert. Vor allem die Fonds mit einem hohen Aktienanteil entwickelten sich überdurchschnittlich gut und haben sich gegenüber der ausgewiesenen Performance im Juli deutlich verbessert. Zu diesem Urteil kommt der jüngste Fondsvergleich des Institute of Finance der Hochschule für Wirtschaft in Freiburg, der exklusiv für die erstellt wird. Das anläng soll den Leserinnen und Lesern bei der Wahl eines geeigneten Vorsorgefonds behilflich sein. Axa Winterthur deutlich an der Spitze Zum ersten Mal hat mit Axa Winterthur ein Anbieter von Säule-a-Fonds im - Test das Prädikat «sehr gut» erhalten. Das Versicherungsunternehmen erreichte mit sämtlichen drei Vorsorgeprodukten die Note. Diese Bewertung setzt sich aus verschiedenen Kennzahlen zusammen (siehe Kasten «So wurde getestet»). Nicht nur die Axa Winterthur hat sich gegenüber der zuletzt publizierten Studie deutlich verbessert. Auch zahlreiche andere Anbieter legten dank der positiven Stimmung an den Aktienmärkten deutlich zu. von Banken und Versicherungen, die Vorsorgelösungen anbieten, erhalten das Prädikat «gut». Noch vor einem halben Jahr wurden erst fünf Anbieter derart bewertet. Auf Produktebene gilt neben den Vorsorgeprodukten von Axa Winterthur auch ein Fonds der als «sehr gut». Der «BVG Mix 5»-Fonds des Zürcher Lebensversicherers, der hauptsächlich institutionellen Investoren vorbehalten ist, konnte sich damit gegenüber der letzten Erhebung im Sommer 0 konstant halten. Der Hauptharst der Produkte weist eine Wertung zwischen und («gut» und «genügend») aus. Die positive Überraschung der Studie: Nur noch drei Fonds erhalten das zweifelhafte Prädikat «ungenügend» (Note 5). Noch vor einem Jahr verpassten zwölf - oder jeder achte - Fonds die Kriterien der Studienleiter. Heute ist es nur noch knapp jeder dreissigste. Diese Verbesserung zeigt, dass das Gros der derzeit knapp 90 in der Schweiz zugelassenen a-fonds von Banken und Versicherungen über die vergangenen positiven Börsenjahre eine ansprechende Performance erzielt hat. Dennoch stehen verschiedenen Vorsorgelösungen die hohen Kosten einer besseren Einstufung im Weg. Zu den teureren a-produkten gehören nach wie vor jene der beiden Grossbanken und Credit Suisse. Das mit Abstand teuerste Produkt verkauft die Zürcher Vermögensverwaltungsbank Aquila & Co. Bei ihrem Apenso-Fonds zahlen die Sparer jährlich,06 Prozent Verwaltungsgebühren, obwohl der Fonds renditemässig zu den schlechtesten auf dem Schweizer Markt gehört. In den letzten drei Jahren schnitt der Fonds im Vergleich zum Vergleichsindex um fast Prozent schlechter ab. Das ist ein miserabler Leistungsausweis für ein Anlageprodukt, das den privaten Lebensunterhalt im Alter mitfinanzieren sollte. Nur noch jeder dreissigste a-fonds fällt im endite-test durch. Es geht auch anders, wie verschiedene Konkurrenzanbieter zeigen. Axa Winterthur verlangt für ihren Fonds «AWi BVG 5 Vivace», der wie der Aquila-Fonds fast die maximale Aktienquote von 50 Prozent fährt, eine jährliche Verwaltungsgebühr von 0,58 Prozent. Der Unterschied zeigt sich auch in der absoluten Performance: Der günstige Fonds legte in den letzten drei Jahren 0 Prozent zu, der teure Aquila-Fonds erreichte gerade mal die Hälfte davon. Kosten als entscheidender Faktor Einziger Wermutstropfen: Der Kunde erhält die -Testsieger nicht bei jeder Bank. Der Gesetzgeber sieht vor, dass a-fonds ausschliesslich über eine Bank, eine Anlagestiftung oder eine Versicherung angeboten werden dürfen. In der egel lenken diese Institute die Gelder aber fast ausnahmslos in ihre hauseigenen Anlageprodukte und bieten keine Fremdprodukte an. Abhilfe bieten hier unabhängige Vorsorgeplattformen wie beispielsweise Liberty Vorsorge oder Tellco. Diese AGUS der Presse AG üdigerstrasse 5, case postale, 807 Zurich Tél , Fax éf. Argus: 5605 Coupure Page: /7

3 Date: Zürich 0/ Tirage: 8'09 N de thème: 75.0 N d'abonnement: >Testsieger bieten eine breite Palette an Vorsorgefonds, darunter auch solche, die ansonsten nur für Institutionelle vorgesehen sind. Allerdings wird bei diesen Fonds zusätzlich eine jährliche Depotgebühr von bis zu 0,5 Prozent fällig, die aus Gründen der Vergleichbarkeit in der Übersichtstabelle miteingerechnet wurde. Teilweise wird auch eine Transaktionsgebühr erhoben. «Die Kosten sind bei der Auswahl des Fonds ein entscheidender Faktor», sagt auch Studienleiter Thomas Schudel von der Hochschule Freiburg. Er verweist auf ein einfaches echenbeispiel: Wer jedes Jahr den Maximalbeitrag von aktuell 679 Franpas Das sind die besten Produkte Für isikoscheue tsikoscheue (0 Prozent Aktien) Name (Anbieter) Gesamtnote CSA Mixta-BVG Basic (CS) BCGE Synchrony Finest Bonds- (BCGE) Für Vorsicht' e (bis 5 Prozent Aktien) Name (Anbieter) Für isikofreudige (bis 50 Prozent Aktien) Name (Anbieter) Gesamtnote AWi BVG 5 Vivace (Axa Winterthur) LGT Alpha Indexing Fund-I Fund- (LGT) BVG-Mix 5-P () OHNE INSTITUTIONELLE PODUKTE NOTEN: HEVOAGEND, SEH GUT, GUT, GENUGEND, GENÜGEND, 5 UNGENÜGEND Gesamtnote AWi BVG 5 Allegro (Axa Winterthur) AWi BVG 5 Andante (Axa Winterthur) BVG Portfolio 0 () ken in die Säule a einzahlt, dem bringt Prozent mehr Performance pro Jahr nach 0 Jahren rund Franken mehr Vermögen - eine erhebliche Differenz. Dieser Befund überrascht die Experten nicht. «Der Wettbewerb unter den Anbietern von Vorsorgefonds ist nicht gerade gross», sagt ein Vorsorgefachmann, der das Angebot seit Jahren verfolgt. Die Mehrheit der Anbieter beschränke sich darauf, Durchschnittsprodukte mit respektablen Margen zu verkaufen. Seiner Meinung nach sollten Anleger ausschliesslich jenen Produkten ihr Geld anvertrauen, die möglichst tiefe Kosten ausweisen. Auf Aktien setzen Angesichts der auf längere Zeit tendenziell unterdurchschnittlichen endite-aussichten bei Obligationen ist es empfehlenswert, bis auf weiteres Fonds mit einem möglichst hohen Aktienanteil zu bevorzugen - sofern die Käufer über einen genügend langen Anlagehorizont verfügen. Über die nächsten Jahre werden voraussichtlich Aktien mit ansprechenden Dividendenrenditen eine bessere Performance abliefern als Fonds, die hauptsächlich auf den Geldmarkt und Obligationen setzen. Vor allem für Leute zwischen 0 und 50 Jahren, die inmitten ihrer Berufskarriere stehen und über freie Mittel verfügen, können die enditechancen von Aktien optimal nutzen. Sie sind in der egel noch mindestens 5 Jahre lang arbeitstätig. Dieser Zeithorizont erlaubt, in Fonds mit einem hohen bis maximalen Aktienanteil von 50 Prozent einzusteigen. Das zeigt auch das jüngste Vorsorgefonds-anking: Unter den ausgewogenen Produkten stehen Fonds mit einem Aktienanteil von mindestens 5 Prozent an der Spitze - mit einem bereits beachtlichen endite-vorteil. QUELLE: DUELLE: HEG-F/SWISS PENSION PEFOMANCE INDEX A AGUS der Presse AG üdigerstrasse 5, case postale, 807 Zurich Tél , Fax éf. Argus: 5605 Coupure Page: /7

