Missions-Fitnessprogramm

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Missions-Fitnessprogramm"

Transkript

1 Missions-Fitnessprogramm Programm 1 ( Schwerpunkt Kraft ) 2 x Woche Rumpf-Programm 2 x Woche Arme + Beine-Programm A 2 x Woche 30 Minuten Ausdauer Programm 2 ( Schwerpunkt Ausdauer ) 2 x Woche Rumpf-Programm 1 x Woche Arme + Beine -Programm B 3 x Woche 30 Minuten Ausdauer (davon 1 x intensiver) Missions Fitness - Zubehörpaket: Gymnastikmatte ~10 Großer Gymnastikball ~ 10 Tubes und Therrabänder ~10 30 Swing - Stick ~ 30 + Zubehör (Seil, Karabiner, Türhalterung) ~ 15 (Türreck ~ 20 ) Preis: ~ 100 Copyright C. Zelder 1

2 Programm für die Rumpfmuskulatur Die Übungen dauern jeweils 2 Minuten. In der Pause von 1 Minute wird gedehnt, Balancetraining oder Swingsticktraining durchgeführt. Das gesamte Programm dauert 32 Minuten. Immer im Wechsel eine Bauchübung, dann eine Rückenübung Übungsabfolge: 1) Baucheinziehübung im Stehen 2) Hyperextension im Stehen 3) Baucheinziehübung im Knien 4) Hyperextension -Übung auf dem Ball 5) Leg lift 6) Reverse Hyperextension 7) Crunches 8) Reha -Übung im Stehen 9) Beinpendel oder Rotation im stehen 10)Hyperextension -Übung auf dem Ball statisch halten 11)Seitliche Unterarmstütz Copyright C. Zelder 2

3 Arme + Bein-Programm A (2 x die Woche): Die Übungen dauern jeweils 2 Minuten In der Pause von 1 Minute wird gedehnt, Balancetraining oder Swingsticktraining durchgeführt. Es erfolgt im Wechsel jeweils eine Übung für die Beine und für die Arme. Das gesamte Programm dauert 32 Minuten. Übungsreihenfolge: 1) Beinabspreizen im Knien 2) Rotatorenmanschette 3) Hamstringkiller 4) Reha -Übung im Stehen 5) Kniebeuge 6) Liegestütze 7) Ausfallschritte 8) Bizepskurl 9) Poheber mit dem Ball 10)Frontlift / Seitlift / Schulterpresse 11)Statisch gegen die Wand lehnen Wenn die Möglichkeit besteht Klimmzüge oder Inverted - Row durchzuführen, kann diese als Übung 12 durchgeführt werden. Copyright C. Zelder 3

4 Arm + Bein-Programm B (1 x die Woche): Die Übungen dauern jeweils 2 Minuten In der Pause von 1 Minute wird gedehnt, Balancetraining oder Swingsticktraining durchgeführt. Es erfolgt im Wechsel jeweils eine Übung für die Beine und für die Arme. Das gesamte Programm dauert 32 Minuten. Übungsreihenfolge: 1) Rotatorenmanschette 2) Reha - Übung im stehen 3) Hamstringkiller 4) Liegestütze 5) Bizepskurl 6) Beinabspreizen im Knien 7) Frontlift / Seitlift / Schulterpresse 8) Pohebe-Übung 9) Reha -Übung im Stehen 10) Statisch gegen die Wand lehnen 11) Liegestütze Copyright C. Zelder 4

5 Pausenprogramm In den jeweils 10 x 1 Minutenpausen kann das Balancetraining, das Swingsticktraining und das Dehnen durchgeführt werden. Wenn keine erheblichen Muskelverkürzungen vorliegen, empfiehlt sich bei einem Training das Dehnen, beim anderen das Balancetraining und beim nächsten das Swingsticktraining durchzuführen. Bei erheblichen Muskelverkürzungen können das Swingsticktraining und das Balancetraining gekürzt werden und dafür die entsprechende Muskelgruppe gedehnt werden. Ausdauertraining Bei den zwei Ausdauertrainingseinheiten pro Woche sollte die Belastung moderat sein, d.h. der Puls sollte hier etwa bei 140 Schlägen pro Minute liegen. Bei 3 Ausdauertrainingseinheiten die Woche empfiehlt es sich, bei einer Einheit die Laufgeschwindigkeit zu erhöhen, also ein intensives Ausdauertraining mit Puls über 160 durchzuführen. Für das Ausdauertraining kann man joggen, Rad fahren oder Seil springen. Copyright C. Zelder 5

6 General Guidelines: Nicht überanstrengen / übertreiben! Auf saubere Bewegungsausführung achten Qualität vor Quantität Bewegungen langsam, sauber, konzentriert und kontrolliert ausführen Eine Wiederholung sollte mindestens 3 bis 4 Sekunden dauern Die Endposition ist in den meisten Übungen 3 Sekunden lang zu halten (dazu zählt man laut 21, 22, 23 ) Während der Übung ist bei der Anstrengung, also, um in die Endposition zu kommen, durch den leicht geöffneten Mund auszuatmen Während den Übungen nicht die Luft anhalten oder in Pressatmung verfallen Eine Steigerung der Leistung erfolgt durch die Erhöhung der Wiederholungszahlen innerhalb der zwei Minuten oder durch schwerere Übungsausführungen oder schwerere Tubes / Gewichte. Zu Beginn kann es möglich sein, dass nicht die zwei Minuten komplett durchgearbeitet werden können somit ist die Pause länger. Evtl. innerhalb der zwei Minuten nach einer kleinen Pause von 10 bis 15 Sekunden noch ein paar saubere Wiederholungen versuchen. Um einer Trainingsroutine vorzubeugen, die Übungsreihenfolge ändern oder alle Übungen statisch durchzuführen versuchen (solange es geht; oder so viele Wiederholungen wie möglich machen und anschließend statisch halten) Den Companion bitten, die Übungen zu beobachten und zu korrigieren Zusammen trainieren macht mehr Spaß und der Ehrgeiz wird geweckt. Ein Trainingstagebuch zu führen hilft die Leistungssteigerung besser zu erkennen und es motiviert. Copyright C. Zelder 6

7 Übersicht der einzelnen Übungen, sortiert nach Muskelgruppen Bauch: Rumpfmuskulatur Rücken: Baucheinziehübung im Stehen Baucheinziehübung im Knien Leg lift Crunches Beinpendel oder Rotation im Stehen Seitliche Unterarmstütz Hyperextension im Stehen Hyperextension -Übung auf dem Ball Reverse Hyperextension Reha - Übung im Stehen Hyperextension - Übung auf dem Ball statisch halten Oberkörper: Rotatorenmanschette Rehaübung im Stehen Liegestütze Bizepskurl Frontlift / Seitlift / Schulterpresse Beine: Beinabspreizen im Knien Hamstringkiller Kniebeuge Ausfallschritte Poheber mit dem Ball Statisch gegen die Wand lehnen Copyright C. Zelder 7

8 Baucheinziehen im Knien Muskelgruppe: Quere Bauchmuskeln und autochtone Rückenmuskeln als Ko-Kontraktoren Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: Der gesamte Körper bleibt während der gesamten Übung in der Ausgangsposition. Nur der Bauch darf bewegt (eingezogen) werden. Tief ausatmen und dabei den Bauchnabel in Richtung Lendenwirbelsäule einziehen. Beckenboden nach oben ziehen. Die Position des eingezogenen Bauches und aktivierten Beckenbodens für 3 Sekunden halten (dafür laut 21, 22, 23 zählen), ohne dabei die Luft anzuhalten (also weiter ausatmen!). Dann den Bauch langsam wieder rauslassen. Copyright C. Zelder 8

9 Baucheinziehen im Stehen Muskelgruppe: Quere Bauchmuskeln und autochtone Rückenmuskeln als Ko-Kontraktoren Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: Aufrecht stehen, die Knie sind leicht angewinkelt, die Wirbelsäule ist in neutraler Position. Der gesamte Körper bleibt während der gesamten Übung in der Ausgangsposition. Nur der Bauch darf bewegt (eingezogen) werden. Tief ausatmen und dabei den Bauchnabel in Richtung Lendenwirbelsäule einziehen. Beckenboden nach oben ziehen Die Position des eingezogenen Bauches und aktivierten Beckenbodens für 3 Sekunden halten (dafür laut 21, 22, 23 zählen), ohne dabei die Luft anzuhalten (also weiter ausatmen!). Dann den Bauch langsam wieder rauslassen Copyright C. Zelder 9

10 Leglift Muskelgruppe: gesamte Bauchmuskulatur (gerade, schräge und seitliche Bauchmuskeln) Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: In der Ausgangsposition sind die Knie so weit wie möglich zur Brust gezogen. Die Knie bleiben während der gesamten Übung so angezogen und dürfen nicht abgelassen werden Durch Kontraktion der Bauchmuskeln wird das Becken vom Boden abgehoben und die Knie noch weiter zur Brust gebracht. Durch den leicht geöffneten Mund ausatmen. Die Endposition für 3 Sekunden halten ( 21, 22, 23 zählen) Dann wieder langsam das Becken ablassen Der Kopf bleibt die ganze Zeit auf dem Boden abgelegt. Die Arme sind bei der kompletten Übung ausgestreckt. Copyright C. Zelder 10