4 Date: Zürich 0/ Tirage: 8'09 N de thème: 75.0 N d'abonnement: Gut zu wissen Wahl des Säule-a-Fonds Wählen Sie aus der rechts abgebildeten Fondsliste ein Produkt, das sich über einen längeren Zeitraum von Konkurrenzfonds deutlich abhebt. Ein solcher Vergleich sollte sich mindestens über drei Jahre erstrecken, noch besser sind fünf Jahre. Denn a-fonds, die zumindest teilweise in Aktien investieren, erfordern grundsätzlich einen mehrjährigen Anlagehorizont. Dabei gelten folgende Faustregeln: Bei einer Aktienquote von 5 Prozent sollte der minimale Anlagehorizont vier Jahre betragen, bei 5 Prozent sechs Jahre, bei 5 Prozent acht Jahre und ab 5 Prozent sind es mindestens zehn Jahre. Gebühren Entscheidend für die Performance eines Fonds sind die Kosten, die mit der Kennzahl TE (Total Expense atio) angegeben sind. Aber Achtung: Nebst den jährlichen Verwaltungskosten schlagen auch weitere Gebühren wie Transaktionskosten bei Fondsumschichtungen und Ausgabeaufschläge unterschiedlich zu Buche. Ein Vergleich zwischen den einzelnen Anbietern lohnt sich. Variantenreich Für die Säule a stehen verschiedene Anlagemöglichkeiten offen. Am verbreitetsten sind Vorsorgekonti, Lebensversicherungspolicen und a-fonds. Seltener sind strukturierte Produkte und Vermögensverwaltungsmandate, welche die restriktiv formulierten a-anlagerichtlinien einhalten. Zu diesen Vorschriften zählt zum Beispiel, dass Anlageprodukte - ob Vermögensverwaltungsmandate oder Anlagefonds - in der egel maximal 50 Prozent Aktien beinhalten dürfen. Alternativ bieten verschiedene Banken auch Kontolösungen an, die einen attraktiven Vorzugszins aufweisen. Beitragszahlung In die Säule a darf pro Kalenderjahr ein Maximalbetrag einbezahlt werden. Dieser lässt sich vom steuerbaren Einkommen abziehen. Für das laufende Jahr können Personen, die bei einer Pensionskasse versichert sind, 679 Franken steuerbefreit in die Säule a einzahlen. Selbstständigerwerbende, die keiner Pensionskasse angehören, können maximal 0 Prozent ihres Erwerbseinkommens steuerbefreit einzahlen, höchstens aber 696 Franken. Wer in einem Jahr eine Einzahlung verpasst hat, kann diese nicht nachholen. Für 05 stehen die neuen Limiten bereits fest: Für Angestellte liegt diese bei 6768 Franken, für Selbstständigerwerbende bei 80 Franken. Gebunden Die eingezahlten Gelder bleiben bis zum ordentlichen AHV-Alter gebunden, bei Männern bis 65 und bei Frauen bis 6. Vorzeitige Bezüge sind unter gewissen Voraussetzungen möglich: Frühestens fünf Jahre vor dem AHV-Alter, bei der Aufnahme einer selbstständigen Arbeitstätigkeit, beim Kauf von selbst genutztem Wohneigentum (auch zum Erwerb von Anteilsscheinen an einer Wohnbaugenossenschaft), beim definitiven Wegzug aus der Schweiz oder unter Umständen bei einem Invaliditätsgrad von mindestens 70 Prozent. Limit Nach dem Erreichen des AHV-Alters darf nur noch einzahlen, wer weiter berufstätig ist. Das gilt aber nur fünf Jahre lang, also bei Männern maximal bis Alter 70, bei Frauen bis Alter 69. So wurde getestet Zeithorizont Entscheidend für die Wertung ist die relative Performance, die ein Fonds über fünf Jahre erzielt. Produkte, die noch nicht über eine derartige Lebensdauer verfügen, werden wegen der zu geringen Historie mit einem leichten Malus bewertet. Performance Die Performance wird abzüglich Kosten gemessen. Bei institutionellen Fonds wird eine Depotgebühr von 0, Prozent pro Jahr eingerechnet, die bei etailprodukten bereits in den Fondskosten enthalten ist. Benchmark Um jeden Fonds bezüglich seines isikoprofils angemessen beurteilen zu können, wird er anhand seines Aktienanteils mit einer entsprechenden Benchmark verglichen. AGUS der Presse AG üdigerstrasse 5, case postale, 807 Zurich Tél , Fax éf. Argus: 5605 Coupure Page: /7

5 Date: Zürich 0/ Tirage: 8'09 N de thème: 75.0 N d'abonnement: Die Anbieter von a-fonds nach Bewertung SEH GUT Axa GUT Bäloise Credit Suisse LGT Migros Bank Postfinance aiffeisen Zürcher Kantonalbank (ZKB) GENÜGEND Genfer Kantonalbank (BCGE) Waadtländer Kantonalbank (BCV) BS Luzerner Kantonalbank (LUKB) eichmuth Valitas Zurich _ UNGENÜGEND Aquila Mobiliar Valiant QUELLEN: DUELLEN: HEG-F/SWISS PENSION PEFOMANCE INDEX A 5 AGUS der Presse AG üdigerstrasse 5, case postale, 807 Zurich Tél , Fax éf. Argus: 5605 Coupure Page: 5/7

6 Migros j Date: Zürich 0/ Tirage: 8'09 N de thème: 75.0 N d'abonnement: a-fonds: Der grosse %eilet Check Lesebeispiel: Der Fonds FPP-LPP/BVG-Bonds-P FPI-LPF/BVG-Bonds-P erhält unter isiko-/enditeaspekten für Jahre die Note (genügend) und für 5 Jahre die Note Na, (gut). Unter Einbezug der Kosten resultiert eine Gesamtnote (gut). Notene Noten: Hervorragend II Sehr gut Gut Genugend Genügend Festverzinslich (0'. Aktien) FPPI-LPP/EIVG-Bonds-P FPPI-I PP/BVG-Bonds-P,Ictet CSA CsA Mixta-BVG Basic cs CS BCGE Synchrony Finest Bonds-I BCGE BCGE Synchrony Finest Bonds- BCGE FPPI-LPP/Short Midterm Bonds P Zurich Invest-Target Invest-Tarnet Obligation C Zurich Defensiv (0 bis 5% Aktien) AWi BVG 5 Allegro AXA Winterthur BVG Mix 5 AWi BVG 5 Andante Svvisscanto BVG Portfolio 0 BVG Mix 5 Mixta Optima 5 Svvisscanto AST BVG LC 05 Mixta Optima 5 E Mixta Optima BVG Mix 5 BVG Portfolio 5 BAP BA BVG-Mix 5 Plus- Mi-Fonds CH 0-V CH Vitainvest -U BAP BVG-Mix 5 Plus- LIBS CH Vitainvest 5-U AST BVG- Classic Postfinance Vorsorge 5 AST BVG 5 Classic Mi-Fonds CH 0-V SAST BVG Ertrag B CSA Mixta-BVG CSA Mixta-BVG Defensiv SÄST SAST BVG Wachstum B SAST BVG endite B SÄST SAST BVG-Nachhaltigkeit enditeb AXA Winterthur Svviss Life ; Bäloise Migros Bank i ues Bäloise LIBS Postfinance Migros Bank CS cs CS ' FPPI-LPP/BVG-5-P FPP-LPP/BVG-5-P BCGE Synchrony Finest of of LPP 5 B BCGE aiffeisen Vontobel Pension Invest aiffeisen ZKB Vorsorge Fonds 0 Passiv passiv V, ZKB Mobifonds A-A SA-A Mobiliar Valitas Institutional,0-A I Valitas Zurich Invest Target 5-C I Zurich BCV Portfolio Pension 5-P BCV CSA Mixta-BVG Index 5 Cs CS E Zurich Invest Target 5-C Zurich CSA Mixta-BVG Index 5 CS CH Vitainvest 5 SWISS-U CH-LPP 5- dynamisch AST BVG 5 Indexiert -A0 I-A0 AST BVG Indexiert I-A0 s Valiant Vario P PMG-eal Unit Schweiz Valiant eichmuth () oder Fondsgrösse. utionell Cl) in Mio. Fr. Jahre,5 -,% 795, -,6% I,5 -,7%,5 -,8% I 7,7! -6,5% 6,6 -,% 80,0-0,% I 0,9,%,0 -,% 70,5 70$,6% 8,9 0,7%,8-0,7% 0,7 0,6% I 95,5 0,% I 7,5 ' 0,5% 0,6 ' -0,% 69,8,% 5, -,% 6,6 -,0% 9,6 -,7% 5, : -,6% 58, ,9% I 9,0 -,7% 79,9 -,% I 05,5 -,0% j,7 -,% 6, -,9% 87,8 -,6% 7,9 -,7% 6,0 -,7% 56, -,8% 50,9 -,5% I 5, -,6% 8, -,% 08,7 -,% 5,5 0,8% 98, -7,8% I 67, -9,% 6, -,% 5,6 -,% 9, -,% 5, -,0% 86,8 -,% 7, 7. -,% 8,6 -,% I 55,8 -,%,6 -,% 65,8 -,%,0 -,7%.-,..re e Performance' Note elative.,0%,0 -,% -,6% -,9% -,7% Total i -,% -,% -,0% -0,7% -,% -,%,9%,0%,0%,%,% -,%,8% 5,0% 5,% -5,9% 6,% -6,% -7,% -7,% 7,5% -7,7% -8,% -8,% -8,7% -8,9% -9,% -9,% -9,6% -6,8% -5,% : : L -,% 89. AGUS der Presse AG üdigerstrasse 5, case postale, 807 Zurich Tél , Fax éf. Argus: 5605 Coupure Page: 6/7