11 crunches Muskelgruppe: gesamte Bauchmuskulatur Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: Beide Fersen so weit wie möglich an den Po ziehen und Schulterbreit abstellen Die Zehen werden vom Boden abgehoben und zeigen Richtung Decke, nur die Fersen haben Bodenkontakt. Die Hände befinden sich an der Schläfe (nicht hinterm Kopf!) und verbleiben dort Das Kinn auf die Brust ziehen und dann Wirbel für Wirbel langsam aufrollen, dabei durch den leicht geöffneten Mund ausatmen In der Endposition 3 Sekunden verharren ( 21, 22, 23 zählen) und dann langsam wieder abrollen. Der Kopf darf am Ende einer Wiederholung auf dem Boden abgelegt werden und die Bauchmuskulatur darf entspannt werden. Copyright C. Zelder 11

12 Beinpendel Muskelgruppe: schräge Bauchmuskulatur Anfangsposition Seitenansicht Endposition Übungsbeschreibung Hände im 90 -Winkel abgespreizt auf den Boden legen Der Hüftwinkel (zwischen Bauch und Oberschenkeln) beträgt 90 und bleibt bei der ganzen Übung so. Kopf auf dem Boden ablegen Aus der Startposition heraus langsam die Beine nach rechts kippen (Hüftwinkel bleibt dabei gleich) bis etwa 45 -Winkel zwischen Boden und Beinen erreicht wird (darauf achten, dass beide Schultern am Boden bleiben) Beine wieder zurückführen in die Startposition Das gleiche mehrmals wiederholen, dann ist die andere Seite dran Copyright C. Zelder 12

13 Rotation im Stehen Muskelgruppe: schräge Bauchmuskulatur Anfangsposition Endposition Vorbereitung: Wie im Bild oben zu sehen den Tube an der Türe befestigen. Übungsbeschreibung: Füße sind parallel Stand etwas breiter als schulterbreit In der Mittelposition der Übung muss der Winkel zwischen den ausgestreckten Armen und dem Tube 90 betragen Der Körper bleibt während der gesamten Übung aufrecht und wird nicht zu Seite geneigt. Aus der Startposition heraus den Oberkörper um die eigene Achse (die Achse ist die Wirbelsäule) rotieren bis die Endposition erreicht ist Die Rotation zwischen Start und Zielposition beträgt 90 Copyright C. Zelder 13

14 Seitliche Unterarmstütz Muskelgruppe: seitliche Bauchmuskulatur Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: Die Knie bleiben während der gesamten Übung leicht angewinkelt Die Knöchel, die Hüfte und die Schultern liegen auf einer Linie Die Schulter liegt über dem Ellenbogen Hüfte so weit wie möglich anheben und in der Endposition halten für 3 Sekunden dann die Hüfte wieder so weit ablassen, dass man mit der Hüfte den Boden berührt, dann wieder hoch gehen Aternativ: Die Endposition statisch halten Copyright C. Zelder 14

15 Hyperextension im Stehen Muskelgruppe: Rückenmuskulatur Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: Füße sind schulterbreit Die Knie bleiben während der gesamten Übung leicht gebeugt. Aus der Anfangsposition heraus die Wirbelsäule aufrollen und überstrecken Die Beinposition bleibt während der Übung unverändert. In der Endposition werden die Schulterblätter nach hinten unten (Richtung Po) zusammen gezogen. Die Endposition 3 Sekunden halten, dann wieder abrollen. In der Anfangsposition ist der Rücken rund und man macht sich klein. In der Endposition ist die Hals- und Brustwirbelsäule gerade und die Lendenwirbelsäule überstreckt. Copyright C. Zelder 15

16 Hyperextension - Übung auf dem Ball Muskelgruppe: Lendenwirbelsäule, Brustwirbelsäule, Po Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: Ausgangsposition wie im Bild gezeigt einnehmen. Füße sind schulterbreit an der Wand Aus der Anfangsposition heraus die Wirbelsäule Wirbel für Wirbel aufrollen (mit den Lendenwirbeln beginnend bis hin zum Kopf) Der Gymnastikball liegt in der Endposition in der Hüftbeuge. Die Ellenbogen und die Schulterblätter werden in der Endposition nach hinten unten zusammen gezogen (in Richtung Po). Die Halswirbelsäule wird nicht überstreckt, der Kopf bleibt in der Verlängerung der Wirbelsäule (Blick bliebt Richtung Boden) Die Endposition 3 Sekunden halten Dann langsam wieder Wirbel für Wirbel abrollen (mit dem Kopf beginnen) Copyright C. Zelder 16

17 Reverse Hyperextension Muskelgruppe: Lendenwirbelsäule, Po, Oberschenkelrückseite Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: Wie im Bild gezeigt kann man sich im Türrahmen halten. Der Ball liegt in der Hüftbeuge und am Bauch. Die Lendenwirbelsäule ist in der Startposition gebeugt (leicht rund). Aus der Startposition heraus die Beine ausstrecken und nach hinten oben bringen, bis der gesamte Körper eine Linie bildet Dabei auch die Pomuskulatur anspannen Die Endposition 3 Sekunden halten. Danach langsam wieder in die Ausgangsstellung zurückkehren. Die Oberkörperposition bleibt während der kompletten Übung unverändert. Copyright C. Zelder 17

18 Hyperextension statisch halten Muskelgruppe: Po, Oberschenkelsrückseite, Lendenwirbelsäule Anfangsposition = Endposition Zweite Position Übungsbeschreibung: Ausgangsposition wie im Bild gezeigt einnehmen. Arme ausstrecken Der gesamte Körper einschließlich der Arme bildet eine Linie. Diese Position so lange wie möglich halten Wenn die Arme absinken, kann die zweite Position eingenommen werden So lange wie möglich halten Die Übung ist dann beendet, wenn die Position nicht mehr gehalten werden kann. Copyright C. Zelder 18

19 Reha-Übung im Stehen Muskelgruppe: gesamte Wirbelsäule Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: Das Tube wie im Bild zu sehen im Türrahmen mit einem Band einhängen Damit die Übung für die Knie angenehmer ist, kann man sich eine zusammengerollte Gymnastikmatte unterlegen. Anfangsposition einnehmen, wobei die Hände auf Kopfhöhe sind Die Spannung des Tubes durch Abstand zur Türe so wählen, dass es schwer ist die Endposition 20 mal 3 Sekunden zu halten. Aus der Startposition die Hände außenrotieren, dass die Handrücken Richtung Boden zeigen. Die Arme gestreckt nach hinten ziehen, dabei ziehen sich die Schulterblätter zusammen und werden gleichzeitig in Richtung der Hosentaschen nach unten gezogen. Die Hände sind dabei im 45 -Winkel vom Körper abgespreizt. Die Endposition 3 Sekunden halten. In der Endposition ist die gesamte Wirbelsäule gestreckt (Doppelkinn machen und die Wirbelsäule strecken). Langsam wieder in die Anfangsposition zurückkehren. Copyright C. Zelder 19

20 Bizepskurl Muskelgruppe: Unterarmbeuger und Bizeps Anfangsposition: Endposition Übungsbeschreibung Seitenansicht Beine schulterbreit Ellenbogen liegen eng am Körper (Rippen) an und bleiben dort Der Stand ist aufrecht und bleibt während der Übung auch so. Aus der Anfangsposition die Arme anbeugen bis kurz über die Horizontale Die Endposition 3 Sekunden halten Dann langsam zurückkehren in die Startposition Beim Bizepskurl darf sich der Oberkörper nicht nach hinten bewegen die aufrechte Startposition ist während der gesamten Übung zu halten! Wird mit dem Oberkörper mitgearbeitet, ist der Widerstand zu schwer und die Übung abzubrechen Man kann sich auch mit dem Rücken an die Wand anlehnen während der Übung verhindert das Schummeln durch Schwungholen mit dem Oberkörper Copyright C. Zelder 20

21 Frontlift Muskelgruppe: Schultermuskulatur und Bauchmuskeln Anfangsposition: Endposition Übungsbeschreibung Gerader, aufrechter und schulterbreiter Stand Die Arme sind in der Endposition leicht angewinkelt Aus der Startposition heraus beide Arme langsam und gleichzeitig frontal vorm Körper nach oben führen, bis sie parallel zum Boden sind Der Oberkörper bleibt aufrecht und darf nicht nach hinten geneigt werden dazu ist Spannung in der Bauchmuskulatur notwendig Die Endposition 3 Sekunden halten, dann langsam in die Startposition zurückkehren Copyright C. Zelder 21

22 Liegestütze Muskelgruppe: Trizeps, Brust, Bauch Anfangsposition: Anfangsposition von der Seite Endposition Übungsbeschreibung In der Anfangsposition sind die Arme 90 im Ellenbogen angewinkelt Der Ellenbogen befindet sich über den Handflächen Die Beine sind schulterbreit Die Hände befinden sich auf Höhe der Brust Aus der Startposition heraus sich nach oben drücken in die Endposition In der Endposition sind die Ellenbogen leicht angewinkelt und nicht durchgestreckt. Der Rücken darf während der gesamten Übung nicht ins Hohlkreuz fallen (um dies zu verhindern, Bauchmuskeln anspannen). Der gesamte Körper (Schultern, Po und Knöchel) bildet während der gesamten Übung eine Linie. Wenn die Spannung im Bauch nicht mehr gehalten werden kann und man ins Hohlkreuz fällt, muss die Übung abgebrochen werden. Für die Liegestütze so weit runter gehen, dass die Nasenspitze den Boden berührt (ohne dabei den Kopf abzusenken). Copyright C. Zelder 22

23 Rotatorenmanschette Anfangsposition: Endposition Übungsbeschreibung Gerader, aufrechter und schulterbreiter Stand Der Ellenbogen ist 90 angewinkelt Das Handgelenk bleibt während der Übung gerade Es ist darauf zu achten, dass der Ellenbogen immer am Körper bleibt Man kann mit den Ellenbogen beispielsweise ein Taschentuch am Körper festklemmen, wenn es bei der Übung herunter fällt, waren die Ellenbogen nicht am Körper. Aus der Startposition heraus den Arm so weit wie möglich nach außen rotieren (die Drehachse liegt im Schultergelenk) Endposition 3 Sekunden halten Dann wieder langsam zurückkehren Copyright C. Zelder 23

24 Schulterpresse Muskelgruppe: Schultern und Trizeps Anfangsposition: Endposition Übungsbeschreibung Gerader, aufrechter und schulterbreiter Stand Die Arme sind in der Endposition leicht angewinkelt und nicht durchgestreckt Aus der Startposition heraus beide Arme langsam und gleichzeitig frontal vorm Körper nach oben führen Der Oberkörper bleibt aufrecht und darf nicht nach hinten geneigt werden dazu ist Spannung in der Bauchmuskulatur notwendig Die Endposition 3 Sekunden halten und dann langsam in die Startposition zurückkehren Copyright C. Zelder 24

25 Seitlift Muskelgruppe: Schultermuskeln Anfangsposition: Endposition Übungsbeschreibung Gerader, aufrechter und schulterbreiter Stand Die Arme sind in der Endposition leicht angewinkelt Aus der Startposition heraus beide Arme langsam seitlich vom Körper gleichzeitig nach oben führen, bis sie parallel zu Boden sind Der Oberkörper bleibt aufrecht und darf nicht nach hinten geneigt werden dazu ist Spannung in der Bauchmuskulatur notwendig Die Endposition 3 Sekunden halten, dann langsam in die Startposition zurückkehren Copyright C. Zelder 25

26 Ausfallschritte Muskelgruppen: Po, Oberschenkelvorder- und -rückseite, Waden Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: Markierungen auf dem Boden helfen, die richtige Ausfallschrittlänge zu finden und beizubehalten. Die Beine sind schulterbreit. Aus der Anfangsposition einen großen Ausfallschritt machen (siehe Markierungen) In der Endposition hat das vordere Bein einen 90 -Winkel im Kniegelenk. Die Kniespitzen ragen nicht über die Zehen hinaus. Das Knie des hinteren Beines befindet sich knapp über dem Boden (5cm Abstand). Der Kniekehlenwinkel des hinteren Beines ist ebenfalls 90. Der Oberkörper bleibt möglichst gerade. Aus der Endposition durch den Abdruck des vorderen Beines wieder in die Ausgangsposition zurückkehren. Die Übung kann erschwert werden, indem man sich explosiv aus der Endposition abdrückt und so schnell wie möglich in die Ausgangsposition zurückkehrt. Copyright C. Zelder 26

27 Gegen die Wand lehnen Muskelgruppe: Oberschenkelvorderseite Anfangsposition= Endposition Übungsbeschreibung: Ausgangsposition wie im Bild gezeigt einnehmen Der Po und der untere Rücken haben keinen Wandkontakt (nur die Schultern und die Brustwirbelsäule sind an der Wand) 90 -Winkel in den Kniekehlen und in der Hüfte (die Knie ragen nicht über die Zehenspitzen hinaus) Füße stehen schulterbreit und sind leicht nach außen geöffnet Die Position so lange wie möglich halten Copyright C. Zelder 27

28 Hamstringkiller Muskelgruppen: Oberschenkelrückseite, Po, Lendenwirbelsäule Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung Nur die Füße liegen auf dem Ball auf (schulterbreit!). Nur die Schultern und der Kopf haben während der gesamten Übung Bodenkontakt. Der Po und der untere Rücken berühren den Boden währen der gesamten Übung nicht. Die Ellenbogen sind abgespreizt auf dem Boden, um das Gleichgewicht zu halten. Aus der Startposition nun die Füße anziehen, gleichzeitig den Po anheben. Durch das Anziehen der Füße und das Anheben des Pos wird der Gymnastikball näher an den Po herangerollt. Die Endposition 3 Sekunden halten. Dann langsam den Po absenken, während die Beine wieder ausgestreckt werden, um in die Startposition zurückzukehren. Copyright C. Zelder 28

29 Beinabspreizen im Knien Muskelgruppe: Kleine Pomuskeln Anfangsposition Seitenansicht Endposition Übungsbeschreibung: In der Anfangsposition (siehe Seitenansicht) befinden sich die Schultern über den Händen, 90 -Winkel in den Knien und der Hüfte, Knie sind etwa schulterbreit, der Rücken ist gerade Aus der Startposition heraus das Bein seitlich anheben Dabei bleibt der gesamte Körper in der Anfangsposition (nicht das Becken kippen oder den Oberkörper aufdrehen) und nur das eine Bein wird abgespreizt (das Knie wird abgespreizt). Das Knie und der Knöchel sollten auf gleicher Höhe sein. Die Endposition kurz halten, dann langsam in die Anfangsposition zurückkehren. Copyright C. Zelder 29

30 Kniebeuge Muskelgruppen: Po, gesamter Oberschenkel und unterer Rücken Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: In der Ausgangsposition sind die Beine schulterbreit. Leichte Holkreuzstellung des Rückens Der Rücken ist während der gesamten Übung und in der Endposition hyperlordisiert (in der Holkreuzstellung) der Rücken darf nicht rund sein Die Hände/Arme werden so gehalten wie im Bild zu sehen (imitiert das Halten einer Langhantelstange auf den Schultern). Langsam eine Kniebeuge machen (mit dem Po nach hinten unten gehen) bis die Oberschenkel fast parallel zum Boden sind Die Kniespitzen dürfen nicht über die Zehen hinausragen. Die Endposition kurz halten, dann langsam wieder in die Ausgangsposition zurückkehren. Copyright C. Zelder 30

31 Poheber mit Ball Muskelgruppen: Po, unterer Rücken Oberschenkelrückseite Anfangsposition Endposition Übungsbeschreibung: Der Ball wird während der Übung nicht bewegt. Anfangsposition wie im Bild gezeigt einnehmen Hüft- und Kniewinkel beträgt 90 Die Füße sind schulterbreit auf dem Gymnastikball Die Ellenbogen sind abgespreizt auf dem Boden, um das Gleichgewicht zu halten Den Po anheben bis der gesamte Rücken gerade ist In der Endposition ist in den Knien ein 90 -Winkel und die Knie, die Hüfte und die Schultern bilden eine Linie. Die Oberschenkelrückseite muss kontrahieren, um den Ball in Position zu halten. Aus der Endposition langsam den Po wieder in die Anfangsposition absenken. Copyright C. Zelder 31

32 Swingstick-Trainingsübungen Generelles Hand ist auf Schulterhöhe Alle Übungen sind für 45 Sekunden durchzuführen Versuchen Sie, den Swingstick in Schwingung zu versetzen und am Schwingen zu halten Den Swingstick nicht verkrampft halten Die Grundstellung (Körperposition) ist, falls nicht anders beschrieben, aufrecht Grundstellung Knie leicht angewinkelt Körpergewicht auf beide Beine gleichmäßig verteilt Bauch leicht eingezogen Füße schulterbreit gesamte Wirbelsäule aufgerichtet leichtes Doppelkinn Schultern nicht hochgezogen nicht verkrampfen Copyright C. Zelder 32

33 Übungen Seitlich: Übung 1 Hin und her (wie hier im Bild) oder auf und ab schwingen und dabei den Körper stabil halten Übung erst auf der einen, dann auf der anderen Seite durchführen. Copyright C. Zelder 33

34 Seitlich: Übung 2 Hin und her schwingen horizontal oder vertikal mit zusätzlicher Bewegung des Oberkörpers zur Seite und zurück (auf beide Seiten) Copyright C. Zelder 34

35 Vor dem Körper: Übung 3 Stab mit beiden Händen halten und nach links und rechts in Schwingung versetzen Körperposition halten Copyright C. Zelder 35

36 Übung 4 Mit Rotation zu beiden Seiten: Stab wie in Übung 3 in Schwingung versetzen. Dabei den Oberkörper von der Ausgangposition um ungefähr 45 nach links drehen, dann in die Ausgangsposition zurück. Anschließend das gleiche nach rechts. Copyright C. Zelder 36

37 Alle folgenden Übungen sind für Fortgeschrittene auch mit einer Hand möglich. Übung 5 in gerader Position vor und zurück schwingen Übung 6 In gerader Position auf und ab schwingen Copyright C. Zelder 37

38 Übung 7 Vor und zurück schwingen, dabei die Wirbelsäule Wirbel für Wirbel auf- und abrollen (begonnen wird beim Abrollen mit dem Kopf, beim Aufrollen mit der Lendenwirbelsäule) Übung 8 In vorgebeugter Position (geraden Rücken) vor und zurück oder auf und ab schwingen Copyright C. Zelder 38

39 Übung 9 In gerader Position über dem Kopf vor und zurück schwingen Copyright C. Zelder 39

40 Sensomotoriktraining Balanceübungen im Stehen auf einem Bein Alle Balanceübungen werden abwechselnd mit dem rechten und linken Bein durchgeführt. Begonnen wird mit dem schwächeren Bein. Die Übungsdauer (Balance halten) sollte 30 bis 45 Sekunden betragen. Um die Übung schwerer zu gestalten, können die Augen geschlossen werden. Es ist immer darauf zu achten, dass die Unterlage, auf der man steht, nicht wegrutschen kann. Falls nötig, kann man sich an der Wand oder am Türrahmen leicht abstützen oder halten. Übung 1: Auf einem Bein stehen und die Balance halten Übung 2: Mit einem Bein auf einem weichen Untergrund stehen (Schwimmnudel, zusammengerolltes Handtuch, Gymnastikmatte) und die Balance halten Copyright C. Zelder 40