7 Bäloise Date: Zürich 0/ Tirage: 8'09 N de thème: 75.0 N d'abonnement: Ausgewogen (0 bis 50% Aktien) AWi BVG 5 Vivace AXA Winterthur 8,9 -,% -,5% LGT LOT Alpha Indexing Fund- ' LGT LOT 96,5 -,5% -,6% Swiss Lila Life BVG-Mix 5-P 6,5-0,% -,8% BVG Portfolio 5 ' 6,5 0,% -,9% BVG Lila Life C 05,0 ' 0,% -,% aiffeisen Pens. Invest Future Futura Balanced aiffeisen 06,0-0,8% -5,5% CH Vitainvest 0-U 080,0 ; -,0% -5,5% BVG Life C 00 0,9 : -0,8% -5,7% BAP BVG-Mix 0 Plus- Bäloise F 6,. -,% -6,% Postfinance Vorsorge 5 LBS CH Vitainvest 50-U CH-LPP 0 Tracker-PDYS Mi-Fonds CH 5 Sustainable-V Mi-Fonds CH 0-V -Piclife-PS ' Postfinance Migros Bank Migros Bank PiCtet 65,5 ; 6,6, ; 0,9! 75,9 80,8 j -,% -5,% -,6% -0,9% -,6% -,% -6,% -6,% -7,0% -7,% -8,0% 8.0% -8,8% LIBS AST BVG-0 Classic ues I 5, -,% -8,8% CSA Mixta-BVG Maxi CS, ' -,7% -9,0% FPPI-LPP/FVG-0-P FPPI-LPP/BVG-0-P I 8,9 -,8% -9,7% SAST BVG Nachhaltigkeit B 0, ' -,9% -9,9% BVG Index 5 7,9 : -0,7% ZKB Vorsorge Fonds 5 passiv V ZKB 69, -,% SAST BVG Zukunft B '.. 9, -5,5% -8,7% BCGE Synchrony Finest Einest BCGE 6,5.; -,% -0,9% LUKB Export Expert Vorsorge Fonds eichmuth eichrnuth Voralpin LUKB eichmuth 5,,0-8,% -,% -,8% -,% BVG Oeko 5 ' 60, ,0% -,% BCGE Synchrony Finest 0 SI- SI-I BCGE I 9,6-5,6% -5,% BCGE Synchrony Finest 0 SI-B BCGE 9,6 = -5,8% -5,6% eichmuth Alpin eichinuth eichmuth 557,0-6,5% -6,% Valitas Institutional 5,0-A, Valitas 57, -9,9% -6,8% I BCV Portfolio Pension 0-P ' BCV 6,6 ; -,% CSA Mixta-BVG Index 5 Zurich Target Invest 5 C - CS Zurich 78,0 98,6. -,% -,% AST BVG-0 Indexiert I-A0, ues I 50, ' -,8% CH-LPP 0-DYS. 759,7 F -,8% CH Vitainvest 50 Swiss-U, -,0% BSI Life Invest BSI,6-6,9% Apenso 0, Aquila 7,0-0,7% :, A 5 N IN DE DE EGEL NU NU MIT MIT EINE VESICHEUNG KOMBINIET KOMBINIEE ZU ZU KAUFEN: /MEE Z PASSIV VEWAVET VEWALTETES ES PODUKT: PODIA: PEFONIANCE PEFOMANCE IN VEGLEICH IM 0 ZUM JEWEILIGEN.IEWELIGEN EFEENZINDEX QUELLE DUELLE: HEG-F/SWISS PENSION PEFOMANCE INDEX INDES /. 0 DATEN PE / AGUS der Presse AG üdigerstrasse 5, case postale, 807 Zurich Tél , Fax éf. Argus: 5605 Coupure Page: 7/7

Säule 3a. Individuelle und kostengünstige Anlagestrategie in der Säule 3a selber umsetzen

Säule 3a. Individuelle und kostengünstige Anlagestrategie in der Säule 3a selber umsetzen VermögensPartner AG Oberer Graben 2 CH-8400 Winterthur Telefon: +41 52 224 43 43 Telefax: +41 52 224 43 44 www.vermoegens-partner.ch mail@vermoegens-partner.ch VermögensPartner Finanztipp Säule 3a Individuelle

Mehr

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen.

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Sparen 3 Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Wählen Sie Ihren individuellen Weg zum Sparziel. Sparen 3 mit der Zuger Kantonalbank ist die individuelle Sparmöglichkeit, die nicht

Mehr

privor vorsorgekonto vorsorgen und steuern sparen

privor vorsorgekonto vorsorgen und steuern sparen privor vorsorgekonto vorsorgen und steuern sparen 2 Gute Gründe sprechen für PRIVOR Wenn Sie später Ihren gewohnten Lebensstandard beibehalten wollen, lohnt es sich, rechtzeitig vorzusorgen für die Zeit

Mehr

Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Zürich, November 2015

Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Zürich, November 2015 Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Zürich, November 2015 Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Mit Sparen 3 zu attraktiven Steuererleichterungen René Buchs, Leiter Produktmanagement

Mehr

Aktiv vorsorgen: mit PRIVOR. Steuern sparen und beruhigt in die Zukunft blicken

Aktiv vorsorgen: mit PRIVOR. Steuern sparen und beruhigt in die Zukunft blicken Aktiv vorsorgen: mit PRIVOR Steuern sparen und beruhigt in die Zukunft blicken Gute Gründe sprechen dafür: Vorsorgen mit PRIVOR Auch wenn noch einige Jahre zwischen Ihnen und Ihrer Pensionierung liegen:

Mehr

PRIVOR Vorsorgekonto für eine sichere Zukunft

PRIVOR Vorsorgekonto für eine sichere Zukunft Privatkunden PRIVOR Vorsorgekonto für eine sichere Zukunft Auf- und Ausbau der Säule 3a So sparen Sie Steuern 2 Wer im Pensionsalter den gewohnten Lebensstandard beibehalten möchte, sollte rechtzeitig

Mehr

Privatkunden. PRIVOR Vorsorgekonto langfristig und steuerprivilegiert

Privatkunden. PRIVOR Vorsorgekonto langfristig und steuerprivilegiert Privatkunden _ PRIVOR Vorsorgekonto langfristig und steuerprivilegiert 1 Auf- und Ausbau der Säule 3a So sparen Sie Steuern Wer im Pensionsalter den gewohnten Lebensstandard beibehalten 2 Der Staat fördert

Mehr

Sparen 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel

Sparen 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel Sparen 3 Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel Sparen 3 einfach und systematisch vorsorgen. Sorgen Sie vor und sichern Sie sich die finanzielle Unabhängigkeit im Ruhestand. Die dritte Säule mit der ge

Mehr

Pictet Funds (CH)-LPP 40. Präsentation für. Pictet Funds September 2006

Pictet Funds (CH)-LPP 40. Präsentation für. Pictet Funds September 2006 Pictet Funds (CH)-LPP 40 Präsentation für Pictet Funds September 2006 Die Pictet Gruppe 2 Pictet & Cie 1805 in Genf gegründet und im privaten Besitz von acht Teilhabern Eine der grössten Schweizer Privatbanken

Mehr

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten 2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten Rückblick 2014 Die noch im Vorjahr erfolgte Kommunikation durch die US-Notenbank Fed, die Käufe von Staatsobligationen

Mehr

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage:

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage: Ihre Intelligente Anlage: MobiFonds. Flexibel und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Es gibt drei Möglichkeiten, wie sich die MobiFonds kombinieren lassen: Die Fondsgebundene Sparversicherung mit Garantie,

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI)

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI) Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest (BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds. Dazu gehören Aktien-, Obligationen-, Strategieund Garantiefonds.

Mehr

In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge

In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge Die Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge bietet Ihnen eine ebenso professionelle wie persönliche Betreuung.