41 Übung 3: Auf einem Bein stehen (auf dem Boden oder auf weichem Untergrund) und mit geschlossenen Augen versuchen die Balance zu halten Übung 4: Auf einem Bein stehen und zusätzlich mit dem freien Bein Zahlen von 0 bis 10 in die Luft schreiben Übung 5: Auf einem Bein stehen, dann etwa 30 cm nach vorne hüpfen und auf dem anderen oder gleichen Bein landen. Dabei die Balance zu halten versuchen ohne nachzukorrigieren (nachhüpfen). Copyright C. Zelder 41

42 Dehnen Dehnungsübungen für: Halswirbelsäule (HWS) Oberschenkelvorderseite Oberschenkelrückseite Adduktoren Hüftbeuger Wade Brust + Mobilisation der Wirbelsäule Alle Übungen sind für 20 Sekunden durchzuführen. Es soll ein leichtes Dehnungsgefühl, aber kein Schmerz vorhanden sein! Copyright C. Zelder 42

43 Übungen HWS ein Doppelkinn machen HWS wird gestreckt. das Kinn Richtung Brust ziehen, dabei das Doppelkinn beibehalten Die Dehnungsspannung wird durch die Kopfposition und das Anspannen der vorderen Halsmuskeln erzeugt. Copyright C. Zelder 43

44 Mobilisation der Wirbelsäule: Position wie auf der Abbildung gezeigt einnehmen. Das übergestellte Knie mit dem Arm der gleichen Seite auf dem Boden fixieren. Das andere Bein bleibt gestreckt auf dem Boden. Die Schulter des Armes, der das Bein am Boden fixiert, hat ständig Bodenkontakt Den Oberkörper und den Kopf so weit wie möglich auf die andere Seite drehen Mobilisation der Wirbelsäule Normal weiter atmen und versuchen sich zu entspannen Spannung etwa 10 Sekunden halten Jeweils 2-mal zu beiden Seiten durchführen Copyright C. Zelder 44

45 Dehnung der Oberschenkelvorderseite: Kopf auf dem ausgestreckten Arm ablegen Unteres Bein anwinkeln (90 -Winkel im Hüftgelenk und in der Kniekehle), dadurch wird verhindert, dass man bei der Dehnung ins Hohlkreuz fällt. Bauchmuskeln anspannen, um ein Hohlkreuz zu vermeiden Beim zu dehnenden Bein liegen der Knöchel, das Knie und die Hüfte alle auf einer Ebene Das zu dehnende Bein, wenn möglich, am Knöchel oder am Spann fassen und nach hinten ziehen Die Dehnungsposition für 20 Sekunden halten. Copyright C. Zelder 45

46 Dehnung der Oberschenkelrückseite: Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Am Türrahmen: Der gesamte Körper liegt auf dem Boden, d.h. der Kopf ist unten und das Knie des nicht gedehnten Beines bleibt ebenfalls auf dem Boden. Das zu dehnende Bein am Türrahmen anstellen. Beim gedehnten Bein ist das Knie durchgestreckt. Die Zehen müssen nicht unbedingt angezogen werden (sonst zieht es vermehrt in der Kniekehle) Mit einem Seil: Hier wird das Bein mit Hilfe eines Seiles in die Dehnposition gebracht und dort gehalten. Alle Punkte von der Dehnung am Türrahmen gelten hier ebenso. Copyright C. Zelder 46

47 Brust: Wichtig: der Ellenbogen liegt an der Wand an und befindet sich maximal auf Schulterhöhe. Die Hand hat ebenfalls Wandkontakt. Durch die Rotation des Oberkörpers (weg von der Wand) entsteht die Dehnung in der Brustmuskulatur. Copyright C. Zelder 47

48 Dehnung der Adduktoren: Position an der Wand wie im Bild gezeigt einnehmen. Füße so weit wie möglich auseinander bringen (die Schwerkraft sorgt hier für die Dehnungsspannung) Wichtig: die Lendenwirbelsäule liegt flach auf dem Boden und bleibt es während der Übung auch Kontrolle mit der eigenen Hand, indem man versucht die Finger unter den Rücken zu schieben. Gelingt das, liegt die Wirbelsäule nicht komplett auf dem Boden auf. Wer die Dehnposition aufgrund der verkürzten Oberschenkelrückseite nicht so wie auf dem Bild einnehmen kann, rutscht mit dem Po weiter von der Wand weg. Die gesamte Wirbelsäule (vor allem die Lendenwirbelsäule) muss aber auch hier flach auf dem Boden bleiben! Copyright C. Zelder 48

49 Dehnen der Wadenmuskulatur: Position wie gezeigt einnehmen Mit dem Fuß so weit nach hinten gehen, dass in der Wade ein angenehmes Dehnungsgefühl entsteht. Das hintere Bein ist komplett gestreckt. Die Wirbelsäule ist gerade. Copyright C. Zelder 49

50 Dehnung des Hüftbeugers: Position wie gezeigt einnehmen großen Ausfallschritt machen Die Wirbelsäule ist komplett gerade. Oberkörper auf dem aufgestellten Bein ablegen Das Knie des vorderen Beines darf nicht über die Zehenspitzen hinaus ragen Um die Dehnung zu erzeugen, aus dieser Position heraus die Hüfte nach vorne unten schieben. Copyright C. Zelder 50

51 Dehnung der seitlichen Halsmuskulatur: Aufrecht stehen und den Kopf so weit wie möglich zu einer Seite neigen (Achtung: Den Kopf dabei nicht drehen!) Beim Arm der anderen Seite wird die Handfläche angezogen Um die Dehnung zu erzeugen, jetzt den gesamten Arm nach unten schieben Der Kopf bleibt dabei in der Position. Copyright C. Zelder 51

Kräftigungs- & Stabilisierungsübungen

Kräftigungs- & Stabilisierungsübungen Kräftigungs- & Stabilisierungsübungen Allgemeine Hinweise zu den Übungen Für alle haltenden, statischen Übungen mit kleinen Wippbewegungen gilt: Anfänger: : 2-3 Sätze mit einer Dauer von je ca. 20 Sekunden

Mehr

Übungsprogramm Rumpf

Übungsprogramm Rumpf Übungsprogramm Rumpf - 14 Übungen gegen Rückenbeschwerden - Der Rücken wird durch statische, muskuläre Beanspruchungen, z. B. bei langem Stehen am Arbeitsplatz, belastet und reagiert häufig mit schmerzhaften

Mehr

Übungen die fit machen

Übungen die fit machen Übungen die fit machen Aufwärmübungen Übungen zum Aufwärmen sind für viele Sportler oftmals eine lästige Pflichtübung. Dennoch haben sie eine besondere Funktion: sie sollen eine optimale Leistungsbereitschaft

Mehr

Stufe 1, acht Übungen zur Aktivierung

Stufe 1, acht Übungen zur Aktivierung Stufe 1, acht Übungen zur Aktivierung Stufe 1 1. Übung: Aktivierung der Lendenwirbelsäule beanspruchte Muskulatur: Lendenwirbelsäule Rückenlage Rückenlage Rotation im Kreuz In der Rückenlage die Hände

Mehr

Funktionsgymnastik mit dem Theraband Schwerpunkt Rumpf

Funktionsgymnastik mit dem Theraband Schwerpunkt Rumpf Funktionsgymnastik mit dem Theraband Schwerpunkt Rumpf Die besteht aus Erwachsenen im Alter zwischen 20 und 45 Jahren mit mittlerem bis gutem Trainingszustand seit mehreren Jahren in der kennen die Grundhaltungen

Mehr

Übung 1) Ausführung: Übung 2) Ausführung: Übung 3) Ausführung: Übung 4) Ausführung:

Übung 1) Ausführung: Übung 2) Ausführung:  Übung 3) Ausführung: Übung 4) Ausführung: Übung 1) Auf dem Boden liegen Körper gestreckt (inkl. Arme und Beine) Ausführung: links und rechts um die eigene Achse rollen - Arme und Beine bleiben gestreckt und während der Übung passiv Übung 2) Auf

Mehr

4. Sonstige. a) seitlicher Crunch

4. Sonstige. a) seitlicher Crunch 4. Sonstige a) seitlicher Crunch Setzen Sie sich mit angewinkelten Beinen auf eine Gymnstikmatte. Die Fußsohlen sind auf dem Boden, die Ellebogen zeigen nach außen, die Hände sind hinter den Ohren. Legen

Mehr

RÜCK HALT. Übungen für Ihren Rücken

RÜCK HALT. Übungen für Ihren Rücken RÜCK HALT Übungen für Ihren Rücken Liebe Patientin, lieber Patient, Mut machen, unterstützen: Das heißt jemandem den Rücken stärken. Und genau das brauchen Sie jetzt, egal ob Sie wegen Rückenbeschwerden

Mehr

ReSuM-Bewegungskatalog

ReSuM-Bewegungskatalog ReSuM-Bewegungskatalog Kräftigen, dehnen und lockern verschiedener Körperregionen Übung: 10-21 Übung: 22-26 Übung: 5-9 Übung: 27-34 Übung: 1-4 Übung: 35-37 Übung: 38-48 Übung: 49-55 Kräftigungsübungen

Mehr

Hinweise und Übungen

Hinweise und Übungen Hinweise und Übungen Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, mit diesem Übungsheft wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, die richtigen Übungen nach der Operation immer und überall durchführen