Mehr

Anlageempfehlungen und richtlinien für die fondsgebundene Lebensversicherung

Anlageempfehlungen und richtlinien für die fondsgebundene Lebensversicherung Anlageempfehlungen und richtlinien für die fondsgebundene Lebensversicherung Definition der Risikostufen: Die Einteilung des Fonds- und Fondsportfolioangebots in Risikoklassen soll deren Einsatz im Rahmen

Mehr

Wirkt gegen hohe Steuern und tiefe Zinsen. Swisscanto Vorsorge

Wirkt gegen hohe Steuern und tiefe Zinsen. Swisscanto Vorsorge Wirkt gegen hohe Steuern und tiefe Zinsen. Swisscanto Vorsorge News Flash November 13 Optimieren Sie die Wirkung des Vorsorgefrankens Nur für beaufsichtigte Finanzintermediäre Swisscanto im Konkurrenzvergleich

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Handelszeitung Anlagevorschlag

Handelszeitung Anlagevorschlag Handelszeitung Anlagevorschlag ZURICH Dreikönigstrasse 6 Postfach CH-8022 ZürichLUGANO Contrada di Sassello 2 Postfach CH-6900 Luganoinfo@maerki-baumann.ch Telefon +41 44 286 25 25 Telefax +41 44 286 25

Mehr

Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern

Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern Marktrückblick 2011: Arabischer Frühling, Fukushima, Euroraum Renditematrix (30.12.2010-30.12.2011) nach maximalem

Mehr

Wirkt gegen hohe Steuern und tiefe Zinsen. Swisscanto Vorsorge.

Wirkt gegen hohe Steuern und tiefe Zinsen. Swisscanto Vorsorge. Wirkt gegen hohe Steuern und tiefe Zinsen. Swisscanto Vorsorge. Ricola-Alpen-Weekends zu gewinnen: meine-vorsorge.ch Anlage und Vorsorge. Hohe Steuern, tiefe Zinsen. Dagegen ist ein Kraut gewachsen. Profitieren

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

Prime Selections Anteilsgebundene Anlagestrategien. Fund of Fund Konzept

Prime Selections Anteilsgebundene Anlagestrategien. Fund of Fund Konzept Prime Selections Anteilsgebundene Anlagestrategien Fund of Fund Konzept 1 Fund of Fund - Konzept Das Fund of Fund Konzept kann als Weiterentwicklung der klassischen Vermögensverwaltung gesehen werden.

Mehr

PRIVOR Plus optimiert vorsorgen. Hohe Sicherheit und attraktive Renditechancen

PRIVOR Plus optimiert vorsorgen. Hohe Sicherheit und attraktive Renditechancen PRIVOR Plus optimiert vorsorgen Hohe Sicherheit und attraktive Renditechancen Was ist PRIVOR Plus? Steht für Sie die finanzielle Sicherheit an erster Stelle und möchten Sie gleichzeitig von einer positiven

Mehr

Die langfristigen Auswirkungen von Gebühren auf die Rendite eines Wertschriftenportfolios

Die langfristigen Auswirkungen von Gebühren auf die Rendite eines Wertschriftenportfolios VermögensPartner AG Oberer Graben 2 CH-8400 Winterthur Telefon: +41 52 224 43 43 Telefax: +41 52 224 43 44 www.vermoegens-partner.ch mail@vermoegens-partner.ch Fachanalyse Die langfristigen Auswirkungen

Mehr

Lebensversicherer in der beruflichen Vorsorge. Zahlen und Fakten. Januar 2015

Lebensversicherer in der beruflichen Vorsorge. Zahlen und Fakten. Januar 2015 Lebensversicherer in der beruflichen Vorsorge Zahlen und Fakten Januar 2015 2 Geschäftsstelle Schweizerischer Versicherungsverband SVV Conrad-Ferdinand-Meyer-Strasse 14 Postfach CH-8022 Zürich Telefon

Mehr

Fondsinvest clever und flexibel

Fondsinvest clever und flexibel Fondsinvest clever und flexibel Konzept Systematisches Fondssparen durch regelmässige Einlagen Beträge von CHF 100.-- und mehr auf dem Fondsinvestkonto werden automatisch in Fonds investiert. 15 Anlagefonds

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

3. Säule. Thomas Lustenberger. BVG Obligatorisch und Überobligatorisch. AHV / IV Sicherung der Existenz. Vorsorge. Vorsorge. Ergänzungs- Leistungen

3. Säule. Thomas Lustenberger. BVG Obligatorisch und Überobligatorisch. AHV / IV Sicherung der Existenz. Vorsorge. Vorsorge. Ergänzungs- Leistungen 3. Säule Thomas Lustenberger AHV / IV Sicherung der Existenz BVG Obligatorisch und Überobligatorisch Ergänzungs- Leistungen Staatliche Vorsorge Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung Berufliche Vorsorge

Mehr

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Genehmigungen: FundStreet Property Fund China One - Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen Depotstelle: Zahlstelle: FundStreet

Mehr

In guten Händen Beim Anlegen undvorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge

In guten Händen Beim Anlegen undvorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge In guten Händen Beim Anlegen undvorsorgen Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge Die Bâloise-Anlagestiftungfür Personalvorsorge bietet Ihnen eine ebenso professionelle wiepersönliche Betreuung. UnsereKunden

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest(BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds.Dazu gehören Aktien-, Trendfolge-,Obligationen-,Strategie-und

Mehr

Sparplan Fondsinvest flexibler Vermögensaufbau

Sparplan Fondsinvest flexibler Vermögensaufbau Privatkunden Sparplan Fondsinvest flexibler Vermögensaufbau Vermögensaufbau in Ihrem Tempo Flexibilität vom Anfang bis zum Schluss 2 Mit dem Sparplan Fondsinvest investieren Sie individuelle Beträge in

Mehr

Vorsorge für Private. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen. Unsere Region. Unsere Bank.

Vorsorge für Private. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen. Unsere Region. Unsere Bank. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen Unsere Region. Unsere Bank. Rendita 3a Ihre Ansprüche Sie möchten Ihre finanzielle Zukunft sichern, Steuern sparen und im Ruhestand den geplanten Lebensstandard

Mehr

Privatkunden. Sparplan Fondsinvest aussichtsreich und variabel

Privatkunden. Sparplan Fondsinvest aussichtsreich und variabel Privatkunden _ Sparplan Fondsinvest aussichtsreich und variabel 1 Vermögensaufbau in Ihrem Tempo Flexibilität vom Anfang bis zum Schluss Mit dem Sparplan Fondsinvest investieren Sie individuelle Beträge

Mehr

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pension Fund Services AG Sägereistrasse 20 CH-8152 Glattbrugg T +41 43 210 18 18 F +41 43 210 18 19 info@pfs.ch www.pfs.ch Inhalt PFS Pensionskassen

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index YTD 2013: 4,14 % : 1,63 % Gute Performance im Juli und September Liquidität erneut erhöht Schweizer-Franken-Quote legt wieder zu Index versus Mindestverzinsung

Mehr

Herzlich Willkommen Finanzielle Gesundheit Vom Vermögensaufbau zur Erntephase?