Mehr

DEHNUNG UND MOBILISATION

DEHNUNG UND MOBILISATION PRAXIS FÜR PHYSIOTHERAPIE DIETMAR LINSLER DEHNUNG UND MOBILISATION Turiner Str. 2 50668 Köln Tel.: 0221-913 93 33 Fax.: 0221-913 93 35 info@physiotherapie-linsler-koeln.de www.physiotherapie-linsler-koeln.de

Mehr

PZ-Kur 2015 Bewegungstipps PilatesWorkout

PZ-Kur 2015 Bewegungstipps PilatesWorkout Trainieren Sie Ihr Powerhouse! AOK-Sport-Expertin Ursula Jacoby zeigt, wie Sie es richtig machen. PilatesWorkout ist ein effizientes, sanftes Training, das die Tiefenmuskulatur kräftigt. Schon nach kurzer

Mehr

Durchführung eines Muskelfunktionstests in Partnerarbeit

Durchführung eines Muskelfunktionstests in Partnerarbeit Durchführung eines Muskelfunktionstests in Partnerarbeit 1. Bitte geht zu zweit zusammen und schaut euch die Übungen zur Dehn- bzw. Kraftkontrolle an. 2. Nehmt euch als Paar zwei Matten und führt die Übungen

Mehr

40 Übungen mit dem Winshape-Belt

40 Übungen mit dem Winshape-Belt 40 Übungen mit dem Winshape-Belt Glückwunsch zu Deinem brandneuen modischen Trainingsgerät. Unser Winshape- Belt sieht nicht nur klasse aus und lässt sich vielfach mit Deinen Sport- und Freizeitklamotten

Mehr

für Patienten mit Knie-/ Hüftgelenkarthrose/ Knie-/ Hüftgelenkendoprothese

für Patienten mit Knie-/ Hüftgelenkarthrose/ Knie-/ Hüftgelenkendoprothese ÜBUNGSPROGRAMM für Patienten mit Knie-/ Hüftgelenkarthrose/ Knie-/ Hüftgelenkendoprothese WESERLAND-KLINIKEN BAD SEEBRUCH BAD HOPFENBERG VOGTLAND-KLINIK BAD ELSTER Herausgeber: Weserland-Klinik Bad Seebruch

Mehr

Übungen für Bauch, Beine und Po

Übungen für Bauch, Beine und Po en für Bauch, Beine und Po Der Ausfallschritt Der Seitenlift Stellen Sie sich aufrecht hin und stützten Sie die Hände in die Hüften. Machen Sie nun mit einem Bein einen Ausfallschritt nach vorn. Der andere

Mehr

Übungen zur Entspannung und zum Aufwärmen

Übungen zur Entspannung und zum Aufwärmen en zur Entspannung und zum Aufwärmen 1 2 Stellen Sie Ihre Füße in hüftbreitem Abstand parallel nebeneinander. Stehen Sie in entspannter Weise aufrecht. Lösen Sie mögliche Spannungen in der Mundpartie,

Mehr

BRASIL WORKOUT. Allgemeine Richtlinien. 20 Sekunden einpendeln > 10 Sekunden mini moves > Sequenz eines Übungsablaufes =1 Minute

BRASIL WORKOUT. Allgemeine Richtlinien. 20 Sekunden einpendeln > 10 Sekunden mini moves > Sequenz eines Übungsablaufes =1 Minute BRASIL WORKOUT Allgemeine Richtlinien 20 Sekunden einpendeln > 10 Sekunden mini moves > Sequenz eines Übungsablaufes =1 Minute 20 Sekunden einpendeln > 10 Sekunden mini moves > einpendeln = langsame, kontrollierte

Mehr

Übungen zur Verbesserung der Haltung

Übungen zur Verbesserung der Haltung Übungen zur Verbesserung der Haltung Allgemeine Hinweise Wenn eine Haltungsschwäche von einer zu schwachen oder einer schlecht gedehnten Muskulatur herrührt, so kann durch ein gezieltes Dehn- und Kräftigungsprogramm

Mehr

Übungen zur Verbesserung der Haltung

Übungen zur Verbesserung der Haltung Übungen zur Verbesserung der Haltung Allgemeine Hinweise Wenn eine Haltungsschwäche von einer zu schwachen oder einer schlecht gedehnten Muskulatur herrührt, so kann durch ein gezieltes Dehn- und Kräftigungsprogramm

Mehr

Kräftigung" der bendenw ir:b,~~b;äulenm us fu.hatur,cler. Hal$wlfb~I~.~q hd. Brustwirbelsäulenmuskulatur sowie deer Gesäßmuskulatuf 'l"" '.. ~.

Kräftigung der bendenw ir:b,~~b;äulenm us fu.hatur,cler. Hal$wlfb~I~.~q hd. Brustwirbelsäulenmuskulatur sowie deer Gesäßmuskulatuf 'l '.. ~. Kräftigung der Gesäß- und Rumpfmuskulatur Endstellung Auf dem Rücken liegend beide Beine aufstellen. Die Arme liegen in "U-Halte" neben dem Kopf. Das Gesäß nun anheben, bis sich Oberschenkel, Gesäß und

Mehr

E T U N S. - Therapiekreisel. Inklusive 17 Übungen

E T U N S. - Therapiekreisel. Inklusive 17 Übungen GS N N S SA L NG A NL IT E T AN EI UN TU EI U ÜBUNGSANLEITUNG G - Therapiekreisel Inklusive 17 Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene Entwickelt und erarbeitet in Zusammenarbeit mit Dipl. Sportwissenschaftlerin

Mehr

Warm-Up. Aufwärm-& Dehnübungen. Warm-Up Übungen. Krafttraining. Bevor Sie loslegen

Warm-Up. Aufwärm-& Dehnübungen. Warm-Up Übungen. Krafttraining. Bevor Sie loslegen Warm-Up Aufwärm-& Dehnübungen Warm-Up Übungen Dehnübungen sind ein wichtiger Bestandteil jedes Fitnesstrainings. Verkürzte Muskeln werden wieder in ihren Ausgangszustand gebracht und können sich dadurch

Mehr

Abduktoren (Schenkelabspreizer) Gluteus beidseits (Po Muskulatur) Seite 1

Abduktoren (Schenkelabspreizer) Gluteus beidseits (Po Muskulatur) Seite 1 Grundsätzliches zum Kräftigen Nur über eine gut trainierte Muskulatur können Sie sich durch eine bessere Körpervorspannung vor Verletzungen schützen. So verbessern Sie Ihre Laufleistung und Bewegungsökonomie.

Mehr

Mit dem vierten Workout trainieren und formen Sie vor allem Ihre Beine und den Po:

Mit dem vierten Workout trainieren und formen Sie vor allem Ihre Beine und den Po: Mit dem vierten Workout trainieren und formen Sie vor allem Ihre Beine und den Po: 2.2.4 15-Minuten-Workout Beine-Po-Fit 1 Ausgangsposition: Stellen Sie die Füße hüftbreit auseinander. Die Knie sind locker,

Mehr

Zu diesem Buch 8. Zum Thema 9

Zu diesem Buch 8. Zum Thema 9 Inhalt Zu diesem Buch 8 Zum Thema 9 Stabile, belastbare Knie trotz Arthrose, Gelenkersatz oder verletzungsbedingten Schäden? Was Sie selbst für Ihre Kniegelenke tun können Ein Blick ins Knie 17 Wissenswertes

Mehr

Bewegungstherapie. Legen Sie zu Beginn die Messlatte Ihrer Erwartungen nicht zu hoch. Der Effekt stellt sich erst durch das regelmäßige Üben ein.

Bewegungstherapie. Legen Sie zu Beginn die Messlatte Ihrer Erwartungen nicht zu hoch. Der Effekt stellt sich erst durch das regelmäßige Üben ein. Bewegungstherapie Zu Beginn Ihrer Akupunkturtherapie erhalten Sie von uns einen Befund mit Ihren Ergebnissen der dynamischen Bewegungsanalyse (DyBA) und der getesteten empfindlichen Punkte der Körperoberfläche

Mehr

Sport-Thieme Balance-Pad Premium

Sport-Thieme Balance-Pad Premium Übungsanleitung Sport-Thieme Balance-Pad Premium Art.-Nr. 11 132 0002 Vielen Dank, dass Sie sich für ein Sport-Thieme Produkt entschieden haben! Damit Sie viel Freude an diesem Gerät haben und die Sicherheit

Mehr

Kräftigung der Rumpfmuskulatur. Übung Rückenmuskulatur

Kräftigung der Rumpfmuskulatur. Übung Rückenmuskulatur Kräftigung der Rumpfmuskulatur Übung Rückenmuskulatur 1. Bauchlage, Stirn 1 cm von Boden gelöst 2. Blick Richtung Boden 3. Gesäß angespannt Füße hüftbreit, Fersenschub 4. Arme gestreckt nach vorne 5. Diagonal

Mehr

Darauf sollten Sie achten. Sechs Übungen zum Aufwärmen. Übungen für Fortgeschrittene. Übungen für Einsteiger. 3. Hampelmann. 1. Grätschstand..