Herzlich Willkommen Finanzielle Gesundheit Vom Vermögensaufbau zur Erntephase? Herzlich Willkommen Finanzielle Gesundheit Vom Vermögensaufbau zur Erntephase? Mirjam Steuble, Raiffeisen Schweiz St.Gallen, 27.11.2014 Seite 1 Raiffeisen Schweiz Fachspezialisten Finanzplanung Ziele und

Mehr

10 Jahre Futura-Fonds ein Blick zurück

10 Jahre Futura-Fonds ein Blick zurück Futura-Jubiläumsanlass vom 8. Dezember 2011 10 Jahre Futura-Fonds ein Blick zurück 10 Jahre Futura-Fonds ein Blick zurück Raiffeisen Futura 2001 bis 2011 2001: Futura die vier Bausteine: Am 8. Juni 2001

Mehr

Pensionskassenwissen der Schweizer Bevölkerung

Pensionskassenwissen der Schweizer Bevölkerung Pensionskassenwissen der Schweizer Bevölkerung Bevölkerungsrepräsentative Studie Durchgeführt durch Gfs-Zürich (Feldarbeit: Link Institut) Untersuchungssteckbrief Zielsetzung: Die aktuelle Studie untersucht

Mehr

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Bewertung von Banken und Asset Managern aus der Sicht institutioneller Anleger Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Studienverantwortung: Studienbeschrieb

Mehr

Zurich Invest Select Portfolio

Zurich Invest Select Portfolio Eine optimale Vermögensverwaltung Zurich Invest Select Portfolio Eine Geldanlage setzt Vertrauen voraus: das Vertrauen auf seriöse Beratung und kompetente Entscheidungen. Weil Sie sich auf unsere langjährige

Mehr

2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen. für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti

2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen. für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti 2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti Rückblick 2008 Die Kursausschläge an den Märkten nahmen im Jahr der Finanzmarktkrise extreme Ausmasse an. Von Ausfällen

Mehr

Verzeichnis der von der Kursliste der eidg. Steuerverwaltung per 31.12.2012 abweichenden Steuerwerte für die Staatssteuerveranlagung 2012

Verzeichnis der von der Kursliste der eidg. Steuerverwaltung per 31.12.2012 abweichenden Steuerwerte für die Staatssteuerveranlagung 2012 Verzeichnis der von der Kursliste der eidg. Steuerverwaltung per 31.12.2012 abweichenden Steuerwerte für die Staatssteuerveranlagung 2012 gilt nur für natürliche Personen mit Domizil im Kanton Basel-Landschaft

Mehr

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen 1.+2. Säule decken 60% des Einkommens Einkommen und Vermögen sichern - Einkommen und Lebensstandart trotz Erwerbsunfähigkeit, Invalidität oder Unfall erhalten

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren.

Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren. Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren. Bereit für die Zukunft. Damit Ihre Träume und Ziele eines Tages wahr werden, bedarf es

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

AEK VORSORGELÖSUNGEN. Finanziell vorsorgen, flexibel und unabhängig gestalten. Aus Erfahrung. www.aekbank.ch

AEK VORSORGELÖSUNGEN. Finanziell vorsorgen, flexibel und unabhängig gestalten. Aus Erfahrung. www.aekbank.ch AEK VORSORGELÖSUNGEN Finanziell vorsorgen, flexibel und unabhängig gestalten. Aus Erfahrung www.aekbank.ch AEK Freizügigkeit Rendita Sie möchten, dass Ihr beruflicher Vorsorgeschutz auch in den folgenden

Mehr

Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen

Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen Und Sie machen mehr aus Ihrem Geld. Die Anlageberatung der bank zweiplus. Inhalt So bauen Sie systematisch Vermögen auf. Geschätzte

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

SLR Vorsorgen+Anlegen. SLR meine Bank

SLR Vorsorgen+Anlegen. SLR meine Bank SLR Vorsorgen+Anlegen SLR meine Bank Vorsorge Privatpersonen PRIVOR Vorsorgekonto Säule 3a Das PRIVOR Vorsorgekonto dient dem Aufbau Ihrer privaten Vorsorge Säule 3a. Die jährlichen Einlagen auf das PRIVOR

Mehr

Die schlüsselfertige Anlagelösung

Die schlüsselfertige Anlagelösung Passt perfekt. Swisscanto Portfolio Funds Die schlüsselfertige Anlagelösung Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter

Mehr

Zürich Anlagestiftung. Performancebericht per 31.08.2015

Zürich Anlagestiftung. Performancebericht per 31.08.2015 Zürich Anlagestiftung Performancebericht per 31.08. Inhalt Anlagen... 2 Renditeübersicht (in %)... 3 BVG und Strategiefonds... 5 BVG Rendite... 5 Profil Defensiv... 6 BVG Rendite Plus... 7 Profil Ausgewogen...

Mehr

Banken (Gross-, Kantonal-,

Banken (Gross-, Kantonal-, I. Überblick: Der Schweizer Portfolio Check 2013/14 von der SKS & MoneyPark Laufzeit Anzahl der Teilnehmer Anzahl überprüfter Finanzdienstleister 19.11.2013-21.02.2014 1. Insgesamt 547 Teilnehmer Mit den

Mehr

Zurich Invest AG. Die Anlage Ihrer Vermögenswerte ist ein anspruchsvolles und sensibles Geschäft. Vertrauen Sie dabei den Profis.

Zurich Invest AG. Die Anlage Ihrer Vermögenswerte ist ein anspruchsvolles und sensibles Geschäft. Vertrauen Sie dabei den Profis. Zurich Invest AG Die Anlage Ihrer Vermögenswerte ist ein anspruchsvolles und sensibles Geschäft. Vertrauen Sie dabei den Profis. Zurich Invest AG den Anlegern verpflichtet. Zurich Invest AG, eine 100-prozentige

Mehr

Meine Pensionskasse 2015

Meine Pensionskasse 2015 Meine Pensionskasse 2015 GastroSocial Ihre Pensionskasse Der Betrieb, in dem Sie arbeiten, ist bei der GastroSocial Pensionskasse versichert. Sie deckt die Bestimmungen des Bundesgesetzes über die berufliche

Mehr

Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen

Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen Und Kindheitsträume gehen in Erfüllung. Jugendsparen mit der bank zweiplus. Inhalt So schenken Sie ein Stück finanzielle Unabhängigkeit. Geschätzte

Mehr

Sparplan Fondsinvest Vermögen aufbauen, flexibel bleiben. Anlegen

Sparplan Fondsinvest Vermögen aufbauen, flexibel bleiben. Anlegen Sparplan Fondsinvest Vermögen aufbauen, flexibel bleiben Anlegen 2 Vermögensaufbau in Ihrem Tempo Mit dem Sparplan Fondsinvest investieren Sie individuelle Beträge in Anlagefonds und legen damit ein solides