Darauf sollten Sie achten. Sechs Übungen zum Aufwärmen. Übungen für Fortgeschrittene. Übungen für Einsteiger. 3. Hampelmann. 1. Grätschstand.. Darauf sollten Sie achten Gleichgültig, wie fit Sie bereits sind, oder welche Muskeln Sie kräftigen wollen: Muskeln sind im kalten Zustand ein recht sprödes Gewebe. Wärmen Sie sich deshalb vor jedem Kräftigungsprogramm

Mehr

Dehnen, Mobilisieren, Stabilisieren

Dehnen, Mobilisieren, Stabilisieren Dehnen, Mobilisieren, Stabilisieren Alle Übungen ohne Pause aneinander reihen um die Zeit effektiv zu nutzen! Ausführung: Ein Satz pro Seite; zügiges Bewegen von der Ausgangstellung in die Endstellung

Mehr

Rückengymnastik: Fit im Alltag

Rückengymnastik: Fit im Alltag Rückengymnastik: Fit im Alltag Die besten Übungen für einen beweglichen und kraftvollen Rücken. Max Hermann, Weinfelderstrasse 74, 8580 Amriswil www.wohlfühlpraxis-amriswil.ch Übung 1: Vierfüssler Das

Mehr

Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur

Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur speziell für das Pistolenschießen Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 2. Kraftausdauer-Untersuchung einiger Muskelgruppen 4 3. Konditionstest-Kraft,

Mehr

ÜBUNGSPROGRAMM. mit dem Thera-Band WESERLAND-KLINIKEN BAD SEEBRUCH BAD HOPFENBERG VOGTLAND-KLINIK BAD ELSTER

ÜBUNGSPROGRAMM. mit dem Thera-Band WESERLAND-KLINIKEN BAD SEEBRUCH BAD HOPFENBERG VOGTLAND-KLINIK BAD ELSTER ÜBUNGSPROGRAMM mit dem Thera-Band WESERLAND-KLINIKEN BAD SEEBRUCH BAD HOPFENBERG VOGTLAND-KLINIK BAD ELSTER Herausgeber: Weserland-Klinik Bad Seebruch Seebruchstraße 33 32602 Vlotho 1. Auflage Oktober

Mehr

Übungskatalog zum Dehnen

Übungskatalog zum Dehnen Übungskatalog zum Dehnen Dehnen und Mobilisieren der Hals-Nackenmuskulatur Im Stand den Kopf langsam und kontrolliert vorbeugen und aufrichten, nach rechts und links drehen oder nach rechts und links neigen.

Mehr

Stretching/Entspannung nach einem schweißtreibendem Training rundet das perfekte Workout für Körper und Seele ab.

Stretching/Entspannung nach einem schweißtreibendem Training rundet das perfekte Workout für Körper und Seele ab. Workout ist ein abwechslungsreiches Kräftigungstraining für den ganzen Körper. Fitnessübungen für Bauch, Beine, Po straffen die Problemzonen gezielt durch aktiven Muskelaufbau und bauen hierbei die Fettpolster

Mehr

Rückenschmerzen. kennt jeder.

Rückenschmerzen. kennt jeder. Rückenschmerzen kennt jeder. Rückenübungen Effektiv trainieren: Tief und langsam atmen bei Anspannung ausatmen, bei Entspannung einatmen. Keine Pressatmung. Wiederholungen der Übungen langsam steigern.

Mehr

Aktiv-Übungen Basisprogramm

Aktiv-Übungen Basisprogramm Die Yakult Aktiv-Übungen stellen ein ganzheitliches Trainingsprogramm dar, mit dem Sie fit, stabil und beweglich werden bzw. bleiben. In nur 15 bis 30 Minuten können Sie viele Körperteile und Muskeln optimal

Mehr

Die besten Übungen am Arbeitsplatz

Die besten Übungen am Arbeitsplatz Die besten Übungen am Arbeitsplatz 1. Die Hängematte Dehnung der Schultermuskulatur und des oberen Rückens, die Übung verbessert die Durchblutung in diesem Bereich, löst Verspannungen und macht sich positiv

Mehr

für Läufer mit muskulären Dysbalancen - Leistungsläufer Zielgruppe: Leistungsläufer (ca. 40-80 km/woche)

für Läufer mit muskulären Dysbalancen - Leistungsläufer Zielgruppe: Leistungsläufer (ca. 40-80 km/woche) Kräftigungs- und Dehnprogramm für Läufer mit muskulären Dysbalancen - Leistungsläufer Zielgruppe: Leistungsläufer (ca. 40-80 km/woche) Schwerpunkte: Allgemeine Kräftigung von Rumpf-, Bein- und Armmuskulatur

Mehr

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Übungen im Sitzen Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Arme entspannt neben den Oberschenkeln hängen lassen Schultern

Mehr

Gymnastik - Die furchtbaren 20!

Gymnastik - Die furchtbaren 20! Gymnastik - Die furchtbaren 20! von Günter Steppich (URL: bb-coach) Obwohl eine ganze Reihe althergebrachter Dehnungs- und Kräftigungsübungen nach dem aktuellen Stand der Sportwissenschaft wegen Unzweckmäßigkeit

Mehr

Trainingsplan. Wdh. 10 RPM U/min Wdst. Watt. Pause sec Dauer sec. Gew. kg Level Anstieg

Trainingsplan. Wdh. 10 RPM U/min Wdst. Watt. Pause sec Dauer sec. Gew. kg Level Anstieg 1 Dehnung hinterer Oberarm Sitz 1102 Wdh. 10 Ausgangsposition Beine hüftbreit auseinander, Knie- und Hüftgelenke gebeugt, Oberkörper aufrecht, Becken aufgerichtet, ein Arm dicht neben dem Kopf in Richtung

Mehr

Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz

Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz für Die dargestellten Ausgleichsübungen können Sie regelmäßig zwischendurch am Arbeitsplatz durchführen. Nehmen Sie die jeweils beschriebene

Mehr

Funktionelles Beweglichkeitstraining für Schwimmer

Funktionelles Beweglichkeitstraining für Schwimmer Funktionelles Beweglichkeitstraining für Schwimmer mit Anne Poleska und Thomas Rupprath Leistungssportlich Schwimmen zu betreiben, bedeutet wesentlich mehr als nur im Schwimmbecken seine Bahnen zu ziehen.

Mehr

FIT IM BÜRO. Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen

FIT IM BÜRO. Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen FIT IM BÜRO Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen Verspannungen und Schmerzen im Rücken, im Nacken und an den Schultern diese Beschwerden kennen sehr viele Beschäftigte im Büro. Kein Wunder,

Mehr

Alles, was Sie für die Rückengymnastik brauchen, ist eine Matte und ein Handtuch zum Unterlegen sowie bequeme Kleidung.

Alles, was Sie für die Rückengymnastik brauchen, ist eine Matte und ein Handtuch zum Unterlegen sowie bequeme Kleidung. Rückentraining Mit diesen einfachen Übungen können Sie den Rücken stärken und die Wirbelsäule mobilisieren jeden Tag, ganz bequem von zu Hause aus. Auch die Bauchmuskulatur wird gestärkt, denn eine starke

Mehr

Funktionsgymnastik I Rückenmuskulatur Gerade Bauchmuskulatur Seitliche Rumpfmuskulatur Schräge Bauchmuskulatur Rückenlage.

Funktionsgymnastik I Rückenmuskulatur Gerade Bauchmuskulatur Seitliche Rumpfmuskulatur Schräge Bauchmuskulatur Rückenlage. Funktionsgymnastik I Rückenmuskulatur Vierfüßlerstand. Arm und Bein diagonal in die Waagrechte strecken, dabei Ausatmen und den Bauch weiter einziehen. Beim Absenken einatmen. Die Wirbelsäule stabil halten

Mehr

Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich

Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich Erläuterungen zum Krafttraining: Das Krafttraining soll vor allem die Rumpfstabilität der Spielerinnen verbessern, da eine verbesserte Rumpfstabilität

Mehr

AOK Pflege: Praxisratgeber Sturzprävention: Gezielte Übungen zur Muskelstärkung

AOK Pflege: Praxisratgeber Sturzprävention: Gezielte Übungen zur Muskelstärkung Gezieltes Training verringert Sturzgefahr Die Gefahr zu fallen wächst mit zunehmendem Alter. Kraft, Beweglichkeit und Reaktionsvermögen lassen nach. Wer schlechter sieht oder hört, kann sich zudem nicht

Mehr

Exercises im Stand. 3Die Mittelstufe:

Exercises im Stand. 3Die Mittelstufe: 3Die Mittelstufe: Exercises im Stand In diesem Kapitel erwartet Sie ein tänzerisch-athletisches Körpertraining mit dynamischen und intensiven Elementen aus Ballett, Yoga und Pilates. Die Übungen sind ein

Mehr

Model Annika McKay/Mega Models. Stretchen und Relaxen

Model Annika McKay/Mega Models. Stretchen und Relaxen Model Annika McKay/Mega Models Stretchen und Relaxen Übungen für Sport und Alltag >> >> >> Das Programm: Endlich richtig dehnen: Die besten Übungen für mehr Beweglichkeit (ab S. III) Alles klar: Antworten

Mehr

Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur. Übungen im Sitzen. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher

Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur. Übungen im Sitzen. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Übungen im Sitzen Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Arme entspannt neben den Oberschenkeln hängen lassen Schultern nach vorne

Mehr

TIEMU Brasil Seite 1

TIEMU Brasil Seite 1 TIEMU Brasil Seite 1 Die Brasil s wiegen jeweils 270 Gramm und besitzen ein intelligentes Innenleben (Gewichtsfüllung und Hohlraum), dessen Hoch- und Tiefschütteln klar die kleine Bewegungsamplitude während

Mehr

Prinzip der diagonalen Koordination

Prinzip der diagonalen Koordination Prinzip der diagonalen Koordination Ziel der diagonalen Koordination (asymmetrisches Rumpfkrafttraining) ist es, den Rumpf als schwaches Bindeglied zwischen Unter- und Oberkörper zu kräftigen, sowie das

Mehr

Läufer(innen)-Athletik-Programm Greif Club

Läufer(innen)-Athletik-Programm Greif Club Läufer(innen)-Athletik-Programm Greif Club Von Peter Greif, November 2003 Nichts wird in unserer Szene mehr vernachlässigt als die Kräftigung und Dehnung der wichtigsten zum Laufen benötigten Muskeln.

Mehr

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme Du Deinen Bizeps. NetMoms Training Gezieltes Training für Bauch, Beine und Po hilft gegen hartnäckige Kilos nach der Babyzeit. Net- Moms zeigt Dir Übungen, die helfen und Spaß machen. Arm-Übung 1 Schlanke

Mehr

Die besten Übungen gegen Bauchbeschwerden

Die besten Übungen gegen Bauchbeschwerden Die besten Übungen gegen Bauchbeschwerden Die Schulterbrücke: In Rückenlage auf den Boden legen, die Beine aufstellen und tief einatmen. Beim Ausatmen den Oberkörper nach oben bewegen bis Oberschenkel,

Mehr

Anti-Cellulite Workout

Anti-Cellulite Workout Anti-Cellulite Workout Mit einem Fitnessband lassen sich viele effektive Übungen mit geringem Zeitaufwand durchführen, 2 bis 3 mal wöchentlich 30 Minuten reichen schon für eine straffere Silhouette. Bevor

Mehr

von Markus Kühn Freiübungen (mit Hanteln) zur Ganzkörperkräftigung

von Markus Kühn Freiübungen (mit Hanteln) zur Ganzkörperkräftigung von Markus Kühn Freiübungen (mit Hanteln) zur Ganzkörperkräftigung Kraft spielt als Basisfähigkeit für viele Bewegungen eine bedeutende Rolle. Die zunehmende Automatisation und die Technisierung geht bei

Mehr

Kraft und Beweglichkeit Rumpf. Stabilisation Hüfte und Becken. Beweglichkeit Rumpf. Kraft und Beweglichkeit

Kraft und Beweglichkeit Rumpf. Stabilisation Hüfte und Becken. Beweglichkeit Rumpf. Kraft und Beweglichkeit Übungen Kraft und Beweglichkeit Kraft und Beweglichkeit Rumpf Wir liegen auf dem Rücken beide Beine sind in der Luft in Knie und Hüftgelenk gebeugt. Wir bewegen beide Beine nach rechts und nach links,

Mehr

PILATES BRASIL GABI FASTNER

PILATES BRASIL GABI FASTNER PILATES BRASIL GABI FASTNER ÜBUNGSKATALOG PILATES BRASIL PILATES BRASIL Die Brasils wiegen jeweils 270 Gramm und besitzen ein intelligentes Innenleben (Gewichtsfüllung und Hohlraum), dessen Hoch- und Tiefschütteln

Mehr

Rücken-Schule-Handbuch

Rücken-Schule-Handbuch Rücken-Schule-Handbuch Klinik am Homberg Wicker GmbH & Co. KG Herzog-Georg-Weg 2 34537 Bad Wildungen Tel.: (05621) 793 375 Fax: (05621) 793 262 Internet: www.klinik-am-homberg.de E-Mail: info@klinik-am-homberg.de

Mehr

Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball

Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball - Füße stehen parallel auf Boden, Füße und Knie leicht nach außen gedreht, - Hüfte und Knie 90 - Becken leicht nach vorne gekippt - Schulterblätter Richtung Hosentaschen

Mehr

1 Krafttraining. www.aktiv-in-jedem-alter.de

1 Krafttraining. www.aktiv-in-jedem-alter.de 1 Krafttraining Fachliche Bearbeitung: Ulrich Lindemann, Dipl. Sportlehrer, Dr. med. Clemens Becker Geriatrisches Zentrum Ulm/Alb-Donau Bethesda Geriatrische Klinik Ulm Zollernring 26-28, D-89073 Ulm Telefon

Mehr

STABILISATIONSÜBUNGEN

STABILISATIONSÜBUNGEN STABILISATIONSÜBUNGEN Sektion Laufen und Ausdauer Autor: Heinz Haindl Foto: Josef Luckeneder Kraftstabilisationstraining sollte ein fester Bestandteil im Trainingsplan sein. Verbessert generell die Körperspannung

Mehr

Krafttraining 18 Übungen für zu Hause

Krafttraining 18 Übungen für zu Hause Krafttraining 18 Übungen für zu Hause von Dr. Wolfgang Kernbauer (Grafik: Rudolf Horaczek) 1. Beinrückheben I (Rückenstrecker, Hüftstrecker und Ischiocrurale Muskulatur) 2. Gerader Crunch (Bauchmuskeln)

Mehr

COUCH COACH TRAININGSPLAN. Übung 1: Overhead Squats. Übung 2: Beidarmiges Rudern. Fitness für: Oberschenkel & Po, Trainings-Tool: Besen

COUCH COACH TRAININGSPLAN. Übung 1: Overhead Squats. Übung 2: Beidarmiges Rudern. Fitness für: Oberschenkel & Po, Trainings-Tool: Besen Übung 1: Overhead Squats Fitness für: Oberschenkel & Po, Trainings-Tool: Besen 1. Nimm den Besen in beide Hände und leg ihn auf deinen Schultern ab. 2. Jetzt machst du Kniebeugen. Beim Runtergehen streckst

Mehr

Beweglich bleiben mit der KKH. Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft

Beweglich bleiben mit der KKH. Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft Beweglich bleiben mit der KKH Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft Inhalt Allgemeine Übungsanleitung 4 Armbeuger (Bizeps) 5 Armstrecker (Trizeps) 5 Nackenmuskulatur 6 Rückenmuskeln 6 Bauchmuskeln

Mehr

Allgemeine Infos: Dehnung:

Allgemeine Infos: Dehnung: Nach der OP sind der Körper und die Muskulatur sehr geschwächt. Hier nun ein paar Übungen für Zuhause, damit ihr schnell wieder auf die Beine kommt... Zuvor sollte mit einem Arzt oder Physiotherapeuten

Mehr

Übungsziel: Kräftigung der Beinmuskulatur Hauptmuskelgruppe: Hintere und vordere Oberschenkelmuskulatur Übungsziel:

Übungsziel: Kräftigung der Beinmuskulatur Hauptmuskelgruppe: Hintere und vordere Oberschenkelmuskulatur Übungsziel: Kräftigung der Beinmuskulatur Hauptmuskelgruppe: Hintere und vordere Oberschenkelmuskulatur - Wadenmuskulatur, Gesäßmuskulatur Kräftigung der Beinmuskulatur Hauptmuskelgruppe: Hintere Oberschenkelmuskulatur

Mehr

Das Fitness-Studio für unterwegs

Das Fitness-Studio für unterwegs Das Fitness-Studio für unterwegs Mit dem Deuserband ist ein Krafttraining einfach und schnell durchführbar Teil 1 Von Michael Kothe Das Deuserband ein Allroundgerät Sicher haben Sie schon einmal irgendwo

Mehr

Aktiv-Übungen Basisprogramm

Aktiv-Übungen Basisprogramm Die Yakult Aktiv-Übungen stellen ein ganzheitliches Trainingsprogramm dar, mit dem Sie fit, stabil und beweglich werden bzw. bleiben. In nur 15 bis 30 Minuten können Sie viele Körperteile und Muskeln optimal

Mehr

ATHLETIKHAUSAUFGABEN TEIL 1 MUSKELAUFBAU

ATHLETIKHAUSAUFGABEN TEIL 1 MUSKELAUFBAU ATHLETIKHAUSAUFGABEN TEIL 1 MUSKELAUFBAU 1.) Rumpfmuskulatur (Bauch und Rücken) a. 1 x Supersatz Bauchmuskulatur 3*15 langsam 3*15 schnell 30 sec halten Crunches b. 3 x 15 Scheibenwischer in Rückenlage,

Mehr

Inhalt EINFÜHRUNG VORBEREITUNG AUF DAS TRAINING DAS ZAGGORA-TRAINING. 3 Das Zaggora-Training 4 Die einzelnen Stufen

Inhalt EINFÜHRUNG VORBEREITUNG AUF DAS TRAINING DAS ZAGGORA-TRAINING. 3 Das Zaggora-Training 4 Die einzelnen Stufen HAFTUNGSAUSSCHLUSS:Bi t t ekonsul t i er ensi evorbegi nnei nestr ai ni ngspr ogr ammsi hr enar zt 1 Inhalt EINFÜHRUNG 3 Das Zaggora-Training 4 Die einzelnen Stufen VORBEREITUNG AUF DAS TRAINING 5 Vor

Mehr

Die 5 besten Übungen für den unteren Rücken

Die 5 besten Übungen für den unteren Rücken Die 5 besten Übungen für den unteren Rücken Bevor Sie loslegen: Atmen Sie bei allen Übungen entspannt weiter und halten Sie nicht die Luft an Bei akuten Beschwerden unterbrechen Sie die Übungen Führen

Mehr

Start: Auf dem Rücken liegend, Knie angewinkelt, Kinn zum Brustbein; dann Kreise sanft auf deiner Lendenwirbelsäule

Start: Auf dem Rücken liegend, Knie angewinkelt, Kinn zum Brustbein; dann Kreise sanft auf deiner Lendenwirbelsäule Übungsreihe Pilates Start: Auf dem Rücken liegend, Knie angewinkelt, Kinn zum Brustbein; dann Kreise sanft auf deiner Lendenwirbelsäule Wichtig: stelle dann die Füsse flach auf dem Boden ab und suche die

Mehr

Pilates bei Osteoporose

Pilates bei Osteoporose Pilates bei Osteoporose Der Begriff Osteoporose kommt aus dem Griechischen und bedeutet Osteon der Knochen und Porose die Höhlenbildung. Grundsätzlich ist dies ein natürlicher Prozess, der im Laufe des