Mehr

Clientis Fondsinvest. Langfristig Vermögen aufbauen. Anlegen

Clientis Fondsinvest. Langfristig Vermögen aufbauen. Anlegen Clientis Fondsinvest Langfristig Vermögen aufbauen Anlegen Für wen eignet sich Clientis Fondsinvest? Mit Clientis Fondsinvest investieren Sie regelmässig Beträge in unsere Clientis Fonds und legen damit

Mehr

Swisscanto Dynamic-Lösungen

Swisscanto Dynamic-Lösungen Ein risikokontrollierter Ansatz Swisscanto Dynamic-Lösungen Ausgabe Schweiz Swisscanto (LU) Portfolio Fund Dynamic 0-50 Swisscanto (LU) Portfolio Fund Dynamic 0-100 Swisscanto BVG 3 Dynamic 0-50 Die Herausforderung

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

«PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN

«PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN «PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN Dr. Stephan Skaanes, CFA, CAIA, Senior Consultant PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling and Research www.ppcmetrics.ch Zürich, 22. April 2009

Mehr

Dienstleistungen und Kontosortiment

Dienstleistungen und Kontosortiment Vermögensberatung DIENSTLEISTUNGEN UND KONTOSORTIMENT 1 Dienstleistungen und Kontosortiment Zinssätze/Konditionen: 1. Februar 2015 2 DIENSTLEISTUNGEN UND KONTOSORTIMENT Sämtliche aufgeführten Zinssätze

Mehr

AKB-Fondsstrategie plus EINKOMMEN

AKB-Fondsstrategie plus EINKOMMEN EINKOMMEN Diese Anlagestrategie misst der Kapitalerhaltung und einem angemessenen Ertrag höchste Priorität zu. Es stellt das konservativste unserer Anlagestrategien dar. Portfoliofonds SWC PF Income B

Mehr

GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014

GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014 GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014 Composite Referenzwährundatum (Benchmark geändert per 01.01.2013) Eröffnung- Kurzbeschreibung der traditionellen Strategien Obligationen CHF 01/1997 Es

Mehr

Begeisterung? «Meine Altersvorsorge in guten Händen wissen.» Helvetia Freizügigkeitslösungen. Vorsorgeguthaben nach Bedarf anlegen.

Begeisterung? «Meine Altersvorsorge in guten Händen wissen.» Helvetia Freizügigkeitslösungen. Vorsorgeguthaben nach Bedarf anlegen. Begeisterung? «Meine Altersvorsorge in guten Händen wissen.» Helvetia Freizügigkeitslösungen. Vorsorgeguthaben nach Bedarf anlegen. Ihre Schweizer Versicherung. Freizügigkeit in der beruflichen Vorsorge.

Mehr

Formulare 80-98 und 60 / Formules 80-98 et 60 / Moduli 80-98 e 60 2006

Formulare 80-98 und 60 / Formules 80-98 et 60 / Moduli 80-98 e 60 2006 Altaro Global Balanced Fund 1 601 659 28.04. 3 0.90 Z AMC Professional Fund - AMC Pro Swiss Equity A 601 870 - - 0.00 - AMC Professional Fund - AMC Pro Swiss Equity B 2 298 796 - - 0.00 - AMC Professional

Mehr

KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung

KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung Einfach.Anders. KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung KOKON Value plus Ihre fondsgebundene Vorsorge Grüezi, die Schweizer sind Europameister des Sparens genau dies sind die Ergebnisse

Mehr

Sparen 3. Finanzielle Vorteile für Ihre individuelle Vorsorge

Sparen 3. Finanzielle Vorteile für Ihre individuelle Vorsorge Sparen 3 Finanzielle Vorteile für Ihre individuelle Vorsorge Denken Sie schon heute an morgen Ihre individuellen Bedürfnisse, Vorstellungen und persönliche Lebenssituation unterscheiden Sie von denjenigen

Mehr

Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital

Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital Faites fructifier votre capital progress I click I invest Spar- und Investmentlösungen Was für ein sind Sie? Jeder ist einzigartig und die Verwaltung seines Vermögens

Mehr

vermögensverwaltung Aktiv, professionell und verantwortungsvoll

vermögensverwaltung Aktiv, professionell und verantwortungsvoll vermögensverwaltung Aktiv, professionell und verantwortungsvoll wie wir wurden, was wir sind Die Migros Bank ist 1958 als kleine Etagenbank im 3. Stock des Migroshauses am Zürcher Limmatplatz gegründet

Mehr

ANHANG I. Fondsname und Anlagepolitik. Die folgende Grundregel hat in jedem Fall Gültigkeit:

ANHANG I. Fondsname und Anlagepolitik. Die folgende Grundregel hat in jedem Fall Gültigkeit: ANHANG I Fondsname und Anlagepolitik Ausgabe vom 14. Dezember 2005 1. Einleitung Gemäss Art. 7 Abs. 4 des Bundesgesetzes über die Anlagefonds (AFG) darf der Name eines schweizerischen Anlagefonds nicht

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Verantwortung beginnt beim Investieren. Nachhaltige Anlagen schaffen Mehrwert

Verantwortung beginnt beim Investieren. Nachhaltige Anlagen schaffen Mehrwert Verantwortung beginnt beim Investieren Nachhaltige Anlagen schaffen Mehrwert Swisscanto Kompetenzzentrum der Kantonalbanken Als spezialisierter Leistungserbringer der Kantonalbanken konzentriert sich Swisscanto

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013 AWi BVG 25 andante Quartalsreport 31. Dezember 2013 Der Disclaimer am Schluss dieses Dokuments gilt auch für diese Seite. Seite 1/6 Vermögensaufteilung nach Anlagekategorien 40.0% 35.0% Portfolio Benchmark*

Mehr

Gestern. Heute. Morgen. Wir geben Ihnen Fakten, keine Versprechungen.

Gestern. Heute. Morgen. Wir geben Ihnen Fakten, keine Versprechungen. Gestern. Heute. Morgen. Wir geben Ihnen Fakten, keine Versprechungen. Anlagelösungen im Überblick Aus Erfahrung Alle Finanzlösungen aus einer Hand Das Beste aus beiden Welten Ohne jegliche Interessenkonflikte.

Mehr

Switch-Auftrag Anlagefonds

Switch-Auftrag Anlagefonds PAX, Schweizerische Lebensversicherungs-Gesellschaft AG Aeschenplatz 13, Postfach, 4002 Basel Telefon +41 61 277 66 66, Fax +41 61 277 64 56 info@pax.ch, www.pax.ch Switch-Auftrag Anlagefonds Name und

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite. Organisation und Verwaltung... 2. Vertriebsorganisation... 2 CHF DOMESTIC... 3 CHF FOREIGN... 17 EUR TOP...

Inhaltsverzeichnis Seite. Organisation und Verwaltung... 2. Vertriebsorganisation... 2 CHF DOMESTIC... 3 CHF FOREIGN... 17 EUR TOP... Swisscanto SWISSCANTO (CH) INSTITUTIONAL BOND FUND Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «übrige Fonds für traditionelle Anlagen» Jahresbericht per 31. Mai 2011 Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Clientis Fonds. Gezielt anlegen. Anlegen

Clientis Fonds. Gezielt anlegen. Anlegen Clientis Fonds Gezielt anlegen Anlegen Erwartetes Ertragspotential Clientis Fonds Balanced Clientis Fonds Income Anteil Aktien Anteil andere Anlagekategorien Erwartetes Risiko Je höher das Ertragspotenzial,

Mehr

PAX-FondsInvest. Damit Ihr Kapital in guter Gesellschaft ist

PAX-FondsInvest. Damit Ihr Kapital in guter Gesellschaft ist PAX-FondsInvest Damit Ihr Kapital in guter Gesellschaft ist Vorsorgeanlagen mit Performance Jeder Anleger will eine möglichst attraktive Rendite bei hoher Liquidität und geringem Risiko erzielen. Leider

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015 YTD 2015: 1,51% 1. Quartal 2015: 1,51% Erfreulicher Jahresstart trotz negativer Januar-Performance Liquiditätsquote auf historischem Tiefststand

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

Steuern: Wichtiger Faktor in der Vermögensverwaltung

Steuern: Wichtiger Faktor in der Vermögensverwaltung Steuern: Wichtiger Faktor in der Vermögensverwaltung Felix Enderle Zürich, 14. August 2015 PMG Fonds Management AG Telefon + 41 (0)44 215 28 56 Fax +41 (0)44 215 28 39 Sihlstrasse 95 CH 8001 Zürich info@partisan-fonds.ch

Mehr

Warum indexiert anlegen?

Warum indexiert anlegen? Warum indexiert anlegen? Hinder Asset Management AG Fon +41 44 208 24 24 info@hinder-asset.ch Beethovenstrasse 3, CH-8002 Zürich Fax +41 44 208 24 25 www.hinder-asset.ch «What's the point of looking for

Mehr

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Fondspolice oder Fondssparplan Erste Antworten auf eine schwierige Frage von Alexander Kling, Dr. Jochen Ruß, Dr. Andreas Seyboth Die Situation Zum 1.1.2005 wurde die Besteuerung von Lebensversicherungen

Mehr

Risikoorientierung, dynamische Anlagekonzepte anstelle langfristiges Hoffen mit einer statischen Benchmark

Risikoorientierung, dynamische Anlagekonzepte anstelle langfristiges Hoffen mit einer statischen Benchmark Was wir in der Strategieberatung vermissen: Risikoorientierung, dynamische Anlagekonzepte anstelle langfristiges Hoffen mit einer statischen Benchmark Thomas Link, Präsident des Anlageausschusses der Valitas

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23 KBC-Life Invest Plan Art der Lebens- Versicherung KBC-Life Invest Plan 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Anlagefonds verbunden ist. Konkret haben

Mehr

Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft

Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft Gültig ab 1. Oktober 2014 Depotgebühren 1 Grundgebühr 2 Depotwert in CHF oder Gegenwert in Fremdwährung Minimum pro Position/Valor ln 5

Mehr

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen Roger Buehler Performance Attribution Roundtable Januar 2006 Zürich Überblick Die Grundsätze für die neuen BVG 2005 Indizes Was ändert

Mehr

SPAREN UND VORSORGEN 1

SPAREN UND VORSORGEN 1 SPAREN UND VORSORGEN 1 SPAREN UND VORSORGEN SPAREN MIT DEM SPARKONTO Seite 3 SPAREN MIT DEM SPARKONTO 60+ Seite 4 SPAREN MIT DEM FESTGELDKONTO Seite 5 VORSORGEN MIT TERZO (SÄULE 3A) Seite 7-9 VORSORGEN

Mehr

UBS Fisca. Vorsorge nach Wahl.

UBS Fisca. Vorsorge nach Wahl. Generelle Fisca-Vorteile Sie sparen Steuern Jahr für Jahr dank dem steuerlichen Abzug Ihrer Einzahlung. Keine Einkommens-, Vermögens- und Verrechnungssteuer während der Laufzeit; reduzierte Besteuerung

Mehr

FOM-Umfrage für Studierende

FOM-Umfrage für Studierende FOM-Umfrage für Studierende Was tun Sie für Ihre Rente? Job, Karriere und Altersvorsorge FOM Hochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Prof. Dr. Thomas Heupel KCS KompetenzCentrum

Mehr

Ehemaligentreffen. Die berufliche Vorsorge im Wandel der Zeit. Referat von: Hansjakob Bohl V E R S I C H E R U N G S - T R E U H A N D A G

Ehemaligentreffen. Die berufliche Vorsorge im Wandel der Zeit. Referat von: Hansjakob Bohl V E R S I C H E R U N G S - T R E U H A N D A G Ehemaligentreffen Die berufliche Vorsorge im Wandel der Zeit Referat von: Hansjakob Bohl Themen Begrüssung, Einleitung Rahmenbedingungen Vorsorge in der Schweiz Die berufliche Vorsorge 1. BVG-Revision,

Mehr

VOLLKOSTENANALYSE IN DER INDEXIERTEN PRODUKTSELEKTION

VOLLKOSTENANALYSE IN DER INDEXIERTEN PRODUKTSELEKTION VOLLKOSTENANALYSE IN DER INDEXIERTEN PRODUKTSELEKTION Total Expense Ratio (TER) und was noch? Pension Funds Meeting Luzern 2010 Dr. Ueli Mettler, Partner c-alm AG 9. November 2010 Vollkostenanalyse in

Mehr

Die Pensionierung finanziell planen

Die Pensionierung finanziell planen Basellandschaftliche Pensionskasse Basellandschaftliche Pensionskasse Die Pensionierung finanziell planen Reto Steib, Leiter Kundendienst Versicherte 15. April 2015 Inhalt 1. Das 3-Säulenprinzip - BLPK,

Mehr

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft Zahlen und Fakten 2015 der privaten Versicherungswirtschaft 2 Impressum Herausgeber Schweizerischer Versicherungsverband SVV Conrad-Ferdinand-Meyer-Strasse 14 Postfach CH-8022 Zürich Tel. +41 44 208 28

Mehr