Mehr

Bild links: Übung mit dem Balance Block. Bild Mitte, rechts: Übungen mit dem Brasil 2er-Set

Bild links: Übung mit dem Balance Block. Bild Mitte, rechts: Übungen mit dem Brasil 2er-Set RÜCKENFIT ARBEITEN So bleibt Ihr Rücken gesund Rückengymnastik ist der beste Weg. Gerade für Beschäftigte, die viel sitzen oder auch gewerbliche Beschäftigte, die schwer heben müssen, ist es wichtig regelmäßig

Mehr

Basis-Programm. Kräftigen & Dehnen

Basis-Programm. Kräftigen & Dehnen Basis-Programm Kräftigen & Dehnen Kräftigung - Rumpfmuskulatur Bodendrücker Ausgangsposition: Vierfüßer (Knie hüftbreit geöffnet unter der Hüfte Hände schulterbreit geöffnet unter der Schulter) Rumpfspannung

Mehr

Ziel: Schulter- und Rückenmuskeln kräftigen. Sie brauchen: eine Tür oder eine Wand. Ziel: die geraden Rückenmuskeln kräftigen

Ziel: Schulter- und Rückenmuskeln kräftigen. Sie brauchen: eine Tür oder eine Wand. Ziel: die geraden Rückenmuskeln kräftigen Fitness-Übungen für den Rücken: Rückenmuskeln kräftigen (viele weitere Tips unter: http://www.vitanet.de/krankheiten-symptome/ rueckenschmerzen/ratgeber-selbsthilfe/rueckengymnastik/) Die Rückenmuskulatur

Mehr

Übungen zur Kräftigung

Übungen zur Kräftigung Obere Rücken- und Schulterblattmuskulatur Kopf gerade halten, Blick zum Boden - Arme gestreckt nach oben und seitlich führen, ohne ins Hohlkreuz zu fallen, kurz halten und langsam absenken, ohne dass die

Mehr

PETRA LAHNSTEIN. Ich lerne. Spagat. Praxisorientiertes Buch mit leicht verständlichen Anleitungen und zahlreichen Fotos

PETRA LAHNSTEIN. Ich lerne. Spagat. Praxisorientiertes Buch mit leicht verständlichen Anleitungen und zahlreichen Fotos PETRA LAHNSTEIN Ich lerne Spagat Praxisorientiertes Buch mit leicht verständlichen Anleitungen und zahlreichen Fotos Der Spagat und seine Variationen I I. Der Spagat und seine Variationen Obwohl der Spagat

Mehr

TRAINING 1. Für extra Motivation darf gerne die Musik etwas aufgedreht werden. Ideal sind Tracks mit einem BPM von

TRAINING 1. Für extra Motivation darf gerne die Musik etwas aufgedreht werden. Ideal sind Tracks mit einem BPM von TRAINING 1 Dieses Training bedarf keiner Hilfsmittel und nur wenig Platz. Ich führe dich in die Übung ein, erkläre Haltung und Ausführung, zeige dir mit Fotos den Bewegungsablauf und gebe dir 3 Optionen

Mehr

In Bewegung zwei geht ihr ganz in die Hocke, bis eure Hände den Boden berühren.

In Bewegung zwei geht ihr ganz in die Hocke, bis eure Hände den Boden berühren. 20-Minuten-Workout In letzter Zeit ist mir vermehrt aufgefallen, dass viele sich zwar nicht unbedingt in einem Fitnessstudio anmelden, aber dennoch gerne mehrmals in der Woche ihre Muskulatur trainieren

Mehr

Fitnessplan: Wochen 7 12

Fitnessplan: Wochen 7 12 Fitnessplan: Wochen 7 12 Jetzt haben Sie sich mit unserem einführenden Fitnessprogramm eine Fitnessbasis aufgebaut und sind bereit für unser Fitnessprogramm für Fortgeschrittene. Auch hier haben Sie die

Mehr

Gymnastikübungen: Po und Beine. ( 15 Seiten)

Gymnastikübungen: Po und Beine. ( 15 Seiten) Gymnastikübungen: Po und Beine ( 15 Seiten) 1 Dehnung der Adduktoren (Aufwärmen) Die Schenkelanziehmuskeln, oder auch Adduktoren genannt, ziehen das Bein zur Körpermitte und stabilisieren das Becken, wenn

Mehr

Artikel Nr.: 33370. Rückentrainer

Artikel Nr.: 33370. Rückentrainer Artikel Nr.: 33370 Rückentrainer Der Rückentrainer ist speziell für das wirbelsäulenschonende Training der Rückenmuskulatur entwickelt worden. Gerade in der heutigen Zeit, wo häufiges Sitzen vielfach zu

Mehr

Funktionelle Gymnastik

Funktionelle Gymnastik Funktionelle Gymnastik ÜBUNGSZIEL RICHTIG Kräftigung der Beinmuskulatur. Mit dem Rücken an eine Wand lehnen und die Knie beugen. Winkel im Kniegelenk nicht unter 90º. Dehnung der Rücken- und hinteren Beinmuskulatur.

Mehr

Laufen. Trainingsaufwand: 3 x 30-45 Minuten / Woche

Laufen. Trainingsaufwand: 3 x 30-45 Minuten / Woche Laufen Hier werden eine Aufstellung von Streching- und Kräftigungsübungen zusammengestellt, die als Vorbereitung der oben genannten Sportart dienen sollten. Die Übungen sind einfach in der Durchführung,

Mehr

Gymnastik und Dehnung. Funktionelle Gymnastik - Die furchtbaren 20!

Gymnastik und Dehnung. Funktionelle Gymnastik - Die furchtbaren 20! 1 von 5 31.10.08 09:41 Gymnastik und Dehnung Ich erinnere mich noch sehr gut an die Zeit, wo ich meine Gesundheit in die Hände diverser Lehrer legte, in der Annahme, Sie wüssten Bescheid. Leider musste

Mehr

Arme strecken in Rückenlage mit Thera-Band

Arme strecken in Rückenlage mit Thera-Band Stationskarten Arme strecken in Rückenlage mit Thera-Band Arme strecken über Kopf mit Thera-Band Bizeps-Curls mit dem Thera-Band Dips Gymnastikball zu den Knien rollen Liegestütz im Knien Medizinball kopfüber

Mehr

Bewegungsübungen. : alle Rechte liegen bei der Universität Ulm

Bewegungsübungen. : alle Rechte liegen bei der Universität Ulm Bewegungsübungen Handballen drücken Stärkung des oberen Rückens, der Brust und der Arme Aufrechter Stand Knie leicht beugen Hände auf Schulterhöhe vor der Brust zusammenführen und falten Handballen gegeneinander

Mehr

Stretching-Übungen. zur gezielten Dehnung. bestimmter Muskelgruppen. Variante Ischiocrurale + Gastrocnemius: Startposition: Endposition:

Stretching-Übungen. zur gezielten Dehnung. bestimmter Muskelgruppen. Variante Ischiocrurale + Gastrocnemius: Startposition: Endposition: Praxis für ganzheitliche Gesundheit Stretching-Übungen zur gezielten Dehnung bestimmter Muskelgruppen Ischiocrurale (Beinbeuger)+ Gastrocnemius (Zwillingswadenmuskel): Startposition Kopf ist leicht angehoben,

Mehr

Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik

Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik Vorab Bitte vor allen Übungen den Körper durch motivierende, auf die Stunde vorbereitende Schritte warm werden lassen. Die Schultern kreisen lassen, den Rücken strecken

Mehr

Wir machen Sie fit für das Laufen. Dehn- und Kräftigungsübungen zur optimalen Trainingsergänzung

Wir machen Sie fit für das Laufen. Dehn- und Kräftigungsübungen zur optimalen Trainingsergänzung Wir machen Sie fit für das Laufen Dehn- und Kräftigungsübungen zur optimalen Trainingsergänzung Das effiziente Trainingsprogramm der KKH: So starten Sie richtig durch Die KKH bietet Ihnen in Zusammenarbeit

Mehr

Koordination. 1) Einbeinstand. 2) Kniebeuge. 3) Zehen- und Fersenstand

Koordination. 1) Einbeinstand. 2) Kniebeuge. 3) Zehen- und Fersenstand Koordination 1) Einbeinstand Stellen Sie sich auf den Stabilisationstrainer und balancieren Sie abwechselnd auf einem Bein. Das Standbein ist dabei minimal gebeugt. Wenn Sie den Schwierigkeitsgrad steigern

Mehr

GANZKÖRPER WORKOUT. Deine Dominique Au

GANZKÖRPER WORKOUT. Deine Dominique Au Mit diesem Ganzkörper Workout wird Dein gesamter Körper beansprucht. Der Fokus hierbei, liegt auf den großen Muskelgruppen. Beine, Rücken, Brust und Bauch. Danach wird dein Körper sich wie neugeboren fühlen.

Mehr

15 Minuten Workout Trainingsplan

15 Minuten Workout Trainingsplan 15 Minuten Workout Trainingsplan Jeder wünscht sich, einen flachen Bauch, feste Oberschenkel und einen knackigen Po zu haben? Du wahrscheinlich auch. Mit diesem 15 Minuten Workout kannst Du viel erreichen.

Mehr

Übungskatalog zum Kräftigen

Übungskatalog zum Kräftigen Übungskatalog zum Kräftigen Kräftigen der Arm-Schultermuskulatur Vereinfachter Liegestütz: Im Vierfüßlerstand die Füße anheben und verschränken. Den Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule halten und die

Mehr